Issuu on Google+

Werden Sein Vergehen Eine Reise mit Reinhold Würth in die Antike Syriens im Juli 2009

bildhübsche fotografie Andreas Körner www.a-koerner.de


Mehr als 50 Mitarbeiter – Wissenschaftler, Studenten und Bauarbeiter – sind im syrischen Qatna im Einsatz, bei Temperaturen zwischen 35 und 45 Grad. Rund zehn Wochen wird in den Semesterferien gegraben. Die übrigen Monate dienen der Sichtung und Auswertung des Materials.


Innerhalb kurzer Zeit wurde gegen Ende des 5. Jahrhunderts nach Christus eine gewaltige, viereckige Wehranlage in Resafa erbaut. Es ist die besterhaltene Stadtmauer aus byzantinischer Zeit. Sie wurde komplett aus Gipsstein aufgerichtet. Im Abendlicht beginnen die Steine zu funkeln.


Werden Sein Vergehen