Page 1


Welcome to Tourist Atlas of Mexico The "Tourist Atlas of Mexico" is the systematic recording of all public property, natural and cultural resources that may become national attractions, places of interest and in general all those areas and territorial areas of tourism development.

These tourist guides can be downloaded and used in PC, PDA, MP3, iPhone, iPad, Ebook, Smartphone, Mobile or Cellular Phone.

Promotions & Special Offers

e-Travel Solution offers one of the most powerful affiliate programs and easy to use. The main purpose of the Affiliate Program e-Travel Solution is to provide all those who own a website related to Travel in Mexico the opportunity to enhance their sales and become highly profitable sites.


1. 2. 3. 4. 5. 6.

Puebla Tourist Info.Estrella Roja. Erfahrungen wie es sie nur in Puebla gibt. Erfahrungen wie es sie nur in Puebla gibt. Erfahrungen wie es sie nur in Puebla gibt. Erfahrungen wie es sie nur in Puebla gibt. Puebla Entdecken: Sierra Norte, Sierra Mágica. Zacatlán. Karte von Sierra Norte. 7. Puebla Entdecken: Sierra Norte, Sierra Mágica. Chignahuapan, Pahuatlán, Huachinango, Xicotepec, Tetela de Ocampo, Aquixtla. 8. Puebla Entdecken: Sierra Nororiental. Cuetzalan. Karte von Sierra Nororiental. Posada Molina. 9. Puebla Entdecken: Sierra Nororiental. Tlatlauqitepec, Zacapoaxtla, Jonotla. Hueyapan. Descubre Cuetzalan. Hotel Casa de Piedra. 10. Puebla Entdecken: Valle de Serdán (Serdantal). Ciudad Serdán, San José Chiapa, San Nicolás de Buenos Aires, Acajete, Nopalucan, Oriental, Libres, Tepeyahualco. Karte von Valle de Serdán (Serdantal). 11. Puebla Entdecken: Angelópolis. Stadt Puebla. Reiseführer und Reiseinformationen auf Puebla. Karte von Angelópolis. Operadora de Viajes y Transportes Turísticos. 12. Puebla Entdecken: Angelópolis. Stadt Puebla. Reiseführer und Reiseinformationen auf Puebla. Hotel Holiday Inn. 13. Puebla Entdecken: Angelópolis. Stadt Puebla. Reiseführer und Reiseinformationen auf Puebla. Casa de los Muñecos. Hotel Imperial. 14. Puebla Entdecken: Angelópolis. Stadt Puebla. Reiseführer und Reiseinformationen auf Puebla. Hotel Misión. Hotel Palace. 15. Puebla Entdecken: Angelópolis. Stadt Puebla. Reiseführer und Reiseinformationen auf Puebla. Posada San José. 16. Stadtplan Puebla. 17. Stadtplan der Historisches Zentrum von Puebla. 18. Puebla Entdecken: Angelópolis. San Andrés Cholula, San Pedro Cholula, Huejotzingo, Cuautinchan, Tecali de Herrera, San Martín Texmelucan, Tepeaca. Estrella de Belém. 19. Puebla Entdecken: Valle de Atlixco und Matamoros. Atlixco, San Andrés Calpan. Karte von Valle de Atlixco und Matamoros. 20. Puebla Entdecken: Valle de Atlixco und Matamoros. Metepec, Tianguismanalco, Tochimilco, Huaquechula. AMEVH.V 21. Puebla Entdecken: Mixteca. Izúcar de Matamoros, Tlapanalá, Huatlatlauca, San Juan Epatlán, Chiautla de Tapia, Acatlán de Osorio, Chietla. 22. Puebla Entdecken: Mixteca. Santa Clara Huiziltepec, Chigmecatitlán, Atoyatempan, Molcaac, Tepexi de Rodríguez. Karte von Mixteca. 23. Puebla Entdecken: Tehuacán y Sierra Negra. Tehuacán, Tecamachalco. Karte von Tehuacán und Sierra Negra. 24. Puebla Entdecken: Tehuacán und Sierra Negra. Zapotitlán Salinas, San Juan Raya. 25. Gastronomie in Puebla. 26. Aufregendes Abenteuer in Puebla. 27. Inspirierende Kultur, Archäologische Stätten in Puebla. 28. Bussiness und Konventionen in Puebla. Centro Vacacional Atlixco Metepec. 29. Karte von Puebla. .


Puebla ist die Hauptstadt des gleichnamigen zentralmexikanischen Bundesstaates Puebla. Die Stadt befindet sich in einer strategischen Zone zwischen Mexiko Stadt und Veracruz. Sie hat eine Zentrale Rolle in Mexikos Geschichte gespielt. Die indigenen Wurzeln, „Legado de Palafox“, die revolutionäre Bewegung und der moderne Ausdruck von Kunst und Kultur sind in der Stadt offensichtlich. Puebla ist eine für ihre Schönheit berühmte Stadt, in der das alte und das neue Mexiko aufeinandertreffen. Puebla ist von einer ausgedehnten Natur, mit ihrer charakteristischen Diversität, umgeben, reich an Bergen, Halbwüste, Täler, Lagunen, Wälder, Flüsse, Vulkane, usw. Dementsprechend verändert sich das Wetter mit jeder Zone: es schwankt zwischen Kalt und Warm und zwischen feucht und trocken. Die geografische und klimatische Vielfalt hat von praehispanischer Zeit bis heute eine große Bandbreite an verschiedenen und wichtigen Kulturen in der Zone hervorgebracht.

1

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


1. Flucht ins Grüne bei wunderbarem Wetter: vier außergewöhnliche Gebiete auf die Metropolregion von Puebla, eines in Atlixco, eines in Tehuacán und ein drittes in Izúcar de Matamoros. 2. Die Eleganz der Antiquitätenhändler, bei der Suche von Schätzen: viele Optionen mit einzigen Stücken in eine Stadt voll von Geschichte; der Sonntags-Markt von “de los Sapos” Gasse umfasst eine grosse Diversität von Imbissständen mit Produkten von Spitzenqualität. 3. Du verdienst einen Seitensprung (?), Hotels, Boutiques und Spas: exklusive Räume, authentische Schätze.

6. Bleib fit im Kammgebirge, mit Nebelwald, Wasserfällen, kristallklarer Gumpe: Ausritt mitten in den grünen Bergen, Trekking in Piedras Encimadas-Tal, Abseilen in einer der vielen schönen Wasserfälle von Puebla… 7. Klettere auf die höchsten Gipfel und beobachte die Sterne näher: Pico de Orizaba mit seinen 5,636 ü.M. ist der höchste von Mexiko; der Vulkan Alitzin auch bekannt als Sierra Negra, mit 4,640 ü.M. 8. Fliegen in Parapente, die Erde vom Himmel aus sehen, eine unvergessliche Erfahrung. 9. Plantschen im Wasser macht Spaß auf die Wasserrutsche oder sich nur entspannen: Badeorte zum Genießen für die ganze Familie in Atlixco, Tehuacán und Chignahuapan. 10. Abenteuere in der Natur, den Forellen fangen, hohe Wasserfälle sehen, herumreiten im “Piedras Encimadas”-Tal, Fossilien im ökotouristischenTirritelaspark in San Juan Raya finden, Strände innerhalb eines Kraters erleben, in der Lagune von Alchichica schwimmen, Ausritte in das ländliche Zentrum “Las Truchas in Huachinango” machen, die Wasserfälle in der Nähe von Cuetzal erforschen …

4. Die exquisiteste Tafel, traditionelle Küche mit avantgardistischer Seele: antike Rezepte in einer Atmosphäre des Gourmetparadieses. 5. Erforsche die Tiefen der Höhlen, wunderbare Formationen, undendliches Abenteuer: die Nord-Gebirgskette bietet eine faszinierende unterirdische Welt. Das leistungstarke System von Cuetzalán ist das längste von Lateinamerika mit 100 Km, eine Welt umbegrenzter Möglichkeiten.

11. Eine echte Safari, Löwen, Affen, Wölfe und viel mehr: “Africa” ist einer der besten Tiergärten des Kontinentes, mit einer nächtlichen Safari …unglaublich!

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


12. intensive Tage in Puebla, Geschichte, Abenteuer, Einführungen: die Festungen von Loreto und Guadalupe, das Imagina Museum, m, das Planetarium, Tianguis des es mexikanischen Flohmarktes von Analco,, das Kulturhaus und vieles mehr.

14. süße Liköre, Moles und 14 Mosaik Mosa Mo saik ik der der Geschmäcker, Ges esch chmä mehr: die Straße der Süßigkeiten in Puebla,mit Läden, die die typischen Süßigkeiten verkaufen, die Klosterküchen wie das Kloster von Santa Clara, die Apfelweine von Zacatlán und Huejotzingo, die Weine von Tlatlauquitepec, der Kaffee aus dem Kammgebirge.

15. Die klösterliche Küche, Süßigkeiten, Mole, Chile en nogada: die bekanntesten Gerichte von Puebla sind das Ergebnis von Geduld und Hingabe der Nonnen, die im antiken Kloster der Stadt wohnten. a 16. 1 Chignahuapan, das Dorf der eihnachtskugeln: mehr als a 200 Fabriken, die Millionen von Christbaumkugeln produzieren. p 13. Genießen des Straßenlebens, der Märkte, der Tianguis und der gastronomische Festivale: der “Carmen Serdán” Markt, “La Acocota”, der “San Pedro de Cholula” Markt, der “Purísima en Tehuacán” Markt, die Tianguis von Cuetzalan, die Apfelmesse in Zacatlán, das Fest des “Chile en Nogada” in San Andrés Calpan, die Tacomesse von Taco in San Nicolás de Buenos Aires, diee Apfelweinmesse in Huejotzingo, die Kaffeemesse in Cuetzalan, die Messe des “Mole de Caderas” in Tehuacán…

17. Zacatlán, die Zeit im Nebel verhafted, Tradition, Liköre, Käsebrote, die Schlucht “Los Jilgueros”. 18. Cuetzalan, der Zauber der Traditionen, weiße Kleidungen, Straßen aus Bruchstein, fliehende Männer vor dem Dorf, antike Bräuche. 19. Tianguis und Messen, Talavera, Stickereien, Onyx, Apfelwein, Blumen, Explosion der Farben: Sonntagsmarkt des “Callejón de los Sapos”, “El Parían”, das Stadtviertel der Künstler, der Markt von Cuetzalan, die Blumenmesse in Atlixco, die Christbaumund Christbaumkugelmesse in Chignahuapan.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


20. San Pedro de Cholula, prehispanisches Erbe: Tunnel unter einer Pyramide, die im Kontrast mit den antiken Klöstern und barock verziehrten Kirche steht.

24. Verbunden mit den Wurzeln, fliegende Männer, Opferaltäre und Prozessionen: ethnische Festivals wie das “Huey Atlixcayotl” Festival in Atlixco, das Licht und Leben Festival in Chignahuapan, der Karneval von Huejotzingo, Pahuatlán und San Pablito…

21. Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da … , Kerzen und Klaviere, Tanzen bis in den Morgen hinein: Juárez, die “de los Sapos” Gasse und die Zone von Carolinos in Puebla, die Angelópolis Insel oder die Container City in Cholula. 22. Museen, Kunst, Altertümer,r, Talavera, Süßigkeiten, Versuchungenn Pueblas: Kulturhaus, diee Palafoxiana-Bibliotek, dass Amparomuseum, die “de los Sapos”” Gasse, “El Parián”, Stadtmuseum, Süßhaus, Puppehaus….

25 Me 25. Metr trop opol olen en der der Vergangenheit, Ver erga gang ngen enhe heitit, über über 2.000 2.000 0 Jahre Metropolen Geschichte: Cholula, Cantona, Yohualichan … 26. Die traditionelle Architektur, Dachziegel und Bruchstein: die gepflasterten Straßen von Cuetzalan, die abschüssige Landschaften von Pahuatlán, die schönen Fassaden von Zacatlán, die Portale von Zacapoaxtla, die koloriete Landschaft von Chignahuapan … 27. Juwel des Glaubes, Kunstschätze: Kathedrale von Puebla, Kirche von Soledad, Kirche von Santo Domingo mit ihrer Kapelle von Rosario, die Königs-Kapelle des antiken San Gabriel Klosters in Cholula, das antike Kloster von Tecamachalco …

23 vo Puebla ist 23. Die künstlerische Tradition von mehr als nur Talavera: der Marmor, das Onyx und der Alabaster aus Tecalli, das Amatl Papier von San Pablito, das Strickkunsthandwerk aus Popotillo von Tonanzintla, die Ponchos, Schals und die gestickte Schultertücher des Kammgebirges …

28. IInnen undd außen Franziskaner Kloster, 28 ß dder F i k Kl t Atrium und Wände mit indigenem Kunsthandwerk: das Kloster ter von Huejotzingo, Huaquechuala, San Pedro Cholula, l l Tepeaca, Tecamachalco, Zacatlán, Tehuacán …

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


29. Kuppeln, Fassaden und Puppenhaus (Casa de los Muñecos), Kirche der “Compañía de Jesús”, Rosario Kapelle …

32 Sa Sali lina nass, W asse as serr, F ossi os sililien en uund nd “Pa Pata tass de E lefa le fant nte” e 32. Salinas, Wasser, Fossilien “Patas Elefante” (Elefantbeine): Biosphärenreservat Tehuacán-Cuicatlan, botanischer Garten “Helia Bravo Holis”, Paläontologiemuseum, Tehuacán. 33. Retablen, Onyx und die Fährte von Hernán Cortés: Acatzingo, Tepeaca, Tecali de Herrera und Cuauhtinchán. 34. Von den Höhen des Vulkanes in das Blumental (Valle de las Flores) von Atlixco: Pfarreien und Klöster von Atlxco, San Baltazar Atlimeyaya, Tochimilco, Huaquechula. 30. Die “pueblos mágicos” von Zacatlán und Chignahuapan, einzigartige Christbaumkugeln, Apfelweine, Likörwasserfälle, Termalquelle: Chignahuapan, Salto de Quetzalapa, das “Piedras Encimadas” Tal in Zacatán.

35. und Palais, Barock Stil, Klosterleben und 35 Kloster un Mumien: das antike Kloster von San Miguel Arcángel (16. Jahrhundert) in Huejotzingo, das antike Kloster von San Andrés Calpan und das antike Hazienda von Chautla 36. Cholula, die Fusion der zwei Welten, Rundblicke, Kloster, Talavera: die große Pyramide, Kapellen, Sanktuarien und Kirchen, Restaurants, Diskotheken, etnobotanischer Garten und ein Museum. 31. 31 Die magische Kurven von Cuetzalan und das Kammgebirge “Sierra del Oriente”, Höhlen, Wasserfälle, unendliches Grün: Zacapoaxtla, Jonotla, die “de la Gloria” Wasserfälle, El Salto, Cuetzalan, Yohualichan …

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Metlatoyucan

Es ist sehr berühmt, weil es eines der wichtigsten Apfelproduzenten des Landes ist und es ist schon in der Liste der “pueblos mágicos”. Umgeben von unzähligen natürlichen Sehenswürdigkeiten, seine Gastronomie umfasst das renommierte mit Käse gefüllte Ricota Brot, Apfelweine, Weine und Liköre. Die große Apfelmesse im August, das indigene Festival Cuaxóchitl im Mai und das Festival des Apfelweines im November heben sich hervor. Hier befindet sich “Relojes Centenario,” der erste Uhrenfabrikant in Lateinamerika, der im zweiten Stock das interaktive Uhrenmuseum (Museo Interactivo de Relojes) umfasst. Unter seinen Hauptsehenswürdigkeiten befinden sich: die Blumen-Uhr, montiert iauf dem öffentlichen Platz, mit zwei Ziffernblättern von je fünf Metern Durchmesser und neun Melodien, die man im Laufe des Tages hören kann. Man kann auch das Franziskanerkloster und dessen Klosterleben besuchen, das 1567 gegründet wurde, und heute das Kulturhaus und das Regional- und Komunalmuseum “Luciano Márquez Becerra” beinhalted; dieses stellt präkolumbische Exponate und Waffen des Unabhängigkeitskrieges aus; die Kirche von San Pedro, mit einem schönen Portal im Barock Stil; el Zócalo; das Rathaus.

Kunsthandwerk Wellnessbereich Campen Wasserfall Typische Gerichte Golf Grotten Sportfischen

Markt Koloniale Architektur Museum Bootstouren Höhlenmalerei Rafting und Kajak Apfelschaumwein Archäologische Stätten

Poza Rica

Xicotepec de Juárez

Pahuatlan

Huauchinango

Valle de las Piedras Encimadas

Zacatlan MEXICO

180

Chignahuapan Aquixtla

Tetela de Ocampo

Xalapa

MEXICO

119

Die Umgebungen zä zählen zu schönen Landschaften wie: der Tulimán-Wasserfall mit einer Kaskade, die sich aus der Quelle von Quetzalapan speist und eine Höhe von 250 bis 300 metern; das Tal von “Piedras Encimadas” (valle de Piedras Encimadas), das aus einer Vielzahl von Felsformationen besteht die die Narur in mehr als 65 Millionen Jahren gebildet hat; und der Wasserfall San Pedro, in Atmatla, wo man schwimmen und die Panoramaaussicht genießen kann. 300 meter südlich des “zócalo” (Hauptplatz) der Stadt, befindet sich ein Aussichtpunkt von dem aus man die majestätische Julgueros Schlucht bewundern und den Wasserfall “de las tres Marías” beobachten kann.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

MEXICO

129

México

PUEBLA


Kürzlich zum “pueblo magico” ernannt. Man kann die Pfarrei von Santiago Apóstol besuchen, mit einer Fassade im Barock Stil des 18. Jahrhunderts und ebenso den nahen Kiosk aus feinem Holz im Mudejar Stil und eine schöne vielfarbige Dekoration; die Basilika von Inmaculada Concepción, zeitgenössisches Gebäude mit einer Skulptur der heiligen Jungfrau mit einer Höhe von 14 metern, welches das größte Kunstwerk Lateinamerikas in einem Gebäude ist. Nur 8 Kilometer entfernt befindet sich die Quelle “Salto de Quetzalapan”, ein beeindruckender Wasserfall mit 200 meter Höhe und die Lagune von Chignahuapan, die sich aus neun Wasserstellen bildet. Außerdem ist das Dorf berühmt wegen der schönen Christbaumkugeln, die dort hergestellt werden.

Befindet sich in der Mitte von wunderbaren natürlichen Sehenswürdigkeiten. Es ist auch bekannt für seine Blumenmesse, die im Februar stattfindet. Besonders zu erwähnen ist das Rathaus und die Kirche Santa María La Asunción die vor architektonischer Größe strotzt mit einer Kuppel von 84 metern Durchmesser und 25 metern Höhe. Daneben befindet sich ein klösterliches Gebäudeensemble aus dem 17. Jahrhundert, wo sich das Bild des “Señor Jesús en su Santo Entierro” befindet, ein Bild, dem viele Wunder zugeschrieben werden. In der Nähe befinden sich die Staudämme Necaxa und Tenango, wo man die Sportfischerei üben kann.

Zwei Blöcke vom Hauptplatz entfernt befindet sich La Xochipila, das zeremonielles präkolumbianische Zentrum, in dem an jedem 24. Juni ein Ritual mit Tanz und der Ausstellung eines musikalischen Instrumentes namens Teponaztli aus präkolumbianischen Zeiten gefeiert wird. Kann man auch die Pfarrei von San Juan Bautista besuchen, mit einem Gebäude im “gothischen” Stil des 16. Jahrhunderts. Das Museum oder Haus von Carranza, wo wurde den ehemaligen Präsidenten in Erinnerung in der Kirchemesse gebracht. Die Saft- und Konzentratfabrik “Xico”, wo kann man den Prozess der Herstellung kennenlernen kann. Und der San Marcos Fluss, ideal zu Flösserei. Es ist schon als ein “pueblo mágico” ausgezeichnet.

Kürzlich zum “pueblo magico” wegen seiner antiken Geschichte und seiner Mystik ernannt. Hervorzuheben sind: das Dorf San Pablito wegen der Herstellung des Amatlpapiers, sowie Atla und Xolotla, wo es Höhlemalereien gibt; die Pfarrkirche von Santiago Apóstol, aus dem 16. Jahrhundert, die Grotten von Ángeles Tlacuilotepec, El Saltillo und Cazones, die Seilbrücke in Xolotla und die archäologischen Ruinen von Saltillo.

Kann man die Kirche “de la Asunción”, die eine Kuppel mit Ölgemälden hat; das Rathaus mit dem “Los Tres Juanes” Museum und einem Saal für Archäologie und einem für Ethnolographie; el Zócalo mit dem Baumgarten und den historischen Monumenten. In der Nähe befindet sich La Cañada, welche die erste Miene war, die von den Spaniern entdeckt wurde. Nahe bei Xaltempa de Lucas befinden sich die schönen Wasserfälle von Anonco. Schließlich in Carreragco heben sich die Grotten von Acocomoca, die Grotten von Carreragco, die Grotten von Nanahuatzingo, und die Grotten von Tempextla hervor.

Hier tritt die Pfarrkirche San Juan Evangelista im Barock Stil hervor, sie stammt aus dem Jahre1864; der Salto de Tepexcanal Wasserfall über dem Cuautolanico Flussbett, das mit etwa 70 Metern Tiefe ein intensiv blaues Pool bildet.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Poza Rica

Jonotla

Yohualichan

4

3

Cuetzalán

2

Nautla

Zacatlan Hueyapan Zacapoaxtla

MEXICO

119

MEXICO

Chignahuapan

Das pittoreske Dorf befindet sich im Gebirge mit gepflasterten Straßen und Häusern mit roten Dächern. Es ist als “pueblo mágico” ausgezeichnet. Man kann die Pfarrei von San Francisco mit einem hohen Turm besuchen, die bis auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurückgeht; das Sanktuarium von Guadalupe oder die Kirche “de los Jarritos”, mit seinem mit Tongefäsen dekorierten Türm; die Kapelle der Concepción, die sich wegen ihrer eindrucksvollen Wandgemälde abhebt; das ethnographische Museum Calmahuistic, das die traditionellen Bekleidungen, Kunsthandwerke, Fotos und Fundstücke der archäologischen Zone ausstellt. Nur sieben Kilometer entfernt befindet sich die archäologische Zone von Yohualichán, mit Überresten der Totonaken, Tempeln, dem Ballspiel und Pyramiden, ähnlich denen von Tajín.

129

Tlatlauquitepec

Teziutlán

Aquixtla Tetela de Ocampo

Nautla

MEXICO

129

MEXICO

119

Huamantla

Parque Natural La Malinche

MEXICO

129

México

PUEBLA

Kunsthandwerk Wellnessbereich Campen Wasserfall Typische Gerichte Golf Grotten Markt

2 Unter seinen Sehenswürdigkeiten befinden sich: die Unte Un terr se sein inen en nnatürlichen atür at ürlilich chen en S ehen Grotten Atepolihúi, Cohuatichan, Chichicazapan, Zoquiapan und Chivostoc die einige der wichtigsten derer sind, die ein Grottensystem mit einer Ausdehnung von 32 Kilometer bilden; und zahlreiche Wasserfälle, wie Salto del Cuichat, el Salto de las Brisas, die Wasserstelle von Atepatahua und Hamacas.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Koloniale Architektur Bergwwandern und Absellen Museum Wandern Seilrutsche (Tyrolienne) Apfelschaumwein Archäologische Stätten


3 Kürzlich zum “pueblo mágico” ernannt. Unter seine Sehenswürdigkeiten fallen: das antike Kloster von Santa María de la Asunción, errichtet in 1531 von den Franziskanern; der schöne Waffenplatz (plaza de armas), mit einer großen Vielfalt an Bäumen und Blumen und umgeben von den traditionellen Portalen; das Rathaus aus dem 19. Jahrhundert; die Kirche “Corazón de Jesús”, mit schönen Abbildungen; das Sanktuarium von Señor de Huaxtla, in welchem sich ein hölzernes Bild aus dem Jahre 1701 befindet; ein kleiner Hügel von Guadalupe, mit einer Kirche aus dem 19. Jahrhundert und mit einem Wasserfal mit 40 Metern Höhe an einer Seite.

4

Befindet sich in einer wunderbaren bergigen Landschaft. Es kennzeichnen sich besonders das Rathaus, gebaut in 1890; das Regionalmuseum Xolalpancalli, das präkolumbianische Gegenstände aus der Geschichte von Zacapoaxtla ausgestellt; die Pfarrei von San Pedro Apóstol, errichtet im 16. Jahrhundert im neoklassizistichen Stil; das Sanktuarium von Guadalupe, mit einer schönen inneren Dekoration; die Kirche von Esquipulas, ein schönes Gebäude, geweiht zum schwarzen Christus von Guatemala; Apulco, das Fisch-Zentrum, zu dessen besuch sie eine Genehmigung erfragen müssen; der Wasserfall “La Gloria”, der ein großes Wasserbecken formt, und eine Höhe von 35 Metern hat; der Wasserfall “La Olla”, ein schöner Ort zum Zelten; der Wasserfall “Velo de Novia" befindet sich umgefähr 10 Kilometer entfernt, dem Flusslauf des Rio Apulco folgend; und die Farm Apulco, Unter seinen natürlichen Sehenswürdigkeiten befinden sich: der Fabrikationsstätte von Weinen aus Obst und Bratwein. Staudamm von Soledad, nur 22 Kilometer entfernt, wo man eine

Bootsfahrt machen, Angeln oder Abseilen in Schatten des Staudamms betreiben kann. Die Quelle von Xiliaco befindet in Hier heben sich ab: die Kirche, geweiht der Jungfrau von Guadalupe mit Huaxtla zwei Kilometer entfernt; der Wasserfall von Puxtla oder “Velo einem steinernen Bildnis der Jungfrau, die am 22. Oktober 1922 gefunden de Novia”, befindet in drei Kilometer Entfernung mit einem wurde, was seither hier jedes Jahr gefeiert wird; die Kirche von San Juan beeindruckenden Fall von 70 Metern Höhe; der Aussichtpunkt "Mirador Bautista, aus dem 16. Jahrhundert; der natürliche auf dem Fluss Cerro Cabezón" bietet einen Blick auf eine imponierende Landschaft von Apulco; den Ausblick von Peñón de Jonotla, einem der Steilküsten und Wäldern, wo sich eine Seilbrücke mit fast 500 Metern bedeutungsvollsten rituellen indigenien Sanktuarien des Kammgebierges; und die Grotten von Jonotla, die sich ca. zwei Kabel in einer Höhe von mehr als 90 Metern über einem natürlichen Tal Kilometer entfernt befinden. Man kann auch die Bibliothek im befindet; hier finden sich auch zahlreiche Höhlen unter welchen sich die von Hügel von Peñón besuchen, in der sich einige Überreste von Olinteutli hervorhebt; das antike zeremonielle Zentrum; die archäologische Meeresfossilien befinden. Zone von Caltepec zu der eine Serie von Terrassen mit drei Kilomentern Länge und zwei Kilometern Breite zählen; die Höhle von Tepehican, die an ihren Wänden präkolumbianische Glyphen hat; die blauen Wasserstellen von Cuacuaxtla, schöne Wasserfälle umgeben von Kaffeesaatfeldern. Hier gibt es Weine und traditionelle Liköre Dieses Dorf ist berühmt für die dort typischen aus Pflaumen, Apfel und Kaffee und anderen, sowie delikate Süßigkeiten und schöne farbenprächtigen, gewebten Kleidungsstücke. Stickereien. Seine Umgebung ist Ideal zum Camping und Wandern. Rund um den Hauptplatz kann man die Weberei-Werkstätten besichtigen. Andere Sehenswürdigkeiten sind: die Kapelle der Heiligen Filomena und die Kirche des Schutzpatrons und Heiligen Apostel Andreas.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Hier ist erwähnenwert ein antikes Aquädukt aus der Kolonialzeit und die Kirche von Jesús de las tres Caídas. Hier ist der Ausgangspunkt zum Besteigen des Pico de Orizaba. San Nicolás de Buenos Aires – kleines Dorf, auch bekannt als die Hauptstadt des Taco “Capital del Taco” wegen seiner jährlichen Tacomesse.

Hier zeichnet sich die Kirche von Santiago Apóstol aus, die 1691 angefangen wurde und schöne Retabeln beherbergt.

Kann man die Weizen-Haziendas besuchen: unter anderem Tlapaleca, Teoloyucan, Virreyes.

Man kann die Kirche von San Juan Bautista aus dem 18. Jahrhundert besuchen, Juwel der barocken Baukunst; die Felsenmalerei von Rancho Viejo befinden sich 12 Kilometer entfernt und ist mehr als 12,000 Jahre alt; “los Arcos” (die Bogen), ein Aquädukt aus der Kolonialzeit das noch Libres versorgt. Tepeyahualcoa

MEXICO

129

Libres

Koloniale Architektur Kunsthandwerk Bergwwandern und Abseilen Campen Museum Typische Gerichte Beobachtung von Vögeln Golf Höhlenmalerei Hacienda Archäologische Stätten

Hier hebt sich die dem Herrn San José geweihte Pfarrkirche aus dem 17. Jahrhundert hervor: Ojo de Agua, Ozumba und Vicencio; die antike Hazienda von de San José Chiapa, mit einer schönen Kapelle des 17. Jahrhunderts; und die Lagune von Totolcingo, wo kann man Wilde Vögel wie Erpels aus Kanada und Kraniche beobachten kann.

Cuetzalan

Oriental

Laguna Preciosa Laguna Atexcac

Laguna Tototzingo

Parque Natural La Malinche Nopalucan

MEXICO

140

San Nicolás de Buenos Aires

MEXICO

129

Acajete

San Juan Atenco

L.Aljojuca Parque Nacional Pico de Orizaba

MEXICO

144

Kleine Stadt, als die "Hauptstadt der Taco" für die Messe, die jedes Jahr bekannt ist.

Perote

Launa El Salado Laguna Alchichica

San José Chiapa

México

Cantona

Ciudad Serdan

PUEBLA

MEXICO

150

Tecamachalco

Tehuacán

Tehuacán

Besonders ist: die Kirche von San Pedro Apóstol aus dem 16. Jahrhundert; die Wallfahrtskirche von San Pedro oder Tepeyahualqui gebaut in 1668; das antike Kloster von Micuautla, San Roque, San José Tizaco, Tetipanapa, Tezontepec, Jalapasco, La Cofradía und De Soto, errichtet im 19. Jahrhundert; die archäologische Zone von Cantona, ist sieben Kilometer entfernt und wird als die beste urbanisierte Stadt des präkolumbianischen Mexikos bezeichnet; die Lagune von Alchichica, Wasserkörper im vulkanischen Krater mit sehr Man kann den Hauptplatz, die Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert und den hohem Salzgehalt, ist es ein Ort größter Nationalpark Malintzin besuchen. Acajete hat schöne Wälder, die zahllose Bereiche zum Schönheit zum Tauchen und Fischen Campen bieten. geeignet. Man kann andere Lagunen, wie die Preciosa oder Quechulac besuchen, wo man charales und Forellen fischen kann.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Koloniale Architektur Bergwwandern und Abseilen Museum Sportfischen Archäologische Stätten Zoo Hacienda

MÉXICO

Kunsthandwerk Wellnessbereich Campen Wasserfall Typische Gerichte Golf

San Martin Texmelucan Parque Nacional Pico de Orizaba

MEXICO

150

Parque Nacional Izta - Popo

Nach der spanischen Eroberung von Mexiko, war Puebla am 16. April 1615 die erste gegründete Stadt in dem Bundesstaat. Unter der Leitung von Fray Toribio de Benavente wurde die Siedlung zu einem hervorragenden sozialen Projekt menschlicher Zusammenarbeit. Die Schönheit von Puebla so wie die der umgebenden Dörfern- wurde durch die Arbeit und Kunst der indigenen Bevölkerung und der unternehmungslustigen Spanieren aufgebaut. Parallel dazu entwickelte sich der Viehhandel und die Landwirtschaft. In den Kirchen, Schulen und Wohnhäusern ist der kulturelle Synkretismus gegenwärtig, besonders in dem „Historisches Zentrum von Puebla-Stadt“. Mit mehr als 2,500 wertvollen Gebäuden erhielt es 1987 von der UNESCO den Titel Weltkulturerbe.

Huejotzingo

Cholula

12

MEXICO

150

PUEBLA Tianguismanalco Tepeaca

h Cuautinchan

Tochimilco

Presa Manuel Avila Camacho

13

MEXICO

708

Valsequillo

Atlixco Izúcar de Matamoros

Tecali de Herrera

MEXICO

190

Catedral de la Concepción Inmaculada (Dom der Unbefleckten Empfängnis) – Dieses imposante Renaissancegebäude wurde ab 1575 in mehreren Etappen gebaut. Das Innere ist mit beeindruckenden Kunstwerken geschmückt. Es gibt auch zwei gut erhaltene antike Orgeln, die von Karl V. gespendet wurden.

5

Puebla Stadt ist 120 km von Mexiko Stadt entfernt. Sie ist durch ein modernes Straßennetz mit anderen Hauptstädten der mexikanischen Republik verbunden. Die Stadt ueber einen modernen Flughafen namens „Aeropuerto internacional Hermanos Serdán” erreichbar und hat einen Zentralbusbahnhof für Fernbusse die Puebla mit allen Stadten Mexikos verbinden. Puebla ist ein Ort mit viel Energie, Leben , Kultur, Magie, Traditionen und Geschichte. Die Stadtplanung ist so herrlich, dass eine Legende entstand, der zufolge die Stadt durch Engel erbaut wurde. Sie ist weltweit einzigartig durch ihre perfekte Harmonie von Plätzen, Grünanlagen und einer pittoresken Verwebung von Fußgängerzonen. Jedes Jahr am 30. und 31. Mai- anlässlich der “Feria Nacional de Puebla” (des nationale Jahrmarkts von Puebla) - wird die Stadt festlich geschmückt. Das vorherrschende Klima ist gemäßigt und relativ feucht mit vermehrten Regenfällen im Sommer. Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 16,7 Grad Celsius.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Tecamachalco


Biblioteca Palafoxiana, Kulturhaus – Sie ist als eine der ältesten und wertvollsten Bibliotheken ganz Lateinamerikas ein historisches Denkmal. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Satuday und Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Kirche in 1571, ist sie Kirchhe von Santo Ki Santto Domingo Domiingo – Errichtet Er berühmt wegen ihrer Retabeln und vor allem ihrer Kapelle von Rosario mit einer schönen Verzierung im Gold, die eines der wichtigsten Barock-Juwele der Stadt ist. Die Ziehrde-Skulpturen, die Bilder und die detaillierte Arbeit in Blattgold bedecken jeden Zentimeter der Kapelle und erzeugen einen Effekt der Blendung in seiner Zeit, beschrieben auch als “das Haus von Gold”, sowie das achte Weltwunder. Straße von Santa Clara – befindet sich auf der “Oriente 6” im historischen Zentrum und durch die ganze Straße verteilen sich zahlreiche Geschäfte, die die populären Süßspeisen aus Puebla anbieten. Die Straße ist so benannt, weil sich hier das antike Kloster der Klarissen-Nonnen befindet; Die Klarissen-Nonnen bereiten seit dem 18. Jahrhundert delikate Eierliköre, Süßigkeiten und Kekse.

6

Casa Alfeñique Casa ddel el A lflfeñ eñiq ique ue – IInn di diesem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert befindet sich das Landesmuseum von Puebla. Es sind indigene Kodizes aus dem 16. Jahrhundert, spanische Rüstungen, Pläne, Fotografien, Gemälde, Kutschen und Sammlungen antiker Kleidungsstücke ausgestellt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr. Rathaus – Sein Bau wurde in 1906 beendet und zählt zu einer eindrucksvollsten Fassade im grauen Bruchstein mit Renaissanceelementen. Der elegante Hof mit doppelten Bögen hebt sich hervor. Im Innern gibt es eine majëstiätische Treppe in Marmor, schöne alegorische Glasmalereien über die Stadt und einen großen Gemeinderatssaal im Renaissance Stil, mit Bildern des Künstlers Herrera Gutiérrez.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Amparo Museum – Es stellt eine innovative Museographie mit interaktiven Systemen aus, die Touren in verschiedenen Sprachen (Spanisch, Englisch, Französisch und Japanisch) bieten. Wegen seiner zahlreichen temporären Ausstellungen mit hoher Qualität, des Variantenreichtums der Aktivitäten und der attraktiven Räume wird es als eines der wichtigsten Museen Lateinamerikas betrachtet. Öffnungszeit: Mittwoch bis Montag von 10:00 bis 18:00 Uhr.


7

Puppenhaus (Casa de los Muñecos) – Ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mit einer der schönsten Außenfassaden von Puebla. Die Name geht auf die 16 Figuren aus Talavera namens “Los Muñecos” (die Puppen) zurück, die dort bewundert werden können. Hier befindet sich das Universitätsmuseum, in dem über 200 koloniale Gemälde ausgestellt sind. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr. Kunsthandwerkmarkt „El Parían“ – Da der Markt die kolonialen Nationalmuseum der mexikanischen Eisenbahnen (Museo Nacional de Traditionen treu nachempfindet, ist er die beste Möglichkeit, um los Ferrocarriles Mexicanos) – Das Museum befindet sich in den Höfen jede Art von Kunsthandwerk aus Puebla zu erstehen. der antiken mexikanischen Bahnhöfe “Ferrocarril Mexicano” und Künstlerviertel – Es wurde 1940 von einer Studentengruppe der “südliche Mexikaner”, beide wurden im 19. Jahrhundert gebaut. Es schönen Künste gegründet. Im Viertel gibt es Kunstgalerien, beinhalted eine permanente Ausstellung von Lokomotiven, Personenwunderbare Cafés und man kann dutzende interessanter und Güterwaggons, Dienstwagen und alle Arten von Maschinen und Arbeiten sehen. Werzeugen, die dem Betrieb der Eisenbahn dienten. Das Museum Templo de San Francisco (Kirche des Heiligen Franz). Sepulcro bietet auch temporäre Ausstellungen zu historischen Themen de San Sebastián (Grab des Heiligen Sebastians) – Es handelt verbunden mit diesem Transportmittel. Öffnungszeit: Dienstag bis sich um ein Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert mit einer Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr. wunderbaren Fassade im Schnörkelbarockstil gebaut aus Antikes Kloster von Santa Rosa – Das Kloster stammt von 1739. 1869 Cantera-Steinen, Ziegeln und Fliesen. In unmittelbarer Nähre wurde hier das Krankenhaus für die Geisteskranken und1926 das befinden sich die alten, öffentlichen Waschstellen von Almoloya Keramikmuseum gegründet. Von der antiken und berühmten Küche aus und verschiedene kleine Restaurants, in denen man die Talavera, heute ein Juwel des poblanischen Barrock, sagt man, dass berühmten „Chalupas“ probieren kann. dort das poblanische Gericht “Mole” entstanden ist. 1973 wurde das

kulturelle Kunstmuseum Pueblas (Museo de Arte Cultural Poblano) gegründet, wo der Besucher die Möglichkeit hat, die handwerklichen Produkte aus der ganzen Stadt kennenzulernen. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr. Museum der mexikanischen Revolution “Casa de Aquiles Serdán” – Es war das Haus von Aquiles Serdán, einem Helden der Revolution. In seinen 24 Sälen kann man die Vorgeschichte der Revolutionsbewegung Mexikos durch Dokumente, Möbel und Gegenstände dieser Epoche, Bilder, Fotos und Gemälde kennenlernen. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr. IMAGINA iinteraktives t kti M Museum undd Pl Planetarium Domo IMAX – Hier ist ein interaktiver Ort für die ganze Familie, das die aktive Teinahme der Besucher erlaubt, Erfahren und Lernen auf eine unterhaltsame Art. Öffnungszeit: Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr. Samstag und Sonntag von10:00 bis 14:00 Uhr und von 15:00 bis 9:00 Uhr. Museum und Pinakothek José Luis Bello y Zetina – Hier wird eine der wichtigsten Kunstsammlungen Mexikos und Amerikas ausgestellt: mehr als 3000 Kunstwerke aus verschiedenen Zeiten und verschiedenen Ländern. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

8


9

Antikes Kloster von Santa Mónica, Religiöses Kunstmuseum – In diesem Kloster haben die Nonnen die weltbeühmten “Chiles en Nogada” erfunden, weil, wie sie den Auftrag hatten, eine Mahlzeit zu Ehren des aufständischen Generals Agustín de Iturbide zu erstellen. Sie verwendeten die Farben der trigaranten Armee: Rot aus den Früchten des Granatapfels, Weiß aus einer Walnusssoße und Grün aus Petersilieblättern. Heute beherbergt das religiösische Kunstmuseum, welches das landesweit wichtigste aus Neu-Spanien ist, eine der größten Sammlungen mit mehr als 3,500 Werken (aus dem 17. bis 19. Jahrhundert). Es hat 27 Säle, die die Gründung des Ortes, die Entstehung Pueblas im 16. Jahrhundert, den Evangelisierungprozess, die Erbauung des Klosters und das Alltagsleben des Klosters erklären. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:30 Uhr.

Los Portales – Diese Laubeng Laubengänge sind Zeugen alter Geschichten aus der Zeit des Vizekönigtums und beherbergen heute Restaurants mit angenehmer, provinzialischen Atmosphäre.

Fuertes de Loreto y Guadalupe – Be Befinden sich auf einem Hügel, der einen schönen Rundblick auf die Stadt bietet. Ursprünglich waren hier nur Kapellen und Anfang des 19. Jahrhunderts wurden diese zu einer Befestigungsanlage mit militären Zwecken umgebaut. Hier fand die Hauptszenerie der Schhulle ffür ür ““Talavera”-Kunst Tallavera” Ta Schule aus Puebla, “Patio de los Azulejos” (mit Schlacht des 5. Mai in Puebla während des französischen Angriffs Wandfliesen ausgelegter Innenhof)- Dieses Gebäude wurde um das Jahr statt. Sie werden als Mexikos historisches Erbe bezeichnet und 1677 gebaut und hier werden seither die Geheimnisse der wurden kürzlich renoviert. Die Festung von Loreto umfasst das “No Keramiktechnik, die von den Spaniern nach Mexiko gebracht wurde, Intervención” Museum (Nichtinterventionsmuseum) mit 6 Sälen, wo bewahrt. Auch heute noch werden hier künstlerische Motive für mehr als 180 Werke des 18. und 19. Jahrhunderts ausgestellt sind, die Fliesen und Gefäße aller Art entworfen und hergestellt. die religiöse und militärische Ursprünge der Festung darstellen. Für die 10 Festung von Guadalupe, hat man seitliche Glaswände aufgestellt, die die historischen Qualitäten der Festung zeigen und gleichzeitig ungefähr 200 Gegenstände und Kunstwerke des 19. und 20. Jahrhunderts ausstellen, wie zum Beispiel, 21 Schutzschilde aus Talavera. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 17:30 Uhr.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Callejón de los Sapos (Krötengasse) – In dieser Fußgängerzone befinden sich eine Reihe von Bazaren, auf denen Antiquitäten und Trödel verkauft wird. Es lässt sich mit unter auch manch wertvolles Stück finden. Außerdem kann man in dieser Straße auchh verschiedene gemütliche Lokalitäten besuchen, die für die Region typische Speisen und Getränke anbieten. Am Abend kann man hier auch Mariachis und Trios engagieren.

Africam Safari - Dieser dreißig Hektar große Tierpark befindet sich an den Ufern des Valsequillo-Sees und ist einer der größten Zoos von ganz Mexiko. Es leben hier mehr als 3000 Tiere, Angehörige insgesamt 250 verschiedener aus Afrika, Asien und Amerika stammender Arten. Eine Besonderheit besteht darin, dass die Tiere relativ große Freiheit genießen, deswegen findet der Zoobesuch im Auto oder dem zooeigenen Bus statt. „C Casa del Deán“ – In zwei Sälen bewahrt dieses Museum „Casa Museum eine einzigartige Auswahl lateinamerikanischer Malkunst auf. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr. Das San Pedro Kunstmuseum befindet sich in einem schönen Gebäude des XVI Jahrhunderts. Das Museum stellt eine der besten Sammlungen von Bildern und Skulpturen aus Lateinamerika aus. In dem Museum werden die Konzerte des Sinfonieorchesters der Stadt aufgefuehrt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr.

11

Kloster der Heiligen Katharina von Siena – Dieses Kloster ist wahrscheinlich eines der ältesten der ganzen Stadt, es stammt aus dem Jahre 1556. Seine Fassade ist sehr nüchtern aber im Inneren sind schöne, barocke Altarbilder zu sehen.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


n pa tem

Ch au

ec

Suá rez

n te

Bl v r. V

I. Zarag oza

Su

r

14 N orte

24 S ur

30

Camac ho V. Bl as Gue Blvr .Mu rrero nic ipi oL ibre

11 Su r

9S ur

Av. Bug ambilia s

4 Sur

14 S ur

18 N orte 22 No rte 26 No rte

Héroes

eM

9N

11 N

orte 5S 9S 5d ur ur e M 16 d eS ay e o 2No ptiem rte bre

5d

Sur

Sur

17

25

Sep tiem bre

Alfred o Tox qui

Cam .aT lalte 3d pan go eE ne ro I. Z ara go za

lipe Sn. F e No rte

Blv r.

P u eblaSta. An a

rr.

Ca

Trev i Inde pen den cia

Blvr. C Av. N lub de acio Golf nal

16 d e

vijero

ur

Parque Estatal Flor del Bosque

Cuautinchan

Panteón Valle de los Angeles

rtad Live Av.

11 S

MEXICO

Blvr. Puebla-Amozoc-Tepeaca 150 Av. Nacional Orizaba, Xalapa, Veracruz

n Bata

Av.7 Sur

4 Norte

Orizaba, Xalapa, Veracruz

al ino Cam

Av. 3 Sur

Zavaleta

Zavaleta

Av. Fo

4N orte

3 No rte

Sep t.

3 Su r

5 de M ayo

16 d e

2 Su r

11 S ur

5 M.A Sur lem án

Vivero Parque Colón

J. Cla Cerro Toltepec

o May

ico

Cerro Tepozochitl

5 de

ifér

itu Espir acho . Cam Blvr. C

Per

Río Papagayo

ec

a

Hospital Av. Cua General uhté mo c

Laguna de Chapultepec

ic e 25 Zona Militar

Fco.

nP

Plaza Centro Sur

a ierr J. S

6

rte No 46

Vice nte Lo r A mba A o v c .Juá v.Reform rdo T. Atlix Panteón re a z 4P de la onie Galería Piedad nte Las Animas M A v.Re a Don n uel E volu El esnos Jua Fr c s ió pino n Triángulo n de s a Pala Ygle Jardín Complejo Parque 11 O fox sias te. yM del Arte Cultural Millenium end Siglo XXI oza La Panteón 2 5O Noria Mpal. Parque te. Niñ Ecológico Av. o P Angelopolis 31 O 43 P Revolución Universidad o b lo te. te. Mexicana Iberoamericana blano II Plaza 3 Dorada 9 Ote. Tecnológico Plaza de Monterrey Circu Crystal ito Ju Los Parque an P Pila ablo res Valle Marg II Fantastico aritas San M anue l Club de San F Laguna ra Golf ncisc Ecológica o Mayorazgo San BaltazarCir cunva Teh San lación uac Blvr. á C n laud Mun icipio io Libre Ciudad r u Universitaria 9 S 105 P te. Su

Ju a cuit o Cir

Ton antz intla

De Las Torres

la R

Estadio Cuauhtémoc Auto Estadio pista de Beisbol Pueb la-Ori Instituto ión zaba c c Tecnológico re r de Puebla Plaza su e Gas R Loreto Plaza del Tecnológico odu cto Defensores de Charro de Puebla o La República xic Puebla Jac Ac ara Mé u edu nda Mo s n c to ter Centro rey Civico 5 de Mayo pec te Cerro aca Amalucan Xon in o ste Amalucan cuitA. Ein ir Xonaca C 16 Ote. 14 Ote. dencia Av. Indepen

A Tehuacán

ep.

Nacozari

de Def.

Santa Maríua Xonacatepec

ebla

Plaza Tolin

e Héroe d

9

18 P te.

Ma rzo

La Resurrección

México-Pu

rad De L a P

rm Teziut a l

án

m. Ca

Central de Autobuses

N án orte

Santa Clara Ocoyucan

ra Cla ta. aS

Refo l Teziut

tinito Sn. Mar

ista

cia den pen Inde

top

Au

co

1

Volcán el Cuexcomate

uan Libramient o Cerr o San J

la olu Ch

24deFebrero

190

Periférico Ecológico

al a Re m. Ca

Camino A Sn. Antonio

Zacatlán

MEXICO

Eco lóg ico

San Francisco Totimehuacán

Chalchihuapan

Blvr. Va lsequillo MEXICO

Santo Tomcas Chautla

708

ur

Chapulco

3 Sur

11 S

Atlixco

tlix aA

a

11

Av. Atlas

Cam ino N acion al Federal Mé xico-Pu

.F Av 12 P oxpan 8 Po oniente Ex Convento l a Mom ea nien R San Gabriel te Camino M. H 12 idalg Ote o a de Ntra.. Sra. ncClub Recta a Puebla Av. Juan Bla Golf de los al La Huerta 17P Remedios onien gon ia 14 O D te rtés te. Zona Paso de Co Universidad Arqueológica San Andrés de las de Cholula Cholula Américas Camino Real a C Max holula imin o Áv Av. M il Universidad a la Cam orilo olu Madero h tl a a C cho al a Universidad Re San o del Valle de min Luis a México C Tehuiloyocan Plaza del Sur a Santa r o c ix tl María Cla -A Mig la b ta. e Tonantzintla Pu uel r aS Fed. Su Hid m. Carr. ón Ca alg Ori o San Av. San Francisco Universidad a Parque ebl Bernardino Acatepec Anáhuac Pu Loro Taxcalancingo San Gregorio Club de o c Atzompa lix Golf 5 de Mayo la At La Vista b ue s .d P o m e .rr F Ala Ca p o acalo t e tlixc Refo AC aA rma Cuautla, pista Cuernavaca Auto San Bernabe Temoxtitla

lo Pab San Av.

orte 1 1N orte 5N orte ayo de Mayo l5 de

Indepe ndenci a

Fte. de

Cub de Golf Las Fuentes

bla 5 de F ebrero

Serdán Carmen era

Centro Comercial Cruz del Sur

Mé xico -Pu e

Fco. V illa

yo Ma de án . Serd Hnos

rril oca err

18 d e

noa Ca uel Villa Mig A. Ló n a Vicente pez -S Mate Guerrerouebla os rr. P Ca

Villa Vicente Guerrero

Xo nac ate p

A Tlaxcala Av. San Lore nzo

Cam .a S an L oren zo Av.H ida lgo

s edio Rem Los

Fabrica La Constancia

15

rja

re mb ptie Se de 6 1

nga Ura

Av. More los

e Puebla dores d

ar Sid blo Pa

Do

ñano Esteban de Antu l eb

Vic ente Gu erre ro

s

ico Av. Méx

ebla o-Pu éxic Av. M

30 P onie nte

na

J. Ma. Lafragua

Anillo Pe rifé rico

Anillo Per ifé ric Tlax o cala

Cua uhté mo c

a bar

Ca lpa n

Benito Juáre z

Bár

da ña Ca ebla -Pu xico Mé Av.

bla ue o-P éxic lM era ed rr. F Ca

Refo rma

re oA

ng mi

carril Ferro Tlaxcala Carr. Fed. Puebla-

nt a a Sa

Rev oluc ión

bla ue o-P xic Mé

Ca mino

San Lucas Nextetelco

150

ebla -Pu xico Mé m. Ca

Pensador Mexicano

Cam ino Rea lAH uejo tzin go Hid alg o

MEXICO

ista top Au

Aeropuerto Hermanos Serdán Coronango

Tlaxcala

Av. San Lor enz o

Tlaxcala México por Autopista

Tecali de Herrera

San Baltazar Tetela Santa María Malacatepec

Presa Valsequillo

Ciudad de Puebla

Flughafen Kunsthandwerk Comercial Elnkäufe Berg Golf Kirche ? Information

Museum Sehenswürdigkeiten Ärztlicher Dienst Busbahnhof Industriepark Archäologische Stätten Zoo

Markt

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Presa Valsequillo

San Pedro Zacachimilpa

Africam Safari


Sehenswürdigkeiten Ärztlicher Dienst Busbahnhof Museum

No rte Ca lle 6

Norte Priv. 22

Calle 24

Ca lle 20 No rte

Norte Calle 18

Calle 26 Norte Av. 6

Calle 26

Norte

Priv. 4 Ori ente Ori ente

Calle 30 Nort e

Av. 2

Norte 26 Su r

Priv. 30

Ori ente

Sur

30 Su r

Priv. 30

Ca lle Av .1 1O rie nte Av .1 3O rie nte

Ori ente

Sur

Av. 7

Calle 32

Av. 17 Ori ente

Av. 19 Ori ente

Parque Ecológico Revolución Mexicana

Calle 24 S ur Ca lle 26 Su r

Av. 15 Ori ente

Calle 20 S ur

Calle 16c Sur

Av. 11 Ori ente Av. 13 Ori ente

Calle 30 Norte

Calle 28 Norte

Ori ente

Norte

Ori ente

Priv. 6 Ote .

Norte Calle 24

Av. 4

Ca lle

Ori ente

Priv. 8 Ori ente

Plaza del Sol

Calle 24 S ur

Calle 20 S ur

Priv. 14

Calle 22

Priv. 6 Ori ente

Norte Calle 22

Calle 20

Norte

Calle 18

Av. 8 Orient e

Priv ada 18a Sur Priv ada 18b Sur

Priv ada 16a Sur

Norte

Norte Calle 20

Norte

grete guel Ne neral Mi Av. Ge

Ori ente

Av. 7

Av. 9

Ote.

Norte Calle 18

Calle 16 Norte

Calle 18 S ur

Av. 5

C. Triun fo Na ciona l

Plolo ng. 18

Calle 20 Norte

Ca lle 14 No rte

Calle 18

Norte

Calle 16 Nort e

Calle 14 Nort e

Norte Calle 16

Norte

Calle 16 Norte

No rte

Gra l. F.

Calle 8c Norte

No rte Pri v. 8 1ra

2d aP riv. 8

Calle 12 N orte

Priv. 10 Norte

Luis Luca s

No rte Pro log .6 No rte

Calle 16 S ur

Jardín de los remedios

Orie nte

Av.3 Ori ente

Ori ente

Norte

No rte Ca lle 4 Ca lle 6

Paseo de San Francisco

Calle 12 No rte Calle 14 N orte

dell 5 de Mayo

Calle 10 Norte

Bouleva rd Héros

Calle 12 N orte

Bou leva rd 1 4 Su r Priv ada 14c Sur

Orie nte

Av. 12 Ori ente

Av. 10 Orient e

Av. 8 Orient e

Calle 28

Priv. 2b Nort e Priv. 4 Nor te

Nort e Calle 6

Calle 10 S ur Sur Calle 12

Cerr ada 14b Sur

Calle 16 S ur Calle 16a Sur

Av. 12 Orient e

nte Av. 18 Orie

Priv. 4 Oriente

Me ndo za

Ori ente

Calle 18 S ur

Av. Re volu ció n

Miguel Negrete

Priv. 5 Calle 2

Nort e

Av. 5 No rte

Ca lle 2

Nort e Calle 6

Nort e Calle 4

Calle 10 S ur

Av. 21 Ori ente

Bou Priv leva ada rd 1 10c 4 Su Sur r

Av. 19 Ori ente

Priv. 9

Av. Ca zadore s de Mo relia

de M ayo

Calle 3 No rte

Pon iente

Nort e Calle 2

Nort e Calle 2

Av. 17 Ori ente

Ori ente

Av. 5

Ori ente

Av. 11 Ori ente

Ori ente

Av.3 Ori ente

Av. 7

Av. 13 Ori ente

Av. 2

te

1ra Calle Cdte . Vic ente Suá rez 1ra Calle Mig uel Neg rete

Calle 8b S ur

Orie nte

Santuario de la Luz

Iglesia de Analco

Orient e

Orie nte Av. 10 O rien te

Av. 4

Av. Jua nd Ca eP lle ala 3O fox rien y

Boulevard Xonaca

naca ard Xo Boulev

Orie nte

Av. 6

Ori ente

Av. 9

de Ma yo

Priv . 6a .Sur Calle 8 Su r

Av. 8

Av. 16

Av. 12

Sur

Calle 6

Sur

de M ayo

Av. 3

Av. 15 Ori ente

Av. 27 Ori ente

Av. 29 Ori ente

Jardín de Analco

Priv. Tab asc o

Priv. Nay arit

Priv. Jalis co

M. Oca mp o

Pon

Sur Calle 4

Bou leva rd H éro s de ll 5

Priv. Vera cru z

Priv. Ch iap as

Priv. Tam aulip as

Calle 6c S ur Sur Calle 3

Priv . 36

Calle 5N orte Calle 3N orte iente Ave nida 5 de May o

Calle jón 18

de S eptie mbre Ave nida 16

Arena Puebla

Ave nida 14

Mercado Gastronómico

Museo de Arte Contemporáneo

Centro de Convenciones de Puebla

Instituto de las Artesanías

Puente de Ovando

Priv. Oa xac a

Sur

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Plazuela de los Sapos (Antiguedades)

Pri v. N ue vo Le ón

Calle 4

Sur Calle 2

de S eptie mbre Priv . 16

Av. 35 Ori ente

r Su

Iglesia de la soledad

Priv ada Yuc atá n

Av. 33 Ori ente

6 lle Ca

Blv rd. H´é ros 5

Sep tiem bre 16 d e Po nie nte

Priv. 32 P onie nte

Calle 5N orte

de M ayo Ave nida 5

Nort e Calle 3

de S eptie mbre Priv . 16 Priv . Vic tor H ugo

Sur

Av. Re volu ció n Priv ada Du ran go Av. 27 Ori ente Priv ada Sin alo a Av. 29 Ori ente

de M ayo

Nort e

Priv .9N orte

Nort e Calle 7

Nort e Calle 5 Sur Calle 3

de S eptie mbre Ave nida 16

Av. 19 Ori ente

Av. 23 Ori ente

Calle 3

Av. 31

Av. 17 Ori ente

Ori ente

Av. 20 Orient e

Av. 18 Orient e

Casa Aguayo

Iglesia de Edificio la Compañia Carolino

Ori ente

Av. 15 Ori ente

Av. 21 Ori ente

Sur

Sur Ori en te

Calle 7

Priv. 7a N orte Nort e

Calle 11

Nort e Calle 7

Sur

Sur Calle 3

Sur Priv . 5a Sur

Sur Calle 5

Priv. Re volu ció n

Jardín Federico Escobedo

Av. 13 Ori ente

Mercado de Artesanías El Parian

Me ndo za

Calle 8

Calle 7

Sur

Av. 11 Ori ente

Jardín del Carmen

Priv . 5b

Sur

Av. 37

lafo xy

Barrio del Artista

1ra Calle 1ra Fco Calle . Ne Man ve uel Riva den eyra YP ala

Calle 9

Sur Calle 5

Av. 9

Museo del Automóvil

Ori ente

Museo Amparo

Iglesia Capuchinas

Iglesia del Carmen

Calle 7 Priv ada 3

Calle 5

Sur

Sur

Calle 3

Ori ente

Calle 11

Priv. 13a Nort e

Nort e

Norte Calle 13 Nort e Calle 9

Sur

Calle 11 S ur Sur Calle 7

Iglesia La Concordia

Sur Calle 7

Priv ada 5

Sur Priv ada 5b Av. 41

Ori ente

Nort e

Calle 13 N orte

Norte Calle 15

Norte Calle 15

Norte Calle 17

Nort e And ado r 11

Priv ada 13a Nort e

Sur Calle 13 Sur

Calle 9 Priv .9S ur

Sur Calle 9 Sur Sur

Av. 39

Calle 7

Calle 7a S ur

Calle 7b S ur

Calle 13N orte

Calle 15 N orte Calle 15 S ur

Calle 11 S ur

Calle 13 S ur

Calle 11 S ur

Calle 13 S ur Priv ada 9 Sur

Calle 9

Calle 9c S ur

Calle 11 S ur Calle 9b S ur Calle 9a S ur

Po nie nte

Av. 7

San Pedro Museo de Arte

Av. 22 Orien te

Orie nte

Ori ente

Diag. M. Ávila Camacho

lsequillo vard Va Boule

Ori ene

Calle 5

Pon iente Calle 15 S ur

Priv . 13

Calle 17 S ur

5

Av. 39 Po nie nte

Av. 43

Patio de los Azulejos

Priv. 23 Po nie nte

Av. 33 Po nie nte Av. 35 Po nie nte

Calle 9

Prof. I. Saú l Bur gos Av. Carl os A . Ca rrillo

Av. Justo Sierra

Av. Luis Casarribias

Av.Rafael Ramírez

Calle 17 N orte

Calle 17 S ur Priv . 17 b Su r

Priv . 17 a Su r

Calle 19 S ur 17 S ur

Priv ada 11S ur

Av. 29 Po nie nte

Po nie nte

Av. 37

Calle 11 N orte

Calle 21 S ur

Calle 19 S ur

Calle 19 N orte

Calle 21 N orte

Calle 23 S ur

1ra . Pri v. 1 2P te.

86 Av .M éx ico No rte Av. 27 Calle 25 S ur Calle 21 S ur 17 S ur

Calle 19 S ur Priv ada Priv Malin ada che Izta cc Priv ihua ada tl Paric utín Calle 17 S Priv ur ada Volc án d Priv eC ada olim Pop a oca tépe tl

Panteón Municipal de Puebla

Pro lon gac ión 11 Su r

Av. Enrique Rebsamen

Av. Daniel Degollado

Av. Braulio Rodríguez

Irla nd a

Av. Benito Ramírez

Ca lle 29 Ca aN lle ort 29 Ca e bN lle 27 ort bN e Av en ort Es ida e co Ca Inc cia lle Uru a 27 gu aN ay Arg ort e en tin Pu a Po ma lon ia Arg eli a

Ca lle 29 No rte

2da . Priv

1ra. Priv

Av. 31

Museo Universitario Av. J uan (Casa de los de Av. Pa 3 O Muñecos) ri

Iglesia de la Concepción

Museo Casa del Alfeñique

7

Zocalo (Plaza de Armas)

Iglesia y Convento Franciscano

Teatro Principal

8

Ori ente

rte No

Av. 24 Orien te

Norte

Av. 27 Po nie nte

10

Palacio del Ayuntamiento

v. 6 Pri

Iglesia de San Cristobal

Pri v.. 26 Ote .

28 Calle

Av .3 5P on ien te

Av. Re volu ció n

Ori ente

Ori ente

ente Catedral Ex-Colegio de San Juan (Biblioteca Palafoxiana) Museo Erasto Cortés Av. Juárez 3

Av. 21 Po nie nte Av. 23 Po nie nte

Igle sia s

Museo de Reliquias R. Ibarra y González

Casa del Deán

Av. 19 Po nie nte

Av. 27 Po nie nte

Av. 2

Av. 4

Av. 20

Iglesia de la Santa Cruz

Av. 28

Av. 28 Oriente Av. 26 O rien te

sa Ro La

Av. 23 Po nie nte

Av. 33 Po nie nte

Po nie nte

Av. 15 Po nie nte

Av. 17 Po nie nte

Av. Re volu ció n

Iglesia de la Santisima Trinidad

Museo Bello y González

Av. 13 Po nie nte

Av. 21 Po nie nte

Av.M . Es pin oza

Iglesio de San Agustin

Av. 11 Po nie nte

Av. 19 Po nie nte

Priv. 25 Po nie nte

Museo Agustín Arrieta

Po nie nte

Iglesia de Sto Domingo (Capilla del Rosario)

Museo de la UPAEP

Museo de la Revolución (Casa de los Hermanos Serdán)

1ra .C alle Ce ntra l

sno Fre n yaca Gua

Av. 9

Po nie nte

2da . Pri v. C entr al

Edificio Empresarial Turístico

Av. 32 Orien te

de en

All

Av. 30 Orien te

cho an rr. R Ce

Av. 13 Po nie nte Av. 15 Po nie nte

Av. 17 Po nie nte

Av. 23 Po nie nte

Av. 7

Av. 6

Ori ente

Cruz Roja

no Mexica Triunfo Priv. Del Sold M. Doblado ado

te rien 20 O Calle

Av. 11 Po nie nte

Po nie nte

Av. 8

de Oriente

Av. 5

Ex-Mercado La Victoria Templo de Santa Catalina

Palacio de Gobierno del Estado

Ori ente

Fuerte de Guadalupe

cito Calz. Ejér

Paseo Bravo Museo Vida Animal (Herpetario)

Av. 3

Museo José Luis Bello y Zetina

za l Au igue l. M Gra

Po nie nte

Po nie nte

Av. 10 Ori ente

Av. 22

rte No 10 lle Ca

Av. 16 Ori 2da ente .C alle Ce ntra l

Av. 12 Ori ente

tillo Cas tista Bau

Av. 9

Av. 2

Av. 18 Ori ente 3ra .C alle Ce ntra l

Av. 14 Ori ente

te rien de O rcito . Ejé Calz

Av. Juá rez

Av. Re form a

Po nie nte

Av .2 2O rie nte

. Dr. G

Av. 4

Museo del Ejército Fuerza Aerea

Av. 20 Ori ente

nte Orie

ue sq nte Bo rie el nd 4O có .2 Av Rin

Po nie nte

Po nie nte

Santuario de Guadalupe

Centro CUltural Poblano

Av. 16 Ori ente

Ex-Convento de Santa Rosa

. 26 Diag 26 Ori ente

Parque Recreativo Rafaela Padilla

Monumento 5 de Mayo

riente 30 O

Ca lle

Av. 18 Ori ente

Templo de Santa Mónica (Señor de las Maravillas)

Iglesia de la Merced

Museo Regional del INAH

Casa Puebla Calle

Ca lle 2 2O rien te

Iglesia de San José

Planetario

ertes los Fu

Priv. 19 Su r

Po nie nte

Av. 6

Po nie nte

v. Pri

e ort 2N

ul Pir

Expo-Puebla

de Calz.

Av. 3

Ca lle 28 Ori en te

Av. 20 Ori ente

te Orien

Estadio Olimpico I.Zaragoza

Ca lle 3 0O rien te

Ex-Convento de Santa Mónica Museo de Arte Regional

de ércitos Av. Ej

Norte

Av. 2

Po nie nte

Orient e

Ca lz. de los Fu ert es

Plaza de Toros El Relicario

Museo Imagina Auditorio de la Reforma

10 Calle

Av. 8

Av. 5

Av. 15 Po nie nte

Av. 12 Po nie nte Av. 10 Po nie nte

Calle 38

s uerte los F

Orient e

Ca lle 3 2O rien te

Av. 16 Po nie nte

Estación de Autobus a Cholula

Po nie nte

Av. 13 Po nie nte

Autobus a Cacaxtla

Av. Re form a

Po nie nte

Av. 14 Po nie nte

Po nie nte

de Calz.

yo Ma de

Po nie nte

Po nie nte

Ponie nte

Calz. Ignacio Zaragoza

Museo de la No Intervención o Fuerte de Loreto

ll 5 de ros Hé

Av. 6

Ponie nte

te en Ori

Po nie nte

Av. 4

Po nie nte

Calle 38

vard ule Bo

Av. 2

Av. 8

Tole dan o

Calle 34

Av. 20 Po nie nte

Av. 18

Calle 36

Ponie nte

8 v. 2 Pri

Lom bard o

Parque Ecológico Tamborcito

Museo del Ferrocarril

Ave nid a1 0P onie nte

Calle 42Orie nte

Ponie nte

Gra l. Ig na cio

Monumento I. Zaragoza

te en Ori 32 lle Ca

Po nie nte

Av. 22 Po nie nte

Ave nid a1 4P onie nte

Calle 38

te en Ori 24 lle Ca

Av. 9

Po nie nte

Ave nid a1 2P onie nte

Po nie nte

te ien on 8P v. 2 Pri

Av. 10 Po nie nte

Pri v. 2 4P on ien te

zari aco eN es d Héro Av.

ida 16 Po nie nte

Pri v. 3 2

Pri v. 2 6P on ien te

Calle 40

Gral. Fco Av . La Madrid .B ata llo ne s d Lanceros de Oa xaca eZ ac Ala ap a li oa torr Gra ore xtl e a eM l. F sd ran o ore cis Pin zad co Ca Pa Av. uce z Sa

Ponie nte

Ca lle 44 Ori ente

ente Ori de

Av. 12 Po nie nte

Av. V.

Po nie nte

Ave nid a2 2P onie nte

Ave nid a1 8P onie Ave nte n

Pri v. 3 6P on ien te

Ponie nte

os rcit Ejé Av.

lica úb ep la R

Pri v. 3 2P on ien te

Calle 42

5 de Mayo

Av. 14 Po nie nte

Av. 6

Av. 3

Po nie nte

Ave nid a2 0P onie nte

Av. 8

Av. 11 Po nie nte

Pri v. 2 2

Pri v. 3 8P on ien te

te ien on 8P v. 2 Pri

Po nie nte

Av. 5

g. Dia

a blic pú Re

Av. 12 Po nie nte

de res nso efe g. D Dia

Av. Juá rez

e la sd sore fen De

te ien on bP 22 v. Pri

Av .4

s Varga

Pri v. 2 4P on ien te

Calle 46

Pri v. 3 4P on ien te

te ien on 0P v. 3 Pri

Po nie nte

G. Priv.

Pri v. 2 6P on ien te

Boulevard Héros dell

Av. Montessori

Priv. 16 Po nie nte

Av. 14 Po nie nte

Ca lle 1 0P onie nte

o May

nte nie Po l 10 na go Dia

Av. 18

Av.Pestalozzi

e 15 d Av.

Pte 0b a1 vad Pte Pri 0a a1 vad Pri

Bou leva rd N orte

Kunsthandwerk Koloniale Architektur Markt


12

Hier hebt sich die archäologische Zone hervor, in der sich die Große Pyramide (Gran Pirámide) befindet, auch bekannt unter dem Namen “Tlachihuatépetl” (náhuatl: Hügel aus Erde «cerro hecho de tierra»). Geweiht wurde sie Chiconauhquiáhuitl, dem Gott der neun Regen. Sie hat das größte pyramidenförmige Fundament der Welt. Unter der ganzen Pyramide wurden Tunnels mit einer Gesamtlänge von 8 Km ausgegraben, wo man präkolumbianische Wandgemälde bewundern kann. Neben der Pyramide befindet sich ein umgebautes Monument, einst geweiht dem Gott Quetzalcóatl, mit dem Hof und Hier ist das antike Kloster von San Miguel mit seiner kolonialen einigen Altären aus Marmor und großen Monolithen. Im Gipfel von Architektur, die Kirche von San Diego, “el zócalo”, der Waffenplatz und Tlachihuatépetl befindet sich eine katholische Kirche, geweiht das Rathaus. den “Remedios”, aus dem 16. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde sie nach ein Erdbeben umbaut. In San Andrés Cholula gibt es eine große Anzahl von kolonialen Gebäuden im schönen Barock Stil. Einige der bedeutensden sind: die Kirchen von San Francisco Acatepec, Santa María Tonantzintla und von San Bernardino Tlaxcalancingo. Hier befindet sich auch der ethnobotanische Garten “Peláez” und ein Tiergarten in San Bernardino Tlaxcalancingo, der der wilden Fauna und den vom Austerben bedrohten Tierarten gewidmet ist, und schließlich die Amerikasuniversität (Universidad de las Américas).

Hier befinden sich: das Zentrum der Stadt mit seinem schönen Hauptplatz, das Kloster von San Gabriel aus dem 16. Jahrhundert, das ein großes Atrium hat und die archäologische Zone; das Stadtmuseum von Cholula befindet sich im Haus von Herrn Adler, einem der ältesten Gebäude von Cholula,

Antikes präkolumbianisches Zeremonienzentrum, mit dem antiken Kloster von San Juan Bautista mit einem wunderbaren Retabel.

Das hervorragendste ist die Kirche der antiken Klosterruine. Es ist berühmt wegen seiner Kunsthandwerken aus Onyx.

Berühmt wegen des großen Dienstagstianguis- Marktes für Textilen. Hier zu erwähnen: das antike Kloster von Polaxtla, das ein Museum beherbergt, das antike Kloster von Chautla, mit einem kleinen Museum und breiten Grünanlagen um einen See, in welchem man Regenbogenforellen Fangen kann; das antike Kloster von Santa María Magdalena mit einem Retabel im Churrigueresco Stil. dass die da die Geschichte Gesc Ge schi hich chte te der der Zone Zon onee erzählt; erzä er zähl hlt; das d Vivo La Barrica-Museum, in welchem man die di G Geschichte hi ht undd dden H Herstellungsprozess t ll des Apfelweines kennenlernen kann; die Sie wurde zu einer der wichtigsten Städte vom Königs-Kapelle, auch bekannt als “Capilla de Naturales”, der erste Bau stammt von 1540 Königsweg bis Veracruz. Hervorzuheben: das und die aktuelle Struktur stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie hat 49 Kuppeln, 7 antike Kloster von San Francisco, eine Kirchenschiffe und 14 Kapellen. wichtige Festung und die Kapelle von Santo Niño Doctor, mit einer Abbildung, die Wallfahren anzieht.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


San Andrés Calpan

12

Parque Nacional Izta - Popo

Cholula

Tianguismanalco

Hier kann man besuchen: den Tiergarten, einen Platz im Arabeske-Stil; das antike Kloster von Carmen aus dem 16. Jahrhundert; die Kirche von “La Merced”, errichtet in 1680 mit einer wichtigen Malerei-Sammlung; die Kapelle von “La Tercera Orden”, mit einem wunderbaren Retabel im Barock Stil; Kirche und Kloster von Santa Clara, im schönen Neoklassizistichen Stil; das Krankenhaus von San Juan de Dios aus dem 16. Jahrhundert mit einer Pinakothek, die mehr als 50 Werke des 17. und 18. Jahrhunderts ausstellt; die Pfarrei von “La Natividad”, deren Bau 1579 begonnen wurde; die Kirche von San Félix Papa, mit Ölgemälden des 17. Jahrhunderts; das Hidalgo-Portal und das Morelos-Portal aus dem 18. Jahrhundert; das Rathaus mit seiner Fassade aus Talavera und schönen Wandgemälden und schließlich die wunderbaren Gärtnereien, die ihrem Namen “Atlixco de las Flores” gerecht werden. Seine Umgebungen bieten auch interessante Orte zum Besuch, wie: Axopan, mit Quellen kaltem Mineralwassers; heilende Schwimmbecken beinhalten das mit Kohlensäure versetzte Wasser; das Metepec Vacation Center, eines der bedeutendsten Spas des großen Ressorts mit ausgezeichneten Einrichtungen für Kongresse und Konventionen; die Wasserfälle von San Pedro und Molinos; der Hügel von San Miguel, Aussichtpunkte mit ausgezeichneten Gesamsansichten und einer Wallfahrtskirche, geweiht dem Erzengel Michael.

PUEBLA

Metepec Tochimilco

13

Huaquechula

Atlixco

Golf Kunsthandwerk Koloniale Architektur Wellnessbereich Bergwwandern und Absellen Wasserfall Museum Campen Sportfischen Typische Gerichte Archäologische Stätten

Hebt sich das antike Kloster von San Andrés mit seinen schönen Kapellen hervor. Im August findet hier die Messe des “Chile en Nogada” statt.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Höhepunkt ist die Kirche von San Juan Bautista aus dem 16. Jahrhundert. In der Nähe kann man den Wasserfall von San Pedro Atlixco mit 15 Metern Höhe besuchen und San Baltazar Atlimeyaya mit der Fischzucht von Xoulín, mit einer Forellenzuch und diversen Restaurants um den frischen Fisch zu geniessen.

Besonders zu erwähnen: die Kirche und das antike Franziskanerkloster von Asunción de Nuestra Señora, gebaut in den 1560er Jahren; der Brunnen von Tochimilco, gebaut im 16. Jahrhundert und das Arcos-Aquädukt aus dem zweiten Teil des 19. Jahrhunderts, das sich in der antiken Hazienda von Rosa Chapulapa befindet.

Am F A Fuße ß ddes P Popocatepétl t étl gibt ibt es ein i kl kleines i Dorf, das früher ein Textilzentrum war und das heute das IMSS-Urlaubs-Zentrum beherbergt. Es gibt Zuchtstätten und Lagunen zum Forellenfang. Hier kann man besuchen: das antike Franziskanerkloster aus dem 16. Jahrhunder, die Kirche von Martín Obispo und “el Zócalo”, mit interessanten Zeugen der Dorfgeschichte.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Hervorzuheben: das antike Kloster, dessen Bau die Franziskaner angefangen hatten aber die Agustiner im 16. Jahrhundert vollendeten; die Kirche von Padre Jesús, errichtet im 16. Jahrhundert; die Kirche von Hier kann man besuchen: das antike Kloster von Santo Domingo, San Pedro und San Pablo, errichtet im 18. Jahrhundert mit einem das in 1612 mit schönen Retabeln im Churrigueresco Stil besetzt schönen Retabel und Bilder von Juan Correa; die Kapelle von San José; wurde; die Kirche der “Virgen de la Asunción”, mit einer eine Kirche des 16. Jahrhunderts im Plateresk Stil; die Kapelle von San Francisco, eine Franziskanischerkirche des 16. Jahrhunderts mit Bildern wunderbaren barocken Dekoration; die Kirche von Santiago von Juan Correas; die Kapelle “La Candelaria”, aus dem 16. Jahrhundert Apóstol, mit eindrucksvollen Retabeln im churrigueresco Barock und die Kapelle “San Nicolás Tolentino”, ein Bau des 18. Jahrhunderts. Stil; das Hidalgo-Portal aus dem 16. Jahrhundert; das Rathaus im Vizekönigstil stammt aus dem 16. Jahrhundert; die Haziendas von San Juan Colón und San Nicolás Tolentino, beide dienten der Zuckerherstellung im 17. und 18. Jahrhundert; das Museum für Archäologie und Geschichte der U.E.P; die Aquädukte, die Teile der 14 Zucker-Haziendas der Zone bilden und die Kurorte mit den schwefelhaltigen Thermalquellen, die hervorragen sind San Carlos und Amatitlanes. Bemerkenswert ist die Herstellung von Lebensbäumen (árboles de la vida) in Ton, deren Tradition 250 Jahre zurückgeht, sowie das Kunsthandwerk des Cera Escamada (schuppiges Wachs), auch eine antike Tradition des 17. Jahrhunderts. Hier hebt sich hervor: die Kirche “La Virgen María”; die Lagune von Epatlán ist ideal zum Fischen und Bootfahren, mit kleinen umgebenden Hütten, wo kann die köstlichen kleinen Süßwasserfisch probieren kann; die archäologischen Relikte: “El Huarache Pintado” und “El Resbaladero”. Hervorzuheben: das antike Kloster von San Agustín, aus dem 16. Jahrhundert; das Rathaus, errichtet im 16. Jahrhundert; die Kirche von Cristo Rey; “el Cuadrante” oder die Sonnenuhr (reloj de sol); und der Judehügel mit Felsenmalerei. Hier zu sehen: das antike Kloster von Tepapayeca, ein monumentales Gebäude des 16. Jahrhunderts; das Matlala-Aquädukt, mit Doppelbogenreihen, erbaut im 19. Jahrhundert; das antike Kloster von San Luis Chalma aus dem 16. Jahrhundert; die archäologische Zone Tepapayeca, die kleine Keller konservierten; und das Wellnesbad “Ojo de Carbón”, mit natürlichen Schwimmbecken.

Besuchenswert: die Kirche des San Juan Bautista aus dem 17. Jahrhundert; die Kirche von Calvario; das Regionalmuseum; die archäologische Zone “El Zapote”; und “el Cuadrante”, die Sonnenuhr, gearbeitet im Marmor. Man kann die Kirche des San Francisco aus dem 16. Jahrhundert und unterschiedliche Kurorte mit Thermalquellen besuchen.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


MEXICO MEXICO

Parque Nacional Izta - Popo

PUEBLA

150

Tepeaca

Kann man die Kirche der Santa Clara de Asis aus dem 17. Jahrhundert besuchen.

13

Tehuacán

Atlixco

MEXICO

190

Atoyatempan

Besuchenswert: die Kirche des San Antonio aus dem 16. Jahrhundert und das Kunsthandwerksmuseum, mit einer der besten Sammlungen von Palmenminiaturkunsthandwerk.

Hervorzuheben: die Kirche des Divino Salvador aus dem 16. Jahrhundert; die antike Hazienda von Poveda und ihre Kapelle; die antiken Haziendas von Caloa, Acatzizimitla und Santiago; den Wasserfall von Acatzitzimitla, ein spektakulärer Wasserfall, gebildet aus drei Kaskaden, hervorzuheben “Cola de caballo” (Pferdeschwanz) mit einem freien Fall von 60 Metern; der Aconeti-Fluss, mit gefiltertem Wasser nahe bei Acatzizimitla; und der Acatzizimit Canyon, mit einem wunderbaren Aussichtpunkt auf den Ort.

Sta.Cllara Huiziltepec Molcaxac Tlapanalá San Juan Epatlan

Chigmecatitlán

Izucar de Matamoros

Tepexi El Viejo

Tepexi de Rodríguez Tepexi Viejo

Chietla MEXICO

190

Chiautla de Tapia

Kunsthandwerk Wellnessbereich Campen Wasserfall Jagd Typische Gerichte Golf Grotten

San Juan Ixcaquixtla

Hacienda Markt Koloniale Architektur Bergwwandern und Absellen Museum Bootstouren Höhlenmalerei Archäologische Stätten Oaxaca

Hier hebt sich die Kirche der “Virgen de la Asunción” aus dem 16. Jahrhundert mit ihren schönen Ölgemälden hervor. Diese Gegend besitzt einen außergewöhnlichen natürlichen Reichtum was es für Extremsportarten ideal macht. Die Brücke des Dios, ist eine spektakuläre Höhle, über den Atoyac Fluss, können Sie eine Schifffahrt unternehmen, um die Höhle zu sehen; der Wasserfall von Pescaditos, mit einer schönen Naturkulisse, sieben natürlichen Becken in denen man schwimmen kann und die Tentzohöhle und Kavernen, mit Legenden und Mythen gefüllt.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Acatlan de Osorio

Hervorzuheben: “el Zocalo”, das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert; ein antikes Kloster und die Kirche der Matrize Santo Domingo de Guzmán, Baubeginn im Jahre 1591, in seinem Innern ist das Bild des Herrn Christus Huajoyuca, in der Region am meisten verehrt; das Krankenhaus von Jesús Nazareno, errichtet im 16. Jahrhundert; nur acht Kilometer entfernt befindet sich die archäologische Zone von Tepexi El Viejo, besonders hier die Bemalung der Bergwände in welchen die Festung aus Werkstein erbaut wurde; der Steinbruch Tlayúa, mit einer grossen Vielfalt an Fossilien; das paläontologische Museum “Pie de Vaca”, das eine Sammlung mit mehr als sehr gut präparierten 7,000 Fossilien, Fischen, Schildkröten und Korallen, etc. beherbergt; der Axamilpa-Fluss hat eine Quelle und an der Seite der Strecke gibt es eine Klippe mit Höhlenmalereien seit Millionen von Jahren. Es ist auch empfehlenswert die Tianguis “El Moralillo”, zu besuchen. Das ist der größte der Zone und findet jeden Dienstag statt.


Perote

TEHUACÁN

Hervorzuheben: den Juárez-Park; diee Kathedrale der “Inmaculada Concepción”, die schöne Glasmalerei, die mit mehr alss 130 Engeln dekoriert wurde; die Kirche undd das antikes Kloster der Carmen im m typischen mexikanischen Barock Stil dess 18. Jahrhunderts; die Kirche von “Nuestraa Señora del Carmen”, aus dem 18. Jahrhundert; die Kirche von Calvario vonn 1759, mit einer Fassade im Plateresk Stil; das antike Kloster und die Kirche des Sann Francisco, deren Bau 1592 begonnen undd 1615 vollendet wurde; das Rathaus, Gebäude des 17. Jahrhunderts mitt schönen Wandegemälden; Juárez-Park, mit Grünflächen und einem Kiosk; dass Museum von Valle de Tehuacán, inn welchem präkolumbianische Werke derr Zone ausgestellt werden; dass Mineralogiemuseum, das mehr als 4000 Mineralien, Fossilien und Meteoritenn ausstellt. Auch kann man das Garci-Crespoo Quellwasser besuchen, das dreii Quellwasser umfasst: das Rustikale, dass Moderne und die, die gewöhnlich zum m Flaschenbefüllen verwendet wird. diee Manantial Peñafiel, in den Unterführungenn und Tunnels, wo die Quellen das Wasserr aus dem auftauenden Citlaltépetl gebären, hat das Museum Hidromineral dee Tehuacán geründet, gewidmet derr Geschichte des Quellwassers; derr

PUEBLA

MEXICO

150

Acatzingo

Tecamachalco

MEXICO

150

Kunsthandwerk Wellnessbereich Typische Gerichte Golf Koloniale Architektur Hacienda

Wasser-Park von San Lorenzo; derr Abenteuer-Park; der Animalitos-Klub, der kleine Zoogarten und der Botanische Garten mit mehr als 200 Arten von Kaktusgewächsen, derer viele vom Aussterben bedroht sind.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Museum Paläontologie Kakteen Naturschutzgebiet Archäologische Stätten Zoo

Tehuacán Reserva de la Biósfera TehuacánCuicatlán

MEXICO

125

Orizaba

San Juan Raya

Zapotitlan Salinas

Huajuapan de León

Hervorzuheben: die Kirche des Calvario und des San Sebastián Mártir, die 1732 errichtet wurde; die Pfarrei der Asunción aus dem 16. Jahrhundert, sie schönen Bilder hat; die Stierkampfarena, die als die erste des Vizekönigtums angesehen wird; das Regionalmuseum, das präkolumbianische Stücke ausstellt; das antike Franziskanerkloster und der Adlerhügel “ Cerro del Águila”, wo die prehispanischen Ureinwohner einen Adler auf weißem Tepetate formierten.


Hervorzuheben: die Kirche des San Martín Obispo de Tours, im Barock Stil von 1578; die Kirche des Calvario, die teilweise als historisches Erbe gilt und auf magmatisches Gestein im 16 . Jahrhundert errichtet wurde; das Martín Xopanatzin-Gemeinschafts-Museum mit archäologischen und paläontologischen Stücken und die Hazienda von Cerro Pizarro, errichtet im 19. Jahrhundert. Man kann auch die Zone des Biosphärereservats Tehuacán-Cuicatlán besuchen, mit einer magisch anmutenden Halbwüste und einer beeindrückenden Vielfalt; der botanische Garten und Kaktus-Gärterei “Helia Bravo-Hollis”, einzigartig, ausgedehnt über 100 ha mit einer großen biologischen Diversität; Tilapa, große Gesteine, kleiner Wasserfall und eine breite Sandschlucht; das la Huerta-Quellwasser, das durch seine schöne Vegetation charakterisiert ist; schießlich die archäologischen Spuren, Überreste der antiken Popoloca-Kultur in der Nähe des Cutha-Hügels, einem heiligen Berg für diese Kultur.

Man kann besuchen: das paläontologische Gemeinschafts-Museum; den ökotouristischen Park “Turrietas”, mit Fossilien und Pflanzen der Zone und einer Tour in den Biznaga Gigante, eine Kaktuszone mit einem Kugelkaktus von 3 Metern Höhe.

VIVERO “HELIA BRAVO HOLIS” © 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Pueblas traditionelle Küche bringt das Wesen der Gegenden zum Ausdruck und erobert schnell die Herzen der Touristen. Die weltweit bekannte reiche kulinarische Auswahl bietet Gerichte wie: mole poblano, chiles en nogada und die traditionelle Süssenspeise. Die poblanischen Gerichte sind eine perfekte Mischung von Geschmack, Durf, Texturen und Farben. In den Speisen vereint sich das indigene und spanische Erbe mit dem Einfluss der arabischen und französischen Küche. Chalupas, verdolagas, tinga, pipián, gusanos de maguey, romeritos, chanclas, cemitas, molotes, sind ein guter Grund, Puebla zu besuchen. Mole Poblano, die kulinarische Spezialität der Puebla-Stadt; das Original-Rezept stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde unter Einbeziehung von fast hundert Zutaten erstellt. Heute haben sich die Zutaten reduziert, aber der Geschmack ist einzigartig. Die Chapulpas, kleine Mais-Tortillas in Schmalz gebraten und in grüner oder roter Sauce gebadet, mit Zwiebeln und Rindhackfleisch, Schwein oder Huhn sind eines der traditionellen mexikanischen Gerichte aus der Stadt Puebla. Die Chiles en nogada, sind eines der beliebtesten Gerichte der mexikanischen Küche und wurden zur "platillo poblano por excelencia" benannt,

Unter den berühmten Gerichten sei zu erwähnen: el Mole de Caderas, ein Gericht aus der Gegend um Tehuacán aus Ziegenfleisch und verschiedenen Gewürzen. Las Cemitas Poblanas, die poblanische Art der “Tortas”, gefüllt mit Rindfleisch, Hänchen, Käse, typisches Gericht in Izúcar de Matamoros.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

ist ein Eintopf mit durch Rind-und Schweinefleisch gefülltem Chile, alles vermischt mit Früchten und mit einer Walnuss-Sauce überdeckt, mit Käse und dekoriert mit Granatapfel. Die typischen Süßigkeiten und andere Traditionen, die bis ins 16. Jahrhundert zurückgehen, als die Nonnen der Klöster Pueblas um die besten Süßigkeiten der Stadt wetteiferten; besonders hier sind die “camotes” (Süßkartoffel), “jamoncillos de nuez y piñón” (aus Milch hergestellte Süßigkeit mit Walnuss und Pinienkern), die Marzipane, die Trüffeln, “los polvorones” (kleiner bröckeliger Kuchen aus Mehl, Schmalz und Zucker) und “las alegrías de amaranto” (Süß aus Amarant) zu erwähnen. Jicolapa, eine kleine Stadt an den Ufern des Zacatlán, gilt als die Wiege des Weins, hier werden in 100%iger Handarbeit traditionelle Liköre aus Apfel, Zitronenmelisse, Birne, Pflaume, einer Kirsche aus Lateinamerika, dem Mexikanischen Weißdorn, Quitte, Pfirsich, Brombeere, Zimt und Anis hergestellt; außerdem ist Zacatlán sehr berühmt wegen der Herstellung von Apfelwein.


Da der natürliche Reichtum des Landes ist, können Sie verschiedene Arten von Aktivitäten wie Bergsteigen, Fotografie, Reiten, Wandern, Angeln, Rafting (Rafting), Höhlenforschung, Paragliding (Delta und Gleitschirmfliegen), Radfahren, Camping, Wandern und Abseilen und vieles mehr.

Dieses Tal bietet ein imposantes Naturschauspiel. Es gibt hier riesige Steinformationen, die seit ca. 65 Millionen Jahren in einer unerklärlichen Position unverständlichen Gleichgewichts bestehen.

Er ist einer der größten Nationalparks des ganzen Landes und verfügt über eine waldige Vegetation und eine vielfältige Fauna. Die unvergleichliche Landschaft ist geprägt durch die zwei riesigen Vulkane: dem Popocatépetl mit einer Höhe von 5.452 m und der Iztaccíhuatl mit einer Höhe von 5.286 m. Der Naturpark eignet sich bestens zum Wandern, Bergsteigen und Campen.

Dieser Ort ist geradezu paradiesisch. Die Hauptattraktion ist der Fluss „Apulco“, der dem 50 Hektar großen Gebiet seinen Namen verleiht. Es gibt viele schöne und imposante Wasserfälle. Man kann hier Forellen fischen, Mountainbike fahren, bei ökotouristischen Pferderitten mitmachen und Vögel beobachten.

„La Malinche“, der fünfthöchste Berg Mexikos, ist von Wäldern umgeben. Es leben dort 5 Amphibienarten, 11 Reptilienarten, 77 Vogelarten und 27 Säugetierarten von denen 15 endemisch sind. Es gibt auch hervorragende Campingmöglichkeiten.

Die vier Lagunen liegen nahe beieinander sind aber durch Bergspitzen des Zongolica-Gebirges voneinander getrennt. Die größte Lagune ist wegen ihrer Größe und ihres blauen Wassers am beliebtesten. Außerdem gibt es hier auch die beste touristische Infrastruktur. Man kann Bootsfahrten machen und fischen.

Das Wasser des Flusses „Atoyac“ hat sich an dieser Stelle einen Weg durch das Tenzo-Gebirge gegraben und einen Tunnel geformt. Es handelt sich um ein Wunder der Natur und man kann im kristallklaren Wasser eines natürlichen Beckens sogar schwimmen.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Hier zeigt sich die ganze Schönheit des Gebirgszugs „Sierra norte“. Es gibt Seen, Wasserfälle und dichte Wälder. Der Park verfügt über ein Restaurant, einen Campingplatz und Kinderspielplätze. Man kann hier auch fischen, rudern, reiten und schwimmen.


Puebla hat eine reiche pre-hispanischen Erbe. Es gibt mehrere archäologische Stätten, darunter sind: Cholula, mit einem der wichtigsten zeremoniellen Zentren des alten Mexiko; Cantona, bekannt als "Der Glanz des mittelamerikanischen Urbanisierung" und Yohualichan, in der Sierra Norte.

An diesem vorkolumbianischen Ort fällt besonders die Große Pyramide „Tiachihualtepetl“ (das bedeutet: „Hügel, der von Hand gebaut wurde“) auf. Sie gilt als voluminöster Komplex ganz Mesoamerikas. Die Pyramide ist vollkommen mit Vegetation bedeckt und scheint daher ein natürlicher Hügel zu sein. Die gesamte Konstruktion hat einen rechteckigen Grundriss, mit einer Länge von ungefähr 400 m und einer Höhe von 60 m. In derselben archäologischen Ausgrabungsstätte befindet sich auch der „Hof der Altare“, wo es Gebäude, Altare und Grabplatten mit Steingravierungen gibt, die denen von Tajín (Anm. de. Ü: archäologische Ruinenstätte in Veracruz) ähneln. Öffnungszeit: Montag bis Sonntag von 9.00 bis 18:00 Uhr.

Es handelt sich um eine relativ junge vorkolumbianische Ausgrabungsstätte, die ihren Ursprung in der Vorklassik hat. Es gibt sieben Bauten, und man kann auch Anlagen des berühmten vorkolumbianischen Ballspiels besichtigen.

Es wurde über einer der wichtigsten Siedlung der Popolocas gegründet. Es gibt Hinweise auf eine Besiedlung der Gegend in der klassischen Periode, einer Zeit der Entfaltung Teotihuacans, mit dem es in engem Kontakt stand. Es verfügt über fünf Flächen, auf denen sich die Plattformen, Pyramiden-Hügel, Wohnviertel, Wachttürme und Gräber befinden. Öffnungszeit: Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17:00 Uhr.

Es handelt sich um eine Totonaken-Siedlung aus dem 5. Jahrhundert n. Chr.. Rund um den großen Platz befinden sich pyramidenförmige Gebäude, wobei vor allem der „Templo de la Greca“ auffällt. Öffnungszeit: Montag bis Sonntag von 9.00 bis 17:30 Uhr.

Sie gilt als die urbanisierteste, vorkolumbianische Stadt in Mexiko, und weist eine äußerst detaillierte Stadtplanung auf, was man vor allem an der außerordentlichen Symmetrie der Gebäude sehen kann. In dem dichten Netz von Straßen, Gassen und Gängen fallen besonders die Akropolis und der Ballspielplatz auf. Öffnungszeit: Montag bis Freitag von 9.00 bis 17:00 Uhr.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Die avantgardistische und schöne Stadt, traegt das Herz der mexikanischen Kueche in sich; Puebla vermischt das Neue mit dem traditionellen Erbe (und das Echte?). Als eine der sichersten Städte Mexikos mit einem spezifischen Anngebot (für die Organisation des Ereignisses?), Feiern und Ausstellungen. Strategisch guenstig gelegen, ueber luft-und landweg gut verbunden und 120 km von der Hauptstadt von Mexiko entfernt , hat die Stadt eine zentrale Funktion im Lande. In Puebla liegt das Convention Center "William O. Jenkins". Mit einer Kapazität von 3500 Personen, einer Groesse von 4696 m2 und moderner Technologie ist die Complejo Cultural Siglo XXI, ein Auditorium für 5.000 Personen ideal für akustische Ereignisse; hier finden zahlreiche Ausstellungen statt. Es gibt auch eine große Auswahl an Hotels.

13

Außerdem hat Puebla das “Centro Expositor y de Convenciones”, das größte multifunktionale Ausstellungs- und Konventionszentrum in Lateinamerika mit der neuesten Technologie und einem qualitativ hochwertigen Service bei der Organisation von Ausstellungen und Messen, Kongressen und Konventionen. Es ist der Sitz der Messe Pueblas (Feria de Puebla). Es hat eine Fläche für Ausstellung von 40,000 Quadratmetern und befindet sich in der historischen Zone der Festungen von Loreto y Guadalupe.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.


Tampico

Flughafen Kunsthandwerk Comercial Elnkäufe Berg Golf Kirche ? Information

Golfo de México

Markt Museum Sehenswürdigkeiten Ärztlicher Dienst Busbahnhof Industriepark Archäologische Stätten

Tecolutla

Venustiano Carranza

Zoo Nautla

VERACRUZ

Pachuca Honey

Nueva Necaxa P. Tenango

Teoloyucan

Tenampulco

Martínez de La Torre

Huauchinango Presa Tejocotel

HIDALGO

Ahuazotepec

Valle de las Piedras Encimadas

Tepango

Ayotoxco

Huehuetla Tuzamapan Grutas Karmidas Jonotla

4

Yohualichan Mazatepec

Zoquiapan3

2

Zapotitlan Zochitlán Nauzontla

Ahuacatlán

Zacatlan

Apulco Zacapoaxtla Tlatlauquitepec

Chignahuapan

119

Tlaxco

Hueyapan Teteles Atempan

San Juan Xiutetelco

Cuyoaco

MEXICO

Altotonga

Perote

119

TLAXCALA

AFRICAM ATLIXCO CD. DE MÉXICO CÓRDOBA OAXACA ORIZABA TEHUACÁN TLAXCALA VALSEQUILLO VERACRUZ XALAPA

Teziutlán

Chignautla

Zaragoza Tenextatiloyán

MEXICO

Cuautitlán

Hueytamalco

Cantona Tepeyahualco

MEXICO

129

17 22 120 178 320 150 108 30 22 307 200

MEXICO

136

Ciudad de México

L. El Salado

Libres Apizaco

L. Alchichica Oriental

González Ortega

MEXICO MEXICO

150

140

Ex-Hacienda Chautla

Tlaxcala

Huamantla

San Martin Texmelucan

D. F.

Laguna Tototzingo MEXICO

La Malinche (4,461 mts) Nopalucan Parque Natural La Malinche

Huejotzingo

12

Calpan

MEXICO

129

San Jose Chiapa

Guadalupe Victoria

Zacatepec

Rafael Lara Grajales

MEXICO

140

Buenos Aires Tecuitlapa Tlachichuca Aljojuca Parque Nacional 144 Pico de Orizaba Ciudad Serdan Quecholac

San Salvador El Seco

Acajete

Citlaltépetl (5,610 mts)

MEXICO

PUEBLA

Iztaccíhuatl (5,230 mts)

Amozoc

Tianguismanalco Parque Cuautinchan Chalchihuapan Nacional Izta - Popo Africam Atlixco Popocatépetl Valsequillo 708 Tecali de (5,465 mts) Zochimilco 13 Herrera

Cuernavaca

Acatzingo Tepeaca MEXICO

150

Huixcolotla

Tochapan

MEXICO

Huaquechula Tlapanalá Tepepayeca

MORELOS

MEXICO

190

San Juan Epatlan

Huatlahuaca

455

Chigmecatitlán

MEXICO

160

Izucar de Matamoros

Tepexi Viejo

150

San Vicente Mitepec

Coyotepec

Tehutzingo Chiautla de Tapia

Laguna d San Bernardino San Antonio Santa María Cañada del Monte

San Jerónimo

Sta. Inés Ahuatempan Huehuetlán

Cañada Morelos

Tepexi de Rodríguez

San Juan Ixcaquixtla

Jolalpan

San Lorenzo Teotipilco Rancho Quemada Santa Ana Teloxtoc Zapotitlan S alinas San Juan Raya

Axutla

MEXICO

293

Xayacatlán de Bravo

Acatepec Caltepec

Zoquitan

MEXICO

908

Coxcatlán

Reserva de la Biosfera del Valle de TehuacánCicatlan

Rio Atoyac

Teotitlán de Flores Magón

Petlalcingo Tulcingo del Valle

Tlacotepec de Díaz

Ajalpan San Gabriel San Sebastian Zinacatepec Chilac

125

Acatlan de Osorio

Eloxochitlán

Tehuacán

MEXICO

El Zapote

Veracruz

28

MEXICO

San Pedro Cuayuca

Chietla

Axochiapan

MEXICO

Córdoba

Orizaba

150

Boca Nopal

Tlacotepec

MEXICO

Tepexco

Esperanza MEXICO

Tecamachalco Palmar de Atoyatempan Topchtepec Bravo Sta.Cruz Acatzizimitla Huiziltepec Puente de Dios Molcaxac

MEXICO

121

MEXICO

190

MEXICO

92

Tlapa de Comonfort

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, zu kopieren oder teilweise ganz ohne Erlaubnis des Autors.

Chila

Huajuapan de León

OAXACA

Oaxaca

Oaxaca

Huautla


Reiseführer für Puebla  

Karten and Touristische für weitere Information en: www.arduinna.com.mx

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you