Page 5

Vorwort

VORWORT Das Leben in einer Schule ist um den Stundenplan herum aufgebaut. Schüler, Lehrer und Eltern müssen über den Stundenplan und die täglich anfallenden Änderungen informiert werden. Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde der Stundenplan ausschließlich auf Papier veröffentlicht. Mit der Verbreitung des World Wide Web wird diese Art der Veröffentlichung zunehmend durch das elektronische Publizieren ersetzt. WebUntis setzt das elektronische Publizieren nicht nur weiter fort, sondern eröffnet ganz neue Möglichkeiten, weil es ein Werkzeug darstellt, das nicht nur einigen wenigen Personen in der Schulverwaltung vorbehalten ist, sondern von allen Lehrern, Schülern und Eltern nutzbringend verwendet werden kann. WEBUNTIS TERMIN Durch das Modul Termin können sich Lehrer jederzeit über freie Räume und Ressourcen informieren und diese Ressourcen bei Bedarf auch sofort buchen. Die zentrale Verwaltung wird damit entlastet, und für den einzelnen Lehrer wird es viel leichter die für seinen Unterricht benötigten Ressourcen zu erhalten. Darüber hinaus kann auch zusätzlicher Unterricht, der nicht zentral verplant wird, wie z.B. unregelmäßiger Förderunterricht, eingegeben werden. Solcher Unterricht erweitert den Stundenplan. WEBUNTIS KLASSENBUCH Die Führung eines Klassenbuchs ist eine zumeist lästige Pflicht, die vor allem noch dadurch erschwert wird, dass das Klassenbuch in Papierform nicht immer und überall zur Verfügung steht. Für Klassenlehrer (Klassenvorstände) bedeutet das Klassenbuch weitere Arbeit, denn wenn die Daten im Klassenbuch nicht nur zum Eigenzweck erfasst werden, dann müssen sie am Ende des Halbjahres oder Schuljahres auch aufbereitet werden, damit notwendige Informationen daraus entnommen werden können. Das Modul Klassenbuch erleichtert einerseits diese Führung und andererseits stehen benötigte Auswertungen jederzeit auf Knopfdruck zur Verfügung. Da das Klassenbuch in elektronischer Form nicht nur in der Unterrichtsstunde im Klassenzimmer zur Verfügung steht, sondern jederzeit über das Inter- und/oder Intranet abgerufen werden kann, muss der Lehrstoff nicht mehr unbedingt in der Unterrichtsstunde eingegeben werden, und es steht mehr Zeit für den eigentlichen Unterricht zur Verfügung. Der Lehrstoff zum Unterricht kann wieder abgerufen werden und so kann auch der einzelne Lehrer von seinen Eintragungen profitieren.

3

WebUntis2  

St u ndenpl a n Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch (Mai 2008) Darüber hinaus kann auch zusätzlicher Unterricht, der nicht zentral verplant wi...

Advertisement