Page 26

Seite 26

Lohr-Stadtteil: Finanzieren durch die Miete! 2 Zi.- App., ca. 40 m2, Einbauküche, Kellerraum, Gartenanteil, Stellplatz mgl., Kaltmiete 230.- €

Tel. 0160/96959890

o aß rth sc . hu he

Diabetiker Versorgung

Einlage n

Zurichtungen

M

Gute Besserung! Melatonin als Schlafmittel Liebe Frau Neugebauer, seit meinen Wechseljahren leide ich unter Schlafstörungen. Mir geht es da genauso wie meiner Mutter. Mit den Hitzewallungen ist es ja nicht so schlimm, aber diese Schlaflosigkeit. Ständig wache ich zwischendurch auf, und morgens um fünf ist für mich die Nacht vorbei. Seelische Probleme habe ich definitiv nicht, danach hat mein Hausarzt auch schon gefragt, auch schnarche ich nicht in der Nacht, wenn ich mal Schlaf finde. Ich habe vom Hausarzt schon mal Zolpidem verordnet bekommen, damit schlafe ich zwar, fühle mich aber auch am Morgen wie gerädert. Außerdem soll man das Medikament nicht auf Dauer einnehmen, weil man davon abhängig werden kann. Eine Freundin hat mir von einem Medikament erzählt, das angeblich auf natürliche Weise wirkt und Schlafhormon enthält. Kennen Sie das Medikament? Cora Neugebauer antwortet: Das Präparat, von dem Ihre Freundin berichtet hat, ist vermutlich Circadin®. Das Medikament ist seit einigen Jahren bei uns zugelassen und enthält als Wirkstoff Melatonin. Melatonin ist ein körpereigenes Hormon und wird von der Zirbeldrüse in unserem Gehirn gebildet. Melatonin fördert den Schlaf und wird in Abhängigkeit vom Umgebungslicht von der Zirbeldrüse produziert. Einige Studien deuten an, dass Personen, die unter Schlafstörungen leiden eine kleinere Zirbeldrüse besitzen als solche ohne Schlafstörungen. Auch scheint der Melatoninspiegel im Blut bei Personen mit Schlafstörungen niedriger zu sein als bei Personen mit ungestörtem Nachtschlaf. Der Melatoninspiegel scheint au-

Cora Neugebauer, Ärztin <gutebesserung@online.de>

ßerdem mit zunehmendem Alter abzusinken, was möglicherweise eine Erklärung für die Zunahme von Schlafstörungen mit dem Alter sein könnte. In den USA wurde Melatonin schon seit fast 2 Jahrzehnten als Nahrungsergänzungsmittel verwendet und insbesondere auch für Schichtarbeiter empfohlen sowie für Personen, die unter Schlafstörungen im Rahmen eines Jetlags bei Zeitverschiebung leiden. Neben den schlaffördernden Eigenschaften wird dem Melatonin auch eine vorbeugende Wirkung gegenüber Krebs nachgesagt, wobei letzteres wissenschaftlich noch nicht bewiesen ist. Eine schützende Eigenschaft des Melatonins gegenüber Krebserkrankungen ist jedoch insofern denkbar, als dass es Hinweise dafür gibt, dass eine Störung des Schlafrhythmus z. B. auch in Form von Schichtarbeit das Auftreten und Voranschreiten einer Krebserkrankung begünstigen kann. In Deutschland ist Melatonin in einer Dosis von 2 mg als Schlafmittel für Personen ab 55 Jahren zugelassen. Dabei wird das Mela-

Terminplaner Sonderthemen im Anzeigenblatt 2014 für die nächsten Termine Sa. 1.3.

• Rund ums Auto Autofrühling • Start Zweiradsaison Mi. 5.3. • Wir heiraten • Einkaufen b. Erzeuger • Weltfrauentag (8.3.) Sa. 8.3. • Grabpflege Mi. 12.3. • Garten im Frühjahr • Getränkehandel • Tag der Rückengesundheit (15.3.)

Unsere Spezial-Seiten im März Mi. 5.3.

Wellness & Gesundheit • Massage • Heilpraktiker • Fitnessstudio • Fußpflege • Nagelstudio • Salzgrotten • Sauna

Unsere nächsten Extra-Seiten Mi. 23.4. Frische vom Hersteller

12. Februar 2014

Das nette Geschenk zum Geburtstag Kinok n e Hochzeitstag Gesch hein c s t u G Namenstag usw.

Movie imim Luitpoldhaus

97828 Marktheidenfeld · Luitpoldpassage

Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden, erfolgreiche Kaufleute inserieren

im Anzeigenblatt.

tonin in Form einer Retardtablette verabreicht, die den Wirkstoff über Stunden gleichmäßig in der Nacht freisetzt. Melatonin ist als Schlafmittel besonders interessant, da es die Schlafarchitektur nicht stört und offenbar auch bei Langzeitanwendung kein Suchtpotential besitzt. Dadurch ist der Schlaf besonders erholsam und die Anwendung recht sicher. Die meisten herkömmlichen Schlafmittel hingegen stören die Schlafarchitektur, indem sie den REM-Schlaf, also unsere Traumphasen, reduzieren. Ohne REM-Schlaf bleibt der Schlaf wenig erholsam und auch unsere Gedächtnisleistungen lassen nach, da wir während der Traumschlafphase Erlerntes in unser Langzeitgedächtnis überführen und somit Erinnerungen festigen. Während die meisten Schlafmittel bis zu einer maximalen Daueranwendung von 4 Wochen zugelassen sind, darf Melatonin bis zu 3 Monate lang ohne Unterbrechung verordnet werden. Möglicherweise hält die Besserung des Tag-Nacht-Rhythmus und die damit verbundene Verbesserung der Schlafqualität noch über diesen Zeitraum hinaus an. Zu erwähnen bleibt aber auch, dass Melatonin nicht bei jeder Form der Schlafstörung hilft, denn Melatonin ist nur ein Aspekt der komplizierten Steuerung von Schlafen und Wachen. Wenn Sie ein gesundheitliches Problem haben, schreiben Sie bitte an Frau Cora Neugebauer c/o Verlag Horst Bröstler, 97828 Marktheidenfeld, Baumhofstraße 37. Wir leiten Ihren Brief weiter: Frau Neugebauer antwortet Ihnen dann direkt.

12 02 2014 lohr  
Advertisement