Page 1

wartburg 2012 u n e s c o w e lt e r b e 路 wo r l d h e r i ta g e 路 patr i m o i n e m o n d i a l


Jahresüberblick

Sonntag, 8.April 2012

»Tannhäuser«

Samstag, 14. April 2012

Thüringer Bachwochen auf der Wartburg

Samstag, 28. April 2012

Wartburg-Festival – »Legenden auf der Wartburg«

Montag, 30. April 2012

»Tannhäuser«

Samstag, 5. Mai 2012

359. Wartburgkonzert Deutschlandradio

Samstag, 12. Mai 2012

Wartburg-Festival – »In Touch with Bach«

Samstag, 19. Mai 2012

360. Wartburgkonzert Deutschlandradio

Samstag, 26. Mai 2012

»Tannhäuser«

Samstag, 9. Juni 2012

Wartburg-Festival – »The Voice – Edson Cordeiro«

Samstag, 16. Juni 2012

361. Wartburgkonzert Deutschlandradio

Samstag, 23. Juni 2012

Wartburg-Festival – »Latin Passion«

Samstag, 7. Juli 2012

362. Wartburgkonzert Deutschlandradio

Samstag, 14. Juli 2012

Wartburg-Festival – »Lange Nacht der Trompete«

Samstag, 21. Juli 2012

mdr-Musiksommer

Freitag, 27. Juli 2012

mdr-Musiksommer

Samstag, 18. August 2012

mdr-Musiksommer

Freitag, 24. August 2012

mdr-Musiksommer

Samstag, 25. August

Sommernächte auf der Wartburg – »Bluesnacht«

Freitag, 31. August 201

mdr-Musiksommer

Samstag, 8. September 2012

363. Wartburgkonzert Deutschlandradio

Sonntag, 9. September 2012

»Tannhäuser«

Sonntag, 16. September 2012

»Tannhäuser«

Samstag, 22. September 2012

Schubert-Chor

Sonntag, 30. September 2012

»Tannhäuser«

Freitag, 5. Oktober 2012

Lesung mit Uwe Steimle

Samstag, 13. Oktober 2012

Musik auf alten Instrumenten

Freitag, 30. November 2012

Adventskonzert »Christmas Melodies«

Samstag, 1. Dezember 2012

Adventskonzert »Christmas Melodies«

Sonntag, 2. Dezember 2012

Adventskonzert »Christmas Melodies«

Freitag, 7. Dezember 2012

Adventskonzert »Venezianische Weihnacht«

Samstag, 8. Dezember 2012

Adventskonzert »Venezianische Weihnacht«

Sonntag, 9. Dezember 2012

Adventskonzert »Venezianische Weihnacht«

Freitag, 14. Dezember 2012

Adventskonzert mit dem »ensemble amarcord«

Samstag, 15. Dezember 2012

Adventskonzert mit dem »ensemble amarcord«

Sonntag, 16. Dezember 2012

Adventskonzert mit dem »ensemble amarcord«


VerehrteKonzertfreunde der Wartburg,

als herausragendes Denkmal in Mitteleuropa wurde die Wartburg 1999 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Der sagenhafte Sängerkrieg, verwoben mit den berühmten Dichtern und Sängern Wolfram von Eschenbach oder Walther von der Vogelweide, Richard Wagners »Tannhäuser« und die Wiederherstellung der Anlage im Sinne der Romantik belegen ebenso wie der Aufenthalt Luthers oder das Wartburgfest die Symbolhaftigkeit dieses Ortes. So bewegend und vielschichtig ihre Geschichte, so facettenreich ist auch das Konzertprogramm 2012 auf der Wartburg. Sind es nun die erneuten Tannhäuser-Aufführungen, die durch Authentizität von Spiel- und Handlungsort zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis werden, die Konzerte des MDR-Musiksommers, durch die sich das diesjährige Themenjahr »Reformation und Musik« wie ein roter Faden zieht oder die Projekte des Wartburg-Festivals, die den Bogen von Klassik über Jazz bis zu populären Genres spannen – Ihnen, verehrte Konzertbesucher bleibt nun die Qual der Wahl. Mit besonderem Stolz und Freude erfüllen uns in diesem Jahr die Konzerte in Kooperation mit Deutschlandradio Kultur im mittlerweile 55. Jahrgang. Diese älteste Konzertreihe nutzt erneut den einzigartigen Ort, um Freunde klassischer Musik zu beeindruckenden Konzerten mit außergewöhnlichen Künstlern aus dem internationalen Musikleben einzuladen. Musik muss man nicht übersetzen, Musik ist die einzige Sprache, die keines Dolmetschens bedarf. Sinnbild dafür sind letztendlich gerade auch die Geschichte und die kulturelle Bedeutung der Wartburg als Thüringer Wahrzeichen, Nationaldenkmal und Welterbe der Menschheit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen schon jetzt angenehme Abende auf der Wartburg und in Eisenach.

Ihr Günter Schuchardt burghauptmann


Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg Große Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner Sonntag, 8. April 2012 (Ostern) Montag, 30. April 2012 Samstag, 26. Mai 2012 (Pfingsten) Sonntag, 9. September 2012 Sonntag, 16. September 2012 Sonntag, 30. September 2012 jeweils 18:30 Uhr / Festsaal (zwei Pausen / Ende etwa 22:15) Vier Begegnungen Wagners mit der Wartburg sind nachweisbar, wobei die erste im April 1842 von ihm selbst als »symbolischer Vorgang« empfunden wurde – »so dünkte es mich eine weissagungsvolle Beziehung, daß ich die so geschicht- und mythenreiche Wartburg zum ersten Mal leibhaftig vor mir sah…«. (Aus: Mein Leben) Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein. Die Authentizität von Spiel- und Handlungsort machen die heutigen Tannhäuser-Aufführungen des Meininger Theaters im Festsaal der Wartburg zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis.


Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach / Hans Urbanek Landgraf Hermann von Thüringen: Ernst Garstenauer / Dominik Nekel Tannhäuser: Hans-Georg Priese / Lawrence Bakst Wolfram von Eschenbach: Dae-Hee Shin Heinrich der Schreiber: Stan Meus Walther von der Vogelweide: Rodrigo Porras Garulo Biterolf: KS Roland Hartmann Elisabeth: Bettine Kampp Venus: Bettine Kampp / Camila Ribero-Souza Ein junger Hirte: Maria Rosendorfsky / Sonja Freitag Chor und Extrachor des Meininger Theaters Meininger Hofkapelle

»…Das hat schon eine ganz besondere Aura und Intimität … Das Publikum war begeistert. Da kann man sich glücklich schätzen, wenn man noch Karten bekommt für eine der Folgeaufführungen«. Dieter David Scholz, MDR, Radio Figaro

EUR 78,00 / 62,00 / 41,00


Thüringer Bachwochen Samstag, 14. April / 19:30 Uhr / Festsaal Reformation und Musik Musik um 1500 Hamburger Ratsmusik Veronika Winter – Sopran Werke von Josquin de Prés, Johann Walter, Johann Sebastian Bach u. a. Das Ensemble Hamburger Ratsmusik um die Gambistin Simone Eckert ist bekannt für seine intelligenten Programme. Dem Schwerpunkt »Reformation und Musik« widmet es sich nun mit einer musikalischen Reise von Luther zu Bach, passend am Wirkungsort des Reformators auf der Wartburg. EUR 23,00 / 18,00 / 13,00


Wartburg-Festival Samstag, 28. April / 19:30 Uhr / Festsaal Legenden auf der Wartburg Josef Bulva spielt Beethoven und Chopin Josef Bulva, geboren 1943 in Brünn, ist eine Ausnahmepersönlichkeit mit einer beeindruckenden Lebensgeschichte. Seine Ausbildung zum Pianisten begann 1950 und bereits nach zweieinhalb Jahren hatte er den Ruf eines Wunderkindes – mit 13 Jahren begeisterte er sein Publikum mit Spitzenwerken der virtuosen Literatur. 1972 nutzte er eine erste Auslandstournee zur Flucht in den Westen – München wurde seine zweite Heimat. Von hier aus öffneten sich Josef Bulva die internationalen Konzertsäle sowie Rundfunk- und Schallplattenstudios. Bald feierte ihn die Fachwelt als einzigartige Künstlerpersönlichkeit. Im März 1996 stürzte Josef Bulva auf einer eisglatten Straße und verletzte dabei seine linke Hand auf einer Glasscherbe so schwer, dass seine Karriere als beendet galt. Er zog sich nach Monaco zurück, wo er begann, sich einen neuen Lebensinhalt aufzubauen. Nach 14 Jahren Konzertabstinenz, im Winter 2009, entschied sich Josef Bulva zur Rückkehr aufs Podium. Die ARD hat einen Film über Bulva gedreht und unter dem Titel »Das große Comeback – Josef Bulvas Weg zurück ins Rampenlicht« ausgestrahlt.

EUR 29,00 / 24,00 / 19,00


359. Wartburgkonzert Deutschlandradio Samstag, 5. Mai / 19:30 Uhr / Festsaal Camerata Bern Werke von Igor Strawinsky, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven Gegründet 1962 mit der Idee, als kleine, flexible Formation ohne Dirigenten zu konzertieren, hat sich die Camerata Bern rasch zu einem weltweit anerkannten Kammerorchester entwickelt. Die 14 Ensemblemitglieder sind ausnahmslos ausgebildete Solistinnen und Solisten. Ihr Spiel unter der künstlerischen Leitung von Antje Weithaas zeichnet sich durch subtile und absolut homogene Klangkultur, Frische und aussergewöhnliche Stilsicherheit in allen Bereichen des Repertoires, vom Barock bis in die Gegenwart aus. Mit breitem Ausdrucksspektrum und gestalterischem Temperament musiziert die Camerata Bern mit dem »Star ohne Allüren« – einer der großen Geigerinnen unserer Zeit – Antje Weithaas auf der Wartburg.

EUR 24,00 / 19,00 / 14,00 Das Konzert findet statt mit freundlicher Unterstützung durch das BMW Werk Eisenach


Wartburg-Festival Samstag, 12. Mai / 19:30 Uhr / Festsaal In Touch with Bach Lutz Gerlach – Klavier Ulrike Mai – Keyboard Das Konzertprojekt »AVE« ist eines der ungewöhnlichsten Bachprogramme unserer Zeit und umfasst vor allem ausgewählte Werke des »Wohltemperierten Klaviers«. In Anspielung auf das »Ave Maria« Charles Gounods hat der Pianist und Komponist Lutz Gerlach Teile neu bearbeitet. Der Künstler verwendet neben dem Klavier auch zeitgemäße elektronische Sounds und hat eine Reihe neuer Melodien zu den Präludien und Fugen Bachs komponiert. Ausgehend von den Originalthemen entwickelte Lutz Gerlach neue rhythmische Kontexte und verwendet dabei zeitgemäße Jazz-, Rockund Popmusikstilistiken. Die »Märkische Allgemeine Zeitung« schrieb in einer Konzertrezension zu diesem Projekt: »E- und U-Musik umarmten sich. Hier fließen Vergangenheit und Gegenwart ineinander. Lutz Gerlach hat die Musik Bachs in das neue Jahrtausend gehoben.«

EUR 29,00 / 24,00 / 19,00


Wartburg-Sonderausstellung 2012 in der Reformationsdekade Sonderausstellung: »Luthers Bilderbiografie« Die einstigen Reformationszimmer der Wartburg 4. Mai 2012 – 31. März 2013

Wiege des Hochdeutschen Die Burg ist im volkstümlichen Verständnis so eng mit Luthers Namen verbunden, dass sie häufig und in Anlehnung an das bekannte Kirchenlied als »Lutherburg« bezeichnet wird. Die Stube in der Burgvogtei – authentischer Wohn- und Arbeitsraum des Reformators von Mai 1521 bis März des Folgejahres und seit Jahrhunderten Ziel unzähliger »Pilger« – darf zugleich als Geburtsstätte der Lutherbibel und unserer modernen Sprache gelten. Mit einer von Luther handschriftlich kommentierten Vollbibel, Gegenständen aus seinem Besitz sowie einer beachtlichen Reihe von Bildnissen Luthers und seiner Frau, seiner Eltern und Zeitgenossen von Hand und Werkstatt Lucas Cranach d. Ä. halten die Burg und ihr Museum die Erinnerung an ihren einstigen, weltberühmten Bewohner aufrecht.


Den Saal neben der Lutherstube in der Vogtei hatte Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach nach 1872 als drei »trauliche Wohngemächer« herrichten und mit in die Wandverkleidungen eingelassenen Leinwandbildern ausstatten lassen. »Vier Meister der Weimarer Kunstschule haben sich in die Aufgabe geteilt, das Leben des größten Gastes, den die Wartburg je beherbergte, in Bildern dem Beschauer vorzuführen.« Entstanden war eine aus 18 Gemälden bestehende, chronologisch angeordnete Bilderbiografie Martin Luthers. Die Autoren waren Weimarer Professoren: der Deutsche Paul Thumann sowie die Belgier Ferdinand Pauwels, Willem Linnig d. J. und Alexandre Struys. Der mutwilligen Zerstörung historisierender Ausstattungen des 19. Jahrhunderts fielen auch die Reformationszimmer nach 1952 zum Opfer. Die imposanten Gemälde selbst blieben zum Glück erhalten, werden erstmals wieder in ihrer Gesamtheit der Öffentlichkeit präsentiert und bilden den Kern der Sonderausstellung, die sich mit dem Lutherbild des romantischen Historismus befasst.

Die Ausstellung ist im Rahmen des Führungsund Museumsrundganges zu besichtigen.


360. Wartburgkonzert Deutschlandradio Samstag, 19. Mai / 19:30 Uhr / Festsaal Klavierabend mit Jamie Bergin Werke von Franz Liszt, Sergei Michailowitsch Ljapunow u.a. Jamie Bergin wurde 1989 in Großbritannien geboren. Er studierte zunächst an der Chethams School of Music bei Murray McLachlan und danach an der Guildhall School of Music bei Joan Havill. Momentan bereitet er sich auf den Master-Abschluss bei Prof. Dr. Karl Heinz Kämmerling an der Hochschule für Musik in Hannover vor. Der junge Pianist hat bereits mehrere Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben gewonnen und begeisterte schon in vielen bekannten Konzertsälen.

Das Konzert findet statt mit freundlicher Unterstützung durch das BMW Werk Eisenach

EUR 24,00 / 19,00 / 14,00


Chorkonzert Samstag, 2. Juni / 19:30 Uhr / Festsaal Thüringen singt Luther

THURINGIA CANTAT ist ein musikalisch und choreographisch farbenfrohes Chorprojekt, das von über 200 Sängerinnen und Sängern des Thüringer Sängerbundes gestaltet wird. Im Themenjahr »Luther und die Musik« werden Texte und Kompositionen Martin Luthers in verschiedenen Vertonungen und Übersetzungen erarbeitet und aufgeführt. Dabei spielen Luthers Ansichten zur Kirchenmusik, aber vor allem auch die musikgeschichtlichen Folgen für den kompositorischen Umgang mit Bibeltexten eine besondere Rolle. Das offen gestaltete Programm beinhaltet Chorwerke vom 16. Jahrhundert bis in die heutige Popularmusik – a cappella und mit Orchester- und Bandbegleitung. Konzept und künstlerische Gesamtleitung: Prof. André Schmidt Instrumentale Begleitung: Studierende der Weimarer Hochschule für Musik »Franz Liszt« und der Universität Erfurt

EUR 16,00 / 14,00 / 12,00


Wartburg-Festival Samstag, 9. Juni / 19:30 Uhr / Festsaal »The Womens Voice« Edson Cordeiro – Countertenor Broder Kühne – Klavier Über vier Oktaven Stimmumfang verfügt Edson Cordeiro. Doch nicht nur der Tonumfang, sondern auch die stilistische Bandbreite des Brasilianer sind ungeheuer groß. In seiner Show »The Womens Voice« interpretiert er – begleitet von seinem brillanten Pianisten Broder Kühne – Songs, die Frauen wie Edith Piaf, Zarah Leander oder Madonna groß gemacht haben: vom Gospel über den Fado bis zum Pop, einschließlich eines kleinen Ausfluges in die Klassik. Im Alter von sechs Jahren lernte Edson Cordeiro in einem Kirchenchor in Sao Paulo singen. Bereits früh erhob ihn die brasilianische Presse in den Status des »Kultsängers«. Schnell wurde er von den namhaftesten Festivals Europas wie dem Montreux Jazz Festival gebucht und von der deutschen Presse überschwänglich als das »achte Weltwunder« gefeiert. Im Rahmen seiner Europatour 1995 schrieb Die Welt: »Es war nicht nur ein Konzert. Es war die Darbietung eines Entertainers, eines fantastischen Stimmakrobaten, eines grenzenlosen Sängers – und eines talentierten Humoristen.« Nachdem er sich bei seinem Auftritt im letzten Jahr auf der Wartburg in die Herzen des Publikums gesungen hat, erleben Sie diesen grandiosen Künstler nun noch einmal.

EUR 29,00 / 24,00 / 19,00


361. Wartburgkonzert Deutschlandradio Samstag, 16. Juni / 19:30 Uhr / Festsaal Franz-Schubert-Liederabend Christian Gerhaher – Bariton Gerold Hubert – Klavier Während seiner Studienzeit besuchte Christian Gerhaher an der Münchner Hochschule für Musik die Opernschule und studierte dort gemeinsam mit seinem festen Klavierpartner Gerold Huber Liedgesang. Neben einem Medizinstudium rundete er seine stimmliche Ausbildung in Meisterkursen bei Dietrich Fischer-Dieskau und Elisabeth Schwarzkopf ab. Wie kaum ein anderer setzt er gemeinsam mit Gerold Huber Maßstäbe in der Liedinterpretation – ihre Aufnahmen sind preisgekrönt. Das Schubert-Album »Abendbilder« erhielt den Grammophone Award 2006. Mit dem Echo Klassik als Sänger des Jahres sowie mit dem BBC Music Award wurde er 2009 geehrt. Das Liedduo ist auf den Bühnen der internationalen Liedzentren zu erleben: In der Londoner Wigmore Hall, im Concertgebouw Amsterdam, in der Kölner und Berliner Philharmonie, in der New Yorker Carnegie Hall – und heute Abend im Festsaal der Wartburg.

EUR 24,00 / 19,00 / 14,00 Das Konzert findet statt mit freundlicher Unterstützung durch das BMW Werk Eisenach


Wartburg-Festival Samstag, 23. Juni / 19:30 Uhr / Festsaal »Latin Passion« Roland Cabezas-Duo Roland Cabezas – Gitarre und Mikel Allen – Bass Motsi Mabuse & Evgenij Vosniuk – Latin Dance Die Klänge des deutsch-spanischen Gitarristen und Sängers Roland Cabezas sind vielen bekannt, denn sie prägten maßgeblich den Sound von u. a. Orange Blue. Er spielt mit Kid Creole, Toni Braxton, Jan Garbarek oder SimonI Phillips von Toto. Begleitet wird er von seinem Partner, dem Kalifornischen Sänger und Bassisten Mikel Allen. Sie verkörpern »unplugged«Tradition mit dem besonderen »groovigen« Charakter. Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Motsi Mabuse als Tanzpartnerin und später Jury-Mitglied in der RTL-Show »Let’s Dance«. Heute ist sie Jurypartnerin von Dieter Bohlen und Silvie van der Vaart in der Castingshow »Das Supertalent«. Sie ist Südafrikanische Vizemeisterin Lateinamerikanischer Tänze, mehrfache Finalistin bei Weltranglistenturnieren rund um den Globus und entführt mit ihrem Partner Evgenij Vosniuk in die Welt des lateinamerikanischen Feuers. Ein fesselndes Programm voll virtuoser Leichtigkeit und brennender Lateinamerikanischer Schönheit.

EUR 29,00 / 24,00 / 19,00


KURKONZERTE MDR MUSIKSOMMER 2012 3. AUGUST BAD SULZA SONUS BRASS ENSEMBLE WERKE VON FANTINI | HOLBORNE | BACH | TELEMANN | ELGAR | ROTA U.A. IN KOOPERATION MIT DER TOSKANA THERME BAD SULZA. BEI REGEN IM CONFERENCE CENTER DER TOSKANA THERME. BESUCH TOSKANA THERME 2 STD. AM KONZERT- ODER FOLGETAG.

10. AUGUST BAD LANGENSALZA BRASS PARTOUT WERKE VON FARNABY | GRIEG | EWALD | KOETSIER IN KOOPERATION MIT DER STADT BAD LANGENSALZA. BEI REGEN KONZERTKIRCHE ST. TRINITATIS. BESUCH FREDERIKENTHERME AM KONZERT- ODER FOLGETAG.

12. AUGUST BAD BERKA HARMONIC BRASS WERKE VON VIVALDI | BACH | HÄNDEL | ROSSINI | JACKSON U.A. IN KOOPERATION MIT DER KURVERWALTUNG BAD BERKA. BEI REGEN EV. STADTKIRCHE ST. MARIEN BAD BERKA. BESUCH AVENIDA-THERME HOHENFELDEN (4 STD. THERME GÜLTIIG BIS 30.09.2012).

25. AUGUST BAD SALZUNGEN SÄCHSISCHE BLÄSERPHILHARMONIE WERKE VON BERNSTEIN | GERSHWIN | MANCINI U.A. IN KOOPERATION MIT DER STADT BAD SALZUNGEN. BESUCH KELTENBAD 3 STD. AM KONZERT- UND FOLGETAG.

0341.14 14 14 SOWIE VOR ORT www.mdr-musiksommer.de | www.mdr-ticketshop.de

KARTEN & INFO:


362. Wartburgkonzert Deutschlandradio Samstag, 7. Juli / 19:30 Uhr / Festsaal L’ Orfeo Barockorchester Leitung: Michi Gaigg Dorothee Mields – Sopran Frank Arnold – Rezitation Werke von Georg Philipp Telemann und Auszüge aus Martin Luthers »Tischreden« Seit seiner Gründung im Jahr 1996 hat sich das international besetzte L’Orfeo Barockorchester einen Platz unter den führenden Ensembles der historischen Aufführungspraxis erspielt. Die Synthese aus Repertoire und Pionierarbeit ist ein Markenzeichen der Konzertprogramme und CD-Einspielungen von L’Orfeo. Hohes interpretatorisches Niveau, Farbenreichtum und Klangsensibilität werden dem Orchester von Publikum und Presse immer wieder bestätigt. Ensemblegeist und die enge Bindung an seine Gründerin und Leiterin Michi Gaigg sind die Basis einer erfolgreichen künstlerischen Arbeit. Stationen in letzter Zeit: Salzburger Festspiele, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Theater an der Wien, Festspielhaus Baden-Baden, Kölner Philharmonie, Festkonzert im Vatikan u.v. a.

EUR 24,00 / 19,00 / 14,00 Das Konzert findet statt mit freundlicher Unterstützung durch das BMW Werk Eisenach


Wartburg-Festival Samstag, 14. Juli / 19:30 Uhr / Festsaal Lange Nacht der Trompete »Zauber des Barock« Berühmte Trompetenkonzerte von Telemann, Molter und Albrechtsberger Otto Sauter – Piccolo Trompete und künstlerischer Leiter István Dénés – Klavier »La Belle Epoque« Virtuose Trompeten und Kornett Soli berühmter Opern und Operetten der Belle Epoque Thierry Caens – Trompete/Kornett István Dénés – Klavier »A Tribute to the Rat Pack« Welthits von Sammy Davis Jr., Frank Sinatra und Dean Martin Eric Emmanuele – Vocals Bodo Klingelhöfer – Bass Erik Veldkamp – Trompete Robert Walla – Schlagzeug Michael Weiss – Klavier Der Sänger, Choreograph und Show Produzent Eric Emmanuele kam 1975 aus New York nach Hamburg, um unter John Neumeier im Ballett der Hamburgischen Staatsoper zu tanzen. Er arbeitet unter anderem für das ZDF und ist spezialisiert auf Welthits von Frank Sinatra, Dean Martin und Tony Bennet.

EUR 35,00 / 28,00 / 20,00


Foto: © Marco Borggreve

MDR-Musiksommer Samstag, 21. Juli / 19:30 Uhr / Festsaal Sabine Meyer – Klarinette Fazil Say – Klavier Werke von Lutoslawski, Poulenc, Bernstein, Mozart, Janácˇek u. a. Sabine Meyer ist es zu verdanken, dass die früher als Soloinstrument unterschätzte Klarinette das Konzertpodium zurückerobert hat. Im Alter von 16 Jahren gab sie ihr Debüt als Solo-Klarinettistin und feierte danach Erfolge bei den bedeutendsten Orchestern im In- und Ausland. Ihr solistisches Repertoire reicht von der Vorklassik bis zur Avantgarde: Sabine Meyer wurden mehrere bedeutende neue Klarinettenkonzerte gewidmet. Außerdem hat die Musikerin fast vergessene, wertvolle Werke für Klarinette wiederentdeckt. Auf der Wartburg konzertiert Sabine Meyer – der Star des diesjährigen Musiksommers – gemeinsam mit dem international erfolgreichen türkischen Pianisten und Komponisten Fazil Say.

EUR 30,80 / 23,10


MDR-Musiksommer Freitag, 27. Juli / 19:30 Uhr / Festsaal Die heilige Zeit im Lied der Reformation Schola Gregoriana Pragensis Motetten von Johann Walther, Antiphonen zum Gedenken an Magister Johannes Hus, Lieder von Jan Traián Turnovsk´y und aus tschechischen Gesangbüchern des 16. Jahrhunderts Das 1987 gegründete Ensemble Schola Gregoriana Pragensis widmete sich zu Beginn fast ausschließlich dem gregorianischen Choral. Der wachsende Anteil von mehrstimmigen Gesängen bedingte nach und nach eine schrittweise Vergrößerung des Ensembles. Inzwischen interpretieren die Sänger sowohl frühe mehrstimmige Gesänge aus der NotreDame-Zeit wie auch Werke aus der Renaissance, der Reformationszeit und gelegentlich der Gegenwart. Im Programm der Schola auf der Wartburg spiegeln sich die musikalischen Veränderungen der Lutherzeit mit ihrer Entwicklung hin zu allgemeinverständlicher Liturgie und dem Gemeinschaftserlebnis des muttersprachlichen Gesangs im Gottesdienst wider.

EUR 30,80 / 23,10


Foto: © Nancy Horowitz

MDR-Musiksommer Samstag, 18. August / 19:30 Uhr / Festsaal Luther und Bach im Spiegel Cornelia Herrmann – Klavier Werke von Bach, Busoni, Liszt, Saint-Saëns, Hes u.a. Als Tochter einer Musikerfamilie in Salzburg geboren, studierte Cornelia Herrmann Klavier in Salzburg, Wien und Budapest. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie von Alexander Lonquich, Murray Perahia und András Schiff. 1996 war Cornelia Herrmann jüngste Finalistin und Gewinnerin des Internationalen Johann Sebastian Bach-Wettbewerbs in Leipzig und 1999 Sonderpreisträgerin des Internationalen Mozart-Wettbewerbs in Salzburg. 2002 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen. Engagements führten die Pianistin seither in die ganze Welt. Beim MDR MUSIKSOMMER ist sie bereits das vierte Mal zu Gast.

EUR 30,80 / 23,10


MDR-Musiksommer Freitag, 24. August / 19:30 Uhr / Festsaal Goldberg-Variationen Dresdner Streichtrio

Die »Goldberg-Variationen« als das wohl bekannteste Klavierwerk von Johann Sebastian Bach stammen aus dem »Klavierbüchlein für Anna Magdalena Bach«. Sie werden von einer »Aria« eingeleitet, der 30 musikalische Veränderungen folgen. Benannt nach dem Komponisten und Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg, einem Schüler Bachs, hat der Komponist mit diesem Werk ein wahres Glanzstück der zeitgenössischen Variationskunst geschaffen. In der Transkription des Geigers und Dirigenten Dmitri Sitkovetsky werden die drei gleichberechtigten Partner Violine, Viola und Violoncello wie verschiedene Register eines einzigen Instruments eingesetzt, um das Bachsche Stimmengeflecht darzustellen, und – wie Bach sagte – »... den Liebhabern zur Gemüths-Ergetzung«.

EUR 30,80 / 23,10


Foto: © www.dobias.at

Sommernächte auf der Wartburg Samstag, 25. August / 20:00 Uhr / Burghof Blues-und Boogie-Wooogie-Nacht Axel Zwingenberger – Pianao Torsten Zwingenberger – Schlagzeug Lila Ammons – Gesang Zwingenberger und Ammons – diese beiden Namen wirken wie elektrisierend in der Boogie Woogie und Blues-Welt. Nun haben sich die Enkelin des großen Pianisten Albert Ammons, die Sängerin Lila, und der Pianist Axel Zwingenberger – sein legitimer musikalischer Nachfolger – zusammengefunden, um das Publikum mit einfühlsamen Blues und wilden Boogies anzurühren. Nicht das wohlbekannte Repertoire der üblichen Blues-Sessions interessiert die beiden, sondern Kleinode aus dem weiten Feld des frühen Blues, die heute im Nebel des Vergessens zu verschwinden drohen. Respektvoll kreieren sie eigene Interpretationen und präsentieren sie ohne Schnickschnack pur – Piano & Vocals. Hier treffen sich zwei Solisten lustvoll zum gemeinsamen Konzert! Die Wartburg – Eisenachs Wahrzeichen – und der Jazzkeller »Posaune« liegen einander – auf dem Berg und im Tal – in sympathischer Opposition gegenüber und stehen beide ganz im Zeichen der Musik. Erstmals realisieren sie im gemeinsamen Miteinander ein Blues- und Boogie Woogie-Festival, das zur Tradition werden soll. Schirmherr ist der international renommierte Tastenvirtuose Axel Zwingenberger.

EUR 25,00 (bei Regen findet die Veranstaltung im Festsaal statt)


MDR-Musiksommer Freitag, 31. August / 19:30 Uhr / Festsaal Reformation und Musik Minguet-Quartett Werke von Ockeghem, Bach, Haydn, Mendelssohn und Widmann Das 1988 in Köln gegründete Minguet-Quartett konzentriert sich neben klassisch-romantischer Literatur auch auf die Musik der Moderne und engagiert sich mit zahlreichen Uraufführungen für Kompositionen des 21. Jahrhunderts. Namenspatron des Streichquartetts ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der dem Volk Zugang zu den Schönen Künsten verschaffen wollte – für das MinguetQuartett ist dieser Gedanke künstlerisches Programm.

EUR 30,80 / 23,10


Fotos: © Henrike Schunck

Ein herzliches Willkommen Unser Haus verfügt über 37 individuelle und mit Liebe zum Detail eingerichtete Hotelzimmer mit Panoramablick über den Thüringer Wald oder die Stadt Eisenach. Der Vitalbereich »Jungbrunnen« liegt in den ursprünglichen Kellergewölben und verwöhnt mit finnischer Sauna, Erlebnisdusche, Sonnenterrasse sowie einem Fitness- und Massagebereich. Das Restaurant »Landgrafenstube« überzeugt mit einer hochwertigen Landküche und Weinen aus lokalen Anbaugebieten. Das Hotel auf der Wartburg – ein Ort zum Wohlfühlen, der Ruhe und der Heiterkeit. Konzertarrangement Sinfonie bei Hofe … Konzerte auf der Wartburg

* Preis im Elisabethenzimmer (DZ): 382,00 EUR pro Person

* Zuschlag für ein Landgrafenzimmer: 50,00 EUR pro Person

* Zuschlag für ein Prinzenzimmer: 80,00 EUR pro Person

* Einzelzimmerzuschlag: 45,00 EUR


im Hotel auf der Wartburg Lassen Sie sich ein auf ein einzigartiges Szenario aus Landschaft, Kultur und Architektur und genießen Sie Ihren Konzertaufenthalt mit unserem Arrangement: Sinfonie bei Hofe … Konzerte auf der Wartburg

* zwei Übernachtungen in einem unserer stilvoll gestalteten Hotelzimmer

* täglich das reichhaltige Burg-Frühstücksbuffet * freie Nutzung des Vitalbereiches »Jungbrunnen« * ein Glas Champagner zur Begrüßung * Konzert-Menü am Konzertabend in unserer »Landgrafenstube« (Vor dem Konzert servieren wir Ihnen die Vorspeise und den

Hauptgang. Nach dem Konzert erwarten wir Sie zu Käse und Dessert.)

* Klassisches Thüringer Menü (Drei-Gang-Menü) am anderen Abend in der Landgrafenstube Karte für ein Konzert im Festsaal der Wartburg *

Hotel auf der Wartburg/99817 Eisenach/Telefon: 0 36 91 – 79 70 www.wartburghotel.arcona.de


363. Wartburgkonzert Deutschlandradio Samstag, 8. September / 19:30 Uhr / Festsaal Franz-Liszt-Kammerorchester Ungarn Gábor Boldoczki – Trompete Werke von Benjamin Britten, Bélá Bartók, Lászlo Dubravay, Vincenzo Bellini Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester, gegründet 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie, ist eines der renommiertesten Ensembles Europas und spielt eine bedeutende Rolle im Musikleben Ungarns. Seit Jahrzehnten hat sich das Orchester fest in der internationalen Musikszene etabliert und gastiert weltweit in den großen Konzertsälen wie der Carnegie Hall in New York, der Suntory Hall in Tokyo, der Oper in Sydney, dem Théâtre de la Ville in Paris und dem Concertgebouw Amsterdam. Der ebenfalls aus Ungarn stammende Gábor Boldoczki ist mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation. Bereits mit 14 Jahren erhielt er beim Nationalen Trompetenwettbewerb den 1. Preis und begann nach den Studien an der Musikhochschule Franz Liszt in Budapest seine internationale Solokarriere. »Leichtzüngige Artikulation, höchste Beweglichkeit, extrem sicherer Ansatz, Koloraturkunst ... ein Solist von solchem Rang veredelt jedes Musikwerk«, so titelten die Salzburger Nachrichten bei seinem umjubelten Debüt im Rahmen der Salzburger Festspiele. EUR 24,00 / 19,00 / 14,00 Das Konzert findet statt mit freundlicher Unterstützung durch das BMW Werk Eisenach


Chorkonzert Samstag, 22. September / 19:30 Uhr / Festsaal Franz-Schubert-Schubert-Chor Eisenach Leitung: MD Manfred Jäckel Solist: KS Roland Hartmann »Freunde sammelt euch im Kreise« …der Titel dieses Schubert-Liedes ist gleichzeitig Programm des nunmehr 44. Wartburgkonzerts des traditionsreichen Eisenacher Männerchores.

Kammersänger Roland Hartmann gab in langjährigen Engagements am Theater Rudolstadt und dem Landestheater Eisenach als Bariton zahlreiche große Partien, z. B. in den Opern von Mozart, Verdi und Puccini. Konzerte und Gastspiele führten ihn ins In- und Ausland (z. B. an die Staatstheater Kassel, Braunschweig und München, Stuttgart und Karlsruhe oder nach Washington D.C. und Baltimore). Seit August 2008 zählt der Sänger zum Solistenensemble des Meininger Theaters. Auf der Wartburg begeistert er seit Jahren als Biterolf in den Tannhäuser-Aufführungen.

EUR 19,00 / 15,00 / 11,00


Lesung mit Musik Freitag, 5. Oktober / 19:30 Uhr / Festsaal Uwe Steimle liest »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« In der Märchenerzählung tauscht Peter Schlemihl seinen Schatten gegen ein Säckchen voller Gold, das nie versiegt. Bald erkennt er jedoch, dass die Schattenlosigkeit den Ausschluss aus der Gesellschaft bedeutet. Als besonders schmerzlich erweist sich der fehlende Schatten für Schlemihl, als auch seine Liebe zur sanften, schönen Mina an seinem Makel scheitert. Letztendlich wirft er den unheimlichen Geldbeutel weg, begibt sich auf die Wanderschaft und begnügt sich mit der Arbeit eines Privatgelehrten. Zur Gesellschaft hat er jetzt lediglich seinen Pudel ... »Wer achtet heute noch auf seinen Schatten?« Wiederentdeckt hat die Geschichte der Schauspieler und Kabarettist Uwe Steimle. Ihn fasziniert die Symbolhaftigkeit des Textes, den Adelbert von Chamisso bereits 1813 verfasste : »In einer Zeit, wo es nur noch darum geht, was sich rechnet, nicht was zählt, ist mir der Schlemihl ein Herzensöffner.« Uwe Steimle stieß auf den Dichter und sein Werk, weil Chamisso wie er selbst die deutsche Sprache liebt – und das, obwohl Chamisso gebürtiger Franzose war. Die deutsche Sprache beherrschte er so eindringlich, dass »ich auch ganz begreife, um was es geht: Um Tiefe, Reinheit, Wurzeln, Seele und die Hoffnung der Liebe«, sagt Steimle im MDR-Interview. Uwe Steimle, der den Osten weder verstecken kann noch verstecken will, ist so etwas wie eine Identifikationsfigur. Davon zeugen auch der »Salzburger Stier« und der »Grimme-Preis«. Begleitet wird Uwe Steimle von der Pianistin Mirjana Rajik mit Werken von Robert Schumann.

EUR 24,00 / 19,00 / 14,00


Musik auf alten Instrumenten Samstag, 13. Oktober / 19:30 Uhr / Burgkapelle der Wartburg »Das Paradies der untergehenden Sonne« – eine musikalische Zeitreise durch die Bretagne, Irland, England und Wales Sabine Reinhardt – Harfe, Portativ, Glockenspiel, Laute, Flöte, Hackbrett, Psalter und Gesang Die musikalische Zeitreise beginnt im Mittelalter mit Musik aus England, Lyrik zur Harfe aus Wales, geht über die Zeit Heinrich VIII. bis hin nach Irland und in die Bretagne des 17./18. Jahrhunderts mit den sagenumwobenen Balladen von Liebe, Feen und Elfen. Umrahmt werden die Musikstücke von Sagen aus Irland, der Bretagne und der wunderbaren naturverbundenen Lyrik, die den Flug der Wildgänse und die Sonnenuntergänge in den Bergen besingt.

EUR 15,00


Adventkonzerte Freitag, 30. November / 19:30 Uhr / Festsaal Samstag, 1. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Sonntag, 2. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Christmas Melodies Otto Sauter und Ten of the Best Michael Weiss – Klavier

Bodo Klingelhöfer – Bass Robert Walla – Schlagzeug

1991 kam Otto Sauter, dem weltweit führenden Solisten auf der Piccolo Trompete, die Idee zu dem Ensemble »Ten of the Best«, in dem zehn der besten Trompeter der Welt zusammenspielen – wie der erste Trompeter der Wiener Staatsoper, des Mozarteum Orchesters Salzburg, der Royal Stockholm Opera, der Göteburger Sinfoniker sowie renommierte internationale Solisten aus Europa und den USA. Das Ensemble zeichnet sich besonders durch faszinierende Arrangements aus Klassik, Jazz und Pop aus, die normalerweise nicht auf dem Programm jedes einzelnen der zehn Trompeter stehen. Genau dies macht auch ihren Spaß aus, wenn sie das Publikum weltweit mit raffinierten Bearbeitungen und CrossOver im besten Sinne begeistern. Die überraschenden und vielfältigen Arrangements für ihre Pop-Programme stammen aus der Feder international renommierter Arrangeure. Seit vielen Jahren geht »Ten of the Best« erfolgreich auf Tour in Japan, USA, Kanada und Europa und begeistert jedes Jahr erneut das Publikum auf der Wartburg bei den Adventskonzerten. EUR 35,00 / 28,00 / 20,00


Der Festsaal im Palas der Wartburg


Adventkonzerte Freitag, 7. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Samstag, 8. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Sonntag, 9. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Venezianische Weihnacht mit Geschichten und barocken Trompetenkonzerten aus dem weihnachtlichen Venedig Michael Mendl – Lesung Otto Sauter – Trompete Orchester Barocco Siempre Giovane Leitung: István Dénés Bereits zum zweiten Mal präsentieren Otto Sauter und Michael Mendl venezianische Geschichten und Musik zur Weihnachtszeit. Michael Mendl ist einer der markantesten Schauspieler Deutschlands. Sowohl auf der Theaterbühne u. a. am Staatstheater Darmstadt und Stuttgart, an den Kammerspielen München, bei den Salzburger Festspielen wie auch im Fernsehen. Es ist Mendls charismatischer Charakterkopf und seine feinnervigen Portraits von Ganoven, Ehemännern, Liebhabern und historischen Persönlichkeiten, die mehr als 200 Fernsehspiele und Filme prägten. Begleitet wird Michael Mendel von Trompeter Otto Sauter und dem Orchester Barocco sempre giovane (Barock immer jung) – einem Kammerensemble, bestehend aus jungen professionellen Spitzenmusikern, das sich primär der Musik der großen Meister des europäischen Barocks widmet. EUR 35,00 / 28,00 / 20,00


Adventkonzerte Freitag, 14. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Samstag, 15. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Sonntag, 16. Dezember / 19:30 Uhr / Festsaal Weihnachtslieder aus aller Welt ensemble amarcord Wolfram Lattke – Tenor Martin Lattke – Tenor Frank Ozimek – Bariton

Daniel Knauft – Bass Holger Krause – Bass

1992 von ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores gegründet, zählt amarcord heute zu den führenden Vokalensembles weltweit. Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität, musikalische Stilsicherheit und eine gehörige Portion Charme und Witz sind besondere Markenzeichen. Das äußerst breitgefächerte Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance, Kompositionen und Werkzyklen der europäischen Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie A-cappella-Arrangements weltweit gesammelter Volkslieder und bekannter Songs aus Rock, Pop, Soul und Jazz. Das Vokalensemble ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2002 gewann amarcord den Deutschen Musikwettbewerb, zahlreiche CDs – u. a. mit ECHO Klassik ausgezeichnet – dokumentieren eindrucksvoll den Facettenreichtum des Repertoires. Seit nunmehr 12 Jahren begeistern die Sänger bei den mittlerweile zur Tradition gewordenen Adventskonzerten auf der Wartburg mit Weihnachtsliedern aus aller Welt. EUR 28,00 / 25,00 / 15,00


Gottesdienste in der Kapelle der Wartburg Freitag, 4. Mai / 19:00 Uhr mit dem Eisenacher Posaunenchor Sonntag, 27. Mai / 18:00 Uhr (Pfingstsonntag) Samstag, 30. Juni / 18:00 Uhr mit Klezmermusik Samstag, 28. Juli / 18:00 Uhr Samstag, 25. August / 18:00 Uhr Bluesgottesdienst Samstag, 29. September / 18:00 Uhr (Michaelistag) mit der Kantate Nr. 64 »Packe dich, gelähmter Drache«

Mittwoch, 31. Oktober / 18:00 Uhr (Reformationstag) Festgottesdienst mit Prof. Dr. Wolfgang Huber und dem Eisenacher Posaunenchor im Festsaal Katholische Messe in der Kapelle der Wartburg Montag, 19. November / 17:30 Uhr (Tag der heiligen Elisabeth)

Katholische Gottesdienste am Elisabethhospital – Elisabethplan unterhalb der Wartburg Samstag, 7. Juli / 17:00 Uhr (Geburtstag der Hl. Elisabeth) Sonntag, 19. August 15:00 Uhr (Am 15. 8. 1221 legte Elisabeth in der Liebfrauenkirche in Eisenach ihre weltliche Krone nieder)


+ 2 7 ( /7 + h 5 , 1 * ( 5  + 2 ) ( , 6 ( 1 $ & +

STEIGENBERGER HOTEL THÜRINGER HOF. Gastlichkeit mit Tradition: Das historische Gebäude des Steigenberger Hotels Thüringer Hof im Herzen der Wartburgstadt beherbergt schon seit Jahrhunderten zufriedene Gäste. Heute verbergen sich hinter der stilvollen Fassade vis-à-vis des mittelalterlichen Nikolaitors moderner Komfort, angenehmes Ambiente und exzellenter Service. Nicht nur für den Kultur- und Konzertreisenden ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt, die Historie der Stadt und die Schönheit der Region zu erkunden. Steigenberger Hotel Thüringer Hof Karlsplatz 11 · 99817 Eisenach · Germany Tel.: +49 3691 280 · www.eisenach.steigenberger.de · eisenach@steigenberger.de


Liebe Konzert- und Veranstaltungsbesucher, sichern Sie sich Ihre Karten im Vorverkauf oder über die Möglichkeit der Reservierung. Vorverkauf Montag – Freitag 9.00 – 17.00 Uhr Wartburg-Stiftung Besucherservice, Auf der Wartburg 1, D-99817 Eisenach Telefon: (0 36 91) 25 02 02 Telefax: (0 36 91) 20 33 42 Reservierungen • mit beigefügter Bestellkarte • per E-Mail tickets@wartburg.de • unter www.wartburg.de (Stichwort Termine mit einer Bestellmaske direkt vom gewählten Konzert) Bei Reservierungen werden die Plätze bestmöglich nach Ihren Wünschen ausgewählt. Sollten bestellte Veranstaltungen ausverkauft sein, erhalten Sie umgehend eine Benachrichtigung. Zahlungsweise Sie erhalten eine Rechnung und zahlen per Überweisung unter Angabe der Rechnungsnummer. Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen die Karten umgehend zu. Als Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale berechnen wir 2,50 EUR pro Kartenzusendung. Abendkasse Vorhandene Restkarten erhalten Sie jeweils 1,5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn auf der Wartburg. Reservierungen für die Abendkasse sollten spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden, andernfalls entfällt der Anspruch auf die Karten. Bitte beachten Sie, dass die Preise an der Abendkasse von denen im Vorverkauf abweichen können! Wir bitten zu beachten: Ermäßigungen werden nicht generell für alle Veranstaltungen gewährt und finden nur dann Berücksichtigung, wenn diese zusammen mit der Bestellung beantragt werden.

Für die »Sommernächte« gelten gesonderte Geschäftsbedingungen, die Sie mit der Reservierungsbestätigung erhalten. Bei genereller Absage einer Veranstaltung wird innerhalb von vier Wochen gegen Abgabe der Karten der Kaufpreis erstattet. Konzertänderungen sind nicht beabsichtigt, bleiben jedoch vorbehalten.

© wartburg-stiftung eisenach 2012, grafikdesign: haubner

Kartenrücknahme oder Umtausch bereits erworbener Karten ist nicht möglich.


Bestuhlungsplan im Festsaal der Wartburg

BĂźhne

Grafik: E. KĂśthe


Wartburg-Stiftung Auf der Wartburg 1, D-99817 Eisenach Tel.: 0 36 91 – 25 0-0, Fax: 0 36 91 – 20 33 42 E-Mail: info@wartburg.de www.wartburg.de Die Wartburg ist:

Veranstaltungskalender Wartburg  

Veranstaltungskalender Wartburg

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you