Page 27

Projekte, Hochschulgruppen & mehr

Foodsharing Jedes Jahr landen weltweit 30-50% unserer Lebensmittel (ca. 1,3 Mrd. Tonnen!) im Müll! Um diesen Wegwerfwahn einzudämmen und mehr Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln zu schaffen, haben sich engagierte Menschen aus Landau zusammengefunden. Wir FoodsaverInnen retten seit Mai 2014 Lebensmittel vom Samstagsmarkt und verschiedenen Bäckereien. Täglich holen wir dort alles ab, was nicht verkauft wurde und am nächsten Tag nicht mehr schön genug aussehen würde. Auch privat kannst du deine Lebensmittel teilen: Neben der Facebook-Gruppe „Foodsharing Landau“ gibt es in Landau sogenannte Fair-Teiler, in Form von Kühlschränken und Regalen. Hier kannst du, wie jede/r andere, Lebensmittel hinbringen und/oder kostenlos mitnehmen, selbst wenn du kein/e registrierte/r FoodsaverInn bist. Die Regeln des foodsharing hängen dort auch aus. Außerdem gibt es des Öfteren ein großes foodsharing. Nähere Infos findest du unter www.foodsharing.de, per Mail an lebensmittelrettenlandau@gmail.com oder auf unserer Facebook-Seite „Foodsharing Landau Info“.

 Dir gefällt die Idee vom Lebensmittelretten? Dann werde aktiv und registriere dich auf foodsharing. de als FoodsaverIn, sodass du nicht nur die Fair-Teiler nutzen, sondern direkt bei Betrieben retten kannst. Wir freuen uns auf deine Unterstützung! Dein foodsharing-Landau Team



Freilandmobil Wie kann ich den Gestank von Ginkgo-Früchten in einen aromatischen Duft verwandeln? Warum ist der Strauch der Lorbeerkirsche giftig? Und was hat Tinte mit einem Eichenbaum zu tun? Solch spannende Fragen werden im Schülerlabor Freilandmobil beantwortet. Mit einem restaurierten Holz-Zirkuswagen als Ausgangspunkt erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, in einer authentischen Lernumgebung umwelt- und naturbezogene Themen zu erfahren und experimentell zu erarbeiten. Dabei spielt der Aspekt der Nachhaltigkeit - auch unter Berücksichtigung inklusiver Ansätze - immer eine zentrale Rolle. Das FREILANDMOBIL ist der Arbeitsgruppe Chemiedidaktik unter der Leitung von Prof. Dr. Björn Risch zugeordnet und wird von Alexander Engl als wissenschaftlicher Mitarbeiter betreut. Die Projekte rund um das FREILANDMOBIL zielen darauf ab, mit Naturmaterialien im Freiland Naturphänomene nach dem Motto „Die Natur ist mein Labor“ zu erklären. Im Rahmen von Lehrveranstaltungen werden Studierende in die Durchführung der Projekte integriert. Eine gelungene Verknüpfung: Einerseits mehr Praxisbezug für die Lehramts-Studierenden und andererseits Förderung der naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schüler der Region. Zudem ist das FREILANDMOBIL eine wichtige Plattform für zahlreiche Abschlussarbeiten von Studierenden und Forschungsprojekten des Instituts für naturwissenschaftliche Bildung. In einer aktuellen empirischen Studie wird beispielsweise der Forschungsfrage nachgegangen, wie sich das Unterrichtskonzept Chemie Pur auf das Fach- und Sachinteresse, auf die Naturverbundenheit sowie auf die Einstellung zu Chemie und Natur bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II auswirkt. Weitere Informationen zum Freilandmobil sind unter www.uni-landau.de/freilandmobil zu finden. Als Kontaktmöglichkeit steht die E-Mail Adresse freilandmobil@uni-landau.de zur Verfügung.

26

Profile for AStA Landau

Ersti Reader 2018/19  

Der Ersti Reader ist ein Service des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.

Ersti Reader 2018/19  

Der Ersti Reader ist ein Service des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.

Advertisement