Page 1

Bergerlebnis & Genuss

路 www.bergwinter.tirol.at

路 So nah, so fern.

Bergwinter Tirol


· Serfaus-Fiss-Ladis · Verena Kathrein

Es gäbe dort so Vieles, weshalb man Verweilen könnte.

2

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


Tom Dauer, 43, ist Alpinist, Autor und Filmemacher. Er lebt auf einem Einödhof zwischen München und Rosenheim – und bereist Tirol, seitdem er denken kann.

Vorwort Natürlich ist es schön, in den Urlaub zu fahren. Mindestens ebenso schön aber ist es, im Urlaub zu bleiben. Das setzt natürlich die Bereitschaft voraus, sich auf einen Ort, eine Landschaft, eine Region einlassen zu wollen. Und sowieso auch auf die Menschen, die dort leben. Ich finde es daher manchmal etwas schade, nicht länger in Tirol unterwegs sein zu können. Es gäbe dort so Vieles, weshalb man Verwei· Bergwinter Tirol

len könnte. In dieser Broschüre findet sich eine Auswahl davon: einsame Winterberge, wie für Familien gemachte Skigebiete, kulinarische Entdeckungen, kulturelle Sensationen. Es lohnt sich, diese Möglichkeiten in Ruhe auszuloten. Und dabei dem Rat von Menschen zu folgen, die Tirol nicht nur in der Breite, sondern auch in seiner ganzen Tiefe kennen. Tom Dauer

· Bergerlebnis & Genuss

3


1.

4.

2.

3.

4

路 Bergerlebnis & Genuss

路 Bergwinter Tirol


Ausführliche Geschichten zu den Geheimtipps kombiniert mit Bildern und Videos finden Sie in den eMagazines zum Bergwinter Tirol: www.bergwinter.tirol.at

Inhaltsverzeichnis 1. Wintersport sanft S. 8 S. 10 S. 12 S. 16

Genuss-Skifahren Langlaufen Winterzauber Wellness

2. Familie S. 20 Familien-Skifahren

3. Kulinarik S. 24 Hütten & Wirtshäuser

4. Kultur S. 28 Tradition S. 30 Architektur S. 32 Top-Produkte · Bergwinter Tirol

· Bergerlebnis & Genuss

5


· Kappl · Josef Mallaun

... dass man befreit ist vom Zwang des schneller, höher, weiter.

6

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


1. Wintersport sanft Sanft wogten die Kronen der Fichten im Wind, der sich rauschend, murmelnd in den Baumspitzen verfing. Ab und an entlud ein tief gebeugter Fichtenzweig seine weiße Pracht, um wie befreit nach oben zu schnellen. Dann rieselte leise der Schnee. Mit Schneeschuhen stapfte ich Schritt für Schritt durch den stillen Winterwald. Langsam kam ich voran, selbst mit den modernen Aufstiegshilfen bis zum Knie einsinkend. Es störte mich nicht. Im Gegenteil, es ist ja gerade das Schöne und auch Beruhigende beim Schneeschuhwandern, dass man befreit ist vom Zwang des schneller, höher, weiter. Nach knapp drei Stunden Aufstieg erreichte ich · Bergwinter Tirol

den 1925 Meter hohen Gipfel des Lodron in den Kitzbüheler Alpen. Im Norden zackte die Silhouette des Wilden Kaisers den Horizont, im Süden gleißten die Gletscher des Hochgebirges. Was hat man nicht alles für Begriffe erfunden, um gestresste Büromenschen in die Berge zu locken: Regrounding, Entschleunigung, Ausstieg auf Zeit… Dabei wäre alles so einfach. Schnee, Schuhe, dazu Schneeschuhe, die richtige Bekleidung, einen Tiroler Gipfel, mehr braucht es nicht. Und schon ist alles im Lot. Tom Dauer

· Bergerlebnis & Genuss

7


Wie sieht ein perfekter Skitag aus?

· Stubaital · Hansi Herbig

Für einen perfekten Skitag braucht es laut Johann Schneider nicht mehr als Sonne und Pulverschnee. Er ist am liebsten im freien Skiraum unterwegs, wo er das Gefühl „absoluter Freiheit“ genießt. Auch die Pisten im Alpbachtal haben für ihn ihren Reiz. „Die Pisten sind relativ steil. Selbst wenn du den ganzen Tag denselben Hang hinunterfährst, wird dir nicht langweilig.“ Ab Dezember 2012 werden die beiden Skigebiete Alpbachtal und Wildschönau zusammengeschlossen, was noch mehr Pistenkilometer und Abfahrtsmöglichkeiten bedeutet.

8

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


„Skifahren ist für mich wie ein Lebenselixier“, sagt Johann Schneider, Bergbauer und Betreiber einer Ein-Mann-Skischule im Alpbachtal.

Genuss-Skifahren Skifahren verlernt man nicht Dank Carving-Ski ist Skifahren zu erlernen heute so einfach wie noch nie. Wiedereinsteiger sind oft nach einem halben Tag schon wieder fit für die Piste.

· Bergwinter Tirol

Die Freude und den Genuss, den er beim Wintersport auf den Pisten des Tals empfindet, gibt er seit vielen Jahren an seine Gäste weiter. „Die größte Blockade ist die Angst“, meint Johann Schneider. Wenn einem die eigene Angst nicht im Weg stehe, sei es auch für einen absoluten Anfänger kein Problem, nach einer Woche jede Piste hinunterzukommen. Bei Wiedereinsteigern geht es noch schneller. „Skifahren verlernt man nicht. Was ohne Training abnimmt, sind die Muskulatur und der Gleichgewichtssinn“, sagt der passionierte Skilehrer. Nach einem halben Tag ist man wieder drin. Wichtig ist die Wahl der richtigen Piste und sich nicht zu überfordern. Mit der Carving-Technik sei Skifahren heutzutage viel schneller erlernbar. „Früher hat der Schüler meist nach drei Tagen die erste Kurve geschafft, heute klappt es schon am ersten Tag“, erzählt Schneider.

· Bergerlebnis & Genuss

9


Langlaufen Natur erleben groß geschrieben Der ehemalige Profilangläufer und Olympiateilnehmer Martin Tauber erzählt, was das Faszinierende am Sport in der Loipe ist.

10

Ihr Elternhaus in Seefeld liegt direkt an der Langlaufloipe. War für Sie immer klar, dass nur Langlaufen der richtige Sport ist? Ab meinem achten Lebensjahr war für mich zumindest klar, dass Langlaufen eine wunderschöne Sportart ist. Die nordische Ski-WM fand damals praktisch direkt vor meinem Kinderzimmer statt. Warum gerade Langlaufen? Es hat damals nicht jeder gemacht, es war etwas Besonderes, vielleicht war auch das ausschlaggebend. Außerdem konnte ich bergauf und bergab durch die Wälder laufen. Natur erleben wurde bei mir immer großgeschrieben.

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


Tiroler Langlaufspezialisten

„Mein Lieblingsgelände in Seefeld ist sicherlich Wildmoos. Dort gibt es Streckenabschnitte, die eher wenig frequentiert sind.“

Knapp 15 Tiroler Regionen sind als Langlaufspezialisten bekannt: Sie sind mit dem Tiroler Loipengütesiegel ausgezeichnet und verfügen somit über ein umfangreiches Loipennetz mit einem hohen Standard in Bezug auf Präparierung und Markierung. Ein vielschichtiges Kursangebot für Anfänger und Fortgeschrittene, ein guter Service in Punkto Material sowie Beratung, Verleih und Verkauf sind außerdem nötig, um die Auszeichnung zu erhalten. www.langlaufen.tirol.at

Seefeld ist eine der bekanntesten Langlaufdestinationen weltweit. Wo ist Ihr Lieblingsgelände in Ihrem Heimatort? Das ist sicherlich Wildmoos. Dort findet man intakte Wälder und es ist schneesicher. Außerdem gibt es Streckenabschnitte, die eher wenig frequentiert sind.

Welche Vorteile hat für Sie Langlaufen im Vergleich zu anderen Sportarten? Man trainiert wirklich jeden Muskel im Körper. Wenn man eineinhalb Stunden Ausdauersport betreibt, kommt es zusätzlich zum bekannten Endorphinausstoß, man wird mit einem Glücksgefühl belohnt.

Wie schaut es mit Hotspots für Langläufer im übrigen Tirol aus? Da kann ich das Tannheimer Tal empfehlen. Die Loipen sind gut präpariert und die Gegend ist ebenfalls sehr schneesicher. Wenn man schon im Oktober Lust zum Langlaufen hat, empfiehlt sich besonders an sonnigen Tagen der Pitztaler Gletscher.

Sie betreiben eine Skischule in Seefeld. Wie lange braucht es, einem Anfänger die nötigen Grundkenntnisse beizubringen? Wir bieten zwei Varianten an. Einmal Gruppenunterricht in Einheiten von dreimal zwei Stunden über drei Tage und Privatunterricht, der dreimal eine Stunde dauert. Zu lange Unterrichtszeiten sind wenig sinnvoll, weil die Aufnahmefähigkeit vor allem am Anfang nach einer Stunde merklich nachlässt.

· Bergwinter Tirol

· Bergerlebnis & Genuss

11


Winterzauber 12

路 Bergerlebnis & Genuss

路 Bergwinter Tirol


· Serfaus-Fiss-Ladis · Verena Kathrein

Auch abseits touristischer Pfade lässt sich in Tirol das Besondere erleben: mit Schneeschuhwanderungen, die Ruhesuchende in die Schönheit tief verschneiter Bergwelten entführen.

· Bergwinter Tirol

· Bergerlebnis & Genuss

13


路 St. Christoph am Arlberg 路 Josef Mallaun

14

路 Bergerlebnis & Genuss

路 Bergwinter Tirol


Nationalpark Hohe Tauern · Gesamtfläche: 1.800 km²,  davon 610 km² in Tirol · 342 Gletscher, 279 Bäche,  26 Wasserfälle und 551 Bergseen  Tiroler Hotspots für ausgedehnte    Schneeschuhwanderungen durch  die idyllischen Nationalparks · Nationalpark Hohe Tauern · Naturpark Kaunergrat · Naturpark Ötztal · Naturpark Tiroler Lech · Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen · Alpenpark Karwendel

Emanuel Egger ist als staatlich geprüfter Parkranger seit 19 Jahren im Nationalpark Hohe Tauern tätig und bietet dort „Nature Watch“-Schneeschuhwanderungen an.

 www.natur.tirol.at

Spuren im Schnee

Höhenmeterjagd, sondern um den Naturgenuss, die Ruhe und das Erkennen von verborgenem Leben im Schnee.

„Seine Augen den Touristen leihen“, nennt Emanuel Egger die Arbeit, die im Winter frühmorgens mit dem Überprüfen der aktuellen Wetterbedingungen und der Teambesprechung beginnt. Rund vier bis fünf Schneewanderrouten pro Woche wählen Egger und seine Kollegen aus 15 möglichen Varianten aus, vom Defereggental bis Prägraten, von Kals am Großglockner bis zum Matreier Tauernhaus. Die Touren starten am Vormittag in kleinen Gruppen, Schneeschuhe werden gestellt, winterliche Kleidung, Jause und Skistöcke bringen die Tourenteilnehmer selbst mit. Schneeschuhwandern ist eine gemütliche, beschauliche Angelegenheit – es geht nicht um · Bergwinter Tirol

Bartgeier und Hermelin Bei „Nature Watch“ ist Parkranger Egger gemeinsam mit den Tour-Teilnehmern heimischen Tierarten wie dem Fuchs, dem Marder oder dem Hermelin auf der Spur und weist auf spannende Details zur Osttiroler Flora hin. Informativ und stimmungsvoll ist so eine Wanderung, die meist mit einem Besuch im traditionellen Gasthaus zu Ende geht. Oder auch nicht: Emanuel Egger führt auch Mondscheintouren, die abends im romantischen Licht des Mondes die Berge von einer ganz neuen, unbekannten Seite zeigen: als Jagd- und Lebensort nachtaktiver Tiere, als tief verschneite Ruheoase fern des lauten Alltags.

· Bergerlebnis & Genuss

15


Wellness

· Kappl · Josef Mallaun

Ein aktiver Bergurlaub verbunden mit Wellness und gesunder Ernährung wirkt sich bereits nach wenigen Tagen positiv auf das persönliche Wohlbefinden und die Gesundheit aus.

16

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


Die AMAS-Studienreihe (Austrian Moderate Altitude Study) wurde von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger und Univ.-Prof. Egon Humpeler initiiert. AMAS 1 (2000) untersuchte die Auswirkungen eines mehrwöchigen Urlaubs in mittlerer Höhenlage, begleitet von Bewegung, Wellness sowie gesunder Ernährung. AMAS 2 (2006) beleuchtete die Effekte eines sechstägigen Bergurlaubs. AMAS 3 (Herbst 2012) nimmt den Erholungseffekt eines viertägigen Kurzurlaubs in den Bergen unter die Lupe.

Wellness in den Bergen Der Sportmediziner Wolfgang Schobersberger, Leiter des Instituts für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus an der Innsbrucker Universitätsklinik und der Hochschule UMIT, hat die Effekte eines Urlaubs in den Bergen wissenschaftlich untersucht und gibt interessante Einblicke in seine Studien. Sie haben in ihren AMAS-Studienreihen die Auswirkungen von Bergurlauben auf Körper und Psyche untersucht. Was haben Sie festgestellt? Wir konnten in allen Bereichen positive Effekte feststellen. Die Fettwerte der übergewichtigen · Bergwinter Tirol

„Ein Bergurlaub kann ein Initialimpuls sein, seinen Lebensstil langfristig zu ändern. Bereits nach einer Woche stellt man eine positivere Lebenssicht fest.“

Probanden haben sich verbessert, obwohl wir keine Diätstudie durchgeführt haben. Der Zuckerstoffwechsel hat sich verbessert, ebenso wie das Blutdruckverhalten. Und wie sah es mit der psychischen Verfassung aus? Die Schlafqualität verbesserte sich, genauso wie die generelle Lebenseinstellung. Bereits nach einer Woche stellten wir bei den Studienteilnehmern eine positivere Lebenssicht fest. Kann ein aktiver Bergurlaub schon ausreichen, um etwas Positives für seine Gesundheit zu bewirken? Es ist der Start dazu. Wenn ich davor und danach nichts mache, ist der Effekt minimal. So ein Urlaub kann aber ein Initialimpuls sein, seinen Lebensstil langfristig zu ändern.

· Bergerlebnis & Genuss

17


· Kühtai · Sebastian Schels

Schon als Bub habe ich da mit den Rennfahrern gelitten, zusammen mit meinem Vater.

18

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


2. Familie Ich schaue nur selten Skirennen im Fernsehen an, denn meistens finden die ja gerade dann statt, wenn man selbst gerne auf Ski stehen würde. Eine Ausnahme aber gibt es: die „Streif“, eines der legendären Kitzbüheler „Hahnenkammrennen“. Das sehe ich mir an, so oft es geht. Mausefalle, Seidlalm-Sprung, Traverse: Schon als Bub habe ich da mit den Rennfahrern gelitten, zusammen mit meinem Vater. Nun ist mein eigener kleiner Mensch noch zu klein, um sich Sportübertragungen in Ruhe anzusehen. Neulich aber fuhr ich mit ihm über die perfekt präparierten Pisten von Lermoos, da ging er plötzlich in die Abfahrtshocke und schrie: „Los, Papa! Wir · Bergwinter Tirol

spielen die Streif!“ Und schon gab er Gas. Nun ist es ja so: Wenn der kleine Mensch Pirat spielt, oder Lucky Luke, Römer oder Indianer, dann spielt er nicht nur – dann ist er Käpt’n Sharky, Schrecken der sieben Weltmeere. Dann ist er der Mann, der schneller zieht als sein Schatten. Dann ist er ein Centurio. Oder Yakari, der Indianerjunge. Und in diesem Augenblick war er eben Romed Baumann, oder Max Franz, oder Klaus Kröll. Und ich musste mich schon ein bisschen anstrengen, um ihm hinterherzukommen. Tom Dauer

· Bergerlebnis & Genuss

19


Familien-Skifahren Winterspaß für Kinder In puncto Familienfreundlichkeit setzt Tirol immer wieder neue Maßstäbe. Vom GratisSkikurs bis zum „Ski-Pizza“Trainer – beim Familienurlaub gibt es einiges zu entdecken. Wussten Sie, dass... … die Silberregion Karwendel GratisSkikurse im Angebot hat? Von Mitte Dezember bis Mitte März lädt das Maskottchen Karwendolin Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren bei einem einwöchigen Urlaub zum Gratis-Skikurs samt Ausrüstung und Skipass für die Anfängerlifte. … am Pitztaler Gletscher die weltweit erste kindersichere Sesselbahn SunnaAlmbahn fährt? Die niedrig einfahrenden Sessel erleichtern das Einsteigen und in den abgetrennten Pitzi-Sitzen

20

findet jedes Kind schnell seinen Platz. Der automatische Schließbügel und die beheizten Sitze garantieren eine sichere und komfortable Liftfahrt. … die Kinderschneealm im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis eine stattliche Größe von 45.000 Quadratmetern aufweist? Eine räumliche Trennung der Sammelplätze erleichtert die Orientierung: Die Kleinen treffen sich am oberen Eingang zur Kinderschneealm und die fortgeschrittenen Kinder am unteren Teil des Übungsgeländes. Zahlreiche lebensgroße Spielfiguren aus Holz heißen die Kinder willkommen und wollen bespielt, erklettert und umfahren werden. … es im KinderKaiserland Scheffau einen eigenen „Ski-Pizza“-Trainer gibt? Die automatische Pflugschule bietet mehr Spaß und Sicherheit für die ersten Stunden auf Ski. „Der Schneepflug ist die Grundlage des Skifahrens. Mit dem neuen Gerät können wir den Pflug auch den Allerkleinsten in wenigen Übungseinheiten beibringen“, erzählt Gerhard Told, Leiter der Skischule Scheffau, die sich in den letzten Jahren ganz besonders auf die Kinderausbildung spezialisiert hat.

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


· Serfaus-Fiss-Ladis · Verena Kathrein

 Ausflugsziele

für Familien

· Aqua Dome Ötztal: stilvolle Therme · Münze Hall und Münzturm: prägende  Familien können im Herz der Alpen    Zeiten  viel erleben – nicht nur auf den Skipisten. · Burgenwelt Ehrenberg Reutte: Zeitreise  ins Mittelalter · Swarovski Kristallwelten Wattens: · Alpenzoo Innsbruck: die Tiroler Tierwelt  das glitzernde Juwel Tirols  erleben · Silberbergwerk Schwaz: silberne Hoch- · Schloss Ambras: zu Gast bei den Habs Zeiten burgern · Stift Stams: auf den Spuren der Pilger www.ausflug.tirol.at

· Bergwinter Tirol

· Bergerlebnis & Genuss

21


· Hohe Tauern Osttirol · Patrice Kunte

… in einer einsam gelegenen Berghütte im Karwendel, in der uns der Wirt das Essen zubereitete.

22

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


3. Kulinarik Ich habe schon viel gegessen, und auch viel essen müssen. Rohe Hammelleber in der Mongolei zum Beispiel. Mit Kondensmilch und Schmelzwasser angerührten Babybrei, auf dem langen Rückweg vom patagonischen Inlandeis. Die fetten Sahnetorten meiner Tante Elisabeth und etliches mehr. Am stärksten in Erinnerung geblieben ist mir jedoch ein Abend in einer einsam gelegenen Berghütte im Karwendel, in der uns der Wirt das Essen zubereitete. Er verwendete dazu einen sehr säuerlich riechenden Käse, dessen dünne Rinde längst rissig geworden war, überzogen von einem grüngrauen Schimmelrasen. Darunter lag ein weißlich-gelber, · Bergwinter Tirol

etwas speckiger Käseteig. Mit seinen großen, schwieligen Händen knetete der Wirt den zerbröselten Graukäse und altes Brot zu einem Teig, aus dem er flache Knödel formte: „Kaspressknödel“. In eine gusseiserne Pfanne, die er auf seinem Holzofen erhitzt hatte, ließ er ein Stück Butter gleiten, und als dieses geschmolzen war, buk er die Knödel aus. In der Hütte hing bald ein würziger Duft, und die Kaspressknödel schmeckten wunderbar. Was daran so schlimm gewesen sein soll? Es waren einfach viel zu wenige. Tom Dauer

· Bergerlebnis & Genuss

23


· Innsbruck · Bernhard Aichner

Hütten & Wirtshäuser 24

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


„In vielen Tiroler Dörfern finden regelmäßig Bauernmärkte statt. Dort gibt es alle Köstlichkeiten zu kaufen: Tiroler Speck, geräucherte Würste, herzhaften Bergkäse, feine Schnäpse, aber auch selbstgekochte Marmeladen und Kompotte. Wer aus dem Tirol-Urlaub ein kulinarisches Andenken mitnehmen möchte, wird hier bestimmt fündig!“ Simon Taxacher gehört zu den besten Köchen Österreichs. Höchste Auszeichnungen namhafter GourmetGuides bestätigen regelmäßig sein Renommee.

Tirol für Genießer Knödel aller Art, Tiroler Gröstl und Kaiserschmarrn – nach einem aufregenden Skitag kommen auch die kulinarischen Bedürfnisse nicht zu kurz. „Kaspressknödel sollte wirklich jeder Tirol-Besucher einmal gegessen haben!“ Der prämierte Tiroler Koch Simon Taxacher zögert nicht bei der Frage, was für ihn der Höhepunkt einer Tiroler Speisekarte ist. Doch schnell fügt er hinzu: „Aber natürlich gehören auch Schlutzkrapfen und ein Gröstl zu den typischen Tiroler Spezialitäten.“ In der regionalen Küche finden die unterschiedlichsten Geschmäcker ihre neue Leibspeise: kräftige Fleischgerichte vom Rind und Lamm, herzhafte vegetarische Küche und sündige Süßspeisen wie Kaiserschmarrn und Germknödel. · Bergwinter Tirol

Zeitgemäß interpretiert Simon Taxacher bietet in seinem Restaurant in Kirchberg bei Kitzbühel alle diese typischen Köstlichkeiten an. „Zeitgemäß interpretiert“, wie er sagt. Das bedeutet, seine Gerichte sind leicht und bekömmlich, an unseren heutigen Alltag angepasst. Die typischen Zutaten sind Milchprodukte, vor allem Käse. Aber auch Rind- und Kalbfleisch, heimisches Obst und Gemüse sowie Tiroler Kräuter. Regionalität und Qualität Heimische Produkte zu verwenden, ist für den Haubenkoch Ehrensache: Italienischer Schinken oder Parmesan haben in seiner Küche nichts verloren, stattdessen kommen der Speck vom Tiroler Bauern und ein rescher Bergkäse auf den Teller – am besten vom Hof in der Nachbarschaft.

· Bergerlebnis & Genuss

25


路 Telfs 路 Bernhard Aichner

... um mit lautem Geschrei und Gejohle, mit Tanz und Musik den Winter auszutreiben. 26

路 Bergerlebnis & Genuss

路 Bergwinter Tirol


4. Kultur Gehört habe ich schon viel davon. Gesehen habe ich sie leider noch nicht, aber ich möchte unbedingt mal hin: ins obere Inntal, zur Tiroler Fasnacht. Zu dieser treffen sich Hexen und Bärentreiber, heitere Spiegeltuxer, stark behaarte Zottler, Scheller und Roller, Panzenaffen, Schleicher und Wampeler, Wilde Mandln, Sackner und Kübelemajen, um mit lautem Geschrei und Gejohle, mit Tanz und Musik den Winter auszutreiben. Das hat einen guten Grund, denn in früheren Zeiten war es eine Kunst, im Gebirge – eingerahmt von Bergen, die himmelhoch aufzuragen scheinen, wochenlang hoffend auf die wärmenden Strahlen der Sonne – · Bergwinter Tirol

zu leben und zu überleben. Manchmal spürt man die rohe Kraft der Natur auch heute noch, weshalb die Menschen sich zu bestimmten Anlässen gerne an die alten Bräuche erinnern: an die Umzüge, die zeremoniellen Tänze, die Figuren und Masken, an das Spektakel und die „Hetz“. So trieb man einst böse Mächte aus, rief die Lebensgeister an, huldigte der Sonne und bat um Fruchtbarkeit. Es ist schön, dass diese Bräuche am Leben erhalten, dass sie nicht zu musealen Schaubildern gemacht werden. Deshalb steht die Fasnacht ganz weit oben auf meiner Liste. Tom Dauer

· Bergerlebnis & Genuss

27


Tradition Advent im Kerzenlicht In Rattenberg wird der Advent ganz ursprünglich gefeiert – ohne künstliches Licht.

28

Rattenberg ist eine kleine mittelalterliche Stadt, direkt am Inn gelegen. An den Adventsamstagen besinnt sich Rattenberg auf die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten zurück: Es gibt einen Adventmarkt, der gänzlich ohne künstliches Licht auskommt. Im Schein von Kerzen, Fackeln und offenen Feuern kann man hier das Brauchtum und die Handwerkskunst der Region erleben. Die ansässigen Wirte servieren Tiroler Schmankerln, dazu gibt es den bekannten Rattenberger Adventwein. Trommler beweisen sich als „Hüter“ des Feuers, außerdem gibt es stimmungsvolle Musik und Geschichten zu hören. Auf Verkaufsstände wird bewusst verzichtet. Für Kinder gibt es eine Backstube und eine Bastelwerkstatt.

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


Advent in Tirol Ob in Hall, Kufstein, Imst, Innsbruck, Lienz, Rattenberg oder Mayrhofen – in der Vorweihnachtszeit gibt es in ganz Tirol stimmungsvolle Märkte und Veranstaltungen.

· Rattenberg · Laurin Moser

www.advent.tirol.at

· Bergwinter Tirol

· Bergerlebnis & Genuss

29


architek[tour]

tirol –  der architekturführer für tirol · „berg auf, berg ab“ – seilbahnstationen, bergrestaurants und -hütten · „bauen für gäste“ – hotels , apartments, ferienhäuser www.aut.cc

Architektur Im Fokus Tirol hat spannende Architektur zu bieten – von der Hütte bis zum Hotel. 30

„Jedes gute Gebäude hat eine Seele, nämlich einen Bewohner oder Betreiber, der den Raum belebt“, ist Arno Ritter von aut. architektur und tirol überzeugt. In den letzten zehn Jahren konnte man in Tirol einen deutlichen Modernisierungsschub im Tourismus beobachten. Ein Auslöser dafür war sicherlich die Ski-WM in St. Anton 2001, aber auch das Parkhotel in Hall in Tirol hat für Ritter eine wichtige Rolle

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


· Sölden · Albin Niederstrasser

gespielt, denn: „Immer mehr Urlauber wollen den Wintersport mit einem urbanen Erlebnis verbinden.“ Spannende Projekte Vor allem die junge Generation der Touristiker beweist in Sachen Architektur Mut. Arno Ritter: „In Serfaus wurde etwa das Apartmenthotel Pezid in verschiedenen Phasen sehr subtil · Bergwinter Tirol

modernisiert und in Kitzbühel hat die Neugestaltung des Hotels Schwarzer Adler für Aufsehen gesorgt.“ Auch bei den Seilbahnen wurden spannende Projekte realisiert, wie die Gaislachkoglbahn in Sölden, die Ahornbahn in Mayrhofen oder die Galzigbahn am Arlberg. Bei den Hütten konkurriert Hightech mit Natürlichkeit oder Tradition. Ein spannendes Beispiel dafür ist die Olpererhütte im Zillertal.

· Bergerlebnis & Genuss

31


Top-Produkte im Bergwinter Tirol 1. Guter Riecher Die „Tiroler Reine“ ist eine Seife der Extraklasse. Als Grundsubstanz dient die Shea-Butter. Blätter und Blüten der Tiroler Himmelschlüssel und Bergminze werden in die Seife eingerührt. www.tirolerreine.at 2. Fernblick Das EL 32 Swarovision von Swarovski Optik bietet perfekte Randschärfe, Kontraste und Farbtreue sowie ein uneingeschränktes Sehfeld auch für Brillenträger. Das 580 Gramm leichte Fernglas überzeugt mit einem großen Sehfeld von 120 Metern bei zehnfacher Vergrößerung. www.swarovskioptik.at

4. Robuster Begleiter Die Tirol Thermoskanne gehört im Winter in jeden Rucksack. Egal ob beim Langlaufen oder Schneeschuhwandern – ein heißes Getränk erwärmt den Körper und stärkt für den weiteren Weg. www.tirolshop.com 5. Hüttenschuh Als führender Tiroler Hersteller im Walk- und Strickwarenbereich stellt Giesswein seit Jahrzehnten naturverbundene Wollmode her, die sich auf bewährte handwerkliche Traditionen stützt. Die Giesswein-Hüttenschuhe aus gewalkter Wolle sind längst ein Klassiker und unverzichtbares Accessoire auf jeder Almhütte. www.giesswein.com

3. Guter Geschmack Die „Tiroler Edle“ verspricht den ganz besonderen Schokoladengenuss: Die verwendete Milch kommt vom Tiroler Grauvieh, der Kakao aus den besten Anbaugebieten Venezuelas. Auch bei den Zutaten wie Preiselbeeren oder Heidelbeeren wird größter Wert auf Qualität gelegt. www.tiroleredle.at

3.

32

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


1.

4.

路 Bergwinter Tirol

2.

5.

路 Bergerlebnis & Genuss

33


Tirol genießen Erleben Sie den Bergwinter Tirol beim GenussSkifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern. Familienfreundliche Angebote sorgen bei Ihren Kindern für leuchtende Augen, während Sie kulinarische Köstlichkeiten aus der regionalen Küche genießen oder stimmungsvolle Veranstaltungen und kulturelle Höhepunkte entdecken. Hier finden Sie alle Geheimtipps zu Bergerlebnis & Genuss auf einen Blick.

1

Skifahren für Wiederein- steiger: Alpbachtal (S. 9)

2 Faszination Langlauf: Seefeld, Tannheimer Tal, Pitztal (S. 11)  3 Wanderung durch die Natur: Nationalpark Hohe Tauern (S. 15)  4 Skispaß für Kinder: Silber- region Karwendel, Pitztal, Serfaus, Scheffau (S. 20) Köstliches Tirol: 5 Kirchberg (S. 25) 6 Uriger Advent: Rattenberg (S. 28) 7

34

Extravagante Seilbahnen: Sölden, Mayrhofen, St. Anton am Arlberg (S. 31)

· Bergerlebnis & Genuss

· Bergwinter Tirol


Impressum Herausgeber: Tirol Werbung GmbH Maria-Theresien-Straße 55 6010 Innsbruck · Österreich Text, Redaktion: Tirol Werbung · Tom Dauer (S. 3, 7, 19, 23, 27) Bildnachweis: Tirol Werbung GmbH · Moritz Attenberger (S. 3) · privat (S. 9, 11, 15) · ISAG/ TILAK (S. 17) · Relais & Châteaux Rosengarten (S. 25) · Bergbahnen Sölden/Albin Niederstrasser (S. 30/31) · Tiroler Edle (S. 32) · Tiroler Reine (S. 33) · Swarovski Optik (S. 33) · Tirol Shop GmbH (S. 33) · Giesswein (S. 33) Ebenso erhältlich: Bergwinter Tirol – Sport & Lifestyle Die Top-Angebote für den Winterurlaub in Tirol finden Sie unter www.angebote.tirol.at


Tirol Info

· Innsbruck Nordkette · Alexander Ziegler

Maria-Theresien-Straße 55 6010 Innsbruck · Österreich +43.512.7272-0 +43.512.7272-7 info@tirol.at www.tirol.at

Tirol / Herz der Alpen D

· So nah, so fern.

· www.bergwinter.tirol.at

t f e w

bergerlebnisundgenus_2012_10_18_17_13