Page 164

24 Oberfläche aus dem Lidar 3D-Scanner: präzise Geometrie (links) und Oberfläche aus dem Lucida 3D-Scanner: Information zur Beschaffenheit (rechts). Foto: Factum Arte.

stungsfähig und zudem ist das Programm bedienungsfreundlich und mit einer graphischen Benutzeroberfläche ausgestattet. Grass Gis ist eine kostenlose Open-Source-Alternative zu Global Mapper. Es ist langsamer und technisch anspruchsvoller als Global Mapper, aber es lässt sich „skripten“ und modifizieren. Zeitintensive Verarbeitungsschritte können automatisiert und über Nacht ausgeführt werden. Factum verwendet zudem QGis, eine kostenloseOpen-Source Software, die der Visualisierung und der Datenanalyse dient. Das digitale Höhenmodell (DHM) mit niedriger bis mittlerer Auflösung kann vom Faro bzw. fotogrammetrischen Scanner auf die GIS Software übertragen werden und als Basisreferenz für die Skalierung und Positionierung beim Zusammenfügen der Lucida-Scans dienen. Zunächst bearbeiten wir die Lucida-Graphiktafeln so, dass sie auf die X und Y Achsen des niedrig auflösenden Faro / Photo DEM passen. Dies geschieht mittels klassischer Messpunkterfassung. Sobald die Scans auf den beiden Achsen ausgerichtet sind, müssen wir die Tiefe anpassen (Z Werte im orthographischen Raum). Wir haben dazu einen Algorithmus entwickelt, um von den Lucida-Scans eine dünne Schicht des Mikroreliefs abzutragen (bei einer Genauigkeit im Sub-Millimeterbereich), so dass man sie auf eine aus den Faro und fotogrammetrischen Daten gewonnene, geglättete Oberfläche einfügen kann. So legen wir das flach erhabene, hochauflösende Oberflächendetail aus den Lucida-Daten über die durch andere Systeme generierte allgemeine Geometrie (Abb. 24). Schliesslich kann das hochauflösende Farbbild als Schicht in das GIS-Modell importiert werden, um daraus eine „mehrschichtige Karte“ zu erzeugen, in der 160

Scanning Sethos. Die Wiedergeburt eines Pharaonengrabes  

Begleitpublikation zur Sonderausstellung

Scanning Sethos. Die Wiedergeburt eines Pharaonengrabes  

Begleitpublikation zur Sonderausstellung