Page 1

FRÜHJAHR 2018

Aufbau


WIR GR ATULIEREN »Heimaterde erklärt uns nicht die Welt, sie zeigt sie uns.« Berliner Morgenpost

© Philipp Wente

LUCAS VOGELSANG

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

»Fuldas Biographie ist ein offenherziger Gesellschaftsroman über die französischen Eliten von heute – und mittendrin ein absolut außergewöhnlicher Mann.« DIE ZEIT

© Bruno Klein

ANNE FULDA

KATRIN WEBER

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

© Clementine Photography

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41

11.08.16 18:41

SIMON STRAUSS © Martin Walz

»Sie müssen sich meinen Namen nicht merken. Sie kriegen schon mit, wenn ich in der Nähe bin.«

11.08.16 18:41

»Das Buch der nächsten Generation.« DIE ZEIT

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41


UNSEREN AUTOREN »Dabei zeigen Brensings Beispiele eindrucksvoll, dass es keinen Grund gibt, Tieren ein ›Innenleben‹ mit Schmerzen, Angst, Trauer und Freude abzusprechen.« Geo

© Milena Schlösser

KARSTEN BRENSING

© Joachim Gern

GREGOR GYSI

»Samiras Sprache, diese großartige und literarische Erfindung von Lana Lux, klingt manchmal nach kalter Präzision, manchmal wie Poesie.« Anna Prizkau, FAS

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41

»Wieder und wieder staune ich, was für seltsame, eigenwillige Vorfahren ich doch habe.« © Kat Kaufmann

LANA LUX

© Baek Dahum

HAN KANG »Ein Meisterwerk.« Volker Weidermann, DER SPIEGEL

3


© Juri Gottschall

»Hier ist eine Erzählerin am Werk, die ihren Figuren auf den Grund gehen kann, die sie in ihrer psychologischen Tiefe begreifen möchte und dies manchmal fast intuitiv tut, die Fragen hat an das Leben.« Sandra Hoffmann, DEUTSCHLANDFUNK

4

MERCEDES LAUENSTEIN,

•• Mercedes Lauensteins Romandebüt

geboren 1988, lebt als Schriftstellerin und Journalistin in München und Italien. Seit 2009 schreibt sie als freie Autorin Essays und Reportagen für verschiedene Zeitungen und Magazine. Für ihr Debüt Nachts wurde sie 2016 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

•• Ein Roadtrip durch die flirrende Sommerhitze Italiens •• Autorin steht für Veranstaltungen zur Verfügung


Der Roadtrip ihres Lebens

Deutschsprachige Literatur Mai

Blanca hat genug von ihrer Mutter. Mit ein paar Wechselklamotten und all ihren Ersparnissen in der Tasche macht sie sich auf Richtung Süden. Mercedes Lauenstein erzählt die Reise eines jungen Mädchens, das nach einer Zukunft für sich sucht – und dabei so manchen Umweg auf sich nimmt.

Die fünfzehnjährige Blanca will weg – weg von ihrer hysterischen Mutter, die ständig auf gepackten Koffern sitzt, weg von den billigen WG-Zimmern, in denen sie an jedem neuen Ort unterkommen. Ihr Ziel: eine kleine Insel in Italien. Dort, bei Toni und seinem Vater Karl, war sie vor Jahren zum letzten Mal richtig glücklich. Ein Roadtrip quer durch das sommerglühende Land beginnt. Blanca reist als blinder Passagier nach Rom und schlägt sich zu Fuß bis ans Meer durch. Sie klaut in Cafés Essensreste von den Tischen, trifft auf einen Taxifahrer ohne Skrupel und auf einen zahnlosen Bauern, der sie zur Frau nehmen will. Mercedes Lauenstein entfaltet die Geschichte eines Mädchens, das seinen ganz eigenen Weg geht, ständig begleitet von der Frage, wie viel man vom Leben eigentlich erwarten kann.

Mercedes Lauenstein Blanca Roman Etwa 240 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03701-7 · WG 1112 Erscheint am 18. Mai Auch als E-Book erhältlich

5


© Timm Kölln

JAN BÖTTCHER DA S K A F F

»Mit viel Witz und leiser Wehmut erzählt Jan Böttcher von der Rückkehr ins Kaff als Rückkehr zum Ich.« BENEDICT WELLS

»Das Kaff zeigt eindrücklich die Unterschiede zwischen Stadt und Land, Oben und Unten, die kulturelle Kluft. Hier wird der Riss spürbar, der die Welt zurzeit spaltet. Wer die Gegenwart verstehen will, muss Jan Böttcher lesen.« JAN BRANDT

»Man weiß nicht, ob man Das Kaff sofort verlassen oder für immer dort leben möchte. Alles daran ist komisch: seltsam und zum Lachen.« BOV BJERG

6


SpitzentitelMarketing: •• Anzeigenkampagne •• Presseschwerpunkt •• Social-Media-Kampagne •• Buchpremiere •• Autor steht für Lesungen mit Gitarre und Gesang zur Verfügung

Streifenplakat Bestell-Nr. 641/89278

Fragen Sie nach nsö Ihrem per selichen Le r exempla

7


© Timm Kölln

»Die Sprache von Jan Böttcher ist eine fließende, sehr klare Sprache.«

JAN BÖTTCHER, 1973 in Lüneburg geboren, war zunächst Songtexter und Sänger der Berliner Band Herr Nilsson. Seit 2003 hat er fünf Romane veröffentlicht. Mit Nachglühen gewann er den Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, zuletzt stand Y an der Spitze der SWR-Bestenliste. Er lebt in Berlin.

8

RBB KULTURRADIO

•• Der neue Roman von Jan Böttcher spielt da, wo Deutschland ist: in der Provinz. Was als Ortsbeschimpfung beginnt, wird mehr und mehr zum Heimspiel. Arno Schmidt lässt grüßen. •• Die Geschichte eines Karrieristen und Rationalisten, der loslässt: ein froher Homo Faber


»Im Konzert der deutschen Gegenwartsliteratur mag man die Stimme Böttchers nicht mehr missen.«


Martin Halter, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Familie, Freunde, Erinnerung? Darauf hat Architekt Michael Schürtz nie etwas gegeben. Er ist für die Karriere in die Großstadt gezogen und kehrt nur widerwillig für einen Bauleiterjob in seinen Heimatort zurück. Doch die Menschen kommen ihm näher, als er möchte. Während der Bau voranschreitet, bröckelt Michaels Überlegenheit. Bis er einsieht, dass er nie mehr war als das: ein Nobody aus einem Kaff in der norddeutschen Tiefebene. Und dass sein Leben hier und jetzt beginnen kann.

Michael Schürtz hat das Kaff, aus dem er kommt, vor langer Zeit hinter sich gelassen. Der Plan: so schnell wie möglich Karriere machen. Doch oft steht er sich selbst im Weg. Als er einen Job als Bauleiter in seiner kleinen Heimatstadt angeboten bekommt, nimmt er ihn kurzerhand an. Nur für den Sommer, denkt er. Vor Ort ist alles an seinem Platz: Sein früherer Tischlermeister grummelt, seine Gutmensch-Schwester lächelt. Der vertraute Stillstand. Da fragt sein alter Fußballverein an, ob Michael eine Jugendmannschaft trainieren will. Eine der Eigentümerinnen, für die er baut, lädt ihn zum Abendessen ein. Michael sagt beides zu – ohne zu merken, dass er sich Stück für Stück an die Kleinstadt bindet, mit der er nichts mehr zu tun haben wollte. Und nun beginnt das Kaff vor seinen Augen zu leben. Jan Böttcher hat ein besonderes Gespür für die vielen Schwächen und großen Stärken der Menschen. Mit feinem Humor erzählt er von den Volten des Schicksals und unserem fortwährenden Kampf gegen die Windmühlen der Moderne.

Deutschsprachige Literatur März

Jan Böttcher Am Anfang war der Krieg zu Ende Broschur, 255 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 12,00 · € [A] 12,40 ISBN 978-3-7466-3422-7 Erscheint am 9. März

Jan Böttcher Das Kaff Roman Etwa 256 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03716-1 · WG 1112 Erscheint am 9. März Auch als E-Book erhältlich

9


© Detlef Grumbach

»Wie verheißungsvoll der Auf bruch ins Leben ausfallen kann, schildert Detlev Meyer in einer Fülle von pointiert zugespitzten Alltagssituationen.« Christiane Schott, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

10

DETLEV MEYER

•• 70. Geburtstag am 12. Februar 2018

wurde 1948 in Berlin geboren, studierte Bibliotheks- und Informationswissenschaften in Berlin und Cleveland, war Bibliothekar in Toronto, Entwicklungshelfer in Jamaika. Er lebte als freier Journalist und Autor in Berlin, wo er 1999 starb. Meyer war PENMitglied und erhielt zahlreiche Literaturstipendien.

•• Mit einem Nachwort von Matthias Frings »Das Sonnenkind stapft staunend-verständig durch die Neuköllner Straßen, von allen geliebt, von den Großeltern verwöhnt – eine glückliche WirtschaftswunderKindheit, wie viele sie erlebt haben: behütet und doch nicht allzu spießig, sorglos und doch nicht allzu langweilig, die Eltern liberal mit gelegentlichem Faible fürs Unkonventionelle.« Dirk Fuhrig, FRANKFURTER RUNDSCHAU


Ein federleichtes Abschiedsbuch über die Kindheit und das Glück

Deutschsprachige Literatur Januar

Detlev Meyer würde am 12. Februar 2018 seinen 70. Geburtstag feiern. In seinen letzten Lebensmonaten hat er sich an das Kind erinnert, das er einmal war, um der intensiven Momente des Glücks und der Geborgenheit zu gedenken. Das Sonnenkind ist ein bezaubernd wehmütiges Buch, ein Gesang auf das Leben.

Dieser kleine, leichte Roman lässt eine untergegangene Welt wiederaufleben. Die Zeit umfasst einige Monate um das Jahr 1960, die Koordinaten dieser Welt heißen Truseweg und Neuköllner Schifffahrtskanal. Im Zentrum des geschilderten Kosmos steht der neunjährige Carsten Scholze, das Alter Ego des Autors, ein aufgewecktes Kind mit ausgeprägtem schauspielerischen Talent, das im ganzen Truseweg beliebt ist – ein richtiges Sonnenkind. Seine wichtigste Bezugsperson ist sein Großvater. Der alternde Lebemann nimmt den Enkel mit auf seine Ausflüge in die feine Welt des Café Kranzler. Aus der Sicht des Jungen werden traurige und komische Schicksale aus der Nachbarschaft des Trusewegs geschildert. Sie zeigen, dass das Leben auch in diesem Sträßchen die ganze Spannweite menschlicher Erfahrung ausmisst. In dieser kleinen Welt wird geliebt, gehasst und auch gestorben – genau wie in der großen.

Detlev Meyer Das Sonnenkind Roman Etwa 332 Seiten Leinen Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03718-5 · WG 1112 Erscheint am 19. Januar Auch als E-Book erhältlich

11


© Takuya Sugiyama

»Vor allem morgens, wenn der Tag beginnt und die Menschen an unserer fleckenlos polierten Scheibe vorbeieilen, genieße ich meine Arbeit in dem hell erleuchteten Glaskasten. Um diese Zeit erwacht die Welt, und ihre Zahnräder setzen sich in Bewegung. Eines dieser Rädchen bin ich, und ich drehe mich immerfort.« aus: Die Ladenhüterin

SAYAKA MURATA, geboren 1979 in Chiba, arbeitet selbst in einem Konbini. Für ihre literarische Arbeit erhielt sie mehrere Auszeichnungen, u. a. den Noma-Literaturpreis für Nachwuchsschriftsteller. Die Ladenhüterin gewann 2016 mit dem Akutagawa-Preis den renommiertesten Literaturpreis Japans. URSULA GRÄFE hat Japanologie, Anglistik und Amerikanistik studiert. Seit 1989 arbeitet sie als Literaturübersetzerin aus dem Japanischen und Englischen und hat neben zahlreichen Werken Haruki Murakamis auch Autoren wie Yasushi Inoue und Hiromi Kawakami ins Deutsche übertragen. 12

•• Eine leichthändige Satire auf unsere Lebensrealität •• Ins Deutsche übertragen von Ursula Gräfe •• Über 650.000 verkaufte Bücher in Japan •• Bereits in zehn Sprachen übersetzt


»Absurd, komisch, klug, mutig und präzise. Einfach überwältigend.«

Hiromi Kawakami

Die literarische Sensation aus Japan: Eine Außenseiterin findet als Angestellte eines 24-Stunden-Supermarktes ihre wahre Bestimmung. Beeindruckend leicht und elegant entfaltet Sayaka Murata das Panorama einer Gesellschaft, deren Werte und Normen unverrückbar scheinen. Ein Roman, der weit über die Grenzen Japans hinausweist.

Keiko Furukawa ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt stößt, einen sogenannten Konbini, beschließt sie, dort als Ladenhilfe anzufangen. Man bringt ihr den richtigen Gesichtsausdruck, das richtige Lächeln, die richtige Art zu sprechen bei. Keikos Welt schrumpft endlich auf ein für sie erträgliches Maß zusammen, sie verschmilzt geradezu mit den Gepflogenheiten des Konbini. Doch dann fängt Shiraha dort an, ein zynischer junger Mann, der sich sämtlichen Regeln widersetzt. Keikos mühsam aufgebautes Lebenssystem gerät ins Wanken. Und ehe sie sichs versieht, hat sie ebendiesen Mann in ihrer Badewanne sitzen. Tag und Nacht.

Internationale Literatur April

FRAGEN SIE NACH IHREM PERSÖNLICHEN LESEEXEMPLAR

Sayaka Murata Die Ladenhüterin Roman Konbini ningen, Bungeishunju Ltd., Tokio 2016 Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe Etwa 160 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03703-1 · WG 1112 Erscheint am 13. April Auch als E-Book erhältlich

13


© Paulina Szafranska

14

»Mit Der große Bruder beweist Esther Gerritsen ihr besonderes Gespür für Sätze, die ins Schwarze treffen, und Dialoge, die gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Alltäglichkeit und Absurdität balancieren.« DE VOLKSKRANT

ESTHER GERRITSEN,

•• Ein Familienportrait en miniature

geboren 1972, zählt zu den bedeutendsten Autoren der Niederlande, sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und ihre letzten Romane standen jeweils auf der Shortlist des Libris Literature Prize. Gerritsen arbeitet außerdem als Dramatikerin und Kolumnistin. Auf Deutsch erschien bisher der Roman Mutters letzte Worte. Der große Bruder war das Buchgeschenk der Woche in den Niederlanden mit einer Auflage von 700.000 Exemplaren.

•• Von einer der bedeutendsten Autorinnen der Niederlande •• Kooperation mit der Botschaft des Königreichs der Niederlande


Auf einem Bein kann man nicht stehen Internationale Literatur Februar

Auf kleinstem Raum entfaltet Esther Gerritsen einen ganzen Familienroman. Präzise, mit viel Humor und großer Unterhaltungskunst erzählt sie von den Geheimnissen und Missverständnissen, den Täuschungen und Enttäuschungen, die eine Familie ausmachen, und der Liebe, die ihr trotz allem zugrunde liegt.

Olivia ist bodenständig. Sentimentalitäten sind ihr suspekt, eine Ansicht, die sie mit ihrem Mann teilt und ihren Kindern weitergibt. Sie kommt aus ärmlichen Verhältnissen, hat sich hochgearbeitet. Als Controllerin soll sie ein Familienunternehmen, ein Porzellangeschäft in der Innenstadt, wieder wirtschaftlich erfolgreich machen. Es läuft, sie hat alles unter Kontrolle. Bis ihr großer Bruder Marcus nach Jahren plötzlich anruft und ihr erklärt, dass die Ärzte ihm das Bein abnehmen werden. Während der Reha zieht er bei Olivia ein, sitzt abends am Tisch und weint. Olivias Welt gerät ins Wanken. Aber nicht ihr Bruder ist das Problem – ihr Mann und ihre Kinder lieben ihn –, diejenige, die das verlorene Bein aus dem Gleichgewicht bringt, ist Olivia.

Esther Gerritsen Der große Bruder Roman Broer, Nieuw Amsterdam, Amsterdam, 2015 Aus dem Niederländischen von Gregor Hens Etwa 132 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03702-4 · WG 1112 Erscheint am 16. Februar Auch als E-Book erhältlich

15


NADJA SPIE WAS NIE GESCHEHEN IST

»Nadja Spiegelman hat ein leidenschaftliches, eindringliches, spannendes Buch über ihre Mutter, ihre Großmutter und sich selbst geschrieben. Ich bin stolz, eine kleine Rolle in dieser komplexen Liebesgeschichte zu spielen, die sich über drei Generationen von Frauen erstreckt.« Siri Hustvedt »Von entschiedener Ehrlichkeit und großem Einfühlungsvermögen – hier bleibt Raum für die Launen der Erinnerung und die Umdeutungen der Generationen.« Vogue »Poetisch, messerscharf und von allgemeiner Gültigkeit: Welche Mutter hat ihr Kind nicht schon einmal für einen Moment gehasst? Und welches Kind hat sich nicht schon einmal gewünscht, die Mutter sei tot?« San Francisco Chronicle »Stark und poetisch.« Elle »Tief beeindruckend: Wie in keinem anderen Buch wird hier die mütterliche Härte und das Wunder der mütterlichen Liebe entschlüsselt. Außerordentlich.« J. Courtney Sullivan

16


GELMAN SpitzentitelMarketing: •• Anzeigenkampagne •• Presseschwerpunkt •• Online-Kampagne »Nadja Spiegelman erzählt von widersprüchlichen Lebenserinnerungen, die Generationen von Frauen trennen und gleichzeitig zusammenhalten.« New York Times Book Review

Streifenplakat Bestell-Nr. 641/89279

17


© Kate Kornberg

»Mit großem Feingefühl spürt Nadja Spiegelman den Lebensgeschichten nach, die ihrer eigenen vorausgehen. Wie seltsam es doch ist, eine Mutter zu haben, wie schmerzhaft, wie gewaltig.« BOSTON GLOBE

NADJA SPIEGELMAN,

•• Spitzentitelmarketing

geboren 1987, wuchs in New York City auf und lebt heute in Paris und Brooklyn. Sie ist die Tochter des berühmten Cartoonisten Art Spiegelman und der Kunstredakteurin des New Yorker, Françoise Mouly. Was nie geschehen ist ist ihr erstes Buch.

•• Die einzigartige Geschichte der Tochter des berühmten Zeichners und PulitzerPreisträgers Art Spiegelman

SABINE KRAY, geboren 1984, lebt in Berlin und arbeitet als Autorin und Übersetzerin.

18

•• Das bewegende Portrait dreier Frauen


Das Leben dreier Frauen Internationale Literatur März

Nadja Spiegelman erzählt mehr als ihre eigene Geschichte. Sie zeichnet die Lebenswege dreier Frauen nach, deren Schicksale kaum enger miteinander verknüpft sein könnten. Ein eindrucksvolles Debüt über die blinden Flecken in Familien, über die Unzuverlässigkeit unserer Erinnerung und über die Kraft des Erzählens.

Als Kind glaubt Nadja Spiegelman, ihre Mutter sei eine Fee. Ein besonderer Zauber umgibt Françoise Mouly, die erfolgreiche Kunstredakteurin des New Yorker. Erst Jahre später, als Nadja allmählich zur Frau wird, bricht dieser Zauber. Immer häufiger trifft sie die plötzliche Wut der Mutter, ihre Zurückweisung, ihre Verschlossenheit. Nadja ahnt, dass sich in Françoises Ausbrüchen deren eigene Familiengeschichte widerspiegelt, und sie beginnt, der Vergangenheit nachzuspüren. In langen Gesprächen mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter stößt sie auf unsagbaren Schmerz und widerstreitende Erinnerungen, aber auch auf die Möglichkeit, im Erzählen einen versöhnlichen Blick auf die Vergangenheit zu finden. Ein poetisches, zutiefst ehrliches Buch, das offenlegt, warum uns die, die wir am meisten lieben, häufig am stärksten verletzen.

LESEEXEMPLAR +

Nadja Spiegelman Was nie geschehen ist I’m Supposed to Protect You from All This, Riverhead Books, New York, 2016 Aus dem Amerikanischen von Sabine Kray Etwa 400 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 13,5 × 21,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70  ISBN 978-3-351-03705-5 · WG 1112 Erscheint am 9. März Auch als E-Book erhältlich

19


© Roko Crnic

»Die Stärke der Autorin liegt in ihrem außerordentlichen Einfühlungsvermögen.«

Karl-Peter Schwarz, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

SLAVENKA DRAKULIC´ , geboren 1949, ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen Kroatiens. Sie schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Neue Zürcher Zeitung und Zeit Online. 2005 erhielt sie für Keiner war dabei den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. 2007 erschien der Roman Frida über Frida Kahlo, 2016 der Roman Dora und der Minotaurus über Dora Maar.

KATHARINA WOLF-GRIESSHABER, geboren 1955, lebt und arbeitet in Münster. Sie hat Publikationen zu Danilo Kiš, Ivo Andri , Bora C´osic´ und Vladimir Nabokov vorgelegt. Sie übersetzt u. a. Danilo Kiš, Bora C´osi und Dževad Karahasan. 20

•• Das erschütternde Schicksal der Frau, die Albert Einstein den Weg zum Nobelpreis ebnete •• Ein völlig neuer Blick auf den populären Physiker und seine Zeit


»Trauer summiert sich wie in der Mathematik.« Internationale Literatur Mai

Als ihre Ehe mit Albert Einstein zerbricht, verliert Mileva die Liebe ihres Lebens, ihren inneren Halt. Ein bewegender Roman über eine begabte junge Frau, die sich ein eigenes Leben erträumte und an den patriarchalischen Denkmustern des frühen 20. Jahrhunderts scheiterte.

Berlin, 1914. »Du sorgst dafür, dass meine Kleider und Wäsche ordentlich in Stand gehalten werden und dass ich die drei Mahlzeiten im Zimmer ordnungsgemäß vorgesetzt bekomme. Du hast weder Zärtlichkeiten von mir zu erwarten noch mir irgendwelche Vorwürfe zu machen.« So beginnt nach elf gemeinsamen Ehejahren der Forderungskatalog Albert Einsteins an seine Frau Mileva – eine Frau, die wie er Physik studierte und die lange Zeit seine engste Vertraute war. Zutiefst gekränkt verlässt Mileva ihren Mann und zieht sich mit den gemeinsamen Kindern nach Zürich zurück. Doch auch dort ist sie ihrer Einsamkeit schutzlos ausgeliefert. Mileva Einstein ist das feinfühlige Portrait einer Frau, die sich ganz der Karriere ihres berühmten Mannes verschreibt und sich dabei am Ende selbst verliert.

Slavenka Drakuli Dora und der Minotaurus Broschur, 236 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 12,00 · € [A] 12,40 ISBN 978-3-7466-3400-5 Erscheint am 15. Juni

Slavenka Drakulic´ Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit Mileva Einstein, teorija tuge, ´ 2016 Fraktura, Zaprešic, Aus dem Kroatischen von Katharina Wolf-Grießhaber Etwa 224 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03707-9 · WG 1116 Erscheint am 18. Mai Auch als E-Book erhältlich

21


»Fallada hatte die Energie, die Welthaltigkeit, das Gespür für gesellschaftliche Konflikte und das Talent, sie virtuos zu erzählen.«

22

Thomas Hüetlin, DER SPIEGEL

HANS FALLADA (1893–1947), internationaler Bestsellerautor durch Romane wie Jeder stirbt für sich allein, wurde in den letzten Jahren noch einmal völlig neu entdeckt.

•• Unveröffentlichte und unbekannte Texte des Weltautors

Der Germanist PETER WALTHER, geboren 1965 in Berlin, hat 2016 die vielgelobte Biographie Hans Fallada geschrieben. Er leitet gemeinsam mit Hendrik Röder das Brandenburgische Literaturbüro in Potsdam.

•• Herausgegeben und mit einem Nachwort von Peter Walther

•• Hans Fallada – eine der größten Wiederentdeckungen der letzten Jahre

•• Buchpremiere am 4. März 2018 in Potsdam


Hans Falladas unveröffentlichte Geschichten Moderne Klassik Januar

Welch ein Fund: über zwanzig bedeutende Erzählungen Hans Falladas, die nie veröffentlicht wurden oder nur einmal in Zeitschriften erschienen sind. Sie zeigen den vertrauten Autor in Hochform und lassen uns zugleich neue Seiten an ihm entdecken.

Die akribische Suche des Hans-Fallada-Biographen Peter Walther hat Überraschendes zutage gefördert: Von den rund siebzig Geschichten, die Fallada im Laufe seines Lebens geschrieben hat, ist ein nicht unerheblicher Teil den Lesern unbekannt. Manche dieser Erzählungen widmen sich typischen Fallada-Sujets: So nimmt es Pogg in Kauf, für »das prahlerische Glück, als ein großer Mann dazustehen«, ins Gefängnis zu gehen; eine Verkäuferin fragt sich, ob sie weiterhin arm und »solide« oder nicht doch besser als Tanzdame leben soll; und ein Paar findet im rauen Nachkriegsberlin unverhofft privates Glück und kann es gegen die Umstände behaupten. Die Auswahl zeigt zugleich neue Facetten, etwa eine »Detektivgeschichte« sowie autobiographische Texte – und eine Warnung: »Bücher sind auch die gefährlichsten Freunde; sie machen unendlich anspruchsvoll.«

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41

Peter Walther Hans Fallada Broschur, 527 Seiten Format 13,3 × 20,5 cm € [D] 14,00 · € [A] 14,40 ISBN 978-3-7466-3416-6 Erscheint am 16. Februar

Hans Fallada Junge Liebe zwischen Trümmern Erzählungen Herausgegeben und mit einem Nachwort von Peter Walther Etwa 288 Seiten Mit etwa 6 Abbildungen Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,50  ISBN 978-3-351-03709-3 · WG 1111 Erscheint am 2. Januar Auch als E-Book erhältlich

23


A6-Leseprobe mit Wendecover Bestell-Nr. 641/89280 VE=20

•• 125. Geburtstag Hans Falladas am 21. Juli 2018 •• Die Herausgeber Peter Walther und Achim Ditzen stehen für Veranstaltungen zur Verfügung

Die neuen Bücher unseres Bestsellerautors Hans Fallada »Der Erfinder des Kleinen Mannes erlebt eine ungeahnte Renaissance.«

24

Der Tagesspiegel


»Ohne Euch wäre ich aufgesessen« – Falladas Geschwisterbriefe Moderne Klassik Juni

Dieser Schatz bislang unveröffentlichter Briefe, die sich Hans Fallada und seine Schwestern von 1928 bis 1946 schrieben, spiegelt das wechselvolle Leben des großen Schriftstellers und zugleich zwanzig Jahre bewegter deutscher Geschichte wider. Eine eindrückliche und spannende Lektüre, zusammengestellt von Falladas Sohn Achim Ditzen.

Im Dezember 1928 schreibt Fallada seiner Schwester »Ibeth«, der Ältesten von den drei Geschwistern, seit langem den ersten Brief: »Ich bitte Euch zu diesem Weihnachtsfeste, wenn auch noch nicht zu vergeben und zu vergessen, mir doch noch ein letztes Mal eine Möglichkeit zu geben.« Nach zwei Jahren Gefängnis, weil er Geld für seine Alkohol- und Morphiumsucht veruntreut hatte, arbeitet er inzwischen bei einer Zeitung (noch ist er kein Schriftsteller), und er hat seine große Liebe, Anna Issel, geheiratet. Auch der Neustart mit der Familie wird ihm nicht verwehrt. Schon am Neujahrstag antwortet seine Schwester Elisabeth: »Wir wollen doch lieber nur an die Zukunft denken.« Von diesem Tage an bis zur Weihnacht 1946, Falladas letzter, wird der regelmäßige Briefkontakt nicht mehr abbrechen.

Hans Fallada Ohne Euch wäre ich aufgesessen Geschwisterbriefe Herausgegeben von Achim Ditzen Etwa 464 Seiten Mit zahlreichen Abbildungen Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 26,00 · € [A] 26,80  ISBN 978-3-351-03714-7 · WG 1117 Erscheint am 15. Juni Auch als E-Book erhältlich

25


© Theodor Fontane Archiv, Potsdam

»Es ist ein wahres Spielen mit unsren besten Empfindungen, oder wenigstens mit den Deinigen – jeder meiner Briefe widerruft den vorigen!« Theodor an Emilie Fontane, 23. August 1852

»Dein so eben empfangener Brief hat mich ganz berauscht; das Blut stieg mir in’s Gesicht u. ich lief schleunigst in mein Zimmer um allein zu sein. Wie wunderbar doch geschriebene Worte wirken, es war mir als umfaßtest Du mich so liebevoll u. als empfände ich deine Nähe …« Emilie an Theodor Fontane, 1. August 1867

THEODOR FONTANE (1819–1898), gelernter Apotheker, gab 1849 seinen Beruf auf, um sich als Journalist und freier Schriftsteller zu etablieren. Ein Jahr später heiratete er EMILIE Kummer (1824 bis 1902). Aus der Ehe gingen drei Söhne und eine Tochter hervor. Der Herausgeber GOTTHARD ERLER, bekannt für seine jahrzehntelangen Forschungen zu Fontane, ist Begründer der Großen Brandenburger Ausgabe der Werke Fontanes. 26

•• 120. Todestag Fontanes am 20. September 2018 •• Der große Dichter ganz privat und das lebendige Bild einer vielseitigen Frau •• Mit erstmals nach den Handschriften gedruckten Texten •• Der erste Auswahlband nach der gefeierten 3-bändigen GBA-Ausgabe: »Energische Zeugnisse einer Rhetorik der Liebe.« Die Welt


Eine außergewöhnliche Künstlerehe – mit bislang verschollenen Originalbriefen

Klassik Juli

Die Briefe, die Theodor Fontane und seine Frau Emilie wechselten, gewähren intime Einblicke in die Höhen und Tiefen einer Dichterexistenz und zeichnen das lebendige Bild einer starken Frau, die aus dem Schatten ihres Mannes tritt.

Der Fontane-Experte Gotthard Erler hat die überraschendsten, schmerzlichsten wie schönsten Briefe des Ehepaars zusammengestellt und konnte dabei sogar auf bislang unveröffentlichte Originale zurückgreifen: In zehn Kapiteln umspannt diese Korrespondenz ein halbes Jahrhundert, von den Botschaften der Frischvermählten bis zu Fontanes letztem Brief, geschrieben an seinem Todestag. Lange Phasen der Trennung, bedingt durch dienstliche und schriftstellerische Verpflichtungen, aber auch durch die schwierige wirtschaftliche Lage der Familie, werden durch Briefe überbrückt. Wie das Gespräch in Zeiten der Nähe, so gehört der ununterbrochene, zuweilen überbordende briefliche Austausch zum Wesen dieser Künstlerehe. Ein wunderbarer Lesestoff und eine anschauliche Kultur- und Sozialgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Theodor und Emilie Fontane Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles Eine Ehe in Briefen Herausgegeben von Gotthard Erler Etwa 224 Seiten Mit etwa 3 Abbildungen Leinen mit Banderole Format 12 × 18,5 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03717-8 · WG 2951 Erscheint am 13. Juli Auch als E-Book erhältlich

27


© akg-images

»Unsere Existenz ist immer und überall tragisch, aber der Mensch verwandelt diese unzähligen Tragödien in Kunstwerke. Ich kenne nichts Erstaunlicheres, nichts Wunderbareres als diese Verwandlung.« Maxim Gorki

MAXIM GORKI (der Bittere, eigentl. Aleksej Peschkow), geboren 1868 in Nishny Nowgorod, gestorben 1936 in Moskau. Autodidakt. Wurde mit Erzählungen, Theaterstücken und Romanen weltberühmt. Widersprüchliches Verhältnis zu den Mächtigen der Sowjetunion, lebte viele Jahre im Ausland. Am Ende sowjetischer »Staatsautor« und Gegenstand eines maßlosen Personenkults.

GANNA-MARIA BRAUNGARDT, geboren 1956, Studium der russischen Sprache und Literatur in Woronesh (Russland), übersetzte u.a. Ljudmila Ulitzkaja, Boris Akunin, Vladimir Jabotinsky und Teffy. 28

•• Die Meistererzählungen: kraftvoll und unerschrocken •• Mit einem Geleitwort von Olga Grjasnowa und einem Nachwort von Christa Ebert •• Neu übersetzt von GannaMaria Braungardt


Maxim Gorkis Meistererzählungen in neuer Übersetzung Moderne Klassik Januar

Als junger Mann aus dem Volk wurde er mit seinen ersten Erzählungen in ganz Europa berühmt – diese kraftvollen Texte zeigen uns die eigentliche Bedeutung des späteren »Staatsautors« und warum wir ihn heute wieder lesen wollen.

Mit seinen frühen Erzählungen traf Maxim Gorki den Nerv der Zeit: Romantische Legenden von der Würde und der Kraft der Armen, derjenigen, die von den Segnungen der Industrialisierung ausgeschlossen waren. Doch er bringt ihnen weder Mitleid entgegen wie Dostojewski, noch will er sie erziehen wie die sogenannten Volkstümler, noch will er von ihnen lernen wie Tolstoi. Die Menschen, die Gorki interessierten und die ihm imponierten, waren arm, grob, ungebildet, unbeeindruckt von moralischen Normen, aber willensstark und von ungebrochenem Stolz. Die Texte dieser Auswahl, die in der Neuübersetzung von Ganna-Maria Braungardt frisch erstrahlen, entstammen vorrangig jener frühen Phase, in der die ursprüngliche Kraft Gorkis noch ihren ganzen Zauber ausübt.

150. g Geburtsta rz ä am 28. M 2018

Maxim Gorki Jahrmarkt in Holtwa Meistererzählungen Aus dem Russischen von GannaMaria Braungardt | Mit einem Geleitwort von Olga Grjasnowa und einem Nachwort von Christa Ebert Ausgewählt von Marlies Juhnke Klappbanderole | Geb. mit Schutzumschlag | Etwa 288 Seiten Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 24,00 · € [A] 24,70  ISBN 978-3-351-03708-6 · WG 1111 Erscheint am 19. Januar Auch als E-Book erhältlich

29


© Aufbau Verlag

»Der Stoff, aus dem dieses Buch gemacht ist, ist dauerhaft und unzerstörbar, wie weniges, was es auf der Welt gibt. Er heißt: Gerechtigkeit.«

Christa Wolf

ANNA SEGHERS, 1900 als Netty Reiling in Mainz geboren, als Jüdin und Kommunistin in Nazideutschland doppelt gefährdet, schrieb Das siebte Kreuz 1938/39 im französischen Exil. Die Geschichte einer Flucht vor den Nazis avancierte 1942 in den USA sofort zum Bestseller und wurde mit den Illustrationen von WILLIAM SHARP (alias Leon Schleifer, 1900–1961) in eindrucksvollen Bildfolgen in über einem Dutzend amerikanischen Tageszeitungen abgedruckt. Anna Seghers kehrte 1947 aus dem Exil in Mexiko nach Berlin zurück, wo sie 1983 starb. 30

•• Der Roman Das siebte Kreuz erschien 1942 zunächst in englischer Übersetzung – auf Empfehlung von Erich Maria Remarque •• Kurz darauf im mexikanischen Exilverlag El Libro Libre in deutscher Sprache publiziert •• Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Aufbau Verlag endlich auch in Deutschland veröffentlicht •• Weltweit in 32 Sprachen übersetzt


»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest.« Alexander Cammann, DIE ZEIT •• Rund 90 Veranstaltungen an etwa 70 verschiedenen Orten im Rhein-Main-Gebiet •• Eröffnungsveranstaltung am 16. April 2018 mit Anna Seghers’ Sohn Pierre Radvanyi

»Ein Roman gegen Diktatur schlechthin.« Marcel Reich-Ranicki

•• Mehr Informationen unter www.frankfurt-liest-ein-buch.de

MIT NACHWORTEN VON THOMAS VON STEINAECKER

Anna Seghers / William Sharp Das siebte Kreuz

Anna Seghers Das siebte Kreuz

Mit den Originalillustrationen von 1942 92 Seiten · Gebunden Format 20,0 × 23,0 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03604-1

Roman aus Hitlerdeutschland 448 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03603-4

31


Lyrik

Bertolt Brecht Hundert Gedichte

Alle Tage ein Gedicht

O süßes Nichtstun Hundert Gedichte zum Lob der Faulheit Leinen mit Banderole 171 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 14,00 · € [A] 14,40 ISBN 978-3-351-03571-6

32

Leinen, 416 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70  ISBN 978-3-351-03691-1

Leinen, 318 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50 ISBN 978-3-351-03654-6

Wir sind abwechselnd Sonne und Meer Die hundert schönsten niederländischen Gedichte

Rainer Maria Rilke Hundert Gedichte

Leinen, 265 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50 ISBN 978-3-351-03651-5

Leinen, 142 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50 ISBN 978-3-351-03677-5

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus Hundert deutsche Gedichte Leinen mit Banderole 186 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 14,00 · € [A] 14,40 ISBN 978-3-351-03549-5

Kurt Tucholsky Hundert Gedichte

Eva Strittmatter Sämtliche Gedichte

Leinen, 208 Seiten Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 12,50 · € [A] 12,90 ISBN 978-3-351-03060-5

Leinen, 926 Seiten Format 9,5 × 15,0 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70 ISBN 978-3-351-03625-6


Ein Fest der Sinnlichkeit Lyrik Januar

100 Gedichte – 100 Stimmen der Leidenschaft: Hier schreiben Autoren über erotisches Verlangen, Erfüllung, Genuss, hier fallen Grenzen, werden Konventionen hinfällig und sind Tabus außer Kraft gesetzt.

Die hundert schönsten erotischen Gedichte für all jene, die leidenschaftlich lieben. Diese Texte von mitreißender Intensität, die vom ewig währenden Spiel um Lust und Liebe zeugen, glänzen durch Sinnlichkeit, formale Virtuosität und sprachlichen Rhythmus. Geschrieben mit Herzblut und Leidenschaft, in der Verzweiflung des unglücklich Liebenden, aus Zorn, Betroffenheit oder ironischer Distanz. Die Auswahl traf Hansjürgen Blinn, bekannt durch seine Sammlung Erotische Lyrik der galanten Zeit, mit sicherer Hand – sie begeistert durch thematische Fülle und Reichtum der lyrischen Formen, immer in der Balance zwischen verhaltenem Preisen von Liebe und Erotik und einer offenen, fast ins Pornographische übergehenden Sprache. Gedichte vom Barockzeitalter bis zur jüngsten Gegenwart.

Neuausga

be

rk. 25.000 ve e Exemplar

Ich will dich Die hundert schönsten erotischen Gedichte Herausgegeben von Hansjürgen Blinn 185 Seiten | Leinen Format 11,5 × 20,5 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03712-3 · WG 1151 Erscheint am 19. Januar Auch als E-Book erhältlich

33


© Milena Schlösser

»Über Schirrmacher schreiben, heißt ein Schelmenstück schreiben. Es ist das Stück, in dem er sich selbst sah.« Michael Angele

MICHAEL ANGELE, geboren 1964 im Kanton Bern, promovierte 1999, schrieb für die Berliner Seiten der FAZ und war Dozent für Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2009 ist er Redakteur des Freitag, seit 2015 Mitglied der Chefredaktion. 2016 erschien sein vielbeachtetes Buch Der letzte Zeitungsleser.

34

•• Das erste Buch über Schirrmacher, einen der einflussreichsten und prägendsten Journalisten und Meinungsmacher der letzten Jahre •• Ein Panorama der Zeitungslandschaft und der Debatten dieser Zeit, die Schirrmacher entscheidend mitbestimmte •• Auf der Grundlage von Gesprächen mit Schirrmachers Mutter Halina, Kai Diekmann, Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Kaube, Yvonne Hofstetter u. v. a.


Das Spiel mit der Macht Sachbuch März

Frank Schirrmachers Biographie ist vielleicht die letzte, die man exemplarisch nennen muss: Michael Angele hat das erste Portrait des großen Herausgebers, Journalisten, Bestsellerautors geschrieben und zeichnet ein detailreiches Bild des Mannes, den man den »kindlichen Kaiser« nannte.

In der deutschen Mediengeschichte ist Frank Schirrmacher (1959–2014) eine singuläre Erscheinung. Weit über seine Funktion als Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hinaus wirkte Schirrmacher als Bestsellerautor in die deutsche Öffentlichkeit und ihre Debatten hinein. Dabei verschränkten sich Machtwille und Lust am Diskurs, Aufklärung und Reaktion in spektakulärer Form. Schon zu Lebzeiten wurde er bei Eckhard Henscheid oder Rainald Goetz zur literarischen Figur, nicht zuletzt wegen seines Hangs zur Intrige und zur großen Geste. Schirrmacher, der Beamtensohn aus Wiesbaden, aufgewachsen als Anhänger von Thomas Mann und Helmut Kohl, endete als globaler Nerd des 21. Jahrhunderts, der sich im digitalen Kosmos wohler fühlte als in den deutschen Salons. Am 12. Juni 2014 starb er überraschend an Herzversagen.

Michael Angele Schirrmacher Ein Portrait Etwa 256 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 20,00 · € [A] 20,60  ISBN 978-3-351-03700-0 · WG 1971 Erscheint am 9. März Auch als E-Book erhältlich

35


© Anne Krausz

»Sigmund Freud verließ Wien am Samstag, den 4. Juni 1938. Das goldene Wiener Herz hatte jeden Glanz verloren.« Manfred Flügge

MANFRED FLÜGGE, geb. 1946, studierte Romanistik und Geschichte in Münster und Lille. Von 1976 bis 1988 war er Dozent an der Freien Universität Berlin. Heute lebt er als freier Autor und Übersetzer in Berlin. Zahlreiche Publikationen. Zuletzt erschienen im Auf bau Verlag: Die vier Leben der Marta Feuchtwanger (2008), Stéphane Hessel – ein glücklicher Rebell (2012), Das Jahrhundert der Manns (2015). 36

•• Vom Autor der Spiegel-Bestseller Die vier Leben der Marta Feuchtwanger und Das Jahrhundert der Manns •• Brillant geschriebene Epochenschilderung mit vielen neuen Details •• Mit Lebensgeschichten der Emigranten Sigmund Freud, Egon Friedell, Alma Mahler-Werfel, Alfred Polgar, Erich Fried, Joseph Roth u. v. a. •• Autor steht für Veranstaltungen zur Verfügung


Zeitroman und Schicksalspanorama Sachbuch Februar

Anschaulich und detailreich erzählt Manfred Flügge von einem traumatischen Wendepunkt der europäischen Geschichte: Dem »Anschluss« Österreichs durch die Nazis im März 1938 und ihrem Einmarsch in Wien, vom tragischen Irrtum Kurt Schuschniggs und dem Versagen der Weltöffentlichkeit.

Manfred Flügge Das Jahrhundert der Manns Broschur, 416 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 12,99 · € [A] 13,40 ISBN 978-3-7466-3243-8

Im Wiener März des Jahres 1938 zeigte sich deutlich wie kaum je zuvor die Natur des NS-Regimes, das sich in kurzer Zeit extrem radikalisierte. Manfred Flügge schildert packend die Vorgeschichte des »Anschlusses«, die Tage vom 11. bis zum 15. März, die unmittelbaren Folgen dieses dramatischen Umbruchs sowie die Tragödie der Wiener Juden. Die Bilder der jubelnden Massen, die Hitler in Wien begrüßen, sind weltbekannt, weniger jedoch die Erniedrigungen und Verfolgungen, mit denen die Nazis die Wiener Juden überzogen. In einem Wechsel von historischer Darstellung, Essay und beispielhaften Lebenserzählungen von Akteuren und Opfern, unter ihnen Sigmund Freud, Egon Friedell, Robert Musil, Franz Werfel und viele andere, entsteht ein Zeitroman, der zum vielfältigen Schicksalspanorama wird.

Manfred Flügge Stadt ohne Seele Wien 1938 Etwa 400 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 13,5 × 21,5 cm € [D] 25,00 · € [A] 25,70  ISBN 978-3-351-03699-7 · WG 1946 Erscheint am 16. Februar Auch als E-Book erhältlich

37


»Meine Geschichte wie die von An mit Happy End.«

»Gott schenke uns das kommende Jahr die Freiheit! Frieden! Ewigen Frieden! Nicht wieder nach ein paar Jahren einen so schlimmen Krieg mit einem neuen Hitler. Nein, Frieden! Und dass ich klüger werde, mehr Energie habe!« (Tagebuch, September 1943)

38


ist ne Frank CARRY ULREICH

»Hier denkt im Augenblick jeder nur an das Essen, und noch mal an das Essen, als gäbe es nichts Wichtigeres. Wir leben, dafür sollten wir dankbar sein, und uns dem Leben stellen.« (Tagebuch, 13. April 1945)

»Heute wurde von Radio Bern verkündet, dass Hitler gestorben ist (an einer Hirnblutung). Welchen Platz in der Hölle wird er wohl bekommen? Aber vielleicht ist es auch gar nicht wahr.« (Tagebuch, 30. April 1945)

Fragen Sie nach nsö Ihrem per selichen Le r exempla

39


© privat

»Der Leser beobachtet durch Ulreichs Augen das Leben im Krieg und im Versteck und spürt, wie ihre Lebenswelt mit jedem Kapitel kleiner wird.«

CARRY ULREICH wurde 1926 geboren, überlebte den Holocaust mit ihrer Familie in einem Versteck in Rotterdam und wanderte unmittelbar danach nach Israel aus. Als ihr Tagebuch im November 2016 in den Niederlanden veröffentlicht wird, ist sie 90 Jahre alt. Sie lebt mit ihrer vielköpfigen Familie in Tel Aviv.

VISIE

•• Eine sensationelle Entdeckung •• Authentisches Zeugnis über die Geschichte der Rotterdamer Juden •• Kooperation mit der Botschaft des Königreichs der Niederlande

SIMONE SCHROTH (1974) übersetzt Belletristik und Sachbücher aus dem Englischen und Niederländischen. Zu ihren Übersetzungen gehören u. a. eine Auswahl von Texten Anne Franks (Reclam 2016) und das Kriegstagebuch von Klaartje de Zwarte-Walvisch (C.H. Beck 2016). 40

•• Großes Presseecho


Ein einzigartiges Dokument Sachbuch März

Carry Ulreich führte in den letzten Jahren des Zweiten Weltkriegs Tagebuch. Es ist das bewegende Zeugnis einer Heranwachsenden, die mit ihrer jüdischen Familie von 1941 bis 1945 in einem Versteck in Rotterdam überlebte. Beeindruckend präzise und reflektiert schildert das Mädchen den Alltag dieser Kriegsjahre.

Erstaunlich klar beschreibt Carry Ulreich in ihrem Kriegstagebuch, wie das Leben der jüdischen Gemeinde in der Hafenstadt immer stärker eingeschränkt wurde und für viele in den Lagern endete. Sie selbst konnte noch eine Zeitlang im Judenrat arbeiten und dokumentiert minutiös, was um sie herum geschah. Zugleich erzählt sie eindringlich vom Alltag mit ihrer Schwester und den Eltern im Versteck, von den Beziehungen zwischen den Versteckten und denen, die sie aufnahmen: eine jüdische und eine katholische Familie, die auf engstem Raum zusammenlebten. Carry Ulreichs Tagebuch endet nicht mit der Befreiung, sondern schildert ebenso eindringlich die Herausforderungen der Nachkriegszeit. Ein bewegendes Dokument von universeller Bedeutung.

LESEEXEMPLAR +

Carry Ulreich Nachts träum ich vom Frieden Tagebuch 1941 bis 1945 Mit einem Vor- und Nachwort von Bart Wallet (s’ Nachts droom ik van vrede. Oorlogsdagboek 1941-1945; Uitgeverij Mozaïek, Zoetermeer; 2016) | Aus dem Niederländischen von Simone Schroth Etwa 380 Seiten | Gebunden mit Leinen 2 Bogen Abbildungen Format 13,5 × 21,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70  ISBN 978-3-351-03706-2 · WG 1947 Erscheint am 9. März Auch als E-Book erhältlich

41


© Milena Schlösser

»Ein intellektueller Genuss.« DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

CHRISTINA VON BRAUN, geboren 1944 in Rom, drehte etwa 50 Filmdokumentationen und verfasste zahlreiche Bücher und Aufsätze zu kulturgeschichtlichen Themen. Seit 1994 Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2012 Gründungsleiterin und heute Senior Research Fellow des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Veröffentlichungen u. a.: Stille Post. Eine andere Familiengeschichte, 2007. Bei Auf bau erschien zuletzt Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte (NDR– Sachbuch-Bestenliste). 2013 erhielt Christina von Braun den Sigmund-Freud-Kulturpreis. 42

•• Ein neues Grundlagenwerk, das unseren Blick auf die Gegenwart verändern wird •• Von einer der renommiertesten Kulturwissenschaftlerinnen des Landes •• Autorin steht für Veranstaltungen zur Verfügung


Das neue Standardwerk Sachbuch Januar

Patchwork, HomoEhe, In-vitro – was die einen als Untergang des Abendlandes bezeichnen, ist für andere eine Öffnung unserer Konzepte von Liebe, Beziehung und Familie. Christina von Braun blickt weit in die Geschichte zurück, um zu erklären, wie sich unsere Vorstellungen von Verwandtschaft entwickelten.

»Blut ist ein ganz besonderer Saft«, sagt Mephisto zu Faust, den er den Pakt mit seinem Blut unterschreiben lässt. Für die Kultur des Westens sind Blutsbande auch die Basis von Verwandtschaft. Das gilt nicht für alle Kulturen. Christina von Braun zeigt in ihrem neuen Standardwerk, auf welchen Vorstellungen die Idee der Blutsverwandtschaft beruht und wie sich diese Vorstellungen im Zeitalter von Genetik und Reproduktionsmedizin verändern. Einerseits verfestigt sich die Idee einer langen Kette von Blutsverwandten. Auf der anderen Seite treten aber auch soziale und kulturelle Definitionen von Verwandtschaft in den Vordergrund: Vertrauen in und Verantwortung für einander ersetzen die Blutsbande. Christina von Brauns Kulturgeschichte der Verwandtschaft ist so materialreich wie erhellend.

Christina von Braun Der Preis des Geldes Gebunden mit Schutzumschlag, 510 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 38,00 · € [A] 39,10 ISBN 978-3-351-02710-0

Christina von Braun Blutsbande Verwandtschaft als Kulturgeschichte Etwa 560 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 16,5 × 23,0 cm € [D] 30,00 · € [A] 30,90  ISBN 978-3-351-03679-9 · WG 1510 Erscheint am 19. Januar Auch als E-Book erhältlich

43


© privat

»Heye zeigt viele deutsche Welten.« Jörg Haf kemeyer, NEUES DEUTSCHLAND

UWE-KARSTEN HEYE, geb. 1940, Journalist, arbeitete als Redenschreiber für Willy Brandt, Regierungssprecher von Gerhard Schröder sowie als Autor für ARD und ZDF. Seine Erinnerungen an Flucht und Nachkriegszeit Vom Glück nur ein Schatten wurden unter dem Titel Schicksalsjahre mit Maria Furtwängler verfilmt. Er lebt in Potsdam-Babelsberg. Im Frühjahr 2014 erschien bei Auf bau Die Benjamins. Eine deutsche Familie.

44

•• Buchpremiere mit Matthias Brandt in Berlin •• Autor steht für Veranstaltungen zur Verfügung •• Autor zu Gast auf der Leipziger Buchmesse


Was im Zwielicht der Geschichte zu erkennen ist Sachbuch März

Berührend, wunderbar erzählt, eine Kindheit in Ost- und Westnachkriegsdeutschland, ein politisches Leben zwischen Willy Brandt, dessen Redenschreiber Heye war, und Gerhard Schröder, für dessen Regierung er als Sprecher arbeitete, zwischen Berlin und New York, zwischen Diplomatie und Journalismus.

Mit seiner Autobiographie legt Uwe-Karsten Heye ein sehr persönliches Geschichtsbuch vor. Als Kind erlebte er, was Krieg und Nachkrieg angerichtet hatten. Der Kalte Krieg setzte andere Prioritäten als konsequente Entnazifizierung. Vergessen und Verdrängen, das war die Devise. Heye arbeitete als Redenschreiber für Willy Brandt, als Journalist, unter anderem für Kennzeichen D, legte er den Finger in die Wunden des geteilten Landes, war Regierungssprecher unter Gerhard Schröder und schließlich Generalkonsul in Washington und Chefredakteur des Vorwärts. Heyes Autobiographie ist eine deutsche Geschichtsstunde, aber auch Selbstbefragung: Was wurde versäumt, dass wir es heute erneut mit einem wachsenden Rechtsextremismus zu tun haben? Darauf sucht er Antworten und will Auskunft geben, damit sich Geschichte nicht wiederholt.

Uwe-Karsten Heye Und nicht vergessen Autobiographie Etwa 304 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70  ISBN 978-3-351-03715-4 · WG 1971 Erscheint am 9. März Auch als E-Book erhältlich

45


© Joachim Gern

»Karl Marx war einer der größten Philosophen, Historiker und Ökonomen nicht nur unseres Landes, sondern der Geschichte.« Gregor Gysi

GREGOR GYSI, geboren 1948, Rechtsanwalt und Politiker. 1990– 2002 und 2005–2016 MdB und Fraktionsvorsitzender der PDS und der Partei Die Linke. Seit Dezember 2016 ist er Präsident der Europäischen Linken. Bei Auf bau erschienen: Was bleiben wird. Ein Gespräch über Herkunft und Zukunft (zus. mit Friedrich Schorlemmer) sowie Ein Leben ist zu wenig. Die Autobiographie.

•• 200. Geburtstag von Karl Marx am 5. Mai 2018 •• Ein brillanter Essay über die Notwendigkeit einer neuen Utopie •• Buchpremiere am 8. Juni 2018 auf der phil.Cologne •• Zahlreiche Talkshows und Veranstaltungen •• Auch als Hörbuch erhältlich

46


Was hat uns Marx heute zu sagen? Gregor Gysi weiß es.

Ist der Kapitalismus noch zu retten? Oder brauchen wir eine neue Gesellschaftsidee? Gregor Gysi untersucht kritisch, unterhaltsam und pointiert die Bedeutung des Marx’schen Denkens und seiner Rezeption, die von akademischer Erbauungsliteratur bis zum PopartDesign reicht. Seine These: Die Menschheit braucht eine neue Utopie.

Als linker Politiker hat man ein Verhältnis zu Marx, und angesichts der Niederlage historischen Ausmaßes, die die Linke im 20. Jh. erfahren hat, kann dieses Verhältnis nicht ganz ungebrochen sein. Gregor Gysi hat aber auch ein sehr persönliches Verhältnis zu Marx: Das hat mit seinem Leben und Arbeiten in der DDR zu tun sowie damit, dass er die SED »übernommen« und an vorderster Stelle an deren Umformung zu einer modernen Linkspartei mitgewirkt hat. Ein Prozess, in dem Auseinandersetzungen über die Rolle des Marxismus eine große Rolle spielten. Gysi schildert die Bedeutung, die Marx für seine Biographie, aber auch für linkes Denken und linke Politik hat. Überdies untersucht er die brennenden Fragen der Gegenwart und in welcher Weise Marx’schen Denken für ihre Lösung hilfreich sein kann.

Sachbuch April

0578_Pepper_SPIEGEL_RZ.indd 7

11.08.16 18:41

Gregor Gysi Ein Leben ist zu wenig Die Autobiographie 583 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 13,5 × 21,5 cm € [D] 24,00 · € [A] 24,70  ISBN 978-3-351-03684-3

Gregor Gysi Marx und wir Warum wir eine neue Gesellschaftsidee brauchen Etwa 144 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 18,00 · € [A] 18,50  ISBN 978-3-351-03720-8 · WG 1973 Erscheint am 13. April Auch als E-Book erhältlich

47


© Michael Reichel | arifoto

»Der gefährlichste Feind für den kubanischen Sozialismus ist der kubanische Alltag. Der beste Freund ist der Stolz der Kubaner auf ihr Land.« Landolf Scherzer

LANDOLF SCHERZER, 1941 in Dresden geboren, hat in seinen großen Langzeitreportagen Der Erste, Der Zweite und Der Letzte den besonderen Blick für brisante Themen bewiesen. Zuletzt erschien im Auf bau Verlag: Stürzt die Götter vom Olymp (2014) und Der Rote. Macht und Ohnmacht des Regierens (2015).

48

•• Scherzer sieht hinter die malerische Kulisse Kubas •• Mit zahlreichen farbigen Abbildungen •• Große Lesereise in Vorbereitung •• Autor zu Gast auf der Leipziger Buchmesse


Salsa, Santeria und Sozialismus Sachbuch Februar

Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Kaum ist er auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt ein Land im Ausnahmezustand. Umso drängender wird die Frage, wie die Ideale der Revolution in der Gegenwart bestehen.

Landolf Scherzer Der Rote Broschur, 400 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 12,99 · € [A] 13,40 ISBN 978-3-7466-3308-4

Wer in Kuba viel fragt, dem wird wenig erlaubt, lernt Scherzer schon am ersten Tag in Havanna. Also macht er es bei seinen Recherchen wie die Kubaner, er geht Umwege und improvisiert. Jede Busfahrt, jeder Einkauf, jeder Spaziergang beschert ihm überraschende Begegnungen und Lebensberichte. Er bewundert, wie unkonventionell die Kubaner den problematischen Alltag meistern und wie ungebrochen der Stolz auf die Revolution und ihre Errungenschaften ist. Aber mit Schlitzohrigkeit und Optimismus allein lassen sich die Konflikte, die die Öffnung Kubas mit sich bringt, nicht lösen. Was also muss bewahrt, was soll verändert werden?

Landolf Scherzer Buenos días, Kuba Reise durch ein Land im Umbruch Etwa 352 Seiten Mit zahlreichen Fotos Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 22,00 · € [A] 22,70  ISBN 978-3-351-03713-0 · WG 1118 Erscheint am 16. Februar Auch als E-Book erhältlich

49


© ullstein bild

»Theaterspielen ist Einatmen. Aufnehmen der Schwingungen zwischen Bühne und Publikum – Film ist Ausatmen. Abgeben dessen, was in einem steckt. Ohne Bühne aber könnte ich nicht vor der Kamera stehen.« Karlheinz Böhm

GÜNTER KRENN, geboren 1961, Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Zahlreiche Publikationen zum Film u. a. über Billy Wilder, Louise Brooks und Walter Reisch. Er lebt in Wien.

•• 90. Geburtstag von Karlheinz Böhm am 16. März 2018 •• Auf der Grundlage von Archivmaterial sowie Gesprächen mit: Michael Ballhaus, Senta Berger, Erika Pluhar, Martin Scorsese, Horst Köhler u. a. •• Mit bislang unveröffentlichten Fotos und einer Filmographie

50


Die erste umfassende Biographie über den Jahrhundertschauspieler

Berühmt wurde er als Kaiser Franz in der Filmtrilogie Sissi mit Romy Schneider. In den Siebzigern entdeckte ihn Rainer Werner Fassbinder. Heute ist er vielen als Gründer der EntwicklungshilfeOrganisation Menschen für Menschen bekannt. Ein vielseitiger Künstler, ein beeindruckendes Leben.

Sachbuch Februar

Günter Krenn Romy & Alain Broschur, 312 Seiten Format 11,5 × 19,0 cm € [D] 9,99 · € [A] 10,30 ISBN 978-3-7466-3105-9

Karlheinz Böhm sollte Musiker werden und entschied sich für den Schauspielberuf. In Alraune (1953) mit Hildegard Knef gelang ihm ein erster Erfolg als seriöser Liebhaber aus gehobenen Kreisen. Höhepunkt dieser Entwicklung war seine Rolle in der legendären Sissi-Trilogie (1955–57) an der Seite von Romy Schneider. Unter Rainer Werner Fassbinder machte er sich schließlich einen Namen als differenzierter Charakterdarsteller. Erschüttert von Berichten über die Hungerkatastrophen in Afrika, nutzte der vielfache Familienvater seine Bekanntheit und gründete die unabhängige Stiftung Menschen für Menschen. Günter Krenn zeichnet ein hoch spannendes Künstlerporträt, in dem sich deutsche Film- und Theatergeschichte einmalig spiegelt.

Günter Krenn Die Welt ist Bühne Karlheinz Böhm Die Biographie Etwa 400 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag Format 12,5 × 21,5 cm € [D] 24,00 · € [A] 24,70  ISBN 978-3-351-03711-6 · WG 1961 Erscheint am 16. Februar Auch als E-Book erhältlich

51


Audio

52

Gregor Gysi Ein Leben ist zu wenig

Gregor Gysi Marx und wir

Die Autobiographie Gelesen von Gregor Gysi Etwa 450 Minuten · 6 Audio-CDs € [D] 19,99 · € [A] 22,50  ISBN 978-3-945733-29-5 · WG 5971

Warum wir eine neue Gesellschaftsidee brauchen Gelesen von Gregor Gysi Etwa 220 Minuten · 3 Audio-CDs € [D] 14,99 · € [A] 15,50  ISBN 978-3-945733-34-9 · WG 5973 Erscheint am 13. April Auch als Audio-Download erhältlich

Katrin Weber Mit Stefan Schwarz Sie werden lachen

Deon Meyer Fever

Größtenteils schonungslose Erinnerungen Gelesen von Katrin Weber Etwa 75 Minuten · 1 Audio-CD € [D] 9,99 · € [A] 11,20  ISBN 978-3-945733-32-5 · WG 5185

Roman Gelesen von Martin Bross 600 Minuten · 3 mp3-CDs € [D] 19,99 · € [A] 22,50  ISBN 978-3-945733-31-8 · WG 5112 Auch als Audio-Download erhältlich

Kristin Hannah Die Nachtigall

Ellen Berg Wie heiß ist das denn?

Roman Gelesen von Luise Helm Etwa 900 Minuten · 3 mp3-CDs € [D] 10,99 · € [A] 11,30  ISBN 978-3-945733-19-6 · WG 5112 Auch als Audio-Download erhältlich

(K)ein Liebes-Roman Gelesen von Tessa Mittelstaedt Etwa 500 Minuten · 2 mp3-CDs € [D] 12,99 · € [A] 13,60  ISBN 978-3-945733-35-6 · WG 5112 Erscheint am 15. Juni Auch als Audio-Download erhältlich


Eine Anleitung zum Deutschsein

Audio April

»Brüh im Glanze dieses Glückes ...«, so besang Sarah Connor einst die Nationalelf und 66.000 Zuschauer in der Münchner Allianzarena. Hoffmann von Fallersleben würde im Grab rotieren. Deutschsein ist manchmal gar nicht so einfach. Harald Martenstein hat sich die Sache mal genauer angeschaut.

Harald Martenstein Von großen und kleinen Kindern Gelesen von Harald Martenstein 70 Minuten · 1 Audio-CD € [D] 9,99 · € [A] 11,20 ISBN 978-3-945733-27-1

WG 5118

Harald Martenstein, Kolumnist der Zeit, schreibt seit vielen Jahren immer wieder über sein Heimatland – manchmal mag er es, manchmal macht es ihn wütend, und manchmal muss er einfach nur lachen, genau wie seine Leser. Seine Themen umfassen das ganze Spektrum des widersprüchlichen deutschen Wesens, von der Liebe zur Natur über die Liebe zum Auto und die Bereitschaft, sich an jedem Strand der Welt ungezwungen der Badehose zu entledigen, bis zum penibel geregelten deutschen Bestattungswesen. Dies sind die amüsantesten MartensteinTexte über Deutschland, ein paar nachdenkliche sind auch dabei.

Harald Martenstein Brüh im Glanze dieses Glückes Über Deutschland und die Deutschen Gelesen von Harald Martenstein Etwa 74 Minuten 1 Audio-CD € [D] 9,99 · € [A] 10,30  ISBN 978-3-945733-33-2 · WG 5180 Erscheint am 13. April Auch als Audio-Download erhältlich

53


»Seite für Seite ein literarischer Hochgenuss.« MAIN ECHO

Innenteil

THOMAS BÖHM verbrachte seine Tage als Programmleiter des Literaturhauses Köln, des internationalen literaturfestes berlin, der Gastlandauftritte Islands sowie der Schweiz und lernte dabei die Weltliteraten der Gegenwart kennen. Heute ist er Moderator der Sendung Die Literaturagenten auf RBB radioeins, für das er zudem Lesungen mit AutorInnen wie Paul Auster, Karl Ove Knausgård und Zadie Smith organisiert.

54

Aufbau Literatur Kalender 2019 52. Jahrgang Herausgegeben von Thomas Böhm und Catrin Polojachtof 56 Blatt. Spiralbindung € [D] 22,00 · € [A] 22,00  (unverbindliche Preisempfehlung) ISBN 978-3-351-03694-2 · WG 1140 Erscheint am 13. Juli


Literarische Wegbegleiter durch das Jahr Kalender Juli

»Einer der schönsten seiner Art.« MITTELDEUTSCHE ZEITUNG

•• Der erste literarische Wochenplaner auf dem deutschen Buchmarkt •• Auch mit den wichtigsten Feiertagen für Österreich und die Schweiz

Aufbau Literatur Wochenplaner 2019 13. Jahrgang Herausgegeben von Thomas Böhm und Catrin Polojachtof 60 Blatt / 122 Seiten. Spiralbindung € [D] 12,00 · € [A] 12,00  (unverbindliche Preisempfehlung) ISBN 978-3-351-03695-9 · WG 1140 Erscheint am 13. Juli

3


SEITE

Angele, Michael Schirrmacher

34

Aufbau Literatur Kalender 2019

54

Aufbau Literatur Wochenplaner

55

Böttcher, Jan Das Kaff

6

Braun, Christina von Blutsbande

42

Drakulic´, Slavenka Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

20

Fallada, Hans Junge Liebe zwischen Trümmern

22

Fallada, Hans Ohne Euch wäre ich aufgesessen

25

Flügge, Manfred Stadt ohne Seele

36

Fontane, Emilie und Theodor 26 Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles Gerritsen, Esther Der große Bruder

14

Gorki, Maxim Jahrmarkt in Holtwa

28

Gysi, Gregor Marx und wir

46

Heye, Uwe-Karsten Und nicht vergessen

44

Ich will dich

33

Krenn, Günter Die Welt ist Bühne Karlheinz Böhm

50

Lauenstein, Mercedes Blanca

Schweiz Buchzentrum AG Industriestrasse Ost 10 4614 Hägendorf Tel. 062 – 209 26 26 Fax 062 – 209 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch

IHRE ANSPRECHPARTNER IM VERLAG

VERTRIEB DURCH:

Marketing / Werbung Labelmanager Christopher Bünte buente@aufbau-verlag.de Marketing Koordination Annika Joscht joscht@aufbau-verlag.de

-228

-222

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungen Silke Ohlenforst (Leitung) -231 ohlenforst@aufbau-verlag.de Tanja Schmidt -255 schmidt@aufbau-verlag.de Astrid Schmidt (Veranstaltungen) -288 veranstaltungen@aufbau-verlag.de Presse und Veranstaltungen NBL Andrea Doberenz -233 doberenz@aufbau-verlag.de Rechte und Lizenzen Inka Ihmels (Ausland) -123 Martin Lorentz (Leitung; Inland) -120 Kirstin Ritter (Kleinlizenzen) -125 rights@aufbau-verlag.de

4 AUSLIEFERUNGEN

Martenstein, Harald Brüh im Glanze dieses Glückes

53

Meyer, Detlev Das Sonnenkind

10

Murata, Sayaka Die Ladenhüterin

12

Scherzer, Landolf Buenos días, Kuba

48

Seghers, Anna Das siebte Kreuz

30

Spiegelman, Nadja Was nie geschehen ist

16

Ulreich, Carry Nachts träum ich vom Frieden

38

Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier. Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Stand: Oktober 2017 Gestaltung: zero-media.net, München Litho: zero-media.net, München Druck: Königsdruck, Berlin Titelbild: © Franck Arnaud Die angegebenen Buchpreise sind die in Deutschland geltenden Euro-Preise. Für Österreich gelten die vom Importeur gebundenen Preise.

Aufbau Verlag GmbH & Co. KG Prinzenstraße 85, 10969 Berlin Tel. 030 – 28 39 4-0 Fax 030 – 28 39 4- 100 info@aufbau-verlag.de www.aufbau-verlag.de

Deutschland VVA – Vereinigte Verlagsauslieferung Betreuung Aufbau Verlag An der Autobahn 100 33333 Gütersloh Fax 05241 – 80 66 959 VVA-D6F3.Bestellungen@ bertelsmann.de Bestellhotline: 05241 – 80 88 077 Für Postleitzahlengebiete 0, 1: Annett Brückner, Tel. 05241 – 80 40 396 Für Postleitzahlengebiete 2, 3: Christel Linnemann, Tel. 05241 – 80 40 395 Für Postleitzahlengebiete 4, 5: Daniela Wittenborg, Tel. 05241 – 80 89 152 Für Postleitzahlengebiete 6, 7: Tugay Arslan, Tel. 05241 – 80 14 58 Für Postleitzahlengebiete 8, 9: Andrea Kerwer, Tel. 05241 – 80 38 77 Österreich MOHR MORAWA Buchvertrieb Gesellschaft mbH Sulzengasse 2 1230 Wien Tel. 01 – 68 01 4-0, Fax 01 – 68 87 13 0 bestellung@mohrmorawa.at Bestellservice: Tel. 01 – 680 14-5 DW

Aufbau Vertrieb GmbH Prinzenstraße 85 D 10969 Berlin Tel. 030 – 63 96 62-620 Fax 030 – 63 96 62-699 www.aufbau-vertrieb.com Vertriebsleitung Andreas Krauß 030 – 63 96 62-622 krauss@aufbau-vertrieb.com Key Account: Vincent Lampert 030 – 63 96 62-625 lampert@aufbau-vertrieb.com Verkaufsleitung: Sabine Maier 030 – 63 96 62-666 maier@aufbau-vertrieb.com Kundenbetreuung: Bettina Senf 030 – 63 96 62-641 senf@aufbau-vertrieb.com

VERTRETER /VERTRETERINNEN Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen Petra Lange Berliner Verlagsvertretungen Lieselotte-Herrmann-Str. 2 10407 Berlin Tel. 030 – 421 22 45 Fax 030 – 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@ t-online.de Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern Anna Maria Heller Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Str. 2 10407 Berlin Tel. 030 – 421 22 45 Fax 030 – 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@ t-online.de Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen Lothar Bader Gertrud-Caspari-Straße 1 01109 Dresden Tel. 0351 – 31 79 05 0 Fax 035955 – 7791 8 bader@aufbau-vertrieb.com Nordrhein-Westfalen, Luxemburg Rheinland-Pfalz, Saarland Michael Schikowski Eckernförder Str. 16 51065 Köln Tel. 0221 – 60 87 03 8 Fax 0221 – 92 428 232 schikowski@ immerschoensachlich.de

Bayern Felix Wegener Montgelasstraße 39 Tel. 089 – 99 80 73 79 Fax. 089 – 54 85 81 00 81679 München verlagsvertretung@felixwegener.de Baden-Württemberg Michael Jacob Lettenacker 7 72160 Horb Tel. +49 (0) 7482 – 91 156 Fax +49 (0) 7482 – 91 157 verlagsvertretung@ michael-jacob.com Österreich und Südtirol Verlagsagentur E. Neuhold OG An der Kanzel 52 | 8046 Graz Erich Neuhold & Wilhelm Platzer Tel. +43 (0) 316 – 67 22 06 Fax. +43 (0) 810 – 9554 – 464 88 6 buero@va-neuhold.at Schweiz Ruedi Amrhein und Lilla Sera c/o Verlagsvertretung Scheidegger & Co. AG Obere Bahnhofstrasse 10 A 8910 Affoltern am Albis Tel. 044 – 762 42 45 Fax 044 – 762 42 49 r.amrhein@scheidegger-buecher.ch l.sera@scheidegger-buecher.ch

Aufbau Verlag Programmvorschau Frühjahr 2018  
Aufbau Verlag Programmvorschau Frühjahr 2018  

Neuerscheinungen bei Aufbau im Frühjahr 2018