Page 1

Aktuelle Nachrichten, Berichte, Hintergründe und Interessantes zum Spielbetrieb des A S C S T. G E O R G E N / V O L K S B A N K

SPLITTER

AMATEUR-SPORT-CLUB ST. GEORGEN

SERIE D 2018-2019 8N

r. 0 2 - S o n n t a g , 1 1 . N o v e m b e r 2 0 1 8

3 x in Südtirol ! - St. Georgen - Brixen - Sterzing

W IR SP IE LE N IM ...

am Sonntag, 11. November um 14.30 Uhr gegen

Tamai

2018 2019


Finanzierung Eigenheim Sie sehen nur noch Zahlen, Zahlen, Zahlen?

Polizze H plus

Wir die Lösung. diefinden Krankenhausversicherung Wir sehen unsere Kunden nicht in Zahlen, für Tagegeld oder sondern als Menschen mit Spesenrückerstattung Zukunftszielen. Die Informationsbroschüre (inklusive des vorvertraglichen Informationsblattes und der Versicherungsbedingungen) liegt Gemeinsam dasFilialen ideale Darlehen für Sie. zur Einsicht bei unseren suchen Beratern und inwir allen unseren auf bzw. ist unter www.volksbank.it abrufbar.

www.volksbank.it

www.volksbank.it

WERBEINFORMATION. Die Konditionen und die Informationsblätter liegen zur Einsicht bei unseren Beratern und in allen unseren Filialen auf bzw. sind unter www.volksbank.it abrufbar. WERBEINFORMATION

NEU: auch für Day Hospital


Liebe Sportfreunde, wir feiern 50 Jahre Sportclub St. Georgen. Zu diesem Anlass darf ich einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre machen. Der Verein wurde am 2.9.1968 gegründet, wobei in St. Georgen schon lange vorher Fußball gespielt wurde. Gründungspräsident war Sebastian Gutwenger, erste FußballSektionsleiter waren Rieder Franz und Rieder Georg. Schon bald wurde mit dem Bau einer Umkleidekabine am Fußballplatz begonnen, welche dann 1974 unter der Führung des Langzeit-Präsidenten Steger Albert (von 1972-1990) und dem damaligen Sektionsleiter Günther Mutschlechner fertiggestellt wurde. Die rege Tätigkeit der Sektion Fußball brachte es mit sich, dass im Jahr 1994, also 20 Jahre danach, die damaligen Umkleidekabinen nicht mehr den zeitgerechten Standard entsprachen und der Ausschuss mit dem damaligen Sektionsleiter Gottfried Seeber sich für einen Neubau samt Barbetrieb einsetzte. Das Vorhaben konnte dank der finanziellen Unterstützung vom Land, von der Gemeinde und der Fraktion, in relativ kurzer Zeit verwirklicht werden, wobei ich im Jahr 1996 als damaliger ASC-Präsident (von 1995 bis 2010) bei der Einweihung die vielen Gäste aus Politik und Sport begrüßen durfte. In den letzten Jahren hat der Sportclub unter der Führung meines Nachfolgers Roland Ploner die Sportzone um einen Eislaufplatz samt zusätzlichen Umkleidekabinen, einem Platz für den Stocksport, sowie um einen Kunstrasenplatz zu Trainingszwecken erweitert. Liebe Sportfreunde, die Sektion Fußball wird seit nunmehr zwanzig Jahren von Georg Brugger mit großem Engagement geleitet. In dieser Zeit konnte die Sektion Fußball große Erfolge feiern, nicht nur mit der 1. Mannschaft, sondern auch das Projekt „Fußballzentrum Pustertal“, wo man mit den Nachbarvereinen

Stegen, Dietenheim und teilweise auch mit dem SSV Bruneck zusammenarbeitet. Die Jugendarbeit ist deshalb hervorzuheben, weil man sich dadurch den eigenen Nachwuchs sichert und man einen wichtigen Beitrag für die sinnvolle Freizeitgestaltung sowie für die Gesundheit leistet. Als größter Erfolg kann neben dem zweimaligen Gewinn des Euregio-Cups und dem Gewinn der Oberliga wohl der Gewinn des Italienpokals der Amateurmannschaften auf Staatsebene gewertet werden, der nach den Saisonen 2011-2012 und 2012-2013 die neuerliche Teilnahme an der Meisterschaft der Serie D bedeutet. Hinter solchen Erfolgen steht zweifelslos eine hervorragende Organisation seitens der Sektion Fußball, den Einsatz der Ausschussmitgliedern, sowie eine Menge Aufopferung seitens der Spieler selbst, des Trainerstabes, der Betreuer und der vielen freiwilligen Helfern. Abschließend wünsche ich der Sektion Fußball eine erfolgreiche Saison 2018-2019, auch wenn es speziell in der Serie D, keine leichte Angelegenheit werden wird. Johann Zöschg


MUSIC, DRINKS & MORE

St. Georgen

B. ST. GEORGEN/BRUNECK Tel./Fax: 0474/550079 b.mutschlechner@brennercom.net

Unser Druckpartner in Bruneck !

www. L C S .st I M P R E S Herausgeber: Redaktion: Mitarbeiter: Bildmaterial: Auflage: Druck:

S U M : A.S.C. St. Georgen – Sektion Fußball Gerd Peintner, Leo Brugger, Cesare Lorenzi Cesare Lorenzi, Gerd Peintner, Leo Brugger, alle Trainer und Betreuer des Fußballzentrums Pustertal Franz Griessmair, David Laner, Archiv Fußballzentrum Pustertal und Archiv Flocki 350 Stück LCS Partnerdruck Bruneck – Tel. 0474 555567 – druck@LCS.st

PS: Vorschläge, Anregungen, FANpost senden Sie bitte an – info@ascstgeorgen.it Interessantes Bildmaterial senden Sie bitte an – gerd.peintner@outlook.com


Das wird eine Herkulesaufgabe!

Die Serie D Saison ist noch keine 10 Spieltage alt und die Jergina stehen derzeit mit 6 Punkten auf dem 15 Tabellenplatz. Wenn man die letzten Spiele jedoch betrachtet, hätten es durchaus 3-4 Punkte mehr sein können, doch leider verliefen einige Spiele nicht ganz glücklich für die Jergina. Dazu kommen die unzähligen Verletzungen, welche Spieler wie Piffrader, Brugger Gabriel, Harrasser und Co. zum Zuschauen gezwungen haben und somit ist die Mannschaft in eine nicht ganz optimale Situation geraten. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft fast immer gute Leistungen gezeigt, welche aber leider nicht immer belohnt wurden. Im Spiel gegen Levico waren die Jergina vor allem auf Wiedergutmachung nach der Niederlage gegen Adriese aus. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, in dem St. Georgen gleich am Anfang gute Möglichkeiten durch Aichner und Bacher Matthias (im Bild oben) ungenutzt ließen. In der zweiten Halbzeit wurden die Jergina dann hart bestraft, denn Levico traf durch zwei Standards (Freistoß und einen Elfmeter) und ging am Ende mit 2-0 als Sieger vom Feld. In Chioggia hingegen waren die Jergina wieder von Anfang an gut im Spiel. Martin Ritsch stellte noch in der ersten Halbzeit durch einen herrlichen Freistoß ins Kreuzeck auf 1-0. Eine solide Abwehrleistung und Abgebrühtheit im Angriff sicherte den Jergina die verdienten 3 Punkte in der Ferne. Eine Woche später wollte man gegen Titelanwärter Arzignano Valchiampo an die positive Leistung anknüpfen und drei Punkte in St. Georgen behalten. Nach einer bärenstarken, um nicht zu sagen GEWALTIGEN ersten Halbzeit ging in der zweiten Halbzeit dann alles schief was nur schief gehen konnte. Nach einem Zusammenprall zwischen "Pfeifa" Lukas bzw. Felder Christian und Brugger Leo musste Aichner mit einer Rippenprellung und Felder mit einem "Cut" am Kopf ausgewechselt werden. Zusätzlich verletzte sich Gabriel Brugger nach einem Laufduell an der Leiste und musste ebenfalls ausgetauscht werden. Nachdem dann auch noch Felix Messner und Daniele Colosio mit Rot vom Platz gestellt wurden, dauerte es nicht lange, bis Arzignano nach zwei, beinahe identischen Eckbällen, das Spiel drehte. Am Ende standen die Jungs mit leeren Händen, drei weiteren Verletzten und zwei gesperrten Spielern da. Das zweite Heimspiel in Folge gegen Sandoná fiel buchstäblich ins Wasser. Es ging eigentlich alles von Anfang an daneben. Nach nur 10 Minuten köpfte Zulic ins eigene Tor und auch in der Folge schaffte St. Georgen es nie richtig ins Spiel zu kommen. Vor allem der durchgeweichte Platz zeigte die technischen Mängel unseren Jungs im Vergleich zu den Gegnern auf. Dieser hatte dabei weniger Schwierigkeiten und führte unsere Jungs vor eigenem Publikum vor. Endstand in diesem verkorksten Spiel 0:6.


cmmarketing.it

LA RETE MIGLIORE! AGOM VODAFONE SHOP VIA EUROPA 24/A - BRUNICO

shop

www.agomshops.it 0474.554.797 Your communication.

einrichtungshaus bahnhofstraÃ&#x;e 10 | kaltern | tel. 0471 963264 | info@ambach.net | www.ambach.net


Im Spiel gegen Montebelluna wollten die Jungs um Althuber & Co. vor allem eine Leistungssteigerung zeigen. Neben den vielen Verletzten kam zu allem Überfluss noch der kranke Matthias Bacher am Sonntagmorgen dazu. Unsere Mannschaft zeigte ein gutes Spiel und kam deutlich öfter zu guten Torchancen als der Gegner. Doch leider fehlte die letzte Kaltschnäuzigkeit, Durchsetzungsvermögen und das nötige Glück um in Führung zu gehen. Stattdessen köpfte Montebelluna praktisch mit dem Pausenpfiff zum 1-0 ein. In der zweiten Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild. Die Jergina kreierten Torchance um Torchance und Montebelluna machte eiskalt die Tore. Doch die gezeigte Leistung lässt darauf hoffen im Spiel gegen Tamai wieder Punkte zu holen. Die Verletzungssorgen beim ASC St. Georgen wurden also nicht kleiner. Dies soll und darf aber kein Alibi für die letzten Ergebnisse sein. Wer jedoch mit der Vorstellung in die Saison gegangen ist, dass die Jergina auch ohne manchen Leistungsträger der letzten Jahre punkten würden, wurde jetzt eines Besseren belehrt. Fakt ist, dass die meisten anderen Mannschaften in den bisherigen Spielen zu 90% mit derselben Startelf ihre Spiele bestritten haben. Diese Konstanz spiegelt sich natürlich auch im Spielfluss einer Mannschaft wieder und somit auch in der Leistung und den Ergebnissen. Umso mehr bestätigt sich, dass unsere Verantwortlichen gut taten auch dieses Jahr den Kader breit genug aufzustellen, um trotzdem stets eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu schicken. In den nächsten Wochen dürften Spieler wie Gabriel Brugger, Roland Harrasser, Alex Ziviani und Alessio Orfanello wieder zurück ins Mannschaftstraining kommen. Wir hoffen natürlich auch, dass Thomas Piffrader und Daniel Spitaler so schnell wie möglich wieder fit werden, um gemeinsam mit der restlichen Mannschaft um den absolut möglichen Klassenerhalt zu kämpfen. Jetzt gilt es mit einer positiven Einstellung den kommenden Aufgaben entgegenzublicken und Punkt für Punkt zu sammeln, und wenn es spielerisch nicht klappen sollte, dann muss halt manchmal die Brechstange oder das „gewisse Etwas“ her! Früher oder später wird auch das nötige Quäntchen Glück zurückkehren – und bis dahin – KÄMPFEN BIS ZUM ENDE! Eines haben die letzten Jahre gezeigt – Jergina geben niemals auf oder wie heißt es so schön: „Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen!“ #MirSanJergina #JerginaGebenNiemalsAuf


lll#Z\Va#Wo#^i

3IŽg\\ZaZc^b=ZgWhi3]Vjh\ZbVX]iZ!Z^c]Z^b^hX]Z jcY^ciZgcVi^dcVaZHeZo^Va^i~iZc3:gaZhZhZcLZ^cZ 3H“›Z<VjbZc[gZjYZc 3IŽg\\ZaZc^cVjijccd3heZX^Va^i|adXVa^ZY^ciZgcV" o^dcVa^[ViiZ^cXVhV3K^c^hXZai^3YdaX^egZa^WViZooZ eZg^aeVaVid

hZ^aWV]chigV›ZÙk^V[jc^k^V!,Ù>"(.%(&"gZ^hX]VX]Ùg^hXdcZ

<jhiViZk^YZ^Wjdc^e^Vii^Y^XVgcZdeZhXZ# E^ooZYZa^o^dhZ!^chVaViZXgdXXVci^!heZX^Va^i|bZhh^XVcZ#

G:H:GK>:GJC<:C#EG:CDI6O>DC>/I%),)*).%'+

AZX`ZgZ;aZ^hX]"jcY;^hX]heZo^Va^i~iZc!E^ooV!`cVX`^\Z HVaViZjcYbZm^`Vc^hX]ZHeZo^Va^i~iZc[“g_ZYZc<Zcjhh#

lll#]VgY^b^ioc#Xdb

gZhiVjgVci#e^ooZg^V#hiZV`]djhZ

... warme Küche!

n

ge eor G St. 7 1 3 9 390 550 8 , 8 tr. 74 ers 9) 04 1 467 l a 55 03 r nt Ah el. (0 0474 T Fax

r Ba

g n i lp

A

SÜDTIROL Style

by

Flocky

Bestellen Sie unter Fate il Vs. ordine tramite:

www.pantofole-tirolesi.it


#21 Daniele COLOSIO Geburtstag: 19/03/2000 Geburtsort: Brescia Größe: 1,77 m Position: Trequartista/Außenstürmer Karriere: Primavera Brescia Calcio Rückennummer: #21 Ciao Daniele! Insieme a tuo amico Lorenzo Treccani ti sei approdato al St. Georgen. Cosa era la tua prima impressione quando sei venuto qui in Val Pusteria? Fin da subito ho pensato che sarebbe stata un’esperienza indimenticabile. Vivere lontano da casa e imparare ad autogestirsi non sono cose da poco ma fin da subito ci siamo integrati e la squadra ci ha accolto nel migliore dei modi. Insieme a mio amico Lorenzo Treccani e Trafojer viviamo insieme in un appartamento qui a San Giorgio e ci troviamo veramente bene. Fino ad ora non hai avuto ancora tantissimo spazio di giocare. Cosa sono, secondo te, le difficoltà più grandi della Serie D per te? Quando possiamo vedere le tue grandi capacità in campo? Sicuramente con il tempo riuscirò a trovare più spazio e guadagnare la fiducia del mister per potermi mettere in gioco e mostrare le mie qualità. In Serie D oltre alla tecnica vale molto il discorso fisico. Sono consapevole di dover migliorare anche sotto questo aspetto perché in questa categoria i tempi sono più brevi. Comunque, sono convinto di potermi mettere in gioco presto. Cosa sono le tue aspettative per questa stagione insieme agli Jergina? Sicuramente riuscire a crescere tutto insieme come squadra per poter dimostrare a tutti il valore di questo grande gruppo. Crescendo tutti insieme e dando tutti il 100% riusciremo a raggiungere gli obbiettivi che ci siamo prefissati. Fino ad oggi siamo stati penalizzati anche tanto dagli infortuni. Secondo me possiamo farcela se abbiamo a disposizione anche tutta la rosa che abbiamo. Io darò tutto per raggiungere i nostri obiettivi perché ho imparato qui a San Giorgi di non mollare mai niente e crederci fino alla fine.


AGIP

PETROLMATIC s.n.c. Crosina Carlo & Mair Lydia St. Lorenznerstraße 11 I-39031 BRUNECK (BZ) Tel. 0474 555 155

MEN Bruneck Stadtgasse Via Centrale 45 T. 0474 530 543

WOMAN Bruneck Stadtgasse Via Centrale 38 T. 0474 530 668 www.anders.bz.it

... zwischen Radweg und Hauptstraße in St. Georgen „Hotel Tirolerhof“ Tel. 0474 55 11 55

NEU en eranstaltung nn man für V n! ka te ie IL B m O r) M re IS (inkl. Fah Mannis E rt A er d je te und Fes Mannis.Cafe.Eisdiele Tel. 329 816 77 77


#16 Simon BALDO Geburtstag: 16/03/2000 Geburtsort: Bozen Größe: 1,86 m Position: Stürmer Karriere: 2012-2014 Jugend Mezzocorona, 2014-2015/16-3016/17- 2017/18 Jugend FC Südtirol Rückennummer: # Hoi Simon! Willkommen bei den Jergina. Du hast die letzten Jahre immer in der Jugend vom F.C. Südtirol gespielt. Wie gefällt es dir in St. Georgen? Hallo. Mir gefällt es sehr gut hier. Das Pustertal und vor Allem St. Georgen hat mir immer schon gut gefallen. Ich fühle mich in der Mannschaft mit allen Teamkollegen sehr wohl und hoffe das wir zusammen viel Spaß haben und gemeinsam unsere Ziele erreichen werden. Was sind für dich die größten Unterschiede bzw. Herausforderungen in der Serie D? In der Serie D gibt es viele Unterschiede im Gegensatz zu einer Jugendmeisterschaft. Man spielt gegen erwachsene Spieler, das Niveau ist um ein Vielfaches höher und der Rhythmus ist eine andere Welt. Ich will aber die Chance nutzen und so viel wie möglich von meinen Teamkollegen, dem Mister und Trainern lernen und immer besser werden. Was sind deine Ziele bzw. Erwartungen in dieser Saison mit dem Asc St. Georgen? Ich will in jedem Training immer mein Bestes geben um mich dem Trainer aufzudrängen. Ich will gemeinsam mit meinem Team viele Erfolge feiern und viel Erfahrung sammeln. Meine Erwartungen mit dem ASC St. Georgen sind, viel dazuzulernen und am Sonntag meine Chancen zu nutzen und der Mannschaft so gut wie möglich zu helfen.


Kinderzimmer


Unsere Jugendteams 2018/19 U-9 Die U-9 hat mittlerweile die Meisterschaft beendet und konnte mit einem verdienten dritten Tabellenplatz die Vorgaben von Trainer Horst Pescolderung mehr als erfüllen. Der Erfolgscoach der letzten Jahre konnte auf eine G E W A L T I G E!!! Offensive zurückgreifen – 54 Tore in 9 Spielen sind schon eine Hausnummer! Da können sich Matthias Bacher & Co. eine Scheibe abschneiden. ☺ 6 klare Siege und drei Niederlagen waren am Ende wie gesagt ausreichend um den dritten Platz hinter Gitschberg/Jochtal und der Teldra Jugend zu ergattern! Doch wer die erfolgshungrigen Nachwuchsjergina kennt weiß, dass dies erst der Anfang war – und so geht es für die Jüngsten weiterhin 2x wöchentlich auf den Fußballplatz um an Technik, Taktik, Koordination und Athletik zu feilen! Sobald es dann richtig kalt wird werden die Spieler in der Halle weiter an den Details arbeiten und neben der Koordination viele Passübungen machen und an der Ballkontrolle feilen. Traditionell wird die Mannschaft in den Weihnachtsferien an einem Turnier teilnehmen, wo und wann dies sein wird steht noch nicht zu 100% fest. Eines wollte Trainer Horst den Spielern und Eltern mitgeben: Die Trainingsbesuche der Kids waren vorbildhaft und es gab nur ganz selten Abwesenheiten! Hier gilt es ein GANZ GROSSES LOB DEN KINDERN, ABER AUCH DEN ELTERN UND TRAINERN AUSZUSPRECHEN!!!


U-11 Unsere U-11 hat mittlerweile ihre Hinrunde abgeschlossen und man darf sehr stolz auf das Erreichte sein – 8 Spiele, 8 Siege, 31 geschossene Tore und nur 4 Gegentreffer sind ein eindeutiges Ausrufezeichen! Patrick Gatterer hat seine Mannschaft nach und nach zu einem richtigen Spitzenteam geformt – auch dank der sehr hohen und vor allem enthusiastischen Trainingspräsenz! Die Spieler kommen, und zwar GERNE zum Training und das will was heißen! ☺ Hier darf man auch gleich dem Trainerteam gratulieren – das ist eigentlich das Ziel; nämlich die Freude am Spiel unter der Woche zu vermitteln um am Wochenende dann das Gelernte abzurufen! Obwohl die Winterpause bereits begonnen hat trainiert das Team noch weiter, denn es steht ein „kleiner“ Leckerbissen im Dezember auf dem Programm – aller Voraussicht nach geht es gegen das Nachwuchsteam von Parma Calcio. Hier gilt es nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, denn ein Vergleich mit dem Nachwuchs von Profiteams ist immer ganz etwas Besonderes! Danach geht es für das Team aber in die verdiente Winterpause, ehe im Februar das Training wieder aufgenommen wird! Man möchte die Leistungen aus der Hinrunde nämlich nicht nur bestätigen, sondern noch ausbauen und sich vor allem individuell in technischer und taktischer Hinsicht weiterbilden!


IMAGE SALON Tiziana Dorigo by

Wir geben Gas! 8.00 - 19.00

Agrartechnik des Seeber Gottfried Edelweißweg 4 39031 Bruneck / St. Georgen Tel. 0474 550 458 email: info@agrartechnik.it

durchgehend geöffnet orario continuato

Bruneck - Brunico Lampistr. 2 · Tel. 0474 554 135 i n f o @ a u t o a g e n t u r- n o ck e r. i t w w w. a u to a ge n tu r- n o cke r. i t


C-Jugend Die C- Jugend befindet sich aktuell nach 9 Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz, drei Punkte (mit einem Spiel mehr) hinter Spitzenreiter Taufers! Die Mannschaft konnte bisher gute Leistungen zeigen und mit jedem Gegner mithalten! Die beiden Topspiele gegen Taufers und Ridnaun wurden zwar jeweils knapp verloren, doch das geht so schon in Ordnung – denn, die Resultate sind in dieser Altersklasse zweitrangig! Wichtig sind die Entwicklung der Spieler und der Spaß am Spiel! Einziger „Wehrmutstropfen“ und einer der Schwachpunkte, der sogar der Redaktion aufgefallen ist, ist das sogenannte Shootout, welches am Ende eines jeden Spiels gemacht wird! Da sind die Jungs von Trainer Sopplà nicht ganz so zielsicher wie im „normalen“ Spiel – vielleicht aber lassen sie auch den Gegner zum Ende hin nochmals eine Freude – wir werden es wohl nie genauer erfahren! Jedenfalls BRAVO an die Spieler zur bisherigen Saison. Die letzten beiden Spiele wären noch 2 Siege (auch im Shootout) super – damit im letzten Stadionsplitter noch über eine GEWALTIGE Hinrunde geschrieben werden kann!


www.zipperle.it

Leitner Electro Der Elektrofachbetrieb in St. Georgen.

Leitner Electro GmbH Ahraue 6 | Bruneck T +39 0474 571 100 info@leitnerelectro.com www.leitnerelectro.com

HOLZBÃ&#x2013;DEN und TREPPENBAU GAIS Tel. 0474 504 410 Fax 0474 505 508


B-Jugend Provinzial Die B-Jugend Provinzial steht nach 8 Spielen mit 2 Siegen und insgesamt 8 Punkten auf dem achten Tabellenplatz! Gleich vorab, dies ist kein Grund zur Sorge, denn in dieser Kategorie gilt die Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben in der Regionalen Spielklasse als oberstes Ziel und deshalb misst man sich meist mit Teams, die ein Jahr älter sind als unsere Mannschaft! Die Punkte spiegeln auch nicht ganz das Leistungsniveau der Mannschaft wieder, denn den einen oder anderen Sieg hat man leichtfertig oder mit Pech hergeschenkt und somit sollten eigentlich auf Habenseite mindestens 3 Punkte mehr stehen! Die Trainer sind vor allem mit der Leistung im Training mehr als zufrieden, und dass es den Jungs Spaß macht zeigt auch die phantastische Anwesenheit – im Schnitt sind 21 (von 24) Spielern anwesend! Und nicht nur physisch da sondern voll bei der Sache und lern- und wissbegierig wie man die Jungs in der Schule zum Beispiel eher selten erlebt. Dass nicht immer alles ganz einfach ist, sowohl für Spieler als auch für Trainer, zeigt der Umstand, dass nicht alle Spieler gleich viel Einsatzzeit bekommen (können) – doch bei einer Kadergröße von 24 Spielern, wo alle so fleißig zum Training kommen, ist es nicht einfach, den richtigen Mittelweg zu finden! Hier sind Fingerspitzengefühl gefragt und vor allem ist es wichtig, dass auch die Spieler verstehen, dass man nur mit Kampf und Einsatz eine Chance auf die Stammelf bekommt – „Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft“ – und ein gesunder Konkurrenzkampf wird dem Team mit Sicherheit gut tun – denn nur so gehen die Jungs an die Leistungsgrenze und darüber hinaus! 2 Spiele warten in der Hinrunde noch auf das Team und 2 Siege wären zum Ausklang toll – ALLE glauben daran, dass dies auch gelingen wird!!! Danach geht es in die Winterpause ehe sich das Team wieder voller Tatendrang auf die Rückrunde vorbereiten wird!!!


ITAS

LANDESVERSICHERUNGSANSTALT Hauptagentur: BRUNECK des SARTORI & CO. OHG Peter-Anich-Siedlung Nr. 2/A Tel. 0474 551001 / 0474 551108 Fax 0474 553267

Subagenturen: SAND IN TAUFERS WELSBERG PEDRACES

Auf über 900 m2 Einkaufsfläche erwarten Sie: Bettwäsche Flachbetten Daunendecken Vorhänge Gardinen Tischwäsche Handtücher Badetücher Matratzen Auf Wunsch auch maßgeschneidert!

Für unsere Kleinen: Kinderwagen Auto-Kindersitze Gehschulen Tragetaschen Pelzsäcke für den Winter Badetücher Bademäntel Krabbeldecken Stoffwindeln Bettwäsche Große Auswahl an Spielsachen


Auswahl Bruneck Pustertal (B-Jugend Regional) Die B-Jugend Regional ist in diesem Jahr das Maß aller Dinge und marschiert derzeit unaufhaltsam in Richtung Platz Eins – und das mit einer Leichtigkeit, welche ihresgleichen sucht! Für die Trainer ist dies aber nicht unbedingt ein Grund für überschwängliche Lobeshymnen, sind doch Resultate wie 10:0, 13:0 etc. relativ schwierig einzuordnen – ist unser Team dieses Jahr wirklich so stark oder ist das Niveau in der Meisterschaft etwas gesunken? – hier wird aber die Rückrunde Aufschluss geben! Trotzdem kann man davon ausgehen, dass nach einer solchen Hinrunde der Weg zum Regionalen Meistertitel (auch) über die Auswahl Bruneck Pustertal führen wird! Sehr positiv in dieser Hinrunde sind nicht nur die Resultate: die meisten Spieler hatten mehr als 50% Einsatzzeit, was bei einem so breiten Kader nicht selbstverständlich ist. Spieler, die lange verletzt waren, konnten ebenso wertvolle Spielpraxis sammeln und langsam und sicher den Weg zurück ins Team machen. Die Trainingspräsenz ist sehr gut und auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist ausgezeichnet! Mit den individuellen Leistungen und Entwicklungen sind die Trainer sehr zufrieden und so konnte bei (fast) allen Spielern eine gute Entwicklung registriert werden! Sei es den relativ schwachen Gegnern geschuldet, aber einige Spieler sind doch hinter den Erwartungen zurückgeblieben – hier gilt es so schnell es geht den Hebel umzulegen und nochmals die fehlenden 20-40% draufzupacken – denn die Trainer wissen was ihr eigentlich könnt! Für die Trainer wird es eine große Herausforderung sein, die Spieler auf eine knackige und schwierige Rückrunde einzustellen – denn eines ist sicher, so ohne große Gegenwehr wird die Auswahl Bruneck Pustertal in der Rückrunde nicht in 9 Spielen 63 Tore erzielen, 27 Punkte holen und nur 5 Gegentreffer kassieren! Es warten Gegner mit dem sprichwörtlichen Messer zwischen den Zähnen – zeigt auch denen, aus welchem Holz die Puschtra geschnitzt sind!!!


A-Jugend Regional Die A-Jugend rund um Coach Peter Bacher machte in der Hinrunde bis dato eine sehr kontinuierliche und vor allem positive Entwicklung durch. Von Spiel zu Spiel konnte man sich steigern und somit waren die sehr guten Resultate eine logische Folge aus einem Mix an den vielen guten Eigenschaften, die die Mannschaft mit sich bringt! Für die Qualifikation zur Elite-Meisterschaft fehlen einige wenige Punkte, welche man aber mit ganz großer Sicherheit noch holen wird – und somit hätte man das „große“ Saisonziel schon erreicht! Doch die tollen Leistungen (z.B. ein ganz GEWALTIGER 6:0 Sieg gegen den ehemaligen Tabellenzweiten Neugries) lassen die Vorfreude auf eine sehr interessante Rückrunde in die Höhe steigen! Die Erfolge kommen nicht von ungefähr – die Coaches hatten, auch nach den (nicht immer positiven) Erfahrungen der letzten Jahre die Marschroute klar vorgegeben: Großer, qualitativ hochwertiger Kader und allerhöchste Disziplin! Die Trainer haben die Vorgaben des Vereins knallhart umgesetzt und keine Freibriefe verteilt: keine unentschuldigten Absenzen werden geduldet und wer nicht mit dem nötigen Biss dabei ist und nicht zum Training erscheint, wird für den Spieltag nicht berücksichtigt! Der Effekt dieser (notwendigen) Maßnahmen: das Team ist zu einer richtigen Einheit zusammengewachsen und jeder hat verstanden, dass es nur GEMEINSAM IN EINE RICHTUNG gehen kann! Niemand ist unersetzlich, alle sind wichtig – eine Floskel, die zwar logisch klingt, aber nicht immer einfach umzusetzen ist! Im Falle der A-Jugend ist dies bis jetzt hervorragend gelungen und so können Peter Bacher, Roby Mirri, Stefan Nagler und Teammanager Cesare Lorenzi sehr zufrieden sein! Und wenn diese Entwicklung bis zum Ende der Saison und darüber hinaus anhält, dann hat man schon gewonnen und die Resultate rücken in den Hintergrund!!!


Zuverlässigkeit durch Erfahrung


A-Jugend Provinzial Die A-Jugend bestreitet am Samstag, 10.11 das letzte Spiel einer ausgezeichneten Hinrunde. Überraschend deshalb, weil man mit einem Sieg und einer zeitgleichen Punkteteilung zwischen dem Dritt- und Viertplatzierten die Qualifikation für die Elite-Runde schaffen könnte. Eine gewaltige Leistung, wenn man bedenkt, dass man fast immer ein Jahr jünger als die Gegner ist. Die Entwicklung der Spieler im technischen und taktischen Bereich war wirklich sehr positiv und nach und nach wird die Spielphilosophie der Trainer umgesetzt. Wenn dann im Spiel taktische Varianten und Spielzüge gezeigt werden, die im Training akribisch einstudiert wurden, dann erfüllt dies die Trainer mit Stolz und man freut sich umso mehr! Die positiven Ergebnisse stellen sich, wie es meist so ist, dann von alleine ein – ein Beispiel ist die beste Saisonleistung gegen den Tabellenzweiten Rasen/Olang/Percha, wo man eine GEWALTIGE Leistung zeigte und die „Favoriten“ mit 4:1 besiegte! Natürlich ist nicht alles eitel Sonnenschein und ein bisschen Arbeit wartet noch auf die Coaches – vor allem am Timing und an den Bewegungsabläufen wird in den nächsten Wochen noch gewissenhafter gearbeitet! Doch nicht nur taktisch gibt es ein paar Feinheiten zu korrigieren, auch das Zweikampfverhalten und der Körpereinsatz sind Baustellen, wo hart gearbeitet werden muss (hier empfiehlt die Redaktion stellvertretend jeden Abend 25 Liegestütz und 10 Klimmzüge). Nach dem Ende der Hinrunde wird die Mannschaft noch ein paar Wochen weitertrainieren, vor allem wenn das Wetter wie bisher so gut passt und danach geht es in die Halle, um auch den Winter über nicht einzurosten! Das gesamte Team und die Trainer möchten einen Gruß an Theo Brugger schicken, der zurzeit an einer typischen Wachstumskrankheit im Kniegelenk laboriert und deshalb erst in der Rückrunde wieder versuchen wird, voll mitzutrainieren!


solunio.com

Wir bieten Herausforderungen für TEAMPLAYER NEUGIERIGE KREATIVE ANSPRUCHSVOLLE DICH MILLENIALS ENTDECKER WISSBEGIERIGE TALENTE


Junioren National Dass die Meisterschaft „Junioren National“ für unsere Jungs kein Spaziergang werden würde, war von Anfang an klar. Und obwohl in unserem kleinen Land sehr ansehnlicher Fußball gespielt wird, ist der Niveauunterschied zu den Teams wie z.B. aus der Lombardei und Brescia doch beträchtlich – vor allem was die Vorbereitung und Qualität der Teams angeht. Unsere Junioren haben sich bis heute sehr beachtlich geschlagen, doch hat das Team bei weitem nicht das geerntet, was es eigentlich verdient hätte. Die Tabelle sagt „4 Punkte“, doch hätte man sich einiges mehr verdient gehabt. Der Mannschaft fehlt nicht viel um eine gewichtigere Rolle in dieser schwierigen Meisterschaft zu spielen. Die gelegentlichen Unachtsamkeiten werden knallhart bestraft und diese gilt es so schnell wie möglich abzustellen. Ebenso muss das Team noch härter daran arbeiten, über die gesamten 90 + Minuten hochkonzentriert zu Werke zu gehen. Die Mannschaft hängt sich aber Woche für Woche rein und gibt auch im Training alles – dies zeugt von der richtigen Einstellung! Auch die Trainingspräsenz ist sehr positiv hervorzuheben, nur vereinzelt sind Spieler aus (beziehungstechnischen???) verschiedenen Gründen abwesend! Für die Junioren gibt es nur eins: weiter hart arbeiten und den positiven Trend fortsetzen – die Resultate, und da sind sich Trainer und Vorstand einig, werden sich sehr bald einstellen! Alle GEMEINSAM in eine Richtung und das Abenteuer „Junioren National“ wird noch lange sehr positiv in Erinnerung bleiben und vor allem noch einige fußballerisch wertvolle Erfahrungen mit sich bringen!




S.N.C.

ERREEMME O.H.G. ĚŝsĂůƐĂƐŝŶĂDĂƌĐŽ e Gasperina-Geroni Remo



Via Gremsen, 21



39031 Brunico / Bruneck (BZ)



Tel. Cell. Fax. e-mail

Hardware Software Service

0474 - 41 21 79 348 - 41 21 614 0474 - 41 37 60 info@rminfo.it

 

6FKOLHÂV\VWHPIßU+RWHO 6HUUDWXUHHOHWWURQLFKHSHU+RWHO

 6RIWZDUHOÙVXQJIßU+RWHOV

 

6RIWZDUHJHVWLRQDOH



DOEHUJKLHUR

.DVVHQV\VWHPHIßU+RWHOXQG 5HVWDXUDQW 6LVWHPLGLFDVVDSHU+RWHOH 5LVWRUDQWL

.RSLHUV\VWHPHXQG'UXFNHU )RWRFRSLDWULFLHVWDPSDQWL

Rathausstrasse, 4 39031 Bruneck (BZ) Tel +39 0474 550039 Fax +39 0474 551639 Wwww.logon.it - info@logon.it

Individualisierbare Windows-Software für alle kaufmännischen Geschäftsprozesse von Handels- Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben

- XGLAfibu - Finanzbuchhaltung - XGLAwawi - Warenwirtschaft - XGLAstrat - Strategische Unternehmensführung - XGLAorg - Organisation


Die Hinrunde ist Geschichte. Im Italienpokal Oben auf! In der diesjährigen Saison läuft es nicht gerade gut für die Amateure. In der Meisterschaft steht man nach der Hinrunde mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 4:27 am Tabellenende. Am letzten Spieltag gab es im Spiel gegen Prettau eine knappe 1-0 Niederlage. Auch in den anderen Spielen fehlte oft das nötige Quäntchen Glück, deswegen gingen einige Spiele knapp und vielleicht auch etwas unverdient verloren, dennoch muss in der Rückrunde eine große Leistungssteigerung her. Ein ganz anderes Gesicht zeigen die Jergina im Landespokal. In der 5er Gruppe steht man nach dem 3. Spieltag mit 6 Punkten an 1. Stelle. Am ersten Spieltag noch spielfrei, konnte man am zweiten Spieltag in Neustift mit 1:0 und am 3. Spieltag zu Hause gegen Gossensass mit 5:1 gewinnen. Sollten die Jungs am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Laugen/Tisens nicht als Verlierer vom Platz gehen, wäre man schon im Viertelfinale. Nach der verkorksten Hinrunde sollte diese Motivation genug sein, um im Landespokal zu überwintern. Restprogramm im Landespokal: Samstag 10.11.18 um 14:30 Uhr St. Georgen Amateure - Laugen/Tisens Samstag 17.11.18 um 17:00 Uhr Arberia - St. Georgen Amateure


KRONBICHLER k c Ăź t S s e t u g n i

E

r e s s e B

Gais Tel. 0474 504 079

Professionelle LĂśsungen und Service seit 1954 Soluzioni e servizi professionali dal 1954

  passenden Lösungen    Was darf es sein? Plissee, Jalousie, Rollo, Flächenvorhang oder Gardine?       

Sie Besuchen UEN E N n unsere gsAusstellun ais raum in G

39030 GAIS | Industriezone 4 | T 0474 504535 |   | www.seeber.bz


Trikots, Bälle, Trainingsanzüge, Fußballschuhe für dich und deinen Verein! Der „Fußball-Profi“ in Südtirol!

n- und , Dame Kinder- schuhe Herren

Sport

ädie

Orthop

& CO. OHG

39031 St. Georgen/S. Giorgio (BZ) Gremsenstraße 26 via Gremsen Tel. +39 0474 551107 • Fax. +39 0474 537975 • www.s-brugger.com


UN MICROCOSMO UNICO E UNA PASSIONE LUNGA CINQUE GENERAZIONI: SONO QUESTI GLI INGREDIENTI CHE DANNO VITA A QUESTO STRAORDINARIO EXTRA BRUT DAL GUSTO INCONFONDIBILE, INDISSOLUBILMENTE LEGATO ALLE TERRE DI STORIA E BELLEZZA IN CUI HA ORIGINE.


Sport belebt. Nachhaltigkeit bewegt. Saubere Energie für Bruneck.

Lo sport è vita. La sostenibilità è movimento. Energia pulita per Brunico.

Stadtwerke Bruneck Nordring 19 I-39031 Bruneck Azienda Pubbliservizi Brunico Via Anello Nord, 19 I-39031 Brunico Tel. +39 0474 533 533 www.stadtwerke.it www.pubbliservizi.it


ABSOLUTE WELT-NEUHEIT: SOLARIUM mit innovativer UV-Technologie und pflegendem Beauty Light für 30% intensivere Ergebnisse!

G A R A NTIERT BESSER A LS ERSATZBANK DRÜCKEN ! ; - )

30 special anniversary solarium abo! B R U N E C K / B R I X E N mok ka.it

only

25 € PER MONTH

Angebot gült gültig igg bis zum 31.1 31.12.2018 .12.201 2 01 0188

YEARS


Die Neue C-Klasse. Never stop improving. Die C-Klasse SPORT PLUS schon ab 330 € im Monat* nur mit Mercedes-Benz Financial. Entdecke sie bei Autoindustriale.

· 35 Raten

· TAN 3,90% · TAEG 4,63% · Anzahlung 13.960 €

*Endrate € 25.287 und Gesamtlaufleistung von 60.000 km, Laufzeit 36 Monate. Leasingbeispiel für die C-Klasse C 220 d Automatic Station Wagon SPORT PLUS. Preis € 47.371 (inklusive MwSt., Straßenstellung, exklusive IPT). Finanzierter Gesamtbetrag € 33.411, vom Kunden zu entrichtender Gesamtbetrag € 37.380 (exklusive Anzahlung), inklusive Polizzen-Aktivierung € 366, Stempelsteuer € 16 und Inkassospesen SEPA € 4,27. Die Beträge verstehen sich inkl. MwSt. Mit Vorbehalt der Genehmigung von Mercedes-Benz Financial Services Italia GmbH. Das Angebot ist gültig für die Modelle der C-Klasse, ausgenommen AMG Motorisierungen, begrenzte Verfügbarkeit für Fahrzeuge deren Kaufverträge innerhalb 31.10.2018 unterschrieben und die innerhalb 31.12.2018 immatrikuliert werden. Mit anderen Aktionen kombinierbar, ausgeschlossen jenen der Kategorien für Diplomaten und Parlamentariern, VIPs und Journalisten, Taxi, Mietwagen mit Fahrern und Mietwagenfirmen vorbehaltenen Aktionen. Informationsblätter liegen in den Filialen auf und sind auf den Websites dieser zu finden. Werbemaßnahme mit dem Ziel der Verkaufsförderung. Das abgebildete Fahrzeug besitzt die Ausführung SPORT PLUS mit optionalen MULTIBEAM LED. Verbrauch kombiniert (km/l) 11,4 (C 400 4MATIC) und 21,3 (C 200 d). CO2 Emissionen (g/km): 202 (C 400 4MATIC) und 125 (C 200 d).

Autoindustriale Offizieller Vertragshändler Mercedes-Benz Bozen, Galvanistraße 41, Tel. 0471 550000 - Bruneck, J.-G.-Mahl-Straße 48, Tel. 0474 570000 Trient, Via Stella 13, Tel. 0461 1735300 - Rovereto, Via Brennero 25, Tel. 0464 024400 - www.autoindustriale.mercedes-benz.it

STADIONSPLITTER nr. 2 2018/19  

Aktuelle Nachrichten, Berichte, Hinter- gründe und Interessantes zum Spielbetrieb des ASC ST. GEORGEN

STADIONSPLITTER nr. 2 2018/19  

Aktuelle Nachrichten, Berichte, Hinter- gründe und Interessantes zum Spielbetrieb des ASC ST. GEORGEN

Advertisement