Page 1

Die Magie des Gehens Katalog 2010

www.wandern-in-oesterreich.at


Österreichs Wanderdörfer Magazin Österreichs Wanderdörfer spannend in einem Magazin.

Legende

Magazin kostenlos bestellen auf www.wandern-in-oesterreich.at oder telefonisch unter +43-(0)-4242-257531

GRÜNE BERGE

HOCHGEBIRGE / GRANIT UND GNEIS

KALKGEBIRGE

EIS / GLETSCHER

Wegsymbolik GIPFELWANDERWEGE Höhenwege mit Höhenunterschieden bis zu 1.500 m. WEITWANDERWEGE Destinations-, länder- und/oder staatenübergreifende Wege mit einheitlicher Beschilderung und thematischer Ausrichtung. BERGWANDERWEGE Naturbelassene Wanderwege (Pfade, Almerschließungsweg) mit Höhenunterschieden bis zu 600 m.

NORDIC WALKING ROUTEN Breite Wege mit befestigtem Untergrund und/oder zertifizierte Nordic Walking Routen.

FAMILIENWANDERWEGE Bequeme und breite Wanderwege (Güterweg, Forstweg, Feldweg) mit Höhenunterschieden bis zu 300 m.

WINTERWANDERWEGE Wanderwege mit speziellen Erlebnisinhalten im Winter.

ALPENVEREINSWEGE 25.600 km Wander- und Bergwege

KLETTERSTEIGE Erlebnisse Für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis.

THEMENWANDERWEGE Bequeme und breite Wege mit geringen Höhenunterschieden und hoher Erlebnisdichte.

WANDERGÜTESIEGEL Diese Regionen haben sich dem Zertifizierungsprozess erfolgreich gestellt und wurden mit dem Destinationszertifizkat des „Österreichischen Wandergütesiegel“ ausgezeichnet. ZP TEILZERTIFIZIERUNG

Diese Regionen befinden sich im Zertifizierungsprozess zum „Österreichischen Wandergütesiegel“. 3


Tourenblatt

Inhalt

Schmökern Sie in unseren Tourenblättern mit Detailinformation

NATIONALPARK (NP) HOHE TAUERN Salzburg Kärnten Osttirol

S. 4 S. 6 S. 44

Vorarlberg

Tourismusorganisation Parken

Übersichtstafel

Sanitäranlagen

Panoramatafel

Rast und Ruheplatz natürlich

Weggabelung

Rast und Ruheplatz künstlich

Transportmittel

Bergsteigerschule

Outdoorsport

Gastronomie

Museum

Hotellerie

Fauna und Flora

Gipfel

Felsformation

Spirituell / religiöser Ort

Fließgewässer

Historisch wertvoll

Fossil

Aussichtspunkt

Stillgewässer

Montafon Alpenszene Bregenzerwald Lech Zürs

S. 12 S. 14 S. 16

St. Anton am Arlberg Wilder Kaiser Alpachtal Seenland Zillertal Paznaun Wildschönau

S. 20 S. 22 S. 24 S. 26 S. 28 S. 30

Osttirol Defereggental Hochpustertal Lienzer Dolomiten NP Hohe Tauern Osttirol

S. 36 S. 38 S. 40 S. 42 S. 44

Millstätter See Nockberge - Bad Kleinkirchheim Kärntens Naturarena Outdoorpark Oberdrautal

S. 48 S. 50 S. 52 S. 54

Russbach Hochkönig Großarltal Kleinarl Filzmoos am Dachstein Ferienregion Lungau Saalbach Hinterglemm Altenmarkt-Zauchensee

S. 60 S. 62 S. 64 S. 66 S. 68 S. 70 S. 72 S. 74

Tirol

Osttirol

Kärnten

Salzburg

Zeichenerklärung

Salzkammergut

Partner Betrieb - VISA-Card

Salzkammergut Wolfgangsee Fuschlsee Dachstein Salzkammergut Bad Ischl Ausseerland Ferienregion Traunsee Grünau im Almtal Mondsee und Irrsee Ferienregion Attersee

Partner Betrieb - Mastercard Schenk wos G‘scheits Alpenvereinshütte

Bahnreisen

S. 82 S. 84 S. 85 S. 86 S. 87 S. 88 S. 89 S. 90 S. 91 S. 92

Oberösterreich Nationalpark Kalkalpen

S. 94

Niederösterreich

In Kooperation mit:

&

Reisen Sie stress- und staufrei mit der Bahn in Österreichs schönste Regionen. Täglich 33 Direktverbindungen von Deutschland nach Österreich machen schon die Anreise zum Urlaub. Mit dem Europa Spezial schon ab 39 EURO in der 2. Klasse. Eigene Kinder und Enkelkinder bis 14 Jahre reisen kostenlos mit. Nähere Informationen zur Anreise aus Deutschland unter: www.bahn.de

Mostviertel Wiener Alpen Waldviertel

S. 98 S. 100 S. 102

Johnsbach/Alpenregion NP Gesäuse Ramsau am Dachstein Hochsteiermark Naturpark-Zirbitzkogel-Grebenzen Schladming - Rohrmoos Hohentauern Soboth an der Koralpe Krakautal

S. 106 S. 108 S. 110 S. 112 S. 114 S. 116 S. 118 S. 120

Steiermark

Burgenland Bad Tatzmannsdorf 4

S. 126


Die Faszination

NATUR Der Stein im Bachbett, die hauchdünnen Flügel des Schmetterlings, der entwurzelte Baum, dessen Blätter zu welken beginnen. Natur ist vielfältig. Was sich heute lieblich präsentiert, kann morgen rau und unberechenbar sein. Ein sich ständig änderndes Spiel aus Farben, Formen und Veränderung.

KULTUR Erlebnisreiche Beziehungen zwischen Natur und Kultur, verpackt in einzigartige Architektur, Brauchtumsveranstaltungen oder täglich erfahrbare Leistungen österreichischer Gastgeber. Musik liegt in der Luft, Tradition wird gelebt – jetzt heißt es nur mehr das Dargebotene mit offenen Augen und Ohren aufzunehmen.

REGENERATION Burnout, Schlafstörungen, Übergewicht …. Erscheinungsbilder der heutigen Zivilisation. Schritt für Schritt, Atemzug um Atemzug den Alltag hinter sich lassen und Natur als Medizin konsumieren.

BEGEGNUNG Authentizität, Geborgenheit und Besinnung. Mit Ruhe Orte erleben, an denen alles stimmt: Die Freude des Ankommens und Angenommenwerdens vom ersten Urlaubstag an spüren. Typische Architektur, Dialekt, Geschmack und Geruch – ein heimeliges Angebot, welches für das Urlaubsglück maßgeblich mitverantwortlich ist.

KULINARIK Der Duft von frisch geräuchertem Bergkäse liegt in der Luft, flaumige Stückchen von Kaiserschmarren aus dem Holzofen zergehen auf der Zunge und der dunkelrot leuchtende Preiselbeersaft lenkt unsere Blicke auf den zu erwartenden herb-süßen Trinkgenuss. Natur schmeckt nirgends besser als in authentischer Umgebung.

5


Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Nationalparksommer erleben

www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_salzburg Wege

Erlebnisse

1.100 km 960 km 600 km

550 km 560 km 470 km

4 km

Nationalparkzentrum, Mittersill Krimmler Wasserfälle Großvenediger

1.200 km

Zwischen glasklaren Bergseen, blühenden Almwiesen und rauschenden Wasserfällen treffen Nationalparkfreunde auf eine der schönsten Landschaften Europas. Inmitten dieser bezaubernden Naturvielfalt liegen 19 malerische Orte, die für unvergessliche Ferientage sorgen. 266 Berggipfel über 3.000 m, 342 Gletscher, rund 1.000 Bergseen und eine reiche Tier- und Pflanzenwelt sind einige Highlights der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Das Nationalparkzentrum in Mittersill mit den Nationalparkwelten bringt diese Highlights unter ein Dach und bietet sich als ausgezeichnetes Allwetter-Programm an.

Großglockner Sonnblick Wanderwegnetz/Höhenlage: 5.444 km/800 bis 3.600 Feste: 19.06.2010 Hengstauftrieb im Raurisertal, 27.06.2010 Almsommer-Eröffnungsfest 2010 in Fusch/Ferleitental, 04.09. 05.09.2010 Bauernherbsteröffnung 2010 in Mittersill Schutzhütten: 200 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 122 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Innsbruck Bahnhöfe: Bischofshofen, Zell am See Entfernung zum nächsten Bahnhof: 150 m

6

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


„Die Glocknerrunde “

in 7 Tagen rund um den höchsten Berg Österreichs

Die Glock nerrunde

7 Nächte,

HP, Pausc

hale Erleben S ie in 7 Eta ppen die nierende fasz La Großgloc ndschaft rund um ikner. den 01.07. – 15 .09. | ab 3 33.- € p.P. Mehr unte r:

Eckdaten:

www.bes t-of-angeb ote.at/natio nalpark_sa lzburg

Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 90 km Gehzeit: 7 Tage Ausgangspunkt: Kaprun-Stausee Mooserboden Endpunkt: Talstation Gletscherbahn Kaprun Wanderkarte: freytag & berndt - WK 122 Wegnummer: verschiedene Wegnummern

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH Nationalparkzentrum / 5730 Mittersill T: +43-(0)-6562-40939 / F: +43-(0)-6562-40939-20 I: www.nationalpark.at E: ferienregion@nationalpark.at

Die Route 1. Etappe: Kaprun Stausee Mooserboden-Berghotel Rudolfshütte in der Weißsee Gletscherwelt (Uttendorf) 2. Etappe: Berghotel Rudolfshütte - Kalser Tauern - Sudetendeutsche Hütte, 3. Etappe: Sudetendeutsche Hütte - Hohes Tor - Kals, 4. Etappe: Kals - Salmhütte, 5. Etappe: Salmhütte - Leiteralm - Heiligenblut, 6. Etappe: Heiligenblut - Schareck-Hochtor - Fusch, 7. Etappe: Fusch - Gleiwitzer Hütte - Brandlscharte - Talstation Gletscherbahn Kaprun.

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Route ist eis- und seilfrei, gute Wegbeschreibung, mit Alpinerfahrung und guter Kondition zu bewältigen. Infrastruktur: zahlreiche Hütten und Gasthöfe mit Übernachtungsmöglichkeit

Erlebnispunkte:

Höhen und Erlebnisprofil:

• Großglockner • Weißsee Gletscherwelt • Wildpark Ferleiten • Hochgebirgsstauseen Kaprun • Großglockner Hochalpenstraße • Kristallklettersteig 3000 m 2500 m 2000 m 1500 m 1000 m 500 m 0m 0 km

5 km

10 km

15 km

20 km

25 km

30 km

35 km

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX®“ www.lowa.at

40 km

45 km

50 km

55 km

60 km

65 km

70 km

75 km

80 km

85 km

89.8 km

7


Nationalpark Hohe Tauern Kärnten Magische Momente im Reich des Großglockners! www.wandern-in-oesterreich.at/tauernalpin Wege

Erlebnisse

160 km 350 km 600 km

35 km 30 km 80 km 4 km 200 km 1.000 km

Großglockner Seebachtal

Mehr als Urlaub: Einmal im Leben am Gipfel des Großglockners stehen, oder Steinböcke in freier Wildbahn beobachten! Oder auf einer Trekkingtour die Stille unberührter Natur genießen. In der Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten erleben Sie magische Momente für´s ganze Leben! Denn unsere Alpin& Nationalparkangebote eröffnen Ihnen das ganze Zauberreich des größten Nationalparks der Alpen. Am besten bei den Besten: die TauernAlpin Nationalpark-Partner sind die Spezialisten für einen unvergesslichen Wanderurlaub. Im Sommer 2010 neu: Entspannt, günstig und klimafreundlich zugleich - der Nationalpark-Wanderbus!

Fallbach-Wasserfall Raggaschlucht Danielsberg

8

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.459 km/550 bis 3.798 Feste: 17.06. - 18.06.2010 Tagung „Klimaschutz in Tourismusregionen“, 21.06. - 17.09.2010 Nationalpark-Sommerprogramm, 21.06. - 17.09.2010 TauernAlpin-Wochenprogramm, 17.07. - 18.07.2010 Großglockner-Berglauf Schutzhütten: 35 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 225 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Klagenfurt Bahnhöfe: Lienz, Mallnitz/ Obervellach, Spittal/ Millstätter See Entfernung zum nächsten Bahnhof: 1 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Mohar

Mein erste r

3 Nächte,

Erlebnispunkte: • Waschgang: Mit einem kleinen Umweg erreichen Sie ab

dem Göritzertörl den „Waschgang” - hier finden Sie zahlreiche Spuren des einst ergiebigen Goldbergbaus! • Antoniuskapelle: Einzigartiges, romantisches Bergkirchlein nahe des Alpengasthofs „Glocknerblick“ - Aus dem Innenraum genießt man den freien Blick auf Österreichs höchsten Berg!

nder

Pauschal

Mehr als 10 des Großg 0 Gipfel ragen im R lo m in den ckners höher als eich 3.000 Himmel! Gemeinsa einem sta m a Bergführe tl. geprüftem Taue mit rnAlpinr wird ein Einsteigergeeignete s Z Bergriese iel unter diesen st n erreicht! olzen 15.06. – 30 .09. | ab 2 69.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/tau ernalpin

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 10,3 km Gehzeit: 4 - 5 h Ausgangspunkt: Sadnighaus im Astental Endpunkt: Sadnighaus im Astental Wanderkarte: freytag & berndt - WK 225 Wegnummer: 513

Dreitause

Frühstück ,

Ihr direkter Regionskontakt: Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten Döllach 1 / 9843 Großkirchheim T: +43-(0)-4825-20049 / F: +43-(0)-4825-20049-4 I: www.nationalpark-hohetauern.at E: wandern@tauernalpin.at

Höhen und Erlebnisprofil: 3250 m 3000 m 2750 m 2500 m 2250 m 2000 m 1750 m 1500 m 1250 m 1000 m 750 m 500 m 250 m 0m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10.3 km

Die Route Vom Sadnighaus über weite Almböden nordwärts ins Göritzertörl (2.463 m). Von hier am immer aussichtsreicheren NordwestKamm zum Gipfel - einem der schönsten Aussichtspunkte im Nationalpark! Fortsetzung des Weges über den Südostkamm über „Moharkreuz” zum Alpengasthof „Glocknerblick”. Von hier bequem zurück zum Ausgangspunkt Sadnighaus. Der Mohar ist einer unserer „Seven Summits” - dem beliebten Alpin-Programm im Nationalpark. Fordern Sie doch die Broschüre an! Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Bis Göritzertörl über Almböden, ab hier am Kamm, aber stets gut gangbar und nicht ausgesetzt zum aussichtsreichen Gipfel. Infrastruktur: Sadnighaus (Alpenvereinshütte im Astental), Peters Brünnl (Alpengasthof im Astental), Glocknerblick (Alpengasthof) Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX® Mid“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

9


Der beliebteste Kräuterlikör Österreichs besticht durch seinen milden Geschmack nach frischen Alpenkräutern.

E I N K L E I N E R S E G E N MIT FRISCHEN ALPENKRÄUTERN!


„Wandern und Wellness“ Urlaub im Top-Wanderhotel im Nationalpark Hohe Tauern

www.nindlgrafik.at

Sich gut fühlen, ausgeglichen und glücklich sein. Freude am Leben, an der Natur, an Bewegung und Zeit für Entspannung sind der Schlüssel dazu.

Aktiv sein, erholen und genießen! • wöchentlich 5 geführte Wanderungen (Mo-Fr) • Aktivprogramm mit Nordic Walking, Gymnastik, Golf-Schnupperstunde • Mountainbikeparadies „Tauernbike“ – 30 GPS-Touren ab Hotel • 4 Lauf- u. Nordic Walking-Strecken (5 – 21 km) ab Hotel • Wellness und Wohlfühlen in Kirchner’s Verwöhnstube mit Massagen, Anwendungen, Packungen und Bädern • hoteleigener beheizter Badesee (21°C bis 25°C) • Außenwhirlpool mit 35°C • 5 verschiedene Saunen

mit 5 Bergkristallen der Europa Wander-Hotels ausgezeichnet!

Wanderhotel Kirchner 5732 Bramberg/Mühlbach 46 Tel. +43 (0)6566 7208 · Fax 7208-22 E-Mail info@wanderhotel.at www.wanderhotel.at www.hotel-kirchner.at


Wellness & Wandern

Smaragdhotel Tauernblick WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_salzburg

Wellness & Wandern und Genießen im ****Smaragdhotel Tauernblick. Wander-, Ski- und Wellnessvergnügen pur im Nationalpark Hohe Tauern und in den Kitzbüheler Alpen.

WANDERPAUSCHALE

ab € 439.- p.P. Almrosenwochen mit gratis Hohe Tauern-Card 3 geführte Wanderungen 3/4 Verwöhnpension

ERHOLUNG

WANDERSERVICE

• Massage im Haus • Beautyangebote im Haus • Wasserlandschaft • Fit-/Aktivprogramm im Haus • gratis Bademantel während des Aufenthaltes

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wanderkarten • Wander- und Bergführer im Haus

Smaragdhotel Tauernblick Wennserstr. 92 / 5733 Bramberg T: +43-(0)-6566-7253 / F: +43-(0)-6566-7253-33 www.tauernblick.at / info@tauernblick.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_salzburg

Krimmler-Tauernhaus Das Krimmler-Tauernhaus liegt mitten im Nationalpark Hohe Tauern und ist das ganze Jahr über bewirtschaftet.

Krimmler-Tauernhaus Oberkrimml 27 / 5743 Krimml T: +43-(0)-664-2612174 www.krimmler-tauernhaus.at / info@krimmler-tauernhaus.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_salzburg

Hotel Hüttenwirt im Tal der Almen 40 verschiedene Almen im Sommer zu bewandern. Der Blick rundum auf unberührte Natur im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern, im Tal der Almen. Vom Hotel aus 8 Almen zu Fuß in 1 bis 2 Stunden direkt erreichbar. Hotel Hüttenwirt Hüttschlag 20 / 5612 Hüttschlag T: +43-(0)-6417-606 / F: +43(0)-6417-606-DW www.huettenwirt.com / info@huettenwirt.com © Bregenzerwald, Christoph Lingg

12


© Franz Gerdl

Freiraum für Dich: Wandern & Bergsteigen im Nationalpark Hohe Tauern

TauernAlpin Nationalpark-Partner WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/tauernalpin

Freiraum für Dich! Die TauernAlpin Nationalpark-Partner sind Österreichs Pioniere im Alpin- und Nationalparktourismus und bieten dir mehr als einen Wanderurlaub: Magische Momente für´s ganze Leben, wie den Sonnenaufgang am Großglockner, Österreichs höchsten Berg. Mit ihren attraktiven Urlaubspaketen und einem spannenden Wochenprogramm - von der Gletschersafari auf der Pasterze bis zur Saumpferdwanderung im Nationalpark - zählen die TauernAlpin Nationalpark-Partner (vom ****Hotel bis zum kleinen Gasthof) zu den besten Wandergastgebern in den Alpen! Unser Tipp: Das TauernAlpin-Klettersteig-Package! Lerne richtig Klettersteig-Gehen mit unseren TauernAlpin-Bergführern!

ERLEBNISSE

WANDERSERVICE

TauernAlpin-Klettersteigpackage

• Mit Bergführer auf den Großglockner und weitere 3.000er • Wildtiersafari mit Nationalpark-Ranger • Trekking im Reich des Großglockners

• TauernAlpin Service- und Buchungszentrale • Shuttle-Service ab Bahnhof und Flughafen, Nationalpark-Wanderbus

3 ÜN; 1 Tag am Übungsklettersteig und 1 alpine Klettertour (jeweils mit Bergführer); Spezialausrüstung;

15.06. - 30.09.2010 | ab € 289.- p.P.

TauernAlpin Nationalpark-Partner Döllach 1 / 9843 Großkirchheim T: +43-(0)-4825-20049 / F: +43-(0)-4825-20049-4 www.tauernalpin.at / wandern@tauernalpin.at 13


Montafon AlpenSZENE Traumurlaub im Wanderparadies Montafon! www.wandern-in-oesterreich.at/montafon Wege

Erlebnisse

220 km 644 km 320 km

Zimba

116 km 150 km 290 km 4 km 70 km 1.000 km

Itonskopf

In der Top-Wanderregion Montafon finden Urlauber neben dem höchsten Berg Vorarlbergs, dem 3.312 m hohen Piz Buin, zahlreiche Möglichkeiten, die hochalpinen Täler alleine, in einer Gruppe oder mit GPS-Geräten zu erkunden: Geführte Kräuter-, Alp- & Sagenwanderungen, Klettersteige & -gärten, kulinarische Touren von Hütte zu Hütte bergen für jeden Wanderer die passende Route. Insgesamt führen 500 km Wanderwege zum Rätikon- & Verwall-Gebirge sowie zum Silvretta-Gletscher. Seilbahnen erleichtern die smarten bis harten Aufstiege der Halbtages-, Tages- oder Mehrtageswanderungen.

Drei Türme

Madrisa Piz Buin

14

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.814 km/650 bis 3.312 Feste: 03.07.2010 8. Montafon-Arlberg-Sparkasse-Marathon, 18.07.2010 9. Montafon-Raiffeisen-Halbmarathon, 24.07.2010 Montafon Silvretta(wo)man, 15.08.2010 Silvretta Gebirgsmarsch Schutzhütten: 27 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 371, 372, 373 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Zürich, St. Gallen/ Altenrhein, München, Innsbruck, Memmingen, Friedrichshafen Bahnhöfe: Bludenz, Schruns Entfernung zum nächsten Bahnhof: 0-13 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Wormser Höhenweg (2-Tagestour)

Familienfr eundlic Ferienwo hes Montafon hnung

7 Nächte,

Einen sch ön kann man eren Abenteuerspie lp si majestätisc ch kaum vorstelle latz n Kletterfels he Berge, klare Bäc : en h mehr. Ein , Wälder, Alpen un e, d w Aktivpark ahres Kinderpara vieles die M ter Freizeit ontafon, Vorarlbe s der rg p Montafon ark. Für Familien s größw einfach ri chtig was ird im geboten. 03.07. – 23 .09. | ab 3 15.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/mo ntafon

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 29 km Gehzeit: 9 h Ausgangspunkt: Schruns Wormser Hütte 2.307 m Endpunkt: Gaschurn-Partenen Heilbronner Hütte 2.320 m Wanderkarte: freytag & berndt - WK 374 Wegnummer: 502 A

Erlebnispunkte: • Kreuzjoch, Grasjoch, Rossbergjoch, Madererjöchle • Wormser Törl • Valschavieljöchle, -see • Neue Heilbronner Hütte • Wiegensee

Ihr direkter Regionskontakt: Montafon Tourismus GmbH Montafonerstr. 21 / 6780 Schruns T: +43-(0)-5556-722530 / F: +43-(0)-5556-74856 I: www.montafon.at E: info@montafon.at

Höhen und Erlebnisprofil: 3700 m 3500 m 3300 m 3100 m 2900 m 2700 m 2500 m 2300 m 2100 m 1900 m 1700 m 1500 m 0 km 1 km

5 km

10 km

15 km

20 km

26.5 km

Die Route Der Wormser Höhenweg ist einer der schönsten Höhenwege in Vorarlberg, denn er bietet einen traumhaften Ausblick in den Rätikon und in die Silvretta. Sehr lange Hochgebirgstour mit erheblichen Höhendifferenzen durchgehend auf schmalen Bergpfaden in über 2.000 m Höhe. Bergerfahrung, Trittsicherheit, Ausdauer und eine gute Kondition sind unerlässlich. Proviant und Getränke in ausreichendem Maße mitnehmen. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Sehr lange Hochgebirgstour auf schmalen Bergpfaden. Infrastruktur: Hochjochbahn/Sennigrat, Wormser Hütte (1. Übernachtung), Heilbronner Hütte (2. Übernachtung), Alpstöbli/Bergstation Tafamunt Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Terek GTX®“ www.lowa.at

0

1

2 km

15


Bregenzerwald Wo Wege Geschichten erzählen www.wandern-in-oesterreich.at/bregenzerwald Wege

Erlebnisse

648 km 704 km 45 km

125 km

Hittisau Schwarzenberg NiedereBaumgarten Kanisfluh Hochtannbergpass

16

623 km 144 km

1 km

Im Westen Österreichs, in der Nähe des Bodensees, liegt der Bregenzerwald. Die Menschen gelten als selbstbewusst, eigenständig, verwurzelt und offen für Neues zugleich. Das Miteinander von alter/neuer Architektur, die Bergkäse, die ausgezeichnete Küche faszinieren. Auch die Wanderwege, die Geschichten erzählen: über Naturbesonderheiten, Lebenskultur, über Persönlichkeiten. Die „Eintrittskarte“ zu Bergerlebnissen ist die Bregenzerwald Gäste-Card: per Bergbahn nach oben, umweltfreundlich mit den öffentlichen Bussen fahren und Erfrischung in den Freibädern - für alle bei 3 und mehr Nächten zwischen 1.5. und 31.10.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 2.290 km/500 bis 2.649 Feste: 03.07.2010 Die längste Traktorenschlange der Welt in Doren, 13.07. - 24.08.2010 Bezau Beatz - Jazziges, Blues in Bezau, 14.08.2010 Outdoor-Trophy, 26.08. - 28.08.2010 Alpenair Sibratsgfäll Schutzhütten: 12 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 123 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Zürich, St. Gallen/ Altenrhein, München, Innsbruck, Friedrichshafen Bahnhöfe: Bregenz, Dornbirn Entfernung zum nächsten Bahnhof: 25 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Kanisfluh: das Revier der Steinböcke

Alpintour von H HP, Hütt ütte zu Hütte

2 Nächte,

e Wandern d ßen prach urchs Hochgebirge , tvoller Au sblicke au GenieBergwelt de f weit über s Bregenzerwalde die s und die Alpen . 15.06. – 01. 10. | ab 79 Mehr unte .- € p.P. r:

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 8,6 km Gehzeit: 3,5 h Ausgangspunkt: Bergstation der Bergbahnen Mellau Endpunkt: Bergstation der Bergbahnen Mellau Wanderkarte: freytag & berndt - WK 364

Erlebnispunkte: • Wanderung durch bewirtschaftetes Alpgebiet • Bewirtschaftete Alphütte mit Einkehrmöglichkeit und Ver-

kostung heimischer Alpprodukte (Kanisalpe, Wurzachalpe) • markanter Berg mit faszinierendem Fernblick bis zum Bodensee auf dem Gipfel • beliebter Berg für Sonnenauf- und -untergangs-Wanderungen • Steinwildgebiet

www.best -of-angeb ote.at/bre genzerwa ld

Ihr direkter Regionskontakt: Bregenzerwald Tourismus Impulszentrum 1135 / 6863 Egg, Vorarlberg T: +43-(0)-5512-2365 / F: +43-(0)-5512-3010 I: www.bregenzerwald.at E: info@bregenzerwald.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2200 m 2100 m

Die Route

2000 m 1900 m 1800 m 1700 m

Die Kanisfluh ist einer der markantesten Berge im Bregenzerwald. Die felsige Nordflanke ist vom Tal aus sichtbar, die Südhänge sind grün und sonnenbeschienen. Der ideale Lebensraum für Steinböcke und auch für Schmetterlinge. Experten entdeckten hier über 930 verschiedene Arten, ein deutliches Zeichen für die gesunde Natur.

1600 m 1500 m 1400 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km 8.6 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Der erste Teil der Wanderung erfolgt gemütlich auf einem schönen Güterweg. Nach der Kanisalpe beginnt der Anstieg auf einem schmalen Pfad bis zum Gipfel der Kanisfluh. Beim Abstieg wählt man die Variante über die schön gelegene Wurzachalpe zurück zur Bergstation. Infrastruktur: Berg- und Talfahrt mit den Bergbahnen Mellau, Wurzachalpe, Kanisalpe, Gasthäuser bei der Bergstation Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Tobeka GTX® Ws“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

17


ZP

Lech Zürs Wandern auf erholsamen Höhen www.wandern-in-oesterreich.at/lech_zuers Wege

26 km

Erlebnisse

224 km

35 km

54 km

38 km 30 km

Oberlech Rüfikopf Omeshorn Steinernes Meer

7 km

Sommerfrische auf 1.450 Metern: 350 km beschilderte Wanderwege laden zu einem Urlaub nach Lech am Arlberg, dem schönsten Dorf Europas 2004, ein. Immer wieder wollen wir hinauf auf die Berge, um die Welt von oben zu betrachten. Der Bewegungsraum Lech Zürs bietet alles von leichten Familienwanderungen über alpine Höhenwege bis hin zu schweren Klettertouren. Einzigartig in Lech ist die Active Inclusive Card. Sie ist die kostenlose Karte, welche Ihnen den Eintritt in den Urlaub erlaubt: mit dieser Karte haben sie freien Zugang zu allen geöffneten Bahnen, zu den Wanderbussen und zu vielem mehr.

Lech

18

Wanderwegnetz/Höhenlage: 380 km/1.200 bis 2.800 Feste: 10.07.2010 Dorffest, 17.07.2010 13. Lecher Gipfeltriathlon, 31.07.2010 3. Lecher Musikantentag, 22.08.2010 8. Lecher Höhenhalbmarathon Schutzhütten: 4 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 371, 372 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Zürich, München, Innsbruck Bahnhöfe: Langen/ Arlberg, St. Anton/ Arlberg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 17 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Freiburger Hütte Ravensburger Hütte

Walser W anderwo che ab

7 Nächte,

€ 190.- p.P ., Pension Eine Wan derwoche Schöne B am Tannb erg e reiche Bo landschaft, abwe rg. tanik, Kult c ur der Wa hslungsEntwicklu lser, ng eines To urismuso rtes. 26.06. - 0 4.10.

Mehr unte r:

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 9 km Gehzeit: 4,5 h Ausgangspunkt: Freiburger Hütte Endpunkt: Ravensburger Hütte Wanderkarte: freytag & berndt - WK 374 Wegnummer: 601

www.best

-of-angeb

ote.at/lec h_zuers

Ihr direkter Regionskontakt: Lech Zürs Tourismus GmbH Dorf 2 / 6764 Lech am Arlberg T: +43-(0)-5583-21610 / F: +43-(0)-5583-3155 I: www.lech-zuers.at E: info@lech-zuers.at

Erlebnispunkte: • bis zu 200 Mio. Jahre alte Fossilien im Hochplateau des Steinernen Meeres

• atemberaubendes Panorama am Gehrengrat • Spullerplatten: auf dem Weg zum Spullersee - ein Erlebnis für Sportkletterer! Spullersee und gemütliche Hütten

Höhen und Erlebnisprofil: 2600 m 2500 m 2400 m 2300 m

Die Route

2200 m 2100 m 2000 m

Von der Freiburger Hütte ostwärts zu den Südhängen des Formaletsch. Dann durch das verkarstete Hochplateau des Steinernen Meeres zum Fuß des Gehrengrates. In sehr steilen Serpentinen, erst durch schroffes Gelände, dann über den Grashang hinauf zum Gehrengrat. Von hier über einen steilen Grashang in Serpentinen ostwärts hinunter auf das Plattnitzer Joch und über den schroffen Nordhang über Bergweiden ostwärts zur Schutzhütte und dann bis zum Spullersee.

1900 m 1800 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9.3 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: alpiner Höhenweg nur für Geübte: verkarstetes Hochplateau, schroffes Gelände, steile Grashänge, Geländestufen. Infrastruktur: Ravensburger Hütte beim Start, Schutzhütte vor dem Spullersee und dann Ravensburger Hütte beim Ziel Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Tibet Pro GTX®“ www.lowa.at

0

1

2 km

19


Mit 3 Sternen - um Berge besser

Hotel Zimba WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/montafon

Inmitten von Schruns Tschagguns in der herrlichen Montafoner Bergwelt. Diese zentrale Lage bietet im Sommer einen idealen Ausgangspunkt zum Wandern und zur Erholung.

WANDERPAUSCHALE

13.05. - 17.10.2010 | ab € 475.- p.P. Unser spezielles Angebot für alle Wanderfreudigen inklusive Bergfrühstück, Dia-Abend, einer Sportmassage und der Montafon-Silvretta Card.

GENUSS

WANDERSERVICE

• Internationale Küche • Natur Küche • Vegetarische Küche • Regionale Küche • Glutenfreie Ernährung

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung

Hotel Zimba Veltlinerweg 2 / 6780 Schruns T: +43-(0)-5556-72630 / F: +43-(0)-5556-72630-45 www.hotel-zimba.at / info@hotel-zimba.at

Bock auf Urlaub?

Sporthotel Steffisalp WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/bregenzerwald

Bock auf Berge? Höchster Komfort in bester Lage. Unser neues, gemütliches Hotel auf 1.515 Metern Seehöhe bietet den idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und Wintersport.

WANDERPAUSCHALE

09.07. - 03.10.2010 | ab € 529.- p.P. 7 Ü/HP, Vitalsnack, Grillabend, Galadinner mit Weinbegleitung, SPA-Nutzung, 1 Vollmassage, 1 Solarium

ERHOLUNG

WANDERSERVICE

• Gesundheitsprogramme • Massage im Haus • Beautyangebote im Haus • Wasserlandschaft • Sauna • Fitnessraum mit Cardiogeräten

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • gratis Wandertaxi

Sporthotel Steffisalp Bregenzerwaldstr. 36 / 6767 Warth am Arlberg T: +43-(0)-5583-3699 / F: +43-(0)-5583-3699-53 www.steffisalp.at / info@steffisalp.at 20


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/bregenzerwald

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/bregenzerwald

Almhotel Hochhäderich

Haus Lukas

Wandern I Aktiv sein I Entspannen. Top Lage auf 1.250 m ein Ambiente zum Wohlfühlen & Genießen. 250 m2 Wellnessbereich, gesunde Küche, geführte Wanderungen.

Gemütlich rustikales Ferienhaus mit 70 Betten mitten im Ski- und Wandergebiet. Gepflegte WC- und Duschanlagen, Trockenraum für Ski/Schuhe, TV-Zimmer und großer Aufenthaltsraum machen den Aufenthalt im Ferienheim komplett.

Almhotel Hochhäderich Bolgenach 1 / 6952 Hittisau T: +43-(0)-5513-82540 / F: +43-(0)-5513-2854-52 www.alm-hotel.at / office@alpenarena.com

Haus Lukas Hochhäderich 300 / 6943 Riefensberg T: +43-(0)-5513-8254 www.alm-hotel.at / office@alpenarena.com

Almhotel

im schönen BregenzerwAld

AlpenArenA

im schönen BregenzerwAld

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lech_zuers

Pension**** Alwin Die Familien-Oase. Zu finden, was man immer gesucht hat. Zu entdecken, was alles auf einen gewartet hat. Auch Ihre Vierbeiner sind uns herzlich willkommen. Pension**** Alwin Zug 309 / 6764 Lech T: +43-(0)-5583-30930 / F: +43-(0)-5583-30930-30 www.alwin.at / pension@alwin.at

Hier sind Sie der Sommerkönig!

Romantik Hotel „Die Krone von Lech“ WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lech_zuers

Die Bewegung auf 1.450 Metern ist so gesund wie der „Sommerkönig“ verlockend. 7 Tage wandern, entspannen und königlichen Service mit vielen Krone-Annehmlichkeiten ab € 854,- p. P. genießen.

WANDERSERVICE • tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • Wanderbus

Romantik Hotel „Die Krone von Lech“ Lech 13 / 6764 Lech am Arlberg T: +43-(0)-5583-2551 / F: +43-(0)-5583-2551-81 www.romantikhotelkrone-lech.at / email@romantikhotelkrone-lech.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lech_zuers

Gasthof Alphorn Gasthof Alphorn- Ihr Urlaubszuhause mit Genussrestaurant

Gasthof Alphorn Zug 449 / 6764 Lech T: +43-(0)-5583-2750 / F: +43-(0)-5583-2750-29 www.alphorn-zug.at / info@alphorn-zug.at

© NP Kalkalpen, Wurbauer

21


ZP

St. Anton am Arlberg Die Wiege des alpinen Skilaufs ... begeistert auch im Sommer www.wandern-in-oesterreich.at/st_anton Wege

Erlebnisse

150 km 230 km 190 km

32 km

Pettneu St. Anton am Arlberg

22

12 km

Flirsch

Schnann Strengen

70 km

3 km

Wer im Sommer in die Region St. Anton am Arlberg (mit den Nachbarorten Pettneu, Flirsch und Strengen) kommt, taucht ein in eine intakte Bilderbuchlandschaft. Die majestätischen Bergriesen, unberührte Täler, schroffe Felsen, aber auch bunte Blumenwiesen, plätschernde Wildbäche und friedlich grasendes Vieh auf saftigen Weiden. Wanderer und Bergsteiger finden eine große Auswahl an leicht begehbaren und hochalpinen Touren von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad. Erfahrene Alpinisten schwärmen vom St. Antoner Klettersteig der als einer der anspruchsvollsten der Alpen gilt.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 687 km/1.030 bis 3.300 Feste: 14.08.2010 Arlberger Tag der Volksmusik, 21.08.2010 Arlberger Bike Marathon, 24.08. - 28.08.2010 16. Filmfest „Berge, Menschen, Abenteuer“, 18.09.2010 Almabtrieb und Bauernfest Schutzhütten: 14 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 371, 372, 373 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Zürich, St. Gallen/ Altenrhein, Salzburg, München, Innsbruck, Friedrichshafen, Memmingen Bahnhöfe: St. Anton am Arlberg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 0 m Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Alpenrosenweg

Aktiver B ergsomm er

7 Nächte,

HP, ****H otel Mehr Feri en geführte W spaß für Groß und K a touren, Go nderungen, Mounta lein: Ob lf-Schnupp inbikeSommer A erkurs, ... – k gion St. A tiv-Card bereitet die mit der nto F ein ganz b n am Arlberg Urla erienreu esonderes Geschenk bern . 28.06. – 11 .09. | ab 3 57.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/st_ anton

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 16,1 km Gehzeit: 6 h Ausgangspunkt: Rendlbahn Bergstation Endpunkt: Rendlbahn Bergstation Wanderkarte: freytag & berndt - WK 372 Wegnummer: 28

Erlebnispunkte: • wunderbares Panorama • Schöne Almrosen • Traumhafter Blick auf die Lechtaleralpen und auf St. Anton am Arlberg • Die Rendlalm ist eine Pause wert!

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband St. Anton am Arlberg Dorfstraße 8 / 6580 St. Anton am Arlberg T: +43-(0)-5446-2269 / F: +43-(0)-5446-2532 I: www.stantonamarlberg.com E: info@stantonamarlberg.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2700 m 2550 m 2400 m 2250 m 2100 m 1950 m 1800 m 1650 m 1500 m 1350 m 1200 m

0 km 1 km

2 km 3 km

4 km 5 km 6 km 7 km

8 km 9 km 10 km 11 km 12 km 13 km 14 km 15 km 16.1 km

Die Route In den Hängen südlich über St. Anton verläuft der Alpenrosenweg. Hier dominiert wegen der vielen Almrosen die Farbe rot, es hat beinahe den Anschein, als wäre man auf einem brennenden Berg unterwegs. Unsere Rundwanderung führt von St. Anton zunächst durch das Moostal und dann weiter hinauf zur Bergstation der Rendlbahn, wo der Alpenrosenweg beginnt. Über die Rendlalm kehrt man zurück ins Tal. Die Route verläuft im ersten und im letzten Abschnitt größtenteils im Wald. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Man wandert auf gut markierten Wanderwegen (Wald- und Almwegen) und teilweise auch auf Forststraßen (Schotterwege). Infrastruktur: Einkehr Rendlalm, Rendlbahn Bergstation

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Zephyr GTX® Mid Ws“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

23


ZP

Familienregion Wilder Kaiser Ein Berg voller Erlebnisse

www.wandern-in-oesterreich.at/wilderkaiser Wege

120 km

Erlebnisse

520 km 70 km

80 km

90 km 100 km

Wilder Kaiser Ellmau Scheffau Going Söll

24

5 km

Ellmau, Going, Scheffau, Söll heißen die Orte der Region Wilder Kaiser. Hier erfreuen Naturerlebnisse, traditionsreiche Veranstaltungen und eine ganz besondere Urlaubs- und Genusskultur die Sinne. Auch Familien schöpfen in der traumhaften Tiroler Bergwelt aus dem Vollen: Eine gute Mischung aus Bergen und Wasser, Spaß und Action, Erholung und Ruhe verzaubert Groß und Klein. Auch das abwechslungsreiche Kinder- und Jugendprogramm lässt keine Wünsche offen. Wo die Lebensfreude zu Hause ist, wird auch viel Wert auf Tradition gelegt: Ob Sonnenwende oder Dorfabende: Gründe zum Lustig sein gibt es viele.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 985 km/650 bis 2.344 Feste: 19.06.2010 Sonnwendfeuer am Wilden Kaiser, 29.06.2010 Alpenrosenwanderung am Hartkaiser, 06.10. - 09.10.2010 Alpenländischer Musikherbst, 09.10.2010 Tour de Tirol in Söll Schutzhütten: 10 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 302 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Innsbruck Bahnhöfe: Kufstein, St. Johann/ Wilder Kaiser, Wörgl Entfernung zum nächsten Bahnhof: 15 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


2. Etappe Adlerweg - von der Gaudeamushütte zum Hintersteiner See

Wand WildenerKwoche am aiser

7 Nächte,

HP, ***Ho tel Eingebett et Wilden K im Naturschutzge ais bie der schön ers bildet die Reg t des ion eines sten Wan der- und tergebiete Kle T Wanderw irols. 400 km mark tege und T ierte h ebenfalls in der Reg emenwege sind ion zu fin den. 22.05. – 2 3.10. | ab 3 60.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/wil derkaiser

Eckdaten: Kategorie: Themenwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 12 km Gehzeit: 6 h Ausgangspunkt: Gaudeamushütte Endpunkt: Hintersteiner See Wanderkarte: freytag & berndt - WK 301 Wegnummer: 14

Erlebnispunkte:

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Wilder Kaiser Dorf 35 / 6352 Ellmau T: +43-(0)-50509 / F: +43-(0)-50509-55 I: www.wilderkaiser.info E: office@wilderkaiser.info

• Der Ellmauer Steinkreis ist ein energetisches in sich

Die Route

geschlossenes Natur-Kraftfeld in Form eines riesigen Mandalas. Sich auf diesen außergewöhnlichen Steinkreis einzulassen, bedeutet in erster Linie den Alltag inmitten herrlicher Natur hinter sich zu lassen. • Oberhalb des Ortes von Scheffau, auf einer Seehöhe von 883 m, finden Sie den schönsten und saubersten Gebirgssee Tirols im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser, der Hintersteinersee. Am See steht ein öffentliches Strandbad zur Verfügung. Hier können Sie nach einer Wanderung wieder Kraft tanken. • Wildpark Wochenbrunneralm • Gasthaus Wochenbrunneralm, Gruttenhütte, Gaudeamushütte

Das Ziel der Etappe ist der Hintersteiner See. Von der Gaudeamushütte geht es zuerst ein Stück Richtung Wildpark Wochenbrunner Alm, weiter geht es zum Ellmauer Steinkreis und zur Gruttenhütte. Die Gruttenhütte im Blickfeld wandern Sie links in Richtung Kaiser-Hochalm Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Ein Grundmaß an Trittsicherheit ist notwendig. Infrastruktur: Einkehrmöglichkeiten sind vorhanden!

Höhen und Erlebnisprofil:

1800 m 1700 m 1600 m 1500 m 1400 m 1300 m 1200 m 1100 m 1000 m 900 m 800 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km

11 km 11.7 km

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Lady GTX®“ www.lowa.at

0

1

2 km

25


ZP

Alpbachtal Seenland Erlebnisbergwelt mal 3

www.wandern-in-oesterreich.at/alpbachtal Wege

Erlebnisse

242 km 389 km 261 km

29 km

42 km

281 km

Kaiserklamm

Sonnwendjochbahn Kramsach

Museum Tiroler Bauernhöfe

Reitherkogelbahn Wiedersbergerhornbahn

26

5 km

50 km

Im Alpbachtal Seenland stehen gleich 3 Sommerbergbahnen für ein faszinierendes Bergerlebnis parat. Am Wiedersbergerhorn wartet auf alle Familien das Lauserland neben der Bergstation. Für Wanderer empfiehlt sich eine aussichtsreiche Panoramatour rund ums Horn oder anspruchsvolle Tagestouren Richtung Sagtaler Spitzen. Am Familienberg Reitherkogel ist der Juppi Zauberwald daheim. Entdecke auf einem kinderwagentauglichen Rundwanderweg tolle Spielstationen. Das bizarre Rofangebirge mit dem Sonnwendjoch und dem idyllischen Zireiner See (geniales Fotomotiv) ist für alle hochalpinen Wanderer ein Eldorado. Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.294 km/1.200 bis 2.100 Feste: 13.05. - 16.05.2010 Rolling Oldies, 02.07. - 07.08.2010 Schlossbergspiele Rattenberg - Stück „Kanzler Bienner“, 07.08. - 08.08.2010 NIVEA Familienfest in Reith im Alpbachtal, 18.09. - 25.09.2010 Almabtrieb mit Kirchtagsfest in Reith Schutzhütten: 5 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 321 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Innsbruck; Bahnhöfe: Brixlegg, Jenbach, Wörgl Entfernung zum nächsten Bahnhof: 10 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Rund um den Gratlspitz

Begeg Niveaunung auf höchste m 7 Nächte, H

P, ****Hote l Begegnun gen im A lpbachtal: schönsten V D geschichts orf Österreichs m om it seinen trächtigen zu besond Erbhöfen e Ankomm ren Entdeckerplätz hin en, geborg e aktiv erle en fühlen n. ben. und

Eckdaten:

15.05. – 24 .10. |

Mehr unte r:

Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 9 km Gehzeit: 4 - 5 h Ausgangspunkt: Alpbach Dorfzentrum Endpunkt: Alpbach Dorfzentrum Wanderkarte: freytag & berndt - WK 151 Wegnummer: A2, A3, A6, A20, A18, A23

Erlebnispunkte: • Hösljochkapelle (besinnliche Einkehr) • Hösllacke (Biotop mit Libellen usw.) • Holzalm mit schönem Almenboden • Hauserjoch mit tollem 4-Täler-Blick • Kaiserbrünnl (frisches Quellwasser)

www.best

ab 455.- €

p.P.

-of-angeb

ote.at/alp bachtal

Ihr direkter Regionskontakt: Alpbachtal Seenland Tourismus Zentrum 1 / 6233 Kramsach T: +43-(0)-5336-600600 / F: +43-(0)-5336-600699 I: www.alpbachtal.at/wandern E: info@alpbachtal.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2000 m 1900 m 1800 m 1700 m 1600 m 1500 m 1400 m 1300 m 1200 m 1100 m 1000 m 900 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

Die Route Ausgangspunkt Romantikhotel Böglerhof in Alpbach Richtung Waldheim, Lärchenweg. Weiter Richtung Hösljoch/Höslkapelle (besinnliche Einkehr), vorbei an alten Bergbaustollen bis Holzalm/Zimmermoos. Über das Hauserjoch zur Bischoferalm. Hier gibt es 2 Möglichkeiten retour nach Alpbach: a) über Hausberg oder b) über Bischofen - Rossalm und Ortsteil Trat ins Dorfzentrum. Variante: von der Holzalm aus kann man auch zum Gipfel des Gratlspitzes aufsteigen. Dann weiter zur Bischoferalm. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Forst- und Waldweg, teilweise schmale Engstellen Infrastruktur: Parkplatz, Gasthöfe und Jausenstationen (Zotterhof, Holzalm, Bischoferalm), Kapelle Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Traverse GTX® Mid“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

27


Zillertal Zwischen 55 Dreitausendern liegt das Tal der Energie. www.wandern-in-oesterreich.at/zillertal Wege

Erlebnisse

442 km 757 km 527 km

346 km

Fügen-Kaltenbach Zell-Gerlos Mayrhofen-Hippach Tux-Finkenberg

28

150 km 282 km 133 km

180 km

Vom idyllischen, breiten Talboden bis zum ewigen Eis des Hintertuxer Gletschers bietet das Natur-Paradies Zillertal im Sommer alpine Highlights am laufenden Band. Egal ob man am liebsten wandert, klettert oder radelt, die herrliche Naturkulisse mit 55 Dreitausendern lässt keinen lange auf der faulen Haut liegen. So führen unzählige Rad- und Wanderwege zu urigen Hütten und atemberaubenden Gipfelblicken. Und wem der Sinn nach einer Extraportion Adrenalin steht, der kann Kraft und Mut an einem der spektakulären Klettersteige unter Beweis stellen. Glasklares Wasser, saftige Bergwiesen und frische Bergluft lassen Körper, Geist und Seele neue Kraft tanken – genauso wie die legendären Zillertaler Spezialitäten und Naturprodukten der Region. Wanderwegnetz: 2.637 km Feste: 29.04. - 02.05.2010 Gauder Fest in Zell am Ziller, 25.07.2010 Tuxer Wandertag und Torseemarsch, 08.08.2010 Seefest am Spieljoch, 28.08.2010 42. Zillertaler Steinbockmarsch in Ginzling Schutzhütten: über 100 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 151 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Innsbruck; Bahnhöfe: Jenbach Entfernung zum nächsten Bahnhof: 5 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Aktiver Genuss im Zillertal

Ein ganze s Tal wird Erlebnis zum .

2 Nächte, P stück, div rivatpension inkl. . Kostenlo F s-Leistung rühen Am

Eckdaten: • 1.000 km Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade • Lage zwischen 520 und 3.500 Höhenmetern • 55 Dreitausender • 379 km2 Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen • 10 Sommer-Bergbahnen • 130 Hütten mit kulinarischen Köstlichkeiten aus regionalen Naturprodukten

• 7 Klettersteige

Die Route So unterschiedlich die Ansprüche, so vielfältig sind auch die über 1.000 km Wander- und Bergsteigerrouten des Zillertals. Ob gemütlicher Wanderer, Nordic Walker oder ambitionierter Alpinist - jeder Bergfreund findet im Zillertal die Tour, die seinen Wünschen und Fähigkeiten entspricht. Über sanfte Almwiesen, entlang schillernder Bergseen, durch donnernde Schluchten und mystische Höhlen, vorbei an faszinierenden Felsformationen, über kantige Bergkämme bis hinauf in die atemberaubende Gletscher-Welt des Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen! Bei jedem Schritt spürt man dabei die Natur, wie sie die Kraft zurückbringt.

29. und Zillertal m 30. Mai 2010 eröff net das it talweiten einem spektakulä ren, Event den Bergsomm Tage lang er. Zwei erwartet Sie tungsfeue rwerk mit ein Veranstalz onen für ahlreiche die ganze n Attrakti Familie.

28.05. – 3 0.05.

Mehr unte r:

www.best

| ab 44.- €

p.P.

-of-angeb

ote.at/zille rtal

Ihr direkter Regionskontakt: Zillertal Tourismus GmbH Bundesstraße 27d / 6262 Schlitters T: +43-(0)-5288-87187 / F: +43-(0)-5288-871871 I: www.zillertal.at E: info@zillertal.at

Erlebnispunkte: • Ganzjahres-Skigebiet Hintertuxer Gletscher mit Panoramaterrasse auf 3.250 m Seehöhe

• Erlebnissennerei Zillertal • Alpenachterbahn - Arena Coaster • Erlebnistherme Zillertal • Zillertal Dampfzug

Wanderkarte:

Für größtmögliche Flexibilität sorgen die Zillertaler Sommer-Bergbahnen. Sie bringen Wanderer mit Lust auf Weitblick bequem und in Windeseile in hochalpine Landschaften. Und die Zillertal Activcard ist dabei der ideale Begleiter. Sie ist Ticket für Seilbahn, Bahn und Bus sowie Eintritts- und Ermäßigungskarte zugleich. Zillertal Activcard – alle Vorteile auf einen Blick:

• Täglich eine Berg- und Talfahrt mit einer von 10 Seilbahnen • Freier Eintritt in alle 6 Freischwimmbäder • Freie Benützung der meisten öffentlichen Verkehrsmittel • Eintritt zur Sternwarte (+ Planetarium) Königsleiten • Mindestens 10% Ermäßigung bei über 50 Vorteilspartnern Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX® Mid Ws“ www.lowa.at

29


ZP

Paznaun Die maximale Sommervielfalt lustvoll im Paznaun entdecken www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun Wege

262 km 498 km 400 km

Erlebnisse

111 km

68 km

Sunny Mountain Erlebnis Park Schmugglerpfad Silvretta - Bielerhöhe Jamtal

30

Furgler

61 km

1 km

Ob Ischgl, Galtür, Kappl oder See/Pians: Das Paznaun bietet Sommererlebnisse mit maximaler Vielfalt. Ischgl lockt mit fantastischen Mountainbike-Trails, kribbelnden Hochgefühlen im Hochseilgarten sowie spannenden grenzüberschreitenden Schmugglertouren. Galtür fasziniert mit 250 km Wander-, und Nordic-Walking Wegen, welche vor vergletscherten Bergkulissen zu rund 27 Hütten und Almen führen. Der Sunny MountainErlebnispark in Kappl lässt zudem kleine Kinderaugen glänzen: Hier geht für die Kids die Post ab. Gleich eingangs im Paznaun erwartet den Besucher in See/Pians mit dem Wellnesspark Medrigalm eine Wassererlebnis-Welt mit Kneippbecken, Fußmassagepfad und vieles mehr zum Relaxen und Meditieren. Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.401 km/1.020 bis 3.048 Feste: 04.07. – 19.09.2010 Kulinarischer Jakobsweg im Paznaun, 25.07.2010 Sunny Mountain Sommerfest in Kappl, 15.08.2010 Fest am Berg in See, 29.08.2010 Int. Silvretta-Ferwall-Marathon/Marsch Schutzhütten: 12 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 373 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Zürich, Salzburg, München, Innsbruck; Bahnhöfe: Landeck Entfernung zum nächsten Bahnhof: 13 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Sonnenkogel Friedrichshafener Hütte

Der Jakob sweg Frühstück im Paznaun , Pausc

7 Nächte,

hal Das Tirole r küche ins Paznaun bringt Ste H rn Schirmhe ochgebirge. Unter errschaft v d on Eckart er mann sorg W neköche m en vier internation itziga it re g io nalen Geri le SterProdukten chte vier versc für Gourmet-Vergn n und ü hiedenen Alpenvere gen auf ten in der inshütRegion. 04.07. – 19 .09. | ab 2 24.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/paz naun

Eckdaten: Kategorie: Themenwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 12,7 km Gehzeit: 1 h bis Sonnenkogel, 2,75 h bis Friedrichshafener Hütte Ausgangspunkt: Galtür - Dorf Endpunkt: Galtür - Dorf Wanderkarte: freytag & berndt - WK 372

Erlebnispunkte: Gute Aussicht auf: • Jamgletscher • Hintere und Vordere Jamspitze • Aussicht Ballunspitze • Vallüla • Gorfenspitze

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Paznaun - Ischgl Dorfstraße 43 / 6561 Ischgl T: +43-(0)-50990-0 / F: +43-(0)-50990-199 I: www.paznaun-ischgl.com E: info@paznaun-ischgl.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500

m m m m m m m m m m m m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km

11 km

12 km 12.7 km

Die Route Talwanderwegeinstieg (Dorfplatz) - Nach Überqueren der Brücke des Vermuntbaches rechts ansteigend bis Abzweigung Sonnenkogel (Wegweiser), weiter auf schmalem Wiesenweg bis Sonnenkogel (1.750 m). Nach 100 m erneut Wegweiser für Abstieg Tschafein oder Themenweg – 1.000-Höhenmeterweg – Friedrichshafener Hütte, dieser führt durch die Lawinenverbauungen bis hinauf zum Fahrweg Richtung Friedrichshafener Hütte. Abstieg: entweder gleicher Weg zurück oder Fußweg zum Parkplatz - Galtür. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Landschaft: Wiesen, Aufforstungen, hochalpine Gebirgslandschaft

0

0,5

1 km

Infrastruktur: Friedrichshafener Hütte Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Trekker“ www.lowa.at

31


Wildschönau Wildschönau, die Wanderregion in den Kitzbüheler Alpen www.wandern-in-oesterreich.at/wildschoenau Wege

110 km

Erlebnisse

120 km 60 km

40 km

8 km

Tourismusbüro Wildschönau Markbachjoch Bergstation Schatzberg Gondelbahn Schönangeralm

32

40 km

9 km

300 km markierte und gepflegte Wanderwege führen vom Tal hinauf auf die Grate der Kitzbüheler und Zillertaler Alpen. Unterwegs laden urig-gemütliche Almhütten zum Innehalten ein, wie wäre es z.B. mit einem zünftigen Almfrühstück!? Die geführten Erlebniswanderungen- sind in der Wildschönau inkludiert. 2 Bergbahnen, Nordic Walking, Mountainbike-Routen, Paragleiten, Schwimmbad, Tennis und schöne Veranstaltungen stehen ebenfalls am Freizeitprogramm. Darüber hinaus garantieren faire Unterkunftspreise und schöne Erlebnisse einen unvergesslichen Urlaub im Hochtal. Die Wildschönau: einfach aufregend – entspannend!

Wanderwegnetz/Höhenlage: 387 km/828 bis 2.309 Feste: 05.08. - 08.08.2010 55. Wildschönauer Talfest, 22.08.2010 Schatzbergmarsch, 29.08.2010 Tanzlmusigfest, 01.10. - 09.10.2010 Krautingerwoche Wildschönau Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 302, 151 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Innsbruck Bahnhöfe: Wörgl Entfernung zum nächsten Bahnhof: 7 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Gratlspitz

Wande „Wildscrhurlaub 7 Nächte, önau-Genussw ***Gastho oche“ f

Speziell fü r die Wildsc Naturliebhaber ha t sich hönau etw einfallen lassen: ein as Besonderes der Farnk Almfrühst a ü wie Baue seralm: selbstgema ck auf rnbrot, A c htes lmb käse, Marm elade und utter und AlmHonig, ... 15.05. – 16.1 0. | ab 249 .Mehr unte € p.P. Halb r: pension www.b

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 4,6 km Gehzeit: 2,5 h Ausgangspunkt: Holzalmhöfe oder Klinglerhof Thierbach Endpunkt: Gratlspitz Wanderkarte: freytag & berndt - WK 301 Wegnummer: 10

Erlebnispunkte: • Am Gipfel bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf das

Hochtal Wildschönau, auf der anderen Seite ins Nachbartal, das Alpbachtal. • Das Silberbergwerk „Lehenlahn“ in Thierbach gibt einen historischen Rückblick auf die Wildschönauer Knappentradition (mit mittelalterlichem Stollenlabyrinth, Märchenstollen für Kinder u.v.m.)

est-of-ang ebote.at/w

ildschoen au

Ihr direkter Regionskontakt: Wildschönau Tourismus Hauserweg, Oberau 337 / 6311 Wildschönau T: +43-(0)-5339-82550 / F: +43-(0)-5339-8255-50 I: www.wildschoenau.com E: info@wildschoenau.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2000 m 1900 m 1800 m 1700 m 1600 m

Die Route

1500 m 1400 m 1300 m 1200 m

VON THIERBACH ÜBER HOLZALM oder KLINGLERHOF BRIXENTALER HOLZALM ZUM GRATLSPITZ (1.893 m) Von Thierbach auf der Straße in westlicher Richtung ca. 4 km bis zur Abzweigung nach Kundl. Geradeaus weiter über die Brücke zum „Klinglerhof“ (Jausenstation) oder bei der Kapelle rechts auf der Asphaltstraße bis zu den „Holzalmhöfen“. Erst durch das Almgebiet, zur Jausenstation Holzalm, weiter durch den Wald, auf zum Teil sehr steilem Weg zum Gipfel. Gehzeit ca. 2,5 h auf dem Weg Nr. 10.

1100 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

4.6 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Almgebiet, durch den Wald, Schotter Infrastruktur: Jausenstationen auf dem Weg (Klinglerhof und Holzalm) Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Zephyr GTX® Mid“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

33


Damen: 06230-330 Wo Tarn Jkt. In Farbe Violet Leichte Damen Softshelljacke mit einem Materialmix aus Windproof 100 und Windproof 80 für besten Komfort.

VK € 160,-

Herren: 01165-460 Men s Charmoz Jkt. In Farbe Green Sehr funktionelle 2,5 Lagen Jack mit einer Wassersäule von 15.000 mm.

VK € 160,-

Family: 06563-094 Kids Racoon Jkt. In Farbe Aster Waldkindergartentaugliche Jacke mit abriebfesten Besätzen und abnehmbarer Kapuze. Wasserdicht, winddicht und sehr atmungsaktiv.

VK € 100,-

Innovative Ausrüstung für Klettern & Wandern: Bekleidung, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte und mehr.

www.vaude.com


Eindrücke für‘s Herz, die bleiben ...

Hotel Blattlhof WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wilderkaiser

Willkommen im Herzen Tirols, vor der malerischen Panoramakulisse des Wilden Kaisers. Echte Tiroler Gastlichkeit, kulinarische Schmankerln und Aktivspaß für die ganze Familie!

WANDERPAUSCHALE

02.05. - 27.06.2010 | ab € 255.- p.P. Blattlhof Almrosenwochen: 4 Nächte mit HP, Wanderkarte, geführte Almrosenwanderung m. Verpfl., 3-Tageliftpass

GENUSS

WANDERSERVICE

• à la carte Restaurant • Natur Küche • Regionale Küche • natürliche Produkte • Hausrezepte

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wanderkarten • Informationen über Hütten der Region • der Urlaubsregion

Hotel Blattlhof Innsbruckerstraße 1 / 6353 Going am Wilden Kaiser T: +43-(0)-5358-2401 / F: +43-(0)-5358-2404-DW www.blattlhof.at / hotel@blattlhof.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/st_anton

Sennhütte Die Sennhütte bietet viele heimische Spezialitäten auch aus dem hauseigenen Kräutergarten. Rund um die Sennhütte liegt Senn‘s WunderWanderWeg.

Natur erleben - 4 Sterne **** genießen

AktivHotel Hochfilzer**** WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/wilderkaiser

... unser beliebtes Hotelmotto! Das freundliche Team und der besondere Sport - und Naturguide Didi sind immer für Sie da. Viel Erholung garantiert auch die Badelandschaft (430 m2).

Sennhütte Dengert 503 / 6580 St. Anton am Arlberg T: +43-(0)-5446-2048 / F: +43-(0)-5446-3601-13 www.sennhuette.at / www.wunderwanderweg.at / sennhuette@st-anton.at

Wo Qualität hoch im Kurs steht!

Tipp

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wander- und Bergführer im Haus • Nordic WalkingInstruktor im Haus

AktivHotel Hochfilzer**** (zertifiziertes Wanderhotel) Dorf 33 / 6352 Ellmau T: +43-(0)-5358-2501 / F: +43-(0)-5358-3152-DW www.hotel-hochfilzer.com / info@hotel-hochfilzer.com

Österreichisches Wandergeütesiegel Die Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Österreich hat sich zum Ziel gesetzt, Wanderregionen, -dörfer, -wege und -betriebe bei der marktwirksamen Optimierung und der bedarfsorientierten Entwicklung Ihres Wanderangebots auf der Basis eines österreichweiten Qualitätsstandards zu unterstützen. Mehr unter www.wanderguetesiegel.at 35


Das Kleine Hotel mit der großen Küche

Hotel Restaurant Sieghard WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/zillertal

Intensiv entspannen, leben und genießen, das ist das Motto für Ihren exklusiven Aufenthalt im ****Gourmethotel Sieghard. Chef Sieghard, einer der besten Köche Österreichs, kocht für Sie persönlich.

WANDERPAUSCHALE

13.05. - 10.10.2010 | ab € 399.- p.P. Fragen Sie nach unserer Wanderdörfer Spezial-Pauschale exklusiv für Wanderdörfer Freunde.

GENUSS

WANDERSERVICE

• à la carte Restaurant • internationale Küche • 2 Hauben Gault Millau 2010 • regionale Küche • glutenfreie und lactosefreie Ernährung

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wander- und Bergführer im Haus • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung

Hotel Restaurant Sieghard Johann-Sponring-Str. 83 / 6283 Schwendau / Hippach T: +43-(0)-5282-3309 / F: +43-(0)-5282-3732-DW www.hotel-sieghard.at / urlaub@hotel-sieghard.at

36

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/zillertal

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

Apartment Villa Haidacher

Heidelbergerhütte

WOHLFÜHLEN IN STILVOLLEM AMBIENTE! Luxuriöse Apartments im Tiroler Landhausstil zum Genießen und Entspannen für einen unvergesslichen Bergurlaub in Tirol!

Die Heidelberger Hütte befindet sich in-mitten der Silvretta in einer Höhe von 2.264 m und bietet ein herrliches Wander-, Mountainbike-, Berg- und Skitourengebiet.

Apartment Villa Haidacher Zellbergeben 43 / 6277 Zellbergeben T: +43-(0)-5282-5700 / F: +43-(0)5282-570057 www.apartment-haidacher.at / info@apartment-haidacher.at

Heidelbergerhütte Heidelbergerhütte Postfach 60 / 6561 Ischgl T: +43-(0)-664-4253070 / F: +43-(0)-664-743198086 www.heidelbergerhuette.com / info@heidelbergerhuette.com

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

Jamtalhütte

Niederelbehütte

Die Jamtalhütte liegt im vielleicht schönsten Teil Tirols.

Sehr schön gelegene Hütte im Verwall, auch für Familien geeignet. Leicht erreichbar.

Jamtalhütte Galtür / 6563 Galtür T: +43-(0)-5443-8408 / F: +43-(0)-5443-8408-10 www.jamtalhuette.at / info@jamtalhuette.at

Niederelbehütte Nederle 15 / 6555 Kappl T: +43-(0)-676-841385200 / F: +43-(0)-5445-6355 www.kappl.at/niederelbehuette / niederelbehuette@kappl.at


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/paznaun

Genießer-Hotel Sunshine

Hotel Zontaja

Bergsommer-Wandergenuss mit Schlafsack-Schlafen auf der hauseigenen Alm, Bergfrühstück und Sonnenaufgangswanderung - Wohlfühlund Genießer-Urlaub PUR

Erstes Alles-Inklusive-Hotel in der Silvretta Region-Galtür. Das Hotel Zontaja ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre alpinen Genuss- und ErlebnissWanderungen.

Genießer - Hotel Sunshine Untermühl 612 / 6555 Kappl T: +43-(0)-5445-6600 / F: +43-(0)-5445-6600-66 www.hotelsunshine.at / sunshine@kappl.at

Hotel Zontaja Unterrain 86 a / 6563 Galtür T: +43-(0)-5443-8538 / F: +43-(0)-5443-8538-8 www.zontaja.at / zontaja@galtuer.at

Homepage Besuchen Sie Österreichs Wanderdörfer auf dem neuen Portal www.wandern-in-oesterreich.at und sichern Sie sich weitere Informationen zur Magie des Gehens. Über 800 Touren und zahlreiche Best-of Angebote online! © TVB Soboth, Tom Lamm

WANDERN MACHT GLÜCKLICH! Tipps für das perfekte Wandervergnügen  Vorbereitung: Kondition und Beweglichkeit schützen vor Verletzungen, Check up beim Sportarzt ist empfehlenswert

 Die Wanderung beginnt bei der Tourenplanung: Karten, Führer, Fachliteratur, Wetterbericht

 Ausreichend trinken – Fruchtsäfte pur oder gespritzt

 Beachte alpine Gefahren: Wetter,

Schneefelder, Bäche, Steinschlag

 Wanderstöcke entlasten Beinmuskulatur  und Gelenke   Nimm die Belastungszeichen deines Körpers wahr   Obst, Nüsse oder Müsliriegel sind ideal für die Jause 

www.alpenverein.at

Wähle die Bekleidung nach dem „Schichtprinzip“; Regenschutz ist immer dabei Achte auf richtiges Schuhwerk Diese Kleinigkeiten sollten nicht fehlen: Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz Orientierungshilfen wie Karte, Höhenmesser, Kompass oder GPS sind nützlich Rüste dich für den Notfall – Erste-HilfePaket und Biwaksack mitnehmen

 Das Handy kann Leben retten - Notruf: 112, 144 oder 140

Foto: norbert-freudenthaler.com


Osttirol Sommerfrische neu erleben www.wandern-in-oesterreich.at/osttirol

Klein, aber selbstbewusst und äußerst vielseitig: Osttirol auf der sonnigen Südseite von Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner, zählt zu den Geheimtipps für Urlaub mit dem gewissen Extra. Der Nationalpark Hohe Tauern und die Lienzer Dolomiten umrahmen das Naturparadies. Stille Alpentäler und malerische Orte prägen die Kulturlandschaft, in der die Menschen seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur leben. Beim Wandern und Klettern eröffnet sich hier eine faszinierende Vielfalt. Die Region mit ihren Bilderbuch-Landschaften und einfallsreichen Gastgebern ist ein ideales Ziel für Familien und Aktivurlauber.

Großglockner Matrei Defereggental Lienz Sillian

38

Wanderwegnetz/Höhenlage: 2.500 km/630 bis 3.798 Feste: 21.05. - 23.05.2010 11. Europameisterschaft der böhmisch mährischen Blasmusik, 19.06. - 26.06.2010 1. Europäisches Wanderopening, 26.07. - 27.07.2010 12. Almrosenfest, 07.08. - 08.08.2010 Altstadtfest Lienz Schutzhütten: 50 Wanderkarte: freytag & berndt WK 181 + WK 182 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Innsbruck Bahnhöfe: Lienz Entfernung zum nächsten Bahnhof: 1 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


OSTTIROL 360°.

Die ultimative Hochgebirgsrunde der Alpen

Osttiroler Wanderw o

7 Nächte,

HP, ****H

otel

che

Ein Wand erp erhebt sich aradies der Extrak la zw sen des Glo ischen den mäch sse tigen Felcknermass lerischen ives und d Gip Bewirtsch feln der Lienzer Do en maaft lo Hohe Taue ete Almen, der Nati miten. onalpark rn mit sein herzhafte e Gastgeber n Rangern und erwarten Sie. 05.06. – 2 5.09. | ab 5 Mehr unte 16 .- € p.P. r: www.best -of-angeb ote.at/ost tirol

Eingebettet zwischen den Massiven des Großglockners und den Lienzer Dolomiten präsentiert sich Osttirol als perfekter Schauplatz für ein unvergessliches Wandererlebnis. Neu seit 2009: der längste zusammenhängende Weitrundwanderweg der Alpen – Osttirol 360°. Abenteuerhungrige zieht es auf einer 360 km langen Trekkingroute rund um Osttirol, entlang der Lienzer Dolomiten und dem Karnischen Kamm, vorbei an den Jagdhausalmen im Defereggental, den ältesten Almen Österreichs, hin zum Höhepunkt der Route: Großglockner und Großvenediger, dem Dach Österreichs, zum Greifen nahe. Durch die wildromantischen Berggruppen des Nationalparks Hohe Tauern schließt die 360° Osttirol-Runde in der Bezirkshauptstadt Lienz. Als Tagesziele bieten sich die 45 bestens erschlossenen Alm- und Schutzhütten entlang des Weges an, die mit Osttiroler Spezialitäten und einem besonderem Hüttenflair locken.

Ihr direkter Regionskontakt: Osttirol Information Albin Egger Straße 17 / 9900 Lienz T: +43-(0)-50-212212 / F: +43-(0)-50-212212-2 I: www.osttirol.com E: info@osttirol.com

Insgesamt gibt es 36 Wanderrouten, eingeteilt in 4 Teilabschnitte. Die Tagesrouten sind so eingeteilt, dass man in etwa 14 Tagen Osttirol umrundet hat. Daraus ergibt sich, dass man die Tour nicht auf einmal bewältigt, sondern öfter nach Osttirol kommt, um so die Besonderheiten der einzelnen Regionen und Täler Osttirols besser wahr zu nehmen. Die Routen können aber auch einzeln, nach eigener Einschätzung, ausgewählt und bewandert werden – man erstellt sich sozusagen ein eigenes Programm, um mit leichten Wandertouren zu beginnen und sich am Ende mit einem Gipfelsieg entlang der Bergsteigerroute auf den Großglockner oder dem Großvenediger zu belohnen - in Begleitung eines heimischen, geprüften Bergführers mit „Sicherheit“ ein unvergessliches Erlebnis. Kartenmaterial und weitere Informationen können kostenlos bei der Osttirol Information angefordert werden.

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX®“ www.lowa.at

39


Defereggental Hier bin ich Mensch, hier kann ich’s sein! www.wandern-in-oesterreich.at/defereggental Wege

185 km 238 km 240 km

Erlebnisse

110 km

45 km

Jagdhausalmen St. Veit Obersee St. Jakob Staller Sattel

40

50 km

Die drei Gemeinden St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten bilden zusammen die Urlaubsregion Defereggental, die eine Fläche von 140 km2 in den Nationalpark Hohe Tauern einbringt. Klimatisch begünstigt durch seinen mediterranen Einfluss, ist das Tal eine wahre Klimaoase für Körper und Geist – besonders geeignet für Allergiker und Asthmatiker. Fernab vom Massentourismus hat sich hier eine Feriendestination entwickelt, in der konsequent und nachhaltig das geschützt wird, was heutzutage ein einzigartiges Kapital ist: eine intakte, unvergleichliche Naturlandschaft. Über 50 Dreitausender sowie zahlreiche Wander- und Spazierwege laden zum Verweilen ein. Atmen Sie sich frei und genießen Sie in völliger Abgeschiedenheit und Ruhe die reine, glasklare Luft des Defereggentales.

Hopfgarten Wanderwegnetz/Höhenlage: 868 km/1.100 bis 3.435 Feste: 26.06. - 27.06.2010 12. Almrosenfest in St. Jakob im Defereggental, 09.07. - 10.07.2010 3. Drachenbootrennen am Obersee/ Staller Sattel, 31.07. - 06.08.2010 2. Osttiroler NaturgeschichtenWoche, 23.09. - 26.09.2010 2. Deferegger Volksmusikherbst Schutzhütten: 5 Wanderkarte: Kompass – St. Jakob und Umgebung, 1:30 000 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Innsbruck Bahnhöfe: Lienz Entfernung zum nächsten Bahnhof: 40 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Jagdhausalmen

Almrose Woch HP, ***Ho enpauschale tel

7 Nächte,

Beim Alm ro wieder au senfest gibt es in St. f Musik ve drei Straßen und P Jakob rschieden er Stilrich lätzen Im Ansch tun lu nauf in d ss an die Festtage gen. ie atembe gehts hira mit faszin ierenden ubende Bergwelt Aussichte n. 26.06. – 0 3.07. | ab 309.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/defe reggental

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 6,5 km Gehzeit: 2 h Ausgangspunkt: Parkplatz Alpengasthaus Oberhaus Endpunkt: Jagdhausalmen Wanderkarte: Kompass – St. Jakob und Umgebung, 1:30 000 Wegnummer: 111

Erlebnispunkte: • Größter zusammenhängender Zirbenwald • Die Jagdhausalmen gehören zu den ältesten Almen Österreichs • Oberhalb des Almdorfes liegt versteckt hinter einem Moränenwall ein kleiner, kreisrunder See, das Pfauenauge!

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol - Urlaubsregion Defereggental Unterrotte 44 / 9963 St. Jakob in Defereggen T: +43-(0)-50-212-600 / F: +43-(0)-50-212-600-2 I: www.osttirol.com E: defereggental@osttirol.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2300 m 2250 m 2200 m 2150 m 2100 m 2050 m 2000 m 1950 m 1900 m 1850 m 1800 m 1750 m

0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

6.5 km

Die Route Vom Alpengasthaus Oberhaus folgt man dem Steig taleinwärts durch den Zirben- und Lärchenwald und trifft nach 30 Minuten auf den Almfahrtweg zum Klammljoch. Dieser führt uns zu den Seebachalmen und weiter zum Almdorf der Jagdhausalmen. Die unter Denkmalschutz stehenden Jagdhausalmen bestehen aus 15 Steinhäusern und einer Kapelle. Das hintere Defereggental ist noch uralte Kulturlandschaft, die von Südtiroler Bauern bewirtschaftet wird. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Ausgehend vom Alpengasthaus Oberhaus geht die asphaltierte Straße über in einen Schotterweg. Infrastruktur: Zufahrt: von St. Jakob im Defereggental nach Erlsbach, weiter zum Alpengasthaus Oberhaus (1.700 m); Mautstraße. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade II GTX® lo Ws“ www.lowa.at

0

1

2 km

41


Hochpustertal Hochpustertal: Im Garten der Dolomiten www.wandern-in-oesterreich.at/hochpustertal Wege

42 km

Erlebnisse

104 km 120 km

60 km

30 km

Oberstalleralmen Innervillgraten Schloss Anras Obertilliach Sillian Schloss Heinfels

42

80 km

Die Ferienregion Hochpustertal liegt eingebettet zwischen den Lienzer Dolomiten und dem Karnischen Kamm. Und in deren Vorgarten fühlen sich vor allem Familien rund um wohl. Gemütliche Wanderungen zu den am höchsten bewirtschafteten Almen Österreichs im Villgratental, die Pustertaler Höhenstraße mit imposanten Ausblicken und Ausflugszielen, das Tiroler Gailtal mit dem Karnischen Höhenweg und die grenzüberschreitenden Touren nach Südtirol machen Lust auf die Almen und Wege hier im Osttiroler Hochpustertal. Nach einem Wandertag verwöhnen viele ausgezeichnete Restaurants die Gäste mit Köstlichkeiten aus der heimischen Küche. Spezial: das Osttiroler Berglamm und die Schlipfkrapfen. Wanderwegnetz/Höhenlage: 436 km/1.080 bis 2.963 Feste: 21.05. - 23.05.2010 11. Europameisterschaft der böhmisch-mährischen Blasmusik, 23.06. - 27.06.2010 Internationales Chörefestival Hochpustertal, 03.07.2010 Hochpustertal Run, 29.08.2010 Villgrater Schafbauerntag + Almenwandertag Schutzhütten: 11 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 121, 122 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Innsbruck Bahnhöfe: Lienz, Spittal/ Millstätter See, Sillian, Innichen Entfernung zum nächsten Bahnhof: 500 m Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Golzentipp

Familienn estwoche n HP,

7 Nächte,

***Hotel Die Ferien re sich scho gion Hochpustert n al Familiento seit Jahren ganz d hat em urismus v einmalige e Natur, die rschrieben. Die grenzten Wanderm schier unbeöglichkeit das vielle en ic begeistern ht „ursprünglichst und e“ d ie G ro ß en. Neu: E Tirol Hochseilg rlebnis arten im Wichtelpa rk. 05.07. – 05 .09. | ab 2 8 Mehr unte 6 .€ p.P. r: www.best -of-angebo te.at/hoch pustertal

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 2,1 km Gehzeit: 1 h Ausgangspunkt: Bergstation Sesselbahn Golzentipp Endpunkt: Golzentipp (2.317 m) Wanderkarte: freytag & berndt - WK 182 Wegnummer: 44

Erlebnispunkte: • Jochsee • Traumhafter Blick auf den Großglockner • „Kutteschupfen“ - ein altes Hüttenensemble • Für Blumenliebhaber besonders interessant ist hier der

Frühsommer, wenn der Enzian die Bergwiesen rund um die Kutteschupfen in ein Blumenmeer verwandelt.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol - Ferienregion Hochpustertal Nr. 86 / 9920 Sillian T: +43-(0)-50-212300 / F: +43-(0)-50-212300-2 I: www.osttirol.com E: hochpustertal@osttirol.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2300 m 2250 m 2200 m 2150 m

Die Route

2100 m 2050 m 0 km

1 km

2 km 2.1 km

Von der Bergstation führt der Weg zuerst links hinauf zum Bergrücken und dort entlang der Skiabfahrt, die im zweiten Abschnitt etwas steiler wird. Nun beginnt eine fast ebene Passage und man erreicht den idyllisch gelegenen Jochsee, der zu einer Rast einlädt. Im Anschluss daran leitet der Weg knapp oberhalb der „Kutteschupfen“, einem Heuhüttenensemble, vorbei hinauf auf den Hausberg der Tilliacher, den Golzentipp. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Der Blick reicht im Norden bis zu den Hohen Tauern, im Osten zu den Lienzer Dolomiten, im Süden zu den Karnischen Alpen und im Westen zu den Sextener Dolomiten. Infrastruktur: Zufahrt: Lesachtal - Obertilliach - Parkplatz Sesselbahn Golzentipp. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX® Mid“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

43


Lienzer Dolomiten Wildromantisch - Dolomiten & Nationalpark www.wandern-in-oesterreich.at/lienzer_dolomiten Wege

40 km

Erlebnisse

110 km 135 km

69 km

55 km

50 km

Zettersfeld Wandergebiet Schloss Bruck Wildpark Assling Lienz Karlsbaderhütte

44

8 km

Sie beherrschen Osttirol im Süden: die Lienzer Dolomiten. Ein Paradies für all jene, die den wilden Fels lieben. Ein Muss für jeden, der die Einstiegsdroge zum Klettern - die gesicherten Klettersteige - sucht. Denn die schönsten Touren der Alpen sind hier zu finden: der Panorama-Klettersteig über sechs Dolomitengipfel, die Galitzenklamm mit tosendem Wasser oder der Laserzklettersteig mit imposanten Ausblicken. Wanderfans werden von den Nationalpark-Rangern bei geführten Touren begleitet. Tipp: die Schoberrunde mit gemütlichen Hütten. Oder mit den Lienzer Bergbahnen auf die Sonnenterrassen am Zettersfeld und am Hochstein. Lienz selbst besticht mit lauschigen Plätzen, mediterranem Flair, Schloss Bruck, Aguntum - der einzigen Römerstadt Tirols - und über 2.000 Sonnenstunden jährlich. Wanderwegnetz/Höhenlage: 467 km/690 bis 3.283 Feste: 19.06.2010 23. Dolomiten Radrundfahrt, 27.07. - 31.07.2010 „olala - Straßentheater Festival“, 07.08. - 08.08.2010 Altstadtfest Lienz, 11.09. - 12.09.2010 23. Red Bull Dolomitenmann Schutzhütten: 12 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 121, 122 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Innsbruck Bahnhöfe: Lienz, Mallnitz/ Obervellach Entfernung zum nächsten Bahnhof: 50 m Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Galitzenklamm-Klettersteig

Kletter igwoche Dolomitste Lienzer en 7N ächte, HP,

© Profer

Eckdaten: Kategorie: Klettersteig Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: B bis C Länge: 210 m Gehzeit: ca. 90 min Ausgangspunkt: Parkplatz Jausenstation Galitzenklamm Endpunkt: Parkplatz Jausenstation Galitzenklamm

Erlebnispunkte: • entlang tosender Wasserfälle durch die Galitzenklamm am

Fuße des Rauchkofels. Imposante Tiefblicke und das Rauschen des Wassers lassen ihn zu einem „coolen“ Erlebnis werden. • Die Klamm ist speziell für Familien ein lohnendes Ausflugsziel • über den Wasserschaupfad auch mit Kleinkindern erkundbar (befestigte Weg- und Steiganlage mit Brücken und Aussichtskanzeln, einer Steinkugelmühle und Schautafeln über Geschichte, Geologie, Vogel- und Pflanzenwelt).

***Hotel Die „Unho ld lomiten w en“, wie die Lienze r Doegen ihrer Felsforme b n früher g izarren, wilden enannt w schon, seit urd d Berggipfel ie Menschen die sc en, sind hroffen zu erklette rn Paradies fü r Senkrech begannen, ein tstarter. 01.06. – 30 .09. | ab 5 Mehr unte 69.- € p.P. r:

www.best -of-angeb ote.at/lien zer_dolom iten

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol – Ferienregion Lienzer Dolomiten Europaplatz 1 / 9900 Lienz T: +43-(0)-50-212400 / F: +43-(0)-50-212400-2 I: www.osttirol.com E: lienz@osttirol.com A Seilbrücke

B Abstieg über Holzsteg

C Wasserfall

Ausgangspunkt Parkplatz Jausenstation Galitzenklamm. Dem Bach entlang bis zum Wandfuß - Klettersteig Informationstafel, Einstieg in den Klettersteig.

C

ansteigende Querung C Steigbuch

Die Route

Ausstieg

Notausstieg B

Notausstieg

Steilstück C A B

C

Plattenwand

Wasserfall

W-NW

Querung

A/C

B

Wegbeschaffenheit: Schwierigkeit: im zweiten Abschnitt mehrere Stellen C, sonst B bis C. Steiglänge beträgt ca. 210 m. Abstieg erfolgt über die Holzstege des Wasserschaupfades zurück zum Ausgangspunkt Infrastruktur: Komplette Klettersteigausrüstung und Helm kann gegen Gebühr an der Kassa Wasserschaupfad ausgeliehen werden. Der Klettersteig ist nur während der Öffnungszeiten des Wasserschaupfades zugänglich. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Vajolet GTX®“ www.lowa.at

Seilbrücke

B/C

Wasserfall

B/C Kante B

KlettersteigInfotalef

Galitzenbach

45


Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol Im Einklang mit unberührter Natur www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_osttirol Wege

Erlebnisse

770 km 150 km 380 km

35 km

Innergschlöß Matrei Kals Virgen Prägraten

Umbalfälle

80 km 125 km

2 km

Umrahmt vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798 m), dem Großvenediger (3.674 m) und weiteren 60 Dreitausendern präsentiert sich diese Region als „Wander- und Naturgenuss PUR“. 14 Natur- und Kulturlehrwege mit verschiedenen Schautafeln, sowie der 1. Wasserschaupfad Europas, die Umbalfälle, ergänzen das Angebot der NP Region Hohe Tauern Osttirol. Selbstverständlich kommt das „Aktivangebot“, wie diverse Mountainbike- und Radstrecken, Klettergärten, Rafting, Canyoning oder Kajak in der Region nicht zu kurz. Gäste erwartet ein Aufenthalt in einer idyllischen, natürlichen Landschaft mit authentischem österreichischem Charme. Die Täler und Ortschaften der Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol haben sich abseits vom Massentourismus ihren natürlichen Charakter bewahrt. Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.542 km/1.000 bis 3.798 Feste: 19.06. - 26.06.2010 1. Europäisches Wanderopening in Kals, 06.07.2010 Österr. Radrundfahrt, 16.07. - 18.07.2010 8. Großglockner VW-Bulli-Treffen, 26.09.2010 Kalser Kirchtag Schutzhütten: 36 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 123 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Innsbruck Bahnhöfe: Lienz Entfernung zum nächsten Bahnhof: 20 km

46

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Virgental - Umbalfälle

Nationalp ark Er HP, ***Ho lebniswoche tel

7 Nächte,

Es ist wie e dies. Wie in längst vergesse ne e Berg- und ine Traumlandscha s Paraft für Naturlieb h stille Täle r mit arch aber. Einsame aischen D Eingerahm örf und darü t von steilen Almw ern. ber die sc iesen h Zacken u nd Gipfel neebedeckten der Dreita usender. 05.06. – 2 5.09. | ab 4 Mehr unte 2 3 .€ p.P. r:

Eckdaten: Kategorie: Themenwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 7,1 km Gehzeit: 2 - 3 h Ausgangspunkt: Parkplatz Ströden - Prägraten Endpunkt: Clarahütte Wanderkarte: freytag & berndt - WK 123 Wegnummer: 911

Erlebnispunkte:

www.bes t-of-angeb ote.at/nat ionalpark _osttirol

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Osttirol Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol Rauterplatz 1 / 9971 Matrei in Osttirol T: +43-(0)-50-212500 / F: +43-(0)-50-212500-2 I: www.osttirol.com E: nationalpark@osttirol.com

• Leichte Wanderung zu einem der letzten noch unver-

bauten Gletscherbäche an der Südabdachung der Hohen Tauern • Ausgangspunkt für den 1. Wasserschaupfad Europas mit seinen gewaltigen Wasserfällen des Oberlaufs der Isel. • Viele am Weg angebrachte Schautafeln erzählen eine Menge Wissenswertes über diese besondere Schlucht.

Höhen und Erlebnisprofil: 2200 m 2100 m 2000 m 1900 m 1800 m 1700 m 1600 m 1500 m 1400 m

Die Route

1300 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7.1 km

Wie kaum in einem anderen Tal der Hohen Tauern zeigt sich die landschaftsformende Wirkung und das Wesen eines Gletscherbaches in so beeindruckender Weise wie am Wasserschaupfad mit den prächtigen Stufenfällen der Isel. Vom Parkplatz Ströden gelangt man in etwa 30 Minuten zum Ausgangspunkt. Die Wanderung am Wasserschaupfad dauert etwa ein bis zwei Stunden bei ca. 130 m Höhenunterschied. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Leichte Wanderung durch die faszinierende Natur des Nationalparks Hohe Tauern. Infrastruktur: Parkplätze vorhanden, Einkehrmöglichkeit Almgasthaus Islitzeralm (1.513 m), Berggasthaus Pebellalm (1.520 m), Clarahütte (2.038 m) Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Zephyr GTX® lo“ www.lowa.at

0

1

2 km

47


Hotel Goldried im Nationalpark Hohe Tauern

Hotel Goldried WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nationalpark_osttirol

Das Hotel Goldried liegt auf einer Anhöhe mit traumhaftem Blick auf Matrei und die beeindruckende Landschaft des Nationalpark Hohe Tauern. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren.

WANDERPAUSCHALE

08.05. - 23.10.2010 | € 149.- p.P. 3 oder 4 Nächte (Anreise Donnerstag 3 Nächte - Anreise Sonntag 4 Nächte) € 149.- pro Person inkl. Halbpension

ERLEBNISSE

WANDERSERVICE

• Vollwertküche • Regionale Küche • Wetterdaten • Dorfliteratur • Regionsliteratur • Wanderbus in der Urlaubsregion

• geführte Wanderungen • Wanderinfothek • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • Trockenmöglichkeit für Wanderausrüstung

Hotel Goldried Goldriedstrasse 15 / 9971 Matrei in Osttirol T: +43-(0)-4875-6113 / F: +43-(0)-4875-6061 www.goldried.at / info@goldried.at

Magazin Erleben Sie die Magie des Gehens im kostenlosen Magazin von Österreichs Wanderdörfern: • lassen Sie sich von den magischen Werkzeugen Natur, Kultur, Regeneration, Begegnung und Kulinarik verzaubern • erleben Sie die verschiedenen Landschaftsgesichter Österreichs • sichern Sie sich Informationen über abenteuerliches Wild Wandern, sportliche Herausforderungen am Klettersteig, faszinierende Aussichtspunkte, große und kleine Naturparks und erlebnisreiche Weitwanderwege

Der erste Schritt zur natürlichen Verzauberung – die kostenlose Magazinbestellung unter office@wanderdoerfer.at oder unter +43-(0)-4242-257531 48


Der Aufstieg

war hart genug.

So weich, dass man es blind erkennt.

www.cosy.co.at


ZP

Der Millstätter See. Das Juwel in Kärnten. Der Millstätter See Höhensteig. Verborgene Bergberührungen®. www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee Wege

Erlebnisse

200 km 200 km 200 km

200 km 8 km

200 km 200 km

Rosennock

Mit dem 200 km langen „Millstätter See Höhensteig“ öffnet sich eine neue Wanderwelt in Kärnten, die die Berge rund um den See verbindet. Acht Etappen, mit teils gemütlichen, teils anspruchsvollen Touren auf einer Seehöhe von 600 bis 2.600 m, und acht Plätze mit Geschichte und Aussicht, laden zum genussvollen Verweilen und zur sinnlichen Begegnung ein. Granate, rubinrote Edelsteine, begleiten den Wanderer auf den Pfaden, oft nur verdeckt von Glimmerschiefer, einem silbrig glänzenden Gestein. Tipp: Ein Blick vom Sternenbalkon gibt einem das Gefühl, direkt zwischen See und Berg zu schweben.

Gmeineck Infocenter

Goldeck

50

Millstätter Alpe Weltenberg Mirnock

Wanderwegnetz/Höhenlage: 200 km/ 600 bis 2.600 m Feste: Mai - Oktober Musikwochen Millstatt, 15.07. - 31.08. Komödienspiele Spittal, 06. - 22.08. Ritterspiele Burg Sommeregg, 12. - 18.07. World Bodypainting Festival® Schutzhütten: 24 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 221 und 222 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Ljubljana (SLO), Salzburg, München, Wien Bahnhöfe: Spittal/ Millstätter See Entfernung zum nächsten Bahnhof: 500 m

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Höhensteig

Rebellen in

den Be Wilde Wa nderwoch rgen en rund u Millstätte m den r 7 Nächte, See! HP, ***Ho tel Bei Sonne na mit gesch ufgang dem Bergre wä bell schönsten rztem Gesicht zu den „Jagdplätz Geschichte en“ folgen . Den n schen. Mit des „Wildschütz“ lauProf. Dr. R Freiherren oland Gir tler der Berge k ennen lern die 26.09. - 0 en… 3.10. | ab 399.- € p.P Mehr unte r: . im DZ

Eckdaten: Kategorie: Weitwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Länge: 200 km Gehzeit: 13 Tage Start- und Endpunkt: Pichlhütte Wanderkarte: Freytag & Berndt WK 221

Erlebnispunkte: • Etappe 1 „3 Nocken“ – Der „steinerne Tisch“ • Etappe 2 „Der Granat – Feuerstein der Liebe“ – „Granattor“ • Etappe 3 „Der große Rosennock“ - Der „bewachte Stein“ • Etappe 4 „Auf den Weltenberg Mirnock“ - „Der Sternenbalkon“ • Etappe 5 „Immer den Millstätter See entlang“ - „Auf den

www.best -of-angeb ote.at/mil lstaetterse e

Ihr direkter Regionskontakt: Infocenter Millstätter See Thomas-Morgenstern-Platz 1 / 9871 Seeboden T: +43-(0)-4766-3700 / F: +43-(0)-4766-3700-8 I: www.millstaettersee.at E: info@millstaettersee.at

Wegen der Salamanca“ - Geschichte entdecken

• Etappe 6 „Auf das Goldeck – den Goldgräbern auf der Spur“ • Etappe 7 „3 Kirchen auf der Schattseitn“ - „Der Mottenstein“

Höhen und Erlebnisprofil:

– die Geschichte der Ortenburger

• Etappe 8 „Gmeineck. Übergang in die Welt der Dreitausender - Der „3 Täler Blick“

3000 m 2500 m 2000 m 1500 m 1000 m 500 m

Die Route

0m 20 km

40 km

60 km

80 km

100 km

120 km

140 km

160 km

180 km

Der 200 km lange Millstätter See Höhensteig als Mittelpunkt der Kärntner Bergwelt, gesäumt von den Gailtaleralpen, den Hohen Tauern und dem Nationalpark Nockberge, bietet dem Wanderer auf einer Seehöhe zwischen 600 bis 2.600 m im Sinne der Bergberührungen® alle alpinen Betätigungsfelder. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Auf den 8 Etappen findet man hochalpine Wanderwege auf über 2.000 m Seehöhe bis hin zu leichten Wanderungen direkt am See. Infrastruktur: heimelige Hütten, Alpengasthöfe, Buschenschenken, Unterkünfte mit Wanderkompetenz

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX®“ www.lowa.at

51


Region Nockberge Wellness und Wandern auf sanften Nockbergen www.wandern-in-oesterreich.at/nockberge Wege

Erlebnisse

50 km 550 km 280 km

16 km

130 km 30 km 300 km 135 km 290 km

Gr. Königstuhl Großer Rosennock

Nockalmstraße (Windebensee)

Nationalpark Nockberge

Bad Kleinkirchheim (Verwaltung)

52

Wandern in der intakten Natur der Kärntner Nockberge gehört zu den schönsten Urlaubserlebnissen. Spazieren, wandern, schauen und staunen. Die gute Luft und die Freude an der Bewegung genießen. Dafür sorgen 1.000 Kilometer markierte und gepflegte Wanderwege, gefahrlose Gipfelwanderungen zwischen 1.000 und 2.500 Metern Seehöhe. Verschiedenste Themen-Wanderungen mit ausgebildetem Wanderführer, Wellness Oasen und berauschende Plätze bieten Erholung, Speikstationen laden zum Verweilen ein. Zwei Thermen versprechen Erholung und sanftes Wohlgefühl. Vor den Augen faszinierende Gipfel. Streicheleinheiten für die Seele, Harmonie für Körper und Geist.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.491 km/750 bis 2.441 Feste: 05.06.2010 Zaunringbraten in Feld am See, 04.07.2010 15. Heidifest am Falkert, 18.07. - 25.07.2010 Wenn die Musi spielt Wanderwoche, 11.09.2010 Almabtrieb Unterwirthof Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 222 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt Bahnhöfe: Spittal/Millstätter See, Villach Entfernung zum nächsten Bahnhof: 30 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Höhenwandern im Nationalpark Nockberge

Der Duft der

Eckdaten:

12.06. – 12

Mehr unte r:

Kategorie: Nordic Walking Strecke Routenführung: Rundweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 7,5 km Gehzeit: 1 - 2,5 h Ausgangspunkt: Bergstation Nationalparkbahn Brunnach Endpunkt: Bergstation Nationalparkbahn Brunnach Wanderkarte: freytag & berndt - WK 221 Wegnummer: 161, 13

Erlebnispunkte: • Nationalparkbahn Brunnach • Nordic Walking • Leitsystem mit Angaben über Streckenlänge, Standort, Wegstrecke, Kalorienverbrauch etc.

Sp

Frühstück eikpflanze spension Die maleri Hause de schen Nockberge, rS da tige Faun peikpflanze. Die e s zu a und Flo inzigarra Alpiner W ellness in kombiniert mit heim. Da Bad Klein sw k ser spüre ohltuende Therm irchn und Verw alwasgenießen öhnmom . ente 7 Nächte,

.10. | ab 2 83.- € p.P.

www.best

-of-angeb

ote.at/noc kberge

Ihr direkter Regionskontakt: Nockberge Tourismus Marketing GmbH Dorfstraße 30 / 9546 Bad Kleinkirchheim T: +43-(0)-4240-20600 / F: +43-(0)-4240-8537 I: www.nockberge.at E: office@nockberge.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2250 m 2150 m 2050 m 1950 m 1850 m 1750 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

7.5 km

Die Route Sie haben die Wahl zwischen drei Nordic Walking-Routen. Inmitten einer atemberaubenden Landschaft und in gesunder Höhenlage auf gut begehbaren Wanderwegen. Von der Bergstation Brunnach, bequem erreichbar mit der Gondel der Nationalparkbahn, über die Brunnachhöhe-Murmelgrat-Rote Burg- Pfannsee -St. Oswalder Bockhütte - Brunnachhöhe. Und anschließend relaxen im Thermal Römerbad - eine wahre Wellnessoase mit 13 unterschiedlichen Saunen. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Sehr gut markierter und beschilderter Weg, ausgehend von der Bergstation Nationalparkbahn Brunnach. Von der St. Oswalder Bockhütte bis zum Ausgangspunkt befindet sich ein Fahrweg. Wegbeschaffenheit: Schotter.

0

0,5

1 km

Infrastruktur: Panorama-Restaurant Nock In, St. Oswalder Bockhütte Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „S-Trail GTX®“ www.lowa.at

53


Kärntens Naturarena Nassfeld-Hermagor-Pressegger See / Gailtal / Gitschtal / Lesachtal / Weissensee

Jeden Tag eine neue Wanderidee www.wandern-in-oesterreich.at/naturarena Wege

Erlebnisse

350 km 450 km 200 km

200 km 200 km 165 km 5 km 255 km 1.000 km

Weissensee Lesachtal

Pressegger See

Mit 1.000 Kilometern Wanderwegen, 26 Themenwanderwegen oder Kletterrouten, wird Freunden von Rucksack und Bergschuh in Kärntens Naturarena ein reiches Programm geboten. Am Nassfeld startet einer der 5 Geo-Trails der Region. Am Weissensee laden bei Wanderungen Sitz- und Liegegelegenheiten zum Entspannen ein. Im Lesachtal und Kötschach-Mauthen kommen Bergsteiger und Wanderer, die das Unverfälschte lieben, auf ihre Kosten. Weitwanderungen bieten der Karnische Höhenweg oder der neu adaptierte Gailtaler Höhenweg. Und nach einer Wanderung locken die trinkwasserreinen Badeseen Pressegger See und Weissensee.

Karnische Alpen Hermagor Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.000 km/600 bis 2.400 Feste: 14.05. - 15.05.2010 10. Kärntner Wanderopening – Lesachtal, 05.06. - 06.06.2010 18. Gailtaler Speckfest - Hermagor, 25.09.-26.09.2010 15. Käsefestival, Kötschach-Mauthen, 02.10.2010 18. Nötscher Polentafest Schutzhütten: 11 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 223 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Salzburg, Klagenfurt, Graz, Triest, Laibach Bahnhöfe: Hermagor, Klagenfurt, Villach, Spittal 54

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


WOLAYERSEE

GeoPark Karnisch e

7 Nächte,

Erlebnispunkte: • Wolayersee, malerisch gelegen mit Kletterzentrum • Geotrail - Geschichte hautnah erleben (Fossilien, etc.) • Karnischer Höhenweg (Weitwanderweg) • Klettersteig Hohe Warte • Grenzüberschreitende Wanderungen nach Italien

Die Route

Alpen

Das Erleb nis GeoPark K ist die Natur - Im a Schauplä rnische Alpen wir tzen zwis d an 60 ch Gailtal un d dem Le en dem Unteren sachtal ein se in die Ve e schen Alp rgangenheit der K Zeitreia en erlebb ar gemac rniht. 01.06. – 30 .09. | ab 3 54.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/natu rarena

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 6,7 km Gehzeit: 3 h Ausgangspunkt: Hubertuskapelle - Nostra Endpunkt: Wolayersee Hütte Wanderkarte: freytag & berndt - WK 182 Wegnummer: 20, 439

HP, ***Ho tel

Ihr direkter Regionskontakt: Karnische Tourismus GmbH Hauptstraße 14 / 9620 Hermagor T: +43-(0)-4282-3131 / F: +43-(0)-4282-3131-31 I: www.naturarena.com E: info@naturarena.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100

m m m m m m m m m m m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km 6.4 km

Von der Hubertuskapelle führt der Forstweg entlang bis zur Unteren Wolayeralm. Hier beginnt der Weg anzusteigen und nach einigen Serpentinen stehen wir vor dem Sprudelbach (schöner Wasserfall). Nach kurzer Zeit erreichen wir das Plateau der Oberen Wolayeralm. Von dort geht es dann weiter durch eine Senke, wo wir bereits das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges beim Wolayersee erblicken. Nach einer Wanderung von ca. 1 Stunde erreichen wir das Ziel – die Wolayerseehütte am Wolayersee. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Forstweg mit der Möglichkeit Abkürzungen über einen Gehweg zu nehmen; Infrastruktur: Parkplatz an der Hubertuskapelle im Wolayer Tal. Fahrmöglichkeit noch weiter bis zur Unteren Wolyer Alm. Dort ist der Schranken! Übernachtungsmöglichkeit auf der Hütte (AV-Hütte). Die Wanderung ist Teil des Karnischen Höhenweges 403 (Friedensweg). Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Zephyr GTX® Mid“ www.lowa.at

0

1

2 km

55


ZP

Outdoorpark Oberdrautal Nimm‘ Auszeit in der Natur

www.wandern-in-oesterreich.at/outdoorpark_oberdrautal Wege

60 km 250 km 40 km

Erlebnisse

25 km 50 km 30 km 2 km

Sennerwanderungen Kreuzeckgruppe Hochstadelalm Greifenburg Comptonhütte

56

50 km 100 km

Unter dem Motto „Nimm‘ Auszeit in der Natur“ bietet der Outdoorpark Oberdrautal mit seinen 8 Feriendörfern entlang der Drau naturnahe und spannende Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Oasen der Ruhe und Entspannung. Die einzigartigen Naturlandschaften inmitten der sanften Gipfel der Kreuzeckgruppe im Norden, der markanten Gebirgszüge der Gailtaler Alpen im Süden und den Lienzer Dolomiten im Westen, das angenehm milde, alpine Reizklima und die Gastfreundlichkeit dieser Region laden Sportbegeisterte und Erholungssuchende zu einem unvergesslichen Natur- und Erlebnisurlaub ein.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 507 km/650 bis 2.700 Feste: 07.08.2010 100 Jahre Hugo Gerbers Hütte, 22.08.2010 Almkirchtag auf der Comptonhütte, 04.09.2010 Almkirchtag am Hochstadel, 05.09.2010 Emberger Almfest Schutzhütten: 2 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 225 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt Bahnhöfe: Irschen, Lienz, Oberdrauburg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 2 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Emberger Alm - Hochtristen

(Un)heim liche B HP, ***Ho erggestalten tel

7 Nächte,

Ein wenig im Schatt Bergpersö e nlichkeite n der berühmten n wie Gro ner, Anko ßg g ragen die el oder Lienzer Do locklomiten Gipfel der und Gailta Kreuzeckg le ru Umso me r Alpen in den Him ppe hr leuchte n die meh mel. Seeaugen r u dunkelgrü nd Bergseelein au als 100 s den nen Bergg estalten h ervor. 19.06. – 11 .09. | ab 5 4 Mehr unte 5 .€ p .P. r:

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 10,1 km Gehzeit: 4 h Ausgangspunkt: Emberger Alm Endpunkt: Emberger Alm Wanderkarte: freytag & berndt - WK 225

www.bes t-of-angeb ote.at/out doorpark_o berdrautal

Ihr direkter Regionskontakt: Outdoorpark Oberdrautal Nr. 121 / 9771 Berg im Drautal T: +43-(0)-4712-53218 / F: +43-(0)-4712-5323 I: www.outdoorpark-oberdrautal.at E: info@outdoorpark-oberdrautal.at

Erlebnispunkte: • Emberger Alm • Panoramablick Schwarzstein • Hochtristen • Panoramablick Hohe Gränden

Höhen und Erlebnisprofil: 2800 m 2600 m 2400 m 2200 m

Die Route Von der Emberger Alm folgt man dem Wegweiser „Zwei Seen“, über einen steilen Steig empor bis zur Geländekante. Dort dreht der Steig in nordwestlicher Richtung und führt an den Fuß des markanten Schwarzstein. Ziemlich Kräfte raubend ist der letzte Anstieg zum Gipfel, dort genießt man einen wunderbaren Blick auf den Kernbereich der Kreuzeckgruppe. Beim Abstieg wandert man am Nassfeldriegel vorbei und gelangt zur Bergstation des Skiliftes und dann weiter zum Ausgangspunkt der Tour.

2000 m 1800 m

2 km

4 km

6 km

8 km

10 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Gut markierter Wandersteig, Alm- und Waldwege Infrastruktur: Einkehrmöglichkeiten Gasthof Sattleger, Emberger Alm

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade II GTX® lo Ws“ www.lowa.at

57


Berg-Seensucht-Wellness

Bewusst Urlauben im Einklang mit der Natur

Hotel Alexanderhof ****

Familienhotel Post

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Genießen Sie den Panoramablick auf die umliegende Bergwelt und lassen Sie sich im Wellness- und Beautybereich mit Top-Angeboten so richtig verwöhnen. 3 Nächte mit Vitalhalbpension € 156.- p.P.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • tägliche Wanderberatung

Hotel Alexanderhof **** Alexanderhofstr. 16 / 9872 Millstatt T: +43-(0)-4766-2020 / F: +43-(0)-4766-2020-70 www.alexanderhof.at / alexanderhof@peak.at

58

Entdecken Sie das Kinder- und Sportparadies am Millstätter See. Viel Platz für Familien beim Haus, Kinderbetreuung, herrlicher Privatbadestrand, Almgoogeln, viele Aktivitäten in der Natur bringen Spaß und Wandergenuss.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wanderkarten • Almgoogeln mit der Jugend

Familienhotel Post Mirnockstraße 38 / 9872 Millstatt T: +43-(0)-4766-2108 / F: +43-(0)-4766-2777-DW www.familienhotelpost.com / info@familienhotelpost.com

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Alpengasthof Krendlmar

Alpengasthof Sommereggerhütte

Unser Alpengasthof „Krendlmar“ liegt in 1.650 m Seehöhe, mitten im Ski- bzw. Wandergebiet Goldeck / Mittelstation! Erholung Winter wie Sommer in herrlicher Bergluft!

Unser Haus befindet sich auf 1.720 m Seehöhe mitten in einer saftigen Almwiese. Wir sind ein familiär geführter Betrieb und zeichnen uns durch bekannte Gastlichkeit aus.

Alpengasthof Krendlmar Goldeck 1 / Mittelstation / 9805 Baldramsdorf T: +43-(0)-664-1778570 www.8ung.at/krendlmar / sattlegger.nicole@gmx.at

Alpengasthof Sommereggerhütte Am Tschiernock 35 / 9871 Seeboden T: +43-(0)-4762-81238 www.millstaettersee.at / jug.erlacher@aon.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Gasthaus-Jausenstation Marhube

Gasthof Lug ins Land

Eines der beliebtesten Ausflugsziele direkt bei der Goldeck-Talabfahrt ist die Jausenstation Marhube.

Genießen Sie unsere bäuerliche hausgemachte Haumannskost im schattigen Gastgarten bei einem Glas gut temperierten Bier oder Most.

Gasthaus-Jausenstation Marhube Unterhaus 22 / 9805 Baldramsdorf T: +43-(0)-664-2603219 / F: +43-(0)-4762-46374 www.marhube.com / hoffmann@alpenkosmetik.at

Gasthof Lug ins Land Öberzmöln 1 / 9701 Rothenthurn T: +43-(0)-4767-8190 / F: +43-(0)-4767-8190 www.luginsland.at / office@luginsland.at


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Kohlmaierhütte

Lammersdorfer Hütte

Unsere Hütte mit langer Tradition und herzlicher Bewirtschaftung ist für Wanderer etwas Besonderes! Abseits von Hektik wird man kulinarisch verwöhnt und Touren rund ums Gmeineck - Hohe Leier - Böse Nase sind ein Erlebnis!

Nach einer ausgiebigen Wanderung lädt die Lammerdorferhütte zu einer Stärkung ein. Von dort genießen Sie einen herrlichen Rundblick auf die umliegende Berwergwelt und den Millstättersee.

Kohlmaierhütte Hühnersberg 64 / 9811 Lendorf T: +43-(0)-676-7297003 www.millstaettersee.at / info@millstaettersee.at

Lammersdorfer Hütte Lammersdorf 28 / 9872 Millstatt T: +43-(0)-664-1608123 www.lammersdoerferhuette.at / info@lammersdoerferhuette.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/millstaettersee

Stanahof Fam. Baumgartner Im Sommer sind wir ein Ausgangspunkt für Bade- u. Wanderurlauber, im Winter sind wir auch für Skibegeistere, Langlauf, Rodel- und Eislauffans — eine gute Adresse! Stanahof Fam. Baumgartner Mooswald 20 / 9712 Fresach T: +43-(0)-4245-4713 / F: +43-(0)-4245-4713 www.stanahof.at / stana@stanahof.at © Wildnisgebiet Dürrenstein_Hochmoor Leckermooss

59


Genießen-Abschalten-die Seele baumeln lassen!

Berghotel Presslauer Das kleine familiäre Hotel auf der Sonnenterasse des Gailtales mit der persönlichen Note und dem traumhaften Panoramablick. Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub und lassen Sie die Seele baumeln.

WANDERPAUSCHALE 15.05. - 10.10.2010 | ab € 297.- p.P. zzgl. Ortstaxe 7 Nächte mit HP, 1 Wanderung, Nordic Walking Kurs, Grillabend, inkl. 1 Bergsteigerjause & Saunabenützung.

ERLEBNISSE

WANDERSERVICE

• Verwendung natürlicher Produkte aus der eigenen Landwirtschaft • Wander- und Kinderprogramme • Grillabende auf der Sonnenterasse mit gemeinsamem Singen

• Tägl. Tourenberatung • begleitete Wanderungen mit dem Hausherrn • Wanderinfothek • Wanderbus in der Urlaubsregion

Berghotel Presslauer Kreuth 18 / 9631 Jenig T: +43-(0)-4285-209 / F: +43-(0)-4285-2098-DW www.berghotel-presslauer.at / mail@berghotel-presslauer.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/naturarena

60


Verbringen Sie Ihren Urlaub in „Harmony“!

Harmony‘s Bad Kleinkirchheim WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nockberge

Kirchheimerhof, Kärntnerhof & Prägant sind drei 4*-Häuser, die sich zu den „Harmony’s“ zusammengeschlossen haben. Und davon profitieren Sie! Denn egal in welchem Hotel Sie wohnen, Sie können die Freizeit-Angebote aller Häuser nutzen!

WANDERPAUSCHALE Hotel Kirchheimerhof - eines der drei Harmony‘s

30.04. - 26.10.2010 | ab 570.- p.P. 7 Nächte im DZ „Komfort“, Verwöhnhalbpension, begleitete Wanderungen, Benützung des SPA-Bereichs, 1x Fußmassage

ERHOLUNG

WANDERSERVICE

• Solarium • Massage im Haus • Beautyangebote im Haus • Wasserlandschaft • Fit-/Aktivprogramm im Haus • eigene Kinder-Saunen

• geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung

Harmony‘s Bad Kleinkirchheim Kirchheimer Weg 6 / 9546 Bad Kleinkirchheim T: +43-(0)-4240-8711 / F: +43-(0)-4240-8722 www.harmonys.at / info@hhbkk.at

Gutschein Turracher Bergsommer

Schenk’ wos G’scheits

Turracher Höhe

Das ultimative Geschenk für alle Wanderfreunde. Lassen Sie sich von den faszinierenden Möglichkeiten in Österreichs Wanderdörfern inspirieren und schenken Sie einen Urlaub bei unseren charmanten Gastgebern!

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/nockberge

Drei idyllische Bergseen, eingebettet in die sanften und doch imposanten Nockberge, machen das Hochplateau der Turracher Höhe auf der kärntnerisch-steirischen Grenze aus.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderführer • tägliche Wanderberatung • Wanderbus in der Urlaubsregion

Turracher Höhe Nr. 218 / 8864 Turracher Höhe T: +43-(0)-4275-83920 / F: +43-(0)-4275-8392-10 www.turracherhoehe.at / info@turracherhoehe.at

Der Urlaubsgutschein von Österreichs Wanderdörfern kann bei allen mit dem gekennzeichneten Gastgebern eingelöst werden. Mehr zu „Schenk’ wos G’scheits“ finden Sie auf unserer Website www.wandern-in-oesterreich.at Sie können Ihren Urlaubsgutschein auch gerne persönlich unter +43-(0)-4242-257531 bestellen. 61


Russbach Dachstein West Wandern im Tal der Fossilien www.wandern-in-oesterreich.at/russbach Wege

90 km 350 km 130 km

Jungbrunnenweg

Erlebnisse

85 km 15 km 30 km 3 km 960 km

Gamsfeld Rußbach Rußbacher Bergbahnen Wasser- und Erlebnispark

62

Wandern im Tal der Fossilien: Wanderwege in nahezu unberührter Natur, gesunder Höhenluft und nebelfreier Aussicht. Von gemütlichen Spazier-u. Wanderwegen über herrliche Gipfeltouren, bis zu hochalpinen Klettersteigen ist für jeden etwas dabei. Auf den Almen kann man in der gemütlichen Hütte oder in der warmen Bergsonne eine zünftige Jause mit allerlei heimischen Spezialitäten genießen. Mit der Rußbacher Hornbahn erreichen sie mühelos die einzigartige Wanderregion Dachstein-West und in „Brunos Bergwelt“. Mit dem Ameisenexpress geht es weiter zur urigen Edtalm.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.663 km/800 bis 2.054 Feste: 06.05. - 28.10.2010 Kräuterwanderung mit Kathi, 10.05. 30.09.2010 Schatzsuche Wanderung, 27.05. - 28.09.2010 Rußbacher Hornbahn und Bummelzug, 01.07. - 10.09.2010 Brunos Bergwelt Schutzhütten: 11 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 392 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Golling-Abtenau, Steeg-Gosau Entfernung zum nächsten Bahnhof: 1 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Jungbrunnenweg

Wanderw ness für oche „Berg-We Naturver ll 5 od. 7 N liebte“ ächte in der

Kat. Ihrer Da will ic Wahl h hinauf. Das Gam U n b e d ing sfe berg wa ld, der schönste t. rtet. Aussichts Die abwe chslungs re im roma ntischen iche Tour beginn Bergdorf t Die Senn Ru eri und  jede n serviert ihren ßbach.. Alm r fühlt sic h sofort z käse u Hause 01.05. - 0 3.10. | 5 N . ab 113.Mehr unte r: € p.P. www.be st-of-ang ebote.at/ russbach

Eckdaten: Kategorie: Themenwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 5 km Gehzeit: 1,5 h Ausgangspunkt: Gemeindeamt Rußbach Endpunkt: Gemeindeamt Rußbach Wanderkarte: freytag & berndt - WK 392 Wegnummer: 30

Erlebnispunkte: • „Adleraugen“ Jungbrunnen - Medaille für Kinder • 200 verschiedene Orchideen, Heilkräuter und Blumen wachsen wild neben dem Weg • Erfrischung im Kneippteich und Brunnen • Weisheiten des Waldes und Kräutermärchen • Schaukästen und Tipps und Gesundheitsübungen

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Russbach Saag 22 / 5442 Russbach T: +43-(0)-6242-577 / F: +43-(0)-6242-244 I: www.russbach.info E: office@russbach.info

Höhen und Erlebnisprofil: 1250 m 1200 m 1150 m 1100 m 1050 m 1000 m 950 m 900 m 850 m 800 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

Die Route Kinder-Erlebniswelt und Kräuterlehrpfad der besonders natürlichen Art: Kinder-Waldspiele: Du kegelst mit Tannenzapfen und kugelst mit Steinen bei der Kugelbahn. Du spielst das Vogelnest-Wurfspiel und Zapfen-Korbball, du baust einen Bauernhof und ein Wichtelhaus und lässt dich von 12 Igel-Stempelstellen entlang des Weges überraschen. Und das musst DU tun für Deine Jungbrunnen-Medaille „Adlerauge“: Merke dir was auf den Tafeln mit dem Adleraugen-Logo steht. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Erlebnis Rundweg oberhalb von Rußbach. Kinderwagentauglicher, leicht zu gehender Wanderweg.

0

0,5

1 km

Infrastruktur: Berggasthof „Zum Hias“ Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Kody GTX® Mid Junior“ www.lowa.at

63


ZP

Region Hochkönig Gekröntes Wandern - Bestes Wandern www.wandern-in-oesterreich.at/hochkoenig Wege

Erlebnisse

139 km 232 km 159 km

50 km

135 km 85 km

Matrashaus TVB Maria Alm TVB Dienten

64

2 km

150 km

Landschaftlich beeindruckende Wanderungen, Einkehr in urige Almhütten und die Vollkommenheit der heimischen kulinarischen Genüsse machen diese Region so attraktiv. Die drei idyllischen Bergdörfer Maria Alm, Dienten und Mühlbach am Hochkönig laden Sie herzlich ein. Die Region Hochkönig präsentiert sich als beste Wanderregion Österreichs: 340 km Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade erschließen das fantastische Gebiet rund um das Bergmassiv. Besondere Highlights ist der Königsweg - Wandern ohne Gepäck - ein Rundwanderweg, der die 3 Bergdörfer verbindet. Attraktive Pauschalen finden Sie unter: www.hochkoenig.at

Erichhütte TVB Mühlbach

Wanderwegnetz/Höhenlage: 802 km/800 bis 2.941 Feste: 10.07.2010 Hochkönigroas, 11.07.2010 Bergmesse bei der Erichhütte, 28.08. - 29.08.2010 Wallfahrt über das Steineren Meer nach St. Bartholomä am Königsee, 09.10.2010 Almkäsefest beim Arthurhaus Schutzhütten: 3 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 103 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Innsbruck Bahnhöfe: Bischofshofen, Saalfelden, Schwarzach Entfernung zum nächsten Bahnhof: 5 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Königsweg - Wandern ohne Gepäck

KÖNIGSW

6 Nächte,

Erlebnispunkte: • Hochkönig-Massiv • Ausblicke, Einblicke, Weitblicke im Reich des Hochkönigs • Geschichtsträchtige Almen und idyllische Berghütten • regionale Köstlichkeiten • preisgekrönter Käsegenuss auf der Schweizerhütte • Panoramaweg über den Schneeberg • Gipfelüberschreitung Klingspitze, Hochkaser, Hundstein • sagenhaftes Wandergebiet - Auf den Spuren der Sagen

Die Route 1. Tag Anreisetag, 2. Tag Maria Alm - Dienten: Vom Natrun zum GH Jufen nach Hinterthal, weiter zur Mußbachalm, Pichlalm nach Dienten. 3. Tag Dienten - Mühlbach: Von Dienten zur Erichhütte, über saftige Almen, Wasserfälle, ruhige Wälder zum Arthurhaus und weiter nach Mühlbach. 4. Tag Mühlbach - Dienten: Über den Schneeberg (1.938 m) zur Wastlhöhe weiter zur Bürglalm und nach Dienten. 5. Tag Dienten - Maria Alm: Vorbei an Klingspitz, Hochkasern zum Hundstein auf 2.117 m und weiter nach Maria Alm. 6. Tag Abreise.

inkl. Gep

äckstransp Ursprüng ort lic sanfte Wie he Natur, schroffe Felsen, sen, weite zauberha Almen un fte dem wun Wälder entdecke d n Sie auf derschön en Salzburge r Land. D KÖNIGSWEG im er Königsw Weitwand e e der verbin rweg, der 3 Orte m g ist ein det. iteinan01.06. – 31. 09. | ab 3 98.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/hoc hkoenig

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 73 km Gehzeit: 4 Tage Ausgangspunkt: Maria Alm Endpunkt: Maria Alm Wanderkarte: freytag & berndt - Hochkönigs Bergreich

EG

HP, ***Hote l

Ihr direkter Regionskontakt: Region Hochkönig Regionszentrale Hochkönig / 5761 Maria Alm T: +43-(0)-6584-20388 / F: +43-(0)-6584-20388-25 I: www.hochkoenig.at E: region@hochkoenig.at

Höhen und Erlebnisprofil: 5000 m 4500 m 4000 m 3500 m 3000 m 2500 m 2000 m 1500 m 1000 m 500 m 0m 0 km

5 km

10 km

15 km

20 km

25 km

30 km

35 km

40 km

45 km

50 km

55 km

60 km 65 km

73 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Ein Grundmaß an Trittsicherheit und Kondition ist notwendig. Infrastruktur: Unterbringung in Hotels und Gasthöfen, Gepäcktransport, Wanderbus, Alm- und Berghütten Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Khumbu GTX® Ws“ www.lowa.at

0

2

4 km

65


ZP

GroSSarltal Genusswandern im Tal der Almen www.wandern-in-oesterreich.at/grossarltal Wege

70 km

Erlebnisse

190 km 200 km

25 km 25 km 50 km 1 km

Großarl Kreuzkogel Hüttschlag

Draugstein NationalparkMuseum

66

50 km 60 km

Erleben Sie den Charme 40 gemütlicher Almhütten, den Duft blühender Bergwiesen, die Reinheit glasklarer Bergseen und das atemberaubende Panorama im Nationalpark Hohen Tauern. Während im Tal noch Ruhe herrscht, haben die Sennleute oben auf den Almen bereits alle Hände voll zu tun. Aus der köstlichen Milch glücklicher Almkühe bereiten sie frische Butter und herrlichen Käse. Dazu werden selbst geräucherter Speck und frisches Bauernbrot gereicht. Genießen Sie bei einer Rast auf den Almen des Großarltales den Geschmack des Salzburger Almsommers und herzliche Gastfreundschaft „ganz nahe am Himmel“. Wanderwegnetz/Höhenlage: 611 km/920 bis 2.884 m Feste: 19.06.2010 „Berge in Flammen“, 18.07.2010 Musikantenroas, 28.08.2010 Bauernherbsteröffnung im Land Salzburg, 01.09.2010 „Den Sehenden die Augen öffnen“ – Vortrag von Andy Holzer Schutzhütten: 2 + 38 Almen Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 191 + 311 von Tappeiner Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München Bahnhöfe: Bischofshofen, St. Johann im Pongau Entfernung zum nächsten Bahnhof: 16 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Karteisalm - Tappenkar - Draugsteinalmen

Familientr ekking „A lpenfloh“ HP, ****H otel

7 Nächte,

Spannend w wie ein W ie ein Krimi, erho lsam ohlfühlba d Wanderw oche mit , das ist eine der Famil der Almen ie . und Com - Wo Kinder auf F im Tal puterspie le einfach ernsehen und plötz ve lic heiten am h die zahlreichen rgessen Sc Wegesran d entdeck hönen. 12.06. – 26 .09. | ab 3 5 Mehr unte 4.- € p.P. r: www.best -of-angeb ote.at/gro ssarltal

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 11,1 km Gehzeit: 6 - 7 h Ausgangspunkt: Parkplatz Hallmoosalm (Hüttschlag) Endpunkt: Parkplatz Hallmoosalm (Hüttschlag) Wanderkarte: freytag & berndt - WK 191 Wegnummer: 53 + 54 (AV 721 + 702A)

Erlebnispunkte:

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Großarltal Großarl 1 / 5611 Großarl T: +43-(0)-6414-281 / F: +43-(0)-6414-8193 I: www.grossarltal.info E: info@grossarltal.info

• Die Almen entlang des Weges • Panoramablick auf den Tappenkarsee in Richtung Osten und die Hohen Tauern im Süden

• Wer gerne einen Gipfelsieg erlebt, geht vom Karteistörl ca. 25 Minuten in Richtung Süden bis auf das Kreuzeck, 2.204 m mit herrlichem Blick auf die Hohen Tauern. • Weiters ist auch der Abstieg vom Karteistörl zu Tappenkarseehütte und -alm möglich.

Höhen und Erlebnisprofil: 2300 m 2200 m 2100 m 2000 m 1900 m 1800 m 1700 m

Die Route

1600 m 1500 m 1400 m 1300 m 1200 m 0 km

Auffahrt mit PKW oder Wandertaxi zum Parkplatz Hallmoosalm. Nach kurzem Forstweg Aufstieg auf Almsteig zur Karteisalm (1 h) - Weitermarsch durch weite Almmatten auf das Karteistörl (1,5 h) - Gratwanderung zum Draugsteintörl mit herrlichem Blick auf den Tappenkarsee, den größten natürlichen Bergsee der Ostalpen (1,5 h) - Abstieg zu den beiden Draugsteinalmen (1 h) - weiter talwärts zur Hallmoosalm (1 h). Weitere Wanderkarte: Tappeiner 311

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 k m

11.1 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Typischer Almsteig, Breite 50 – 80 cm, mittlere Steigung bis zum Grat. Gratwanderung nicht ausgesetzt. Infrastruktur: 2 bewirtschaftete Hütten: Draugsteinalmen (1.778 m) Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Ranger GTX® navy“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

67


ZP

Dorf-Berg-Tal Kleinarl Kleinarl - Bergerlebnisse für Körper, Geist und Seele www.wandern-in-oesterreich.at/kleinarl Wege

50 km

Erlebnisse

180 km 45 km

46 km

30 km

Mooskopf Ortszentrum Kleinarl

Dorf, Berg und Tal - charakterisieren Kleinarl, ein überschaubarer Ort am Rande des Nationalparks Hohe Tauern mit einem herrlichen Talschluss und einer beeindruckenden Bergkulisse. Berg und Tal zwischen 1.014 m und 2.654 m Seehöhe sind dafür geschaffen, erwandert zu werden! Natur pur erlebt man in Kleinarl überall. Saftige, grüne Wiesen und Wälder, Bergseen mit kristallklarem Wasser und imposanten Bergen, allen voran das Felsmassiv des Hausberges, der Ennskrax´n mit 2.410 m. Hier lässt es sich nach Herzenslust Wandern, Mountainbiken und Walken, oder einfach Kraft und Ruhe aus dieser einzigartigen Quelle schöpfen.

Ennskrax‘n Jägersee Tappenkarsee

68

Wanderwegnetz/Höhenlage: 351 km/1.014 bis 2.654 Feste: 13.07. - 24.08.2010 Lichterwanderung, 15.07. - 12.08.2010 Sonnenaufgangstour, 22.08.2010 Fest „Kleinarl für die ClownDoctors Salzburg“, 03.09. - 19.09.2010 Kleinarler Herbst Schutzhütten: 1 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 191 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: St. Johann im Pongau Entfernung zum nächsten Bahnhof: 16 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


1.000 Höhenmeter auf Schusters Rappen

Bergerleb niswo VP, ****H che Kleinarl otel

7 Nächte,

Das Klein arl Natur erle er Tal entdecken, die ben, Gesu nd durch Bew egung in heit fördern Erlebnisse reiner Berg m die die Se it nach Hause ne luft, ele berüh hmen, ren. 29.05. - 16 .10. | ab 2 80.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/kle inarl

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 11.7 km Gehzeit: 6,5 h Ausgangspunkt: Dorf Kleinarl Endpunkt: Dorf Kleinarl Wanderkarte: freytag & berndt - WK 191 Wegnummer: 80, 712

Erlebnispunkte: • Ausblick auf den „Kesselfall“ • „Kitzsteinalm“ - urige, original erhaltene Almhütte • Wanderung dem Grat entlang - Ausblick über das Kleinarltal

Die Route VON DER KITZSTEINALM ÜBER DEN GRAT ZUR KLEINARLER HÜTTE - Diese anspruchsvolle Wandertour an der westlichen Bergseite des Kleinarl Tals ist definitiv nur für trainierte Wadeln gedacht. Mitten im Dorf - bei der Peilsteingasse oder am Achenweg - gestaltet sich der Einstieg dieser Tour noch relativ gemütlich, auf einem wunderschön gelegenen Wanderweg am Waldrand von der Ortsmitte bis zum Abenteuerland.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Kleinarl Dorf 28 / 5603 Kleinarl T: +43-(0)-6418-206 / F: +43-(0)-6418-206-2 I: www.kleinarl.info E: welcome@kleinarl.info

Höhen und Erlebnisprofil: 2200 m 2100 m 2000 m 1900 m 1800 m 1700 m 1600 m 1500 m 1400 m 1300 m 1200 m 1100 m 1000 m 900 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km

11 km 11.7 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Beim Kesselfall beginnt der wadelstärkende Teil. Vom Kesselfallweg führt die Route bis zur Abzweigung Reitlehen, dann ein kurzes Stück über die Sauwaldstraße, rechts weiter zur Kitzsteinalm. Ab da wird es wirklich interessant, es geht in relativ kurzer Distanz über beinahe 500 Höhenmeter hinauf bis zum Grat. Infrastruktur: Dieser anspruchsvolle Anstieg wird mit einer herrlichen Aussicht in knapp 2.000 m belohnt. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX Lady“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

69


ZP

Filzmoos am Dachstein „Nur wo du zu Fuß warst, warst Du wirklich“ www.wandern-in-oesterreich.at/filzmoos Wege

100 km 90 km 50 km

Bischofsmütze

Erlebnisse

60 km 30 km 50 km 2 km 25 km 60 km

Dachstein Hofalm in Filzmoos

Gerzkopf Rossbrand

70

Sich spüren, Grenzen erfahren, den Blick für die Weite und fürs Detail schärfen. Wandern ist sinnvoll für Körper, Geist und Seele. Auch Kinder sind dafür zu begeistern. Die Schönheit der Natur, die Ruhe, die Gewalt der Berge, die Sanftheit der Almwiesen - nie ist die Berührung so intensiv wie beim Gehen. Im Bergdorf Filzmoos steigt man die Himmelsleiter hinauf, begibt sich auf die Spuren von Bibel oder Wildbach, folgt zusammen mit seinen Kindern den Herzen und dem Moosalmbär. Sinnlichkeit ist zwischen Bischofsmütze und Dachstein überall zu spüren.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 220 km/1.057 bis 2.458 Feste: 04.07. - 11.07.2010 „kumm auffi! - loss da‘s guad geh!“, 28.07.2010 UNICEF Konzert, 19.09.2010 Filzmooser Erntedankfest, 20.09.2010 Filzmooser Almabtrieb Schutzhütten: 15 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 281 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München Bahnhöfe: Bischofshofen, Eben i.P., Radstadt, Schladming Entfernung zum nächsten Bahnhof: 10 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Moosalm Kinderwanderweg

Fil

zmoos 7 Nächte, mit allen Sinnen HP, ****H erleben otel Erleben S ie allen Sinn das Bergdorf Filzm e oos mit • Fühlen n. Sie die Na tur, die Ste Bäume... ine, • Riechen Sie den D uft der Alp men, der e • Sehen S frischen, reinen Alp nbluie die trau enluft... m eingebett et zwisch hafte Bergwelt en Bischo und Dach fsmütze stein... 19.06. – 18 .0 9. | ab 49 Mehr unte 5.- € p.P. r: www.best -of-angeb ote.at/filz moos

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 7,4 km Gehzeit: 2 h Ausgangspunkt: Kreisverkehr Filzmoos Endpunkt: über Moosalm wieder Kreisverkehr Filzmoos Wanderkarte: freytag & berndt - WK 364 Wegnummer: hin 41 A, zurück 41 B

Erlebnispunkte: • wunderschöner Panoramablick auf Filzmoos, Bischofs-

mütze, Rettenstein und Dachsteinmassiv • Moosalm Kinderwanderweg mit Stempelstationen • UNICEF Herzerlweg und Ameisenpfad liegen am Rückweg • beim Oberhofgut (Rückweg) gibt es ein Bauernhofmuseum

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Filzmoos Filzmoos 50 / 5532 Filzmoos T: +43-(0)-6453-8235 / F: +43-(0)-6453-8685 I: www.filzmoos.at E: info@filzmoos.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1700 m 1600 m 1500 m 1400 m 1300 m 1200 m 1100 m 1000 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km 7.4 km

Die Route Kreisverkehr Richtung Ramsau, vor dem Hotel Alpenblick rechts abzweigen – Stempelweg (Nr. 41 A) bis zur Moosalm folgen. Stempelhefte sind im Tourismusbüro erhältlich, mit ausgefülltem Stempelheft gibt es zur Belohnung auf der Moosalm den „MOOSALMBÄR“-Anstecker. Retour folgen Sie dem Forstweg (Nr. 41 B). An der Straße angekommen, folgen Sie ein kurzes Stück den Schildern bis zum UNICEF-Herzerlweg und über diesen gehen Sie zurück zum Ausgangspunkt Kreisverkehr. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Hinauf: Durch Hochwald, bis Sie zur Forststraße gelangen. Zurück: Über Forststraße durch den Wald. Infrastruktur: Einkehrmöglichkeit Moosalm (Familie Nagl) Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Kinderschuh Kody“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

71


Ferienregion Lungau Genusswandern mit „Biss“ www.wandern-in-oesterreich.at/lungau Wege

Erlebnisse

1.000 km 560 km 480 km

200 km 400 km 200 km 166 km

120 km

Genusswandern heißt das Zauberwort, das Gourmets und fitnessbegeisterte Wanderer zusammen an einen Tisch bringt: Regionale Speisen aus heimischer Produktion schmecken nach einer Wandertour in prickelnder Höhenluft, umringt von den mächtigen Gipfeln der Tauern, doppelt so gut. Knapp 60 kristallklare Bergseen, grenzenlose Wandermöglichkeiten und abwechslungsreiche Fahrradtouren machen den Lungau, mit seinen 15 idyllischen Orten, im sonnigen Süden des SalzburgerLandes zum echten Urlaubsparadies. Zahlreiche sagenhafte Bergseewanderungen, Hüttengeheimnisse und Tipps finden Sie in der Broschüre „Lungauer Almsommer“.

Obertauern Weißeck St. Michael i.L. Großer Hafner Katschberg

72

Wanderwegnetz/Höhenlage: 3.126 km/970 bis 3.076 m Feste: 03.06. - 06.06.2010 Feuer und Stimme, 11.07.2010 Almtag im Naturpark Riedingtal, 25.07.2010 Almmesse im Göriacher Hüttendorf, 22.08.2010 Sänger- und Musikantenhüttenroas, Samsonumzüge Juni bis September Schutzhütten: 15 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 202 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Klagenfurt Bahnhöfe: Murau, Radstadt, Salzburg, Tamsweg, Unzmarkt Entfernung zum nächsten Bahnhof: 500 m - 25 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Wanderung zum Wirpitschsee

Erholung für zw HP, *** Ho ischendurch tel

3 Nächte,

Begrüßun g kerlessen sdrink, Lungauer S im c sion, gefü Rahmen der Halb hmanhrte Bergse p Hüttenein ewanderu enke n Besichtigu hr mit zünftiger Ja g und u n Mauternd g der Erlebnisburg se, orf

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 4,7 km Gehzeit: 1,5 h Ausgangspunkt: Parkplatz Abzweigung Znachtal/Weißpriach Endpunkt: Wirpitschsee Wanderkarte: freytag & berndt - WK 202 Wegnummer: 770

Erlebnispunkte: • „Longa“ mit Liegeplatz und Seichtstelle zum Baden • weidendes Jungvieh auf den Wiesen • Natur Erlebnis Wasserfall • prächtige Aussicht in die Lungauer Bergwelt • nahezu unberührte Natur • zahlreiche seltene Alpenblumen • atemberaubende Bergseen mit Sagenerzählungen

01.06. – 31. 08. | ab 15 4.- € p.P. www.best -of-angeb ote.at/lun gau Mehr unte r:

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Lungau Rotkreuzgasse 100 / 5582 St. Michael T: +43-(0)-6477-8988 / F: +43-(0)-6477-8988-20 I: www.lungau.at E: info@lungau.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1800 m 1750 m 1700 m 1650 m 1600 m

Die Route

1550 m 1500 m 1450 m 1400 m 1350 m

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Abzweigung Znachtal im hinteren Weißpriachtal, welcher mit dem Auto oder Linienbus gut erreichbar ist. Die Wanderung führt auf dem Schotterweg Nr. 770 vorbei an der Granglerhütte bis zur Weggabelung „Wirpitsch“. Hinter der dort befindlichen „Ulnhütte“ links, vorbei am tosendem Wasserfall überquert man die Longa. Nach ca. 100 m links führt ein markierter Wandersteig bis zur Tonimörtlhütte. Hat man die Hütte erreicht, geht man geradeaus weiter zum Wirpitschsee.

1300 m 1250 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

4.7 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Bis zur „Ulnhütte“ wandert man auf einem Kiesweg, danach geht es auf einem Forstaufschließungsweg bzw. einem Waldsteig bis zum Wirpitschsee. Infrastruktur: Kiesweg, teilweise fest geerdet und verwurzelt. Einkehrmöglichkeit Granglerhütte, Tonimörtlhütte Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Khumbu GTX®“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

73


Saalbach Hinterglemm Unzählige Möglichkeiten im Tal der Spiele Saalbach Hinterglemm www.wandern-in-oesterreich.at/saalbach Wege

77 km

Erlebnisse

125 km

90 km

66 km

Reiterkogelbahn Schattberg TVB Saalbach Zwölfer- Kohlmaisbahn kogelbahn

74

4 km

40 km

Manchmal genügt ein einziger Blick um sich zu verlieben. Ein Blick von einem der unzähligen Berggipfel ins Tal. Oder der Anblick einer der vielen urigen Almhütten. Das einzigartige Panorama, die unberührte Natur, die glasklaren Bäche und das auf 400 km Traumpfaden in Saalbach Hinterglemm. Die ganz Gemütlichen bringen 4 Seilbahnen nach oben – kostenlos mit der JOKER CARD. NEU: Die JOKER CARD – Ihr Trumpf für den perfekten Urlaub! Ist während Ihres Aufenthaltes bei allen ausgewählten JOKER CARD-Partnern inkludiert und ermöglicht den kostenlosen Zugang zu vielen Attraktionen

Wanderwegnetz/Höhenlage: 402 km/1.003 bis 2.200 Feste: 01.06. - 10.10.2010 Almfeste, 20.06.2010 Salzburger Almsommer Eröffnung Saalalm, 15.08.2010 Schattberg Bergmesse, 18.09.2010 Schafabtrieb in Hinterglemm - Gerstreitalm Schutzhütten: 5 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 201, 382 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München Bahnhöfe: Zell am See Entfernung zum nächsten Bahnhof: 20 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Das Teufelswasser in Saalbach Hinterglemm

Familie der Spienlewandern im Ta l Rauf auf den Berg – hinein in rerlebnis. s NatuMit der n euen JOK haben Sie ER-Card alle Trüm pfe Genießen Sie eine W in der Hand. oche Fam urlaub in ilien klu Leistunge sive aller JOKER CA n! RD 24.05. - 26 .10. | ab 4 43.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/saa lbach

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 3 km Gehzeit: 1,5 h Ausgangspunkt: Lengau - Hinterglemm Endpunkt: Teufelswasser Lindlingalm Wanderkarte: freytag & berndt - WK 382

Erlebnispunkte: • Fantastische Wasserwelt mit Kneippanlage • Wasserräder, Floß, Felsenpool, Felsencanyon • Schnitza´s Holzpark - Holzspiele • Hochseilpark - bis zu 40 Meter hoch • Fahrt mit dem Bummelzug

Die Route

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm Glemmtaler Landesstraße 550 / 5753 Saalbach T: +43-(0)-6541-6800-68 / F: +43-(0)-6541-6800-69 I: www.saalbach.com E: contact@saalbach.com

Höhen und Erlebnisprofil: 1600 m 1550 m 1500 m

Entlang einer breiten Forststraße geht es zu den Attraktivitäten im Talschluss - dem Teufelswasser, Schnitza´s Holzpark und den Hochseilpark (Auf- und Abfahrt auch mit dem Bummelzug möglich). Mäßig ansteigende breite Schotterstraße und naturbelassener Wanderweg. Das Teufelswasser ist ein großzügig angelegter Wasser-Themenpark. Direkt daneben befinden sich der Hochseilpark und Schnitza´s Holzpark

1450 m 1400 m 1350 m 1300 m 1250 m 1200 m 1150 m 1100 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

5.9 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Schotterweg und naturbelassener Wanderweg Infrastruktur: Das große Angebot „Teufelswasser“ - intensives Naturerlebnis für Groß und Klein. Schnitza´s Holzpark - ein komplett neues Erlebnis für Kinder und Familien, ein riesiger Abenteuer- und Erlebnisspielplatz. Hochseilpark - Der neue Hochseilpark besteht aus mehreren Parcours in unterschiedlichen Ebenen von 3 bis 40 Meter Höhe. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX® Mid Ws“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

75


ZP

AltenmarktZauchensee Wanderurlaub plus Inspiration www.wandern-in-oesterreich.at/altenmarkt Wege

60 km

Erlebnisse

85 km

55 km

44 km

3 km

30 km

Bauernregeln-Weg Altenmarkt-Zauchensee Lackenkogel Zauchensee 4 Gipfel-Rundtour mit Seilbahn

76

350 km

Neues entdecken in der natura.kreativ.schmiede vom 21. August bis 4. September 2010. „Das wollte ich schon immer mal ausprobieren!“ Während Ihres Wanderurlaubs geben Ihnen die Kurse der natura.kreativ. schmiede Impulse, Talente zu entdecken oder weiter zu entwickeln. Die Kursinhalte bewegen sich in den Welten von Stimme & Gesang, Fotografie, Malerei, Skulpturenbau, Kulinarik, Bewegung, Harmonie und des Abenteuers.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 627 km/842 bis 2.344 Feste: 01.08.2010 KUnst & KUchl „Klassik trifft Volksmusik - alte Küche auf neue Leichtigkeit“, 21.08.10 - 04.09.2010 natura.kreativ. schmiede für alle Sinne, 28.08.2010 Konzert am Berg „gXsong extrem III“, 01.09. - 26.10.2010 Schräge Bauernherbst-Bühne, Bauernkabarett, 11.09. - 18.09.2010 Bauernherbst-Festwoche Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 201 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: Radstadt Entfernung zum nächsten Bahnhof: 3 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Alpin-Tour Zauchtal Über Lackenkogel

Wand Inspiraetiruorlaub plus n

7 Nächte,

Frühstück , Pension Bliem*** 5 Tage „U rlaub plu s In erwartet S spiration“ ie in der S ommerak natura.kre ademie ativ.schm ied unter 8 K ursarten p e. Sie wählen ro Tag un an 2 gefü d kön hrte men. Früh n Wanderungen te nen ilnehbucherbo nus 5%! 21.08. – 0 4.09. | ab Mehr unte 424.- € p.P r: ./DZ www.best -of-angeb ote.at/alte nmarkt

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 15 km Gehzeit: ca. 6,5 h Ausgangspunkt: Erholungsraum Altenmarkt-SchlatterbergFeuersang/200 m hinter Altenmarkt-Zauchensee Tourismus Endpunkt: Erholungsraum Zauchensee bei Weltcup-Arena, gratis Wanderbus zurück nach Altenmarkt Wanderkarte: freytag & berndt - WK 201 Wegnummer: 73

Ihr direkter Regionskontakt: Altenmarkt-Zauchensee Tourismus Sportplatzstraße 486 / 5541 Altenmarkt-Zauchensee T: +43-(0)-6452-5511 / F: +43-(0)-6452-6066 I: www.altenmarkt-zauchensee.at E: info@altenmarkt-zauchensee.at

Höhen und Erlebnisprofil: Erlebnispunkte: • wunderschöner Rundblick auf dem Gipfel des Lackenko-

gels: Bischofsmütze, Hoher Dachstein, Hochkönig, Tennengebirge und Hohe Tauern mit dem Großglockner • einzigartige Alpenflora am Höhen-Steig nach Zauchensee • Zauchensee mit dem Bergsee „Zauchensee“

2250 m 2100 m 1950 m 1800 m 1650 m 1500 m 1350 m 1200 m 1050 m 900 m 750 m 0 km 1 km 2 km 3 km 4 km 5 km 6 km 7 km 8 km 9 km 10 km 11 km 12 km 13 km 14 km 15 km 16 km

17.7 km

Die Route Die Alpin-Tour Zauchtal über den „Hausberg“ von AltenmarktZauchensee, der Lackenkogel, ist ein reizvoller Höhenweg mit außergewöhnlichem Rundblick, imposantem Bergpanorama und traumhafter Alpenflora. Vom Ausgangspunkt geht es zum Berggasthof Winterbauer und anschließend zum Berggasthof Sattelbauer. Weiter zu den Lackenalmen und dem Lackenkogel, über den Höhenweg zum Roßkopf. Von dort Abstieg nach Zauchensee. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Vom Startpunkt bis zu den Lackenalmen ansteigender Wald-Steig. Anschließend Höhen-Steig leicht auf und abwärts bis nach Zauchensee. Infrastruktur: Einkehr bei Winterbauer, Sattelbauer, Lackenalmen; in Zauchensee: Garnhofhütte und Felserhütte. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Timok GTX®“ www.lowa.at

0

1

2 km

77


Atemberaubender Ausblick ...

Ankommen und sich rundum wohlfühlen!

Hotel Bergheimat ****

Alpengasthof - Pension Rapoldsberg

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochkoenig

Als traditionsreicher Familienbetrieb liegt uns das Wohlbefinden unserer Gäste seit jeher am Herzen. Die Bergheimat begeistert durch ihre einmalige Lage am Fuße des Hochkönigs.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung

Hotel Bergheimat **** / Familie Kögl-Plenk Mandlwandstrasse 159 / 5505 Mühlbach am Hochkönig T: +43-(0)-6467-7226 / F: +43-(0)-6467-7226-13 www.bergheimat.com / hotel@bergheimat.com

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochkoenig

Unser Haus liegt in sonniger Südlage inmitten saftiger Almwiesen. Wandern, Geocaching und Mountainbiken. Es sind viele Routen ab Haus möglich. Natur, Erholung und Entspannung pur!

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • Trockenmöglichkeit für Wanderausrüstung • tägliche Wanderberatung

Alpengasthof - Pension Rapoldsberg Rapoldsberg 259 / 5505 Mühlbach am Hochkönig T: +43-(0)-6467-7389 / F: +43-(0)-6467-7389-DW www.rapoldsberg.at / rapoldsberg@aon.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochkoenig

Ferien Bauernhof Elmau Erleben Sie Wander-, Aktivoder Skiurlaub inmitten herrlichster Bergwelt in der Region Hochkönig auf unserem Ferien Bauernhof Elmau.

Ferien Bauernhof Elmau Mühlbach 320 / 5505 Mühlbach am Hochkönig T: +43-(0)-6467-7290 / F: +43-(0)-6467-7290-DW www.elmau.at / bauernhof@elmau.at

Euer alpines Traumchalet

ALPIN CHALET GmbH WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/filzmoos

Oberhofalm

78

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/filzmoos

WANDERSERVICE

Bei uns können Sie die herrliche Bergwelt der Bischofsmütze hautnah erleben, auf unserer schönen Sonnenterrasse oder im Winter in unseren urigen Stuben.

Mietet euer alpines Traumchalet für eure Freunde und Family. Charme und Gemütlichkeit einer Hütte plus Komfort eines modernen Ferienhauses. Zentral im Wandergebiet und Ski Amadé.

Oberhofalm Filzmoos 65 / 5532 FILZMOOS T: +43-(0)-6453-8594 / F: +43-(0)-6453-20193 www.oberhofalm.at / reservierung@oberhofalm.at

ALPIN CHALET GmbH Neuberg 243 / 5532 Filzmoos T: +43-(0)-6457-3079 / F: +43-(0)-6457-3079-10 www.alpin-chalet.com / info@alpin-chalet.com

• geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • Wander- und Bergführer im Haus


Walchhofer’ s FILZMOOS

ÖSTERREICH

Ihr Landhotel für Wandern - Wellness - Wohlfühlen

Familiäres Urlaubshotel mit allem Komfort! Einzigartig! "Wasserland" & "Saunawelt" - zum Vergnügen aller Sinne! 60 km südöstlich von Salzburg.

Anzeige

Begrüssungscocktail, Weinverkostung, Morgenwanderung mit zünftigen Almfrühstück, Grillparty, Bauernbuffet, Musikabend, Asphaltstockschiessen, Minigolf, "Berg- und Wandererlebnis" gratis – professionell geführte Wanderungen von Montag bis Freitag, Nordic Walking ..., gratis Wanderbus (Haltestelle direkt vorm Hotel). Hallen- und Freibad, Liegewiese, Whirlpool, Kneippanlage, Lichtgarten, Holzknechtsauna, Schwitzstube, Cheops-Dampf-Bad, Tee-Oase, Fitnessraum, Solarium, Hydrojet. Kinderspielraum, Fun-Area, 3D-Kinderkino, Spielplatz, ... Reichhaltiges Frühstücksbüffet sowie 4-Gang-Wahlmenü am Abend. Und jeden Tag Mittagssuppe und Nachmittagskuchen ... Preis pro Person und

... ab € 448,-

Woche im Doppelzimmer mit Halbpension in der Vor- und Nachsaison!

Infos & Buchung: Landhotel Alpenhof Familie Walchhofer A-5532 Filzmoos, Neuberg 24 Tel. 0043 / 6453 / 87000 Fax 0043 / 6453 / 87007

www.alpenhof.com


Wohlfühlen heißt freifühlen

Wanderhotel Alte Post WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/grossarltal

Am Markplatz von Großarl liegt unser mit viel Liebe geführter Familienbetrieb. Die „Neue“ Alte Post“ zeigt ein modernes Salzburger Gesicht mit internationalem Flair. Kein Suchen nach dem Extravaganten. Sondern ein Empfinden des Echten. Heimisches Holz. Stein. Wasser. Licht. Zeitlos, flexibel, zurückhaltend, ganz und gar auf das Wesentliche konzentriert.

80

ERLEBNISSE

WANDERSERVICE

WANDERPAUSCHALE

• Natur Küche • Vollwertküche • Regionale Küche • natürliche Produkte • Hausrezepte • Natur- / Landschaftsführer

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wanderkarten • Wander- und Bergführer im Haus

• Verwöhnhalbpension von morgens bis abends… • Neuer Wellnessbereich Zirben-Spa mit Ruheraum

05.06. - 17.07.2010 | ab € 434.- p.P.

Wanderhotel Alte Post Marktplatz 24 / 5611 Großarl T: +43-(0)-6414-207 / F: +43-(0)-6414-207-115 www.altepost.cc / info@altepost.cc


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lungau

Pension u. Appartements Grillhofer Zu Gast bei guten Freunden! Ankommen und spüren die richtige Wahl getroffen zu haben. Bei uns erwartet Sie eine liebevolle Betreuung und aufmerksamer Service. Pension u. Appartements Grillhofer Begöriach 28 / 5570 Mauterndorf T: +43-(0)-6472-7804 / F: +43-(0)-6472-7764 www.grillhofer.com / urlaub@grillhofer.com

Wanderhotel neben d. Reiterkogelgondelbahn

Hotel am Reiterkogel WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/lungau

Landawirseehütte

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/saalbach

WANDERSERVICE

Ausgangspunkt der Wanderung ist das Hintere Göriachtal (Parkplatz Hüttendorf/ Tälerbus), sowie eine Wanderung auf den Hochgolling 2.863 m.

Genießen Sie die Berge des Salzburgerlandes Am Reiterkogel haben Sie den Erlebnisrundweg Berg Kodok und einen sehr schönen Alpenblumen- u. Kräutergarten.

Landawirseehütte Göriach 21 / 5571 Mariapfarr T: +43-(0)-676-7785375 www.alpenverein.at/huettenHome/DE/Home/inde / gerald.zehner@aon.at

Hotel am Reiterkogel Reiterkogelweg 210 / 5754 Saalbach-Hinterglemm T: +43-(0)-6541-6347 / F: +43-(0)-6541-6347-44 www.reiterkogel.at / hotel@reiterkogel.at

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • tägliche Wanderberatung


... mitten ins Herz

Hotel Glemmtalerhof WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/saalbach

Der Glemmtalerhof, Wanderspezialist und Mitglied der Europa Wanderhotels, liegt im Herzen von Hinterglemm. Sie starten Ihr tägliches Wandererlebnis direkt vom Hotel aus. Professionelle Wanderinformation, ein geprüfter Wanderführer und die komplette Wanderausrüstung im Hotel. Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück in der frischen Bergluft, zur Rast genießen Sie Almschmankerln auf einer der vielen Hütten und am Abend verwöhnt Sei der beste Koch des Glemmtals im Hotel mit tollen Menüs. Zum Relaxen empfehlen wir das Panoramahallenbad des Hotels, die Saunalandschaften, eine gute Massage und die Abendsonne auf der Dachterrasse oder im Hotelgarten. Mit der Joker-Bonuscard benützen Sie alle Seilbahnen des Tales kostenfrei und genießen jede Menge Vergünstigungen.

82

GENUSS

WANDERSERVICE

WANDERPAUSCHALE

• à la carte Restaurant • Internationale Küche • Natur Küche • Vegetarische Küche • Vielfältig gesunde Küche • Regionale Küche

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • Verleih und Verkauf

Naturmenschen lieben jenes Gericht, das man zu jeder beliebigen Saisonzeit perfekt zubereiten kann ...

15.05. - 24.10.2010 | ab € 472.- p.P.

Hotel Glemmtalerhof Dorfstr. 150 / 5754 Hinterglemm T: +43-(0)-6541-7135 / F: +43-(0)-6541-7135-63 www.glemmtalerhof.at / info@glemmtalerhof.at


Tipps, Touren, Reportagen – Die ganze Welt des Wanderns.

Gratisexemplar anfordern:

gratis@wandermagazin.de

Natur pur: Wandermagazin entführt Sie alle zwei Monate in die ganze Welt des Wanderns. Umfangreiche Reportagen zu den schönsten Wanderregionen, ausgefeilte Tourenvorschläge, Praxistests und informative Tipps zu allen Themen rund ums Wandern. Internet-Archiv, Tourenportal, Termine, Tests und die blätterbaren Flash-Versionen WMLive und 20db! mit Videos, Bildgalerien und Links lassen keine Wünsche offen!

www.wandermagazin.de www.rad-wandern.de • www.20db.de


Salzkammergut SALZKAMMERGUT - WEGE ZUM GLÜCK www.wandern-in-oesterreich.at/salzkammergut Wege

Erlebnisse

996 km 1.799 km 1.142 km

710 km 625 km 530 km 34 km 496 km 640 km

Gmunden am Traunsee Schafberg Wolfgangsee Bad Ischl Loser Hallstatt

84

Die Natur spielt im Salzkammergut all ihre Reize aus. Die Vielfalt der Landschaft - mit ihren 76 Seen, den sanften Hügeln und stolzen Bergrücken – eröffnet Ihnen unzählige Möglichkeiten eines erfüllten Wanderurlaubes. Viele Menschen kommen ins Salzkammergut um die zahlreichen Kraft- und Glücksplätze zu erleben. Wer offen ist für die Faszination der Natur, kann im Salzkammergut Glück in unendlicher Vielfalt erleben. Buchtipp: „Glück im Salzkammergut – Anleitung zum Glücklichsein“, Trauner Verlag, ISBN: 978-3-85499-690-3, € 13,90 Regionen im Salzkammergut: Ausseerland-Salzkammergut ∙ Wolfgangsee ∙ Traunsee ∙ Attersee ∙ Dachstein Salzkammergut ∙ Bad Ischl ∙ MondSeeLand, Mondsee-Irrsee ∙ Fuschlsee ∙ Attergau ∙ Almtal

Wanderwegnetz/Höhenlage: 4.668 km/422 bis 2.996 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 391, 392, 282 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Grünau, Gmunden, Altmünster, Ebensee, Bad Ischl, Bad Goisern, Hallstatt, Obertraun, Bad Aussee, Bad Mitterndorf

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Glücksplätze

Das Glüc k

Finden Sie die Glücksplätze in den Regionen • Ausseerland - Salzkammergut • Wolfgangsee • Dachstein-Salzkammergut • Traunsee • Attersee • Bad Ischl • MondSeeLand, Mondsee-Irrsee • Fuschlsee • Attergau • Almtal

Erlebnispunkte: • Seenlandschaft • markante Berge • Glücksplätze • historisch bedeutende Orte • Höhlen und Salzbergwerke • sakrale Plätze • kultische Schätze

im Salz

kammerg HP, ***Ho ut tel Diese fam ilie führt Sie zu ngerechte Wandert o zen im Sa ausgewählten Glüc ur lzkammerg ksplätIntensität dieser gesc ut. Spüren Sie die hichtsträc gion und hti ta Mit der Sa nken Sie Kraft und gen ReEn lz genießen kammergut Erlebn ergie. is Sie viele w eitere Vort -Card eile. 01.05. - 31. 10. | ab 16 9.- € p.P. Mehr unte r: 3 Nächte,

www.best -of-angebo te.at/salzk ammergu t

Ihr direkter Regionskontakt: Salzkammergut Salinenplatz 1 / 4820 Bad Ischl T: +43-(0)-6132-269090 / F: +43-(0)-6132-26909-14 I: www.salzkammergut.at E: info@salzkammergut.at

Salzkammergut - Einladung zum Glücklichsein Wer kennt es noch, das Märchen vom „Hans im Glück“? Diesem bleibt von seinem Klumpen Gold nach einigen schlechten Tauschgeschäften nur ein alter Schleifstein über. Und als auch der noch in den Brunnen fällt – ist Hans glücklich, den schweren Stein nicht mehr tragen zu müssen... Über die Geschäftstüchtigkeit des Burschen lässt sich streiten, doch eines hat er den meisten Menschen unserer Zeit voraus: die Fähigkeit, die schönen Seiten des Lebens zu sehen und schlicht und einfach glücklich zu sein. Ein Talent, das im Stress und Lärm des Alltags oft ganz unbemerkt verloren geht. Umso schöner, wenn man auf charmante Weise dazu eingeladen wird, es wieder zu finden – wie von den Gastgebern im prächtigen Salzkammergut. Hier in der malerischen Berg- und Seenwelt zwischen Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark wurde die Idee der „Glücksplätze“ geboren. Wer einmal hier war, weiß warum: Kaum eine andere Landschaft vereint so viele kraftvolle, inspirierende und mitunter atemberaubend schöne Plätze in sich und bietet damit die besten Voraussetzungen, um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft und Lebensfreude zu tanken. Dazu gehört allerdings, den Laptop zuzuklappen, das Handy auszuschalten und die eigenen Sinne für die Schönheit der Natur zu öffnen. Dafür begegnet man dann womöglich einem ganz besonderen Menschen: sich selbst.

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX® Mid“ www.lowa.at

85


N H WANDER GENÜSSLICvatzimmer

ri 3 Nächte, P olfum den W Die Gegend kulinaei rl le tet al gangsee bie issen, die es zu erb rische Leck gilt! n“ er d n „erwa 5.- € p.P. -26.10 | ab 11 1.5.-4.7. & 6.9.

ee Mehr unter: at/wolfgangs f-angebote. www.best-o

Wolfgangsee Das Aussichtsreich der Gipfel und Gewässer www.wandern-in-oesterreich.at/wolfgangsee Wege

Erlebnisse

120 km 220 km 200 km

216 km

150 km 152 km

St. Gilgen St. Wolfgang Zwölferhorn Strobl Postalm

5 km

300 km

Es ist eine lebendige Landschaft, die markante Gipfel, malerische Almen und bezaubernde Bergseen rund um den blauen Grund des Wolfgangsees schart. Vielfalt ist eine ihrer besten Eigenschaften. Den Schafberg, die Aussichtskanzel des Salzkammergutes, krönt ein unvergleichliches Gipfelerlebnis, ob man es nun mit der berühmten Schafbergbahn oder zu Fuß erobert. Das Hochplateau der Postalm ist die Welt der Almen, wo fruchtbare Weiden mit gemütlichen Hütten wechseln und unzählige Wege die Weiten erschließen. Die Mautstraße verbindet dieses Almengebiet – übrigens das größte zusammenhängende Österreichs – mit dem wohnlichen Tal.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.363 km/548 m bis 1.783 m Feste: 27.06. Postalm-Almmarathon, 20.-22.08. 2. Wolfgangsee Polo Turnier, 24.09-25.09 Wolfgangseer Traktoria, 01.10-03.10 Almabtrieb, 16.+17.10. 39. Int. Lauf „Rund um den Wolfgangsee“ Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 282 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: Bad Ischl, Salzburg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 15 km

Ihr direkter Regionskontakt: Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft / Au 140 / 5360 St. Wolfgang T: +43-(0)-6138-8003 / F: +43-(0)-6138-8003-81 / I: www.wolfgangsee.at / E: info@wolfgangsee.at

86

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


3 Tage andern ohne GeW päck 3 Näch

te, Frühst ückspensi on Lernen Sie die schön sten Wanderstr ec schlseere ken der Fugion kenn en! Gepäck w ird nachg Das eliefert! Mai - Okto b e r | a b 139.- € p.P Mehr unte r: .

www.bes t-of-angeb ote.at/fusc hlsee

Fuschlsee Urlaubsregion Fuschlsee www.wandern-in-oesterreich.at/fuschlsee Wege

Erlebnisse

140 km 467 km 300 km

60 km

60 km

28 km 100 km

Thalgau Hof bei Salzburg

Koppl Ebenau Fuschl am See Faistenau Hintersee

Die Fuschlseeregion ist ein fantastisches Wanderparadies. Das Gebiet Faistenau/Hintersee mit seinen 150 km Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade garantiert faszinierende und beeindruckende Ausblicke. Auf dem 12 km langen Weg um den Fuschlsee oder bei einer Umwanderung des Hintersees lässt sich Wandern und Baden wunderbar kombinieren. Ein romantischer Mühlenwanderweg führt zurück ins 16. und 17. Jahrhundert zu liebevoll restaurierten Mühlen. Auf der Wanderung ist besonders das Naturdenkmal Plötz mit dem imposanten Wasserfall in einer romantischen Schlucht sehenswert. Wanderwegnetz/Höhenlage: 600 km / 1.700 hm Feste: 20.06.2010 Holunderblütenfest auf den Holleralmen, 04.07.2010 Sommerroas in Faistenau, 15.08.2010 Internationaler Lauf um den Fuschlsee, 26.10.2010 Glückstag in der Fuschlseeregion Schutzhütten: 9 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 282 + Schubert & Franzke Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: Salzburg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 20 km

Ihr direkter Regionskontakt: Fuschlsee Tourismus GmbH / Dorfplatz 1 / 5330 Fuschl am See T: +43-(0)-6226-8384 / F: +43-(0)-6226-8384-33 / I: www.fuschlseeregion.com / E: incoming@fuschlseeregion.com

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at

87


ZP

n ein Erlebnis Stein für Stei tel, Privatzimmer 3 Nächte, NF,

Ho

ht bei einem Untergebrac -Betrieb und de Wanderfreun den Wandermit ausgerüstet die erkunden Sie bausteinen, um den DachBergwelt rund Höhlenwelt. ine stein und se P. | ab 135.- € p. Mai - Oktober Mehr unter:

hstein ngebote.at/dac www.best-of-a

Dachstein Salzkammergut König Dachstein erwartet Sie! www.wandern-in-oesterreich.at/dachstein Wege

61 km 369 km 98 km

Erlebnisse

65 km

89 km

Bad Goisern Gosau Hallstatt

Obertraun

27 km

5 km 48 km 217 km

Schon einmal die Kulisse rund um den Dachstein bewundert? Wenn nicht, dann ist es höchste Zeit. Hier können moderne Wellness-Einrichtungen nicht mithalten, das ist authentisches Erholungsprogramm made by Mutter Natur. Die erfrischende Gebirgsluft atmen und bei einer Hüttenjause neue Kraft tanken. Wie schön ist der Gedanke, vor diesem überwältigenden Panorama des Dachsteins die Seele baumeln zu lassen. Oder einfach abschalten und den Tag mit einer Sonnenaufgangs-Wanderung zum Löckernsee zu beginnen. Holen Sie sich Ihren Urlaubs-Frische-Kick in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut! Wanderwegnetz/Höhenlage: 762 km/504 m bis 2.996 m Feste: 03.06.2010 Fronleichnamsprozession am Hallstättersee, 10.07.2010 – Alm-Musi-Roas auf der Zwieselalm, 01.08. 26.10.2010 Obertrauner Wanderherbst, 26.10.2010 Glücksplatzwanderung in Bad Goisern Schutzhütten: 18 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 391, 392, 282 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Linz Bahnhöfe: Bad Goisern, Steeg-Gosau, Hallstatt, Obertraun Entfernung zum nächsten Bahnhof: zentral

Ihr direkter Regionskontakt: Wanderfreunde Dachstein Salzkammergut / Kirchengasse 4 / 4822 Bad Goisern a. H. T: +43-(0)-6135-8329 / F: +43-(0)-6135-8329-74 / I: www.wanderfreunde-dachstein.at / E: info@inneres-salzkammergut.at

88

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


ZP

Wandern in Bad

Isc

Frühstück hl spension Die einzig art und um B ige Landschaft in ad Ischl lä ss natürlich am besten t sich zu Fuß erkunden. N eh um die ei men Sie sich Zeit nmaligen Aussichte von den G n ipfeln zu genießen. Mai - Okto b er | ab 143 Mehr unte .- € p.P. r: 3 Nächte,

www.bes t-of-angeb ote.at/bad ischl

Bad Ischl

Wer wandert, lernt die Landschaft spüren. www.wandern-in-oesterreich.at/badischl Wege

22 km

Erlebnisse

81 km

14 km

55 km

6 km

Zimnitz Bad Ischl JubiläumssteigKatrinalm Hoisenradalm Auf den Spuren der Römer zum Nussensee

8 km

48 km

83 km

Natur und Wetter lassen den Wanderer das Leben spüren, der stete Schritt wirkt wie reine Meditation. Erleben sie den Purismus der Fortbewegung zu Fuß - auf den alten Wegen durch die Wunderwelt des Salzkammergutes. Erfahren Sie die Wirkung der Stille in unseren uralten Wäldern und belohnen Sie sich durch die kaiserlichen Blicke von den Gipfeln unserer Berge. Bei einer Rast am Wegesrand können Sie die gewonnene Erinnerung mit einer Jause versiegeln. Denn Wanderungen in Bad Ischl sind Erlebnisse für die Ewigkeit.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 234 km/468 m bis 1.839 m Feste: 13.06.2010 14. Katrinberglauf, 17.07. - 05.09.2010 Lehár Festival Bad Ischl, 11.09.2010 Almfest der Bauern in der Rettenbachalm, 26.10.2010 Ischler Wandertag-Saisonabschlusswanderung zu den schönsten Plätzen in Ischl Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 391, 392, 282 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: Bad Ischl Entfernung zum nächsten Bahnhof: Bahnhof im Zentrum

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Bad Ischl / Trinkhalle / Auböckplatz 5 / 4820 Bad Ischl T: +43-(0)-6132-277-57 / F: +43-(0)-6132-277-57-77 / I: www.badischl.at / E: office@badischl.at

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at

89


ZP

ge in Litera(touer)ta Altausse k, ***Hotel

stüc 1 Nacht, Früh en von Hofauf den Spur erg, hnitzler, Torb Sc , mannsthal liüt m ge r de g in Übernachtun lis chen Villa Sa p.P. . | ab 50.- € 01.02. – 31.12

Mehr unter: usseerland -angebote.at/a www.best-of

Ausseerland Ganz klar. Ein Wanderland für Genießer www.wandern-in-oesterreich.at/ausseerland Wege

Erlebnisse

210 km 300 km 300 km

124 km

185 km 220 km

Altaussee

1 km

Eine Wanderwelt in einer *****Landschaft, mit Menschen voll Lebensfreude, die Kultur und Tradition lieben. Ein Meer von Narzissen im Frühling, stille klare Seen im Sommer, in allen Farben glühende Wälder im Herbst. Dachstein und Totes Gebirge als einzigartige Hochgebirgskulisse, ergänzt durch liebliches Mittelgebirge, stille Bergseen, uralte Wälder, Wildbäche und Almen. (Hauben-) Restaurants und Hütten liegen direkt an den Seen. Saiblinge und Forellen sind dort ein Genuss! Wandern, Schifffahrt und ein kulinarisches Ereignis sind die Krönung des Genuss-Urlaubs.

Grundlsee Bad Aussee Bad Mitterndorf

Tauplitz

Wanderwegnetz/Höhenlage: 231 km/527 bis 2.515 Feste: 28.05. - 30.05.2010 Narzissenfest im Ausseerland, 10.07.2010 „Frauen über Frauen“, 18.08.2010 Lesung, 02.10.2010 Lesung Schutzhütten: 12 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 391, 392, 282 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Linz, Graz Bahnhöfe: Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Kainisch, Tauplitz

Ihr direkter Regionskontakt: Ausseerland – Salzkammergut / Bahnhofstraße 132 / 8990 Bad Aussee T: +43-(0)-3622-54040 / F: +43-(0)-3622-54040-7 / I: www.ausseerland.at / E: info@ausseerland.at

90

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Vom Se

Genusswa e zum Berg ndern in der Traunseereg ion

7 Nächte, Fr ühstück, ** *Hotel 7 Tage Gen usswander Package in der Ferienre gion Traunsee „V om See zu m Berg“ 01.05. – 23.1 0. | ab 257. Mehr unter: - € p.P.

www.best-o f-angebote. at/traunsee

Ferienregion Traunsee Traumwandern am Trau(m)nsee www.wandern-in-oesterreich.at/traunsee Wege

Erlebnisse

168 km 172 km 110 km

95 km

65 km

Seeschloss Altmünster Gmunden

55 km

20 km 40 km

Bereits von weitem her sichtbar lädt der Traunstein „Wächter des Salzkammergutes“ zu Wanderungen und Bergtouren aller Art ein. Die Ferienregion Traunsee setzt sich aus den Orten Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee zusammen. Der Traunsee bietet unzählige Möglichkeiten um Wanderherzen höher schlagen zu lassen. Wandervorschläge, die jedem Anforderungsgrad entsprechen, locken Jung und Alt auf die Gipfel der Berge. Das Angebot reicht von gemütlichen Talspazierwegen und interessanten Themenwegen bis hin zu schweißtreibenden Gipfelanstiegen und gesicherten Klettertouren.

Traunkirchen Ebensee

Wanderwegnetz/Höhenlage: 685 km/422 bis 1.691 Feste: 15.02.2010 Ebenseer Fasching mit Fetzenzug, 03.06.2010 Fronleichnamsprozession in Traunkirchen, 14.08.2010 Lichterfest Gmunden, 24.07.2010 Da Traunstoan leucht - Seefest Altmünster Schutzhütten: 10 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 282 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Attnang-Puchheim Entfernung zum nächsten Bahnhof: 1 km

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Traunsee / Toscanapark 1 / 4810 Gmunden T: +43-(0)-7612-74451 / F: +43-(0)-7612-71410 / I: www.traunsee.at / E: info@traunsee.at

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at

91


BNIS NATURECRLLUESIVE“ „ALL IN ück, Pauschale

st 7 Nächte, Früh eise n durch, teilw Natur erlebe er in Kleingrupindividuell odvon autentit pen begleite hkeiten; lic ön rs Pe n he sc p.P. . | ab 259.- € 01.05. – 23.10 Mehr unter:

/gruenau

f-angebote.at

www.best-o

Grünau im Almtal Wandern im verborgenen Paradies www.wandern-in-oesterreich.at/gruenau Wege

105 km 40 km

Erlebnisse

20 km

Grünau im Almtal

Almsee

40 km

8 km

16 km

Bergstraße Farrenau Kinderland Schindlbach Cumberland Wildpark Grünau

2 km

150 km

Von sich Reden gemacht hat Grünau und das zauberhafte Almtal durch die Universum-Filme „Das Tal der Raben“ und „Der Flug der Waldrappen“. Das Wanderangebot reicht von ausgedehnten Wanderwegen in der Ebene bis hin zu Hochgebirgstouren im Toten Gebirge. Besondere Naturjuwele: Landschaftsschutzgebiet Almsee mit Rundweg, die Ödseen, Kasberg mit Bergstraße Farrenau, der Wildpark mit 70 heimischen Tierarten, Konrad-Lorenz-Forschungsstelle, Kinderland Schindlbach mit Bogenparcours. Echoblasen und Bläserfest am Almsee, Erlebnis Wald, vogelkundliche Führungen, Almführungen mit Senner! Wanderwegnetz/Höhenlage: 231 km/527 bis 2.515 Feste: 10.06. - 16.09.2010 Echoblasen am Almsee, 30.07. 01.08.2010 Kapselgewehrschießen beim Gasthof Jagersimmerl, 28.08.2010 Bläserfest am Almsee, 12.09.2010 Almabtrieb Schutzhütten: 3 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 81 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Salzburg, LinzHörsching Bahnhöfe: Attnang-Puchheim, Linz Entfernung zum nächsten Bahnhof: 50 m

Ihr direkter Regionskontakt: Grünau im Almtal / Im Dorf 17 / 4645 Grünau im Almtal T: +43-(0)-7616-8268 / F: +43-(0)-7616-8895 / I: www.gruenau-almtal.at / E: gruenau@almtal.at

92

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Wanderwo che Irrsee

7 Nächte, H

P, ***Hotel Wandern zu den Kraftq uelle der Natur in der mystisch n Landschaft en um den na turgeschützten Ir rsee! 01.05. – 19.0 6. | ab 410. Mehr unter: - € p.P.

www.best-o f-angebote. at/mondsee

MondSeeLand Mondsee-Irrsee

Geschichte(n) erwandern www.wandern-in-oesterreich.at/mondsee Wege

70 km

Erlebnisse

30 km

10 km

12 km

14 km

Zell am Moos Konradkirche Kolomanskirche

Basilika Mondsee Drachenwand

1 km

150 km

Bereits vor 5.000 Jahren wurde im MondSeeLand gewandert. Gläubige pilgerten aus Nah und Fern in die Kirche zu Mariahilf auf dem Hilfberg. Heute sieht sich das MondSeeand im oberösterreichischen Voralpengebiet vor allem als Wanderdestination für Familien und Erholungssuchende, bei denen nicht die Jagd nach dem höchsten Alpengipfel im Vordergrund steht. Viele Wege aller Schwierigkeitsgrade warten im Mondseeland darauf, entdeckt und erwandert zu werden. Schon die Namen der Wege versprechen Abenteuer und phantastisches Erlebnis!

Wanderwegnetz/Höhenlage: 137 km/481 bis 1.748 Feste: 06.06.2010 Mondseer Halbmarathon, 27.06.2010 Mondsee 5 Seen Radmarathon, 29.07. - 01.08.2010 Seefest 2010, 22.08.2010 Schafbergmesse Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 282 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg Bahnhöfe: Salzburg, Oberhofen am Irrsee

Ihr direkter Regionskontakt: Mondsee und Irrsee / Dr. Franz Müller Straße 3 / 5310 Mondsee T: +43-(0)-6232-2270 / F: +43-(0)-6232-2270-22 / I: www.mondsee.at / E: info@mondsee.at

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at

93


ee am Atters Hotel Wandern ** ** , ck ü Frühst

7 Nächte, e gion Atterse Die Ferienre ut; ein einmaerg - Salzkamm niemanden das , d il B es g li lässt! unberührt - € p.P. 0. | ab 139. .1 05.04. – 31

at/attersee f-angebote. www.best-o

Mehr unter:

Ferienregion Attersee Wander-Paradies Attersee-Salzkammergut www.wandern-in-oesterreich.at/attersee Wege

Erlebnisse

100 km 120 km 100 km

45 km

50 km

10 km

Gustav Klimt Themenweg Salzkammergut Atterseeschifffahrt Attersee Hochlecken

Wandern in der Ferienregion Attersee – Salzkammergut ist ein Gesamterlebnis für Körper, Geist und Seele aller Altersgruppen. Übersichtstafeln in allen Orten rund um den Attersee mit den neu beschilderten Wanderwegen (gelbe Schilder) machen es leicht, die Umgebung zu erkunden.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 425 km/469 bis 1.572 Feste: 02.05.2010 16. Autofreier Rad-Erlebnistag Attersee, 07.05. - 08.05.2010 12. Nussdorfer Bergpreis für Oldtimer, 03.06. 06.06.2010 Dampfboottreffen am Attersee, 26.06. - 31.07.2010 Mörderischer Attersee - Krimi Literatur Festival Schutzhütten: 2 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 391, 392, 282 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Attnang-Puchheim, Salzburg, Vöcklamarkt, Kammer Schörfling Entfernung zum nächsten Bahnhof: 500 m

Ihr direkter Regionskontakt: Ferienregion Attersee-Salzkammergut / Nussdorferstr. 15 / 4864 Attersee T: +43-(0)-7666-7719 / F: +43-(0)-7666-7719-19 / I: www.attersee.at / E: info@attersee.at

94

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Bild: Mostviertel Tourismus GmbH

100% Naturgenuss 0% Farbstoffe 0% Konservierungsstoffe 0% geh채rtete Fette

Alles Gute von der Natur. www.kornland.at


Nationalpark Kalkalpen Traumhafte Natur – markante Gipfel – romantische Almen – Natur pur! www.wandern-in-oesterreich.at/kalkalpen Wege

Erlebnisse

550 km 450 km 490 km

55 km 72 km 24 km 5 km 650 km 1.350 km

Almkogel Bodinggraben Großer Priel

Nationalpark Kalkalpen

Wurzeralm

96

Naturjuwel Nationalpark Kalkalpen – im Süden von Oberösterreich, mit den idyllischen Wanderregionen Ennstal, PyhrnPriel und Steyrtal. Hier schöpft die Natur wirklich aus dem Vollen. Naturschauspiele mit Seltenheitswert und idyllische Rundwanderwege im Steyrtal. Viele Themenwanderwege, Berghütten, Almen und Gipfeltouren in die imposante und wunderschöne Bergwelt der Pyhrn-Priel Region. Die ursprüngliche Wald- und Flusslandschaft des Ennstales bietet attraktive und abwechslungsreiche Wanderwege in die „grüne Lunge“ des Nationalparks. Der neue „Kalkalpenweg“ führt in 11 Tagesetappen und 150 km zu den schönsten Plätzen im und um den Nationalpark. Unterkünfte bieten die Wanderspezialisten - eine Gruppe von ausgesuchten Beherbergungsbetrieben. AllInklusiv Urlaub mit der Pyhrn-Priel AktivCard. Wanderwegnetz/Höhenlage: 2.296 km/350 bis 2.500 Feste: 25.07. - 22.08.2010 Musikalischer Almsommer Schutzhütten: 30 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 82 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Linz-Hörsching Bahnhöfe: Großraming, Hinterstoder, Klaus, Reichraming, Spital am Pyhrn, Ternberg, Windischgarsten

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Kalkalpenweg - Etappe 7: 2 Mio Jahr in 2 Stunden

Kalkalpen weg

3 Nächte,

Frühstück spension Entdecken Natur im Sie den Reichtum de u Kalkalpen nd um den Nation r alpark anhand d dazugehö e rigen The r 11 Etappen und men. 22.05. – 10 .10. | ab 76 Mehr unte .- € p.P. r: www.best -of-angebo te.at/kalka lpen

Eckdaten: Kategorie: Weitwanderweg Routenführung: Streckenwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 16,8 km Gehzeit: 6 h Ausgangspunkt: Ortszentrum Spital am Pyhrn Endpunkt: Dümlerhütte Wanderkarte: freytag & berndt - WK 81

Erlebnispunkte: • Gewässerlehrpfad • Themenweg „2 Millionen Jahre in 2 Stunden“ • Wurzeralm NaturErlebnisWelt

Ihr direkter Regionskontakt: Wanderspezialisten Nationalpark Kalkalpen Nr. 38 / 4573 Hinterstoder T: +43-(0)-7564-5263-31 / F: +43-(0)-7564-5263-30 I: www.wanderspezialisten.at E: wandern@wanderspezialisten.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1800 m

Die Route

1500 m

1200 m

Der Kalkalpenweg verbindet das Ennstal von Reichraming mit dem Toten Gebirge bei Hinterstoder. Er führt über das Sengsengebirge nach Windischgarsten und über Spital am Pyhrn auf die Wurzeralm. Von dort geht es über Hinterstoder und den Flötzersteig nach Sankt Pankraz.

900 m

2 km

4 km

6 km

8 km

10 km

12 km

14 km

16 km

Entlang der 7. Etappe reisen Sie in eine längst vergangene Zeit und erleben die Geburt der Kalkberge im größten Hoch- und Niedermoor der östlichen Kalkalpen auf der Wurzeralm bei Spital am Pyhrn. Am Fuße des 2.388 m hohen Warschenecks gilt es den Themenweg „2 Mio. Jahre in 2 Stunden“ zu erforschen ehe es zur herrliche gelegenen Dümlerhütte geht. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Asphalt, Forststraße, Naturbelassener Weg/Steig Infrastruktur: Arena-Treff, Bergrestaurant Wurzeralm, Linzerhaus, Dümlerhütte Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Terek GTX®“ www.lowa.at

97


Auf Entdeckungstour im Nationalpark Kalkalpen

Relax & Wanderhotel Poppengut WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/kalkalpen

Erholung mit Naturgenuss - sich wohlfühlen in einem persönlich geführten Wanderhotel. Unentdeckte Landschaften, faszinierende Naturschauspiele machen Ihren Urlaub zu einem Erlebnis der besonderen Art.

WANDERPAUSCHALE

19.06. - 02.11.2010 | ab € 395.- p.P. Wanderwochen Blütenzauber, Bergsommer, Wanderherbst 7 N, inkl. Verwöhnpension, erlebnisreiche gef. Wanderungen

ERLEBNISSE

WANDERSERVICE

• Natur Küche • Regionale Küche • Natur- oder Landschaftsführer • Wetterdaten • Dorfliteratur • Regionsliteratur

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • Wanderführer im Haus • Wanderbus ab Hotel

Relax & Wanderhotel Poppengut Mitterstoder 20 / 4573 Hinterstoder T: +43-(0)-7564-5268 / F: +43-(0)-7564-5268-11 www.poppengut.at / info@poppengut.at

Hütten, Ferienhäuser & Ferienwohnungen Gratiskatalog, Informationen und Buchung: MTS Austria GmbH "Almliesl"  T: 0043 (0)6542 80480 M: office@almliesl.com  www.almliesl.com

Urlaub in den Bergen!

www.almliesl.com


WAND ER DIE B E

STEN!

Urlau

b mit

Natur

HOTEL

genu

ss

2010

S


Mostviertel alpin

Tourismusregion Mostviertel/weinfranz.at

Entdecker & Bergabenteurer www.wandern-in-oesterreich.at/mostviertel Wege

Erlebnisse

550 km 450 km 325 km

50 km

125 km 300 km 1290 km 1.195 km

Naturpark Ötscher Tormäuer Naturpark Buchenberg Ötschergipfel Lunzer See Naturpark NÖ Eisenwurzen

100

Viele Besucher sind überrascht, wie gebirgig das Mostviertel ist. Das alpine Mostviertel hat durchaus seine „wilden“ Seiten: Ötscher, Dürrenstein, Hochkar, Gippel und Göller erreichen knapp 2.000 Meter Höhe und präsentieren sich in besonders eindrucksvoller Gestalt. Seit Jahrtausenden formt in den Mostviertler Kalkalpen das Wasser die Natur, gräbt Klammen, Schluchten und Höhlen in den Stein und hinterlässt bizarre Formationen. Voraus schauenden Menschen ist es zu verdanken, dass die Mostviertler Bergwelt mit seinen Urwäldern und Hochmooren im Rahmen von 3 Naturparken geschützt wird. Wanderwegnetz/Höhenlage: 3.090 km/332 bis 1.898 Feste: 15.05. - 16.05.2010 Holztriftfest im Mendlingtal, 22.05.2010 Almfest, 10.08.2010 Almfest auf Siebenhütten, 28.09.2010 Kulturwandertag Hochreit Schutzhütten: 17 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 52 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Linz, Mariazell, Melk, Wien, Ybbs/Donau Entfernung zum nächsten Bahnhof: 5 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Auf den Himmel in Lehenrotte

Mystisch e Berg wilde W ässer e und

7 Nächte,

HP, ***Ga sthof Die Mensc hen im M sich seit je ostviertel se h atembera er für den Erhalt ih tzen ubenden rer L a Diese Wa nderung ndschaft ein. entführt in den Natu rp u größten N ark Ötscher Tormä nd um iederösterr uer, dem eichs. 01.05. – 26 .10. | ab 3 64.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/mo stviertel

Tourismusregion Mostviertel/weinfranz.at

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 3 km Gehzeit: ca. 1,5 h Ausgangspunkt: Lehenrotte (Türnitz) Endpunkt: Lehenrotte (Türnitz) Wanderkarte: freytag & berndt - WK 12

Erlebnispunkte: • 10 min oberhalb des Ottokar Kernstock-Hauses am Rat-

zeneck ist ein herrlicher Ausblick, wo man im Osten Kloster- und Hinteralm mit Schutzhütte, Reisealpe und Schneeberg, gegen Westen Dürrenstein und Ötscher sehen kann. • kleiner Wasserfall beim Reitbauernhof • Strubreiter Höhe

Ihr direkter Regionskontakt: Mostviertel Tourismus Adalbert-Stifter-Str. 4 / 3250 Wieselburg T: +43-(0)-7416-52191 / F: +43-(0)-7416-53087 I: www.mostviertel.info E: office@most4tel.com

Höhen und Erlebnisprofil: 900 m 850 m 800 m 750 m 700 m 650 m 600 m 550 m 500 m 450 m 400 m 0 km

1 km

2 km

3 km

Die Route Gegenüber vom Traisentaler Hof beginnt der Aufstieg. Der Fahrweg steigt zum Haus Reitbauer auf, 200 m oberhalb führt rechter Hand ein Steig zu einem kleinen Wasserfall, zurück auf dem blau markierten Weg gehen wir über eine Wiese bis zum Buchenwald. Durch den Wald erreichen wir nach halbstündiger Wanderung die Stubenreiter Höhe. Den Weg folgend gelangen wir zum Erholungsheim, weiter im Wald zur Forststraße und auf dieser rechts zur „Himmelalm“, wo wir zum Ottokar Kernstein-Haus gelangen. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Teils asphaltiert, teils schöne Wald- und Wiesenwege, unterwegs mehrere Rastmöglichkeiten- für Familien mit Kindern sehr geeignet. Beim Gasthaus Schönhofer (Traisentaler Hof) Parkmöglichkeit.

0

0,5

1 km

Infrastruktur: A1 Westautobahn, Abfahrt St. Pölten-Süd, 40 km weiter in Richtung Mariazell auf der B20 bis Türmitz Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Zephyr GTX® Mid Ws“ www.lowa.at

101


ZP

Wiener Alpen Zauberhaft bewegt - Wiener Alpen in Niederösterreich www.wandern-in-oesterreich.at/wieneralpen

Wandern ist eine Kunst! Jeder kann Gipfel stürmen und spazieren gehen, aber Wandern ist mehr. Wer wandert, schafft eine Verbindung zwischen sich und der Umgebung. Die Wiener Alpen bieten den besten Trainingsplatz, um diese Kunst ganz leicht zu erlernen. Nicht zu hoch, nicht zu flach, noch vertraut und doch immer wieder neu, laden Rax, Semmering, Schneeberg, Bucklige Welt oder Wechsel dazu ein, bewusst durchzuatmen. Dieses Land verwöhnt mit Schönheit, Ruhe und Genuss. Schneeberg Katzelsdorf Rax Semmering Wechselland

102

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.542 km/1.000 bis 2.845 Feste: 24.04. - 01.11.2010 Fahrt mit der Schneebergbahn, 30.05. - 17.10.2010 Theatersommer, 12.06.2010 Schwaigen Reigen, 11.09. - 12.09.2010 Paradies der Blicke Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 022 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Graz

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Alpannonia® grenzenlos weit wandern

Wellness und W VP, ***Ho andern tel

7 Nächte,

Freiheit vo n bedeutet F Zwängen des Allta re g Dies gelin iheit in Kopf und s Geist. gt nirgend s besser a Gefühl ein ls z Natur. Na utauchen als in de in das r freien turlandsc ha Phantasie des Mensc ften beflügeln die hen, sie b efreit. 07.01. – 31. 10. | ab 77 0.- € p.P. Mehr unte r: im DZ www.best -of-angeb ote.at/wie neralpen

Eckdaten: Kategorie: Weitwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 57,8 km Höhendifferenz: 1.256 m Gehzeit: 6 Tage Ausgangspunkt: Semmering - Talstation Bergbahn Zau[ber:]g Endpunkt: Hochneukirchen Wanderkarte: freytag & berndt - WK 22 u. 422

Erlebnispunkte: • Millenniumswarte auf dem Hirschenkogel am Semmering • Bergkircherl am Sonnwendstein • Hochwechsel mit dem Wetterkoglerhaus • Wasserpark mit Salaërium in Mönichkirchen • Hutwisch-Warte im Gemeindegebiet Hochneukirchen-Gschaidt

Ihr direkter Regionskontakt: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH Schlossstraße 1 / 2801 Katzelsdorf T: +43-(0)-2622-78960-0 I: www.wieneralpen.at E: info@wieneralpen.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2000 m 1500 m

1000 m

Die Route Lange Zeit war die Grenze zwischen Österreich und Ungarn für Wanderer unpassierbar. Als der Eiserne Vorhang dann endlich fiel, dachte noch niemand daran, diese unberührte und einzigartige Natur- und Kulturlandschaft entlang der ehemaligen Grenze für Erholung und Freizeit zu nutzen. Heute führt der alpenweit einmalige alpannonia® - Fernwanderweg vom UNESCO Weltkulturerbeort Semmering bis Köszeg in Westungarn. 150 aussichtsreiche, alpine und doch genussvolle Kilometer quer durch eine der schönsten Landschaften der Ostalpen.

500 m

10 km

20 km

30 km

40 km

50 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Der Weg führt über Forstwege, Straßen und Wiesen Infrastruktur: Unterbringung in Hotels und Gasthöfen, Gepäcktransport, ÖBB Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Terek GTX®“ www.lowa.at

103


Waldviertel Mystisch. Meditativ. Kraftvoll. www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel Wege

Erlebnisse

550 km 160 km

10 km

Zwettl

54 km

240 km 50 km 1034 km 1047 km

Kampseen Waldviertel

Mohndorf Armschlag Ysperklamm - Yspertal Gr. Peilstein/Ostrong

104

Das Waldviertel ist ein raues Land! Es ist das Granitviertel zwischen Wachau und Budweis. Die nördlichste Region Österreichs reicht vom Donautal übers Ysper-Weitental, dem Weinsbergerwald, Kamptal und Thayatal bis zum Nordwald, dem größten geschlossenen Wald in Österreich. Die Weitläufigkeit wird von Mooren, klaren Teichen, tief eingeschnittenen Flusstälern und Hügelketten durchfurcht. Das Waldviertel ist die Vielfalt im Norden. Darum – Wo wir sind, ist oben! Was ist so einzigartig am Waldviertel? Die geniale Kombination aus klarem, frischem Norden und sonnigem Süden! Unzählige Möglichkeiten bieten sich an, um die nahezu unberührte Natur sinnlich per Pedes zu entdecken und dabei noch Wissenswertes über Land und Leute zu erfahren. Wanderwegnetz/Höhenlage: 2.098 km/250 bis 1.060 Feste: 28.03.2010 Winter am Berg - Frühling im Tal, 15.08.2010 Mohnstrudelwandertag in Armschlag, 15.08.2010 Waldviertler Kräuterfest, 31.12.2010 Silvesterwanderung am Peilstein/Ostrong Schutzhütten: 1 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 071, 072, 073, 111 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Linz-Hörsching Bahnhöfe: Gmünd, Melk, Ybbs/Donau, Zwettl Entfernung zum nächsten Bahnhof: 500 m (Zwettl) Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Druidenweg Ysperklamm

Unbes

hwert 8 Tage dc urchs SüdWandern li 7 Nächte, HP, ***Ga che Waldviertel sthof

Diese Wan d nuss pur! erreise verspricht N aturgeDer Wand ere in einer se hr faszinie r bewegt sich hier renden Ku schaft. Seh ltu e unzerstört nswert sind die inta rlanden Dorfbil kten, de Kirchen, B ildstöcken r mit ihren kleinen , Dorfbrunn Marterln u nd en. 01.04. – 31. 10. | ab 317 Mehr unte .- € p.P. r: www.best -of-angeb ote.at/wa ldviertel

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 10,8 km Gehzeit: ca. 4,5 h Ausgangspunkt: Forellenhof - Ysperklamm Endpunkt: Forellenhof - Ysperklamm Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 071 Wegnummer: 31

Erlebnispunkte: • Ysperklamm - ehemalige Holztrift, Naturdenkmal • geheimnisvolle, spektakuläre Steinformationen „Sitzender Hund“; Stehende Schale, Wohnhöhle mit Durchschlupf; Innerer und Äußerer Steinkreis und viele Schalensteine • Gipfelerlebnis am Kaltenberg • Wenn geübt - Wünschelrute und Pendel mitnehmen!

Ihr direkter Regionskontakt: Destination Waldviertel GmbH Sparkassenplatz 4 / 3910 Zwettl T: +43-(0)-2822-541090 / F: +43-(0)-2822-54109-36 I: www.waldviertel.at/wandern E: info@waldviertel.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1400 m 1300 m 1200 m 1100 m 1000 m 900 m 800 m 700 m 600 m 500 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km 10.8 km

Die Route Die Ysperklamm ist ein Naturschauspiel der Elemente Wasser, Holz und Granit! Über 300 Meter stürzt die Ysper über die Felsen und durch Schluchten auf ca. 2 km ins Tal. Auf schönen Stegen und Pfaden ist man hautnah dabei. Am weiterführenden Druidenweg wechseln fantastische Aussichtspunkte mit geheimnisvollen, bizarren Steinformationen,...! Danach Abstieg ins Tal. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Ysperklamm: schmale Pfade, Steine, Stege, Stufen; mittlere Schwierigkeitsstufe. Druidenweg: leichte Anstiege, jedoch anspruchsvolle, kurze Teilstücke; Abstieg ins Tal verläuft direkt und etwas steiler. 0

0,5

1 km

Infrastruktur: Versorgungsmöglichkeit und Parkplatz Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Lady GTX®“ www.lowa.at

105


Wandern ohne Gepäck im Thayatal

Wandern ohne Gepäck im Ysper-Weitental

Vom Nebelstein durch die raue Urgesteinsregion ganz im Norden Österreichs zu den Kostbarkeiten und verborgenen Naturschätzen entlang des Thayatales bis zur Weinstadt Retz. Entdecken Sie die Welt der Moore, die ursprüngliche Landschaft entlang des tief eingeschnittenen Flußlaufs der Thaya. Bei dieser Tour können Sie einen kleinen, leichten Rucksack täglich mitnehmen, denn das Gepäck erwartet Sie bereits am gebuchten Zimmer beim Gastgeber für diesen Tag.

Der Ysper-Weitental-Rundwanderweg verbindet auf 120 km die Orte im Ysper-Weitental und führt Sie mitten hinein in die nahezu unberührte Kulturlandschaft des „Donauwaldviertels“. Wandern Sie vom Donautal aufwärts bis zum Weinsbergerwald. Entlang der Ysper und durch die atemberaubende Ysperklamm – sie ist DAS Naturschauspiel der Region. Kulturelle Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Pöggstall und das Tal der Sonnenuhren. Mehr als 5 Tausender mit echten Gipfelerlebnissen sind für alle wanderlustigen Menschen mit wenig Mühen gefahrlos zu erklimmen. Das Südliche Waldviertel ist wie eine überdimensionale Aussichtsterasse, denn der Ausblick reicht übers eigene Land weit hinaus bis zu den Alpen. Damit Ihre Touren leicht und unbeschwert sein können, wird Ihr Gepäck täglich weitertransportiert und erwartet Sie bereits am gebuchten Zimmer.

Inkludierte Leistungen: 9 Tage/8 Nächtigungen mit Frühstück entlang der Strecke in unterschiedlichen Kategorien (Gasthöfe, Pensionen, 4-SterneHotel, Privatquartier), Wanderinfo und Thayatal-Wanderführer 630, täglich Gepäcknachtransport Preis: 9 Tage/8 Nächtigungen p.P. im DZ € 465,- / im EZ € 520,-

Kurze Tour - 4 Tage/3 Nächte – der Kurztrip in den Sonnigen Süden des Waldviertels Inkludierte Leistungen: Nächtigung in *** Betrieben mit Frühstück, tägliche Wanderjause, Wanderkarten mit genauen Tourenbeschreibungen, Gepäcknachtransport. Preis: 4 Tage/ 3 Nächtigungen/p.P. im DZ € 162,- / im EZ € 182,Kinderermäßigung auf Anfrage.

Gustostückerl im Waldviertel Waldviertler Natur macht süchtig! Sich Zeit nehmen und Wohlfühlen nach einer Wanderung. Der Sehnsucht nach der Ursprünglichkeit wird in den Waldviertler Betrieben Genüge getan. Leib und Seele erfahren die Einmaligkeit der ganz „eigenen“ Gastfreundschaft, denn im Waldviertel ist Hopfen und Malz nicht verloren. Die Vielfalt der besten regionalen Produkte macht die Inkludierte Leistungen: 2 x NF im Gasthof Haselböck oder Krenn mit Jause; Gustostückerl-Abendessen, Besuch und Verkostung in der Wirtshausbrennerei, Weinprobe, 2 x Spezialitätenjause, Brauereiführung, Besuch und Mittagessen im Mohndorf Armschlag, Besuch beim Whiskybrenner; Regionsinfos und Wandertipps mit Karte rund um die Gustostückerl Preis p.P. im DZ ab € 145,- / EZ ab € 155,Angebot gültig: Jänner bis Dezember 2010

106

Lange Tour - 8 Tage/7 Nächte – Weitwandern für Genießer Inkludierte Leistungen: Nächtigung in *** Betrieben mit Frühstück, tägliche Wanderjause, Wanderkarten mit genauen Tourenbeschreibungen, Gepäcknachtransport. Preis: 8 Tage/7 Nächtigungen/p.P. im DZ € 317,- / im EZ € 352,Kinderermäßigung auf Anfrage.

Buchbar von 01. April bis 31. Oktober 2010!

Anfragen bei WALDVIERTEL TOURISMUS Sparkassenplatz 4 / 3910 Zwettl T: +43-(0)-2822-54109 T: +43-(0)-800-300350 gebührenfrei in Österreich E: info@waldviertel.at I: www.waldviertel.at/wandern


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

Restaurant-Pension SEEWOLF Gemütliche Pension direkt am Edlesberger See gelegen. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbiketouren. Sauna und Infrarotkabine im Haus.

Wanderlust und Naturerlebnis im Luftkurort Bärnkopf

Restaurant-Pension SEEWOLF Edlesberg am See 15 / 3665 Gutenbrunn T: +43-(0)-2874-6303 / F: +43-(0)-2874-63034-DW www.seewolf.at / info@seewolf.at

Erholung für alle Sinne – mit allen Sinnen So richtig durchatmen! Hier mitten im Weinsbergerwald finden Sie auf ca. 1.000 m Seehöhe viele Möglichkeiten, die Natur beim Wandern zu entdecken und die Seele baumeln zu lassen.

Langlaufgasthof Marschall Stuben

Inkludierte Leistungen: 2 x Nächtigung mit Halbpension; Wanderjause, Wanderinfopaket, geführte Wandertour, Wandertaxi inklusive! Preis p.P. im DZ € 84,- / EZ um € 92,-

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

Wandern zwischen Granitblöcken in einzigartigen Wäldern. Genießen Sie Waldviertler Spezialitäten in unserem Gasthof. „Himmlisch Schlafen“ auf Heu-Unterbetten.

Angebot gültig: 01. Mai bis 31. Oktober 2010

Anfrage und Buchung: WALDVIERTEL INCOMING T: +43-(0)-2856-2998 / T: +43-(0)-800-300350 gebührenfrei in Österreich I: www.waldviertel.at/wandern

Langlaufgasthof Marschall Stuben Nr. 20 / 3665 Gutenbrunn T: +43-(0)-2874-6294 / F: +43-(0)-2874-62944 www.marschallstuben.at / marschall.stuben@wvnet.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

Forellenhof

Landgasthof Peilsteinblick

Das urgemütliche Gasthaus am Fuße der Ysperklamm. Genießen, entspannen und verwöhnen lassen im Altholzwintergarten oder auf der Terasse. Ganztägig warme Küche mit Waldviertler Forellen.

Im Wirtshaus brennt`s mit Kren u. Edelbränden Familien-Gasthof mit Ausgangspunkt zum Druidenweg Regionale Küche mit Krenspeisen und prämierte Edelbrände.

Forellenhof / Herr Arthur Hasreiter Klaus 74 / 3683 Yspertal T: +43-(0)-7415-7349 / F: +43-(0)-7415-7349-4 www.forellenhof-ysperklamm.at / forellenhof-ysperklamm@aon.at

Landgasthof Peilsteinblick / Familie Hans u. Martina Krenn Stangles 41 / 3683 Yspertal T: +43-(0)-7415-7258 / F: +43-(0)-7415-7258-4 www.wirtshausbrennerei.at / krenn@wirtshausbrennerei.at

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/waldviertel

Angerhof

Marktgemeinde Langschlag

Direkt im Ort u. an den Ausgangspunkten der Wanderwege sowie am 3D Parcours gelegen, eignet sich unser Haus zum Erkunden schöner Naturerlebnisse.

Steinwanderweg, Waldlehrpfad, Freizeitanlage Frauenwieserteich, Schmetterlingsparadies, Kaufmanns- u. Biermuseum, Bahnmuseum, MTB-Routen, Langlaufen;

Angerhof Forstamt 9 / 4392 Dorfstetten T: +43-(0)-7260-8202 / F: +43-(0)-7260-82028 www.angerhof.at / buchinger@angerhof.at

Marktgemeinde Langschlag Marktplatz 37 / 3921 LANGSCHLAG T: +43-(0)-2814-8218 / F: +43-(0)-2814-8218-4 www.langschlag.at / gemeinde@langschlag.gv.at 107


ZP

Alpenregion Gesäuse Johnsbach im Gesäuse – Symphonie aus Fels & Wasser www.wandern-in-oesterreich.at/gesaeuse Wege

Erlebnisse

100 km 380 km 120 km

100 km

28 km

5 km

St. Gallen

Hall bei Admont

500 km

Hieflau im Gesäuse Weng bei Admont Johnsbach im Gesäuse

108

3 km

Das Bergsteigerdorf Johnsbach in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse befindet sich in einem Seitental des steirischen Ennstales. Über eine imposante 16 km lange Schlucht, welche von mächtigen Felswänden, der tosenden Enns und schroffen Gipfeln geprägt wird, liegt Johnsbach, eingebettet in einem gleichnamigen Seitental. Hier wird jeder fündig, egal ob gemütlicher Familienwanderer, Bergsteiger oder Kletterer! Im Umkreis von wenigen Kilometern finden sich interessante Ausflugsziele, wie die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Gesäuse, das Stift Admont oder der Wasserspielpark St. Gallen.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 736 km/640 bis 2.369 Feste: 13.06.2010 200 Jahre Johnsbacher Bergsteigerfriedhof, 01.07. - 31.07.2010 Steirisches Kammermusikfestival - Stift Admont, 12.07. - 18.07.2010 Johnsbacher Musikwoche, 28.07. - 07.08.2010 Festival St. Gallen Steiermark Schutzhütten: 10 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. WK062 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Salzburg, LinzHörsching, Graz Bahnhöfe: Liezen, Sa./ So: Hieflau o. Admont Entfernung zum nächsten Bahnhof: 14 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Johnsbacher Almrunde

„Wilde W asser

7 Nächte,

Erlebnispunkte:

- glatter F els“ Pension

Lassen Sie der-Alpen sich verführen in d re e se. Ob Sie gion Nationalpark r WanGesäuden Natio den Natu nalpark G rp e oder die w ark Steirische Eise säuse, nwurzen eltgrößte Stift Adm Klosterbib on li sich in Ku t besuchen, Sie ‚b othek ewegen ltur und N atur‘. 01.01. – 12 .12. | ab 2 62.- € p.P Mehr unte . r: www.best -of-angeb ote.at/gesa use

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 10,1 km Gehzeit: 3 h Ausgangspunkt: Parkplatz Ebneralm/Kölblalm Endpunkt: Parkplatz Ebneralm/Kölblalm Wanderkarte: freytag & berndt - WK 62 Wegnummer: 79, 80 und 669

Frühstück ,

Ihr direkter Regionskontakt: TV Alpenregion Nationalpark Gesäuse Hauptstraße 35 / 8911 Admont T: +43-(0)-3613-2116010 / F: +43-(0)-3613-21160-40 I: www.gesaeuse.at E: info@gesaeuse.at

• Bereits zu Beginn dieser gemütlichen Familienwanderung

warten eindrucksvolle Fotomotive entlang der atemberaubenden Schlucht in der Teufelsklamm. • Von zahlreichen Stellen entlang des Weges kann man wunderschöne Ausblicke ins Johnsbachtal genießen. • Alle vier Almen bewirten Sie gerne mit köstlichen, hausgemachten und regionalen Schmankerln.

Höhen und Erlebnisprofil: 1850 m 1750 m 1650 m 1550 m 1450 m 1350 m 1250 m

Die Route

1 150 m 1050 m 950 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10.1 km

Am Ende des Johnsbachtales befindet sich der Ausgangspunkt für eine gemütliche Almwanderung für die ganze Familie. Die sogenannte „Johnsbacher Almrunde“ führt über aussichtsreiche Wege zu 4 bewirtschafteten Almen, die sowohl einzeln, als auch als gemütliche Runde erwandert werden können. Teilweise ist die Strecke auch mit Mountainbikes befahrbar. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Gemütlicher Familienwanderweg großteils über Forststraßen durch Wald und Wiesen mit vielen schönen Aussichtspunkten. Infrastruktur: Wander Info Stellen: Parkplatz bei Kreuzung Ebneralm/Kölblalm im hinteren Johnsbachtal Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Traverse lo“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

109


ZP

Ramsau am Dachstein Ramsau am Dachstein – Die Quelle deiner Kraft www.wandern-in-oesterreich.at/ramsau Wege

60 km 76 km 72 km

Erlebnisse

102 km 53 km

Dachstein Silberkarklamm Ramsau am Dachstein Rittisberg Vorberg

110

70 km 35 km 1.200 km 148 km

Urlaub in Ramsau am Dachstein heißt Kraft tanken! Vor dem Bilderbuchpanorama der Dachsteinsüdwände liegt das Sonnenplateau von Ramsau am Dachstein (1.100 m bis 2.700 m). Mit Bewegung in der Natur und bei regionalen Spezialitäten tanken Sie Sonne und neue Energie! Von beschaulichen Kinder- und Familienwanderwegen bis hin zu mehrstündigen Klettereien, von Entspannung auf der Alm bis hin zum Gletschererlebnis reicht das Angebot, das sowohl Kinder und Eltern, als auch Naturliebhaber und Extremsportler begeistern wird.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 1.668 km/1.000 bis 2.700 Feste: 11.06. - 13.06.2010 23. Ramsauer Frühlingsfest der Pferde, 08.07. - 11.07.2010 Via Ferrata Dachstein – Klettersteigfestival, 28.08.2010 Dachstein Gratbeleuchtung: „Dreigestirn“ und Steinerweg werden leuchten Schutzhütten: 5 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 201 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Graz Bahnhöfe: Schladming Entfernung zum nächsten Bahnhof: 7 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


5 Hütten Rundweg

Via Ferra ta

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 14,8 km Gehzeit: ca. 4 h Ausgangspunkt: Ramsau Ort Veranstaltungszentrum Endpunkt: Dachsteinsüdwandhütte Wanderkarte: freytag & berndt - WK 281 Wegnummer: 6

Erlebnispunkte: • Bergsteiger Gedenkstätte • evangelische Kirche • Alpinmuseum • Aussichtspunkt Sitzbichl • Aussichtspunkt Südwandhütte

Klett

hstück m ersteigfestival it Ferratist a-Pass Zum dritte n Mal wir d das Klett festival „V ers ia gesetzt. Da Ferrata Dachstein“ teigin bei dreht si tersteig-Do ch in dem Szene ra K alles rund do Ramsau am Da letchstein um die Kle steiglauf „R ttersteige. K a contest, w ce the Skywalk“, B lettereltweit ein oulderzig Nachtklett ersteig, Be er beleuchteter sucherme sse, ... 08.07. – 11 .07. | ab 16 8 Mehr unte .€ p.P. r: www.best -of-angeb ote.at/ram sau 3 ÜN/Frü

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Ramsau am Dachstein Ramsau 372 / 8972 Ramsau am Dachstein T: +43-(0)-3687-81833 / F: +43-(0)-3687-81085 I: www.ramsau.com E: info@ramsau.com

Höhen und Erlebnisprofil: 2200 m 2000 m 1800 m 1600 m 1400 m 1200 m 1000 m 800 m 600 m 400 m 200 m 0m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km 10 km 11 km 12 km 13 km 14 km 14.8 km

Die Route Von der Ramsau zu den Almen am Fuße des Dachsteins. Knollhof, Lärchenhof, Gasthof Edelbrunn, Richtung Türlwand. Schöner Aussichtspunkt Sitzbichl mit freiem Blick über das Ramsau Plateau und zu den Schladminger Tauern. Zur Brandalm. Oberhalb thront die Austriahütte. Weiter durch das Gelände der Ramsauer Almen bis zur Talstation der Dachstein Gletscherbahn. Hier beginnt der Anstieg zur Südwandhütte. Verfügbare Wanderkarte Kompass Nr. 031 Der Dachstein Ramsau - Filzmoos. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Naturbelassene Wanderwege/Pfade, nicht asphaltiert, Almerschließungswege, Forstwege. Infrastruktur: Viele Hütten (Steirerstube, Gasthof Edelbrunn, Dachsteinhaus, Brandalm, Austriahütte, Südwandhütte, Gasthof Hunerkogel, Hotel Türlwand) und schöne Fernsicht in die Dachsteinwände und die Tauern. Rückweg auch mit dem Bus möglich. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX® Ws“ www.lowa.at

0

1

2 km

111


Hochsteiermark Wandern zwischen Wasser & Eisen www.wandern-in-oesterreich.at/hochsteiermark Wege

Erlebnisse

560 km 720 km 555 km

300 km 190 km 50 km 3.420 km 465 km 2.450 km

Mariazell

Die HOCHSTEIERMARK ist der steirische Landstrich zwischen Leoben, Bruck/Mur und Mürzzuschlag. Hier finden Wanderer, Nordic Walker und Extrembergsteiger abwechslungsreiche Touren. 100 Alm- und Berghütten bezaubern mit kulinarischen Highlights. Mit über 1.000 km markierten Wander- und Pilgerwegen und 55 km kristallklarem Wildwasser-Eldorado wird die Hochsteiermark zum idealen Urlaubsziel für all jene, die eine intakte Bergwelt doppelt schätzen: als unberührte Kraftquelle ebenso wie als sportlichen Spielkameraden!

Hochschwab Erzberg Leoben

112

Bruck Kapfenberg

Wanderwegnetz/Höhenlage: 6.260 km/500 bis 2.277 Feste: 21.03. - 01.11.2010 13. kulturhistorische Großausstellung in Leoben „Alexander der Große“, 03.06. - 04.06.2010 2. Tour de Mürz, 21.08.2010 8. Int. Erzberglauf & Nordic Walking, 28.11. - 23.12.2010 Mariazeller Advent Schutzhütten: 50 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 41 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Graz Bahnhöfe: Bruck/Mur, Kapfenberg, Leoben, Mariazell, Mürzzuschlag Entfernung zum nächsten Bahnhof: 50 m

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Über‘s ghackte auf den Hochschwab

„Streu b stl´n“ wandeO r n mit Ho 7 Nächte, H

P, ***Gast

Ausgedeh n weitläufig te Streuobstwiesen , e Themen w wundersc höne Alm anderwege, landscha turspielrä fte um Brauchtum e, Kulturgut und n, Naechtes , k u li narische und beso Erlebn nd sich ein S ere Menschen lad isse e tück „Leb en“ zu gö n ein, nnen. 01.05. – 31. 09. | ab 2 70.- € p.P. Mehr unte r:

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 6,8 km Gehzeit: 4 h Ausgangspunkt: Alpengasthof Bodenbauer Endpunkt: Gipfel Hochschwab Wanderkarte: freytag & berndt - WK 41 Wegnummer: 839, 801/805, 840

Erlebnispunkte: • Der „Hochschwab-Klassiker“ belohnt mit eindrucksvol-

lem Blick zu den Hochschwab-Südwänden und über den gesamten westlichen Hochschwab. • Märchenwiese • G‘hackte • Schiestlhaus (ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2002) • Häuslalm

chgenuss

hof

www.best -of-angebo te.at/hoch steiermark

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusregionalverband Hochsteiermark Pestalozzistraße 12 / 8670 Krieglach T: +43-(0)-3855-45570 / F: +43-(0)-3855-45570-20 I: www.hochsteiermark.at E: tourismus@hochsteiermark.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2700 m 2550 m 2400 m 2250 m 2100 m 1950 m 1800 m 1650 m 1500 m 1350 m 1200 m 1050 m 900 m 750 m

0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

6.8 km

Die Route Die Tour beginnt beim Gasthof Bodenbauer und führt über die G‘hacktenbrunn Quelle im steilen Zick-Zack aufwärts in das G‘hackte. Eine Stangenmarkierung leitet geradewegs auf den Hochschwabgipfel. Danach erfolgt der Abstieg zum Schiestlhaus. Der Rückweg führt über die nordseitige Schwabenleiten zur Fleischer-Biwakschachtel und den Rauchtalsattel zur Häuselalm. Abstieg in den Sackwaldboden zum Bodenbauer. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Waldwege, alpine markierte Wege, alpiner versicherter Steig

0

0,5

1 km

Infrastruktur: Versorgungsmöglichkeit, Parkplätze vorhanden; Einkehr Bodenbauer, Schiestlhaus und Häuslalm. Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Mountain Experts“ www.lowa.at

113


ZP

Naturpark ZirbitzkogelGrebenzen Am Rastplatz der Natur zur Ruhe kommen www.wandern-in-oesterreich.at/grebenzen Wege

67 km

Erlebnisse

80 km

50 km

St. Lambrecht

30 km

7 km

25 km

Neumarkt

Zirbitzkogel Grebenzen Ursprungsquelle

5 km

120 km

Eingebettet in einem Kranz von grünen Bergen, die die Region wie einen Edelstein umfassen, befindet sich der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Romantische Dörfer, kraftvolle Urquellen, idyllische Teich- und Moorlandschaften sowie bevorzugte klimatische Verhältnisse machen die von der Eiszeit geprägte Landschaft zu einem ganz besonderen Rastplatz der Natur. Ein Rastplatz, der nicht nur dazu einlädt abzuschalten, sondern sich auch als kleines Paradies für entdeckungshungrige Naturliebhaber entpuppt. Ob mit Wanderschuhen und Rucksack, auf dem Rücken der Pferde oder auf zwei Rädern – eine Reise durch den Naturpark bringt uns den Geheimnissen der Natur um ein großes Stück näher. Wanderwegnetz/Höhenlage: 384 km/986 bis 2.396 Feste: 21.05.2010 Tag der Artenvielfalt, 03.07.2010 Anwandern am Pfaffentritt - Eröffnung des Weitwanderweges, 25.07.2010 Kräfte der Erde spüren, 01.08.2010 Gipfelmesse Zirbitzkogel Schutzhütten: 7 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 211 und 212 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Klagenfurt, Graz Bahnhöfe: Friesach, Neumarkt/Stmk, Unzmarkt Entfernung zum nächsten Bahnhof: 2 km Mit Unterstützung von Bund und Europäischer Union

114

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Auf der Suche nach dem Ursprung

Unterweg s am Pfaf fentritt ächte im

7 Tage/6 N

****Hotel Die Natur lesen lern Mehr an en verspri Na c uns Wolk turerleben. Verste ht ein hen was en, Name n, Formen Phänome ne u Natur und sagen, bringt un nd s Ih re G e heimnisse die Vieles nä um her.

© Josef Brachmayer

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 15,5 km Gehzeit: 5,5 h Ausgangspunkt: Neumarkt - Hauptplatz Endpunkt: Neumarkt - Hauptplatz Wanderkarte: freytag & berndt - WK 211

Erlebnispunkte: • Graggerschlucht mit Kaskadenwasserfall • Ursprungsquelle • Jakobikirche am Mitterberg • Aussichtsturm 7-Kirchen-Blick mit Seelenschaukel • Gletschermühlen St. Marein • Naturlesepark in Neumarkt

20.09. – 0 3.10. | ab 350.- € p.P .

Mehr unte r:

www.best -of-angeb ote.at/gre benzen

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Stadlob 500 / 8812 Mariahof T: +43-(0)-3584-2005 / F: +43-(0)-3584-40500-4 I: www.naturpark-grebenzen.at E: info@naturpark-grebenzen.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1400 m 1200 m

Die Route Von Neumarkt geht es zur Graggerschlucht, wo entlang eines Wildbaches mit faszinierendem Kaskadenwasserfall die imposante Kraft des Wassers hautnah erlebt werden kann. Geschichten aus der Vergangenheit erzählt der Zeutschacher Ursprung, eine besondere Quelle, die aus dem Inneren der Erde und direkt aus der Eiszeit entspringt. Weiter geht es zur Jakobikirche - von dort aus ist es nicht mehr weit zum Aussichtsturm 7-Kirchen-Blick. Zurück in Neumarkt lädt der Naturlesepark zum Ausklang der Wanderung ein.

1000 m

800 m

2 km

4 km

6 km

8 km

10 km

12 km

14 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Landschaftlich abwechslungsreicher Rundweg mit Erlebnisstationen, Rastplätzen und Aussichtspunkten. Infrastruktur: Naturlesepark, Infopunkte, Naturjuwele, Rastplätze Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Tobeka GTX® Ws“ www.lowa.at

115


ZP

SchladmingRohrmoos Weltmeisterlich Wandern in Schladming-Rohrmoos www.wandern-in-oesterreich.at/schladming Wege

Erlebnisse

120 km 150 km 180 km

Schladming

60 km

Ausgangspunkt „Wilde Wasser“ Planai

Hochwurzen Riesach Wasserfälle

116

50 km

60 km

150 km 350 km

Wandern in den Schladminger Tauern ist eine alpine Erlebnisreise der Sonderklasse. Schritt für Schritt. Auf bestens gepflegten Wanderwegen. Naturwunder bestaunen. Runderherum die unbändige Kraft vom TauernWasser spüren. In unendlicher Vielfalt – von wild bis still. Urige Almen laden ein. Herzliche Bewirtung, Steirische Gastfreundschaft. AlmSchmankerl – echt und gut. 500 km Wanderwege – 300 Bergseen – 50 Almen, Jausenstationen und Berggasthöfe. Österreichs beliebteste Wandertour – „Wilde Wasser“ in Schladming-Rohrmoos.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 770 km/750 bis 2.863 Feste: 03.06. - 06.06.2010 Internationales Mountainbike Festival 2010, 12.06. - 19.06.2010 Wander Opening 2010, 13.07. 18.07.2010 Mid Europe, 14.07. - 17.07.2010 Ennstal Classic Schutzhütten: 12 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 201 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, München, Linz-Hörsching, Klagenfurt, Graz Bahnhöfe: Schladming Entfernung zum nächsten Bahnhof: 1 km

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Königstour Klafferkessel

Wandern ohne Gep ä

7 Nächte,

Erlebnispunkte: • Die Klafferkessel, ein Relikt der letzten Eiszeit mit ihren

vielen kleinen und größeren Seen. • Vielzahl seltener und seltenster Moose und Flechten • mannigfaltige Alpenflora, wie man sie sonst nur in nördlichen Breitengraden vorfindet

ck

Pauschal

Kalk- und U Bergseen, rgestein, Gletsche r und Almen un und Wäld d er: Eine re Täler, Wiesen Landscha izvolle alp ft in und erwa will per Pedes erk e undet ndert werd steirische en. Schon H ger war ü eimatdichter Peter der berwältig Rosegt. 01.05. – 30 .10. | ab 2 42.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/sch ladming

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 18,4 km Gehzeit: 10 h Ausgangspunkt: Parkplatz Gasthof Riesachfall Endpunkt: Parkplatz Gasthof Riesachfall Wanderkarte: freytag & berndt - WK 201 Wegnummer: 778, 702, 777

Frühstück ,

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Schladming-Rohrmoos Rohrmoosstraße 234 / 8970 Schladming T: +43-(0)-3687-2277722 / F: +43-(0)-3687-22777-52 I: www.schladming.at E: office@schladming.at

Höhen und Erlebnisprofil: 3250 m 3000 m 2750 m 2500 m 2250 m 2000 m 1750 m 1500 m 1250 m 1000 m 750 m 500 m 250 m 0m 0 km 1 km 2 km 3 km 4 km 5 km 6 km 7 km 8 km 9 km 10 km 11 km 12 km 13 km 14 km 15 km 16 km 17 km

18.4 km

Die Route Vom Gasthof Riesachfall führt der Weg Nr. 778 zur Gollinghütte. Man wandert auf mäßig steigendem Weg über eine kurze Steilstufe bergauf zum Almboden. Von der Gollinghütte geht es über viele Kehren hinauf zum Greifenberg. Vom Gipfel weiter den Weg Nr. 702 in die Klafferkessel. Der Weiterweg führt hinunter in das Lämmerkar und über einen Wiesenhang zur Preintaler Hütte. Der Abstieg zur Kotalm führt entlang des Baches. Weiter über die Gfölleralm und retour über den Alpinsteig zum Parkplatz. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: alpine Steige, Forstweg zu den Hütten, Almweg, steile Anund Abstiege, Vorsicht im Frühsommer bei Schneefeldern, Übernachtung auf der Golling- oder Preintalerhütte 0

1

2 km

Infrastruktur: Buslinie bis zum Startpunkt, zahlreiche Gasthöfe und Hütten Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Cevedale GTX®“ www.lowa.at

117


ZP

HOHENTAUERN Hohentauern- dem Himmel ein Stück näher www.wandern-in-oesterreich.at/hohentauern Wege

20 km

Erlebnisse

80 km

130 km

120 km

7 km

Hohentauern Moaralm großer Bösenstein, Gefrorener See & Edelrautehütte mit Scheiblseen

118

15 km

3 km

210 km

Lassen Sie Ihre Seele baumeln bei einer Wanderung entlang geheimnisvoller Wege kristallklarer Bergseen und schweifen Sie mit den Gedanken in die Ferne beim Blick über unsere einzigartige Bergwelt. Hohentauern, das idyllische Bergdorf, eingebettet im Gebirgszug der „Niederen Tauern“ auf 1.274 m, lässt das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen. Bei heimischen Schmankerln in urigen Almhütten kommt auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Besondere Naturjuwele: Naturerlebnispark, Hölleralm, Scheiblseen, kl.u.gr. Bösenstein mit Hengst, das wanderbare Triebental mit Mödringalm, Gamskögel und Moaralm Wanderwegnetz/Höhenlage: 375 km/1.274 bis 2.448 Feste: 20.05. - 20.10.2010 Bösensteintour, 20.05. - 20.10.2010 Gamskögelgrat-Tour, 20.05. - 20.10.2010 Geologische Wanderung zum Gefrorenen See, 20.05. - 20.10.2010 Naturerlebnispark Schutzhütten: 2 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 203, ortseigene Wanderkarte im Tourismusbüro, im Kaufhaus und bei allen unseren Vermietern erhältlich Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, Salzburg, LinzHörsching, Klagenfurt, Graz; Bahnhöfe: Trieben, Judenburg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 10 km Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Wasserweg

Wanderw oche Hoh entauern HP, ***Ho tel

7 Nächte,

Erleben S ie mit der N eine Woche im Ein atu k Landscha r und lernen Sie lang unsere ft kennen . Entdeck die einzig en a Hohentau rtige Flora und Fa Sie una erns.

Eckdaten: Kategorie: Themenwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: leicht Länge: 2,7 km Gehzeit: 1,5 h Ausgangspunkt: Tourismusbüro Hohentauern Endpunkt: Fels- und Höhlenwelt Wanderkarte: freytag & berndt - WK, ortseigene Wanderkarte im Tourismusbüro, im Kaufhaus und bei allen unseren Vermietern erhältlich

15.05. – 15 .10. |

ab 66.- € p.P. www.best -of-angeb ote.at/hoh entauern Mehr unte r:

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismus Hohentauern Hohentauern 8 / 8785 Hohentauern T: +43-(0)-3618-335 / F: +43-(0)-3618-366 I: www.hohentauern.at E: info@hohentauern.at

Erlebnispunkte: • Waldweg mit Erlebnistationen • Pfahlbaudorf mit Schauhütte • Bootsfahrten am Weberteich • Schnupperklettern in der Fels- und Höhlenwelt • Erlebnisführungen

Höhen und Erlebnisprofil: 1500 m 1350 m 1200 m 1050 m

Naturerlebnispark

900 m

0.5 km

1 km

1.5 km

2 km

2.5 km

…die Natur neu er(leben), mit allen Sinnen spüren und Bewegung in frischer Luft. Der Naturerlebnispark ist für Jung und Alt ein Vergnügen der besonderen Art. Erleben Sie entlang des Wasserweges spielerisch auf verschiedenen Low- Elementen und auf dem Barfußweg die Vielfältigkeit der Natur. Am Ende dieses Weges befindet sich die Fels- und Höhlenwelt, bei der Sie in die Geschichte des Bergbaues Hohentauern eintauchen oder auf der 70 m langen Hangrutsche ins Tal sausen können. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: naturbelassener Boden, Waldweg, Straße Infrastruktur: Rastplätze, Gasthäuser und Museum Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX®“ www.lowa.at

119


ZP

Wanderdorf Soboth Bergdorf. Wandern. Pilgern. Bergsee. Weinerlebnis. Kunsthandwerk. www.wandern-in-oesterreich.at/soboth Wege

80 km

Erlebnisse

70 km 200 km

15 km

10 km

Pack Gressenberg Großer Speikkogel Soboth

50 km 240 km 20 km

Die Soboth liegt an der Koralpe und zu ihren Füßen das berühmte Steirische Weinland. Der malerische Ortskern (1.070 m) ist gekennzeichnet durch schöne, alte Lindenbäume und gepflegte, blumengeschmückte Häuser. Kunsthandwerker beeinflussen das Ortsbild. Holzfiguren beleben das Dorfgeschehen. Am Wochenende erlebt das Wanderdorf ein prickelndes Treiben durch viele Ausflugsgäste, die entweder den schönen, fjordartigen Bergsee „Stausee Soboth“ genießen, durchs Dorf spazieren und das bezaubernde Ambiente bestaunen, oder sich auf eine der zahlreichen Wanderwege begeben. Dazu gesellen sich viele Motorradfans, die diese kurvenreiche Bergstrecke mit schönen Ausblicken voller Genuss in sich hineinziehen bzw. Radfahrer, die der Herausforderung des Berges nicht widerstehen können. Wanderwegnetz/Höhenlage: 665 km/491 bis 1.528 Feste: 05.07. - 26.10.2010 Geführte Wanderungen, 24.07. 25.07.2010 Jakobikirtag, 01.08.2010 Wallfahrtskirtag St. Leonhard, 15.08.2010 Dreieck-Almfest Schutzhütten: 15 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 237, 411 Buchung über Reisebüro: nein Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Klagenfurt, Graz Bahnhöfe: Wies-Eibiswald Entfernung zum nächsten Bahnhof: 25 km

120

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Pilgerweg Maria Erscheinung

Wild Wan dern am F eistritzba HP, ***Ga ch sthof

7 Nächte,

Wild Wan d weisende ern – freies, von ri r Infrastru c ktur losge htungsWandern lö st klassisch ellt den Gegenpol stes en zu dern bede Wandern dar. Wil m u d von unbe tet wegloses Erwa Wanrü ndern ten. Diese hrten Tälern und Sc s und Weit Angebot verbinde hluche. t Wildnis 19.07. – 06 .09. | ab 3 22.- € p.P. Mehr unte r: www.best -of-angeb ote.at/sob oth

Eckdaten: Kategorie: Familienwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 11,6 km Gehzeit: 3,5 h Ausgangspunkt: Soboth-Ort Endpunkt: Soboth-Ort Wanderkarte: freytag & berndt - WK 237 Wegnummer: 9

Erlebnispunkte: • Jakobihaus mit Kunsthandwerk • Mariengrotte (Erscheinungsort) am Feistritzbach • Wallfahrtskirche St. Leonhard im Zambichl mit Kreuzweg • Maria der Armen im Lindenbaum • Stausee Soboth (fjordartiger Bergsee mit 80 ha Wasserfläche) • Laßnighube (schöner Weiler mit Ausblick auf den Ort) • Pilgergasthof Mörth mit Pilgermenü

Ihr direkter Regionskontakt: Gemeinde Soboth Soboth 100 / 8554 Soboth T: +43-(0)-3460-500 / F: +43-(0)-3460-500-4 I: www.soboth.at E: wandern@soboth.steiermark.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1750 m 1650 m 1550 m 1450 m 1350 m

Die Route

1250 m 1150 m 1050 m 950 m

Parkplatz See-Cafe-Soboth - Karnitschnig - Kreuzweg - Wallfahrtskirche St. Leonhard - Medjugorjekreuz am Stausee Soboth - See-Cafe-Soboth. Routenverlauf: Soboth-Ort (Jakobihaus) - Kirche St. Jakob mit Fatimakapelle - Mariengrotte (Erscheinungsort) am Feistritzbach - Wallfahrtskirche St. Leonhard mit Kreuzweg - Medjugorje-Kreuz (XIII. Station des alten Originalkreuzweges aus dem Marienerscheinungsort Medjugorje) - Laßnighube - Kappenmühle - Soboth Ort.

850 m 750 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km

11.6 km

Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Mittelschwerer Weg, ein kurzes Steilstück mit Rastmöglichkeit zur Grotte Infrastruktur: Rastplätze, Einkehr: Pilgergasthaus Mörth, Alpengasthof Messner, Tauchtreff, See-Cafe-Soboth, Jakobihaus

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Renegade GTX®“ www.lowa.at

0

0,5

1 km

121


Wanderregion Krakautal Erholung in der „besten Luft Österreichs“ www.wandern-in-oesterreich.at/krakautal Wege

44 km

Erlebnisse

64 km

190 km

75 km

10 km

Predigtstuhl Preber Etrachsee Schattensee

24 km

Eingebettet zwischen Sölkpass und Preber liegt das Wander- und Luftkurortgebiet „Die Steirische Krakau“. Der höchste Wasserfall der Steiermark, unzählige Gipfel und Törl (bis 2.741 m), kristallklare Bergseen und urige Almen verzaubern ihre Besucher. Man spürt die Echtheit - wo unverfälschte Gastlichkeit, alte Bräuche und romantische Plätze zum Verweilen laden. Die Auswahl reicht von gemütlichen Tal-Wanderungen zu natürlichen Kraftplätzen, geführten Erlebniswanderungen, bis hin zu anspruchsvollen Bergtouren. Im zertifizierten Nordic Walking Zentrum bringen geschulte Instructors den gesunden Sport näher. „Die beste Luft Österreichs im schönsten Hochtal der Alpen“ – so ein Stammgästezitat, welches die Vorzüge der Krakau charmant wieder gibt!

Kalvarienberg Wanderwegnetz/Höhenlage: 407 km/1.059 bis 2.741 Feste: 04.07.2010 Ulrichsonntag, 13.07. - 09.09.2010 „Uriges und Geselliges“, 24.07.2010 2. Radsporttag im Krakautal, 01.08.2010 Oswaldisonntag Schutzhütten: 4 Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 211 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Salzburg, Klagenfurt, Graz Bahnhöfe: Murau, Tamsweg Entfernung zum nächsten Bahnhof: 25 km

122

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


2 Törl-Wanderung am Fuße des Preber

Wasserw ege & HP, ****H Wandertaxi otel

7 Nächte,

Das Krak au Schladmin tal, an der Südseit e g Sei es die er Tauern ist einz der igartig. prachtvoll Ruhe, das e Landsch a m – unverfä ilde Heilklima, d ft, die ie intakte lschte Na tur, die H der Gastg erzli eb zum Erleb er,... – Wandern w chkeit nis. ird hier 05.06. – 3 0.09. | ab 322.- € p.P Mehr unte r: . www.best -of-angeb ote.at/kra kautal

Foto: Tom Lamm

Eckdaten: Kategorie: Gipfelwanderweg Routenführung: Rundwanderweg Schwierigkeitsgrad: schwer Länge: 18,2 km Gehzeit: 8 h Ausgangspunkt: Klausnerberg-Säge, Krakauebene Endpunkt: Klausnerberg-Säge, Krakauebene Wanderkarte: freytag & berndt - WK 221 Wegnummer: 792, 702, 793, 786, 786a, 792

Erlebnispunkte: • zwei bewirtschaftete Hütten und rauschende Wasserfälle • faszinierende Aussicht in die Schladminger Tauern • glasklar glitzernde Bergseen • Gipfelstürmer sollten sich den Gipfel des Predigtstuhl (2.543 m) nicht entgehen lassen.

Ihr direkter Regionskontakt: Tourismusverband Krakautal Krakauebene 34b / 8854 Krakauebene T: +43-(0)-3535-8606 / F: +43-(0)-3535-7209 I: www.krakautal.at E: office@krakautal.at

Höhen und Erlebnisprofil: 2850 2700 2550 2400 2250 2100 1950 1800 1650 1500 1350 1200

m m m m m m m m m m m m 0 km 1 km 2 km 3 km 4 km 5 km 6 km 7 km 8 km 9 km 10 km 11 km 12 km 13 km 14 km 15 km 16 km 17 km 18.2 km

Die Route Durch das schöne Prebertal neben blühenden Almwiesen zur Möslhütte mit hausgemachten Bauernprodukten. Vorbei an Wasserfällen übers Möslfeld zum Prebertörl mit herrlichem Ausblick ins Putzental. Alpiner Übergang zum Rantentörl mit faszinierendem Blick in die Neualm und ins Rantental. Vorbei an Gemsen und Murmeltieren zum glasklar glitzernden Rantensee und weiter durch das Tal zur Ebenhandlhütte. Nach einer Labung weiter zum Ausgangspunkt. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Zuerst Forstweg, dann markierter Steig. Beim Übergang zwischen den beiden Törl ist Trittsicherheit erforderlich. Ausrüstung: Feste Schuhe, Wetterschutz. Infrastruktur: blühende Almböden, rauschende Bäche und Wasserfälle, Ebenhandlhütte im Rantental, Möslhütte im Prebertal Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Vajolet GTX®“ www.lowa.at

0

1

2 km

123


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/gesaeuse

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/ramsau

Gasthof zum Ödsteinblick

Gasthof Stockerwirt

Am Waldrand in der Mitte des sonnigen oberen Johnsbachtals liegt das familiär geführtes Haus, idealer Stützpunkt für Wanderungen, Berg- und Schitouren im Gesäuse.

Erholung, Spaß und familiäre Atmosphäre finden Sie in unserem traditionellen Gasthof in sonniger und freier Südlage. Unzählige Wander- und Ausflugsmöglichkeiten. ©fuernholzer.com

Gasthof zum Ödsteinblick Johnsbach 57 / 8912 Johnsbach T: +43-(0)-3611-215 / F: +43-(0)-3611-215-33 www.oedsteinblick.at / oedsteinblick@aon.at

Gasthof Stockerwirt Vorberg 28 / 8972 Ramsau am Dachstein T: +43-(0)-3687-81780 / F: +43-(0)-3687-81780-7 www.stockerwirt.at / ramsau.stockerwirt@aon.at

Unser Motto - „Natur erleben - Natur leben“

Wander- und Langlaufhotel Almfrieden WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/ramsau

Unser Almfrieden vermittelt unseren Gästen ein Gefühl von Natur, Bergromantik und „Entschleunigung“. Unser Ziel ist der Einklang von Natur, Tradition und Kulinarium. Wander- & Langlaufhotel | Romantikchalet

WANDERPAUSCHALE

01.06. - 30.10.2010 | ab € 379.- p.P. 7 Übernachtungen/Halbpension, 3 geführte Wanderungen, Grillabend, Kräuterwanderung, Weinverkostung, Sommercard

GENUSS

WANDERSERVICE

• Internationale Küche • Natur Küche • Vegetarische Küche • Vollwertküche • Regionale Küche • Glutenfreie Ernährung

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • Wander- und Bergführer im Haus www.sommercard.info

Hurra! Alles inklusive …

Wander- und Langlaufhotel Almfrieden Leiten 47 / 8972 Ramsau am Dachstein T: +43-(0)-3687-81753 / F: +43-(0)-3687-81753-6 www.almfrieden.at / info@almfrieden.at

124

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochsteiermark

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/hochsteiermark

Almhütte „Steirische Botschaft“

Hüttendorf Präbichl

Gemütliche, urig-coole Almhütte mit Komplettausstattung. Rustikales Ambiente - moderner Komfort. Ruhige Lage mit wunderschöner Aussicht am Rande der Alm.

10 komfortable Selbstversorgerhütten in ruhiger und sonniger Lage bieten Platz für je 5-7 Personen. Komfort und Gemütlichkeit sowie die Verbindung zur Natur garantieren erholsame Urlaubstage!

Almhütte „Steirische Botschaft“ Bürgeralm 160 / 8623 Aflenz-Kurort wandern@buergeralm.com www.gamsnest.at

Hüttendorf Präbichl Alte Poststraße 3-12 / 8794 Vordernberg T: +43-(0)-664-5124646 www.huettendorf-praebichl.at / office@huettendorf-praebichl.at

Sommercard


WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/schladming

Aktivhotel Rohrmooserhof Wanderhotel in Top Lage auf 1.050 m zwischen Dachstein und Tauern. Wandern-AktivEntspannen - 480 m2 Wohlfühlbereich. Wanderprogramm + Schladming Sommercard inkl.

Sommerhit- All-inklusive Sommercard

Aktivhotel Rohrmooserhof Schwaigerweg 135 / 8971 Rohrmoos T: +43-(0)-3687-61455 / F: +43-(0)-3687-61455-34 www.rohrmooserhof.at / info@rohrmooserhof.at

Sportpension Thaler WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/schladming

Ob Frühjahr,Sommer oder Herbst, wandern inmitten der herrlichen Bergwelt zwischen Dachstein und Tauern ist immer ein wunderbares Erlebnis!

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/schladming

WANDERSERVICE

Apparthotel Bliem

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • Nordic Walking Instruktor im Haus

Urlaubsglück in den Bergen mit Elisabeth und Wolfgang Rohrmooser. Wander- und Wohlfühltage Entspannung pur, sportliches Frühstücksbuffet, Freiheit im Wohnen.

Sportpension Thaler Sonnenweg 224 / 8971 Rohrmoos T: +43-(0)-3687-761338 / F: +43-(0)-3687-761338-33 www.sportpension-thaler.at / sportpension.thaler@kabsi.at

Apparthotel Bliem Birkenweg 96 / 8971 Rohrmoos T: +43-(0)-3687-61431 / F: +43-(0)-3687-61431-59 www.bliem.at / huber@bliem.at

Tonnerhütten Genusswandern

Almwellness Tonnerhütte WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/grebenzen

Tonnerhütte - der Charme einer Almhütte mit dem Luxus eines Viersternehotels. Zimmer mit DU/WC und SAT TV. Almwellnessanlage mit Brechlbad und Holzschaffelbad im Freien.

WANDERPAUSCHALE

15.05. - 15.09.2010 | ab 269.- p.P. Genusswandern: 5=4 inkl. HP mit Wanderjausenbuffet, gef. Wanderung und Massage. Buchbar von SO bis FR

GENUSS

WANDERSERVICE

• à la carte Restaurant • Internationale Küche • Vegetarische Küche • Weinkeller • Regionale Küche

• Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • Wanderinfothek • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • tägliche Wanderberatung

Almwellness Tonnerhütte Jakobsberg 2 / 8822 Mühlen T: +43-(0)-3586-30077 / F: +43-(0)-3586-30077-4 www.tonnerhuette.at / tonnerhuette@muehlen.at 125


Erholung — Gemütlichkeit — Gaumenfreuden

Gasthof-Restaurant-Schilift, Sommerfrische.

Gasthof Mörth

Alpengasthof Messner

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/soboth

Erholung - Gemütlichkeit Gaumenfreuden! Der Gasthof mit Tradition im Ortszentrum hat komfortable Gästezimmer, sowie eine vorzügliche heimische Küche.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • tägliche Wanderberatung

Gasthof-Restaurant. Ruhige Zimmer mit wunderschöner Aussicht, ausgezeichnete regionale und internationale Küche.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wandertaxi • gratis Wanderkarten • Nordic Walking Instruktor im Haus

Gasthof Mörth Soboth 131 / 8554 Soboth T: +43-(0)-3460-208 / F: +43-(0)-3460-208-DW www.soboth.at / gasthof.moerth@tele2.at

Alpengasthof Messner Soboth 19 / 8554 Soboth T: +43-(0)-3460-209 / F: +43-(0)-3460-209-4 www.hotel-messner-soboth.at / office@hotel-messner-soboth.at

Zwei Betriebe zum Wohlfühlen und Genießen

Der gemütliche Wandertreff

Roschitzhof/Strutz

Gasthaus Lindner

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/soboth

Restaurant-KomfortzimmerWandergasthaus. Unsere beiden Betriebe legen Wert auf regionale Spezialitäten und Gemütlichkeit.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • tägliche Wanderberatung

Roschitzhof/Strutz Soboth 162 / 8554 Soboth T: +43-(0)-3460-362 / F: +43-(0)-3460-362-DW www.roschitzhof.at / info@roschitzhof.at 126

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/soboth

WANDER LINK: www.wandern-in-oesterreich.at/soboth

Unser als Familienbetrieb geführtes Landgasthaus liegt abseits vom Trubel ca. 1 km vom Ortszentrum entfernt. Traditionelle Küche, Privatzimmer.

WANDERSERVICE • Tägl. Tourenberatung • geführte Wanderungen • gratis Wanderkarten • Abstellmöglichkeit für Wanderausrüstung • gratis Wandertaxi

Gasthaus Lindner Soboth 23 / 8554 Soboth T: +43-(0)-3460-205 / F: +43-(0)-3460-205-DW www.soboth.at / gasthaus.lindner@aon.at


Die Magie des Gehens … Faszinierende Aussicht Eine berauschende Sicht ins Tal – eine neue Perspektive. Einfach oben sein und den Blick über das sich ausbreitende Land genießen. Das Wunder Natur zum Bestaunen in Österreichs Wanderdörfern.

Impressum: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Verein „Österreichs Wanderdörfer“; c/o TAO Beratungs- & Management GmbH, Sieghard Preis, A-9500 Villach, Unterwollanigerstr. 53; CI/CD: Agentur engarde, Graz, Philipp Kanape; Umsetzungsgrafik: G.A.Service GmbH, Salzburg, Paul Kößlbacher; Titelbild: Filzmoos, Nottebrock/Sattler; Fotos: Tourismusbüros der Regionen, Archiv Österreichs Wanderdörfer; Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten; Druckfehler und Änderungen vorbehalten. © Altenmarkt Zauchensee


Bad Tatzmannsdorf Leben in Bewegung

www.wandern-in-oesterreich.at/bad_tatzmannsdorf Wege

92 km

Erlebnisse

65 km

35 km

280 km

Bernstein

Oberschützen

Mariasdorf

Bad Tatzmannsdorf Stadtschlaining Oberwart

128

38 km

Fernab der alpinen Bergwelt öffnet sich im sonnigen Südburgenland eine weitläufige Hügellandschaft. Eingebettet in diese Naturarena liegt der Gesundheitsort Bad Tatzmannsdorf. Wanderfreunde finden ein Wegenetz, über welches sich die Region bequem erkunden lässt. Es zählen nicht die Höhenmeter, sondern die herrlichen Ausblicke in die Naturlandschaft. Grenzenlos Wandern von den alpinen Räumen in die ungarische Ebene auf dem „Alpannonia“ - dem Weitwanderweg. Auf aktive Bewegung folgt genussvolle Entspannung in den Thermenoasen - ein Erlebnis für die Sinne. Bad Tatzmannsdorf - hier ist das schöne Leben zu Hause.

Wanderwegnetz/Höhenlage: 510 km/307 bis 850 Feste: 01.01. - 01.12.2010 Geführte Naturwanderung nach Mariasdorf, 04.01. - 31.12.2010 Quellenspaziergang, 01.03. - 01.10.2010 Geführte Nordic Walking Tour, 11.04.2010 Nordic Walking Opening Wanderkarte: freytag & berndt Nr. 422 Buchung über Reisebüro: ja Erreichbarkeit ohne Auto: Flughäfen: Wien, St. Gallen/Altenrhein, München, Graz Bahnhöfe: Oberwart, Wien

Geschichten zur Region auf www.wandern-in-oesterreich.at


Bernsteinweg

Mit der N atur in Frühstück Balance sein , **

7 Nächte,

*Hotel Im Rahm en der La uf- & Walk erhalten S in ie nes Stück die Gelegenheit, garena ein schödes Südb urgenland kennen- u e n der Bewe d lieben zu lernen s aktiv gung in . idyllische Neben erwarten rN Sie dieser Reg auch die Besond atur erheiten ion. 11.01. – 12.1 2. | ab 39 3.30 € p.P Mehr unte r: .

Eckdaten: Kategorie: Bergwanderweg Routenführung: Linienwanderweg Schwierigkeitsgrad: mittel Länge: 11,3 km Gehzeit: ca. 2,15 h Ausgangspunkt: Joseph Haydn Platz Endpunkt: Hauptplatz Bernstein Wanderkarte: freytag & berndt - WK 422 Wegnummer: W 16

Erlebnispunkte: • Fliegerdenkmal in Sulzriegel • Glockenturm in Neustift • Glockenturm in Bergwerk • Römergräber • Felsenmuseum in Bernstein • Planetenwanderweg

www.bes t-of-angeb ote.at/bad _tatzmann sdorf

Ihr direkter Regionskontakt: Gästeinformation Bad Tatzmannsdorf Joseph Haydn-Platz 3 / 7431 Bad Tatzmannsdorf T: +43-(0)-3353-7015 / F: +43-(0)-3353-7015-14 I: www.bad.tatzmannsdorf.at E: info@bad.tatzmannsdorf.at

Höhen und Erlebnisprofil: 1000 m 900 m 800 m 700 m 600 m 500 m 400 m 300 m 0 km

1 km

2 km

3 km

4 km

5 km

6 km

7 km

8 km

9 km

10 km

11.3 km

Die Route Über die Parkstraße nach Sulzriegel bis zum Fliegerdenkmal, rechts abbiegen über den Waldweg nach Neustift (Panoramablick). Im Zentrum von Neustift Richtung Bergwerk, nach der Querung des Tauchenbaches links Richtung Grodnau. Vor der Kirche in Grodnau links - Anstieg Richtung Kreuzriegel. Am Kreuzriegel gibt es linker Hand Römergräber. Nach weiteren 500 m mündet unser Weg in den Planetenweg (W20). Diesem folgen wir bis zum Ortszentrum von Bernstein. Wegbeschaffenheit und Wegnutzung: Mittel bis schwer, Wald- und Güterwege von Grodnau bis Bernstein Infrastruktur: Gastronomie (Gasthaus Fam. Koller in Bergwerk, Gasthaus Seidl in Bergwerk) Kirchen, dörflicher Charakter

Der ideale Schuh für diese Wanderung: LOWA Schuh „Albula GTX® Ws“ www.lowa.at

0

1

2 km

129


österreichisches kuratorium für alpine sicherheit Fibelreihe des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit Olympiastraße 10, A-6020 Innsbruck +43 (0) 512 365 451 bestellungen@alpinesicherheit.at


download-pdf_oewd_katalog.pdf  

Katalog 2010 www.wandern-in-oesterreich.at

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you