Page 1

www.feldkirch.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010 Stadt- und Erlebnisf端hrungen


INHALT

Feldkirch neu Entdecken 2010 Editorial ....................................................................................................................................................... 3

Stadt- und Erlebnisführungen ............................................................................... 4 - 20

Stadtführungen Feldkirch ......................................................................................................... 4 Themenführungen Sommer 2010 ........................................................................................... 8 Erlebnisführungen für Gruppen ........................................................................................... 17

Schulpädagogische Führungen ......................................................................... 22 - 25

Schulpädagogische Führungen .......................................................................................... 22 Landschulwochen ...................................................................................................................... 24

Führungen in Museen .............................................................................................. 26 - 31

Schattenburg-Museum ............................................................................................................ 26 Schützenscheibenmuseum ................................................................................................... 28 Motorradmuseum ....................................................................................................................... 28 Radiomuseum .............................................................................................................................. 29 Zoll- und Finanzmuseum ......................................................................................................... 29 Kapuzinerkloster ......................................................................................................................... 29 Buddhistisches Kloster Letzehof ........................................................................................ 30 Brauerei Frastanzer .................................................................................................................... 31

Naturpädagogische Führungen ......................................................................... 32 - 35

Wildpark Feldkirch ..................................................................................................................... 32 Naturerlebnis hautnah .............................................................................................................. 35 Bienenzuchtverein ..................................................................................................................... 35

Geführte Rundgänge durch Galerien ............................................................... 36 - 37 Freitag um 5 ........................................................................................................................ 38 Führung für Neuzugezogene ........................................................................................ 39 Highlights 2010 ................................................................................................................. 40

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

1


EDITORIAL

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN Hand aufs Herz. - Haben Sie ihn gleich erkannt? Der Friedensstupa auf dem Letzehof ist das Wahrzeichen des buddhistischen Klosters in Feldkirch. 1982 durch den tibetischen Meditationsmeister Geshe Rabten Rinpotsche gegründet, ist das Kloster mit seinem weithin sichtbaren Stupa mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel geworden. Das buddhistische Kloster ist nur eine von zahlreichen Überraschungen, die Feldkirch bereithält. Kein Wunder, war die Montfortstadt doch jahrhunderte lang das wirtschaftliche und geistige Zentrum Westösterreichs. Viele der Geschichten aus den vergangenen 800 Jahren warten in der Altstadt und den angrenzenden Stadtteilen darauf entdeckt zu werden. Mit dieser kleinen Broschüre wollen wir Sie bei Ihrer Entdeckungsreise unterstützen. Erstmals haben wir darin alle Institutionen zusammengefasst, die Führungen zu unterschiedlichsten Themen anbieten. Zu allererst natürlich unsere Stadtführer, die regelmäßig über die Sommermonate hinweg Führungen durch Feldkirch anbieten. Aber auch die beliebte Veranstaltungsreihe „Freitag um 5“, die interessante Einblicke hinter die Kulissen der aktuellen Stadtprojekte bietet. Und natürlich unsere Museen, von denen einige auf Initiative von Privatleuten und Vereinen betrieben werden, allen voran die Schattenburg mit ihrer seit kurzem vergrößerten Ausstellung. Machen Sie sich auf die Reise, begeben Sie sich auf Entdeckungstour durch unsere historische Stadt. Egal ob als Tourist, Neuzugezogener oder als Gruppe, Feldkirch bietet viel zu entdecken. Wir wünschen Ihnen spannende Stunden.

Ihr Team der Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH P.S.: Die Führungen sind auch ideal für Betriebsausflüge und Vereinsfahrten. Kontaktieren Sie uns, wir stellen Ihnen gerne einen unvergesslichen Tag in Feldkirch zusammen.

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

3


Stadtführungen Feldkirch

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Es wird ja behauptet, Stadtführungen seien der Versuch, lebendige Städte mit Hilfe von alten Häusern und toten Menschen zu erklären. Dass es auch spannender geht, beweisen Feldkirchs Stadtführer seit Jahren. Sicher: Auch hier gehören große historische Daten zur Erklärung, schließlich prägten diese Ereignisse das Leben in unserer Stadt. Aber viel wichtiger als einzelne Daten sind die Geschichten, die damit verbunden sind und die teilweise bis in die Gegenwart reichen. Wussten Sie beispielsweise, warum auch heute noch viele Vorarlberger bei Kopfschmerzen in die Feldkircher Kapuzinerkirche kommen? Hier liegt das Haupt des Heiligen Fidelis, der als Guardian, also als Oberhaupt der Kapuziner, in Feldkirch im Zuge der Gegenreformation im benachbarten Prätigau predigte und danach von wütenden Bauern erschlagen wurde. (Das war 1622). Während sein Korpus in der Kathedrale in Chur seine letzte Ruhe fand, befindet sich sein Kopf seitdem in der Feldkircher Kapuzinerkirche und wird alljährlich an seinem Todestag, den 24. April, am sogenannten Fidelissonntag, in einer Prozession durch Feldkirch getragen, und wird seither bei Schmerzen im Kopf um Hilfe gebeten. KulturGenuss und Glockenklang Wirklich erlebbar werden die Geheimnisse und Besonderheiten der Montfortstadt in den Erlebnisführungen. Manch historische Gestalten erzählen darin aus ihrem Leben, während Sie im KulturGenuss nicht nur Feldkirchs Geschichte, sonder auch unsere herausragende Gastronomie kennenlernen können. Und wer schon immer einmal wissen wollte, wie es in den versteckten Hinterhöfen und Dachterrassen der Altstadt aussieht oder was es mit den unterschiedlichsten Klängen von Feldkirchs zahlreichen Glocken auf sich hat, dem seien unsere Themenführungen ans Herz gelegt. Stadtführungen zu ausgesuchten 4

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Themen, teilweise an Ecken, die normalerweise Besuchern verwehrt bleiben und eigens für die Führung geöffnet werden. Dass derlei besondere Themen Führer mit besonderer Ausbildung brauchen, versteht sich von selbst. Die Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH setzt bei allen Stadtführungen daher nur ausgebildete „AustriaGuides“ 1 ein. Unsere Guides bieten Führungen in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch an. Doch egal ob man zu ihnen „Fremdenführer“ oder „AustriaGuides“ sagt, letzten Endes geht es darum, was sie sind: Kenner der Geschichte und Gegenwart, ausgebildete Feldkirch- und teilweise Vorarlberg-Experten, und das mit staatlich geprüfter Sicherheit.

1 „austriaguides“ sind staatlich geprüfte Fremdenführer. Sie verfügen über eine für Österreich gebietsspezifische Qualifikation, ausgegeben von der zuständigen Behörde. Voraussetzung dafür ist ein umfassender Kurs, der mit einer staatlichen Prüfung abschließt. In Österreich benötigt man diese Lizenz für Stadt- und Ortsführungen. Als Botschafter Österreichs ist das Ziel der „austriaguides“ die Besucher in der Sprache Ihrer Wahl zu führen und Ihnen das kulturelle, natürliche und geschichtliche Erbe des Landes Österreich näher zu bringen. Diese Definition harmonisiert mit den Normen der europäischen Union (CEN). An der Plakette erkennt man die „austriaguides“, nur sie dürfen in Österreich Führungen durchführen.

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

5


Stadtführungen

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Preise: Stadtführung (ca. 1,5 h)

Eur 75,-

Stadtführung mit Museum (ca. 2,5 h) Eur 85,- (zzgl. Eintritt) Halbtagesführung (4 h)

Eur 100,-

Tagesführung (8 h)

Eur 165,-

Fremdsprachenzuschlag

Eur 10,-

Stadtführungen zu verschiedenen Themen

Weiber, Menschen, Frauenzimmer: Frauenführung Von Brücke zu Brücke, Bekanntes und Unbekanntes am Illufer Mir parlan italiano, auf italienischen Spuren Eine Zeitreise ins faszinierende Mittelalter Schlawiner, Schurken…, Tatort und Strafort Feldkirch Geführte Wanderungen auf die Aussichtsberge um Feldkirch Feldkirch zur Dämmerstunde, Geschichte und Geschichten im Halbdunkeln erzählt Wo zeigt sich der schwarze Hund? Wappen, Hauszeichen etc. Feldkirch in der Biedermeierzeit Humanismus und Hexerei in Feldkirch Von Grenzen und Schmugglern, Feldkirch als Grenzstadt Vom Handeln und Verkaufen, Märkte und Handelszentrum Feldkirch Spielleute, Bettler und Narren in Feldkirch K&K Zeit, die westlichste Stadt Österreichs in dieser Zeitepoche Sieche und Adelige, von der Schattenburg zum Siechenhaus

Anmeldung/Reservierung für Stadtführungen: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

6

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Themenführungen 2010 Auf Entdeckungsreise durch Feldkirch

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Mai 2010 Do 6. 5. | 17 Uhr Der neu eröffnete Bergfried Treffpunkt: Schattenburg-Museum, Mag. Christoph Volaucnik Das Museum wurde 2009 um den Bergfried – den Turm der Schattenburg - erweitert. Durch die neuen Museumsräume führt Stadtarchivar Mag. Christoph Volaucnik und gibt Geschichte und Geschichtchen zu einzelnen Museumsobjekten preis.

Fr 14. 5. | 17 Uhr Montfortspektakel Hexen, Vögte, Mittelalter Treffpunkt: Tourismuscounter, Dr. Gerlinde Sauermann Die lang zurückliegende Zeit des Mittelalters und der Hexenprozesse wird bei dieser Führung nicht nur durch Bilder und Erzählungen, sondern auch durch einige wenige Überreste steinerner Zeugen nahe gebracht. Einige besonders für Feldkirch bedeutungsvolle Ereignisse stehen dabei im Mittelpunkt.

Do 20. 5. | 17 Uhr Feldkirchs große Vergangenheit: das Zeitalter des Humanismus Treffpunkt: Tourismuscounter, Markus Pastella Eine Zeitreise in das Feldkirch des 15. und 16. Jahrhundert zwischen Wissenschaft und Magie, Religion und Aberglauben.

Do 27. 5. | 17 Uhr Dauer: ca. 2 – 3 Stunden Vom Bauernhof zum spirituellen Zentrumder Letzehof bei Frastanz Treffpunkt: Tourismuscounter, Margret Lindner Wanderung zum Letzehof mit Führung im heutigen buddhistischen Kloster mit Einblick in den Buddhismus und ins buddhistische Leben.

8

Preis mit Verpflegung: Eur 8,- / Eur 4,- für Kinder und Jugendliche

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Juni 2010 Fr 4. 6. | 17 Uhr Freitag um 5 Über Bienen und ihre wertvollen Produkte Treffpunkt: Parkplatz Kirche St. Michaeli, Tisis, DI Markus Tichy Spaziergang durch den Feldkircher Bienenlehrpfad mit vielen wissenswerten Informationen über Bienen und die Heilwirkungen der Bienenprodukte. Erfrischung und Verkostung der Bienenprodukte beim Lehrbienenstand.

Sa 5. 6. | 11 Uhr Russland zu Gast beim Feldkirch Festival Feldkirch auf russischen Spuren Treffpunkt: Tourismuscounter, Gerlinde Budzuhn Stadtrundgang in Begleitung einer russischen Dolmetscherin, die Parallelen zu Land und Leuten und zum Leben hier und in Russland zieht.

Do 10. 6. | 17 Uhr Musikalisches Feldkirch Treffpunkt: Tourismuscounter, Christine Melià Was hat Mozart mit Feldkirch zu tun? Wo stand die alte Musikschule? Wer hat die Vorarlberger Landeshymne geschrieben? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es bei der Führung „Musikalisches Feldkirch“. FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

9


Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

Samstag, 12. 6. | 11 Uhr Russland zu Gast beim Feldkirch Festival Stadtführung: „Feldkirch genießt „russisch“ Treffpunkt: Tourismuscounter, Ilse Wehinger

Stadtrundgang mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der russischen Küche. Preis mit Verpflegung: Eur 11,- / Eur 5,- für Kinder und Jugendliche

Do 17. 6. | 17 Uhr Zeitgenössische Architektur per Fahrrad* Treffpunkt: Tourismuscounter, Dr. Gerlinde Sauermann Die Bedeutung zeitgenössischer Architektur wird an Passivhaus und öffentlichen Bauten erklärt, sowie das Einordnen von öffentlichem Raum in die Landschaft.

* Leihfahrräder bitte bis 11. Juni unter 05522/73467 reservieren!

Do 24. 6. | 17 Uhr Architektur als Zeitzeuge Treffpunkt: Tourismuscounter, Mag. Albert Ruetz Feldkirch wird immer als mittelalterliche Stadt bezeichnet, was nicht ganz stimmt. Die Stadt besteht aus mittelalterlichen Strukturen, auf denen zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Architektur entstanden ist.

10

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Juli 2010 Do 1. 7. | 10.30 Uhr Stadtführung Treffpunkt: Tourismuscounter, Margaret Widerin Erlebnisrundgang mit Spurensuche „Großbritannien in Feldkirch“.

Do 8. 7. | 17 Uhr Weinfest Weinbau in Feldkirch Treffpunkt: Tourismuscounter, Mag. Rainer Lins „Wenn Unser lieber Herrgott nach Feldkirch komme, so müsste er sich ein Räuschlein antrinken!“ So sehr hat der sicherlich verwöhnte Kaiser Maximilian (~1500) den Feldkirch Wein geschätzt. Stadtführung über die Bedeutung des Weinbaues in Feldkirch früher und heute.

Do 15. 7. | 17 Uhr Winkel, Gassen, Hinterhöfe Treffpunkt: Tourismuscounter, Angelika Tschug & Fidel Schurig Geheimnisvoll träumen die verborgenen Zeitzeugen dahin. Versteckte Hinterhöfe und Winkel warten auf Entdeckung.

Do 22. 7. | 17 Uhr Unbekannter Gaiszipfel Treffpunkt: Tourismuscounter, Angelika Tschug Im Gaiszipfel in der Neustadt warten viele verborgene Schätze auf Entdeckung, wie die um 1400 gegründete Lateinschule. Besuch des Wirtschaftsarchivs, Antiquariat Montfort, Radiomuseum und Antiquitätengeschäft Katzenmeyer.

Do 29. 7. | 20.30 Uhr Feldkirch zur Abendstunde Treffpunkt: Tourismuscounter, Margret Lindner Geschichtlicher Feldkirch-Erlebnis-Rundgang im Zauber der Abendstunde.

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

11


August 2010

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Do 5. 8. | 20.30 Uhr Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen D/E Treffpunkt: Tourismuscounter, Lorna Forster Auf verschlungenen Pfaden durch die Stadt erzählt der Nachtwächter Geschichte, Geschichten und über den Feldkircher Nachtwächterruf.

Do 12. 8. | 17 Uhr Workshop für 10 - 14jährige Kinder lernen anhand von Bildmaterial die Innenstadt kennen Treffpunkt: Rathaus, Stadtratszimmer, Mag. Annette Bleyle Haustüren, Statuen, Wappen und Fenster sind markante Dinge, die ein Haus auszeichnen können. Anhand von Bildmaterial, historisch eingeordnet, kann nach dem Workshop jedes Kind, alleine oder mit den Eltern, auf Suche gehen bzw. zum Stadtforscher werden. Max. 12 Kinder.

Do 19. 8. | 10.30 Uhr Stadtführung D/E Treffpunkt: Tourismuscounter, Lorna Forster Erlebnisrundgang mit Spurensuche „Großbritannien in Feldkirch“ in deutscher und englischer Sprache.

Do 26. 8. | 17 Uhr Auf der Suche nach Feldkirchs vergessenen Gasthäusern Treffpunkt: Tourismuscounter, Margret Lindner Seit jeher zog der Handelsplatz Feldkirch mit seinen Wochen- und Jahrmärkten auswärtige Krämer, Handelsleute und natürlich Käufer an. Waren wurden gelagert, Pferde eingestellt und versorgt und die Durstigen und Hungrigen suchten die vielen Schwemmen, Beizen, Wirtschaften und Gasthöfe auf. Wo sind sie geblieben diese typischen Wirtshäuser für Auswärtige, Durchreisende und Einheimische?

12

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


September 2010 Fr 3.9. | 17 Uhr Freitag um 5 Wanderung zum Margarethenkapf und auf den Blasenberg Treffpunkt: Rathaus, Fidel Schurig & Angelika Tschug Durch das romantische Viertel Heiligkreuz geht der Spaziergang zum Margarethenkapf, durch die früheren Parkanlagen des Tschavollgutes mit der Lindenallee und dem Aussichtspunkt „Rädle“ über den Blasenbergkamm zur Antoniuskapelle. Besichtigung der im Privatbesitz befindlichen Kapelle.

Do 9. 9. | 17 Uhr Das Reich des Klanges Treffpunkt: Tourismuscounter, Gerlinde Budzuhn Glocken und Glockentürme in Feldkirch. Bereits im Mittelalter galten die Benediktinermönche als Spezialisten der Glockengießerkunst. In den letzen tausend Jahren entwickelte sich die gegossene Glocke vom einfachen Klangkörper zum komplexen Musikinstrument. In Feldkirchs Glockentürmen erklingen Schlagtöne, die viel erzählen können.

Do 16. 9. | 17 Uhr Straßennamen, die Geschichten erzählen Treffpunkt: Tourismuscounter, Mag. Rainer Lins Wo war der „Adolf-Hitler-Platz“, wohin führten die zwei Berggassen? Einstimmung auf das Buch von Mag. Rainer Lins „Straßennamen, die Geschichten erzählen“.

Do 23. 9. | 17 Uhr Das Fabrikantenviertel von Feldkirch - charmantes Zeugnis einer Epoche von Erfolg, Selbstbewusstsein und Eleganz Treffpunkt: Tourismuscounter, Ilse Wehinger Links und rechts der Bahnhofstrasse stehen wunderschöne Villen aus dem 19. Jahrhundert - das sogenannte Fabrikantenviertel. Spaziergang zu diesen Wahrzeichen von wirtschaftlichem Erfolg und Selbstbewusstsein mit Blick in eine ganz spezielle Zeit der Feldkircher Stadtgeschichte.

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

13


Do 30. 9. | 17 Uhr Eine Stadt wie sie im Buche steht: Literarisches Feldkirch Treffpunkt: Tourismuscounter, Christine Melià

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Seit jeher ließen sich Dichter und Autoren von Feldkirch inspirieren. Feldkirch von seiner literarischen Seite entdecken.

Dezember 2010 Do 2. 12. und 16.12. | 17 Uhr Hört Ihr Leut‘ und laßt Euch sagen… Treffpunkt: Tourismuscounter Mag. Rainer Lins (Do 2.12.), Markus Pastella (Do 16.12.) Auf verschlungenen Pfaden durch die Stadt erzählt der Nachtwächter Geschichte, Geschichten und über den Feldkircher Nachtwächterruf.

Teilnehmer:

min. 5 Personen / max. 25 Personen

Dauer:

1,5 h, Wanderungen nur bei guter Witterung!

(Gutes Schuhwerk erforderlich.)

Kosten:

Eur 3,- / Eur 2,- für Kinder und Jugendliche

Anmeldung für alle Führungen unbedingt erforderlich.

Anmeldung für Themenführungen: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

14

FÜHRUNGEN IN FELDKIRCH 2010


Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Erlebnisführungen für Gruppen in Feldkirch Graf Hugo/Gräfin Mechthild von Montfort geben sich die Ehre und bitten zu einem Stadtrundgang, erzählen von der Stadtgründung um 1200 und führen auf die Schattenburg mit Armbrustschießen und Henkersmahlzeit in der Schlosswirtschaft Schattenburg. Leistung:

Stadtrundgang | Armbrustschießen

Dauer:

ca. 2 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

pro Person

Eur 16,-

Eur 11,-

Eur 14,-

Leistung:

Stadtrundgang | Armbrustschießen | Henkersmahlzeit 1)

Dauer:

ca. 2 - 3 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 32,-

Eur 28,-

Eur 32,-

1)

Henkersmahlzeit:

Pikante Räubersuppe, Gulasch im Kessel, Galgenspieß mit Spätzle, Pommes und Krautsalat.

Dämmerwanderung durch den Wildpark Feldkirch Wanderung durch den Weinberg am Ardetzenberg zum Wildpark. Rundgang durch den Wildpark mit Informationen zum Rudelleben, Winterschlaf und anderen tierischen Gewohnheiten. Im Anschluss daran gemütlicher Ausklang mit Musik und Würstle grillen am Lagerfeuer. Dauer:

Rundgang ca. 1,5 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 22,-

Eur 18,-

Eur 18,-

*ab 30 Personen werden die Gruppen geteilt. FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

17


Sagen und (Grusel) Geschichten im alten Gemäuer erzählt. Stadtrundgang mit Zwischenstopp in verschiedenen Wehrtürmen, auf der Schattenburg und Verkostung des Feldkircher Weines „den Ardetzer“ in einem alten Weinkeller.

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Dauer:

Rundgang ca. 2 - 3 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 20,-

Eur 16,-

Eur 18,-

Spaziergang zum Buddhistischen Kloster und zum Aussichtspunkt „Stadtschrofen“ mit einem herrlichen Blick über die Stadt Feldkirch. Im Kloster Einblick in das buddhistische Klosterleben mit einer kleinen Erfrischung. Anschließend Aufhängen von Gebetsfahnen mit eigenen Wünschen und Gedanken bei der Friedenstupa. Dauer:

Rundgang ca. 2 - 3 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 13,-

Eur 9,-

Eur 12,-

Grillabend mit Führung „Tostner Burg“ Besichtigung der Kirche St. Corneli und der 1.000-jährigen Eibe, gemeinsamer Spaziergang zur Tostner Burg mit anschließendem Grillabend und Lagerfeuer. Musik auf Wunsch. Dauer:

Rundgang: ca. 45 min.

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 42,-

Eur 42,-

Eur 46,-

„Hört ihr Leut und lasst euch sagen…“ Nachtwächterführung im mittelalterlichen Flair mit einem kleinen Zwischenstopp. Dauer:

18

Rundgang ca. 1,5 h

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Preis:

bis 20 Personen

Gruppenpreis Eur 85,- + Schnäpse

Eur 105,-

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Eur 85,-

Eur 170,-

Eur 115,-

Eur 210,-

Historische Stadtführung mit der Theaterwerkstatt Feldkirch Ereignisse und Geschichten, die sich in und um die Stadt Feldkirch ranken. Maria Rheinbergerin, die letzte Hexe erzählt ihre Geschichte und die Ahnfrau geistert durch die Schattenburg. In Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Feldkirch Dauer:

2 – 2,5 h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 35,-

Eur 24,-

Eur 22,-

KulturGenuss Kulinarische Köstlichkeiten präsentiert während einer historischen Stadtführung. In verschiedenen Lokalen werden Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise mit Kaffee oder „Schnäpsle“ serviert. KulturGenuss „traditionell“ mit typischer Vorarlberger Küche oder „Gourmet“ mit individuellem Gourmetmenü. KulturGenuß traditionell Gerstensuppe, Käsknöpfle mit Kartoffelsalat, Apfelmus und Apfelstrudel Dauer:

3-4h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 29,-

Eur 29,-

Eur 32,-

KulturGenuß Gourmet Dauer:

3-4h

Preis:

bis 20 Personen

21 – 30 Personen

31 – 40 Personen*

Pro Person

Eur 48,-

Eur 49,-

Eur 53,-

*ab 30 Personen werden die Gruppen geteilt.

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

19


Schnabulieren und Degustieren Kulinarische Köstlichkeiten probieren bei Feldkircher Betrieben und Geschichte erleben während eines Rundganges durch Feldkirch. Feldkircher Betriebe erzeugen Spezialitäten, die vielleicht noch nicht bekannt sind.

Erlebnisführungen

Themenführungen Sommer 2010

Stadtführungen Feldkirch

STADT- UND ERLEBNISFÜHRUNGEN

Dauer:

2h

Preis:

bis 25 Personen*

Pro Person

Eur 15,-

*Teilnehmeranzahl beschränkt auf 25 Personen.

Anmeldung/Reservierung für Erlebnisführungen: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

20

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Schulpädagogische Führungen in Feldkirch

Landschulwochen

Schulpädagogische Führungen

SCHULPÄDAGOGISCHE FÜHRUNGEN

Speziell ausgebildete Fremdenführer bringen Schulkindern die Geschichte Feldkirchs näher. Im Vordergrund steht dabei nicht das klassische Vermitteln von Inhalten, sondern das Erlebbar machen von Geschichte. Unterschiedliche Themen werden altersgerecht aufgearbeitet und spielerisch den Kindern nähergebracht. Neben Stadtführungen werden auch spezielle Themenführungen, aber auch ganztägige Mittelalterführungen mit Ritterspielen angeboten. Stadtführung Feldkirch

Dauer:

ca. 1, 5 h

Stadt- und Museumsführung Schattenburg

Dauer:

2,5 h

Eur 65,-

*

Eur 73,- zzgl. Eintritt

Führung im Schattenburg-Museum

Dauer:

ca. 1 h

*

Eur 35,- zzgl. Eintritt

Führung im Schattenburg-Museum mit Bergfried

Dauer:

ca. 1,5 h

Eur 55,- zzgl. Eintritt

Themenführungen Mittelalter, Stadt- und Museumsführung mit Schwerpunkt Mittelalter „Wo zeigt sich der schwarze Hund?“ Wappen, Hauszeichen etc. „Vom Handeln und Verkaufen“, Märkte und Handelszentrum Feldkirch „Die Heiligen in unserer Stadt“ Ihre Geschichte und ihre Attribute Dauer:

ca. 1,5 h

Kosten: Eur 65,-

Themenführung im Museum „Vom Spinnen zur Bekleidung“ „Mittelalter im Museum“

Dauer:

ca. 1,5 h

Kosten: Eur 65,-

„Ritterturnier Feldkirch“ Mittelaltertag mit Stadtführung, Museumsführung und Ritterturnier Ritterschlag der Gewinner des Turniers in der Schattenburg, mittelalterliche Spiele, Wanderung von der Schattenburg zum Siechenhaus mit Führung zum Thema „Seuchen und Krankheit im Mittelalter“. 22

Dauer:

ca. 6 - 7 h

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

Kosten: Eur 100,-


*

Für die 3. Klassen Volksschule aus Feldkirch übernimmt die Stadt Feldkirch die Kosten der Stadtführung.

Beim Vorarlberg Kulturservice (VKS) kann von den Schulen eine finanzielle Unterstützung für die Führungskosten beantragt werden. Ansuchen dazu gibt es online unter: http://www3.vobs.at/vks/

Anmeldung/Reservierung für Schulpädagogische Führungen: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

23


Landschulwochen Vorarlberg

Landschulwochen

Schulpädagogische Führungen

SCHULPÄDAGOGISCHE FÜHRUNGEN

Im Jahr 2006 wurde von der Museumspädagogin Mag. Annette M. Bleyle in Kooperation mit der Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH und weiteren Partnern das Konzept „Landschulwochen Vorarlberg“ entwickelt. Unterschiedliche Module helfen interessierten Schulen dabei, eine auf den jeweiligen Schultyp abgestimmte Landschulwoche in Vorarlberg zu planen. Die Idee dahinter: Landschulwochen nicht nur als eine gemeinsame Klassenfahrt zu verstehen, sondern die Inhalte des Aufenthaltes in ein bestehendes Bildungskonzept zu integrieren. Es entsteht damit Raum für das Erkennen von Werten vergangener Zeitepochen und in diesem Sinne Raum für Diskussionen um heutige Entscheidungen in Politik, Wirtschaft sowie Sozio- und Ökologie. Dabei bleibt in der Tagesgestaltung genug Raum für das Miteinander in der Gruppe. Die Klassen werden nicht nur auf ihren Fahrten durch ausgewiesene Fremdenführer begleitet, sondern das Erlebte auch gemeinsam mit Ihnen aufbereitet. Die Landschulwochen Vorarlberg sind auf acht Modulen aufgebaut, die das Planen der Fahrt erleichtern. Themen wie „Kunst und Geschichte(n), „Sport & Fun“ oder „die Wirtschaft im Wandel“ garantieren unvergessliche Tage für die Schulklassen in Feldkirch und Vorarlberg. Durch dieses neue Konzept konnten in den vergangenen Jahren Hunderten SchülerInnen aus Österreich die Einzigartigkeit Feldkirchs und Vorarlbergs zugänglich gemacht werden.

24

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


FÜHRUNGEN IN MUSEEN

Museen in Feldkirch

Schattenburg-Museum Das heutige Wahrzeichen wurde um 1260 zum Schutz der Stadt und ihrer Bürger erbaut. Die Burg war Stammsitz der Grafen von Montfort, die im Mittelalter auf dem Gebiet des heutigen Vorarlberg zum herrschenden Adelsgeschlecht aufstiegen. Nach dem Übergang der Herrschaft Feldkirch an das Haus Habsburg 1390 erfolgten durch habsburgische Vögte wichtige Erweiterungen. Ihr Name „Schattenburg“ leitet sich ab vom mittelhochdeutschen Wort „schade“ und bedeutet „Schutz, Schirm“. Nachdem die Burg 1825 zum Abbruch freigegeben worden war, kaufte die Stadt die Anlage. Sie ist heute Sitz des Museums Schattenburg und eines Restaurants. Öffnungszeiten: Jänner – März : Di – Fr 13.30 bis 16 Uhr, Sa, So und Fei 11 bis 16 Uhr (Mo geschlossen) April – Oktober: Mo – Fr 9 – 12 Uhr und 13.30 – 17 Uhr, Sa, So und Fei 10 bis 17 Uhr November/Dezember: Sa, So und Fei 11 - 16 Uhr, 26. – 31. Dezember 11 – 16 Uhr Gruppen-Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten. Schattenburgmuseum (18 Räume) mit Bergfried:

Einzelpreise: Erwachsene (ab 18 Jahre)

Eur 6,-

Jugendliche (12 bis 17 Jahre)

Eur 4,50

Studenten (mit Ausweis bis 26 Jahre)

Eur 4,50

Senioren, Behinderte (mit Ausweis)

Eur 4,50

Schüler (6 bis 11 Jahre)

Eur 2,50

Familienkarte (mit Ausweis)

Eur 10,-

Gruppenpreise ab 10 Personen: Erwachsene (ab 18 Jahre)

Eur 5,-

Jugendliche (12 bis 17 Jahre)

Eur 4,-

Studenten (mit Ausweis bis 26 Jahre)

Eur 4,-

Senioren, Behinderte (mit Ausweis)

Eur 4,-

Schüler (6 bis 11 Jahre)

Eur 2,-

Schulen: Volksschulen, Hauptschulen 1. u. 2. Klasse Gymnasium 1. u. 2. Klasse

Eur 2,-

Hauptschulen 3. u. 4. Klasse, Gymnasium 3. u. 4. Klasse

26

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

Eur 4,-


Kindergärten: pauschal

Eur 15,-

Preise für Führungen: Kindergartenführung

Eur 35,-

Schattenburg mit Bergfried (1,5 Stunden)

Eur 55,-

Bergfried (1 Stunden)

Eur 35,-

Anmeldung für Führungen im Schattenburg-Museum: Burggasse 1 6800 Feldkirch Tel. +43(0)5522/71982 info@schattenburg.at www.schattenburg.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

27


FÜHRUNGEN IN MUSEEN

Museen in Feldkirch

Schützenscheiben-Museum Im Feldkircher Schützenscheiben-Museum befindet sich die größte Sammlung im deutschsprachigen Raum mit über 240 Exponaten, die seit 1375 von der Hauptschützengilde Feldkirch gesammelt werden. Besichtigung während der Öffnungszeiten der Wirtschaft zum Schützenhaus. Eintritt ist frei. Anmeldung für Führungen im Schützenscheiben-Museum Wirtschaft zum Schützenhaus Göfiser Straße 2 6800 Feldkirch Tel. +43(0)5522/85290 wirtschaft@schuetzenhaus.at www.schuetzenhaus.at

Motorradmuseum Ein Hobby wurde zur Leidenschaft und so gründeten Wolfgang Weber und Elmar Wehinger das 1. Feldkircher Motorradmuseum. Unzählige Puch-Motorräder haben sie gesammelt, liebevoll restauriert und wieder fahrtüchtig gemacht. Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden. Anmeldung für Führungen im Motorradmuseum: Elmar Wehinger und Wolfgang Weber Bifangstraße 2 6800 Feldkirch Tel. +43(0)5522/41682

28

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


s’Radiomuseum am Gaiszipfel Nostalgiewelt der Funk und Radiotechnik Öffnungszeiten: jeden 1. Donnerstag im Monat von 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung

Anmeldung für Führungen im Radiomuseum Neustadt 43 6800 Feldkirch Tel. +43(0)664/3873545

Zoll- und -Finanzmuseum Sammlung von Urkunden, Vorschriften, Broschüren, Uniformen, Waffen und Geräte zur Geschichte des Finanz- und Zollwesens in Vorarlberg. Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Anmeldung für Führungen im Zoll- und Finanzmuseum Schillerstraße 2 6800 Feldkirch Tel. +43(0)5522/301576-103 franz.fuechs@bmf.gv.at

Kapuzinerkloster Feldkirch Öffnungszeiten: nach Vereinbarung | Freiwillige Spenden

Anmeldung für Führungen im Kapuzinerkloster Bahnhofstraße 4 6800 Feldkirch Tel. +43(0)5522/72246 feldkirch@kapuziner.org

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

29


FÜHRUNGEN IN MUSEEN

Museen in Feldkirch

Buddhistisches Kloster Letzehof Im Jahr 1982 hat der tibetische Meditationsmeister Geshe Rabten Rinpotsche ein buddhistisches Kloster auf dem ehemaligen Gutshof der Fabrikantenfamilie Getzner gegründet. Das Kloster wird von buddhistischen Mönchen aus Tibet, der Mongolei und Europa geführt und kann jederzeit besucht werden. Der Gebets- und Meditationsraum, ebenso wie eine Friedensstupa auf dem Areal des Klosters, sind frei zugänglich. Es finden regelmäßig öffentliche Seminare und Abendvorträge über Meditation statt. Auch Führungen werden angeboten. Der Letzehof kann von der Stadt auch zu Fuß über die Liechtensteiner Straße und die Duxgasse erreicht werden. Öffnungszeiten: nach Vereinbarung | Freiwillige Spenden

Anmeldung für Führungen im Buddhistischen Kloster Letzehof Letzehof 6800 Feldkirch T +43(0)5522/706111 info@rabten.at www.letzehof.at

30

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Brauerei Frastanzer Feldkirchs Gastronomie und die Brauerei Frastanzer verbindet eine lange Geschichte. Wurde doch die Brauerei, die als Genossenschaft geführt wird, 1902 unter tatkräftiger Mithilfe von Feldkircher Wirten aus der Taufe gehoben. Auch heute noch halten zahlreiche Gastronomen in der Montfortstadt Anteile an der Genossenschaft und bilden somit die Basis für deren Entwicklung. Die Brauerei Frastanzer befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude und hat in den vergangenen Jahren das spannende Thema der Brauereiführungen sukzessive ausgebaut. Preise für Führungen auf Anfrage

Anmeldung für Führungen in der Brauerei Frastanzer Bahnhofstrasse 22 6820 Frastanz T: +43(0)5522/51 7 01-0 F +43(0)5522/51 7 01-11 bier@frastanzer.at www.frastanzer.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

31


Wildpark Feldkirch

Bienenzuchtverein

Naturerlebnishautnah

Wildpark Feldkirch

NATURPÄDAGOGISCHE FÜHRUNGEN

Der Wildpark Feldkirch wurde 1963 als gemeinnütziger Verein gegründet. Im Wildpark Feldkirch leben heute rund 160 Tiere, die 18 verschiedenen Arten angehören. In der weitläufigen Anlage werden heimische Tierarten gehalten. Rudelleben, Winterschlaf und andere tierische Gewohnheiten Warum leben die Wölfe im Rudel? Wo baut der Adler seinen Horst? Was macht das Murmeltier im Winter? Welche Farbe hat ein Schneehase im Sommer? Wer Antworten auf diese und tausend andere Fragen haben möchte, ist eingeladen, die Tierpfleger bei der Fütterung zu begleiten oder an einer Führung teilzunehmen. Waldlehrpfad Für Leute mit großem Wissensdurst gibt es im Erholungswald der Stadt Feldkirch neben dem Wildpark auch einen Waldlehrpfad mit über 70 Tafeln, auf denen man eine Menge über den Wald erfährt über Pflanzen und Tiere, über den Kreislauf der Natur, über Klima und Bodenbeschaffenheit.

Öffnungszeiten: Der Besuch ist ganzjährig möglich und kostenlos. Jausenstation: April – Okt 10 - 19 Uhr März + Nov 10 - 17 Uhr

Anmeldung für Führungen im Wildpark Feldkirch Ardetzenberg 6800 Feldkirch T +43(0)664/3084382 wildpark.feldkirch@aon.at www.wildpark.feldkirch.org

32

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Bienenzuchtverein

Naturerlebnis hautnah

Wildpark Feldkirch

NATURPÄDAGOGISCHE FÜHRUNGEN Naturerlebnis hautnah – mit allen Sinnen den Wald entdecken Naturpädagogische Entdeckungsreise im Wald. Ganz besondere Sinneseindrücke werden auf verschiedenen Stationen vermittelt, die das Naturerlebnis Wald begreifbar, riechbar und spürbar machen. Das Programm wird speziell auf die Teilnehmer abgestimmt. Bei Kindern und Familien liegt der Schwerpunkt auf der spielerischen Naturbegegnung. Dauer und Preise der Führung auf Anfrage.

Anmeldung für Führung Naturerlebnis hautnah Regine Tichy, Naturpädagogin T +43(0)5522/38385 oder T +43(0)650/3838522 regine.tichy@aon.at

Feldkircher Bienenlehrpfad In Feldkirch-Tisis wurde im Juli 2000 der erste Bienenlehrpfad in Vorarlberg eröffnet. Der Lehrpfad soll Nichtimker einen Einblick in das Leben des Bienenvolkes geben. An zwölf Stationen wird auf großen Farbtafeln über Bienen und Bienenhaltung informiert. In einem modernen Bienenhaus kann unter fachkundiger Führung das Treiben der Bienen in ihrem Staat hinter Glas oder in durchsichtigen Bienenkästen bewundert werden. Fr 4. 6. | 17 Uhr > Seite 9 Freitag um 5 Über Bienen und ihre wertvolle Produkte Öffnungszeiten: Mitte April bis Ende Oktober Dauer und Preise der Führung auf Anfrage.

Anmeldung für Führung Bienenlehrpfad Rudi Neumayer Hans Kremmel T +43(0)5522/72653 T +43(0)5522/74791 r.neumayer@vol.at hans.kremmel@aon.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

35


GEFÜHRTE RUNDGÄNGE DURCH GALERIEN

Galerien Feldkirch

Galerienrundgänge in Feldkirch Galerien sind die Kommunikationspunkte zwischen Künstlern und Publikum und es ist ihre vornehmste Aufgabe, als Vermittler aufzutreten. Sie sind Mittler zwischen dem Versprechen des Künstlers und der Erwartung und den Wünschen des Betrachters, jedoch immer mit dem Auftrag, sich dem Modischen und Gesellschaftsfähigen zu verweigern. Die Galerien in Feldkirch, derzeit sechs, nehmen diese Aufgabe und Verantwortung wahr; das Kulturreferat der Stadt versucht einen Beitrag zur Kunstvermittlung und zur Kunstdiskussion durch sogenannte Galerienrundgänge zu leisten. Die Galerienrundgänge erlauben einen Überblick über die angebotenen Programme und Schwerpunkte der einzelnen Galerien, sind aber auch eine Möglichkeit, sich mit bestimmten Kunstrichtungen auseinanderzusetzen. Das Kulturreferat bietet im Herbst zwei von Mag. Albert Ruetz geführte Galerienrundgänge an. Eintritt frei!

36

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr beim Palais Liechtenstein.

Do 24. 9.

Galerie Vorstadt 6

Villa Claudia

Galerie Vorstadt 6

Palais Liechtenstein Galerie sechzig

Rosa M. Hessling „gesterMONTFORTheute“ Austauschkonzept zwischen den Städten Tettnang, Langenargen, Feldkirch Petra Klos Norbert Pümel & Markus Strieder Ausstellung noch nicht bekannt

Do 12. 11.

Galerie Vorstadt 6

Villa Claudia

Galerie Vorstadt 6

Palais Liechtenstein Galerie sechzig

Johanniterkirche

Thomas Deyle „Overdressed-des Künstlers Keider“ B. Bohne, E.R. Denk, T. Fink, H. Gfader, E. Kaja, Ch. Lingg, B. Schmid, T.M. Schnell Luca Anticevic Künstlerhaus Wien Ausstellung noch nicht bekannt Roland Furioso

Information: Amt der Stadt Feldkirch Kultur Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/304-1271 F +43(0)5522/304-1279 verena.valentini@feldkirch.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

37


FREITAG UM 5 / NEUZUGEZOGENE

Neuzugezogene

Freitag um 5

Freitag um 5 Die Veranstaltungsreihe „Freitag um 5“ wurde 2002 ins Leben gerufen. Wie der Name schon vermuten lässt, finden diese von der Stadt Feldkirch kostenlos organisierten Veranstaltungen jeweils freitags um 17 Uhr statt. „Freitag um 5“ richtet sich an jene FeldkircherInnen, die ihre Stadt gerne näher kennen lernen möchten oder neue Seiten der Montfortstadt entdecken wollen. Einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen zu können, steht dabei im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe. Neben der Besichtigung von historischen Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen werden Orte für die Bevölkerung geöffnet (Baustellen, Firmen, unterirdische Stollen, etc.), die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Auch Wanderungen und Themenführungen zählen zum Programm der abwechslungsreichen und vielseitigen Veranstaltungsreihe „Freitag um 5“. Themen erstes Halbjahr 2010: Besichtigung der Pathologie am LKH Feldkirch (Jänner 2010) Interspar, Holiday Inn und andere investieren zum Montforthaus Neu (Februar 2010) Besichtigung des Feldkircher Landeskonservatoriums (März 2010) Kinderstadtführung (ev. April 2010) Themenführung „Über Bienen …“ (Juni 2010) „Wer war Georg Joachim Rheticus?“ (Juni 2010) Diese und alle weiteren Veranstaltungen werden jeweils rechtzeitig im „Feldkircher Anzeiger“ sowie auf www.feldkirch.at angekündigt. (Achtung: teilweise Anmeldung erforderlich!) Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie den Terminen Tel. 05522/304-1112.

Anmeldung zu Freitag um 5 Amt der Stadt Feldkirch Schmiedgasse 1 - 3 6800 Feldkirch T +43(0)5522/304-1112 F +43(0)5522/304-1119 claudia.allgaeuer@feldkirch.at 38

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Führung für Neuzugezogene Wer nach Feldkirch zuzieht, erhält vom Amt der Stadt Feldkirch ein Willkommensgeschenk in Form eines Gutscheinheftes. Neben Gratis– Eintritte für Kultur- und Freizeitangebote bekommen die neuen Feldkirch-Bürger einen Gutschein für eine Themenführung in Feldkirch. Themenführungen finden von Mai bis September in Feldkirch statt. Das detaillierte Programm 2010 finden Sie ab > Seite 8 Anmeldung zur Führung für Neuzugezogene Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein, Schlossergasse 8 6800 Feldkirch T +43(0)5522/73467 F +43(0)5522/73467-3429 tourismus@feldkirch.at

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010

39


HIGHLIGHTS 2010 IN FELDKIRCH

Highlights 2010

Highlights 2010

27. März, 2. und 3. April

Feldkircher Ostermarkt Peravinum Feldkirch 17. April 2010 Feldkirch - Sicherheit trifft Hightech 23. bis 25. April 2010 Vinobile 2010 24. April 2010 33. Trödlermarkt 8. Mai 2010 Älpelelauf 8. Mai 2010 Kunsthandwerk „Weibliche Welt“ 14. bis 16. Mai 2010 Feldkircher Montfortspektakel 28. Mai bis 13. Juni 2010 Russische Wochen „Feldkirch Festival“ 2. bis 13. Juni 2010 Feldkirch Festival 21. und 22. Juni 2010 Johannimarkt 25. Juni 2010 Nacht der Blasmusik 26. Juni 2010 mundARTpop/rock-Finale 2. bis 4. Juli 2010 Landesfeuerwehrfest Feldkirch-Tisis 8. bis 10. Juli 2010 Feldkircher Weinfest 30. und 31. Juli 2010 Feldkircher Gauklerfestival 25. September 2010 34. Trödlermarkt 27. und 28. Sep. 2010 Michaelimarkt 5. bis 7. November 2010 ArtDesign Feldkirch 19. und 20. November 2010 Feldkircher Blosengelmarkt 26. Nov. bis 24. Dez. 2010 Feldkircher Weihnachtsmarkt 4. und 11. Dezember 2010 Feldkircher Adventsingen 12. Dezember 2010 Matinée Feldkircher Adventsingen 20. und 21. Dezember 2010 Thomasmarkt 10. April 2010

Wochenmarkt 2010 Dienstag und Samstag von 8 bis 13 Uhr

Bauernmarkt Anfang April bis Ende November, jeden 1. und 3. Samstag im Monat

Gisinger Märktle Jeden 1. Freitag im Monat von März bis November

40

FELDKIRCH NEU ENTDECKEN 2010


Impressum: Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH F체r den Inhalt Verantwortlich: Corina Maria Dreher, STF :: Grafik: Ehgartner id, Feldkirch Druck: Thurnher :: Stand: Feldkirch, M채rz 2010


Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH Palais Liechtenstein Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch T + 43 (0) 55 22 . 7 34 67 F + 43 (0) 55 22 . 7 34 67- 3419 stadtmarketing@feldkirch.at www.feldkirch.at

2010-folder_feldkirc_2010_8_17_15_3  

Stadt- und Erlebnisführungen www.feldkirch.at

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you