Page 296

Erst letzte Woche hatte ich eine Bewerbung von einer qualifizierten Pferdewirtin in der Post, der ich natürlich abgesagt habe, weil ich der Meinung war, dass wir genug Leute sind!“ „Ja, das tut mir Leid, Johann! Übrigens wusste ich das mit Berlin auch nicht! Das hat sie mir erst heute Morgen erzählt!“ „Ja, ist schon gut! Ich finde es nur schade, dass ihr und vor allem du, so wenig Vertrauen zu mir habt! Ich dachte, dass du mich kennst! Außerdem…“ jetzt konnte er wieder lächeln. „…außerdem dachte ich, dass du mich liebst!“ „Aber Johann! Natürlich liebe ich dich!“ Sie schlang ihre Arme um ihn und drückte ihn fest. „Ich muss weiter arbeiten und du musst nach Paul sehen!“ sagte sie, drückte ihm einen Kuss auf den Mund und ging zurück in den Stall. Er sah ihr einen Moment nach, wie sie mit leichten, beschwingten Schritten durch die Tür ging, dann wandte er sich ab und ging zum Abreiteplatz. Jeanette war schwanger! Bodo wurde auf seine alten Tage noch mal Vater! Er freute sich für die beiden, es war keine Frage, aber er war neidisch. Wie gerne hätte er doch Kinder gehabt! Aber war es wirklich zu spät? So alt war er nun auch nicht, mit Mitte vierzig und dann war da noch Marie! 296

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement