Issuu on Google+

Kärntens Badewelt am Berg

JOURNAL | NO 13

MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Sommer/Herbst 2013

Liebe Gäste! Man kann „Tourismus“ fast überall einfacher ausüben, als hier heroben am Berg. Dass es ein Angebot, wie jenes des Feuerbergs, auf 1.800 Metern Seehöhe geben kann, ist ein Wunder, das wir der Natur niemals hätten abringen können: Sie hat es uns gegeben. Wenn uns manchmal Gäste sagen: „Was sind wir dankbar, dass Ihr euch das hier heroben antut“, dann freut uns das natürlich. Unsere Antwort: An etwas Sinnvollem zu arbeiten, bringt Erfüllung und macht große Freude. Diesen magischen Ort einer großen Zahl Menschen zugänglich zu machen, ist wahrhaft eine sinnvolle Aufgabe. Damit ist gleichsam angedeutet, dass wir nicht um jeden Gast buhlen können. Besser: Wir zeigen, wie es ist. Dieses Journal trägt dazu bei. Wir öffnen uns, geben unsere Gefühle preis. Wenn Sie nach der Lektüre dieses Textes sicher sind, dass unser Angebot nichts für Sie ist, sollten Sie den Weg auf den Berg nicht auf sich nehmen. Sind Sie unsicher? Schauen Sie doch einmal herauf zu uns. Hier werden Sie es spüren. Wenn Sie aber sicher sind, dass der Feuerberg, das unbekannte Wesen, das Richtige für Sie ist, bitte kommen Sie! Wir empfangen Sie mit offenen Armen. Herzlichst Bergquell-Pool neu

Isabella und Erwin Berger, sowie Dir. Andy Feichter und das gesamte Feuerberg Team

Aus dem Inhalt

Impressionen...............................................................2/3 Unendlich stärker......................................................... 4 Neuigkeiten/Feuerberg A-Z........................................... 5 Spirit am Berg............................................................. 6 Hinter den Kulissen...................................................... 7 Preise und Pauschalen.................................................. 8

1

Neue Kräfte sammeln Unsere Stammgäste wissen, wie viel wir seit der Wiedergeburt unseres Resorts als „Feuerberg“ auf - und umgebaut haben. In Zahlen ausgedrückt: zwölf Millionen Euro in sechs Jahren. Dahinter stecken Ideen, Kraft, Lebensenergie, Mut und Herzblut; Freude über den grandiosen Erfolg aber auch Zittern und Bangen. In einer solchen Entwicklung muss man eine Pause einlegen, sich konsolidieren. Kleine Schritte gehen und deren Bedeutung erkennen. Eine Pause machen heißt auch, sich in Geduld zu üben. Wir wollen heuer dem Projekt Feuerberg Ruhe gönnen, wertvolle Balance pflegen. Kleine Neuerungen werden unseren Gästen viel Freude bereiten. Zum Bei-

spiel ein neuer Ruheraum mit offenem Kamin. Er wird „Abendrot“ heißen und zu allen Jahreszeiten, besonders im Herbst, am Höhepunkt der Wellnesszeit, Seele, Herz und Körper wärmen. Die Outdoor-Pools werden besser gegen Wind und Wetter geschützt. Und die in unserem Chalet-Dorf talseitig gelegenen Häuschen bekommen einen neuen, überdachten Parkplatz. Ruhe bedeutet für uns also nicht „gar nichts“ zu tun. Doch im Vergleich zu den Umbauten des Jahres 2012 kann man fast von „gespenstischer Stille“ sprechen.


MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Am Feu

Gieb deinem Herzen ein Zeichen, dass die Winde sich drehn. Hoffnung ist ohne gleichen wenn sie die Göttlichen sehn. Richte dich auf und verharre still in dem großen Bezug; leise löst sich das Starre, milde schwindet der Bug. Risse entstehn im Verhängnis, das du lange bewohnt, und in das dichte Gefängnis flößt sich ein fühlender Mond.

Rilke

2


uerberg

MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Ein leichter Wind weht vom Gipfel Würzt die Laune des Abends Befreit die Brust Sie füllt sich mit duftender Luft Die Weite des Blickes Öffnet meine Seele Mein Auge wird feucht Es war nur der Wind? In mir wächst die Freude Du stehst nebenan Warst mir schon sehr nahe im Tal Jetzt feiern unsere Herzen Als fühlten sie wie eines Und spüren doch mit jedem Schlag Das Andere Mein Auge wird feucht Es war nur der Wind? In mir wächst das Feuer Am Berg. Wejwar

3


Unendlich MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Wir leben in einer Zeit, in der das Meiste machbar scheint. Wir haben uns daran gewöhnt, fast Unmögliches wie selbstverständlich

zu verlangen. Schließlich bezahlen wir dafür. Wundert es Sie, dass wir mit dieser Praxis immer wieder an Grenzen stoßen? Bei uns in den Bergen spüren wir das besonders deutlich. Ein WellnessResort auf fast 1800 m Höhe zu führen, ist eine eigene Sache. Um Vieles von dem, was im Tal selbstverständlich gelingt, muss am Berg gerungen werden. Wir spüren die Natur hier heroben besonders intensiv. Ihre Extreme. Mittelmaß werden Sie hier nicht finden. Keine Sorge: Das Mountain Resort ist gut gebaut und hat bislang allen Stürmen getrotzt. Aber es gibt hier Tage, zum Glück sind sie selten, da sieht man die eigene Hand nicht vor den Augen. Es gibt Launen der Natur, die uns (auf den ersten Blick) nicht so sympathisch sind.

Der Lohn dafür, auch jene anzunehmen, ist ebenfalls nicht mittelmäßig: Weite, die auch Seele weitet; etwa, wenn wir an klaren Tagen hundert Kilometer weit schauen können. Höhe, die auch uns erhöht; selbst wenn uns das nicht sofort bewusst wird. Tiefe, wie sie nur durch einen Zugang möglich wird, den wir für uns „Spirit am Berg“ nennen. Licht, das nicht nur die Augen erhellt sondern auch unser Herz durchstrahlt. Wohlbefinden, durch die klare Bergluft und die vielen anderen positiven Auswirkungen, welche die Höhenlage auf unsere Gesundheit hat.

Wer uns kennt, weiß, dass es uns weder an Klarheit noch an Selbstbewusstsein mangelt. Dennoch sagen wir: „Man kann hier heroben nur ringen und sein Bestes geben; der Berg bleibt immer der Mächtigere.“ Das hat uns Demut gelehrt. Menschsein bedeutet auch, ausgeliefert zu sein. Unsere Spezies hat über die Jahrtausende gelernt, gut damit zu leben. Meist denken wir gar nicht daran. Hier heroben am Berg werden wir täglich daran erinnert. Wenn auch meistens gut beschützt. Etwa wenn wir im warmen Feuergarten stehen und ein Gewitter beobachten.

Heuer neu!

Besondere Gäste

Es ist nicht nur der Ort besonders, es sind auch besondere Menschen, die den Feuerberg als Gäste immer wieder besuchen. Oft sprechen uns Gäste auf die besondere Atmosphäre im Haus an. Natürlich wird sie einerseits von uns und unserem Team geprägt. Von den Räumen mit ihrer Architektur, dem besonderen Ort, an dem unser Resort steht. Das Wichtigste aber ist uns erst in den jüngsten Monaten so richtig klar geworden: Sie sind es, unsere Gäste. Denn Feuerberg Gäste sind etwas ganz Besonderes. Es gibt Wochen, in denen bis zu 90 Prozent Stammgäste im Resort weilen. Sie kommen heim - auf den Feuerberg. Menschen, die

4

den Feuerberg so lieben, wie er ist; mit allen Ecken und Kanten, mit liebenswerten Schrullen. Dabei beginnt etwas zu schwingen. Es lässt sich nicht greifen, nicht beschreiben, nur erfühlen. Auch dafür sind wir sehr dankbar. Mit diesen Worten wollen wir niemandem schöntun. Es ist Fakt: Feuerberg-Gäste sind keine Mainstream-Urlauber, keine Allerwelts-Touristen. Wer sich dazu entschließt, kostbare Ferienzeit auf 1.800 Metern Seehöhe zu verbringen, ist einfach „anders“. Feuerberg-Gäste wissen, dass sie am Berg eine andere Welt erwartet. Für die meisten ist gerade das der Grund, zu uns zu kommen.

ABENDROT. Ganz können wir es ja nicht lassen. Ausruhen, ja - nur faulenzen, nein! So arbeiten wir derzeit an einem wunderschönen neuen Ruheraum. Abendrot wird er heißen und an die bestehende „Schlafmütze“ anschließen. Lichtdurchflutet wie gewohnt einerseits, andererseits graben wir uns ein Stück in das Bergesinnere. Hier entstehen kuschelige Liegen rund um einen offenen Kamin. Knisterndes Feuer, das das Ruhen an späten Herbsttagen besonders angenehm macht. An die 30 Ruheplätze werden in diesem neuen Raum Platz finden.


stärker

MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Feuerberg A-Z Das Resort bietet Vielfalt, wie sie das Leben ausmacht: Ein Wellnesshotel mit 60 Zimmern, Restaurant, Bar, Lounges, Feuerberg-Shop, Kinderwelt, Freizeit-Aktiv-Programm, Bibliotheken. 14 Chalets direkt neben dem Hotel. Wohnen in der Almhütte, mit allem Luxus des Resorts. Mit Hotel-Verwöhnpension oder als Selbstversorger-Urlaub. So hat unser Resort auch etwas von einem Schutzhaus. Wenn auch besonders bequem, mit zahlreichen Saunen und Ruheräumen ausgestattet, mit kulinarischen Genüssen erster Güte lockend. So wollen wir nie aufhören, dankbar zu sein: Dafür, dass man hier an diesem Ort „leben“ kann und darf. Wem wir diesen Dank schulden? Das wird für manche zu den großen Rätseln gehören. Rätseln, denen sie hier, am Berg, auf die Spur kommen können. Für andere wieder wird es klar sein. Und die Antworten, die unsere Gäste dafür finden, werden so verschieden sein, wie die Wirklichkeiten, in denen wir als Menschen unsere Tage erleben.

BADEN

Almsee – ein 400 m2 großer Naturbadesee. Von Juni bis August solartemperiert. Alpentherme – ein 15 Meter langes Schwimmbecken im Freien zum Baden bei warmen 32 Grad. Aquamarin Hallenbad – die angenehm beruhigende Gestaltung sorgt für eine wohlige Stimmung bei warmen 33 Grad. Bergquell-Pool – man kann „indoor“ in das 35 Grad warme Wasser eintauchen und ins Freie schwimmen. Draußen genießt man den Blick über die türkise Wasserkante hinaus ins Unendliche. Vulkanino – der FKK-Whirlpool (35 Grad) zwischen Deva-Spa und Alpiner Saunawelt. Dieser Pool ist unseren Gästen ab 14 Jahren vorbehalten (Silent Area). Jungbrunnen – der erfrischende Abkühlungspool vor der Felsensauna (Silent Area).

SAUNIEREN

Bergsauna – in den Tiefen des Resorts – sanftes Wärmen mit finnischer Sauna, Dampfbad und Tecaldarium (Kindersauna). Unsere Saunalandschaft für alle Generationen. Felsensauna – eine Großraumsauna in den Gerlitzen-Felsen hineingebaut und ausgestattet mit dem 100 Jahre alten Holz des Berger Stadels. Das neue Reich unseres Aufgussmeisters Georg (Silent Area). Himalaya Salzsauna – ausgekleidet mit Salzziegeln aus dem Himalaya, die in warmen Farbtönen leuchten. Ihre überaus angenehme Atmosphäre wirkt beruhigend. Wohltuend für Bronchien und Lunge (Silent Area). Infrarot-Herzerlsauna – die sanfte Infrarot-Sauna dient Familien, Ladies oder Pärchen als „Private Spa“. Lavasteinsauna – meditatives Schwitzen bei milden Temperaturen mitten in unserem „Deva-Spa“ (Silent Area). Sufi Bad – im "Bauche" des Resorts finden wir ein angenehmes Sole-Dampfbad. Sein Besuch hilft bei Muskelverspannungen und leichten Atembeschwerden. Aber auch „ganz Gesunde“ fühlen sich hier einfach wohl (Silent Area). Zirbensauna – das Zirbenholz an der Wand duftet, durch das riesige Panoramafenster kann man über den Almsee hinweg über ganz Kärnten bis hin zu den Karawanken schauen (Silent Area).

RELAXEN

Abendrot – der neue Ruheraum mit offenem Kamin und gemütlichen Kuschelliegen anschließend an den Ruheraum "Schlafmütze". Brentlstube – der Panorama-Ruheraum über der Zirbensauna. Wasserbetten, bequeme Liegen und Bildbände stehen zur Verfügung (Silent Area). Himmelswiege – eine Ruheoase mit Wiegeliegen, Wasserbetten und Weitblick über das Kärntnerland (Silent Area). Rumi’s Room – nach dem Besuch des Sufi-Bades taucht man hier in die Welt des Orients. Marokkanische Kerzen duften, türkische Tees wärmen von innen, leise Sufi-Klänge berühren unser Herz (Silent Area). Schlafmütze – der Ruheraum direkt an der Alpentherme. Hier kann man das Geschehen auf der Alm „erste Reihe fußfrei“ genießen und liegt selbst im wohlig Warmen mit Blick in die Abendsonne. Spa Lounge – relaxen, plaudern und erfrischen gleich neben dem Panoramacafé. Mit Blick auf die Terrasse und darüber hinaus in die Berge. Hier stehen Zitronen- und Orangenwasser, Edelsteinwasser sowie Trockenfrüchte zur Verfügung. Traumfänger – der Ruheraum neben der Spa-Lounge. Wiegeliegen mit Weitblick erwarten Sie hier. Turm-Lounge – die lichtdurchflutete Relaxing-Oase über der Felsensauna (Silent Area). Wellness-Zentrum – Massagen, energetische Anwendungen, Bäder und Calé Cosmetics. Wolke 7 – die Silent Area mit 270 Grad Panorama; so eine Aussicht kann wohl kein anderer Ruheraum in den Alpen bieten. Wasserbetten und bequeme Relax-Liegen, direkt auf dem Dach des Panoramarestaurants. Dazu ein unvergleichliches Sonnendeck im Freien (Silent Area). Alles in allem gibt es im Feuerberg-Spa mittlerweile über 200 Ruheplätze. ÜBERDACHTE PARKPLÄTZE. Einen kleinen aber wichtigen Schritt setzen wir auch im Chaletdorf. Hier entstehen 30 überdachte Parkplätze für die talseitig gelegenen Chalets. Damit gehört der lästige Gepäcktransport über die etwas abschüssige Dorfstraße der Vergangenheit an.

GENIESSEN und BEWEGEN

Bar – offen, rund und stimmungsvoll gestaltet – die Bar ist der beliebteste Treffpunkt im Mountain Resort. Großes Angebot an Cocktails, Bränden, internationalen Bieren und erlesenen Weinen. Entrée-Lounge – mit Galerie, ein guter Ort um Kunst zu betrachten. Wir freuen uns, dass ausgezeichnete KünstlerInnen bei uns ausstellen. Direkt daneben finden wir den Feuerberg-Shopping Bereich. Für ein Souvenir oder eine vergessene Zahnbürste braucht niemand ins Tal zu fahren. Feuergarten – schließt an die Bar an. Mit Bibliothek, Tageszeitungen und Magazinen. Fitness Lounge – auf mehreren Geräten kann man Herz und Muskulatur stärken und dabei den wunderschönen Almblick genießen. Panorama Café – drinnen und draußen (auf der Terrasse) wurde ein Kommunikationszentrum und zugleich ein sehr angenehmer Tagesaufenthaltsbereich geschaffen.

5


Die Mitte MOUNTAIN RESORT

SPIRIT & SPA

Spirit am Berg

Die Mitte finden

Am 07. 07. 07 haben wir mit diesem Programm begonnen. Wir laden Menschen ein, zu uns auf den Feuerberg zu kommen, die mit ihren Angeboten Alt und Jung bezaubern. Sie bieten höchst unterschiedliche, aber durchwegs spannende und gehaltvolle Programme.

Wer auf den Feuerberg kommt, findet die Mitte. Garantiert. Zumindest den geografischen Mittelpunkt Kärntens, den die Gerlitzen darstellt. Darüber hinaus besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei uns auch Ihre eigene Mitte finden – durch die Kraft der Höhe, die Ruhe auf dem Berg, die Weite des Blicks. Auch als Ferien-Zentrum ist der Feuerberg einzigartig. Wer hier den Urlaub verbringt, hat tausendundeine Möglichkeit, sich zu erfreuen, zu stärken oder – ein wenig dolce far niente zu genießen.

Der Berg leuchtet

Das Wort „Feuerberg“ übersetzt den Namen des Berges Gerlitzen. Er kommt aus dem Slawischen und ist verwandt mit „goreti“ = brennen, „Gorelice“ = Brandstätte oder auch „Gora“ = Berg und „Luc“ = Licht. Ein mystisches Massiv, eine Jahrtausende alte Kultstätte. Viele unserer Gäste haben hier (inneres) Feuer gefangen. Für die atemberaubende Schönheit des Kärntner Landes mit den türkisblauen Seen, für die mächtigen, beeindruckend geformten Bergketten am Horizont. Für die weiten Wanderwege (146 Kilometer!), die sich sanft an die Bergrücken der Gerlitzen schmiegen. (Wandern um die Gerlitzen macht einen Riesenspaß und ist nicht anstrengend!). Man kann sich auch leicht für die wunderbaren Almhütten erwärmen, welche unsere Bauern im Sommer bewirtschaften. Der Feuerberg ist für alle Generationen voller Möglichkeiten. Einer unserer „Klassiker“: Die feine Kombination von genussvollem Bergwandern (oder Spazieren-Gehen in der guten Höhenluft) und anschließendem Entspannen in der Bade- und Wohlfühlwelt. Ist es nicht wunderbar, alles gleich vor der Haustüre zu haben?

Genuss am Fuß - des Berges

Wenn wir von „Premium-Lage“ sprechen, meinen wir auch die wunderbaren Möglichkeiten, welche das Land am Fuße des Berges bietet. In nur zwanzig Minuten ist man mit dem Auto am Ufer des Ossiacher Sees. Dort kann man herrlich Radfahren (Es gibt viele, völlig autofreie, Radwege!). Unvergesslich ist das Schwimmen oder Plantschen in einem der Kärntner Badeseen an einem warmen Sommertag. Der Wörthersee und der Faaker See liegen wenige Autominuten hinter unserem Ossiacher See. Einkaufen in Villach oder Klagenfurt hat viele Reize. Zwei kleine Städte mit Kärntner Flair, das manche schon „mediterran“ nennen. Urlaub auf der Gerlitzen heißt beides haben: Den Berg (gerade in heißen Sommernächten eine Wohltat) und zugleich mitten in der bezaubernden Ferienvielfalt Kärntens. Achtung Musikfreunde: In den Monaten Juli und August findet in Ossiach das Festival Carinthischer Sommer statt. Anfang September findet das Festival der Alten Musik „Trigonale“ in Maria Saal statt – mit kulturellem Angebot ist unser Land wahrlich reich gesegnet. www.carinthischersommer.at www.trigonale.com

6

Juni: Die jüngeren Gäste kraxeln im „lebenden Klettergarten“. Sie reiten aus - unter der Führung unserer Western-Lady Monika Wolf. Ihre Pferde und ihr Reitangebot zählen zum Besten, weit und breit. Andere lieben das Fliegen. Modellflug und Paragliding ist vom nahen Gerlitzengipfel aus möglich. Und viele mögen das genussvolle Faulenzen in der guten Höhenluft am Meisten. Und alle FeuerbergGäste genießen den aufregend schönen Weitblick.

Das Leben ist Bewegung – Bewegung ist Leben

Viele von uns sitzen zu viel. Auf heitere und angenehme Weise kann man am Feuerberg Bewegung neu – und neue Bewegungen lernen. Feuerlauf, gesunde Bewegungsmuster nach Qigong und Yoga, spielerisch-rhythmische im Tanz, sportliche beim Laufen mit Robby. Feuerläufer Martin Winkelhofer eröffnet den Reigen. Yogatrainerin Eveline Fugger gestaltet eine Woche Gesundheitsprävention mit Yoga, Bewegung und Tanz. Robbie Clemens zeigte schon 2012, was alles möglich ist: vom fettleibigen Kettenraucher zum weltumrandenden Extremläufer! Er bringt Vorträge, Tipps zu Lauftrainings und Ernährung. Den Frühsommer startet Ludwig Holovics mit einer Woche QiGong am Berg. "Feuerlauf am Feuerberg" vom 30.05. bis 01.06.2013 mit Martin Winkelhofer "Die 5 Tibeter & Pilates" vom 02.06. bis 08.06.2013 mit Ioana-Gabriele Franc "Yoga & Tanz & Bewegung" vom 09.06. bis 15.06.2013 mit Gesundheitspädagogin und Yogatrainerin Eveline Fugger "Latino Tänze" mit Tünde Primus vom 16.06. bis 20.06.2013 "Rund um die Welt" vom 23.06. bis 29.06.2013 mit dem Extremläufer Robbie Clemens "QiGong" vom 01.07. bis 06.07.2013 mit Ludwig Holovics

Juli - August:

Bergsommer

Dann freuen wir uns auf einen herrlichen Bergsommer mit Wanderungen,Baden, heißen Tagen und – kühlen Bergnächten. Wenn es im Tal nicht unter 30 Grad abkühlt schläft man am Berg wie ein Murmeltier und erwacht erfrischt. Dann kann man die echte Feuerberg-Glanzlichter genießen: Slack Lining mit Adrian Muhr und seinem Team und - heuer neu! - Die Rad-Woche mit Paco, dem Profi. Frederic Mellak und Birgit Dietze-Mellak kommen mit neuen Geschichten und Projekten wie Malen und Fotografieren. Magic Junior, Zauberer und Weltmeister im Luftballonmodellieren, kommt ebenfalls wieder zu uns, was nicht nur die Kinder freut. Personaltrainerin Gabi Sturm bringt unseren Gästen das Trainingskonzept bodyART™ näher. "Northland - Slack Lining" vom 07.07. bis 13.07.2013 mit Adrian Muhr "Magic Junior’s Zauberschule" vom 14.07. bis 19.07.2013 mit Magic Junior Andreas Buchsbaum


finden MOUNTAIN RESORT

"Kunst in der Natur" vom 21.07. bis 11.08.2013 mit B. Dietze-Mellak und F.F. Mellak "Alles Rad" vom 11.08. bis 17.08.2013 mit Radprofi Peter "Paco" Wrolich "Northland - Slack Lining" vom 18.08. bis 24.08.2013 mit Adrian Muhr "Body Art" mit Gabi Sturm vom 25.08. bis 31.08.2013

September bis November:

Erlesene Herbsttage

Herbst, Zeit für die Lese und Zeit für geistige Erfrischungen, wie sie Philosophie und Spiritualität bieten. Unser Programm ist wieder gewachsen und dicht wie noch nie. Viktor Ziegler bringt Vorträge und Workshops zur "Macht des freien Willens". Andrea Latritsch-Karlbauer begeistert mit Ihrem Programm "Haltung und Humor als Lebenskraft". Therapeutin Margret Surdmann bietet Wanderungen und Workshops, ist, Meditationslehrer Dieter Surdmann geistige Übungen, nahe an Zen-Buddhismus, mittelalterlicher Mystik und Anthroposophie. Der ehrwürdige Mönch Markus Getzner lehrt uns, sich in Aufmerksamkeit und milden Tugenden zu üben. Daniela Kleinschek wird unsere Gäste in Schreibworkshops beim Finden ihrer eigenen Geschichte unterstützen. Momente der Begegnung mit unserem selbst. Yoga Meisterin Genki und Zen-Meister KyuSei bringen wieder ihr Zen-Bogenschießen und Yoga sicher auch heuer wieder ein besonderer Höhepunkt. Mit Kreistänzen und QiGong geleitet von Michaela UrbanetzBern klingt der goldene Herbst langsam aus. "Kunst und QiGong" vom 01.09. bis 07.09.2013 mit Leonard Lorenz und Andrea Schuhmacher "Frei-willig! Die Macht unseres freien Willens" mit Viktor Ziegler vom 08.09. bis 14.09.2013 "Haltung und Humor als Lebenskraft" vom 15.09. bis 21.09.2013 mit Andrea Latrisch Karlbauer "Indianisch/Hawaiianischen Wochen" vom 22.09. bis 28.09.2013 mit Dagmar und Gottfried Wilfinger "Spiritualität. Geisterleben im Alltag" vom 29.09. bis 05.10.2013 mit Margret und Dieter Surdmann "Der Wert und die Wichtigkeit des sich-Schulens in Geduld" vom 06.10. bis 12.10.2013 mit Markus Getzner "Anusara-Yoga Woche" mit Eva Scholian vom 13.10. bis 19.10.2013 "Schreibworkshop" vom 20.10. bis 26.10.2013 mit Daniela Kleinschek "Gesundheit kommt vom Herzen" vom 27.10 bis 02.11.2013 mit Dokuho Meindl "Yoga & Zen" (Zen-Bogenschießen) vom 03.11. bis 09.11.2013 mit Zen-Meister KyuSei und Yoga Meisterin GenKi "QiGong und Kreistänze" vom 10.11. bis 16.11.2013 mit Michaela Urbanetz-Bern Programmstand 01.03.2013; Änderungen vorbehalten

SPIRIT & SPA

Feuerberg ausgezeichnet Hinter den Kulissen Der Feuerberg verändert sein Gesicht immer wieder. RELAX GUIDE: Wir sind sehr stolz darauf, dass der aktuelle Relax Guide 2013 unsere Anstrengungen in Richtung Angebotsverbesserung sowie Wellness-Vielfalt honoriert und uns mit 3 Lilien / 17 Punkten ganz vorne einstuft. Das ist ein wunderschönes Geschenk zu unserem 5. Geburtstag. Der Feuerberg schließt damit zu den führenden Kärntner Wellnesshotels auf und spielt nun auch österreichweit in der absoluten „Wellness-Oberliga“ mit. TopHotel 2013: Wir freuen uns sehr, zu den HolidayCheck TopHotels 2013 zu zählen. Über 600 Gäste haben unsere Leistungen bewertet und für sehr gut befunden. Unser Dank gilt allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aber auch Ihnen als unseren treuen Gästen, die uns mit Ihrem Feedback täglich motivieren, noch besser zu werden.

Mit dem Berger in die Berge

Am Feuerberg gibt es unter vielen guten Geistern einen, der unsere Gäste in die Welt der Berge entführt. Manchmal auch in jene der Karawanken oder anderer, nahegelegener Massive. Georg Berger ist ein Guide mit viel Animo. Er vermittelt unseren Gästen Erlebnisse, welche die meisten von ihnen sonst nicht haben. Georg ist ein Meister der einfachen Mittel. Erfahrung und beste Kenntnis der Landschaft sind sein wesentliches Rüstzeug, um seine Gäste zu den schönsten Plätzen der Gerlitzen zu führen. Im Resort sorgt er für feine Aufgüsse in verschiedenen Saunen, dazu führt er sogar Statistiken: 2012 hat er für rund 3.500 Personen aufgegossen! Dabei fällt ihm immer wieder etwas Neues ein, neben den Publikumsfavoriten, wie dem heißen Gletscheraufguss, hat er einen Klangschalenaufguss und einen Zirbenaufguss mit Zirbenöl und Zirbenschokolade für „danach“ entwickelt. Einmal pro Woche gibt es eine Sonnenaufgangswanderung, sie ist meist ausgebucht, obwohl es im Sommer schon um halb sechs losgeht. Ebenfalls wöchentlich entführt Georg einige unserer Gäste zu einer Alpinwanderung, etwa in die Julischen Alpen zur Beobachtung von Steinböcken. Georg schaut sich die Leute gut an, die er mitnimmt. Denn wenn es auf einen Dreitausender geht, dann muss auch der Feriengast Trittsicherheit und Kondition mitbringen. Die Feuerberg Gäste schätzen unseren Georg, egal ob sie zu den aktiven AlpinistInnen oder zu den Sauna-Liebhabern gehören. Oder ob sie in ihrem Urlaub beide Rollen abwechselnd spielen.

A U S T R I A

n o r t h l a n d - p ro. co m

Anja Rogl

Direktionsassistentin Eine Frau wie ein Sonnenaufgang Sie kennen, heißt von ihrem frohen Wesen eingenommen zu sein. Es wäre ein herber Verlust für die Gastronomie gewesen, hätte sie ihren ursprünglichen Vorsatz „niemals in die Gastro“ eingehalten. Das Kochen und der Service waren schon zu Schulzeiten eher nichts für sie. Deswegen schloss Anja eine Tourismus-Marketing-Ausbildung an ihre Zeit in der HBLA Villach an. Schließlich verschlug es sie nach Graz, wo sie „Als Landei das Stadtleben kennen gelernt hat“. Als Chefrezeptionistin eines bekannten Wellnesshotels durfte sie im Frühjahr 2011 einen Gast namens Erwin Berger einchecken. Sie kann sich zwar bis heute nicht daran erinnern – umso mehr Eindruck hat Anja aber auf ihren heutigen Arbeitgeber gemacht. Denn als sie, nach Hinweis ihrer Frau Mama, wegen einer vakante Stelle am Feuerberg anrief lachte Berger in das Telefon: „Ja die Anja, wir haben erst gestern über Sie geredet“. Bei den Feuerberg Gästen ist sie sehr beliebt. International berühmt wurden ihre Feuerberg-Sonnenaufgangs-Bilder, die sie fast täglich bei Facebook einstellt. Die farbenfrohen Impressionen sind so beliebt, dass sie immer wieder geteilt werden. Es gibt sogar Gäste die wegen dieser Bilder ihren Tag auf der Feuerberg-Facebook-Seite beginnen, einfach um die herrliche Stimmung in den Tag mitzunehmen. Anja ist Direktions-Assistentin und unterstützt als solche gleich zwei Chefs. Sie gestaltet das Wochenprogramm des Mountain Resorts, vereinbart die Termine mit den besonderen Menschen, die ihr Wissen, Können und ihren Spirit mit den Feuerberg Gästen teilen. Anja macht ihre Aufgabe so gut, dass sie trotz ihrer Jugend bereits als Lektorin an die FH Kärnten nach Villach geholt wurde und dort Tourismus mit Schwerpunkt Rezeption unterrichtet.

Tomas Alonso Rodriguez

Sous-Chef Was würden wir nicht alles missen, wäre Tomasito Alonso Rodriguez in seiner Heimat Spanien geblieben? Zum Glück hat er etwas vom spanischen Feuer auf den gleichnamigen Berg mitgebracht – in unser Mountain Resort. Er wirkt hier schon sieben Saisonen lang. Als Sous-Chef verwöhnt er unsere Gäste nach Strich und Faden. Seine Verantwortung reicht vom Buffet bis hin zu den Vorspeisen. Gerade für diese haben die Spanier ein besonderes Faible. Es ist typisch Feuerberg, dass man einen echten „Canario“ für die von den Gästen so geschätzte Vorspeisen-Kultur verantwortlich macht. Jede dieser kleinen Köstlichkeiten unterliegt Tomasito’s Qualitätsbestimmung. Nur so kann es gelingen, den Gaumen der Gäste in neue Welten zu entführen. Ihm liegt das Kochen im Blut, sein Frontcooking ist legendär. Die Gäste folgen mit großer Vorfreude dem Sous-Chef, wenn er Leckerbissen vor ihren Augen zubereitet. Tomasito stammt aus Fuerteventura und hat dort im Robinson Club gelernt. 20 Jahre lang war er für die Firma auf den Kanaren, Balearen, Tunesien, Österreich und Schweiz, zuletzt als Küchenchef, tätig. Zu unserer Freude hat er sich entschieden, auf den Feuerberg zu kommen. Susi Kiko hat dabei kräftig mitgeholfen. Die Marketing-Dame unseres Resorts lebt mit ihm und zwei gemeinsamen Kindern in Velden am Wörthersee. Seine Leidenschaft für den Fußball ist auch verständlich. Schließlich ist die Primera División wohl die beste Liga der Welt. Und der FC Barcelona der beste Club, daran besteht kein Zweifel. Nach einem aufregenden Matchtag beruhigt er seine Nerven beim Fischen. Und dann geht es wieder bergan, zur montaña de fuego. Olé.

7


MOUNTAIN RESORT

Top-Pauschalen für Feuerberg-Liebhaber

SPIRIT & SPA

Preise pro Person und Tag im Hotelzimmer/Chalet inkl. Feuerberg-Verwöhnpension A 30.05. – 23.06.2013

B 23.06. – 07.07.2013 01.09. – 17.11.2013

ab 7 Nächten € 118,– € 124,– Einzelzimmer "Berghof" 1 bis 6 Nächte € 126,– € 131,– ab 7 Nächten € 87,– € 91,– Bergzimmer "Morgenrot" 1 bis 6 Nächte € 92,– € 96,– ab 7 Nächten € 95,– € 99,– Almzimmer "Morgenrot" 1 bis 6 Nächte € 100,– € 105,– ab 7 Nächten € 103,– € 107,– Zimmer "Gerlitzen Alpe" 1 bis 6 Nächte € 109,– € 114,– ab 7 Nächten € 108,– € 113,– Zimmer "Berghof" 1 bis 6 Nächte € 115,– € 120,– ab 7 Nächten € 104,– € 109,– Studio "Ursprung" 1 bis 6 Nächte € 110,– € 116,– ab 7 Nächten € 115,– € 120,– Studio "Wolke 7" 1 bis 6 Nächte € 122,– € 127,– ab 7 Nächten € 118,– € 124,– Studio "Blumenalm" Typ A 1 bis 6 Nächte € 126,– € 131,– ab 7 Nächten € 108,– € 113,– Studio "Blumenalm" Typ B 1 bis 6 Nächte € 115– € 120,– € 122,– € 127,– Panoramastudio "Wörthersee" Typ A 1abbis7 6Nächten Nächte € 129,– € 135,– € 115,– € 120,– Panoramastudio "Wörthersee" Typ B 1abbis7 6Nächten Nächte € 122,– € 127,– € 111,– € 116,– Panoramastudio "Mittagskogel" Typ C 1abbis76Nächten Nächte € 118,– € 123,– ab 7 Nächten € 111,– € 116,– Panoramastudio "Rosental" Typ D 1 bis 6 Nächte € 118,– € 123,– ab 7 Nächten € 105,– € 110,– Familienzimmer "Morgenrot" 1 bis 6 Nächte € 111,– € 117 ,– ab 7 Nächten € 100,– € 104,– Familienzimmer "Ursprung" 1 bis 6 Nächte € 106,– € 110,– ab 7 Nächten € 118,– € 124,– Familiensuite "Berghof" Typ A 1 bis 6 Nächte € 126,– € 131,– ab 7 Nächten € 111,– € 116,– Familiensuite "Berghof" Typ B 1 bis 6 Nächte € 118,– € 123,– ab 7 Nächten € 132,– € 137,– Juniorsuite "Wörthersee" 1 bis 6 Nächte € 139,– € 145,– ab 7 Nächten € 100,– € 104,– Chalet-Appartement "Gerlitzen Alpe" 1 bis 6 Nächte € 106,– € 110,– ab 7 Nächten € 105,– € 110,– Chalet-Appartement "Maisonette" 1 bis 6 Nächte € 111,– € 117,–

Kinder im Zusatzbett im Hotelzimmer der Eltern: bis 2,9 Jahre: 90 % Ermäßigung 3 bis 5,9 Jahre: 80 % Ermäßigung 6 bis 11,9 Jahre: 70 % Ermäßigung 12 bis 18,9 Jahre: 60 % Ermäßigung

Kinder in der Hotelsuite/ Familienzimmer: bis 2,9 Jahre: 90 % Ermäßigung 3 bis 5,9 Jahre: 70 % Ermäßigung 6 bis 11,9 Jahre: 60 % Ermäßigung 12 bis 18,9 Jahre: 50 % Ermäßigung

Kinder im Chalet-Appartement: bis 2,9 Jahre: 90 % Ermäßigung 3 bis 5,9 Jahre: 70 % Ermäßigung 6 bis 11,9 Jahre: 60 % Ermäßigung 12 bis 18,9 Jahre: 50 % Ermäßigung

Zuschlag für Doppelzimmer zur Alleinbenutzung 35%, Zuschlag für ein-Nacht-Buchungen 10%

Preise für Almhüttenurlaub mit Selbstversorgung für 2 Personen/Tag A 30.05. – 23.06.2013

C 07.07.-01.09.2013

Ferienwohnung "Maisonette"

€ 129,– € 136,–

€ 95,–

B 23.06. – 07.07.2013 01.09. – 17.11.2013

€ 159,–

C 07.07.-01.09.2013

€ 174,–

€ 189,–

€ 118,–

Weitere Personen in der Ferienwohnung: Kinder bis 2,9 Jahre frei, Kinder 3 - 18,9 Jahre € 15,– pro Tag. Jeder weitere Erwachsene € 30,– pro Tag. Im Selbstversorger-Appartement fällt bei einem Aufenthalt unter 7 Nächten eine Endreinigungs-Pauschale von € 55,– an. Die Ferienwohnungspreise beinhalten folgende Leistungen: Benutzung der Bade- und Wohlfühlwelt inkl. Fitnessraum, Bademantel-Service für Reisende ab 14 Jahren, Teilnahme am Aktiv-Programm, Kindererlebnisland mit Kinderhaus, Kinderbetreuung, freie Fahrt auf der Gerlitzen Mautstraße. Gegen Gebühr: Feuerberg-Shopping, Massagen und Anwendungen im Wellness-Zentrum.

€ 114,–

Vierbeiner: Hunde sind im Almhüttendorf herzlich willkommen. Preis pro Hund und Tag € 10,– (ohne Futter).

€ 125,–

Beschreibung der Zimmer und Appartements:

€ 129,–

Einzelzimmer "Berghof": ca. 20 m², bergseitiger Blick Bergzimmer "Morgenrot": ca. 20-23 m², 2 Personen Almzimmer "Morgenrot": ca. 24 m², Balkon mit Blick nach Osten, 2 Personen Zimmer "Gerlitzen Alpe": ca. 24 m², 2-3 Personen Zimmer "Berghof": ca. 33 m², geräumiges Zimmer, Sitzecke, 2 Personen Studio "Ursprung": ca. 40 m², geräumiges Familienzimmer, abgetr. Nische mit 2 Betten, bergseitiger Blick, 2-4 Personen Studio "Wolke 7": ca. 40 m², kleiner Wohnbereich, Balkon, 2-4 Personen Studio "Blumenalm" Typ A: ca. 40-48 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit seitlichem Talblick, 2-4 Personen Studio "Blumenalm" Typ B: ca. 32-35 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit Blick zur Alm, 2-3 Personen Panoramastudio „Wörthersee“ Typ A: ca. 40 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit Panoramablick, 2-4 Personen Panoramastudio „Wörthersee“ Typ B: ca. 35 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit Panoramablick, 2-3 Personen Panoramastudio „Mittagskogel“ ca. 33 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit Panoramablick, 2-3 Personen Panoramastudio „Rosental“: ca. 28 m², kleiner Wohnbereich, Balkon mit Panoramablick, 2 Personen Familienzimmer "Morgenrot": ca. 50 m², sehr geräumig, getr. Schlafbereich, bergseitiger Blick, 2-4 Personen Familienzimmer "Ursprung": ca. 35 m², getr. Schlafbereich, bergseitiger Blick, 2-4 Personen Familiensuite "Berghof" Typ A: ca. 50 m², sehr geräumig, getr. Kinderzimmer, bergseitiger Blick, 2-5 Personen Familiensuite "Berghof" Typ B: ca. 50 m², sehr geräumig, getr. Kinderzimmer (Stockbetten), 2-6 Personen Juniorsuite "Wörthersee": ca. 45-54 m², Suite in bester Panoramalage, abtrennbares Kinderzimmer, Balkon, 2-4 Personen Chalet-Appartement "Gerlitzen Alpe": ca. 43 m², im vorgelagerten Almhüttendorf, Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2-4 Personen Chalet-Appartement "Maisonette": ca. 65 m², im vorgelagerten Almhüttendorf, Wohnzimmer mit Kaminofen, Kochnische 2 Schlafzimmer, 2-6 Personen

€ 101,–

€ 103,– € 109,–

€ 111,– € 118,– € 126,– € 121,– € 133,– € 136,–

€ 118,– € 126,–

€ 132,– € 140,–

€ 125,– € 133,–

€ 122,– € 129,–

€ 122,– € 129,–

€ 115,– € 122,–

€ 108,– € 114,–

€ 129,– € 136,–

€ 122,– € 129,–

€ 142,– € 150,–

Die Chalet-Appartements liegen direkt neben dem Hotel (100m bis 250m entfernt; ca. 2 bis 5 Gehminuten durchs Freie). Alle Zimmer und Appartements verfügen über Dusche/WC, Fön, Telefon, Sat-TV und Radio, Safe. Die Zimmer der Kategorien Ursprung und Morgenrot sind nicht aktuell renoviert. Auf Wunsch werden Kinderbetten, Wickelauflagen, Babywanne, Flaschenwärmer und Babyphone bereitgestellt.

€ 108,– € 114,–

€ 115,–

€ 122,–

erTolle Kind gen n ermässigu bis 18,9 Jahre!

Buchungskonditionen: Begrenzte Zimmeranzahl/Appartement-Anzahl bei Aufenthalt unter 7 Nächten. Die Ortstaxe und Nächtigungsabgabe in Höhe von E1,41 pro Person und Tag (ab 16 Jahren) wird vor Ort hinzugerechnet, auch bei Pauschalen. Bei Festbuchung ersuchen wir um eine Anzahlung per Überweisung oder Kreditkarte. Wir bitten um Verständnis, dass wir Zimmer- und Tischwünsche nicht verbindlich zusagen können. Stornoregelung nach österreichischem Hotelreglement. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung (www.europaeische.at). Impressum: Bergeralm Hotelbetriebsgesellschaft mbH, 9551 Bodensdorf, Kärnten, Österreich. Bankverbindung: Hypo-Alpe-Adria-Bank AG, BLZ: 52000, Kto.Nr.: 8025290. Konzeption und Text: www.wegro.at, Sepp Wejwar. Kreation und Gestaltung: www.wf-design.at, Walter Fröhlich. Bildnachweis: Feuerberg, Vi-fa-os, Wesco Taubert, Gernot Gleiss, Kaufmann, Dietze-Mellak, Kiko, Steinthaler. © Feuerberg, Stand März 2013. Für den Inhalt verantwortlich: Erwin Berger, vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Änderungen vorbehalten. Stornoregelung nach österreichischem Hotelreglement. Gerichtsstandort: Klagenfurt

Das ist alles enthalten in der Feuerberg-Verwöhnpension: Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Mittagsimbiss, Menü-Buffet am Abend, mehrere Quellwasserbrunnen im Resort, Benutzung der Bade- und Wohlfühlwelt inkl. Fitnessraum, B­ ademantel-Service für Reisende ab 14 Jahren, Teilnahme am Aktiv-Programm, Kindererlebniswelt mit Kinderhaus, Almspielplätzen, Freizeitpark mit Ballspielplatz, Bogenschießplatz und Trampolinen, Tischtennis, Kinderbetreuung, freie Fahrt auf der Gerlitzen Mautstraße. Gegen Gebühr: Massagen und Anwendungen im Wellness-Zentrum, Feuerberg-Shopping, Reiten.

Meine Feuerberg-Zeit

• Familien-Sommer am Feuerberg. Von Anfang Juli bis 7. September gehört der Feuerberg den Familien. Kinder finden ihr eigenes Paradies auf 500.000m² autofreier Alm direkt vor der Haustür mit Almspielplätzen, Trampolinen, Reitbetrieb uvm. Kinder-Erlebnishaus mit Theater, Softplay-Anlage und viel Platz zum Spielen und Toben. • Im Juni und im goldenen Herbst genießen Paare und jene Gäste das Resort, die den Zauber der Alm und die Bade- und Wohlfühlwelt ganz für sich erleben wollen. 146 km genussvolle Höhenwanderwege, traumhafte Plätze zum Lesen, Sinnieren und Träumen. Große Persönlichkeiten weilen dann am Feuerberg und inspirieren unsere Gäste mit feinsinnigen Angeboten.

02. Juni bis 21. Juni 2013 buchbar Sonntag bis Freitag Romantisches Wohnen im Chalet – Erleben Sie das Erwachen der Natur am Berg und genießen Sie romantisches Wohnen im Chalet während Sie den ganzen Luxus des Resorts mitbenützen. Inkl. Wellnessgutschein im Wert von € 40,00 (pro Buchung), 1 Klassik-CD zum Mitnehmen (pro Buchung). 3 Nächte p.P. ab 333,-

Familien-Hit am Berg

Glückstage

Almfrühling im Chalet

02. Juni bis 06. Juni 2013 09. Juni bis 13. Juni und 16. bis 20. Juni 2013 15. bis 19. und 22. bis 26. September 2013 06. bis 10. und 13. bis 17. Oktober 2013 Urlaubsglück am Feuerberg inkl. Verwöhnpension, relaxen in der Bade- und Wohlfühlwelt, Glückswanderung, das Glück in Buchform, 1 allsense Tiefenentspannung. 4 Nächte p.P. ab 409,–

09. Juni bis 08.September 2013 Familien haben’s gut am Feuerberg: Während die Kinder bestens betreut sind, können sich die Eltern entspannen. Inklusive, Wellness-Gutschein € 20,– Kärnten Card für die ganze Familie: freier Eintritt/Ermäßigung für über 100 Ausflugsziele in Kärnten, inkl. freier Fahrt mit den Gerlitzen Bergbahnen. 7 Nächte für 2 Erwachsene und 1 Kind bis 5 Jahre ab 1.667,–

Festival der Köche

Thermen-Herbst

03. November bis 15. November 2013 buchbar Sonntag bis Freitag

08.September bis 15.November 2013 buchbar Sonntag bis Freitag ausgenommen Feier- und Fenstertage

Für alle die gerne genießen – Österr. Haubenköche kochen für Sie zusammen mit dem Feuerberg-Küchenteam. Inklusive Tipps & Tricks vom Küchenprofi, einer allsense-Tiefenentspannung und ein kulinarisches Gustostückerl zum Mitnehmen.

Wasser – Wärme – Glückseligkeit. Inkl. Verwöhnpension, relaxen in der Bade- und Wohlfühlwelt, ein Almblumen-Balancebad für zwei, Leseträume für stille Stunden am Berg. 3 Nächte p.P. ab 349,–

3 Nächte p.P. ab

€ 336,–

Feuerberg Gerlitzenstraße

Salzburg, München

A

ers

h

iac

ss

tO

hr

a bf

ee

Bodensdorf Sattendorf

Annenheim Ossiach

A 10 Klagenfurt, Graz, Wien Italien

MOUNTAIN RESORT • SPIRIT & SPA

8

Villach

Slowenien

Aktuelle Pauschalangebote finden Sie auch unter www.hotel-feuerberg.at; die Preise verstehen sich exkl. Ortstaxe; sie variieren je nach Saison; Buchung in anderen Kategorien gegen Aufpreis möglich; begrenztes Kontingent. Die genauen Navigationsdaten des Mountain Resort Feuerberg sind 13°55’23,93 zu 46°41’39,64 bzw. 13,923314 zu 46,694336. Nächster Flughafen: Klagenfurt; nächster Bahnhof: Villach. Gerne organisieren wir den Taxi-Transfer für Sie

9551 Bodensdorf | Gerlitzen Alpe | Kärnten | Austria | Telefon +43 (0)4248-2880 | Fax +43 (0)4248-2880-20 | E-Mail: kontakt@hotel-feuerberg.at | Internet: www.hotel-feuerberg.at

Steindorf


end_sommer_2013__2___2013_4_9_11_4