Issuu on Google+

1

Traisental Genussführer Sehenswertes und Genussvolles in der Rad- & Weinregion Traisental MIT GROSSER KARTE

900 Jahre Stift Herzogenburg Zeitzeuge der Ewigkeit Jubiläumsausstellung

22.4.– 28.10. Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.traisental.info


Willkommen in den Gemeinden der Region Traisental-Donauland

Partner im Tullner Donauraum Atzenbrugg T 02275/52 34, www.atzenbrugg.gv.at Michelhausen T 02275/52 41, www.michelhausen.at Zwentendorf an der Donau T 02277/22 09, www.zwentendorf.at

Herzogenburg T 02782/833 21, www.herzogenburg.at Inzersdorf-Getzersdorf T 02782/831 66, www.inzersdorf-getzersdorf.gv.at

INHALT

Kapelln T 02784/22 66, www.kapelln.at NuSSdorf ob der Traisen T 02783/84 02, www.nussdorf-traisen.gv.at

4

Zeitzeuge der Ewigkeit

8

Beschwingt entdecken

10

Ausgezeichnete Weine

Sitzenberg-Reidling T 02276/22 41, www.sitzenberg-reidling.gv.at

12

Traisentaler Schmankerln

13

Für Romantische & Verliebte

Traismauer T 02783/85 55 oder 86 51, www.traismauer.at

14

Wein, Märkte & Feste 2012

Weissenkirchen an der Perschling T 02784/71 03, www.weissenkirchen-perschling.at

24

Radwege für Genießer

28

Wanderwege für Genießer & Pilger

30

Schöne Aussichten

32

Stifte, Kirchen & Kapellen

34

Von Schloss zu Schloss

36

Land & Geschichte

40

Sanfte Wasser

41

Speziell für Kinder

42

Spaziergänge mit Aus- und Einblicken

44

Die Traisentaler Qualitätsbetriebe

Obritzberg-Rust T 02786/22 92, www.obritzberg-rust.gv.at Wölbling T 02786/23 09, www.woelbling.at

22 Weinbegleiterwanderungen


4

5

Zeitzeuge der Ewigkeit Jubiläumsausstellung 22.4. – 28.10.2012 Ausstellungsführungen täglich, für Gruppen nach Voranmeldung www.stift-herzogenburg.at

Im Jahr 2012 begeht das Stift Herzogenburg sein 900-jähriges Jubiläum.­Im Mittelpunkt der Feier­ lich­keiten steht die Ausstellung „Zeitzeuge der Ewigkeit“. Besuche lassen sich gut mit Erkundungstouren in der Rad- und Weinregion TraisentalDonauland kombinieren.­ Seit dem Jahr 1112 leben und wirken im Unteren Traisental die Augustiner-Chorherren. Das barocke­ Stift Herzogenburg, an dem Jakob Prandtauer, Johann­Bernhard Fischer von Erlach sowie Joseph und Franz Munggenast mitgearbeitet haben, erstrahlt nun wieder im „neuem alten“ Glanz – es wurde­zum Jubiläum innen und außen einer Komplett-Restaurierung unterzogen.


6

7

„Zeitzeuge der Ewigkeit“ Die Ausstellung „900 Jahre Stift Herzogenburg – Zeitzeuge der Ewigkeit“ entführt Besucher von 22. April bis 28. Oktober 2012 in die Welt des klösterlichen Lebens. Zu sehen sind die renovierten Stiftsgebäude und die wertvollen Kunstsammlungen, die das Stift beherbergt. Die bedeutenden gotischen Tafel­bilder und zahlreiche andere Kostbarkeiten werden­nun auf zeitgemäße Weise präsentiert. Das Stift Herzogenburg Das Augustiner-Chorherrenstift wurde 1112 von Bischof­Ulrich von Passau an der Mündung der Trai­sen in die Donau gegründet.­1244 wurde das Stift nach Herzogenburg verlegt. Ab 1714 erfolgte durch Jakob Prandtauer und Joseph Munggenast der barocke­Neubau der Stiftsgebäude. Die Stiftskirche ist der bedeutendste Bau des österreichischen Spätbarock. Die Ausstattung stammt von den Künstlern Daniel Gran, Bartholomeo Altomonte, J. J. Resler und Martin Johann Schmidt. Besonders schön sind auch die Gartenanlagen des Stiftes, die in den letzten Jahren wieder errichtet wurden. Der prächtigste Garten, der Prälatengarten, liegt vor der prunkvollen Ostfassade. Der Klosterladen bietet eine umfangreiche Auswahl an Klosterspezialitäten: Weine aus dem Stiftsweingut, Bücher, Kunstkarten und vieles mehr.

Die Ausstellung und das Stift können nur mit Führung besichtigt­werden. Die aufgelisteten Preise enthalten den Eintritt­inklusive Führung. Dauer: 75 Minuten € 9,- Erwachsene € 8,- Senioren (mit Seniorenausweis) € 7,- Schüler, Lehrlinge, Studenten bis 26 Jahre, Präsenz- u. Zivildiener, Behinderte (jeweils mit Ausweis) € 7,50 Gruppen (ab 15 Personen), pro Person € 5,- Schulklassen (im Klassenverband, Begleitpersonen frei), pro Person € 17,- Familienkarte (für Inhaber des Familienpasses) Für Kinder bis 7 Jahre ist der Eintritt frei! Führungen finden täglich um 9.30 Uhr, 11 Uhr, 13.30 Uhr, 15 Uhr und 16.30 Uhr sowie für Gruppen jederzeit nach Voranmeldung statt.

Im Residenz-Verlag ist das Buch zum Gründungs­ jubiläum erschienen

Täglich wird um 12 Uhr in der Stiftskirche das Mittagsgebet gefeiert. Beten Sie mit uns! Psalmengebet, Gesang und Orgelmusik sind die prägenden Elemente dieser Viertelstunde in der Mitte des Tages.

192 Seiten, durchgehend farbig illustriert, € 19,90 Erhältlich im Buchhandel und im Klosterladen des Stiftes!

Anmeldung & Buchung fuehrungen@stift-herzogenburg.at //www.stift-herzogenburg.at

www.residenzverlag.at

Anmeldung & Buchung für Gruppen ab 15 Personen Mostviertel Tourismus GmbH office@most4tel.com // www.mostviertel.info // T 0043(0)7416/521 91


8

Beschwingt entdecken

9

Beliebter Lebensraum seit der Urzeit

Schon in der Zeit der Mammutjäger - um 30.000 vor Christus - war das Traisental besiedelt. Als begünstigter Lebensraum und Verkehrsknotenpunkt hatte diese Region in der Urzeit eine ähnlich herausragende Bedeutung wie Carnuntum zur Zeit der Römer. Besonders viel wissen wir über das Leben im Traisental zur Bronzezeit, vor rund 4.000 Jahren: Archäologen entdeckten hier die größten Bestattungsplätze Mitteleuropas. Die Schätze der Bronzezeit mit spannenden Einblicken ins damalige Leben präsentiert das Urzeitmuseum Nußdorf-Traisental. www.nussdorf-traisen.gv.at TIPP: Im Zuge des Stiftsjubiläum zeigt auch das Urzeitmuseum eine Sonderausstellung zu dem Thema „Zeugen der Vergangenheit“. Darin wird unter anderem die Geschichte der nachrömischen Zeit bis in das Hochmittelalter und die Jahre der sagenumwobenen Klostergründung an der Traisen bei St. Georgen durch Ulrich von Passau thematisiert.

Römer und Barock

Auch die Römer hinterließen ihre Spuren, zum Beispiel in Traismauer mit dem eindrucksvollen Römertor­und dem Hunger­turm. Ein Meisterwerk der österreichischen Barockbaukunst ist das Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg. www.stift-herzogenburg.at Das einzige Weinbaugebiet im Mostviertel ist eine junge und dynamische Region, die von sich reden macht: durch aufstrebende, erfolgreiche Winzer und als Genuss­region für alle Sinne, wo Kunst und Kultur viel Platz zur Entwicklung und Entfaltung haben. Kleine Terrassenweingärten­wechseln mit weiten Ebenen, in denen Obst und Gemüse gedeihen. Rad- und Wanderwege schlängeln sich durchs Land. Urig-gemütliche Heurige locken zu genussvollen Stopps.

Sanfte Hügel, urige Heurige

Die sanfte, teils hügelige Landschaft lädt zu genussvollen Rad­touren, stimmungsvollen Picknicks in Weingärten, romantischen Kutschenfahrten oder ausgedehnten Spaziergängen. Wanderwege führen durch die Weinberge oder zu Marterln und Bildstöcken. Die Heurigen sind richtig gemütlich geblieben, mit äußerst kulantem Preis-Leistungs-Verhältnis und engagierten Gastgebern, die den persönlichen Kontakt zu ihren Gästen schätzen. Die Heurigendichte ist hier übrigens die größte in Österreich.

Romantische Kellergassen

Die Traisentaler Kellergassen haben Flair. Als besonders malerisch­gelten die Ahrenberger Kellergasse und die Kellergasse am Eichberg zwischen Sitzenberg-Reidling und Traismauer.­ Gemeinsam bilden sie die längste ganzjährig bewirtschaftete Kellergasse Niederösterreichs. Hier reihen sich Keller an Keller, 123 sind es insgesamt. Auch die Reichersdorfer­Kellergasse präsentiert sich farbenfroh, mit prachtvollen Aussichtspunkten.


10

Ausgezeichnete Weine Der Fund eines 4.000 Jahre alten Weinkerns bestätigt es: Die Traisentaler schätzten Weintrauben bereits in der Bronzezeit. Für den Weinbau bieten das milde Klima­ nahe der Donau und die höchst variantenreichen­Böden exzellente Voraussetzungen. Gerade so, wie in den be­nach­barten Weinbaugebieten Wachau, Kremstal, Kamptal und Wagram. Traisentaler Winzer bringen­ ausgezeichnete Weine mit knackiger Frucht und herz­ erfrischen­der Finesse hervor. Die führen­den Winzer erreichen höchste Qualitäten, internationale­Anerkennung und zählen zu Österreichs besten Weißweinproduzenten.­

11

Boden und Klima

770 Hektar groß ist das Weinbaugebiet. Die Weine bestechen durch puristische Eleganz und die mineralische Note. Den Charakter prägen kalkreiche Böden und das einzigartige Zusammenspiel von pannonischer Wärme und Kaltluft aus dem Alpenvorland. Auf 63 % der Weinbaufläche wächst Grüner Veltliner, damit hat das Traisental den höchsten Anteil an Grünem Veltliner aller österreichischen Weinbaugebiete. Auf 11 % der Fläche wächst Riesling (Rheinriesling). In den Terrassenweingärten gedeihen außerdem Chardonnay, Weißburgunder und Rivaner. Immer mehr Winzer setzen auf Rotweine wie Zweigelt, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon.

TraisentalDAC

Weine mit Rückgrat und Finesse Wer nach wirklich typischen Traisentaler Weinen sucht, trifft mit einem TRAISENTALDAC die beste Wahl. Seit dem Jahrgang 2006 produzieren die Traisentaler Winzerinnen und Winzer gleich zwei Weißwein-Sorten mit der Kennzeichnung DAC (Districtus Austriae Controllatus): TRAISENTALDAC Grüner Veltliner­und TRAISENTALDAC Riesling. Diese Weine sind von hoher Qualität und charakteristisch für die Region Traisental. www.traisentalwein.at, www.traisental.info

WeinstraSSe Traisental

Der beste Weg zum Weingenuss ist die Weinstraße. Hier findet man besonders­engagierte Winzer, Heurige, Weingasthöfe und Restaurants. www.weinstrassen.at, www.traisental.info

VINOT H EKEN 1

2

Gebietsvinothek im Schloss Traismauer Hauptplatz 1, 3133 Traismauer, T 02783/85 55, M 0676/951 98 13, traisental@weingut-hauleitner.at Geöffnet: April – Oktober täglich 15–19 Uhr, November – März und außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung Traisentaler Weinladen im Reither-Haus Rathausplatz 22, 3130 Herzogenburg, T 02782/833 21, F 02782/834 90, tourist-office@gde.herzogenburg.at Weinverkauf: Mo – Fr: 9–12 Uhr und 12.45 – 17 Uhr, Sa: 9 – 12 Uhr Verkostungen nach Voranmeldung


12

Traisentaler Schmankerln

Kochen mit der Quintessenz

Spitzenkoch Rainer Melichar vom Restaurant Nibelungenhof­ in Traismauer ist experimentierfreudig. Mit einer eigens entwickel­ten Methode stellt er aus Obst und Gemüse Fonds her. Die schmecken köstlich und verfeinern Speisen. Rainer Melichar, Wienerstraße 23, 3133 Traismauer, T 02783/63 49, www.nibelungenhof.at

Karpfen aus dem Sitzenberger Teich

In einem Teil des rund 10 ha großen Teichgebietes züchtet die Teichwirtschaft Sitzenberg-Reidling den bekannten Schlossteichkarpfen. Im Herbst findet immer am Samstag vor dem 20.10. am Schlossteich das große Teichabfischen statt. Im November eröffnet der Gasthof Schmid in Sitzenberg seine Karpfenzeit, serviert Karpfen aller Zubereitungsarten und lädt zum alljährlichen Karpfenball. Zu diesem Anlass wird auch der „Karpfenwein“ des jeweiligen­Jahr­ganges präsentiert. Im Advent gibts beim Karpfenmarkt­portionierte, filetierte und geschröpfte Karpfen sowie geräucherte­Karpfenfilets und Karpfenpastete. Dez.: Sa und So 9–12 Uhr, 1 Woche vor Weihnachten bis 23. 12.: Mo–Sa 9–14 Uhr, So 9–12 Uhr.

Frisch vom Bauern

Auf den Traisentaler Böden gedeihen Klassiker wie Kartoffeln und Zwiebeln und auch Raritäten wie grüner Bio-Spargel und Knoblauch. Die frischen Köstlichkeiten kann man direkt ab Hof erwerben. ´Informationen und Adressen unter www.traisental.info

Genussregion Traisentaler Fruchtsäfte

Auf gut 200 Hektar Fläche kultivieren die Traisentaler Äpfel,­ Marillen, Birnen, Pfirsiche, Kirschen, Zwetschken und Holunder,­die sie zu hervorragenden Säften veredeln. Beliebt sind auch Nektare, vor allem von der Marille. Informationen und Adressen unter www.traisental.info

13

Für Romantische & Verliebte

Hochzeit am Korkenzieher

Ja, ich will! Und das bei Kaiserwetter und einem Ausblick, der atemberaubender nicht sein könnte. Der schönste Tag im Leben als unvergessliches Erlebnis: Heiraten auf dem Aussichtsturm­ „Korkenzieher“ in den Weinrieden der Region Traisental mit fulminanter Aussicht über weite Teile Niederösterreichs. Außer­dem widmet die Gemeinde Sitzenberg-Reidling jedem frisch getrauten Brautpaar zwei Weinstöcke im Hochzeitsweingarten am Fuße des Aussichtsturms. Information und Beratung: Gemeinde Sitzenberg-Reidling, T 02276/22 41, service@sitzenberg-reidling.gv.at

Hochzeit im Schloss

Für Hochzeitsfeiern oder Jubiläen in gediegenem Ambiente bietet sich das Renaissanceschloss Sitzenberg-Reidling an. T 02276/23 35-22, www.schloss-sitzenberg.at

Picknick im Weinberg

Fürs Picknick im Weinberg stellt Familie Schöller aus Wagram bei Traismauer Körbe mit allerlei Leckereien und Wein aus der hauseigenen Vinothek zusammen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, lassen sich die Köstlichkeiten auch im gemütlichen Heurigen genießen. Preis pro Person: € 9,90. Winzerhaus Hans & Grete Schöller, Wagram Nr. 10, 3133 Wagram bei Traismauer, T 02783/535, F 02783/811 83, M 0664/106 67 66, www.weinschoeller.at

Mit der Kutsche übers Land

Hier können Sie Pferdekutschen mieten oder Fahrten mit einer Pferdekutsche reservieren: Valentin Stipsits, Hauptstraße 30, 3133 Stollhofen/Traismauer, T 02783/77 61 oder 0676/58 20 086, valentin.stipsits@aon.at


14

15

Wein, Märkte & Feste 2012

Apri l

Sa 21.4. 14.30 Uhr

HOCHFEST DES HL. GEORG ERÖFFNUNG DES JUBILÄUMS „900 JAHRE STIFT HERZOGENBURG“ 14.30 Uhr, Stiftskirche: Pontifikalamt / Festakt in der Stiftskirche

Fr 27.4. 19 Uhr

Weinfrühling in Sitzenberg-Reidling mit Verleihung der Korkenzieher Trophy Sitzenberg-Reidling, Gasthof Johann Schmid, T 02276/26 45 oder M 0676/384 87 55 Ab 19 Uhr: Möglichkeit zur Publikumsweinverkostung (nicht nur Grüner Veltliner) vom Weinbauverein Sitzenberg-Reidling sowie den Winzern der Ahrenberger- und Eichberger Kellergasse. Ab 19.30 Uhr Korkenzieherbuffet.

Sa 28.4. und So 29.4. 10-20 Uhr

Traisental Wine Tasting Gesamtes Traisental, T 02782/833 21 Gemütliches Weinverkosten in den Kellern der Traisentaler Winzer. Kostenlose Weinbegleiterwanderungen durchs Traisental. Ausgangspunkte sind die diversen Winzerbetriebe. www.traisentalwein.at Gratis Shuttle-Bus, Eintritt: € 7,- für beide Tage m ai

Die Traisentalerinnen und Traisentaler verstehen sich aufs Feiern. Mit Schmankerln aus der Region, den besten Traisentaler Weinen und schwungvoller Musik. Bei den sympathisch familiären Festen in urigen Kellergassen und romantischen Heurigen inmitten von Weingärten sind Gäste herzlich willkommen. Hier finden Sie die wichtigsten Termine. Lassen Sie sich verführen! Größere Veranstaltungen im Traisental Veranstaltungen im Stift Herzogenburg

Besonderer Tipp für Weinkenner

Di 1.5. 11 Uhr

Saisoneröffnung am Mittelpunkt Niederösterreichs Kapelln, T 02784/22 66 Die Saison wird mit einem feierlichen Akt eröffnet, kostenlose Führungen, Musik und Traisentaler Schmankerln.

Di 1.5. 16 Uhr

WALLFAHRT DER STIFTS- & DEKANATSPFARREN 16 Uhr, Stiftskirche: Marienfeier / Meditation „Brücke über den Strom“/Führung durch das Stift / Bewirtung durch die Traisentaler Winzer

Mi 2.5. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Bundespräsident Dr. Heinz Fischer 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Sa 5.5. und So 6.5. 10-18 Uhr

Tour de Vin Teilnehmer im Traisental: Winzerhof von Ludwig Neumayer, Dorfstraße 37, 3131 Inzersdorf, T 0664/256 30 10; und Weingut Markus Huber, Weinriedenweg 13, 3134 Reichersdorf, T 0699/127 83 723.

Sa 26.5. 18 Uhr So 27.5. 10 Uhr Mo 28.5. 10 Uhr

Pfingstweinkost und Bauernmarkt Nußdorf, Marktplatz 1, T 02783/84 01 Im Schlossgarten und Schlosskeller. Entspannen – wohlfühlen – gut essen – gut trinken – einfach ein schönes Wochenende genießen.

Di 29.5. 9.30 Uhr

ÖSTERREICHISCHER CHORHERRENTAG 10 Uhr Stiftskirche: Festliches Hochamt / 11.15 Uhr Sala terrena: Festvortrag „Die Situation der Christen im Orient“


16

17

Größere Veranstaltungen im Traisental Veranstaltungen im Stift Herzogenburg

Jun i

Fr 1.6. ab 14 Uhr

„Genuss+“ Sitzenberg-Reidling, Hasendorf 40, Heurigenstadl Fam. Jilch Projektpräsentation Genuss+, Modeschau, Präsentation „HolzErde-Burg“ und Begehung vor Ort mit Dr. Thomas Einwögerer, Akademie der Wissenschaften; Kabarettabend und Kulinarischer Ausklang – Regionaler Genuss

Sa 2.6. ab 15 Uhr

Bauernmarkt Michelhausen

Sa 2.6. 12 Uhr So 3.6. 9 Uhr

Kellergassenfest & Weinbegleitertour in der Ahrenberger Kellergasse Sitzenberg-Reidling, Ahrenberger Kellergasse, T 0664/891 09 38 Erlesene Weine, kalte und warme Hauerspezialitäten - Kinderbetreuung und gratis Luftburg. Jeweils um 16 Uhr: Kostenlose Weinbegleitertour: Treffpunkt beim Fassldenkmal.

So 3.6. 14 Uhr

Wein & Blues Nußdorf ob der Traisen, Weinberggasse 14, T 02783/62 90 oder M 0664/844 42 64, www.pernikl.at Ab ca. 15 Uhr spielt für Sie die „Boring Blues Band“. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter vor dem Weinkeller des Familienweingutes AWP Pernikl statt.

So 3.6. ab 16 Uhr

Weinblütenfest Traismauer, Wagram 10, T 02783/535 oder M 0664/106 67 66 Stimmungsmusik, Volkstanz und Heurigenbetrieb im Winzerhaus der Fam. Hans und Grete Schöller.

Mi 6.6. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst, Staatsoper Wien 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Fr 22.6. – So 24.6.

CHILDREN’S FESTIVAL IN BETHLEHEM PILGERFAHRT DES STIFTES INS HL. LAND

Fr 29.6. 18 Uhr Sa 30.6. 16 Uhr So 1.7. 9 Uhr

Teichfest am Schlossteich Sitzenberg-Reidling, T 02276/22 74 oder M 0664/44 11 304 Mit täglicher Live-Musik. Weinkost des Weinbauvereines SitzenbergReidling, kulinarische Schmankerln bei stimmungsvollem Ambiente am Schlossteich und Blick auf das Schloss Sitzenberg-Reidling. Sa: Feuerwerk.

Besonderer Tipp für Weinkenner

Juli

Mi 4.7. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Prof. Dr. Markus Hengstschläger, Med. Universität Wien 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Sa 7.7. 16 Uhr So 8.7. 10 Uhr

Kellergassenfest Hausheim Wölbling, Kellergasse Hausheim, T 0650/941 49 00 An beiden Tagen werden in der malerischen Kellergasse regionale Weinspezialitäten und kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

Fr 20.7. 17 Uhr Sa 21.7. So 22.7. 10 Uhr

Jakobi-Kirtag Sitzenberg-Reidling, Pfarrhof Reidling, T 02276/22 05 Mit Musik, Unterhaltungsprogramm für Kinder, Frühschoppen, Kirtagstanz, Pferderundfahrten. An allen 3 Tagen Kirtagsküche und Weinkost.

Sa 28.7. ab 11 Uhr So 29.7. ab 10 Uhr

Schmankerlfest Inzersdorf-Getzersdorf, Pfarrhof Getzersdorf, T 02782/831 66 Die Gäste erwarten Grillspezialitäten, geräucherte Forellen, viele verschiedene Mehlspeisen, eine Cocktailbar und Traisentaler Weine.

Di 31.7. ab 15 Uhr

Winzerhoffest mit Musik und Weingartenwanderung Wölbling, Winzerhof Familie Rudolf Müllner, Unterwölbling 2, M 0676/916 70 06 Heurigenbetrieb & kulinarische Schmankerln mit Live-Musik, Kinderprogramm und Hüpfburg, Weingartenführungen und Wanderungen.


18

19

Größere Veranstaltungen im Traisental Veranstaltungen im Stift Herzogenburg

Augus t

Mi 1.8. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Dr. Leo Windtner, Präsident des ÖFB 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Fr 3.8. 18 Uhr Sa 4.8. 11 Uhr So 5.8. 9 Uhr

Wagramer Hauermarkt und Kellergassenfest Traismauer, Wetterkreuzkellergassen, T 02783/535 oder M 0664/106 67 66 Einer der beliebtesten Hauermärkte der Region, mit buntem Programm, ein kulinarischer Hochgenuss! So: Frühschoppen, Volkstanzvorführungen.

Sa 11.8. So 12.8. und Mi 15.8. 10 Uhr

Dunstlochfest Nußdorf, Wetterkreuzgasse 4, T 02783/414 73 oder M 0664/735 77 381 Genießen Sie einen stimmungsvollen Tag im urigen Ambiente im „Nußdorfer Dunstloch“ der Familie Marchsteiner.

Fr 17.8. – So 19.8. 11 Uhr Sa 18.8. 9.30 Uhr

Sa 18.8. 12 Uhr So 19.8. 9 Uhr

Sa 18.8. 15 Uhr So 19.8. 9 Uhr

Besonderer Tipp für Weinkenner

s e p te m b e r

Fr 31.8. 17 Uhr Sa 1.9. 11 Uhr So 2.9. 10 Uhr

Hauermarkt und Kellergassenfest in der Reichersdorfer Kellergasse Nußdorf, M 0699/11 73 41 10 Hausgemachte Bauernschmankerln und köstliche Weine, Shuttlebus.

Sa 1.9. 18 Uhr

Wanderer-Messe am Mittelpunkt Niederösterreichs Kapelln,T 02784/22 66 mit Chor der Bäuerinnen und Heurigenbetrieb bei der „Haasenhütte“

Mi 5.9. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Prof. Karlheinz Essl 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Sa 8.9. ab 19 Uhr

WeinLese Traismauer, M 02783/86 51 Mit Literatur und Musik in der Kellergasse am Eichberg.

Italienische Markttage Rathausplatz Herzogenburg Veranstaltung der IW Herzogenburg

Sa 8.9. ab 14 Uhr So 9.9. ab 10 Uhr

GRÜNDUNGSTAG DES STIFTES – BUSWALLFAHRT NACH PASSAU Anmeldung: Pfarramt Herzogenburg, T 02782/831 13 oder Klosterladen, T 02782/831 12-35

Bauernmarkt in Oberwölbling Wölbling, T 02786/23 09 Es erwarten Sie kulinarische Spezialitäten wie selbstgebackenes Brot und Gebäcksorten, Käse, Wurst, Speck. Selbstverständlich gibt es dazu ein gutes Tröpferl Traisentaler Wein.

Fr 14.9. 19 Uhr

Weinherbsteröffnung im Traisental Schlossgarten Nußdorf, T 02782/833 21 Ein feierlicher Abend mit abwechslungsreichem Programm erwartet die Gäste. Fürs leibliche Wohl sorgen die Traisentaler Winzer mit ausgezeichneten Weinen und Schmankerln.

Sa 15.9.

Degustationsmenü mit Weinbegleitung Sitzenberg, Gasthaus Schmid, T 02276/22 74 Köstliches der Region aus Küche und Keller gekonnt verarbeitet und im festlichen Rahmen präsentiert.

So 23.9. 10 Uhr

Erntedankfest in Getzersdorf Inzersdorf-Getzersdorf, T 02782/831 66 Segnung der Erntekrone im Pfarrhof, feierlicher Einzug in die Pfarrkirche und Festgottesdienst. Im Anschluss gemütliches Beisammensein mit Frühschoppen im Pfarrhof.

So 30.9. 8.30 Uhr

Erntedankfest in Inzersdorf Inzersdorf-Getzersdorf, T 02782/831 66 Segnung der Erntekrone im Pfarrhof, feierlicher Einzug in die Pfarrkirche und Festgottesdienst. Im Anschluss gemütliches Beisammensein im Pfarrhof.

So 30.9. 9 Uhr

Tag des Denkmals im Urzeitmuseum Nußdorf Urzeitmuseum Nußdorf, T 02783/84 02 Veranstaltung zum österreichweiten Tag des Denkmals zum Thema Geschichte(n) im Denkmal. Zudem Verkostung der Traisentaler Weine und Säfte. Eintritt frei.

Eichberger Hauermarkt und Kellergassenfest mit Weinbegleitertour Traismauer, Kellergasse am Eichberg, T 02783/86 51 oder M 0664/404 18 35 Es erwarten Sie Steckerl­fische, Grammelknödel, hausgemachte Mehlspeisen, Weinverkostungen und ausgezeichnete Traisentaler Weine. Jeweils um 16 Uhr: kostenlose Weinbegleitertour, Treffpunkt: Winzerkeller der Familie Schabasser (bei Wandertafel). Hauermarkt mit Oldtimershow Weißenkirchen an der Perschling, Langmannersdorfer Kellergasse,­ T 02784/22 22 Weine verkosten – kulinarische Schmankerln genießen - Autos aus alten Zeiten bewundern. Heurigenbetrieb in den Kellern der Kellergasse. Am Sonntag: 9 Uhr: Feldmesse. Kinderprogramm.

Fr 24.8. – 26.8. und Fr 31.8. – 2.9.

NÖKISS Stift Herzogenburg,­ T 02782/834 45, www.noekiss.at Österreichs größtes Kinderkulturfest im Stift Herzogenburg

Di 28.8. 7.30 Uhr

HOCHFEST DES HL. ORDENSVATERS AUGUSTINUS 7.30 Uhr, Stiftskirche: Gesungenes Morgenlob 16.00 Uhr, Stiftskirche: 2. Pontifikalvesper 18.30 Uhr, Stiftskirche: Pontifikalamt, 40-jähriges Priester­ jubiläum von Propst Maximilian und Dechant Wolfgang


20

21

Größere Veranstaltungen im Traisental Veranstaltungen im Stift Herzogenburg

Oktobe r

Mi 3.10. 19.30 Uhr

ZU GAST IM STIFT: Erwin Steinhauer 19.30 Uhr, Augustinussaal (frei zugänglich)

Sa 6.10. ab 11 Uhr

Stürmischer Herbsttag und Weinbegleitertour Sitzenberg-Reidling, Ahrenberger Kellergasse, M 0664/891 09 38 Für das leibliche Wohl sorgen das „warme G’selchte mit Erdäpfln“ sowie Aufstriche und Mehlspeisen. Weinkost und Sturm warten schon auf Sie. Um 15 Uhr findet eine Weinbegleitertour im Zuge der Veranstaltung kostenlos statt. Treffpunkt: Fassldenkmal.

Sa 13.10. 15 Uhr So 14.10. 9 Uhr

So 14.10. 9 Uhr

Sa 20.10. 9 Uhr

Fr 26.10. 9 Uhr

Wetzmannsthaler Sturmtage Inzersdorf, T 02782/831 66 Dem Sturm wird an diesen Tagen Tribut gezollt. Hausspezialitäten der sieben Heurigenwirte, Sturm vom Fass, Lospreise, Bummelzug, Luftburg, Frühschoppen am Sonntag. Erntedankfest in Nußdorf Nußdorf, T 02783/84 02 Prozession in die Pfarrkirche und Festgottesdienst. Im Anschluss gemütliches Beisammensein. Abfischfest am Sitzenberger Schlossteich Sitzenberg-Reidling, T 02276/22 41 Erleben Sie hautnah die einzigartige Atmosphäre beim Abfischen der Sitzenberger Teiche. Tag der Offenen Tür im Urzeitmuseum Urzeitmuseum Nußdorf, Schlosskeller und Schlossgarten, T 02783/84 02 Präsentation der aktuellen archäologischen Funde aus der Region Traisental und noch nie gezeigter Funde aus Niederösterreich im Sonderausstellungsraum. Zudem Verkostung der Traisentaler Weine und Säfte. Eintritt frei.

Fr 26.10. ab 11 Uhr

Abschlussfest am Mittelpunkt Niederösterreichs Kapelln, Haasenhütte am Mittelpunkt, T 02784/22 66 Kranzherunternehmen bei der „Haasenhütte“ am Mittelpunkt. Es gibt Sturm, Traisentaler Weine und Feuerflecken.

Fr 26.10. ab 16 Uhr

Präsentation der Jungweine aus dem Traisental Herzogenburg, www.traisentalwein.at Die Traisentaler Winzer präsentieren ihre Jungweine 2012 mit einem­zünftigen Bauernbuffet im stilvollen Ambiente des Augustinus­saales im Stift Herzogenburg. Eintritt € 7,-

So 28.10. 17 Uhr

ABSCHLUSS DER JUBILÄUMSJAHRES 17 Uhr, Stiftskirche: Pontifikalamt

Besonderer Tipp für Weinkenner

no v e m b e r

Fr 9.11. 19 Uhr

Weinsegnung im Rittersaal des Schlosses Walpersdorf Inzersdorf, T 02782/831 66 Die Winzer der Gemeinde Inzersdorf-Getzersdorf laden zur Weinsegnung und Verkostung der heurigen Jungweine. Musikalische Umrahmung, kleiner Imbiss. Eintritt frei.

Sa 10.11. 18 Uhr

Weinsegnung in der Pfarrkirche Reidling Sitzenberg-Reidling, T 02276/22 41

So 11.11. 19 Uhr

Weinsegnung im Marktzentrum Nußdorf Nußdorf, T 02783/84 02 Die Nußdorfer Winzer laden zur Weinsegnung ein.

So 11.11. 16 Uhr

Weintaufe in der Kellergasse am Eichberg Traismauer, T 02783/86 51

So 18.11. 10 Uhr

Leopoldi-Weinkost Herzogenburg, Volksheim, Auring, M 0664/855 88 04 Alljährlich findet die Leopoldi-Weinkost mit Traisentaler Weinen und traditioneller Hausmannskost wie Grammelknödeln und Fleischknödeln statt.

Sa 24.11. So 25.11. 10 Uhr

Wein-Adventmarkt in der Ahrenberger Kellergasse Sitzenberg-Reidling, Ahrenberger Kellergasse, M 0664/891 09 38 Stimmen Sie sich mit Glühwein und regionalen Köstlichkeiten auf den Advent ein. Außerdem gibt es die ersten Weine zu verkosten.

Sa 24.11.

5. Karpfenball Gasthaus Schmid, Sitzenberg-Reidling, T 02276/22 74

Fr 30.11. – So 2.12.

G´miatlicher Herzogenburger Advent Herzogenburg, Innenstadt und Höfe, T 02782/833 21 dezember

Sa 1.12. So 2.12. 14 Uhr

Jungweinverkostung im Weingut Herzinger Nußdorf, Weingut Herzinger, M 0664/583 45 54 Verkosten Sie den neuen Jahrgang 2012! Außerdem stehen prämierte­Schnäpse, Schaumweine und die preisgekrönte Marmelade­zum Probieren bereit.

Sa 8.12.

Schlossadvent Schloss Sitzenberg, T 02276/22 41


22

Weinbegleiter­ wanderungen

23

Sa 28.4. und So 29.4. 14 Uhr

So 27.5. 15 Uhr

Sa 2.6. und So 3.6. 16 Uhr

„Stein und Wein“ Die Urkraft des Traisentals und seiner Weine Im Zuge der Pfingstweinkost/Hauermarkt im Schlossgarten Nußdorf, Treffpunkt: Gemeindeamt Nußdorf, Weinbegleiter: Walter Pernikl. Dauer: 2 Stunden (!) Ahrenberger Kellergassenfest Treffpunkt: Fassldenkmal, Ahrenberger Kellergasse, Sitzenberg-Reidling. Dauer: 45 Minuten

Sa 16.6. und Sa 23.6. 14 Uhr

„Vom Traubenkern zur Kellerkatze“ Treffpunkt: Heurigenlokal der Familie Alois Fraunbaum, Schweinern, Weinbegleiter: Alois Fraunbaum. Dauer: 2 Stunden

Sa 18.8. und So 19.8. 16 Uhr

(!) Eichberger Kellergassenfest Treffpunkt: Winzerkeller der Familie Schabasser (bei Wandertafel), Kellergasse am Eichberg, Traismauer. Dauer: 45 Minuten

So 16.9. 15 Uhr

Sa 6.10. 15 Uhr

18 ausgebildete Weinbegleiterinnen und Weinbegleiter führen in ganz persönlichen Touren zu den interessantes­ten Orten der Region.­Dazu erzählen sie ihre „Traisentaler G’schichtln“. Die Traisentaler­Weinbegleiter können auch individuell gebucht werden.

(!) Traisental Wine Tasting – Unterwegs im Traisental Die Weinbegleiter führen durch die gesamte Region. Dauer: 45 Minuten

Sa 1.12. und Sa 8.12. 14 Uhr

Farben und Düfte der Natur Weinbegleitertour mit dem Fahrrad Treffpunkt: AWP Pernikl Familienweingut, Nußdorf ob der Traisen, Weinbegleiter: Walter Pernikl. Dauer: 2 Stunden (!) „Stürmischer Herbsttag“ in der Ahrenberger Kellergasse Treffpunkt: Fassldenkmal, Ahrenberger Kellergasse, Sitzenberg-Reidling. Dauer: 45 Minuten

„Vom Traubenkern zur Kellerkatze“ Treffpunkt: Heurigenlokal der Familie Alois Fraunbaum, Schweinern, Weinbegleiter: Alois Fraunbaum. Dauer: 2 Stunden

Die Teilnahme an den Führungen kostet € 4,- für Erwachsene inkl. Wein- oder Saftprobe, für Kinder/Jugendliche von 7 – 16 Jahren € 2,- inkl. Saftprobe. Information und Anmeldung: Tourismusverband und Weinstraße Traisental, T 02782/833 21

(!) An diesem Termin ist die Teilnahme an der Wanderung kostenlos.


24

Radwege für Genießer Richtige Genusstouren führen durchs Traisental zwischen der Donau und St. Pölten. Die Landschaft zeigt sich meist eben und außergewöhnlich stimmungsvoll. Besonders in den Kellergassen­und Weinbergen oder im Augebiet der Traisen. Vielerorts laden Heurige zum Verweilen ein. Kurze Anstiege führen zu prachtvollen Aussichtspunkten. Direkt vom bekannten­Donauradweg zweigen drei der Traisentaler Radwege ab: der Traisental-Radweg, der Franz-SchubertRadweg und der Weinberg-Radweg.

25

Traisental-Radweg Der Familien- und Pilgerradweg bis Mariazell Wer das ganze Traisental mit all seinen Facetten und in aller Ruhe „erfahren“ möchte, wählt den Traisental-Radweg. Er führt auf einer Länge von 111 km von Traismauer an der Donau über St. Pölten bis nach Mariazell. www.traisentalradweg.at Der Pilger- und Kraftweg: Von Melk bis Mariazell Auf der gemächlichen Reise zu einem der größten Wallfahrtsorte Mitteleuropas lädt der Traisental-Radweg ein, sich dem sanften Takt des Flusses hinzugeben und beim Radfahren Ruhe, Sinn und Inspiration zu finden. Durch die direkte Anbindung an den Donauradweg bei Traismauer kann die kulturelle und spirituelle Entdeckungsfahrt schon beim imposanten Barock-Stift Melk mit der prachtvollen Bibliothek beginnen. Drei weitere Stifte liegen am Weg: Stift Göttweig, wegen seiner fantastischen Lage auf einer Anhöhe auch als österreichisches „Montecassino“ bekannt, ­ das Augustiner-Chorherrenstift in Herzogenburg und das Zisterzienserstift­in Lilienfeld. Der Familien- und Genussweg Für Genuss-Radler und Familien ist der vorwiegend ebene Radweg eine gute Wahl. Zwei Abschnitte eignen sich ganz besonders für Ausflüge mit Kindern: „Aus der Fisch-, Frosch- und Vogelperspek­ tive“­(13,5 km) führt von den Viehofner Seen nach St. Pölten und retour. „Zu Pferden und Kamelen“ (12 km) verbindet­ St. Aegyd mit Kernhof, wo sich das Kameltheater befindet.­

Franz-Schubert-Radweg Per Rad zur Landpartie Franz Schubert ließ sich einst von der malerischen Landschaft in­ spirieren. Im Kreise seiner Freunde, der „Schubertianer“, verbrachte der große Komponist mehrere Sommer in Atzenbrugg. Dorthin führt der Franz-Schubert-Radweg, der parallel zur Donau verläuft. Streckenverlauf: Traismauer – Sitzenberg-Reidling Weiterfahrt in Richtung Tulln (35 km) möglich Besonderes entlang der Strecke: Ahrenberger Kellergasse und Kellergasse am Eichberg mit zahlreichen Heurigen und der „Korkenzieher“-Aussichtswarte. Bei Sitzenberg-Reidling: Schloss, Schlossteich mit Fitness-Parcours, Bademöglichkeit und Karpfenlehrpfad in Sitzenberg-Reidling.


26

27

Weinberg-Radweg Unterwegs durch Weinberge und Heurigenorte Streckenverlauf: Donauradweg – Nußdorf – Reichersdorf Getzers­dorf – Inzersdorf, mündet bei Einöd in den Traisentalradweg (14 km) Besonderes entlang der Strecke: Heurigenort Wagram­ob der Traisen mit einigen Ab-Hof-Verkaufsbetrieben, Urzeitmuseum Nußdorf- Traisental, Heurigenort Inzersdorf-Getzersdorf mit dem Renaissanceschloss Walpersdorf und dem Niederösterreichischen Bildstockweg. Wer möchte, kann außer­dem zwei Aussichtspunkte erklimmen: das Wetterkreuz bei Nußdorf und den 380 m hohen Aussichtspunkt übers Traisental bei Theyern.

Traisental-Donauradweg Von der Traisen zur Donau Streckenverlauf: St. Andrä – Altenwörth (30 km) Besonderes entlang der Strecke: Ehemalige Stiftskirche St. Andrä an der Traisen, Hametner Bauernmuseum der Familie Sonnleitner, Schlossmuseum Heiligenkreuz (Wahlweise über einen Anstieg erreichbar. Im Sommer finden hier Konzert-Matineen statt.), Sitzenberg-Reidling mit dem Schloss, Schlossteich mit Fitness-Parcours, Bademöglichkeit und Karpfenlehrpfad. TIPP Bei Traismauer mündet der Traisental-Radweg in den Donauradweg.­Ab hier besteht die Möglichkeit, am Südufer der Donau­entlang flussaufwärts (Richtung Melk und Ybbs) oder flussabwärts (Richtung Wien und Slowakei) zu radeln.

Radfreundliche GASTGEBER Die besten Adressen für Radfahrer, mit speziellen Speisen, Getränken und Serviceleistungen. Café Zeitlos & Eis 3133 Traismauer, Gartenring 22 T 02782/811 33 www.cafezeitlos.at, Mo bis Sa 8-23 Uhr, So 9-22 Uhr Café-Restaurant-Pension Zeitlos 3130 Herzogenburg, Kremser Straße 7 T 02782/823 45 www.cafezeitlos.at Mo bis Sa 8-24 Uhr, So 9-14 Uhr / Übernachtungsmöglichkeit Schneiders Schabernack 3130 Herzogenburg, St. Andräer Ortsstraße 20 T 0664/281 99 61 Di bis Sa ab 10 Uhr, So 10 bis 14 Uhr, Mo Ruhetag

Kapellner Verbindungsradwege ins Tullnerfeld Rund um den Mittelpunkt Niederösterreichs Radweg 402 (ca. 32 km), Radweg 403 (Perschlingtal-Radweg, ca. 27 km), Radweg 404 (ca. 28 km), Radweg 411 (Perschlingtal-Radweg, ca. 22 km) Durch Äcker und Wiesen, auf nicht asphaltieren Wegen führen vier neu beschilderte Rundkurse, die Güterwege 402, 403 und 411, rund um Kapelln, wo sich der geografische Mittelpunkt Niederösterreichs­ befindet.

TIPP Das Tourismusbüro in Herzogenburg bietet auf Anfrage Leihfahrräder an. Erforderlich ist nur ein Lichtbildausweis. Ausleihen kann man die Räder Montag bis Freitag von 9–12 Uhr und 14–17 Uhr, samstags von 9–12 Uhr. Tourismusverband Traisental-Donauland Rathausplatz 22, 3130 Herzogenburg T 02782/833 21, F 02782/834 90 tourist-office@gde.herzogenburg.at www.traisental.info onen Nextbike-Stati sental! ai Tr n im ganze


28

29

Wanderwege für Genießer & Pilger

Traisentaler Weinrieden-Wanderweg Am Weg liegen unter anderem der barocke Stiftskeller „Prandtauer­ keller“, die Walpersdorfer Kellergasse und Schloss Walpersdorf, die Inzersdorfer Kellergasse, das Urzeitmuseum Nußdorf-Traisental, das Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg – und jede Menge urig-gemütliche Heurigenlokale. Streckenverlauf: Herzogenburg/Tourismusbüro – Inzersdorf – Getzers­dorf – Reichersdorf – Nußdorf – Oberndorf/Traismauer – Einöd – St. Andrä – Herzogenburg; Länge: 32,6 km (Rundkurs); Gehzeit: ca. 9 Stunden; Markierung: weiß-grün

NÖ Bildstockweg Marterln und Bildstöcke sind typisch für das Traisental. Dieser Weg durch Weingärten und Wälder führt vom Dorfplatz bei der Kirche Inzersdorf im Rundkurs zu 21 Bildstöcken, Statuen und Kreuzen. Ein eigener Prospekt beschreibt die „steinernen Zeugen“. Information: Gemeindeamt Inzersdorf-Getzersdorf, T 02782/831 66, www.inzersdorf-getzersdorf.gv.at Streckenverlauf: Inzersdorf – Walpersdorf – Wetzmannsthal – Kufferner Höhe – Theyerner Höhe – Getzersdorf – Inzersdorf Länge: 13 km; Gehzeit: ca. 3 Stunden; Markierung: braune Bildstocktafeln

Rundwanderweg Kapelln Wald- und Wiesenwege führen unter anderem zur Max SchubertWarte­und zur Aussichtswarte am Halterberg, wo man einen herrlichen Ausblick auf Kapelln hat. Ein auf 5,4 km verkürzter Streckenverlauf ist gleichzeitig der Erlebnisweg zum Mittelpunkt von Niederösterreich. Streckenverlauf: Kapelln/Pfarrkirche - Etzersdorf - Killing Rassing­- Obermiesting - Thalheim - Pönning - Rapoltendorf Rassing - Kapelln; Länge: 22 km; Gehzeit: ca. 5 Stunden; Markierung: Kilometersteine mit Entfernung nach Kapelln

Jakobsweg Purkersdorf-Göttweig Dieser Abschnitt des großen europäischen Pilgerwegs beginnt in der Wienerwaldstadt Purkersdorf westlich von Wien und führt durch den Wienerwald über Ried nach Sieghartskirchen und Würmla. Von dort erreicht er über Weißenkirchen an der Perschling­und den Mittelpunkt Niederösterreichs in Kapelln das Traisental. Weiter zieht er über das Barockjuwel Stift Herzogenburg Richtung Göttweig und erreicht den nächsten Streckenabschnitt des Jakobsweges nach Melk. Weitere Hinweise und Karte zum Download unter www.traisental.info (Register Bewegung). Streckenverlauf: Weißenkirchen – Kapelln – St. Andrä – Herzogen­burg – Walpersdorf – Höbenbach – weiter über Paudorf nach Stift Göttweig


30

31

Schöne Aussichten

5

Max Schubert-Warte Mittelpunkt von Niederösterreich

F8

Diese Warte bei Kapelln steht auf dem geografischen Mittelpunkt von Niederösterreich und ist gleichzeitig Start und Ziel eines 5,4 km langen Erlebniswegs mit 12 interaktiven Stationen zum Thema Niederösterreich. • T 02784/22 66, www.mittelpunkt-noe.at 6

1

Aussichtsturm Ahrenberger Eichberger Korkenzieher

F8

Der 15 m hohe Aussichtsturm in den Rieden der Ahrenberger und Eichberger Kellergasse erinnert von der Form her an einen Korkenzieher. Der Rund­blick reicht vom Kamptal im Westen über den Wagram und Teile des Weinviertels im Norden, zum Tullnerfeld bis hin ins Voralpengebiet zum Schneeberg. Besonders romantisch: Hochzeit am Korkenzieher. Es werden auch geführte Wander­ungen von den Traisentaler Weinbegleitern angeboten.­

F8

Andreas-Warte am Halterberg

Von der über 8 m hohen Aussichtswarte eröffnen­sich herrliche Ausblicke ins Traisental, bis nach St. Pölten und ins Voralpengebiet.

• T 02782/833 21, www.traisental.info 2

Wetterkreuz

F8

Herrlicher Aussichtspunkt in den Weingärten südlich von Hollenburg mit Blick zur Donau und übers Traisental bei Wagram ob der Traisen. 3

Nußdorfer Aussichtspunkt

F8

Ganz in der Nähe des Urzeitmuseums wunderschöner Fernblick ins Traisen- und Donautal. 4

F8

Theyerner Höhe

Beliebter Aussichtspunkt in den Weingärten­zwi­ schen­Inzersdorf und Getzersdorf mit Blick ins Alpen­vorland, zur Donau und zu Stift Herzogen­ burg.­Über Wander-, Rad- und Mountainbike­ strecken erreichbar.

Aussichtsturm Ahrenberger Eichberger Korkenzieher


32

33

Stifte, Kirchen & Kapellen

5

Pfarrkirche Inzersdorf

F8

Das Kirchenschiff wurde 1740 erbaut. Der Turm stammt noch aus dem Mittelalter und wurde barockisiert. An der Altarwand barocke Scheinarchitektur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, das Hochaltarbild stammt von Friedrich Angst (1740). 6

Pfarrkirche und Pfarrhof in Reidling

F8

Die neue Pfarrkirche, gewidmet dem Hl. Jakob, errichtete (1803-1806) der Wiener Hofarchitekt Johann Amann. Barocker Pfarrhof, erbaut 1789.

1

Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg

F8

1112 gegründetes und ab 1714 neu errichtetes barockes Stift mit revitalisiertem Barockgarten, Bibliothek mit über 60.000 Büchern und wertvoller Kunstsammlung. Die Stiftskirche zählt zu den bedeutendsten Bauten des österreichischen Spätbarock. • Führungen: April – Oktober: 9.30, 11, 13.30, 15 & 16.30 Gruppen gegen Voranmeldung. T 02782/831 12, www.stift-herzogenburg.at

7

Kirche von Kapelln

F8

Spätgotische Staffelkirche mit wuchtigem Westturm und reich gestalteten Maßwerkfenstern. Die Kirche thront über dem Ort. An dieser Stelle dürfte im 10. Jhd. eine Burgkapelle gestanden sein. 8

Stadtpfarrkirche Traismauer & Unterkirche

F8

Für historisch interessierte Besucher bietet Traismauer in der Stadtpfarrkirche Ausgrabungen in der Unterkirche. Zu sehen sind Funde vom römischen Kommandogebäude bis zu einer karolingischen Bestattung.

2

Pfarrkirche Nußdorf ob der Traisen

F8

Der im 12. Jahrhundert errichtete romanische Bau wurde in der Gotik zu einer zweischiffigen Kirche mit Kreuzrippengewölbe umgestaltet. Auf den Schlusssteinen befinden sich auch Zunftzeichen mit Früchten und Winzermessern. Sehenswert ist die Muttergottesstatue (um 1500). 3

Pfarrkirche St. Andrä an der Traisen

F8

(ehemalige Stiftskirche) Erbaut 1725 bis 1729 im Barock­stil. Hochaltar und Freskenschmuck von Paul Troger. Das ehemalige Stiftsgebäude ist heute ein Geriatriezentrum.

• T 02783/86 51, Pfarramt T 02783/63 56 9

F8

Pfarrkirche Michelhausen

Auffallend an der spätbarocken Kirche ist der wehrhafte Turm mit schießschartenartigen Fenstern, der aus dem Mittelalter stammt. Eine Besonderheit ist die „Zwölferin“. Die auf den Ton f gestimmte Glocke stammt aus dem Jahr 1782, dem Baujahr der Kirche. • T 02275/52 84, www.pfarre-michelhausen.at

• T 02782/831 13 4

F8

Pfarrkirche Getzersdorf

Platzelgewölbter Barockbau, der von 1750 bis 1756 entstand. Bemerkenswert sind der kräftige Konsolenfries und eine Kreuzigungsszene, die in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts von einem Schüler von Kremser Schmidt geschaffen wurden. Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg


34

35

Von Schloss zu Schloss

5

F8

Schloss Atzenbrugg

Sein heutiges Aussehen erhielt das Schloss im 17 Jh. Bekannt wurde es vor allem durch den Komponisten Franz Schubert, der hier mehrmals zu Gast war. Das Schloss beherbergt ein Museum und ist Schauplatz von Schubertiaden. • Das Museum „Franz Schubert und sein Freundeskreis“ ist von Ostern bis 26. Oktober geöffnet: Do 17-19.30 Uhr, Sa 16-19 Uhr, So und Ftg. 14-17 Uhr. Gemeinde Atzenbrugg, T 02275/52 34, www.atzenbrugg.at

Schloss Traismauer

7. bis 24. Juni Sommerspiele Schloss Sitzenberg Aufgeführt wird „Der Schwan“, eine Komödie von Franz Molnár. Außerdem: musikalisch-literarische Sonntags-Matineen. www.sitzenberg-reidling.gv.at

• T 02783/85 55 oder 86 51, www.traismauer.at

26. Mai bis 7. Oktober Schubertiaden auf Schloss Atzenbrugg Schauplätze der Konzerte sind der Schubertsaal und die Schlosskapelle. www.atzenbrugg.at

1

F8

Einst römisches Kleinkastell am Hauptplatz der Römerstadt Traismauer. Im Nibelungenlied als Raststätte Kriemhilds auf ihrer Reise zu König Etzel erwähnt. 2

Renaissanceschloss Walpersdorf

F8

Imposantes, wehrhaftes Bauwerk mit Schlosskapelle und Fasanengarten. Besichtigung nach Vereinbarung. • T 02782/831 66 (Gemeindeamt) 3

Schlossmuseum und Pfarrkirche Heiligenkreuz-Gutenbrunn

F8

Spätbarockschloss mit Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Die wertvoll ausgestattete Kirche wurde 1755 als Wallfahrtskirche neben dem Schloss erbaut. Besichtigung nach Voranmeldung. • T 02782/840 97 4

F8

Schloss Sitzenberg-Reidling

Renaissanceschloss mit barockem Portal, erstmals im 10. Jh. erwähnt. Beherbergt seit 1951 eine Höhere Lehranstalt für Land- und Ernährungswirtschaft . Schauplatz der Sitzenberger Sommerspiele (Theater in Kooperation mit der Wiener „Freien Bühne Wieden“), der „Herbsträume“ (Veranstaltungen rund um Wein, Kultur und Karpfen) und des alljährlichen Schlossadvents am 8. Dezember. Führungen nach Vereinbarung. • T 02276/22 41 (Gemeindeamt)

Schloss Atzenbrugg


36

37

Land & Geschichte

1

Urzeitmuseum Nußdorf-Traisental

F8

Für alle, die sich für das Leben in der Urzeit und ganz besonders für die Schätze der Bronzezeit interessieren: im hellen und großzügigen Obergeschoss des historischen Schlosskellers führt eine kurzweilige Entdeckungsreise zurück in die Vergangenheit, mit Szenen aus dem Leben vor 4.000 Jahren. Kunstvolles Wahrzeichen ist das originalgetreu gestaltete Mammut vor dem Urzeitmuseum. Kinder können die Schätze der Bronzezeit spielerisch erforschen. Die ergänzende Sonderausstellung zum Stiftsjubiläum erzählt über die „Zeugen der Vergangenheit“. • April - Oktober, täglich 9-17 Uhr T 02783/84 02-0 oder 74 65, www.nussdorf-traisen.gv.at

Urzeitmuseum Nußdorf-Traisental

4

Imkermuseum Reidling

F8

Ganzjährig Verkauf von Honig und Bienenprodukten. • Führungen ab 15 Personen gegen Voranmeldung Reidling, Immenweg 1, T 02276/28 85 5

Hametner Bauernmuseum

F8

200 Jahre Bauerngeschichte im renovierten 150 Jahre alten Hof.

2

Die Sammlung im „Hungerturm“ und im „Alten Schlosserhaus“ zeigt Funde aus der Bronze- und Römerzeit, Schützenscheiben und Originalbühne und -figuren des berühmten Traismaurer Krippenspiels (ca. 1810), wechselnde Sonderausstellungen. • April – Oktober, Mi und Fr 17–19 Uhr sowie gegen Voranmeldung. Traismauer, Florianigasse 9–13, T 02783/85 55 oder 86 51 3

F8

• Mai – Oktober, Sonn- und Feiertag ab 14 Uhr, gegen Voranmeldung ganzjährig. Reidling, Unter Hameten 1, T 02782/854 50

Stadt- und Heimatmuseum Traismauer

F8

Heimatkundesammlung in Inzersdorf-Getzersdorf

Im ersten Stock des Gemeindeamtes Inzersdorf: Urgeschichtsfunde, Fotos und Exponate aus verschiedenen Handwerksberufen geben Einblick in die Geschichte der Gemeinde.

6

F8

Landwirtschaftsmuseum Weißenkirchen/Perschling

Auf über 1.500 m2 Ausstellungsfläche präsentiert sich die umfangreiche Sammlung landwirtschaftlicher Geräte, Technik, Arbeits- und Wohnkultur. Viele Ausstellungsstücke sind noch betriebsbereit und werden von Herrn Buchinger für Gruppen in Betrieb genommen (Dampfmaschine, Hausmühle, Lanz-Bulldog-Traktor, Oldtimertraktor-Rundfahrten) • Öffnungszeiten: jederzeit nach telefonischer Vereinbarung T 02784/22 94

• T 02782/831 66 kostenloser Eintritt mit der Niederösterreich-Card

Speziell für Kinder


38

39

Land & Geschichte

12

F8

Schubert-Gedenkstätte und Museum

Das Museum im Schloss Atzenbrugg, auf dem Franz Schubert mehrmals seine Sommerfrische verbrachte, umfasst 10 Räume. Zu sehen sind rund 250 Objekte, die das Leben und Schaffen des großen Komponisten dokumentieren • T 02275/52 34 (Gemeindeamt Atzenbrugg)

13

F8

Von Exponaten aus der Kelten- und Römerzeit über die Anfänge der Industrialisierung bis hin zur Geschichte und Entwicklung von Zwentendorf spannt sich der Themenbogen.

7

Soldatenfriedhof Oberwölbling

F8

Besondere Erinnerung an die Zeit des 2. Welt­ krieges, hier wurden über 4.000 Gefallene bestattet.

• jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10-12 Uhr T 0676/743 79 87, www.museum-zwentendorf.at 14

8

Fleischereimuseum Oberwölbling

F8

Industrie-, Technik- und Heimatmuseum Zwentendorf

Ehemalige Fleischerei mit alten Geräten zur Fleischverarbeitung und Wursterzeugung. Für Gruppen gegen Voranmeldung. • Fam. Kaiblinger, Oberwölbling, St. Pöltner Straße 4, T 02786/22 16

F8

Gewerbebaum in Kapelln

Wahrzeichen im Zentrum von Kapelln, errichtet 1979 von der Jugend des Ortes. Der Gewerbebaum zeigt alle Zunftzeichen der Berufe, die es in der Gemeinde gab und gibt.

9

F8

Wohnhöhle in Reichersdorf

Die Wohnhöhle beim kleinen Steinbruch in Reichers­dorf war bis zum 1. Weltkrieg bewohnt. Original Anstrichreste aus der damaligen Zeit sind noch sichtbar. Im Jahr 2010 wurde sie in einem, der ursprünglichen Form entsprechenden Zustand, mit Bedacht auf Erhalt der alten Anstrichreste als Besichtigungsobjekt wieder instand gesetzt. • T 02783/84 02

10

F8

Leopold Figl Museum in Rust

Führungen und Besichtigungen nach Voranmeldung. • Frau Kornhofer, T 02275/42 72

11

F8

Heimatmuseum in Michelhausen Geöffnet vom 1. Mai bis 26. Oktober jeden Sonntag von 10-12 Uhr

• Auskunft bei Herrn OSR Rischanek, T 02275/61 38

Wohnhöhle in Reichersdorf


40

41

Sanfte Wässer

kostenloser Eintritt mit der Niederösterreich-Card

Speziell für Kinder

1

Die Traisenauen

F8

Spaziergänger, Radfahrer, Skater, große und kleine Wasserfreunde schätzen die idyllische­ Auenlandschaft­entlang der Traisen. Ein be­ son­der­er Tipp für heiße Sommertage sind die malerischen Naturbadeplätze. • Traismauer, zwischen Traisen und Donau, T 02783/86 51 oder 86 51 2

Erlebnisbad – Aquapark Herzogenburg

F8

Das modernste Erlebnisfreibad Niederösterreichs. Mit Sportbecken, Naturbadeteich, Wellenbecken, Kinderplanschbecken, Kletternetzen und weit­läufiger Liegewiese. Schatten spendet der angrenzende Auwald.

Speziell für Kinder

• Dammstraße 1, 02782/849 27 (Juni – September), 02782/833 21 (Oktober – Mai), www.herzogenburg.at 3

Badeseen Traismauer

F8

60.000 m2 Wasserfläche, Liegewiesen, Grillstellen und Buffets im Bereich der stillgelegten Traisenmündung. • T 02783/85 55 oder 86 51 4

Sitzenberger Schlossteich

F8

Ein idyllischer Teich mitten im Dorf, in dem sich das Schloss Sitzenberg spiegelt. Mit Bade- und Fischereimöglichkeit, Fitness-Parcours, Karpfenlehrpfad, der speziell für Kinder angelegt wurde. Beim Badesteg Spiellandschaft für Kinder. ��� T 02276/22 41, service@sitzenberg-reidling.at 5

F8

Waldbad Oberwölbling

Am Rande des Dunkelsteinerwaldes bietet das Waldbad ein 25-Meter-Becken, ein Kinder­ becken mit Rutsche, eine große Liegewiese und vieles mehr. • T 02786/23 09, Geöffnet von Mai – September

1

G4

NÖKISS 24. – 26.8. und 31.8 – 2.9. Österreichs größtes Kinderkulturfest

Die Niederösterreichischen Kindersommerspiele im Stift Herzogenburg ziehen jedes Jahr Ende August/Anfang September über 20.000 Besucher­an. Buntes Programm mit Künstlern und Gästen aus allen Ländern Europas: Theateraufführungen, Bastelstationen, Tauchkurse, Ballet, Zirkus u.v.m. • T 02782/834 45, www.noekiss.at


42

43

Spaziergänge mit Aus- & Einblicken

Speziell für Kinder

5

6

Der Erlebnisweg rund um den Mittelpunkt Niederösterreichs

_Ort: _ Kapelln Länge: ca. 5 km Gehzeit: ca. 1,5 Std.

12 interaktive Erlebnisstationen informieren spielerisch über das Land Niederösterreich. Start beim Kirchenplatz in Kapelln oder direkt bei der Max-Schubert-Warte am Mittelpunkt. Tipp: g  eführte Wanderungen und spezielle Packages buchbar. www.mittelpunkt-noe.at 2

Kellergassen-Korkenzieherweg

F8 _Ort: _ Ahrenberger-Eich­ berger Kellergasse Länge: 3 km Gehzeit: ca. 1,5 Std. Markierung: blaue Korkenziehertafel

Ausgangspunkte bilden die Enden der längsten ganzjährig bewirtschafteten Kellergasse Niederösterreichs. Man folgt den blauen „Korkenzieher­ schildern“ und gelangt zum Aussichtsturm. Dann durchwandert man die beiden Kellergassen. Tipp: g  eführte Wanderungen von den Traisentaler Weinbegleitern!

Wanderwege „Wetterkreuzweg“ und „Zum Jakobsweg“

_Ort: _ Nußdorf ob der Traisen Länge: 8,6 km Gehzeit: ca. 1,5 bis 2 Std. Markierung: gelb

Der Weg führt vorbei an Marterln, durch Wälder, Obst- und Weingärten. Weite Ausblicke bis nach Krems, ins Donautal und Tullnerfeld, ins Traisental und in die Voralpen. Am Weg: das Urzeitmuseum Nußdorf-Traisental. Über große Strecken auch Kinderwagen tauglich.

_Ort: _ Nußdorf ob der Traisen Länge: 9,5 km; Gehzeit: ca. 2 bis 2,5 Std.

7

Biodiversitätslehrpfad

F8 _Ort: _ Sitzenberg-Reidling Länge: ca. 3 km Gehzeit: ca. 1,5 Std

Der Rundwanderweg startet neben dem Parkplatz hinter dem Sitzenberger Feuerwehrhaus und zeigt an 12 Stationen mittels Schautafeln die verschiedenen Lebensräume mit ihren charakter­istischen Tieren und Pflanzen. 8

Karpfenlehrpfad

F8

Auf bunten Tafeln entlang des Karpfenlehrpfades rund um den Sitzenberger Schlossteich erzählt Kara Karpfi vom Leben der Karpfen. Jede Tafel enthält eine Quizfrage für Kinder.

_Ort: _ Sitzenberg-Reidling

9

F8 _Ort: _ Herzogenburg Länge: 11,2 km Gehzeit: ca. 2 ¾ Std. Markierung: rot - weiß - rot

Sparkassen-Rundwanderweg Herzogenburg

Der Rundwanderweg beginnt in Herzogenburg, führt weiter über Wielandsthal in Richtung Walpersdorf zum Gerichtsberg und Schauberg. Entlang von Weingärten gehts zum Großen und zum Kleinen Kölbling und wieder zurück nach Herzogenburg.

10

Rundwanderweg „Maria Elend“

Der Weg führt vorbei an Marterln, durch Obstgärten, kleine Dörfer und Wälder. Wunderbare Ausblicke zum Stift Göttweig, ins Donautal und Tullnerfeld, ins Traisental und in die Voralpen.

In der malerischen Kellergasse am Eichberg informieren 9 Tafeln entlang des Weinlehrpfades über Geschichte, Kultur, Pflege und wirtschaftliche Bedeutung des Weines. Der Weg selbst führt bis zum höchsten Punkt. Herrlicher Ausblick!

_Ort: _ Eichberger Kellergasse; Länge: 2,5 km (Rundkurs); Gehzeit: ca. 1,5 Std. Markierung: rot

4

F8

Weinlehrpfad

F8

3

F8

Der Weg führt vom Bahnhof zur Bergkapelle und den „Vier Eichen“ bis zum Reutbühel (350 m). Der Rückweg geht von Waldlesberg hinunter durch die Weingasse zur Traisen und über den „Steinernen Steg“ zurück nach Traismauer.

_Ort: _ Traismauer Länge: 8,5 km (Rundkurs) Gehzeit: ca. 2 Std. Markierung: rot-weiß-rot

1

F8

Waldlehrpfad „Wechtl-Rundwanderweg“

F8

F8 _Ort: _ Kapelln

Naturlehrpfad

Auf den Wald- und Wiesenwegen in der Au des Petronillabaches die heimische Natur entdecken.­Ideal auch zum Radfahren, Reiten oder zum Nordic Walken.


44

45

Die Traisentaler Qualitätsbetriebe

TQ

2

F8

Renaissancehof Kerschner

F8

Café-Restaurant-Pension Zeitlos

täglich geöffnet 3130 Herzogenburg, Rathausplatz 19 M 0664/151 88 08 renaissancehof@aon.at

Traisentaler Qualitätsbetrieb

„Traisentaler Qualitätsbetriebe“ sind für Besucher der Jubiläumsausstellung und des Traisentals besonders empfohlene Adressen.­ Die Betriebe wurden in „Mystery­Guest-Checks“ geprüft, in Work­ shops erhielten sie Detailinformationen über die Ausstellung. Darüber hinaus fanden verschiedene, auf die Betriebe abgestimmte Qualifizierungs- und Weiterbildungsworkshops statt.

3

Her zogen burg

TQ

1

F8

22. Juni – 8. Juli 2012, täglich ab 9 Uhr Oberndorfer Ortsstraße 38 3130 Herzogenburg Heuriger im Stiftsmeierhof Stiftsgasse 6 3130 Herzogenburg T 0664/134 59 63, www.weinundheurigerbaumgartner.at

Winzer

Heurige

Wein & Heuriger Familie Baumgartner

Der Heurige befindet sich im Meierhof des Stiftes Herzogenburg. Im renovierten Barockgarten, mit Blick auf die prunkvolle Ostfassade des Stiftes, lässt es sich fein speisen und trinken. Das Fleisch stammt ausschließlich von eigenen Tieren und wird nach Hausrezepten zubereitet. Auch die Trauben für die Weine und das Obst für die Edelbrände stammen aus eigenen Gärten. Bekannt ist der Heurige für die Jubiläumsjause, eine besondere Speise vom Stiftslamm.­ TIPP: Mit der Eintrittskarte für eine Stiftsführung gibt es zur Jubiläumsjause einen Marillenspritzer gratis dazu.

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

Herrschaftliches Flair mitten in Herzogenburg. Das altehrwürdige Herrschaftshaus mit Renaissance-Arkadenhof aus dem 16. Jahrhundert ist ein idealer Ausgangs­ punkt für Wanderungen und Radtouren durch das Traisental. Das Genießer­ zimmer ist mit stilvollen Antiquitäten und antikem Himmelbett eingerichtet. Das Appartement verfügt über ein luxuriöses Badezimmer und eine moderne Küche. Vom Balkon aus reicht der Blick über den verträumten Rosengarten.

Mo – Sa 8-24 Uhr, So 9-15 Uhr, Urlaub von 6. – 12. Aug. 2012 Kremser Straße 7, 3130 Herzogenburg T 02782/823 45 www.cafezeitlos.at

Im Zentrum von Herzogenburg, nur wenige Gehminuten vom Stift entfernt. Café-Restaurant mit ruhigem Gastgarten. Nur 100 Meter entfernt liegt das eigene Eiscafe, wo 35 hausgemachte Eissorten angeboten werden. Gäste werden außerdem mit hausgemachten Mehlspeisen und regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Für Kinder gibt es Spielmöglichkeiten. Wer nur kurz etwas trinken will, ist von Mo bis Sa ab 17 Uhr an der Schirmbar am Rathausplatz genau richtig.

4

F8

Täglich rund um die Uhr geöffnet Hotelstraße 2, 3130 Herzogenburg T 0664/315 16 40 www.cleverhotel.at

Cleverhotel

Das Cleverhotel bietet komfortable und kostengünstige Nächtigungsmöglichkeiten. Die Buchung erfolgt übers Internet oder direkt bei der Anreise am Hotelomaten, bezahlt wird mit Bankomat- oder Kreditkarte. So können Gäste 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen der Woche anund abreisen. Der große Parkplatz vor dem Hotel bietet auch Platz für Busse.


46

47

Inzersdorf-Getze r s d or f 5

K ap e l l n 7

F8

Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung Weinbergstraße 12, 3131 Getzersdorf T 02782/867 88, www.schildberger-boeck.at

Winzerhof Schildberger Böck

Der Familienbetrieb verarbeitet neun verschiedene Rebsorten zu ganz unterschiedlichen Weinen. Im Einklang mit der Natur und dem Klima, dem Wissen der Vorfahren und neuen Technologien entstehen vom Grünen Veltliner über Sauvignon Blanc bis hin zum Neuburger feine Weine. Im gemütlichen Verkostungsraum auf dem Winzerhof können die Weine probiert werden.

F8

Haasenhütte

F8

Heuriger Ruthmair

1. Mai – 26. Okt. 2012, Sa, So und Ftg ab 14.30 Uhr Pönning 10, 3141 Kapelln T 02784/22 83 M 0664/636 35 56 elfriede.haas@gmx.at

6

F8

Ab-Hof-Verkauf Sa & So, 10-20 Uhr Schulgasse 6, 3131 Getzersdorf M 0699/117 992 20 vogl.weinobst@a1.net

Winzer

Heurige

Wein- und Obsthof Karl und Angela Vogl

Im Familienbetrieb Vogl arbeiten drei Generationen zusammen. Das Obst aus eigenem Anbau wird zu allerlei feinen Fruchtsäften, Nektaren, Edelbränden, Likören, Marmeladen und anderen Spezialitäten veredelt. Alle Verarbeitungsschritte erfolgen im eigenen Betrieb, mit eigenen Anlagen und basieren auf über 40 Jahren Erfahrung im Bereich der Obstverarbeitung. Jeden Samstag und Sonntag findet ein Ab-Hof-Verkauf statt. Für Gruppen bis 20 Personen werden auf Anfrage auch Verkostungen angeboten.

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

Der kleine Heurige liegt direkt im Mittelpunkt von Niederösterreich. Serviert werden Mittelpunktjausen und Mittelpunktplatten. Die Haasenhütten-Chefin ist Traisentaler Weinbegleiterin und Seminarbäuerin. Sie bäckt regionale Mehlspeisen wie den „besoffenen Augustiner“ und hat manch unterhaltsame Geschichte zu erzählen. Gruppen (bitte mit Voranmeldung) sind auch außerhalb der Öffnungszeiten willkommen, bei Schlechtwetter ist das nahe größere Heurigenlokal eine Alternative. TIPP: Sehr empfehlenswert ist eine Wanderung am 5,4 km langen Erlebnisweg mit 12 interaktiven Stationen rund um den Mittelpunkt Niederösterreichs.

8

13. – 30. April, 17. Aug. – 3. Sept. 2012, täglich ab 11 Uhr Obermiesting 5, 3141 Kapelln T 02784/22 61 info@heurigen-ruthmair.at

Der Buschenschank wird in zweiter Generation von Familie Ruthmair geführt. Er liegt sehr ruhig und in der Nähe vieler Ausflugsziele. Die Familie bewirtschaftet eigene Rieden und stellt Traisentaler DAC-Weine her. Das Fleisch stammt aus der eigenen Hausschlachtung.


48

49

Mic helhausen

Qualitätsbetrieb im Tullnerfeld

11

9

F8

20. Juli bis 5. Aug., 14. bis 30. Sept., 16. Nov. bis 2. Dez. 2012 9-24 Uhr mittags warme Küche Bergstraße 31, 3451 Spital T 02275/57 77 www.der-baumgartner.at

Heuriger Der Baumgartner

Der Heurige ist seit 1964 ein Familienbetrieb. Auf 3ha wird Wein angebaut und man kann aus einer Vielzahl an Eigenbau-Weinen wählen, die auch Ab-Hof verfügbar sind. Im gemütlich eingerichteten Heurigenlokal sowie im wunderschönen, ruhigen Gastgarten werden traditionelle Speisen serviert. Das Lokal bietet Platz für Busse sowie für Feiern jeder Art. Kinder sind herzlich willkommen und finden sowohl im Lokal als auch im Garten genügend Platz zum Spielen.

F8

11. Mai – 10. Juni, 6. – 22. Juli, 10. Aug. – 9. Sept., 19. Okt. – 4. Nov., 23. Nov. – 16. Dez. 2012 ab 11 Uhr geöffnet Leopold Figl Straße 30, 3451 Rust T 0650/861 62 26 www.genuss-bauer.at

Heurige

Landgasthaus Hiesinger

F8

Gasthof Messerer

Mo, Di, Fr, Sa 11-24 Uhr, So, Ftg 10-21 Uhr Kirchengasse 1, 3451 Rust T 02275/51 11 www.hiesinger-rust.at

Das Gasthaus neben der Kirche befindet sich seit 1903 im Familienbesitz. Neben der Gaststube und dem Stüberl gibt es einen wunderschönen Gastgarten und einen Saal für Feiern oder Veranstaltungen. Kinder können im Kinderspielzimmer und auf dem Spielplatz im Freien spielen. Auf der Speisekarte finden sich Gerichte aus der österreichischen und internationalen Küche. Im Sommer finden Grillabende statt. Die Weinkarte ist umfangreich. Das Gasthaus bietet auch ein CateringService und Platz für Busgruppen.

12

10

Winzer

F8

Genuss-Lokal Michael Bauer & Astrid Ettenauer

Das junge Team verwöhnt seine Gäste mit spritzigen, fruchtigen Kremstaler Weinen aus eigenem Anbau, feinen Gerichten und regionalen Schmankerln. Die Räumlichkeiten können jederzeit auch für Busgruppen und Feste genutzt werden. Auch ein Catering-Service wird angeboten. Für Kinder gibt es eine eigene Spielecke. Die große Terrasse lockt bei schönem Wetter, im Lounge-Bereich kann man es sich gemütlich machen. TIPP: Von 12. bis 14. Oktober 2012 findet das Herbstfest statt.

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

täglich geöffnet, Do bis 15 Uhr, Ruhetag: Fr Wiener Landstraße 9, 3452 Michelndorf T 02275/50 01 www.messerer.co.at

Der traditionsreiche Familienbetrieb umfasst den Gasthof und ein Hotel mit 100 Betten, Seminarräumen und Gastgarten im Innenhof. Im Gasthof speist man bodenständige Schmankerln, Grill- und Pfannengerichte. Dazu gibt es verschiedene Biere und erlesene Weine. Mehrmals im Jahr finden Spezialitätenwochen statt, auch ein Catering-Service wird angeboten. Für Busgruppen gibt es genügend Platz. Für Feste und Feiern stehen schöne Räume zur Verfügung.


50

51

Nu ssdorf ob der T r a i s e n 15

13

F8

Weinbau & Heuriger Familie Marchsteiner

Seit über 400 Jahren ist dieser Betrieb in Familienbesitz. Neben dem Wein- und Obstbau gibt es auch einen Heurigen­. Besonders schön im Lokal ist der Kamin aus dem 16. Jahrhundert, der unter Denkmalschutz steht. Neben eigenen Weinen und Säften bietet die Familie­ kalte­und warme Speisen an. Bei schönem­ Wetter sitzt man im Garten unter den Nussbäumen.

14. Juni – 4. Juli, 20. Sept. – 26. Okt. 2012 Mo – Mi ab 13 Uhr, Do – So ab 10 Uhr. Wetterkreuzgasse 4, 3134 Nußdorf/Tr. T 02783/414 73 anna.marchsteiner@wienkav.at

F8

12. April – 2. Mai, 5. – 25. Juli 2012 ganztägig ab 10 Uhr Urlaub: 25. Aug. bis 2. Sept. 2012 Neusiedler Str. 52, 3134 Neusiedl T 02783/84 96, www.weinhof-gill.at

Heurige

Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung Oberer Markt 16, 3134 Nußdorf/Tr. T 02783/86 48 www.herzinger.at

Weingut Herzinger

Das Weingut befindet sich seit 1787 im Familienbesitz. Die Weingärten liegen am steinig-felsigen Fuße des Wetterkreuzberges. Aus den Trauben entstehen hochqualitative Weine, Destillate, Liköre, Konfitüren und Fruchtsäfte. Gäste können an Weinverkostungen und Weinbegleiterführungen teilnehmen. Seit Juni 2011 betreibt die Familie auch eine Frühstückspension mit 10 Betten. TIPP: Das Weingut öffnet seine Türen beim Traisental Wine Tasting am 28. und 29. April 2012 und ist bei der Pfingstweinkost Nußdorf (26. – 28. Mai 2012) vertreten.

16

14

Winzer

F8

Weinhof Gill

Auf dem Weinhof mit Heurigen wird im Einklang mit der Natur gearbeitet. Die Früchte für sämtliche Weine und Edelbrände stammen aus eigenem Anbau. Sie können auch ab Hof gekauft werden. Zu essen gibt es traditionelle und bodenständige Speisen mit Produkten aus der Region. Alle Köstlichkeiten von und mit Schweinefleisch werden nach eigenen Rezepten zubereitet. Stammgäste schätzen vor allem den Schweinsbraten mit Erdäpfelknödel und Speckkraut. TIPP: Mittags werden warme Speisen angeboten.

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

F8

Öffnungszeiten nach telefonischer Voranmeldung Ruhetag: SO, Urlaub: 11. – 13. Mai, 2. – 4. Juni & 5. – 26. August 2012 Ringgasse 4, 3134 Theyern T 02783/67 31 www.kulturpreiss.at

Wein & Obstkultur Preiß

11 Hektar Weinkulturen und 8 Hektar Obstkulturen bewirtschaftet Friedrich Preiß mit seiner Familie. Aus den Trauben und Früchten erzeugt er hochwertige Weine, Fruchtsäfte und Destillate, viele davon sind prämiert. Angeboten werden kommentierte Wein- und Fruchtsaft­ degustationen. Auch Ab-Hof-Einkauf ist möglich. TIPP: Beim Traisental Wine Tasting am 28. und 29. April 2012 öffnet auch Winzer Friedrich Preiß seine Türen und lädt zum Verkosten und Fachsimpeln.


52

53

Nu ssdorf ob der T r a i s e n 17

19

F8

Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung Traminerweg 3, 3134 Theyern T 02783/72 78 www.weindockner.at

Weingut Tom Dockner

Weinberge umgeben das moderne Weingut am Theyerner Berg. Neben erstklassigen­Weinen entstehen hier viele weitere­ Genuss­produkte: naturtrübe Säfte, Marillenmarmelade, Edelbrände, Honig, Wild­pasteten, Traubenkernöl und Pestos. Im hellen Verkostungsraum finden Wein- & Genuss-Verkostungen mit Blick in den Gewölbekeller und den Weingarten statt. TIPP: Stiftsblick-Wanderung vom Theyerner Berg zu den Inzersdorfer Topweinlagen mit Jutta Halmetschlager und Degustation im Weingarten. Ab 5 Personen zum Preis von € 4,- p. P.

F8

täglich geöffnet Unterer Markt, 3134 Nußdorf/Tr. T 02783/200 24 office@hausmarianne.at

20

F8

Ab-Hof-Verkauf jederzeit nach telefonischer Vereinbarung möglich Neusiedler Straße 42 3134 Nußdorf/Tr. T 0664/7387 44 96 neusiedlerhof@aon.at

Winzer

Heurige

Das ruhig gelegene Haus „Marianne“ ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge­ ins Traisental. Gäste schlafen auf Gesund­ heitsmatratzen­und genießen ein reichhaltiges Frühstück mit Marmeladen nach eigenen Rezepten. Besondere Angebote sind die Übernachtung im Stiftszimmer mit Propstfrühstück, der traditionelle Maximilian-Brunch und das CandleLight-Dinner. TIPP: Besonders schön ist ein Picknick am nahen Paraplui-Berg, umgeben von Weingärten mit herrlicher Aussicht über das Traisental.

O b ri tz b e rg- R u s t

18

31. Mai – 13. Juni, 6. – 19. Sept. 2012 wochentags ab 14 Uhr, Sa, So & Ftg ab 10 Uhr

Haus „Marianne“

Weingut Wolfgang Müllner

Familie Müllner bewirtschaftet 5 Hektar Weingärten und 1 Hektar Obstgarten und stellt aus den Früchten Qualitätsweine, Säfte und Brände her. Tafeläpfel und Marillen werden auch ab Hof verkauft. Zweimal im Jahr hat der Heurige mit gemütlichem Innenhof und Heurigenlokal geöffnet. Die Kellerei wurde neu errichtet und bietet einen modernen Verkaufsund Verkostraum mit Weingartenblick. TIPP: Ein genussvolles Souvenir, im Ab-Hof-Verkauf erhältlich, ist das „Jubiläumspaket“. Es beinhaltet einen Querschnitt durch das ganze Weingutsortiment. Am 28. und 29. April 2012 öffnet der Heurige­ beim Traisental Wine Tasting seine Türen.

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

F8

14. – 27. Juni und 29. Nov. – 12. Dez. 2012 Mo bis Fr: ab 12 Uhr, Sa, So und Ftg ab 10 Uhr Schweinern 53, 3123 Obritzberg T 02786/31 52 weinbau.fraunbaum@gmx.at  -  

Heuriger Alois Fraunbaum

Der familiengeführte Weinbau- und Heurigenbetrieb liegt am Südostrand des Dunkelsteinerwaldes. Familie Fraunbaum erzeugt Weiß-, Rot- und Roséweine, sowie Traubensaft, Liköre und Edelbrände. In der Weinlaube aus 10 verschiedenen Rebsorten, die von vielen bunten Blumen umgeben ist, lässt es sich gemütlich sitzen und verkosten. Der große Parkplatz bietet auch Platz für Busse. TIPP: Die Traisentaler Weinbegleiterführung „Vom Traubenkern zur Kellerkatze“ inkl. Betriebsbesichtigung und Wein oder Saftprobe.


54

55

S it zenberg-Reidl i n g 21

22

F8

Montag mit Vorbestellung geöffnet Di – So, Ruhetag: MO Schlossbergstraße 20, 3454 Sitzenberg T 02276/22 74 www.gh-schmid.at

T rai sm au e r

Gasthaus Schmid

Familie Schmid bietet viele regionale Produkte an: Traisentaler Säfte, Weine, Fleisch vom Tullnerfelderschwein, Obst und Gemüse, Sitzenberger Karpfen, Forellen und Saibling aus Traismauer.­Das Gasthaus verfügt über einige Speise­ räume,­einen Saal und eine Vinothek. Für Gruppen gibt es eigene Arrangements. Kinder können beim Kindererlebnis-­ Mittagessen am Teich die Natur entdecken­ und fühlen. TIPP: 8. bis 28. Mai 2012 Spargelwochen, 7. bis 24. Juni 2012 Sommerspiele in Schloss Sitzenberg, 29. Juni bis 1. Juli 2012 Teichfest Sitzenberg, 20. Oktober Abfischfest Sitzenberg.

F8

Eichberger & Ahrenberger Kellergasse

Als besonders malerisch gelten die Ahrenberger Kellergasse und die Kellergasse am Eichberg zwischen SitzenbergReidling und Traismauer. Gemeinsam bilden sie die längste ganzjährig bewirtschaftete Kellergasse Niederösterreichs. Hier reihen sich Keller an Keller, 123 sind es insgesamt. TIPP: 2 . und 3.6. Ahrenberger Kellergassenfest mit Wein­begleitertour 18. und 19.8. Eichberger Hauermarkt & Kellergassenfest mit Weinbegleitertour 6.10. Stürmischer Herbsttag & Wein­ begleiter­tour in der Ahrenberger Kellergasse 17.11. Weintaufe in der Eichberger Kellergasse 24. und 25.11. Wein-Adventmarkt in der Ahrenberger Kellergasse

täglich ab 15 Uhr Eichberg-Ahrenberg, 3133 Traismauer Eichberger: Herr Heinrich T 02783/80 12 M 0664/404 18 35 weinbau@heinrich@aon.at Ahrenberger: Herr Redl T 02276/23 24 M 0664/252 05 70 weinbau.redl@gmx.at

23

F8

9. – 27. April, 1. – 17. Juni, 10. – 28. Aug. 2012, ab 15 Uhr Wagram 10, 3133 Traismauer T 02783/535 www.weinschoeller.at

Winzer

Heurige

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

Winzerhaus Schöller

Umgeben von Wein- und Obstgärten liegt der Heurige, in dem Gäste mit traditionellen Heurigenspeisen und Schmankerln aus der Region verwöhnt werden. Kommentierte Weinverkostungen mit Hauerjause und Keller- oder Weingartenführung sind nach telefonischer Vereinbarung möglich. Nur wenige Gehminuten vom Winzerhaus entfernt liegt der eigene Picknickplatz mit Panoramablick. Den Picknickkorb, gefüllt mit vielen Köstlichkeiten, kann man direkt beim Heurigen kaufen. Die Hausvinothek hat Montag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr geöffnet. TIPP: Am 28. und 29. April 2012 öffnet der Heurige beim Traisental Wine Tasting seine Türen. Von 3. bis 5. August 2012 findet der Hauermarkt­ statt.


56

57

Tr a ismauer 26

24

F8

Weinverkauf nach telefonischer Vereinbarung Oberndorferstr. 41, 3133 Traismauer M 0676/313 35 66, M 0676/400 02 37 www.weingut-hofmann.at

Weingut Rudi Hofmann

Wer mehr über Nachhaltigkeitsforschung im Traisental erfahren will ist hier richtig. Auf 15 Hektar Rebfläche betreibt Rudi Hofmann biologisch zertifizierten Wein­ bau und stellt seine Flächen in den Dienst der Wissenschaft. Unter dem Projekttitel „Terra Preta“ ist für Rudi Hofmann eine klimaneutrale Traubenproduktion aus eigener Kraft zum Greifen nahe. www.sustainable-winegrowing.at TIPP: Am 28. und 29. April 2012 beim Traisental Wine Tasting von 10 – 20 Uhr geöffnet.

F8

April & Okt. ab 10.30 Uhr, Mai – Sept. täglich ab 9 Uhr Ruhetage: April & Okt.: Mo, Di ab 10.30 Uhr Donaustraße 64, 3133 Traismauer T 02783/84 00 www.donau-restaurant.at

Heurige

Mo, Mi bis Sa 8-22 Uhr So und Ftg 8-14 Uhr Dienstag Ruhetag Tullner Straße 24, 3133 Traismauer T 02276/22 89, www.zumjaegerwirt.at

Gasthof zum Jägerwirt

Der Familienbetrieb wird bereits in 4. Generation­geführt und hat sich auf Wildgerichte spezialisiert. Die Speisen werden mit anderen regionalen Produkten klassisch und kreativ zubereitet. Das Wild stammt zumeist aus den StiftsAuen, zum Beispiel der Sika-Hirsch. Die dazu passenden Weine kommen vorwiegend aus dem Traisental. TIPP: Der Gasthof bietet regelmäßig Spezialitätenwochen und Degustationsmenüs an. Außerdem: Wein & Genuss-Urlaubsangebote in Kooperation mit dem Winzerhaus Schöller.

W e i sse nk i rc h e n an d e r P e rschli ng

25

Winzer

F8

Donaurestaurant Traismauer

Direkt am Donauufer und dem Donau­ radweg liegt das Donaurestaurant. Schöne Plätze zum Verweilen sind die sonnige Terrasse und die mediterrane Gartenanlage. Kulinarisch verwöhnt das Restaurant mit Gerichten von heimischen Fischen, Steckerlfisch, Nudelbuffet und Saisonalem wie Spargel.

Gastwirt

27

F8

Mi – So, 9-24 Uhr, Küche: 11.30-13.30 & 18-21 Uhr Urlaub: 3 Wochen im August Dorfplatz 2, 3142 Langmannersdorf T 02784/22 50 www.gastwirtschaft-kern.at

Übernachtungsmöglichkeit

Gastwirtschaft Kern

Die familiär geführte Gastwirtschaft verfügt über eine gemütliche Gaststube, ein gediegenes Restaurant und einen Saal. Die gutbürgerliche Küche legt Wert auf österreichische Qualitätsprodukte, vieles stammt aus dem Traisental. Neu im Speisensortiment ist das Stiftsmenü.


58

59

Wölblin g 28

30

F8

4. Mai – 7. Juni, 1. Aug. – 2. Sept., 21. – 30. Sept. 2012 Unterwölbling 61, 3124 Oberwölbling T 02786/26 38 M 0676/494 62 89 friewald.robert@aon.at

Winzerhaus Friewald

Der Heurigen der Familie Friewald hat an knapp 100 Tagen im Jahr für Gäste geöffnet. Mit eigenen Weinen, Edelbränden und selbst erzeugten Fleischprodukten werden die Gäste verwöhnt. Alle Produkte können auch ab Hof gekauft werden, bei Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

F8

29. Juni – 31. Juli, 1. Nov. – 2. Dez. 2012 täglich ab 15 Uhr Unterwölbling 2, 3124 Oberwölbling T 02786/24 40, M 0676/916 70 06 www.winzerhof-muellner.at

29

F8

1. – 25. Juni, 1. – 26. Sep. 2012 täglich ab 15 Uhr Ambach 75, 3124 Wölbing T 02786/25 76 www.winzergut-ortmann.at

Heuriger Familie Ortmann

Zum Familienbetrieb gehören 2 Hektar Weinanbaufläche.­Besonders daran ist, dass die eine Hälfte im Kremstal, die andere Hälfte im Traisental liegt. Neben Rot- und Weißweinen stellt die Familie Ortmann auch Fleischprodukte selber her. Diese werden im Heurigen zu regionalen Schmankerln verarbeitet. Alle Produkte gibt es auch ab Hof und in einem Onlineshop zu kaufen.

Heurige

Gastwirt

Übernachtungsmöglichkeit

Der Hof von Familie Müllner ist seit fünf Generationen in Familienbesitz und liegt am Rande des Dunkelsteinerwaldes. Im neu gestalteten Heurigenlokal genießen Gäste Produkte aus eigener Produktion:­ Weine vom Grünen VeltlinerDAC bis zu gediegenen­Rotweinen wie Shiraz, Edelbrände – besonders bekannt ist der Marillenbrand, traditionelle und auch modern-leichte Speisen aus der Region. Getrennter Nichtraucherbereich, Spielzimmer für die kleinen Gäste.Im Sommer verweilen Gäste im besondere­ Ambiente des Innenhofes des historischen Gebäudes. TIPP: Gemeinsam mit anderen lokalen Heurigen werden für Gruppen spezielle Arrangements mit Jubiläumsjause und Präsentation des Gemeinschaftsweines der Wölblinger angeboten. Winzerhoffest am 31 Juli mit Musik & Weingartenwanderung.

31

F8

31. Mai – 17. Juni 2012 täglich ab 15 Uhr, Montag Ruhetag Unterwölbling 48, 3124 Oberwölbling T 02786/24 47 www.weingut-fink.at

Winzer

Winzerhof Rudolf Müllner

Weingut Fink

Der historische Vierkanthof mit Glockenturm und Arkaden, urigem Gewölbe im Heurigenlokal und in der Vinothek, liegt an den Südhängen des Dunkelsteinerwaldes. Familie Fink betreibt das Weingut in dritter Generation. Gäste genießen ein vielschichtiges Wein-, Edelbrand- und Saftsortiment aus eigener Produktion sowie regionale Schmankerln. TIPP: Eine Kellerführung durch das Kellergewölbe mit anschließender kommentierter Wein­ verkostung in der Vinothek.


Mit Muße genießen Das einzige Weinbaugebiet im Mostviertel ist eine junge und dynami­ sche Region, die von sich reden macht: durch aufstrebende, erfolgreiche Winzer und als Genussregion für alle Sinne, wo Kunst und Kultur viel Platz zur Entwicklung und Entfaltung haben. Die sanft-hügelige Landschaft südlich der Donau lädt zu genussvollen Radtouren, stimmungsvollen Picknicks in Weingärten, romantischen Kutschenfahrten und ausgedehnten Spaziergängen. Diese Karte begleitet Sie zu Sehenswürdigkeiten und aussichtsreichen Plätzen, informiert Sie über Rad- und Wanderwege.

TRAISENTAL-DONAULAND

Donau St. Pölten

M O S T V I E R T E L

CZ Don a

an

ube

Linz Salzburg

D Bregenz

uD

Innsbruck

CH

Niederösterreich

SK

Wien

St. Pölten Eisenstadt

Mostviertel Graz

H

Klagenfurt

I

SLO

Wir beraten Sie gerne! Tourismusverband Traisental-Donauland Rathausplatz 22 3130 Herzogenburg, Österreich/Austria T 02782/833 21, F 02782/834 90 tourist-office@gde.herzogenburg.at, www.traisental.info Mostviertel Tourismus Adalbert-Stifter-Straße 4 3250 Wieselburg, Österreich/Austria T 07416/521 91, Fax 07416/530 87 office@most4tel.com, www.mostviertel.info

Impressum: Herausgeber und Verleger: Mostviertel Tourismus; Fotos: Mostviertel Tourismus/www.weinfranz.at, Archive der Leistungsträger, Stangl Hannes; Konzept und Text: marken­büro weiss/kinz Kommunikation, Design: Drach-Hübler & Socher, T 02236/86 47 99; Druck: odysseus-print.at; Stand 2012


endversion_genussfue_2012_6_12_13_32