Issuu on Google+

Gemeindebrief Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Weilheim

Ausgabe 3/2011

Advent Weihnachten Neujahr

Neubeginn

Unser neues Gemeindehaus

Grundstein und Richtfest Seite 5

Unser neuer Landesbischof

Heinrich Bedford-Strohm Seite 7

Unser neuer Gemeindebrief

Mitmachen www.apostelkirche.de

Seite 3


Montag, 26.12.2011, 19.30 Uhr Evang. Apostelkirche Weilheim

Inhaltsverzeichnis Geistliches Wort...........................................................................3 Verabschiedung von Pfarrer Robert Maier...............................4 Aktuelles vom Gemeindehaus-Neubau ....................................5 Jugend...........................................................................................6 Kirchenmusik ...............................................................................6 Gottesdienste und Andachten....................................................7 Familien · Kinder .........................................................................8 Veranstaltungen für Erwachsene und Senioren ......................9 Freud und Leid...........................................................................10 Spender für das neue Gemeindehaus......................................10 Adressen......................................................................................11 Aufstellkalender ........................................................................12

WeihnachtsKonzert

Titelbild Helmut Amman: Weihnachstfenster in der Apsis der Apostelkirche (1952/54, Ausschnitt). Foto: Gronau

Camille Saint-Saëns

Oratorio de Noël

Kalender-Rückseite Die Rückseite dieses Gemeindebriefs können Sie abtrennen und als Aufstell-Kalender verwenden. Die Jahreslosung soll Sie durch das neue Jahr begleiten.

Johann Sebastian Bach

„Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget“ Kantate BWV 64

Beate Hariades, Sophie Babilon, Sopran Andrea Letzing, Alt Klaus Steppberger, Tenor Florian Dengler, Bass

Impressum

Chor und Orchester der Apostelkirche Leitung: KMD Walter Erdt AP2011.K04 © mfaender.com

Eintrittskarten 15.- ¤, erm. 8.- ¤ Vorverkauf: Kreisbote, Evang. Pfarramt, am Stand auf dem Adventsmarkt, Abendkasse

Herausgeber: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weilheim Am Öferl 8, 82362 Weilheim Redaktion: v.i.s.d.P. Pfr. Jost Herrmann Autoren in dieser Ausgabe: Jost Herrmann (jh), Carola Dowidat (cd), Brigitte Schmalz (bs), Brigitta Bogner (bb), Walter Erdt (we), Sebastian Esser (se) Grafik/Layout: Matthias Fänder (mf@mfaender.com) Druck: ESTA DRUCK GMBH, Polling Auflage: 4.600 Stück Der nächste Gemeindebrief erscheint Ende Februar, Redaktionsschluss: 10. Februar 2012


Zu Beginn

Advent - Zeit des Wartens Geistliches Wort von Vikarin Michaela Kugler Und doch behaupte ich, dass das eine Warten mit dem anderen sehr viel zu tun hat: Schließlich hat das jüdische Volk auch nicht ungeduldig, mit den Fingern pochend auf den Messias gewartet. Die Verheißungen des Jesaja stammen wohl so aus dem 8. Jahrhundert vor Christi Geburt. Die Juden warten bis heute auf den Messias. Das ist eine lange Zeit des Wartens. Die kann man nicht nur gemütlich am Kamin verbringen. Doch auch wir warten wieder: Auf die Wiederkunft Christi auf Erden. Diese lange Zeit des Wartens kann man nicht ungeduldig verbringen. Und die Adventszeit? Der 24.12. steht uns

als Ziel vor Augen. Da wird unser Warten auf Weihnachten ein Ende haben. Doch wie wäre es, in dieser Adventszeit einmal bewusst zu warten. Bewusst auf Weihnachten zu warten. Nicht nur daheim in der wohligen Wärme vor dem Kaminfeuer. Sondern auch draußen, am Bahnhof, an der Haltestelle, an der Supermarktkasse. Wie wäre es, wenn wir die Zeit, die uns geschenkt ist, nicht mit ungeduldigem Warten vergeuden, sondern mit freudiger Erwartung füllen! Eine gesegnete Adventszeit wünscht Ihnen und euch Michaela Kugler

Foto: Gronau

Wenn ich in der Früh im Nebel am SBahnhof stehe, eine ungemütliche Feuchtigkeit durch alle Ritzen meines Mantels hochkriecht und dann auch noch die Lautsprecheranlage losgeht „Du-dum – bitte beachten Sie ... wird voraussichtlich ... später ...“, da kann es leicht passieren, dass in mir genervter Missmut aufsteigt. Dass ich am Bahnhof warte, ist eigentlich nicht eingeplant. Schließlich gibt der Fahrplan fixe Abfahrts- und Ankunftszeiten an. Und wie ergeht es uns erst im Feierabendstress an der Supermarktkasse. Da will einer gerne heim, der Kamin lockt. Inzwischen hat er sich in der Schlange schon fast bis ganz nach vorne durchgearbeitet. Eine Kundin noch vor ihm. Aber die findet partout die passenden Münzen nicht in ihrem Geldbeutel. Sein ungeduldiges Fußwippen nimmt sie schon aus dem Augenwinkel wahr. Nervös kramt sie immer weiter in ihrem Portemonnaie. Dann fängt der Mann hinter ihr auch noch demonstrativ entnervt zu stöhnen an, die Augen zu verdrehen. Es ist Advent. Die Zeit des Wartens. „Aber das ist doch ein ganz anderes Warten!“ möchte man widersprechen. Das Warten im Advent, das ist das Warten auf Weihnachten. Wir warten auf die Ankunft Christi auf Erden. Auf den Tag, an dem wir Christi Geburt feiern. Und auf Weihnachten möchte ich am liebsten bei Zimt- und Lebkuchenduft vor dem Knistern meines Kamins warten.

Adventsfenster

Der neue Gemeindebrief

Auch dieses Jahr beteiligen sich Gemeindemitglieder wieder am Weilheimer Adventsfenster: Am Freitag, 16.12., bei Familie Hahn in der Hans-Rid-Str. 14 und am Donnerstag, 22.12., bei Familie Sinn, Herbststr. 8, mit dem Chor „Cantorella“ – jeweils 18 Uhr.

Liebe Leserin, lieber Leser! So schaut er jetzt aus – unser, Ihr neuer Gemeindebrief. Unser Ansinnen war es, zum einen an die gute und zuverlässige Arbeit von Robert Maier und Alex Esser anzuknüpfen, zum anderen aber auch einen modernen und frischen Auftritt zu realisieren, der dem Zeitgeist Rechnung trägt und dabei Bewährtes in sich trägt. Wir hoffen, Ihnen gefällt es, Sie finden das, was Sie suchen und entdecken Neues. Diese Ausgabe ist in der Kürze der Zeit eine etwas dünnere geworden – in Zukunft soll aber auch wieder ein aktuelles

Advent in Huglfing In Huglfing wird es in diesem Jahr keine Adventsfeier geben. Dafür ist Gottesdienst am 18.12. und an Silvester ein Ökumenischer Gottesdienst in Oberhausen um 17.30 Uhr.

Thema dabei sein und die einzelnen Bereiche der Gemeindearbeit sollen ausreichend Raum bekommen. Fühlen Sie sich eingeladen, Anregungen und Kritik frei zu äußern, mitzuschreiben oder zu fotografieren, Ihren Gemeindebrief mitzugestalten! Sprechen Sie uns auf jeden Fall an – über das Pfarramt oder einfach per E-Mail: gemeindebrief@apostelkirche.de Das Start-Team: Diakon Norbert Räbiger, Bianca Heigl, Brigitte Gronau, Ralf Scharnitzky, Matthias Fänder und Pfarrer Jost Herrmann

3


Ein neuer Pfarrer für Weilheim

Aktuelles

„Ohne euch wäre ich nicht ich“ Pfarrer Robert Maier wurde im Erntedankgottesdienst am 2. Oktober nach 19 Jahren Dienst in Weilheim verabschiedet.

„Maier hier – Maier dort – Maier fort – ganz egal, was war, du warst immer für uns da...“

Dekan Piper dankte Pfarrer Maier, der bereits Mitte Oktober seine neue Stelle in Mailand antrat, für seine kreative und segensreiche Arbeit. Als letzte „Amtshandlung“ legte Robert Maier die Gründungsurkunden von 1948 und 2011 in eine dafür ausgesparte Nische des neuen Gemeindehauses. Im Saal des katholischen Pfarrheims in der Theatergasse waren am Abend bedeutende Vertreter der Stadt und viele Kirchenmitglieder zusammen gekommen,

Foto: Gronau

um sich von Pfarrer Maier zu verabschieden. Alle Sprecher des Abends erinnerten sehr gerne an gemeinsame Zeiten und Unternehmungen mit Pfarrer Maier. Bürgermeister Markus Loth dankte im Namen der Stadt mit der Großen Silbermünze für die Spuren, die Robert Maier in Weilheim hinterlassen hat. Vertrauensfrau Adelheid Meyer betonte, dass vor allem Robert Maier für die besondere Verbindung der Jugend zur hiesigen evangelischen Kirche steht. Nachdem just an

Ein Geschenkkorb mit heimischen Spezialitäten – Bürgermeister Markus Loth, Robert Maier, Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner, Dekan Axel Piper und Stadtpfarrer Dr. Ulrich Lindl. Foto: Isserstedt

4

Die Ausschreibung der 2. Pfarrstelle Weilheim wurde im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Kirche veröffentlicht. Gesucht wird eine „stabile, herzliche und kommunikationsbereite Persönlichkeit“. Die Aufgabenschwerpunkte werden in der Verwaltung der großen Kirchengemeinde liegen, inkl. des „Hauses für Kinder“ und in der Fortführung der kreativen, zeitgemäßen Konfirmandenarbeit. Bis 21. November konnten sich Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrersehepaare auf diese Stelle beim Landeskirchenamt bewerben. Der Landeskirchenrat wählt aus den eingegangenen Bewerbungen drei Personen aus. Der Dreiervorschlag wird dem Kirchenvorstand am 19. Dezember eröffnet. Gut einen Monat haben die Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen dann Zeit, die Kandidaten in einem Gottesdienst zu besuchen. Ende Januar wählt der Kirchenvorstand. Dann könnte/n theoretisch der oder die Gewählte/n un(jh) verzüglich in Weilheim beginnen.

Die Kirche fasste schier die vielen Gottesdienstbesucher nicht. Foto: Herrmann

diesem Tag Stadtpfarrer Dr. Ulrich Lindl in Altötting eine Fürbitte für Pfarrer Robert Maier gesprochen hatte, gab’s am Abend vom Pfarrgemeinderat, vertreten durch Frau Mohr, noch einen Geschenkkorb mit heimischen Spezialitäten – „extra Bavariam nulla vita est“, wie Dr. Lindl sagte. Dazu gesellten sich noch zahlreiche weitere Geschenke. Musikalisch umrahmt wurden die Beiträge vom Chor des Kindergartens, dem Frauen- und dem Gospelchor der evangelischen Kirche, sowie dem spontan gegründeten Jugendchor mit dem adaptierten Hit „Maier hier – Maier dort – Maier fort – ganz egal, was war, du warst immer für uns da“. Das Schlusswort hatte Robert Maier, der sich für Möglichkeiten in der aufgeschlossenen Weilheimer Gemeinde bedankte: (cd) „Ohne euch wäre ich nicht ich“.

Gemeindebrief · 3/2011


Gemeindehaus-Neubau

Der Rohbau ist fertig

Feierliche Grundsteinlegung am 2. Oktober — Adelheid Meyer, Anton Storf, Johanna Hartmann und Pfarrer Robert Maier (v.l.) Fotos (2): Gronau

Helfer gesucht Im März, April, Mai 2012 kann einiges an Eigenleistung eingebracht werden, wie z.B. Streichen, Putzen, Außenanlagen. Damit können erhebliche Kosten gespart werden. Können Sie hier ihre Talente mit einbringen und den Neubau unterstützen? Ihre unverbindliche Bereitschaft melden Sie bitte im Pfarramt.

Jubiläum feiern Freunde, Kuchen, Kerzen und ein Lied gehören zu jedem Fest, manchmal auch noch mehr. Die Wünsche und Ansprüche an Geburtstagsfeiern und Familienfeste sind vielfältig. Dabei erleben wir häufig, dass Menschen sich viele Gedanken machen und nach Möglichkeiten suchen, ihr Jubiläum würdig und fröhlich zu gestalten. Wir als Kirche, wir als Gemeinde vor Ort, möchten sie gerne unterstützen. Neben den Anrufen und Besuchen unseres ehrenamtlichen Teams und den monatlichen Geburtstagsfeiern, bieten wir in Zukunft zwei weitere Bausteine an: Zu Ihrem Ehejubiläum können Sie die Apostelkirche für eine Feier mit musikalischer Gestaltung nutzen. Sie können Familie, Freunde und Bekannte einladen und eine persönliche Feier in festlichem Rahmen gestalten. Auch ein kleiner Empfang im Anschluss ist denkbar. Zum runden oder für Sie wichtigen Geburtstag hat sich der Posaunenchor unserer Kirchengemeinde bereit erklärt, die sehr schöne Tradition des Geburtstagsständchens wieder aufleben zu lassen. Nach Absprache kämen wir dafür zu Ihnen oder auch an den Ort Ihrer Einladung – natür-

Gut 100 Bauarbeiter, Zwei Zimmerleute stellten nach alter TraStadträte, Kirchenvor- dition ein Bäumchen auf dem Dach des standsmitglieder und Gemeinde- neuen Gemeindehauses auf und wünschmitglieder waren beim Richtfest des neu- ten in Reimform der Gemeinde mit ihrem en Gemeindehauses am 11. November neuen Gemeindehaus Gottes Segen. Nach 2011 mit dabei – nur einen Monat nach dem Hebaufspruch versammelten sich die der Grundsteinlegung. Dekan Piper dank- Gäste zu einer ersten Mahlzeit in dem te im Kirchhof im Beisein von Bürgermei- schön beheizten neuen Gemeindesaal. (jh) ster Loth und Pfarrer Lindl der Stadt Weilheim und der katholischen Nachbargemeinde für die große Unterstützung in den letzten Monaten. Besonders hob er aber den großen Einsatz und die gute Zusammenarbeit mit den Firmen und Handwerkern hervor. Es sei zwar noch viel zu tun, aber vieles sei schon erreicht Hebaufspruch – Gottes Segen für das neue Gemeindehaus worden.

lich im Rahmen unserer Möglichkeiten. Im Gegenzug würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn Sie den Neubau unseres Gemeindehauses im Rahmen Ihrer Feier ein wenig unterstützen würden. Möglicherweise würden Sie und Ihre Gäste ja – statt der Ihnen zugedachten Geschenke - gerne für einen guten Zweck spenden. Das neue

Gemeindehaus wäre so ein wirklich guter Zweck – finden Sie nicht auch? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir finden sicherlich eine schöne Lösung für eine würdige und fröhliche Feier. Frau Bogner (0881/9291-35) und Herr Kirchenmusikdirektor Erdt (0881/637534) unter(bb) stützen Sie gerne.

Kreative Talente-Aktion: Reichtum durch Geben

Eisenbahn zum Selberfahr’n. Diese Talentaktion im Haus für Kinder brachte einen dreistelligen Betrag für das neue Gemeindehaus ein - und machte riesig viel Spaß, den Kindern und Reiner Möller mit seinen Enkelkindern. Insgesamt 11.256,- Euro* wurden bisher im Rahmen der Talente-Aktion der Kirchengemeinde überwiesen. Flohmarkt, Hundesitten, Benefizkonzert des Bläser-Septett T.U.B.A. oder Kuchenverkauf waren einige weitere kreative Aktionen. * Stand 15.11.2011 – Foto: Herrmann

5


thx!

Jugend · Kirchenmusik

Konfiparty 2011 „Warum eine Konfiparty mit sportlichen Bad-Taste Klamotten und nicht einfach normale Partyklamotten??“

Konfiparty im Café Tunnelblick

Foto: S. Esser

Abendmusiken

Derartige Fragen tauchten doch des Öfteren im Vorfeld der vergangenen Konfiparty am 28.10.2011 auf. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Weil eine Konfiparty im Café Tunnelblick immer etwas Besonderes ist und eben keine „normale“ Party. So fanden sich doch recht viele Konfirmanden aus dem aktuellen Jahrgang im Laufe des Abends ein, um zusammen mit den Leitern einen schönen Abend mit Musik und reichhaltigem Barangebot zu verbringen. Bis spät am Abend wurde gefeiert, und dem Applaus

ßenorten und zu anderen Festlichkeiten. Jedes Jahr im Herbst gehört uns die Apostelkirche für ein Bläserkonzert, wofür in einem Sommercamp fleißig geprobt wird. Das Mindestalter zum Beginn sind 9 Jahre, auch Erwachsene können sich gerne melden bei Kantor Walter Erdt (Telefon (we) 0881/637534).

Sonntag, 22.1.2012

Ein Kind ist uns geboren Vokal- und Orgelmusik zur weihnachtlichen Festzeit aus fünf Jahrhunderten Vokalensemble octissimo Orgel: Stefan Niebler Foto: Erdt

Sonntag, 19.2.2012 mit dem Trio Benninghoff (Violine, Cello, Orgel) mit Werken von J.S. Bach, C. Schumann, J. Rheinberger, M. Reger, W.A. Mozart und Benninghoff Sonntag, 18.3.2012

am Ende war zu entnehmen, dass alle viel Spaß hatten und diesen Abend gerne in naher Zukunft wiederholen wollen. Mal schauen was dazu so die Terminkalender der Jugendleiter und der Hauptamtlichen zu sagen haben... Ein herzlicher Dank geht an alle, die zum tollen Gelingen des Abends beigetragen (se) haben!

Mehr als „tuten und blasen“

in der Evang. Apostelkirche Weilheim, Beginn jeweils 19.30 Uhr

Kammerkonzert

Viel haben die etwa 40 Jugendleiter in diesem Jahr wieder geleistet. Kinderfreizeiten, Lindenbichl, Konfirmandenunterricht, Kinderbibelwoche, Konfirmandenfreizeiten, Feste, Talentaktion, Theater, Jugendgottesdienste, Seifenkistenrennen. Manchen war das Engagement in der Evangelischen Jugend wichtiger als alles andere. Wir sagen auf diesem Weg „Danke!“ und wünschen ein schönes Adventswochenende in Gunzesried!

Für unseren Posaunenchornachwuchs suchen wir noch Leute, die gern Trompete oder Posaune lernen wollen. Der Unterricht wird von qualifizierten Lehrern kostenfrei auf kircheneigenen Leihinstrumenten erteilt. Wir spielen regelmäßig in Gottesdiensten in Weilheim und den Au-

Samstag, 7.1.2012

Ural Kosaken Chor Leitung: Andrej Scholuch Der Konzerteintritt beträgt im Vorverkauf 16,- EUR (zzgl. Vorverkaufsgebühr) und an der Abendkasse 21,- EUR. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Orgelkonzert mit Werken aus verschiedenen Jahrhunderten, Solist: Hans-Helmut Graeger Karfreitag, 6.4.2012

Passionskonzert Dietrich Buxtehude „Membra Jesu nostri“ für Solisten, Chor und Orchester Ausführende: Solisten, Chor und Orchester der Apostelkirche Leitung: KMD Walter Erdt Sonntag, 6.5.2012, 10.00 Uhr

Kantatengottesdienst J.S. Bach: Messe in G-dur

6

Probentermine und Kirchenmusik-Kontakte Wöchentliche Proben Kirchenchor: Mittwoch, 19.30 Uhr Posaunenchor: Jungbläser Montag, 18.00 Uhr; Probe Montag, 18.45 Uhr Kinderchor Apostelspatzen (Vorschulkinder/Kinder bis 2. Kl.): Freitag, 15.30 Uhr Kinderchor (3.-5. Klasse): Freitag, 16.15 Uhr Jugendchor (ab 6. Klasse): Freitag, 17.00 Uhr

Kantorat: Dekanatskantor KMD Walter Erdt, Tel./Fax 0881/637534 Kinderchorteam: Ilse Bawab, Daphne Wahlefeld. Posaunenchorteam: Irene Beige, Gü nter Appel, Gü nter Trefz, Jan Dormann (Jungbläserausbildung). Freunde der Kirchenmusik an der Apostelkirche Weilheim e.V.: 1. Vorsitzende: Ursula Scharnitzky, Tel. 0881/69219. Gospelchor „Heaven Travellers“: Auskunft bei Doris Straßenmeyer, Tel. 0881/1790

Gemeindebrief · 3/2011


Gottesdienste

Gottesdienste

Januar 2012

November/Dezember 2011

1.1. 10.00 Weilheim

27.11. 1. Advent 8.30 Polling · im Bibliotheksaal 10.00 Weilheim 11.15 Weilheim · Mini-Gottesdienst 4.12. 10.00 Huglfing 10.00 Weilheim

2. Advent

11.12. 3. Advent 10.00 Raisting 10.00 Weilheim  16.30 Weilheim · Jugendgottesdienst 18.12. 10.00 Huglfing 10.00 Weilheim

4. Advent

24.12. Heiliger Abend 15.30 Weilheim · mit Krippenspiel und Mini-Gottesdienst 17.00 Raisting · mit Weihnachtsspiel 17.00 Weilheim · mit Weihnachtsspiel 18.30 Weilheim · Christvesper 23.00 Weilheim · Gospel-Christnacht  25.12. 10.00 10.00 10.00 17.30

Christfest Weilheim  Polling  Huglfing  Wielenbach 

26.12. 2. Weihnachtstag 9.30 Wessobrunn  10.00 Weilheim 31.12. Altjahresabend 16.30 Weilheim  18.00 Weilheim · Ökumenische Segnung auf dem Marienplatz 17.00 Raisting  17.30 Oberhausen · Ökumenischer Gottesdienst

6.1. 10.00 Weilheim 

Krankenhaus-Andacht Neujahr Epiphanias

Taizégebet

8.1. 1. Sonntag n. Epiphanias 10.00 Weilheim

Am 9.12., 16.12., 13.1., 10.2. jeweils 19.30 Uhr in der Kreuzkapelle.

15.1. 2. Sonntag n. Epiphanias 10.00 Huglfing 10.00 Weilheim

Jugendgottesdienst

22.1. 3. Sonntag n. Epiphanias 10.00 Raisting 10.00 Weilheim 28.1. 17.30 Wielenbach 29.1. Letzter Sonntag n. Epiphanias 10.00 Weilheim  11.15 Raisting · Familien-Gottesdienst

Februar 2012 5.2. Septuagesimae 8.45 Polling 10.00 Huglfing 10.00 Weilheim Konfirmanden-Vorstellung 12.2. 10.00 Raisting 10.00 Weilheim  19.2. 10.00 Huglfing 10.00 Weilheim

Sexagesimae

Estomihi

25.2. 17.30 Wielenbach 26.2. Invokavit 10.00 Raisting 10.00 Weilheim  11.15 Weilheim · Mini-Gottesdienst  = Gottesdienst mit Abendmahl = Kindergottesdienst parallel zum Hauptgottesdienst mit Beginn in der Kirche

Die Engel an der Weihnachtskrippe – Krippenspiel am Heiligen Abend Foto: Herrmann

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, 18.30 Uhr in der Kapelle des Weilheimer Krankenhauses.

Herzliche Einladung an alle zum Jugendgottsdienst der evangelischen Jugend im Dekanat Weilheim mit Friedenslichtaktion aus Bethlehem und einer kleinen Adventsfeier im Anschluss: 11. Dezember, 16.30 Uhr, Apostelkirche, www.jugendwerk-weilheim.de

Unser neuer Landesbischof In einem feierlichen Gottesdienst wurde Heinrich Bedford-Strohm als neuer Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern eingeführt. In seiner engagierten Predigt vor 1200 Gottesdienstbesuchern bezeichnete er es als „moralischen Irrtum, wenn jeden Tag Tausende von Menschen sterben, weil wir es nicht schaffen, unsere globale Wirtschaft so zu organisieren, Landesbischof Heinrich dass alle leben Bedford-Strohm Foto: elkb können.“

Adventsandacht im Kloster Polling Nicht nur Pollinger sind herzlich eingeladen zur ökumenischen Adventsandacht mit anschließendem Bibelgespräch am 30. November, 19.45 Uhr im Kloster Polling. Treffpunkt an der Klosterpforte (Bitte klingeln!).

Glutenfreie Hostien Bei unseren Abendmahlsfeiern werden aus Rücksicht auf Allergiker glutenfreie Hostien ausgeteilt. Außerdem steht auch immer Traubensaft bereit. Falls Sie keinen Wein empfangen wollen, geben Sie den Austeilern bitte ein kurzes Zeichen.

7


Kinder · Familie

Andacht, Berge, Zwetschgenstrudel Wohl behalten und erfüllt kamen die 67 Teilnehmer und Teilnehmerinnen von der Familienfreizeit aus Oberbozen zurück.

Viel hatten sie erlebt: Besteigung des Rittner Horns bzw. der Hammerwand, Fahren mit der Schmalspurbahn und der Fotos: Herrmann, C. Lang

Seilbahn, Besichtigung des Ötzimuseums bzw. des Naturkundemuseums, tägliche Morgenandachten, bunter Abend, gemeinsames Singen, Abend im Tipi, Erdpyramiden, Shoppen in Bozen, Fußballspiel, Nachtwanderung, Gottesdienst in einer 900 Jahre alten Kirche, Zwetschgenstrudel... Herzlichen Dank an Alex, Chris, Jana, Clara und Michaela. (jh) Und nächstes Jahr...?

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht So geht es uns auch im Haus für Kinder! Wir haben Pfr. Maier verabschiedet und Ende Oktober konnten einige dabei sein, wie er in seinem Amt in Mailand eingeführt wurde. Nette, aufgeschlossene Gemeindeglieder nahmen auch uns „Gäste“ interessiert und sehr gastfreundlich auf. Auf diesem Weg wünschen wir ihm nochmals alles Gute und ein Herzliches Danke schön! Auch unsere langjährige Köchin Frau Laube verabschiedeten wir am 30.09.2011 in den wohlverdienten Vorruhestand. Nach einigen Jahren als Erzieherin, war sie nunmehr 20 Jahre als Köchin in unserem Haus tätig. Von einer „Eingruppenverköstigung“ wuchs auch sie mit uns allen im Haus für Kinder. 65 Essensportionen wanderten täglich auf die Esstische in den verschiedenen Gruppen.

Abschiedsgeschenk von Frau Laube an uns: das Pflanzen eines Apfelbaumes! Foto: B. Schmalz

8

An dieser Stelle wollen wir ihr herzlich – auch im Namen der Evang.-Luth. Kirchengemeinde für ihr Mitwirken danken! Wir freuen uns, dass sie uns als Aushilfe treu bleiben wird und auch mit dem Verein Gartenlust ein Gartenprojekt aktiv unterstützt. Als neue Köchin dürfen wir Frau Ines Kunterweit begrüßen, die bereits durch Frau Laube in ihr neues Arbeitsfeld eingearbeitet wurde. Die einen gehen, die anderen kommen: Begrüßen möchten wir an dieser Stelle zwei neue Kinderpflegerinnen, die in Vertretung bei uns eingestellt sind: Frau Maren Schnalcke und Frau Nastasia Krieger. Ebenso im Team sind Simone Erhardt als Berufspraktikantin und Frau Natalie Adam als Vorpraktikantin. Unsere Wege sind vielfältig: Auf dem Weg zur Krippe hat in diesem Jahr für uns doppelte Bedeutung. Zum einen laufen die Planungen für unsere Kinderkrippe auf Hochtouren und zum anderen werden wir uns mit den Kindern in der Adventszeit auf den Weg zur Krippe machen. Wir folgen dem Stern. Sollten Sie übrigens ein sinnvolles und gleichermaßen wertvolles Weihnachtsgeschenk kaufen wollen, so sind Sie bei uns genau richtig. Ab dem ersten Advent sind die Karten für unsere Benefizveranstaltung am 04.03.2011 im Stadttheater mit Timothy Trust und Diamond, unter Mitwirkung der Artistengruppe Vaganti, im Haus für Kinder erhältlich. Der Reinerlös fließt in den Krippenbau – also GUTES

TUN UND DABEI FREUDE HABEN!!!! Wir freuen uns unglaublich und bedanken uns ganz herzlich für die ersten Geldspenden bei Aktionen und für eine größere überraschende Geldspende. Jeder Cent zählt und hilft uns sehr. Schon jetzt wünschen wir Ihnen allen eine ruhige(re) Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für das kommende Jahr! Herzliche Grüße aus dem Haus für Kinder Brigitte Schmalz

Kinderzeltlager Lindenbichl 2012 Auch für das Jahr 2012 haben wir Plätze auf der Halbinsel im Staffelsee zugesagt bekommen: 18 im Lager I (12- und 13Jährige) und 32 im Lager IX (9-11-Jährige). Zehn Tage, nämlich vom 1.-11. August 2012, verbringen Kinder gemeinsam mit erfahrenen Jugendleitern in dieser malerischen Gegend. Für viele ein unvergessenes Erlebnis. Die Kosten betragen etwa 189,- Euro. Das Anmeldeformular kann ab Januar heruntergeladen werden (www.apostelkirche.de), jedoch ist die persönliche Anwesenheit am 26.1. oder 27.1.2012 von 18.00 bis 19.30 Uhr im Saal unter der Kirche erforderlich. Ob wir alle Interessenten mitnehmen können, ist ungewiss, aber im letzten Jahr haben wir fast alle Kinder gut unterbringen können.

Gemeindebrief · 3/2011


Erwachsenenbildung · Senioren

Spiritualität und Menschenbild Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerks Weilheim – Anmeldung unter Telefon 0881/9291-80 · www.ebw-weilheim.de Von der lichten Schönheit Gottes Einführung in die orthodoxe Spiritualität Donnerstag, 8. Dezember, 19.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche Referent: Dr. Florian Schuppe Eintritt: 5,- Euro Silvestertanz Samstag, 31. Dezember, 19 Uhr im Haus der Begegnung, Römerstraße 20 Malaysia – Steht auf für Gerechtigkeit Vorbereitungsseminar zum Weltgebetstag 2012

Fotos: www.weltgebetstag.de, Jost Herrmann, creativ collection

Samstag, 28. Januar, 13.30 - 18.00 Uhr im Haus der Begegnung, Römerstraße 20 Glauben wir alle an den selben Gott? Donnerstag, 19. Januar, 19.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche Referent: Dr. Rainer Oechslen, Islambeauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern; Eintritt: 5,- Euro „Allah, Jahwe, Gott – letztendlich ist es doch das selbe mit einem anderen Namen“, meinen viele Menschen und drükken damit ihre Akzeptanz gegenüber anderen Religionen aus. Aber ist das nicht zu kurz gegriffen? Wo kann man Gemeinsamkeiten zwischen Islam, Judentum und Christentum erkennen? Wo bleiben Unterschiede wichtig? Freiheit und Menschenbild Ein Bibliodramatag zu Genesis 3 (1. Buch Mose) Samstag, 28. Januar, 9.00 – 18.00 Uhr Referenten: Dipl. Rel. Päd. Brigitta Bogner, Dipl. Rel. Päd. Bernd Rau Teilnahmegebühr: 20,- Euro (inkl. Mittagsimbiss)

Burnout – Leben ohne Erschöpfung Dienstag, 21. Februar, 19.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche Referent: Waldemar Pisarski Eintritt: 5,- Euro Damit Geld dient und nicht regiert! Mit gutem Gewissen Geld anlegen Samstag, 3. März, 16.00 – 20.30 Uhr (18.30 Uhr Film: „Let’s Make Money“) im Haus der Evangelischen Kirche Referent: Eva Bahner; Eintritt: 5,- Euro In einer Podiumsdiskussion wollen wir Vertreter verschiedener Wirtschaftsansätze zu Wort kommen lassen: Carsten Schmitz, Filialleiter der Genossenschaftsbank München, Stefanie Bierl von Oikokredit, Markus Lanz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Weilheim, Oliver Brand, Leiter der Marketingabteilung der Umweltbank Nürnberg, Lothar Schulz von „Regio“ (angefragt). Orgel, Kunst und Pariser Flair Reise vom 17. bis 22.5.2012 mit KMD Walter Erdt und Gudrun Steineck Kosten: 683,- Euro Anmeldeschluss: 18.12.2011 Türkeireise: Von Istanbul bis Ephesus Reise vom 27.4. bis 3.5.2012 mit Pfarrer Jost Herrmann, Pfarrer Manfred Reitlinger, Pfarrer Dirk Wnendt Kosten: 895,- Euro Anmeldeschluss: 18.12.2011

Offener Kreis jeweils am Donnerstag im Haus der Kirche – Gäste, Interessierte und Neue sind herzlich willkommen 15. Dezember, 18.00 Uhr Adventsfeier 19. Januar, 19.30 Uhr Glauben wir alle an denselben Gott? – Dr. Oechslen, Islam-Beauftragter der ELKB (Veranstaltung des ebw) 16. Februar, 18.00 Uhr Oikokredit – Erfahrungen mit einer alternativen Geldanlage Ansprechpartnerin Brigitta Bogner, Tel. 0881/9291-35

Geburtstagsfeiern für alle Geburtstagskinder Jeweils 14.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche jeweils mittwochs 7. Dezember, 18. Januar und 1. Februar Bitte melden Sie sich unbedingt im Pfarramt an.

Seniorennachmittage jeweils am Mittwoch, 14.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche Mittwoch 7. Dezember Adventsfeier mit dem Chor Cantorella Mittwoch 18. Januar Aussiedlerinnen im Alten Testament: Geschichten von Ruth und Naomi Mittwoch, 15. Februar „Ich habe schon ein Handy, aber...“ Chancen, Umgang und Ärger mit dem Handtelefon Ansprechpartnerin Brigitta Bogner, Tel. 0881/9291-35

Gesprächsspaziergänge für Bewegungsfreudige (und) Senioren Jeweils am Mittwoch, 14.30 Uhr Treffpunkt ist vor der Apostelkirche 21. Dezember; 25. Januar; 29. Februar

Frauenkreis am Morgen 13. Dezember Besuch des Zinn-Cafés in Dießen; Treffpunkt 9.30 Uhr am Bahnhof Weilheim Kontakt Manuela Offermann, Tel. 0881/1782

Vorankündigung: Großeltern-EnkelWochenende in Bernried am 21./22. Juli 2012 Istanbul – Yerebatan Sarnici

9


Freud und Leid · Dank

Trauungen

David Steinbrecher, Weilheim Hannah Baitsch, Forst Hannah Fisher, Weilheim Caroline Bekker, Weilheim Emma Luisa Goldhofer, Weilheim Maksim Korshikow, Weilheim Jasmina Felenda, Oberhausen Annika Riewendt, Geltendorf Christoph Stadlbauer, Wielenbach Tobias Wagener, Huglfing Ruslan Bekker, Weilheim Annika Meiwald, Weilheim Deborah Hecke, Pähl

Julia Frühschütz und Peter Mayr, Weilheim Barbara Herrmann und Walter Bittel, Polling Ines Jaehnig und Frank Klenner, München Olga Seel und Paul Schilke, Weilheim Gisela Schuster und Arne Bohl, Polling

Goldene Hochzeiten Anna und Werner Mühmel, Weilheim Gisela und Hans-Georg Wolff, Weilheim

Bestattungen Gerhard Geisler, 65 Jahre, Steingaden Hans-Joachim Franz, 77 Jahre, Weilheim Leopold Mohrbach, 82 Jahre, Bad Tölz Bengt Koux, 75 Jahre, Weilheim Ursula Peters, 72 Jahre, Weilheim Maria Fiek, 86 Jahre, Weilheim Inge Robitschko, 70 Jahre, Polling Ursula Elisabeth Maier, 64 Jahre, Huglfing Manfred Hebenstreit, 62 Jahre, Weilheim Hermann Neumayr, 79 Jahre, Huglfing Karl Scheidner, 73 Jahre, Weilheim Hartmut Glienke, 48 Jahre, Weilheim Elise Autenrieth, 100 Jahre, Weilheim Erna Blabst, 67 Jahre, Weilheim Ingo Bursian, 51 Jahre, Weilheim Katharina Stein, 87 Jahre, Vilgertshofen Katharina Schneck, 91 Jahre, Raisting

Herzlichen Dank! Liste der Spender für das Gemeindehaus seit Anfang Januar 2011 Elise Autenrieth, Helga Balazs, Georg Batzer, Annelore Baumgartner, Katharina Baur, Angelika Becker, Katharina Beer, Angelika Bernhard, Dr. Heide BernhardtDrissl, Jutta Beuerle, Rudolf Blessing, Heinz Bluhm, Sigrid Bosch, Bert Brosowski, Angela Büchele, Esther Bureik, Erna Daiser, Hella David, Christoph Drosten, Günter Dürr, Erwin Endrunat, Caroline Enser, Rudolf Erdt, Dr. Frank Fischer, Frieda Fograscher, Margarete Fograscher, Harald Forster, Ulrike Frühschütz, Jörg Fünfgelder, Susanne Gerndt, Brigitte Geuss, Ursula Gitschner, Brigitte und Reinhold Gottlieb, Dagmar und Wolf Grabo, Hans-Helmut Graeger, Gudrun und Otto Grell, Harald Groß, Gertrude Haberhauer, Ursula Habiger, Peter Handel sen., Barbara Harps, Johanna Hartmann, Dr. Hermann Hartwein, Karl Heidrich, Johann Heilbock, Heinz Hempfling, Dr.

10

Gordian Hermann, Michael Heumann, Susanne Hiebl, Rosa Hoffmann, Martha Hollunder, Dr. Brigitte Honold, Richard Huber, Alfred Kempter, Erika Kluthe, Knappenverein Peißenberg e.V., Anny Koark, Veronika Köberlin, Dr. Sigrid Köck, Margareta Korak, Johannes Kramer, Suse Kratzer, Antje und Bernd Krietenstein, Waltraud Krönner-Berry, Prof. Dr. Werner Kümmel, Caroline von Künßberg, Markus Lanz, Michael Litzenburger, Michael Lorbacher, Linda Maetzke-Malik, Iris Matten, Dr. Klaus Mayr, Annette Melder, Prof. Dr. Andreas Mielke, Helga Milke, Klaus Mitzkus, Anna und Werner Mühmel, Vladimir Nazarenus, Offener Kreis, Reinhard Oleinek, Ulrich Oleinek, Hanna und Klaus Ostermeier, Annemarie und Manfred Osterrieder, Helga Paetsch, Beate Penzkofer, Gertrud Peterschilek, Josef Prestel, Annette Pyko,

Monatsspruch Dezember

Gott spricht: Nur eine kleine Weile habe ich Dich verlassen, doch

mit großem Erbarmen hole ich dich heim. Jesaja 54,7

In Trauer und in Dankbarkeit nahm die Kirchengemeinde von zwei langjährigen Mitarbeitern Abschied. Hermann Neumayr stand 30 Jahre an der Seite seiner Frau, wenn es um Mesner- und Hausmeisterdienste im Gemeindezentrum Huglfing ging. Katharina Schneck war 50 Jahre die gute Seele im Gemeindeleben in Raisting und schmückte u.a. die Sölber Kirche mit großer Hingabe. Mögen sie nun schauen, woran sie geglaubt und wofür sie gelebt haben.

Raiffeisenbank Weilheim eG, Hans Rauch, Andreas Roick, Helmut Rosenbusch, Heinrich Rühle, Viola Ruß-Wiesinger, Karl-Heinz Sand, Andreas Schalk, Hans Scharnagl, Gabriele Scheinpflug, Helga Schenk, Jakob Schiele, Elisabeth Schiller, Inge Schiller, Elvira und Albert Schimpf, Elisabeth Schlickenrieder, Gerhard Schmalisch, Monika Schneider, Erwin Scholz, Christel Schulze-Hädrich, Autohaus Schwaiger, Florian Schweiger, Johann Seel, Matthias Seitz, Dr. Hans-Peter und Gisela Siebel, Helga Spaar, Peter Sparlinek, SPD-Ortsverein, Alois Steiger, Walter Steinhausen, Eugen Tenhumberg, Heiko Theil, Emma Thellmann, Wilfried Tober, Dr. Norbert Trapp, Jochen Vogel, Walter Wagner, Daphne und Tillman Wahlefeld, Weilheimer Kellertheater e.V., Paul Weixler, Wilhelm Welker, Dr. Jutta Weyland, Florian Willkomm, Stephan Windele, Klaus Winterholler, Andreas Wunsch, Josefine Wurzer, Heidemarie Zaha, Günther Zahl, Zarges GmbH, Brigitte und Georg Zeller, Hildegard Zeller.

Gemeindebrief · 3/2011

Foto: A. Esser

Taufen


Kontakte · Hilfe · Beratung · Auskunft

Evang. Apostelkirche Weilheim, Münchener Str. 4 Kirchenöffnung täglich 9.00 -17.00 Uhr

Haus der Evangelischen Kirche Am Öferl 8, 82362 Weilheim Postanschrift: Postfach 1252, 82352 Weilheim Evang.-Luth. Pfarramt Pfarramtssekretärinnen: Hannelore Lindig, Rita Trautinger  0881/9291-30, Fax: 0881/9291-33 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr E-Mail: apostelkirche.weilheim@elkb.de www.apostelkirche.de Evang.-Luth. Dekanat Anette Ihrig  0881/9291-40, Fax: 0881/9291-44 E-Mail: Dekanat.Weilheim@elkb.de www.dekanat-weilheim.de Dekanatsjugend Diakon Bernd Reimann  0881/9291-50, Fax: 0881/9291-55 E-Mail: info@jugendwerk-weilheim.de www.jugendwerk-weilheim.de Diakonie Oberland  0881/929170 E-Mail: kontakt@diakonie-oberland.de Allgemeine soziale Beratung: Frau Riesmeyer, Mittwoch 9.00-12.00 Uhr Ehe-, Familien- und Lebensberatung und Mediation: Frau Immler, Termin nach Vereinbarung Migrationsberatung: Frau Wissmann, Montag 9.00-12.00 und Montag/Dienstag 14.00-16.30 Uhr Evangelisches Bildungswerk Diakon Norbert Räbiger  0881/9291-80, Fax: 0881/9291-88 E-Mail: ebw.Weilheim@elkb.de www.evangelischesbildungswerk.de

Mitarbeiter in der Kirchengemeinde Dekan Axel Piper Krumpperstraße 7, Weilheim  0881/9291-40 Pfarrer Jost Herrmann Kreuzeckstraße 2, Weilheim  0881/40682 jost.herrmann@apostelkirche.de Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner Hangstraße 8a, Weilheim  0881/9253436 Vikarin Michaela Kugler Am Öferl 8, Weilheim  0881/9291-30 michaela.kugler@apostelkirche.de Diakon z.A. Lennart Windhorst (Jugendarbeit) Am Öferl 8, Weilheim  0881/9291-57 lennart.windhorst@jugendwerk-weilheim.de Dipl. Religionspädagogin Brigitta Bogner (Seniorenarbeit) Am Öferl 8, Weilheim  0881/9291-35 senioren-apostelkirche@elkb.de

Weitere Einrichtungen Evang -Luth. Haus für Kinder Leiterin Brigitte Schmalz, Am Wehr 2, Weilheim,  0881/7296 E-Mail: ev.haus-fuer-kinder-wm@web.de www.ev-haus-fuer-kinder.de Evang. Gemeindezentrum Huglfing Weilheimer Straße 19, hinter der Bahnhofsgaststätte Drogenberatung Psychosoziale Beratungsstelle Herzog-Christoph-Str. 1-3, Weilheim  0881/924520251 Substitutions-Ambulanz Weilheim Pöltnerstr. 4, Weilheim /Fax: 0881/9279190 Hilfe bei seelischen Problemen Sozialpsychiatrischer Dienst Herzog-Christoph-Str. 1-3, Weilheim  0881/924520241 Telefonseelsorge Bundesweite einheitliche Rufnummer:  0800/1110111 und 0800/1110 222

Dekanatskantor KMD Walter Erdt (Kirchenmusik) Schöffelhuberstraße. 4, Weilheim /Fax: 0881/637534 kirchenmusik@apostelkirche.de Mesnerin Elvira Schimpf Am Frischanger 1, Weilheim  0881/909526 Vertrauensleute des Kirchenvorstandes Adelheid Meyer, Lienhartstr. 5b, Weilheim,  0881/61071 Dr. Brigitte Honold, Prälatenweg 2b, Polling,  0881/49309

Spendenkonten Kirchengemeinde Konto: 670000, Vereinigte Sparkassen in Weilheim, BLZ 703 510 30 Konto: 382499, Vereinigte Sparkassen in Weilheim, BLZ 703 510 30 (Kirchgeld) Gemeindediakonieverein e.V. Konto: 27425, Vereinigte Sparkassen in Weilheim, BLZ 703 510 30 Konto: 9093196, Vereinigte Sparkassen in Weilheim, BLZ 703 510 30 (Weilheimer Tafel) Freunde der Kirchenmusik an der Apostelkirche e.V. Konto: 31195, Vereinigte Sparkassen in Weilheim, BLZ 703 510 30

www.apostelkirche.de

11


Foto: Gronau

2. Korinther 12, 9

mächtig. Meine ist in den Schwachen

Kraft

Jesus Christus spricht: Reinhard Ellsel

Meine engen Grenzen werden Gottes Land. Er schreibt mit brüchigen Stiften unendlich schöne Geschichten. Doch das Leben spielt oft anders. Und gerade da ist Gott da. Ich will nicht schwach sein, nicht krank, nicht am Ende.

2012 1 Mi 1 Do 2 Do 2 Fr 3 Fr 3 Sa 4 Sa 4 Reminiszere 5 Septuagesimae 5 Mo 6 Mo 6 Di 7 Di 7 Mi 8 Mi 8 Do 9 Do 9 Fr 10 Fr 10 Sa 11 Sa 11 Okuli 12 Sexagesimae 12 Mo 13 Mo 13 Di 14 Di 14 Mi 15 Mi 15 Do 16 Do 16 Fr 17 Fr 17 Sa 18 Sa 18 Laetare 19 Estomihi 19 Mo 20 Mo 20 Di 21 Di 21 Mi 22 Aschermittw. 22 Do 23 Do 23 Fr 24 Fr 24 Sa 25 Sa 25 Judika 26 Invokavit 26 Mo 27 Mo 27 Di 28 Di 28 Mi 29 Mi 29 Do 30 Fr 31 Sa

1 Neujahr 2 Mo 3 Di 4 Mi 5 Do 6 Epiphanias 7 Sa 8 1.So.n.Epiph. 9 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 15 2.So.n.Epiph. 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa 22 3.So.n.Epiph. 23 Mo 24 Di 25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 Letzter So.n.Ep. 30 Mo 31 Di

Februar

Januar

März

1 Fr 2 Sa 3 Trinitatis 4 Mo 5 Di 6 Mi 7 Do Fronleichnam 8 Fr 9 Sa 10 1.So.n.Trinit. 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr 16 Sa 17 2.So.n.Trinit. 18 Mo 19 Di 20 Mi 21 Do 22 Fr 23 Sa 24 St. Johannis 25 Mo 26 Di 27 Mi 28 Do 29 Fr 30 Sa

1 Palmarum 1 Di Maifeiertag 2 Mo 2 Mi 3 Di 3 Do 4 Mi 4 Fr 5 Gründonnerst. 5 Sa 6 Karfreitag 6 Kantate 7 Sa 7 Mo 8 Ostern 8 Di 9 Ostermontag 9 Mi 10 Di 10 Do 11 Mi 11 Fr 12 Do 12 Sa 13 Fr 13 Rogate 14 Sa 14 Mo 15 Quasimodogen. 15 Di 16 Mo 16 Mi 17 Di 17 Himmelfahrt 18 Mi 18 Fr 19 Do 19 Sa 20 Fr 20 Exaudi 21 Sa 21 Mo 22 Miserik.Domini 22 Di 23 Mo 23 Mi 24 Di 24 Do 25 Mi 25 Fr 26 Do 26 Sa 27 Fr 27 Pfingsten 28 Sa 28 Pfingstmontag 29 Jubilate 29 Di 30 Mo 30 Mi 31 Do

Juni

April

Mai

Juli

August

1 4.So.n.Trinit. 2 Mo 3 Di 4 Mi 5 Do 6 Fr 7 Sa 8 5.So.n.Trinit. 9 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 15 6.So.n.Trinit. 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa 22 7.So.n.Trinit. 23 Mo 24 Di 25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 8.So.n.Trinit. 30 Mo 31 Di

1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 9.So.n.Trinit. 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 10 Fr 11 Sa 12 10.So.n.Trinit. 13 Mo 14 Di 15 Mi Mariae Himm. 16 Do 17 Fr 18 Sa 19 11.So.n.Trinit. 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 12.So.n.Trinit. 27 Mo 28 Di 29 Mi 30 Do 31 Fr

September 1 Sa 2 13.So.n.Trinit. 3 Mo 4 Di 5 Mi 6 Do 7 Fr 8 Sa 9 14.So.n.Trinit. 10 Mo 11 Di 12 Mi 13 Do 14 Fr 15 Sa 16 15.So.n.Trinit. 17 Mo 18 Di 19 Mi 20 Do 21 Fr 22 Sa 23 16.So.n.Trinit. 24 Mo 25 Di 26 Mi 27 Do 28 Fr 29 Sa 30 17.So.n.Trinit.

Oktober

November

1 Mo 1 Do Allerheiligen 2 Di 2 Fr 3 Mi Tag.d.Dt.Einheit 3 Sa 4 Do 4 22.So.n.Trinit. 5 Fr 5 Mo 6 Sa 6 Di 7 18.So.n.Trinit. 7 Mi 8 Mo 8 Do 9 Di 9 Fr 10 Mi 10 Sa 11 Do 11 Drittletzter So. 12 Fr 12 Mo 13 Sa 13 Di 14 19.So.n.Trinit. 14 Mi 15 Mo 15 Do 16 Di 16 Fr 17 Mi 17 Sa 18 Do 18 Vorletzter So. 19 Fr 19 Mo 20 Sa 20 Di 21 20.So.n.Trinit. 21 Buß- u. Bettag 22 Mo 22 Do 23 Di 23 Fr 24 Mi 24 Sa 25 Do 25 Ewigkeitsso. 26 Fr 26 Mo 27 Sa 27 Di 28 21.So.n.Trinit. 28 Mi 29 Mo 29 Do 30 Di 30 Fr 31 Reformationsf.

Dezember 1 Sa 2 1. Advent 3 Mo 4 Di 5 Mi 6 Do 7 Fr 8 Sa 9 2. Advent 10 Mo 11 Di 12 Mi 13 Do 14 Fr 15 Sa 16 3. Advent 17 Mo 18 Di 19 Mi 20 Do 21 Fr 22 Sa 23 4. Advent 24 Mo 25 Christfest I 26 Christfest II 27 Do 28 Fr 29 Sa 30 1.So.n.d.Christf. 31 Antjahrsabend

■ = Schulferien in Bayern


Gemeindebrief Dezember 2011 - Februar 2012