Page 96

„Zum Flughafen?“ nun war sie hellhörig geworden. „Ja, zum Flughafen!“ wiederholte Johann stolz. „Wieso das denn?“ „Ich habe zwei Pferde verkauft! Nach Dubai!“ berichtete er. „Dubai? Wieso kommen die ausgerechnet zu dir Pferde kaufen?“ Michelles Ton wurde spöttisch. Das machte Johann wütend. „Tja, meine Liebe, wenn du dich in den zwanzig Jahren unserer Ehe einmal für unser Geschäft statt für das Tennisspielen interessiert hättest, dann wüsstest du warum!“ Er schmiss seine Serviette auf den Tisch und wollte das Esszimmer verlassen. „Ach, gehst du wieder zu deinen Küken?“ Michelle hatte immer abwertende Ausdrücke für Johanns Mitarbeiter und sie wusste, dass sie ihn auf diese Weise beleidigen konnte. Doch heute wurde er sauer. „Nein, ich gehe nicht zu meinen Mitarbeitern nach draußen! Ich gehe zu Bett!“ sagte er wütend. „Ooh, gibt es keine Siegesfeier im stinkenden Stall?“ Jetzt war das Maß voll! Johann wurde zum ersten Mal in zwanzig Jahren Ehe laut: „Ach ja, stinkender Stall? Meine liebe Michelle! Mit diesem Stall verdienen wir unser Geld! Das Geld, das du jedes Wochenende mit beiden Händen zum Fenster hinaus wirfst!“

96

Hindernisse zum Glück  
Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement