Page 1

Termine - Termine - Termine

„Karpfhammer Katz“ in Neuhausen Die Herbstzeit ist ohne Zweifel Krimizeit. Davon konnten sich zahlreiche Interessierte bei der Autorenlesung im Rahmen der Veranstaltungen zum 20jährigen Bestand in der Gemeindebücherei Of-

fenberg überzeugen. Das neueste Werk der Krimiautorin Ingrid Werner spielt mit dem passenden Titel „Karpfhamer Katz“ auf dem traditionellen Volksfest. Werner schafft es so, einen spannenden Rahmen mit liebevollen Details zu schaffen und lässt doch, wie bei der Lesung einzelner Textauszüge bewiesen, viel Spannendes erwarten. Auf dem Traditionsvolksfest in Niederbayern soll die Hobbyermittlerin Karin Schneider eigentlich nur einen untreuen Ehemann beobachten. Dann aber landet sie mittendrin in einem spannenden Fall. Umrahmt wurde die Lesestunde von Barbara Dorsch mit ihrem historischen Tischklavier. Barbara Dorsch, die mit ihrer unnachahmlichen Stimme ab und an dem Betthupferl im Bayerischen Rundfunk eine niederbayerische Note gibt, präsentierte neben der Autorin auch ihre Werke und freute sich, mit bekannten wie auch traditionellen Klängen und kurzen Einspielungen Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

die Leser auf eine Reise durch den Roman mitzunehmen. Offenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer überreichte anschließend kleine Präsente an die Künstlerinnen. (Holmer)

14.11.2015 Heldenehrung der FFW Buchberg, ab 19.00 Uhr Kirche Buchberg 15.11.2015 Volkstrauertag, Gemeinde Offenberg, 10.15 Uhr Pfarrkirche Neuhausen 19.11.2015 SEO - Mitgliederstammtiasch, 19.00 Uhr, Gasthaus Helmbrecht, Aschenau 19./20.11.2015 Gemeindemeisterschaft der Schützen Bergeslust Buchberg, jeweils ab 19.00 Uhr im Schüztenhaus Buchberg 20.11.2015 CSU-Schafkopfturnier, 19.30 Uhr Zenger-Stadl

Ursula Holl – Allianz Kundin seit 2009, Fußball-Weltmeisterin

Mehr zum Thema Vorsorge bei Ihrer Allianz vor Ort. Was andere Kunden erlebt haben, erfahren Sie auf meiner Homepage.

Albert Koeckeis e.K. Generalvertretung der Allianz Deggendorfer Str. 22 94447 Plattling albert.koeckeis@allianz.de www.allianz-koeckeis.de Tel. 0 99 31.86 47 Fax 0 99 31.28 43

www.unsagmoa.de

21.11.2015 Jahreshauptversammlung der Prellerschützen Neuhausen, 19.30 Uhr im Schützenheim Neuhausen 21.11.2015 Jahreshauptversammlung der FFW Offenberg, 19.30 Uhr im Gasthaus Heininger 22.11.2015 Weihnachten beim Zenger, ab 10.30 Uhr, Zenger Dorfwirt 22.11.2015 Heldenehrung der Kriegerund Soldatenkameradschaft Aschenau, 08.30 Uhr Kirche Aschenau 22.11.2015 Preisverleihung der Gemeindemeisterschaft der Schützen Bergeslust, 18.00 Uhr im Schützenhaus Buchberg 2015 28.11.2015 2. Buchberger Adventszauber der Ortsvereine Buchberg und Finsing, 14.00 Uhr im Schulhausgarten Buchberg 28.11.2015 Christbaumversteigerung des SV Neuhausen, 19.00 Uhr im Gasthaus Zenger 04.12.2015 Christbaumversteigerung des TSV Aschenau-Breitenhausen, 19.00 Uhr im Gasthaus Koller 04.12.2015 Christbaumversteigerung des SKC 77 Neuhausen, 19.30 Uhr beim Zenger Dorfwirt 05.12.2015 Christbaumversteigerung des EC Buchberg, 20.00 Uhr 12.12.2015 Christbaumversteigerung des Krieger- und Reservistenverein Neuhausen, 19.30 Uhr Gasthaus Sturmbräu 17.12.2015 Adventfeier der Prellerschützen Neuhausen, Schützenhaus Neuhausen

1


D und E-Jugend des TSV Aschenau-Breitenhausen sicheren sich die Herbstmeisterschaft Mit einem souveränen 7:0 Heimsieg im letzten Saisonspiel vor der Winterpause setzten sich die Jungs und Mädels des TSV Aschenau-Breitenhausen zu Hause gegen den TSV Grafling durch und feierten somit die Herbst Meisterschaft. Nachdem der SV Neuhausen um Trainer Kufner am letzten Spieltag gegen den FC Edenstetten nur 3:3 Unentschieden spielte, wussten die Jungs und Mädels, daß sie mit einem Heimsieg die Tabellenspitze wieder zurückerobern konnten. Schon auf dem Platz wurde lautstark das Zwischenziel gefeiert und auch in der Kabine war der Lärmpegel fast nicht zu überhören. Der TSV spielt somit in der Rückrunde in der Playoff Gruppe 1, indem man auf die besten Teams im Landkreis Deggendorf trifft. Auch die D-Jugend des TSV Aschenau-Breitenhausen hat sich einen Spieltag vor

der Winterpause mit dem Herbst-Meistertitel belohnt. Die Jungs um Trainer Albrecht Jochen zeigten sich hierbei glänzend in Form und waren in ALLEN Spielen siegreich. Der SV Lalling auf Platz 2 stehend, erwies sich hierbei als stärkster Verfolger und konnte durch ein 8:7 ebenfalls knapp besiegt werden. Man freut sich natürlich über das „kleine“ Erfolgserlebnis, weiß aber auch das man in der Rückrunde weiterhin Gas geben muss, um den nächsten Meistertitel nach Aschenau zu holen. Nach einer kurzen Pause, beginnt für die Jungs die Vorbereitung auf die Hallen Saison, wobei man natürlich ebenfalls wieder ein Wörtchen mit reden möchte. Die Jugendleitung des Vereins ist natürlich sehr stolz auf das bisher erreichte von allen Jugend Mannschaften und möchte sich hier in diesem Sinne bei allen Trainern, Betreuer für die nicht bezahlbare Arbeit bedanken.

Stammtisch Buchberg Nikolaus auf Bestellung für den 05. und 06.12.2015 Tel. 09905/1485

06.12.2015, ca. 14:00 Uhr Der Nikolaus fährt mit der Kutsche durch Finsing und Buchberg und beschenkt die Kinder!

2

Metzgerei Fischer ehrt langjährige Mitarbeiter Der seit 1902 ansässige Familienbetrieb im Herzen von Neuhausen produziert bereits in der vierten Generation feinste Fleisch- und Wurstwaren in original bayerischer Art und Manier. Die fünfte Generation steht bereits in den Startlöchern. Mit den Worten „wir sind stolz auf euch und wir sind dankbar, dass ihr unserem Betrieb die Treue haltet“ bedankte

monische Zusammenarbeit im Rahmen einer Betriebsfeier beim Gasthaus Sturmbräu in Neuhausen. Für langjährige Firmenzugehörigkeit erhielten die Jubilare kleine Präsente und Urkunden von der Handwerkskammer. Geehrt wurden Regina Pührer, Christiane Lallinger sowie Martin Diewald (jeweils 10 Jahre), Bettina Falter und Melanie Tellinger (jeweils 15 Jahre),

sich Metzgermeister Xaver Fischer und dessen Eherfrau Astrid bei den 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die vertrauensvolle und har-

Christiane Fischer (25 Jahre), Karl Primbs und Rudi Prebeck (35 Jahre) sowie die gute Seele des Hauses Hilde Prebeck (55 Jahre).

Thomas Englmeier neuer Kassenprüfer Dieser Tage trafen sich die Mitglieder des Krieger- und Reservistenvereins Neuhausen zu einer außerordentlichen Versammlung im Gasthaus Sturmbräu in Neuhausen. Vor wenigen Wochen musste man das geschätzte Mitglied und langjährigen Kassenprüfer Walter Frisch zu Grabe tragen. Nach einem Totengedenken wurde die Wahl eines neuen Kassenprüfers absolviert. Aus dem Votum ging Thomas Englmeier hervor, der die Wahl annehmend

Der KRV beteiligt sich an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag im November in Neuhausen. Die nächste Monatsversammlung wurde für den 29. November anberaumt. Die alljährliche Vereinsmeisterschaft der Reservisten im Schießen musste wegen Terminüberschneidung kurzfristig abgesagt werden. Die Vorstandschaft bemüht sich nach dem Zuspruch aus der Versammlung um einen Ersatztermin. Die traditionelle Christbaumversteigerung

(v.l.) Vorsitzender Franz Heitzer, Thomas Englmeier, Schatzmeister Klaus Knörich und Walter Zenger

sich bereits für das in ihn gesetzte Vertrauen bedankte. Zudem wurden dann noch die anstehenden Veranstaltungen geplant und gesprochen.

findet am 12. Dezember im Gasthaus Sturmbräu statt und die alljährliche Weihnachtsfeier wurde für Freitag, 18. Dezember angesetzt. Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015


Preller Schützen - Nachlese zum Weinfest 2015 Einen gemütlichen, griabigen Abend mit Wein, Weib und Gesang zu veranstalten, war auch dieses Jahr wieder das Ziel der Prellerschützen beim diesjährigen Weinfest. Durch viele fleißige Helfer des

korierten Sporthalle und der schon gewohnten Stimmung in „Grinzinger Atmosphäre“ brauchten die zahlreichen Besucher ihr Kommen auf keinen Fall bereuen. Egal, ob jemand beim Genuss von er-

staltung bei der Bevölkerung und bedankte sich bei einem bunt gemischten Publikum aus Jung und Alt für ihr Kommen. Herzlich willkommen hieß er auch die vielen Vereinsabordnungen aus

Vereins konnte der Abend mit viel Engagement wieder bestens vorbereitet werden, so dass der Erfolg für ein schönes Weinfest bei Musik und Tanz garantiert war. Bei einem schönen Ambiente in der zur Weinlaube de-

lesenen Weinen und deftigen Schmankerln nur zuhören oder das Tanzbein schwingen wollte, es war wieder für jeden was dabei. Schützenmeister Heinrich Praml freute sich über die große Resonanz der Veran-

dem Gemeindebereich und wünschte allen einen wunderschönen Abend. Für den musikalischen Schwung und gepflegte Unterhaltungsmusik sorgte wieder unser Musiker Pino. In gewohnter Manier traf er wieder schnell den Geschmack unserer Gäste, so dass von Anfang beste Stimmung herrschte, und sich auch die Tanzfläche schnell füllte. Ob rot oder weiß, ob herb oder lieblich, ob sprudelig oder samtweich, jeder hat wieder das passende Tröpfchen bei den angebotenen Weinen gefunden, und auch die dazu passenden Schmankerl fanden wieder großen

Seit 60 Jahren verheiratet Ein besonderes Jubiläum galt es dieser Tage im Hause Mietaner in Neuhausen zu feiern. Anton und Maria Mietaner konnten auf 60 gemeinsame Ehejahre zurückblicken. Auch Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer sowie Ortspfarrer Heiner Zeindlmeier statteten dem Jubelpaar einen Besuch ab und überbrachten Geschenke und Gratulationen im Namen der politischen

und kirchlichen Gemeinde. Zusammen mit den Angehörigen wurde bei einem kleinen Kaffeeklatsch und einem Glaserl Wein auf die 60 Ehejahre angestoßen. Neben den Geburtstagsgrüßen von Bürgermeister und Pfarrer freuten sich die Senioren auch über Post von Ministerpräsident Horst Seehofer und ein Präsent vom Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter.

Anklang bei den zahlreichen Gästen. An der Bacchus-Bar und auf dem Parkett feierten noch viele Gäste bis weit nach Mitternacht und forderten vom Musiker Pino eine Zugabe nach der Anderen, um ohne Unterbrechung zu Oldies und Schlagern mitzusingen, zu schwofen und das Tanzbein zu schwingen. Unser herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden und Vereinen, die unserer Einladung gefolgt sind und durch ihre Teilnahme zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. Ein großes Dankeschön sprechen wir aber wieder der Bevölkerung der Gemeinde Offenberg und den auswärtigen Gästen aus, die mit ihrem zahlreichen Besuch in schönen Trachtengewändern der Garant für den wunderbaren Abend waren. Der Abend vor dem Tag der deutschen Einheit hat sich wiederum als idealer Termin bestätigt. Wir bitten diesen Termin auch für 2016 ganz dick im Terminkalender mit „Weinfest Prellerschützen“ vorzumerken. Viele weitere Bilder gibt es auf unserer Homepage www. preller-schuetzen.de Die Vorstandschaft

Schützenverein Bergeslust Buchberg e.V. Einladung zur Gemeindemeisterschaft der Offenberger Schützenvereine. Schießzeiten im Schützenhaus Buchberg am Do. 19.11. + Fr. 20.11. jeweils ab 19:00 Uhr. Terminänderung: Preisverleihung am Freitag, 27.11. um 20:00 Uhr.

Impressum Herausgeber / V.i.S.d.P.: Cross Tech Computer & Electronic | Inh. Robert Wagner e.K. Erlenweg 1 | 94560 Offenberg | redaktion@unsagmoa.de Mobil: 01 71 - 9 72 46 69 red. Mitarbeit / Artikel / Fotos: Christian Holmer Graphik/Layout: Robert Wagner Auflage: 1.500 Nächste Ausgabe: Redaktionsschluss:

04.12.2015 25.11.2015 10:00 Uhr

Bitte beachten Sie die geänderten Kontaktdaten !!

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

www.unsagmoa.de

3


Selbständig mit einem Buchführungsbüro - DATAC sucht Franchise-Partner in Offenberg „Ich habe schon immer hart und viel gearbeitet, aber es wurde zumeist nicht wirklich geschätzt oder für selbstverständlich erachtet, daher erschien mir eine Selbständigkeit wesentlich erfüllender.“ So beschreibt Bilanzbuchhalterin Inna Mrachacz aus Straubing Ihren Weg zum eigenen Buchführungsbüro mit DATAC (). Seit Oktober 2011 ist sie erfolgreiche Partnerin des größten deutschen Franchisegebers für selbständige Buchhalter. Bereits 520 Franchise-Partner bundesweit erledigen seit 1981 Mandantenbuchhaltungen sowie Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit der speziell entwickelten Software von DATAC. Ca. 30.000 Buchfüh-

rungsmandate werden monatlich von DATAC Büros betreut. Voraussetzung für das eigene Buchführungsbüro sind natürliche gute Sachkenntnisse in der kaufmännischen Buchführung, das heißt Praxiserfahrung als Steuerfachangestellte/r, Buchhalter/ in oder Bilanzbuchhalter/in. Inna Mrachacz beispielsweise ist gelernte Steuerfachangestellte, war zunächst in einer Steuerkanzlei tätig und sammelte dann Erfahrungen in der freien Wirtschaft. Freude am selbstständigen Arbeiten ist zwar eine weitere Voraussetzung für ein eigenes Buchführungsbüro, doch wer

sich mit DATAC selbstständig macht, ist kein Einzelkämpfer. Als DATAC-Partner hat der selbständige Buchhalter ein Programm an der Hand, das ihm fast schon ein Alleinstellungsmerkmal am Markt verschafft. Obwohl Mandantendaten nirgendwo auf fremden Servern liegen, kann der Mandant eines DATAC Buchführungsbüros immer und jederzeit seine Daten einsehen und in Sekunden jeden Beleg suchen, finden, einsehen und auch bei Bedarf ausdrucken. Das ist für den Mandanten des Buchführungsbüros so, als säße sein Buchhalter in seinem Büro. Das ist die vielzitierte Buchführung der Zukunft, bei DATAC Büros schon jetzt Realität.

DATAC Franchisepartner profitieren von der 35-jährigen Erfahrung einer großen und erfahrenen Gruppe. Von der qualifizierten Einarbeitung bis zur lfd. Betreuung, einer erreichbaren Hotline bis zur tatkräftigen Hilfe bei der Mandantengewinnung wird sowohl der Neustart wie auch der lfd. Betrieb unterstützt. Man kann sich die Arbeitsweise eines DATAC Buchführungsbüros auch einfach mal live ansehen bei einer Vorortoder einer Internetpräsentation. Unterlagen und Termine erhalten Sie unter www.datac.de oder telefonisch unter 0851 931555, per Mail unter info@datac.de

Selbständig mit einem Buchführungsbüro DATAC ist die größte Franchisekette selbständiger Buchhalter und mit über 520 Partnern seit 1981 in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Im Raum Offenberg soll in den nächsten Monaten ein selbständiges Buchführungsbüro installiert werden. Gesucht werden Personen aus Steuerberatung, Buchhaltung und Rechnungswesen mit sehr guten Buchführungskenntnissen und dem Wunsch, sich in dieser Branche selbständig zu machen. Sie erhalten von DATAC eine umfassende Gründungsunterstützung und Hilfe bei Start und Mandantengewinnung. Lassen Sie sich die Vorteile einer Partnerschaft sowie die Vorteile der eingesetzten Programme und Arbeitsmittel zeigen. Machen Sie wie schon hunderte Ihrer Kolleginnen und Kollegen aus Ihren Fachkenntnissen gutes Geld. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch mit uns: DATAC - Seit 1981 Partner des selbständigen Buchhalters!

DATAC Aktiengesellschaft Neue Rieser Str. 2  94034 Passau Tel. 0851 931555  info@datac.de www.datac.de

Die Weihnachtsausgabe von „UnsaGmoa“ erscheint ab 18.12.2015. Der Redaktionsschluss hierfür ist der 09.12.2015.

Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung Ihrer Anzeige behilflich. Nähere Info´s unter www.unsagmoa.de 4

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015


Ungarische Besucher beim Kindertheater im Gemeindekindergarten Jedes Jahr bekommen die Neuhausener Kindergartenkinder Besuch von Erzieherinnen aus Ungarn, angeführt

von Rosa Mammel, die sich durch Ihre Tätigkeit beim ungarischen Kultusministerium auch über den Eintritt in den Ruhestand hinaus weiterhin ehrenamtlich für das europäische Sozialprojekt einsetzt. Dieses Jahr dachten sich die Kinder der Sternengruppe etwas ganz Besonderes für den Empfang aus. Nachdem sie von ihrer Erzieherin Antoinette Nock-Kilger das Märchen vom Kartoffelkönig gehört haben, wollten die kleinen Offenberger Gemeindebürger unbedingt ein kleines Theaterstück daraus machen. Ihre Erzieherin unterstützte sie bei diesem Vorhaben und gemeinsam wurden Kostüme aus dem Fundus gesucht. Die Kinder übten selbstständig

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

das Kindertheater ein, gaben für alle anderen Kindergartengruppen mehrere Vorstellungen. Die kleinen Schauspieler

erhielten von ihren gleichaltrigen Zuschauern viel Beifall und Applaus. Als sich die Erzieherdelegation aus Ungarn angemeldet hatte, war es für die Kinder klar, dass auch die ungarischen Besucher ihr Kindertheater sehen sollten. Der Kartoffelkönig, Igel Stachelfell & Co. bekamen natürlich einen riesigen Applaus für die Darbietung ihrer Künste und für die fast eigenständige Umsetzung. So haben die Erzieherinnen sowie die Kindergartenschar erneut ein tolles Gemeinschaftserlebnis gestaltet sowie umgesetzt und außerdem wieder einmal bewiesen, dass durch die pädagogische aber auch familiäre Arbeit im Kindergarten die kleinen Gemeindebürger

durch ihre Ideen, getragen von vielfältigen Aktionen, Projekten und Veranstaltungen einen erlebnisreichen Kindergartenalltag in Neuhausen erfahren und zudem bereits erste Schritte ins eigene spätere Leben gehen können. (Holmer)

PRIVAT-/KLEINANZEIGEN

DHH - mit Keller- / Gartenanteil, Carport

in Neuhausen zu vermieten. 550 EUR + NK ab 18.00 Uhr unter 0170 / 7771695

Christbaumversteigerung des KRV Neuhausen

Der Krieger- und Reservistenverein führt seine Christbaumversteigerung am Samstag, den 12. Dezember 2015 um 19:30 Uhr im Gasthaus Sturmbräu durch. Dazu sind alle Mitglieder, die örtlichen Vereine sowie die Gesamtbevölkerung recht herzlich eingeladen. Auf recht zahlreichen Besuch hofft und freut sich die Vorstandschaft.

www.unsagmoa.de

5


Große Blumenzwiebel-Pflanzaktion Die 4. Klasse des Abschlussjahres 2013 sowie deren Klassen-Elternsprecher Josef Weikl und Katrin Scholler-Peisl überreichten dem Elternbeirat der Grundschule Neuhausen eine Spende, welche zweckgebunden für Blumenzwiebeln gedacht war.

Gärtner zu unterstützen. Bereits im Vorfeld sorgte Daniela Kohrt mit Pizzas, welche der Elternbeirat gespendet hatte dafür, dass die Kinder der 4. Klasse frisch gestärkt ans Werk gehen konnten. Aufgeteilt in 3 Teams machten sich die 19 Kinder ans

Im Rahmen des Projektes Umweltschule trafen sich nun am Freitag 23.10.15 Nachmittag im Pausenhof der Grundschule die Kinder der Klasse 4a, Rektor Richard Geck, die Elternbeiratsvorsitzende Daniela Kohrt, ihre Stellvertreterin Ulrike Widmann sowie einige Eltern, um sich dem Projekt zu widmen. Auch der ehemalige Elternbeiratsvorsitzende und Mitinitiator der Aktion Josef Weikl ließ es sich nicht nehmen, die kleinen

Werk und vergruben mit ihren mitgebrachten Schaufeln und Spaten und auch teilweise mit der Hand die vielen Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen, Krokusse und Schneeglöckchen rund um den Pausenhof. Es war für alle eine große Freude zuzusehen, wie engagiert die Kinder bei der Aktion mitgearbeitet haben und nun gespannt auf das kommende Frühjahr warten, um den Erfolg dieser Aktion „blühen“ zu sehen.

Freie Wähler Gemeinschaft Offenberg In gewisser Hinsicht ein echtes Urgestein bayerischer Kommunalpolitik nimmt gegen Ende des Jahres seinen Hut und verlässt den Gemeinderat: Hans Groitl tritt nach 30 Jahren als Gemeinderat, in denen er auch von 2002 bis 2014 als Vize-Bürgermeister mit an der Gemeindespitze stand, aus familiären und persönlichen Gründen zurück. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung fand Groitl die Gelegenheit, die politische Zeit nochmal Revue passieren zu lassen und zufrieden auf das gemeinsam, über

6

die Parteigrenzen hinaus, für die Kommune Geschaffene zurückzublicken. Zur Versammlung im Gasthaus Sturmbräu konnte Groitl neben den Mitgliedern der Ortsgruppe auch Christian Prem vom FWG-Ortsverband Bernried sowie Stefan Muhr vom FWG-Ortsverband Metten ebenso wie den Bernrieder Bürgermeister Stefan Achatz, der in seiner Funktion als stellvertretender Kreisvorsitzender gerne der Einladung folgte, begrüßen. Auch Franz Wittmann, langjähriger Gemeinderat, sowie Erwin Kraus, Nachfolger im

Gemeinderat für die Freien Wähler, waren zur Versammlung gekommen. Groitl stellte im Bericht des Vorsitzenden erfreut fest, dass sich seit der zurückliegenden Kommunalwahl eine positive Entwicklung für die Gemeinde Offenberg abzeichnen lasse. Man konnte viel auf den Weg bringen, erfolgreich abschließen und offene Hausaufgaben aus Vorjahren zufriedenstellend erledigen. Neben den regulären Aufgaben der Kommune beschäftige man sich derzeit im politischen Gremium der Gemeinde mit dem Thema Kläranlage. „Das Thema gärt buchstäblich im wahrsten Sinne des Wortes in den Köpfen der Gemeindevätern von

Zusammenhang dankte Groitl allen Weggefährten, besonders den aktiven Unterstützern der Freien Wähler, für ihr politisches Geleit und die stete Unterstützung. Schatzmeisterin Daniela Paul übermittelte das Zahlenwerk des zurückliegenden Wirtschaftsjahres und erhielt von Revisor Helmut Wittmann einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Nach Entlastung der Vorstandschaft fungierten Stefan Achatz und Stefan Muhr als Wahlvorstand. Hans Groitl wurde einstimmig als Ortsvorsitzender im Amt bestätigt. Als gleichberechtigte Stellvertreter fungieren Erwin Kraus und Claus Pührer. Schatzmeisterin bleibt Dani-

Metten und Offenberg. Man ist bemüht, konstruktiv, zukunftsorientiert aber auch bürgerfreundlich um eine annehmbare Lösung zu ringen, so Groitl im Bericht aus dem Gemeinderat. Mit etwas Wehmut aber dennoch mit standsicherer Entscheidung gab Hans Groitl seinen FW-Mitstreitern bekannt, dass er sich aus der aktiven Arbeit im Gemeinderat zurückziehen werde. „Sicher komme für manche der Rückzug überraschend“, so Groitl, „oder andererseits für andere vielleicht zur falschen Zeit.“ Der scheidende Gemeinderat ist sich allerdings sicher, dass es jetzt galt, den Schnittpunkt zu setzen. Ihm war wichtig, dass die Anliegen, für die er sich jahrelang mit eingesetzt habe, zum Abschluss gelangen konnten. „Die Felder sind nun bestellt“, so Groitl, „um meinem Nachfolger Erwin Kraus eine geebnete Bahn in den Gemeinderat vorzulegen.“ In diesem

ela Paul, Schriftführer wird Helmut Wittmann. Wittmann wurde auch zur Kassenrevision bestellt. Beisitzer wurden Franz Wittmann und Werner Rauschendorfer. Stefan Muhr gab in seinem Grußwort kurz Einblick in die Sichtweise der Marktgemeinde Metten zum Thema Kläranlage und stellte fest, dass man durch ein gesundes Miteinander und unter Anwendung der erforderlichen und zeitgemäßen Technik eine brauchbare Lösung für alle Beteiligten. Stefan Achatz überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und lobte aus Sicht der Gemeinde Bernried die harmonische Zusammenarbeit der nördlichen Landkreisgemeinden im Blick auf die geschaffene Ferienregion und die ILE-Gemeinschaft. Eine gute und auch über die Gemeindegrenzen hinausgehende Zusammenarbeit sei aus Sicht von Stefan Achatz für eine zukunftsorientierte Gemeindepolitik unerlässlich. (Holmer) Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015


EC Wolfstein feiert 50jähriges Vereinsjubiläum Am 03. Oktober 2015 feierte der EC Wolfstein sein 50-jähriges Gründungsfest. Zu diesem Anlass traf man sich im Wolfsteiner Stadl um dieses Jubiläum ausgiebig zu feiern. Vorstand Christian Biller konnte zu seiner großen Freude ca. 110 Gäste begrüßen. Auch den 1. Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer und die Gemeinderäte Albert Köckeis und Manuel Dull hieß er willkommen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen gab es zahlreiche Ehrungen für langjährige und verdiente Stockschützen. Wie Vorstand Biller mitteilte, umfasst der Verein derzeit 135 Mitglieder. Zwei aktive Herrenmannschaften und eine Jugendmannschaft beteiligen sich regelmäßig an Turnieren

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

und Meisterschaften .Das Vereinsleben wird ausgiebig gelebt und auch gefeiert. Training findet Donnerstags im Wolfsteiner Vereinshäusl statt, das 2006 neu erbaut wurde. Auch sonst werden gerne interne Veranstaltungen und kleine Turniere mit benachbarten Vereinen angenommen, auch die alljährliche Vereinsmeisterschaft oder der Weißwurstfrühschoppen werden gut besucht. Anlässlich des 50-jährigen

Jubiläums hielt man im Juli ein Asphaltturnier ab. Dieses wurde auf der Asphaltbahn des EC Mariaposching durchgeführt. 11 Mannschaften aus Bernried, Pankofen, Reckenberg, Natternberg, Winzer, Buchberg, Weißenberg, Niederwinkling, Datting, Breitenhausen und Mariaposching

hatten sich eingefunden. Am Ende siegte die Mannschaft aus Mariaposching. Vorstand Biller bedankte sich bei allen Helfern für die Vorbereitungen des Festes und auch für die Durchführung des Abends und den damit verbundenen Mühen. Ebenso bedankte er sich bei seinen Mitschreibern für die gelungene Chronik über den EC Wolfstein. Zur musikalischen Unterhaltung spielte der Alleinunterhalter Marco Lemberger auf und

animierte die gesamte Eisstockgemeinde zum Schunkeln und Mitsingen bis in die späten Abendstunden. Folgende Mitglieder wurden geehrt: 20 Jahre: Dunst Anna , Stefan Feldmeier

www.unsagmoa.de

25 Jahre: Kronschnabl Hannelore, Stadler Jakob, Lipp Josef, Spranger Renate, Kopp Markus, Dunst Josef, Veitl Siegfried jun., Köckeis Albert 30 Jahre: Tremmel Karl, Ebentheuer Harald, Helmprecht Paul, Helmprecht Luise, Kronschnabl Albert, Buchner Manuela, Adler Klaus, Veitl Michael, Bock Ferdinand, Schmidt Walburga 35 Jahre: Helmprecht Evi, Feldmeier Christiane, Veitl Siegfried sen., Altschäffl Xaver, Rauschendorfer Hans, Mollik Horst, Hartl Sepp, Adler Michaela, Strenz Hans, Karmann Hans, Karmann Fritz 40 Jahre: Helmbrecht Monika, Helmbrecht Hans, Mollik Rosi, Mayer Waltraud, Karmann Sepp, Amann Susi, Spranger Walter. Kargl Erwin, Helmprecht Sepp, Feldmeier Gerhard, Feldmeier Annerl, Kargl Therese 45 Jahre: Vornehm Gottfried, Altschäffl Xaver, Feldmeier Karl Gründungsmitglieder 50 Jahre Mitgliedschaft Bittner Rudi, Weikl MaX, Kellermeier Alois, Ebentheuer Hermann, Edenhofer Alois

7


Einleitungen in den Schmutzwasserkanal aus eigenen Brunnen und Regenwassernutzungsanlagen

Christbaum für Rathaus, Kirche und Dorfmitte Wolfstein: Verehrte Mitbürger, auch in diesem Jahr beabsichtigt die Gemeinde wieder an o.g. Plätzen Christbäume aufzustellen. Sollten Sie einen entsprechenden Baum haben, den Sie „loswerden“ möchten, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung (Tel. 0991/99808-13). Bekanntgabe des Wasserhärtebereiches an die Abnehmer Die Wasserhärte beeinflusst die Dosierung von Waschund Reinigungsmitteln. Das von der Wasserversorgung Bayer. Wald abgegebene Trinkwasser an die Gemeinde Offenberg wird aus der Talsperre über die TWA Flanitz geliefert. Das Talsperrenwasser ist dem Härtebereich 1 zuzuordnen. Einteilung der Härtebereiche: Härtebereich: 1 weich 2 mittelhart 3 hart 4 sehr hart

8

0 – 7° dH 7 – 14 14 – 21 über 21

(°dH = Grad deutscher Härte) Fischer, 1. Bürgermeister Erhebung der Hundesteuer Anbei ein Auszug der gemeindlichen Satzung für die Erhebung der Hundesteuer mit der Bitte um Beachtung: § 11 Anzeigepflicht (1) Wer einen über vier Monate alten, der Gemeinde noch nicht gemeldeten, Hund hält, muss ihn unverzüglich der Gemeinde melden. Zur Kennzeichnung eines jeden angemeldeten Hundes gibt die Gemeinde ein Hundezeichen aus. (2) Der steuerpflichtige Hundehalter soll den Hund unverzüglich bei der Gemeinde abmelden, wenn er ihn veräußert oder sonst abgeschafft hat, wenn der Hund abhanden gekommen oder eingegangen ist, oder wenn der Halter aus der Gemeinde weggezogen ist. (3) Fallen die Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung weg oder ändern sie sich, so ist das der Gemeinde unverzüglich anzuzeigen. Fischer, 1. Bürgermeister

Wer einen eigenen Hausbrunnen betreibt und daraus Wasser in den Schmutzwasserkanal einleitet (z.B. über die Waschmaschine oder Toilettenspülung), hat dies unverzüglich bei der Gemeinde anzumelden. Gleiches gilt für Einleitungen in den Schmutzwasserkanal aus Regenwassernutzungsanlagen. Da die Abwassergebühr nur von der Frischwassermenge lt. gemeindlicher Wasseruhr berechnet wird, zahlen die betreffenden Fälle für die unberechtigte Einleitung nichts. Dies hat zur Folge, dass bei der Berechnung der Gebühren die Kosten für die Kläranlage und Kanalisation auf die anderen Bürger verteilt und dadurch höher werden. Die Gemeinde führt gelegentlich Stichproben durch, um derartige Fälle aufzudecken.

Bitte melden Sie bei der Gemeinde (Tel. 0991 / 9980816), falls Ihnen derartige Fälle bekannt sind. Mit dem Einbau einer weiteren Wasseruhr kann die Kanalgebühr richtig berechnet werden. Bitte haben Sie für diese Maßnahme im Sinne der Allgemeinheit Verständnis.

SEO

Sozial/Engagiert/Offenberg

Mitgliederstammtisch am Donnerstag, 19.11.2015 um 19:00 Uhr im Gasthaus Helmbrecht (Aschenau)

Sie sind eingeladen Entdecken Sie einen einzigartigen, natürlichen Weg zu einem jüngeren und schönerem Ich

28 Tipps & Tricks für mehr Wohlbefinden Weiherfeldstr. 10c 94560 Neuhausen T. 0991 40510180 T. 0171 17976561

www.antiagingnews.eu info@antiagingnews.eu

www.facebook.com/ antiagingnews.asea

Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat oder für größere Gruppen nach Vereinbarung Reservierung erforderlich - telefonisch od. per Mail

kostenfrei & unverbindlich denken Sie schon heute an Ihre Weihnachtsgeschenke Vorabinfo Youtube: https://goo.gl/OEwkHq

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015


Aschenauer Dorfweihnacht Aschenau. Auch in diesem Jahr veranstalten die Ortsvereine in Aschenau zur Einstimmung auf die Weihnachtstage wieder eine besinnliche Dorfweihnacht beim Feuerwehrhaus in Aschenau. Am Sonntag, 20.12.2015 ab 13.30 werden am Dorfplatz bei weihnachtlicher, musikalischer Umrahmung, an verschiedenen Ständen neben kalten Getränken, Kaffee, Glühwein und Kinderpunsch, selbstgebackenen süßen Leckereien, sowie deftiges wie heiße Suppe und gegrillte Würstl angeboten. Zum schnellen „Aufwärmen“ gibt es auch Hochprozentiges. Wie im letzten Jahr, wird auch der heilige Nikolaus und das Christkind wieder erwartet um die Besucher auf die besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen. Aschenauer Ortsvereine, sowie Anbieter von weihnachtlichen Artikeln, die sich noch beteiligen und das Programm bereichern möchten, melden sich bitte bis zum 03.12.2015 bei Mechthild Kammerl, Linienweg 14 in Aschenau, Tel. 09962 / 1338 oder bei Thomas Gäch, Hauptstr. 6a in Aschenau, Tel. 09962/910345 oder 0170/8600245.

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

www.unsagmoa.de

9


2. Buchberger Adventszauber

Am

Samstag, 28. November 2015 ab 14.00 Uhr

im Buchberger Schulgarten - Eröffnung durch 1. Bürgermeister H.J. Fischer - kostenlose Kutschfarten für Kinder - Weihnachtsmusik mit den „Wolfsteiner Musikanten“ und dem Kinder-Chor „Kindergarten Neuhausen“ - Hobbykünstlermarkt - Verkauf von Bauernbrot und Geräucherten - Bewirtung durch die Ortsvereine - viele weitere Attraktionen

Auf Ihr Kommen freuen sich die Buchberger und Finsinger Vereine Feuerwehr, Schützenverein, Eistockclub, Stammtisch, Bayernfanclub und Kirchenverwaltung

10

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015


Der SKC 77 Neuhausen sagt Danke !

Einladung

Am Samstag den 24.10.2015 durfte der SKC 77 Neuhausen die zahlreichen Gäste und Vereine rund um die Partnerschaftsfeier anlässlich des 10 Jährigen bestehen zwischen Offenberg und Roncone in der Turnhalle der Grundschule Neuhausen bewirten.

zur alljährlichen Christbaumversteigerung des SKC 77 Neuhausen am 04. Dezember 2015 um 19.30 Uhr beim Zenger Dorfwirt

Ganz herzlich möchten wir uns damit beim 1. Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer und dem

friedenheit zu versorgen. Biere, Wein und Alkoholfreie Getränke wurden den Gästen von unseren zuverlässigen Bedienungen und Kellnern serviert. Auch der Durst nach kleinen Schnäpsen wurde an der Bar gelöscht. Dank der musikalischen Umrahmung des Abends durch den Musikverein Neuhausen, kam auch das Tanzbein in Schwung und es wurde ein ausgelassenes Fest gefeiert.

1. Vorstand des Freundeskreis Roncone Werner Harteis für die Übertragung der Bewirtung und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Der SKC bot ein groß Aufgebot an Mitglieder um alle durstigen Gäste möglichst schnell und zur vollsten Zu-

Hiermit möchten wir uns auch ganz herzlich bei all unseren Mitgliedern die vor- und hinter den Kulissen mitgearbeitet und geholfen haben bedanken, denn ohne euch wäre so etwas nicht zu schaffen. Vielen Dank.

Die gesamte Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen. Auf Ihr Kommen freut sich der SKC 77 Neuhausen Ergebnisbericht SKC 77 Neuhausen Frauen: SKC Freising-Attaching I – Neuhausen I 2903 : 2913 Holz, 2 : 6 MP; TB Daniela Eiglmeier 533, Andrea Rauch 502, Ludwina Nothaft 493 Neuhausen I – TSV Altenmarkt I: 3006 : 2993 Holz, 5 : 3 MP; TB Daniela Eiglmeier 557, Petra Hager 512, Andrea Rauch 491 Männer: VK Puchheim II – Neuhausen I 3189 : 3067 Holz, 7 : 1 MP; Michael Moosner 537, Heinz Fritz 536, Jara Zuzanek 532

Hier könnte Ihre Werbung stehen ! Informationen unter www.unsagmoa.de

Neuhausen II – Dreiflüsse-Bosna Passau I 3038 : 3080 Holz, 2 : 6 MP; Manfred Moch 540, Andreas Bumberger 534, Urban Ofner 505 Neuhausen III – DSK Deggendorf I 2453 : 2290 Holz, TB Altenkrüger Raik 447, Reinhold Hofbauer 436, Matthias Steininger 404 BSG 2000 Passau III – Neuhausen gem. 2360 2236 Holz, TB Xaver Hofbauer 438, Waltraud König 394, Timo Karmann 388 Gemischt: Neuhausen gem. – SV Huldsessen 2381 : 2115 Holz, TB Katharina Steininger 423, Xaver Hofbauer 415, Waltraud König 410 Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

www.unsagmoa.de

11


A1 – meins … das A1effizienzHaus

Das A1-Prinzip Ihr energieeffizientes Massivhaus. Modular geplant. Individuell gebaut. Handwerksqualität mit kurzer Bauzeit. Schlüsselfertig oder ausbaufertig. Qualitätshäuser. Individuell. Massiv. Schlüsselfertig... Alle Leistungen aus einer Hand. Konzeption und Entwurf - Planung und Architektur Energieberatung – Haustechnik - Finanzierungshilfe Festpreisangebot – Durchführungsplanung Persönliche Projektleitung – Schlüsselfertige Übergabe

Sonnenhaus

Das Ergebnis ist überzeugend: individualisierte Einfamilienhäuser in einer Qualität, wie sie nur handwerklich erfahrene Bauprofis bieten können - und das zu sehr attraktiven Konditionen. Dabei können Sie sich auch noch über die angenehm kurze Bauzeit freuen! Individuelle Betreuung durch einen einzigen Ansprechpartner und das Vertrauensfundament, das Ihnen nur ein regionales Familienunternehmen garantieren kann, sind im Preis schon inklusive.

Bungalow

Wir bauen Ihr Wunschhaus Schlüsselfertiger Wohnhausbau Vertrauen ist unser wertvollster Baustoff.

Trendhaus

PRAML... und plötzlich geht’s voran am Bau

Das Prinzip ist einfach und kostensparend: verschiedene Haustypen als Grundlage sparen Planungskosten, dekken aber fast jeden architektonischen Geschmack und Wohnbedarf ab. Weitere Zutaten sind Qualitätsbaustoffe, konsequent energiesparende Bauweise und frei wählbare Ausbaustufen.

Das A1effizienzHAUS ist auch für Bauherren und Familien mit kleinerem Budget der Schlüssel zum individuellen Eigenheim. Massiv gebaut, aber mit den klaren Vorteilen eines modularen, kosteneffizienten Konzeptes. Lassen Sie sich vom A1-Prinzip und seinen sechs Häusertypen überzeugen: Das A1-Sonnenhaus überzeugt innen mit Leben mit einer übersichtlichen und ökonomischen Raumaufteilung und einem fast luxuriösen Platzangebot.

B PRAML U Klassikhaus

Ihr A1-Trendhaus setzt großzügige Wohntrends durch einen wohnlichmodernen Innenbereich in dem Funktionen wie Wohnen, Essen und Kochen ineinander fließen. Offen für Lebensgenuss mit dem A1-Toskanahaus, das durch die vollkommen offene Gestaltung besticht und durch fließende Übergänge beeindruckt. Extra viel Lebensraum mit dem A1Bungalow, das bedeutet Wohnen auf nur einer Ebene. Die Zukunft und wieder voll im Trend. Die barrierefreie Bauweise garantiert unbeschwerten Wohnkomfort.

Toskanahaus

Stadthaus

Vertrauen ist unser wertvollster Baustoff - seit 67 Jahren über drei Generationen PRAML BAU GMBH… ein starkes Team mit viel Erfahrung Fritz-Schäffer-Str. 37 94560 Neuhausen Tel. 0991/99811-0 www.praml-bau.de www.a1effizienzhaus.de

12

Das A1-Klassikhaus für modernes Wohnen mit Bewegungsfreiheit und einer klaren Raumstruktur. Weitläufig und hell mit ineinanderfließenden Koch-/Ess- und Wohnbereichen der ideale Treffpunkt für Freunde und Familie. Ihr A1-Stadthaus für urbanes Leben, modern und vornehm – ein Haus, das mediterranes Flair versprüht, klassisch und stilvoll.

Ausgabe 05/2015 | 13.11.2015

UnsaGmoa 05/2015  

Offenberger Infoblatt "Unsa Gmoa" Ausgabe 05/2015 13.11.2015