Page 1

Neue Recherche von Animal Equality: Skandal um das drittbeste Restaurant der Welt Mugaritz: Enten werden ohne Betäubung getötet - Beschwerde gegen Stopfleberhersteller und das Restaurant eingelegt

Video der Recherche: http://vimeo.com/45679233 Fotogalerie: http://www.flickr.com/photos/igualdadanimal/sets/ 72157629178722606/ Webseite: http://stopfleber.org

Animal Equality veröffentlicht heute, am 15. Juli, die Ergebnisse der Recherche über den Stopfleberhersteller Momotegi, welcher in Oiartzun im spanischen Baskenland liegt. Dieser Betrieb liefert Stopfleber ('Folie Gras') an das Restaurant Mugaritz, welches als das drittbeste Restaurant der Welt gilt [1]. Der Chefkoch, Andoni Luis Aduriz, wurde als bester Koch der Welt ausgezeichnet [2]. In vielen seiner Gerichte verwendet er Stopfleber. In einem von ihm veröffentlichten Buch beschreibt er detailliert die Zubereitung von Stopfleber [3]. Wir geben hiermit bekannt, dass wir offiziell Beschwerde sowohl gegen den Stopfleberhersteller Momotegi als auch gegen das Restaurant Mugaritz eingelegt haben. Indem wir uns als an der Stopfleberindustrie interessierte Personen ausgaben, konnten wir mit Einwilligung der Besitzerin den Betrieb am 24. Januar dieses Jahres filmen. Diese Besichtigung ist Teil einer weitaus größeren, detaillierten Recherche, die über ein Jahr hinweg in der Stopfleberindustrie in Spanien durchgeführt wurde. Der erste Teil dieser Recherche wurde bereits am 05. Juli auf einer Pressekonferenz in Barcelona vorgestellt, während welcher wir bekannt gegeben haben, dass wir Beschwerde gegen 10 katalonische Betriebe eingelegt haben [4]. Während der nächsten Monate werden wir weitere Teile dieser großangelegten Recherche veröffentlichen. Diese Recherche bringt einen Skandal unglaublichen Ausmaßes ans Licht. Die Bild- und Videomaterialien sowie die Aussagen von Olga Posse, der Besitzerin des Betriebs Momotegui lassen keinen Zweifel daran, dass Tierschutzgesetze und jegliche Gesundheits- und Hygienevorschriften missachtet werden. Wir haben das Leid der Enten dokumentiert, während sie zwangsernährt und


bei vollem Bewusstsein getötet wurden. Dabei konnte unser Recherche-Team folgende Gesetzesverstöße aufdecken: • Die Anlage ist nicht vorschriftsmäßig als Geflügelbetrieb eingetragen. • Die Anlage hat kein Reinigungssystem, welches für die Entsorgung der Exkremente der Enten zuständig ist. • Die Art der Ernährung bedeutet unfassbares Leid und Schmerzen für die Wasservögel. • Besucher_innen der Anlage werden weder mit spezieller Schutzkleidung noch mit Schutz für Kleidung und Schuhe ausgestattet. • Es gibt kein Reinigungssystem für die Säuberung und Desinfektion von Fahrzeugen, die den Betrieb befahren oder verlassen.   • Die Tiere werden ohne Betäubung bei vollem Bewusstsein getötet. • Die "Reste" und "Abfälle" werden nicht vorschriftsmäßig entsorgt. • Die Zwangsernährung und das Schlachten der Enten findet in derselben Halle statt. • Es wird in keiner der Situationen, in denen es vorgeschrieben ist, einen Tierarzt zu Rate zu ziehen, tatsächlich ein Tierarzt eingeschaltet.

Die Videos der Recherche zeigen, dass die Besitzerin der Anlage sich dieser Verstöße bewusst ist und sogar damit prahlt, keine_n Tierärzt_in zu beschäftigen. Sie sagte aus, dass ihr empfohlen wurde, alles illegal zu betreiben und gab sogar zu, dass auch Joseba Marticorena ihr dies empfohlen hatte. Marticona ist Vorsitzender der Firma Martiko, der größte Stopfleberhersteller Spaniens. Außerdem zeigt die Recherche die unvorstellbaren Qualen der empfindungsfähigen Lebewesen, wenn sie bei vollem Bewusstsein getötet werden. All das um eine Stopfleber von "höherer Qualität" verkaufen zu können. Sie sagte wörtlich, dass Mugaritz sich entschlossen habe, Stopfleber von keinem anderen Betrieb zu beziehen.


Animal Equality hat Beschwerde eingelegt, da dieser Betrieb nicht einmal die gesetzliche Genehmigung hat, einen Geflügelbetrieb zu führen, zahlreiche weitere Gesetzwidrigkeiten zeigt, und das Restaurant Mugaritz schwere Verstöße gegen den Verbraucherschutz begeht. Diese Recherche ist Teil unserer Kampagne für ein Verbot der Stopfleberindustrie. Während dieser Kampagne werden wir der Öffentlichkeit weiterhin das Leiden zeigen, die diese Industrie empfindungsfähigen Lebewesen zufügt. Diese Kampagne soll die notwendige öffentliche Debatte anstoßen, die es braucht, um die Produktion von Stopfleber in ganz Europa zu verbieten, wie es auch in Argentinien, Österreich, Dänemark, der Tschechischen Republik, Finnland, Israel, der Türkei, Deutschland, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Polen, Schweden, der Schweiz, England und seit Kurzem im US-Staat Kalifornien der Fall ist. Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, welche momentan in Spanien, Großbritannien, Italien, Deutschland, Venezuela und Indien aktiv ist. Die bisherigen Recherchen über Stierkämpfe, Nerzfarmen, Schweinefarmen und anderer Orte der Ausbeutung wurden in international renommierten Medien, wie BBC, The Times oder Corriere della Sera veröffentlicht. [1]http://www.theworlds50best.com/awards/1-50-winners/mugaritz [2]http://www.abc.es/20120430/estilo-gastronomia/abci-andoni-luis-adurizmejor-201204302136.html [3]Foie gras, (2002) Colección cuadernos Mugaritz de gastronomía - Ixo editorial. [4]http://www.europapress.es/catalunya/noticia-investigacion-desvelailegalidades-granjas-catalanas-engorde-patos-20120705180751.html Pressekontakt: Hendrik Haßel Telefon: 0049 (0) 152 11947904 E-Mail: hendrikh@AnimalEquality.de

Skandal um das drittbeste Restaurant der Welt Mugaritz  

Skandal um das drittbeste Restaurant der Welt Mugaritz: Enten werden ohne Betäubung getötet - Beschwerde gegen Stopfleberhersteller und da...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you