Page 167

war es passiert! Es tut mir so leid!“ Herr Dr. Michalsky war immer noch völlig aufgelöst. „Na gut, wo ist sie jetzt?“ fragte Johann gelassen und war über sich selbst verwundert, dass er bei dieser Nachricht ruhig bleiben konnte. „Sie… sie ist in meiner Privatklinik! Ich werde mich natürlich um alles kümmern! Sie wird gerade komplett untersucht! Im Moment sieht es so aus, als hätte sie eine Verletzung an der Wirbelsäule!“ berichtete Dr. Michalsky. „Oh!“ machte Johann teilnahmslos. „Was ist mit dem Auto?“ „Das Auto?“ rief Dr. Michalsky entsetzt. „Das ist Totalschaden!“ „Aha, na ja, kann man nichts machen!“ „Aber, Herr Buchenland, wollen Sie nicht nach Ihrer Frau sehen?“ „Das ist heute ganz schlecht! Ich habe viel zu tun! Ich bin selbständig, wissen Sie? Da kann man nicht einfach weg! Rufen Sie mich bitte an, wenn Sie wissen, was sie hat! Dann werde ich vielleicht nach ihr sehen!“ Johann drückte dem Fremden seine Visitenkarte in die Hand. Dr. Michalsky sah ihn völlig verwirrt an. „Herr Buchenland, Ihre Frau liegt schwer verletzt im Krankenhaus! Selbständig hin oder her, ich an Ihrer Stelle würde nach ihr sehen!”

167

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Hindernisse zum Glück  

Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig der erste Roman der Erfolgsautorin Barbara Behrend.

Advertisement