Page 1

BERGSOMMER 2018 www.au-schoppernau.at

FINDE DEIN

... endlich Bergurlaub.


Liebe Bergwanderer & Bergsteiger, liebe Naturfreunde & Abenteurer ...

Gestalten Sie Ihren Bergurlaub mit geprüften Berg- und Wanderführern! Ein abwechslungsreiches Kinder- und Jugendprogramm sowie erlebnisreiche Gipfel- und Hüttentouren für Erwachsene bereichern Ihren Aufenthalt im Bregenzerwald und Hochtannberggebiet. Wichtig ist, dass jeder für sich selbst und entsprechend seiner Lust und Freude seinen „Gipfel“, sein Ziel auswählt und sich auf den Weg macht. Viel Vergnügen und Erholung auf Ihrem Weg, wünscht Ihnen das Au-Schoppernau Tourismus-Team

Braunarlspitze Widderstein Zitterklapfen

Rote Wand Biberkopf ...


GEFÜHRTE BERGTOUREN 2018 - TERMINE UND ANFORDERUNGEN Juni

Juli

August

September

Oktober

Fr 15.: Biberkopf

Fr 06.: Braunarlspitze

Fr 03.: Zitterklapfen

Fr 07.: Zitterklapfen

Fr 05.: Widderstein

Fr 22.: Widderstein

Fr 13.: Rote Wand

Fr 10.: Braunarlspitze

Fr 14.: Braunarlspitze

Fr 29.: Zitterklapfen

Fr 20.: Biberkopf

Fr 17.: Rote Wand

Fr 21.: Rote Wand

Fr 27.: Widderstein

Fr 24.: Biberkopf

Fr 28.: Biberkopf

Fr 31.: Widderstein Erleben Sie am Seil des Bergführers die höchsten Gipfel des Bregenzerwaldes, Hochtannberg-Gebirges sowie der Allgäuer Alpen. Wir, die Orte Au-Schoppernau und Warth-Schröcken bieten Ihnen wöchentlich eine Tour mit einem Bergführer an - und das kostenlos! Informationen und Anmeldungen zum Bergsommer 2018 in Au-Schoppernau: Tourismusbüro Au: T +43 5515 2288 • Tourismusbüro Schoppernau: T +43 5515 2495 oder auf www.au-schoppernau.at Anforderungen: Ausrüstung: Bergschuhe knöchelhoch mit Profilsohle, funktionelle Kleidung, Wind- und Regenschutz, Rucksack, Trinkflasche, Proviant, Sonnenschutz; Sitz- und Brustgurt werden vom Bergführer gestellt; Voraussetzung: Gesundheit, erforderliche Kondition und Trittsicherheit; Teilnehmerzahl: mindestens 4, maximal 8 Personen; Kosten: € 35,- pro Person; für Gäste aus Au-Schoppernau und Warth-Schröcken mit einer gültigen Bregenzerwald Gäste-Card gratis;


BIBERKOPF 2599 m

Aufstieg von Lechleiten zur Hundskopfalpe und weiter zum Hoch-Gehrle. Dann durch den teilweise mit Drahtseilen gesicherten Fels hinauf zum Grenzberg Lechtal - Allgäu. Abstieg auf der selben Route. Treffpunkt: 7:45 Uhr Tourismusbüro Warth Gehzeit: ca. 3 Stunden im Aufstieg Schwierigkeitsgrad: I+ (wenig schwierig - nach der ÖAV-Alpenskala) Rückkehr: ca. 16:00 Uhr Anmeldung: bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro

Höhenunterschied: 1100 m


BRAUNARLSPITZE 2649 m

Die Braunarlspitze ist der höchste Berg im Bregenzerwald. Aufstieg über das wildromantische Felltal und die Hochgletscheralpe zum Fürggele (2146 m) – über den Weimarersteig zum Gipfel. Abstieg über die Südseite zum Butzensee und zurück über den Jägersteig zur Hochgletscheralpe nach Schröcken. Treffpunkt: 6:30 Uhr Kirche Schröcken Gehzeit: ca. 4,5 Stunden im Aufstieg Schwierigkeitsgrad: I+ (wenig schwierig - nach der ÖAV-Alpenskala) Rückkehr: ca. 17:00 Uhr Anmeldung: bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro

Höhenunterschied: 1380 m


WIDDERSTEIN 2533 m Der Widderstein zählt zu den markanten und vielbestiegenen Gipfel in der Grenzregion Allgäu, Lechtal und Bregenzerwald. Eine klassische Gipfeltour mit kurzem Anstieg, leichten Kletterpassagen und herrlichem Rundblick. Vom Hochtannbergpass entlang des markierten Wanderpfades Richtung Widdersteinhütte (2015 m). Kurz vor der Hütte links abbiegen in Richtung Gipfeleinstieg. Der Markierung folgen bis zum Gipfelgrat, der teilweise ausgesetzt ist, dann sind es noch ca. 10 Minuten bis zum Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg. Treffpunkt:

8:00 Uhr Parkplatz an der Passstraße beim Hotel Adler in Hochkrumbach / Warth Gehzeit: ca. 2,5 Stunden im Aufstieg Schwierigkeitsgrad: I+ (wenig schwierig - nach der ÖAV-Alpenskala) Rückkehr: ca. 15:30 Uhr Anmeldung: bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro

Höhenunterschied: 850 m


ZITTERKLAPFEN 2403 m

Transfer zum Vorsäß Boden, Annalperau-Alpe, Töbelealpe – hinauf zu den Quellen des Dürrenbach. Über die Steinkare (bis in den Sommer hinein mit Schnee bedeckt) zum Felseinstieg. Von hier hinauf zur Ostgratscharte (teilweise Seilsicherung) und auf dem mäßig schwierigen Grat zum Hauptgipfel. Abstieg auf der selben Route. Treffpunkt: 6:00 Uhr Hotel Schiff in Au Gehzeit: ca. 4,5 Stunden im Aufstieg Schwierigkeitsgrad: II (mäßig schwierig - nach der ÖAV-Alpenskala) Rückkehr: ca. 17:00 Uhr Anmeldung: bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro Transferkosten: ca. € 10,-

Höhenunterschied: 1200 m im Aufstieg 1600 m im Abstieg


ROTE WAND 2704 m Die Rote Wand ist der zweithöchste Berg im Lechquellgebirge. Sie fällt durch ihren markanten, wuchtigen Gipfelaufbau und dem roten Kalkgestein auf. Der Aufstieg erfolgt vom Formarinjoch beim Formarinsee über die südseitig gelegenen Grashänge zur Schwarzen Furka und zum Oberen Sättele. Der weitere Aufstieg erfolgt dann umgeben von rotem Kalkgestein und mit leichten Kletterstellen über den Nordgrat zum Gipfel. Bei dieser Bergtour begegnen Sie garantiert Steinböcken. Treffpunkt:

6:30 Uhr Schröcken-Kirche (hier Bildung von Fahrgemeinschaften) Gehzeit: ca. 3,5 - 4 Stunden im Aufstieg Schwierigkeitsgrad: I – II (mäßig schwierig - nach der ÖAV-Alpenskala) Rückkehr: ca. 17:00 Uhr Anmeldung: bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro zusätzliche Kosten: € 10,- pro Fahrzeug für die Mautstraße Zugertal

Höhenunterschied: 850 m


Geführte Erlebniswanderungen 2018

ANFORDERUNGEN

... und alpine Sicherheit:

Ausrüstung:

Wer sich in der Natur bewegt, muss auch damit rechnen, dass etwas passieren kann. Bevor Sie auf eine Bergtour / Wanderung gehen, bereiten Sie sich bitte vor! Zu einer soliden Vorbereitung gehören: • die Tourenplanung (Tourenauswahl, Kartenstudium, Abklären der Wettersituation) • die richtige, zweckmäßige Ausrüstung inkl. Proviant und Verbandszeug • die richtige Einschätzung des Könnens und der Leistungsfähigkeit aller Beteiligten • Kenntnis der alpinen Notrufnummern Notrufnummern: 144 Alpine Notfälle Vorarlberg 112 Euro-Notruf – aus allen Netzen

Bergschuhe knöchelhoch mit Profilsohle, funktionelle Kleidung, Wind- und Regenschutz, Rucksack, Trinkflasche, Proviant, Sonnenschutz, Gesundheit und die nötige Kondition werden vorausgesetzt. Wanderstöcke erleichtern bei ihrer richtigen Anwendung den Aufund Abstieg enorm und schonen die Gelenke. Vergessen Sie Ihr Fernglas und Ihren Fotoapparat nicht!

Teilnehmerzahl: mindestens 4 Personen; Kosten:

€ 20,- pro Person; für Gäste aus Au-Schoppernau und Warth-Schröcken mit einer gültigen Bregenzerwald Gäste-Card gratis;


TOUR 1 Alpe Sattelegg - Alpkäsereibesichtigung (1440 m)

Der Aufstieg erfolgt über Rehmen - Wika zur Alpe Sattelegg. Nach Besichtigung der Alpkäserei und einer kleinen Verköstigung führt die Wanderung über die Osterguntenalpe zum Vorsäß Schönenbach. Von dort mit dem Bus wieder zurück nach Au-Schoppernau. Treffpunkt: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

8:30 Uhr Au, Kirche Rehmen 650 m, Gehzeit ca. 3 Std. ca. 16:00 Uhr bis 16:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 2 „Auf den Spuren der Walser am Tannberg“

Bei dieser Wanderung erfahren Sie viele interessante Geschichten über das Leben und Arbeiten der Walser am Tannberg. Auffahrt mit dem Steffisalp Express, Wanderung zur alten Walsersiedlung Bürstegg. Weiter zum Auenfeldsattel und durch das Auenfeld. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen Sie das Naturjuwel Körbersee. Nach einer Rast mit Stärkung führt die Wanderung weiter zum Alpmuseum „uf’m Tannberg“. Bei der Ausstellung „ Rund um den Bauernhof“ erfahren Sie einige interessante Geschichten über die Arbeit der Walser vor 500 Jahren. Das nächste Highlight auf der Strecke ist die Gletschermühle – weiter zur Alpe Felle und ins Dorf nach Schröcken. Treffpunkt: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

9:30 Uhr beim Steffisalp Express in Warth 200 m im Aufstieg, 500 m im Abstieg; Gehzeit ca. 4 Std. ca. 16:00 Uhr bis 16:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 3 Reizvolles zwischen den Grenzen - Steinmandl (1982 m) Noch im 19. Jahrhundert hat es keine Fahrstraßen gegeben, auf denen man vom Kleinwalsertal in den Bregenzerwald kommen konnte. So war es Jahrhunderte ganz normal, zu Fuß mit allerlei Gepäck auf dem Rücken von Tal zu Tal zu wandern. Durch die Auffahrt mit der Diedamskopfbahn sparen wir uns einige Höhenmeter! Von der Bergstation entlang dem Panoramaweg zum Diedamssattel - über Gerachsattel zum Steinmandl. Abstieg über die Hornbachalpen zum Neuhornbachhaus. Weiter über Falzalpe - Breitenalpe zur Mittelstation der Diedamskopfbahn. Abfahrt mit der Bahn ins Tal. Für die Bahnfahrt bitte gültige Bregenzerwald Gäste-Card nicht vergessen! Treffpunkt: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

8:45 Uhr Schoppernau, Talstation der Bergbahnen Diedamskopf 600 m im Aufstieg, Gehzeit ca. 6 Std. ca. 16:30 Uhr bis 16:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 4 Im Reich der Kräuter

Im Kräutergarten Holdamoos werden Sie von den Farben, Düften und verborgenen Kräften unzähliger Heilpflanzen beeindruckt sein. Beim anschließenden Rundgang durch das Natur-Erlebnis Holdamoos, lädt ein mystischer Haselnussplatz zum feinsinnigen Krafttanken ein. Erfrischungen am kühlen Brunnen wecken Ihre inneren Lebensgeister. Treffpunkt: Dauer: Anmeldung:

14:00 Uhr beim Kräutergarten im Natur-Erlebnis Holdamoos ca. 1,5 Std. bis 10:00 Uhr in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 5 Naturwunder-Wanderung: Argenschlucht - Auer Ried

Die Wanderung führt durch die geologisch hochinteressante Argenschlucht und das Naturschutzgebiet Auer Ried mit über 50 seltenen Pflanzenarten. Vom Gemeindeamt / Tourismusbüro Au über Viehweide Reute - Argenschlucht - Auer Ried wieder zurück ins Dorfzentrum. Treffpunkt: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

14:00 Uhr Au, Gemeindeamt / Tourismusbüro Au 200 m ca. 17:00 Uhr bis 10:00 Uhr in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 6

- eine landschaftliche Zeitreise ...

... zwischen Viehweide, Berggut, Vorsäß, Alpe und Wildheu Der bäuerliche Jahresablauf in unserer Region wurde und wird heute noch von der „nomadischen“ Bewirtschaftung zwischen Talboden und Alpe geprägt. Der traditionellen Wirtschaftsweise ist der „alpgang“ gewidmet. Eine Streuehütte mit „Heubett“ im Berngater Ried lädt zur Rast ein. In einer Heuhütte auf Wika gewähren alte Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge und Kleidung Einblick in die Lebenswelt und Alltagskultur der Menschen am Berg. Am „alpgang“ werden Zeit und Raum lesbar. Der Aufstieg erfolgt über Rehmen - Geißerweg - Vorsäß Berbigen - Kohloweg - Wika - Holand - Au-Rehmen. Treffpunkt: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

14:00 Uhr Au, Kirche Rehmen 350 m, Gehzeit ca. 2 Std. ca. 17:00 Uhr bis 10:00 Uhr in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 7 Auf den Spuren von Franz Michael Felder

Franz Michael Felder (1839–1869) war Schriftsteller und Sozialreformer. Er engagierte sich für die Volksbildung und Genossenschaftswesen und setzte sich für demokratische Struktur und die Freiheit des Denkens ein. Eine geschichtliche Wanderung vom Vorsäß Hinterhopfreben, mit Abstecher zur Jagdvilla Maund, Vorsäß Vorderhopfreben entlang der Bregenzerach über das Armengemach nach Schoppernau. Treffpunkt: Busverbindungen: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

10:00 Uhr Schoppernau, Bad Hopfreben Linie 40 ab Au Postamt: 9:41 Uhr ab Schoppernau Gemeindeamt: 9:50 Uhr 200 m im Abstieg, 40 m im Aufstieg ca. 12:30 Uhr bis 12:00 Uhr am Vortag in Ihrem Tourismusbüro


TOUR 8 Zum Sonnenaufgang auf die Kanisfluh – ein unvergessliches Erlebnis Der Hausberg von Au ist ohne Schwierigkeiten zu erreichen und zählt zu den schönsten und bekanntesten Aussichtsbergen im Bregenzerwald mit fantastischem Rundblick auf die umliegende Bergwelt. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, auf einem Berggipfel zu stehen, wenn die Sonne blutrot hinter dem Horizont hervorkommt und ein neuer Tag beginnt. Allerdings ist das nichts für Morgenmuffel! Die Auffahrt mit dem PKW erfolgt über Au bis zum Parkplatz unterhalb der Alpe Öberle. Von dort startet die Wanderung vorbei an der Edelweißhütte entlang eines schmalen Bergwanderpfades, der bis hinauf zur Kanisfluh führt. Wenn die ersten Sonnenstrahlen die umliegenden Gipfel erleuchten lassen, dann sind Worte überflüssig. Retour geht’s auf derselben Route. Bitte Stirnlampe mitnehmen! Treffpunkt:

Gehzeit: Höhenunterschied: Rückkehr: Anmeldung:

zwischen 3:30 und 5:00 Uhr (wird bei der Anmeldung bekanntgegeben) Tourismusbüro / Gemeindeamt Au (hier Bildung von Fahrgemeinschaften) ca. 2 Stunden im Aufstieg 500 m ca. 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr am Vortag im Tourismusbüro


GEFÜHRTE ERLEBNISWANDERUNGEN IM SOMMER 2018:

TOUR 1 = Alpe Sattelegg – Alpkäsereibesichtigung (1440m) TOUR 2 = Auf den Spuren der Walser am Tannberg TOUR 3 = Reizvolles zwischen den Grenzen – Steinmandl (1982 m) TOUR 4 = Im Reich der Kräuter TOUR 5 = Naturwunder-Wanderung: Argenschlucht – Auer Ried TOUR 6 = „alpgang“ – eine landschaftliche Zeitreise TOUR 7 = Auf den Spuren von Franz Michael Felder TOUR 8 = Zum Sonnenaufgang auf die Kanisfluh


TERMINE FÜR DIE GEFÜHRTEN ERLEBNISWANDERUNGEN 2018: Juni Mi Do Di Mi Do Di Mi Do Di Mi Do Fr

Juli 06.: 07.: 12.: 13.: 14.: 19.: 20.: 21.: 26.: 27.: 28.: 29.:

Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour

4 1 8 4 1 8 4 1 8 3 1 7

+5

+6

+5 +4 +6

Di Mi Do Di Mi Do Fr Di Mi Do Di Mi Do Fr Di

August 03.: 04.: 05.: 10.: 11.: 12.: 13.: 17.: 18.: 19.: 24.: 25.: 26.: 27.: 31.:

Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour

2 3 1 2 3 1 7 2 3 1 2 3 1 7 2

+ + + + + +

8 4 5 8 4 6

+8 +4 +5 + 8 +4 +6 + 8

Mi Do Di Mi Do Fr Di Mi Do Di Mi Do Fr Di Mi Do

01.: 02.: 07.: 08.: 09.: 10.: 14.: 15.: 16.: 21.: 22.: 23.: 24.: 28.: 29.: 30.:

September Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour

3 1 2 3 1 7 2 3 1 2 3 1 7 2 3 1

+ + + + +

4 5 8 4 6

+ + + + + +

8 4 5 8 4 6

+8 +4 +5

Di Mi Do Fr Di Mi Do Di Mi Do Fr Di Mi Do

04.: 05.: 06.: 07.: 11.: 12.: 13.: 18.: 19.: 20.: 21.: 25.: 26.: 27.:

Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour

Oktober 2 3 1 7 2 3 5 2 3 6 7 2 3 5

+8 +4 +6 +8 +4 +8

+8

Di Do Fr Di Do Di Do Fr Do

02.: 04.: 05.: 09.: 11.: 16.: 18.: 19.: 25.:

Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour Tour

2+8 6 7 8 5 8 6 7 5

Mi

Wir freuen uns auf zahlreiche Natur-Interessierte!


FAMILIEN-BERGSOMMER 2018

Keine Spur von Langeweile ...

Kinderklettern am Fels

... denn in Au-Schoppernau ist immer was los!

• Knoten lernen wir rasch • Klettern und Abseilen an der Felswand • gesichert Klettern am Klettersteig

Infos auf www.au-schoppernau.at und T +43 5515 2288 oder T +43 5515 2495

Termine:

bis Ende Juni auf Anfrage; jeden Montag vom 02.07. - 03.09.2018 Treffpunkt: 16:45 Uhr Parkplatz beim Abenteuerpark Schröcken-Unterboden Eigene Ausrüstung: Bergschuhe oder Turnschuhe mit Profilsohle, volle Trinkflasche, Jause Alter: ab 6 Jahren Kosten: € 12,- pro Kind aus Au-Schoppernau mit gültiger Bregenzerwald Gäste-Card. Für auswärtige Kinder € 20,Preis inkl. Leihausrüstung zum Klettern. Anmeldung: telefonisch am Vorabend bis 21:00 Uhr, T +43 664 75 75 500 oder T +43 664 25 25 200


Canyoning für Familien, Kids & Teenies

Indiana Jones Tour

Dienstag ist diesen Sommer Euer Abenteuer-Pflichttermin. Einmal mit oder ohne Mama und Papa im Neoprenanzug durch einen Canyon zu klettern, mit einem mutigen Sprung ins kristallklare Wasser eintauchen, über Felsplatten rutschen und durch einen Wasserfall abzuseilen: „Ja, natürlich mitten durch.” Mehr Abenteuer findet Ihr nirgends!

Zu Beginn holen wir uns bei einem Voodoo Zauber Mut, damit die Höhenangst keine Chance bekommt. Nach dem ersten Training geht es mit der Flying Fox über die tiefe Schlucht, auf ganz geheimen Pfaden, still und leise durch den Wald, vorbei an einem unheimlichen Haus hinein in die alte Höhle der Kaiserin Sissi ... und das ist noch lange nicht alles. Eine Abenteuergeschichte für die ganze Familie.

Mini Canyoning:

geeignet für sportliche und wasserliebende Kinder zwischen 7 und 14 Jahren. Kosten: € 19,- für Gästekinder aus Au-Schoppernau € 29,- für Eltern oder auswärtige Kinder Teeny Canyoning: nur geeignet für sportliche, mutige und wasserliebende Teenies ab 12 Jahren. Kosten: € 29,- für Gästekinder aus Au-Schoppernau € 39,- für Eltern oder auswärtige Jugendliche Termine: jeden Dienstag vom 03.07. - 04.09.2018 Startzeit: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Treffpunkt: Restaurant-Bar Holzschopf in Schröcken - Nesslegg Anmeldung: telefonisch am Vortag, T +43 664 38 01 540 Eigene Ausrüstung: Badesachen, Handtuch und Turnschuhe, die nass werden dürfen

Termine: Treffpunkt:

jeden Montag vom 02.07. - 03.09.2018 10:00 Uhr beim Restaurant/Bar Holzschopf Schröcken-Neßlegg Eigene Ausrüstung: Wanderbekleidung und Regenjacke, volle Trinkflasche und Jause für Kinder ab 7 Jahren, Dauer ca. 2 Stunden Alter: Kosten: € 14,- pro Kind aus Au-Schoppernau mit gültiger Bregenzerwald Gäste-Card, € 19,- für Kinder aus anderen Orten Anmeldung: telefonisch am Vortag, T +43 664 38 01 540 holzschopf.com – Outdoor and more


Flying Fox Safari – Adrenalin pur ...

... dein Flug kann beginnen! Inmitten der Natur, hoch auf dem Seil in 20-90 Metern Höhe über dem Boden, über wilde Schluchten und Bäume, mit atemberaubenden Ausblicken dem Tal entgegen. Termine: jeden Dienstag, Freitag und Samstag vom 10.07. bis 08.09.2018 Treffpunkt: 17:00 Uhr, Parkplatz beim Hotel Widderstein, Schröcken/Neßlegg Eigene Ausrüstung: Turnschuhe mit Profilsohle, lange Haare bitte zusammenbinden Alter: Kosten: Anmeldung:

für Kinder ab 6 Jahren, Dauer ca. 2 Stunden € 13,- pro Kind aus Au-Schoppernau, € 17,- für Kinder aus anderen Orten Abenteuerpark und Alpinschule Schröcken T +43 664 75 75 500 oder T +43 664 25 25 200

Unvergessliche Sommerferien in Au-Schoppernau ... Informationen und Anmeldungen zum Bergsommer 2018 in Au-Schoppernau: www.au-schoppernau.at oder Tourismusbüro Au, 6883 Au, Austria T +43 5515 2288, F +43 5515 2955, au@au-schoppernau.at Tourismusbüro Schoppernau, 6886 Schoppernau, Austria T +43 5515 2495, F +43 5515 2495-19 schoppernau@au-schoppernau.at Fotos: Au-Schoppernau Tourismus, Ludwig Berchtold, diplos Werbeagentur, Bregenzerwald Tourismus, Vorarlberg Tourismus, Warth-Schröcken Tourismus

Bergsommer 2018  
Bergsommer 2018  
Advertisement