Page 290

„Cheef, bist du schon wach?“ rief Paul draußen auf dem Flur. Johann verdrehte die Augen und antwortete: „Ja, und mit mir das ganze Hotel!“ „Super! Ich gehe frühstücken. Bis gleich!“ Johann schüttelte ungläubig mit dem Kopf und Marie sprang aus dem Bett und schimpfte: „Das war doch pure Absicht! Na warte, den klingle ich am nächsten Samstag um sechs Uhr aus dem Bett. Das schwöre ich dir!“ Sie stapfte ins Bad und es dauerte nicht lange, bis Johann die Dusche rauschen hörte. Er schaltete den Fernseher ein. Die romantische Stimmung war verflogen, dank Paul! Eigentlich wollte er sauer auf ihn sein, aber er konnte es nicht. Es war typisch Paul! Als sie sich im Frühstücksraum zu Paul setzten, wollte Johann wissen, wo Jeanette sei. „Keine Ahnung! Von ihr habe ich keine Antwort bekommen, als ich vorhin an ihre Zimmertür geklopft habe!“ sagte Paul unschuldig. „Die Glückliche hat ihre Ruhe!“ murmelte Marie so, dass nur Johann es verstand und er musste sich ein Lachen verkneifen. „Glaubst du, sie hat die Nacht bei einem Kerl verbracht?“ flüsterte Paul. 290

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement