Issuu on Google+

Erlebnis führer 2010

Ein kartographisches Verzeichnis aller angeführten Wege finden Sie in der Erlebnisregion-Freizeitkarte "Bewegen auf Wegen"! ...erhältlich im Tourismusverband Schärding


Dann können Sie gleich loslegen und auf Entdeckungsreise gehen. Ein abwechslungsreiches Urlaubsangebot wartet darauf, von Ihnen gefunden und besucht zu werden. Jetzt haben Sie endlich Zeit. Zeit für sich, für Ihre Familie. Lehnen Sie sich zurück, die nächsten Tage gehören Ihnen. Einatmen, ausspannen. Genießen Sie Ihren Urlaub bei uns. In den charmanten vier Urlaubsorten in der Erlebnisregion Schärding werden Sie alles finden, was Sie von den schönsten Tagen des Jahres erwarten. Dieser Erlebnisführer und die Erlebniskarte sollen Ihnen helfen, sich im vielfältigen Angebot unserer herrlichen Region zu orientieren. Die Übersicht auf Seite 3 und das Farbleitsystem unterstützen Sie dabei, rasch und sicher die gewünschten Ziele anzusteuern.

Herzlich Willkommen sagen Ihnen Geschäftsführerin Bettina Berndorfer und das Team des Tourismusverbandes Schärding

-2-

I N H A L T

Gut angekommen in der Erlebnisregion Schärding?

S ehenswertes , M useen , G alerien S. 12 - 18

S port , F reizeit , N atur erleben S. 19 - 24

B ewegen

auf

W egen S. 25 - 40

G esundheit & W ellness S. 41 - 42

E inkaufen S. 43 - 44

E inkehren S. 45 - 51

E rlebnisführungen S. 52 - 53 -3-


BAROCKSTADT SCHÄRDING Einwohner: 5050 • Seehöhe: 313 m

Im oberösterreichischen Innviertel, an der geographischen Grenze zu Bayern, liegt das bezaubernde Schärding, Österreichs schönste Barockstadt. Architektonisch ist die mittelalterliche Wehrstadt von allen Epochen geprägt, das Prunkstück ist jedoch die barocke Silberzeile im Stadtzentrum. Giebel an Giebel präsentiert sich hier ein unvergleichliches Häuser-Ensemble: Schmale Fassaden, oft kaum ein Zimmer breit, zwängen sich zwischen mächtige Bürgerhäuser. Hier wohnten einst reiche Kaufleute, die Taschen voller Silberlinge, die der Silberzeile vermutlich ihren Namen gaben. Die spätmittelalterlichen Zunftfarben der Häuser, der Zauber der alten Tore, die stillen Winkel und geheimnisvollen Gassen prägen bis heute den charmanten Charakter der kleinen, historischen Stadt.

GESCHICHTE: Von Anfang an bestimmte der Inn das Schicksal und die Entwicklung der bayrisch – österreichischen Grenzstadt. Im Jahre 804 ist der Ort erstmals als landwirtschaftliche Siedlung „Scardinga“ in einer Passauer Urkunde erwähnt. Schifffahrt und Handel machten Schärding im Mittelalter zu einer wohlhabenden Stadt. Im 15. Jahrhundert ließ Herzog Ludwig VII. die Stadt mit Gräben, Türmen und Toren befestigen. Im Mittelalter entwickelte sich die Stadt zu wirtschaftlicher Blüte, auch die Integration der Stadt in die florierende Landwirtschaft des Rottales brachte wirtschaftliche Vorteile. Durch Kriege und Brände wurde der Aufschwung mehrmals gestoppt. Nach dem 2. Weltkrieg brachten die Bemühungen, das alte historische Stadtbild wiederherzustellen, zu dauerhaften kulturellen und wirtschaftlichen Erfolgen.

Tourismusverband Schärding Rad- & Gästeservicecenter Alte Innbrücke

-4-

A-4780 Schärding, Innbruckstraße 29 Tel: +43 (0)7712 / 4300-0, Fax: +43 (0)7712 / 4320 info.schaerding@oberoesterreich.at, www.schaerding.at

-5-


MARKTGEMEINDE ANDORF Einwohner: 5253 • Seehöhe: 344 m

Andorf ist Vielfalt! Andorf zeichnet sich durch seine prächtige Lage mitten im romantischen Pramtal aus. Der schöne Markt bietet Urlaub nach Lust und Laune! Für Sportliche, aber auch für Kulturinteressierte gibt es einige Schätze zu entdecken. Rund um Andorf erstreckt sich eine der reizvollsten Naturlandschaften des Innviertels, die zahlreiche Möglichkeiten für Touren und Freizeitaktivitäten bereit hält. Erlebnisreiches Radvergnügen findet man entlang dem Pramtal- und Innviertlerradweg. Quer durch das Gemeindegebiet führt die Pramtaler Museumsstraße vorbei am Freilichtmuseum „Brunnbauerhof“, einem 200 Jahre alten, typischen Innviertler Vierseithof. Eine Vielzahl an weiteren Sehenswürdigkeiten verspricht einen abwechslungsreichen Urlaub, bei dem auch Gaumenfreuden wie die allseits beliebten „Andorfer Knödelvariationen“ nicht zu kurz kommen.

GESCHICHTE: Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1779 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört Andorf seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Tourismusverband ANDORF -6-

A-4770 Andorf, Hauptstraße 32 Tel: +43 (0)7766 / 2255-15, Fax: +43 (0)7766 / 2257 E-Mail: irene.schreiner@andorf.ooe.gv.at, www.andorf.at

-7-


MARKTGEMEINDE KOPFING Einwohner: 2039 • Seehöhe: 547 m

Am Südhang des Sauwaldes liegt die zauberhafte Marktgemeinde Kopfing, die 1996 zum schönsten Dorf Oberösterreichs gekrönt wurde. Neben einer beeindruckenden Landschaft hält Kopfing so einiges für seine Gäste bereit. Auf einer Länge von 1000 m schwingt sich der längste Baumkronenweg der Welt bis auf eine Höhe von mehr als 20m und verbindet 40 Plattformen miteinander. Highlight ist ein fast 40m hoher Holzturm. Rund um den Baumkronenweg erstreckt sich ein ausgedehntes Reit- und Wanderwegnetz.

GESCHICHTE: Kopfing wurde erstmals 1125 urkundlich erwähnt. Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1779 bayerisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich (übrigens: Bayern wird erst seit einem Dekret von König Ludwig I. im Jahre 1825 mit "y" geschrieben, vorher war Baiern bzw. baierisch üblich). Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz baierisch, gehört Kopfing seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Tourismusverband KOPFING -8-

A-4794 Kopfing im Innkreis, Knechtelsdorf 1 Tel: +43 (0)7763 / 2289, Fax: +43 (0) 7763 / 2289-89 E-Mail: office@baumkronenweg.at, www.kopfing.at

-9-


WERNSTEIN AM INN Einwohner: 1654 • Seehöhe: 320 m

Wer immer in den alten Schifferort kommt, ist von ihm beeindruckt! Wernstein´s eigene Romantik zieht die Besucher magisch an. So ist es nicht verwunderlich, dass der berühmte Graphiker Alfred Kubin diesen einzigartigen Ort zu seiner Heimat wählte. Das "Wahrzeichen" von Wernstein ist die 17 Meter hohe Mariensäule aus Sandstein und Granit, die 1646 nach dem Vorbild der Mariensäule in München geschaffen wurde. Besonders sehenswert sind die beiden Burgen Wernstein und Neuburg sowie das Kubinschlössl Zwickledt, die ehemalige Wohn- und Arbeitsstätte des weltbekannten Zeichners Alfred Kubin.

GESCHICHTE: Zwischen 1120 und 1150 wurde die Burg Wernstein erbaut. Sie kam mit der Grafschaft Neuburg 1283 nach öfteren Besitzerwechseln an Österreich, das Umland blieb bis 1779 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. 1803 kam infolge der Auflösung des Fürstenbistums Passau die Grafschaft Neuburg an Bayern, die Herrschaft Wernstein blieb bei Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört Wernstein seit 1814 wieder zu Oberösterreich. Erst 1921 erhielt Wernstein vom Kraftwerk Kneiding das elektrische Licht. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs. Von 1962 bis 1964 erfolgte die Umgestaltung des Ortes aufgrund des Baus des Laufkraftwerks Passau-Ingling.

Tourismusverband WERNSTEIN AM INN -10-

A-4783 Wernstein am Inn, Innstraße 1 Tel: +43 (0)7713 / 70 00, Fax: +43 (0)7713 / 70 00-20 E-Mail: gemeinde@wernstein-inn.ooe.gv.at, www.wernstein.at

-11-


Granitmuseum www.stadtmuseum.schaerding.at Am Wassertor, 4780 Schärding, Tel: +43 (0)7712/3154-700, E-Mail: stadtmuseum@schaerding.ooe.gv.at ➧ täglich 8-18 Uhr

Christophorusbrunnen

Großpichl 4, 4770 Andorf, Tel: +43 (0)7766/2255-15 ➧ April bis Oktober: Samstag, Sonntag, Feiertag 14-17 Uhr und nach tel. Vereinbarung

Kulturhaus www.kulturzeit.heim.at Hauptstraße 5, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel: +43 (0)680/2021415, E-Mail: kulturzeit.kopfing@aon.at ➧ nur nach telefonischer Vereinbarung

Linzer Tor

Alfred-Kubin-Haus

War ursprünglich das Rathaus, dann städtische Getreide­schranne und Stadt­fron, 1809 abgebrannt, ab 1824 in Privatbesitz und in der heutigen Form errichtet. Städte­baulich fungiert das Ge­bäu­de als Trennung zwischen dem Oberen und dem Unteren Stadt­platz. Das Fresko (eine Frau mit einer Sparkasse, darunter ein tanzendes Innviertler Paar) stammt von Prof. Fritz Fröhlich (Linz, 1952).

www.alfredkubin.at Zwickledt 7, 4783 Wernstein, Tel: +43 (0)7713/6603, E-Mail: kubinhaus@landesmuseum.at ➧ April bis Oktober: Dienstag bis Donnerstag 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, Freitag 9-12 Uhr und 17-19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 14-17 Uhr

Ehemaliger Oberer Stadtturm, der vom Türmer bewohnt wurde. Ein Doppeltor am Beginn der Linzer Straße.

Sparkasse

Stadtpfarrkirche

Alte Kunst Galerie Reich

Wieningerstraße 9, 4780 Schärding, Tel: +43 (0)7712/3284 ➧ Montag 9.30-12 Uhr und 14-17 Uhr, Samstag 9.30-12 Uhr und nach tel. Vereinbarung

An die Zeit des ersten Kirchenbaues um 1307 erinnert die Torhalle, die man durch das Turmportal betritt. 1703 wurde die gotische Pfarrkirche St. Georg im Zuge des Spanischen Erbfolgekrieges schwer beschädigt und um 1725 vom Passauer Dombaumeister Jakob Pawagner im Barock aufgebaut. Der Münchner Johann Michael Fischer stellte den Bau fertig. Durch die französische Be­schießung 1809 brannte sie aus und wurde 1814 wieder hergestellt. Umfassende Innenrenovierung seit 1975.

Galerie am Stein

Ehemalige Spitals- oder Heilig-Geist-Kirche

Schlossgalerie www.stadtmuseum.schaerding.at Schlossgasse, 4780 Schärding, E-Mail: stadtmuseum@schaerding.ooe.gv.at ➧ Freitag 16-18 Uhr, Samstag, Sonntag 14-16 Uhr bei laufenden Ausstellungen.

Georg-Wieninger-StraSSe

Oberer Stadtplatz 44, 4780 Schärding, Tel: +43 (0)7712/2173 ➧ Montag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-13 Uhr

Aquarelle im Schärdinger Metzgerhaus

Lamprechtstraße 16, 4780 Schärding, Tel: +43 (0)7712/5130 ➧ Mittwoch bis Freitag 16-19 Uhr, Samstag 10-12 Uhr und nach tel. Vereinbarung Tel: +43 (0)664/4352268 (Mitte Juli bis Ende September geschlossen)

Alfred-Kubin-Galerie

Innstraße 22, A-4783 Wernstein am Inn, Tel: +43 (0)676/7926270

www.kubin-galerie.at

➧ Mittwoch 17-19 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr und nach tel. Vereinbarung -12-

einkaufen

einkaufen

Galerien/Schaubetriebe

einkehren

Nord-Ost-Seite des Oberen Stadtplatzes, wahrscheinlich so genannt wegen der reichen Kaufleute, die einst hier ihren Sitz hatten, als der Inn noch eine bedeutende Handelsstraße war. Die bunten Fassaden mit pastellfarbenen Farbtönen gehen auf die mittel­alterlichen Zunft­­farben zurück, die einzelnen Zünften zuge­ordnet waren (zB. Bäcker blau, Metzger rot, Gastwirte gelb u. grün).

bewegen auf wegen

Freilichtmuseum "Brunnbauerhof"

Silberzeile

gesundheit, wellness

www.stadtmuseum.schaerding.at Schlossgasse, 4780 Schärding, Tel: +43 (0)7712/3154-700, E-Mail: stadtmuseum@schaerding.ooe.gv.at ➧ Mai bis Oktober: Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag 10-12 Uhr und 14-17 Uhr

Geschaffen 1963 von Prof. Hans Wimmer, München. Das große Becken symbolisiert den Wasserreichtum Schärdings, die Schiff­fahrt, den elektrischen Strom der Innkraftwerke und die Kalt- und Warm­wasserkuren, aber auch die Hochwasser­gefahr, der die Stadt immer wieder ausgesetzt ist.

einkehren

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

Stadtmuseum

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

Histor. Sehenswürdigkeiten Schärding sport , freizeit , natur erleben

MUSEEN

Als Stiftung mit dem ehemaligen Bürgerspital 1498 vollendet und 1809 völlig ausgebrannt. Später als Hufschmiede verwendet. 1961 restauriert, beherbergt jetzt ein Hotel. Das Portal mit reichprofiliertem Rotmarmorgewände und dem Relief im Bogenfeld ist als Meister­werk spätgotischer Steinbild­hauer­arbeit das wertvollste gotische Bauwerk der Stadt.

Georg Wieninger (1859-1925), Brauerei- und Realitäten­besitzer, wirkte bahnbrechend für die Entwicklung der heimischen Landwirtschaft, Gründer der er­­­sten Tee­but­ter-Verkaufs­genossen­schaft, später „Schärdinger Molkereiverband“. -13-

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben

SEHENSWERTES MUSEEN GALERIEN


Leonhard Kaiser, geboren in Raab, Priester, dann Anhänger Luthers, dessen Lehre er im Innviertel predigte; wegen Auf­reizung zur Empörung und Verbreitung der evangelischen Lehre wurde er 1527 an dieser Stelle (damals "Am Sand" ge­nannt) verbrannt.

sport einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen restaurantführer wellness , bewegen & freizeit wegen bewegen auf

Schiffsanlegestelle

Start der beliebten Innschifffahrt durch das wildromantische Untere Inntal zwischen Schärding und Passau/Ingling.

Götzturm

Benannt nach Ludwig Götz, der 1844 den Turm kaufte und zum Wohnhaus umbaute; heute wieder im Besitz der Stadtgemeinde.

Wassertor

Früher Inntor oder Zollturm genannt, bis 1570 herzoglich- bayerisches Landeseigentum, anschließend im Besitz der Stadt, seit 1819 privat; stadtseitig schließt das Tor mit einer geraden Wandfläche ab, auf der ein Fresko an die Beschießung der Stadt durch die dänischen und österreichischen Truppen im Spanischen Erbfolgekrieg 1703 erinnert. Zahlreiche Hoch­wasser­marken berichten von den Überschwemmungskatastrophen. Der quergesetzte Söller oberhalb des Bogens diente als Pranger, wo Verurteilte zur Schau gestellt wurden. Beherbergt heute ein Restaurant und Museumsräumlichkeiten.

Kloster Neuhaus

Das ehemals gotische Wasserschloss brannte 1724 ab, wurde 1752 barock aufgebaut, um 1900 mit Kirche und rechtem Trakt er­weitert und ist heute Kloster und Realschule der Englischen Fräulein.

St.-Georgs-Brunnen

1607 aus Granit geschaffen; bis 1884 hatte er seinen Standort auf dem Oberen Stadtplatz. Ursprünglich stand hier der St.-Florian-Brun­nen, dessen barocke Statue jetzt im Schloss­park aufgestellt ist.

Fresko

einkehren

“Heuchler, zieh’ zuvor den Balken aus deinem Auge, dann magst du sehen, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst. Luc. VI, 42.” Mit diesem als Trutzbild geschaffenen Fres­ko wollte sich der einstige Besitzer an den Ratsherren rächen, die in einem Rechts­streit bei ihm alle Schuld suchten, ihre eigenen Fehler aber nicht sehen wollten.

erlebnisführungen

Rathaus

Es wurde 1594 aus zwei aufgekauften Bürgerhäusern errichtet. Nach Brandschäden von 1809 mehr­­maliger Um­bau in Neugotik und Neu­ barock. Im Rathaussaal im ersten Stock befinden sich Fresken von Prof. Zülow (Linz, 1947) mit charakteristischen Motiven der Altstadt.

-14-

sehenswertes sehenswertes museen , galerien museen , galerien sportnatur , freizeit , erleben natur erleben

Leonhard-Kaiser-Denkmal

Kubinsaal

Der nach Plänen der Architekten Schaffer und Sturm (Linz-Hörsching) 1997 erbaute und nach dem heimischen Grafiker Alfred Kubin benannte Saal fasst ca. 300 Personen und wird für Veranstaltungen verschiedenster Art verwendet. Planungs­vor­gabe war ein Teil der von der alten historischen Stadtbe­festi­gung stammenden Ringmauer, welcher im ursprünglichen (unverputzten) Zustand die Bühnen­rückwand bildet.

einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen wellness , bewegen sport & freizeit restaurantführer wegen bewegen auf

sport , freizeit , natur erleben natur erleben

Auch Allerheiligentor genannt, hatte ursprünglich einen gotischen Spitzturm, wurde 1984 umgestaltet.

Früher Wohnung des herzoglichen Burghüters, heute Heimat­haus und Stadtmuseum. Bis 1809 nur über eine Brücke über den damals äußeren Burggraben er­reich­bar. Der rückwärtige ältere Teil aus Tuffstein bildete den äußeren Burgturm und hatte einst vier Stockwerke. Er geht auf die Wehranlagen zurück, die Herzog Ludwig der Gebartete 1428 - 1436 errichten ließ.

Schlosspark

Die Burg wurde unter den bayerischen Herzögen Albrecht I. und Ludwig dem Gebarteten im 14. bzw. 15. Jahrhundert zu einer bedeutenden Landesfestung ausgebaut. Im 17. Jahr­hundert erlebte das mächtige Hoch­schloss mit dem imposanten Burgfried seine Hochblüte. Durch verheerende Brände in den Jahren 1724 und 1775 wurde das Schloss fast vollständig zerstört und nicht mehr aufgebaut. Schlosspark: ehemaliger Burghof, seit 1895 zu einer Parkanlage umgestaltet.

Burgbrunnen

Der 26 m tiefe, aus dem Granit gemeißelte Brunnen wurde 2003 wieder entdeckt. Er stammt vom Bau der Burg im Jahr 1225. Das Brunnenhaus wurde nach einem Votivbild von 1499 rekon­struiert. Im Norderker erinnert ein Kanonennachbau an die oftmaligen Verteidigungskämpfe der Stadt.

Alte Innbrücke

Laut Chronist Lamprecht stammen die elf Pfeiler aus dem Jahre 1310; sie wurden damals auf Granitfelsen im Flussbett errichtet. Beim Katastrophenhochwasser 1899 wurde die gesamte Holzfahr­bahn weggerissen. Nach dem 2. Weltkrieg erhielt die 250 m lange Brücke eine Eisenbetonkonstruktion.

Kriegsmahnmal

1958 von Prof. Walter Ritter (Linz) geschaffen. Stellt die Schrecken des Krieges in der Gestalt eines der apokalyptischen Reiter aus der Geheimen Offenbarung des Johannes dar.

Kurhaus

einkehren veranstaltungs highlights

Passauer Tor

Schlosstor

Es steht auf einem kleinen Hügel im Eichbüchl. 1635 - 1638 entstand hier ein Kapuzinerkloster mit Kirche. Um 1800 Aufhebung des Klosters; 1814 wurde das Gebäude zum Amtshaus umgebaut und 1928 durch den Konvent der Barmherzigen Brüder angekauft, der an dessen Stelle die Kuranstalt errichtete. Die ehemalige Kapuzinerkirche wurde zur Kurhauskirche umgestaltet. Das Bild an der Langhauswand zeigt im unteren Teil einen Ausschnitt der Stadt mit ausgebrannter Burg, dem Brückentor, einem Teil der Brücke und dem Eichbüchl mit Sebastianskirche, Kapuzinerkloster und Stadt­mauer, gemalt 1738 von Michelangelo Unterberger. Die lebensgroßen barocken Heiligenstatuen stammen aus der Wiener Rochuskirche. -15-

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

Histor. Sehenswürdigkeiten Schärding


bewegen auf wegen

Bezirkshauptmannschaft

1695 in dieser Grundform als Wohnhaus des Großhändlers Andreas Schacky erbaut, nach 1782 Kastenamt, 1816 K.K. Land- und Pflegegericht und seit 1854 Bezirksamt bzw. Bezirks­haupt­mann­schaft. Die heutige klassizistische Gestalt erhielt das Gebäude nach Bränden von 1779 und 1809. Die Türme entlang des Grabens deuten auf das ehemalige befestigte Aussehen hin. Die Mauer selbst war höher und mit Zinnen versehen. Die Rückfronten der Häuser der Silberzeile tragen hier einfache Spitzgiebel.

sehenswertes museen , galerien

Hauptstraße 32, 4770 Andorf Rathaus Andorf - "Bösbauer-Villa" Das Rathaus, auch "Bösbauer-Villa" oder "Riedhof" genannt, wurde in den Jahren 1919 bis 1922 von der Familie Bösbauer erbaut. Der schlossähnliche Jugendstilbau wurde nach Plänen des Andorfer Architekten Hans Feichtlbauer erbaut. Im Jahre 1949 erwarb die Gemeinde dieses Gebäude. Seit dem Jahre 1950 dient es als Gemeindeamt.

Riedkirche St. Sebastian am Ried

Th.-Schwanthaler-Straße, 4770 Andorf Erbaut wurde die Riedkirche um die Jahre 1635 bis 1638. Die Kirche wurde in einheitlichem frühbarocken Stil vom Baumeister Bartholomäus Viscardi erbaut. Das Hauptaugenmerk verdient die für diese Region einzigartige Schutzmantelmadonna aus der Hand des Bildhauers Thomas Schwanthaler. Der Name der Kirche sagt uns, dass diese Kirche dem hl. Sebastian geweiht ist.

Ein detaillierter Altstadtrundgang ist beim Tourismusverband erhältlich.

einkaufen

Hans-Holz-Straße, 4770 Andorf Dem gebürtigen Andorfer Franz Xaver Gerl wurde zum 150. Todestag (1977) ein Denkmal errichtet. Gerl war berühmter Mozartsänger, Komponist und Freund Wolfgang Amadeus Mozarts.

Hubertuskapelle

einkehren

Am Kirchenberg, 4770 Andorf Im Jahre 1974 ließ die Andorfer Jägerschaft eine modern gestaltete Hubertuskapelle am Nordostwaldrand des Kirchenberges errichten. Die Architektur entwarf Prof. Franz Xaver Wirth, von dem auch das Relief der Hubertus-Legende stammt. Den Bau führte Baumeister Ing. Karl Ornetsmüller aus. Anreger zum Bau dieser Kapelle war der damalige Raika-Kassenleiter Johann Weidenholzer. Altdechant Gottfried Mayr weihte die Kapelle am 15. Dezember 1974 unter der Teilnahme der gesamten Jägerschaft feierlich ein.

Kaiser-Linde

Am Kirchenberg, 4770 Andorf Anlässlich des 68. Geburtstags von Kaiser Franz Josephs im Jahre 1898 wurde in Andorf, am Kirchenberg, die Kaiser-Linde gepflanzt. -16-

Histor. Sehenswürdigkeiten KOPFING Friedensdenkmal (bei kirche)

Zum Gedenken an die Österreichischen, Bayerischen und Dänischen Soldaten, die 1703 - 1704 in unserer Gegend zu Zeiten des Spanischen Erfolgekrieges von 1701 - 1714 gefallen sind und jene Kopfinger, die im Kampf um ihre Freiheit am 25. November 1703 hier ihr Leben verloren haben.

einkaufen

Histor. Sehenswürdigkeiten ANDORF Franz Xaver Gerl-Denkmal

erlebnisführungen

Rathaus

Pfarrkirche Kopfing

Pfarrer-Hufnagl-Straße 1, 4794 Kopfing Die Pfarrkirche, die dem Hl. Johannes dem Täufer geweiht ist, wurde in den Jahren 1904/1905 erbaut. Nur der großartigen Gemeinschaftsleistung aller Kopfinger ist das Gelingen dieses Bauvorhabens zu danken, wie im Heimatbuch der Gemeinde Kopfing nachzulesen ist. All jene, die an der Erbauung der Pfarrkirche mitwirkten setzten sich und ihren Nachfahren ein Denkmal.

einkehren

gesundheit, wellness

Seilergraben

sport , freizeit , natur erleben

Sebastianskirche oder Kirche am Stein (steht auf einem Granit­felsen), erbaut zu Ehren der Pest- und Seuchenheiligen Sebastian und Rochus zur Abwendung der Seuche um 1630. 1783 profaniert, später Theater und Lagerraum. Nach sorgfältiger Restaurierung seit 1954 evangelische Pfarrkirche.

bewegen auf wegen

Evangelische Kirche

Kirchenplatz, 4770 Andorf Die Pfarrkirche wurde um das Jahr 1350 erbaut. Nach mehreren Umbauten und Zubauten in den vergangenen sechs Jahrhunderten entstand ein gotisch-barocker Baustil. Der tiefgreifendste Umbau erfolgte jedoch in den Jahren 1760 bis 1762. Der 12 m hohe Hochaltar stammt aus der Werkstatt des berühmten Innviertler Bildhauers Thomas Schwanthaler. Das Kruzifix an der Ostseite der Kirche stammt aus der Hand des Andorfer Bildhauers Prof. Franz Xaver Wirth. Die Pfarrkirche wurde dem heiligen Stephanus geweiht.

gesundheit, wellness

Werfen Sie einen Blick auf den Barockgarten der Orangerie. An der alten Stadtmauer wurde 1884 von Georg Wieninger ein Gewächshaus mit Gärtnerwohnung liebevoll errichtet, das 2004 revitalisiert wurde und heute ein Restaurant – inmitten einer herrlichen Parkanlage – beherbergt.

Pfarrkirche

Radaranlage Feichtberg www.austrocontrol.co.at Kahlberg, 4794 Kopfing Bereits aus weiter Ferne ist aus allen Richtungen die 1968 errichtete Radaranlage „Feichtberg“ sichtbar. Diese Mittelbereichsradaranlage wurde auf dem 768 m hohen „Feichtberg“ vom Bundesamt für Zivilluftfahrt errichtet. Im Jahre 1994 wurde sie privatisiert und von der Austro Control, Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt m.b.H, in Wien übernommen. -17-

erlebnisführungen

Barockgarten Orangerie

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes sehenswertes museen , galerien museen , galerien

Histor. Sehenswürdigkeiten Schärding


einkaufen

Mariensäule

Beachvolleyball TRENDSPORTANLAGE

Freibad Schärding, Kenzianweg, 4780 Schärding - Fußball - Beachvolleyball Außerhalb der Badezeiten Eintritt frei.

Beachvolleyball-Platz Hans-Holz-Straße, 4770 Andorf

Beachvolleyball-Platz

Franziska-Pointner-Str., 4794 Kopfing im Innkreis

Mariensteg

Unterer Stadtplatz 3, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2302 ➧ täglich von 8-12 Uhr und 14-20 Uhr

Die Pfarrkirche zum Hl. Georg ist ein einschiffiger, spätgotischer Bau aus dem Ende des 15. oder Anfang des 16. Jahrhunderts. An der Nordund Südseite an Stelle der älteren Zubauten sind zwei tonnengewölbte Stahlbetonbauten nach Plänen von Edgar Telesko und Helmut Werthgarner 1966/67 errichtet worden. Alfred Kubin, der am 20. August 1959 in Zwickledt verstarb, wurde auf dem Friedhof in Wernstein beerdigt.

sport , freizeit , natur erleben

- Streetball

Beachvolleyball-Platz

Pfarrkirche Wernstein

sehenswertes museen , galerien

Sportplatzstraße 8, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/3897

Die 17 Meter hohe Säule aus Sandstein und Granit wurde 1646 nach dem Vorbild der Mariensäule in München von J. Pock geschaffen. Sie erinnert an das Gelübde Kaiser Ferdinands III. bei der schwedischen Bedrohung Wiens. Kaiser Leopold I. entschloss sich, die aus Stein gefertigte Mariensäule durch eine neue aus Bronze zu ersetzen. Er selbst soll den ersten Stein des Postaments gelegt haben.

Der Mariensteg, der im September 2006 eröffnet wurde, soll als zusätzlicher Wegbereiter für Begegnungen und Verbindungen zwischen den Menschen "drent" und "herent" und den Bürgern einer ganzen Region dienen, und die bestehende, in Jahrhunderten gewachsene Verbundenheit intensivieren und steigern. Die unsymmetrische Hängeseilbrücke hat eine Länge von 145 Metern und überspannt den Inn auf einer max. Höhe von 8 Meter. Das Gesamtgewicht beläuft sich nur auf 80 Tonnen.

-18-

Fischerei Reischl

bewegen auf wegen

Diese Burg war eine Mantelmauerburg. Das vormals ebene Gelände war rund um diese ausgehoben worden, so dass ein tiefer und sehr breiter Graben geschaffen wurde. Von diesen Baulichkeiten stehen noch der teilweise abgetragene Turm und ein bescheidener Rest des Langbaues, der jedoch überdacht ist und als Scheune dient. Links vom Eingang befindet sich der jetzt bewohnte Trakt, dessen Äußeres infolge der Umbauten gar nichts Wehrhaftes an sich hat. Die Burg ist nicht öffentlich zugänglich, da sie sich in Privatbesitz befindet.

Hotel Forstinger www.hotelforstinger.at Unterer Stadtplatz 3, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2302, Fax 2302-3 E-Mail: info@hotelforstinger.at Nur Fliegenfischen und für Hotelgäste.

gesundheit, wellness

Burg Wernstein

Passauer Straße 15, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4471, E-Mail: pyrofisch@inext.at

Schulstraße, 4783 Wernstein am Inn

Büchereien & internet

einkaufen

Histor. Sehenswürdigkeiten wernstein

Fischerei Winroither

Internet Point HOTEL FORSTINGER

Pfarrbücherei

Kirchengasse 6, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2447 ➧ Mittwoch 17-19 Uhr, Sonntag 9-12 Uhr

Stadtbücherei Schärding www.schaerding.bvoe.at Schlossgasse 3, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/3154720 E-Mail: stb-schaerding@bibliotheken.at ➧ Montag, Dienstag, Freitag 14-18 Uhr, Donnerstag 9-13 Uhr

einkehren

4794 Kopfing Die ursprünglich im 18. Jahrhundert, beim für heilkräftig gehaltenen Wasser des Glatzinger Bründls, errichtete Kapelle zog viele Leidende an und ist heute eine beliebte Hochzeitskirche.

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

Wallfahrtskirche Maria Bründl - Bründlkirche

Angellizenzausgabe

GemeindeBücherei

Hauptstraße 32, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/2255 ➧ Dienstag 15.30-18.30 Uhr

Öffentliche Bücherei der Gemeinde und Pfarre Hauptstraße 95, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel. +43 (0)7763/2205-9 E-Mail: gemeinde@kopfing.ooe.gv.at, ➧ Mittwoch 17-20 Uhr, Samstag 9-11 Uhr

-19-

erlebnisführungen

4794 Kopfing Anlässlich des Krieges zwischen Österreich und Bayern (1701 - 1714) wegen der Erbfolge auf den spanischen Thron wurden entlang der gemeinsamen Grenze Verteidigungsanlagen und Schanzen errichtet. Hier sind noch Reste der Schanzanlage Hochholding/Dornedt, welche in den Jahren 1702/ 1703 von der bäuerlichen Bevölkerung zu errichten waren, erkennbar.

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes sehenswertes museen , galerien museen , galerien

Schanzanlage

einkehren erlebnisführungen

SPORT, FREIZEIT, NATUR ERLEBEN

Histor. Sehenswürdigkeiten KOPFING


sehenswertes museen , galerien

Golf

Austria Radreisen

www.austria-radreisen.at Joseph-Hadyn-Straße 8, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/5511, E-Mail: office@austria-radreisen.at

Celtic Golf Course Schärding

OÖ Touristik

innschifffahrt

Innbruckstraße 29, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4300

Zweirad Moser

Alfred-Kubin-Straße 6, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2731

Dewald Markus Zweiradhandel

Kommen Sie an Bord des Salzfürstenschiffes und der MS Schärding und genießen Sie die wildromantische Natur des Unteren Inntales zwischen der Barockstadt Schärding und der Dreiflüssestadt Passau.

Fitness

Wöchentliche Heurigenschifffahrt jeden Freitag im Monat Mai bis Oktober 19 Uhr, Schiffsanlegestelle Schärding

Kirchenplatz 5, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/2042

Fitness-Center Himsl

fitnesscenterhimsl.gemeindeausstellung.at Klingmühle 2, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2569, E-Mail: www.himsl@utanet.at ➧ Montag bis Freitag 9.30-23 Uhr, Samstag 9.30-19 Uhr

freibäder Stadtbad Schärding

Kenzianweg, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/3154 634

Freibad Andorf

Hans-Holz-Straße, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/2438

Freibad Kopfing

Franziska-Pointner-Straße, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel. +43 (0)7763/2205

erlebnisführungen

Schifffahrten täglich außer Montag ➧ Kurs A: 9-11 Uhr ➧ Kurs B: 11-13.15 Uhr ➧ Kurs C: 14-16 Uhr ➧ Kurs D: 16-17.25 Uhr ➧ Kurs E: 18.30-21.30 Uhr Kurs A und E: Sonderfahrten jederzeit nach Vereinbarung möglich. Kurs B: Nur an Sonn- und Feiertagen von 28. März bis 26. Oktober + Sonderfahrten auf Bestellung (ganzjährig) Kurs C: Kursfahrten von 20. März bis 31. Oktober Kurs D: Kurze Tour Schärding Kursfahrten von 10. April bis 26. September

Fremdenführer Tourismusverband Schärding www.schaerding.at Innbruckstraße 29, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4300 E-Mail: info.schaerding@oberoesterreich.at Sind jederzeit auf Anfrage buchbar. -20-

Tipp

Genießen Sie die wildromantische Natur und Landschaft am Unteren Inntal bei einer Schifffahrt mit Heurigenbuffet, Musik und Wein durch den Inndurchbruch bis nach Passau/Ingling und zurück. Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: € 19,50 pro Person, Anmeldung: Innschifffahrt Schaurecker, Tel.: +43 (0)7712/7350, E-Mail: kapitaen@innschifffahrt.at

bewegen auf wegen

Radservicekasten Alte Innbrücke (kostenlos)

www.innschifffahrt.at L.-Kaiserweg 1, A-4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/7350, E-Mail: kapitaen@innschifffahrt.at

gesundheit, wellness

Fahrrad Werkstatt

Kapitän Manfred Schaurecker

einkaufen

www.radsport.schlewitz.com Ludwig-Pfliegl-Gasse 17, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2435, E-Mail: radsport@schlewitz.com

Kegelbahn Hotel & Sportcasino Biedermeier Hof www.biedermeierhof.at Passauer Straße 8, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/3064 od. 4464, E-Mail: biedermeier-hof@aon.at Chili-Papas

Hauptstraße 69, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)664/342 52 16

einkehren

Radsportgeschäft Schlewitz

Kutschenfahrten Reiterhof Bräu Gut – Familie Wimeder

www.braeugut.at

Bräustraße 14, 4786 Brunnenthal, Tel. +43 (0)7712/3429

REIT- UND FAHRVEREIN ANDORF

Ansprechpartner: Karl Heinzl, Tel. +43 (0)664/6345738 nach tel. Vereinbarung. -21-

erlebnisführungen

Passauer Straße 15, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/29422, E-Mail: info@touristik.at

www.gcschaerding.at Maad 2, 4775 Taufkirchen an der Pram, Tel. +43 (0)7719/8110, E-Mail: office@gcschaerding.at

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben natur erleben einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen restaurantführer wellness , bewegen sport & freizeit wegen bewegen auf einkehren

Fahrradverleih und Werkstatt


sehenswertes museen , galerien

Islandpferdehof Lichtegg

Naturlehrpfad Schärdinger Innauen

4780 Schärding Entlang des Rundwanderweges Schärdinger Innauen (zwischen Kurhaus und Reitplatz St. Florian) finden Sie interessante Informationen zur Aulandschaft des Inns. Aussichts- und Ruheplätze laden zum Verweilen ein. Der Weg ist ganzjährig begehbar.

Innviertler Kräutergarten

Felix Grünberger, Haula 1, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/3304 Ein sehenswerter, in dieser Umgebung einzigartiger Kräutergarten. Sein Betreiber Felix Grünberger, Träger des Umweltschutzpreises des Landes Oberösterreich, wird Ihnen persönlich die Welt der Heilkräuter nach telefonischer Vereinbarung näher bringen.

Pferdehof Scheuringer

www.kinderreiten.at Martin Scheuringer, Glatzing 6, 4794 Kopfing, Tel. +43 (0)7763/2469 od. Tel. +43 (0)676/9203608, scheuringer.martin@aon.at Reitunterricht, erlebnisreiche Reitferien am Biohof, Kutschenfahrten, Wanderreitstation, Einstellboxen

Reiterhof Wendl www.bauernhof.at/reiterhof.wendl Familie Kurt und Maria Wendl, Herbert-Fladerer-Straße 6, 4783 Wernstein am Inn Tel. +43 (7713) 6971, E-Mail: reitstall.wendl@wnet.at Der Reiterhof direkt am Inn lädt gerne auch für längere Aufenthalte ein, denn auch Ferienwohnungen stehen zur Verfügung. Reiterhof Bräu Gut – Familie Wimeder

www.braeugut.at

Bräustraße 14, 4786 Brunnenthal, Tel. +43 (0)7712/3429

SchieSSmöglichkeiten Ferienhof Denkgut

www.denkgut.at Mitterndorf 7, 4776 Diersbach, Tel. +43 (0)7763/20837, E-Mail: info@denkgut.at Bogensport In- und Outdoor ➧ täglich von 8-22 Uhr. Anfänger bitte nach telefonischer Vereinbarung.

spielplätze Funpark für Skater im Grüntal, 4780 Schärding

Spielplatz SchieSSgraben 4780 Schärding

Freizeitanlage

Hans-Holz-Straße 5, 4770 Andorf

Fun COURT

Hans-Holz-Straße, 4770 Andorf

einkehren

Winertshamer-Weg, 4770 Andorf Dieser ausgeschilderte idyllische Lehrpfad führt entlang der Pram zur Moosleithen. Die 1995 zum geschützten Landschaftsteil erklärte "Moosleithen" bietet Naturfreunden ein unvergessliches Erlebnis. Der Weg ist ganzjährig begehbar.

Skaterplatz

Hans-Holz-Straße , 4770 Andorf www.baumkronenweg.at Knechtelsdorf 1, 4794 Kopfing, Tel. +43 (0)7763/2289, E-Mail: office@baumkronenweg.at ➧ April bis Oktober: täglich 10-18 Uhr Über 20 Meter Höhe, die Baumwipfel und Vögel unmittelbar vor Augen. Lernen Sie und Ihre Kinder Ihre nächste Umgebung, den Wald, aus einer noch nie gesehenen Perspektive kennen. Für Spannung sorgen Seile, schwankende Hängebrücken, Türme, Baumhäuser und eine super lange Rutsche. -22-

Spielplatz bei htl Schulgasse, 4770 Andorf

SPIELPLATZ ERLAU Erlau, 4770 Andorf

Spielplatz Riedkirche Riedfeldstraße, 4770 Andorf

-23-

erlebnisführungen

Naturlehrpfad

Baumkronenweg erlebnisführungen

www.reiterhoflichtegg.at Lichtegg 1, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/3200, E-Mail: isihof@aon.at

einkaufen

www.europareservat.de Das bayerisch-oberösterreichische Europareservat Unterer Inn erstreckt sich grenzüberschreitend auf einer Länge von 55 Flusskilometer und bietet einen besonderen Lebensraum für die heimische Flora und Fauna. Neben den unzähligen Naturschönheiten können auch Tiere wie Libellen, Schmetterlinge, Fledermäuse oder Frösche aus nächster Nähe erlebt werden. Familien nutzen dieses Naturschutzgebiet gerne zu Erholungszwecken, denn ein kilometerlanges Wanderwegnetz sowie der Inntalradweg bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung. Als eine der schönsten Flusslandschaften in Österreich genießen Kinder und Eltern von Braunau bis Schärding das Gebiet mit den malerischen Aulandschaften. Die unzugänglichen Inseln bieten nicht nur Naturschönheiten sondern sind gleichzeitig ein wahres Vogelparadies. Die Familien unternehmen im Europareservat Unterer Inn mit Vorliebe Beobachtungstouren, gerne in Kombination mit Wanderungen oder Radtouren. Dabei können bereits selten gewordene Vogelarten bewundert werden, die diesen Lebensraum zum Brüten gewählt haben. Neben den Vögeln können auch die bei den Kindern besonders beliebten Nager, die Biber, bewundert werden. Für naturinteressierte Familien oder Schulklassen werden geführte Vogel- und Biberwanderungen im Europareservat Unterer Inn angeboten.

sport , freizeit , natur erleben

Europareservat Unterer Inn

gesundheit, wellness

reiten

bewegen auf wegen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben natur erleben einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen restaurantführer wellness , bewegen sport & freizeit wegen bewegen auf einkehren

NATUR ERLEBEN


bewegen auf wegen

taxi Funktaxi Scheurecker

Innbruckstraße 6, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4404

Taxi Anton Hager

gesundheit, wellness

Kainzbauernweg 33, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/5050

Taxi Stegner

Großschörgern 37, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/2932

einkaufen

Gugerbauer – Runde

Blau, leicht • Länge: 4,56 km • Gesamtanstieg: 18 hm Kurze Strecke auf Asphalt, fast durchgehend beleuchtet, führt grenzüberschreitend über den Inn ins bayrische Neuhaus. Über die Alte Innbrücke und am Hotel Gugerbauer vorbei. Genießen Sie auf der Alten Innbrücke den Blick auf das Kloster Neuhaus.

Taxi Zahrer

Untergriesbach 12, 4770 Andorf, Tel. +43 (0)7766/2847

Fischer Josef

Sport Mayer – Runde

Hamedinger Hermann

Grün, leicht • Länge: 6,09 km • Gesamtanstieg: 5 hm Flache Strecke entlang des Inn mit kleiner Schleife bei km 2,0. Auf Naturboden zurück durch die Au bis zur wunderschönen Altstadt. Ab km 3,9 Intervallstrecke auf einer Länge von 1 km. Am Radweg zurück zum Ausgangspunkt.

Tennis

Orangerie – Runde

Glatzing 14, 4794 Kopfing in Innkreis, Tel. +43 (0)7763/2514

Kopfingerdorf 36, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel. +43 (0)7763/2737

ATSV

Sportplatzweg 4, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4244

Tennisplatz TV Schärding einkehren

sehenswertes museen , galerien

4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/7030

Taxi Kapshammer

Alfred-Kubin-Straße, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/4976

Union schärding

Pramspitz, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/7394

Tennisplatz

Hans-Holz-Straße, 4770 Andorf erlebnisführungen

In Schärding kann man sich auf 30 Kilometern die mehr oder weniger trainierten Beine vertreten.

Union kopfing

Franziska-Pointner-Straße 11, 4794 Kopfing im Innkreis

Gelb, mittel • Länge: 8,97 km • Gesamtanstieg: 20 hm Längere, flache Strecke zum Genießen, gemeinsam mit roter Strecke bis Passauer Straße. Entlang der Pram bis km 5,5 auf gelenkschonendem Naturboden, dann über Aigerding wieder retour. Werfen Sie einen Blick auf den Barockgarten mit der Orangerie…. eine Augenweide, die man nicht so schnell wieder sieht.

Kneipp – Kurhaus – Runde

Rot, schwer • Länge: 10,30 km • Gesamtanstieg: 81 hm Lange, abwechslungsreiche Strecke mit traumhafter Aussicht auf den Inn und auf das ehem. Benediktiner Kloster Vornbach. Bei km 3,4 über die Stufen zur „Armen Sünder Kapelle“, dann über Kreuzberg auf Naturboden dem Inn entlang zurück. Lassen Sie die wildromantische Natur und Landschaft des Unteren Inntals einfach auf sich wirken.

Tennisplatz

Alfred-Kubin-Straße 2, 4783 Wernstein am Inn, Tel. +43 (0)7713/7000 -24-

sport , freizeit , natur erleben

Schulstraße, 4783 Wernstein am Inn, Tel. +43 (0)7713/7000

-25-

gesundheit, wellness

Multifunktionsfeld

Die Barockstadt Schärding mit ihren herrlichen Innauen bietet für Läufer und Nordic-Walker besonders erholsame und bezaubernde Routen an. Die schönsten Strecken rund um Schärding und Neuhaus sind nach genormten Farbleitsystem markiert. Ausgangs- und Einstiegstafeln sowie Streckenkarten mit genauen Längen- und Höhenprofilen garantieren die mühelose Orientierung und somit den grenzenlosen Bewegungsspaß. Startpunkt ist der Parkplatz Ponyweide beim TGZ Schärding, wo neben einer Streckentafel auch der „Volksbank Schärding Stretching Platz“ für Dehnübungen errichtet wurde.

einkaufen

Franziska-Pointner-Straße, 4794 Kopfing im Innkreis

einkehren

Kinderspielplatz

Lauf- und Nordic-Walking Park Schärding

erlebnisführungen

sport , freizeit , natur erleben

spielplätze

bewegen auf wegen

sehenswertes museen , galerien

BEWEGEN AUF WEGEN


(Gesamtlänge: Passau bis Bratislava 365 km) Parallel zum silbrig-blauen Band des mächtigen Stromes schlängelt sich der etwa 365 Kilometer lange Donauradweg. Zauberhafte Städtchen, atemberaubende Ausblicke und eine Fülle von Eindrücken machen die Radroute zwischen der bayerischen Dreiflüssestadt und der slowakischen Hauptstadt Bratislava zu einer der beliebtesten Europas. Das fahrradfreundliche Schärding ist ein idealer Ausgangspunkt für den Donauradweg. Genießen Sie auf österreichisch- oder bayerischer Seite die reizvolle Naturlandschaft des Unteren Inns, bevor Sie östlich von Passau mit dem Drahtesel die Dreiflüssestadt Passau und somit den Donauradweg erreichen. Der Radweg verläuft meist nah an der Donau und auf Ihrem Weg flussabwärts spüren Sie, dass es immer leicht bergab geht. Ein grandioses Naturspektakel erleben Sie in der Schlögener Schlinge, wo der massive Untergrund den Strom in eine doppelte Kurve zwingt. Auf dem Weg von Schärding nach Passau kommen Sie in Wernstein vorbei. Das „ Wahrzeichen“ von Wernstein, die 17 m hohe Mariensäule aus Sandgestein u. Granit, wäre ein Foto wert. -26-

Pramtalradweg, R 21

(Gesamtlänge 30 km von Zell an der Pram bis Schärding) Zu einem Radausflug durch die Hügellandschaft des Innviertels verführt Sie der Pramtalradweg. Seinen Namen entsprechend begleitet er die Pram von Zell an der Pram bis nach Schärding. Hauptattraktion sind die zahlreichen Museen und Heimathäuser an der Pramtaler Museumsstraße. Über Andorf und Taufkirchen erreichen Sie schließlich das bezaubernde Barockjuwel Schärding. Hier können Sie die Tour auf dem Innradweg fortsetzen. ❦ 17 interessante Museen finden Sie entlang dieser Strecke

sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

gesundheit, wellness

(Gesamtlänge: 517 km von Maloja bis Passau) Der Innradweg folgt dem Fluss vom Ursprung in Maloja bis zur Mündung in die Donau in Passau. Auf dem Teilstück in Oberösterreich erleben Sie unschätzbare Naturjuwele in Form sattgrüner Auwälder, aber auch historische Städte. Es ist die Mündung der Salzach in den Inn, wo Sie auf Ihrer Radtour am Innradweg nach Oberösterreich kommen. Damit sind Sie auch schon im „Europareservat Unterer Inn“. 55 Kilometer lang erstreckt sich dieses bayrisch-oberösterreichische Naturschutzgebiet flussabwärts. Zwischendurch rollen Sie immer wieder in sehenswerte Städte und Orte ein, die einst vom Salzhandel am Inn lebten. Ihre erste Etappenstation ist Braunau, gefolgt von Obernberg mit seiner wehrhaften Burg. Einen Zwischenstopp sollten Sie auch beim Augustiner Chorherrenstift Reichersberg, dem geistlichen Zentrum der Region, einlegen. Ein echter Augenschmaus ist schließlich noch das barocke Schärding mit den prachtvollen Fassaden, vor allem entlang der „Silberzeile”, bevor Sie in Passau das Ende des Innradweges erreichen und Anschluss an den Donauradweg finden. Übrigens: Der Innradweg ist über weite Strecken entlang beider Ufer gut ausgebaut, mehrfach sind Wechsel über die Grenze möglich. Die Silberzeile am Oberen Stadtplatz darf man sich wirklich nicht entgehen lassen. Hier wohnten einst reiche Kaufleute, die Taschen voller Silberlinge, die der Silberzeile vermutlich ihren Namen gab.

(Gesamtlänge 325 km von Krimml bis Passau) Auf dem Tauernradweg unternehmen Sie eine alpine Reise von Krimml mit seinen berühmten Wasserfällen bis in die Dreiflüssestadt Passau. Sind Sie in Oberösterreich am Tauernradweg unterwegs, folgen Sie anfangs der Salzach, die hier die Grenze zu Bayern bildet. Vorbei am bayerischen Burghausen gelangen Sie zur Mündung der Salzach in den Inn. Hier führt der Tauernradweg durch die ruhigen Salzach- und Inn-Auen. An deren Ufern liegen der alte Schiffermarkt Oberndorf, das gotische Braunau, das 1.000-jährige Obernberg, das Augustinerstift Reichersberg, die Barockstadt Schärding, die Burg Wernstein und – am Ziel – die Dreiflüssestadt Passau. Bewundern Sie das Naturschutzgebiet „Vornbacher Enge“ mit dem wildromantischen Inndurchbruch

Römerradweg R6 – Mit dem Fahrrad in die Römerzeit

(Gesamtlänge: 200 km von Passau bis Wels) Ein erlebnisreicher Drahtesel-Ritt in die Vergangenheit verbindet die Dreiflüssestadt Passau mit dem glitzernden Wasser des Attersees und führt dann weiter nach Wels, eine Handelsstadt aus alten Zeiten. Auf bayrischer Seite radelt man von Passau bis zum Kraftwerk Ering/Frauenstein. Dann geht es durch das reizvolle Innviertel, durch den Kobernaußerwald und Hausruckviertel an den Attersee. Entlang der Strecke geht es vorbei an zahlreichen Fundstellen und Spuren römischer Besiedlung – daher auch der Name Römerradweg. Informationstafeln entlang der Strecke geben Auskunft über alte Städte und Einblicke in die römische Kultur. ❦ Tauchen Sie entlang dieser Strecke tief in die Geheimnisse der Antike ein.

einkaufen

Innradweg – Barocke Perlen und Juwelen der Natur, R3

Tauernradweg, R3a

einkehren

Ein weit verzweigtes Radwegenetz führt durch die Erlebnisregion Schärding. Die Stadt Schärding, die Gemeinde Wernstein am Inn und die im romantischen Pramtal eingebettete Marktgemeinde Andorf bieten erlebnisreiches Radvergnügen für Genussradler und Mountainbiker - ob auf den Spuren der Römer, oder entlang des Inns, ob durch eine beeindruckende Kulturlandschaft, oder über leicht hügelige Wege am Rande des Kobernaußerwaldes, die Erlebnisregion Schärding lässt Radlerherzen höher schlagen. Wenn Sie mit offenen Augen das Land erkunden, werden Sie einige Juwele am Wegesrand entdecken, wie beispielsweise barocke Kirchen, historische Städte und kleine Wunder der Natur.

Donauradweg, R1

einkehren

Beschilderung OÖ Landesradwege

Innviertler Radweg, R 22

(Gesamtlänge: 30 km von Andorf bis Peterskirchen) Die typische Hügellandschaft des Innviertels begleitet Sie auf diesem Radweg. Der Ausgangspunkt liegt in Andorf, wo Sie vom Pramtalradweg abbiegen und nach Lambrechten und Andrichsfurt gelangen. Sie kommen noch in den Etappenort Peterskirchen, bevor der Radweg in Hohenzell in den Antiesenradweg einmündet. Hier können Sie in Richtung Ried im Innkreis, Haag am Hausruck oder auf dem Römerradweg weiterradeln.

-27-

erlebnisführungen

einkaufen

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

sport , freizeit , natur erleben

RADFAHREN

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien

BEWEGEN AUF WEGEN


sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien

einkaufen

radRundwege Andorf Wastlwirtrunde, R1

(Gesamtlänge: 15 km) Ausgehend von Andorf führt der immer ebene Radweg über das südöstliche Gemeindegebiet durch eine abwechslungsreiche bäuerliche Landschaft, vorbei an Kapellen und schönen Waldabschnitten zurück nach Andorf.

einkehren

Laufenbacher Museumsrunde, R2

(Gesamtlänge: 18 km) Ausgehend von Andorf in westliche Richtung führt der Radweg am Golfplatz Maad zum Handwerksmuseum Laufenbach und zurück nach Andorf. Handwerksmuseum Laufenbach erfahren Sie Wissens- ❦ Im wertes über das Handwerker- sowie Dorfleben von damals.

erlebnisführungen

Taufkirchener Museumsrunde, VR2

(Gesamtlänge: 24 km) Von Andorf aus in westliche Richtung führt der mittelschwere Radweg über Taufkirchen an der Pram zum Margret Bilger Haus und entlang der Pram zurück nach Andorf. Das Bilger-Breustedt-Haus zeigt Ihnen die Lebens-, Wohn- und Arbeitsräume der ❦

-28-

Künstler Margret Bilger und Hans Joachim Breustedt in seinem originalen Zustand.

sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

(Gesamtlänge: 94 km von Neumarkt St. Veit nach Neuhaus am Inn) Beschilderung: Weißes Schild mit grüner Schrift. Der Rottalradweg erschließt das bekannte „Rottaler Bäderdreieck“ (Bad Füssing – Bad Griesbach – Bad Birnbach) und das landschaftlich reizvolle Tal der Rott. Die Route führt über ausgebaute Radwege und verkehrsarme Nebenstraßen, ist gut beschildert, verläuft parallel zum Fluss und bietet zahlreiche Gelegenheiten, Kultur- und Kunstschätze dieser Region kennen zu lernen. Das Europareservat mit seiner seltenen Vegetation und dem wertvollen Vogelbestand lädt zur Rast ein.

(Gesamtlänge: 17 km) Diese mittelschwere Radtour verläuft über Lichtegg zum Innviertler Kräutergarten, weiter in das Gemeindegebiet von Raab nach Hörzberg vorbei am Aussichtspunkt „Kaiserlinde“ - diese wurde anlässlich des 68. Geburtstags von Kaiser Franz Josephs im Jahre 1898 am Kirchenberg gepflanzt - und weiter nach Andorf. Die über 100-jährige Linde wäre ein Foto wert.

Hoher – Schacher – runde (MOUNTAINBIKE), R5

(Gesamtlänge: 26 km) Diese sportliche Tour führt Sie durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Vorbei an der Kaiserlinde über die Prambrücke radeln Sie weiter nach Bach und zum Aussichtspunkt Hoher Schachen (498m). Von dort geht es über Braunsberg, Hof, Muckenwinkl zurück nach Andorf.

gesundheit, wellness

Rottalradweg

Haula – Runde (MOUNTAINBIKE), R4

Schloss – Zell – Runde, R6

(Gesamtlänge: 23 km) Beginnend in Andorf, weiter in südöstliche Richtung radeln Sie vorbei am Brunnbauerhof, einem über 200 Jahre alten, typischen Innviertler Vierseithof in das Gemeindegebiet Zell an der Pram zum Schloss Zell an der Pram. Von dort geht es über einen Höhenrücken zurück in die Marktgemeinde Andorf.

einkaufen

(Gesamtlänge: 91 km Landkreis Passau, Neuhaus/Inn, Schärding, Passau) Beschilderung: Fahrrad mit Apfel Der Apfelradweg schlängelt sich durch das Hügelland zwischen Donau und Inn und erschließt neben der typischen Rottaler Landschaft mit Apfel- und Birnenbäumen ein reiches Kulturband mit sehenswerten Kirchen und Klöstern. Idealer Ausgangspunkt für diese Rundtour durch den südlichen Landkreis Passau ist die Dreiflüssestadt Passau, sowie die Barockstadt Schärding. entlang dieser Strecke ist das Kloster Vornbach, ❦ Sehenswertes das Schloss Neuhaus am Inn (Wasserschloss) und die Barockstadt Schärding.

Werfen Sie einen Blick auf das Schloss Zell an der Pram

Neue themenwege und tagestouren Vom Pramtaler Knödelweg zum Baumkronenweg, R7

(Gesamtlänge 40 km) Ausgangspunkt für diese sportliche Tour ist das Ortszentrum von Andorf. Es geht in nordöstlicher Richtung nach Enzenkirchen und Kenading. Stetig steigend schlängelt sich die Straße zur Wallfahrtskriche „Glatzinger Bründl“. Jeder Höhenmeter bringt Sie einer schönen Aussicht und einer belohnenden Abfahrt näher. Die Tour führt Sie durch eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des Sauwaldes. Dort angelangt, radeln Sie rechts an Kopfing vorbei zum Baumkronenweg. Nach einer verdienten Rast und frisch gestärkt führt Sie die Route entlang der Hauptstraße bergab nach Mitterndorf und über Diersbach, Kalling, Inding, Winetshamerau zurück zum Ausgangspunkt. ❦ Wallfahrtskirche Maria Bründl -29-

einkehren

Apfelradweg – radrundweg durch sanftes Hügelland

Innviertler Panoramarunde, R3

(Gesamtlänge: 22 km) Beginnend in Andorf, weiter in südöstliche Richtung radeln Sie durch die reizvolle Naturlandschaft über den Höhenrücken (Humerleiten bis Breitenberg) vorbei am Wetterkreuz bis hin zum denkmalgeschützten Bauerndorf und weiter zum Ausgangspunkt. Genießen Sie auf dem Höhenrücken den atemberaubenden Ausblick über das Untere Innviertel.

erlebnisführungen

sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen gesundheit, wellness

bayerische radwege


einkehren

R 2 andorf

Ausgehend vom R 1 zweigt der R 2 in der Ortschaft Seifriedsedt ab, führt weiter zum Island Pferdehof Schlederer in Lichtegg. Von dort weiter in die Gemeinden Raab und Zell an der Pram.

17,5 km /Gesamtlänge durch 10 Gemeinden: ca. 150 km Ortszentrum (Übersichtstafel) - Sportplatz - Pfarrerwald - Knechtelsdorf - BaumkronenwegGrafendorf - Hochholding - Jungfraustein - Berndorf - Turnstein - Gaisbuchen - Au - Rader - Au-Hosn-Vogetsedt (Aussichtspunkt) - Bründl - Matzelsdorf - Gigering - RupertussteinOrtszentrum.

-30-

KOS

gesundheit, wellness

Tipp

Der Tempel der Artemis in Ephesos hat seinen Platz im romantischen Schärdinger Schlosspark.

RUNDWANDERWEG SCHÄRDINGER INNAUEN

einkaufen

Jeder hat schon mal vom Koloss von Rhodos gehört. Aber gesehen? Nein, denn sechs der sieben Weltwunder existieren nicht mehr. Oder doch? Schärding macht’s möglich. Die sieben Weltwunder der Antike sind in der schönen Barockstadt am Inn zu finden. Zugegeben nicht die Originale, jedoch als Nachbildungen von verschiedenen Künstlern und Handwerkern. Aus Sandstein, Granit, Ziegeln oder Kunststoff haben sie die Weltwunder angefertigt und somit Schärding zur „Weltwunderstadt“ gemacht. Die Skulpturen bilden sieben der insgesamt 19 Stationen des „Ganter-Aktiv-Weges“, der in die faszinierende Welt der Antike entführt und alle Sinne mit vielen Wohlfühlstationen verwöhnt. Holen Sie sich im Tourismusbüro einen Folder mit detaillierter Beschreibung der 7 Weltwunder der Antike.

T E NL

OS

Rundreitweg Kopfing

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes museen , galerien

Dieser Reitweg führt von der Nachbargemeinde Diersbach (Anschlussstelle Reitwegenetz Kopfing) durchs Andorfer Gemeindegebiet weiter durchs Gemeindegebiet Lambrechten bis zur Gemeinedegrenze Lambrechten/Taiskirchen.

WELTWUNDER AM „GANTER – AKTIV – WEG“ schärding

T E NL

einkehren

R 1 andorf

Ein kleines Päuschen in der Schaukel am Stadtplatz gefällig?

Entlang des Rundwanderweges Schärdinger Innauen (zwischen Kurhaus und Reitplatz St. Florian) finden Sie interessante Informationen zur Aulandschaft des Inns. Aussichts- und Ruheplätze laden zum Verweilen ein.

-31-

erlebnisführungen

einkaufen

reitwege

Viele spannende Stationen hält der Ganter-Aktiv-Weg für die ganze Familie bereit.

OS

Besuchen Sie die Taufkirchner Museen.

Holen Sie sich im Tourismusbüro einen detaillierten Rundweg-Plan.

KOS

(Gesamtlänge 42 km) Beginnend in Andorf, weiter in südöstlicher Richtung radeln Sie durch die reizvolle Naturlandschaft über den Höhenrücken (Hummerleiten bis Breitenberg), vorbei am Wetterkreuz durchs denkmalgeschützte Bauerndorf Blindendorf. Dann geht es westlich durch den Celtic Golf Course Schärding zu den Taufkirchner Museen und entlang der Pram zurück nach Andorf. Diese Strecke ist besonders für Familien geeignet. ❦

erlebnisführungen

Tipp

Innviertler Panorama- und Museumstour, R9 (Verbindung R2 & R3 & VR2) - eine familienfreundliche tagestour

T E NL

(Start und Ziel am Oberen Stadtplatz) Das "Schärding tut gut"-Erlebnis beginnt am Schärdinger Stadtplatz, wo der "Ganter-AktivWeg", der insgesamt 19 Stationen umfasst, auf einer übersichtlichen Tafel dargestellt ist. Entlang des markierten Weges, der quer durch die Stadt, durch den Schlosspark, ins Grüntal und entlang der malerischen Innlände führt, kommt man vorbei an musischen Ruheplätzen, trifft auf herrliche Aussichtspunkte mit Fernrohr, schwimmende Gärten, persönliche Kraftplätze u.v.m. Außerdem hat man die Gelegenheit, sich´s in den Strandkörben oder Relaxliegen bequem zu machen und einfach die Seele baumeln zu lassen. Jene Besucher, die lieber aktiv sein wollen, können sich bei der Fitness-Station austoben und ihre Kondition testen. Oder einfach die Geschichte eines Baumes lesen, der von seiner Vergangenheit erzählt. Und als Sahnehäubchen serviert Schärding die fast vergessenen Weltwunder der Antike entlang des Ganter-Aktiv-Weges.

KOS

„GANTER – AKTIV – WEG“ SCHÄRDING

bewegen auf wegen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen gesundheit, wellness

(Gesamtlänge 40 km) Diese sportliche Tour beginnt in Andorf in nordwestliche Richtung vorbei am Haulinger Holz, weiter nach Unterhaigen, Ruprechtsberg über Berndorf zum Jungfrauenstein und von dort zum Baumkronenweg nach Kopfing. Die Höhenunterscheide bergauf/bergab garantieren eine Landschaftsvielfalt, die einzigartig ist. Rauschende Wildbäche und verträumte Dörfer sind Wegbegleiter durch die einzigartige Naturkulisse zwischen Andorf und Kopfing. Nach der Rast im Oachkatzl und einem atemberaubenden Rundblick hoch über den Bäumen, führt die Route über Ruholding und Leithen bergab nach Mitterndorf. Von dort geht es über Diersbach, Kalling, Inding, Winetshamerau zurück nach Andorf. Diese hügelige Tour ist mit einer Reihe an anspruchsvollen Zwischenanstiegen eine interessante Herausforderung für jeden Radfahrer. Baumkronenweg

reitwege Themenwege

OS

Vom Pramtaler Knödelweg zum Baumkronenweg (Mountainbike), R8 - eine schöne tagestour


sehenswertes museen , galerien

T E NL

4770 Andorf, Winertshamer-Weg „Ökologie im Naturschutzgebiet“. Ein idyllischer Lehrpfad entlang der Pram zur Moosleithen, das 1995 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde.

EI einkaufen einkehren erlebnisführungen

BAUMKRONENWEG KOPFING

4794 Kopfing im Innkreis, Knechtelsdorf 1, Tel. +43 (0)7763/2289-0, E-Mail: office@baumkronenweg.at, www.baumkronenweg.at Über 20 Meter Höhe, die Baumwipfel und Vögel unmittelbar vor Augen. Lernen Sie und Ihre Kinder Ihre nächste Umgebung, den Wald, aus einer noch nie gesehenen Perspektive kennen. Für Spannung sorgen Seile, schwankende Hängebrücken, Türme, Baumhäuser und eine super lange Rutsche. Waldtunnel, Fuchsbau, Labyrinth, Klangorgel und Waldgrammophon heißen einige der weiteren Attraktionen, die zum Erleben und Erkunden einladen und einen tollen Familienausflug garantieren. Ein 40m hoher Holzturm bietet Einblicke in den Kreislauf der Natur. Oben angekommen, wartet ein atemberaubender Ausblick über weite Gebiete des bayerischen Waldes, des Pramtals und Salzkammergutes auf Sie. Auf einer Länge von 1.000 m schwingt sich der längste Baumkronenweg der Welt auf einer Höhe von mehr als 20 m und verbindet 41 Plattformen miteinander. -32-

T

R NT I T

E

Weg Nr. 2 „Stoanernes Bankerl – Weg“

Länge: 10,5 km • Gehzeit: ca. 3 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Schiffsanlegestelle Schärding Der „Stoanernes Bankerl-Weg“ beginnt bei der Schiffsanlegestelle. Er führt Sie am Weitwanderweg 810A (10) Inn abwärts zur Prammündung und am Pramtalradweg R21 bis zur Otterbacher-Brücke. Richtung Otterbach, vorbei am Otterbacher Landesgut wandern Sie auf der Straße und durch einen idyllischen Waldweg ca. 1,5 km bergauf zum „Stoaneren Bankerl“ und zu einem besonders schönen mächtigen Eichenbaum mit Bildstock. Von da aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Barockstadt Schärding, und ins benachbarte Bayern. Bei Schönwetterlage ist auch die Alpenkette wie Dachstein, Watzmann, Tennengebirge und das Berchtesgadener Land zu sehen. Im Anschluss führt Sie der Weg kurz zurück hinunter über die Siedlungsstraße zum Landesgut Otterbach. Nun gehen Sie am bekannten Weg begleitet von Pram und Inn zurück zum Ausgangspunkt. Blick auf die Alpenkette

Weg Nr. 3 „Marienthal Weg“

Länge: ca. 13 km • Gehzeit: ca. 3 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Schiffsanlegestelle Schärding Die großteils familienfreundliche Wanderung beginnt bei der Schiffsanlegestelle. Diese Route führt Sie am Weitwanderweg 810A (10) Inn abwärts zur Prammündung und am Pramtalradweg R21 bis zur Otterbacher-Brücke. Richtung Otterbach, vorbei am Otterbacher Landesgut wandern Sie bergauf zum „Stoaneren Bankerl“. Von da aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Barockstadt Schärding, und ins benachbarte Bayern. Bei Schönwetterlage ist auch die Alpenkette wie Dachstein, Watzmann, Tennengebirge und Berchtesgadener Land zu sehen. -33-

sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

Länge: 8 km • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Schiffsanlegestelle Schärding Von der Schiffsanlegestelle wandern Sie am Weitwanderweg 810A (10) Inn abwärts zur Prammündung – hier bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf das Kloster Vornbach - und weiter zur Prambrücke. Weiter geht es entlang der Passauer Straße durch die Eisenbahnunterführung zur Doblbachstraße. Der Weg führt Sie nun durch das romantische Doblbachtal bis zur Hammerschmiedbrücke. Die „Kleine Bachmusik“ begleitet Sie mit berauschendem Klang. Von dort gelangt man über Steinstufen die steile Waldböschung hinauf zur sehenswerten barocken Wallfahrtskirche Maria Brunnenthal. Vorbei an der Kirche geht es kurz über einen leicht ansteigenden Feldweg zur Sauwaldbundesstraße. Nach Überquerung erreichen Sie den Stammler- und Estermannweg, wo Sie einen bezaubernden Blick auf die schönste Barockstadt Österreichs und ins benachbarte Bayern haben. Nun führt die Route über Wiesen- und Feldwege zur Otterbacher Straße. Weiter geht es östlich der Eisenbahngleise über die Ringofenstraße zurück zum Ausgangspunkt. Besuchen Sie die schöne barocke Wallfahrtskirche Brunnenthal

gesundheit, wellness

NATUR- und bauMLEHRPFAD

KOS

Der Mariensteg verbindet Wernstein mit der bayerischen Nachbargemeinde Neuburg. Die moderne Hängebrücke wird von Wanderern, Radfahrern und Laufbegeisterten gerne genützt.

weg Nr. 1 „wallfahrtsweg Maria brunnenthal“

einkaufen

Besonders sehenswert sind die beiden Burgen Wern- stein und Neuburg sowie das Kubinschlössl Zwickledt, die ehemaligen Wohn- und Arbeitsstätte des weltbekannten Zeichners Alfred Kubin.

Alle Wanderwege sind als Rundwege angelegt. Ein Einstieg in die gut markierten Wanderwege ist daher an jedem beliebigen Punkt der Route möglich.

einkehren

Wanderwege rund um Schärding

erlebnisführungen

KOS

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

Die wildromantische Natur und Landschaft am Unteren Inntal zwischen der Barockstadt Schärding und der reizenden Dreiflüssestadt Passau ist einmalig und faszinierend. Genauso beeindruckend und interessant sind die malerischen und interessanten Orte. Machen Sie eine kleine Rundreise auf den Spuren von Alfred Kubin, zu Wasser oder zu Land. Dieser Weg führt von Schärding aus über die Alte Innbrücke nach Neuhaus, weiter nach Neuburg, über den Mariensteg nach Wernstein und zurück nach Schärding. Die interessanten Schautafeln lassen Sie eintauchen in die Welt des bekannten Malers und Grafikers Alfred Kubin. Ein Erlebnis für Wanderer, Radfahrer und Kubin-Freunde.

OS

gesundheit, wellness

OS

KUBIN KUNST- UND NATURWEG AM UNTEREN INN

T E NL


einkaufen einkehren

17 Museen finden Sie entlang dieser Strecke

Weg Nr. 5 „Lindetwald – Weg“

Länge: 17,5 km • Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Schiffsanlegestelle Schärding Der gemütliche Rundwanderweg nimmt bei der Schiffsanlegestelle seinen Ausgang und führt Sie über den Weitwanderweg 810A (10) Inn aufwärts zur Innbrücke mit ihren 11 Pfeilern, und an der Kneippkuranstalt vorbei gelangen wir auf einem Spazierweg in den Bereich von St. Florian am Inn. Da unser Weg auf dem Dammweg zwischen Inn und dem so genannten „Sporn“ verläuft, berührt er den am Hochufer liegenden Ort St. Florian nicht direkt, sondern umgeht die vorletzte Innstaustufe in der Ortschaft Badhöring und folgt am Hochufer dem asphaltierten Innradweg R3 nach Schnelldorf. Hier überqueren Sie die Subener Bundesstraße und später die Eisenbahnlinie. Über Güter- und Feldwege streben wir dem Lindetwald zu. Nach dem Grenzflugplatz Schärding – Suben zweigen wir bei einer Wegkreuzung in den Wanderweg Nr. 5 ein. Sie wandern hinter dem Wasserbassin vorbei, hinauf zu den Hügelgräbern. Im weiteren Verlauf führt Sie der Weg in nordwestlicher Richtung durch einen Waldweg leicht bergab bis zu einer Forststraße. Weiter geht es rechts, vorbei an der Kompostieranlage Pröbstl, nach Roßbach über die Eisenbahn (Schärding - Suben) nach Schnelldorf. Die Runde schließt sich und Sie gehen auf den bekannten Weg begleitet vom Inn wieder zurück zum Ausgangspunkt.

-34-

Interessante Tafeln über das Naturschutzgebiet „Moosleithen“ finden Sie entlang dieser Strecke

W2, Teuflauer – Holz – Runde

Länge: 10,5 km • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortskern Andorf Ausgangs- und Zielpunkt für diese gemütliche Wanderung ist der Ortskern Andorf. Vorbei an Teuflau, Radlern und Pranzen lädt eine Bank im Ort Hof zu einer ersten Rast ein. Von da aus haben Sie einen herrlichen Rundblick auf die liebliche Landschaft. Die Teuflauer-HolzRunde führt Sie über die Pram zurück nach Andorf.

sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

Länge: 8,5 km • Gehzeit: ca. 2 Stunden 15 Minuten Ausgangs- und Endpunkt: Ortskern Andorf Eingebettet in die wunderbare sanfte Hügellandschaft stellt die Auen-Runde eine interessante Ausflugsmöglichkeit dar. Von Andorf wandern Sie am Naturschutzgebiet „Moosleithen“ vorbei und weiter in die Schärdinger Au und durch die Winetshamer Au zurück nach Andorf.

gesundheit, wellness

W1, Auen – Runde – Rainwanderung

Genießen Sie den schönen Rundblick hoch über Andorf

W3, Haula – Schulleredt – Runde

Länge: 12,5 km • Gehzeit: ca. 3 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortskern Andorf Dieser Rundweg führt Sie in nördliche Richtung nach Oberndorf und zum Haulinger Holz. Von dort reicht der Blick vom Sauwald bis zum Alpenbogen. Dann weiter über Rackersedt nach Schulleredt. In Großpichl sollte man auf keinen Fall die Möglichkeit verpassen, das Freilichtmuseum Brunnbauerhof zu besichtigen. Nun führt Sie der Weg über den Kirchenberg zu einer Linde mit Marterl, an dessen Fuß der Jungfrauenstein liegt, der auch als Druidenstein angesehen wird. Es ist ein Opferstein mit kleinen Aushöhlungen, in denen einst Fett, Öl oder Beeren dargebracht wurden. Nach ca. 300 m erreichen Sie die alte Kaiserlinde. Von hier sind es nur noch wenige Minuten zurück zum Ausgangspunkt.

einkaufen

Länge: ca. 28,4 km • Gehzeit: 6 – 7 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Schiffsanlegestelle Schärding Dieser Wanderweg führt von der Schiffsanlegestelle am Weitwanderweg 810A (10) Inn abwärts zur Prammündung und am Pramtalradweg R 21 bis nach Taufkirchen an der Pram. Wandern Sie durch die reizvolle Landschaft des Pramtals bis nach Gopperding und bestaunen Sie den verschiedenfarbigen Steinbruch – den Schärdinger Granit. In der Folge kommen Sie nach Allerding zum Pramdurchbruch und „Gstoanaten“. Vorbei am Wildgehege mit Steinböcken und Hirschen, auf einer kleinen Anhöhe erwartet Sie ein großartiger Blick auf das naturbelassene Pramtal mit den fernen Windrädern von Altschwendt und den Rücken des Sauwaldes mit der Radarstation am Kahlberg. Nach einer kurzen Rast geht es weiter nach Taufkirchen an der Pram. Der Wanderweg ist vorwiegend eben und führt Sie über den bekannten Weg retour zum Ausgangpunkt. Selbstverständlich kann diese Route noch weiter bis nach Andorf erkundet werden. Sind die Füße schon schwer geworden? Dann nehmen Sie den Zug (in Taufkirchen oder Andorf) zurück nach Schärding.

Alle Wanderwege sind als Rundwege angelegt und auch für Nordic Walker geeignet. Ein Einstieg in die gut markierten Wanderwege ist daher an jedem beliebigen Punkt der Route möglich.

einkehren

Weg Nr. 4 „Pramtal Museums – Weg“

Wander- und Reitwege RUND UM Andorf

W3A, Kleine Haula – Runde

Länge: 6,5 km • Gehzeit: ca. 1,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortskern Andorf Von Andorf wandern Sie in nördliche Richtung nach Edt beim Pfarrhof, weiter über Lichtegg. Hier heißt es „Pferdeschauen“ beim Islandpferdehof der Familie Schlederer bevor es wieder zurück nach Andorf geht.

-35-

erlebnisführungen

Dies ist eine landschaftliche Sehenswürdigkeit und lädt zu einer Rast ein. Abwechslungsreich geht es durch den beschilderten Waldweg mit sanfter Hügellandschaft des Innviertels weiter bis zum Marienthal. Über die Gopperdinger Straße (kein Gehsteig) Steinbach-Brückerl - links zur Bahnunterführung. Von hier geht es über den Pramtalradweg R21 zurück zum Ausgangspunkt.

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen gesundheit, wellness

BEWEGEN AUF WEGEN


sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien

Länge: 8 km • Gehzeit: ca. 2 Stunden Dieser Wanderweg ist mit dem Knödelwegsymbol gekennzeichnet Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Andorf Diese familienfreundliche Wanderung führt vorbei an der Hubertuskapelle, am Freilichtmuseum Brunnbauerhof nach Schulleredt über Hörzberg nach Großschörgern. Weiter geht’s vorbei an der Kaiserlinde, dem Andorfer Wahrzeichen, und zurück zum Start. Bei dieser Runde kommt man neben dem Brunnbauerhof auch an stattlichen Bauernhöfen vorbei und bei allen Wirten kann man sich mit köstlichen Innviertler Knödelvariationen verwöhnen lassen. Jedes Jahr Anfang September findet hier das traditionelle Pramtaler Knödelwegfest statt. Der Brunnbauernhof lädt zum Besuch, die Bauern zur Rast und die Wirte zur Einkehr ein. Die Innviertel Knödel, eine typisch Innviertler Spezialität, sollte man sich nicht entgehen lassen VERANSTALTUNGSTIPP: TOP Pramtaler Knödelwegfest, 5. September 2010

Wanderwege RUND UM kopfing Alle Wanderwege sind als Rundwege angelegt. Ein Einstieg in die gut markierten Wanderwege ist daher an jedem beliebigen Punkt der Route möglich.

erlebnisführungen

einkehren

Nr. 1, Jungfraunstein

Länge: 11,4 km • Gehzeit ca. 3 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Diese familienfreundliche Wanderung - größtenteils mit schattigen Waldabschnitten beginnt im Ortszentrum Kopfing vorbei am Baumkronenweg, dem Wildererstöckl in Grafendorf zu den ehemaligen Schanzgräben in Dornedt. Von Dornedt sind es nur noch wenige Minuten zum Jungfrauenstein – einem zwei Meter hohen Wackelstein, der mit wenig Kraft zu bewegen ist. Dieses Naturdenkmal ist wohl der bekannteste Kultstein im Land. Der Platz liegt am Waldrand, Bänke stehen für eine Rast bereit. Um den Jungfrauenstein gruppieren sich größere Steine. Riesen-Jungfrauen sollen der Sage nach den Stein hierher getragen haben. Im Anschluss geht es vorbei am Fliegerkreuz - einer Gedenkstätte, über Rasdorf, Matzelsdorf nach Glatzing. Nach etwa 200m erreichen Sie den Rupertusstein in dem der Heilige Rupertus seine Fußspuren hinterließ.

Nr. 3, BLICK INS LAND

Länge: 16 km • Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden große Höhenunterschiede sind zu bewältigen Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Vom Ortszentrum vorbei am Gelände des Baumkronenweges führt der Weg stetig steigend zum Feichtberg mit Radarstation (777 m). Der Bereich vom Feichtberg über den Ameisberg bis hin zum Steinbruch Ach steht für die Namensgebung „Blick ins Land“. Als absoluter Höhepunkt dieser Wanderroute ist der Ameisberg mit Hochholzstein, Kult- und Opferstätte. Vom Hochholzstein aus gesehen liegt einem Kopfing buchstäblich zu Füßen. Weiter schweift der Blick über den Hausruck ins Alpenvorland bis hin zur Eisenwurzen, zum Sengsengebirge, Traunstein, Höllengebirge, Schafberg, Untersberg und Watzmann. An besonders klaren Tagen sind auch die majestätischen Alpengipfel wie Ötscher, Eisenerzer Alpen, Gesäuse, Totes Gebirge mit Großem Priel, Dachstein, Tennengebirge, Hochkönig und Loferer Steinberge zu sehen. Etwa 200 m entfernt vom Hochholzstein liegen, in der Zwischenzeit von Hochwald umgeben, einige gewaltige, mystische und auch mythische Felsbrocken. Es ist nicht auszuschließen, dass dieser Platz bereits den Kelten als Kult- oder Opferstätte gedient hat. Angeblich strahlen diese Steine „positive Energie“ - von manchen Besuchern durchaus „spürbar“- aus. Als weiterer Höhepunkt entlang dieses Weges ist der ehemalige Steinbruch in Ach zu betrachten. Hier ist ein idyllischer See entstanden, der Abkühlung an heißen Sommertagen verspricht. Bergab führt die Route weiter durch schattigen Mischwald nach Neukirchendorf, Dobl über den Götzenberg zurück nach Kopfing.

sport , freizeit , natur erleben

Blick ins Land

Werfen Sie einen Blick auf den Jungfrauenstein (Wackelstein) -36-

bewegen auf wegen

Pramtaler Knödlweg – Wander- und Nordic Walking Strecke

gesundheit, wellness

für einen unvergesslichen Tagesausflug!

Länge: 7,3 km • Gehzeit ca. 2 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Vom Ortszentrum über den Götzenberg wandern Sie in die Ortschaft Dobl vorbei am ersten Kopfinger „Industriegebiet“ – der mächtige Tiefenbach lieferte die erforderliche Energie für Sägewerk, Mühlen, Bäckerei und Schmiede. Am Weg von Ruholding nach Beharding lädt eine Bank mit herrlichem Ausblick ins Alpenvorland zum Verweilen ein. In Leithen befindet sich der Eingang in die wildromantische Schlucht des Tiefenbaches zum Lichthäusl. Hier befand sich das erste Kopfinger Elektrizitätswerk – moosbedeckte Reste der ehemaligen Staumauer sind noch vorhanden. Anstieg durch den Hochwald des „Strahberi“ nach Kopfingerdorf und zurück zum Ortszentrum. Die „kleine Bachmusik“ begleitet Sie im Tiefenbachtal mit berauschendem Klang

einkaufen

Tipp

Nr. 2, Lichthäusl

einkehren

Länge: 6 km • Gehzeit: ca. 1,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortskern Andorf Vom Start am Andorfer Wahrzeichen der Kaiserlinde – hier bietet sich Ihnen ein wunderschöner Ausblick auf die Gemeinde Andorf – vorbei über den Kirchenberg zum Innviertler Freilichtmuseum Brunnbauerhof führt Sie der Wanderweg zur Hubertuskapelle. Hier lädt ein gemütlicher Picknickplatz zum Verweilen ein. Von der Hubertuskapelle sind Sie nur noch wenige Minuten vom Ausgangspunkt entfernt. Werfen Sie einen Blick auf die schöne Hubertuskapelle

-37-

erlebnisführungen

einkaufen

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

sport , freizeit , natur erleben

W4, KIRCHENBERG – MUSEUMTOUR


Nr. 5, Bründlweg

Länge: 12,6 km • Gehzeit: ca. 3 – 4 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Diese familienfreundliche Wanderung - größtenteils mit schattigen Waldabschnitten - beginnt im Ortszentrum Kopfing vorbei am Baumkronenweg, dem Wildererstöckl in Grafendorf zu den ehemaligen Schanzgräben in Dornedt. Von Dornedt sind es nur noch wenige Minuten zum Jungfrauenstein – einem zwei Meter hohen Wackelstein, der mit wenig Kraft zu bewegen ist. Bänke laden hier für eine erste Rast ein. Richtung Berndorf, vorbei an der Schieblermühle durch die Ortschaft Grub wandern Sie zur Glatzinger Bründlkirche, einer Wallfahrtskirche, die auch gerne als Hochzeitskirche genutzt wird. Über Wald- und Wiesenwege geht es über Matzelsdorf zum Rupertistein - in dem der Heilige Rupertus seine Fußspuren hinterließ - zurück nach Kopfing. Bründlkirche

Nr.6, Mühlenweg

Länge: 16,9 km • Gehzeit: ca. 5 – 6 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Diese sportliche Wanderung von Mühle zu Mühle, von Bach zu Bach und dazu bergauf bergab startet im Ortszentrum. Vorbei am Baumkronenweg, dem Wildererstöckl in Grafendorf zu den ehemaligen Schanzgräben in Dornedt. Von Dornedt sind es nur noch wenige Minuten zum Jungfrauenstein – einem zwei Meter hohen Wackelstein, der mit wenig Kraft zu bewegen ist. Bänke laden hier für eine erste Rast ein. Richtung Berndorf, vorbei an der Schieblermühle und der Ortschaft Grub Richtung Gröbnermühle – hier wird noch heute Strom erzeugt. Nach einer Pause wandern Sie gestärkt zur Stampfmühle, weiter zur Dürnberger Mühle und Glatzböck Mühle - teilweise sind diese alten Gebäude noch vorhanden und auch bewohnt – zurück nach Kopfing. Werfen Sie einen Blick auf die Mühlen

Geh immer der Markierung nach und bitte mach nicht zuviel Krach, genieße diesen Augenblick und lass keinen Müll zurück. Hier im Wald bist du nicht allein drum bitte lass das Lärmen sein, -38-

sagen möcht ich nur das eine der Hund gehört hier an die Leine, dann bist du ein gern gesehner Gast mach doch einmal eine Rast.

Fatima-Wallfahrtskirche

WATZMANNBLICK

Länge: 8 km • Gehzeit: ca. 3,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Wernstein am Inn Der Watzmannblick nimmt im Ortszentrum Wernstein am Inn seinen Ausgangspunkt und führt Sie auf einem asphaltierten Güterweg nach Öhret. Nach etwa 1 km geht es unter die Eisenbahnunterführung hindurch und einer schwach befahrenen Bergstraße hinauf zum Schafberg. Nach Mühen des Aufstiegs laden gemütliche Ruhebänke zum Verweilen ein. Von da aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Inndruchbruch, auf die Neuburg, Ortszentrum von Wernstein am Inn, auf das Barockstädtchen Schärding und auf die liebliche Landschaft des Innviertels. Bei Schönwetterlage reicht die Aussicht bis hin zur Alpenkette mit der herausragenden Bergspitze des Watzmann. Der Rückweg führt Sie über die bereits bekannte Tour zurück in das Ortszentrum von Wernstein am Inn.

Künstlersteig – Zur Grotte

Länge: 6,5 km • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Wernstein am Inn Sie überqueren den Mariensteg und wandern links flussaufwärts dem Inn entlang. Nach etwa 200 m befindet sich eine Gedenkstätte, welche an das Fährunglück von 1961 erinnert. Vorbei am Klettergarten Inntal führt Sie ein schöner Weg durch den romantischen Wald und bizarren Felsen des Inndurchbruchs bergauf in die Ortschaft Vornbach am Inn zur sehenswerten Barockkirche. Nun geht der Weg kurz zurück und links den Dichtersteig hoch zur Neuburg. Von Neuburg aus gesehen haben Sie eine grandiose Aussicht auf Wernstein am Inn. Nach einer Rast geht es die Straße steil bergab. Am Beginn des Waldes gelangt man rechts über den Walter-Labmayer-Steig zurück nach Wernstein am Inn. ❦ Werfen Sie einen Blick auf die älteste Barockorgel Niederbayerns. -39-

sport , freizeit , natur erleben

Länge: 14 km • Gehzeit: ca. 4,5 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Wernstein am Inn Ausgangspunkt dieser schönen Wanderung ist das Ortszentrum Wernstein am Inn. Vom Ortszentrum aus geht es am Inntalradweg R3 vorbei am Schifferkeuz – erinnert an die verunglückten Schiffer - weiter bis zur Beschilderung „Schärdinger Hütte“. Der Weg geht nun bergauf an der Innleiten zur Hütte. Anschließend verläuft der Wanderweg flach weiter über die Ortschaft Frauhof nach Stritting. Nach Überquerung der Bundesstraße vorbei am „Krenbauer“ gelangt man zu einem Materl. Der Weg führt Sie nun durch den wildromantischen Fronwald hinauf zur Fatimakapelle und weiter bis zum Aussichtsturm. Vom höchsten Punkt, sollten Sie auf keinen Fall die Möglichkeit des Rundblickes verpassen. Das großartige Panorama bietet Ihnen einen Blick vom Böhmerwald bis zur Alpenkette und wird Sie begeistern. Frisch ausgeruht geht es über einen Waldweg weiter vorbei am Sender und einer Christbaumplantage zur Bundesstraße. Nach etwa 200m überqueren Sie diese und wandern leicht bergab durch eine Streusiedlung nach Schafberg. Der Schafberg ermöglicht einen beeindruckenden Ausblick zum Inndruchbruch, auf die Neuburg, Wernstein, das Barockstädtchen Schärding und auf die liebliche Landschaft des Innviertels. Das letzte Stück des Weges schlängelt sich nun zum Inn hinunter und führt Sie zurück zum Ausgangspunkt.

bewegen auf wegen

Wandern Sie am Baumkronenweg in luftiger Höhe.

INNLEITHENWEG

gesundheit, wellness

Tipp

nicht beschildert

einkaufen

Wanderwege rund um Wernstein am Inn

einkehren

Länge: 8,4 km • Gehzeit: ca. 2,5 – 3 Stunden Ausgangs- und Endpunkt: Ortszentrum Kopfing Diese familienfreundliche Wanderung, hauptsächlich durch Waldabschnitte, führt Sie vom Ortszentrum durch den Pfarrerwald nach Knechtelsdorf und Wollmannsdorf. Dort taucht man in die Tiefen des Sauwaldes und gelangt auf gut befestigten Wegen am Fuße des Ameisberges zur Ortschaft Neukirchendorf. Herrliche Aussicht ins Voralpenland beim Weitermarsch nach Ruholding. Zurück nach Kopfing über Dobl und Götzenberg.

erlebnisführungen

Nr. 4, Amerikaner

Liebe Wanderer! erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben natur erleben einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen restaurantführer wellness , bewegen sport & freizeit wegen bewegen auf einkehren

BEWEGEN AUF WEGEN


erlebnisführungen

Kneipp- und Gesundheitszentrum der Barmherzigen Brüder***

Wellnesszentrum Hamedinger

www.wellness-hamedinger.at Höhenstraße 149, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel. +43(0)7763/2792 E-Mail: office@wellness-hamedinger.at Unser Angebot beinhaltet Teil- und Ganzkörperbehandlungen, Akupunktur- und Meridianmassagen sowie individuelle Massagetechniken, einen Wellness- und Entspannungsbereich, Beauty- und Kosmetikangebot. Suchen Sie Ruhe und finden Sie sich selbst! ➧ nach tel. Vereinbarung

Well In´n Fachinstitut für Kosmetik, FuSSpflege und Massage

www.wellinn.at

Innweg 1, 4783 Wernstein am Inn Tel. +43 (0)7713/7174 E-Mail: well.in.n@utanet.at Schenken Sie (sich) Verwöhnstunden in wohltuender Atmosphäre oder einen ganzen Schönheits- und Wohlfühltag mit Körperpflege „von Kopf bis Fuß“ in der Tagesbeautyfarm WELL IN`N. Ein paar Stunden weg vom Alltag und Eintauchen in eine Welt des Genießens und der Entspannung!

-40-

-41-

bewegen auf wegen

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes museen , galerien

www.kurhaus-schaerding.at

Kurhausstraße 6, 4780 Schärding Tel. +43 (0)7712/3221, E-Mail: kurhaus@bbschaerd.at Österreichweit einzigartig bietet das Kneipp-Gesundheitszentrum drei der großen Naturheilverfahren unter einem Dach an: Kneippen (Güsse, Wickel, Massagen) – Ayurveda – Traditionelle Chinesische Medizin. Nützen Sie diese einmalige Gelegenheit mit übergreifenden Anwendungen dieser drei Heilmethoden Ihr Wohlbefinden zu steigern und neue Energie zu tanken. Auch Tagesgäste sind willkommen.

gesundheit, wellness

Vom Böhmerwald bis zu den Karnischen Alpen Der Rupertiweg wurde 1979 der Öffentlichkeit übergeben und führt durch die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Kärnten und reicht vom Bärenstein im Böhmerwald bis zum Nassfeld in Kärnten. Der Weitwanderweg weist 25 Etappen und eine Länge von etwa 560 km auf. Den Ausgangspunkt des Weges bildet der Bärenstein nahe der tschechischen Grenze. Über Aigen, Schlägl, Peilstein, Oberkappel (Wegteilung in die Hauptroute „Innviertlerweg“ und die Nebenrouten „Inn-/Salzachuferweg“ 810 A), und Hörzingerwald nach Wernstein und Schärding. Die Markierung des Weitwanderweges 10 ist einheitlich rot-weiß-rot mit der zweistelligen Nummer 10, die mancherorts zusätzlich eine Hunderterstelle (110, 210, 410, 510, 810, bzw. 110A, 810A) auf dem Alternativabschnitt aufweißt. In den Gebieten, wo der Österreichische Touristenklub die Wege betreut, können auch Markierungen in weiß-Farbe-weiß angetroffen werden.

einkaufen

Österreichischer Weitwanderweg 10 (Rupertiweg)

einkehren

Von Metten (D) bis zum Wolfgangsee (A). Es gibt zwei Wegvarianten, eine führt über den bayrischen Klosterwinkel und überquert bei Ering/Frauenstein den Inn. Die zweite Variante verläuft über Passau, Wernstein am Inn, Schärding und den oberösterreichischen Hausruck in Richtung Salzburger Seengebiet.

Gesundheitshotel Gugerbauer**** www.hotel-gugerbauer.at Kurhausstraße 4, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/3191 E-Mail: info@hotel-gugerbauer.at, Erholung und Wellness für Kurzentschlossene. Entfliehen Sie dem Alltag und lassen Sie sich in unserer modernen Massage- und Kosmetikabteilung verwöhnen. Eine grenzenlose Auswahl an wohltuenden Anwendungen wie Ganzkörpermassage, Lymphdrainage, Packungen und Bäder, aber auch Akupunktmassage, Shiatsu und Dorn-Breuss-Therapie finden Sie in unserer Massageabteilung. Im Beauty Bereich verwöhnen Sie unsere Kosmetikerinnen mit exklusiven Produkten von Maria Galland Paris, Naturkosmetik Gertraud Gruber Tegernsee sowie Schlankheitswickel der Wiener Kosmetik. Dies ist nur ein kleiner Auszug eines wohldurchdachten Angebotes. Denn wo die Gesundheit ist, da kehrt auch die Schönheit ein. Auch Tagesgäste sind willkommen.

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben natur erleben

Europäischer Pilgerweg Via Nova

einkehren

einkaufengesundheit, gesundheit wellness auf wegen restaurantführer wellness , bewegen sport & freizeit wegen bewegen auf

GESUNDHEIT, WELLNESS


fitnesscenterhimsl.gemeindeausstellung.at Klingmühle 2, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/2569, E-Mail: www.himsl@utanet.at ➧ Montag bis Freitag 9.30-23 Uhr, Samstag 9.30-19 Uhr

Hotel Stiegenwirt, Fam. Schneebauer www.stiegenwirt-schaerding.at Schlossgasse 2-6, 4780 Schärding, Tel. +43 (0)7712/3070-0, Fax +43 (0)7712/3070-84 E-mail: hotel@stiegenwirt-schaerding.at Die neue Wellness-Oase im Hotel Stiegenwirt ist nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Tagesgäste zugänglich. Täglich ab 15 Uhr kann man im kleinen, feinen Wellness-Bereich entspannen, die Seele baumeln lassen und neue Kraft für den Alltag sammeln. Neben einer Sauna und einer Infrarotkabine, ist die Stiegenwirt-Wohlfühloase auch mit einem bequemen Ruheraum sowie Schärdings erster Sandsteindusche ausgestattet. Gegen telefonische Voranmeldung kann die Wellness-Oase auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten genutzt werden. Sauna Dampfbad im freizeitzentrum www.kopfing.at Franziska-Pointner-Straße, 4794 Kopfing im Innkreis, Tel. +43 7763/2205 E-Mail: gemeinde@kopfing.ooe.gv.at ➧ Damen: Mittwoch 17-23 Uhr, Freitag 17-23 Uhr Herren: Dienstag 18-22 Uhr, Donnerstag 17-22 Uhr, Samstag 17-22 Uhr Gemischte Sauna: Sonntag 17-21 Uhr

sehenswertes museen , galerien

Vor der einzigartigen Kulisse bietet Schärding Einkaufserlebnisse mit besonderem Flair. Von A – Z wird dem Auge und dem guten Lebensgefühl etwas geboten: Textil, Optik, Schmuck, Schuhmode, Accessoires, Wohnen, Antiquitäten, Galerien, Gesundheit, Wellness, Fitness, Sport und anderes wird von einem hervorragenden Sortiment an Gewerbebetrieben und Dienstleistern angeboten. Branchenvielfalt, Rundum-Service, Rücknahmegarantie und Schnäppchen sind das ganze Jahr über so selbstverständlich wie qualitativ hochwertige, aber erschwingliche Produkte und neueste Trends. Die Schärdinger sind sich den Ansprüchen und Wünschen ihrer Kunden bewusst.

SCHÄRDING INNOVATIV

110 Mitgliedsbetriebe von „Schärding innovativ“ bürgen mit der „Schärding innovativ“Plakette an ihrer Eingangstüre für Top-Qualität, freundlichen Service und mehr. Kunden und Gäste werden mit einem freundlichen Lächeln empfangen.

sport , freizeit , natur erleben

Fitness-Center Himsl

Einkaufserlebnisse in der Barockstadt Schärding

gesundheit, wellness

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

sport , freizeit , natur erleben

SAUNA

bewegen auf wegen

sehenswertes museen , galerien

EINKAUFEN

MÄRKTE

erlebnisführungen

-42-

einkaufen einkehren

einkehren

Wochenmarkt: jeden Donnerstag Vormittag, 7 -12 Uhr, Oberer Stadtplatz Bauernmarkt: jeden 1. und 3. Samstag im Monat , 7.30 – 12 Uhr, Oberer Stadtplatz Flohmarkt: Jeden 1. und 3. Samstag im Monat, 8 – 13 Uhr, Neuhaus am Inn

-43-

erlebnisführungen

einkaufen

Ein Sinneserlebnis der besonderen Art ist der Wochen- und Bauernmarkt. Frühmorgens kommen die Landwirte aus der Umgebung mit selbsterzeugten Produkten in die Stadt und bieten diese zum Kauf an.


Andorf ist Ihr Einkaufsmarkt vor der Haustüre!

gesundheit, wellness

sehenswertes museen , galerien

Burgraben 4, Tel.: 60330

Café Restaurant Lachinger

Silberzeile 13, Tel.: 2268

➧ So-Do 11- 24 h, Fr & Sa 11 - 4 h, Ruhetag: Di ➧ tägl. 9 - 24 h, Ruhetag: Mi

Gasthaus zur Innterasse

Burgraben 8, Tel.: 2494

➧ Sommer: Mo-So ab 10 - 24 h, Winter: Do-So ab 14 - 24 h, Ruhetag Mo, im Sommer keinen Hotel Gugerbauer

➧ ganztägig geöffnet, Ruhetag: keinen ➧ tägl. ab 10 h, Ruhetag: Do

Hotel – Sportcasino Biedermeierhof

Kurhausstraße 4, Tel.: 3191

Schlossgasse 2, Tel.: 3070

Passauer Straße 8. Tel.: 3064

➧ 7 - 24 h, keinen Ruhetag, Mitte November bis April 17 - 24 h, Ruhetag Mi

Kopfing - Ihr Nahversorgerzentrum

Kapsreiter Bräustüberl

Ob Schuhgroßmarkt mit Fabriksverkauf, Spar-Einkaufszentrum, Bäckerei, Fleischhauerei u.v.m. – Nahversorger kümmern sich hervorragend um das Wohl der Gäste. Bodenständige Handwerksbetriebe sowie renommierte Firmen wie "Türen und Fenster Josko" oder die Schuhfabrik "MARKO" sorgen für Kopfings überregionalen Ruf in wirtschaftlicher Hinsicht.

Kupferpfandl

➧ 10 - 24 h, Ruhetag: Mi

➧ Mi - Mo 11.30 - 14 h & 18 - 23 h, Ruhetag: Di Orangerie, Café, Pasteria, Vinothek

Knörleinweg 1, Tel.: 2828

Stögergassl 3, Tel.: 2033

Im Eichbüchl 7, Tel.: 29675

➧ Winter: Mo - Fr 16 - 24 h, Sa/So 10 - 24 h, Sommer tägl. 10 - 24 h, Ruhetag: Di Oxxenhof

sport , freizeit , natur erleben

Burgtaverne Wassertor

gesundheit, wellness

Die große Anzahl von Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben weist ein breites und umfassendes Sortiment mit dazugehörigem Service in bester Qualität auf. Bei breit gefächerten Branchen und einer großen Vielfalt an Angeboten wird der Individualität der Kunden entsprochen. Die gute Infrastruktur und ausreichend vorhandene Parkplätze garantieren den Kunden entspanntes Einkaufen in freundlicher Atmosphäre - ohne lange Anfahrtszeiten oder gar Staus. Ein weiterer Service: Die bei den Banken erhältlichen Andorf Aktiv Gutscheine können in allen Andorf Aktiv Betrieben eingelöst werden und sind daher die ideale Geschenksidee.

Hotel – Restaurant Stiegenwirt

einkaufen

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

Restaurants & Wirtshäuser

bewegen auf wegen

schärding

Andorf - Ihr Einkaufsmarkt

L.-Pflieglgasse 23, Tel.: 29657

einkaufen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen

EINKEHREN

➧ Mo - Sa ab 17 h, erster und letzter Sonntag im Monat Brunch 10 - 14 h, Ruhetag: Sonntag- abend geschlossen, mittlere Sonntage geschlossen (an denen kein Brunch stattfindet)

einkehren

➧ täglich von 10 - 24 h, Ruhetag: Di Restaurant am Bahnhof

Bahnhofstraße 62, Tel.: 2272

➧ Mo, Mi, Fr 9 - 21 h, Di, Sa 9 - 13 h, Ruhetage: Sonn- & Feiertag Wiatshaus Kreuzberg

➧ Mi - So 10 - 24 h, Ruhetag: Mo, Di erlebnisführungen

Silberzeile 7, Tel.: 36135

Wirtshaus zur Bums'n

➧ 8 - 24 h, Ruhetag: So

Wurstkuchl (kantine promente)

➧ tägl. 10 - 15 h, Ruhetage: Sa, So -44-

einkehren

SEVEN

Passauer Straße 75, Tel.: 2012

Denisgasse 8, Tel.: 3061

Passauer Straße 2, Tel.: 6414

-45-

erlebnisführungen


sehenswertes museen , galerien

sehenswertes museen , galerien

➧ Di - So 11.30 - 14.30 h & 17.30 - 23.30 h, Ruhetag: Mo

LA Cucina – Italienische Küche

➧ 11 - 14 h & 17 - 23 h, Ruhetag: Mo Pizzeria Roma

➧ Mo - So 11 - 24 h & 17 - 24 h, Ruhetag: keinen

Oberer Stadtplatz 29, Tel.: 4399 Unterer Stadtplatz 13, Tel.: 29618 Lamprechtstr. 17, Tel.: 90993 Passauer Str. 49, Tel.: 35630

BARista

Silberzeile 13, Tel.: 2268-13

restaurantführer einkaufen einkehren

➧ täglich 8 - 24 h

Café im Kurhaus

➧ Mo - So 11.30 - 21 h

Café – Konditorei Eibensteiner

➧ täglich 8.30 - 19 h, Ruhetag: Di

Café Konditorei Linzer Bäcker

➧ Di - Sa 6 - 18 h, So 7 - 18 h, Ruhetag: Mo Eduscho – Stehcafé

➧ Mo - Fr 8 - 18 h, Sa 8 - 17 h, Ruhetag: So Fredo

erlebnisführungen

➧ Sommer täglich 10 - 24 h Krankenhaus Café

➧ Mo - Fr 7.30 - 19 h, Sa & So 7.30 - 17.30 h Scalino Café e Vino

➧ So, Mo, Di, Mi 10 - 24 h , Do, Fr, Sa 10 - 2 h -46-

Denisgasse 8, Tel.: 3061

➧ Fr & Sa 20 - 4 h, Ruhetage: Mo, Di, Mi, Do, So Bienenkorb

Kornweg 2, Tel.: 29720

➧ Di - Sa 20 - 4 h, Ruhtage: So, Mo

Unterer Stadtplatz 7, Tel.: 3366

Club Nebraska

Wieningerstraße 8, Tel.: 29750

➧ täglich ab 18 h außer Mo, Ruhetag: Di GO-GO-Bar

Lamprechtstraße 9, Tel.: 2451

➧ Mo - Sa ab 21 h, Ruhetag: So Linzer Straße 55, Tel.: 29715

➧ Mo-Do 7.30 - 19 h, Fr 7.30 - 18 h, Sa 6.30 - 18 h, So 7.30 - 11.30 h Café I.O Espresso

Baunti Kellerbar

➧ Di, Do, Fr, Sa 20 - 4 h, Ruhetage: Mo, Mi, So Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

Bistro im Eurospar

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

Bars, Pubs, Discos

Bierinsel

cafés

➧ Café ab 10 - 24 h, Bar ab 20 - 4 h, Ruhetag: Mi

Adalbert-Stifter-Straße 40, Tel.: 6414

➧ Mo-Fr 9 - 15.30 h, Ruhetag: Sa, So

Silberzeile 18, Tel.: 0699/13220551 Kurhausstraße 6, Tel.: 3221 Unterer Stadtplatz 14, Tel.: 2069 Silberzeile 3, Tel.: 7733

Nachtclub La Hacienda

Alfred-Kubin-Straße 29, Tel.: 4106

PROSECCO

Oberer Stadtplatz 30, Tel.: 29727

➧ täglich von 21 - 6 h

➧ Mo - Sa 11 - 14 h & 17 - 24 h, So 14 - 24 h Q-Ba

Lamprechtstraße 19, Tel.: 60390

Rosso

Unterer Stadtplatz 23, Tel.: 4894

➧ Di, Fr, Sa 20 - 4 h, Mi, Do 20 - 2 h, Ruhetag: So, Mo ➧ Di - Sa 17 - 4 h, Ruhetage: So, Mo Stadtbeisl

Oberer Stadtplatz 37, Tel.: 36140

Vinothek Vino Silberzeile 16, Tel.: 7977

Denisgasse 9, Tel.: 7977

➧ täglich ab 18 Uhr

Unterer Stadtplatz 26, Tel.: 0664/2425114

➧ Di - Sa 10 - 12 h & 17 - 24 h, Ruhetag: So, Mo

Alfred-Kubin-Straße 2, Tel.: 5120

Casino

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

Schlossgasse 2, Tel.: 307080

WINWIN

Unterer Stadtplatz 3, Tel.: 0 5050772210

➧ täglich 15 - 2 h

-47-

bewegen auf wegen

➧ 11.30 - 14.30 h, 18 - 23 h, Ruhetag: Mi

Volkshilfe Familiencafé

gesundheit, wellness

GARIBALDI

Oberer Stadtplatz 27, Tel.: 4822

➧ Mo - Fr 7 - 4 h, Sa ab 8 - 4 h, So/Feiertag 12 - 24 h

einkaufen

bewegen auf wegen

➧ 11 - 15 h & 17.30 - 23 h, Ruhetag: keinen

Kirchengasse 14, Tel.: 5630

Stadtcafé

einkehren

China – Restaurant Peking

China – Restaurant Welcome

gesundheit, wellness

Denisgasse 6, Tel.: 7977

➧ tägl. ab 17 h, Mo – Do 11.30 – 13.30 h

erlebnisführungen

sport , freizeit , natur erleben

Caribas - Mexikanische Küche

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

cafés

sport , freizeit , natur erleben

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

INTERNATIONALE KÜCHE


sehenswertes museen , galerien

➧ Mo - Fr 9.30 - 23 h, Sa 9.30 - 19 h, Ruhetag: So Imbiss mit Pfiff

➧ Mo - Sa 8 - 24 h, So 14 - 24 h Imbiss Stube Gieber

➧ ganztägig geöffnet

Klingmühlweg 2, Tel.: 2569 Passauer Straße 36, Tel.: 7100 Ziergartenstraße 19, Tel.: 7596

gesundheit, wellness

➧ Mo - So 10 - 23 h

Stadtbad Buffet

➧ zu den Badezeiten

Kenzianweg 6, Tel.: 0664/3077267

einkaufen

Landhotel/Gasthof St. Florian St. Florian 18, 4782 St. Florian/I, ➧ 9 - 24 h, Ruhetag: Do

Schnelldorf 3, 4975 Suben, ➧ Mittag bis 24 h, Ruhetag: Mo, Di

Gasthaus Gruber

➧ Di - So 9 - 24 h, Ruhetag: Mo

Hauptstraße 18, Tel.: 2005

Gasthaus „Quetschn“

Bahnhofstraße 6, Tel.: 2216

Gasthaus Schlosswirt

Großschörgern 1, Tel.: 2313

Gasthof Wösner

Hofmark 12, 4792 Münzkirchen ➧ Di - So 10 - 24 h, Ruhetag: Mo

➧ Di - Fr 16 - 24 h, Sa & So 9 - 24 h, Ruhetag: Mo ➧ Mi - So 9 - 24 h, Ruhetag: Mo, Di

Schulleredt 1, Tel.: 2359

➧ 9 - 2 h, Ruhetag: Mi Tel.: +43 (0)7712/29492

Vorwahl Andorf: +43 (0)7766/

Internationale Küche China – Restaurant Tai Yang

Kirchenplatz 3, Tel.: 3858

➧ Ruhetag: Mo Tel.: +43 (0)7711/2220

Tel.: +43 (0)7711/3310

Tel.: +43 (0)7711/31620

Chili-Papas Cantina-Bar-Restaurant

Hauptstr.69, Tel.: 0664/342 52 16

➧ Mi - Sa ab 17 h, Sonn- & Feiertags ab 11 h, Ruhetag: Mo, Di Pizzeria Romantica

Hauptstraße 4, Tel.: 41265

➧ Di - So 11 - 14 h & 17 - 24 h, Ruhetag: Mo

Vorwahl Andorf: +43 (0)7766/

Cafés Bäckerei – Café – Konditorei Buchegger

➧ Mo, Di, Do, Fr, 6.30 - 18 h, Mi, Sa 6.30 - 12 h, Ruhetag: So Tel.: +43 (0)7716/7240

Hauptstr. 30, Tel.: 2029

Feichti's brotladen

Th.-Schwanthalerstr. 2, Tel.: 41155

Bäckerei Café Jung

Sportplatzstraße 4, Tel.: 41159

➧ Mo, Mi, Do, Fr 6.30 - 18 h, Di 6.30 - 11 h, Sa 6.30 - 17 h, So/Feiertag 7.30 - 10.30 h ➧ Mo - Sa 6.30 - 18 h, So 7.30 - 11 & 14 - 17 h

-48-

Untergriesbach 11, Tel.: 2846

Gasthaus Wiesinger

Raststätte – Restaurant – Hotel Servus Europa Etzelshofen 125, 4795 Suben, ➧ 24 Stunden, Ruhetag: keinen

Großschörgern 8, Tel.: 2952

Gasthaus Kirchenwirt

Gasthaus Wastlwirt

Autobahnraststätte – Hotel – Restaurant Das Schiff Andiesen 9, 4774 St. Marienkirchen ➧ 24 Stunden, Ruhetag: keinen

Hauptstraße 12, Tel.: 2254

➧ Do - Mo 9 - 24 h, Ruhetag: Di, Mi

➧ 10 - 14 h & ab 16 h, Ruhetag: Do

Alfred-Kubin-Str. 5b, Tel.: 60053

G.-Schachinger-Weg 2, Tel.: 2279

Gasthaus Dorfwirt

Imbissrestaurant ALI BABA

Huberhof

einkehren

➧ Di - So 8 - 2 h, Ruhetag: Mo

➧ Mi - Mo 8 - 24 h, Ruhetag: Di

nähe Schärding

erlebnisführungen

Landhotel Gasthaus Bauböck - voglmayr

F.X. – Brunnertraße 22, Tel.: 7440 ➧ Mo - FR 8 - 22 h, Sa 9 - 13 h & 17 - 22 h, So 9 - 13 h

Innviertler Imbiss

Friedhofstr. 4, Tel.: 2396

➧ Mi - Mo 8 - 24 h, Ruhetag: Di

bewegen auf wegen

bewegen auf wegen

Buffet-Fitness-Studio Himsl Rüdiger

Gasthaus Glaserwirt

gesundheit, wellness

➧ Mo - Fr 9 - 22 h, Sa 9 - 14 h, Ruhetag: So

F.X.-Brunnerstraße 2, Tel.: 29019

einkaufen

Baunti Bistro

Vorwahl Andorf: +43 (0)7766/

Restaurants & Wirtshäuser

einkehren

Ziergartenstraße 17, Tel.: 35690

➧ Mi - Mo 9.30 - 2 h, Ruhetag Di

-49-

erlebnisführungen

sport , freizeit , natur erleben

Baumgartner Stüberl

ANDORF

sport , freizeit , natur erleben

sehenswertes museen , galerien

Vorwahl Schärding: +43 (0)7712/

Imbisse


Oachkatzl beim Baumkronenweg

Tiff Café & Bar

Wilhelm-Redl-Straße 2b, Tel.: 41355

Wirt´z Götzendorf

FATHI´S Imbiss

Hauptstraße 15, Tel.: 41039

➧ 10 - 23 h, Ruhetag: Mi ➧ Mo - Fr 7.30 - 18 h, Sa 7.30 - 13 h, Ruhtetag: So

gesundheit, wellness

Rasthaus Leitner

einkaufen restaurantführer

Hauptstraße 7, Tel.: 2214

Wilhelm-Redl-Straße 2, Tel.: 0699/11 60 13 97

Strassl Reinhard

➧ Ruhetag: So

nähe andorf

Mingo Bar Feriengut Denkgut

Heuriger & Brennerei Kurz

Windten 1, 4775 Taufkirchen/Pram ➧ Mi - Sa 15 - 24 h, So 15 - 22 h, Ruhetag: Mo, Di

Autzinger Rudolf

Marktplatz 34, 4752 Riedau ➧ Mo - Fr 8 - 24 h, So und Fei: 8 bis 14 h, Ruhetag: So

Dorf Wirt

Dorf 3, 4751 Dorf an der Pram ➧ Do - Di 9 - 2 h, Ruhetag: Mi

Mitterndorf 7, 4776 Diersbach ➧ Mo - So 6.30 - 0.30 h, Ruhetag: keinen

➧ Di - So 8.30 - 2 h, Mo 8.30 - 14 h, Ruhetag: Montag NM Kirchenwirt

➧ 8 - 2 h, Ruhetag: Di -50-

Vorwahl Kopfing: +43 (0)7763/

Mitterndorf 6, Tel.: 20500 Vorwahl Kopfing: +43 (0)7763/

Tel.: +43 (0) 7763/20837

Tel.: +43 (0)7719/7206

WERNSTEIN AM INN Tel.: +43 (0)7719/7248

Tel.: +43 (0)7764/8349

Restaurants & Wirtshäuser

Tel.: +43 (0)676/5039315

Innstraße, 5, Tel.: 7076

Gasthof zur Mariensäule

Innstraße 17, Tel.: 6608

Gasthof Stöbichen

Stöbichen, 2, Tel.: 3095

➧ täglich 8 - 24 h, Ruhetag: Winter Mi

➧ Di - So 10 - 2 h, Ruhetag: Mo Wirtshaus & Bar

➧ 10 - 24 h, Ruhetag: Mi Vorwahl Kopfing: +43 (0)7763/

Hauptstraße 23, Tel.: 2234 Hauptstraße 6, Tel.: 2205

Vorwahl Wernstein: +43 (0)7713/

Hoftaverne

➧ Di - So 10 - 24 h, Ruhetag: Mo im Winter auch Di

KOPFING Restaurants & Wirtshäuser

Hauptstraße 7, Tel.: 20513

➧ Mo, Di, Do ab 16 h, Fr, Sa ab 15 h, So ab 10 h, Ruhetag: Mi

Nähe Kopfing

Gasthaus Aumayr

Vorwahl Kopfing: +43 (0)7763/

Cafés

➧ Mo - Sa 9 - 21 h, Ruhetag: So & Feiertag

Gasthaus zur Post

Franziska-Pointner-Straße 11, Tel.: 2174

➧ Di - Sa ab 17 h, So 11 - 13h & ab 17 h, Ruhetag: Mo

Imbisse Laab 2, Tel.: 2356

➧ Di - Fr 7 - 20 h, Ruhetage: Sa, So, Mo

Haberredt 8, 4775 Taufkirchen/Pram ➧ Mo, Di, Do bis So und Fei: 7 bis 24 h; Mi: 7 bis 13 h

einkehren

Pizzeria Carli

Café Schmidbauer

Fleischerei Pöppl

Kómürcü und Aydin

Vorwahl Kopfing: +43 (0)7763/

Internationale Küche

bewegen auf wegen

Vorwahl Andorf: +43 (0)7766/

Imbisse

Haupstraße 10, Tel.: 3002

➧ täglich 8 - 4 h, Ruhetag: keinen

gesundheit, wellness

bewegen auf wegen

Hauptstraße 22, Tel.: 0660/768 722 1

Knechtelsdorf 1, Tel.: 0664/5384210

Imbisse Mostschank Unterer Inn

➧ Di – Sa 13 – 22 h, So 12 – 22 h, Ruhetag: Mo S´Gelbe Eck

➧ täglich ab 10.30, Ruhetag: Winter Mo

Zwickledt 19, Tel.: 0680/207 88 20

einkaufen

Visto Café & Bar

➧ täglich 10 - 24h, Ruhetag: keinen

einkehren

➧ täglich ab 9 h (open End), So 10 - 20 h ➧ Mo, Di ab 16 h, Mi - So ab 13 h (open End)

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien

Kirchenplatz 3, Tel.: 0660/76 87 881

➧ ab März täglich 10 - 22 h

sport , freizeit , natur erleben

Eisdiele Napoli

Vorwahl Wernstein: +43 (0)7713/

Hofötz 7, Tel.: 6855 Innstraße 13, Tel.: 4013

-51-

erlebnisführungen

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben

EINKEHREN


jeden 3. Samstag im Monat 16 Uhr, Stadtplatz vor der Volksbank

Schaurig schöne Erzählungen aus der Schärdinger Stadtgeschichte erfahren Nachtschwärmer vom legendären Nachtwächter Prof. Rudolf Leßky, der jeden ersten Freitag im Monat seine Runde für Einzelgäste wieder drehen wird. Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden, Kosten: € 6,00 pro Person. Anmeldung unter: Tourismusverband Schärding, Tel.: +43 (0)7712/4300-0 oder E-Mail: info.schaerding@oberoesterreich.at

Von Belagerungen, Stadtbränden, Hochwässern und anderen Katastrophen erzählt Herr Mag. Schachner, Austria Guide. Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden, Kosten: € 5,00 pro Person, Anmeldung: Mag. Franz Schachner, Tel.: +43 (0)7712/6142

Erleben Sie eine spannende Zeitreise bei einem Rundgang durch die historische Altstadt von Schärding mit der Biedermeierdame. Frau Barbara Salletmayr – staatlich geprüfte Fremdenführerin – zeigt interessante Einblicke in das Leben der Schärdinger Bürger von einst und jetzt. Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden, Kosten: € 8,00 pro Person, Anmeldung unter: Tourismusverband Schärding, Tel.: +43 (0)7712/4300-0, E-Mail: info.schaerding@oberoesterreich.at oder Frau Barbara Salletmayr, Tel.: +43 (0)664 79 36 727, E-Mail: barbara.salletmayr@yahoo.com

restaurantführer einkaufen

Stadtführung 15 Uhr, Christophorusbrunnen/Oberer Stadtplatz Erleben Sie eine Stadtführung in Schärding mit Austria Guide Barbara Salletmayr. Dauer: 1,5 Stunden, Kosten: € 7,00 pro Person, Anmeldung unter: Tourismusverband Schärding, Tel.: +43 (0)7712/4300-0, E-Mail: info.schaerding@oberoesterreich.at oder Frau Barbara Salletmayr, Tel.: +43 (0) 664 79 36 727, E-Mail: barbara.salletmayr@yahoo.com Termine: 19.5. / 15.9.

bewegen auf wegen

jeden 3. Samstag im Monat von Mai bis September, 10 Uhr, Christophorusbrunnen, Oberer Stadtplatz

Kräuterspaziergang jeden 1. Montag im Monat 15 Uhr, Schiffsanlegestelle Schärding Mit der Natur- und Landschaftsführerin Renate Wimmer aus dem benachbarten Ruhstorf-Sulzach können Interessierte einen 1,5-stündigen Kräutersparziergang mitmachen. Am Wegesrand wachsen so viele Wildkräuter und Bäume deren Kraft man nutzen kann. Beim Kräutersparziergang mit Frau Wimmer lernt man Kräuter kennen, erfährt Rezepte für Hausmittel und Küche, hört Kräutermärchen und erhält Kostproben. Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden, Kosten: € 7,00 pro Person, Anmeldung: Tourismusverband Schärding, Tel.: +43 (0)7712/4300.

gesundheit, wellness

Zeitreise mit der Biedermeierdame

Termine: 17.4. / 15.5. / 19.6. / 17.7. / 21.8. / 18.9 / 16.10

Termine: 3.5. / 7.6. / 5.7. / 2.8. / 6.9. / 4.10.

NACHTWANDERUNG jeden 1. Samstag im Monat 20 Uhr, Gasthaus Oachkatzl Kopfing Gemeinsam mit einem ausgebildeten Erlebnispädagogen starten wir beim Gasthof Oachkatzl die 2-stündige Wanderung durch den nächtlichen Sauwald. Sie erfahren Wissenswertes über die Sauwaldregion und über die Entstehungsgeschichte des Baumkronenweges. Es werden Elfengeschichten und Sagen erzählt, der Sternenhimmel mit den wichtigsten Sternenbildern wird erklärt und mit etwas Glück sehen wir auch Sternschnuppen. Dauer der Führung: ca. 2 Stunden, Kosten: € 10,00 pro Person, Anmeldung: Gasthaus Oachkatzl/Baumkronenweg, Tel.: +43 (0)664 53 84 210 oder +43 (0)7763 22 89

einkaufen

Termine: 2.4. / 7.5. / 4.6. / 2.7. / 6.8. / 3.9. / 1.10.

Termine: 15.5. / 19.6. / 17.7. / 21.8. / 18.9.

einkehren

sehenswertes museen , galerien

Geschichten aus der Geschichte

jeden 1. Freitag im Monat von April bis Oktober, 21.45 Uhr, Stadtmuseum

sport , freizeit , natur erleben

Nachtwächterwanderung

Termine: 2.1. / 6.2. / 6.3. / 3.4. / 1.5. / 5.6. / 3.7. / 7.8. / 4.9. / 2.10. / 6.11. / 4.12.

Alle Erlebnisführungen können für Gruppen jederzeit auf Anfrage gebucht werden. Anmeldung Tourismusverband Schärding Tel. +43 (0)7712/4300-0

Vom Inntalhaus zur Silberzeile

einkehren

sehenswertes museen , galerien sport , freizeit , natur erleben bewegen auf wegen gesundheit, wellness

ERLEBNISFÜHRUNGEN

Ein Streifzug durch die Schärdinger Geschichte vom frühen Mittelalter bis ins 20. Jhdt. bietet Herr Mag. Schachner, ein Austria Guide, an. Dauer der Führung: 1,5 Stunden, Kosten: € 5,00 pro Person, Anmeldung: Mag. Franz Schachner, Tel.: +43 (0)7712/6142 Termine: 10.4. / 8.5. / 12.6. / 10.7. / 14.8. / 11.9. / 9.10. -52-

-53-

erlebnisführungen

erlebnisführungen

jeden 2. Samstag im Monat 16 Uhr, Stadtplatz vor der Volksbank


lebendig & vielfältig kultur in schärding

Musik – Literatur – Theater – Malerei – Skulpturen – Brauchtum – Jugend-Events – Tagungen – Messen – Firmenpräsentationen Oder sind Sie auf der Suche nach einer interessanten Räumlichkeit für Ihre Hochzeit, Geburtstagsfeier, Familienfeier? Der Kubinsaal bietet ideale Voraussetzungen für ein stimmungsvolles Fest!


Tourismusverband Schärding Rad- & Gästeservicecenter Alte Innbrücke 4780 Schärding, Innbruckstraße 29, Tel. +43 (0)7712/4300-0 Fax: +43 (0)7712/4320, info.schaerding@oberoesterreich.at

W i r s i n d ge r n e f ü r S i e da ! 1. April bis 31. Mai

1. Juni bis 30. September

1. Oktober bis 31. März

Montag bis Freitag: Montag bis Freitag 9 – 18 Uhr 9 – 18 Uhr Samstag Samstag, Sonn- und Feiertag: 9 – 12 Uhr 11 – 15 Uhr

Montag bis Freitag: 9 – 12 und 13 – 17 Uhr

Direkt beim R atha u s a m O b e re n S t a d t p l a t z s t e h t I h n e n z u s ä t z l i ch 24 -Stu nd en -Non- S t op uns e r I nfo- Te r m i na l z u r Ve rf ü g u n g .

Se r v i ce s te l l e f ü r Rad l e r

Unser modernes Rad- & Gästeservicecenter bietet allen Radlern zahlreiche Serviceeinrichtungen wie: • Schließfächer • Trinkwasserspender • WC-Anlagen • kompetente Beratung • Lufttankstelle rund um Ihren Radurlaub ....und vieles mehr.

• Waschgelegenheit • Jausenplatzl

Kartenmaterial und Tourenunterlagen erhalten Sie bei uns ebenso wie Zimmer-Infos, Einkauf- und Einkehrtipps. Wir sind Verkaufsstelle für die Passau-Card! Richtung München

Eging am See

frankfurt

Vilshofen

3

D

PASSAU

Rotthalmünster 12

Suben

E56

Pocking

129

137

Inn

A8

innsbruck

KOPFING

Franking

Hollerersee

Hörsching

Wels

Frankenburg am Hausruck

A

Donau

Waizenkirchen

Mattighofen Ibmer Moor

Südtirol/Italien

ANDORF

Braunau Geinberg am Inn Ried im Innkreis Holzöstersee

linz

Wien Budapest

bregenz

SCHÄRDING

388

sChÄrDinG

salzburg

WERNSTEIN

Bad Griesbach im Rottal

Simbach am Inn

München

regensburg Prag Passau

Richtung Salzkammergut

A8

Sattledt Richtung Graz

Linz A1

Richtung Wien

Villach

Graz Klagenfurt


download-pdf_baumkronenweg.pdf