Page 172

„Das kann ich Ihnen nicht genau sagen, aber mindestens ein Jahr!“ „Aha und was meinen Sie mit ständig betreuen?“ bohrte Johann weiter. „Das werde ich Ihnen morgen erklären, wenn Sie vorbei kommen! Sie werden morgen vorbei kommen, oder?“ „Das lässt sich wohl nicht vermeiden!“ sagte Johann mürrisch. Dr. Michalsky gab ihm die Adresse seiner Privatklinik in Bonn und verabschiedete sich. Als Johann den Hörer auflegte, zuckte er zusammen. Er hatte nicht bemerkt, dass Marie herein gekommen war. Sie hatte es ihm offensichtlich angesehen, denn sie sagte: „Entschuldige, ich wollte dich nicht erschrecken! War das dieser Arzt? Was hat er gesagt?“ Johann seufzte: „Sie hat die Lendenwirbel auf irgendeine komische Art und Weise verschoben und jetzt sitzt sie vorübergehend im Rollstuhl! Er will mir Morgen alles erklären, aber so wie es aussieht, wird sie hier einziehen müssen!“ Sie sah ihn einen Moment lang traurig an, dann sagte sie: „Weißt du Johann, wenn es möglich wäre, würde ich deiner Frau zutrauen, dass sie das inszeniert, um hier bleiben zu können!“ Er nickte traurig. „Ja, das komische war, das sie heute Morgen noch gefragt hat, ob ich weiterhin für sie 172

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement