Page 56

Leben treten. Und tatsächlich gelingt es Bäumen, uns mit einer ganz besondern Lebensweisheit zu überraschen und mit Gelassenheit zu erfüllen.

Sich mit einem Baum verbinden Geh mit der Absicht in die Natur, einen Baum zu finden, der dir in der jetzigen Situation helfen kann. Welche Bäume sprechen dich an? Geh in ihre Nähe, wahre aber noch eine gewisse Distanz. Achte auf ihren Geruch. Wenn du ihn gern einatmest, ist das ein gutes Zeichen. Wie wirkt die äußere Erscheinung der Bäume auf dich, ihr Wurzelwerk, ihr Stamm, ihr Laub- oder Nadelkörper? Achte auf deine Empfindungen und wähle einen, bei dem du dich aufgehoben, gehalten, unterstützt fühlst. Lädt er dich ein, näherzutreten? Begrüße ihn, und er wird dir auf seine Weise zeigen, ob du dich an ihn anlehnen, auf seinem Wurzelwerk sitzen, ihn umarmen oder doch in einer gewissen Entfernung bleiben sollst. Gib dir Zeit, bei deinem Baum anzukommen – auch in seinem feinstofflichen Raum. Atme ein, was er dir bietet, übergib ihm deinen Ausatem als Geschenk. Fühle dich dadurch verbunden. Schon dies ist heilsam.

Zwiesprache mit dem Baum Du kannst den Kontakt mit deinem Baum intensivieren, indem du ihn regelmäßig besuchst und seine Wandlung zu verschiedenen Zeiten wahrnimmst. Gerade in der Nacht und zu Dämmerzeiten fällt es dir vielleicht leichter, ihn als charaktervolles lebendes Wesen zu erkennen, mit dem du auf deine Weise Zwiesprache halten kannst. Erzähle ihm von deinen Problemen, lass zu, dass der Baum Erinnerungen weckt und längst vergessen geglaubte Gefühle, die dich ganz erfüllen können. Ein Baum kann dich mit einer Lebensweisheit überraschen, mit einer neuen Einsicht, mit Trost und Gelassenheit. Lass es einfach zu. Dein Verstand weiß nicht, wie er das einordnen soll. Dein Herz aber versteht.

58

9783038006633  
9783038006633