Page 1

NEU: Jetzt als Digital Magazin

Buntes Mexiko Ein Fest für alle Sinne

IHR SCHLÜSSEL ZU DEN TAUSEND WELTEN

Panorama. Kultur. Abenteuer. Strand. Food. Lifestyle.

33.

Auflage, Ausgabe 2016


landkarte

Vereinigte Mexikanische S ta at e n

Tijuana Mexicali

Mexiko, spanisch: México, amtlich: Vereinigte Mexikanische Staaten, spanisch: Estados Unidos Mexicanos, ist eine Bundesrepublik in Nordamerika, die 32 Bundesstaaten umfasst, zu denen seit 2016 auch die Hauptstadt Ciudad de México (CDMX) gehört.

★ Samalayuca ★ Casas Grandes G lf

Rosarito

vo

M

Todos Santos

E EP CH

Los Mochis

San José de Cabo

Durang

Cabo San Lucas

Währung ist der Mexikanische Peso (MXN). Er wird in 100 Centavos unterteilt. 1 EUR = 20,211 MXN 100 MXN = 4,9478 EUR (Feb. 2016) Zeitzonen in Mexiko sind: MEZ-9: Tiempo del Pacífico (Pazifik-Zeit), MEZ-8: Tiempo de la Montaña (Gebirgszeit), MEZ-7: Tiempo del Centro (Zentral-Zeit), MEZ-6: Tiempo del Sureste (Südost-Zeit) Vom ersten Aprilsonntag bis zum letzten Oktobersonntag gilt in allen Regionen (außer Sonora und Quintana Roo) die Sommerzeit, wobei die Uhren eine Stunde vorgestellt werden.

Creel

al nt de ci Oc

Espíritu Santo La Paz

re ad

n ie

La g u n a S a n I g n a c i o

rn

Loreto

★ Kupferschluchten

o if al

Chihuahua

K

Die Amtssprache Mexikos ist Spanisch, obwohl dies nicht gesetzlich festgeschrieben ist. Neben dem Spanischen sind in Mexiko auch 62 indigene Sprachen als offizielle Nationalsprachen anerkannt

Cascada de Basaseachic

n

Mit einer Gesamtfläche von fast zwei Millionen Quadratkilometern ist Mexiko das fünftgrößte Land auf dem amerikanischen Doppelkontinent, global liegt das Land an vierzehnter Stelle und ist fünfeinhalbmal so groß wie Deutschland. Weltweit liegt Mexiko mit einer Bevölkerungszahl von etwa 120 Millionen Menschen auf Platz elf und ist das einwohnerreichste spanischsprachige Land.

ra er Si

Bucht von Sebastián Vizcaine

o

Im Norden grenzt Mexiko an die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), im Süden und Westen an den Pazifischen Ozean, im Südosten an Guatemala, Belize und an das Karibische Meer, im Osten an den Golf von Mexiko.

Ciudad Juárez

Mazatlán

 Puerto Vallarta

Za

Aguascalie

Barra de Navidad

Guadalaja Gua

M Patzcua Va Playa

Ix Zih

PA ZIFIK 2


landkarte

E s ta d o s U n i d o s M e x i c a n o s Vereinigte Mexikanische Staaten

Gol f von Mexi ko

Monterrey

go

acatecas

Tampico

entes

ara anajuato

Mérida

Papantla Querétaro

★El Tajín

Taxco

★Teotihuacán

Morelia Mexiko-Stadt aro   Puebla alle de Bravo Azul

xtapa huatanejo

Pico de Orizaba ★ Popocatépetl

Sierr a Ma dre d Sie e r r a Oaxaca de

M l S adre ur

Oaxaca

Monte Albán ★

Acapulco

Puerto Escondido Puerto Ángel

Buc h t v o n C a m p e c h e

 Veracruz Tlacotalpan

Chichén Itzá★ Uxmal ★

Campeche

★ Edzná

Villahermosa

Is t m o d e Tehuant e p e c

★ ★ Tulum Coba

Sian Ka'an

Riviera Maya

Calakmul ★

Palenque ★

★ Mitla

Isla Holbox  Cancún Isla Playa del Mujeres Carmen Cozumel

San Cristóbal de las Casas

K a r i bi k

Si e de rra Ch M  Huatulco Gol f v o n ia ad pa re Te hua n t e p e c s

3


INHALT

10

Mexikos Highlights

Das reiche kulturelle Erbe von den Maya bis zu den Azteken, zauberhafte Kolonialstädte, pulsierende Metropolen, abwechslungsreiche Landschaften ... wir zeigen Ihnen zehn gute Gründe für einen Urlaub in Mexiko.

05_Editorial 03_Landkarte

NoticiaS 06_Oscar-Verleihung – Sieger Mexiko! 06_CDMX – Das neue Logo für Mexiko-Stadt 07_Chichén Itzá – Licht-Show 07_Toniná – Neue Entdeckungen

20

James Bond Bond war da, James Bond. 13 Minuten dauert die Eröffnungssequenz im jüngsten Bond-Film „Spectre“ und die hat es in sich.

08_Top-Ranking für Ziele in Mexiko 09_Maya-Ausstellung kommt nach Berlin

Panorama 10_Mexikos Highlights – Zehn Gründe nach Mexiko zu reisen

Spotlight 20_James Bond war da 21_Formel 1 ist zurück 22_Der Papst in Mexiko 23_Leben wie die Einheimischen 24_Hotels zum Verlieben 26_Fiestas zum Feiern

SERVICE 30_Die wichtigsten Reiseinformationen 31_Liste der Reiseveranstalter 31_Impressum 4

SPECTRE © 2015 Danjaq, MGM, CPII


EDITORIAL

Formel 1

CNA Catholic news agency

24

Queridos amigos de México!

Nach 23 Jahren fand 2015 erstmals wieder ein Formel 1Rennen in Mexiko statt. Nico Rosberg, Sieger bei diesem Grand Prix, fühlte sich auf dem Podium „gefeiert wie ein Rockstar“. Doch der eigentliche Gewinner heißt Mexiko.

iStock

21

22

Papstbesuch Der Besuch des Papstes in Mexiko wurde nicht nur von Gläubigen gefeiert.

Hotels

Hotels gibt es in allen Größen und Kategorien, für Nachtschwärmer und Tagträumer, für Ruhesuchende und Aktive, für Romantiker und Abenteurer, für Singles, Paare und Familien – kurz für jeden genau das Richtige.

Solche „Botschafter“ wünscht sich jedes Tourismusziel: James Bond setzte in seinem jüngsten Action-Film „Spectre“ das historische Zentrum von MexikoStadt sensationell in Szene. Fahrer und Teams der Formel 1 erklärten das Rennen der Königsklasse in Mexiko-Stadt zum „besten der Saison“ und waren begeistert vom Jubel hunderttausender Fans, die den sportlichen Wettkampf zur Fiesta machten. Schließlich lenkte Anfang dieses Jahres Papst Franziskus die Aufmerksamkeit der Welt auf das Land – auch auf dessen Probleme, vor allem aber auf seine wunderbaren Menschen. Und in Hollywood holte Alejandro González Iñárritu seinen zweiten Regie-„Oscar“ in Folge nach Mexiko. Mexiko liefert positive Schlagzeilen – und die Tourismuszahlen steigen. Mehr als 32 Millionen Gäste empfing Mexiko 2015 und kletterte damit auf Platz 9 der Liste der meistbesuchten Länder. Knapp die Hälfte aller Touristen, darunter die Mehrzahl der Europäer, steuert Cancún und die Riviera Maya an der Karibik direkt an. Dort finden sie paradiesische Strände, Weltklasse-Hotels und luxuriöse Wellnessanlagen, einzigartige Freizeitparks, Sport, Spiel und Abenteuer zu Land, im und unter Wasser sowie die faszinierende Kultur der Maya. Archäologische Stätten wie Chichén Itzá oder das noch wenig bekannte Ek Balam zeugen von architektonischer Meisterschaft der alten Maya – und in vielen Dörfern der Halbinsel Yucatán halten die heutigen Maya an überlieferten Bräuchen fest. Traditionen und Feste, kulinarische Genüsse und kulturelle Highlights, moderne Metropolen und bezaubernde Pueblos Mágicos, reizvolle Landschaften und aufregende Naturerlebnisse: Mexiko, das ganze große Land hat „einfach alles“ und verspricht immer wieder neue Überraschungen und Entdeckungen. Lassen Sie sich inspirieren von dieser aktuellen Ausgabe des „Mexiko-Schlüssel“!

Ortrun Egelkraut Chefredaktion

5


NOTICIAS

And the winner is – Mexiko! Alejandro González Iñárritu (Foto rechts) räumt in Hollywood ab: Nach drei Oscars für seinen Film „Birdman“ 2015 (bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch) wurde der 1963 in Mexiko-Stadt geborene Regisseur, Drehbuchautor und Produzent in diesem Jahr mit dem Regie-Oscar für „The Revenant“ (mit Leonardo di Caprio) ausgezeichnet. Den Auftakt zur mexikanischen Oscar-Trilogie machte Alfonso Cuarón 2014 mit dem höchsten Regiepreis für „Gravity“. Alle drei Filme zeichnet die Handschrift desselben Kameramanns aus: Emmanuel Lubezki, ebenfalls Mexikaner, gewann den Oscar für die beste Kamera dreimal in Folge – Rekord in der Filmgeschichte.

fullhdpicture-com

Ciudad de México – Mexiko-Stadt CDMX steht für Ciudad de México und ist das offizielle Logo von Mexiko-Stadt, die durch eine Verfassungsreform zum autonomen Bundesstaat wurde. Damit hat sich die Hauptstadt Mexikos von ihrem jahrzehntelang gebräuchlichen Namen für den Sitz der Bundesregierung verabschiedet: Distrito Federal wurde D.F. abgekürzt und lässig als De Effe ausgesprochen. Das wird CeDeEmmeEquis sicher nicht gelingen. Dafür ist das Logo im Stadtbild unübersehbar – auf Taxis, Bussen und Plakaten leuchtet es in der Mexiko-typischen Farbe „Rosa Mexicano“: CDMX. Offizielle touristische Website, als Reiseführer durch die Stadt konzipiert:

www.cdmxtravel.com. Nützliche Informationen findet man auch (noch) auf der alten Website

www.mexicocity.gob.mx

Die Küchen-Bibel Tostadas, Gorditas, Sopes, Enchiladas und Quesadillas, Tamales und Tortas: Antojitos wie diese, verführerische „Appetitmacher“, stehen am Anfang des opulenten Kochbuchs, das schon mit seiner liebevollen Aufmachung Lust auf kulinarische Entdeckungen macht. In über 600 Rezepten wird die ganze Vielfalt der mexikanischen Küche ausgebreitet. Vom alltäglichen Streetfood bis zum Festtagsessen, von exotischen Salaten und pikanten Salsas über traditionelle Fleisch- und Fischgerichte bis zu köstlichen Desserts und erfrischenden Getränken reicht der Streifzug durch Mexikos kulinarische Regionen. „Mexiko – Das Kochbuch“ (Phaidon By Edel, 704 Seiten, 200 Abb.) hat die international renommierte Chefköchin Margarita Carrillo Arronte verfasst, die sich maßgeblich dafür eingesetzt hatte, dass die mexikanische Küche 2010 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde.

6

CANCÚN Die schwimmenden Gärten von Xochimilco in Mexiko-Stadt sind das Vorbild. Die nächtliche Bootsfahrt im Themenpark „Xoximilco“ nahe Cancún durch Kanäle und Lagunen ist ein reizvolles Vergnügen, begleitet von Musik, fröhlicher Stimmung, Tequila und gutem Essen. www.xoximilco.com


NOTICIAS

luz y sonido Die Nächte der gefiederten Schlange: Eine spektakuläre Licht- und Ton-Schau in Chichén Itzá lässt die mystische Mayastadt zu neuem Leben erwachen. Projektionsfläche für sensationelle Bilder in schillernden Farben und opulenten Mustern ist die Kukulcán-Pyramide. Mit modernster Technik geht der Blick zurück in die Vergangenheit der Maya, ihre Geschichte, Rituale und Kultur. Für Teotihuacan nahe Mexiko-Stadt ist eine ähnliche Show in Vorbereitung.

Mexiko Im Land der Maya und Azteken

Toniná, die noch wenig besuchte Mayastadt im Regenwald von Chiapas gibt ihre Geheimnisse preis. So stießen die Archäologen nicht nur auf sensationelle Stelen mit Inschriften, Skulpturen, Altäre und Stuckfriese, sie legten auch nach und nach eine monumentale Akropolis frei, die unter jahrtausendalter Vegetation verborgen war. Mit einer Höhe von 75 Metern überragt sie die Sonnenpyramide von Teotihuacan um rund zehn Meter. Toniná erreicht man von San Cristóbal oder Palenque mit dem Bus bis Ocosingo und weiter mit Colectivo oder Taxi. Bequem ist der Transfer von Nichimtours von San Cristóbal nach Palenque mit zweistündigem Besichtigungsstop in Toniná.

www.chiapastoursyexpediciones.com

AN-911/16

Toniná In unserem Katalog „DERTOUR Mexiko Lateinamerika“ Sommer 2016 bieten wir eine große Auswahl an Bus-, Mietwagen- und Individualreisen mit garantierter Durchführung sowie ein umfangreiches Hotelangebot für Ihren Traumurlaub in Mexiko. BUSREISE

El Mexicano – Bunte Vielfalt par Excellence Entdecken Sie auf dieser Reise die unterschiedlichen Gesichter Mexikos: ob antike Kulturen, moderne Städte oder traumhafte Strände – lassen Sie sich begeistern von einem Land, in dem die Geschichte allgegenwärtig ist. » Rundreise von Mexico City nach Cancun, 12 Nächte inkl. Frühstück, 1x Mittagessen, Stadtrundfahrt durch Mexico City, Bootsfahrt durch den Sumidero Canyon u. v. m., deutschsprechende Reiseleitung Pro Person im DZ ab € 1.239 BADEVERLÄNGERUNG PLAYA DEL CARMEN

Viva Wyndham Azteca 7777 4 Nächte

Pro Person im DZ ab € 227*

* Frühbucherrabatt gilt bei Buchung bis 31.5. für Aufenthalte vom 18.7.-31.10.16

Die ganze Welt von DERTOUR in Ihrem Reisebüro oder unter www.dertour.de/lateinamerika

7 DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG • 60424 Frankfurt


Puerto Vallarta

NOTICIAS

Wenn es Abend wird in Puerto Vallarta, zieht es die Menschen an den Malecón, Einheimische wie Touristen, Jung und Alt. Die Promenade am Meer mit freiem Blick über die weite Bahía de Banderas, ist eine der schönsten Flaniermeilen Mexikos. Fröhlich verspielte Skulpturen (Foto oben: Sergio Bustamante, „En Busca de la Razón“) säumen den Weg. Der wurde nach Süden verlängert bis zur Zona Romantica mit ihren Bars, Clubs und Restaurants und bis zum neuen Pier, dessen Architektur einem riesigen Segel nachempfunden ist.

mexiKo hören

Zu einem lebendigen Streifzug durch die Geschichte und Kultur Mexikos lädt das Hörbuch „Mexiko hören“ ein. Die musikalisch einfühlsam illustrierte Reise beginnt mit dem Popol Vuh, dem Schöpfungsmythos der Maya, führt an geheimnisvolle präspanische Stätten und beschreibt das Ende der Azteken in Tenochtitlán – heute Mexiko-Stadt – durch die spanische Eroberung. www.silberfuchs-verlag.de

8

POPO UND IZTA Popo und Izta werden die Zwillingsvulkane zwischen Mexiko-Stadt und Puebla liebevoll genannt. Die Geologie-Giganten sind seit Jahrtausenden der Stoff zahlreicher Legenden und auch heute noch Anziehungspunkt für religiöse und spirituelle Zeremonien. Durch den National­ park Iztaccíhuatl-Popocatépetl geht es hoch hinauf. Zwar ist der mächtig aktive Popocatépetl (5426m) für Bergsteiger gesperrt, aber sein Zwilling Iztaccíhuatl (5286m) – auch „schlafende Frau“ genannt – bietet reichlich Heraus-forderungen und zudem atemberaubende Ausblicke auf den Popo, den „rauchenden Berg“, und bis zur Hauptstadt Mexikos. Erfahrene Bergführer z.B. von High Guiding (www.hgmexico.com) bringen Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Bergsteiger auf verschiedenen Routen sicher in die Gipfelregion. Höchste Erhebung ist El Pecho, die Brust der „schlafenden Frau“.

The places to be Mexiko-Stadt steht auf Platz 1 Museo Soumaya unter den 52 Zielen, die man – so die New York Times – „2016 besucht haben muss“. Zur Begründung heißt es in der US-amerikanischen Zeitung: „Mexiko-Stadt hat einfach alles“, von einer der weltbesten Küchen über herausragende Museen bis zu einer innovativen DesignSzene. Nicht zuletzt haben sich in dieser pulsierenden Metropole Wohngegenden erhalten, die überschaubar sind wie kleine Städte. Vor allem in den Colonias Condesa, Roma, Coyoacán und San Angel laden trendige Restaurants, hippe Bars, schicke Boutique-Hotels, originelle Geschäfte und Galerien für zeitgenössische Kunst ein. www.cdmxtravel.com Die Internet-Community der Tripadvisor-Plattform hat Tulum als „das wichtigste aufstrebende Ziel der Welt“ ausgemacht, das „niemand 2016 auslassen darf“. Tulum an der Riviera Maya, rund 70 km südlich von Playa del Carmen, hat viel zu bieten: das charmante Städtchen Tulum, erst kürzlich zum Pueblo Mágico ernannt, die archäologische Stätte Tulum mit ihren windschiefen Bauten, die malerisch hoch über der Karibik thronen und die puder-zuckerfeinen Strände mit hübschen Boutique-Hotels und ökologisch orientierten Bungalowanlagen unter Palmen. Auch kulinarisch hat Tulum einiges zu bieten. www.todotulum.com


fly volare

Teotihuacan aus der Luft

Die Maya kommen nach Berlin

Vor den monumentalen Pyramiden erstarrten schon die Azteken. Teotihuacan nannten sie diesen Ort „an dem die Menschen zu Göttern werden“. Die archäologische Stätte aus der Luft bei einer sanften Ballonfahrt zu bewundern, ist ein einzigartiges Erlebnis. Mexiko-Stadt bietet gemeinsam mit Turibus und dem Ballon-Unternehmen Fly Volare an jedem Samstag und Sonntag Transport und Ballonfahrt im Paket an: Abfahrt um 6.15 Uhr ab Zócalo, Aufstieg und Ballonfahrt über die Pyramiden mit anschließendem Frühstück und Zertifikat. An Wochentagen bringen private Transportunternehmen die Gäste zum Startplatz der bunten Globos nach Teotihuacan. Und wer sich aufs Zuschauen beschränken will: Mehrmals im Jahr steigen Dutzende großer und kleiner, bunter und fantasievoll gestalteter Globos in den Himmel über Teotihuacan, das nächste Mal vom 19. bis 21. März, zu Equinoccio, der Tag-und-Nacht-Gleiche. www.flyvolare.com.mx

©INAH

NOTICIAS

300 einzigartige Kunstwerke der Maya – aus Museen der fünf mexikanischen „Mundo Maya“-Bundesstaaten (Chiapas, Tabasco, Campeche, Yucatán, Quintana Roo) – sind vom 12. April bis 7. August in Berlin im Martin-Gropius-Bau zu sehen. Die Ausstellung „Die Maya – Sprache der Schönheit“ präsentiert herausragende Objekte aus Keramik, Jade, Kalkstein oder Muscheln. Sie vermitteln durch detaillierte Darstellung von Kleidung, Schmuck, Haartracht und Körperbemalung das Schönheitsideal der Maya und geben Einblick in deren Alltag und religiöse Vorstellungen. In der Weltsicht der Maya bildeten Menschen, Tiere und Götter, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eine unauflösliche Einheit. Die Ausstellung ist Auftakt und Höhepunkt des deutsch-mexikanischen „Dualen Jahrs 2016-2017“ (Año Dual México-Alemania), das die engen binationalen Beziehungen zwischen Deutschland und Mexiko pflegen und vertiefen will. Dabei ist der Austausch von Projekten in den Bereichen Kultur und Kreativszene, Tourismus und Gastronomie sowie Bildung und Wissenschaft geplant.

www.gropiusbau.de

9


panorama

zehn gründe für einen Url aub in mexiko

Mexikos Highlights Das reiche kulturelle Erbe von den Maya bis zu den Azteken, zauberhafte Kolonialstädte, pulsierende Metropolen, abwechslungsreiche Landschaften, mitreißende Fiestas und unwiderstehliche kulinarische Kreationen: Mexiko, das Land der drei Kulturen, lädt zum Fest für alle Sinne ein.

Steile Klippen und stille Buchten, weite Sandstrände unter Palmen, sanfter Wellengang oder wilde Brandung, Hängematte oder Luxushotel: An Mexikos mehr als 10 000 Kilometer Küsten, umspült vom Golf von Mexiko und der Karibik im Osten, im Westen vom Pazifik und dem Golf von Kalifornien, findet jeder seinen Platz an der Sonne. ◆

Am Pazifik ist der Badeort Huatulco (siehe Fotos) im Bundesstaat Oaxaca ideal für Ferien mit der Familie. Im nahegelegenen Puerto Escondido finden Surfer große Herausforderungen. Puerto Vallarta weiter nördlich verbindet mexikanischen Alltag mit Ferienstimmung. Die Riviera Maya am östlichen Rand der Halbinsel Yucatán ist das beliebteste Reiseziel (nicht nur) der deutschen Urlauber in Mexiko. Hier locken weißer Sand, türkisblaues Meer, Hotelanlagen für jeden Geschmack und Sport und Freizeitspaß im Überfluss. Nicht zu vergessen die faszinierende Kultur der Maya. Und die ist überall auf der Halbinsel Yucatán auch noch lebendig. ◆

10


panorama

Nummer 1

Sonne und Strand

11


panorama

Nummer 2

kultur Streifzug durch 3000 Jahre Kultur: Mayastadt Chichén Itzá, Prachtbauten des 19. Jahrhunderts in Mérida (oben links), Wandgemälde (1935) von Diego Rivera im Nationalpalast in Mexiko-Stadt (oben rechts).

Chichén Itzá, Tulum, Uxmal, Palenque, Calakmul, Monte Albán, Teotihuacan …: 182 archäologische Stätten stehen den Besuchern offen. Sie geben immer noch Geheimnisse preis und zeugen mit Pyramiden, Tempeln und Palästen, mit beschrifteten Stelen und Skulpturen von den herausragenden Fähigkeiten der frühen Hochkulturen. Ihre Kunstwerke sind in zahlreichen Museen zu bestaunen. Andere Museen versammeln Schätze

12

der Kolonialzeit, ehren einzelne Künstler, widmen sich den Strömungen der modernen und zeitgenössischen Kunst oder geben Einblick in Lebensweisen der Indígenas. Fantasievoll-fröhliches Kunsthandwerk findet man auf den Märkten, Folkloretänze in bunten Trachten und mitreißende Musik erlebt man bei traditionellen Fiestas. Hochkarätige Festivals mit Theater, Tanz und Musik bereichern die lebendig Kunst- und Kulturszene. ◆


panorama

Bei Tag und Nacht ein Erlebnis: Mexiko-Stadt

Nummer 3

Metropolen Mexiko-Stadt ist eine der größten und kosmopolitischsten Städte der Welt. Verkehrsstaus gehören da zur Tagesordnung. Doch die einzelnen Colonias, lassen sich bequem zu Fuß erobern: das Centro Histórico mit dem Templo Mayor der Azteken, der barocken Kathedrale und dem Nationalpalast am großen Hauptplatz Zócalo; der Boulevard Reforma mit futuristischen Hochhausbauten, Polanco mit den teuersten Shoppingadressen oder die „Kleinstädte“ Coyoacán und San Ángel sowie die In-Viertel Condesa und Roma. Weitere Millionenstädte mit historischem Stadtkern sind u. a. Guadalajara, Hauptstadt von Jalisco und Wiege der mexikanischen Folklore; Puebla, Produktionsstandort von VW und Erfinder der Mole Poblano; Monterrey, wichtiger Industriestandort und zweitgrößter Bierproduzent Mexikos. ◆ Im Stadtkern das koloniale Erbe bewahrt: Guadalajara

Nummer 4

architektur

Wohnhaus von Luis Barragán

Aztekisch, barock, neoklassisch, Art déco und sämtliche Architektur-Stile des 20. Jahrhunderts: Mexiko-Stadt hat sich im Lauf der Jahrhunderte und mit den Moden verändert. In jüngster Zeit streben die Architekten vor allem entlang der Reforma und im Businessviertel Santa Fé in die Höhe. Der höchste Wolkenkratzer (rascacielo) an der Reforma erreicht fast 250 Meter. Außergewöhnliche Formen erproben Architekten bei Museumsbauten und für private Residenzen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wegbereiter der modernen Architektur in Mexiko war Luis Barragán (1902-1988). Sein Wohnhaus in Mexiko-Stadt ist UNESCO-Welterbe. ◆ www.casaluisbarragan.org 13


panorama

Schroffe Gebirgsketten, aktive Vulkane, endlose Wüsten, fruchtbare Täler, dichte Nadelwälder, tropischer Regenwald, reißende Flüsse, sanfte Lagunen: Mexikos Landschaft ist vielfältig und abwechslungsreich. Ein ganz besonderer Genuss ist im Nordwesten eine Zugfahrt von Meereshöhe durch die Sierra Madre zur Barranca del Cobre mit atemberaubenden Ausblicken und der Begenung mit dem Volk der Tarahumara. ◆

Nummer 5

Über 39 Brücken und durch 86 Tunnel geht die Fahrt mit dem "Chepe" zur Barranca del Cobre.

landschaften

Nummer 6

natur Wale in den Lagunen von Baja California und Monarch-Schmetterlinge in ihren Schutzgebieten beobachten; abtauchen im Golf von Kalifornien und am großen Mayariff, in Yucatán übt auch das Tauchen in Cenotes große Faszination aus. Ob zu Lande, zu Wasser und in der Luft: Mexiko bietet alle Arten von Outdoor-Aktivitäten, von der stillen Naturbeobachtung über Spaß in diversen Freizeitparks bis zu Adrenalin fördernden Extremsport-Touren. 14


panorama

Nummer 7

pueblos Mágicos

111 ist eine magische Zahl. Genau so viele „magische Dörfer“ empfangen derzeit in Mexiko Besucher, die sich bezaubern lassen wollen – von der Schönheit eines Ortes. Schönheit allein reicht allerdings nicht aus, um den vom Tourismusministerium vergebenen Stempel „Pueblo Mágico“ zu erhalten. Die Dörfer und Städte müssen auch historische, kulturelle oder symbolische Bedeutung haben und ihre Traditionen, z.B. bei Festen und in der Gastronomie bewahren. Neben viel besuchten Orten wie San Cristóbal de las Casas oder Pátzcuaro gehören auch weniger bekannte Städtchen dazu, die es wert sind, entdeckt zu werden. ◆

www.pueblosmexico.com.mx

Magische Orte (von oben nach unten): Insel Janitzio, Ausflugsziel von Pátzcuaro; Cholula vor der Kulisse des Popocatéptl; San Miguel Allende in Guanajuato.

15


panorama

Nummer 8

kulinarisches

Drei Restaurants aus Mexiko-Stadt – Pujol, Quintonil und Biko – stehen auf der San Pellegrino-Liste der 50 besten Restaurants der Welt. Mit der je eigenen Handschrift ihrer Chefs – Enrique Olvera, Jorge Vallejo sowie Mikel Alonso y Bruno Oteiza – führen sie die Riege der aktuellen Cocína de Autor an. Zeitgenössische Gourmetrestaurants sind weit verbreitet, u.a. in Oaxaca, San Cristóbal de las Casas, Mérida und natürlich in Cancún und an der Riviera Maya. Die Chefs spielen gern mit unterschiedlichen Einflüssen (Cocina Fusión) und damit sind wir bei der traditionellen Küche Mexikos. Die ist geprägt durch die Mischung aus indianischen und spanischen kulinarischen Traditionen und wurde im Lauf der Jahrhunderte bereichert durch weitere multikulturelle Zutaten und Verarbeitungen. Übrigens: Das hierzulande so trendige Streetfood findet man in Mexiko an jeder Straßenecke. ◆

16

Guten Appetit – Buen provecho!


panorama

Heiße Steine und aromatische Kräuter im Dampfbad Temazcal.

Gesundheit durch Wasser – Sanitas per Aquam (Spa) – hat in Mexiko lange Tradition. Sowohl bei den Maya wie bei den Azteken gingen rituelle Bäder heiligen Zeremonien voraus, halfen aber auch Krankheiten zu heilen. Zu neuer Popularität hat es das präspanische Dampfbad Temazcal gebracht. In dem kleinen, meist runden Badehaus schwitzt man vor heißem Vulkangestein und atmet die Aromen wirkungsvoller Heilkräuter. Das Temazcal reinigt Körper und Geist. Es stärkt die Abwehrkräfte, hält den Kreislauf stabil, sorgt für eine schöne Haut und rundum für Wohlbefinden. Spas und breit gefächerte Wellnessangebote, unter anderem mit Schokolade oder Tequila, findet man in allen Luxusresorts der Badeorte sowie in den Großstädten. Traditionelle Spa-Hauptstadt ist Ixtapan del Sal südwestlich von Mexiko-Stadt. ◆

Nummer 9

wellness Kein Luxushotel kommt ohne Spa aus: Rosewood Mayakoba an der Riviera Maya (oben); Hacienda Temozón in Yucatán nahe Uxmal (rechts).

17


panorama

Ein fröhliches Lachen, ein freundliches „Bienvenidos“ und ein höfliches „Está es su casa“, was so viel heißt wie, hier, in meinem Haus, meiner Stadt, meinem Land bist du willkommen! Mexikaner sind gastfreundlich, kinderlieb, hilfsbereit, singen, tanzen und musizieren gern und sind neugierig auf Fremde. Schon ein paar Worte spanisch helfen, mit ihnen in Kontakt zu kommen. ◆

18


panorama

Nummer 10

die menschen

19


SPOTLIGHTS

SPECTRE © 2015 Danjaq, MGM, CPII

SPECTRE © 2015 Danjaq, MGM, CPII

Highlights aus dem "Spectre"Intro: Der Sprint über das Dach des Restaurants Los Girasoles an der Plaza Manuel Tolsá (oben) und die Parade mit gigantischen Skelettfiguren.

auf den spuren von james Bond in Mexiko-Stadt

Der Tag der Toten Bond war da, James Bond. 13 Minuten dauert die Eröffnungssequenz im jüngsten Bond-Film „Spectre“ und die hat es in sich: Hauptdarsteller ist das Centro Histórico von Mexiko-Stadt. Gefeiert wird der Tag der Toten: größer, lauter, bunter, spektakulärer als im richtigen Leben. Zwei Wochen lang dauerten die Dreh­ arbeiten. 1500 Komparsen haben sich jedes Mal wieder mit aufwendigen Kos­ tümen, Schminke und Masken in lebende Tote verwandelt. In einer opulenten Parade ziehen sie durch die Straßen, begleitet von Musik, Tänzerinnen, Akrobaten und gigantischen Skelett­ figuren aus Papiermaché. Ein Paar schiebt sich gegen den Strom durch die ausgelassene Menge. James Bond mit Totenkopfmaske und im Skelettanzug, am Arm eine Schöne mit Fantasiemaske, verschwindet hinter einer unscheinbaren 20

Tür in der Calle Tacuba. Cut. Beide betre­ ten das Gran Hotel de México am Zócalo, steigen in den schönsten Art-NouveauFahrstuhl der Stadt, fahren hinauf bis knapp unter das prächtige TiffanyGlasdach, öffnen ein Zimmer. Und während sich das mexikanische Bondgirl (Stephanie Sigman) bereits auf dem Bett räkelt, hat Daniel Craig das Skelettkos­ tüm abgestreift und verschwindet über einen Balkon. Schon läuft Bond ein paar hundert Meter weiter über das Dach des Restaurants Los Girasoles an der Plaza Manuel Tolsá – der Blick fällt auf das

Museo Nacional de Arte und den Palacio de Minería – und entdeckt in einem Haus gegenüber seinen Widersacher. Es folgen Schießereien, eine Explosion und eine Verfolgungsjagd, die ihren Höhepunkt findet in einem atemraubenden Stunt in einem Hubschrauber über dem Zócalo, knapp vorbei am Nationalpalast und der Kathedrale. Der Sieger im Kampf übernimmt schließlich das Steuer, rettet den Hubschrauber vor dem Absturz und fliegt im Abendlicht der futuristischen Skyline von Mexiko-Stadt entgegen. Was für ein Image-Film! ◆


SPOTLIGHTS Die Formel Eins ist zurück

Die Königsklasse feiert eine Fiesta Mexicana Für Sergio Perez war es „das beste Rennen des Jahres“. Der mexikanische Formel-1-Pilot, der für Force India an den Start geht, genoss das „Heimspiel“ im vergangenen Herbst beim Großen Preis von Mexiko. Und nicht nur er.

auf dem Podium „gefeiert wie ein Rockstar“. Doch der eigentliche Gewinner heißt Mexiko. Mit Leidenschaft, Begeisterung und Ausgelassenheit sorgten die mexikanischen Fans für beste Stimmung auf den Tribünen und machten aus dem Sportevent, unterstützt durch Mariachi-Bands, eine echte Fiesta Mexicana „in einem Ambiente, das so nur in Mexiko möglich ist“, war die BBC überzeugt. Nach 23 Jahren fand 2015 erstmals wieder ein Formel 1-Rennen in Mexiko statt. Dafür war das Autódromo Hermanos Rodríguez, die traditionsreiche Rennstrecke nahe dem Flughafen von Mexiko-Stadt, aufwendig umgebaut und modernisiert worden.

Für das gelungene Comeback der Strecke gab es neben sponta­ nem Lob von allen Seiten Wochen später bei einer Gala der FIA in Paris die Trophäe für den besten Motorsport-Veranstalter des Jahres. Die Auszeichnung galt der Qualität der Piste, der Organisation, Logistik und Durchführung – und „ist eine Anerkennung für ganz Mexiko und die Mexikaner“, betonte der Tourismusminister Enrique de la Madrid und freute sich über die „wichtige Promotion für das Land“. Das Rennen erreichte 336 000 Zuschauer an drei Wettbewerbstagen und über 500 Millionen Menschen durch Fernsehübertragungen. Dabei wurde die „Marke Mexiko“ in die Welt getragen. Am 30. Oktober kommt die Formel 1 zurück. ◆

ISTOCK

Mexiko kehrte 2015 nach 23 Jahren Abstinenz in den Formel-1-Kalender zurück und entpuppte sich dank frenetischer Fans und ausverkauftem Haus als Stimmungsbombe. Sergio Perez (rechts) war dabei.

PROMO

Auch Nico Rosberg, Sieger bei diesem Grand Prix, fühlte sich

21


SPOTLIGHTS

CNA Catholic news agency

oben: Begrüßung vor der Basílica de Guadalupe und auf den Straßen in Mexiko-Stadt. rechts: Papst Franziskus spricht zu Gläubigen in Ecatepec.

der Papst in MExiko

Tage der Freude Der Papst kommt und Mexiko steht Kopf! Für „Papa Francisco“ werden Willkommensplakate aufgehängt, Tribünen errichtet, T-Shirts mit Papstmotiv und andere Devotionalien verkauft. In San Cristóbal wird die Kathedrale frisch getüncht und der Zócalo in Mexiko-Stadt schon einen Tag vor der Ankunft gesperrt. Und dann ist das Oberhaupt der Katholischen Kirche gelan­ det und Hunderttausende säumen die Straßen, durch die das Papamobil fährt. Am Ende der fünftägigen Reise waren es über zehn Millionen Menschen zusätzlich zu den 1,1 Milli­ onen Gläubigen, die an Messen und anderen Auftritten des Papstes teilnahmen. Einige Orte, die der Papst besuchte, rückten erstmals ins Ram­ penlicht: In Ciudad Juárez an der Grenze zu den USA , die lan­ ge Zeit als gefährlichste Stadt der Welt galt, sprach Franziskus Migranten und Opfern des Drogenkriegs Mut zu, In Ecatepec, der Millionensiedlung für Arme vor den Toren der Hauptstadt Mexikos, wandte er sich gegen soziale Ungerechtigkeit, in San Cristóbal de las Casas gegen die Unterdrückung der indigenen

22

Gruppen von Chiapas. In Morelia, der prächtigen Kolonialstadt und Hauptstadt des Bundesstaates Michoacán, in dem Drogen­ kartelle agieren, besang er mit jungen Menschen den Frieden. Wichtigste Station für den Papst selbst war der Gottesdienst in der Basilika der Jungfrau von Guadalupe (Basílica de la Virgen de Guadalupe) in Mexiko-Stadt. Heiligtum im größten Wall­ fahrtsort der Welt mit jährlich 20 Millionen Besuchern ist das Gnadenbild der „Morenita“, der dunkelhäutigen Schutzheiligen Mexikos. Der Überlieferung nach erschien die Madonna 1531 dem Indio Juan Diego und hinterließ ihr Abbild auf seinem Poncho. Über 80 Prozent der 120 Millionen Mexikaner sind Katholiken, aber „selbst die Atheisten sind Guadalupanos“, scherzte der Papst im Vorfeld seines Besuchs. ◆


SPOTLIGHTS

Auszeichnung für OaxacaS Pueblos Mancomunados

Leben wie die Einheimischen Acht selbstverwaltete indigene Gemeinden in den Bergen von Oaxaca laden neugierige Touristen ein, den Alltag ihrer „Pueblos Mancomunados“ hautnah zu erfahren und die Natur ringsum zu entdecken Mexikos südlicher Bundesstaat Oaxaca besitzt nicht nur faszinierende Kulturdenkmäler, reizvolle Kolonialstädte und fantastische Strände, in Oaxaca ist auch nahezu die Hälfte aller mexikanischen Pflanzenarten sowie der Vogel- und Säugetierarten heimisch. Hohe Bergketten, weite Täler und tiefe Canyons kennzeichnen die Landschaft, in der auch aus­ gedehnte Pinien- und Eichenwälder Platz haben. Der höchste Punkt Piedra Larga liegt auf 3200 Metern. Mixteken und Zapoteken sowie andere der 16 Ethnien von Oaxaca haben das Naturwissen ihrer Vorfahren bewahrt. Sie betreiben auf gemeinsamen Ackerflächen traditionelle Land­ wirtschaft und nachhaltige Waldwirtschaft, vermitteln Kennt­

oaxacanuestro.com

sierranorte.org.mx

Wasserfall in Latuvi, Sierra Norte.

Der unvergleichbare Charme der Sierra Norte.

nisse der traditionellen Medizin, stellen aus Naturmaterialien Kunsthandwerk her und teilen die Aufgaben in der Gemeinde untereinander auf. Acht solcher „Pueblos Mancomunados“ in der Sierra Norte, etwa 60 km von der Stadt Oaxaca entfernt, haben den Ökotourismus als Einkommensquelle entdeckt und das Projekt Expediciones Sierra Norte gegründet.

Für die Gäste wurden aus traditionellen Materialien wie Adobe (Lehm) und Holz rustikale Cabañas errichtet und be­ haglich mit offenem Kamin, komfortabel mit Bad und liebevoll mit handgewebten Teppichen und Decken ausgestattet. Für die Verpflegung sorgen die Frauen der Dörfer, die auch Ein­ blick in ihre Küche geben. Gemeinsam mit Dorfbewohnern, die vertraut sind mit der Umgebung, unternehmen die Gäste Wanderungen, Ausritte oder Touren mit dem Mountain Bike durch den Nebelwald. Sie entdecken den enormen Pflanzen­ reichtum, beobachten seltene Tiere, genießen die Aussichten auf dramatische Bergkulissen und reißende Wasserfälle oder schwingen sich am Seil hängend beim Canopy (Tirolesa) durch die Lüfte. Angeboten werden Touren (zwei bis sieben Tage) zu unterschiedlichen Themen und Schwerpunkten. ◆ www.sierranorte.org.mx

ausgezeichnet Die Preise für die besten Projekte beim „TO DO! Internationaler Wettbewerb sozialverantwortlicher Tourismus“, die im Rahmen der ITB Berlin verliehen werden, gehen 2016 nach Indien und Mexiko. Mexikanische Gewinner sind die Pueblos Mancomunados im Bundesstaat Oaxaca. Wie es in der Pressemitteilung des Studienkreises für Tourismus heißt, verbindet die von einer Jury ausgewählten Projekte, „dass sie auf beispielhafte Weise die lokale Bevölkerung an einem nachhaltig praktizierten Tourismus beteiligen, damit alternative Einkommensquellen schaffen und so das Selbstbewusstsein für die eigene Kultur und Traditionen stärken. Zudem ermutigen sie Reisende explizit, sich dem Gastland und seinen Menschen zu nähern und sowohl touristische als auch interkulturelle Erfahrungen aus erster Hand sammeln zu können.“

23


Hotels

Hotels zum Verlieben Ob an der karibischen Riviera Maya, dem beliebtesten Reiseziel in Mexiko, oder an den Pazifikstränden, ob in charmanten Kolonialstädten oder in der pulsierenden Metropole Mexiko-Stadt – Hotels gibt es in allen Größen und Kategorien, für Nachtschwärmer und Tagträumer, für Ruhesuchende und Aktive, für Romantiker und Abenteurer, für Singles, Paare und Familien – kurz für jeden genau das Richtige. Hier eine kleine Auswahl. von Ortrun Egelkraut

Hacienda Los Laureles oaxaca. Weg vom Trubel der lebhaften Stadt und doch nah genug am Zentrum (10 Minuten per Taxi), um all die Schönheiten in und um Oaxaca zu erkunden: In San Felipe del Agua, einer ruhigen Wohngegend am nördlichen Stadtrand, überrascht und begeistert die wunderschön restaurierte Hacienda Los Laureles. Bogengänge und große Fenster vermitteln koloniales Flair. Die 23 unterschiedlichen, luxuriös ausgestatteten Zimmer und Suiten öffnen sich zum gepflegten tropischen Garten. Zypressen, Lorbeer- und Mangobäume spenden Schatten. Ein kleiner Pool, ein Temazcal und das „Petit Spa“ mit wohltuenden Anwendungen sorgen für Entspannung, das Restaurant für Gaumenkitzel. Besitzer dieser Oase in frischer Höhenluft ist der deutsche Hotelier Peter Kaiser, der dieses Refugium geschaffen hat – für sich und alle, die Sightseeing in der Kolonialstadt mit Ruhe und Erholung verbinden wollen.

www.hotelhaciendaloslaureles.com

Rosewood Mayakoba riviera maya. Mayakoba heißt in der Sprache der Maya „Stadt über dem Wasser“. Und dicht am Wasser gebaut, direkt an einer Lagune oder mit Blick aufs Meer, sind die 130 edel ausgestatteten Luxussuiten unterschiedlicher Größe mit Pool auf der Terrasse. Zu den benachbarten Mitbewohnern gehören Reiher und Schlangenhalsvögel in den Bäumen, Schildkröten unter Wasser, Leguane auf den warmen Treppenstufen vor den Bungalows und Kormorane im Wartestand auf den Dächern. Das Resorthotel Rosewood Mayakobá, jedes Jahr neu ausgezeichnet mit allen Top-Hotel-Preisen und einem Zertifikat der Rainforest Alliance, ist eine sorgfältig in die Natur eingebettete elegante und dabei karibisch-legere Anlage mit Spa auf einer eigenen Insel und vier Restaurants. Im Ceiba Garden and Kitchen können die Gäste Gemüse, Früchte und Kräuter ernten und gemeinsam mit dem Küchenchef selbst zubereiten.

www.rosewoodhotels.com/en/mayakoba-riviera-maya

24


HOTELS

Hacienda Tres Ríos riviera maya. „Luxus ohne Ende in Harmonie mit der Natur“: Die Hacienda Tres Ríos hat viel unternommen, um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden. Dafür erhielten die Betreiber, die Gruppe Sunset World, den Green Globe, die höchste Auszeichnung für nachhaltige Tourismuskonzepte. Raffinierte unsichtbare Technik hilft im ganzen Haus Energie und Wasser zu sparen, die durchdachte Architektur schützt unter anderem vor direkter Sonneneinstrahlung. Umgeben ist das Strandresort von einem weitläufigen eigenen Naturreservat mit Cenotes, einem botanischen Garten, einer Baumschule und einem Garten für Obst, Gemüse und Kräuter, die in den Restaurants auf den Tisch kommen. Sport und Freizeitaktivitäten, Spa und die Maya-Sauna Temazcal sind weitere Highlights der All-inclusive-Anlage. www.haciendatresrios.com

Escondido oaxaca. Das Hotel Escondido an einem unberührten Strand nördlich von Puerto Escondido am Pazifik wurde gleich nach der Eröffnung mit einem Design-Preis der renommierten Zeitschrift Travel + Leisure für das „beste Resort“ ausgezeichnet. Das Hotel hat 16 strohgedeckte Holzbungalows, jeweils mit einer großen beschatteten Terrasse und einem privaten Minipool. Der 50 Meter lange Hotelpool wurde in den Strand gesetzt und vermittelt den Eindruck, im Meer zu baden. Das Hotel verfügt zudem über Spa, Restaurant und eine „Underground Bar“. Die Zimmerausstattung ist rustikal-minimalistisch-komfortabel, ein Surfbrett steht in jedem Bungalow bereit. www.hotelescondido.com

Downtown Hotel and Beds Mexiko-Stadt. Sauber, sicher, einladend und mittendrin: Das Centro Histórico ist bei den Chilangos, wie die Bewohner von Mexiko-Stadt genannt werden, und bei Touristen gleichermaßen beliebt. Hier finden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Museen, zahlreiche Geschäfte, Cafés, Bars, Restaurants und immer mehr Hotels. Eine der jüngsten Neueröffnungen ist das Hotel Downtown im einstigen „Palacio de los Condes de Miravalle“. Das außergewöhnliche Boutique-Hotel der Gruppe Habita, die nur spektakuläre Hotels besitzt, spielt reizvoll mit Gegensätzen. Die Architekten der Umgestaltung haben historische Elemente und Kunstwerke aus den unterschiedlichen Bau- und Nutz-ungsphasen des Barockpalasts der Miravalle-Grafen bewahrt und setzen mit modernem Design effektvolle Akzente. Ein weiterer Clou: Im Vorderhaus residieren eher betuchte Gäste; im ehemaligen Servicetrakt wurde ein fröhliches Hostel eingerichtet. In der Bar mit Pool auf dem Dach treffen alle zusammen.

www.downtownmexico.com

25


el calendario

Fiestas y Festivales – Januar bis Juni 1. JANUAR: Der Neujahrstag wird vielerorts mit Messen, Prozessionen und Feuerwerk begangen. In San Juan Chamula in Chiapas findet unter feierlichen Zeremonien der Wechsel der Dorfvorsteher statt. 6. JANUAR: In Mexiko erhalten die Kinder ihre Weihnachtsgeschenke wie seinerzeit das Jesuskind am 6. Januar. Am Abend vor dem Fest stellen sie dafür ihre Schuhe nach draußen, damit die Geschenke hineingelegt werden können. Der Día de los Reyes ist ein Familienfest. Traditionell gibt es zum Abendessen das Rosca de Reyes, ein süßes Hefebrot, in dem ein Püppchen aus Plastik versteckt ist. Wer es in seiner Brotscheibe findet, muss am 2. Februar Lichtmess ausrichten. 15. - 24. JANUAR: In Chiapa de Corzo in Chiapas ist vom 15. bis 24. Januar Austragungsort der Fiesta Grande. Da in diese Zeit eine ganze Reihe Feste für Heilige fallen, wurden diese zur Fiesta Grande gebündelt. 20. JANUAR: Im spanisch geprägten Chiapa de Corzo im Bundesstaat Chiapas tragen die Kinder beim Fest des heiligen Sebastian. Masken der Conquistadores, Frauen und Mädchen die schönsten Festtagskleider. Die Tzotziles in Zinacantán, ebenfalls in Chiapas, berufen sich bei der Feier auf uralte Riten. 2. FEBRUAR: Día de la Candelaria: Das Jesuskind wird – als Puppe – zum Segnen in die Kirche gebracht. In Mexiko-Stadt feiert man mit Familie und Freunden beim Tamales-Essen. Am schönsten ist das LichtmessFest in Tlacotalpan, Veracruz mit Musik- und Tanzwettbewerben sowie farbenprächtigen Umzügen, bei denen auch Stiere durch den Fluss getrieben werden.

26

FEBRUAR / MÄRZ: Karneval (Carnaval) wird in ganz Mexiko gefeiert. Berühmt für ausgelassene Straßenfeste mit Musik, Tanz und farben-prächtigen Umzügen sind Veracruz, Mazatlán, La Paz, Ensenada, Acapulco, Cozumel und Mérida. Eine indianische Variante findet in San Cristóbal de las Casas statt. ERSTER FREITAG IM MÄRZ: Nacht der Hexen (Noche de Brujas) in Catemaco. Am ersten Freitag im März kommen Hexen und Heiler, Zauberer und Schamanen in dem kleinen Städtchen am gleichnamigen See im Bundesstaat Veracruz zusammen – und Tausende von Menschen folgen ihnen, in der Hoffnung, von Krankheiten oder einem Fluch befreit zu werden. 21. MÄRZ: Nationalfeiertag (Geburtstag von Benito Juárez) und Frühlingsanfang. Der Sonnenstand zur Tag- und Nacht-Gleiche (Equinoccio) verursacht spektakuläre Lichtphänomene an Maya-Tempeln wie Chichén Itzá und Dzibilchaltún, in Yucatán. In El Tajín wird im Rahmen des großen Kulturfestivals Cumbre Tajín der Frühling feierlich begrüßt und in Teotihuacán locken Feiern mit spirituellem Charakter zehntausende Menschen an. OSTERWOCHE: Semana Santa. Die Woche steht landesweit im Zeichen von Passionsspielen und Prozessionen. An jedem Tag wird das entsprechende Ereignis aus der Passion Jesu von Laiendarstellern nachgespielt. Besonders spektakulär geschieht dies in Taxco bei einem Umzug der Büßer und in Ixtapalapa in Mexiko-Stadt, wenn auf dem Cerro de las Estrellas Christus ans Kreuz geschlagen wird. Feierlich geht es auch zu in Oaxaca, Aguascalientes, San Luis Potosí, Pátzcuaro, Zacatecas, San Cristóbal de las Casas sowie bei den Tarahumara-Indígenas.


el calendario

im MÄRZ: Festival del Centro Histórico in Mexiko-Stadt: International herausragendes Kulturfestival mit Ausstellungen, Theater, Oper, Konzerten und einem Gourmetfestival. 25. APRIL: Fest des heiligen Markus. Diese Fiesta wird in Aguascalientes zwei Wochen lang mit Jahrmarkt, Stierkampf und Folklore begangen. 30. APRIL - 9. MAI: Traditionelle Tänze, Stierkämpfe, Charro-Umzug und Rodeo anlässlich der Fiestas Taurinas in Mazamitla, Jalisco. IM MAI: Die Silberstadt Taxco erinnert mit dem Theater- und Kulturfestival „Jornadas Alarconianas“ an den Dichter und Dramatiker Juan Ruiz de Alarcon. IM MAI: Kaffeefest in Coatepec, Veracruz: Alle wichtigen Kaffeeproduzenten der Umgebung kommen zusammen, Vorstellung und Verkauf ihrer Produkte. 3. MAI: Tag des heiligen Kreuzes (Día de la Santa Cruz). Das Kreuz, an das Christus geschlagen wurde, steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten im ganzen Land, besonders in den „Santa Cruz“-Orten wie Santa Cruz de Huatulco. Bauarbeiter errichten ein Kreuz auf den aktuellen Baustellen und schmücken es.

5. MAI: Der offizielle Feiertag am 5. Mai erinnert an die siegreiche Schlacht von Puebla (Batalla de Puebla) von 1862, als die französische Invasions­­armee geschlagen wurde. Vor allem in Puebla gibt es dazu Veranstaltungen. FRONLEICHNAM: Am Día de Corpus Christi gibt es im ganzen Land religiöse Feierlichkeiten und populäre Volksfeste. In Papantla, Veracruz, treffen Voladores aus vielen Orten des Landes zu einem großen Fest zusammen und zeigen die waghalsige Kunst der „Fliegenden Menschen“ von Papantla. 20. JUNI: Mexcaltitán (Nayarit), der Ort, von dem aus die Mexicas loszogen, um Tenochtitlán zu gründen: Fröhliche und farbenfrohe Kanupilgerfahrt auf der Lagune. Die Boote sind mit Bildern der Heiligen San Pedro und San Pablo geschmückt. Sie sollen Garanten für einen üppigen Garnelenfang sein. 22. - 24. JUNI: Feria de San Juan mit Pferderennen und Hahnenkämpfen in Cosalá, Sinaloa. 24. JUNI: Tag des heiligen Johannes (Día de San Juan Bautista). In San Juan Chamula, Chiapas, und Zaachila, Oaxaca, finden feierliche Fahnenprozessionen der Indígenas des südlichen Hochlandes statt.

Informationen über viele weitere Feste: www.visitmexico.com 27


el calendario

Fiestas y Festivales – Juli bis Dezember IM JULI Sol y Playa, Sonne und Strand, in Huatulco. Guelaguetza (auch „Lunes de Cerro“, Montag auf dem Berg, genannt) in Oaxaca, an den letzten beiden Montagen im Juli. Aus allen sieben Regionen des Bundesstaats Oaxaca kommen Tanz und Musikgruppen, die in farbenprächtigen Trachten ihre traditionellen Tänze präsentieren und Kostproben ihres Kunsthandwerks ins Publikum werfen – wie einst die Gaben zum Dank an die Götter. Das Fest war ursprünglich der Maisgöttin Centéotl gewidmet. Guelaguetza ist eines der bedeutendsten Volksfeste des Landes und ganz Latein amerikas. Schauplatz ist das Amphitheater auf dem Cerro del Fortín in Oaxaca – und in der ganzen Stadt gibt es ein großes Kulturprogramm dazu sowie kulinarische Leckerbissen. IM AUGUST Grün-weiß-rotes Festival del Chile en Nogada: die Farben der mexikanischen Flagge machten die grünen, gefüllten Chilischoten mit weißer Walnusssoße und roten Granatapfelkernen zum Nationalgericht, das 1821 in Puebla kreiert wurde. Das Festival bietet an allen Wochenenden kulinarische Kostproben und ein kulturelles Rahmenprogramm. 15. AUGUST: Mariä Himmelfahrt. Feierlichkeiten im ganzen Land. In Huamantla, Tlaxcala, werden zur Fiesta de la Asunción bunte Blumenteppiche für die Prozession der Virgen María ausgerollt. Diese vergänglichen Kunstwerke bestehen aus Blüten, Blättern und gefärbten Sägespänen.

28

AUGUST / SEPTEMBER: Internationales Mariachi Festival. In Guadalajara, der Welthauptstadt der Mariachis, treffen sich alljährlich Mariachi-Musiker aus ganz Mexiko – und aus dem Ausland. Auch in Japan ist Mariachi-Musik längst populär. Auf dem Programm stehen Konzerte und Tanz in den Straßen. 16. SEPTEMBER: Der Unabhängigkeitstag (Día de la Independencia) ist der wichtigste Nationalfeiertag. Die größten Veranstaltungen finden in MexikoStadt und Dolores Hidalgo, Guanajuato statt. Am Vorabend wiederholt der Staatspräsident den Grito de Dolores, den Aufruf zum Freiheitskampf, vom Balkon des Nationalpalastes. 29. SEPTEMBER: Tag des heiligen Michael (Día de San Miguel). Feiern in allen Orten, die nach „San Miguel“ benannt sind, z. B. San Miguel de Allende. IM OKTOBER Fiestas de Octubre in Guadalajara: Vier Wochen lang volles Kulturprogramm in der Hauptstadt von Jalisco, vom karnevalsähnlichen Umzug zum Auftakt bis zur großen Show mit internationalen Stars. Eingebettet ist am 12. Oktober das Fest der Jungfrau von Zapopán, die in einer feierlichen Prozession, begleitet von Mariachis und Charro-Reitern, durch die Stadt zieht.


el calendario

4. OKTOBER: Das San Francisco Patronatsfest (Día de San Francisco) wird in ganz Mexiko gefeiert, besonders groß aber in Pachuca (Hidalgo), Salina Cruz (Oaxaca) und Uruapan (Michoacán) IM OKTOBER: Festival Cervantino: dreiwöchiges internationales Kulturfestival in Guanajuato. Jedes Jahr präsentieren sich ein Land und ein mexikanischer Bundesstaat als Ehrengäste. 1./2. NOVEMBER: Tag der Toten (Día de los Muertos). Landesweit wird auf den Friedhöfen der Toten gedacht, besonders eindrucksvoll mit einem Lichtermeer aus Kerzen auf der Insel Janítzio, Michoacán, in Oaxaca sowie in Mizquic und Xochimilco im Süden von Mexiko-Stadt. 20. NOVEMBER: Jahrestag der Revolution: feierliche Parade in Mexiko-Stadt. IM NOVEMBER: Fiestas de Noviembre in Puerto Escondido.

12. DEZEMBER: Tag der Jungfrau von Guadalupe (Día de la Virgen de Guadalupe). Die Schutzheilige Mexikos wird im ganzen Land mit Gottesdiensten und Prozessionen verehrt. Für Millionen Menschen ist die Basilika der Virgen in Mexiko-Stadt das Pilgerziel, zu dem sie sich Wochen vorher auf den Weg machen. 16. DEZEMBER: Beginn der neuntägigen Posadas; Krippenspiele und Prozessionen, u. a. in Tepozotlán. Bei privaten Feiern werden Piñatas, riesige Figuren aus Papiermaché, mit einem Tontopf voller Süßigkeiten im Bauch, von Kindern mit verbundenen Augen zerschlagen. 23. DEZEMBER: Noche de los Rábanos in Oaxaca. Schnitzkünstler machen aus besonders groß gezüchteten Radieschen skurrile Figuren, arrangieren sie zu originellen Szenen und stellen sie am Zócalo aus. Die schönsten werden prämiert. 24. DEZEMBER: Weihnachten (Navidad). Weihnachten auf mexikanisch: fröhlich, bunt und laut.

IM NOVEMBER: Festival Gourmet in Puerto Vallarta. Die Küchenchefs der lokalen Restaurants und mehr als 20 Spitzenköche aus aller Welt machen den Badeort für zehn Tage zur Weltmetropole der Gourmets. Zum Programm gehören auch Kochkurse, Wein- und Tequila-Verkostungen.

Informationen über viele weitere Feste: www.visitmexico.com 29


SERVICE

Reiseinformationen Flüge nach Mexiko Mit der mexikanischen Fluggesellschaft Aeroméxico, ab/bis Paris und Madrid Mit europäischen Fluggesellschaften Air Berlin, Air France, British Airways, Condor, Iberia, KLM, Lufthansa, Inlandsflüge in Mexiko Aeroméxico mit der Billigtochter Aero­méxico connect und Interjet bedienen alle wichtigen nationalen Ziele. Daneben gibt es weitere nationale Fluggesellschaften, u.a volaris.mx; aeromar.com.mx; vivaaerobus.com Flughafen Mexiko-Stadt Aeropuerto Internacional de la Ciudad de México Benito Juárez Tel. 01.55.24 82 24 24 (Terminal 1) Tel. 01.55.25 98 70 00 (Terminal 2) comentarios@aicm.com.mx www.aicm.com.mx An-, Ein- und Ausreise Für die Einreise genügt für EU-Bürger ein noch sechs Monate gültiger Reisepass (auch für Kinder). Im Flugzeug und an den Grenzübergangstellen erhält man eine Touristenkarte (FMT genannt), die bei der Einreise abgestempelt und bei der Ausreise einbehalten wird (und während der Reise immer mitgeführt werden muss). Die FMT gilt i.d.R. für 180 Tage Banken Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 bis 16 Uhr, einige Banken haben auch Sa 9 bis 13 Uhr geöffnet. Wechselstuben (casa de cambio): Mo bis Sa 8.30 bis 18, in touristischen Regionen oft bis 20 Uhr. Einkaufen Kaufhäuser und Supermärkte in größeren Städten haben Mo bis So zwischen 9 und 22 Uhr geöffnet. Auf dem Land wird am Mittag Pause (ca. 14 bis 16 Uhr) gemacht. Souvenirs und Kunsthandwerk (Webarbeiten, Masken, Töpferwaren, Schmuck und Gebrauchsgegenstände aus Silber u.v.m.) kauft man am besten auf Märkten. Elektrizität 110 Volt bei 60 Hz. Ein Adapter für amerikanische Flachstecker ist erforderlich. Gesundheit/Sicherheit Das Auswärtige Amt in Deutschland gibt im Internet Auskunft: www.auswaertiges-amt.de Anfragen unter Bürgerservice: Tel. 030.18 17 20 00

Klima Mexiko ist ein vielgestaltiges Land, das sowohl über subtropisches und alpines Klima als auch über Wüstenklima verfügt. So ist an den Küsten des Landes das ganze Jahr über ein Badeurlaub möglich. Im Landesinneren herrscht aufgrund der dortigen Großhöhenlage ein ganzjährig gemäßigtes Klima, was den Aufenthalt sehr angenehm macht. Krankenhaus Centro Médico ABC (American British Cowdray Medical Center; englischsprachig) Sur 136 No. 116, 01120 Mexico D.F. Tel. 01.55.52 30 80 00, Reisezeit Mexiko ist ein Ganzjahresziel. Hochsaison zu Weihnachten, Ostern und in den Sommerferien. Steuern Die Mehrwertsteuer (IVA) beträgt landesweit einheitlich 16 Prozent. Zudem wird in Hotels eine Tourismusabgabe in Höhe von – je nach Bundesstaat – 2 oder 3 Prozent hinzugerechnet. Telekommunikation Internationale Vorwahlen Mexiko: 0052 (+ Regionalvorwahl + Rufnummer) Regionalvorwahl für Mexiko-Stadt: 55 Innerhalb Mexikos ist immer die 01 vor der Regionalvorwahl zu wählen, also 0155 für Mexiko-Stadt. Deutschland (0049), Österreich (0043), Polen (0048), Schweiz (0041), Tschechien (00420), Ungarn (0036) Auskunft in Mexiko Mexiko-Stadt: 040 Nationale Ferngespräche: 020 Internationale Ferngespräche: 090 Für das eigene Smartphone kauft man am besten eine mexikanische Prepaid-Karte (Telcel, movistar u.a.): Aufladen kann man sie z.B. in jedem Oxxo-Supermarkt. Notrufnummern Polizei: 080 Ambulanz, Feuerwehr: 060 Angeles Verdes (Straßenhilfsdienst) : 078 (24 Stunden an 365 Tagen) Trinkgeld In Restaurants sind 10 bis 15 % Trinkgeld (propina) üblich, Kofferträger und Zimmermädchen bekommen ca. 2 US $.

Verkehrsmittel Bus: 365.000 km Straßennetz werden von etlichen Busgesellschaften in allen Landesteilen günstig befahren. Es gibt 3 Kategorien von Reisebussen die beiden höchsten bieten sehr guten Komfort. Die Busbahnhöfe (términal de autobuses) liegen i.d.R. an den Rändern der Innenstadt. Fähre: Von der mexikanischen Westküste auf die Baja California: Los Mochis / Topolobampo – La Paz; Mazatlán – La Paz; Guaymas – Santa Rosalia. An der Karibikküste: Punta Sam, Puerto Juárez und Cancun – Isla Mujeres; Playa del Carmen – Isla Cozumel; Chiquila – Isla Holbox Mietwagen: Es ist ratsam, den Mietwagen vorab in Europa bei einer internationalen Autovermietung, im Internet oder über das Reisebüro zu buchen. Achten Sie darauf, dass alle Versicherungen im Preis eingeschlossen sind. Das Mindestalter zum Anmieten liegt bei 25 Jahren. Kreditkarte ist Voraussetzung. Der nationale Führerschein reicht aus, empfohlen wird jedoch der internationale. Taxi: Fixe Preise gibt es an Flughäfen (Ticketschalter). In Städten werden die Fahrkosten i.d.R. nach Taxameterstand abgerechnet oder für bestimmte Fahrten pauschal vereinbart. Sammeltaxis, peseros oder colectivos genannt, verkehren in größeren Städten und sind sehr günstig. Metrobus: In Mexiko-Stadt kommen Metrobusse auf eigenen Fahrspuren (bisher sechs Linien) ohne Staus voran. Linie 4 verkehrt zwischen dem Centro Histórico und dem Flughafen und bedient dort beide Terminals. Währung Die mexikanische Währung ist der Peso. 1 Peso (MXN) = 100 Centavos (c). 1 EUR – ca. 20 MXN (Stand: Februar 2016) Zeitzonen MEZ -6 bis -9 Stunden. Sommerzeit von Anfang April bis Ende Oktober (+ 1 Stunde) Zoll Zollfrei: bis 3 l Wein / Spirituosen, 400 Zigaretten / 50 Zigarren / 250 g Tabak, Geschenke bis zu einem Wert von 300 US $. Verboten ist die Einfuhr von Lebensmitteln sowie die Ausfuhr von Gold (außer Goldschmuck), Antiquitäten, archäologischen Fundstücken, Korallen und Kakteen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

30


SERVICE

Reiseveranstalter

DERTOUR DER Touristik Frankfurt GmbH & Co KG Emil-von-Behring-Straße 6, 60424 Frankfurt am Main Tel. 0 69/95 88 53 04, Fax 0 69/95 88 53 25 service.mexikolatein@dertour.de, www.dertour.de

Meier’s Weltreisen Emil-von-Behring-Straße 6, 60439 Frankfurt Tel. 0 69/95 88 37 71, Fax 0 69/95 88 37 76 karibik@meiers-weltreisen.de www.meiers-weltreisen.de

Mexcellence Travel Copenhague 24-201, Col. Juárez, 06600 México D.F. Tel./Fax +52 (55) 55 33 72 23 info@mexcellence.com.mx www.mexcellence.com.mx

Themen Reisen GmbH Alfred-Kästner-Straße 41, 04275 Leipzig Tel. 0175- 9300160, jbluhm@themen-reisen.de Thomas Cook AG Thomas-Cook-Platz 1, 61440 Oberursel Tel. 0 18 03/60 70 90, www.thomascook.de

Wohnmobil

Mietwagen, Jeep, Motorrad

Flitterwochen

Miet­ wagen

Tagungen und Incentives

Wellness

Buenos Dias México Business & Travel S.A. de C.V. Privada José Maria Corona No.1, Int.1, CP76000 Col. Centro, Santiago de Querétaro Tel. +52 (442) 214 4106 info@buenos-dias-mexico.de www.buenos-dias-mexico.de

Natur-/Walbeobachtung, Ökoreisen

Abenteuer-, Individualreisen

Sprachreisen

Kreuzfahrten

Sonstige Reisearten

Städtereise Mexiko-Stadt

Yucatán

Reiten, Trekking, Wandern

Nordmexiko, Barranca del Cobre

Segeln, Tauchen, Yachtcharter

Kolonialroute

Neckermann Reisen Thomas-Cook-Platz 1, 61440 Oberursel Tel. 0 61 71/65 17 62, Fax 0 61 71/65 26 13 roland.junker@neckermann-reisen.de www.neckermann-reisen.de

Zentralmexikanisches Hochland

Chiapas/Oaxaca

Campeche

Riviera Maya

Isla Mujeres

Cozumel

Cancún

Puerto/Vallarta

Ixtapa-Zihuatanejo

Huatulco

Baja California

Sport­ reisen

Alternativ Tours / Meso Reisen GmbH Otto-Suhr-Allee 59, 10585 Berlin Tel. 0 30/212 34 190, Fax 0 30/212 34 19 27 info@meso-berlin.de, www.meso-berlin.de

Rundreisen/ Studienreisen

Karibikküste

Acapulco

Pazifikküste

Golf, Hochseefischen

Badereisen

Impressum

Ihr Schlüssel zu den tausend Welten

33. Auflage, Ausgabe 2016

Herausgeber: artundwork.kommunikation, Lindleystraße 14, D-60314 Frankfurt, Tel. +49 (0)69 500 800, Fax +49 (0)69 500 80 80. info@artundwork.com, www.artundwork.com, www.mexiko-schluessel.com, Projektleitung: Wolfgang Lutterbach Redaktion und Texte: Ortrun Egelkraut Layout: Jan Kaapke, Petra Sulzmann Programming: Marc Webers Anzeigenverkauf: Klaus Hesse, Tel. +49 (0)69 500 80 47, anzeigen@mexiko-schlüssel.com Fotos: Ortrun Egelkraut, Christian Heeb, Birgit Lehr. Alle anderen Bilder mit freundlicher Unterstützung der touristischen Vertretungen der einzelnen Bundesstaaten Mexikos sowie der benannten Hotels. Titel, Text und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Redaktion. artundwork.kommunikation ist für die Inhalte der Anzeigen nicht verantwortlich.

31

Profile for artundwork. kommunikation gmbH

Mexiko-Schlüssel 2016  

Das führende Tourismusmagazin für Mexiko. Ihr digitaler Schlüssel zu den tausend Welten.

Mexiko-Schlüssel 2016  

Das führende Tourismusmagazin für Mexiko. Ihr digitaler Schlüssel zu den tausend Welten.