Page 1

Guide MuseumsQuartier Wien Der Guide durch das Kulturviertel

Kunst / Architek tur / Tanz / Kinderkultur / Musik / Nightlife The ater / Design / Digitale Kultur / Mode / Ga stronomie

w w w.mqw.at


Willkommen im MuseumsQuartier! Das MuseumsQuartier Wien ist ein Ort der Kunst und Kreativität, an dem Kultur für jeden spür- und erlebbar sein soll – sowohl in den verschiedenen Kulturinstitutionen als auch in den Höfen und Freiflächen. Das Spektrum reicht von bildender und darstellender Kunst, Architek­ tur, Musik, Mode, Theater, Tanz, Literatur, Kinderkultur, bis hin zu Game Culture, Street Art, Design oder Fotografie. Zudem finden das ganze Jahr über zahlreiche kulturelle Veranstaltun­gen in den Höfen des MQ statt von Tanz­performances, Ausstellungsprojekten, Filmfestivals, Literatur­lesungen bis hin zu DJ-Lines. Kunstschaffen und Kunsterleben wachsen im MuseumsQuartier zu einer untrennbaren Einheit zusammen.

Eine Stadtoase und eines der weltweit größten Kulturareale Kultur und Raum – mit 90.000 m² und rund 60 kulturellen Einrichtungen ist das MuseumsQuartier Wien nicht nur eines der weltweit größten Kunst- und Kulturareale sondern mit der Kombination aus einem viel­ seitigen kulturellen Angebot, großzügigen Freizeit- und Ruhe­zonen, Innenhöfen, Cafés und Shops auch eine Oase der Kultur und Erholung inmitten der Stadt. Historische Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert sorgen gemeinsam mit zeitgenössischer Museumsarchitektur zudem für ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Ich freue mich auf Ihren Besuch im MuseumsQuartier Wien!

Christian Strasser Direktor, MuseumsQuartier Wien

Foto links: MuseumsQuartier Wien © Hertha Hurnaus Fotos Cover: Tanzquartier Wien © Gadi Dagon, ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum / J.J. Kucek, mumok © Hertha Hurnaus, Halle E+G © Nurith Wagner-Strauss, Halle E+G / Wiener Festwochen, Architekturzentrum Wien © Hertha Hurnaus, Kunsthalle Wien © Kunsthalle Wien, LEOPOLD MUSEUM © Hertha Hurnaus Foto oben: Christian Strasser © Pilo Pichler


Bildende Kunst

museum moderner kunst stiftung ludwig wien (mumok) Das mumok macht die internationale und österreichische Avantgarde in ihren unterschiedlichen Facetten für alle Kunstinteressierten zugänglich. Der markante dunkelgraue Basaltquader inmitten des MuseumsQuartier Wien beherbergt eine außergewöhnliche Sammlung mit Hauptwerken der Klassischen Moderne, der Pop Art, des Fluxus und des Wiener Aktionismus bis hin zu aktueller Film- und Medienkunst. Von Pablo Picasso über Andy Warhol bis zu Cosima von Bonin stellen die Sammlungs- und Son­ der­ausstellungen eine Melange aus Tradition und Experiment, Vergangenheit und Gegenwart dar. Im mumok kino steht die Auseinandersetzung der bildenden Kunst mit dem Film auf dem Programm. Das weit gefächerte Vermittlungsangebot für alle ab vier, die Bibliothek, das mumok café und der mumok shop runden das umfangreiche Angebot für alle BesucherInnen ab.

02–03

Architektur

Kunsthalle Wien

LEOPOLD MUSEUM Der Fokus des LEOPOLD MUSEUM liegt auf den Meisterwerken von Egon Schiele (1890 – 1918). Die Sammlung Leopold umfasst über 40 Gemälde und rund 200 Grafiken des österreichischen Expressionisten. Die Sammlung zeigt eine der weltweit bedeutendsten Präsentationen österreichischer Kunst der Moderne. Höhepunkte der Sammlung sind die Gemälde und Grafiken der Wiener Kunst um 1900, besonders die Werke von Gustav Klimt, ergänzt durch Objekte der Wiener Werkstätte (Kolo Moser, Josef Hoffmann u. a.). Die von Prof. Rudolf Leopold (1925 – 2010) seit den 1950er Jahren zusammengestellte Sammlung vereint beinahe 6.000 Meisterwerke. Das beeindruckende, lichtdurchflutete Museumsgebäude aus weißem Muschelkalk wurde im Jahr 2001 eröffnet.

Fotos: mumok © Gregor Titze, LEOPOLD MUSEUM © Egon Schiele, 1912, LEOPOLD MUSEUM, Inv. 454, Kunsthalle Wien © Kunsthalle Wien, Architekturzentrum Wien © Pez Hejduk

Die Kunsthalle Wien, mit ihren beiden Standorten im MuseumsQuartier und am Karlsplatz, ist das Ausstellungshaus der Stadt Wien für zeitgenössische Kunst und Diskurs. Ihre Ausstellungen tragen der Verortung im Lokalen wie der Positionierung in einer internationalen Kunstszene gleichermaßen Rechnung. Die Verschränkung künstlerischer Praxis und theoretischer Reflexion steht dabei im Zentrum und zeigt, dass die Bruchlinien in der Gegenwartskunst vielschichtig verlaufen. Die Kunsthalle Wien ist ein Ort der Auseinandersetzung und des Experiments, der permanenten Aktion und Veränderung, in dem Gesellschaft befragt und entdeckt wird.

Architekturzentrum Wien Das Architekturzentrum Wien ist das österreichische Architektur­ museum und versteht sich als Ausstellungs-, Veranstaltungsund Forschungszentrum zum Thema Architektur und Baukultur. Die Dauerausstellung „a_schau. Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert” zeigt Highlights der österreichischen Baugeschichte, zudem präsentieren jährliche Wechselausstellungen die Vielfalt zeitgenössischer Architektur. Ein breit gefächertes Führungs- und Rahmenprogramm, eine Fachbibliothek, die umfangreiche Architektursammlung des 20. und 21. Jahrhunderts sowie eine kontinuierlich wachsende Baudatenbank (www.nextroom.at) und das Online-Architektenlexikon (www. architektenlexikon.at) ergänzen das Angebot des österreichischen Architekturmuseums.

MuseumsQuartier Wien


Theater, Tanz & Musik

Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche

Halle E+G

Tanzquartier Wien Das Tanzquartier Wien ist Österreichs erstes Zentrum für zeitgenössischen Tanz und Performance. Während der Saison von Oktober bis Juni findet das wöchentlich wechselnde Bühnen­programm überwiegend in der TQW / Halle G und in den TQW Studios statt. Im Mai und Juni wird das Areal des MuseumsQuartier auch für OpenAir-Veranstaltungen genutzt. Tagsüber werden in den Studios unterschiedliche zeitgenössische Trainings und Workshops für professionelle TänzerInnen angeboten sowie Vorträge, die monatlich stattfinden und sich mit der Schnittstelle zwischen zeitgenössischem Tanz, Performance, Kunst und Theorie beschäftigen. Zudem befindet sich im Studiokomplex ein öffentliches Theorie- und Medienzentrum mit Bibliothek und Mediathek.

04–05

Die Halle E+G im MuseumsQuartier ist der exklusive Veranstaltungsort im Zentrum Wiens. Neben den Veranstaltungen der Wiener Festwochen, des Tanzquartier Wien und der jungen Wiener Musiktheaterszene werden zahlreiche internationale Produktionen aus den Bereichen Musik, Theater und Tanz präsentiert. Die Halle E+G bietet sich durch die gelungene Verbindung von barocker und moderner Architektur für gesellschaftliche Events, Kongresse und Präsentationen als idealer Veranstaltungsort an.

Fotos: Tanzquartier Wien © Dominik Mentzos, Halle E+G © Armin Bardel, Halle E+G / Wiener Festwochen, DSCHUNGEL WIEN © Christa Bauer, ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum /  J. J. Kucek, wienXtra-kinderinfo © wienXtra

ZOOM Kindermuseum

Dschungel Wien Theaterhaus für junges Publikum DSCHUNGEL WIEN ist eines von Europas führenden Theater­ häusern für junges Publikum. Das Programmangebot widmet sich dem gesamten Spektrum der darstellenden Kunst: von Schauspiel über Erzähl-, Sprech-, Figurenund Musiktheater bzw. Oper bis hin zu Tanz, Tanztheater und interdisziplinären Formen für alle Menschen von 0 – 99 Jahren. Es umfasst Uraufführungen, Wiener Theatergruppen, Gastspiele (nationale wie internationale) und Festivals ebenso wie Workshops, Installationen und Dialogveranstaltungen.

Das ZOOM bietet vier Bereiche für Kinder bis 14 Jahre an: die Ausstellung, die große Themen für Kinder von 6 bis 12 Jahren sinnlich begreifbar und erlebbar macht; das Atelier, in dem sich Kinder von 3 bis 12 Jahren in Workshops spielerisch mit künstlerischen Fragen auseinandersetzen können; das Trickfilmstudio, in dem Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren mit Trickfilmen und Sound experimentieren können; und den Ozean, einen Spiel- und Erlebnisbereich für Kinder von 8 Monaten bis 6 Jahren.

wienXtrakinderinfo Die wienXtra-kinderinfo informiert kostenlos über das Freizeitan­ gebot für Familien mit Kindern bis 13 Jahre in Wien. Im Inforaum gibt es jede Menge Broschüren, Folder und Prospekte zu ak­ tuellen Programmen – Theater, Museen, Natur, Ferien, Spiel und mehr. Während Erwachsene recherchieren und sich von engagierten MitarbeiterInnen beraten lassen, können Kinder die große Spiellandschaft ausprobieren.

MuseumsQuartier Wien


quartier21 / MQ

Das quartier21 ist eine offene Trägerstruktur für die Kunst und Kultur des 21. Jahrhunderts, die innerhalb des MuseumsQuartier Wien kleinen und mittelgroßen Kulturinitiativen auf rund 7.000 m2 Platz und Unterstützung bietet. Zeitgenössische Kunst und Kultur wird in den zahlreichen (ca. 50) kleinen und mittelgroßen Ateliers, Büros, Agenturen, Archiven, Redaktionen und Veranstaltungsräumen produziert und verhandelt, wobei alle autonom agieren. Das Spektrum reicht von Digitaler Kultur, Medienkunst, Konzeptkunst, Klangkunst über Game Culture, Street Art, Mode, Design und Fotografie bis hin zu Literatur. Die Kulturinitiativen im quartier21 treten so mit neuen Themen, Produktionsformen und Präsentationsweisen neben die traditionelle Museumslandschaft. Gleichzeitig tragen die quartier21 Partner mit ca. 250.000 BesucherInnen im Jahr maß-

06–07

Restaurants

geblich zum Gesamterfolg des MQ bei. Der Großteil der Veranstaltungen findet bei freiem Eintritt statt. Ein eigenes Vermittlungsprogramm bietet die Möglichkeit die Vielfalt zu entdecken und einen Einblick in die Arbeit der Kulturinitiativen und KünstlerInnen zu gewinnen. Mit der Programmreihe „freiraum quartier21 INTERNATIONAL“ präsentiert das quartier21 seit Herbst 2009 internationale Gruppenausstellungen im gleichnamigen Raum. Über das Artist-in-Residence Programm wird in Zusammenarbeit mit privaten Sponsoren ein internationaler Austausch ermög­ licht. KünstlerInnen aus dem Ausland werden eingeladen in einem der acht Künstlerstudios im MQ zu leben und gemeinsam mit den ansässigen Kulturinitiativen Projekte zu verwirklichen. Seit 2002 haben mehr als 400 internationale KünstlerInnen an diesem Programm teilgenommen. www.quartier21.at tours@quartier21.at

Neben dem vielseitigen kulturellen Angebot bietet das MuseumsQuartier Wien großzügige Freizeit- und Ruheoasen. Dazu tragen wesentlich die verschiedenen gastronomischen Einrichtungen im MQ bei: von kleinen Snack-Bars mit Erfrischungsgetränken, Eis und kleinen Gerichten über Cafés im Stil der Wiener Kaffee­haus­ tradition oder neu interpre­ tiert, bis hin zu verschiedenen Restaurants.

Am Abend wird in einigen Lokalen zudem ein Barbetrieb mit wechselnden DJ-Lines geboten. Im Sommer laden die zahlreichen Gastgärten zum Entspannen und Genießen ein und sind ein beliebter Treffpunkt sowohl für Geschäftsessen als auch zum Relaxen mit Freunden.

Preiswerte Mittagesteller, Klassiker der Wiener und Altösterreichischen Küche, köstliche Mehlspei­sen ebenso wie gehobene Gastronomie sorgen für kulinarische Vielfalt.

Partner des Artist-in-ResidenceProgramms im quartier21 / MQ Mit Unterstüzung der ERSTE Stiftung

Fotos links: quartier21 / MQ © Pinie Wang, quartier21 / MQ © kollektiv fischka fischka.com Foto rechts: Restaurants © Hertha Hurnaus

MuseumsQuartier Wien


Das MuseumsQuartier Wien auf einen Blick MQ WEST

BREITE GA SSE

SSE GA

RG

BU

6

7

8

9

10

10

5 2 16 12

3 15 4

1

14

TAXI

IA

AR

M

13

ER

LF

HI

11 E

S AS

R ST TAXI

gs

St. Stephan

Straßenbahn 49 (Volkstheater) Bus 48a (Volkstheater) City Bus 2a (MuseumsQuartier)

t ra

U-Bahn U2 und U3 (Volkstheater) U2 (MuseumsQuartier)

ße

Innere Stadt

Rin

Arena21 Ovalhalle Barocke Suiten Raum D / quartier21

ße

al

13 14 15 16

t ra

an

Veranstaltungs­ räume 

gs

uk

Rin

Anreise:

und rund 50 weitere Kulturinstitutionen des quartier21 / MQ

08

MuseumsQuartier Wien Museumsplatz 1 A-1070 Wien

na

1 DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum 2 Tanzquartier Wien Studios 3 ZOOM Kindermuseum 4 wienXtra-kinderinfo 5 Leopold Museum 6 Tanzquartier Wien Bühne 7 Halle E+G 8 Kunsthalle Wien 9 mumok

10 Architekturzentrum Wien 11 freiraum quartier21 INTERNATIONAL 12 Electric Avenue / quartier21

Do

Institutionen

M

ia ar

hil

fe

tr. rS


MQ Point Info · Tickets · Shop

Zentrale Informations- und Ticketverkaufsstelle / Geschenk- und Designshop Kombitickets für das MQ sowie Karten für Kulturveranstaltungen in ganz Österreich täglich 10 – 19h, www.mqpoint.at Tel. 0820/600 600 (innerhalb Österreichs) oder +43/1/523 58 81-1731

Architekturzentrum Wien

Ausstellungen und Shop: täglich 10 – 19h Bibliothek: Mo, Mi und Fr jeweils 10 – 17.30h, Sa und So 10 – 19h www.azw.at, Tel. +43/1/522 31-0

DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum

Information, Tickets und Reservierung: Mo bis Fr 14.30 – 18.30h, Sa, So und Fei 16.30 – 18.30h, sowie 1h vor Vorstellungsbeginn www.dschungelwien.at, Tel. +43/1/522 07 20-20

Halle E+G

Ö Ticket Center im Foyer der Halle E+G Mo bis Sa 10 – 19h, Mittagspause 13 – 14h (im Juli und August geschlossen) www.halleneg.at, Tel. +43/1/960 96-0, Büro: Tel. +43/1/524 33 21-0

Kunsthalle Wien

täglich 10 – 19h, Do 10 – 21h www.kunsthallewien.at, Facebook / KunsthalleWien, Twitter / KunsthalleWien, #KunsthalleWien, Tel. +43/1/521 89-33

LEOPOLD MUSEUM

täglich 10 – 18h, Do 10 – 21h Di geschlossen (Jun bis Aug tägl. geöffnet) www.leopoldmuseum.org, Tel. +43/1/525 70-0

museum moderner kunst stiftung ludwig wien (mumok) Mo 14 – 19h, Di bis So 10 – 19h, Do 10 – 21h www.mumok.at, Tel. +43/1/525 00

quartier21 / MQ

Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen unterschiedlich, öffentliche Flächen täglich ab 10h zugänglich www.quartier21.at, Tel. +43/1/523 58 81

Tanzquartier Wien

Mo bis Fr 9 – 20h, Sa 10 – 20h Öffnungszeiten Bibliothek / Mediathek: Mo bis Fr 13 – 18h, feiertags geschlossen www.tqw.at, Tel. +43/1/581 35 91

wienXtra-kinderinfo

Di bis Fr 14 – 18h, Sa, So und Fei 10 – 17h, Mo geschlossen www.kinderinfowien.at, www.kinderwiki.at, Tel. +43/1/4000-84 400

ZOOM Kindermuseum

Öffnungszeiten: Di bis Fr 8.30 – 16h, Sa, So, Fei und Ferien 9.45 – 16h Sommerferien: Di bis So 12.45 – 16.30h Mo immer geschlossen. Alle Programme haben fixe Beginnzeiten! www.kindermuseum.at, Tel. +43/1/524 79 08

Generalsponsor des MQ

Hauptsponsor des MQ

Gefördert von

ansicht_mq_basisfold_2013_11_25_13_46  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you