Page 1

ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus Newsletter Ausgabe Nr.11

Mai 2012

9. Human Rights Festival am 28.06.2012 09.00 Uhr im Grazer Orpheum Karmeliterplatz 2 8010 Graz 0316/ 90370-103 Regionalstelle: Bruck an der Mur Grabenfeldstraße 12a 8600 Bruck an der Mur 03862/ 57 380

9. Human Rights Festival 28.06.2012 09.00 Uhr Orpheum Graz

Steirische SchülerInnen präsentieren ihre Menschenrechtsprojekte

Liebe Freundinnen und Freunde! Liebe ProjektpartnerInnen! Sehr geehrte Damen und Herren!

9. Human Rights Festival – Karten jetzt sichern! Das Human Rights Festival ist ein Event, bei dem sich steirische Jugendliche treffen, die sich für mehr Menschenrechte, Demokratie und nachhaltige Entwicklung einsetzen. Die Jugendlichen präsentieren beim Festival ihre kreativen Projekte und Initiativen für mehr Menschenrechte in unserem Land. Rund 800 junge Menschen aus ca. 50 steirischen Gemeinden treffen sich, um ein sichtbares Zeichen für eine bessere Welt zu setzen. Motto: Jede/r von uns kann etwas für eine nachhaltigere, gerechtere und vielfältigere Welt tun! Am 28. Juni 2012 ab 09.00 Uhr im Grazer Orpheum findet das Festival statt. Stargäste:

Stars beim Human Rights Festival

 Moderation: Manuel Rubey Hauptrolle in der Falco Biographie Verfilmung: Falco - Verdammt, wir leben noch! (Sänger, Kabarettist und Schauspieler)  Russkaja Die "russische Hochgeschwindigkeits-Sensations-Band" aus Österreich  Farid Der Popstar unter den Mentalisten! Nähere Informationen: http://www.startnext.at/hrf

Karten fürs 9. HRF und nähere Infos: Margarita Kastanara 0316/90370-101

Kartenbestellungen und Info: margarita.kastanara@argejugend.at oder unter der Telefonnummer: 0316/90370-101 Kartenpreis: € 8,00/Person; ab 20 bestellten Karten erhalten Sie 2 Freikarten, ab 40 Karten erhalten Sie 5 Freikarten; Es besteht die Möglichkeit eines Buskostenzuschusses von max. € 200,00 (begrenztes Angebot!)


Sponsoring

9. Human Rights Festival – Der junge Event für Sponsoren! Das Human Rights Festival bietet eine exzellente Gelegenheit für Sponsoren aus Politik, Unternehmen und NGOs, sich bei der Zielgruppe Jugend als zukunftsoffene Organisationen zu präsentieren. Bereits zum 2. Mal nutzen wir eine Crowdsponsoring-Plattform, um unsere Sponsoren über Web 2.0 bei einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die maßschneiderbaren Sponsoringpakete finden Sie unter: http://www.startnext.at/hrf Kontakt für Sponsoren: martina.mauthner@argejugend.at oder unter der Telefonnummer: 0664/5321606

OJPF Jugendprojekte präsentieren sich

Abschlusspräsentation Obersteirischer Jugendprojektfonds am 26.06.2012 im BG/BRG Neu in Leoben Obersteirische Jugendliche haben sich ein Jahr lang mit Menschenrechten, soziokultureller Vielfalt, Antidiskriminierung und Gewaltprävention beschäftigt. Die Projektgruppen präsentieren ihre Arbeiten im Leobener BG/BRG Neu, Moserhofstraße 7a, 8700 Leoben. Nähere Informationen und Anmeldung unter: martina.mauthner@argejugend.at oder unter der Telefonnummer: 0664/5321606

ARGE Workshopkatalog mit neuen Angeboten Beratung Workshops Lernmaterialien

Im Zuge unserer Qualitätsentwicklung haben wir unser Workshopangebot optimiert. Überdies bieten wir Schulen, Gemeinden, Jugend-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen wie auch Politik, Verwaltung und Medien ein Beratungsangebot zu den Themen:    

Workshopbuchungen und nähere Infos: Martina Mauthner 0664/5321606

Gewaltprävention Konfliktmanagement Soziokulturelle Vielfalt Menschenrechte konkret

Den Workshopkatalog finden Sie unter: http://www.argejugend.at/projekte/servicestelle-fuer-gewaltpraevention.html Nähere Informationen und Buchungen unter: martina.mauthner@argejugend.at oder unter der Telefonnummer: 0664/5321606


Betteln in Graz

Netzwerksprojekt „Betteln in Graz“ – Der Widerstand geht weiter! Seit einem Jahr besteht in der Steiermark ein Bettelverbot, gegen das sich ein ungebrochener zivilgesellschaftlicher Widerstand formiert hat. Seit Beginn dieses Jahres ist ARGE GF-Obmann Mag. Christian Ehetreiber Koordinator der Arbeitsgruppe „Gegen das Bettelverbot“ im Menschenrechtsbeirat der Stadt Graz. Gemeinsam mit dem Verein XENOS initiierte die ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus das Netzwerksprojekt „Betteln in Graz“ als breites Beteiligungsprojekt gegen das bestehende Bettelverbot. Workshops, Veranstaltungen im öffentlichen Raum und eine Materialiensammlung zum Thema Betteln sollen einer Versachlichung des aufgeheizten Themas dienen. Nähere Informationen unter: christian.ehetreiber@argejugend.at oder unter der Telefonnummer: 0664/3114954 bzw. joachim.hainzl@verein-xenos.net

ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus JAHRESBERICHT

ARGE Jahresbericht 2011 ab 11.06.2012 online Den ARGE Jahresbericht 2011 finden Sie ab 11.06.2012 auf unserer Website: www.argejugend.at Sie finden darin eine differenzierte Würdigung der steirischen Reformpartnerschaft, einen Rückblick auf die Einigung in der Kärntner Ortstafelfrage und Statements unserer Projektpartner. Der Jahresbericht gibt auch Hinweise für andere Formen des Sparens in öffentlichen Haushalten zum Weiterdenken!

Buchtipp

Lesetipp: Steven Pinker: Gewalt. Eine neue Geschichte der Menschheit. Frankfurt a. M.: S. Fischer 2011.

Das Arbeitsfeld der Gewaltprävention ist voll von Vorurteilen, Mythen und CommonSense-Annahmen, wie etwa jener Annahme, dass die heutige Welt viel gewalttätiger sei als die „gute alte Zeit“. Steven Pinker räumt mit diesen und anderen weit verbreiteten Annahmen in akribischer Art und Weise und mit dem Blick des reflektierten Aufklärers auf. Gemessen an der Bevölkerungszahl waren der 30-jährige Krieg und das alltägliche Gemetzel im Mittelalter weitaus opferreicher als das 20. Jahrhundert mit den beiden Weltkriegen, ohne dass Pinker freilich den millionenfachen Massenmord bagatellisiert. Mit kriminalistischem Feinsinn heftet sich Pinker auf die Fährte der Gewaltproduktion seit Anbeginn der Gattung homo sapiens. Selten kann behauptet werden, dass über 1200 Seiten leicht und gut lesbar sind. Pinkers Buch ist jedenfalls die Ausnahme dieser Regel über „dicke Wälzer“. Wir danken dem Grazer Philosophen Peter Strasser für den Hinweis auf dieses wichtige Werk! Mit 01.03.2006 ist eine Novelle des Telekommunikationsgesetzes in Kraft getreten, die das Versenden von Newslettern per E-Mail nur mit der Zustimmung des Empfängers erlaubt. Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, teilen Sie uns das bitte unter graz@argejugend.at mit.

ARGE Newsletter Nr.11/Mai 2012  

ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus Newsletter Nr. 11/Mai 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you