Page 1

Semesterprogramm Sommer 2017 FACHBEREICH ARCHITEKTUR


Semesterprogramm Sommer 2017 INHALT

SEMINARWOCHE DIPLOM ENTWÜRFE STEGREIFE PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 2. SEMESTERS PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 4. SEMESTERS PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 6. SEMESTERS PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 7-9. SEMESTERS WAHLPFLICHTFÄCHER GRUND- UND HAUPTSTUDIUM WAHLPFLICHTFÄCHER HAUPTSTUDIUM DOKTORANDENKOLLOQUIUM VORTRÄGE/VERANSTALTUNGEN


Semesterprogramm Sommer 2017 SEMINARWOCHE


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION 1 UND ENTWERFEN PROF. STEPHAN BIRK

Hamburg Exkursion "Wir packen Hamburg wieder auf die Karte" (Beginner - Ahnma) Unter den "52 Places to Go in 2017" der New York Times findet sich lediglich eine deutsche Stadt: Hamburg. Die Annäherung an die Stadt erfolgt zunächst auf einer Barkassenrundfahrt. Vom Wasser aus ergeben sich Blicke auf die Skyline, den Frei- und Containerhafen, die HafenCity und die erst kürzlich eröffnete Elbphilharmonie. Den Neubau von Herzog & de Meuron wollen wir ausführlich besichtigen, eine Führung durch das Konzerthaus ist geplant. Spaziergänge werden uns durch neue Quartiere und alte Stadtviertel führen, darunter u.a. die Speicherstadt und das Gängeviertel. Die Exkursion findet vom 2. bis 4. Mai 2017 statt. Die Kosten für Übernachtungen (inkl. Frühstück), Bootsfahrt, Eintritte und Führungen betragen circa 180 EUR. An- und Abreise erfolgen individuell. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Studierende begrenzt. 1. Treffen: wird noch bekannt gegeben


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN LEHRGEBIET BAUKONSTRUKTION II UND ENTWERFEN PROF. HELMUT KLEINE-KRANEBURG

Andalucía Exkursion Tapas, Cerveza y Arquitectura Málaga - Granada - Córdoba - Sevilla - Cádiz - Málaga Die An- und Abreise erfolgt individuell, Unterkunft mit Frühstück, Bustransfer und Eintrittsgelder kosten ca. 250-350€. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

1. Treffen Donnerstag, 02. Februar 2017 17.00 Uhr in Raum 1-170


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION UND ENTWERFEN PROFESSOR JOHANNES MODERSOHN

SUPER DUTCH RELOADED Exkursion ALTE & NEUE ARCHITEKTUR IN DEN NIEDERLANDEN - AMSTERDAM - ROTTERDAM - DEN HAAG Eine kurze Präsentation der Exkursion findet am Mittwoch, den 19.04.2017 statt. Anreise Sonntag 30. April 2017 Abreise Samstag 06. Mai 2017 Die An- und Abreise ist von den Studenten eigenverantwortlich zu organisieren. Die Unterkunft von Sonntag, den 30.04. bis Samstag, den 06.05. 2017 wird durch das Lehrgebiet organisiert! Die Teilnehmeranzahl ist auf 25 Personen begrenzt. 1. Treffen Mittwoch, den 19.04.2017 10.00 Uhr Raum 070


fachBereich architektUr

technische UniVersitÄt kaiserslaUtern künstlerisches Gestalten Prof. heike kern / Mirko schwartz

Daheim ist es am schönsten Stegreif

Ausgabe Dienstag, 2. Mai 2017 10:00 Uhr im Raum U 03


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN METHODIK DES ENTWERFENS UND ENTWERFEN FACHBEREICH ARCHITEKTUR

PROF. DIRK BAYER TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN

METHODIK DES ENTWERFENS Pilgerfahrt +UND ENTWERFEN PROF. DIRK BAYER

Paris / Lyon / Bern / Basel / Colmar

Pilgerfahrt +

Église Notre-Dame du Raincy Kloster Sainte-Marie de La Tourette Paris / Lyon / Bern / Basel / Colmar St. Bernadette du Banlay Notre Dame du Haut von Ronchamp Saint in Firminy-Vert ÉglisePierre Notre-Dame du Raincy Katholische Kirche Heilig-Kreuz Kloster Sainte-Marie de La Tourette Antoniuskirche St. Bernadette du Banlay

Notre Dame du Haut von Ronchamp

Neben den obligatorischen Betonkirchen, gibt es auch aktuelle Projekte von Saint Pierre in Firminy-Vert Kempe Thill, Lacaton Vassal, Muoto, Bruther, Herzog de Meuron u.a. zu Katholische Kirche Heilig-Kreuz besichtigen.

Antoniuskirche

Bustour mit 3 Übernachtungen

Neben den obligatorischen Betonkirchen, gibt es auch aktuelle Projekte von Kempe Thill, Lacaton Vassal, Muoto, Bruther, Herzog de Meuron u.a. zu besichtigen. Bustour mit 3 Übernachtungen

Exkursionswoche

02.Mai - 05.Mai 2017 Vorbesprechung 19. April

Exkursionswoche


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DARSTELLENDE GEOMETRIE UND PERSPEKTIVE AKAD. DIREKTORIN CORNELIE LEOPOLD

Venedig und Vicenza Exkursion Die Lagunenstadt Venedig fasziniert durch ihre Lage, Architekturen und labyrinthischen Stadtstrukturen mit Kanälen und Brücken. Wir wollen die Stadt auch mit Neu- und Umbauten sowie das alltägliche Venedig fernab der Touristenströme zu Fuß und per Vaporetto entdecken. In Vicenza steht u.a. der Besuch des Teatro Olimpico und der Villa La Rotonda auf dem Programm. Einen kleinen Einblick in das Architekturstudium in Venedig erhalten wir durch den Besuch unserer Erasmus-Partnerhochschule Università IUAV di Venezia. Dort nehmen wir an den Zwischenpräsentationen des Seminars "TransForm" teil. Die Exkursion kann mit dem Wahlpflichtfach "Gestaltungsgeometrie" im SS 2017 verbunden werden. Montag, 01. Mai bis Freitag, 05. Mai 2017 Die Kosten für Unterkunft, Eintritte und Transport vor Ort betragen voraussichtlich ca. 250 EUR. Die An-/Abreise erfolgt individuell. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. 1. Treffen Donnerstag, 9. Februar 2017 13:00 Uhr in Raum 1-136


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN RAUMGESTALT.ENTWERFEN PROF. ODA PÄLMKE

Wien - Brno Exkursion Seminarreise in der ersten Maiwoche 2017 nach Wien-Brno-Wien, geeignet für ca. 20 inhaltlich vorbereitete Teilnehmer*innen ab 5.Semester. Behrens, Chipperfield, CoopHimmelblau, Czech, Frank, Fuchs (Brno), Hoffmann, Hollein, Klimt, Krischanitz, KühnMalvezzi, Loos, Mies (Brno), OrtnerOrtner, Plischke, Schönbrunn (Div.), Schütte-Lihotzky, Semper, Wagner, Wiesner (Brno), Wittgenstein, ... Kosten ca. 250 Euro + Anfahrt

Teilnehmertreffen Dienstag, 09.02.2017 12.00 Uhr im Raum 103


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE + ENTWERFEN PROF. DR. WOLFGANG BÖHM

FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE UND ENTWERFEN PROF. MARCO ZÜND

Dort Oben! Exkursion Die einzig legitime Art sich einer Insel zu nähern, scheint die der einer Schifffahrt zu sein. Diese bringt uns hoch in den Norden, wo wir - den Vögeln voraus - die Schroffheit dieses Landes entdecken wollen. Der Bus wird uns auf unserer Grand Tour vom Tief- in das Hochland und zu den entferntesten Orten begleiten. Das Karge wird verbindendes Element sein, wenn wir uns einer Architektur nähern, die sich im Ruinösen gefällt und doch erst post-modern unterging. Letztendlich treibt uns der Charakter (dem wir allzugern alles widmen) dort nach oben, dort nach Schottland. Fahrt ab / bis Kaiserslautern, Fährüberfahrten, acht Übernachtungen inkl. Frühstück sowie Führungen sind organisiert und im Fahrtpreis enthalten. Fahrtzeitraum: Sonntag, 30.04.2017 - Montag, 08.05.2017: € 500 Die Exkursion ist nicht Entwurfsgebunden und steht allen Interessierten offen.

Erster Termin Nach Absprache Anzahlung € 200 bis 10.02.2017


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR / BAUGESCHICHTE PROF. DR. M. SCHIRREN / VISITING PROF. U. SCHULTE-UMBERG

Rom: «Man sieht nur, was man weiß» Die 'ewige Stadt' in fünf Tagen, vom 1. bis zum 5. Mai 2017 Rom lebt, auch und gerade da, wo es ein allgemein gewordenes Missverständnis nicht vermutet: in seiner historischen Konstruktion. Im Stadtgrundriss überlagern sich Ruinen, Bauten und Räume, die ins heutige Bild hineinwirken. Im Lichte ausgewählter Texte aus über zwei Jahrtausenden entziffern wir es vor Ort. 1. Mai: Stadtstruktur 2. Mai: Antike 3. Mai: Leben 4. Mai: Tod 5. Mai: Glaube Teilnehmerzahl: max. 28 StudentInnen, Kosten ca.: 300€ An- und Abreise privat organisiert am 30. April 2017 / 6. Mai 2017.

Verbindliches Vorbereitungstreffen Dienstag, 14.02.2017, 19:00 h Raum 1/124


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN STADTBAUKUNST UND ENTWERFEN PROF. INGEMAR VOLLENWEIDER

Paris Seminarwoche Wir besuchen die Stadt der Kunst, der Liebe und der Architektur. Wir tauchen ein in das Fluidum der bürgerlichen Stadtquartiere des 19. Jahrhunderts und interessieren uns für städtische Situationen, für Häuser und für Kunstwerke, die exemplarisch den Übergang zur Kultur der Moderne markieren. Die Reise findet vom 29.4. bis 3.5.2017 statt und ist für die Teilnehmer des großen Entwurfs 'Transfer' verbindlich. Maximale Teilnehmerzahl: 20. Wir bitten alle ausgewählten Teilnehmer ihre aktuellen Kontaktdaten per Mail an das Lehrgebiet zu senden: stadtbaukunst@architektur.uni-kl.de Anzahlung: 200,- € bis 10.2.2017 - Kontoangaben werden per Mail verschickt.

Treffen Mittwoch, 19. April 2017 13:00 Uhr im Atelier 1-105


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR JUNIORPROF. ANNA LUNDQVIST

"Øresundsregionen" Field trip The strategic project to build the Øresundregion started circa 15 years ago with the completion of the Øresund bridge between Malmö in Sweden and Copenhagen in Denmark. Much has happened since then and we are going there to see how the region is doing today. We intend to compare built projects on both sides of the water, with special focus on public space and landscape, from the beginning of the last century, until today’s manyfolded projects that often involve public space in inventive ways. The site visits are accompanied with visiting large established, as well as young and upcoming, professionals in their own studios. The organized field trip takes place fulltime between the 2nd and the 5th of May. We meet up at Israelsplads, Coffe Collective, at 9.30 the 2nd of May. Travelling and living in Copenhagen are to be organized by the students themselves. A fee of 100 €/student cover common dinner with beverage. The university cover entrance fees, guides and bike rental. 1. Meeting Thursday 20.04.2017 9.00 am in R 01-014.


Semesterprogramm Sommer 2017 DIPLOM


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION II UND ENTWERFEN PROF. HELMUT KLEINE-KRANEBURG

Diplom Ausgabe der Diplomarbeit Die Diplomarbeit beginnt mit der Ausgabe der Aufgabenstellung. Die Exkursion mit Grundstücksbesichtung findet voraussichtlich am 24. März statt.

Beginn Donnerstag, 23 März 2017 10:00 Uhr in Raum 1-170


Semesterprogramm Sommer 2017 ENTWĂœRFE


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION UND ENTWERFEN PROFESSOR JOHANNES MODERSOHN

HIGH-RISE Entwurf Im Sommersemester 2017 befassen wir uns mit J.G. Ballards Dystopie "High-Rise" und dem Entwurf eines autarken Wohnhochhauses am Zoologischen Garten in Berlin. Eine Exkursion nach Berlin ist elementarer Bestandteil.

Beginn Mittwoch, den 19.04.2017 11.30 Uhr Raum 070


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN METHODIK DES ENTWERFENS UND ENTWERFEN PROF. DIRK BAYER

re.form.iert Die Zukunft der Kirchengebäude Wie die Formen der Kirchengebäude sich wandeln, um den veränderten religiösen Ansprüchen gerecht zu werden – wie sie re-formiert werden – ist auch das Thema einer Sommerakademie in der Wittenberger Exerzierhalle. Im Sommersemester 2017 entwickeln Architekturstudenten der Technischen Universitäten in Kaiserslautern, München und Dresden Projekte für Umwandlungen und Umbauten von Kirchengebäuden. In einer einwöchigen Sommerakademie in Wittenberg treffen die Architekturstudent*innen auf Marburger Theologiestudent*innen. Die modellhaften Entwürfe werden in einem Prozess gegenseitigen Befragens und Austausches über räumliche, liturgische und bauliche Erfordernisse geschärft und gemeinsam fertiggestellt. Die Teilnahme am Entwurf im Sommersemester ist die Voraussetzung zur Teilnahme an der Sommerakademie.

Beginn Mittwoch, 19. April 10:00 Uhr, Raum 1-125


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN RAUMGESTALT.ENTWERFEN PROF. ODA PÄLMKE

Bonjour Tristesse *** Entwurf Entwurf eines kulturellen Gebäudes in einem städtischen Kontext: Ein unkonventioneller Entwurf für eine gänzlich konventionelle Kleinstadt. Der Ort wird nun bekanntgegeben: er selbst ist ein Entwurf der typologisch einwandfreie Ort ist Collage des Allgegenwärtigen und generiert das notwendige kulturelle Ereignis aus Zitat und Überhöhung seiner Merkmale. Die Entwurfsarbeit wird befruchtet durch die Seminare "Projekt utopique I" und "Utopien in der Architektur".

Beginn Mittwoch, 19.04.2017 14.00-16.00, Raum 103


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE + ENTWERFEN PROF. DR. WOLFGANG BÖHM

FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE UND ENTWERFEN PROF. MARCO ZÜND

Wie weiter? Großer Entwurf Wenn das 19. Jhdt. als eine Art Generator für neue Typologien in der Architektur gelten kann, so kann man unserer Zeit deren Verschwinden attestieren. Häuser sind nicht mehr Ausdruck ihrer Funktion und Bedeutung, sondern entwickeln sich mehr und mehr zu funktionalen, möglichst flexiblen Hüllen mit generellem Ausdruck. Falls unser Verständnis, welches die Typologie als eine fortwährende Entwicklung sieht, hinfällig sein soll, so drängt sich uns Entwerfenden doch die Frage auf: Wie weiter? - Von der Kraft des morphologischen Entwerfens überzeugt, welches Neues mit dem Bestehenden in Bezug setzen möchte, werden wir der Frage nachgehen, wie wir Typologien mit zeitgenössischen Mitteln mutieren können. Mit Analogien und Metaphern im Gepäck, begeben wir uns auf einen Transfer ein glaubwürdiges und neues Ganzes zu schaffen. Das Semester startet mit einer Untersuchung der architektonischen Mittel als Werkzeugkasten, um die gewonnenen Erkenntnisse am konkreten Projekt in einer deutschen Stadt an prominenter Lage anzuwenden und zu überprüfen. Die Arbeit im Atelier ist wie eine Tagesexkursion obligatorisch. Erster Termin Mittwoch, 19.04.2016 10.00 Uhr in Raum 1-104


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN STADTBAUKUNST UND ENTWERFEN PROF. INGEMAR VOLLENWEIDER

Transfer Entwurf Wie geht Entwerfen? Transfer, die synthetische Übertragung von Ideen, Typen und Formen in einen neuen Gestalt- und Sinnzusammenhang ist der Gegenvorschlag der Moderne zur gelebten und kontinuierlichen Überlieferung des Vorhandenen als Tradition. Im kommenden Entwurfssemester werden wir uns gezielt mit den Prinzipien dieser Entwurfsstrategie auseinandersetzen, indem wir unterschiedliche Referenzräume des Alltags, der hohen und der populären Kunst, der Natur und der Technik oder auch der Theorie und Geschichte der Architektur definieren und Methoden der Übertragung und Neuverwendung erproben. Die Projekte, die dabei entstehen, werden das Prinzip des Transfers jeweils exemplarisch an unterschiedlichen Haustypen durchspielen, in jener Stadt, in der der Künstler Marcel Duchamp Anfang des 20. Jahrhunderts das Prinzip des 'Ready-Made' erfunden hat: in Paris. Daher bildet die Reise nach Paris im Rahmen der von uns angebotenen Seminarwoche die Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Entwurf. Beginn Mittwoch, 19. April 2017 10:00 Uhr im Atelier 1-105


Semesterprogramm Sommer 2017 STEGREIFE


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION 1 UND ENTWERFEN PROF. STEPHAN BIRK

Stegreif Die Teilnahme an der Vortragsreihe im Wahlpflichtfach Holz wird empfohlen...

Ausgabe Donnerstag, 1. Juni 2017 14:00 Uhr, Raum (siehe Aushang)


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN HAUSKYBERNETIK | DIGITALE WERKZEUGE APL PROF. ANGÈLE TERSLUISEN | JUN.PROF. ANDREAS KRETZER

Darstellende Energie Stegreif | Wahlfach Mit der zunehmenden Relevanz von Energieeffizienz im Gebäudeentwurf gewinnt auch die Energiekonzeptdarstellung immer mehr an Bedeutung. Sowohl die bauphysikalischen (passiven), als auch die gebäudetechnischen (aktiven) Parameter müssen verständlich, sachlich richtig und ansprechend visualisiert werden. Energieströme darzustellen bedeutet, visuell nicht eindeutig wahrnehmbare Vorgänge sichtbar zu machen und auf diese Weise im Gebäudeentwurf mitzudenken. Ziel ist es, die Darstellung des Energiekonzepts wie selbstverständlich in die Visualisierung des Entwurfs zu integrieren. Am Beispiel eines zu wählenden Energiekonzepts soll dies erlernt werden. Die besten Ergebnisse werden in einem in diesem Jahr erscheinenden Fachbuch publiziert. Die Aufgabe kann abhängig vom Umfang des zu wählenden Aufgabenspektrums als Stegreif oder als Wahlfach bearbeitet werden. Ausgabe Donnerstag, 27. April 2017 11:00 Uhr in Raum 1-041


Semesterprogramm Sommer 2017 PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 2. SEMESTERS


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION 1 UND ENTWERFEN PROF. STEPHAN BIRK

Grundlagen des Holzbaus Baukonstruktion II - Vorlesung Die Vorlesungsreihe führt in die Grundlagen und Prinzipien der Holzbauweisen und -systeme ein. Darüber hinaus wird die Reihe der Bauelemente aus dem Wintersemester wird komplettiert. Die Teilnahme an den Vorlesungen ist wesentliche Voraussetzung für die Bearbeitung der integrierten Entwurfsübung "Forsthaus" im Sommersemester .

Beginn Freitag 21. April 2017 9:00 Uhr, Hörsaal 1-106


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION 1 UND ENTWERFEN / METHODIK DES ENTWERFENS PROF. STEPHAN BIRK / PROF. DIRK BAYER

Forsthaus Bauko II und MdE II - Pflichtfach Übung Südlich von Kaiserslautern, in Nachbarschaft zum Aschbacherhof, ist ein neues Forsthaus zu entwerfen und zu konstruieren. Das Raumprogramm umfasst neben dem Amtszimmer, vor allem Funktionsräume für den Forstbezirk, u.a. einen Zerwirkraum, Lagerbereich, Wildkühlzelle sowie einen Unterstand für verschiedene Fahrzeuge. Die Bearbeitung der integrierten Entwurfsübung erfolgt in Kleingruppen zu je zwei Studierenden. In den begleitenden Vorlesungsreihen werden Grundlagen zur Entwurfsmethodik sowie zur Baukonstruktion vermittelt.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 11:30 Uhr, Raum 1-160


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN FACHGEBIET TRAGWERK UND MATERIAL PROF. DR. -ING. JÜRGEN GRAF

Tragwerk und Material II Vorlesung - Pflichtfach Tragwerk und Material II vermittelt aufbauend auf Tragwerk und Material I vertiefte Kenntnisse in Statik und Festigkeitslehre, um die Wirkungsweise von ebenen Tragwerken verstehen zu können. Dieses Wissen soll die Architekturstudenten befähigen, Tragwerke materialgerecht zu beurteilen und funktionsfähige Tragstrukturen für ihre Entwürfe anzuwenden.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 9.45 bis 11:15 Uhr in Hörsaal 1-106


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN FACHGEBIET TRAGWERK UND MATERIAL PROF. DR. -ING. JÜRGEN GRAF

Tragwerk und Material II Übung - Pflichtfach Die Übungen vertiefen die in der Vorlesung behandelten Inhalte.

Beginn Dienstag, 18. April 2017 10:00 bis 11:30 Uhr in Hörsaal 1-106


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN WERKSTOFFE IM BAUWESEN PROF. DR.-ING. WOLFGANG BREIT / MITARBEITER

Werkstoffkunde für Architekten II Pflichtfach (2 SWS, V) Inhalte der Vorlesung: Mechanische, physikalische und chemische Eigenschaften sowie Dauerhaftigkeit der Werkstoffe des Bauwesens, grundlegende werkstoffwissenschaftliche Prozesse, Vorgänge und Mechanismen, Zusammenhang zwischen Eigenschaften und Struktur. - Anorganische Bindemittel (anorganic binders) - Gesteinskörnungen (aggregates) - Betonzusätze und Zugabewasser (concrete admixtures and mixing water) - Beton (concrete) Leistungsnachweis durch Klausur (120 Min) über Inhalte der Vorlesungen Werkstoffkunde im Bauwesen für Architekten I und II. Certificate of performance by written examination (120 minutes) about contents of lectures material science for architects I and II . Beginn Dienstag, 18. April 2017 08:15 bis 09:45 Uhr in Hörsaal 1/106


fachBereich architektUr

technische UniVersitÄt kaiserslaUtern künstlerisches Gestalten Prof. heike kern

Schnitt und Bild Künstlerisches Gestalten II Am Anfang stehen zeichnerische Analysen von dreidimensionalen Körpern. Die verschiedenen Ausprägungen der Zeichnung korrespondieren mit der Vielansichtigkeit eines Körpers; jede einzelne Herangehensweise fokussiert auf einen spezifischen Aspekt. Das zeichnende Raumdenken wird schrittweise komplexer werdend in den Blick genommen. Raumwahrnehmung ereignet sich aber immer auch persönlich. Die Möglichkeiten des individuellen zeichnerischen Ausdrucks stellen den Abschluss dar. Die große Bandbreite des atmosphärischen Freihandzeichnens wird in Einzelarbeit und -kritik ausgelotet.

Beginn Dienstag, 18. April 2017 14:00 Uhr im Raum U 03


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DARSTELLENDE GEOMETRIE UND PERSPEKTIVE AKAD. DIREKTORIN CORNELIE LEOPOLD, DIPL.-ING. ROMY LINK

Darstellende Geometrie II Pflichtfach - Vorlesung und Übung Anschauliche Architekturdarstellungen mittels Perspektiven stehen im Fokus der Lehrveranstaltung als Pflichtmodul für die Architektur-Studierenden und als Wahlpflichtmodul für Studierende des Lehramts Bautechnik/Holztechnik sowie des Bauingenieurwesens. Zu Beginn wird die Parallelprojektion als Methode zum Zeichnen Normaler Axonometrien erweitert und der Zentralprojektion als Methode zum Zeichnen von Perspektiven entsprechend unseres Sehens gegenüber gestellt. Geometrische Grundbegriffe, Zeichenmethoden, Konstruktion von Schatten und Spiegelungen sowie Fotorekonstruktion und -montage bilden die Basis für die Anwendung der Perspektive zur Darstellung von Architekturprojekten.

Beginn Montag, 24. April 2017 10:00 Uhr Vorlesung, Raum 1-106; 11:45 oder 13:45 Uhr Übung, Raum 1-160


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR VISITING PROFESSOR DR. BRITTA HENTSCHEL

Baugeschichte II Vorlesung - Pflichtfach Ein neuer Blick auf die Welt, neue architektonische Formen und eine neues Selbstverständnis des entwerfenden Architekten prägen die historische Epoche, die wir heute als Renaissance bezeichnen. In einem kritischen Rückgriff auf die Antike wird ihre Formensprache für die baulichen Bedürfnisse der eigenen Zeit fruchtbar gemacht. Architekten wie Brunelleschi, Alberti, Bramante und Michelangelo formen Florenz und Rom neu, Palladio schafft Prototypen der modernen Villa und die Sakralbauten und Ensembles Berninis und Borrominis feiern den Übergang zum Barock. Ebenso lernen wir Versailles und Paris kennen und die sogenannte Revolutionsarchitektur. Die Vorlesung mit Übung vermittelt einen Überblick der europäischen Baugeschichte vom 15. bis ins 19. Jahrhundert.

Beginn Dienstag, 18. April 2017 11:45 Uhr, Raum 1/106


Semesterprogramm Sommer 2017 PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 4. SEMESTERS


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION II UND ENTWERFEN PROF. HELMUT KLEINE-KRANEBURG

Wohnhaus in Trier Pflichtfach In Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet Baukonstruktion III und Entwerfen der TU Kaiserslautern und den Baukonstruktions-Lehrstühlen der Universitäten TU Dortmund, RWTH Aachen, TU München, TU Darmstadt, KIT Karlsruhe wird im Sommersemester 2017 ein Grundstück in Trier beplant.

Beginn: Mittwoch, 19. April 2017 14.00 Uhr im Raum 1-170


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN FACHGEBIET TRAGWERK UND MATERIAL PROF. DR. -ING. JÜRGEN GRAF

Tragwerk und Material IV Vorlesung - Pflichtfach Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung von materialgerechtem Konstruieren von ebenen und räumlichen Tragwerken in Stahlbauweise. Gezielt werden die mechanischen Werkstoffeigenschaften von Stahl sowie das Zusammenwirken der Werkstoffe Stahl und Beton behandelt.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 8.00 bis 9:30 Uhr in Hörsaal 1-006


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN FACHGEBIET TRAGWERK UND MATERIAL PROF. DR. -ING. JÜRGEN GRAF

Tragwerk und Material IV Übung -Pflichtfach Die Übungen vertiefen die in der Vorlesung behandelten Inhalte.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 13.00 bis 20.00 Uhr in Hörsaal 1-104


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DIGITALE WERKZEUGE JUNIORPROFESSOR ANDREAS KRETZER

Digitale Werkzeuge 2 Pflichtfach In Vorlesung und Übung werden Grundkenntnisse der 3D-Modellierung und des Renderings von 3D-Modellen vermittelt. Die Zwischenabgaben erfolgen digital und sind inhaltlich an die Semesterarbeiten in den Lehrveranstaltungen Gebäudelehre und Baukonstruktion gekoppelt.

Beginn Dienstag, 18. April 2017 9:45 Uhr in Hörsaal 1-006


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DIGITALE WERKZEUGE JUNIORPROFESSOR ANDREAS KRETZER

Computergestütztes Entwerfen Pflichtfach Lehramt Holz- und Bautechnik, Medien- und Kommunikationstechnik Durch den Einsatz digitaler Medien im Entwurfprozess, bei der Planung und Produktion dreidimensionaler Objekte werden Methoden und Techniken zur Entwicklung, Darstellung und Präsentation von Entwurfsinhalten vermittelt.

Beginn Mittwoch, 19. April 2017 15:30 Uhr in Hörsaal 1-006


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE + ENTWERFEN PROF. DR. WOLFGANG BÖHM

FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GEBÄUDELEHRE UND ENTWERFEN PROF. MARCO ZÜND

Gebäudelehre ff. Pflichtfach, Vorlesung und Übung In Weiterführung zum vorangegangenen Semester widmen wir uns ein zweites Mal dem Pfaff-Areal. Nach der Auseinandersetzung mit gereihten Wohneinheiten für private Bauherren, stehen nun verdichtete Wohnformen im Zentrum der Betrachtung. Die zentrale Frage des ‚Wie-zusammen-lebens‘ wird neu gestellt. Die Entwurfsübung in Gruppenarbeit wird durch eine Vorlesungsreihe zur Wohnkultur ergänzt. Die eingehende Untersuchung des Gewöhnlichen führt uns hier zu besonderen Entdeckungen.

Erster Termin Dienstag, 18.04.2016 13.30 Uhr in Raum 1-160


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR PROF. DR. MATTHIAS SCHIRREN

Architektur ausstellen Pflichtfach GTA II, Vorlesung mit Übung Kunstausstellungen, Weltausstellungen, Bauausstellungen, Biennalen: Die Vorlesung fokussiert auf programmatische Architekturausstellungen seit dem 19. Jahrhundert und gibt zugleich eine Einführung in die Kulturgeschichte der Moderne. Die Praxis des Ausstellens von Architektur wird auf ihre historischen Voraussetzungen hin befragt, und in ihrer Rückwirkung auf die Theorie hin analysiert.

Beginn Montag, den 24. April 2017 9:15 Uhr, Raum 1/160


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR JUNIORPROF. ANNA LUNDQVIST

Landschaftsarchitektur Pflichtfach / Kleiner Entwurf Vorlesungen und Übungen zu Fragestellungen des Freiraums. Phänomenologische, typologische bzw. theoretische Annäherungen an die Entwicklung und Gestaltung des öffentlichen Raumes. Vermittlung von Grundlagen und Grundbegriffe des landschaftsarchitektonischen Entwurfs sowie Erläuterungen der Schnittstellen und Wechselwirkungen zwischen den unterschiedlichen Maßstäben.

Erster Termin Dienstag 18. April 2017


Semesterprogramm Sommer 2017 PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 6. SEMESTERS


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUKONSTRUKTION III UND ENTWERFEN PROF. JOHANNES MODERSOHN

Geist der Baukunst Bauko VI In Kooperation mit dem Lehrgebiet Baukonstruktion II und Entwerfen der TU Kaiserslautern und den Baukonstruktions-Lehrstühlen der Universitäten TU Dortmund, RWTH Aachen, TU München, TU Darmstadt, KIT Karlsruhe werden wir im Sommersemester 2017 ein Wohnhaus in Trier entwerfen und konstruieren.

Beginn: Dienstag, den 18.04.2017 17:00 Uhr in R 1-006


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN STADTBAUKUNST UND ENTWERFEN APL. PROF. DR. MATTHIAS CASTORPH

Tessuto: Stadtgewebe und Synthetik Stadtbaukunst I "Ich spreche also nicht von der Art, wie der Stadtbau besonders künstlich oder kunstvoll zu gestalten ist, sondern davon, wie die Baukunst begründet ist, die sich nicht mit dem Einzelhaus befasst, sondern mit einem Haufen von Bauten, mit der Ortschaft, der Stadt. Wenn ich das in dem angedeuteten Sinne tue, dass ich Form und Gestalt aus dem breiten Grund der realen Voraussetzungen entwickle, so werde ich mich leicht aller dogmatischen Enge enthalten können..." Theodor Fischer

1. Termin/ Aufgabenstellung Donnerstag, 19. April 2017, 13.30 Uhr Seminarraum/ Atelier SBKE 1-105


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN ÖFFENTLICHES RECHT (RU) PROF. DR. WILLY SPANNOWKY

Baurecht I Rechtsgrundlagen der Vorhabenzulassung und Bauleitplanung Inhalt der Vorlesung sind die Vorgaben der Bauleitpläne (Flächennutzungsplan und Bebauungsplan) und die gesetzlich geregelten Kriterien (unbeplanter Innenbereich, Außenbereich) für die städtebaurechtliche Zulässigkeit von Vorhaben sowie das Bauleitplanverfahren.

Beginn Montag, 24.04.2017 15:30 Uhr in Raum 24-102


Semesterprogramm Sommer 2017 PFLICHTVERANSTALTUNGEN DES 7-9. SEMESTERS


fachBereich architektUr

technische UniVersitÄt kaiserslaUtern künstlerisches Gestalten Prof. heike kern

Weiss Künstlerisches Gestalten III – Experimentelles Gestalten

blanc

bianco

hvítur

zuri

puti

bijel

valkoinen

dawb

acha

geal

o mosoeu

biancu hvit

bijela vit

beyaz

puti nga hvid

blanka

branco

blan

ocha

wit valge

farin

fotsy

abjad

chena bodaz balts

oq rang

Beginn Montag, der 24. April 2017 10:00 Uhr im Raum U 03

cad

ma

alba

baltas

biele bela fehér

white

wäiss nyeupe

gwyn

bialy bilá


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DENKMALPFLEGE PROF. DR. PHIL. JOSEF BAULIG

Denkmalpflege Pflichtfach Die Tätigkeit in der Denkmalpflege setzt heute die Kenntnis und Anwendung verschiedener Wissenschaften aus dem geistes- und ingenieurwissenschaftlichen Bereich voraus. Im Fach Denkmalpflege sollen im Rahmen des Architekturstudiums an der Technischen Universität Kaiserslautern die grundlegenden Kenntnisse vermittelt werden, die es dem späteren Architekten ermöglichen, vor allem in den für Architekten innerhalb der Denkmalpflege "klassischen" Gebieten (Befundermittlung, Erarbeitung eines Erhaltungs-/Nutzungskonzeptes und Objektüberwachung) tätig zu werden. Im Lehrkonzept der TU Kaiserslautern wird das Fach als Vorlesung mit Übung im Sommersemester (Pflichtfach) und als Seminar im Wintersemester (Wahlpflichtfach) angeboten. Die Lehrveranstaltung in diesem Sommersemester beinhaltet eine Vorlesung über die Geschichte und Theorie der Denkmalpflege, Tätigkeitsbereiche und Organisation und in der vorlesungsfreien Zeit eine Bauaufnahme in Form eines klassischen Handausmaßes. Beginn Freitag, 28. April 2017 8:00 Uhr in Raum 01-106


Semesterprogramm Sommer 2017 WAHLPFLICHTFÄCHER GRUND- UND HAUPTSTUDIUM


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN T-LAB / HOLZARCHITEKTUR UND HOLZWERKSTOFFE PROF. BIRK / PROF DR. GRAF / JUN.-PROF. KRÖTSCH

Mehr Holz Wahlpflichtfach - Sondergebiete der Baukonstruktion Seit 2014 besteht der Potentialbereich "T-Lab" am Fachbereich Architektur, an dem zum Thema Holzarchitektur und Holzwerkstoffe geforscht wird. Die Auseinandersetzung mit dem Bau- und Werkstoff Holz soll auch in der Lehre weiter intensiviert werden: mehr Holz! Das Wahlpflichtfach baut auf die in der Unterstufe gelegten Grundlagen im Holzbau auf. Vorlesungen unterschiedlicher Referenten im Laufe des Semesters geben weiterführende Einblicke in das Entwerfen und Konstruieren mit Holz. Parallel sollen die Studierenden u.a. anhand der Analyse beispielgebender Projekte das Wissen um die Potentiale des konstruktiven Holzbaus vertiefen.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 12:00 Uhr, Raum 1-006


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN TEKTONIK IM HOLZBAU / TRAGWERK UND MATERIAL JUNIORPROFESSOR STEFAN KRÖTSCH / PROFESSOR JÜRGEN GRAF

Kaskadennutzung Holz Wahlpflichtfach Dass wir in einer Wegwerfegesellschaft leben, lässt sich im Bauwesen anschaulich beobachten. Während die stoffliche Weiterverwendung von Baustoffen und Bauteilen abgebrochener Gebäude für neue Bauten in der Vergangenheit eine wichtige Bedeutung hatte, ist eine hochwertige Wiederverwendung alten Baumaterials heute eine seltene Ausnahme. Das Wahlpflichtfach thematisiert die Potentiale der stofflichen Nutzung von Abbruchmaterial und Produktionsabfällen von Holzwerkstoffen, aus denen neue Bauteile entwickelt werden können. Die Konstruktionen werden zeichnerisch und an Modellen bis zum Maßstab 1:1 untersucht.

Präsentation Donnerstag 27. April 2017 9:00 Uhr in Raum 1-123


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN WERKSTOFFE IM BAUWESEN PROF. DR.-ING. WOLFGANG BREIT / MITARBEITER

Schutz und Instandsetzung Wahlpflichtfach (2 SWS, V) Vorlesung vermittelt vertiefte Kenntnisse bezüglich der Instandsetzung von Beton- und Stahlbetonbauwerken sowie Schadensursachen und relevanten Norm- und Regelwerken. Konstruktive Anforderungen an Beton und Stahlbeton (requirements on concrete and reinforced concrete), Schadensursachen und –mechanismen (causes and mechanisms of damages), Bestandsaufnahme (survey), Diagnostik (diagnostics), Messtechnik (technique of measurement), Regelwerk SIB (basic rules), Instandsetzungsgrundsätze und –prinzipien (principles of maintenance), Sicherheitskonzept (safety concept), Qualitätssicherung (quality control), Instandsetzungsmaterialien (materials) Leistungsnachweis (Q) durch bestandene Klausur (60 Min.) über Inhalte der Vorlesung. Certificate of performance by written examination 60 minutes) about contents of lecture. Beginn Donnerstag, 20. April 2017 13:45 bis 15:15 Uhr in Hörsaal 1/106


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN WERKSTOFFE IM BAUWESEN PROF. DR.-ING. WOLFGANG BREIT / Udo Wiens / Ludger Benson

Umweltverträglichkeit v. Baustoffen Wahlpflichtfach (2 SWS, V) Vorlesung vermittelt vertiefte Kenntnisse bezüglich der Umweltverträglichkeit von Baustoffen, Kenntnis der relevanten Norm- und Regelwerke. Rechtliche Grundlagen (legal basics), Trinkwasserberührte Bauteile (constructions for drinking water), Recycling (recycling), Nachhaltigkeit (sustainability), Ökobilanzen, (ecological balance), Gefahrstoffe (z. B. Asbest) (hazardous substances), Bauhilfsstoffe, (Sekundärrohstoffe (secondary raw materials), Produkte im Kontakt mit Grund und Boden (EAS) sowie Grundwasser (Products in contact with soil and underground water). Die Veranstaltung wird als Blockveranstaltung zu Beginn der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Leistungsnachweis durch Referate (15 Minuten). Zusätzlich besteht Anwesenheitspflicht! Block course in the first week after lecture period. Certificate of performance by presentation (15 min) and compulsory attendance! Beginn Dienstag, 23. Mai 2017 Einführungsveranstaltung 17:00 bis 19:00 Uhr in Raum 60/401


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN WERKSTOFFE IM BAUWESEN PROF. DR.-ING. WOLFGANG BREIT / ELKE KOSER

Instandsetzung in der Denkmalpflege Wahlpflichtfach (2 SWS, V) Inhalte der Vorlesung: Wesentliche Schadensursachen und Mechanismen, für die Instandsetzung relevante Norm- und Regelwerke, geeignete Instandsetzungsmaterialien und Instandsetzungsverfahren. Schadensursachen und -mechanismen (causes of damages), Bestandserfassung (survey), Bauwerksdiagnostik (diagnostics), Instandsetzungsplanung (strategies for maintenance), Projektmanagement (project management), Exkursion (field trip)

Leistungsnachweis (Q) durch bestandene Klausur (60 Min.) über Inhalte der Vorlesung. Certificate of performance by written examination 60 minutes) about contents of lecture. Beginn Mittwoch 19. April 2017 11:30 – 13:00 Uhr in Hörsaal 14/105


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN BAUBETRIEB UND BAUWIRTSCHAFT PROF. DR.-ING. KARSTEN KÖRKEMEYER

Kalkulation & Nachtragsmanagement Wahlpflichtfach 2 SWS Inhaltsübersicht: - Einführung in die Kalkulation der bauproduzierenden Betriebe - Preisbildung von Bauwerken - Verfahren der Kalkulation - Nachtragsmanagement - Prüfung von Nachträgen - Preisliche Konfliktfelder zwischen Bauherr/ Planer und den Unternehmen - Erkennen von Baupreisspekulation

Beginn: Montag, 24.04.2017 10:00 - 11:30 Uhr im Hörsaal 42-105


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN Künstlerisches Gestalten Prof. Heike Kern

Devastation Sounds Wahlpflichtfach "Eine Explosion ist keine Zerstörung, sondern eine Transformation" Roman Signer Die Sensation der Zerstörung steht im Zentrum einer sensiblen Beobachtung und Untersuchung. Sinnliche und gedankliche Erfahrungen werden verknüpft und die Möglichkeiten sie zu lesen offen und ungefiltert ausgebreitet. Auf eine diskursive Auseinandersetzung mit experimentellen Materialprozessen, destruktiven und konstruktiven ästhetischen Strategien und internationalen Positionen folgt die Formulierung und Ausarbeitung eines eigenen künstlerischen Problems.

Abbildung: Ausstellungsansicht YBCA, San Francisco: Tom Sachs: Space Program Europa, 2016 Dozentin: Judith Leinen Erste verbindliche Sitzung: Montag 24. April 2016 14:00h bis 17:00h Raum 070


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN Künstlerisches Gestalten Prof. Heike Kern

Devastation Sounds Wahlpflichtfach / elective "An explosion is not destruction but transformation.” Roman Signer The sensation of destruction is central to this sensitive observation and research in this class. Physical and mental experiences will be linked and the possibilities to read them accessed in an open and unfiltered approach. A discursive exchange about experimental material-processes, destructive and constructive aesthetic strategies and international positions will be followed by the conception and execution of an individual artistic problem.

Photograph taken at YBCA, San Francisco; Tom Sachs: Space Program Europa, 2016 Dozentin: Judith Leinen First obligatory session: Montag 24. April 2016 14:00h bis 17:00h Raum 070


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN METHODIK DES ENTWERFENS/BAUKONSTRUKTION UND FERTIGTEILBAU PROF. D. BAYER / DIPL.- ING. D. BERGER / PROF. DR. M. PAHN

KaRaT Wahlpflichtfach - Sondergebiete des Entwerfens Nach dem Motto „Beton - es kommt darauf an, was man draus macht" wollen wir den Mythos, die Faszination und Möglichkeiten des Materials erforschen und innovative Lösungsansätze für (un-) gewöhnliche Aufgaben finden. In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Baukonstruktion und Fertigteilbau im Fachbereich Bauingenieurwesen der TU Kaiserslautern wird beabsichtigt einen Showroom für Rennwagen des universitären KaRaT - Racing-Teams zu realisieren.

Beginn Donnerstag, 20. April 2017 16:00 Uhr, Raum 1- 125


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DARSTELLENDE GEOMETRIE UND PERSPEKTIVE AKAD. DIREKTORIN CORNELIE LEOPOLD

Geometrie gebauter Strukturen Wahlpflichtfach Gestaltungsgeometrie (4 SWS) Geometrische Strukturen in gebauter Architektur zu entdecken ist der Ausgangspunkt unseres Seminars. Die Strukturen können in Fassaden, Grundrissen, Bodenmustern oder auch Stadtstrukturen gefunden werden. Ein faszinierendes Beispiel wird vielleicht auf der jeweiligen Exkursion Anfang Mai entdeckt, dann detailliert analysiert und in den Zusammenhang verschiedener Grundlagen zur Geometrie von Strukturen und deren Bedeutung für die Gestaltung gestellt. Die Ausgangsbeispiele werden nach Anmeldung und Exkursionswoche vorgestellt und die weitere Vorgehensweise besprochen. Nach der Vorbereitungsphase finden die Seminartermine mit gemeinsamen Arbeitsphasen, Referaten und Projektbetreuungen zur Umsetzung eigener Gestaltungsprojekte im Juni und Juli 2017 statt. Die Termine werden nach der Anmeldung mit allen Interessierten festgelegt.

Anmeldung bis Mittwoch, 26. April 2017 per e-mail: cornelie.leopold@architektur.uni-kl.de


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITĂ„T KAISERSLAUTERN RAUMGESTALT UND ENTWERFEN DR.ARCH. MARIA DA PIEDADE FERREIRA

Mean Chairs Wahlpflichtfach (4 SWS) The goal of this seminar is to sensitize students to the topic of human-centered design. Students will design and build a propotype of a piece of furniture, a chair. The seminar is organized through a sucession of design tasks which will address through theory and practice different topics such as ergonomics, emotional experience and social/cultural significance. The tasks will suggest the students to question the role of the "chair" as a body extension and its varied significance as an instrument for work, pleasure, education, rehabilitation or pain. The design of the prototypes will take in consideration contemporary health concerns atributed to prolongued sitting. The seminar will include somatic trainning techniques, performance art and emotion measurement methodologies. At the end of the seminar, students are expected to present a performance through which they explain the idea of their design through the physical interaction with the built prototypes.

Beginn Donnerstag, 20.04.2017 14.00-16.00, Raum 103


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR PROF. DR. MATTHIAS SCHIRREN

Eine Architekturausstellung Wahlpflichtfach GTA IV, Seminar Zum Berufsfeld des Architekten gehört zunehmend die Architekturvermittlung und in diesem Zusammenhang auch das Kuratieren von Ausstellungen. Das Seminar widmet sich dem am Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK) überlieferten Planbestand aus dem Nachlass des Architekten und Designers Peter Behrens, dessen 150. Geburtstag 2018 ansteht. Wir wollen Bauten aus Behrens´ Oeuvre exemplarisch rekonstruieren und die Pläne für eine Ausstellungspräsentation aufbereiten.

Beginn Dienstag, den 25. April 2017 9:30 Uhr, Raum 1/124


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR VISITING PROFESSOR DR. BRITTA HENTSCHEL

Utopien in der Architektur Wahlpflichtfach Die Utopie ist ein zentraler Bereich des architektonischen Entwurfs. Auch wenn viele der im Seminar behandelten Utopien und Idealstadtentwürfe Fiktion blieben, hatten und haben sie großen Einfluss auf die Vorstellungsund Ideenwelt der Architekten/innen. Gebaute Utopien loten hingegen permanent die Grenzen der Wirklichkeit aus. Ausgehend von Thomas Morus Roman „Utopia“ (1516) spannt das Seminar den Bogen bis ins 20. Jahrhundert und analysiert an Hand von Referaten und Diskussionsrunden wirkungsmächtige architektonische Utopien, die oftmals als Reaktion auf eine prekäre Gegenwart entstanden. Soziale Idealvorstellungen paaren sich jedoch auch häufig mit radikalen Erziehungsund Gesellschaftsentwürfen, die in Demokratien wie totalitären Systemen gleichsam Anklang fanden. Das Seminar steht in einem inhaltlichen Zusammenhang mit dem diesjährigen Entwurf „Bonjour Tristesse“ bei Prof. Oda Pälmke, ist aber für alle Studierenden der Architektur im Bachelor- und Masterstudiengang offen. Beginn Mittwoch, 19. April 2017 11:45 Uhr, 01-U24.1


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR JUNIORPROF. ANNA LUNDQVIST

Flussbad Berlin Wahlpflichfach Landschaftsarchitektur 4 SWS Mit der zunehmenden Verdichtung der Innenstadt Berlins und des erhöhten Bedarfs an neuen potentiellen urbanen Freiräumen, werden wir uns der Initiative ‚Flussbad Berlin e.V.’ anschließen. Der Verein betreibt seit 2012 das Projekt, wieder ein Flussbad am Spreekanal, wo es bis 1920 eine von vielen Berliner Badeanstalten gab, zu realisieren. Wir werden uns generell mit neuen urbanen Freiräumen beschäftigen, um in einem zweiten Schritt Entwürfe für zwei alternative Standorte, im Dialog mit dem Verein, freiräumlich und städtebaulich zu untersuchen. Als Abschluss wird voraussichtlich vor Ort am Spreekanal eine Ausstellung gemeinsamen mit vier anderen deutschen Universitäten stattfinden. Engagement und großen Liebe am Baden sind Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem landschaftsarchitektonischen Seminar. Eine Tagesexkursion nach Berlin ist obligatorisch. http://www.flussbad-berlin.de/ Erster Termin Dienstag 18. April 2017 17.15 Uhr in Raum 01- 014


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN ÖFFENTLICHES RECHT (RU) DR. ANDREAS HOFMEISTER

Baurecht II Bauvertrags-, Vergütungs- und Haftungsrecht II (Seminar) Aufbauend auf den Inhalten des Moduls "Baurecht I" werden aktuelle Themen des Vertrags-, Haftungs-, Honorar-, Urheber- und Wettbewerbsrechts praxisbezogen seminaristisch vertieft.

Beginn Montag, 24.04.2017 13.45 Uhr in Raum 1- 038


Semesterprogramm Sommer 2017 DOKTORANDENKOLLOQUIUM


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN GESCHICHTE UND THEORIE DER ARCHITEKTUR PROF. DR. MATTHIAS SCHIRREN

Kolloquium für Doktoranden und Fortgeschrittene Das Kolloquium begleitet die wissenschaftliche Arbeit der Teilnehmenden. Thematisiert werden grundlegend methodische Fragen sowie die Relevanz und der Aufbau wissenschaftlicher Fragestellungen für die Architektur überhaupt. Einen Schwerpunkt bildet die Diskussion von Texten, nicht zuletzt der Teilnehmenden selbst. Die Anmeldung erfolgt persönlich in der Sprechstunde.

Bereits fest vereinbarte Termine: Freitag, 12. Mai und Freitag, 23. Juni 9:30 - 12:30, Raum 1-124


Semesterprogramm Sommer 2017 SONSTIGES


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN ARCHITEKTKAMMER RHEINLAND-PFALZ

Kammerstart Blockseminar Das Diplom ist geschafft und mit der Diplomurkunde sind Sie ihrem Berufsziel Architekt ein gutes Stück näher gekommen. Für den Berufseinstieg gibt es jetzt aber noch eine Menge zu beachten.

Beginn/Ende: Freitag, 22. Mai 2017 10:00 - 12:45 Uhr, Raum 1-106


Semesterprogramm Sommer 2017 VORTRÄGE/VERANSTALTUNGEN


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITร„T KAISERSLAUTERN FACHBEREICH ARCHITEKTUR DER TU KAISERSLAUTERN ANTRITTSVORLESUNGEN

Antrittsvorlesungen: "Birk - Lundqvist" Prof. Stephan Birk / Jun.-Prof. Anna Lundqvist

Beginn: Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:00 Uhr Hรถrsaal 1-106


FACHBEREICH ARCHITEKTUR

TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN FACHBEREICH ARCHITEKTUR DER TU KAISERSLAUTERN ANTRITTSVORLESUNGEN

Antrittsvorlesungen: "Pälmke - Zünd" Prof. Oda Pälmke / Prof. Marco Zünd

Beginn: Mittwoch, 31. Mai 2017, 18:00 Uhr Hörsaal 1-106


Semesterprogramm Sommer 2017, Fachbereich Architektur TU Kaiserslautern  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you