Page 1

Chranzblatt 1 / 2017

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 1

TKSV Verbandsmagazin

24.03.17 19:46


Immer da, wo Zahlen sind.

Reden Sie mit uns Ăźber Ihr Eigenheim. Die Thurgauer Bank in Ihrer Region

Wir machen den Weg frei

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 2

24.03.17 19:46


Chranzblatt  1 / 2017

3

Vorwort Geschätzte Leserinnen und Leser

Das Schwingerjahr 2017 steht ganz im Zeichen des Unspunnen-Schwingfests als Höhepunkt Ende Au-

Das sehr erfolgreiche letzte Jahr verging für den

gust in Interlaken. Als erste Hauptprobe für die

Thurgauer Kantonalen Schwingerverband rasant und

Kranzsaison können wir unsere Schwinger bereits

zählt bereits wieder zur Vergangenheit. Nun richten

Ende April am Thurgauer Kantonalen in Zihlschlacht

wir den Blick in die Zukunft. Mit dem «Ja» an der

beobachten.

Delegiertenversammlung zur Weiterführung der Ge-

Ich wünsche mir, dass Thurgauer Schwinger an ihre

schäftsstelle für die nächsten drei Jahre wurden die

guten sportlichen Leistungen aus dem Vorjahr an-

Weichen gestellt, dass wir auch administrativ mit

knüpfen können und einer aus unseren Reihen viel-

dem sportlichen Niveau unserer Schwinger mithal-

leicht sogar den Siegermuni «Häsis-Favorit» mit

ten können.

nach Hause nehmen darf.

Es gilt, die nächsten drei Jahre bis zum ESAF 2019 in

Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, wünsche ich

Zug zu nutzen, den Schwingsport im Kanton noch-

nun aber viel Vergnügen mit der dritten Ausgabe des

mals einen Schritt weiterzubringen, um nicht nur

«Chranzblattes». Erfahren Sie aktuelle Informatio-

an der Spitze, sondern auch in der Breite zu wach-

nen und Geschichten rund um den Schwingsport im

sen. Es muss unser aller Ziel sein, noch mehr Nach-

Kanton, aus unserem Verband und seinen fünf Un-

wuchs für unseren schönen Sport zu begeistern, da-

terverbänden. Allen Betreuern, Trainern, Sponsoren,

mit der Schweizer Nationalsport auch weiterhin eine

Inserenten und Gönnern danke ich im Namen des

Zukunft hat und seine traditionellen Werte gepflegt

Thurgauer Kantonalen Schwingerverbandes für ih-

werden können. Ich bin mir sicher, mit den jetzig

ren Einsatz und ihre grosse Unterstützung.

geschaffenen Strukturen und dem grossen Engagement aller Clubverantwortlichen werden wir dieses

Auf in die Saison 2017

Ziel erreichen.

Walter Hegner, Präsident TKSV

«Nur als Team werden wir weiterhin erfolgreich bleiben.»

Walter Hegner, Präsident TKSV

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 3

24.03.17 19:47


4

Verband

Inhalt 1 / 2017 Verband 8

«Ein nie dagewesener Erfolg»

10

News Schwingerverband Bodensee & Rhein

12

News Schwingerverband Unterthurgau

15

News Schwingerverband Hinterthurgau

16

News Schwingerverband Oberthurgau

18

News Schwing-Club am Ottenberg

20

Gesichter hinter den Texten

23

Gründung des Chranz Club

24

3000 Scheller und Trychler in Märstetten

Aktive 28

Volksfest der Superlative

30

Mit Begeisterung in die neue Saison

31

Trainingslager Team Thurgau

32

Kantonales Schwingfest 2017 in Zihlschlacht

Nachwuchs 36

Neuer starker Mann für den Nachwuchs

39

Schwinger-Schnuppertraining

Ehemalige

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 4

42

Kaffee-Kranz mit Bruno Straub

45

René Christinger NOS-Ehrenmitglied

46

Splitter

48

Gemeinsam «i d’Hose»

50

Agenda 2017

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

5

Titelbild: Flims, 12. Juni 2016, Bündner-Glarner Kantonalschwingfest. Mario Schneider (l, Schönenberg) gegen Martin Bischof (r, Stein). Inhaltsverzeichnisbild: Estavayer-le-Lac, 28. August 2016, Eidgenössisches Schwingfest. Domenic Schneider (u, NOSV) gegen Andreas Odermatt (o, ISV). Titel- und Inhaltsverzeichnisbild: schaererphotographs.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 5

24.03.17 19:47


6

Sponsoren

Schadenskizze

Was immer kommt – wir helfen Ihnen rasch und unkompliziert. mobiliar.ch Ihre Generalagenturen im Thurgau - Arbon-Rorschach, Armin Broger - Frauenfeld, Ernst Nßesch - Kreuzlingen, Roland Haselbach - Mittelthurgau, Franz Koller

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 6

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 7

7

24.03.17 19:47


8

Verband

«Ein nie dagewesener Erfolg» An der Delegiertenversammlung vergangenen November hielt der Thurgauer Kantonale Schwingerverband eine Rückschau auf ein intensives Jahr und stellte gleichzeitig die Weichen für die Zukunft. Zwei neue Vorstandsmitglieder wurden im Kantonalverband aufgenommen. Den Thurgauer Athleten steht eine grosse Zukunft bevor. von Mario Kradolfer

Präsident Walter Hegner und Manuel Strupler, tech-

Entsprechend positiv fiel auch der Schlussbericht

nischer Leiter des kantonalen Schwingerverbandes,

des abtretenden Nachwuchsbetreuers aus dem Kan-

verteilten viel Lob in ihren Jahresberichten. Sowohl

tonalvorstand, Franz Keller, aus. Die rund 100 Nach-

für die Schwinger als auch für die vielen fleissigen

wuchsschwinger im Kanton konnten vergange-

Trainer, Betreuer und Funktionäre sei es ein intensi-

nen Jahres acht kantonale Festsiege verbuchen und

ves Jahr gewesen. Dass sich gleich 16 Schwinger des

120 kantonale Zweige wurden erkämpft. Als Nach-

«Team Thurgau» für das Eidgenössische in Esta­

folger von Franz Keller wurde Daniel Tschanz vom

vayer qualifiziert hatten, sei «ein nie dagewesener

Schwing-Club am Ottenberg im Kantonalvorstand

Erfolg». Mit drei Kränzen und dem zweiten Platz von

aufgenommen.

Samuel Giger sei die Bilanz dann noch gekrönt wor-

Der Vorstand verabschiedete auch Franz Hämmerli.

den. Der eingeschlagene Weg mit sehr viel Engage-

Er amtete seit dreizehn Jahren als Sekretär und J+S-

ment für den Nachwuchs zahle sich aus und soll ent-

Coach. Stefan Hungerbühler vom Schwingerverband

sprechend beharrlich weitergeführt werden.

Oberthurgau wurde einstimmig als Nachfolger gewählt. Drei neue Ehrenmitglieder Die beiden abtretenden Vorstandsmitglieder wurden ebenso wie Kilian Stadelmann vom Schwingerverband Oberthurgau mit grossem Applaus in den Kreis der Ehrenmitglieder des Kantonalen Schwingerverbandes aufgenommen. Die Geschäftsstelle bleibt Unbestritten bei den Delegierten war die Beibehaltung der Geschäftsstelle des Schwingerverbandes. Im letzten Jahr als Versuchs-Projekt lanciert, wird dieses nun sicher die nächsten drei Jahre weiterge-

Das Team Thurgau bedankt sich bei ihren Trainern mit zwei Glücksschweinen.

führt. «Wir haben damit viel bewirkt», bilanzierte Verbandspräsident Walter Hegner und erwähnte dabei unter anderem die überarbeitete Website und das

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 8

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

9

Drei neue Ehrenmitglieder für den Thurgauer Kantonalen Schwingerverband.

neue Verbandsmagazin «Chranzblatt», das sehr gut

Präsident

angekommen sei. Der Fokus der Geschäftsstelle liegt

Walter Hegner, Sonnenhügelstrasse 21, 8589 Sitterdorf

im kommenden Jahr weiterhin bei der Rekrutierung

Mobile 079 392 11 40, praesident@schwingen-tg.ch

von Nachwuchsschwingern sowie der professionellen Betreuung bestehender Partnerschaften.

Geschäftsstelle Mario Kradolfer, Geschäftsstellenleiter

Lengwil erhält den Zuschlag für 2018

Dufourstrasse 70, 8570 Weinfelden

Nach Märwil 2016 und Zihlschlacht 2017 steht bereits

Telefon 071 508 27 11, mail@schwingen-tg.ch

der nächste Veranstalter des Thurgauer Kantonalen Schwingfests fest: Die 143 stimmberechtigten Dele-

TL-Aktive

gierten und Ehrenmitglieder des Schwingerverbands

Manuel Strupler, Untere Weinbergstr. 16, 8570 Weinfelden

erteilten dem STV Oberhofen-Illighausen einstim-

Mobile 079 408 57 55, info@strupler-gartenbau.ch

mig den Zuschlag für die Durchführung 2018 in Lengwil. OK-Präsident Ueli Schild hatte zuvor das Konzept

TL-Nachwuchs

präsentiert. Man sei bestrebt, auf dem Festplatz in

Daniel Tschanz, Hauptstrasse 56a, 8508 Homburg

der Dorfmitte ein schönes und familiäres Fest zu or-

Mobile 079 445 01 74, tschanz@gmx.ch

ganisieren. Anschliessend an die Versammlung unterzeichneten Schild und Verbandspräsident Walter

Trainingslokal

Hegner gemeinsam das Pflichtenheft.

Sportzentrum Güttingersreuti Weinfelden Lauligstrasse 12, 8570 Weinfelden Trainingseinheiten Nachwuchsschwinger: Montag, 18.45 bis 20.15 Uhr Aktivschwinger: Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr Verband online schwingen-tg.ch  facebook.com/SchwingenTG Schwingfeste 2017 9.4.2017

Hochwacht-Frühlingsschwingfest, Sirnach

30.4.2017 TG Kant. Schwingfest, Zihlschlacht 16.7.2017

Sommerschwingfest, Hessenbohl

19.8.2017 TG Kant. Nachwuchsschwingfest, Tägerwilen OK des STV Oberhofen-Illighausen.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 9

30.9.2017 WEGA Schwinget, Weinfelden

24.03.17 19:47


10

Verband – News aus dem Unterverband Bodensee & Rhein

Böckli-Schweisstag in Altnau Der Schwingerverband Bodensee & Rhein traf sich am 4. März frühmorgens um 7.00 Uhr. Es stand ein Tag voller Arbeit bevor. Die alten Weinharassen hatten nach jahrzehntelangem Einsatz als Sitzmöglichkeit ausgedient und es wurden handlichere Böckli geschweisst. von Daniela Michel

Nach einer kurzen Instruktion bei Kafi und Gipfeli wurden die Arbeiten aufgeteilt und die Helfer starteten mit grossem Tatendrang. Es hiess Stangen schneiden und biegen, schleifen und schweissen. Die Böckli ersetzen die alten Weinharassen, die nach dem letzten Sommerschwingfest entsorgt wurden. Einige Harasse wurden bearbeitet und stehen jetzt als Salontisch in einem Wohnzimmer. Auf die neuen Böckli werden Bretter gelegt und bilden so viele Sitzmöglichkeiten für kommende Schwingfeste. Natürlich werden die Böckli an andere Vereine vermietet.

Ergebnis nach einem Tag vollem Einsatz: 200 neue Böckli für die kommenden Schwingfeste.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 10

Gross und Klein im Einsatz.

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

11

Gründung 18. November 1923 Präsident Hans Notz, Moosgrabenstrasse 13, 8595 Altnau Telefon 079 750 46 25, hans_notz@gmx.ch TL-Aktive Armin Notz, Chappeli 2, 8595 Altnau Telefon 078 636 77 68, notz@spenglerei-schnyder.ch Gemeinsam wurde als Verein angepackt.

TL-Nachwuchs Beni Notz, Bachstrasse 12, 8594 Güttingen Telefon 078 708 90 88, beni_notz@gmx.ch

Spuren hinterlassen

Trainingslokal

In der angemieteten Halle ging es sehr konzen­triert

Schwingkeller Schulhaus Emmishofen

zu und her und der straffe Zeitplan schien zunächst

Bernrainstrasse 12, 8280 Kreuzlingen

gut aufzugehen. Nach dem Mittag musste nochmals Gas gegeben werden, um mit den 200 geplanten

Trainingseinheiten

Böckli rechtzeitig fertig zu werden. Das ging dann

Jeden Mittwoch

knapp auf und so verliessen die letzten Helfer die

Nachwuchsschwinger: 18.30 bis 20.00 Uhr

Halle um 18.00 Uhr. Der Vorstand musste sich sputen.

Aktivschwinger: 20.00 bis 22.00 Uhr

Am Abend fand nämlich das jährliche Vorstandsessen statt.

Verband online

Sichtlich geschafft, aber wahnsinnig stolz und zu-

schwingen-tg.ch/bodensee-rhein

frieden waren alle mit dem Ergebnis des anstrengenden Tages. Am nächsten Morgen musste man al-

Schwingfest 2017

lerdings von diversen Verletzungen Kenntnis neh-

19.8.2017

men. Der Schweisstag hatte bei einigen seine Spuren

Thurgauer Kantonales Nachwuchsschwingfest,

hinterlassen. Diese reichten von Sonnenbrand durch

Tägerwilen

Schweissen bis hin zu einem nächtlichen Notfallbesuch beim Augenarzt wegen der Schweissblende. Wir können die Leser allerdings beruhigen: Heute erfreuen sich alle Geschädigten wieder vollster Gesundheit.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 11

24.03.17 19:47


12

Verband – News aus dem Unterverband Unterthurgau

Thurgauer Sommerschwingfest Hessenbohl Der Schwingerverband Unterthurgau hat sich entschieden, das traditionelle Thurgauer Sommerschwingfest im Weiler Hessenbohl oberhalb Lustdorf in Eigenregie durchzuführen. Am Sonntag, 16. Juli 2017 kommt es zum Kräftemessen um Siegerpreis «Finder». von Roland Krähenbühl

Festort mit Schwingfesttradition

rigen Bestehen des Schwingerverbandes Unter-

Bereits 1992 fand im Hessenbohl ein Unterverbands-

thurgau wiederum an gleicher Stelle statt. Mit 100

anlass des Thurgauer Kantonalen Schwingerverban-

Schwingern aus dem gesamten NOS-Verbandsgebiet

des statt. Im Schlussgang duellierten sich der einhei-

war das Fest bestens besetzt. Den Sieg entführte der

mische Hanspeter Krähenbühl und der Eidgenosse

Eidgenössische Kranzschwinger Mathias Bleiker im

Enrico Matossi, mit dem besseren Ende für Matossi.

Schlussgang gegen Alfred Kurmann ins Toggenburg.

1996 fand das Jubiläumsschwingfest zum 75-jäh-

Übrigens bestritt in der jüngsten Kategorie der Nach-

Siegerpreis Sommerschwingfest Hessenbohl Name: Finder Rasse: Brown Suisse Geboren: 13.2.2016 Vater: Fact Mutter: Salomon Peiting Züchter: Beat Schmid, Hessenbohl (alpview-genetics.ch) Lebendpreis Muni Finder mit den Spendern Beat Schmid (links), Urs Rietmann (Mitte) und dem Vertreter OK Sommerschwingfest Hessenbohl Roland Krähenbühl (rechts) auf dem künftigen Festplatz.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 12

24.03.17 19:47


Sonntag, 16.

Juli 2017

Chranzblatt  1 / 2017

13

Thurgauer gfest in w h c s r e m m so stdorf Hessenbohl Lu

hwingen altung 9.30 Uhr Ansc licher Unterh ft & volkstüm ha sc irt w st Fe mit Eintritt frei

wuchsschwinger niemand geringerer als Schwingerkönig Matthias Sempach den Schlussgang. Diesen verlor er jedoch gegen seinen älteren Bruder Stefan. Speziell zu erwähnen ist sicher auch der heutige Trainingsleiter vom Team Thurgau, Simon Schild, der damals als Schönschwinger hervorging. Schwingfest kombiniert mit Viehauktion Am Freitag, 14. Juli 2017 kommt es zur Viehauktion von Beat Schmid und seiner Firma Alpview-Genetics. Versteigert werden Embryonen, Kälber, Rinder und Kühe der Rassen Brown Suisse, Holstein und RedHolstein. Die Tiere sind bereits den Tag hin-

Gründung

durch zu besichtigen. Die Versteigerung startet um

1921

20.00 Uhr. Die Anlässe passen mit ihren Grundwerten sehr gut

Präsident

zusammen und die Infrastruktur kann so optimal

Andreas Hürlimann, Langmattweg 5, 8474 Dinhard

genutzt werden. Beat Schmid mit seinem Team so-

Telefon 052 336 14 67, Mobile 079 812 69 31

wie der Schwingerverband Unterthurgau hoffen, Sie

huerlimann@kleiner-landmaschinen.ch

an diesen Anlässen in der leistungsfähigen Festwirtschaft begrüssen zu dürfen.

TL-Aktive Tobias Krähenbühl, Schrenzenweg 3, 8500 Frauenfeld

Lebendpreis «Finder»

Mobile 079 222 03 71, tobias@k-holzbau.ch

Neben Nachwuchsschwingern aus dem Kanton Thurgau werden bei den Aktiven Schwinger aus dem

TL-Nachwuchs

ganzen NOS-Verbandsgebiet erwartet. An diesem

Ivo Schwager, Wängistrasse 16, 8355 Aadorf

Wochenende findet kein Kranzfest statt und für den

Mobile 079 732 70 72, waldschrat@bluemail.ch

Sieger steht für ein so kleines Schwingfest unüblicherweise der Lebendpreis Muni Finder bereit. Es

Trainingslokal

steht vielleicht auch im Zusammenhang mit der Vieh-

Schwinghalle Frauenfeld

auktion, dass Urs Rietmann aus Lustdorf

Hummelstrasse 16, 8500 Frauenfeld

zusammen mit Beat Schmid vom Hes-

Trainingseinheiten

senbohl sich bereit

Jeden Mittwoch

erklärt haben, die-

Nachwuchsschwinger: 18.45 bis 20.15 Uhr

sen

Aktivschwinger: 20.15 bis 22.00 Uhr

Hauptpreis

zu

stiften. Auf die Frage was ihre Motivati-

Verband online

on sei, entgegnen die

schwingen-tg.ch/unterthurgau

Spender, man müsse die Traditionen för-

Schwingfest 2017

dern und vor allem die

16.7.2017

kleinen

Feste

unter-

stützen, denn diese bil-

Sommerschwingfest Hessenbohl, Lustdorf

den das Fundament des Schwingsports.

Weiter

gibt es attraktive Einheitspreise zu gewinnen.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 13

24.03.17 19:47


14

Sponsoren

33. Hochwachtschwinget ob Sirnach

Thurgauer Frühlings-Schwingfest

• Blockhausbau

Mit Schwingern aus dem NOSV-Gebiet

• Zimmer- & Schreinerarbeiten • Innenausbau & Umbauten • Treppenbau

Sonntag, 9. April 2017

(Verschiebedatum Samstag, 15. April 2017) Anschwingen: Nachwuchsschwinger 09.00 Uhr Aktive 10.30 Uhr Mit Festwirtschaft und Unterhaltung mit dem Jodelclub Sirnach Freier Eintritt

Reckenwil ‫ ׀‬8508 Homburg ‫ ׀‬T 052 763 14 46

www.schwingen-tg.ch/hinterthurgau

www.aeberli-tschanz.ch ‫ ׀‬holzbau@aeberli-tschanz.ch

von Lassen Sie sich

uns beraten!

191 x 64 mm.indd 1

joss

Märstetten I lendenmann-raeume.ch

03.02.16 14:27

www.baerlocher-natursteine.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 14

24.03.17 19:47


News aus dem Unterverband Hinterthurgau – Chranzblatt  1 / 2017

15

FreiluftStart Am Sonntag, 9. April 2017 starten die Thurgauer Schwinger und ihre geladenen Gäste am 33. Hochwacht-Schwingen in

Gründung

Sirnach in die Freiluftsaison.

2. November 1919

von Alexandra Kolb

Präsident Anton Forster, Sedel 23, 9543 St. Margarethen Telefon 079 428 26 33, antonforster@gmx.ch

Es wird ein erstes Kräftemessen vor dem Thurgauer Kantonalen Schwingfest vom 30. April 2017 in Zihl-

TL-Aktive

schlacht sein. Die Nachwuchsschwinger treten um

Marc Zbinden, Winterthurerstrasse 20, 8360 Eschlikon

9.00 Uhr an, die Aktiven um 10.30 Uhr. Die Festwirt-

Mobile 079 213 10 63, marc.zbinden89@bluewin.ch

schaft wird für die Zuschauer gerüstet sein und der Jodelclub Sirnach umrahmt das Hochwacht-Schwing-

TL-Nachwuchs

fest mit ihren Jodelklängen. Es werden spannende

Roman Haag, Traubengasse 3, 8360 Eschlikon

Zweikämpfe erwartet. Wer startet nach dem Winter-

Telefon 071 565 84 73, Mobile 078 821 31 06

training am besten in die Saison?

roman_haag@gmx.ch

Der Schwingerverband Hinterthurgau hofft auf schönes Frühlingswetter. Als vor fünf Jahren zum

Trainingslokal

letzten Mal das Hochwachtschwingen im Frühling

Schwingkeller Schulhaus Grünau

stattfand, kämpfte man gegen das garstige Aprilwet-

Grünaustrasse 16, 8370 Sirnach

ter. Zeitweise war sogar unsicher, ob das Schwingfest zu Ende geführt werden kann. Daniel Bösch leg-

Trainingseinheiten

te damals im Schlussgang den Thurgauer Hans Notz

Jeden Donnerstag

mit einem Gammen und Nachdrücken am Boden auf

Nachwuchsschwinger: 18.30 bis 20.00 Uhr

den Rücken.

Aktivschwinger: ab 20.00 Uhr

Bei schlechtem Wetter wird das Schwingfest auf den 15. April 2017 verschoben.

Verband online schwingen-tg.ch/hinterthurgau Schwingfest 2017 9.4.2017 Hochwacht-Frühlingsschwingfest, Sirnach

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 15

24.03.17 19:47


16

Verband – News aus dem Unterverband Oberthurgau

Hochkarätiger Schwingkurs Der ehemalige Berner Spitzenschwinger Thomas Zaugg besuchte den Schwingerverband Oberthurgau für einen Schwingkurs. von Silvio Hungerbühler

Mitte März organisierte der Technische Leiter des

Einblick in sein Können nehmen. Seine bevorzugten

Schwingerverbandes Oberthurgau Stefan Hunger-

Schwünge Kurz und Lätz wurden von Grund auf in

bühler für seine Schützlinge einen Schwingkurs

allen möglichen Variationen erklärt und einstudiert.

auf hohem Niveau. Durch gute Beziehungen konnte der im vergangenen Jahr zurückgetretene Berner

Schwingkurs als Verbandsevent

Spitzenschwinger Thomas Zaugg verpflichtet wer-

Abweichend der Norm, dass in der Regel Schwing-

den. Der 4-fache und mit 110 Kränzen ausgezeichne-

kurse zum Bestandteil der Saisonvorbereitung die-

te Eidgenosse liess die Schwinger vom Oberthurgau

nen, wurde dieser Anlass umgestaltet. Meistens sind

Schwingen ist Sport. Schwingen ist Freundschaft. Schwingen hält ein Leben lang.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 16

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

17

die Kurse so angesetzt, dass die Unterverbands­ trainings die Kursgrundlage bilden. Nüchtern und meistens ohne Zuschauer. Bei diesem Kurs ganz anders: Aus einer trockenen, im Stillen abgehaltenen Pflichtübung für die Aktiven des Schwingerverbandes Oberthurgau wurde ein Verbandsanlass an einem Samstagnachmittag auf die Beine gestellt. Anstelle einiger verirrter Eltern der Nachwuchsschwinger wurden der Vorstand sowie die Ehren- und Freimitglieder zum Besuch eingeladen. Gemütlicher Ausklang

Gründung

Nach intensivem zweistündigen Training durfte

22. Januar 1922

man sich zufrieden der zweiten sehr wichtigen Angelegenheit der Schwinger zuwenden, der Kame-

Präsident

radschaft. Bei einem gemeinsamen Nachtessen im

Bernhard Wild, Romanshornerstrasse 103, 9322 Egnach

Landgasthof Sonne in Hefenhofen stand selbstver-

Telefon 079 432 12 38, besowild@bluewin.ch

ständlich der Berner Gast im Mittelpunkt. Über seine Erfolge, seine Emotionen beim Sieg auf der Schwäg­

TL-Aktive

alp 2012 und im Allgemeinen als Schwinger in dieser

Stefan Hungerbühler, Hellmühlestr. 22, 8580 Amriswil

langen Karriere stand Thomas Zaugg geduldig Rede

Mobile 078 788 18 83, sthu84@bluewin.ch

und Antwort. TL-Nachwuchs Roger Bruni, Thoracker 4, 8595 Altnau Mobile 079 882 62 60, roger_bruni@hotmail.com Trainingslokal Schwingkeller Sporthalle Tellenfeld Untere Grenzstrasse 10, 8580 Amriswil Trainingseinheiten Jeden Mittwoch Nachwuchsschwinger: 18.30 bis 20.00 Uhr Aktivschwinger: 20.15 bis 22.00 Uhr Verband online idhose.ch schwingen-tg.ch/oberthurgau Schwingfest 2017 30.4.2017 Thurgauer Kantonales Schwingfest, Zihlschlacht

Thomas Zaugg links mit Organisator Stefan Hungerbühler.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 17

24.03.17 19:47


18

Verband – News aus dem Unterverband Ottenberg

Junge Nachfolger im Vorstand des Schwing-Clubs am Ottenberg: Mario Schneider, Pius Näf.

Neu im Vorstand Pius Näf (27) und Mario Schneider (25) sind seit November 2016 neu im Vorstand des Schwing-Clubs am Ottenberg. Pius Näf betreut als Technischer Leiter die Nachwuchsschwinger und Mario Schneider ist Materialwart und zeichnet sich als Bauchef verantwortlich. Wir haben bei den «Vorstands-Neulingen» nachgefragt. von Petra Tschanz

Was hat Dich bewogen, Dich als Vorstands-

noch nicht viel Zeit investiert. Als Bauchef werde ich

mitglied zur Verfügung zu stellen?

an den von unserem Club organisierten Schwingfes-

Mario: Der ehemalige Präsident, Franz Keller, frag-

ten für die Infrastruktur verantwortlich sein. Dies

te mich an, ob ich mich zur Verfügung stellen wür-

reicht vom Schwingplatz über die WC-Anlagen bis

de. Dies auch, weil ich als gelernter Zimmermann mit

zum Festzelt. Da darf ich mich aber auf ein sehr gut

baulichen Belangen betraut bin.

eingespieltes Team freuen. Pius: Neben dem wöchentlichen Training dürfte es

Was schätzt Du an der Vorstandsarbeit und gibt

gut eine Stunde sein, die ich als Technischer Leiter

es etwas, das Dir eher Bauchweh bereitet?

Jungschwingen aufwende. Zusätzlich wird die Be-

Pius: Ich freue mich auf die Arbeit mit den Kindern

treuungsarbeit an den Schwingfesten im Sommer ei-

und stelle mich der Herausforderung der adminis-

nige Zeit in Anspruch nehmen.

trativen Arbeiten, die das Amt mit sich bringt. Allgemein stelle ich fest, dass auch hier der Anteil der

Selber bist Du noch Aktivschwinger. Lässt sich

administrativen Arbeiten in den letzten Jahren stark

dies gut mit der neuen Aufgabe vereinbaren?

zugenommen hat.

Pius: Dies dürfte während der Festsaison in diesem Jahr die grösste Herausforderung werden. Sind Nach-

Wie viel Zeit investierst Du in das neue Amt?

wuchsschwingfeste am Samstag, bin ich dort als Be-

Mario: Bis auf die eine Sitzung habe ich bis anhin

treuer gefordert und am Sonntag werde ich dann als

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 18

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

19

Aktivschwinger im Sägemehl stehen. Ich habe aber hier ein tolles Team im Rücken, das mir seine Hilfe zugesagt hat. So kann ich mich auch auf meine Ziele als Aktivschwinger konzentrieren und bin gespannt, wie ich beides unter einen Hut bringen werde. Was sind Deine grössten Erfolge und Enttäuschungen als Aktivschwinger? Pius: Meine grössten Erfolge waren die Teilnahme am Eidg. Schwing- und Älplerfest in Estavayer-leLac, an dem ich alle 8 Gänge bestreiten konnte und der Kranzgewinn am Oberaargauischen Schwing-

Gründung

fest 2016.

Januar 1922

Die wohl grösste Enttäuschung war die schwere Knieverletzung, die ich mir im Sommer 2013 zugezo-

Präsident

gen habe. Die Hoffnung auf eine Teilnahme am Eidg.

Sämi Jlg, Andhauserstrasse 17, 8572 Berg

Schwing- und Älplerfest in Burgdorf war damit auf

Mobile 076 330 65 10, sjlg@gmx.ch

einen Schlag begraben. Mario: Einer meiner grössten Erfolge sind der Kranz

TL-Aktive

am Bergschwingfest auf dem Weissenstein und die

Simon Schild, Neuburg 3, 8561 Ottoberg

Schlussgangteilnahmen an den Thurgauer und Zür-

Telefon 071 657 14 18, familie.schild@hotmail.ch

cher Kantonalen Schwingfesten. Die grösste Enttäuschung war meine Teilnahme am

TL-Nachwuchs

Eidg. Schwing- und Älplerfest letztes Jahr in Esta-

Pius Näf, Oberdorfstrasse 1, 8588 Zihlschlacht

vayer-le-Lac, wo ich nach 4 Gängen ausschied.

Mobile 077 466 75 70, naefpius@gmx.ch

Wie bist Du selber zum Schwingen gekommen?

Trainingslokal

Mario: Mich haben meine Grosseltern und ein Jugi-

Sportzentrum Güttingersreuti Weinfelden

Kollege zum Schwingen animiert, als ich etwa 9 Jah-

Lauligstrasse 12, 8570 Weinfelden

re alt war. Pius: Ich schwinge seit ich etwa 7 Jahre alt bin. Moti-

Trainingseinheiten

viert dazu haben mich mein Vater und mein Bruder.

Jeden Montag und Mittwoch Nachwuchsschwinger: 18.45 bis 20.15 Uhr

Hast Du Dir Ziele für Aktivsport und Vorstands-

Aktivschwinger: 20.15 bis 22.00 Uhr

arbeit gesetzt? Mario: Ich möchte – mal abgesehen vom ESAF 2016 –

Verband online

eine gleich gute Schwingsaison wie letztes Jahr be-

schwingen-tg.ch/ottenberg

streiten und arbeite darauf hin, am nur alle 6 Jahre stattfindenden Unspunnenfest in Interlaken teilzu-

Schwingfest 2017

nehmen.

30.9.2017

Pius: Ich möchte am Thurgauer Kantonalen Schwing-

WEGA Schwinget,

fest in Zihlschlacht (meinem Wohnort) einen wei-

Weinfelden

teren Kranz erschwingen. Die Herausforderung im Vorstand wird für mich sein, die administrative Arbeit (schmunzelt) in den Griff zu bekommen. Weiter ist für mich wichtig, dass eine gute Kommunikation zwischen Vorstand und Vereinsmitgliedern besteht.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 19

24.03.17 19:47


20

Verband

Gesichter hinter den Texten Jeder Unterverband hat mindestens einen Berichterstatter. Für die Organisation und Koordination ist die kantonale Medienchefin, Esther Lüthi, zuständig. Doch was heisst es, Berichterstatter zu sein und wer steckt dahinter? von Daniela Michel

Um Pressechefin Esther Lüthi (links), Hanni Giger, Daniela Michel, Martin Leopold, Petra Tschanz und Alexandra Kolb.

Man trifft sich am Donnerstagabend in einer Beiz,

geworden. Esther Lüthi begrüsst die anwesenden Be-

welche einen der fünf Schwingclubs unterstützt. Fast

richterstatter sowie den Geschäftsstellenleiter Mario

alle Berichterstatter sind der Einladung zur Koordi-

Kradolfer. Sie lässt das vergangene Jahr kurz revue-

nationssitzung gefolgt. Nur einer ist verhindert, was

passieren und dann gehts ans Aufteilen der kommen-

aber einen schönen Grund hat. Er ist vor kurzem Vater

den Schwingfeste. Es stehen einige Anlässe an und

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 20

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

21

die Herausforderung besteht vor allem an Wochenenden, wo mehrere Feste gleichzeitig stattfinden. Zudem können aufgrund einer Weiterbildung sowie einer Schwangerschaft zwei Berichterstatter nicht voll eingesetzt werden. Lösungen sind jedoch rasch gefunden und so sind im Nu alle Schwingfeste verteilt. Man kennt sich Bei einer feinen kalten Platte lernt man sich anschliessend etwas besser kennen und der Kontakt untereinander wird gepflegt. «Auch das ist wichtig», ist man sich einig. «Im Schwingen wird ja bekanntlich die Kollegialität gross geschrieben und bei uns ist dies nicht anders». Man spricht über Erfahrungen an den Schwingfesten oder wie man überhaupt an den Schreiberling-Job gekommen ist. Interessant ist, dass nur einer von ihnen selber geschwungen hat. Aber alle kommen entweder aus Schwingerfamilien oder haben gute Freunde aus diesen Kreisen und niemand wusste so genau, auf was er sich eingelassen hat. Mittlerweile weiss jeder, was er zu tun hat und wie wichtig die Berichterstattung ist. «Früher wurde wenig über die Nachwuchsschwinger berichtet, dies konnte in den letzten Jahren merklich verbessert werden», meint Esther Lüthi. Gerne auf dem Schwingplatz Alexandra Kolb ist Mutter von drei Nachwuchsschwingern und schon einige Jahre als Berichterstatterin im Einsatz. Sie findet es wichtig, den Sport bekannter zu machen und das Schreiben macht ihr Spass. Wenn allerdings das eigene Kind im Schlussgang steht, kann sie aus Nervosität kaum fotografieren. Hanni Gigers Vater war bereits ein erfolgreicher Kranzschwinger und heute ziehen ihre Söhne sie wieder auf den Schwingplatz. Der friedliche Zweikampf auf dem Schwingplatz, aber auch die Kollegialität und die Freundschaften unter den Schwingern fasziniert sie seit jeher. Anspruchvolles Ehrenamt «Die Arbeit als Berichterstatter wird immer anspruchsvoller», sagt Esther Lüthi. Sie sei deshalb sehr froh, ein so gutes Team zusammen zu haben.

SCHWEIZER CONFISERIE-LECKEREIEN HAUSGEMACHTE SOFT ICE-SPEZIALITÄTEN GENUSSVOLLE APÉRO-KÖSTLICHKEITEN

«Wir sind hauptsächlich an Wochenenden im Einsatz und es ist nicht selbstverständlich, Leute zu finden, die dafür bereit sind, Samstage und Sonntage dem Schwingsport zur Verfügung zu stellen.»

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 21

MARTIN CONFISERIE MANUFAKTUR AG Im Rötler 10 | 8584 Leimbach TG

www.martin-confiserie.ch

24.03.17 19:47


22

Sponsoren

planungen für landwirtschaft, gewerbe und wohnbauten.

egger partner ag thurbruggstrasse 13a 9215 schönenberg a.d. thur 071 644 81 81 info@egger-partner.ch www.egger-partner.ch

Auch die Bösen haben manchmal Angst im Dunkeln ... www.facebook.com/buehrerlicht

Über 2000 Leuchten im grössten Lampen-Shop der Schweiz. Jakobstal (Wängi) • 9548 Matzingen • T. 052 378 15 21 • www.buehrerlicht.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 22

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

23

Gründung des Chranz Club Sechs Schwingbegeisterte gründen im Februar gemeinsam den Chranz Club. Eine Gönnervereinigung mit dem Ziel, den Schwingsport, insbesondere die Nachwuchsförderung, sowie die Schwingkultur und deren Werte im Kanton zu fördern. von Mario Kradolfer

Ein Chranz aus Eichenlaub als Anerkennung für eine

einem starken Nachwuchs kann der Schweizer Na-

grossartige Leistung. So einfach und bodenständig

tionalsport auch weiterhin begeistern.

werden die besten Schwinger an einem Schwingfest ausgezeichnet. Der Chranz als Zeichen für die lan-

Setzen Sie ein Zeichen und bekennen Sie sich als

ge Tradition und den Ursprung der faszinierenden

Club-Mitglied zum Thurgauer Schwingsport.

Sportart Schwingen.

Ausführliche Informationen zum Chranz Club erhal-

Mit der Bezeichnung «Chranz Club» gründen sechs

ten Sie via mail@chranzclub.ch.

Thurgauer Schwingerfreunde einen Verein mit dem Ziel, die Tradition des Schwingens und dessen Werte

Mehr Informationen erhalten Sie auch bei den Initi-

in unserem Kanton zu pflegen.

anten des Chranz Club: Manuel Strupler 079 408 57 55

Unterstützung der Nachwuchsförderung

Enrico Matossi 079 421 29 38

Das gewachsene Zuschauerinteresse an Kranzfesten

mail@chranz-club.ch

garantiert nicht automatisch mehr Nachwuchs- und Aktiv-Schwinger in den Vereinen. Der Chranz Club setzt sich deshalb besonders für die gezielte Nachwuchsförderung im Kanton ein und unterstützt mit seinen Mitgliedern den Thurgauer Schwingerverband sowie deren fünf Unterverbände in finanzieller Hinsicht. Die Gönnervereinigung bietet seinen Mitgliedern eine ideale Plattform, um wirtschaftliche und gesellschaftliche Interessen gemeinsam wahrzunehmen. Zweimal jährlich soll dabei auch der persönliche und der gesellige Teil mit einem Anlass gepflegt werden. Wirkungsvoller Beitrag Mit dem Mitgliederbeitrag von mind. CHF 400.– im Jahr leisten Sie als Mitglied einen wirkungsvollen und direkten Beitrag für den Schwingsport. Nur mit

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 23

Die sechs Gründungsmitglieder: v.l. Roland Eberle, Mario Kradolfer, Stefan Wolfer, Manuel Strupler, Enrico Matossi, Roland Krähenbühl

24.03.17 19:47


24

Verband

Die Märstetter Silvestertreichler organisieren das Eidg. Scheller- und Trychlertreffen 2017.

3000 Scheller und Trychler in Märstetten Am 2. und 3. September 2017 findet in Märstetten das 13. Eidgenössische Schellerund Trychlertreffen statt. Eine Arbeitsgruppe aus dem Verein «Silvestertreichler Märstetten» ist seit vier Jahren im Einsatz. von Hanni Giger

Der Verein entschloss sich nach der Machbarkeits-

Programm

studie zu einer Bewerbung anlässlich des 12. Eid-

Nachdem im Verlauf des Samstags die einzelnen

genössischen Scheller- und Trychlertreffen 2014 in

Gruppen eingetroffen sind, findet am Abend ein

Meiringen und konnte sich gegen drei weitere Be-

Unterhaltungsabend für die Bevölkerung im riesi-

werber durchsetzen. Die Hauptverantwortung trägt

gen Festzelt statt. Am Sonntag wird Bundesrat Ueli

OK-Präsident Sepp Rüegg zusammen mit Christoph

Maurer die Festansprache halten. Im Anschluss an

Kiser, Domenic Blöchliger und Simon Schild. Unter-

das Mittagessen findet der Festumzug mit über 3000

stützt werden sie durch ein erweitertes OK.

Scheller und Trychler auf der Bahnhofstrasse statt.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 24

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

Silvestertreichler Märstetten

Dorfvereine, des Schwingclubs und des Zivilschutzes

Die Silvestertreichler Märstetten wurden 1982 vom

wäre dieser Anlass für uns nicht realisierbar.

25

ehemaligen eidg. Kranzschwinger Albert Müller sowie Peter Gremlich und Christoph Jäggi, alle aus

Welches sind Ihre persönlichen Ziele und Wünsche

Märstetten, gegründet. Das «trychle» ist bei einigen

für das bevorstehende eidgenössische Treffen?

ehemaligen sowie aktiven Schwingern sehr beliebt.

Wir sind bestrebt, den Anlass in einem würdigen

Einziger Aktivschwinger ist zurzeit Samuel Giger.

Rahmen zu gestalten, sodass allen Teilnehmenden

Sepp Rüegg, Sie waren schon 1999 OK-Präsident

stetten in guter Erinnerung bleiben wird. Ein gutes

des Eidg. Scheller- und Trychlertreffen in

Einvernehmen im OK sowie eine partnerschaftliche

Wattwil. Welche Erfahrungen bringen Sie mit?

und kollegiale Zusammenarbeit mit den mitwirken-

Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?

den Vereinen, womit auch wieder der Zusammenhalt

Aus der Erfahrung kenne ich den Umfang, den Ablauf

im Dorf gestärkt werden kann, sind weitere Ziele. Ich

und den entsprechenden Aufwand für die Organisa-

wünsche mir ein unfallfreies Wochenende sowie ei-

tion dieses Grossanlasses. Verbesserungen im Ver-

nen positiven Festabschluss und hoffentlich leistet

das 13. Eidg. Scheller- und Trychlertreffen in Mär­

gleich zu 1999 versuchen wir sicher im Festbetrieb zu

auch «Petrus» mit zwei sonnigen Herbsttagen sei-

machen, d. h. grössere Infrastruktur und genügend

nen Beitrag zu einem unvergesslichen Fest.

Personal für eine speditive Abwicklung. Festplatz, Umzug und Parkplätze müssen immer den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Ist für ein so kleiner Verein, wie die Silvestertreichler Märstetten, ein solcher Grossanlass mit diesen Dimensionen machbar? Der Personalbedarf für die Durchführung des Eidg. Scheller- und Trychlertreffen für Festwirtschaft, Umzug, Unterkunft, Auf- und Abbau der Infrastruktur beläuft sich auf über 1500 Manntage. Dieses Pensum kann auch ein grosser Verein nicht alleine abdecken. Klar ist, ohne die aktive Unterstützung der

Märstetter Silvestertreichler an einem Umzug.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 25

24.03.17 19:47


26

Sponsoren

KOMPETENZ IM THURGAU UNSERE DIENSTLEISTUNGEN UNTER EINEM DACH

TREUHAND UND SOFTWARE

Pinus AG Niederlassung Thurgau 071 620 25 20 info.weinfelden@pinus.ch www.pinus.ch

• Treuhand • Versicherungen • Buchhaltungssoftware • Beratungen / Recht

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 26

emmental versicherung Ortsagentur Toos Erwin Greminger 071 633 28 23 www.emmental-versicherung.ch

Dufourstrasse 67 8570 Weinfelden

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

27

Siegertypen mit Monsterkräften HUTTER BAUMASCHINEN AG ist der Schweizer Marktführer bei Raupenbaggern und Raupenkippern und ein führender Anbieter von Verdichtungsgeräten.

HUTTER BAUMASCHINEN AG 9450 Altstätten Transportstrasse 6 Tel. 071 757 86 70 www.hutter-baumaschinen.ch

170125 Inserat BSCHUESSIG TG-Kantonaler Schwingverband_1_191x132.5..pdf

HUTTER_Thurgauer Schwingerverband_191x132.5.indd 1

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 27

1

25.01.2017

07:54:18

22.02.16 09:17

24.03.17 19:47


28

Aktive

Volksfest der Superlative Die 44. Ausgabe des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests zog rund 280 000 Besucherinnen und Besucher in ihren Bann. Der Thurgauer Kantonale Schwingerverband zieht mit drei Kränzen von Tobias Krähenbühl, Domenic Schneider und dem 2. Platz von Samuel Giger eine sehr positive Bilanz. Höhepunkt von Estavayer 2016 war die Krönung von Schwingerkönig Glarner Matthias nach dem Schlussgang mit Armon Orlik.

t b e d a nk hurgau T m a e fans für Da s T chwing S n e ll a ng sich bei e r st üt z u tige Unt r a s s o n r e oll die g d dem t a y e r un v a er. t s E in chwing nserer S u g n fa Emp

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 28

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

29

v.l. Domenic Schneider, Tobias Krähenbühl und Samuel Giger

Ein Fest für die Erinnerung Wie haben die drei Thurgauer Kranz-Gewinner das ESAF erlebt? Was ist Ihnen heute, ein halbes Jahr später, noch präsent? von Daniela Michel

Estavayer ist bei allen drei Schwingern noch gut in

ziger Gegner des späteren Schwingerkönigs musste

Erinnerung. Gerne denken sie an das aufregende Wo-

er sich nicht von Glarner das Sägemehl vom Rücken

chenende zurück. Alle drei haben ein tolles Fest erlebt

putzen lassen. Die letzten sechs Gänge konnte er alle

und betonen die tolle Kameradschaft im Team Thur-

für sich entscheiden und landete mit 77.75 Punkten

gau. Auch in Erinnerung geblieben sind das heis-

auf dem zweiten Platz. Eine grossartige Leistung für

se Wetter, das geniale Fest, die riesige Unterstützung

den 18-jährigen Jungspund.

der Thurgauer Fans sowie die drei Kränze. Tobias Krähenbühl Domenic Schneider

Tobias Krähenbühl konnte von Freitag auf Samstag

Domenic Schneider stand von Anfang an unter gros­

kaum schlafen. Tagsüber war er trotzdem sehr fo-

sem Druck, da er im ersten Gang stellte und somit

kussiert und erstaunlich gelassen. «Mit dem Kranz-

den ganzen Wettkampf über den Rückstand auszu-

gewinn habe ich mein riesengrosses Ziel erreicht und

gleichen versuchte. Den achten Gang konnte er nur

das kann mir niemand mehr nehmen», freut sich To-

zehn Sekunden vor Schluss mit der Note 10.00 ge-

bias. Er konnte sein Wochenende mit der Punktzahl

winnen. Ob die Punktzahl 74.50 schlussendlich für

von 75.75 auf dem Rang 8e abschliessen.

den Kranz reichen sollte, war jedoch noch nicht entschieden. So feuerte er seine Kollegen an und konnte

Seit Estavayer 2016 werden alle drei etwas öfters

zuerst den Kranzgewinn von Tobias Krähenbühl und

aufs Schwingen angesprochen. Der Bekanntheits-

gleich darauf den von Samuel Giger bejubeln. Zu-

grad sei durch die Live-Ausstrahlung vom SRF et-

rück im Schwingerzelt wurde er dann endlich erlöst.

was gestiegen.

«Beat Abderhalden gratulierte mir zum eidgenössi-

Samuel und Domenic wurden in Weinfelden, Tobias

schen Kranz. Ich freute mich riesig und bekam auch

in Frauenfeld empfangen. Alle waren von den vielen

gleich eine Bierdusche», lacht Domenic.

Leuten beeindruckt und überwältigt. Die Schwinger wurden herzlich empfangen und gefeiert. Der Abend

Samuel Giger

bleibt wie das ESAF in bester Erinnerung.

Weniger nervös war Samuel Giger über die beiden

Die Saisonziele für das 2017 sind klar: Gesund und

Tage. Er spricht lediglich von einer gesunden Anspan-

verletzungsfrei bleiben und die Qualifikation fürs

nung. Nach seinem Sieg über Thomas Zaugg stellte

Unspunnenschwingfest schaffen.

er den zweiten Gang mit Matthias Glarner. Als ein-

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 29

24.03.17 19:47


30

Aktive

Mit Begeisterung in die neue Saison Welche Ziele verfolgen Thurgauer Spitzenschwinger im Jahr nach dem Eidgenössischen in Estavayer? Manuel Strupler, Technischer Leiter des Thurgauer Kantonalen Schwingerverbandes, gibt Auskunft über die Saisonplanung und formuliert seine Ziele. von Mario Kradolfer

50 - 3 - 2. So könnte die

An den Bergfesten Rigi, Stoos und Brünig wird der

erfolgreichste

Saison

Thurgau jeweils mit vier bis fünf Schwingern vertre-

der Thurgauer Schwin-

ten sein. Als Highlight gilt das alljährliche Schwäg-

ger im letzten Jahr ver-

alp-Schwinget. Gleich zehn Thurgauer werden am

einfacht

zusammen-

Fusse des Säntis ins Sägemehl steigen. Werden die

gefasst werden. Insge-

beiden letztjährigen Überflieger Giger und Orlik

samt 50 Kränze konnte

diesmal den Festsieg im Schlussgang ausmachen?

das starke Kollektiv des

Der Schwing-Club am Ottenberg wird vier Gäs-

Team Thurgaus 2016

teschwinger ans Urner Kantonale versenden kön-

gewinnen. Drei Kränze

nen. Samuel Giger startet am Berner Kantonalen für

und der starke 2. Platz

den NOS-Verband und Tobias Krähenbühl vertritt die

von Samuel Giger am

Ostschweiz am Innerschweizer Kantonalfest. Beni

Eidgenössischen in Estavayer krönten eine grossarti-

Notz trägt die Farben des NOS-Verbands am Basler-

ge Saison. Nun ist man gespannt, was die Thurgauer

Städtischen.

Schwingerfreunde im Jahr 2017 erwarten dürfen.

Absoluter Saisonhöhepunkt folgt Ende August mit

Die vergangenen Erfolge bringen es mit sich, dass

dem Unspunnen. «Auch wenn die Nomination sehr

Thurgauer Schwinger gern gesehene Gäste an den

schwierig sein wird, hoffen wir, vier oder mehr Thur-

verschiedenen Festorten sind. So können Schwing-

gauer im NOS-Team zu stellen», formuliert Manuel

fans an allen Kranzfesten im NOS-Gebiet Thurgauer

Strupler sein Ziel. «Mit unseren fünf Eidgenossen

Aktive unterstützen.

sowie Ernst Bühler und Mario Schneider in Lauerposition könnte dies möglich sein.»

Erster Heimsieg nach 28 Jahren?

Die letztjährige Ausbeute von 50 Kränzen gilt es in

Als erste Bewährungsprobe steht gleich das eigene

dieser Saison zu toppen. «Sicherlich ein ehrgeiziges

Kantonale in Zihlschlacht auf dem Jahresprogramm.

Ziel, aber durchaus möglich. Bleiben die Jungs ver-

Mit den Zusagen von Armon Orlik und weiteren Eid-

letzungsfrei, ist dies realistisch», so Strupler.

genossen ist mit einem starken und attraktiven Teil-

Angesprochen auf die jungen Schwinger, die auf diese

nehmerfeld zu rechnen. Kann dennoch nach Bruno

Saison hin zum Team Thurgau gestossen sind, zeigt

Straub, 1989, erstmals wieder ein echter Thurgauer

sich Strupler gespannt über deren weitere Entwick-

das eigene Kantonale gewinnen? Dank der Breite der

lung. Alle haben sich sehr gut ins Team integriert.

Thurgauer Mannschaft stehen die Chancen in die-

Einige werden den Anschluss schon sehr schnell

sem Jahr gut, bis zum Schlussgang um den Sieg mit-

schaffen, ist Strupler überzeugt.

zuschwingen.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 30

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

31

Trainingslager Team Thurgau Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison und von Nichts kommt Nichts. Entsprechend lud die sportliche Führung des Thurgauer Schwingerverbandes erneut zum traditionellen Trainingslager in Willisau ein. Bei besten Bedingungen und in einer coolen Truppe bereitete man sich auf die bevorstehende Saison vor. von Melanie Oettli

Zwanzig Aktivschwinger aus dem Thurgau, verstärkt

heimischen Schwingclub Wiggertal, sorgte das weitere

mit den Schwingern Roger Rychen, Armon Orlik und

Programm mit Aquafit-, Squash-, Tennis- oder Body-

Michael Rhyner, folgten der Einladung des Techni-

Pump-Lektionen für die gewünschte Abwechslung.

schen Leiters Manuel Strupler und seinem Assisten-

Natürlich durfte auch ein Freilufttraining mit einem

ten Franz Keller. Für eine Woche wurde in Willisau

Langlaufnachmittag in der schönen Region Sörenberg

gemeinsam diszipliniert an Kondition und im tech-

nicht fehlen, der mit einem kameradschaftlichen Ra-

nischen Bereich gearbeitet. Die Tage starteten je-

clette-Abend, offeriert von der Familie Schnider des

weils mit Frühsport und endeten nach einem inten-

Langlauflehrers, abgerundet wurde. «Es wurde kilo-

siven Trainingstag mit einem gemeinsamen Ausdeh-

weise Raclette-Käse verzehrt. Aber die Familie Schni-

nen. «Die obligate Jassrunde spätabends durfte nach

der war auf uns vorbereitet», lacht Strupler.

getaner Arbeit natürlich nicht fehlen», so der selbst-

Zufrieden blicken die beiden Trainingsleiter auf das

ernannte Jasskönig Manuel Strupler. Die beiden Kurs-

vergangene Lager in Willisau zurück. Die körperli-

leiter wurden unterstützt durch spannende Schwing-

che Fitness wurde gestärkt, die Kameradschaft ge-

kurse der beiden Eidgenossen Thomas Zaugg und

fördert und der Kampfgeist für die neue Saison ge-

Damian Egli. Neben dem täglichen Schwingtraining

weckt. «Wir freuen uns bereits auf den Saisonstart»,

in der Gruppe und einem Kampftraining mit dem ein-

sagt Manuel Strupler.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 31

24.03.17 19:47


32

Aktive

Kantonales Schwingfest 2017 in Zihlschlacht Am Sonntag, 30. April 2017 findet in Zihlschlacht-Sitterdorf das diesjährige Thurgauer Kantonalschwingfest statt. Nach 1986 ist die Gemeinde zum zweiten Mal Austragungsort. Der Turnverein Zihlschlacht organisiert den Grossanlass und scheut keine Mühen, ein tolles Fest auf die Beine zu stellen. von Hannes Züblin

Der Turnverein Zihlschlacht darf bereits heute, zwei

einander antreten, ein erstes Mal hoch zu und her.

Monate vor dem Schwingfest, mit Stolz und Dank-

Anschliessend findet im Weinzelt eine Stubete und

barkeit verkünden, dass die Sponsoring- und Ga-

im Barzelt ein «Büezerobet» statt. Dies alles bei je-

benaktivitäten erfolgreich abgeschlossen sind. Die

weils freiem Eintritt.

grosse Verbundenheit zeigt sich auch darin, dass die

Der Samstag steht im Zentrum der Schwingjugend.

Helfersuche ebenfalls schon beendet werden konnte.

Neben dem Schnupperschwingen dürfen Neugierige einen Blick auf den grossartigen Gabentem-

Programm

pel werfen. Der Festtag am Sonntag steht im Zeichen

Bereits am Donnerstag vor dem Schwingfest wird am

des Schwing-sports und wird mit zahlreichen wei-

27. April das Festgelände eröffnet. Neben einem ers-

teren Höhepunkten gespickt sein. Im Anschluss an

ten Augenschein findet im Barzelt ein «Iwärme» mit

die stimmungsvolle Rangverkündigung sind Festbe-

DJ Schildi statt. Am Freitag, 28. April geht es mit der

sucher und die Bevölkerung eingeladen, den einma-

Schwingfest-Challenge, an der Sechserteams bei ei-

ligen Anlass mit einem grossen Fest ausklingen zu

nem Geschicklichkeits- und Sportwettkampf gegen-

lassen. Dank der erwarteten 170 Schwinger aus den meisten NOS-Teilverbänden darf bereits zum Saisonauftakt ein Höhepunkt der Schwingsaison 2017 erwartet werden. Tickets Es wird empfohlen, den Vorverkauf zu nutzen. Nebst dem Königsbeck in Zihlschlacht können Tickets bei folgenden Geschäftsstellen der Thurgauer Kantonalbank erworben werden: Amriswil, Arbon, Bischofszell, Frauenfeld, Kreuzlingen, Romanshorn, Sirnach,

Das OK zusammen mit dem Züchter, dem Besitzer und dem Sponsor präsentieren den Siegermuni «Häsis-Favorit».

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 32

Steckborn und Weinfelden.

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

33

Das eingespielte OK-Team.

Mit der Planung auf Kurs Markus Hinrichs, OK-Präsident des diesjährigen Thurgauer Kantonalschwingfests

Unsere Hauptsponsoren

im Interview. Markus, wie ist der Vorbereitungsstand? Trotz einiger happiger Anpassungen bei der Planung sind wir in praktisch allen Belangen auf Kurs. Die Resonanz auf das Thurgauer Kantonale ist massiv grös­ ser als von allen erwartet. Das eingespielte und erfahrene OK konnte jeweils pragmatische und für alle Seiten gewinnbringende Lösungen finden. Du führst ein schlagkräftiges und hochmotiviertes OK. Wie läuft die Zusammenarbeit? Die Zusammenarbeit im OK sowie zwischen den einzelnen Mitgliedern läuft hervorragend. Das gemeinsame Ziel, den Grossanlass für die Gemeinde und den Turnverein Zihlschlacht zu einem Grosserfolg werden zu lassen, spornt ungemein an. Es ist eine Freude. Nenne uns doch Deine persönlichen Highlights der bereits 15-monatigen Organisationsphase? Das sind etliche. Über allem steht die schier unglaubliche Resonanz seitens der Bevölkerung und der helfenden Vereine, der Sponsoren und Gabenspender.

Unser Munisponsor

Dazu die unkomplizierte und äusserst lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Behörden. Nicht zu vergessen die unermüdliche Arbeit aller OK-Mitglieder sowie das uneingeschränkte Vertrauen des Turnvereins Zihlschlacht. Es ziehen alle am gleichen Strang.

Unsere Medienpartner

Was wünschst Du Dir für das diesjährige Kantonalschwingfest? Das Wichtigste ist ein unfallfreier Anlass für alle Wettkämpfer und Besucher. Weiter wünsche ich mir, möglichst viele glückliche Gesichter auf und neben dem Festplatz zu sehen. Alle sollen sich bei uns wohlfühlen und ein unvergessliches und begeisterndes Fest in Erinnerung behalten dürfen.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 33

24.03.17 19:47


34

Sponsoren

Weil Tradition und Brauchtum ein gutes Fundament ist. Seit 1948 tschanengruppe.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 34

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

35

BK_InseratEH_Schwingfest (191 x 64 mm)

Führend im Kanton Thurgau

Professionell in allen Belangen Rolf Kern Steuer- und Vorsorgeberatung GmbH Säntisblick 3 9215 Schönenberg Telefon 079 264 07 53 rolfkern@bluewin.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 35

www.elhag.ch

Steuerberatung Finanzplanung Vorsorgeberatung Nachfolgeplanung Willensvollstreckung

24.03.17 19:47


36

Nachwuchs

Neuer starker Mann für den Nachwuchs Daniel Tschanz ist seit Anfang dieses Jahres neuer Technischer Leiter der Nachwuchsschwinger im Thurgauer Kantonalen Schwingerverband, nachdem er über 20 Jahre diese Funktion im Schwing-Club Ottenberg ausübte. von Petra Tschanz

Die Betreuung des Schwingnachwuchses liegt Daniel

den in der Schwinghalle. Wie viel Zeit dann wirklich

Tschanz sehr am Herzen und er erfüllte diese Funkti-

für das Amt aufzuwenden ist, sei im Moment schwer

onen über 20 Jahre mit viel Freude für den Schwing-

einzuschätzen, meint er. Es kommen etwas Admi-

Club am Ottenberg. Dass er nun als kantonaler Nach-

nistration und einige Sitzungen im Kantonalvorstand

wuchsbetreuer gewählt wurde, ist für ihn grosse Mo-

dazu. Und an den kantonalen Nachwuchsschwing-

tivation, die bisherige Arbeit weiterzuführen. Das

festen oder dem NOS der jungen Bösen war er bereits

wöchentliche Kantonaltraining betreute er bereits in

jetzt schon als Betreuer oder Funktionär dabei.

den letzten Jahren, sodass sich seitens der Trainings nicht viel ändern wird. Derzeit trainiert er mit dem

Gute Nachwuchsbetreuer im Kanton

Nachwuchs ein- bis zweimal wöchentlich in Weinfel-

Es sei vieles grösser geworden und besonders die mediale Aufmerksamkeit sei markant angewachsen, benennt Daniel Tschanz spontan die grösste Veränderung in den letzten Jahren. Im Bereich der Jugendförderung sei sehr viel gemacht worden, neue Lehrmittel und –filme entstanden. Er freut sich, dass im Kanton Thurgau jeder Verein über eigene Nachwuchsbetreuer mit entsprechender J+S-Ausbildung verfügt. Die Erfolge junger Schwinger zu sehen und auch zu erleben, wie ein Team zusammenwächst, macht Freude und gibt Motivation, so weiterzumachen. Ein regelmässiges und gutes Training, entsprechende körperliche Voraussetzungen, Durchhaltewillen und eine gewisse Hartnäckigkeit sind für diesen Sport wichtig – aber das Zusammenspiel al-

Zur Person Name: Daniel Tschanz Jahrgang: 1969 Wohnort: Reckenwil Zivilstand: verheiratet und Vater zweier Kinder (5- und knapp 3-jährig).

ler Faktoren ist nach Ansicht von Daniel Tschanz der Ursprung, gute Schwinger hervorzubringen. Ein Sport um «Dampf abzulassen» Und woran er denn ein Talent erkennt? Er lacht … an vielen Siegen an Schwingfesten. Es ist wichtig, dass ein Jungspund die Schwünge schnell aufnimmt und

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 36

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

37

Training der Thurgauer Nachwuchsschwinger im Schwingkeller Weinfelden.

das Gelernte gut umsetzt, über eine gute Koordinati-

Zusammenarbeit mit den Thurgauer Nachwuchs-

on verfügt und das Gefühl für den Zweikampf entwi-

betreuern. Gegenüber dem NOS möchte er mit einer

ckeln kann. Selber achtet er als Trainer darauf, den

starken Thurgauer Vertretung auftreten. Für all dies

Buben und Nachwuchsschwingern eine vielseiti-

setzt er sich mit intensiven und vielseitigen Trai-

ge Technik vermitteln zu können und hofft, alle fair

nings ein.

und gleich zu behandeln. Im Training sollen alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, die Grundschwünge

Erfolg braucht Hartnäckigkeit

kennenzulernen, um diese dann mit den persönli-

In seiner bereits langjährigen Arbeit als Nachwuchs-

che Varianten verfeinert an den Schwingfesten an-

betreuer durfte Daniel Tschanz viele Höhepunkte er-

zuwenden.

leben. Ein ganz spezieller ist sicher der Erfolg Samu-

Immer wieder springen Nachwuchsschwinger ab,

el Gigers am ESAF 2016 in Estavayer-le-Lac oder ein

wenn der Wechsel zu den Aktivschwingern ansteht.

Jahr zuvor am Eidgenössischen Nachwuchsschwin-

Ein Geheimrezept, dies zu verhindern, hat auch Da-

gertag in Aarburg. Gut erinnern mag er sich an den

niel Tschanz nicht. Um einem solchen Wechsel ent-

heutigen Präsidenten des Schwing-Clubs am Otten-

gegenzuwirken, sieht Daniel Tschanz die Integration

berg, Samuel Ilg. Zu Beginn seiner Trainerzeit war er

und Unterstützung junger Schwinger im Team. Wei-

einer der ersten Kategoriensieger an einem Buebe-

ter ist die Teilnahme an Nachwuchsschwingerta-

schwingfest. Beim Aufzählen ganz vieler Erfolge ge-

gen wichtig, um Erfolgserlebnisse zu haben und mit

rät er ins Schwärmen, durfte er sich die letzten zwei

Gleichaltrigen zu schwingen. Die Sportart empfiehlt

Jahrzehnte doch über unzählige Erfolge der Thur-

er Kindern, weil sie fair ist und die Kinder «Dampf

gauer Nachwuchsschwinger erfreuen – insbesondere

ablassen» und den Zweikampf ausleben können.

seiner Ottenberger Schützlinge. Und noch heute ma-

Dies in einem guten und gesunden Umfeld mit klei-

chen ihm die kleinen Erfolge gleich viel Freude wie

nem finanziellen Aufwand. Grundwerte wie Anstand

ein Erfolg Gigers an grossen und bedeutenden Festen,

und Fairness werden gelebt.

die entsprechend medial begleitet werden. Auf die Frage, was er den heutigen Nachwuchs-

Zusammenarbeit im Kanton fördern

schwingern mit auf den Weg geben möchte, meint er

Für seine neue Tätigkeit hat sich Daniel Tschanz ver-

ganz einfach: «Gut Ding will manchmal Weile ha-

schiedene Ziele gesetzt. Seien dies die Begleitung

ben. Die Jungen sollen mit eben dieser Hartnäckig-

möglichst vieler Nachwuchsschwinger zu den Ak-

keit am Training dranbleiben, auch wenn es zwi-

tiven, zum Eidgenössischen Nachwuchsschwinger-

schendurch Dämpfer oder Misserfolge gibt.»

tag im Jahr 2018 oder für die gute Koordination und

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 37

24.03.17 19:47


38

Sponsoren

PARKETT | TÜREN | TERRASSENBÖDEN | ALTHOLZ

BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG!

Holzwerkstoffe Frauenfeld AG Zürcherstrasse 335 8500 Frauenfeld

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 38

Tel. 052 723 40 40 info@hws-frauenfeld.ch www.hws-frauenfeld.ch

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo – Do 7.00 – 12.00 13.00 – 17.30 Fr 7.00 – 12.00 13.00 – 16.30 Sa 9.00 – 12.00 (oder nach Vereinbarung)

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

39

g, a t s m a S 17 0 2 l i r p 29. A 0 Uhr bis 11.0 lacht von 9.30 , Zihlsch a n e r a g Schwin

SchwingerSchnuppertraining Im Vorfeld des Kantonalen Schwingfests in Zihlschlacht organisiert der Thurgauer Schwingerverband am Samstag, 29. April 2017 für starke, schnelle und pfiffige Buben ein Schnuppertraining in der grossen Schwingarena. Eine starke Sache und ein einmaliges Erlebnis – mach mit! von Mario Kradolfer

Möchtest Du selber im Sägemehl stehen und mit Freunden zum Hosenlupf ansetzen? Willst Du einmal Schwingerkönig werden? Alle können Schwin-

Herzlich willkommen

ger werden. Wenn Du den Schwingsport noch nicht kennst, bist Du herzlich zum Schwinger-Schnupper-

Buben ab dem 8. Altersjahr laden wir am Samstag, 29. Ap-

tag eingeladen.

ril 2017 von 9.30 bis 11.00 Uhr zum Schnuppertraining in der Schwingarena des Thurgauer Kantonalen Schwingfest

Trainiere im Sägemehl der grossen Schwing-Arena

in Zihlschlacht ein.

des Thurgauer Kantonalen Schwingfests unter der Leitung von Thurgauer Spitzenschwingern.

Neben dem Training unter der Leitung von Thurgauer Spitzenschwingern steht den Eltern auch eine kleine Festwirt-

Wir freuen uns über Deinen Besuch bei uns im Säge-

schaft zur Verfügung. Allen Teilnehmern spendieren wir

mehl.

im Anschluss an das Training Wurst und Brot. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, Sie dürfen spontan vorbeikommen. Die Teilnahme ist gratis. Mitnehmen: Sportkleider, Trinkflasche, Turnschuhe. Jederzeit heissen wir interessierte Buben auch in einem unserer fünf Trainingslokale im Thurgau willkommen. Bei Fragen und für mehr Informationen steht Ihnen unser Technischer Leiter Nachwuchsschwinger Daniel Tschanz gerne zur Verfügung. Daniel Tschanz 079 445 01 74, tschanz@gmx.ch Mehr Infos finden Sie auch auf: www.schwingen-tg.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 39

24.03.17 19:47


40

Sponsoren

Au f d ie KIBAG k ön n e n Sie b a ue n . D ie KIBAG – I hr leistungssta r k e s Schweizer B au- Net zwer k.

KIBAG Bauleistungen. Die Baubetriebe der KIBAG sind in der ganzen Schweiz zuhause und umfassen sämtliche Leistungen in den Bereichen Strassen- und Tiefbau, Wasserbau, Spezialtiefbau, Rückbau, Bohrungen, Kanaltechnik und Erdwärmesonden. Ergänzt werden die Baubetriebe durch die KIBAG Infra, welche sich als Gesamtbaudienstleister im Infrastrukturbereich versteht, eine Bausupport-Abteilung sowie die Technischen Dienste, welche für sämtliche Werkstattleistungen verantwortlich sind. KIBAG Baustoffe. Die KIBAG ist eine der führenden Baustoff-Produzentinnen der Schweiz. Wir produzieren Kies, Sand, Splitt und Schotter, betreiben Kies- und Betonwerke und Ablagerungsstellen, liefern Transportbeton und -mörtel, betreiben einen Betonpumpen- und Mulden-Service, ein eigenes Prüflabor und stellen mit einem eigenen, hochentwickelten Logistiksystem sicher, dass die Baustoffe immer zuverlässig dort ankommen, wo sie gerade gebraucht werden. KIBAG Entsorgung und Recycling. Die KIBAG recycelt und entsorgt schadstoffhaltige Bauabfälle und führt Boden- und Untergrunddekontaminationen durch. Die aus dem Recycling wiedergewonnenen Produkte werden als hochwertige Recyclingbaustoffe wiederverwendet. Die KIBAG Gruppe – fundierte Werte seit 1926. Die KIBAG unterstützt den Menschen in seinem Bedürfnis, die Welt immer wieder neu zu erbauen, und steht für Erfahrung, Kompetenz, Leistung und Qualität. Die KIBAG Gruppe beschäftigt rund 1500 Mitarbeitende an über 60 Standorten in der ganzen Schweiz und nimmt ihre Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Natur aktiv wahr. Mehr Informationen über die KIBAG Gruppe finden Sie unter www.kibag.ch

KIBAG Bauleistungen AG Strassen- und Tiefbau www.kibag.ch

Müllheimerstrasse 4/Hasli 8554 Müllheim-Wigoltingen Telefon 052 762 61 11 Fax 052 762 61 14 KIBAG. Aus gutem Grund. info.wigoltingen@kibag.ch Rheinstrasse 6 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 45 03 Fax 052 762 61 14 info.kreuzlingen@kibag.ch

Romiszelgstrasse 1 8590 Romanshorn Telefon 071 466 75 25 Fax 071 466 75 26 info.romanshorn@kibag.ch

Postfach 8580 Amriswil Telefon 052 762 61 11 Fax 052 762 61 14 info.amriswil@kibag.ch

Postfach 9320 Arbon Telefon 071 466 75 25 Fax 071 466 75 26 info.arbon@kibag.ch

Postfach 9220 Bischofszell Telefon 071 422 25 36 Fax 071 466 75 26 info.bischofszell@kibag.ch

Thuraustrasse 34 9247 Henau Telefon 071 311 35 45 Fax 052 762 61 14 info.henau@kibag.ch

Bildstrasse 6 9015 St. Gallen Telefon 071 311 35 45 Fax 071 311 35 10 info.stgallen@kibag.ch

Kaltenbacherstrasse 38 8260 Stein am Rhein Telefon 052 741 35 18 Fax 052 741 52 82 info.steinamrhein@kibag.ch

Freiestrasse 4 8570 Weinfelden Telefon 071 622 61 71 Fax 071 622 61 34 info.weinfelden@kibag.ch

Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur Telefon 052 762 61 11 Fax 052 762 61 14 info.winterthur@kibag.ch

KIBAG. Aus gutem Grund.

Groupe Mutuel Association d’assureurs

11:35 Sie geniessen den Augenblick. Genau jetzt setzt sich die Groupe Mutuel für Ihr Wohlbefinden ein und engagiert sich für Events in Ihrer Region.

Gesundheit® Leben® Vermögen® Unternehmen®

Die Mitgliedsversicherer der Groupe Mutuel

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 40

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

41

BESTELLEN SIE JETZT IHR MISCHPAKET! Sie erhalten anteilsmässig alles vom Jungrind: Filet, Huft, Entrecôte, Hohrücken, Braten, Plätzli, Hackfleisch, Geschnetzeltes, Voressen, Siedfleisch, Haxen. Alles vakuumverpackt in 2er-, 4er- oder 6er-Portionen. Wir freuen uns über Ihre Bestellung. Manuel und Roman Strupler

Ein gutes Bier braucht Zeit. Deshalb nehmen wir uns beim Brauen besonders viel davon. Und das seit bald 240 Jahren. Damit Sie jeden Schluck geniessen können. Wir nehmen uns Zeit für unser Bier.

Energie für Generationen

Weinfelder Beef Bettelbrünneliweg 25, 8570 Weinfelden, info@weinfelderbeef.ch

Zimmerei | Bauschreinerei | Treppenbau | Elementbau

WIR WÜNSCHEN UNSEREM MITARBEITER

MARIO SCHNEIDER Wir liefern Ihnen Strom, damit Sie einen komfortablen Lebensstil realisieren können. Auch in Zukunft. Damit das so bleibt, investieren wir in neue Energieproduktionsanlagen und in den Ausbau der Netzinfrastruktur. EKT AG | Telefon +41 71 440 61 11 | info@ekt.ch | www.ekt.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 41

EINE ERFOLGREICHE UND VERLETZUNGSFREIE SCHWINGSAISON 2017 IM SÄGEMEHL Wiesli Holzbau AG | Eierlenstrasse 6 | 8570 Weinfelden Tel. 071 622 24 58 | Fax 071 622 24 49 | www.wiesli-holzbau.ch

24.03.17 19:47


42

Ehemalige

Kaffee-Kranz mit Bruno Straub Er ist der letzte Thurgauer, der das eigene Kantonale Schwingfest gewinnen konnte. Seither warten Schwingerfreunde seit 28 Jahren vergebens auf einen Heimsieg. Straub war damals als Aussenseiter gestartet und gewann als lachender Dritter. Nun kehrt das Kantonale in seine Nachbarschaft zurück. Grund genug, um bei einem Kaffee mehr über seinen Sieg 1989 zu erfahren. von Mario Kradolfer

Mit «wilsch än Kafi» werden wir von Bruno Straub

war am Abend oft zu kaputt und mir fehlte die Moti-

in der Sonne sitzend am massiven Holztisch vor sei-

vation für das Schwingtraining. In der heutigen Zeit

nem Haus empfangen. In der Hand sein Telefon, mit

unvorstellbar.», räumt Straub ein. Damals ging er am

dem er sein über die Region hinaus bekanntes Unter-

Sonntag jeweils an die Schwingfeste und freute sich,

nehmen mit Festinventar managt und das uns auch

dass man unterwegs war und herumkam.

während dem Gespräch immer wieder dazwischen-

funkt. Bruno Straub ist ein «Chrampfer», heute

Aus Kalberei zum lachenden Dritten

noch wie früher schon, was während seiner Schwin-

So wurde er am 7. Mai 1989 auch etwas unerwartet

gerzeit aber nicht unbedingt auf seine Trainingsprä-

Schwingerkönig beim Kantonalen in Felben-Well-

senz zutraf. Sein tägliches Training war damals die

hausen. Kein spezielles Aufbautraining, kein zu-

Arbeit. «Ich arbeitete damals als Gerüstbauer und

sätzliches Krafttraining, keine besonderen Konditionsübungen und trotzdem konnte sich der damals 22-jährige Bruno Straub zum König des 84. Kantonalen Schwingertages krönen lassen. Kaum von den 2500 Zuschauern wahrgenommen, holte sich Straub an diesem Tag vier blanke Zehner. Noch in der Zwischenrangliste überhaupt um einen Kranz bangend, stand er nach dem gestellten Schlussgang zwischen Markus Thomi und Enrico Matossi unerwartet und als lachender Dritter auf dem ersten Platz. «Ich konnte es erst selber nicht glauben.», erinnert sich Straub. Nach dem 10er gegen Stefan Bürgler im

Zur Person Name: Bruno Straub Wohnort: Hefenhofen Jahrgang: 1967 (50 Jahre) Kränze: 25 Spezialität: Hochschwung Unterverband: Schwingerverband Oberthurgau

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 42

sechsten Gang habe er zwar gewusst, dass ein zweiter oder dritter Platz sicher sei. «Doch den Tagessieg habe er nicht erwartet.» Zum Schwingsport kam er mehr aus «Kalberei». Sein Bruder Paul und Enrico Matossi haben ihn motiviert und brachten ihn schliesslich mit gut zwölf Jahren zu den Jungschwingern. Als er mit 17 Jahren

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

zu den Aktiven übertrat, dauerte es kaum zwei Jahre,

43

mals fast alles gesammelt und aufbewahrt. Heute

bis er sich den ersten Kranz aufs Haupt legen konn-

macht es Eindruck, wie er zu beinahe jedem Noten-

te. Neben dem Festsieg des Kantonalen zählt Straub

blatt noch etliche Details von diesem Schwingertag

auch die Teilnahme an den drei Eidgenössischen in

und den einzelnen Gängen erzählen kann.

Stans, Olten und Chur zu seinen grössten Erfolgen, auch wenn ihm ein Kranzgewinn verwehrt blieb.

Auf Wunsch der Tochter

Inzwischen hat er auch einen Ordner mit einer

Ein Jahr nach dem Eidgenössischen 1995 in Chur gab

Sammlung an Ranglisten, Notenblättern und Zei-

Straub seinen Rücktritt als Aktivschwinger.

tungsartikeln hervorgeholt. Seine Mutter hat da-

Der Auslöser war damals seine kleine Tochter, wie er erzählt. «Ich hatte an einem Abend die Trainingstasche schon in der Hand, als sich meine Tochter an mein Bein hing und sagte «Papi do bliebe» und irgendwie war für mich plötzlich klar, dass es Zeit war im Sport kürzerzutreten». Seither widmet sich der dreifache Familienvater ganz seiner Firma, mit welcher er inzwischen 10 Mitarbeiter beschäftigt. Was mit einem kleinen Festzelt von 8 x 3 m und einigen Festgarnituren begann, ist heute in der Ostschweiz ein bekannter Anbieter von Mietmaterial rund um jeden Anlass. Durch die häufige Arbeit am Wochenende engagierte sich Straub nach seiner Schwingerkarriere nicht mehr aktiv im Sport, besucht aber heute noch regelmässig die Schwingfeste in der Region. Sein Sohn stand selber auch im Sägemehl, doch hängte er die Hose schon früh wieder an den Nagel. Dank den Neffen Robin und Paul Straub ist der Name Straub auch weiterhin im Sägemehl und im Team Thurgau vertreten.

Straub kämpfte damals noch gegen zukünftige Schwingerkönige.

Ach ja, und was wir zum Abschluss auch noch wissen: Straub trinkt seinen Kaffee ohne Zucker, aber gerne mit Rahm.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 43

24.03.17 19:47


44

Sponsoren

NissaN Nutzfahrzeug-Center Amriswilerstrasse 108 071 626 60 30, www.alfag.ch

Impressum Herausgeber / Konzept / Idee Thurgauer Kantonaler Schwingerverband Dufourstrasse 70, 8570 Weinfelden Telefon 071 508 27 11, mail@schwingen-tg.ch Konzept / Gestaltung Annina Hahn – Grafisches Atelier, Uesslingen anninahahn.ch Bilder Werner Schaerer (schaererphotographs.ch), Andreas Widmer widmer-fotografie.ch), Esther Lüthi, Manuel Strupler, Mario Kradolfer, Alexandra Kolb, Daniela Michel Texte Mario Kradolfer, Walter Hegner, Esther Lüthi, Daniela Michel, Hanni Schild, Manuel Strupler, Silvio Hungerbühler, Alexandra Kolb, Melanie Oettli, Hannes Züblin, Petra Tschanz Redaktion Mario Kradolfer Datenaufbereitung Wolfau-Druck AG, Weinfelden, wolfau-druck.ch Druck galledia ag, Flawil, galledia.ch

JEDES DETAIL ZÄHLT www.stadlerrail.com

Auflage 3000 Stück Erscheint 2 x jährlich Nr. 1: April 2017 / Nr. 2: September 2017 Inserate Mario Kradolfer Telefon 071 508 27 11, mail@schwingen-tg.ch Kontakt / Bestellung Thurgauer Kantonaler Schwingerverband Dufourstrasse 70, 8570 Weinfelden Telefon 071 508 27 11, mail@schwingen-tg.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 44

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

45

René Christinger NOS-Ehrenmitglied Am 22. Januar 2017 wurde René Christinger aus Raperswilen zum Ehrenmitglied des Nordostschweizer Schwingerverbandes ernannt. Eine schöne Anerkennung, welches das grosse Schwingerherz mit Stolz erfüllt. von Daniela Michel

gehrten Kranz an den Thurgauer Kantonalen, nachdem er sich am Appenzeller im Jahr 1982 bereits das Eichenlaub aufsetzen lassen durfte. Mit 32 Jahren beendete er seine Aktivzeit. Danach folgte eine bis heute andauernde Zeit der Ehrenämter: Kampfrichter: Unterverband, Thurgau, NOS, 1988 – 2001 Schwingerverband Bodensee & Rhein: Aktuar, Technischer Leiter Aktive und Nachwuchs, Präsident, 1980 – 1998 Thurgauer Kantonaler Schwingerverband: 1990 – 2001 Ehrenmitglied: Schwingerverband Bodensee & Rhein seit 1998, TKSV seit 2001, NOS seit 2017 Diverses: OK-Präsidium an sechs Unterverbandsschwingfesten, Gabenchef an zwei Kantonal-

René (Mitte) mit dem aktuellen Vorstand vom Schwingerverband Bodensee & Rhein

schwingfesten, Gabensammler ESAF 2010, verschiedene Ämter in diversen OKs.

René Christinger (60), selbständiger Landwirt, Ob-

Was hat ihn dazu bewogen, so viele verschiedene eh-

mann der Thurgauer Veteranenvereinigung und

renamtliche Tätigkeiten auszuüben? «Es ist wichtig,

schon

dass alle Positionen im Verein besetzt sind. Ich wollte

seit Kindesbeinen an schwingsportbegeistert. Mit

dem Verein und dem Schwingen auch etwas zurück-

seinem Vater besuchte er Schwingfeste und trai-

geben. Alle Ämter habe ich immer mit grosser Freude

nierte bald selber regelmässig in Kreuzlingen. Am

ausgeführt», so René Christinger.

Schwingsport fasziniert ihn der Zweikampf Mann

Wie verbunden René Christinger dem Schwingen

gegen Mann, aber auch die Kameradschaft innerhalb

und vor allem dem Verband Bodensee & Rhein noch

der Schwingerfamilie. Ein Schwingfest ist nach dem

immer ist, zeigt sich Mittwoch für Mittwoch im

Schlussgang noch nicht zu Ende, man sitzt zusam-

Schwingkeller. René ist da, schaut dem Training zu

men und geniesst die bodenständige Atmosphäre.

und wenn die Aktiven duschen gehen, nimmt er ganz

Seine Karriere als Aktivschwinger begann er 1972. In

selbstverständlich den Besen und wischt das Säge-

den Jahren 1984 und 1985 erkämpfte er sich den be-

mehl weg.

frischgebackenes

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 45

NOS-Ehrenmitglied

ist

24.03.17 19:47


46

Verband

Splitter Herd statt Sägemehl Für einmal nicht im Sägemehl, sondern in der Küche hinter dem Herd versuchten sich Tobias Krähenbühl

Autoliebhaber Beni Notz Markenbotschafter

und Domenic Schneider an der Wein- und Gourmet-

Endlich. Beni Notz darf endlich offiziell verkünden,

messe Schlaraffia in Weinfelden. Unter Anleitung

dass er sein Traumfahrzeug gefunden hat.

des Erlebnisgastronomen Erich Berger kochten die

Als neuer Markenbotschafter (die genaue Automar-

Jungs Thurgauer Apfelknödeli. Leider fehlen der Re-

ke darf an dieser Stelle nicht kommuniziert werden)

daktion die Rückmeldungen zum Ergebnis.

wird er die Farben seines Mobils national vertreten. Wir gratulieren Beni zu seiner Karosse und wünschen eine unfallfreie Fahrt.

Ehrungen und Auszeichnungen für Samuel Giger

Nicht besser, aber länger … Mit einer kleinen Überraschung wurden die neuen Jahrgänge bei den Aktivschwingern begrüsst und im Team Thurgau willkommen geheissen.

Erfolgreiches 2016 für Samuel Giger. Nach seinem 2. Rang am ESAF in Estavayer, dem ersten Bergfest-Sieg auf der Schwäg­alp und dem Schweizermeistertitel im Nationalturnen Kat. A belegte er bei der Thurgauer Sport-

lerwahl 2016 den 3. Rang. Bei der Wahl der 100 wichtigsten Thurgauer durch die Thurgauer Zeitung wird Giger sogar auf dem 18. Platz aufgeführt.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 46

24.03.17 19:47


Chranzblatt  1 / 2017

47

Senden Sie uns Ihre Geschichte Für unseren Sägemehl-Splitter suchen wir spannende Neuigkeiten und Hintergrundgeschichten aus der Thurgauer Schwingerszene. Es bietet ausserdem Platz für die Bekanntgabe von neuen Nachwuchshoffnungen oder Einladungen zu Hochzeitsapéros. Wir freuen uns auch über Leserbriefe aller Art zum Thema Schwingen. Alle Informationen können via mail@schwingen-tg.ch eingesendet werden. Einsendeschluss der Beiträge: Ende Juli 2017.

Erfreuliche Nachrichten aus dem Unterthurgau

Herzlich willkommen Fabio Die

beiden

engagierten

Vereinsmitglieder

des

Schwingerverbandes Bodensee & Rhein Benj und Christine Gaccioli wurden vergangenen Dezember stolze Eltern. Fabio hat am 13. Dezember 2016 das Licht der Welt erblickt. Die Schwingerfamilie gratuliert herzlich den jungen Eltern.

Eine fruchtbare Ära hat bei den Unterthurgauer Schwingern Einzug gehalten. Nachdem das Vorstandsmitglied Daniel Gubler seiner Steffi letzten Herbst das Jawort gab, wurde der Präsident Andreas Hürlimann mit seiner Lebenspartnerin Heidi Schwarz Eltern einer Tochter namens Emma. Vor kurzem kam dann der Sohn Max von Berichterstatter und NOS-Kampfrichter Reto Hürlimann und seiner Partnerin Martina Dumelin auf die Welt. Und im Verlaufe des Jahres stehen weitere Hochzeiten von Andreas Brand und seiner Angela sowie vom Eidgenossen Tobias Krähenbühl und seiner

Herzlich willkommen Laura

Michèle an. Freude herrscht!

Der Schwingerverband Hinterthurgau gratuliert Esther und Remo Pfleghart zur Geburt ihrer Tochter Laura am 23. Februar 2017.

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 47

24.03.17 19:47


48

Verband

Gemeinsam «i d’Hose» Der Thurgauer Kantonale Schwingerverband steigt gemeinsam mit folgenden Sponsoren und den Inserenten des Chranzblattes für einen starken Thurgauer Schwingsport «i d�Hose». Der TKSV dankt für die grosszügige Unterstützung und die angenehme Zusammenarbeit. Platin-Sponsor

Gold-Sponsoren

Silber-Sponsor

Bronze-Sponsor

Rolf Kern Steuer- und Vorsorgeberatung GmbH

Rolf Kern Säntisblick Steuer- und Vorsorgeberatung GmbH 3 Säntisblick 3 9215 Schönenberg 9215

• 

Fugenlose Bodenund Wandbeläge

• 

Balkonbeläge

• 

Industrieböden

Grünaustrasse 3, 9215 Schönenberg Tel. 071 / 642 79 54 E - Mail: iso-pur@bluewin.ch

www.iso-pur.ch

Schönenberg

Telefon 079 264 07 53 rolfkern@bluewin.ch Telefon

079 264 07 53 rolfkern@bluewin.ch

Unterstützen auch Sie den Thurgauer Schwingsport. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Unsere Geschäftsstelle stellt Ihnen die verschiedenen Sponsoringmöglichkeiten gerne im Detail vor. Mario Kradolfer, Geschäftsstellenleiter, Dufourstrasse 70, 8570 Weinfelden Telefon 071 508 27 11, mail@schwingen-tg.ch

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 48

24.03.17 19:48


Chranzblatt  1 / 2017

Das Chranzblatt – Ausgabe 1 / 2017 wird grosszügig unterstützt durch die folgenden Chranzblatt-Gönner:

49

Unterstützen auch Sie die nächste Ausgabe des Chranzblattes mit einem einmaligen Gönnerbeitrag von CHF 40.–! Hiermit werde ich Chranzblatt-Gönner für 2 / 2017.

Konrad Hegner, Romanshorn B. Löhrer, Scherzingen A. + R. Strehler, Eschlikon A. Schneider, Amriswil

Vorname / Name

H. Möhl, Amriswil BeGa, Gottlieben Christine Obrist, Amlikon-Bissegg

Adresse

Paul Oberhänsli, Vogelsang-Dussnang K. Studer, Altishausen Gertrud Roth, Unteregg / Bischofszell

PLZ / Ort

R. Huber, Tobel Hansueli Walser, Roggwil

Wie möchten Sie auf der Namensliste erwähnt werden?

Wir danken ausserdem zwei weiteren anonymen

Bitte Talon per mail@schwingen-tg.ch oder via Post an

Gönnern für ihren grosszügigen Beitrag.

TKSV, Dufourstrasse 70, 8570 Weinfelden einsenden.

Unterstützen auch Sie die nächste Ausgabe des Chranzblattes mit einem einmaligen Gönnerbeitrag von CHF 40.–!

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 49

24.03.17 19:48


50

Verband A = Aktivschwinger / N = Nachwuchsschwinger

Agenda 2017 April

17.6. N

9.4. A / N  Ersatzdatum 15.4.

14. NOS NW Schwingfest, Rikon im Tösstal ZH

TG Frühjahrsschwingfest, Hochwacht ob Sirnach

18.6. A

22.4. N

102. BL Kantonales Schwingfest, Oberdorf BL

Buebeschwinget, Flawil

18.6. A

22.4. N

122. NOS Schwingfest, Davos

GR Kantonales NW-Schwingfest, Seewis GR

24.6. N

23.4. A  Ersatzdatum 30.4.

Kronberg Buebeschwinget, Jakobsbad

GR Frühjahrsschwinget, Seewis GR 23.4. A

Juli

Toggenburger Verbands-Schwingfest,

1.7. N

50 Jahre Schwingclub Flawil, Flawil

AR Kantonales Nachwuchsschwingfest, Teufen AR

29.4.

1.7. A

Schnuppertag Schwingen, Schwing-Arena,

GR-GL Kantonales Schwingfest, S-chanf GR

Zihlschlacht

2.7. A

30.4. A

AR Kantonales Schwingfest, Teufen AR

112. TG Kantonales Schwingfest, Zihlschlacht

8.7. N

Mai

75. ZH Kantonales Nachwuchsschwingfest, Weiningen ZH

7.5. A

9.7. A  Ersatzdatum 15.7.

Eschenbergschwinget, Eschenberg ob Winterthur

Rigischwinget, Rigi

13.5. N

16.7. A / N

Wiler Buebeschwinget, Region Wil

Sommerschwingfest, Hessenbohl

13./14.5. A

22.7. A

Trainingsweekend NOSV

Bergschwinget Klöntalschwinget, Klöntal

21.5. A

23.7. A

107. ZH Kantonales Schwingfest, Weiach

Brambrüesch-Schwingen, Chur

25.5. N

30.7. A

GL Kantonales Nachwuchsschwingfest, Schwändi

124. Brünig-Schwinget, Brünig Passhöhe OW

28.5. A 103. SG Kantonalschwingfest, Rapperswil-Jona

Juni

August 6.8. A 60. Schwing- und Älpler-Fest Ricken, Ricken

3.6. A

6.8. N

Herisauer Obedschwinget, Herisau

12. Sertig Buebeschwinget, Davos Sertig

5.6. A

13.8. A

GL-GR Kantonalschwingfest, Niederurnen GL

110. NWS Schwingfest, Therwil BL

5.6. N

19.8. N

Buebeschwinget, Ebnat-Kappel

TG Kantonales Nachwuchsschwingfest, Tägerwilen

10.6. N

20.8. A

SG Kantonaler Nachwuchsschwingertag, Niederwil SG

18. Schwägalpschwinget, Schwägalp AR

11.6. A  Ersatzdatum 18.6.

27.8. A

Stoosschwinget, Stoos SZ

Unspunnen-Schwinget, Interlaken BE

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 50

24.03.17 19:48


Chranzblatt  1 / 2017

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 51

51

24.03.17 19:48


wmpsenn.ch

INSPIRATIONEN FÜR IHREN GARTEN

Der Garten ist Lebensqualität, ein Stück Natur zu hause, ist Entspannung, Freude und Genuss. Der Garten ist ein Ort der Sinne. Man sieht und hört ihn, man riecht und schmeckt ihn. Der Garten mit den harmonisch auf einander abgestimmten Elementen von Stein, Holz, Wasser und Pflanzen wird zum Lebensraum – für Flora, Fauna und für Sie. Strupler Gartenbau gestaltet neue Lebensräume.

planung | gestaltung | bau | bepflanzung | pflege

Strupler Gartenbau AG Dufourstrasse 70 | 8570 Weinfelden | Telefon 071 544 90 90 | Mobile 079 408 57 55 info@strupler-gartenbau.ch | www.strupler-gartenbau.ch

Inserat A4 farbig.indd 1

Chranzblatt_3_Wolfau.indd 52

23.03.16 12:08

24.03.17 19:48

Chranzblatt 1/2017  

Neues aus der Thurgauer Schwingerszene und eine Vorschau auf die kommende Saison 2017.

Chranzblatt 1/2017  

Neues aus der Thurgauer Schwingerszene und eine Vorschau auf die kommende Saison 2017.

Advertisement