Page 1

04 FLÜCHTLINGE AUCH THEMA IM ASTA Die derzeitige Flüchtlingssituation ist viel diskutiert und in den Medien allseits präsent. Dennoch ist es auch dem AStA ein Anliegen, sich dem Thema zu widmen und es anzusprechen. Bereits im letzten Herbst wurde eine AG gegründet, die es sich zum Ziel gemacht hat, in Zusammenarbeit mit Studierenden aktiv zu werden, um zumindest einen kleinen Beitrag leisten zu können. So konnte Ende letzten Jahres eine große Sachspendenaktion organisiert werden. Viele MitbürgerInnen haben Kleidung, Hygieneartikel und Spielsachen gespendet, welche zur Erstversorgung an eine neue Flüchtlingsunterkunft in Jülich weitergeleitet wurden. Vor Weihnachten wurden dann noch einmal Geschenkkisten für Kinder gepackt und ebenfalls dorthin gebracht. Dazu trugen auch einige Fachschaften Spenden in Form von Malsachen oder Geld bei!

nalist Erik Marquardt zeigte eine Reihe von Fotos, die er selbst auf der Balkanroute gemacht hat. Er erzählte dabei von seinen persönlichen Eindrücken und Erfahrungen. Tagtäglich engagieren sich viele Menschen (ehrenamtlich) in den verschiedensten Bereichen. Trotzdem werden immer noch helfende Hände gesucht und gebraucht. Es gibt zahlreiche Gruppen, Initiativen, Vereine und Institutionen, an die man sich wenden kann. Oftmals fehlt jedoch der Kontakt, sodass viele nicht wissen, wo sie Ihre Hilfe am besten einbringen können. Die Stadt Aachen hat dazu ein entsprechendes Formular erstellt, das bei Interesse ausgefüllt werden kann: asta.link/ meinhilfsangebot.

Bei uns gibt es immer Platz, sowohl für Querals auch Geradeausdenker.

Bei Fragen oder Anregungen könnt Ihr Euch gerne an das Sozialreferat des AStAs wenden: soziales@asta.fh-aachen.org.

HOCHSCHULRADIO AACHEN Wo aus Studis Journalisten werden Durch die Tür rein, Kühlschrank auf, Bier raus, die Anderen begrüßen, Kühlschrank zu, Pizza/Asiabox/Döner auf den Tisch, Musik anmachen, sich auf die Couch setzen, essen und plaudern. Alltag in sämtlichen WGs, im Hochschulradio Aachen aber auch.

01 Ihr wollt uns kennenlernen? Die Musikredaktion legt an jedem ersten Mittwoch im Monat im Dumont auf und dort kippen wir gemeinsam ein, zwei (oder mehr) Bier. Ihr wollt sogar mitmachen? Bei uns gibt es immer Platz, sowohl für Quer- als auch Geradeausdenker. Schaut mal auf www.hochschulradioaachen.de vorbei und meldet Euch bei Sabine und Seher. Die Beiden haben immer etwas zu erzählen. Anzeige

Als das Radio von Studierenden für Studierende in Aachen liegt uns das Studentenleben im Blut. Nah am Ponttor und der Innenstadt untergebracht, toben wir uns täglich aus im Musikprogramm, den Sendungen, den Events und mit unseren zahlreichen Spielzeugen.

All diejenigen, die Schwierigkeiten mit dem Studium haben oder mit persönlichen Problemen nicht zurechtkommen, können die psychosoziale Beratung in Anspruch nehmen. Bei Problemen wie z. B. Prüfungs- und Versagensängsten, Leistungsschwierigkeiten oder Konflikten mit Freunden oder Eltern wird unterstützende Hilfe angeboten. Dabei ist der Umfang des Beratungsbedarfs sehr unterschiedlich. Manchmal fehlt nur eine Information, manchmal geht es um Begleitung und Orientierung in Krisenzeiten. Neben den Einzelberatungen bietet die PSB ein auf die spezifischen Bedürfnisse von Studierenden zugeschnittenes Kursprogramm an. In diesen Kursen werden Strategien für eine effektive Bewältigung des Aufschiebens und der Prüfungsangst vermittelt. Die Kurse finden mehrmals pro Semester in Aachen und Jülich statt.

für alle, die Schwierigkeiten mit dem Studium oder mit persönlichen Problemen haben

Weiterführende Informationen unter: www.psb.fh-aachen.de

3A-VERSUCH AM FB 2 WIEDER ABGESCHAFFT? Konzept der mündlichen Ergänzungsprüfung an der FH Aachen möglicherweise im Umbruch An der FH Aachen ist und bleibt der 3A-Versuch ein umstrittenes Thema. Bisher gab es keine einheitliche Regelung für alle Fachbereiche der Hochschule. Und nun soll es am Fachbereich 2 wieder neue Änderungen diesbezüglich geben. Haben Studierende den schriftlichen Drittversuch nicht bestanden, gibt es für sie unter Umständen die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung. Dies muss in der jeweils geltenden Prüfungsordnung entsprechend geregelt sein. Grundsätzlich gilt, dass ein 3A-Versuch gestattet werden kann, aber nicht muss. Demnach darf also jede Hochschule die Handhabung individuell festlegen. Wie am Beispiel der FH Aachen sichtbar wird, darf es dabei sogar hochschulintern unterschiedliche Regelungen geben. Der 3A-Versuch sieht vor, dass nur Themen der letzten Klausur abgefragt werden dürfen. Dabei muss es sich nicht um die ex-

Hochschulwechsel: hochschulwechsel@asta.fh-aachen.org (Terminvereinbarung) Prüfungsordnung: pruefungsordnung@asta.fh-aachen.org (Terminvereinbarung) Studieren mit Kind: stumiki@asta.fh-aachen.org (Terminvereinbarung)

Kontakt: AStA der FH Aachen Telefon: 0241 6009-52807 Mail: asta@fh-aachen.org

03

Wir stellen Euch die Arbeit der Fachschaftsräte am Beispiel des Fachbereichs 7 vor. In den nächsten Ausgaben werden wir Euch auch die anderen Gremien präsentieren.

04

Möglicherweise gibt es Änderungen der PO zum 3A-Versuch am Fachbereich 2. Sollte man generell über alternative Prüfungsformen nachdenken? Wir bleiben gespannt.

DIE PRINTE

AACHEN, MÄRZ 2016 www.asta.fh-aachen.org

VORSITZ ASTA

VORWORT

Für Terminvereinbarungen oder Kursanmeldungen erreichen Sie die beiden Psychologinnen Cornelia Balazs und Majken Klomp unter: psb@fh-aachen.de.

SERVICE ANGEBOTE IM ASTA

02

Die Wahlen stehen vor der Tür! Vom 09. bis 13. Mai könnt Ihr Euer Wahlrecht in Anspruch nehmen. Bis zum 25. April kann man sich zur Kandidatur aufstellen lassen.

STUDENTISCHE ZEITUNG DES ASTA DER FACHHOCHSCHULE AACHEN

Mitte Februar veranstaltete der AStA einen sehr bewegenden Fotovortrag. Der Jour-

PSYCHOSOZIALE BERATUNG

Der AStA freut sich, Euch ein neues Projekt vorstellen zu können. Unsere Zeitung soll Euch über Wichtiges und Interessantes rund ums Studentenleben informieren.

Studieren mit Beeinträchtigung: stumibe@asta.fh-aachen.org (Terminvereinbarung)

Studienfinanzierung & Bafög: studienfinanzierung@asta.fh-aachen.org (donnerstags 17:30 - 18:30, ab April donnerstags 16:30-18:30) Rechtsberatung: rechtsberatung@asta.fh-aachen.org (dienstags 16 – 18 Uhr, alle 2 Wochen montags 16 - 18 Uhr in Jülich) German Chat: germanchat@asta.fh-aachen.org

akten Aufgaben des Drittversuchs handeln, thematisch darf aber nichts Neues geprüft werden, auch wenn es Bestandteil der Veranstaltung war. Aus diesem Grund handelt es sich nicht um einen vierten Prüfungsversuch, sondern lediglich um eine Ergänzung zur dritten Klausur. Sofern Studierende das Anrecht auf den 3A-Versuch haben - was bei einer Täuschung im Drittversuch oftmals nicht der Fall ist - wird der Prüfungstermin mit dem/ der zuständigen ProfessorIn festgelegt. In der Regel geschieht dies sechs Wochen nach der Klausur, wenn die Ergebnisse bekannt gegeben werden. Für viele mag die mündliche Ergänzungsprüfung die letzte Rettung sein. Es ist jedoch den Studierenden selbst überlassen, ob sie die Prüfung antreten möchten oder nicht. Das Ergebnis kann in keinem Fall besser als 4,0 ausfallen, womit die Prüfung bestanden wäre. Es gibt also nur ein Bestehen oder Nicht-Bestehen.

Weitere Angebote des AStA: Transporterverleih: asta@fh-aachen.org ISIC Internationaler Studierendenausweis: asta@fh-aachen.org Semesterticketrückerstattung: semesterticket@asta.fh-aachen.org

Im Allgemeinen ist der 3A-Versuch für viele Studierende eine Bereicherung. Trotz der oftmals hohen psychischen Belastung, schätzen viele die Möglichkeit und nehmen diese auch wahr. Dazu kommt, dass in dieser Prüfung vor allem das Verständnis getestet wird. Aufgrund der Freiheit der Lehre ist den PrüferInnen jedoch freigestellt, in welcher Form sie dies tun. Bislang gab es die Ergänzungsprüfung an den Fachbereichen 2, 3, 5, 9 und 10. Jetzt wird allerdings überlegt, sie am Fachbereich 2 wieder abzuschaffen. Als Grund wird unter anderem angegeben, dass auch die Prüfer in einer solchen Situation unter der psychischen Belastung leiden. Schließlich sind sie es, die den Studierenden nach der Prüfung mitteilen müssen, ob Ihr Studium fortgesetzt werden kann oder nicht. Einigen mag sich nun die Frage nach Alternativen stellen. Wäre es vielleicht sogar sinnvoll, das bisherige Modell der Wissensabfrage abzuschaffen und auf komplett neue Prüfungsformen zu setzen? Die Antworten hierauf würden wohl sehr unterschiedlich ausfallen. Es bleibt also abzuwarten, worauf sich die Lehre an der FH Aachen in den nächsten Jahren konzentrieren wird.

Impressum AStA FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen Redaktion: Dana Dix Design: Sofie Eißner Druck: frank druck+medien Auflage: 1.400 Stück Papier: Recycling ungestrichen 100 g/m2 V.i.S.d.P.: Paul Baumann Für Anregungen und Beiträge meldet Euch unter: dieprinte@asta.fh-aachen.org

Liebe KommilitonInnen, als AStA Vorsitzender darf ich erstmals für die Printe schreiben und ich möchte Euch herzlich begrüßen. Die Printe soll uns ein Mittel und Euch eine Möglichkeit sein, Euch über studienbezogene und vor allem hochschulpolitische Themen zu informieren. Dies möchte ich hier wahrnehmen.

DIE PRINTE STELLT SICH VOR AStA? Wofür steht diese Abkürzung denn eigentlich nochmal? Wir sind der Allgemeine Studierendenausschuss und vertreten die Interessen der Studierenden an der FH Aachen. Wir haben zur Ablöse unseres Newsletters nach einer neuen Möglichkeit gesucht, Euch regelmäßig über aktuelle und wichtige Themen informieren zu können. Mit dieser Zeitung, deren erste Auflage Ihr gerade in den Händen haltet, wird uns das hoffentlich gelingen.

Ab sofort möchten wir Euch vierteljährlich eine neue Ausgabe der Printe bieten. Diese werdet Ihr bei Euren Fachschaften und an allen Standorten der FH finden. Außerdem erhalten die neuen Erstsemester-Studierenden zum Semesterbeginn das jeweils aktuelle Exemplar in Ihren Erstitaschen. Da wir Die Printe leider nicht für alle Studierenden drucken lassen können, stellen wir sie Euch natürlich auch online auf unserer Website zur Verfügung: asta.link/dieprinte. Aber kommen wir nun zu den wirklich wichtigen Infos, nämlich den Inhalten der Zeitung. Wir möchten Euch in der Printe über sämtliche Themen informieren, die unsere eigene, aber auch andere Hoch-

schulen betreffen. Dabei soll es nicht nur um das aktuelle hochschulpolitische Geschehen gehen, das Euer Studium konkret beeinflusst. Auch alle anderen Aspekte, ganz egal ob sie nun studienbezogen sind oder eure Freizeit betreffen, sollen Ihren Platz in der Zeitung finden. Und wer schreibt nun die Artikel? Dafür ist in erster Linie unsere Redaktion der Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Wie Ihr seht, haben aber schon in dieser Ausgabe auch andere Menschen mitgearbeitet. Gerne bieten wir auch Euch die Chance, für Euch und Eure Mitstudierenden wichtige Themen selbst anzusprechen. Wenn Ihr also etwas Interessantes habt und gerne einmal einen Artikel für Die Printe schreiben möchtet, dann meldet Euch bei uns! Die Printe soll allen Studierenden als Sprachrohr dienen, nicht nur dem AStA. Und keine Angst, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir helfen Euch gerne beim Schreiben. Und da auch wir noch keine Meister sind, freuen wir uns über Eure Anregungen, Tipps und Kritik! Teilt uns gerne mit, was Ihr über Die Printe denkt und was Ihr Euch für zukünftige Ausgaben wünscht: dieprinte@asta.fh-aachen.org.

neuer Titel, neues Konzept

eine Zeitung von Studis für Studis und auch Ihr könnt daran mitarbeiten

mit IST DAS NEUE HOPE „mitkommen, mitreden, mitmachen“! Das wird ab sofort das Motto des bisherigen HoPEs (Hochschulpolitisches Einführungsseminar) sein. NEuer Titel, neues Konzept, das war das Ziel des AStAs. Und nun dauert es auch gar nicht mehr lang. Vom 14. bis 17. April fährt der AStA mit allen Interessierten ein Wochenende lang in die Jugendherberge Bad Honeff. In verschiedenen Workshops wird über Themen wie Gremienarbeit und Hochschulpolitik informiert und diskutiert. Dabei kommt es keineswegs darauf an, dass die Teilnehmer viel Wissen mitbringen. In gemütlicher und sehr lustiger Runde wird das nötige Know-how zusammen erarbeitet. Informiert Euch unter: asta.link/mit.

Die Vorbereitung zu den Hochschulwahlen und dem mit (hochschulpolitisches Seminar des AStA) laufen auf Hochtouren. Die Studierendenschaft ist aber nicht nur mit Ihrer eigenen Selbstverwaltung beschäftigt. In den kommenden Monaten werden auch die Geschehnisse in Europa und besonders in Deutschland ein Thema in der Studierendenschaft sein. Wir müssen uns alle mit Fragen beschäftigen, wie z.B.: „Was können Studierende als Reaktion auf bedenkliche gesellschaftliche Strömungen unternehmen“ oder „Wie können wir als zukünftige AbsolventInnen eine emphatische Gesellschaft fördern?“. Dies nehme ich als Anlass, um für die anstehenden Wahlen im Mai zu werben und Euch zu verdeutlichen, dass die Hochschule nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch ein Ort für Engagement und politische Bildung ist. Eine Hochschule lebt von der Aktivität ihrer Studierenden. Es ist wichtig, dass die Positionen der StudierendenvertreterInnen in den Gremien Ergebnis eines Meinungsbildungsprozesses sind, in den sich alle Studierenden einbringen. Eine Verfasste Studierendenschaft hat das Recht sich auch zu Themen zu äußern, die über den direkten Hochschulbezug hinaus gehen. Sie bietet Raum für Diskussionen, beispielsweise durch öffentliche Vorträge und Podiumsdiskussionen oder die Veröffentlichung von Erklärungen und Forderungskatalogen. Je besser sich die Studierenden organisieren, desto mehr Beteiligung an lokalen und überregionalen Fragen ist möglich. Ihr habt es also selbst in der Hand, wie sich die Gesellschaft entwickeln soll. Ob jetzt in den akademischen und studentischen Gremien oder später in der Politik, in Initiativen und Vereinen: es gibt viele Möglichkeiten sich einzubringen. Nutzt sie! -Paul Baumann


02

WAHL IST LUXUS! Glücklicherweise leben wir in einer Demokratie! Ein großer Vorteil dabei ist, dass wir die Wahl haben. Wir alle dürfen entscheiden, wer uns und unsere Interessen vertreten soll. Genauso läuft es auch an den Hochschulen. Dort werden jährlich Wahlen veranstaltet, um die verschiedenen Gremien im Sinne der gesamten Studierendenschaft zu besetzen. Wenn es da nicht dieses altbekannte Problem geben würde: Die Wahlbeteiligung! In NRW gibt es die sogenannte Verfasste Studierendenschaft. Was das bedeutet? Dass wir Studierenden Rechte haben! Die Verfasste Studierendenschaft ist eine wich-

tige Teilkörperschaft der Hochschule und das ist sogar gesetzlich geregelt. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Gremien, die rechtsfähig sind. Leider ist das noch immer nicht selbstverständlich. In Bayern gibt es nach wie vor keine Verfasste Studierendenschaft, sodass es den Studierenden dort an Mitspracherecht, Entscheidungsfreiheit und vielem mehr mangelt. Und nun stehen die Hochschulwahlen wieder vor der Tür. Vom 09. bis 13. Mai könnt Ihr eure Stimme an allen Standorten abgeben. Gewählt werden die Mitglieder des Fachschaftsrats, Studierendenparlaments, Fachbereichsrats und des Senats.

Auf der Website des AStA könnt Ihr mehr zu diesen Gremien erfahren (asta.link/ gremien) oder aber Ihr fragt persönlich nach. Eure Fachschaftsräte sind eine gute Anlaufstelle für all Eure Fragen und auch der AStA steht gerne Rede und Antwort. Nutzt Euer Stimmrecht! Nur so kann sichergestellt werden, dass auch wirklich die Interessen der Studierenden vertreten werden. Die Entscheidungen, die in den Gremien getroffen werden, sind keineswegs unbedeutend und betreffen auch Euer eigenes Studium!

1. Studium für den Schuldienst 2. akademischer Titel 3. schädlicher Schmutz 4. kostenloses Getränk 5.Belohnung 6. laute Warnung 7. Rang, Stufe 8. Herzfrequenz 9. kurzes Zeitmaß 10. finanzielle Strafe 11. appetitlich 12. Energiequelle

Wir haben die Wahl. DAS WICHTIGSTE ZU DEN WAHLEN IM ÜBERBLICK:

Kandidieren: bis Montag, 25. April um 12 Uhr Wählen: vom 09. – 13. Mai Briefwahl: 1. Studium für Antragsfrist: den Schuldienst25. April um 12 Uhr, 2. akademischer Titel Eingangsfrist Briefwahlunterlagen: 3. schädlicher Schmutz Mai um 14 Uhr 4. kostenloses13. Getränk

6

EINE RUNDE RÄTSELN BITTE

5. Belohnung 6. laute Warnung 7. Rang, Stufe 8. Herzfrequenz 9. kurzes Zeitmaß 10. finanzielle Strafe 11. appetitlich 12. Energiequelle

8 10

3

CAMPUS52 Campus52 ist Euer Studierenden-TV in Aachen! Wir sind für Euch immer auf der Suche nach spannenden und unterhaltsamen Themen rund um den Aachener Hochschulalltag. Campus52 berichtet über lokale Neuigkeiten, Vereine und Ereignisse, die für Aachener Studierende spannend und relevant sind. In den vier verschiedenen Kategorien STIMMLAGE, CAMPUS, DES KAISERS NEUE… und WAS WISSEN SCHAFFT werden diese Themen rund um den Campus und Aachen behandelt. Recherche, Dreh und Schnitt der Beiträge liegen dabei voll und ganz in der Verantwortung von uns Studierenden. Die fertigen Beiträge könnt Ihr Euch auf Youtube und NRWision ansehen! Wenn auch Ihr Lust habt, dabei zu sein, dann schreibt uns und begleitet uns beim nächsten Dreh! Anzeige

2

1

FACHSCHAFTSRAT WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

12

In der Einführungswoche treten die neuen Studierenden in der Regel zum ersten Mal mit Ihrem Fachschaftsrat (FSR) in Kontakt. Doch auch dann ist noch nicht allen bewusst, was die Mitglieder dieses Gremiums an den jeweiligen Fachbereichen eigentlich machen. Inwiefern setzen sie sich für die Studierenden ein und wie genau können einem die Mitglieder des jeweiligen FSRs weiterhelfen? Um dies zu veranschaulichen, stellt sich der FSR des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften (FB 7) vor und berichtet über seine tägliche Arbeit und den Einsatz für die Studierenden. Der Fachschaftsrat 7 besteht aus BWL-Studierenden verschiedener Semester, die jährlich im Rahmen der Hochschulwahlen

von den Studierenden des jeweiligen Fachbereichs gewählt werden. Am Fachbereich der Wirtschaftswissenschaften sind dies zurzeit insgesamt rund 1.800 Studierende. Im Allgemeinen sind die Mitglieder eines Fachschaftsrats Studierendenvertreter. Sie sind bei Fragen, Problemen, Kritik oder Beschwerden eine Anlaufstelle für die Studierenden. Die Mitglieder des FSRs sind außerdem noch an einigen anderen Stellen aktiv. Sie organisieren beispielsweise die Erstsemesterarbeit am Fachbereich. Darunter fällt unter anderem die sogenannte ErstiWoche, in der alle neuen Studierenden

Assessment-Center-Training: 18.05.2016 von 14-18 Uhr für Studierende höherer Semester

7

VORSICHT VOR GESCHÜTZTEN MARKEN

Die 7 Todsünden der Bewerbung: 06.04.2016 von 17-18.30 Uhr für Studierene & AbsolventInnen

ZWISCHEN BRUTALITÄT UND BEETHOVEN

9

„Poetischer Anfall“ präsentiert seine 30. Inszenierung Mit der umstrittenen Gesellschaftssatire „A Clockwork Orange“ von Anthony Burgess wagt sich die studentische Theatergruppe Generiert mit XWords - dem kostenlosen Online-Kreuzworträtsel-Generator! „Poetischer Anfall“ dieses Jahr in eine Welt www.xwords-generator.de/de zwischen Brutalität und Beethoven. Anzeige

So erging es auch der Jülicher Fachschaft. Ihre Party trug den Namen „Ballermann“. Den Verantwortlichen war keineswegs bewusst, dass sie damit gegen ein Markenrecht verstoßen. Leider schützt das nicht vor rechtlichen Folgen.

Solltet Ihr Euch dennoch einmal unsicher sein, ob Ihr einen Namen oder ähnliches verwenden dürft, wendet Euch gerne an den AStA. Wir helfen Euch weiter!

Schon seit einigen Semestern stellt der Fachschaftsrat zwei Vertrauensstudierende auf, die für persönliche Anliegen der Studierenden jederzeit ein offenes Ohr haben. Ein weiteres Angebot ist der Verkauf von Schreibwarenartikeln. So können sich Studierende in den Pausen kostengünstig mit allem eindecken, was sie zum Lernen brauchen. Darüber hinaus sind die Mitglieder des FSRs in verschiedenen Gremien aktiv, um die Interessen der Studierenden zu vertreten, sowie bei der Gestaltung und Entwicklung des Fachbereichs mitwirken zu können.

Anspruch auf Unterlassung oder sogar Schadenersatz

Es ist eine Zeit, in der die Gewalt auf den Straßen außer Kontrolle geraten ist, sodass die Regierung nun mit härteren Mitteln durchgreifen muss. Der Teenager Alex ist intelligent und liebt Musik. Vor allem Ludwig van Beethoven erweckt in ihm irgendwie bestialische Gelüste. Er und seine Jugendbande, die Droogs, haben sich Gewaltverbrechen, Raub und Sexualstraftaten zum Hobby gemacht und regie-

ren somit das Nachtleben. Während eines Überfalls gerät Alex in die Klauen der Polizei und kommt ins Gefängnis. Schon bald hört er von einer neuen Methode, die ihm die sofortige Entlassung verspricht. Die Auswirkungen dieses Experiments werden ihm jedoch erst bewusst, als ihm die Regierung bereits seine geistige Freiheit genommen hat. Aber hat der Staat denn wirklich das Recht, Kriminalität durch die Konditionierung eines Menschen zu bekämpfen und ihm den freien Willen zu nehmen? Der Poetische Anfall ist eine Theatergruppe an der RWTH. Sie besteht schon seit 1991 und bringt seitdem jährlich neue

Stücke auf die Bühne. Die gesamte Produktion und Organisation liegt dabei ausschließlich in den Händen der Mitglieder. Jedes Jahr wächst die Theatergruppe um neue Studierende aus Aachen und nebenberuflichen Theaterinteressenten. Derzeit laufen die Proben auf Hochtouren. Am 06. April findet die Premiere in der Klangbrücke Aachen statt. Mit „A Clockwork Orange“ feiert die Gruppe Ihr 25-jähriges Bestehen und Ihre 30. Inszenierung. -Sven Fritzsche

TERMINE A CLOCKWORK ORANGE Mittwoch, 06. April 2016 Donnerstag, 07. April 2016 Samstag, 09. April 2016 Sonntag, 10. April 2016 Dienstag, 12. April 2016 Mittwoch, 13. April 2016 jeweils um 20 Uhr in der Klangbrücke Aachen Kurhausstraße 1, 52062 Aachen www.poetischeranfall.de www.facebook.com/poetischer. anfall/

So bewerbe ich mich auf Englisch: 09.06.2016 von 9.30-16 Uhr für Studierende & AbsolventInnen in der Bewerbungsphase Gehaltsverhandlungen und Arbeitsverträge: 19.04.2016 von 17-19 Uhr/ 26.04.2016 von 17-19 Uhr für Studierende höherer Semester & AbsolventInnen Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen: 20.04.2016 von 16-18 Uhr für Studierende höherer Semester Rechte und Pflichten im Praktikum: 03.05.2016 von 15.30-17 Uhr für alle Studierenden

Anzeige

ASTA FH AACHEN meet@fh-aachen: 21.04.2016 von 14-17 Uhr/ 28.04.2016 von 10-16 Uhr (Campus Aachen) Das A&O des selbstsicheren Auftritts – Selbstmarketing im Vorstellungsgespräch: 10.05.2016 von 9-17 Uhr für Studierende & AbsolventInnen

gerade einmal um die 50 Arbeitsplätze

FH Aachen Fachschaft Wirtschaftswissenschaften Hauptgebäude E | Raum E036 Eupenerstraße 70 | 52066 Aachen E-Mail: fsr-fb7@fh-aachen.de Facebook: asta.link/fsr7

Die Aufgaben eines Fachschaftsrats sind also sehr vielfältig und können Euer Studium an der FH Aachen an einigen Stellen beeinflussen. Falls auch Ihr Kontakt zum FSR des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften sucht, um Fragen zu stellen oder ein Anliegen zu klären, erreicht Ihr die Fachschaft hier: -Dennis Schäfer, Vorsitzender des FSR 7

TERMINE

11

CAREER SERVICE

Um sich unnötige Folgekosten zu ersparen, sollte im Vorfeld genau recherchiert werden. Das Deutsche Patent- und Markenamt bietet dazu eine Online-Datenbank, in der sämtliche eingetragene Marken zu finden sind. Unter folgendem Link könnt Ihr eine sogenannte Einsteigerrecherche durchführen: asta.link/dpmaregister.

an der Fachhochschule Aachen begrüßt werden. Sie sollen so einen möglichst angenehmen Start in das Studentenleben haben. Darüber hinaus wird eine Erstsemesterfahrt organisiert, bei der viele wichtige Kontakte geknüpft werden können. So lernt man vor allem seine neuen Mitstudierenden schon einmal kennen.

4

5

Wer eine Marke eintragen lässt, hat das alleinige Recht sie zu nutzen. Wird dieses Recht jedoch verletzt, die Marke also unerlaubt von Anderen verwendet, so entstehen daraus rechtliche Ansprüche. Markeninhaber können dann den Anspruch auf Unterlassung oder sogar Schadenersatz geltend machen.

03

mit>>> vom 14. - 17.04.2016 Hochschulwahlen vom 09. - 13.05.2016

Räume der Goethestraße nur unter der Woche geöffnet

AACHEN STADT

Entertainst du schon oder präsentierst du noch? 11.05.2016 von 9-15 Uhr für Studierende & AbsolventInnen Interkulturelles Kompetenztraining: 26.04.2016 von 9.30-15.30 Uhr für Internationale Studierende & AbsolventInnen

MEIN AUSLANDSSEMESTER IN BARCELONA Ich musste ehrlich gesagt nicht lange über meine Entscheidung nachdenken. Ich wollte mich der Herausforderung einfach stellen und ein paar Monate in einer fremden Stadt an einer fremden Uni verbringen. Das Wintersemester 2015/2016 habe ich an der Universitat de Barcelona (ub) verbracht. Im Vorfeld galt es natürlich einiges zu organisieren. Das fängt mit der Bewerbung an der FH Aachen an und geht über die Wohnungssuche bis hin zu den Kursen vor Ort. Welche Unterlagen Ihr benötigt, erfahrt Ihr beim Akademischen Auslandsamt der FH. Dort kann man Euch natürlich auch vor der Bewerbung über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes informieren. Als feststand, dass es für mich nach Barcelona geht, wurde dann alles recht

In Barcelona angekommen, lohnen sich die Sprachkurse vor Semesterbeginn auf jeden Fall. Ich habe dort schon viele Leute kennenlernen können. Grundsätzlich war es erstaunlich leicht, Kontakte zu knüpfen. Über Erasmus gab es etliche Freizeitangebote, von Volleyballturnieren bis zu Sightseeing-Touren. Man ist tatsächlich nie allein und lernt Menschen aus aller Welt kennen, was wirklich spannend ist!

Seit einiger Zeit stellt die Situation der Lernräume am Fachbereich für Maschinenbau und Mechatronik ein Problem für die Studierenden dar. Momentan gibt es im Gebäude an der Goethestraße lediglich drei Räume beziehungsweise Flure, die explizit als Lernräume genutzt werden dürfen. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus, da dort insgesamt gerade einmal um die 50 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Demnach haben weit unter fünf Prozent der Studierenden des Fachbereichs die Möglichkeit, die Räumlichkeiten Ihres Standortes außerhalb der Vorlesungen und anderen Veranstaltungen zum Lernen zu nutzen. Oftmals ist es nicht möglich, auf andere Örtlichkeiten der FH auszuweichen, um dort einen Lernplatz zu ergattern. Dafür reicht die Zeit zwischen den Veranstaltungen nicht aus. Das Pendeln würde die Studierenden daran hindern, Ihre Zeit sinnvoll zum Arbeiten nutzen zu können. Aufgrund der wenigen Lernplätze kam es in der Vergangenheit mehrmals dazu, dass Computer-Räume zum Arbeiten genutzt wurden. Das wiederum hinderte teilweise andere Studierende daran, an Ihren Praktika (CAD) teilzunehmen. Weil dabei am PC gearbeitet werden muss, werden die entsprechenden Räumlichkeiten für die Teilnehmer reserviert. Trotzdem konnten die Aufgaben nicht immer erledigt werden, wenn die reservierten Plätze bereits besetzt waren. Zudem haben die Räume der Goethestraße nur unter der Woche geöffnet, sodass sie den Studierenden nicht an den Wochenenden zur Verfügung stehen. Am Standort Eupenerstraße der Fachbereiche 5 und 7 sind die Öffnungszeiten beispielsweise durchaus besser. -Anonym

Semesteranfangsparty FH Aachen 15.04.2016 um 23 Uhr im Nox

schnell konkret. Glücklicherweise kann man sich auf gute und hilfreiche Tipps von anderen Studierenden verlassen. Vor meiner Abreise habe ich mich mit einer Studentin getroffen, die Ihr Auslandssemester in Spanien bereits hinter sich hat. Von Ihr erfuhr ich unter anderem, dass man mit der Wohnungssuche ruhig warten solle, bis man vor Ort ist. Das ist natürlich Typsache, mir persönlich war das doch etwas zu heikel. Ich habe schon vorher online ein WG-Zimmer finden können. Ansonsten gibt es zahlreiche Facebook-Gruppen, in denen sich Interessierte und bereits Verreiste austauschen.

KRITISCHE LERNRAUMSITUATION AM FB 8

Ihr seht, meine Erfahrungen sind durchweg positiv und ich bin sehr glücklich über die Zeit in Spanien. Auch die Uni dort war super organisiert und man hatte im International Office jederzeit einen Ansprechpartner. Traut Euch, der Schritt lohnt sich absolut! - Lena Agnesmeyer

Ich wollte mich der Herausforderung stellen.

DAS URHEBERRECHT IN VORLESUNGSSKRIPTEN Ende 2015 mussten Dozenten einen großen bürokratischen Aufwand befürchten. Es ging um urheberrechtlich geschützte Quellen, die in Skripten verwendet werden. Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) beschäftigt sich mit Nutzungsrechten des Eigentums von Autoren und Verlagen. Wenn ein Dozent das geistige Eigentum eines Anderen nutzt, muss die Hochschule dafür zahlen. Bislang wurde das pauschal abgerechnet, für 2016 sollte nun aber jede Seite einzeln angegeben und bezahlt werden müssen. Wahrscheinlich wären weniger Skripte und stattdessen Literaturlisten herausgegeben worden. Jetzt soll aber doch erst einmal alles beim Alten bleiben, sodass weiterhin pauschal abgerechnet wird.

Die Printe  

Ausgabe 1

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you