Issuu on Google+

34. Jahrgang

Nr. 1/2013

März 2013

kulturOffensive 2013 Ergebnis Landtagswahl 2013 Rechnungsabschluss 2012 – GR-Sitzung 14.3.2013 Polizei Dobersberg, Johann Kaufmann in Ruhestand Hermann Leopold - Nachruf Betreutes Reisen Hilfswerk - Wundversorgung und Palliativpflege Unsere Freiwillige Feuerwehr, Notgepäck Rund um die HS u. VS Kautzen u. VS Gastern Fischerkurs in Raabs an der Thaya Vorsorge Aktiv in Gastern Vortrag über: „Wissen wie du isst……“ „LEBE“ Lebensqualität erhalten – Folder als Beilage Ruine Kollmitz – Ausflug-Bausteine Natur vor unserer Haustür neu-News für Ihre Gemeinde –Nachrichten Elektromobilität, Stromgleiter u. mehr! Tennissaison 2013 NÖ Imkerverband - Ortsgruppe Kautzen Ärztenotdienst Zahnärztliche Notdienste Wohnungen in Gastern – Waldviertler Siedlungsgen. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Marktgemeinde Gastern Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Ing. Alois Österreicher, 3852 Gastern, Hauptstraße 7


Kabarett Meixner - ausverkauft!

Auf Grund der groĂ&#x;en Nachfrage ersuchen wir Sie bei Interesse ehestmĂśglich Karten im Vorverkauf beim Gemeindeamt zu erwerben!


Marktgemeinde Gastern Ergebnis der Landtagswahl am 3. März 2013 (Vergleich mit der Landtagswahl 2008)

Wahlsprengel

Anzahl der

abgegebene

gültige

Wahlberechtigten

Stimmen

Stimmen

ÖVP

SPÖ

FPÖ

GRÜNE FRANK

2008

2013 2008 2013 2008

2013

2008

2013

2008

2013

2008

2013

2008

2013

2013

1- Frühwärts

218

216

152

171

148

164

73

70

50

43

16

29

5

8

14

2- Garolden

100

96

68

74

63

72

38

38

8

12

12

5

5

2

15

3- Gastern

298

303

241

236

237

230

144

125

44

37

37

21

7

7

40

4- Kleinmotten

163

157

100

111

98

108

60

66

26

16

9

7

3

6

13

151

149

117

117

113

116

71

72

21

12

17

15

3

6

11

6- Ruders

91

92

70

77

69

77

49

49

13

13

5

4

2

4

7

7- Weissenbach

110

107

69

69

68

66

48

42

8

8

6

9

4

2

5

8- Wiesmaden

63

68

49

51

49

51

34

33

8

7

2

3

5

5

3

906

845

884

517

495

178

148

104

93

34

40

108

5-

Kleinzwettl Immenschlag

Insgesamt

1194

1188 866


RECHNUNGSABSCHLUSS 2012 In den letzten Gemeindemitteilungen wurde über die im Jahr 2012 durchgeführten Vorhaben berichtet. Zahlenmäßig ergibt sich nun folgender Rechnungsabschluss für das Jahr 2012:

Ordentlicher Haushalt: Einnahmen € 103.156,19 2.081,47 23.699,49 8.652,00 0,00 888,00 691,52 187,19 686.142,81 1.332.314,86

Gruppe 0 - Vertretungskörper und Allgemeine Verwaltung 1 - Öffentliche Ordnung und Sicherheit 2 - Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft 3 - Kunst, Kultur, Kultus, Kirchliche Angelegenheiten 4 - Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung 5 - Gesundheit 6 - Straßen- und Wasserbau, Verkehr 7 - Wirtschaftsförderung 8 - Dienstleistungen 9 - Finanzwirtschaft inkl. Abwicklung der Vorjahre

2.157.813,53 Summen inkl. Abwicklung der Vorjahre

Ausgaben € 435.109,02 21.398,50 270.081,22 34.191,29 177.146,40 247.215,99 12.697,66 26.262,44 769.708,89 12.673,51 2.006.484,92

Soll-Überschuss im ordentlichen Haushalt: € 151.328,61. Da es sich hier teilweise um zu erwartende Einnahmen handelt (Soll-Zahl) steht nicht unbedingt der gesamte Betrag zur Verfügung. Der Überschuss soll zur Abdeckung v. Einnahmen-Ausfällen und Deckung eventueller nichtveranschlagter Ausgaben verwendet werden.

Außerordentlicher Haushalt: Einnahmen € 12.215,75 138.396,82 10.000,00 920,38 121.450,30 17.867,83

Vorhaben -

Amtsgebäude Strassen- u. Wegebau inkl. Abw. Vorjahre Güterwegerhaltung Grundkauf Wasserversorgung inkl. Abw. Vorjahre Abwasserbeseitigung inkl. Abw. Vorjahre

300.851,08 Summen

Ausgaben € 12.215,75 96.554,14 10.000,00 920,38 3.591,62 57.111,65 180.393,54

Der Überschuss beim Straßen- und Wegebau wird für Asphaltierungs- u. Wegebauarbeiten im laufenden Jahr verwendet. Freie finanzielle Mittel bei Wasserversorgung werden für die Errichtung der Wasserversorgung in der Bergsiedlung und Finanzierung des Leitungskatasters eingesetzt. Der Abgang bei der Abwasserbeseitigung wird im Jahr 2013 durch eine Entnahme aus der Rücklage für die Abwasserbeseitigung abgedeckt.


Gemeinderatssitzung vom 14.03.2013 -

In der Bergsiedlung wurde ein Baugrundstück an eine Jungfamilie verkauft.

-

Herr Bräuer Alois, Mitarbeiter des Gemeindeamtes geht mit 31. März 2013 in den Ruhestand. Frau Lehninger Margareta aus Gastern wurde als neue Mitarbeiterin für das Gemeindeamt aufgenommen.

-

Nachtragsvoranschlag für: Vorhaben „Solaranlage auf dem Sporthaus in Gastern“ (derzeit sehr gute Förderungen für derartige Anlagen bei Sportanlagen) Gleichzeitig wurden Änderungen bei den Vorhaben „Abwasserbeseitigung, Wasserversorgung u. Straßenbau“ vorgenommen. Überschüsse aus dem Haushaltsjahr 2012 werden für Vorhaben im außerordentlichen Haushalt und Finanzierung verschiedener Maßnahmen im ordentlichen Haushalt verwendet.

-

Wegen Erweiterung Siedlungsgebietes Bergsiedlung wurden Leistungen für die Kabelarbeiten der Straßenbeleuchtung an die EVN vergeben.

-

Vergabe der Erd-, Baumeister-, Rohrleger- und Installationsarbeiten für Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung in Gastern in der Bergsiedlung an die Fa. Talkner GmbH, Heidenreichstein. Gleichzeitig wurde diese Firma auch mit Straßenbauarbeiten u. Kabelarbeiten beauftragt.

-

Für den Zubau zum Feuerwehrhaus Gastern wurden Aufträge und Leistungen vergeben: Fa. Talkner, 3860 Heidenreichstein, Baumaterial u. Maschinenleistungen Fa. Schandl, 3830 Waidhofen, Dachkonstruktion und Eindeckung Fa. Ponstingl, 3902 Vitis, Garagentor Fa. Wisgrill, 3830 Waidhofen, Lieferung Wasserinstallationsmaterial Fa. Morscher, 3830 Waidhofen, Lieferung Elektroinstallationsmaterial Tischlerei Höher, 3852 Gastern, LieferungTrennwände Gesamtwert inkl. MwSt. € 90.175,37 Die Arbeitsleistungen werden von den Mitgliedern der Freiwilligen erbracht.

-

Für die Wassergenossenschaft Grünau wurde eine Ausfallsbürgschaft über eine Darlehenssumme von 370.000,00 EUR übernommen.

-

Ayurveda Zentrum Thayaland: Gemeinsam mit weiteren privaten Interessenten wurde eine Interessensgemeinschaft gegründet, welche Beiträge zur Vorfinanzierung der Leistungen von Ernst & Young (Wirtschaftsprüfungsunternehmen) zur Verfügung stellt. Ernst & Young prüft und analysiert das Projekt und stellt dieses dann den Investoren vor. Die Marktgemeinde Gastern beteiligt sich mit einem Betrag von € 15.000,00. Dieser wird dann bei Realisierung des Zentrums aus den Projektkosten mit einer Verzinsung refundiert! Über die benötigten Grundstücke in der KG Immenschlag wurden Verträge mit den Eigentümern abgeschlossen, in denen das Recht des Erwerbes bis Ende 2014 vereinbart wurde.

-

Im Amtsgebäude wird eine Wohnung mit 31. Mai 2013 frei. Diese wird mit 1. Juni 2013 weitervermietet.

-

Es wurde der Beschluss gefasst Herrn Bräuer Alois das Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Gastern zu verleihen.


Kommandant der Polizeiinspektion Dobersberg Johann Kaufmann im Ruhestand Schon während seiner Lehre als Einzelhandelskaufmann ist in Johann Kaufmann der Wunsch gereift Gendarmeriebeamter zu werden. Diesen Wunsch erfüllte sich der gebürtige Drosendorfer auch. Nach mehr als 40 Dienstjahren bei Gendarmerie und Polizei in Regelsbrunn, Waidhofen/Thaya, Drosendorf, Groß Siegharts und davon zuletzt mehr als 10 Jahre als Leiter der Polizeiinspektion Dobersberg, wechselt der Polizist Anfang April in den Ruhestand. Als Kommandant ist ihm die Zusammenarbeit mit den KollegInnen, den Behörden und der Bevölkerung besonders am Herzen gelegen. „Für die gute Gesprächsbasis danke ich besonders den Gemeinden, Feuerwehren, Vereinen und allen GemeindebürgerInnen“ meinte Kaufmann bei seiner Abschiedsfeier am 15. März in Dobersberg. Diese Abschiedsfeier nutzten auch die Bürgermeister der Gemeinden Dobersberg, Gastern, Kautzen und Waldkirchen sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant Gerald Dimmel um Kaufmann für sein Engagement und die angenehme Zusammenarbeit zu danken. Die Stelle des Kommandanten der PI Dobersberg ist derzeit ausgeschrieben und soll in Kürze neu besetzt werden.

Nachruf für Herrn Leopold Hermann, der am 21. Februar 2013 für uns unerwartet im 54. Lebensjahr verstorben ist. Das plötzliche Ableben von Leopold Hermann hat viele von uns überrascht und betroffen gemacht, war er doch ein Mensch, der noch so viele Pläne für die Zukunft hatte. Viele Vereine in unserer Gemeinde hat er mit seinem Wissen und seiner Mithilfe unterstützt und ist diesen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Besonders im Feuerwehrwesen hat er sich besonderes Wissen erworben und das auch gerne an seine Kameraden weitergegeben. „Poldi“ hat sich nicht nur in unserer Gemeinde für die Feuerwehren eingesetzt, er war darüber hinaus auch im Bezirkskommando und im Landesfeuerwehrwesen tätig und von seinen Kameraden sehr geschätzt. Wir haben mit ihm einen sehr wertvollen Menschen verloren, wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.


„BETREUTES REISEN“ fachkundige Betreuung durch geschulte freiwillige Mitarbeiter des Roten Kreuzes

JAHRESPROGRAMM…. Ihre Reiseziele für 2013 Do. 2. Mai, Abfahrt 7.00h: (58er Bus) Wien: Führung durch die „SchneekugelManufaktur“ PERZY in Wien 17.), wie kommt der Schnee in die Kugel?? - über Höhenstraße auf „Sissi’s-Spuren“ zum Cobenzl hinüber zum Kahlenberg – Mittagessen im Rest. Kahlenberg mit Panoramablick über Wien, Besuch der St. Josefskirche mit der Kopie des berühmten Gnadenbildes der „Schwarzen Madonna“ aus dem Wallfahrtsort Czestochowa/Polen, gewidmet wurde die Kirche dem polnischen König Jan Sobieski; im Krieg gegen die Türken zerstört, 1734 wieder aufgebaut – weiter auf der Höhenstraße vorbei am Stift Klosterneuburg – Abschluss beim Heurigen Kosten: Di. 7. Mai, Abfahrt 7.00h:

(ROLLI-Bus)

Wiederholungsfahrt – Programm gleich wie oben

Do. 4. Juli, Abfahrt 8.00h: (58er Bus) Führung durch die Amethyst-Welt Maissau, Schaustollen mit der größten freigelegten Amethystader und Filmvorführung „Kaiser, König, Edelstein“ mit eindruckvollen Ausstellungsstücken wie dem originalgetreuen Nachbau der Kaiserkrone – Mittagessen – Besuch der Lipizzaner am Heldenberg (Ausbildungszentrum und Sommerquartier der Spanischen Hofreitschule) mit Führung und Besichtigung der Stallungen – Abschluss beim Heurigen Kosten: Do.11. Juli, Abfahrt 7.00h:

(ROLLI-Bus)

Wiederholungsfahrt – Programm gleich wie oben

Do.12. Sept., Abfahrt 7.00h: (58er Bus) “Mulatsag“ am Neusiedler See – eine 3stündige Schifffahrt ab Mörbisch mit musikalischer Begleitung eines Ziehharmonikaspielers und „Rundumverköstigung“ – Heimfahrt über Eisenstadt vorbei am Schloss Esterhazy und der Haydn-Kirche – Abschluss beim Heurigen Kosten: Mi.25. Sept., Abfahrt 7.00h:

(ROLLI-Bus)

Wiederholungsfahrt – Programm gleich wie oben

Sa.23. Nov., Abfahrt 7.00h: (ROLLI-Bus) Adventfahrt: kurzer Stopp in der Schokoladenfabrik Hauswirth in Kittsee – Mittagessen im Restaurant Schloss Hof – Besuch des Adventmarktes – Abschluss beim Heurigen Kosten: Sa.30. Nov., Abfahrt 7.00h:

(58er Bus)

Wiederholungsfahrt – Programm gleich wie oben

!! Wiederholungsfahrten nur bei genügend Anmeldungen!! Abfahrt: Rot-Kreuz-Haus, Waidhofen/Th., Moritz-Schadek-Gasse 30a Zustieg: in VITIS/Gemeindeamt (ca. 10 Min. nach Abfahrtszeit von Waidhofen) !!! Bitte um RASCHE ANMELDUNG sowie um eheste Abmeldung bei Verhinderung !!! Anfragen und Anmeldung: Frau Helgard Brunner Tel. 02841/8279 oder 0676/ 95 40 408


Wundversorgung und Palliativpflege im eigenen Zuhause Ausgebildete Wundmanagerinnen und Palliativschwester im Hilfswerk Thayatal Offene Beine, schlecht heilende, entzündete Wunden und der damit verbundene lange Leidensweg beeinträchtigen die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Bevölkerung. Auf diese Herausforderung hat sich die diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester Adelheid Dangl speziell ausbilden lassen. Die ausgebildeten Wundmanagerinnen haben in Theorie und Praxis die neuesten Erkenntnisse kennen gelernt und unterstützen ihre KollegInnen bei der Wundversorgung zuhause. Schließlich bedeutet Wundversorgung mehr als Verbände anzulegen: Dazu gehören die Beratung von Angehörigen, richtige Ernährung, Druckentlastung bestimmter Körperstellen oder die Organisation geeigneter Hilfsmittel

„Auch Menschen, die unheilbar krank sind, entscheiden sich, ihre letzte Lebenszeit zu Hause zu verbringen“, erklärt Bernadette Weiss, ausgebildete Palliativschwester des Hilfswerks Thayatal. Die Lebensqualität schwer kranker, sterbender Menschen sicher stellen, Patient und Familie individuell unterstützen, und auch nach dem Tod für die Betroffenen da sein – das ist die Aufgabe der Palliativpflege. Schwerkranken Menschen wird durch die Palliativpflege des Hilfswerks ermöglicht, ihren letzten Weg in Würde und Geborgenheit zuhause zu gehen. Zu den Aufgaben gehören die Unterstützung bei Schmerztherapien, z.B. mit der Schmerzpumpe, ebenso wie die Beratung und Begleitung von Angehörigen. Im Hilfswerk Thayatal werden ca.200 pflegebedürftige Menschen von 54 MitarbeiterInnen in ihren eigenen vier Wänden betreut. Nähere Informationen beim Hilfswerk Thayatal, Tel. 02846/400.


Rund um die HS, VS Kautzen und VS Gastern seit Weihnachten 2012 Eine sehr stimmungsvolle Weihnachtsfeier der Volksschule und der Hauptschule fand am 21. 12. 2012 im Beisein vieler Eltern, einiger pensionierter Kollegen, Gemeinderäte sowie von Bürgermeister Manfred Wühl, Vizebürgermeister Roland Datler aus Gastern und Regierungsrat Bezirksschulinspektor Franz Weinberger statt. Nach der Aufführung von kurzen Weihnachtsstücken, Liedern und Gedichten wurde Frau Hauptschuloberlehrerin Silvia Plocek von Herrn Weinberger feierlich der Titel Schulrätin verliehen.

Abbildung 1 Schulrätin Silvia Plocek

Einige Schüler unserer 4. Klasse Volksschule erreichten gemeinsam mit den Schülern der VS Gastern am 7. Jänner 2013 beim Volksbank MIKE– Hallencup in Waidhofen/Thaya den hervorragenden 3. Platz und verwiesen damit weitaus größere Schulen auf die Plätze. Dies ist ein deutliches Zeichen für die großartige Arbeit unserer Sportvereine. Ein herzliches Dankeschön ergeht an die Mannschaftsbetreuer Stefan Koller und Andreas Pregesbauer, die die kleinen Fußballer zu Höchstleistungen anspornten.


Am 12. Februar 2013 wurde von der HS Kautzen der zum Faschingdienstag bereits übliche Eislauftag in Waidhofen/Thaya veranstaltet, während die Volksschulkinder einige lustige Stunden mit Verkleidung und Spielen in der Schule verbrachten. Die SchülerInnen der 4. Klasse HS verbrachten am 21. Februar im Rahmen des Faches Berufsorientierung etwa 1, 5 Stunden bei der Firma EUROSPAR in Waidhofen/Thaya, wo sie sich einen Überblick über die Arbeit hinter den Kulissen verschaffen und somit ein bisschen Arbeitsweltluft schnuppern konnten. Der Bus nach Waidhofen/Thaya wurde genauso wie am Eislauftag vom Elternverein bezahlt. Herzlichen DANK dafür! Am 25. Februar nahmen die SchülerInnen der 4. Klasse Hauptschule an einem Bewerbungsseminar der Raiffeisenbank teil. Ein gemeinsames Frühstück in der Schulküche fand wieder am 26. und 27. Februar statt. Lernlaborstunden fanden wieder am 28. Februar statt. Die Erhebung für den Bedarf an Nachmittagsbetreuung ergab, dass sich nicht genug Eltern (mindestens 12 Teilnehmer wären erforderlich) gemeldet haben, um eine Nachmittagsbetreuung einzurichten. März 2013: • Besuch der Theatervorstellung „Die Freckles“ in St.Pölten am 14. März. Teilnehmer waren die 3. und 4. Klassen der VS Kautzen und Gastern sowie die 1. und 2. Klasse der HS Kautzen. Finanzielle Unterstützung leisteten die Sparkasse, die Raiffeisenbank und der Elternverein. • Am 16. März veranstaltete der Elternverein in Zusammenarbeit mit der Firma Kargl aus Waidhofen/Thaya in der Schule ein Spielefest, bei dem neue Spiele vorgestellt wurden und auch ausprobiert werden konnten. • Der 22. März stand für die 3. und 4. Klasse HS ganz im Zeichen des Schulkinos. Der Film wurde anschließend in einem Workshop analysiert.

…………………………………………………………………………………………………

Die SchülerInnen und Lehrerinnen der VS Gastern bedanken sich ganz herzlich bei Herrn Gerhard Datler aus Kleinzwettl. Er hat uns eine größere Anzahl an Kinderbüchern für unsere Schulbücherei zur Verfügung gestellt.

Danke!


Stadtgemeinde Raabs an der Thaya Hauptstraße 25 3820 Raabs an der Thaya Land: Niederösterreich, Bezirk: Waidhofen a. d. Thaya Tel.: 02846/365-14, Fax: 02846/365-21 DVR.-Nr.: 0052469, UID-Nr.: ATU16225001 E-Mail: simone.erhart@raabs-thaya.gv.at

19. FISCHERKURS IN RAABS/THAYA AM 25. MAI 2013 Am Samstag, den 25. Mai 2013 von 9:00 bis ca. 13:00 Uhr, findet im Jugend- und Familiengästehaus Raabs (JUFA), Hamerlingstraße 8, 3820 Raabs an der Thaya, der 18. Fischereigrundkurs statt. Mit diesem erwerben Sie die Amtliche Fischerkarte für NÖ, mit der Sie Fischereilizenzen in ganz Niederösterreich erwerben können. Kosten für Erwachsene: Kursgebühr € 60,00 Gebühr für die erstmalige Ausstellung des Amtlichen Ausweises € 10,50 Gebühr für Fischerkartenabgabe für das laufende Jahr € 24,50 Kursgebühr für Unmündige: Vom 10. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr € 30,00 Gebühr für die erstmalige Ausstellung des Amtlichen Ausweises € 10,50 Anmeldung: Bis spätestens 28. März 2013 bei der Stadtgemeinde Raabs mittels Anmeldeformular! Abrufbar auch unter: http://www.noe-lfv.at/download/formulare/NOE-LFV_Fischerkurs_Anmeldeformular.pdf ACHTUNG: Keine Nachmeldung möglich! Begrenzte Teilnehmerzahl! Am Kurstag mitzubringen: 1 Passfoto, 1 amtlicher Lichtbildausweis, einbezahlte Erlagscheine Ca. vier Wochen vor Kursbeginn erhalten Sie vom Landesfischereiverband den Zahlschein über die Kursgebühr, welcher unverzüglich zur Einzahlung gelangen muss, da sonst eine Teilnahme nicht möglich ist!! Nach Zahlungseingang werden die Kursunterlagen versandt. Der Kurstag (ca. 4 Stunden) enthält eine schriftliche Prüfung. Die Teilnehmer werden gebeten, am Kurstag ab 08:45 Uhr anwesend zu sein! Informationen und Anmeldeformulare: Stadtgemeinde Raabs an der Thaya, Simone Erhart, Tel. 02846/365-14 bzw. simone.erhart@raabs-thaya.gv.at


in G A S T E R N Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, Diabetes und Stress werden für immer mehr Menschen zu einer gesundheitlichen Belastung. Verantwortlich dafür sind meist zu wenig Bewegung und einseitige Ernährungsgewohnheiten. Das Land Niederösterreich hilft Ihnen nun mit dem „VORSORGEaktiv-Programm“ genau diese Risiken zu minimieren. Direkt vor Ort, in der Marktgemeinde Gastern, erhalten Sie Begleitung und Unterstützung in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Mentaler Gesundheit: Ärztlich betreut wir das Projekt von Dr. Norbert Thurner (Arzt im LK Allentsteig). Die Ernährungsberatung erfolgt durch die Diätologin Silvia Schuster (LK Waidhofen). Hierbei wird neben Vorträgen auch sehr viel Wert auf praktische Unterstützung gelegt. So werden sie gemeinsam mit der Diätologin kochen und lernen, wie Sie eine ausgewogene Ernährung einfach in Ihren Alltag integrieren. Das Bewegungsprogramm wird vom Physiotherapeuten Michael Glaser (LK Allentsteig) geleitet. Im Vordergrund steht der Spaß an der Bewegung in der Gruppe. Angeboten wird eine breite Palette von Nordic Walking bis zum sanften Muskeltraining. Neu im Programm ist die Mentale Gesundheit und wird von Mag. Verena Albi (LK Waidhofen) betreut. Ihre Aufgabe ist es das Stressmanagement, Work-LifeBalance und Sie durch die Entspannung zu führen.

Dauer bis 9 Monate 24 Einheiten Ernährung 24 Einheiten Bewegung 24 Einheiten Mentale Gesundheit Teilnahmekosten : € 99,- für das gesamte Programm € 100,- Kaution (diese wird bei einer Teilnahme von mind. 60% erstattet) Anmeldung bis 2. April 2013 unter 0676/87837265 bei

Frau Monika Meller

Im Kursbeitrag sind sämtliche Kosten für Lebensmittel und Raummieten enthalten. Wenn Sie in einer „Gesunden Gemeinde“ wohnen, erhalten Sie einen zusätzlichen Förderbetrag von € 15,-.

Machen Sie sich gemeinsam mit Experten auf den Weg zu einer neuen, gesünderen Lebensweise und übernehmen Sie Selbstverantwortung für Ihre Gesundheit!

Denken Sie daran, es ist nie zu spät etwas für seine Gesundheit zu tun und auf keinen Fall zu früh.


Vortrag über: Wissen wie du isst – in Zusammenarbeit mit „Gesunde Gemeinde Gastern“ Fit werden, in Form kommen und wieder sein „Wohlfühlgewicht“ erreichen….! Gewichtsreduktion - Stoffwechselneueinstellung – Vitalitätsprogramm-Zellerneuerung – Ihre persönliche Entdeckungsreise auf dem Weg zu einem gesünderen, schlankeren und vitaleren Körper in 42 Tagen!

Vortrag: Hr. Franz Pollak-WWDI Begleiter Wollen Sie wissen wie?

1. Sie Ihren Körper entgiften und entschlacken 2. Sie eine schönere, straffere und gesündere Haut (z.b. bei Cellulite, Bindegewebe) bekommen 3. Ihr Stoffwechsel funktioniert und wie Sie eine optimale KörperZusammensetzung und eine entsprechende Fettreduktion erreichen – (Gratis Körperfettmessung und individueller Begleitung!) 4. man einfach und gesund abnimmt – speziell an den Problemzonen ohne Hunger 5. Sie das Wunschgewicht dauerhaft halten (kein Jo-Jo Effekt!) 6. Sie mehr Energie und Lebensfreude erreichen! 7. Sie ein gutes gesundes Aussehen und mehr Selbstbewusstsein bekommen

Am Montag, dem 15.April 2013 um 19.30 Uhr im Gemeindeamt der Marktgemeinde, 3852 Gastern, Hauptstr. 19 Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, daher Voranmeldung unter Tel: 02864/2338 – Marktgemeinde Gastern (während der Amtsstunden) ======================================================

LEBE

Lebensqualität erhalten – Bewegung erfahren Der sportliche (Wieder-)Einstieg für Senioren ab. 8. April jeden Montag, 18.00 – 19.30 Uhr im Turnsaal der Volksschule Gastern Anmeldung bei Martina Steiner: 0664/1624355 Beachten Sie bitte beiliegenden Folder!


Natur vor unserer Haustür Auf der Website www.naturland-noe.at finden Sie alle Schutzgebiete im Bezirk Waidhofen an der Thaya! Wussten Sie schon, dass vor Ihrer Haustür der Eisvogel lebt und wildromantische Farnschluchten zu finden sind? Niederösterreich ist Naturland und Naturschutz hat bei uns eine lange Tradition: Mehr als 30 Prozent der Landesfläche sind als Schutzgebiet ausgewiesen und unser erweiterter Garten kann sich wirklich sehen lassen! Niederösterreich bietet uns 68 Naturschutzgebiete, 36 Europaschutzgebiete, ein Wildnisgebiet, einen Biosphärenpark, zwei Ramsar Gebiete, zwei Nationalparks, 23 Naturparke, 1.612 Naturdenkmäler und 29 Landschaftsschutzgebiete. Mit der Initiative Naturland Niederösterreich und der zugehörigen Website www.naturland-noe.at ist nun eine Plattform geschaffen worden, auf der man mit wenigen Klicks die Schutzgebiete in der Umgebung finden und die zugehörigen Besonderheiten entdecken kann. Wer sich für den Naturschutz engagieren und einen Beitrag leisten möchte, findet alle dazu notwendigen Informationen ebenfalls auf der Internetseite www.naturland-noe.at. Geben Sie einfach Ihren Bezirk in die Suchmaske ein und entdecken Sie die nächstgelegenen Naturräume.

Naturbezirk Waidhofen an der Thaya Im Bezirk Waidhofen an der Thaya befinden sich, wie ein Mosaik, Teile der Europaschutzgebiete Waldviertler Teich-, Heide- und Moorlandschaft, sowie des Vogelschutzgebietes Waldviertel. Das ist aber längst nicht alles: - Der Naturpark Dobersberg liegt an der Thaya. Dort sind typische Auwaldreste, Hangschluchtwälder und Farnschluchten zu finden. Der Naturpark bietet auch anregende Erlebnisprogramme, wie zum Beispiel den Besuch der Kraftarena. - Im Europaschutzgebiet südlich von Vitis, wie auch an anderen Plätzen entlang der Thaya findet der Weißstorch reichlich Nahrung. - Seltene Vogelarten, wie Neuntöter, Raubwürger und Heidelerche bewohnen naturbelassene Nischen der Landschaft rund um Waidhofen an der Thaya.

Informieren Sie sich und machen Sie andere aufmerksam! Mehr Informationen finden Sie auf www.naturland-

noe.at. Naturland Niederösterreich ist eine Initiative von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und der Energie- und Umweltagentur NÖ. Bei Fragen rufen Sie uns gerne an: 02742 219 19


Energiebewegung Niederösterreich ... ... jeder Beitrag zählt! Wenn sich viele Menschen engagieren, können sie gemeinsam eine nachhaltige Energieversorgung erreichen. Setzen auch Sie sich für eine saubere Energiezukunft ein und werden Sie EnergiebotschafterIn auf www.energiebewegung.at.

Die Energiewende lebt von den Energietaten jeder Niederösterreicherin und jedes Niederösterreichers: Egal ob Stromsparen, Heizen mit erneuerbaren Energien, Fahrradfahren, Dämmen des Wohnhauses, Solarstrom oder selbst angebaute Lebensmittel – jedes Energieprojekt kann Inspiration und Motivation für jemand anderen sein, und jede Erfahrung, die man bei der Umsetzung gemacht hat, ist unbezahlbar. Die Energieprojekte auf www.energiebewegung.at zeigen es deutlich. Gemeinsam für unsere Gemeinde wir in der Gemeinde aktiv und helfen wir dass in Niederösterreich bis 2015 aus jeder Steckdose erneuerbarer Strom fließt. Wir brauchen eine Energiewende – weg von oder nuklearen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse.

Werden mit, fossilen

Machen Sie sich ein Bild von Projekten in Ihrer Nähe, im Ort oder starten Sie ein Energieprojekt– einfach ein Foto, eine kurze Beschreibung der Energietat hochladen und damit ein Zeichen setzen! Unser Ort soll kein weißer Fleck auf der Landkarte bleiben – deshalb freuen wir uns über jede Energietat aus unserer Gemeinde Machen Sie mit - Wir haben die Kraft. Nutzen wir sie gemeinsam

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.energiebewegung.at/


Ein aberwitziges Waldviertler Musikprojekt Ernst Köpl, Wielings 21, 3862 Eisgarn Tel. 0699 10 66 00 55 mail ernst.koepl@chello.at www.nagerlsterz.at Nach zwei erfolgreichen Nagerlsterz-CD`s steht die dritte Produktion an. Die CD wird ausschließlich Eigenkompositionen von den Bandmitgliedern beinhalten und im späten Frühjahr erscheinen. Die neue CD kann jetzt beim Gemeindeamt Gastern zum Preis von 12,00 € statt 15,00 € bestellt werden (Vorab-Kauf). Bei Abnahme von größeren Stückzahlen gibt es eine weitere Preisstaffelung! Aufdrucks eines Wunschlogos auf dem Booklet möglich (bei größeren Stückzahlen). …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Elektromobilität, Stromgleiter und mehr! Infoabend der Klima- und Energie-Modellregion Zukunftsraum Thayaland! Veranstaltungsort: Saal der Raiffeisenbank Waidhofen/Thaya Zeit: 19. April 2013 um 19 Uhr Veranstalter: KEM Thayaland – Zukunftsraum Thayaland


TENNISSAISON 2013 Der Beginn der neuen Tennissaison steht wieder bevor. Deshalb geben wir Informationen über die Tennissektion und laden ein, aktiv am Tennis in Gastern teilzunehmen. Die Tennisplätze werden heuer für den Spielbetrieb mit einer professionellen Oberflächensanierung vorbereitet. Stolz weisen wir darauf hin, dass die Anzahl der Tennisspieler in Gastern nach den Aktivitäten rund um die Errichtung des Tennishauses wieder ansteigt und heuer 3 Mannschaften (2 Herrenund 1 Jugendmannschaft) am Meisterschaftsbetrieb des NÖTV teilnehmen.

TENNISTARIFE 2013 Mitgliedsbeitrag: Jahreskarte Erwachsene: Jahreskarte Ehepaare: Jahreskarte Kinder bis 15 Jahre: Jahreskarte Jugendliche von 15 – 18 Jahren: Jahreskarte je Kind bis 15 Jahre zum Ehepaar: Gaststunde pro Platz:

€ € € € € € €

8,-80,-125,-25,-40,-20,-8,--

TERMINE FRÜHJAHR 2013 AM TENNISPLATZ IN GASTERN SO, 12.05., ab 9:00 Uhr

NÖTV-Kreisliga C - HERREN:

Gastern

- Schrems

SO, 26.05., ab 9:00 Uhr

NÖTV-Kreisliga D - HERREN:

Gastern 2

- Allentsteig 2

SO, 02.06., ab 9:00 Uhr

NÖTV-Kreisliga C - HERREN:

Gastern

- Echsenbach

SO, 09.06., ab 9:00 Uhr

NÖTV-Kreisliga C - HERREN:

Gastern

- Eggern

SO, 16.06., ab 9:00 Uhr

NÖTV-Kreisliga D - HERREN:

Gastern 2

- Raabs 2

Weitere Informationen finden Sie auf

www.tennis-gastern.at


NÖ Imkerverband Ortsgruppe Kautzen Sehr geehrte Damen u. Herren!

Die Ortsgruppe Kautzen setzt sich aus den Imkern der Gemeinden Kautzen u. Gastern zusammen. Derzeit besteht die Ortsgruppe aus 18 Mitgliedern, welche ca. 130 Bienenvölker halten. Gerade diese kleinstrukturierte Imkerschaft in den einzelnen Ortschaften ist wichtig für die Bestäubung der Kultur- u. Wildpflanzen. Honig ist ein Spiegelbild der Region. Der Honig der lokalen Imker unterliegt jährlichen Schwankungen in Farbe u. Geschmack, da es bei uns keine Massentrachten (Sonnenblume, Raps …) gibt - dies kann durchaus als Qualitätsmerkmal eines Regionalprodukts gesehen werden. Die Mischung aus den verschiedenen kultivierten Pflanzen und wildwachsenden Nektar u. Pollenspendern macht den typischen Geschmack u. Aussehen des Waldviertler Honigs aus. Einschlägige Studien weisen darauf hin, dass gerade der Genuss des regionalen Honigs Wirksamkeit bei bestimmten Allergenen hat und eine Desensibilisierungsmethode darstellt. Merke: Honig kann man importieren, Bestäubung nicht! Die Mitglieder der Ortsgruppe Kautzen freuen sich über jeden Interessenten an der Imkerei und stehen auch Neueinsteigern gerne mit Rat u. Tat zur Verfügung! Imker in Ihrer Region: (in alphabetischer Reihenfolge) Dangl Gerhard, Hauptstr. 21b, Gastern Dangl Martin, Bergsiedlung 11, (Zertifizierter Betrieb – Biologische Erzeugung) Hörmann Ernst, Weissenbach 18, Pieringer Franz, Franz Grünberger Str. 28, Gastern Pfabigan Johann, Parkstr. 15, Thaya Redl Alfred, Hauptstr. 26, Gastern Schandl Alfred, Kleinzwettl 2a, (Zertifizierter Betrieb – Biologische Erzeugung) Schandl Bernhard, Kleinzwettl 23, Traun Johann, Reinberg-Heidenreichstein 78, 3861 Eggern Weinstabl Otto, Weissenbach 63, Ernst Hörmann, Obmann


Diese Notdienste finden sie auch auf der Homepage der Marktgemeinde Gastern unter Service/Gesundheit

ÄRZTENOTDIENST v. 30.3. - 01.07.2013 Datum

Arzt

Tel.

Sa, 30. 03. 2013, 07:00 So, 31. 03. 2013, 08:00 So, 31. 03. 2013, 07:00 Mo, 01. 04. 2013, 07:00 Mo, 01. 04. 2013, 07:00 Di, 02. 04. 2013, 07:00 Sa, 06. 04. 2013, 07:00

Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

02842/53360

Feiertagnachtdienst

02842/53360

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA

02864-2420

Feiertagnachtdienst

02864-2420

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

So, 07. 04. 2013, 07:00 So, 07. 04. 2013, 07:00 Mo, 08. 04. 2013, 07:00 Sa, 13. 04. 2013, 07:00 So, 14. 04. 2013, 07:00 So, 14. 04. 2013, 07:00 Mo, 15. 04. 2013, 07:00 Sa, 20. 04. 2013, 07:00 So, 21. 04. 2013, 07:00 So, 21. 04. 2013, 07:00 Mo, 22. 04. 2013, 07:00 Sa, 27. 04. 2013, 07:00 So, 28. 04. 2013, 07:00 So, 28. 04. 2013, 07:00 Mo, 29. 04. 2013, 07:00 Di, 30. 04. 2013, 20:00 Mi, 01. 05. 2013, 07:00 Mi, 01. 05. 2013, 07:00 Do, 02. 05. 2013, 07:00 Sa, 04. 05. 2013, 07:00 So, 05. 05. 2013, 07:00 So, 05. 05. 2013, 07:00 Mo, 06. 05. 2013, 07:00 Mi, 08. 05. 2013, 20:00 Do, 09. 05. 2013, 07:00 Do, 09. 05. 2013, 07:00 Fr, 10. 05. 2013, 07:00 Sa, 11. 05. 2013, 07:00 So, 12. 05. 2013, 07:00 So, 12. 05. 2013, 07:00 Mo, 13. 05. 2013, 07:00 Sa, 18. 05. 2013, 07:00 So, 19. 05. 2013, 07:00 So, 19. 05. 2013, 07:00 Mo, 20. 05. 2013, 07:00 Mo, 20. 05. 2013, 07:00 Di, 21. 05. 2013, 07:00 Sa, 25. 05. 2013, 07:00 So, 26. 05. 2013, 07:00 So, 26. 05. 2013, 07:00

Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA


Mo, 27. 05. 2013, 07:00 Mi, 29. 05. 2013, 20:00

Do, 30. 05. 2013, 07:00 Fr, 31. 05. 2013, 07:00 Sa, 01. 06. 2013, 07:00 So, 02. 06. 2013, 07:00 So, 02. 06. 2013, 07:00 Mo, 03. 06. 2013, 07:00 Sa, 08. 06. 2013, 07:00 So, 09. 06. 2013, 07:00 So, 09. 06. 2013, 07:00 Mo, 10. 06. 2013, 07:00 Sa, 15. 06. 2013, 07:00 So, 16. 06. 2013, 07:00 So, 16. 06. 2013, 07:00 Mo, 17. 06. 2013, 07:00 Sa, 22. 06. 2013, 07:00 So, 23. 06. 2013, 07:00 So, 23. 06. 2013, 07:00 Mo, 24. 06. 2013, 07:00 Sa, 29. 06. 2013, 07:00 So, 30. 06. 2013, 07:00 So, 30. 06. 2013, 07:00 Mo, 01. 07. 2013, 07:00

STRACHWITZ Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA

02842/53360

Feiertagnachtdienst

02842/53360

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

02842/53360

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

MR Dr. Josef DÖRRER

02843/2224

Hauptdienst

Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ

02864-2420

Hauptdienst

02864-2420

Hauptdienst

Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Oberstarzt MR Dr. Peter Heinz HUTZLER, MAS, MBA Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ Dr. Stanislaus Peter STRACHWITZ



Gemeindemitteilungen