Issuu on Google+


Impressum

Inhalt

Herausgeber*innen/ V.i.S.d.P.

3

Vorwörtchen & Hast du schon...?

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

4

Ständige Service-Angebote

Katharinenstraße 1 38106 Braunschweig asta@tu-bs.de (0531) 391-4555 www.asta.tu-braunschweig.de/de/

5

Raumkürzel-Entwirrung

6

Kennst du schon...?

Öffnungszeiten im Semester Mo-Fr von 10 - 14 Uhr

7

Beratungsangebote

Bildnachweise

8

Hilfsfonds für Studierende in Not

9

Gemeinsame Pressemitteilung der LAK-ASten

10

Termine

11

Kurs-Angebote des AStA-Kulturbüros

13

Couchsurfing-Aktion

Sofern nicht näher angegeben, handelt es sich bei dem verwendeten Bild- und Grafikmaterial um gemeinfreie Werke oder um eigens erstelltes Material. Die Rechte der Bilder und/oder Logos von Gruppen und Initiativen liegen bei denselben. Veröffentlichungstermin April 2014


Vorwörtchen

Hast du schon...

Werte Leser*innen, vielleicht kennen sie einige von euch noch: die „AStA Issue“. Sie war das Medium, über welches wir Veranstaltungen und Aktionen bewarben sowie uns zu allerlei hochschul- und gesellschaftspolitisch relevanten Themen äußerten. Die Ausgaben erschienen regelmäßig, jedoch waren sie manchmal etwas zu umfangreich und kamen optisch nicht so „supergeil“ daher, da viele Exemplare möglichst günstig auf Ökopapier hergestellt wurden - und zwar im zweifarbigen Druckverfahren auf dem Risographen. Das bedeutete vor allem das stapelweise Sortieren der fertigen Druckbögen sowie deren Zusammentackern und Legen, bevor die Exemplare endlich verteilt werden konnten. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir möchten euch wieder regelmäßig mit Informationen und Hinweisen auf Termine, Veranstaltungen und aktuelle Themenschwerpunkte der Hochschulgremien versorgen, werden dies aber mittels einer Onlineversion des „AStA update“ tun, was uns auch nicht geahnte farbliche Möglichkeiten bietet (mehr als rot & schwarz). Mit diesem ersten Exemplar (passend zum Semesteranfang v.a. mit basalen Informationen gefüttert) wollen wir gerne die neuen Studierenden an der TU Braunschweig begrüßen. In der nächsten Ausgabe werden wir u.a. den aktuellen AStA mit den anstehenden Projekten näher vorstellen. Horidoo euer AStA

...unseren KalendAStA? Er bietet neben der naheliegenden Kalenderfunktion auch noch allerlei Wissenswertes rund um die Verfasste Studierendenschaft an der TU Braunschweig, Übersichtspläne über die Fachgruppen und Fachschaften, wichtige Institutionen in der Stadt und einen Streckennetzplan, ebenso wie eine Auflistung unserer Service-Angebote und und und. Wir haben ihn mit viel Liebe selbst entworfen und ihn für euch an verschiedenen Stellen auf den Campi sowie in unserem Geschäftszimmer zur Mitnahme bereitlegen.


Ständige Service-Angebote

A3-Kopien Overhead-Folien Scannen (pro Klick)

0.10 € 0,36 € 0,01 €

AStA-Druckerei Job- & Wohnungsangebote An der großen Glasscheibe des AStAs findest du rund um die Uhr aktuelle Jobangebote (Mindestlohn 8,50 €), Zimmer- und Wohnungsanzeigen speziell für Studierende. Du kannst auch eigene Angebote bei uns aushängen lassen. Semesterticket Infos zu gültigen Regionen, Strecken und Verkehrsmitteln gibt es im AStA Service. Wenn du im Ausland bist, kannst du dir den Ticketpreis im Service-Büro zurückerstatten lassen. Internationale Studiausweise (ISIC) Die International Student Identity Card ist der einzige weltweit anerkannte Nachweis des Studierendenstatus. Du erhältst Ermäßigungen in über 110 Ländern. Für die Ausstellung benötigen wir 6 Minuten sowie von dir: - Studierendenausweis - Personalausweis/ Reisepass - ein Passfoto - 12 €, die der ISIC kostet.

Spiralbindungen Handbindemaschine mit Kunststoffspiralen zur Selbstbenutzung. Spiralen: zwischen 0,20 € (6,0 mm) und 1,25 € (32,0 mm). Deckblätter: Pappen (0,30 €), Folie (0,50€), Heftstreifen (0,10 €). Die Spiralbindung ist kostenlos. Kopien: doppelseitiger Druck mit automatischer Heftung, Stapeleinzug, etc. Kopien auf Zähler ab 50 Stück Recyclingpapier: Kosten für eine Kopie: 0.05 € ab 50 Stück 0.04 € ab 200 Stück 0.035 € ab 500 Stück 0.03 € weißes Papier: ab 50 Stück ab 200 Stück ab 500 Stück

0.04 € 0.04 € 0.036 €

A3 und A4 auf weißem, farbigem und Recycling-Papier, Vergrößerungen, Verkleinerungen

Auf unserem Risographen können nach Absprache günstig größere Auflagen Flyer/ Plakate bis DIN A3 gedruckt werden; als Druckfarben sind schwarz und rot möglich. Zeitungen und Broschüren Viele Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Broschüren, Ratgeber und Veranstaltungshinweise findest du im Flur des AStA - zum dort lesen, nicht zum Mitnehmen. Fahrrad-Pannenkoffer Für die kleine Panne zwischendurch gibt es im AStA-Service den Notfallkoffer mit Werkzeug, Flickzeug und einigen Ersatzteilen. Service Mensa II Dienstags bis donnerstags von 11-14 Uhr kannst du dich von erfahrenen Studis zu Themen rund ums Studium beraten oder einen ISIC ausstellen lassen, mit dem Pannenkoffer dein Fahrrad flicken und deine Skripte kostengünstig binden. Außerdem gibt‘s günstig Kaffee, Tee oder auch einfach einen Sofaplatz.


Die Kurzbezeichnungen für die Räume setzen sich wie folgt zusammen:

Raumkürzel-Entwirrung

1. abgekürzte Adresse (Straßenname + Hausnummer) 2. fortlaufende Nummerierung Bsp: PK 14.3: PK 14. 3 Pockelsstraße Hausnummer laufende Nr. im Gebäude Kürzel Name AM

Auditorium maximum (PK 15)

Aula

Pockelsstraße 11 (Haus der Wissenschaft)

BR

Bevenroder Straße

BV

Beethovenstraße

Beispiele

55.1 & 55.2

BW Bültenweg 74.1-74.11 BI Bienroder Weg 80.1 & 80.2, 84.1 & 84.2, 85.1-85.10, 97.1-97.12 HR Hagenring 30.1 & 30.2 HS

Hans-Sommer-Straße

4.1, 5.1, 10.1

HU Humboldtstraße, 1.1 Hörsaal Botan. Institut HB Hermann-Blenk-Straße 35.1 LK

Langer Kamp

6.1 & 6.2, 19a-19c(.1-4)

MP Mühlenpfordtstraße 23.1-23.4 MS

Mendelssohnstraße

1.1 & 1.2, 3.1-3.3

PK Pockelsstraße 2.1, 2.2, 3.1-3.4, 4.1-4.5, 4.7, 4.111, 11.1-11.5, 14.3, 14.4., 14.6, 14.7, 14.8, 14.9, 15.1 RR Rebenring 58.1-58.4 SN Schleinitzstraße 19.1-19.7, 20.2, 22.1, 22.2, 23.1-23.3 ZI

Zimmerstraße

24 C und D


Kennst du schon... ...die Frauenbibliothek? Die Frauenbibliothek ist eine ehrenamtlich geführte Bibliothek mit Büchern von und für Frauen. Finanziert werden wir von der Studierendenschaft der TU Braunschweig. Die Frauenbibliothek ist geöffnet für alle, auch wissbegierige Männer und Nichtstudierende! Es gibt ca. 2000 Bücher und aktuelle Zeitschriften zu den Themen Körper, Gesundheit & Sexualität / Biographisches / Lesben / Naturwissenschaft & Technik / Gewalt gegen Frauen / Sexismus & Patriarchat / Geschichte & Matriarchat / Frauen in anderen Ländern / Arbeit & Beruf / Psychologie / Politik / Architektur & Stadtplanung / Widerstand, Rassismus & Faschismus / Schule / Hochschule / Sprache & Literaturwissenschaft / Kunst, Musik & Film / Frauenforschung / Mädchen / Ratgeber, Adressen & Reisen / Romane / Krimis / Gedichte / Archivierte Frauengeschichte Das Ausleihen ist kostenlos. In gemütlicher Atmosphäre stöbern, schmökern, Kaffee oder Tee trinken... Komm einfach mal vorbei! Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Frauenbibliothek ein Frauenraum. Hier kannst du dich mit anderen treffen zum Diskutieren, Filme gucken, Bücher lesen,...

Frauenbibliothek der TU Braunschweig Zimmerstraße 24D 38106 Braunschweig

Webseite : www.frauenbib-bs.de www.facebook.com/FrauenbibTUBS

Postanschrift: Frauenbibliothek c/o AStA der TU Katharinenstr. 1 38106 Braunschweig Telefon 05 31/3 91-45 89 E-Mail frauenbib@web.de

Öffnungszeiten: Dienstag: 15 - 17 Uhr Mittwoch: 10 - 12 Uhr und 17 - 19 Uhr Donnerstag: 18 - 20 Uhr und gerne auch nach Absprache.


Kostenlose Rechtsberatung Eine Rechtsanwältin steht einmal wöchentlich für eine Erstberatung in rechtlichen Fragen zur Verfügung. Bitte sei unbedingt vorher vor Ort, denn ab 13 Uhr wird die Warteliste an der Tür ausgehängt. Die Fälle werden in der Reihenfolge auf der Liste bearbeitet, aber eine Überschreitung der zweistündigen Beratungszeit ist aus finanziellen Gründen leider nicht möglich. Ebenfalls wichtig: du musst unbedingt einen gültigen Studierendenausweis mitbringen! Das Projekt „Rechtsberatung für Studierende“ wird getragen vom Studentenwerk OstNiedersachsen und den Studierendenschaften der Technischen Universität BS, der Technikakademie BS, der HBK BS und der Ostfalia. Entsprechend gilt das Angebot für immatrikulierte Studierende dieser Hochschulen. Ab dem 16. April findet die Beratung wieder wöchentlich mittwochs von 13:15 - 15:15 Uhr statt.

AStA-Sozialreferat Die Sozialreferent*innen versuchen, dich bei finanziellen sowie sozialen Belangen zu beraten. Sie wissen nicht auf alles einen Rat, halten aber Kontakt zu anderen Institutionen und können gegebenenfalls Kontakt herstellen. Um einen kurzfristigen finanziellen Engpass zu überbrücken, kannst du ab dem 2. Semester bei uns ein kurzfristiges Darlehen bis zu einer Höhe von ca. 300€ beantragen. Dieses ist zinsfrei und muss nach drei Monaten zurückgezahlt werden. Bei gravierenden finanziellen Schwierigkeiten hast du zu Beginn jedes Semesters (bis zum 30.04.) die Möglichkeit, eine Beihilfe aus

dem Hilfsfonds für Studierende in Not (HiFo) zu beantragen. Voraussetzung: du solltest mind. im 3. Semester an der TU studieren und unverschuldet in eine Notlage geraten sein. Ein Gremium entscheidet, wer Beihilfe erhält. Diese wird während eines Semesters monatlich ausgezahlt und kann höchstens 3 Mal im gesamten Studium gewährt werden.

Du findest uns hier:

Bei dem Braunschweiger Bürgerpreis handelt es sich um eine Initiative einer Braunschweiger Bürgerin und richtet sich neben besonders begabten Studierenden auch an bedürftige Studierende der TU. Über die Vergabe dieser Mittel entscheidet der Stiftungsbeirat auf Vorschlag des Sozialreferats.

Weitere Informationen findest du unter: htt p s : / / w w w. a sta .t u - b ra u n schweig.de/de/referate/sozialreferat/.

Katharinenstraße 1 AStA-Besprechungszimmer (Raum 004 im EG) Tel.: 0531/ 391-4556 (während der Sprechzeiten) asta-sozialreferat@tu-braunschweig.de

Referat für Studis mit Kind In diesem Semester bietet euch der AStA wieder eine Beratung für Fragen rund ums Studium mit Kind an. Sprechzeiten sind montags von 14 bis 15 Uhr (nach Vereinbarung auch länger) im Besprechungszimmer des AStA. Kontakt: asta-referat-studi-mit-kind@tu-bs.de Aktuelle Infos: https://www.asta.tu-braunschweig.de/de/beratung/studierende-mit-kind/.


Der HiFo

Die Beihilfe

Die Studierendenschaft der TU Braunschweig unterhält einen Hilfsfonds, der zur Vergabe von Beihilfen und kurzfristigen Darlehen an Studierende der TU BS bestimmt ist. Der Hilfsfonds wird durch Beiträge der Studierenden sowie Spenden finanziert. Über die Höhe der Beiträge entscheidet das Studierendenparlament. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung von Beihilfen oder kurzfristigen Darlehen besteht nicht.

Die Beihilfe wird als verlorener Zuschuss ausgezahlt.

Für die Höhe und Dauer von Beihilfen gelten folgende Bestimmungen:

Antragstellung und Beihilfevergabe folgt folgendem Verlauf:

Bei der Vergabe von Beihilfen hat sich der Hilfsfondsausschuss nach folgenden Kriterien zu richten:

1. Beihilfen werden für jeweils ein Semester vergeben.

1. Der Antrag muss von dem*der Antragssteller*in persönlich beim AStA-Sozialreferat abgegeben werden.

Macht ein*e Antragssteller*in einmal wissentlich/vorsätzlich falsche Angaben, so ist er*sie von jeglicher weiteren Förderung ausgeschlossen. Der Hilfsfondsausschuss entscheidet über die Aufteilung der für jedes Semester zur Verfügung stehenden Mittel für kurzfristige Darlehen und Beihilfen. Ihm obliegt damit auch die Feststellung des Teilbetrags aus den Mitteln des Hilfsfonds, aus dem kurzfristige Darlehen gewährt werden können. Außerdem entscheidet der Hilfsfondsausschuss über die Vergabe der Beihilfen aus Mitteln des Hilfsfonds. Antragstellung und Beihilfevergabe folgt folgendem

1. Eine Förderung ist nur dann möglich, wenn der*die Antragssteller*in unverschuldet in Not geraten ist, dadurch Bedürftigkeit entstanden ist und ein erfolgreicher Studienfortschritt anders nicht gewährleistet werden kann; bedürftig im Sinne der Hilfsfondsordnung ist jemand, dessen monatliches Einkommen unter dem jeweils gültigen BAföG-Höchstsatz liegt. 2. Bei Knappheit der Mittel hat die Förderung von Studierenden vor dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, von Studierenden in und kurz vor der Masterarbeit, von Studierenden in einem unbezahlten oder geringfügig bezahlten Pflichtpraktikum, von Studierenden, die kranke Angehörige betreuen, und Studierenden mit Kind Vorrang.

2. Jede*r Studierende der TU Braunschweig kann für maximal drei Semester während seiner*ihrer Studienzeit an der TU Braunschweig eine Beihilfe erhalten. Vor dem Anschluss des Bachelorstudiums sollen nicht mehr als zwei Beihilfen in Anspruch genommen werden. 3. Die Auszahlung erfolgt in fünf monatlichen Raten. Die monatliche Förderungshöchstsumme soll dem jeweils gültigen BAföG-Höchstsatz entsprechen. 4. Gleichzeitige Förderung durch andere Institutionen wird angerechnet.

2. Antragssteller*innen bei denen trotz persönlicher Rücksprache noch Fragen offen bleiben bzw. Unklarheiten aufgetreten sind, können zur Sitzung des hilfsfondsausschusses eingeladen werden.

Die Anträge liegen im AStA-Flur und sind online eingestellt: https://www.asta.tu-braunschweig. de/de/referate/sozialreferat/.

Abgabeschluss für vollständige Anträge ist Mittwoch, der 30. April. Bitte kommt nicht erst am letzten Termin, sondern beantragt frühzeitig, weil sonst die Sprechstunde zu voll wird.


Gemeinsame Pressemitteilung der fünf Allgemeinen Studierendenausschüsse (AStA) der TU Braunschweig, der Uni Hannover, der Uni Lüneburg, der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Uni Vechta zur Sitzung der LandesAstenKonferenz Niedersachsen am 7. April 2014

In der Sitzung der LandesAstenKonferenz (LAK) Niedersachsen am 7. April 2014 ist auf Antrag des AStA der Uni Hannover über den Ausschluss des AStA der Uni Göttingen aus der LAK beraten worden. Dabei kam die nach der Satzung der LAK notwendige 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder zunächst nicht zustande. Hintergrund ist die Wahl von zwei Mitgliedern studentischer Verbindungen aus Göttingen in den AStA der dortigen Universität. Der am 27. Februar 2014 gewählte Finanzreferent ist Mitglied der Verbindung „Verein Deutscher Studenten (VDSt) zu Göttingen“, der am 13. März 2014 gewählte Referent für Öffentlichkeit ist Mitglied der Verbindung „K.St.V. Winfridia“. Dazu Marie Dücker, Referentin für Hochschulpolitik Außen im AStA der MHH: „Für die Mitgliedschaft in der LAK Niedersachsen ist es notwendig, die Präambel der Satzung zu

tragen. Uns ist es wichtig, dass sich der Inhalt der Präambel in der konkreten politischen Arbeit der LAK widerspiegelt.“

AStA der Uni Göttingen angehören, eine Stellungnahme, die bei den fünf Studierendenvertretungen für Empörung sorgte.

Die Präambel der Satzung enthält eine Selbstverpflichtung der LAK Niedersachsen, sich für eine emanzipatorische Gesellschaft einzusetzen, die frei ist von Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie.

Dazu Christoph Pülm, Vorsitzender und Referent für überregionale Hochschulpolitik im AStA der Uni Vechta: „Dem RCDS Göttingen fehlt jedes Problembewusstsein für sexistische Diskriminierung. Dass die Mitgliedschaft in studentischen Verbindungen, die Frauen mit dem Hinweis auf einen traditionellen Männerbund grundsätzlich ausschließen, als ,privates Interesse‘ bezeichnet wird, spricht Bände.“

Marie Dücker ergänzt: „Der AStA der Uni Göttingen kann nicht glaubhaft die Präambel der Satzung der LAK Niedersachsen tragen, während dort aktive Mitglieder studentischer Verbindungen als Referenten tätig sind. Solange die beiden Referenten im Amt sind, besteht eine Unvereinbarkeit mit der Mitgliedschaft in der LAK.“ Am 9. April 2014 veröffentlichte der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Göttingen, dem die beiden Verbindungsstudenten im

Für die nächste Sitzung der LAK Niedersachsen im Mai 2014 hat der AStA der Uni Vechta den Antrag auf Ausschluss des AStA der Uni Göttingen bereits erneut eingebracht. Dieser Antrag wird wiederum von dem AStA der TU Braunschweig, dem AStA der MHH, dem AStA der Uni Lüneburg sowie dem AStA der Uni Hannover unterstützt.


Termine April

22.

Sitzung des Studierendenparlaments

20 Uhr c.t.

im Gemüsegarten (Mensa I)

27.

Fahrradflohmarkt der fvag

ab 14 Uhr

in der Eulenstraße

28.

Vollversammlung der Studentinnen

28.

Clubhopping der Fachschaften

ab 22 Uhr

Vorverkauf ab dem 22.04. in den Mensen I & II

30.

Antragsfrist für die Beihilfe aus dem HiFo

1.

Kampftag der Arbeiter*innenbewegung

16:45 Uhr

Mai

ab 10:30 Uhr

im Bültenweg 74, Raum 74.9

Nähere Infos auf S. 8

Burgplatz: Vortäge und Start des Demozugs im Anschluss: Jugendmeile im Bürgerpark


Angebote des Kulturbüros

Gitarre spielen lernen Grundkurs Leitung: Zeit: Beginn: Ort: Kosten:

Beate Zacher Dienstags 18:30 bis 19:30 Uhr Dienstag, der 6. Mai (10 Termine) PK 14.6 (Container Pockelsstr.) 50 €

Aufbaukurs Leitung: Zeit: Beginn: Ort: Kosten:

Beate Zacher Dienstags 19:45 bis 20:45 Uhr Dienstag, der 6. Mai (10 Termine) PK 14.6 (Container Pockelsstr.) 50 €

Als Voraussetzung für diesen Kurs sollten die Teilnehmer*innen die Akkorde D, A, Em, G, C, Dm, E, Am, Dm greifen können. Die Akkordwechsel müssen noch nicht flüssig sein. Anmeldung:

asta-kultur@tu-bs.de oder im Geschäftszimmer („Service“) des AStA

Aquarellieren/Naturstudien Leitung: Uta Heuser Termin: Mittwochs 17 - 18:30 Uhr Beginn: Mittwoch, der 7. Mai Ort: AStA-Kulturbüro-Raum, ZI 24D, 1. OG (Grotrian - Eingang Frauenbibliothek) Mitbringen: Aquarellpapier DIN A3, Aquarellfarben und Pinsel Anmeldung:

asta-kultur@tu-bs.de oder im Geschäfts- zimmer („Service“) des AStA

Webdesign Eine eigene Homepage programmieren - Einführung in HTML und weitere Web-Programmiersprachen Lehrender: Holger Hinz LV-Typ: Kurs, wöchentlich (2 SWS) Zeit: Kurs 1: Mittwoch 16:45 - 18:15 Uhr Kurs 2: Dienstag 16:45 - 18:15 Uhr (findet nur statt, wenn Kurs 1 voll belegt ist) Beginn: 29. bzw. 30. April Ort: HS 65.1 im GITZ, Hans-Sommer-Str. 65 Teilnehmende: Studierende aller Fachrichtungen Scheine: 3 CPs für nichttechnische Fächer & Pool-Modell (gilt nicht für Informatikstudiengänge!) Prüfungsleistung: Bewertet wird eine Abschlussarbeit Anmeldung: nur über www.studip.tu-braunschweig.de


Wissenschaftliches Schreiben Ein Angebot des AStA-Kulturbüros

Das Thema deiner Abschlussarbeit (Seminararbeit, Hausarbeit, etc.) ist schon schwierig genug - und dann sind da noch diverse Formalien, die es zu beachten gilt?! Von Beginn an sinnvoll strukturiert an die gestellte Aufgabe heranzugehen, wäre ein guter Plan - aber wie? Wo finde ich Quellen und wie treffe ich eine geeignete Auswahl? Wie gebe ich diese Quellen dann richtig an? Wie können mir Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi dabei helfen? Welcher Schreibstil ist angebracht? Gliederung, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis, Abbildungsverzeichnis - welche Formalien sind zu beachten? Welche Tricks gibt es z.B. in Libre-/ MS-Office oder LaTeX Textverarbeitung (z.B. „Wie setze ich Fußnoten?“) Richtiges Einbinden von Bildern, Grafiken und Formeln An einem Tag (Samstag) bekommst du alle Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens vermittelt - von der Literaturrecherche bis zum Textverarbeitungsprogramm. Am Sonntag besteht dann je nach Bedarf die Möglichkeit, individuelle Fragestellungen zu vertiefen. Wer also am Sonntag keine Zeit hat, kann trotzdem an dem Kurs teilnehmen. In dem Kurs wird jede*r Teilnehmer*in an einem selbstgewählten Thema für sich eine eigene kleine wissenschaftliche Arbeit erstellen. Deshalb ist es sinnvoll, wenn ihr euch vorher überlegt, an welchem Thema ihr arbeiten möchtet. Dies darf auch eine aktuelle oder geplante Hausarbeit sein. Falls euch noch kein Thema einfällt, kann sicherlich auch spontan etwas gefunden werden.

Termin: Samstag, der 24. Mai von 11:00 - 17:00 Uhr (incl. Pause) und Sonntag, der 25. Mai Ort: HS 65.4 im Gauß-IT-Zentrum, Hans-Sommer-Str. 65 Benötigt wird eine Rechenzentrum-Benutzungsnummer (y-Nr. vom Gauß-IT-Zentrum). Leitung: Gunnar Schmidtchen Teilnahmegebühr: 10 € Teilnehmer*innenzahl: mind. 10, max. ca. 25. (Der Kurs findet statt, wenn sich genügend Teilnehmer*innen gefunden haben.) Scheine: Keine Credit Points, ein Teilnahmezertifikat wird ausgestellt. Anmeldung bitte mit Angabe des Studiengangs: • per Mail an asta-kultur@tu-bs.de und Überweisung der Kursgebühr auf das Konto des AStA TU Braunschweig Nord LB BLZ 250 500 00 Konto Nr. 1 966 779 Verwendungszweck: „Wissenschaftliches Schreiben“ • oder im Service-Zimmer des AStA, Katharinenstr.1, (Im Gebäude des Studentenwerks mit den orange-farbenen Säulen neben der Mensa 1 am Rebenring) bar bezahlen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr Die Anmeldung ist nur bei gleichzeitiger Zahlung der Kursgebühr gültig



AStA Update