__MAIN_TEXT__

Page 26

FITTING EXPERTE DIETMAR ERHARDT:

SPASS AM GOLF VON ANFANG AN! Freilich, es ist kein Nachteil, wenn man mit dem Golfschläger im ­Gitterbett heranwächst – ausgestattet mit der richtigen Ausrüstung ist es zum Einsteigen aber nie zu spät. Dietmar Erhardt der wahr­ scheinlich professionellste „Fitting-Spezialist“ Europas ist gerade dabei mit seinem Unternehmen „Classic Club Repair“ zunehmend zum Geheimtipp für Späteinsteiger zu werden.

Oliver Köhnen, Dietmar Erhardt, Steffi Kirchmayr, Michael Brünner – die Fitting-Experten von Classic Club Repair.

GolfGuide: Einen Golfball gut zu schlagen, gilt als komplexe Materie, die jahrzehntelange Übung erfordert, wenn man dabei gut sein will. Vielen potentiellen Spielern tut es heute leid, in ihrer Jugend nicht mit ihren Freunden auf der Driving Range gewesen zu sein. Stimmt es, dass man als Späteinsteiger keine Chance mehr hat, sich an seine Jugendfreunde heranzutrainieren? Erhardt: Nun, ein Golfschwung bewegt an die 130 Muskeln des Körpers, die aufeinander ein­ gespielt sein müssen – und es ist gut, wie bei jeder anderen Sportart auch, früh damit zu beginnen. Es ist aber kein großes Geheimnis, dass Menschen, die sich nach ersten Miss­ erfolgen intensiver mit der Auswahl ihrer S chläger beschäftigten, sofort um Klassen ­ ­besser spielen. Golf Guide: Sie meinen, mit dem richtigen Material lassen sich auch reife Körper von Späteinsteigern austricksen? 26

Erhardt: Ja genau – ein junger Mensch ist in ­seinen Bewegungsabläufen lernfähiger und kom­ pensiert rasch. Für ältere Anfänger wird da schon eine nur geringfügig falsche Schaftlänge zum Handicap. Unsere Spezialisten analysieren, unter­ stützt von modernsten Hightechgeräten, Statur und individuelle Bewegungsabläufe unserer Kunden, bevor sie mit der persönlichen Abstimmung der Schlägereigenschaften beginnen. GolfGuide: Und was kann man sich unter Personal Fitting konkret vorstellen? Erhardt: Die Ermittlung von richtiger Spinnrate, Gewichtsverteilung, Schlägerkopfverhalten, Schaftlänge & Co. erfordert neben Fachwissen vor allem Erfahrung. Wir haben mit unserem Unter­ nehmen „Classic Club Repair“ vor über 30 Jahren als Servicebetrieb für Profigolfer begonnen – da haben wir viel ausprobiert und im Dialog mit den Spielern gelernt. Knowhow, das heute bei unseren Experten zunehmend von Amateuren- und Späteinsteigern nachgefragt wird.

Profile for Golf Guide, Austrian Special Golf Almanach

Golf Guide 2019  

Austrian Special Golf Almanach

Golf Guide 2019  

Austrian Special Golf Almanach