Page 90

Johann hatte sich das Gespräch aus der Ferne angehört. Er wollte sich raus halten, meinte aber: „Ich werde mich später mit ihr unterhalten! Das geht so nicht weiter!“ „Nein! Du hältst dich raus!“ bestimmte Marie. „Das macht alles viel schlimmer! Ich muss damit leben wie in den letzten Jahren auch!“ „Aber Marie, ich…“ begann Johann und wurde mit einem lauten und deutlichen „Nein!“ unterbrochen. Marie drehte sich auf dem Absatz um und ging mit dem fertigen Pferd in Richtung Stall. Paul zuckte mit den Schultern und stieg auf den Wallach, den sie ihm gebracht hatte. „Weiber! Gut, das ich damit nichts am Hut habe!“ meinte er, woraufhin Johann grinsen musste. Marie tat ihm leid. Er wollte ihr helfen, aber sie hatte auch Recht, wenn sie das ablehnte. Sie mussten darauf achten, private und berufliche Probleme zu trennen. Er hatte früher immer zu den beiden gesagt, sie sollten ihre Kleinkriege alleine austragen und das musste er auch weiter so halten, sonst würde es nicht funktionieren. Er hatte das Ganze nie verstanden! Jeanette war immer lieb, nett und hilfsbereit gewesen, bis Marie auf den Hof gekommen war. Sie war zu Paul und ihm nach wie vor lieb und nett. Auch zu Marie, wenn die

90

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement