Page 1

www.wandern-in-oesterreich.at


B4/B5 Bregenzerwald, S. 13 B5 Lech Zürs, S. 14 Montafon, S. 12 Paznaun, S. 20 St. Anton am Arlberg, S. 15 D5 Alpbachtal Seenland, S. 16 D5/E5 Zillertal, S. 17 E5 Wilder Kaiser, S. 18 Wildschönau, S. 19 E5/F5 NP Hohe Tauern Salzburg, S. 10

E6 Defereggental, S. 23 NP Hohe Tauern Osttirol, S. 22 E6/F6 Hochpustertal, S. 24 Osttirol, S. 21 F5 Hochkönig, S. 39 Saalbach-Hinterglemm, S. 38 F6 Outdoorpark Oberdrautal, S. 27 Lienzer Dolomiten, S. 25 NP Hohe Tauern Kärnten, S. 11 G4 Attersee, S. 32 Mondsee und Irrsee, S. 32 Traunsee, S. 30 Wolfgangsee, S. 31 Fuschlsee, S. 31

G4/H4 Ausseerland, S. 30 Salzkammergut, S. 30 G5 Altenmarkt - Zauchensee, S. 36 Großarltal, S. 34 Dachstein Salzkammergut, S. 31 Bad Ischl, S. 31 Kleinarl, S. 35 Ramsau am Dachstein, S. 48 Russbach, S. 40 Schladming - Rohrmoos, S. 49 Filzmoos, S. 33 G5/H5 Bad Kleinkirchheim/Nockberge, S. 26 Ferienregion Lungau, S. 37 G6 Millstättersee, S. 28 G7 Kärntens Naturarena, S. 29

H4 Grünau im Almtal, S. 32 H4/I4 Nationalpark Kalkalpen, S. 41 H5 Hohentauern, S. 52 Johnsbach/NP Gesäuse, S. 51 Krakautal, S. 45 I4/J4 Mostviertel, S. 42 I5/J5 Hochsteiermark, S. 47


I6 NP Zirbitzkogel-Grebenzen, S. 46 Soboth an der Koralpe, S. 50 J3/J4 Waldviertel, S. 43 K4/K5 Wiener Alpen, S. 44 K5 Bad Tatzmannsdorf, S. 53


© Andy Küchenmeister

Reinhold Messner bemerkte einmal, dass es eine Magie ist, die vom Gehen ausgeht, egal ob man in steiler Felswand nach oben „geht“, 8.000-er Gipfel ohne Sauerstoff besteigt oder in den Weiten des ewigen Polareises unterwegs ist. Ganz so extrem geht es bei uns Wanderdörfern nicht zu, aber die „Magie des Gehens“, die Verzauberung durch die Natur und ein besonders intensives Erleben von Landschaft sollte in gleicher Weise wirksam werden. Wie das „Gehen“ gehen sollte, bzw. noch besser gehen könnte, darüber haben wir die letzten Jahre aktiv nachgedacht. Dazu haben wir uns mit dem Thema Wandern in all seinen Facetten auseinandergesetzt. Von der Erstbesteigung des Monte Ventoux durch Francesco Petrarca im Jahre 1336 — der ersten aufgeschriebenen Erzählung einer Bergtour — über die Veränderung des Landschaftsbildes in der Wahrnehmung durch die Gesellschaft in den letzten Jahrhunderten hat uns alles interessiert. Vor allem sind wir der Frage nachgegangen, wie Natur von uns erlebt und wahrgenommen wird. Eines hat sich eindeutig verfestigt: Unser natürlicher Anspruch an das Naturerleben ist ganz einfach und nützlich. Eine schöne Wasserlandschaft, eine herrliche Aussicht über das Land, idyllische Plätze mit einer üppi-

gen Pflanzenwelt — besonders mit einem beeindruckenden Baum — und natürlich Tiere in der Landschaft haben es uns angetan. Trotzdem gibt es einiges, was zu tun ist, um die Entfaltung der „Magie des Gehens“, die Verzauberung durch und die Faszination in der Natur störungsfrei wirksam werden zu lassen. In unserem Werkzeugkasten „Inspiration Natur!“ befinden sich fünf magische Instrumente, die unseren Mitgliedsregionen als Inspirationsquelle und Unterstützung zur Verfügung stehen, aber auch für unsere Gäste und Besucher eine Anregung zum bewussten Handeln und aufmerksamen Wahrnehmen sein sollten. Unsere über 50 Mitgliedsregionen haben sich bemüht, mit diesen magischen Werkzeugen besondere Wandererlebnisse in fünf Erlebnisschwerpunkte zu verpacken. Das Ergebnis dürfen wir Ihnen mit diesem Magazin vorstellen.

Sieghard Preis, GF der Österreichischen Wanderdörfer


Landschaftsgesichter Wandern in Österreich heißt den Baumeister Natur in seiner ganzen Geschicklichkeit und architektonischen Kunstfertigkeit zu erleben. Die Landschaft zeigt sich in einer schier unbegrenzten Vielfalt von Gesichtern, Bildern und besonderen Räumen. Regen, Wind und Wasser sowie elementare Geschehnisse im Verlauf der Entstehungsgeschichte haben diese Gesichter aus den natürlichen Baumaterialien Granit, Gneise, Schiefer, Kalk u.v.a. heraus gemeißelt. An den Bergspitzen kann der aufmerksame Wanderer schon viel vom Charakter und der Besonderheit einer Landschaft entdecken, denn der Berg – ob elementar und erhaben, sanft abfallend oder schroff in die Höhe ragend, gibt der Landschaft ihr prägendes Gesicht.

Grüne Berge

Hochgebirge Granit und Gneis

Weich oder alt, das ist die Frage: Jedenfalls wurden sie schon arg gebeutelt, geschliffen und abgetragen. Im Mittel ragen die Gipfel zwischen 1.500 und 2.100 Meter in die Höhe, es kann aber auch etwas mehr sein. Bewaldete Hügel und Almmatten bis auf den Grad, die oft Kogel, Nocken, Kulm und Kopf im Namen führen.

Hart, schroff und spitz am Gipfel aber rundherum eingepackt in sanfte Almen, unberührte Täler und oft von imposanten Wasserinszenierungen durchzogen. Mit einer durchschnittlichen Höhe von über 2.000 Metern erfordert ihre Erkundung etwas mehr an Zuneigung, Entdeckergeist und natürlich Kondition. Entsprechend der oftmals markanten Felsabstürze sind Wand, Kanzel, Fels oder Spitz oft Teil ihres Namens.

Kalkgebirge

Eis & Gletscher

Bizarre und eigenwillige Formen erzählen vom ständigen Abwehrkampf gegen Verwitterung und Erosion. Die schönsten Blumen, märchenhaften Almen am Fuße, Gebirgsseen und Urquellen, die aus Bergstöcke heraussprudeln, sorgen für ein kontrastreiches Miteinander und Durcheinander vom Berg und seinen Bewohnern. Diese drückt sich auch in sehr bildliche Namen wie Mütze, Stühle, Könige, Hörner aus.

Die wahren Könige. Eingepackt in Eis und Schnee bewahren sie ihre imposante Größe von doch meist über 3.000 Metern. Je höher die Berge umso größer die Täler, die Flüsse und umso zahlreicher ihre Trabanten und damit die Auswahl an Wandererlebnissen. Sie verzichten in der Regel auf Beinamen und tragen stolz ihre berühmten Eigennamen vor sich her.

5


Der Rucksack gepackt, die Wanderschuhe geschnürt, um ganz nach dem Slogan von Österreichs Wanderdörfern „die Magie des Gehens“ zu erleben.

B

ezaubernde Landschaften Österreichs kennenlernen und Verzauberung am eigenen Leib spüren – ein Versprechen, das durch die fünf magischen Elemente: Natur, Regeneration, Kulinarik, Kultur und Begegnung Erfüllung finden soll. Diese magischen Werkzeuge spiegeln wider, was Österreichs Landschaften einzigartig macht. Es offenbaren sich gelebte Traditionen und natürliche Begegnungen, deren Authentizität in krassem Gegensatz zu Massentourismus und künstlich inszenierten Schauspielen steht. 52 Destinationen haben sich schwerpunktmäßig für eines dieser

6

magischen Elemente entschieden und erzählen über dessen Bedeutung und Geschichte vor Ort. Kombiniert mit den verschiedenen Landschaftsbildern, die von eisigen Gletschergebieten bis zu sanfter Hügellandschaft reichen, ergeben sich faszinierende Möglichkeiten, Neues zu entdecken oder Altbekanntes aufleben zu lassen. Lassen Sie sich verzaubern – wir laden Sie auf eine Reise durch Österreichs Wanderdörfer ein, die auf den kommenden Seiten ihren Anfang nimmt.


Natur Ein Wechselspiel an Formen und Farben Der Stein im Bachbett, die hauchdünnen Flügel des Schmetterlings, der entwurzelte Baum dessen Blätter zu welken beginnen. Natur ist vielfältig. Was sich heute lieblich präsentiert, kann morgen rau und unberechenbar sein. Ein sich ständig änderndes Spiel aus Farben, Formen und Veränderung.

© St. Anton, Kai Löffelbein

7


Gelebte Tradition Erlebnisreiche Beziehungen zwischen Natur und Kultur, verpackt in einzigartige Architektur, Brauchtumsveranstaltungen oder täglich erfahrbare Leistungen österreichischer Gastgeber. Musik liegt in der Luft, Tradition wird gelebt – jetzt heißt es nur mehr, das Dargebotene mit offenen Augen und Ohren aufzunehmen.

Kultur © Filzmoos, Nottebrock/Sattler

8


Regeneration

Heilquelle Natur Burnout, Schlafstörungen, Übergewicht .... Erscheinungsbilder der heutigen Zivilisation. Schritt für Schritt, Atemzug um Atemzug den Alltag hinter sich lassen und Natur als Medizin konsumieren.

© Millstättersee, steve.haider.com

9


Begegnung Mehr als nur Gast sein Authentizität, Geborgenheit und Besinnung. Mit Ruhe Orte erleben, an denen alles stimmt: Die Freude des Ankommens und Angenommenwerdens vom ersten Urlaubstag an spüren. Typische Architektur, Dialekt, Geschmack und Geruch – ein heimeliges Angebot, welches für das Urlaubsglück maßgeblich mitverantwortlich ist. © Filzmoos, Nottebrock/Sattler

10


Kulinarik Unsere Sinne frohlocken. Der Duft von frisch geräuchertem Bergkäse liegt in der Luft, flaumige Stückchen von Kaiserschmarren aus dem Holzofen zergehen auf der Zunge und der dunkelrot leuchtende Preiselbeersaft lenkt unsere Blicke auf den zu erwartenden herb-süßen Trinkgenuss. Natur schmeckt nirgends besser als in authentischer Umgebung.

© Wildschönau, Verena Müller

11


© Nationalpark Kalkalpen

Natur

© Ferienregion Lungau

S. 3 NATIONALPARK (NP) HOHE TAUERN

Liebliche Bergseen, schroffe Felsen oder sanfte Hügellandschaften. Baumeister Natur hat Unglaubliches geschaffen.

Kultur

S. 4

Gelebte Tradition, kreatives Schaffen, Altbekanntes neu aufbereitet, das macht die Authentizität österreichischer Kultur aus.

Regeneration

S. 5

Die Seele baumeln lassen, die Füße in frisches Quellwasser tauchen. Unerwartete Erholungserlebnisse, von denen noch lange gezehrt werden kann.

Begegnung

S. 6

Angenommen sein - vom ersten Moment an. Heimelige Atmospähre und harmonische Berührungspunkte zeichnen unsere Orte mit Begegnungsqualität aus.

Kulinarik

S. 7

Traditionelle Schmankerln, wie es sie sonst nirgends gibt. Am besten schmecken diese aber in authentischer Umgebung.

12 / Inhalt

Salzburg Kärnten Osttirol Vorarlberg Montafon Alpenszene Bregenzerwald Lech Zürs Tirol St. Anton am Arlberg Alpbachtal Seenland Zillertal Wilder Kaiser Wildschönau Paznaun-Ischgl Osttirol Osttirol Nationalpark Hohe Tauern Osttirol Defereggental Hochpustertal Lienzer Dolomiten Kärnten Nockberge - Bad Kleinkirchheim Outdoorpark Oberdrautal Millstättersee Kärntens Naturarena Salzkammergut Salzkammergut Ausseerland Ferienregion Traunsee Dachstein Salzkammergut Bad Ischl

S. 10 S. 11 S. 22 S. 12 S. 13 S. 14 S. 15 S. 16 S. 17 S. 18 S. 19 S. 20 S. 21 S. 22 S. 23 S. 24 S. 25 S. 26 S. 27 S. 28 S. 29 S. 30 S. 30 S. 30 S. 31 S. 31


© Montafon, Edi Groeger

Wolfgangsee Fuschlsee Grünau im Almtal Mondsee und Irrsee Ferienregion Attersee Salzburg Filzmoos am Dachstein Grossarltal Kleinarl Altenmarkt-Zauchensee Ferienregion Lungau Saalbach Hinterglemm Hochkönig Russbach Oberösterreich Nationalpark Kalkalpen Niederösterreich Mostviertel Waldviertel Wiener Alpen Steiermark Krakautal Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Hochsteiermark Ramsau am Dachstein Schladming-Rohrmoos Soboth an der Koralpe Johnsbach/Alpenregion NP Gesäuse Hohentauern Burgenland Bad Tatzmannsdorf

© Millstättersee, Herbert Raffalt

S. 31 S. 31 S. 32 S. 32 S. 32 S. 33 S. 34 S. 35 S. 36 S. 37 S. 38 S. 39 S. 40

Klettern am Klettersteig

S. 54

Wild Wandern

S. 55

GroSSe & Kleine Naturgärten

S. 56

Weitwandern, Etappenwandern & Rundwandern

S. 57

Faszinierende Aussicht

S. 58

Legende regionen

S. 41 S. 42 S. 43 S. 44 S. 45 S. 46 S. 47 S. 48 S. 49 S. 50 S. 51 S. 52

Hier finden Sie nähere Informationen zu den Regionen in unserem Katalog! Bestellungen gratis unter: www.wandern-in-oesterreich.at oder +43-(0)-4242-257531

S. 53

Inhalt / 13


Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Das muss Urlaub sein!

S. 4 KARTE: E5/F5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_salzburg

Zwischen Bergseen, Almen und Wasserfällen befindet sich eine der schönsten Landschaften Europas.

Seit den Tagen der Säumer sind die Hohen Tauern ein häufig begangenes Wanderrevier. Heute ist der Nationalpark Hohe Tauern Österreichs erster und mit 1.800 km2 Ausdehnung zugleich größter Nationalpark. Die bizarren Felslandschaften entstanden durch die Alpenauffaltung, Eiszeiten, welche noch vor 20.000 Jahren die Alpen mit bis zu zwei Kilometer dicken Panzern überzogen, prägen das heutige Gesicht der weiten Trogtäler. Wasser, Eis, Wind und Wetter formten die Züge der Landschaften. In Begleitung von ausgebildeten Nationalpark-Rangern wird die kontrastreiche Natur noch besser begreifbar. Sie bringen den Besuchern die Naturlandschaften des Schutzgebietes – abgestimmt auf Tempo und Kondition – auf Schritt und Tritt näher. Die Magie des Wassers, eine Reise in die Arktis, ein Blick ins Tauernfenster oder Touren entlang der Römerstraße sowie in die sagenhaften Goldberge sind nur einige

Höhepunkte des Wanderangebots. Eine Wanderung auf solchen Pfaden ist eine Reise in die Geologie, die Flora und die Fauna der Alpen, aber auch in die Geschichte der Menschen. Mit den Rangern geht man auf Jahrtausende alten Pfaden, man entdeckt auf Pilgerrouten, Säumerpfaden, Knappensteigen, Almwegen, Pässen und Alpenübergängen reiche Spuren der Vergangenheit. Viele der Wanderungen auf breiten Almwegen sind sogar für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Der Tier- und Pflanzenwelt kommt man bei Rangertouren zu „botanischen Kostbarkeiten“, „Geheimnissen des Waldes“, bei Kräutergartenführungen oder Wildtierbeobachtungen auf die Spur. Für Wanderer, Bergfexe und Naturforscher mit Alpinerfahrung halten die NationalparkRanger natürlich auch „ganz große“ Abenteuer bereit. Sie führen die Wanderer sicher durch die Berge und lassen sie die alpine Vielfalt mit ganz neuen Augen entdecken.

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH T: +43-(0)-6562-40939 I: www.nationalpark.at E: ferienregion@nationalpark.at

14 / Nationalpark Hohe Tauern


Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Magische Momente im Reich des Großglockners!

S. 6 KARTE: F6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/tauernalpin

Mehr als Urlaub! Magische Momente, wie einmal am Großglockner zu stehen, erleben Sie bei uns in der NationalparkRegion Hohe Tauern!

Einmal im Leben am Gipfel des Großglockners stehen, oder Steinböcke in freier Wildbahn beobachten! Oder auf einer einsamen Trekkingtour die Stille unberührter Natur genießen. Bei uns in der NationalparkRegion Hohe Tauern in Kärnten erleben Sie magische Momente für´s ganze Leben! Denn unsere Alpin- & Nationalparkangebote eröffnen Ihnen das ganze Zauberreich des größten Nationalparks der Alpen.

Unser Wanderangebot: Entspannt, bequem, supergünstig und klimafreundlich zugleich: der NationalparkWanderbus! Mit ihm geht es zu mehr als 30 ausgewählten Startpunkten für traumhafte Wandertouren in den Nationalpark Hohe Tauern. Und das Beste: ein attraktives Erlebnisprogramm, von der geführten Rangertour bis zur Gletschersafari ist an unseren Wanderbus gekoppelt!

Ihr direkter Regionskontakt: Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten T: +43-(0)-4825-20049 I: www.nationalpark-hohetauern.at E: wandern@tauernalpin.at

Nationalpark Hohe Tauern / 15


Alpenszene Montafon

MONTAFON/Vorarlberg – sportlich, aktiv, familiär …

S. 12 KARTE: B5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/montafon

Neben Familienwanderungen ermöglichen Themenwanderwege sowie Klettersteige und zahlreiche Gipfeltouren einen abwechslungsreichen Wanderurlaub. Das Montafon liegt im Süden Vorarlbergs und ist von drei mächtigen Gebirgszügen umgeben: Im Nordwesten sind es die markanten Kalkfelsen des Rätikons, im Süden begegnen wir dem kristallinen zentralalpinen Gestein der teilweise vergletscherten Silvretta und im Nordosten dem Verwall. Die einzelnen Gipfel tragen klingende Namen wie Schesaplana, Zimba, Drei Türme, Sulzfluh, Madrisa, Litzner und Piz Buin – der der höchste Berg Vorarlbergs ist. Unser Wanderangebot: Insgesamt 500 km Wanderwege mit rund 200 geführten Wanderungen stehen im Sommer auf dem Programm (mit der Montafoner Gästekarte kostenlos). Die Wanderführer erzählen über die Geschichte der Bevölkerung, über den Bergbau oder über die Nutzung der Wasserkraft. Auch für Familien gibt es eine große Auswahl an Familien- & Erlebniswanderwegen, z.B. Golmi‘s Forschungspfad, Schmugglerland, Waldschule, Waldseilparks sowie ein breites Angebot an Kinderanimation u.v.m. Ihr direkter Regionskontakt: Montafon Tourismus GmbH T: +43-(0)-5556-722530 I: www.montafon.at E: info@montafon.at 16 / Vorarlberg


Bregenzerwald

Der Wald für Feinsinnige

S. 14 KARTE: B4/B5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/bregenzerwald

Wandernd lassen sich die Schönheiten und Geheimnisse des Bregenzerwaldes besonders gut erkunden auf einheitlich beschilderten Wegen selbstverständlich.

Wo die Ostalpen auf die Westalpen treffen: Vorarlberg ist nicht nur das Land an der Grenze zu Deutschland und der Schweiz. Hier, am Rhein, treffen die Ostalpen auf die Westalpen, durch Vorarlberg verläuft die europäische Zentralwasserscheide zwischen dem Schwarzen Meer und der Nordsee. Dieses Aufeinandertreffen prägt das Landschaftsbild. Der Betrachter sieht mehr Wiesengrün, mehr Alpweiden, eine bewegtere Gipfelflur als in anderen alpinen Regionen.

Unser Wanderangebot: Leichtfüßig wandern ohne Gepäck Nur mit dem Rucksack bestückt wandern Sie 2 bis 4 Tage lang auf ausgesucht schönen Wegen durch den Bregenzerwald. Ihr Gepäck reist währenddessen komfortabel von Hotel zu Hotel. Zur Wahl stehen 4 Touren: 2 auf Höhenwegen, je eine an der Bregenzerache und durch die Dörfer. Mit ein bisschen Kondition (für die Aufstiege!) sind alle Touren auch für wenig geübte Bergwanderer gut zu begehen.

Ihr direkter Regionskontakt: Bregenzerwald Tourismus T: +43-(0)-5512-2365 I: www.bregenzerwald.at E: info@bregenzerwald.at Vorarlberg / 17


Lech Zürs

Sommerfrische auf 1.450 Metern inmitten der österreichischen Alpen. S. 16 KARTE: B5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lech_zuers

In Lech finden Gäste „mehr raum für gedanken und mehr zeit für die sinne“.

Immer mehr Menschen genießen ihren Sommerurlaub im schönsten Dorf Europas 2004. Trotz seinem mondänen Flair hat sich Lech seinen dörflichen Charakter erhalten. Die Gäste schätzen diese unverkennbare Harmonie, die hier herrscht. Die sinnliche Stimmung zwischen Mensch und Natur erfahren Wanderer auf den 350 km Wanderwegen rund um Lech. Außerdem lockt der Sommer mit einem einmaligen Angebot, der Active Inclusive Card, die jeder Gast ab der ersten Übernachtung kostenlos erhält.

Ihr direkter Regionskontakt: Lech Zürs Tourismus GmbH T: +43-(0)-5583-21610 I: www.lech-zuers.at E: info@lech-zuers.at

18 / Vorarlberg

Unser Wanderangebot: Das „Steinerne Meer“ in Lech am Arlberg Tauchen Sie ein in das versteinerte Meer aus Korallen, Muscheln, Turmschnecken, Ammoniten, Nautiliden und Belemniten! Bis zu 200 Millionen Jahre alte Fossilien zum Betrachten und Anfassen. Im Gestein sind Zeitzeugen des einstigen Meeres als Fossilien erhalten geblieben und sind im Karstgebiet des Steinernen Meeres besonders oft zu finden.


St. Anton am Arlberg

Die Wiege des alpinen Skilaufs ... begeistert auch im Sommer S. 20 KARTE: B3

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/st_anton

Saftige Wiesen, leuchtende Blumen, klare Gebirgsbäche und eine grandiose Bergwelt – das ist die Kulisse für einen aktiven Sommerurlaub in St. Anton am Arlberg.

Mächtige Dreitausender und aussichtsreiche Zweitausender umgeben das Tal. Wanderer, Bergsteiger und Kletterer finden eine große Auswahl an Touren, zwischen leicht begehbar bis hochalpin. 300 km markierte Wanderwege, ausgezeichnet mit dem Wandergütesiegel des Landes Tirol, bieten jeden Tag neue Möglichkeiten, die abwechslungsreiche Bergwelt am Arlberg zu erleben.

Unser Wanderangebot: Erfahrene Alpinisten schwärmen vom St. Antoner Klettersteig. Er gilt unter Kennern als einer der anspruchsvollsten, aber auch schönsten Steige der Alpen. Die Belohnung für die Mühen ist ein einzigartiger Ausblick: Das Panorama reicht von den Lechtaler und Allgäuer Alpen im Norden über die Stubaier und Ötztaler Alpen bis hin zur Verwallgruppe und zur Silvretta. Rätikon und Piz Kersch, die im Herzen Graubündens liegen, vervollständigen das Ensemble in südlicher Richtung.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband St. Anton am Arlberg T: +43-(0)-5446-2269 I: www.stantonamarlberg.com E: info@stantonamarlberg.com

Tirol / 19


Alpbachtal Seenland

Tirol pur!

S. 24 KARTE: D3

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/alpbachtal

Entdecke die 2 Seiten der Alpbachtaler Bergwelt

Steht man hoch oben im inneren Alpbachtal und blickt Richtung Norden, dann inszeniert sich die Landschaft wie von selbst. Hier breiten sich die sanften Grasberge der Kitzbüheler Alpen aus mit den markanten Gipfeln wie Großer Galtenberg, Gratlspitz oder Wiedersbergerhorn. Auf der anderen Seite des Inns eröffnet sich die imposante Wanderwelt des bizarren Rofangebirges dem glasklaren Zireiner See. Wer das gesehen hat, der braucht keine Erklärung dafür, wie endlos man hier wandern kann.

Ihr direkter Regionskontakt: Alpbachtal Seenland Tourismus T: +43-(0)-5336-600600 I: www.alpbachtal.at/wandern E: info@alpbachtal.at

20 / Tirol

Unser Wanderangebot: 3 Sommerbergbahnen erleichtern den Zugang zu drei unterschiedlichen Bergwelten. Das Wiedersbergerhorn mit dem Panorama-Gipfelweg und mittelschweren Bergtouren, der Familienberg Reitherkogel mit dem Juppi-Zauberwald-Rundwanderweg und das Sonnwendjoch mit dem Rofangebirge für alle hochalpinen Bergfexe. Mit der Alpbachtal Seenland Card genießen Gäste die Bergbahnen und weitere tolle Mehrwertleistungen automatisch inklusive.


Zillertal

Kraft tanken im Zillertaler Bergsommer

S. 26 KARTE: D5/E5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/zillertal

Zillertals Wanderwege führen durch vielfältige Landschaften – atemberaubend schön sind sie alle.

Bei 1.000 km Wanderwegen zwischen 500 und 3.500 Höhenmetern haben Wanderbegeisterte die Qual der Wahl. Erlebniswege und Naturpfade, wunderschöne Wanderwege durch die prachtvolle Almlandschaft und unvergessliche Touren inmitten der spektakulären 55 Dreitausender lassen keine Wünsche offen und bieten für jeden die passende Tour, begleitet von einem unvergesslichen Panorama.

Unser Wanderangebot: Im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen können Wanderer 379 km2 unberührter Natur genießen. Mit speziellen Informationen und Hintergründen wird den Bergbegeisterten auf geführten Touren die beeindruckende Natur- und Kulturlandschaft näher gebracht. Für Kletterer sorgen sieben Steige mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für reichlich Abwechslung.

Ihr direkter Regionskontakt: Zillertal Tourismus GmbH T: +43-(0)-5288-87187 I: www.zillertal.at E: info@zillertal.at

Tirol / 21


Familienregion Wilder Kaiser Ein Berg voller Erlebnisse

S. 22 KARTE: E5 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wilderkaiser

Kraft tanken und Natur genießen vor der Kulisse des Wilden Kaisers

Erleben Sie das atemberaubende Bergpanorama sowie die einzigartige Pflanzen- und Tiervielfalt im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser. Eine gute Mischung aus Natur, Spaß und Action verzaubert Groß und Klein. Besonders beliebt sind die Bergerlebniswelten Ellmi’s Zauberwelt in Ellmau, KaiserWelt Scheffau und das Hexenwasser Hochsöll.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Wilder Kaiser T: +43-(0)-50509 I: www.wilderkaiser.info E: office@wilderkaiser.info

22 / Tirol

Unser Wanderangebot: Von leichten Familienwanderungen, bis hin zu anspruchsvollen Gipfelwanderwegen am Wilden Kaiser bieten wir Ihnen 400 km Wanderrouten. Darunter finden Sie bekannte Themenwanderwege wie den Jakobsweg, Adlerweg oder den Sunnseitweg und Schattseitweg in Söll.


Wildschönau

Urlaub aufregend und entspannend

S. 30 KARTE: E5 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wildschoenau

Wanderungen zu glücklichen Sennern, Kräuterhexen und Krautinger-Brennern - neben landschaftlichen Höhepunkten steht im Hochtal der Genuss im Vordergrund.

300 km markierte und gepflegte Wanderwege führen vorbei an urigen Almen in die Bergwelt. Das Wander-Wochenprogramm hat neben Bergtouren etwas besonderes zu bieten: Geführte Genusstouren haben es kulinarisch gesehen in sich. Beim Almfrühstück, einer Verkostung beim Käsekönig oder beim Krautingerbauern schmeckt man ein echtes Stück Tirol.

Unser Wanderangebot: 2 Bergbahnen, Nordic Walkingund Mountainbike-Routen, Schwimmbad, Tennis, Paragleiten und Hochseilgarten sowie faire Unterkunftspreise und traditionelle Veranstaltungen garantieren unvergessliche Urlaubstage im wohl schönsten Hochtal der Kitzbüheler Alpen.

Ihr direkter Regionskontakt: Wildschönau Tourismus T: +43-(0)-5339-82550 I: www.wildschoenau.com E: info@wildschoenau.com

Tirol / 23


Paznaun Galtür, Ischgl, Kappl, See

S. 28 KARTE: B5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

4 Ferienwelten im Paznauner Bergsommer - Das Paznaun bietet Sommererlebnisse der Superlative mit maximaler Vielfalt.

Im Paznaun, 80 km westlich von Innsbruck in Tirol gelegen, können Besucher ihren individuellen Ausgangspunkt für den ultimativen Ferienspaß wählen und trotzdem die ganze Vielfalt des Tales nutzen. Die herrliche Bergwelt des Silvretta-, Verwallund Samnaungebirges lädt zu einer spannenden Entdeckungsreise ein.

Unser Wanderangebot: Coole Mountainbike Rides im pulsierenden Ischgl, Nordic Walking- und beeindruckende Wandererlebnisse vor der vergletscherten Bergkulisse in Galtür, Kinder-Highlights und Natur pur in den beschaulichen Ortschaften Kappl und See - Das Paznaun bietet Sommererlebnisse mit maximaler Vielfalt.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Paznaun - Ischgl T: +43-(0)-50990-0 I: www.paznaun-ischgl.com E: info@paznaun-ischgl.com

24 / Tirol


Osttirol

Sommerfrische neu erleben S. 36 KARTE: E6/F6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/osttirol

Osttirol- Wanderparadies der Extraklasse. Bewirtschaftete Almen, der Nationalpark Hohe Tauern und herzhafte Gastgeber erwarten Liebhaber von Ursprünglichkeit.

Hoch oben auf den Bergen verheißen die letzten weißen Schneefelder Abenteuer zwischen Großglockner und Großvenediger. Insgesamt 241 Dreitausender bilden hier das Dach Österreichs. Das Wegenetz ist perfekt ausgebaut, die Bergbahnen transportieren Gäste bequem zu den schönsten Panoramaplätzen und Ausgangspunkten für ausgedehnte Wanderungen. Bergdörfer wie Kals am Großglockner, Prägraten am Großvenediger oder Innervillgraten haben sich den Charme der Alpinpionierszeit erhalten.

Unser Wanderangebot: Der Karnische Höhenweg, das unberührte Villgratental mit seinen Almen und die ältesten Almen Österreichs, die Jagdhausalmen, sind nur einige der reizvollsten Wanderziele. Nationalpark-Ranger führen zur Wildtierbeobachtung von Steinadlern, Gämsen und Steinböcken oder bieten MehrtagesTrekkingtouren von Hütte zu Hütte an: Der Glockner-, Schober- oder Nationalpark-Trekk geben Einblicke in die Wunderwelt Osttirols und versprechen Eindrücke, die man sein Leben lang nicht mehr vergisst.

Ihr direkter Regionskontakt: Osttirol Information T: +43-(0)-50-212212 I: www.osttirol.com E: info@osttirol.com

Osttirol / 25


Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol

Im Garten der Giganten S. 44 KARTE: E6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_osttirol

Die höchsten Berge Österreichs und der Nationalpark Hohe Tauern als Kulisse für Naturschauspiele

Die Region gehört zu den ursprünglichsten Landschaften Österreichs. Glasklares Wasser, grüne Almen, frische Bergluft - hier ist die Welt noch in Ordnung. Es muss wohl die Vielfalt, die Schönheit und das Außergewöhnliche gewesen sein, welche letztlich ein weit verzweigtes Wanderwegenetz mit vielen Schutz- und Almhütten entstehen ließen. Über 1.300 km Wanderwege in allen Höhenlagen in und um die Region von Großglockner, Großvenediger und weiteren 60 Dreitausendern stehen zur Verfügung.

Unser Wanderangebot: Von Matrei gelangt man mühelos mit den Bergbahnen hinauf auf den Europa Panoramaweg, einem idealen Familienwanderweg mit Blick auf eine grandiose Bergkulisse. Der blindengerechte Lehrweg Weg der Sinne in Virgen lädt dazu ein, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. In Prägraten am Großvenediger startet die Erlebniswanderung zu den beeindruckenden Umbalfällen. Auf 1.325 m ruht der malerische Ort Kals am Großglockner - beliebter Ausgangspunkt auf Österreichs höchsten Berg.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol T: +43-(0)-50-212500 I: www.osttirol.com E: nationalpark@osttirol.com

26 / Osttirol


Defereggental Hier bin ich Mensch hier kann ich‘s sein!

S. 38 KARTE: E6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/defereggental

Das Tal für Körper und Geist inmitten herzlicher Gastfreundschaft

Im Defereggental mit den reizvollen Orten St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten laden 350 km bestens gepflegte und markierte Wanderwege zu einem Aktivwanderurlaub ein. Zahlreiche schön angelegte Spazierwege, reichlich mit Ruhebänken versehen, ermöglichen es, die herrliche Landschaft mit ausgedehnten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwäldern erschöpfend zu genießen. Besonders auskosten lässt sich dabei das milde Klima in dieser Höhenlage, für Allergiker besonders empfehlenswert.

Unser Wanderangebot: Einen Reichtum an „Themenwanderwegen“ gibt es im Defereggental: der Naturlehrweg Oberhauser Zirbenwald, der Naturweg „Leben am Steilhang“ oder der Themenweg „Im Reich des Apollo“. Will man hoch hinauf, kann sich der Wanderer den Aufstiegshilfen der Brunnalm Bergbahnen bedienen. Begleitet von den erfahrenen Nationalparkrangern können bei geführten Wanderungen die Vielfalt von Flora und Fauna sowie das beeindruckende Panorama entdeckt werden, z.B. die uralten Jagdhausalmen im hinteren Defereggental.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol Urlaubsregion Defereggental T: +43-(0)-50-212-600 I: www.osttirol.com E: defereggental@osttirol.com

Osttirol / 27


Hochpustertal Berge für Zwerge

S. 40 KARTE: E6/F6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochpustertal

Saftige Almwiesen, schroffe Gipfel und klare Bergseen kombiniert mit Spannung, Spiel und Abenteuern speziell für die kleinen Gipfelstürmer auf Entdeckungsreise.

Saftig grüne Almmatten, Alpenblumen bis auf 3.000 m - ein Höhenrekord der Natur, ein Geschenk der Schöpfung durch mildes, südliches Klima. Die Gipfel der Karnischen Alpen, der Dolomiten und der Villgrater Berge prägen das Bild des Hochpustertales. Der Karnische Höhenweg, der Gailtaler Höhenweg und der Pustertaler Almweg sind Highlights für mehrtägige Bergwanderungen. Die Bergbahnen Golzentipp (Obertilliach) und Thurntaler (Sillian) bringen Sie bequem bis auf 2.000 m.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol Ferienregion Hochpustertal T: +43-(0)-50-212300 I: www.osttirol.com E: hochpustertal@osttirol.com

28 / Osttirol

Unser Wanderangebot: Das Almparadies Villgratental mit den Oberstaller Almen Symbol für die Aufrechterhaltung der traditionellen Werte in der Region. Entlang der Pustertaler Höhenstraße findet man die idyllischen Dörfer Anras und Assling, mit dem Pflegegerichtshaus Schloss Anras als kulturelles Highlight. Dort finden zahlreiche Wanderwege ins romantische Kristeiner- oder Willfernertal ihren Ursprung. Um Ihre Bergerlebnisse unvergesslich zu machen, bietet die Region das elektronische Tourenbuch an.


Lienzer Dolomiten Mit der Sonne per du!

S. 42 KARTE: F6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lienzer_dolomiten

Genuss in der Stadt, Abenteuer im Fels, aktiv mit jedem Schritt Sportarena Lienzer Dolomiten

Die Region bietet ein kontrastreiches Wandererlebnis der besonderen Art: südlich das schroffe Felsmassiv der Lienzer Dolomiten, ein wunderbares Wanderund Klettergebiet. Westlich der Dolomitenstadt erhebt sich der Hochstein, ein Familienwandergebiet, welches man im Sommer auch mit Hilfe der neuen Kombibahn erkunden kann. Im Norden findet man die Ausläufer des Nationalparks Hohe Tauern mit Gipfeltouren auf über 3.000 m. Danach lockt der Capuccino unter Palmen mitten in der Stadt Lienz.

Unser Wanderangebot: Kletterer finden in den Lienzer Dolomiten eine reiche Vielfalt an Touren aller Schwierigkeitsgrade sowie verschiedene Klettergärten. Ein besonderes Schmankerl ist der Klettersteig in der Galitzenklamm direkt am Drauradweg. Tosendes Wasser, glitzernde Tropfen, Seilbrücken und die Zuseher entlang des Fußweges in die Klamm machen diesen Ort zu einem besonderen Erlebnis.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol Urlaubsregion Lienzer Dolomiten T: +43-(0)-50-212400 I: www.osttirol.com E: lienz@osttirol.com

Osttirol / 29


Region Nockberge Vom Spa zum Speik S. 50 KARTE: G5/H5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nockberge

Wellness und Wandern auf sanften Nockbergen. Die besondere Mischung aus Bewegung in den Bergen und wohltuender Entspannung im Tal.

Die Berge erleben - in den Thermen entspannen. Sanfte Bergkuppen, malerische Bergseen gepaart mit beeindruckenden Gipfeln. Der Nationalpark Nockberge bietet mit seiner besonders schützenswerten und unverwechselbaren Flora und Fauna ein abwechslungsreiches Angebot an geführten Wandertouren. Die Wellness Oasen in den Nockbergen bei Bad Kleinkirchheim sorgen für perfekte Erholung. Ruhe und Entspannung in herrlicher, unberührter Berglandschaft. Saubere Luft und romantisches Ambiente.

Ihr direkter Regionskontakt: Nockberge Tourismus Marketing GmbH T: +43-(0)-4240-20600 I: www.nockberge.at E: office@nockberge.at

30 / Kärnten

Unser Wanderangebot: Duftwandeln auf ausgesuchten Speik Wanderwegen. Aussichtsreiche Kraftplätze, Speikstationen, die ein erfrischendes Fußbad bieten. Themenwanderungen mit ausgebildeten Wanderführern, Wildbeobachtungen, die Nockalmstraße mit ihrem neuen Zauberwald „Silva Magica“ oder einfach der Natur auf der Spur. Perfekte Ergänzung dazu sind die herzhaften Kärntner Spezialitäten. Von der „Gelbn Suppn“ über das „Ritschert“ zum gelblich süßen Kaiserschmarrn.


Outdoorpark Oberdrautal

Nimm‘ Auszeit in der Natur

S. 54 KARTE: F6

WANDER-LINK:

www.wandern-in-oesterreich.at/outdoorpark_oberdrautal

Aktivferien in Kärntens größtem Outdoorpark zwischen Dolomitengipfel und Kärntner Bergseen

Dort, wo sich einst der Urkontinent und das Meer begegneten, liegt heute eine der schönsten Flusslandschaften der südlichen Alpen. Zwischen den kristallinen und dunklen, sanften Gipfeln der Kreuzeckgruppe und dem hellen Kalkgestein der Gailtaler Alpen, hat sich der Draufluss seinen Weg gebahnt. Hier liegt Kärntens größter Outdoorpark mit einer beeindruckenden Vielzahl von Naturschauplätzen.

Unser Wanderangebot: Zu den Geheimtipps österreichischer Berglandschaften zählt zweifelsohne die Kreuzeckgruppe, der größte geschlossene Gebirgsstock Kärntens. Einsame Wege, stille Gipfel und unzählige kleine Bergseen begleiten die Wanderer auf dem KreuzeckHöhenweg und zu den versteckten Bergtälern.

Ihr direkter Regionskontakt: Outdoorpark Oberdrautal T: +43-(0)-4712-53218 I: www.outdoorpark-oberdrautal.at E: info@outdoorpark-oberdrautal.at

Kärnten / 31


Der Millstätter See.

Das Juwel in Kärnten.

S. 48 KARTE: G6 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Der Millstätter See Höhensteig. Verborgene Bergberührungen®.

Mit dem 200 km langen „Millstätter See Höhensteig“ öffnet sich eine neue Wanderwelt in Kärnten, die die Berge rund um den See verbindet. Acht Etappen, mit teils gemütlichen, teils anspruchsvollen Touren auf einer Seehöhe von 600 bis 2.600 m laden zum genussvollen Verweilen und zur sinnlichen Begegnung ein. Granate, rubinrote Edelsteine, begleiten den Wanderer durch das Granattor bis hin zum Sternenbalkon.

Ihr direkter Regionskontakt: Infocenter Millstätter See T: +43-(0)-4766-3700-0 I: www.millstaettersee.at E: info@millstaettersee.at

32 / Kärnten

Unser Wanderangebot: Neben dem Granat säumen zahlreiche geschichtsträchtige Orte die Etappen des Millstätter See Höhensteigs und lassen die 8 schönsten Plätze der Region entstehen. Diese Plätze erzählen Geschichten rund um „Steinerne Tische“, die wohl schon die „hadischen Leit“ für ihre Rituale genutzt haben, oder Monolithen, die den Weg auf den Weltenberg Mirnock weisen.


Kärntens Naturarena Jeden Tag eine neue Wanderidee

S. 52 KARTE: G7

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/naturarena

Auf Fossiliensuche, von Hütte zu Hütte, dem Gipfelglück entgegen oder dem Duft des Specks bzw. Käses nach – Kärntens Naturarena hält jeden Tag eine neue Wanderidee parat.

Im südwestlichsten Eck Österreichs, an der Grenze zu Italien erstrecken sich das beschauliche Gailtal und das als „Schönstes Hochtal der Alpen“ oder als „Europas naturbelassenstes und umweltfreundlichstes Urlaubstal“ ausgezeichnete Lesachtal. Im Süden türmen sich die Karnischen Alpen. Im Norden begrenzen die Gailtaler Alpen und das Hochtal, in dem der idyllische Weissensee liegt, die Urlaubsregion Kärntens Naturarena.

Unser Wanderangebot: In Kärntens Naturarena finden Freunde von Rucksack und Bergschuh mit 1.000 Kilometer Wanderrouten und 26 Themenwanderwegen ein reiches Betätigungsfeld. Erlebnis pur verspricht der neue „Aquatrail BergWasser“ am Nassfeld. Der Weissensee lädt bei Wanderungen mit Sitz- und Liegegelegenheiten zum Entspannen ein. Das Lesachtal und KötschachMauthen erfüllen Sehnsüchte nach Ursprünglichkeit und Gipfelglück. Zum Baden locken die trinkwasserreinen Seen Pressegger See und Weissensee.

Ihr direkter Regionskontakt: Karnische Tourismus GmbH T: +43-(0)-4282-3131 I: www.naturarena.com E: info@naturarena.com

Kärnten / 33


Salzkammergut

Energie für mich

Mit 212 nachgewiesenen Glücksplätzen erfüllt das Salzkammergut die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude Das Salzkammergut ist die Region mit der weltweit größten Dichte an Glücksplätzen. 212 wurden von Geophysikern, Heimatforschern und Geomanten nachgewiesen. Glücksplätze sind Plätze, die Harmonie in uns hervorrufen, angenehme Gefühle wecken oder einfach Freude entstehen lassen. Ob nun der landschaftliche Reiz, die sagenumwobene Vergangenheit oder der religiöse Hintergrund einen Platz zum Glücksplatz macht, eines ist allen gemein: Hier kann man richtig durchatmen, Kraft sammeln, Stärke gewinnen. Buchtipp: „Glück im Salzkammergut – Anleitung zum Glücklichsein“, Trauner Verlag, ISBN: 978-3-85499-690-3, € 13,90

S. 82 KARTE: G4/H4 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/salzkammergut

Ausseerland Salzkammergut

Ihr direkter Regionskontakt: Salzkammergut T: +43-(0)-6132-269090 I: www.salzkammergut.at E: info@salzkammergut.at

Ferienregion Traunsee Urlaub der bewegt

Salzkammergut Energie für mich S. 88 KARTE: G4/H4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/ausseerland Berge und Seen - Tradition aus Selbstbewusstsein. Traditionelle Handarbeit von Lederhosenmachern, Stoffdruckereien, Maßschneidereien und Hutmachern. Die Tracht ist ein Symbol geleb-

ter Heimatverbundenheit. Zukunft braucht Herkunft, dazu stehen die Menschen im Ausseerland - Salzkammergut. Behutsamer Umgang und Respekt vor der Natur.

S. 89 KARTE: G4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/traunsee Ruhig und kristallklar liegt er da, der Traunsee. Abseits von Alltag und Hektik findet man am Traunsee alles, was glücklich macht: Wasser, Berge, Glücksplätze.

Ihr direkter Regionskontakt:

Ihr direkter Regionskontakt:

Ausseerland – Salzkammergut T: +43-(0)-3622-54040 I: www.ausseerland.at E: info@ausseerland.at

Ferienregion Traunsee T: +43-(0)-7612-74451 I: www.traunsee.at E: info@traunsee.at

34 / Salzkammergut

Prächtige Schlösser und ehrwürdige Klöster sind die Zeugen der geschichtsträchtigen Vergangenheit des Traunsees. Genießen Sie das einzigartige kulinarische Angebot rund um den Traunsee.


Dachstein Salzkammergut

Bad Ischl

König Dachstein erwartet Sie!

Wer wandert, lernt die Landschaft spüren.

S. 86 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/dachstein Schon einmal die Kulisse rund um den Dachstein bewundert? Wenn nicht, dann ist es höchste Zeit. Hier können moderne Wellness-Einrichtungen nicht mithalten, das ist authentisches

Erholungsprogramm made by Mutter Natur. Die erfrischende Gebirgsluft atmen und bei einer Hüttenjause neue Kraft tanken.

S. 87 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/badischl Natur und Wetter lassen den Wanderer das Leben spüren, der stete Schritt wirkt wie reine Meditation. Erleben Sie den Purismus der Fortbewegung zu Fuß - auf den alten Wegen durch die Wunderwelt des Salzkammergutes. Er-

Ihr direkter Regionskontakt:

Ihr direkter Regionskontakt:

Wanderfreunde Dachstein Salzkammergut T: +43-(0)-6135-8329 I: www.wanderfreunde-dachstein.at E: info@inneres-salzkammergut.at

Tourismusverband Bad Ischl T: +43-(0)-6132-277-57 I: www.badischl.at E: office@badischl.at

Wolfgangsee

fahren Sie die Wirkung der Stille in unseren uralten Wäldern und belohnen Sie sich kaiserlichen Blicken von den Gipfeln unserer Berge. Bei einer Rast am Wegesrand können Sie die gewonnene Erinnerung mit einer Jause versiegeln.

Urlaubsregion Fuschlsee

Wolfgangsee Landschaft der Wege und Ziele S. 84 KARTE: G4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wolfgangsee Wo so viel landschaftliche Schönheit wohnt, gibt es auch Orte der Kraft und der Besinnung zu entdecken. Von Fürberg bei St. Gilgen führt ein historischer Wallfahrerweg über den Falkenstein und die Ortschaft

Ried nach St. Wolfgang. Es handelt sich dabei um einen europaweit einmaligen Kulturweg: 24 beschilderte Erlebnispunkte dokumentieren seine besondere Bedeutung ...

S. 85 KARTE: G4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/fuschlsee Die Fuschlseeregion ist ein fantastisches Wanderparadies. Das Gebiet Faistenau/Hintersee mit seinen 150 km Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade garantiert faszinierende und beeindrucken-

de Ausblicke. Auf dem 12 km langen Weg um den Fuschlsee oder bei einer Umwanderung des Hintersees lässt sich Wandern und Baden wunderbar kombinieren.

Ihr direkter Regionskontakt:

Ihr direkter Regionskontakt:

Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft T: +43-(0)-6138-8003 I: www.wolfgangsee.at E: info@wolfgangsee.at

Fuschlsee Tourismus GmbH T: +43-(0)-6226-8384 I: www.fuschlseeregion.com E: incoming@fuschlseeregion.com Salzkammergut / 35


Grünau im Almtal Das verborgene Naturparadies, abseits von Durchzugsrouten.

MondSeeLand, Mondsee-Irrsee Geschichte(n) erwandern

S. 90

S. 91

KARTE: H4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/gruenau Besondere Naturjuwele: Landschaftsschutzgebiet Almsee mit Rundweg, großer und kleiner Ödsee, Kasberg mit Bergstraße Farrenau bis auf 1.200 m, der 60 ha große Wildpark mit 70 heimischen Tierarten, Konrad-Lorenz-

Forschungsstelle, Kinderland Schindlbach mit Märchenwald und Bogenparcours. Einzigartig: Echoblasen und Bläserfest am Almsee, Erlebnis Wald mit Förster, vogelkundliche Führungen, Wildparkwanderung und -führungen.

KARTE: G4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/mondsee Während die sanften Hänge der umliegenden Berge mit ihren intakten, schattigen Wäldern stille Zeitzeugen einer in Vergessenheit geratenen Kultur sind, erfreut sich der Wanderer eines atemberaubenden Panoramas,

Ihr direkter Regionskontakt:

Ihr direkter Regionskontakt:

Grünau im Almtal T: +43-(0)-7616-8268 I: www.gruenau-almtal.at E: gruenau@almtal.at

Mondsee und Irrsee T: +43-(0)-6232-2270 I: www.mondsee.at E: info@mondsee.at

bei dem die Gletscher der Hochalpen zum Greifen nahe sind. Heute warten im MondSeeLand viele Wege aller Schwierigkeitsgrade darauf, entdeckt und erwandert zu werden.

Ferienregion Attersee Salzkammergut Sehnsucht so weit das Auge reicht! S. 92 KARTE: G4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/attersee Auf vielen wildromantischen Wanderwegen bis ins Hochgebirge kommen Körper, Geist und Seele von ganz allein in Gleichklang. Vielfältige Sportarten ob an Land, in der Luft oder im und

unter Wasser stärken die Energie für mich. Genuss von kulinarischen Attersee-Schmankerln oder einfach relaxen.

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Attersee-Salzkammergut T: +43-(0)-7666-7719 I: www.attersee.at E: info@attersee.at 36 / Salzkammergut

© TVB Soboth, Tom Lamm

Homepage Besuchen Sie Österreichs Wanderdörfer auf dem neuen Portal www.wandern-in-oesterreich.at und sichern Sie sich weitere Informationen zur „Magie des Gehens“. Über 800 Touren und zahlreiche Best-of Angebote online!


Filzmoos am Dachstein Wirklich zu Fuß sein

S. 68 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/filzmoos

Nur beim Gehen ist die Schönheit, das Einzigartige der Natur, so präsent – die blühende Aualm, die majestätische Bischofsmütze, der Kräutergarten, die Ruhe.

Filzmoos ist eines der schönsten Bergdörfer der Alpen. Der Name stammt von der einst moosigen Gegend. Der Gosaukamm mit der markanten Bischofsmütze (2.458 m) gehört zum Dachsteinmassiv. Der südliche und westliche Teil des Ortes zählt zu den Salzburger Schieferalpen. Vieles bewahren die Filzmooser aus ihrer Geschichte in Dingen des Glaubens, der Kultur, des Zusammenlebens und der Gastfreundlichkeit bis heute. Sie stehen unter dem Schutz ihres Gnadenbildes, des „Filzmooser Kindls“.

Unser Wanderangebot: Langsamkeit hat eine ganz besondere Schönheit. Die Natur ist nur ohne Hast mit allen Sinnen zu erleben. Bei der geführten Bergerlebniswanderung bleibt der Alltag im Tal. Eine Zeit schweigend, mit geschlossenen Augen und barfuss gehen, ist ein intensives Erlebnis. Kräuter riechen, Rinden, Nadeln, Äste verschiedener Bäume spüren. Wie unterschiedlich doch Wasser schmeckt! Geschichten lauschen, heimische Schmankerln auf der Almhütte probieren. Erfüllt und gelassen kehrt man zurück.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Filzmoos T: +43-(0)-6453-8235 I: www.filzmoos.at E: info@filzmoos.at

Salzburg / 37


Großarltal Tal der Almen Genusswandern von Alm zu Alm – voller Ursprünglichkeit und Natur.

S. 64 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/grossarltal

Sie schmeckt schon anders, die Jause auf der Alm. Echter, intensiver, voller Lebenskraft. Und immer mit Ausblick auf die herrliche Bergwelt der Hohen Tauern.

40 gemütliche Almhütten, blühende Bergwiesen, glasklare Bergseen und ein schier endloses Panorama erwartet Sie in den Wanderdörfern Großarl und Hüttschlag. Aus der köstlichen Milch glücklicher Almkühe bereiten die Sennleute goldgelbe Butter und herrlichen Käse. Dazu werden selbst geräucherter Speck, Hauswürste und frisches Bauernbrot gereicht. Genießen Sie den Geschmack des Salzburger Almsommers und herzliche Gastfreundschaft „ganz nahe am Himmel“.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Großarltal T: +43-(0)-6414-281 I: www.grossarltal.info E: info@grossarltal.info

38 / Salzburg

Unser Wanderangebot: Jedem das Seine: Wählen Sie aus 250 km bestens markierten Wanderwegen Ihren persönlichen Favoriten: Egal ob gemütliche Familienwanderung, herrlicher Panorama-Rundweg, zünftige Almpartie mit Freunden und Bekannten, erlebnisreiche Bergseewanderung, gemächliche Seilbahnwanderung, abenteuerliche Klettersteig-Route oder zünftige Mehrtageswanderung z. B. am beliebten „Salzburger Almenweg“. NEU seit 2009: „Kapellen-Wanderweg“ – Gönnen Sie sich Fitness für Körper, Geist und Seele.


Dorf-Berg-Tal Kleinarl Echte Erlebnisse zwischen Gipfeln, Almen und Seen.

S. 66 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/kleinarl

Der Hektik des Alltags entfliehen und sich selbst finden. In einer beeindruckenden Kulisse mit malerischen Seen, grünen Almen und unzähligen Möglichkeiten.

Leicht erreichbar aber abseits von Durchzugsverkehr und Trubel liegt das Dorf Kleinarl auf 1.014 m Höhe am Rande der Hohen Tauern. Umgeben von Bergen mit grünen Almen, sowie von Gipfeln bis über 2.600 m. Im Talschluss der malerische Jägersee (Landschaftsschutzgebiet) und der Tappenkarsee, der größte natürliche Hochgebirgssee der Ostalpen. Im Winter ist Kleinarl ein Eldorado für Skifahrer, Langläufer und Winterwanderer, im Sommer ein Bergerlebnisdorf und Wanderparadies für Jung und Alt.

Unser Wanderangebot: Auf den Spuren des Lindwurms im Tappenkarsee Wanderung vom Jägersee im Kleinarler Talschluss zum sagenumwobenen Tappenkarsee, in dem ein Lindwurm hausen soll. Direkt am See liegt die bewirtschaftete Tappenkarseealm. Am hinteren Seeende etwas erhöht befindet sich die Tappenkarseehütte, auf der man nicht nur den besten Heidelbeerschmarrn Österreichs bekommt, sondern auch übernachten kann.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Kleinarl T: +43-(0)-6418-206 I: www.kleinarl.info E: welcome@kleinarl.info

Salzburg / 39


AltenmarktZauchensee Wanderurlaub plus Inspiration

S. 74 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/altenmarkt

Neues entdecken in der natura. kreativ.schmiede vom 21. August bis 4. September 2010 „Das wollte ich schon immer mal ausprobieren!“ Während Ihres Wanderurlaubs geben Ihnen die Kurse der natura.kreativ.schmiede Impulse, Talente zu entdecken oder weiter zu entwickeln. Die Kursthemen: Stimme & Gesang, Fotografie, Malerei, Skulpturen, Kulinarik, Bewegung, Abenteuer und Harmonie. Ihren Namen trägt die „natura“ von ihren Kursorten auf Almen und in inspirierenden Räumen. Unser Wanderangebot: Im ATOMIC Vital-Park liegen zwei kontrastreiche Wanderwelten ganz nah zusammen: der liebliche Ort Altenmarkt (842 m) eingebettet in ein weites, offenes Tal und Zauchensee in Almhöhe (1.350 m), umgeben von alpinen Bilderbuchbergen. Die beiden Wanderwelten bieten Wander-Routen in jeder Höhenlage und voller Gegensätze: gemütlich-empfindsam von Altenmarkt und anspruchsvoll-abenteuerlich von Zauchensee aus. Ihr direkter Regionskontakt: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus T: +43-(0)-6452-5511 I: www.altenmarkt-zauchensee.at E: info@altenmarkt-zauchensee.at 40 / Salzburg


Ferienregion Lungau Sagenhaftes Bergseewandern

S. 70 KARTE: G5/H5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lungau

Knapp 60 kristallklare Bergseen laden zu erlebnisreichen Wanderungen ein und erzählen dabei alte Geschichten und Sagen

Der Lungau im sonnigen Süden des SalzburgerLandes, mit seinen 15 idyllischen Orten, bietet mit seiner windgeschützten Lage sowie der idealen Seehöhe von durchschnittlich 1.000 m, perfekte Bedingungen für alle, die im Urlaub aktiv sein, genießen und entspannen wollen! Über 20 urige Almhütten hüten ein ganz besonderes „Geheimnis“. Das kann eine kulinarische Köstlichkeit, überliefertes Kulturgut, ein besonderes Handwerk, oder etwas Gesundes sein.

Unser Wanderangebot: Naturparkführung: Das Leben auf der Alm und kulinarische Genüsse erleben. Die Führung beginnt beim Naturparkhaus Riedingtal. Eine sagenhafte Bergseewanderung zu fünf von zahlreichen Lungauer Bergseen ist empfehlenswert. Näheres in der Broschüre „Lungauer Almsommer“ oder karte.lungau.at

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Lungau T: +43-(0)-6477-8988 I: www.lungau.at E: info@lungau.at Salzburg / 41


Saalbach Hinterglemm Unzählige Möglichkeiten im Tal der Spiele

S. 72 KARTE: F5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/saalbach

Saalbach Hinterglemm JOKER CARD - der Trumpf für den perfekten Wanderurlaub

Ein Wanderurlaub in Saalbach Hinterglemm zeichnet sich vor allem durch Eines aus: Die unendliche Vielfalt an Attraktionen und Möglichkeiten für Wanderer. Die neue Joker Card präsentiert Wanderurlaubern nun eine echte Innovation, um die gesamte Vielfalt der Region noch einfacher und günstiger zu genießen.

Unser Wanderangebot: Die JOKER CARD ist während eines Aufenthaltes in einem der ausgewählten JOKER CARDPartnerunternehmen inkludiert und umfasst zahlreiche kostenlose Leistungen. Für Wanderer besonders interessant sind die uneingeschränkte Benützung der in Betrieb befindlichen Seilbahnanlagen in Saalbach Hinterglemm, der Wanderbus, der Talschluss-Zug, Lichtbildervorträge, sowie das Teufelswasser im Talschluss, das Freibad in Saalbach und das Hallenbad in Hinterglemm.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm T: +43-(0)-6541-680068 I: www.saalbach.com E: contact@saalbach.com

42 / Salzburg


Region Hochkönig

Der Gipfel des Wandervergnügens

S. 62 KARTE: F5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochkoenig

Gekröntes Wandern Bestes Wandern

Landschaftlich beeindruckende Wanderungen, Einkehr in urige Almhütten und die Vollkommenheit der heimischen kulinarischen Genüsse machen diese Region so attraktiv. Die drei idyllischen Bergdörfer Maria Alm, Dienten und Mühlbach am Hochkönig laden Sie herzlich ein. Die Region Hochkönig präsentiert sich als beste Wanderregion Österreichs: 340 km Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade erschließen das fantastische Gebiet rund um das Bergmassiv.

Unser Wanderangebot: Ein besonderes Highlight ist der Königsweg, ein 73 km langer Rundwanderweg, der die 3 Bergdörfer miteinander verbindet. Ursprüngliche Natur, schroffe Felsen, sanfte Wiesen, besonders idyllische Etappen, weite Almen und zauberhafte Wälder entdecken Sie auf dem wunderschönen KÖNIGSWEG im Salzburger Land. Der Königsweg ist eine Wanderung von Alm zu Alm entlang des majestätischen und sagenumwobenen Hochkönig Massivs. Dazu bieten wir die Möglichkeit „Wandern ohne Gepäck“ an.

Ihr direkter Regionskontakt: Region Hochkönig T: +43-(0)-6584-20388 I: www.hochkoenig.at E: region@hochkoenig.at

Salzburg / 43


Russbach Dachstein West Wandern, Spaß und Entspannung im Tal der Fossilien S. 60 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/russbach

Wasser und saftiges Grün überall! Die würzig duftende Waldluft begleitet uns bei den abwechslungsreichen Wanderungen im lieblichen Rußbachtal.

Nördlich des Dachsteingebirges erheben sich die herrlichen Aussichtsberge Gamsfeld (2.024 m), Bodenberg und Hornspitz aus dem Meer der Alpen. Von dem malerischen Bergdorf Rußbach führt uns zartes Kuhglockengeläute auf lieblichen Wanderwegen zu urigen Almhütten, wo eine g`schmackige Jause auf uns wartet. Die Hornbahn ermöglicht jederman einen mühelosen Aufstieg in die Welt der Berge. Am Nachmittag geht es zur Entspannung zum Schwimmen und Kneippen in den Rußbacher Wasserpark.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Russbach T: +43-(0)-6242-577 I: www.russbach.info E: office@russbach.info

44 / Salzburg

Unser Wanderangebot: Bei den Wanderungen begleiten uns die klaren Bächlein, die stellenweise freispülen, was sich vor rund 100 Millionen Jahren am Grunde eines kreidezeitlichen Meeres abgelagert hat: Schneckenhäuser, Muscheln, Korallen. Wöchentlich führt uns Norbert bei der „Schatzwanderung“ zur Schneckenwand oder wir gehen mit Kathi zum Jungbrunnenweg. Am nächsten Tag erwartet uns eine herrliche Wanderung auf die markanten Spitzen des Gosaukammes oder eine 2-Tages Tour auf den Hohen Dachstein.


Nationalpark Kalkalpen Traumhafte Natur, markante Gipfel, romantische Almen – Natur pur!

S. 94 KARTE: H4/I4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/kalkalpen

Naturjuwel Nationalpark Kalkalpen - hier schöpft die Natur wirklich aus dem Vollen.

Ausgedehnte Wälder, glasklare Bäche, wilde Schluchten, aussichtsreiche Berggipfel und malerische Almen prägen die Landschaft im und um den Nationalpark Kalkalpen. Almen und Hütten mit bäuerlichen Köstlichkeiten und lohnende Gipfelziele machen die Region zum Geheimtipp unter Wanderern, die außergewöhnliche Naturschönheiten und intakte Natur suchen. Unterkünfte bieten die Wanderspezialisten - eine Gruppe von ausgesuchten Betrieben. All-Inklusiv Urlaub mit der Pyhrn-Priel AktivCard!

Kalkalpenweg 150 km Weitwanderweg zu den schönsten Plätzen im und um den Nationalpark Kalkalpen. Er verläuft auf 150 km in 11 Etappen. Sie erleben die Landschaft mit allen Sinnen und erfahren interessante Geschichten über die Berge, Wälder, Flüsse und Bewohner. Der Kalkalpenweg verbindet das Ennstal mit dem Toten Gebirge bei Hinterstoder. Er führt über das Sengsengebirge nach Windischgarsten und über Spital am Pyhrn auf die Wurzeralm. Von dort geht es über Hinterstoder nach St. Pankraz.

Ihr direkter Regionskontakt: Wanderspezialisten Nationalpark Kalkalpen T: +43-(0)-7564-5263-31 I: www.wanderspezialisten.at E: wandern@wanderspezialisten.at

Oberösterreich / 45


Mostviertel alpin

Mostviertel- wilde Ruhe

S. 98 KARTE: I4/J4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/mostviertel

Schroffe Felsen, weite Aussicht. Die wilde Ruhe des Mostviertels entdecken. Die Berge im alpinen Mostviertel hatten seit jeher etwas Mystisches und wurden auch als solches verehrt. Nicht umsonst heißt der größte Berg der Region „Ötscher“ was sich aus dem slawischen Wort für „Vater“ ableitet. Unser Wanderangebot: Die Landschaft im und rund um den Naturpark ÖtscherTormäuer bietet gleichermaßen Highlights wie Geheimtipps. Atemberaubend ist auf jeden Fall eine Wanderung durch die Ötschergräben - einer Schluchtenlandschaft, welche oftmals als Grand-Canyon Österreichs bezeichnet wird.

Ihr direkter Regionskontakt: Mostviertel Tourismus T: +43-(0)-7416-52191 I: www.mostviertel.info E: office@most4tel.com

Tourismusregion Mostviertel/weinfranz.at

46 / Niederösterreich


Waldviertel Wo wir sind, ist oben!

S. 102 KARTE: J3/J4

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

Lassen Sie sich ein auf die Echtheit des Waldviertels! Wer es gerne echt und pur hat, ist hier richtig. Die Produkte sind hier entstanden, gewachsen, geworden.

Erwandern Sie den sonnigen Süden und erklimmen Sie unsere höchsten Berge, besuchen Sie den Nationalpark Thayatal. Tauchen Sie ein ins kühle Nass der Kampseen, erkunden Sie die unzähligen Schlösser, Burgen, Stifte & Ruinen des Waldviertels. Oder staunen Sie über die riesigen Wackelsteine, schmecken Sie die Würze des Waldviertels in den Gustostückerln, genießen Sie Kamptaler Weine und Waldviertler Biere, spüren Sie die Kraft der Natur und lassen Sie sich ein … auf die Echtheit!

Unser Wanderangebot: Das bedeutet: Genussvolle Möglichkeiten ohne Ende, eine Region für sich zu erobern! Im Waldviertel wandern Sie meist auf gemächliche Art. In hügeligen Abschnitten sind kleinere und mittlere Höhenunterschiede für echte Gipfelerlebnisse unentbehrlich. Richtige, tausend Meter hohe Berge geben den Blick frei bis zu den Alpen und tief hinein ins eigene Land. Ausgedehnte Streifzüge am erstklassigen Wanderwegenetz bringen dem Wanderer die Schönheit des Waldviertels näher.

Ihr direkter Regionskontakt: Destination Waldviertel GmbH T: +43-(0)-2822-541090 I: www.waldviertel.at/wandern E: info@waldviertel.at

Niederösterreich / 47


Wiener Alpen in Niederösterreich Freiheit in schöner Natur

S. 100 KARTE: K4/K5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wieneralpen

Sie möchten zwischendurch auftanken, schnell einmal untertauchen oder aber auch Landschaft und Kultur dort erleben?

Nur eine Autostunde von Wien entfernt laden die Wiener Alpen zu aktiven und erholsamen Urlaubstagen ein. Mit modernsten Aufstiegshilfen Berggipfel erklimmen, mit der Semmeringbahn Weltkulturerbe erleben, auf malerischen Schwaigen Traditionen erleben oder Bilderbuchlandschaften wie die Bucklige Welt genießen – paradiesische Blicke sind in jedem Fall garantiert!

Unser Wanderangebot: Wandern ist eine Kunst. Auf einen Gipfel stürmen oder spazieren gehen, kann jeder. Aber Wandern ist mehr. Es ist die Verbindung zu schaffen, zwischen sich selbst und der Umgebung. Und dafür sind die Wiener Alpen das beste Trainingsgebiet. Nicht zu hoch, aber auch nicht flach. Vertraut und doch immer neu. Semmering, Rax, Schneeberg, Bucklige Welt und Wechselland laden ein, bewusst zu atmen und den Blick schweifen zu lassen.

Ihr direkter Regionskontakt: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH T: +43-(0)-2622-78960-0 I: www.wieneralpen.at E: info@wieneralpen.at

48 / Niederösterreich


Wanderregion Krakautal Echt - Wild - Romantisch

S. 120 KARTE: H5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/krakautal

Erholung in der „besten Luft Österreichs“. Hier findet man alle Finessen, die die Schladminger Tauern im östlichen Teil ausmachen: kristallklare Bergseen, rauschende Wasserfälle, Wälder, herrliche Almböden, kleine Moore mit Wollgras, weite Geröllkare, aussichtsreiche Törl und Scharten, sowie Felsgrate zu den Gipfelspitzen und Steilflanken, die bis auf die Höhen bewachsen sind. Unser Wanderangebot: Mit unzähligen Gipfeln und Bergseen, sowie einer naturbelassenen Flora und Fauna, gilt die Krakau als Geheimtipp für leidenschaftliche Naturgenießer. Die Auswahl reicht von gemütlichen Ortswanderungen zu Kraftplätzen des Tals, kulturnahen Entdeckungsreisen, geführten Erlebniswanderungen, Wanderungen zu urigen Almhütten bis zu anspruchsvollen Bergtouren. Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Krakautal T: +43-(0)-3535-8606 I: www.krakautal.at E: office@krakautal.at

Steiermark / 49


Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Die Geheimnisse der Natur lesen und verstehen lernen

S. 112 KARTE: I6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/grebenzen

Der Naturpark ist eine Schatzinsel voller versteckter Wunder und kryptischer Rätsel. Begeben wir uns auf Spurensuche und lernen wir die Natur zu lesen.

Die „Pfaffen“ waren es, die sich über Jahrhunderte bemühten, die Geheimnisse der Natur zu enträtseln. Namen, Formen, Phänomene - alle wollen uns etwas Wichtiges mitteilen. Gehen wir auf Wanderschaft und begegnen, in der von der Eiszeit geprägten Landschaft, Spuren aus längst vergangenen Zeiten, Sättel, die eigentlich Berge sind, Urquellen, die aus dem Innersten der Erde und direkt aus der Eiszeit entspringen.

Unser Wanderangebot: Durch die vom Gletscher geformte Landschaft geht es zu den schönsten Rastplätzen der Natur, mit Quellen so klar wie Kristalle und faszinierenden Aus- und Einblicken. Kraftplätze, Kirchen und Klöster zeugen von Glaube und Spiritualität; Burgen, Schlösser und Ruinen von der Herrschaft und von Reichtum. Was sagen uns die Namen der Berge? Was sind Maierhöfe? Wo findet man die Stars der Natur? Mit spezieller Natur-Lese-Anleitung lernen wir die Rätsel der Natur zu entschlüsseln und zu verstehen.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen T: +43-(0)-3584-2005 I: www.naturpark-grebenzen.at E: info@naturpark-grebenzen.at Mit Unterstützung von Bund und Europäischer Union

© Josef Brachmayer

50 / Steiermark


Hochsteiermark

herzerfrischend natürlich und zum Glück so nah!

S. 110 KARTE:I5/J5 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochsteiermark

„Alles ist aus dem Wasser entsprungen - alles wird durch das Wasser erhalten.“(Goethe). In der Hochsteiermark spielt das Wasser eine zentrale Rolle. Die Hochsteiermark, das ist der steirische Landstrich zwischen Leoben, Bruck an der Mur und Mürzzuschlag. Das ist das Land, in dem die Hochquellen entspringen, die ganz Wien und halb Graz mit Wasser versorgen! Ein Land zwischen Hochgebirge und Hochquellen! Radfahren entlang der Mürz, Wandern zwischen Rax, Hochschwab und Eisenerzer Alpen - und zwischendurch ein herzerfrischend natürlicher Schluck vom hochsteirischen Quellwasser! Unser Wanderangebot: HOCHaktueller Freizeittipp: Die Hochsteiermark ist durchzogen von einem bestens ausgebauten Wanderwegenetz. „Übers Wasser auf den Berg“ heißt es zum Beispiel in Tragöß. Vorbei am Naturjuwel „Grüner See“ und entlang der Marienklamm auf die Sonnschienalm. Wandern und Wasser – auf zahlreichen Wegen und Steigen der Hochsteiermark! Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusregionalverband Hochsteiermark T: +43-(0)-3855-45570 I: www.hochsteiermark.at E: tourismus@hochsteiermark.at Steiermark / 51


Ramsau am Dachstein Die Quelle deiner Kraft

S. 108 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/ramsau

Urlaub in Ramsau am Dachstein heißt Kraft tanken! Vor dem Bilderbuchpanorama der Dachsteinsüdwände liegt das Sonnenplateau von Ramsau am Dachstein (1.100 - 2.700 m).

Die Besonderheit des Ortes am Fuß des höchsten Berges der Steiermark liegt in der Kombination von Natur, Sport, Bewegung und Kulinarium. Inmitten der unverwechselbaren Bergwelt, gelebter Tradition und Gemütlichkeit lassen sich die Sorgen des Alltags schnell vergessen. Das vielseitige Angebot in der unberührten Natur belebt Körper und Sinne. Tanke Sonne und neue Energie mit Bewegung und bei regionalen Spezialitäten! So wird der Luftkurort Ramsau am Dachstein „Die Quelle deiner Kraft!“

Unser Wanderangebot: Neu: Anna-Klettersteig Ein weiterer „Eisenweg“ bereichert das bereits umfangreiche Kletter- und Wanderangebot am Dachstein. Über die neue „Anna“ (300 HM) und den beliebten „Johann“ (800 HM) geht’s über die Schulter (250 HM) bis hinauf zum Dachstein Gipfelkreuz. Vom Einstieg der Anna (1.800 m) bis zum Gipfel (2.996 m) überwindet man mit fast 1.200 Höhenmeter am Seil einen der längsten Vertical Drops Europas bzw. des gesamten Alpenraums.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Ramsau am Dachstein T: +43-(0)-3687-81833 I: www.ramsau.com E: info@ramsau.com

52 / Steiermark


Schladming-Rohrmoos Komm’ dahin, wo deine Gedanken bereits angekommen sind ... S. 114 KARTE: G5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/schladming

... und verbringe die schönste Zeit im Jahr, deine Urlaubszeit, in Schladming-Rohrmoos

Die Sportstadt Schladming und das idyllische Bergdorf Rohrmoos sind der Hot Spot und das Urlaubszentrum der Region Schladming-Dachstein. Eingebettet zwischen dem Dachstein und den Schladminger Tauern erwartet dich eine alpine Entdeckungsreise der Sonderklasse. Ein faszinierendes Naturgebiet, ein einzigartiges Gebirgsmassiv, Wasserlandschaften, Flora und Fauna ... bieten die passende Kulisse für unvergessliche Urlaubstage. Komm‘ dahin, wo deine Gedanken bereits urlauben!

Unser Wanderangebot: Weltmeisterlich Wandern - in Schladming-Rohrmoos beim Wander Opening 2010 Die beliebteste Wanderregion Österreichs lädt seine Gäste aus Nah und Fern zum Wander Opening von 12. bis 19. Juni 2010 ein. Am Programm stehen geführte Wanderungen und Bergtouren in allen Höhen- und Schwierigkeitslagen unter der Anleitung geprüfter Bergwanderführer. Neben einem perfekten Wanderangebot wird jedoch auch ganz besonderer Wert auf ein attraktives Musik- und Unterhaltungsprogramm gelegt.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Schladming-Rohrmoos T: +43-(0)-3687-2277722 I: www.schladming.at E: office@schladming.at

Steiermark / 53


Wanderdorf Soboth

Ein Lebensdorf mit Bergsee, das die Sinne verwandelt! S. 118 KARTE: I6

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/soboth

Ein malerisches Bergdorf mit tollen Wanderwegen, einem wunderschönen, fjordartigen Bergsee und tief einschneidenden Bächen; zu Füßen: das Steirische Weinland.

Das Wanderdorf Soboth selbst ist ein „grüner Berg“ mit tief einschneidenden Bächen und einem fjordartigen Bergsee; die Region hingegen ein tolles Wandergebiet mit sanften Gipfeln über der Baumgrenze – und zu Füßen das berühmte Steirische Weinland. Dies erlaubt alle Farcetten von Wandern, von Kurz- über Mehrtages- bis hin zum WildWandern entlang der Bäche. Soboth ist auch Knotenpunkt verschiedener Weitwanderwege und liegt als Ausgangs- und Zielpunkt am Leitweg „KoralmKristall-Trail“.

Unser Wanderangebot: Neben dem konventionellen Wandern bietet das Wanderdorf Soboth jedoch ein ganz neues Angebot des Wanderns, das Wild-Wandern. Wild-Wandern bedeutet wegloses Erwandern von unberührten Tälern und Schluchten. Die Wanderungen finden am Feistritz- und Krumbach statt. Wild-Wandern erfordert vom Wanderer aber auch eine besondere Verantwortung, Geschicklichkeit und körperliche Voraussetzungen. Als Belohnung winken dafür Erlebnisse der besonderen Art.

Ihr direkter Regionskontakt: Gemeinde Soboth T: +43-(0)-3460-500 I: www.soboth.at E: wandern@soboth.steiermark.at

54 / Steiermark


Alpenregion Gesäuse

Bewegen in der Natur und Kultur

S. 106 KARTE: H5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/gesaeuse

„Wilde Wasser und nackter Fels“ - im Nationalpark Gesäuse, Naturpark Eisenwurzen und der weltgrößten Klosterbibliothek Stift Admont in sinnvoller Symbiose!

Johnsbach, im Nationalpark Gesäuse, ist mit seinem 200 Jahre alten Bergsteigerfriedhof der Ursprung des steirischen Wander& Bergsteigertourismus. Keine andere Region hat bis in unsere Zeit ihre Ursprünglichkeit so bewahrt. Doch nicht nur die Berge sondern auch die Enns und in weiterer Folge die Salza sind als Wassersport-Region auf alle Outdoor-Betätigungen vorbereitet.

Unser Wanderangebot: Ganzjähriges Wandern ist das Schwerpunktthema in dieser Region. So werden mehrtägige Aufenthalte kombiniert mit Hofführung inklusive Bauernjause von Naturparkspezialitäten, eine Waldführung mit einem Revierjäger oder Nationalparkranger angeboten. Im Winter könnte es auch kombiniert mit Schneeschuhen sein. Ein Gustoangebot in diesem Package ist das Bogenschießen mit Buchtelnessen.

Ihr direkter Regionskontakt: TV Alpenregion Nationalpark Gesäuse T: +43-(0)-3613-2116010 I: www.gesaeuse.at E: info@gesaeuse.at

Steiermark / 55


HOHENTAUERN

Hohentauern dem Himmel ein Stück näher S. 116 KARTE: H5 WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hohentauern

Hohentauern „Natur pur“ im Einklang mit der Bevölkerung Saftige Wiesen, glasklare Gebirgsseen, grüne Almen, atemberaubende Berggipfel - Hohentauern bietet sowohl Familien mit Kindern wie auch Gipfelstürmern Wanderungen und Bergtouren aller Schwierigkeitsgrade. Auch unsere einzigartige Flora und Fauna wird bei jedem Naturliebhaber Eindrücke hinterlassen. Unser Wanderangebot: Ein besonderes Highlight in Hohentauern ist eine Bergtour auf den großen Bösenstein. Bereits der Ausgangspunkt, die Edelrautehütte, ist für jeden Naturbegeisterten ein Genuss, da sie jedem einen großartigen Blick auf unsere einzigartige Bergwelt gewährt. Bei einer Wanderung um die Scheiblseen können Sie die Einzigartigkeit unserer Natur entdecken.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismus Hohentauern T: +43-(0)-3618-335 I: www.hohentauern.at E: info@hohentauern.at

56 / Steiermark


Bad Tatzmannsdorf Leben in Bewegung ... Bad Tatzmannsdorf - so schön kann Leben sein S. 126 KARTE: K5

WANDER-LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/bad_tatzmannsdorf

Fernab der alpinen Bergwelt öffnet sich im sonnigen Südburgenland eine weitläufige Naturlandschaft.

Entdecken Sie in der Lauf- & Walkingarena rund um Bad Tatzmannsdorf eine innovative Wanderregion. Wanderer und Nordic Walker finden hier ein Wegenetz, wo nicht die Höhenmeter, sondern die herrlichen Ausblicke zählen. Grenzenlos Wandern von den alpinen Räumen bis in die ungarische Ebene auf dem „Alpannoia“ dem Weitwanderweg. Auf aktive Bewegung folgt genussvolle Entspannung in den Bad Tatzmannsdorfer Thermenoasen – ein Erlebnis für die Sinne. Hier spürt man ... „So schön kann Leben sein!“

Unser Wanderangebot: Die Lauf- & Walkingarena dient der gesundheitsfördernden Bewegung in der freien Natur des Südburgenlandes. Im Vordergrund steht die Freude am Wandern in enger Verbindung mit dem großen Gesundheitsangebot von Bad Tatzmannsdorf. Durch eine Vernetzung der Wege und Strecken mit den Nachbargemeinden, stehen Ihnen in dieser Region 418 km zur Verfügung, die Sie bewusst erwandern können. Der Wanderbus ist von April bis Oktober in Betrieb und ermöglicht Ihnen, Ausflugsziele zu erkunden.

Ihr direkter Regionskontakt: Gästeinformation Bad Tatzmannsdorf T: +43-(0)-3353-7015 I: www.bad.tatzmannsdorf.at E: info@bad.tatzmannsdorf.at

Burgenland / 57


Klettern am Klettersteig Vertikale Abenteuer den Felsen hautnah erleben

Expertentipp Modell: Cevedale GTX® Beschreibung: Moderner Allroundbergschuh, für alpine Klettereien und Klettersteige, aber auch für leichtere Hochtouren © Ramsau am Dachstein

S

portliche Herausforderung, kombiniert mit kostbaren Naturerlebnissen. Ein vertikales Abenteuer für Individualisten, das einzigartige Erfahrungen in bestechender Bergkulisse garantiert. Klettersteiggehen ist eine spielerische Auseinandersetzung von Körper und Geist, trainiert die Koordination und verbessert Kraft und Ausdauer. Ein stark motivierendes Erfolgserlebnis, welches auch im Alltag weiterwirkt, welches Grenzen aufzuzeigen vermag und Teamwork fördert. Für Wanderer, welche die Lust verspüren, abseits der normalen Wege eine senkrechte Felswand zu bezwingen oder einen Grat zu erwandern, bieten Klettersteige die Alternative, Neues zu entdecken. Das Angebot ist breit gefächert und reicht vom einfachen Steig für Anfänger bis hin zu schwierigen Wänden, die erfahrenen Klettersteiggehern vorbehalten sind. Auch für den jüngsten Kletternachwuchs in Österreich ist bestens gesorgt.

58 / leitprodukt

Körperliche Herausforderung in ursprünglicher Natur. Felswände bezwingen heißt es in: Lienzer Dolomiten, S. 42 Ramsau am Dachstein, S. 108


Wild Wandern Den eigenen Weg suchen – eins mit der Natur werden

Expertentipp Modell: Renegade GTX® Mid Beschreibung: Der Klassiker unter den Allroundschuhen. © Hohe Tauern, P.Kunte

W

ährend beim konventionellen Wandern und Bergsteigen, die Beschilderung zur Grundausstattung von guten Wegen gehört, verzichten wir bei Wild Wandern bewusst auf solchen Luxus. Ausgewählte Wanderkorridore laden den Abenteurer ein, sich seinen Weg durch spannende Naturlandschaften selber zu suchen. Wild Wandern bedeutet wegloses Erwandern von nicht erschlossenen Tälern, Schluchten, Wäldern und Bergen. Das Besinnen auf die eigenen Fähigkeiten, das Lesen und Verstehen der Natur stehen im Mittelpunkt. Als Anhaltspunkt geben Erlebniskarten mit markanten Landmarks einen Überblick über das bevorstehende Abenteuer und liefern grobe Orientierungshilfe. Der Wanderer ist somit eingeladen, sich der Sache selbst anzunehmen, sich geschickt anzustellen, Schritt für Schritt bewusst zu setzen und mit der Natur eins zu werden.

Die Natur lesen lernen, wo künstliche Orientierungshilfen fehlen. Das Pilotprojekt für Abenteuer: Montafon, S. 12 Johnsbach/Alpenregion NP Gesäuse, Soboth an der Koralpe, S. 118

S. 106

LEITPRODUKT / 59


Große und Kleine Naturgärten Schätze der Natur als Balsam für die Seele

© Franz Gerdl

U

nsere Traumbilder erzählen von einer atemberaubend schönen Landschaft, von ursprünglicher Natur und einem Eldorado des Wohlbefindens. Solche Oasen von Harmonie aufzuspüren und zu entdecken, ist eine große Herausforderung an das persönliche Naturverständnis. Im Mittelpunkt befinden sich besondere Landschaftselemente wie anregende Quell- und Wasserlandschaften, Felsen, Höhlen, besondere Bäume und Pflanzen in authentischer und intakter Natur. Diese oftmals verborgenen, natürlichen Schätze finden sich in unberührten Landschaften genau so wie in nachhaltig und verantwortungsbewusst bewirtschafteten Gebieten wie den Nationalparks oder gestalteten Gärten, vom einfachen Bauerngarten bis zum kunstvoll angelegten Park. Den ursprünglichsten Garten, wie er vielerorts in den unversehrten Landschaften auch heute noch zu finden ist, hat aber die Natur selbst erschaffen.

60 / leitprodukt

Eintauchen in Naturgärten und Seelenlandschaften. Oasen zum Träumen finden Sie in: Hochpustertal, S. 40 Nationalpark Hohe Tauern Osttirol, Kärntens Naturarena, S. 52 Russbach, S. 60 Kleinarl, S. 66 Ferienregion Lungau, S. 70 Grünau im Almtal, S. 90 Mostviertel, S. 98 Schladming - Rohrmoos, S. 114 Hohentauern, S. 116

S. 44


Weitwandern, Etappenwandern & Rundwandern Balsam für Körper und Geist Expertentipp Modell: Albula GTX® Ws Beschreibung: neuer LOWA Women Trekking Schuh, Perfekter Komfort bei langen Trekking und Bergtouren © Andy Küchenmeister

W

er Wandern nicht nur als Tagesprogramm sieht, sollte einmal ein Stück Weitwanderweg versuchen. In vielen Regionen von Österreichs Wanderdörfern sind in den letzen Jahren Rund- und Leitwege für Weitwanderer und Einsteiger entstanden, die eine neue Dimension des Urlauberlebens ermöglichen. Jeder Schritt ist wie ein Rausch. „Das Gehen löst sich vom Gehenden, es wird ein eigenes Wesen, ein unerschöpflicher, ruhiger Fluss, der den Körper durchströmt. Beim Weitwandern ist dieser »flow« ständiger Begleiter“ so Robert Mayer, Wanderbuchautor. Die tägliche Wegstrecke sollte abhängig von den zu überwindenden Höhenmetern zwischen 20 km und 40 km betragen. Als eine Art „Urwandern“ zählt diese Ausdauersportart zu den gesündesten überhaupt. Abgestimmt auf die gesundheitliche und konditionelle Situation kann der Wanderer das Tempo, die Tageswegstrecke sowie die Dauer der Tour selbst festlegen und ein Rundumservice für Körper und Geist genießen.

Schritt für Schritt, Kilometer für Kilometer Energie tanken auf den einzigartigen Wanderwegen in: Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, S. 4 Paznaun, S. 28 Millstätter See, S. 48 Hochkönig, S. 62 Großarltal, S. 64 Nationalpark Kalkalpen, S. 94 Waldviertel, S. 102 Hochsteiermark, S. 110 Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, S. 112 Bad Tatzmannsdorf, S. 126 LEITPRODUKT / 61


Faszinierende Aussicht Neue Perspektiven

© Mussnig

Ü

ber den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein? Frei wie ein Vogel, uneingeschränkter Blick über das sich ausbreitende Land. Eine berauschende Sicht ins Tal - eine neue Perspektive. Einfach oben zu sein und über den Dingen zu stehen, lässt uns über das Wunder Natur staunen. Den Blick in die Ferne schweifen zu lassen, Wind und Wetter auf der Haut zu spüren, dazu das Kribbeln im Bauch und den Beinen, wenn die Höhe, die Steilheit und der Ausblick Tiefe bekommen. Ein unvergessliches Erlebnis, das die Sinne berauscht. Atemberaubende Aussichten auf bizarre Felsformationen, scheinbar ewige Gletscher und Eisformationen, eine unfassbare Vielfalt von hohen und niederen Gipfeln, von schmalen und breiten Tälern und Flüssen, in die Unendlichkeit des Horizonts und in schwindelerregende Tiefen von Abgründen. Man spürt sich mitten in die Schöpfung versetzt.

62 / leitprodukt

Von oben sieht die Welt ganz anders aus Spektakuläre Aus- und Einblicke eröffnen: Saalbach Hinterglemm, S. 72 NP Hohe Tauern Kärnten, S. 6 Bregenzerwald, S. 14 Altenmarkt-Zauchensee, S. 74 Lech Zürs, S. 16 Wolfgangsee, S. 84 St. Anton am Arlberg, S. 20 Fuschlsee, S. 85 Wilder Kaiser, S. 22 Dachstein Salzkammergut, S. 86 Alpachtal Seenland, S. 24 Bad Ischl, S. 87 Zillertal, S. 26 Ausseerland, S. 88 Wildschönau, S. 30 Mondsee und Irrsee, S. 91 Osttirol, S. 36 Attersee, S. 92 Defereggental, S. 38 Traunsee, S. 89 Bad Kleinkirchheim/Nockberge, S. 50 Wiener Alpen, S. 100 Outdoorpark Oberdrautal, S. 54 Krakautal, S. 120 Filzmoos, S. 68


Hoch

Betrieb

Und wann immer Sie an die frische Luft gehen: Als Mitglied beim Oesterreichischen Alpenverein haben Sie viele Vorteile. Zum Beispiel spezielle Kinderund Familienangebote. Mehr unter www.alpenverein.at Wege ins Freie.

07 Inserat_210x148,5 1

23.11.2009 12:00:29 Uhr

Impressum: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Verein „Österreichs Wanderdörfer“; c/o TAO Beratungs- & Management GmbH, Sieghard Preis, A-9500 Villach, Unterwollanigerstr. 53; CI/CD: Agentur engarde, Graz, Philipp Kanape; Umsetzungsgrafik: G.A.Service GmbH, Salzburg, Paul Kößlbacher; Fotos: Tourismusbüros der Regionen, Archiv Österreichs Wanderdörfer; Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten; Druckfehler und Änderungen vorbehalten.

© TVB Soboth, Tom Lamm


Traumhafte Wanderungen in Österreichs Wanderdörfern. 52 Destinationen präsentieren ihre persönlichen Tourenhighlights. Ich will hoch hinauf …

Ich will den Berg bezwingen …

Bergwanderwege

Gipfelwanderwege

NP Hohe Tauern Salzburg

S. 5

Alpbachtal Seenland

S. 25 S. 31 S. 39 S. 41 S. 65 S. 107 S. 113 S. 115 S. 127

Bernsteinweg

St. Anton am Arlberg

S. 21

Alpenrosenweg

Kärntens Naturarena

S. 53

Wolayersee

Hochkönig

S. 63

Königsweg - Wandern ohne Gepäck

Kleinarl

S. 67

1.000 Höhenmeter auf Schusters Rappen

Waldviertel

S. 103

Druidenweg Ysperklamm

S. 69

Moosalm Inderwanderweg S. 71

Wanderung zum Wirpitschsee

Saalbach Hinterglemm

S. 73 S. 99

Hochsteiermark Krakautal

Zillertal Osttirol

S. 37

Osttirol 360°

Salzkammergut

S. 83

Glücksplätze

Ich will mich fit halten ... Nordic Walking Route S. 51

Ich will Wissen erwandern … Themenwanderwege

Wilder Kaiser NP Hohe Tauern Osttirol Russbach

S. 23 S. 45 S. 61

Ich will die Weiten Österreichs kennenlernen ... S. 117

Weitwanderwege

S. 119

Millstätter See

Ich will vertikale Abenteuer erleben …

Kalkalpenweg - Etappe 7

Nationalpark Kalkalpen Wieneralpen

Klettersteige

64 / Tourenübersicht

S. 27

Aktiver Genuss im Zillertal

Millstättersee Höhensteig

Galitzenklamm-Klettersteig

S. 121

Ich will Natur genießen ...

Pilgerweg Maria Erscheinung

Lienzer Dolomiten

S. 111

S. 109

Wasserweg

Soboth an der Koralpe

S. 75

Jungbrunnenweg

5 Hütten-Rundwege

Hohentauern

Altenmarkt - Zauchensee

Virgental - Umbalfälle

Auf den Himmel in Lehenrotte

Ramsau am Dachstein

S. 55

2. Etappe Adlerweg

Das Teufelswasser in Saalbach Hinterglemm

Wanderregion Mostviertel Alpin

S. 29

Höhenwandern im Nationalpark Nockberge

Familienwanderwege

Ferienregion Lungau

Outdoorpark Oberdrautal

Bad Kleinkirchheim/Nockberge

Ich will ein Erlebnis für die ganze Familie ... Filzmoos am Dachstein

Paznaun

2-Törl Wanderung am Fuße des Preber

Königstour Klafferkessel

Bad Tatzmannsdorf

S. 17

Über´s ghackte auf den Hochschwab

Auf der Suche nach dem Ursprung

Schladming - Rohrmoos

Lech Zürs

Alpin-Tour Zauchtal - über Lackenkogel

Johnsbacher Almrunde

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

S. 15

Emberger Alm - Hochtristen

Karteisalm - Tappenkar - Draugsteinalmen

Johnsbach/Alpenregion NP Gesäuse

Bregenzerwald

Sonnenkogel - Friedrichshafener Hütte

Golzentipp

Großarltal

S. 13

Freiburger Hütte - Ravensburger Hütte

Jagdhausalmen

Hochpustertal

Montafon Alpenszene Kanisfluh: das Revier der Steinböcke

Gratlspitz

Defereggental

S. 7

Wormser Höhenweg

Rund um den Gratlspitz

Wildschönau

NP Hohe Tauern Kärnten Mohar

Die Glocknerrunde

Alpannonia® grenzenlos weit wandern S. 43

S. 49 S. 95 S. 101


Charmante Gastgeber in Österreichs Wanderdörfern. Wir bieten Gastgeber aus unterschiedlichen Betriebskategorien, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Ich will beste Qualität zu günstigen Preisen …

Ich will authentisch leben … Hütten

Almhütte „Steirische Botschaft“ www.gamsnest.at

Almhüttendorf Turracher Höhe www.almdorf-turrach.at

S. 122 S. 59

Alpengasthof Krendlmar

S. 56

Alpengasthof Sommereggerhütte

S. 56

www.8ung.at/krendlmar www.millstaettersee.at

Forellenhof

www.forellenhof-ysperklamm.at

Gasthaus-Jausenstation Marhube www.marhube.com

Gasthof Lug ins Land www.luginsland.at

Haus Lukas

www.alpenarena.com

Heidelbergerhütte

www.heidelbergerhuette.com

Hüttendorf Präbichl

www.huettendorf-praebichl.at

Jamtalhütte

www.jamtalhuette.at

Kohlmaierhütte

www.millstaettersee.at

Krimmler-Tauernhaus

www.krimmler-tauernhaus.at

Lammersdorfer Hütte

www.lammersdorferhuette.at

Alpengasthof - Pension Rapoldsberg

S. 76

Apparthotel Bliem

S. 123

www.rapoldsberg.at www.bliem.at

S. 105

Ich will mich mehr als wohlfühlen … Almhotel Hochhäderich

S. 56 S. 56 S. 19 S. 34 S. 122 S. 34 S. 57 S. 10 S. 57

www.alm-hotel.at

S. 124

Angerhof

S. 105

Berghotel Presslauer

S. 58

Gasthof Alphorn

S. 19

www.hotel-messner-soboth.at www.angerhof.at www.berghotel-presslauer.at www.alphorn-zug.at

Gasthof Mörth

S. 124

Gasthof Stockerwirt

S. 122

Hotel am Reiterkogel

S. 79

Hotel Goldried GmbH

S. 46

Hotel Hüttenwirt

S. 10

Hotel Zimba

S. 18

Hotel Zontaja

S. 35

www.soboth.at

www.stockerwirt.at www.reiterkogel.at www.goldried.at

Niederelbehütte

www.hotel-zimba.at

Sennhütte

www.sennhuette.at

Stanahof Fam. Baumgartner www.stanahof.at

S. 34 S. 76 S. 33 S. 57

S. 19

Alpengasthof Messner

www.huettenwirt.com

www.oberhofalm.at

AktivHotel Hochfilzer****

S. 33

Aktivhotel Rohrmooserhof

S. 123

Apartment Villa Haidacher

S. 34

Familienhotel Post

S. 56

Genießer-Hotel Sunshine

S. 35

Harmony‘s Bad Kleinkirchheim

S. 59

Hotel Alexanderhof

S. 56

Hotel Bergheimat

S. 76

Hotel Blattlhof

S. 33

Hotel Glemmtalerhof

S. 80

Hotel Restaurant Sieghard

S. 34

Landhotel Alpenhof

S. 77

Pension Alwin

S. 19

Relax & Wanderhotel Poppengut

S. 96

Romantik Hotel „Die Krone von Lech“

S. 19

Smaragdhotel Tauernblick

S. 10

Sporthotel Steffisalp

S. 18

www.hotel-hochfilzer.com www.rohrmooserhof.at

www.familienhotelpost.com

3-Stern Betriebe***

S. 79 www.alpenverein.at/huettenHome/DE/Home/inde

Oberhofalm

4-Stern Betriebe****

1-Stern Betriebe* und 2-Stern Betriebe**

www.apartment-haidacher.at

Landawirseehütte

www.kappl.at/niederelbehuette

Ich will Luxus genießen …

www.zontaja.at

Landgasthof Peilsteinblick

S. 105

Langlaufgasthof Marschall Stuben

S. 105

Pension u. Appartements Grillhofer

S. 79

www.wirtshausbrennerei.at www.marschallstuben.at www.grillhofer.com

www.hotelsunshine.at www.harmonys.at

www.alexanderhof.at

www.bergheimat.com www.blattlhof.at

www.glemmtalerhof.at

www.hotel-sieghard.at/de/willkommen.htm www.alpenhof.com www.alwin.at

www.poppengut.at

www.romantikhotelkrone-lech.at www.tauernblick.at www.steffisalp.at

Wander- & Langlaufhotel Almfrieden

S. 122

Wanderhotel Alte Post

S. 78

Wanderhotel Kirchner

S. 9

www.almfrieden.at www.altepost.cc

www.wanderhotel.at

Ich will familiäre Atmosphäre …

Restaurant-Pension SEEWOLF

S. 105

Bauernhof, Ferienwohnung, Gasthof, Privatzimmer

Roschitzhof/Strutz

S. 124

weitere Gastgeber ...

Sportpension Thaler

S. 123

Gemeinden, Tourismusverbände, Wandergastgeber

Tonnerhütte

S. 123

Marktgemeinde Langschlag

ALPIN CHALET GmbH www.alpin-chalet.com

Ferien Bauernhof Elmau www.elmau.at

Gasthof zum Ödsteinblick www.oedsteinblick.at

Gasthaus Lindner www.soboth.at

www.seewolf.at

www.roschitzhof.at S. 76

www.sportpension-thaler.at S. 76

www.tonnerhuette.at S. 122

www.langschlag.at

TauernAlpin

www.tauernalpin.at S. 124

Turracher Höhe

www.turracherhoehe.at

S. 105 S. 11 S. 59

Gastgeber / 65


D E R D O M Z U GURK I M G U R K TAL

Der beliebteste Kräuterlikör Österreichs besticht durch seinen milden Geschmack nach frischen Alpenkräutern

EIN KLEINER SEGEN MIT FRISCHEN ALPENKRÄUTERN!

Innovative Ausrüstung für Klettern & Wandern: Bekleidung, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte und mehr.


Women’s Slight Pro Jacket: Minimales Packmaß, maximaler Wetterschutz!

www.vaude.com


Bild: Mostviertel Tourismus GmbH

100% Naturgenuss 0% Farbstoffe 0% Konservierungsstoffe 0% geh채rtete Fette

Alles Gute von der Natur. www.kornland.at


Laschen Protektor Schienbein Protektor Knöchelschutz Rist Protektor Zehen Protektor

GLÜCK IST, WENN SICH ZWEI FINDEN, DIE PERFEKT ZUSAMMENPASSEN.

+

LOWA SOX ist das erste System, bei dem Schuh und Socken perfekt erfekt aufeinander abgestimmt sind. Wohlgemerkt Wohl nicht irgendwelche Schuhe, sondern die Spitzenmodelle der Marke LOWA, bekannt für höchsten Wohlfühl-Komfort und sicheren Auftritt. Und auch die speziell zum jeweiligen Schuhmodell konzipierten High-Tech-Socken überzeugen mit einzigartigen Punkten, wie Laschen Protektor, Schienbein Protektor, Knöchelschutz, Rist Protektor und Zehen Protektor. Und weil bei LOWA SOX Spitzenschuhe auf Spitzensocken treffen – und das wie gesagt perfekt aufeinander abgestimmt – entstehen für Sie viele weitere Punkte, die dafür garantieren, dass Ihnen Wandern in Zukunft noch mehr Spaß machen wird:

+

+

+

+ noch perfektere Passform + noch mehr Schutz + noch perfekteres Fußklima + noch mehr Komfort Entwickelt in Zusammenarbeit mit:

...damit Sie Ihren Weg noch mehr genießen können!

Mehr darüber erfahren Sie beim Autorisierten LOWA+SOX-Systemhändler und unter www.lowaplussox.at


ALPIN

www.lowa.at

ALPIN

+

Mehr Punkte für Wanderfreunde …

BACKPACKING

BACKPACKING

MODELL: CEVEDALE GTX

TREKKING

TREKKING

MODELL: TIBET PRO GTX

TREKKING

TREKKING

MODELL: ALBULA GTX WS

ALL TERRAIN

ALL TERRAIN

MODELL: KHUMBU GTX MID

OUTDOOR FITNESS MODELL: ARGON GTX

OUTDOOR FITNESS

MODELL: RENEGADE GTX MID


www.ama.at

Sicher ist Sicher!

Strenge Kontrollen saftige Koteletts

Genussgarantie. Nur Schweinefleisch bester Qualität wird mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet. Wenn Schweinefleisch in der Pfanne sehr stark schrumpft oder hart wie eine Schuhsohle wird, hatte es bestimmt kein AMA-Gütesiegel. Denn diese Qualitätsmängel werden meistens durch Stress bei den Tieren verursacht. Beim AMA-Gütesiegel garantieren sorgfältige Auswahl der Tiere, gewissenhafte Haltung, aber auch ein kurzer Transport und eine fachgerechte Schlachtung beste Fleischqualität. Und da alle Richtlinien gerade so gut sind wie ihre Kontrolle, wird dreifach kontrolliert – durch unabhängige Experten. Und zwar vom Stall bis ins Verkaufsgeschäft.

✓ ✓ ✓

Ausgezeichnete QUALITÄT Nachvollziehbare HERKUNFT Unabhängige KONTROLLE


Wir liefern nicht nur Wärme, sondern auch jede Menge Tipps für die effiziente Nutzung. Beim Online Winter-Fit-Check auf www.wienenergie.at erfahren Sie spielerisch, wie Sie sich für die kalte Jahreszeit am besten rüsten und dabei Heizkosten sparen. Zusätzlich können Sie bauMax-Gutscheine im Wert von insgesamt 1.800 Euro gewinnen. www.wienenergie.at

Wien Energie, ein Partner der EnergieAllianz Austria.

Demner, Merlicek & Bergmann

Vorhang auf: Heizkörper freistellen und Heizkosten sparen.


WAND ER DIE B E

STEN!

Urlau

b mit

Natur

HOTEL

genu

ss

2010

S


O U N T A I N M

®

GRAinTIuSnter

Magaz542 / 80480-28 (0)6 Tel. +43 oder ...

63 Hotels  21 Regionen  3 Länder

www.mountainbike-holidays.com


Tipps, Touren, Reportagen – Die ganze Welt des Wanderns.

Gratisexemplar anfordern:

gratis@wandermagazin.de

Natur pur: Wandermagazin entführt Sie alle zwei Monate in die ganze Welt des Wanderns. Umfangreiche Reportagen zu den schönsten Wanderregionen, ausgefeilte Tourenvorschläge, Praxistests und informative Tipps zu allen Themen rund ums Wandern. Internet-Archiv, Tourenportal, Termine, Tests und die blätterbaren Flash-Versionen WMLive und 20db! mit Videos, Bildgalerien und Links lassen keine Wünsche offen!

www.wandermagazin.de www.rad-wandern.de • www.20db.de


Stand: Jänner 2010

ALLE INFORMATIONEN zu Angeboten der Urlaubsspezialisten finden Sie auf der Homepage der Österreich Werbung www.austria.info

Reitställe, Hotels und Pensionen mit Reitangeboten

Golfplätze und Golfhotels

Die spezialisierten Hotels für Biker in den schönsten Regionen

www.golfinfo.at

www.reitarena.at

Weinhotels, Weingasthöfe und Restaurants, Weingüter und Weinorte mit gehobenem Weinerlebnis

www.bike-holidays.com

www.weinreisenaustria.at

Die Magie des Gehens … erleben in herrlichen Naturlandschaften

Der Urlaubsspezialist für Langlaufen & Nordic-Fitness, Wellness und Aktiv-Urlaub www.langlaufen.at

www.wandern-in-oesterreich.at

Europas beste Adresse für Familienurlaub mit Betreuung

Urlaub im Herzen der Natur, bei dem Mensch, Natur und das bisschen MEHR im Mittelpunkt stehen

www.fischwasser.com

www.naturidyll.at

Die schönsten Ferienbauernhöfe Österreichs

Familienurlaub in Österreich – für jeden Geschmack und jede Geldbörse www.familyaustria.at

www.UrlaubamBauernhof.at

www.kinderhotels.com

www.urlaubsspezialisten.at

Hotels und Gasthöfe mit Angeboten für Angler & Fliegenfischer

Mehr als 10.000 km pures Radvergnügen, 14 Radtouren, über 200 Mitgliedsbetriebe www.radtouren.at

Kleine historische Städte in Österreich

Treffpunkt der Freunde von Kultur und Lebensstil

Erlebnisreisen in ganz Österreich mit Bahn, Schiff und Oldtimerbus

www.khs.info

www.hca.at

www.erlebnis-bahn-schiff.at

Die besten Hotels für Gesundheit und Wellness

Hotels spezialisiert auf den Französisch sprechenden Gast

Hotels spezialisiert auf den Italienisch sprechenden Gast

www.schlankundschoen.at

www.autriche.com

www.vacanzeinaustria.com


www.innpuls.at

www.lowa.at

Wir gehen zusammen! ZWEI, DIE PERFEKT ZUSAMMENPASSEN. LOWA+SOX ist das erste System bei dem Socken und Schuh perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Laschen Protektor Schienbein Protektor Knรถchelschutz Rist Protektor

Diese einzigartige Kombination bietet: + noch perfektere Passform + noch mehr Schutz + noch besseres FuรŸklima + noch mehr Komfort

Zehen Protektor

Entwickelt in Zusammenarbeit mit:

download-pdf_oewd_magazin.pdf  

www.wandern-in-oesterreich.at