Issuu on Google+

Presbyterianische Kirche in Berlin:

Bibelstudienabende und Gemeindegründung - Fragen und Antworten 1. Wer steht hinter diesen Bibelstudienabenden? Die Evangelical Presbyterian Church of England and Wales (EPCEW) beaufsichtigt die Arbeit. Wir sind eine konfessionelle presbyterianische Denomination, die an die Irrtumslosigkeit der Bibel glaubt, sich verbindlich an die Westminster Bekenntnisschriften hält und den Missionsauftrag erfüllen möchte. Wir haben Gemeinden in England, Wales und Schweden und weitere gute Beziehungen mit Kirchen auf der ganzen Welt. Zudem gehören wir dem Internationalen Rat für Reformierte Kirchen an. 2. Wer hat die Leitung und Verantwortung für diese Arbeit? Die Ältesten, die unsere Gemeinden in Sheffield, Gateshead und Durham leiten, haben die besondere Verantwortung für das Berliner Bibelstudium und das langfristige Ziel einer Gemeindegründung. Diese Ältesten gehören zum Gemeindegründungsausschuss unserer Denomination. Außerdem wird unserem Presbyterium (= übergeordnete regionale Anlaufstelle von Ältesten und Pastoren) regelmäßig Bericht erstattet. 3. Wie heißen die Ältesten? Jon Winch Pfr. Dr. Bill Schweitzer Dr Chris Bowerman Pfr. Brian Norton Pfr. Dr. Kevin Bidwell Ein Foto dieser Ältesten kann hier eingesehen werden: http://www.sheffieldpres.org.uk/index.php?option=com_content&view=article&id=60&Itemid=81 4. Wie kam es zu diesen Bibelstudienabenden zum Zweck einer Gemeindegründung? Kevin Bidwell, Pastor der presbyterianischen Gemeinde in Sheffield, hat seit 2004 einen immer engeren Bezug zu Deutschland entwickelt. Diese Verbindung entstand während des Dienstes auf einem Missionsschiff, der MS Doulos (Teil von Operation Mobilisation, OM), sowie im Rahmen von theologischen Studien, wodurch Kontakte mit der Universität Tübingen zustande kamen. Als 2009/2010 die Gemeinde in Sheffield gegründet wurde, drückten Marius Wahrlich und Dominik Frank den Wunsch aus, dass unsere Denomination die geistlichen Bedürfnisse von Deutschland nicht vergessen sollte. Ende 2011 begannen wir eine mögliche Unterstützung zur Gründung reformierter Gemeinde in Deutschland ernsthafter in Betracht zu ziehen. Nach umfassenden Gesprächen mit deutschen Christen, Pastoren, einem Theologieprofessor und einem Vertreter der Landeskirche in Berlin, wurde klar, dass Berlin der ideale Ausgangspunkt wäre. In Berlin gibt es sowohl einen potenziellen Kern für solch eine Gemeindegründung, sowie jemanden (Marius Wahrlich), der seine Wohnung für das anfängliche Bibelstudium zur Verfügung stellt.


5. Wie lange soll das Bibelstudium durchgeführt werden? Wir haben vereinbart, eine Reihe von monatlichen Bibelarbeiten zu verschiedenen Themen durchzuführen, welche für eine biblisch gesunde Gemeinde wesentlich sind. Diese werden im von September 2012 bis August 2013 stattfinden. Es soll gemeinsam auf Deutsch gesungen und gebetet werden. Das eigentliche Bibelstudium wird ins Deutsche übersetzt. Unser Wunsch ist es, dass ein Gefühl von Gemeinschaft entsteht und viele geistliche Fragen beantwortet werden, die beim Verständnis, wie solche eine neue gegründete Gemeinde in der Praxis aussehen kann, helfen sollen. Unser Ziel ist es, so Gott will, dass eine Gemeinde in Berlin gegründet wird, welche ihre eigenen deutschen Ältesten und Pastoren hat sowie die Vision verfolgt, weitere Gemeinden in Deutschland zu gründen. Wenn am Ende der zwölf Monate die Einschätzung aller Beteiligten, sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland so ausfällt, dass „der Boden“ für eine Gemeindeneugründung noch nicht ausreichend bereitet ist, werden wir eine angemessene Entscheidung treffen. Das Bibelstudium ist zu diesem Zeitpunkt noch keine Gemeinde, aber wir beten, dass es eine wird. Und zwar eine Gemeinde, die sich darauf konzentriert ganzheitlich auf die Bibel gegründet zu sein und christliche Nachfolge mit großer Ernsthaftigkeit und Warmherzigkeit anzustreben. 6. Welche thematische Schwerpunkte wurden bisher behandelt? Im September beschäftigten wir uns mit der biblischen Grundlage von Autorität nach 2. Petrus 1:16-21. Im Oktober besprachen wir die Dreieinigkeit aus Matthäus 28:16-20 und im November lautete unsere Frage, was biblische Bündnisse sind, aus Genesis Kapitel 15. Wir hoffen, dass weitere Pastoren aus der EPCEW am Bibelstudium teilnehmen werden. Pfr. Ian Hamilton, Pastor der Presbyterianischen Kirche in Cambridge, hofft die Gruppe Anfang 2013 besuchen zu können. 7. Was kommt als Nächstes? Weitere monatliche Treffen sowie das Gebet für Gottes „gnädige Hand“ in allen Dingen. Bitte ladet gerne Freunde und Familie zum Bibelstudium ein und macht die Arbeit bekannt. Marius hat eine Facebook-Gruppe „Presbyterianische Kirche Berlin“ eingerichtet. 8. Wie kann ich beten? Betet dafür, dass die richtigen Leute zusammenkommen und dass ein wachsendes Gefühl der Einheit entsteht, so dass die nächsten Schritte in Richtung einer Presbyterianischen Kirche in Berlin gegangen werden können.

Dieses Dokument wurde von Pfr. Dr. Kevin Bidwell im Auftrag der Ältesten, die diese Arbeit beaufsichtigen, verfasst. Kevin ist Pastor der Sheffield Presbyterian Church, England (www.sheffieldpres.org.uk).

© Presbyterianische Kirche Berlin, Dezember 2012


Fragen und Antworten