Page 1

JAHRESBERICHT 2017

2017 JAHRESBERICHT


JAHRESBERICHT 2017

2017 - UNSERE AKTIVITÄT IN ZAHLEN

- 1396 kastrierte Tiere, davon die meisten auch gechippt und registriert: 932 in Cluj-Napoca und Umgebung, 464 durch die Kampagne in Huedin - 823 kastrierte Katzen in Cluj-Napoca und Huedin - über 400 Tiere, denen durch tierärztliche Behandlung geholfen wurde - fast 300 gerettete und übernommene Tiere, ca. 150 Hunde und 140 Katzen - über 180 Tiere in Pflege durch das Pflegestellensystem (Foster) zum Jahresende - 235 gelungene Vermittlungen in Rumänien und dem Ausland - Teilnahme an über 20 auf Bildung und Information ausgerichtete Veranstaltungen


JAHRESBERICHT 2017

FOKUS DES JAHRES: KASTRIEREN UND CHIPPEN Sterilizare și microcipare

Im Laufe der Jahre haben wir in Cluj-Napoca und den umgebenden Ortschaften tausende Kastrationen durchgeführt und an zig Informationsveranstaltungen teilgenommen, aber noch immer werden wir mit ausgesetzten Tieren konfrontiert, vor allem Jungtiere oder trächtige Weibchen. Daher fanden wir es notwendig, den Fokus im Jahre 2017 auf das KASTRIEREN UND REGISTRIERTE CHIPPEN zu legen. Wir haben weiterhin Haustiere mit und ohne Besitzer kastriert und haben stets mit Volontären und Privatpersonen zusammengearbeitet, wenn unsere Hilfe angefordert wurde. Bei unserer Arbeit „im Außendienst” sprachen wir

mit zig Haltern, vor allem im ländlichen Bereich, und erklärten ihnen die Wichtigkeit von Kastration und Mikrochip sowohl aus rechtlicher Sicht als auch die Vorteile für das Tier. So konnten wir im Laufe des Jahres 2017 eine Gesamtanzahl von 1396 Tieren kastrieren, 932 in Cluj durch die Tierarztpraxen, mit denen wir zusammenarbeiten und weitere 464 Tiere wurden im Rahmen der in Huedin durchgeführten Kampagnen kastriert und gechippt. Wir danken den Vereinen NUCA in Deutschland e.V, Grenzenlose Notfelle, Zwerfhonden Romanie und allen Spendern die unsere Aktionen unterstützt haben.

Das Kastrieren und Identifizieren von Tieren, die einen Besitzer haben, durch registrierten Mikrochip sind zwei der wichtigsten Ansätze zum Reduzieren von Aussetzungen und gleichzeitig Schaffen von Verantwortungsbewusstsein bei den Haltern, was beides schließlich für das Tier zu einem besseren Leben führt.


JAHRESBERICHT 2017

KASTRATION UND REGISTRIERTER MIKROCHIP, CLUJ Zusammenarbeit mit Tierarztpraxen

Das Kastrieren und registrierte Chippen von Hunden und Katzen mit und ohne Besitzer aus Cluj-Napoca und Umgebung stellte 2017 unsere absolute Priorität dar. Möglich war dies durch die unermüdliche Arbeit der Volontäre, aber auch durch die Zusammenarbeit mit professionellen Tierärzten. So wurden in Cluj in der Praxis, mit der wir zusammenarbeiten, 932 Tiere kastriert, davon 362 Hunde und 570 Katzen. Alle Hunde, die ungechippt waren, bekamen auch einen Mikrochip zum reduzierten Preis oder kostenlos, sowie eine Tollwutimpfung.

Dem Leid von Tieren gegenüber waren wir dennoch nicht gleichgültig und halfen im Rahmen unserer Möglichkeiten über 400 Hunden, Katzen, Vögeln und anderen Haustieren mit verschiedenen Behandlungen und tierärztlichen Dienstleistungen, die sich ihre Besitzer oder Pflegestellen wegen ihrer prekären finanziellen Lage nicht leisten konnten. Viele der in unsere Obhut aufgenommenen Tiere hatten verschiedenen Unfälle oder Krankheiten erlitten, die Operationen und/ oder langwierige und kostspielige Behandlungen erforderten und zu langer Genesungszeit führten.


JAHRESBERICHT 2017

KOSTENLOSES KASTRIEREN UND CHIPPEN, Huedin Kostenlose Kampagne

Wegen der hohen Zahl Hilfesuchender für die Kastration von Hunden und Katzen in der Stadt Huedin, haben wir unsere Zusammenarbeit mit einer Tierarztpraxis vor Ort fortgesetzt, mit deren Hilfe wir fast täglich für die Besitzer von Hunden und Katzen mit geringem Einkommen kostenlose Kastrationen durchführen. Zusätzlich zur Kastration bekommen die Hunde einen registrierten Mikrochip und einen neuen Impfpass. Interessenten müssen uns nur anrufen, einen Termin vereinbaren, und das Tier zur Operation bringen. Seit Beginn der kontinuierlichen Kastrationskampagne in Huedin ist die Anzahl

der kastrierten, gechippten und geimpften Tiere konstant gestiegen. Wir freuen uns, dass die Menschen die Wichtigkeit der Kastration zu verstehen begonnen haben und beginnen, allen Haustieren oder dem Haushalt angehörigen Tieren immer mehr Wichtigkeit zukommen zu lassen. Im Laufe des Jahres 2017 wurden 464 Tiere kastriert, und die Hunde wurden auch gechippt, geimpft und registriert. Wir möchten diese Kampagne auch 2018 fortsetzen und danken allen, die uns hierfür mit Spenden unterstützen!

Kastrieren und Mikrochippen


JAHRESBERICHT 2017

KAMPAGNEN ZUR KASTRATION VON KATZEN Sterilizare

Besondere Wichtigkeit erteilten wir in diesem Jahr dem Einfangen, Kastrieren und Wiederfreilassen von herrenlosen Katzen, die an Wohnblocks leben. Jungtiere und zahme Katzen wurden in Pflegestellen aufgenommen und die restlichen Katzen wurden in ihre Reviere zurückgebracht. Jeden Monat übernahm NUCA zusätzlich zu einer unbegrenzten Anzahl von Kastrationen für Katzen auch den postoperativen Klinikaufenthalt für 20, in diesem Projekt eingeschlossene, Katzen. Um die Kastrationskampagne effizienter werden zu lassen, gründeten wir eine spezielle Gruppe, die die Zusammenarbeit zwischen den Volontären und die effiziente Nutzung der vorhandenen Mittel

vereinfachen soll. Ferner verliehen wir Lebendfallen zum Einfangen wilder Katzen. Mittels dieser Kampagne haben wir auch die internationale Praxis des ‘eartipping’ umgesetzt, ein Abschneiden der rechten Ohrspitze bei kastrierten Katzen, um ein wiederholtes Einfangen zu verhindern. Dieser kleine Eingriff in das Aussehen der Katze erlaubt es uns, sie bereits aus der Entfernung zu identifizieren. Mit Hilfe der Volontäre und unserer kontinuierlichen Aktivität wurden im Laufe des Jahres 832 Katzen kastriert, von denen 570 in Cluj oder Umgebung und 253 in Huedin.


JAHRESBERICHT 2017

UNSER ALLER UND NIEMANDES – FREILEBENDE KATZEN Behandlungen und/oder Übernahme

In allen Vierteln von Cluj leben an den Wohnblocks große Gruppen von Katzen, die sich unkontrolliert vermehren, viele leiden, sind krank oder schwer verletzt und brauchen tierärztliche Hilfe. Während der Kastrationskampagne trafen wir verletzte oder schwer kranke Katzen an, die lange Behandlungen brauchten, Säuglinge ohne Mutter, die lange Pflege brauchten oder auch Erkrankungen, die ohne sofortiges Eingreifen tödlich verlaufen wären. Mit Hilfe des Vereins und der Tierarztpraxis, mit der wir zusammenarbeiten, wurden um die 250 Katzen mit und ohne Besitzer behandelt. Im Laufe des Jahren haben wir 140 in Gefahr befindliche, kranke, verletzte Katzen, oder deren Freilassung unmöglich war, in Pflegestellen aufgenommen, und 64 Katzen wurden schon vermittelt.


JAHRESBERICHT 2017

INFORMATIONS– UND BILDUNGSKAMPAGNEN Information und Verantwortung

Information, Bildung und Schaffen von Verantwortung in der Bevölkerung war, neben Kastration und registriertem Mikrochip eine der Prioritäten im Jahre 2017. Bei allen Veranstaltung im Bereich Bildung und Information, an denen wir 2017 teilnahmen, legten wir den besonderen Schwerpunkt auf den Umgang des Menschen mit dem Tier und Verantwortungsbewusstsein der Halter, die Schlüsselpunkte zum Stoppen von Aussetzungen und der Verbesserung des Wohlergehens der Haustiere.

Dennoch begrenzt sich die Information und Bildung der Bevölkerung nicht nur auf Veranstaltungen oder Kampagnen, denn jede unserer Aktivitäten, einschließlich unserer alltäglichen Arbeit, hatte eine bildende Funktion. Unser tägliches Programm umfasst neben dem Versorgen der in Pflege befindlichen Tiere, Kastrationen oder Behandlungen auch Beantworten von Meldungen per Telefon, E-Mail oder auf der Homepage des Vereins. Ferner nutzen wir die sozialen Netzwerke und versuchen, die Bevölkerung mittels der Gruppe „Protectia Animalelor Cluj”, die bereits fast 21000 Mitglieder hat, zu informieren.


JAHRESBERICHT 2017

BILDUNGSKAMPAGNEN IN SCHULEN Allgemeinschule Nr. 1, Dej

In Fortsetzung der Tradition aus den Vorjahren haben wir auch in diesem Jahr die Schüler verschiedener Schulen in Cluj besucht und mit ihnen gesprochen. Neben der theoretischen Präsentation haben wir auch einen praktischen Teil vorbereitet, in denen Nora und Yuki, zwei Hündinnen, die uns zu fast allen Schulen begleitet haben, die Stars sind, und die Schüler haben sich immer gefreut, sie kennenzulernen und ihnen Leckereien anzubieten. Dieses Jahr wurden wir auch aufgefordert, die Allgemeinbildende Schule Nr. 1 in Dej zu besuchen, wo die Schüler Limpi, Yuki, Dorian und Doru kennenlernten und erfuhren, wie man einen Hund versorgt, seine Bedürfnisse, was ein Mikrochip ist und die Wichtigkeit von Kastrationen für Hunde und Katzen. Die Fortsetzung des Schulprogrammes ist auch im Jahre 2018 eine unserer Prioritäten.

Gymnasium Eugen Pora


JAHRESBERICHT 2017

BILDUNG UND INFORMATION DURCH VERANSTALTUNGEN Information und Verantwortung

Bei der 13. und 14. Ausgabe des ZIOA (Tag der Interaktion Mensch-Tier) hatten wir Infostände, diskutierten mit den Besuchern und verteilten Flyer und Informationen über Kastration, Chippen und die gültige Gesetzgebung. Beim Alternativen Hundefestival in Vlaha am 13.08. war NUCA zum 5. Mal in Folge anwesend, mit einem kleinen Infostand und vielen Wettbewerbskonkurrenten. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ArtDealul, Manasturtage und Emerson Family& Sport Days gaben uns Gelegenheit, viele sympathische Kinder kennenzulernen und mit ihnen zu reden.

Die Veranstaltungen zum Sammeln von Spenden boten uns gleichzeitig die Gelegenheit, viele Menschen, die unsere Arbeit unterstützen, kennenzulernen, mit ihnen zu sprechen und ihnen Infoflyer zu geben. Ferner waren wir beim Weihnachts- und Frühlingsmarkt der Firma Emerson anwesend und haben erstmals einen Flohmarkt organisiert; die so erzielten Beträge wurden zur Unterstützung unserer Arbeit genutzt. Beim Schönheitswettbewerb am 1.04. haben viele Pflegestelle-Hund-Paare von uns teilgenommen, von denen mehrere auch Preise gewannen.


JAHRESBERICHT 2017

BILDUNG durch INFOMATERIALIEN Immer zusammen!

Für möglichst umfassende Information bei Veranstaltungen, aber nicht nur, haben wir über 6000 Flyer in rumänischer und englischer Sprache entworfen und gedruckt, über die Wichtigkeit von Pflegestellen, die gültige lokale Gesetzgebung und die Kastration von Katzen. Alles, was du tagtäglich tust, ist angenehmer, wenn du einen Freund an deiner Seite hast. Dein felliger Freund kann dich immer begleiten, ob es ein langer Arbeitstag ist, eine Wanderung oder eine Reise mit Bus und Bahn. Immer zusammen – dies war die Aussage, die wir durch den Kalender 2018 vermitteln wollten, die Tatsache, dass wir uns fast immer und überall an der Gesellschaft unseres vierbeinigen Freundes erfreuen können und unsere Lieblingsbeschäftigungen nicht aufgeben müssen, nur weil wir ein Haustier haben.


JAHRESBERICHT 2017

BILDUNG UND INFORMATION durch die MEDIEN Kinder und Tiere

Wir haben die Onlinekampagnen auch 2017 fortgesetzt, durch die Gruppen: Copii și Animale (Kinder und Tiere) https://www.facebook.com/groups/1921790878046825 Eine Gruppe als lebender Beweis, dass das Leben von Kindern an der Seite von Haustieren entspannter, glücklicher ist, und dass die Kinder mitfühlender sind, mit einer besser entwickelten emotionalen Intelligenz. und Deosebit de Perfect (Perfekt unvollkommen) https://www.facebook.com/groups/1024804347563397 Eine Gruppe mit Ratschlägen und Beispielen für das Leben mit einem „perfekt unvollkommenen” Haustier. Erfreut stellen wir eine langsame Veränderung der Mentalität gegenüber Tieren mit besonderen Bedürfnissen fest. Die Anzahl der Mitglieder ist ständig gestiegen, aber auch die Zahl derer, die aktiv mit ihren eigenen Geschichten, Artikeln und Bildern oder Ratschlägen aus eigener Erfahrung beitragen.

Perfekt unvollkommen


JAHRESBERICHT 2017

LIEBE GÄSTE Besuch aus Deutschland

Wir hatten 2017 liebe Gäste aus der Ferne, die uns besuchten und sich so einen direkten Eindruck darüber verschaffen konnten, was unsere Arbeit ist und über die Probleme, mit denen wir täglich konfrontiert werden. Im Mai-Juni begrüßten wir Elfy Adloff und Martin Scheuermann von NUCA in Deutschland e.V., begleitet von Sabine Klein, und im August besuchte uns Heike Hoffmann von Grenzenlose Notfelle e.V. einige Tage. Wir freuen uns, wenn unsere Freunde und Partner aus Deutschland zu Besuch kommen, die so die Realität in und um Cluj besser kennenlernen können. Im Oktober durften wir Monique Dubbeldam kennenlernen, die durch ihr Projekt Walk for Dogs zu Fuß aus Holland nach Rumänien kam, um auf die Situation ausgesetzter Hunde in Rumänien und die Wichtigkeit von Kastrationen aufmerksam zu machen. Sie besuchte mehrere rumänische Städte: Arad, Cluj, Sibiu, Bukarest.


JAHRESBERICHT 2017

ERFAHRUNGSAUSTAUSCH UND LERNEN Footprints of Joy, Cernavodă Ende Oktober waren wir bei der offiziellen Eröffnung der Tierklinik Footprints of Joy, die dem Verein „Save the Dogs and other Animals” aus Cernavoda gehört. Wir besuchten auch das Tierheim und waren ehrlich beeindruckt von allem, was wir sahen und von den Bemühungen, das Leben der Tiere in Rumänien zu verbessern.

Im Oktober nahmen wir an der von Dogs Trust organisierten #ICAWC2017, The 19th International Companion Animal Welfare and Conference teil, der größten Konferenz über Haustiere. Neben den interessanten und sehr lehrreichen Vorträgen trafen wir Vertreter anderer Tierschutzvereine aus aller Welt und sprachen über die Situation in unserem Land, die Gesetzgebung, Mentalität, die Hauptprobleme und vorhandenen Lösungen für die Probleme, die uns alle in diesem Arbeitsgebiet betreffen. Wir lernten außerordentliche Menschen kennen, die sich seit zig Jahren in ihrem Land für weniger glückliche Tiere aktiv sind und deren Einsatz tatsächlich Wirkung zeigt. Wir freuen uns, dass auch 4 Vereine aus Rumänien teilnahmen, die sich mit viel Herzblut einsetzen und arbeiten. Es war eine außerordentliche Erfahrung, die unseren Horizont erweiterte, und mit Hilfe derer wir hoffen, unsere Arbeit effizienter machen zu können, indem wir das erlernte Know-how anwenden, um möglichst vielen Tieren helfen zu können!


JAHRESBERICHT 2017

GESETZGEBUNG Informare și responsabilizare

Lucy ist einer der schweren Misshandlungsfälle, die wir 2017 erlebten, es wurde gegen den Täter Strafanzeige gestellt, und die Ermittlungen laufen.

Nach 18 Probemonaten wurden die Regelungen für Hundehaltung und den Zugang von Menschen in Begleitung von Hunden in der Stadt Cluj-Napoca am 21.03.2017 auf unbegrenzte Dauer erlassen, ein Sieg der Normalität und des Taktgefühls. Nuca Animal Welfare erstattete auch 2017 weiter Anzeigen gegen alle Fälle von Misshandlung, verantwortungsloser Haltung oder Aussetzungen, die wir antrafen, und sowohl die Polizei von Cluj-Napoca als auch der Inspektor der amtstierärztlichen Behörde (DSVSA Cluj), der für Tierschutz verantwortlich ist, führten Kontrollen durch und vergaben Sanktionen. Aus unserer Erfahrung können wir aussagen, dass die staatlichen Behörden für Kontrolle und Sanktionierung eingriffen und absolut alle von uns angezeigten Fälle lösten. Unser Verein hat auch andere Personen beraten, die Gesetzesverstöße beobachtet hatten, bezüglich der Vorgehensweise und zu verfolgenden Schritte, damit die Schuldigen bestraft werden.

Obgleich sie mehr tot als lebendig aufgefunden wurde, hat sie sich vollständig erholt und zieht bald in ihr eigenes Zuhause.


JAHRESBERICHT 2017

TIERRETTUNG TIERRETTUNG

Das Hauptziel des Vereins NUCA ist das Stoppen von Aussetzungen, und wir handeln hauptsächlich gegen die Ursache des Problems, durch Kastrationen, registrierten Mikrochip, Anzeige von Gesetzesverstößen, Bildung und Information der Bevölkerung etc. Dennoch besteht unsere alltägliche Arbeit im Rahmen unserer finanziellen und logistischen Mittel auch in der Rettung ausgesetzter Tiere in Cluj und Umgebung. NUCA übernahm 2017 fast 300 Tiere, erwachsene oder Jungtiere – ausweglose Fälle, bei denen wir wussten, dass es die letzte Hoffnung ist, den ansonsten wären sie jetzt sicher tot. Derzeit befinden sich über 180 Hunde und Katzen in der Obhut unseres Vereins, von denen der Großteil zur Vermittlung vorgestellt ist, aber auch viele, die noch in Behandlung oder Rehabilitation sind. Leider sind einige der in übernommenen Tiere bereits seit Langem in den Pflegestellen, ohne dass sich jemand wirklich für ihre Adoption interessiert hätte, und etwa 15 – 20 % sind nicht adoptierbar.

Da wir unmöglich alle Tiere aus den zig monatlichen Meldungen übernehmen können, bietet unser Verein stets Unterstützung beim Rettungsprozess sowie die nötigen Ratschläge für alle, die diesem Tier helfen möchten, bieten kostenlose oder preisreduzierte Kastration, günstigere Behandlungen, Vermittlungshilfe, Beratung für Adoptionen, medizinische oder Verhaltensprobleme.


JAHRESBERICHT 2017

TIERRETTUNG - Sonderfälle Sonderfälle

Viele der im Jahre 2017 von NUCA übernommenen Fälle waren Hunde und Katzen, die nach Unfällen zu uns kamen oder Opfer von Vernachlässigung oder Misshandlung waren. Sie brauchten komplizierte Operationen und/ oder kostspielige Behandlungen, gefolgt von einer langen Genesungszeit.

Ein besonderes Problem, mit dem wir konfrontiert wurden, waren Katzenwelpen mit Katzenschnupfen und stark geschwächtem Immunsystem, von denen viele eine Sehbehinderung zurückbehielten.

Jeder Sonderfall bekommt besondere Pflege, und wir möchten jedem geretteten Tier eine So übernahm unser Verein 2017 über 80 kran- Chance geben, auch wenn dies schwierige ke oder verletzte Tiere, in ernstem oder kritis- Behandlungen, lange Genesungszeit oder teure chem Zustand, von denen einige sich noch er- Operationen erfordert. holen.


JAHRESBERICHT 2017

HAPPY ENDINGS Glückliche Tiere

Auch wenn unsere Alltagsarbeit viel Mühe macht, vergessen wir all dies, wenn wir glückliche Tiere sehen, die ihr Zuhause gefunden haben. Im Jahr 2017 wurden 235 Tiere adoptiert, davon 148 Hunde und 87 Katzen. Obwohl die meisten in Deutschland adoptiert wurden, wuchs die Anzahl der Adoptionen in Rumänien bedeutend und erreichte 54 Hunde und Katzen. Über 150 Hunde und 140 Katzen kamen nur dieses Jahr in die Obhut unseres Vereins und wurden in Pflegestellen aufgenommen, und zum Jahresende 2017 hatte unser Verein etwa 181 Hunde und Katzen in Pflege. Wir danken den Vereinen Grenzenlose Notfelle e.V. und NUCA in Deutschland e.V. für die wunderbaren Familien, die sie für die von uns gepflegten Tiere finden.


JAHRESBERICHT 2017

Lieben Dank! Danke Wir danken dem Verein NUCA in Deutschland e.V. von Herzen für den neuen Transporter, mit dem unsere Hunde und Katzen sicher in ihrem Zuhause ankommen, sowie Grenzenlose Notfelle e.V. für den Innenausbau des Transporters.

Wir danken allen sehr herzlich, die uns im Laufe dieses Jahres unterstützt und bei unserer Arbeit geholfen haben: - den Pflegestellen und Volontären von NUCA - den 170 Vereinsmitgliedern von NUCA - allen, die uns 2% zugewiesen haben - den Firmen, die unsere Kampagnen mit Geld oder Produkten gesponsert haben - den Tierarztpraxen in Cluj und den Tierärzten, mit denen wir zusammengearbeitet haben - den Medienpartnern bei verschiedenen Veranstaltungen - und den Spendern in Deutschland, die unsere Aktivität durch Geld, Futter oder Sachspenden für Hunde und Katzen unterstützt haben. Vielen Dank für Spenden und Hilfe:

- Verein Grenzenlose Notfelle e.V. - Verein NUCA in Deutschland e.V. - Verein Zwerfhonden Romanie - Anderen Vereinen die durch die obengenannten Vereine gespendet haben Unseren Partnern in Cluj: die Hundetrainer von Joker K9 - für Training und Rehabilitation Ray´s Pet Salon (Hundefrisör) - Hash Bar - Photograph Cătălin Grigoriu - Tierarztpraxis Happy Pets - Laszlo Bencze und Mihai Man

Danke an unsere Volontäre


JAHRESBERICHT 2017

Verein NUCA Animal Welfare e.V. www.nuca.org.ro, contact@nuca.org.ro www.facebook.com/asociatianuca Steuernummer: 29 265 286 Bankkonto in Lei: RO18 RNCB 0112 1384 7950 0001, Banca Comercială Româna Bankkonto in Euro: RO88 RNCB 0112 1384 7950 0002, Banca Comercială Româna Bankkonto in Lei: RO77 WBAN 2511 0000 6250 0273, San Paolo Intessa Bank Bankkonto in Euro: RO57 WBAN 2511 0220 6250 0273, San Paolo Intessa Bank Paypal: donate@nuca.org.r0

Profile for Asociatia Nuca

Jahresbericht Nuca 2017  

Jahresbericht 2017 - Verein NUCA Animal Welfare

Jahresbericht Nuca 2017  

Jahresbericht 2017 - Verein NUCA Animal Welfare

Advertisement