Page 7

Die Schule der Zukunft Gemeinsam lernen im Zentrum der Großstadt Halmo Isakovic

4 Konzept Materialität

konzentriertes Arbeiten

Fachgebiet Konstruktive Entwurfsmethodik Prof. Renzo Vallebuona Fachgebiet Architekturkommunikation Prof. Riklef Rambow

Halmo Isakovic Die Schule der Zukunft

gemütlicher Austausch

Bewegung und Begegnung

GSEducationalVersion

5 Zeichnungen Grundrisse

5 Zeichnungen Grundrisse

Halmo Isakovic Die Schule der Zukunft

Halmo Isakovic

GSEducationalVersion

Material

Lehrer

Lehrer

Seminar

Abstell

Turnhalle

Abstell

Umkleiden

Ruhe Ruhe

Umkleiden

Therapie

Therapie

NATUR

Rektor 1

STADT

Rektor 2

Rektor

Rektor

Sekretar.

Sekret.

Sandstein

Glas

Holz

1

Hof

GSEducationalVersion

Terrasse Spielplatz

Schwarzplan - M 1:5000

UNFT

Halmo Isakovic I 1731593 I Masterarbeit SS 2018 Prof. Renzo Vallebuona I Fachgebiet Konstruktive Entwurfsmethodik Prof. Riklef Rambow I Fachgebiet Architekturkommunikation

ßstadt

2. Obergeschoss

GSEducationalVersion

Spielplatz

Piktogramm Materialität

2

3. Obergeschoss DIE SCHULE DER ZUKUNFT

Gemeinsam lernen im Zentrum der Großstadt

Grundriss 2.OG - M 1:100

Halmo Isakovic I 1731593 I Masterarbeit SS 2018 Prof. Renzo Vallebuona I Fachgebiet Konstruktive Entwurfsmethodik Prof. Riklef Rambow I Fachgebiet Architekturkommunikation

Grundriss 3.OG - M 1:100 DIE SCHULE DER ZUKUNFT

Gemeinsam lernen im Zentrum der Großstadt

GSEducationalVersion

3

4

5

6

Nach intensiver Auseinandersetzung mit der Institution Schule im Allgemeinen und dem Befassen mit alternativen Unterrichtskonzepten und der sonderpädagogischen Förderung wird für diesen Entwurf eine Schulform gewählt, die in die Richtung einer inklusiven Grundschule geht. Diese Schule muss Räume schaffen, welche die inklusive Grundhaltung stärken und nützliche Möglichkeiten des inklusiven Unterrichtens ermöglichen. Als Standort für den Entwurf wird die Stadt Stuttgart gewählt, genauer gesagt eine Baulücke im Stuttgarter Westen, einem dicht bebauten Stadtteil mit innerstädtischem Charakter. Ausschlaggebend für die Wahl dieses Ortes war die Tatsache, dass Schulen viel mehr in die Zentren der Großstädte integriert werden

sollen, um zum einen die Kommunikation zwischen Stadt und Schule zu stärken, zum anderen ist es gerade für den Inklusionsgedanken ein wichtiger und notwendiger Schritt, die Herausforderung im innerstädtischen Kontext anzunehmen. Die städtebauliche Intention des Entwurfes ist es die Baulücke an dieser Stelle zu schließen, mit einem Gebäude, welches sich in Höhe, Form und Materialität an der angrenzenden Bebauung orientiert und sich in die Nachbarschaft integriert. Das L-förmige Gebäude besteht aus zwei Schenkeln, die sich in Sachen Materialität, Geschossigkeit und Nutzungsverteilung unterscheiden. Der Gebäudeteil, der sich zu Stadt hin orientiert, beinhaltet Nutzungen, die in den Bereich Verwaltung, Ver-

Halmo Isakovic I 1731593 I Masterarbeit SS 2018 Prof. Renzo Vallebuona I Fachgebiet Konstruktive Entwurfsmethodik Prof. Riklef Rambow I Fachgebiet Architekturkommunikation

GSEducationalVersion

pflegung und Therapie fallen. Der eigentliche Schulunterricht findet im südlichen Gebäudeteil statt, also dort, wo es wegen der waldähnlichen Situation ruhiger ist. Die Grundrissgestaltung ist hier offen und flexibel und kann sich den verschiedenen Lernformen anpassen. Wegen der Hanglage sind Außenbereiche auf verschiedenen Ebenen möglich. Zwischen den sehr unterschiedlichen Gebäudeteilen befindet sich ein Glaskörper, in dem sich die Erschließung befindet und welcher die beiden Körper sichtlich trennt. 1) Konzept Materialität 2) Grundrisse 2. OG + 3. OG 3) Visualisierung Außenansicht 4) Längsschnitt 5) Umgebungsmodell 1:1000 6) Gebäudemodell 1:200

KIT-Fakultät für Architektur - Master-Arbeiten Sommer 2018  

For more information about the department visit: www.arch.kit.edu

KIT-Fakultät für Architektur - Master-Arbeiten Sommer 2018  

For more information about the department visit: www.arch.kit.edu

Advertisement