Page 1

ANDREAS GOSCH PORTFOLIO


PLAKATE 3 - 7 FLYER 8 - 12 PUBLIKATIONEN/COVER 13 - 22 WORT-BILD-MARKEN 23 - 28 SCREEN 29 - 35 FOTOALBUM 36 - 39 CURRICULUM VITAE 40


PLAKATE

3


KIRCHE ALS Große Sakralbauten des Mittelalters

BAUSTELLE Internationales Kolloquium 10. - 13. November 2011 in Dresden

Design and Construction of Late Gothic “Cell Vaults“

TRACES OF MAKING Form, Konstruktions- und Entwurfsprinzipien von

spätgotischen Zellengewölben

“Reverse engineering“ und experimentelle Archäologie

INTERNATIONALES KOLLOQUIUM

20. - 21. JANUAR 2012

www.kirchealsbaustelle.de | www.sfb804.de 10. - 13. November 2011, Blockhaus/Neustädter Wache, Neustädter Markt 19, 01097 Dresden

MEISSEN - TREBSEN www.kirchealsbaustelle.de

Plakate für die beiden internationalen Tagungen „Kirche als Baustelle“ und „Traces of Making“, Auftraggeber: TU Dresden und SFB 804

4


03.05.

Raffael – Zur Einführung

2012 | 18Uhr

Andreas Henning & Jürgen Müller, Dresden

10.05.

Die Sixtinische Madonna und Julius II.

2012 | 18Uhr

Michael Rohlmann, Köln

24.05.

Holbeins Sixtina des Nordens

2012 | 18Uhr

Jürgen Müller, Dresden

07.06.

Von der Bildidee zum Bild

2012 | 18Uhr

– Überlegungen zu Raffaels Werkprozess Jürg Meyer zur Capellen, Münster

14.06.

Raffaels Bildrhetorik

2012 | 18Uhr

Rudolf Preimesberger, Berlin

21.06.

Raffaels Muse

2012 | 18Uhr

Ulrich P�isterer, München

28.06.

Schinkel und Raffael -

2012 | 18Uhr

Künstlerfest und Kopienkult Rolf H. Johannsen, Berlin

Hörsaalzentrum/ HS4 Technische Universität, Bergstraße, 01069 Dresden

05.07.

Michelangelo und Raffael als Zeichner

2012 | 18Uhr

Achim Gnann, Wien

12.07.

„Una certa idea“ – Raffaels Kunsttheorie

2012 | 18Uhr

Andreas Thielemann, Rom

Erster Plakatentwurf für die Ringvorlesung „Platz für den großen Raffael“ und Fertigungsentwurf zur Ringvorlesung Auftraggeber: TU Dresden und Staatliche Kunstsammlungen Dresden

5


1810 - 1910 - 2010

INDEPENDENCIAS DEPENDIENTES BEDINGTE UNABHÄNGIGKEITEN INDEPENDÊNCIAS DEPENDENTES. KUNST UND NATIONALE IDENTITÄTEN IN LATEINAMERIKA

kapellen an kathedralen konstruktion und funktion am beispiel des mainzer doms um 1300 vortrag und workshop von und mit

prof. dr. ute engel otto-friedrich-universität bamberg

Internationales Kolloquium des Fachgebiets Kunstgeschichte der TU Dresden und der Carl Justi-Vereinigung zur Förderung der kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika

06. - 09. Mai 2010 in Dresden

2. november 2012, 14:00 - 18:00 uhr in der bibliothek des sonderforschungsbereich 804 bzw, raum 004, zellescher weg 17, 01069 dresden Weitere Informationen unter:

www.kirchealsbaustelle.de

Plakatentwürfe zum internationalen Kolloquium „1810 1910 2012“ und zum Workshop „Kapellen an Kathedralen“ Auftraggeber: Carl Justi-Vereinigung und TU Dresden

6


VOLLENDUNG DOKONČENI

VOLLENDUNG DOKONČENI

1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta

1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta

01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha

01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f2/Logo_Ekd.svg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f2/Logo_Ekd.svg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/Die_Bundesregierung_...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/Die_Bundesregierung_... http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Logo_Karls-Universitä...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Coat_of_arms_o...

1 von 1

1 von 1

1 von 1

1 von 1

1 von 1

1 von 1

05.12.2012 23:43

VOLLENDUNG DOKONČENI

1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta

1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta

01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f2/Logo_Ekd.svg

05.12.2012 23:29

05.12.2012 22:58

05.12.2012 23:43

VOLLENDUNG DOKONČENI

01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha

DOMBAUHÜTTE KÖLN

05.12.2012 22:56

05.12.2012 23:29

05.12.2012 22:58

VOLLENDUNG DOKONČENI 1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Logo_Karls-Universitä...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Coat_of_arms_o...

05.12.2012 22:56

1 von 1

1 von 1

DOMBAUHÜTTE KÖLN

01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/Die_Bundesregierung_... http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Logo_Karls-Universitä...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Coat_of_arms_o...

1 von 1

DOMBAUHÜTTE KÖLN

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f2/Logo_Ekd.svg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/Die_Bundesregierung_... http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Logo_Karls-Universitä...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Coat_of_arms_o...

05.12.2012 22:56

1 von 1

1 von 1

05.12.2012 23:29

DOMBAUHÜTTE KÖLN

05.12.2012 22:56

1 von 1

05.12.2012 23:29

05.12.2012 23:29

1 von 1

1 von 1

DOMBAUHÜTTE KÖLN

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Logo_Karls-Universitä...

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Coat_of_arms_o...

05.12.2012 22:56

1 von 1

1 von 1

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f2/Logo_Ekd.svg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/Die_Bundesregierung_...

05.12.2012 22:58

1 von 1

05.12.2012 22:58

05.12.2012 22:58

Palkatentwürfe zur Landesausstellung „VOLLENDUNG - 1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom“

7


FLYER

8


TRACES OF MAKING

Informations / Informationen

Design and Construction of Late Gothic „Cell Vaults“

In order to analyze the phenomenon of late Gothic “Cell Vaults“, Vaults“, it is

Organizer / Veranstalter

Contact / Ansprechpartner

essential to understand the building process, the characteristics of the

Dr.-Ing. David Wendland,

Katja Schröck M.A.,

specifications formulated in planning, and the design criteria for these

?

TRACES OF MAKING

lescher Weg Weg 17, 01069 Dresden DFG-Projekt „Zellengewölbe” Zellescher

structures. On one hand, the reasons for the invention of this particular

Katja Schröck M.A.,

type of vaulted ceiling in the late 15th century and its spread over a large

?

al standpoint. On the other area are usually viewed from a technological

Tel.: +49 351 / 463 42473

SFB 804, Teilprojekt D

katja.schroeck@tu-dresden.de

hand, the appearance of these vaults, in particular the character of their

Venues / Veranstaltungsorte

Date / Zeitraum

curves and surfaces, can only be described against this background.

Albrechtsburg Meissen

20th and 21st January 2012 /

Bergezentrum Trebsen

20. und 21. Januar 2012

Form, Konstruktions- und Entwurfsprinzipien von

As it happens, we have no recourse to contemporary information regarding the construction techniques or the design specifications of

Registration / Anmeldung

cell vaults. This constitutes a methodological problem: how is it

The meeting is public. There is no registration fee, but contributions for

tifact, to formulate a clear idea of possible, starting from the existing artifact,

costs of transportation and meals. Registration by e-mail is required

not only the production of the vaults but also the decision-making and

before 12th January 2012.

communication processes associated with their making?

Tagungsgebühr Tagungsgebühr, agungsgebühr, jedoch ein Die Tagung ist öffentlich. Es wird keine Tagungsgebühr,

spätgotischen Zellengewölben

„Reverse engineering“ und experimentelle Archäologie

erpflegung erhoben. Um eine Unkostenbeitrag für Transport und Verpflegung orm, Construction and Design Within the research project “Form,

verbindliche Anmeldung per E-Mail wird bis zum 12.01.2012 gebeten.

aults – 'Reverse Engineering' and Principles of late Gothic Cell Vaults Experimental Archaeology”, we are formulating ways of thinking about the genesis of these particular vaults. In cooperation with the subproject “The Church as Building Site” of the Collaborative

Map / Übersichtskarte Sachsen-Anhalt / Saxony-Anhalt

ranscendence and Common Sense”, we Research Centre SFB 804 “Transcendence

Brandenburg

are looking for characteristic tendencies that might be helpful in

Sachsen / Saxony

understanding the form-finding and building processes. We would like to discuss the hypotheses developed so far on a “visit to the building site” where full-scale experiments on the construction of

TREBSEN

N MEISSEN

Polen / Poland

� � � �� � � � � � � � � � � � � � � � �� � � � � � � � � � � � � � � � � �� �� � � � �� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �� � � � �� � � � � �� � � � � � � � � �� � �� � � � �

cell-vaults are carried out. In the colloquium, we hope to create an interdisciplinary forum to discuss relevant methodological issues. The

schechische Republik / ech Republic

focus is on experimental archaeology and 'Bauforschung', with the aim opening up aspects of technologyy and design in the production of the

� � � �� � � � � �� � � � � � � � � � � � � �� � � � �

artifact to historical and art historical interpretation. Bayern / Bavaria

INTERNATIONALES KOLLOQUIUM

20. - 21. JANUAR 2012 MEISSEN - TREBSEN

TRACES OF MAKING

Freitag 20. 01.2012 - Albrechtsburg Meissen F

Bergezentrum Trebsen Samstag 21. 01. 2012 - Bergez

Um sich dem Phänomen der spätgotischen Zellengewölbe

W 10:00 – 12:30 - Grußworte / Welcome Address:

08:30

anzunähern, sind das Verständnis des Herstellungsprozesses, der

Dr Christian Striefler, iefler iefler, Dr.

T Abfahr am Gästehaus der TU Dresden, Bustransfer nach Trebsen: Abfahrt

Charakteristika der Entwurfsvorgaben und der Kriterien bei der

chlösser, Burgen und Gärten Sachsen chlösser, S Direktor Staatliche Schlösser,

W Weber platz / Bus transfer to Trebsen, T Weberplatz departure at the guest house

Planung von zentraler Bedeutung. Zum einen werden die Motive für

rof Dr. rof. Dr Bruno Klein, Prof.

das Auftreten und die weite Verbreitung dieser Gewölbeform im

Dekan der Philosophischen Fakultät der TU Dresden

10:00 Gewölbe-W Gewölbe-W Werkstatt erkstatt mit Diskussion: Experimenteller Nachbau eines Gewölbe-Werkstatt

Zusammenhang mit technologischen Gesichtspunkten gesehen. Zum anderen lässt sich das Erscheinungsbild dieser Gewölbe, mit dem

Wendland (Dresden): Reverse Engineering W Engineer David Wendland and Experimental

spätgotischen Zellengewölbes / Vault laboratory, discussion:

speziellen Charakter ihrer Kurven und Flächen, nur vor diesem

Archaeology – An Overview of the Current Research on Late Gothic

experimental reconstruction of a late Gothic cell vault

Hintergrund beschreiben.

V Cell Vaults.

W land, C. Mai) Wend (D. Wendland,

Allerdings können wir weder zur Konstruktionsweise noch zu den

S Norbert Nußbaum (Köln): Unikat oder Serie? Zur Strategie gotischer

12:00 – 13:00

Entwurfsprinzipien der Zellengewölbe auf zeitgenössische

n. Bauproduktion.

Wla Petr Chotìbor (Prag): Das Gewölbe des Wladislawsaals der Prager Burg und seine Details.

Informationen zurückgreifen. Insofern stellt sich ein methodisches Problem: Wie können wir ausgehend vom Artefakt belastbare

V D Robert Bork (Iowa): Gothic Vaulting and the Dynamics of Plan Design. Günter Donath (Meissen): Beobachtungen zur Baustruktur des

Aussagen zu dessen Herstellung und zu den hierfür abgelaufenen Entscheidungs- und Kommunikationsprozessen formulieren?

12:45

Großen Wendelsteins W der Albrechtsburg Meissen.

Mittagessen / Lunch 13:00

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Form, Konstruktions- und Entwurfsprinzipien von spätgotischen Zellengewölben - 'reverse

14:00

Mittagessen in der Kantine des Bildungsz Bildungszentrums / Lunch in the

engineering' und experimentelle Archäologie“ werden Wege gesucht,

Rundgang durch die Albrechtsburg: zwei ausgewählte Gewölbe / A walk

mensa of the school / Anschließend R Rundgang Zellengewölbe im

sich der Entstehung dieser speziellen Gewölbe anzunähern. In

(D Wendland, K. Schröck) through the Albrechtsburg: two selected vaults (D.

Schloss Trebsen T V / Visit to the Cell Vaults in the palace at Trebsen

Kooperation mit dem Teilprojekt D „Die Kirche als Baustelle“ des Sonderforschungsbereichs 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“

15:00 - 18:00

15:00 – 16:30

werden Tendenzen aufgewiesen, die die Formfindung und

T Jos Tomlow (Zittau): Spätgotischer Kreuzgangsentwurf in Alpirsbach -

Rafael Martín T Talaverano (Madrid): Design and Construction of a

Bauprozesse transparent machen können.

Wie sind sie mit Unsicherheiten zurechtgekommen?

Flat Ribbed Vault: V The Lower Choir of San Esteban in Salamanca.

Auf einem „Baustellenbesuch“ beim experimentellen Nachbau eines

José Carlos Palacios Gonzalo (Madrid): Latest Developments in Research

Stefan Bürger (Dresden): Die Erfindung des Zellengewölbes. Zel

Zellengewölbes in voller Größe, sollen die entwickelten Hypothesen

V S on Spanish Late Gothic Vaults in the Architectural School of Madrid.

Baukünstlerische Prämissen und P Potentiale.

interdisziplinäres Forum geschaffen werden, um die methodische

v GewölbetragSebastian Storz (Dresden): Das antike Bauverfahren von

Christian Mai (Dresden): Die L Lehrgerüste spätgotischer

Problematik allgemein zu erörtern; im Mittelpunkt stehen dabei

T öhren. Tonr werken aus Tonröhren.

Zellengewölbe in zeitgenössischen S Schriftquellen.

zur Diskussion gestellt werden. Im Kolloquium soll ein

Themen zur experimentellen Archäologie und zur Bauforschung, mit dem Ziel, die technologischen und planerischen Aspekte der

Enrique Rabasa Díaz (Madrid): Late Gothic and Procedure Expression. Changes are possible. A constantl constantly updated version of the conference

Herstellung des Artefaktes für die Interpretation aus geisteswissenschaftlicher Sicht zu erschließen.

V Katja Schröck (Dresden): Geometrische Verfahren bei der Formulierung

program, see at / Änderungen sind vorbehalten. Eine stets aktuelle

von Konstruktionsvorgaben.

V Version des Programms finden Sie auf: www.kirchealsbaustelle.de

Programmhefte für die internationalen Tagungen „Kirche als Baustelle“ und „Traces of Making“ Auftraggeber: TU Dresden und SFB 804

9


INDEPENDENCIAS DEPENDIENTES / BEDINGTE NDÊNCIAS DEPENDENTES. UNABHÄNGIGKEITEN / INDEPENDÊNCIAS IDENTIT ÄTEN IN LATEINAMERIKA ÄTEN LA KUNST UND NATIONALE IDENTITÄ IDENTITÄTEN hgebiets Kunstgeschichte der TU Internationales Kolloquium des Fachgebiets ereinigung zur Förderung der Dresden und der Carl Justi-Vereinigung kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika ahr das zweihundertjährige Lateinamerika feiert in diesem Jahr Jubiläum seiner Loslösung von Spanien und Portugal: Nach den en des Jahres 1810 konstersten Unabhängigkeitserklärungen ituierten sich die ehemaligen Vizekönigreiche und Kolonien innerhalb kurzer Zeit als souveräne Staaten. Der Aufbau nationaler Identitäten – ein langwieriger Prozess, der sich bis zur Gegenwart erstreckt – orientierte sich stets an e jedoc h auc h auf die europäisc hen Modellen, zielte hthonen Erbes, das mit den alten Wiedergewinnung eines autochthonen Kulturen Amerikas verknüpft wurde. Dies galt in besonderem Maße für Mexiko, das im Jahre 1910 die erste erfolgreiche sozialistische Revolution erlebte. unde, dass die Konstruktion von Der Tagung liegt die Idee zugrunde, Nationalstaaten ohne eine symbolische Inszenierung, die sich der Mittel der Architektur und bildenden Kunst bedient, nicht erfolguktion neuer Traditionen, die in reich sein kann. Auch für die Konstruktion den präkolumbianischen Kulturen wie im kolonialen Erbe verwurzelt sein können, spielt die Kunst eine herausragende Rolle. agung von internationalem Rang Als einziger kunsthistorischer Tagung kommt dem Dresdner Kolloquium daher eine besondere Rolle im Gedenkjahr 2010 zu. VERANSTALTER: uno Klein Prof. Dr. Henrik Karge & Prof. Dr. Bruno Technische Universität Dresden Philosophische Fakultät haft Institut für Kunst- und Musikwissenschaft 01062 Dresden KONTAKT & ANMELDUNG: Karin Kern Tel.: +49-351-46335708 Fax: +49-351-46335850 Email: karin.kern@tu-dresden.de TEILNAHME: ostenlos. Um eine verbindliche Anmeldung bis Die Teilnahme ist Kostenlos. zum 30. April 2010 wird gebeten.

Mit freundlicher Unterstützung von:

DONNERSTAG, 6. Mai 2010 Festsaal TU Dresden, Dülferstraße 1

11.00 - Jorge Coli (Campinas, SP, Brasilien): From the true indio to the exclusion of the black: a reflection on the equestrian statue of Emperor Pedro I of Brasil, conceived by Louis Rochet.

09.00 - Eröffnung Grußwort des Rektors der TU Dresden, Prof. Hermann Kokenge Eröffnungsreferate Henrik Karge / Bruno Klein Nachfolgend Kaffeepause SEKTION 1: Das Bild Lateinamerikas in den europäischen und nordamerikanischen Kulturen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts 10.30 - Marta Penhos (Buenos Aires): Textos e imágenes del extremo sur de América: El viaje del Beagle entre Humboldt y Darwin (18261836) 11.00 - Eva Grünert (Hamburg): Naturgenuss und Naturwissenschaft: Ferdinand Bellermanns Darstellungen der Landschaft Venezuelas 11.30 - Pablo Diener (Cuiabá, MT, Brasilien): El viajero J. F. Waldeck: una lectura del México prehispánico como deudor de la Antigüedad Clásica occidental 12.00 - Diskussion, anschließend Mittagspause

Ba 11.30 - Stephanie Dahn Batista (Curitiba, PR, Brasilien): Der sprechende Körper: Identitäts- und kunsttheoretische Diskurse in brasilianisc Körperdarstellungen der brasilianischen akademischen Malerei des 19. Jh. 12.00 - Sonia Gómes Pereira (Rio de Janeiro): The Imperial Academy of Fine Arts in Rio de Janeiro and its role in the formation of national identity in Brasil. 12.30 - Diskussion, anschließend Mittagspause 14.30 - María Ocón Fernández (Berlin): The Spanish example in architectural training: Mexico and Manila 15.00 - Ángel Justo Estebaranz (Sevilla): La Academia Nacional de Bellas Artes de Ecuador a fines del siglo XIX y su relación con las academias españolas y europeas. 15.30 - Diskussion, anschließend Kaffeepause

Internationales Kolloquium zur kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika

12.00 - Jens Baumgarten (São Paulo): Die Inszenierung barocker Traditionen im brasilianischen Kirc Kirchenbau des 20. Jahrhunderts. 12.30 - Ramón Gutiérrez (Buenos Aires): La arquitectura neocolonial: revaloración de las raíces hispánicas en Latinoamérica. 13.30 - Diskussion, anschließend Mittagspause SEKTION 4: Die Centenario-Feiern von 1910 – Inszenierung der Unabhängigkeit Amerikas 15.30 - Louise Noelle Gras (México D.F.): Las presencias del extranjero en la arquitectura para las Fiestas del Centenario de México, 1910. 16.00 - Teresa Espantoso Rodríguez (Buenos Aires): El Centenario de la Revolución de Mayo y la preeminencia de un artista extranjero: Gustav Eberlein en el Buenos Aires de 1910. 16.30 - Madalena Cunha Matos (Lissabon): The adult age: expressions of independence in the great exhibitions of Brasil and Portugal in the twentieth century. 17.00 - Diskussion, anschließend Kaffeepause

14.00 - Michael Schatz (München): Krieger, Kämpfe und Kakteen: Das Mexiko-Bild von Anton Hoffmann

16.30 - Maraliz de Castro Vieira Christo (Juiz de Fora, MG, Brasilien): History painting in nineteenth-century Latin-America: comparative studies.

14.30 - Barbara Lange (Tübingen): Der panamerikanische Traum oder die Suche nach den eigenen Ursprüngen: Die Rolle der präkolumbischen Kulturen in den USA der 1920er Jahre

17.00 - Ana Garduño (México D.F.): Alvar Carrillo Gil y Lázaro Galdiano: coleccionando a la patria.

15.00 - Diskussion, anschließend Kaffeepause

17.30 - Diskussion

SONNT SONNTA G, 9. Mai 2010 / Blockhaus SONNTAG, Blockhaus, Neustädter Markt 19

16.00 - Maria de Fátima Costa (Cuiabá, MT, Brasilien): Indigenous body paintings registered by European travellers

Orgelkon 20.00 - Exklusives Orgelkonzert in der Hofkirche Dresden: Ángel Justo Estebaranz spielt auf der Silbermann-Orgel des 18. Jh. Stücke spanischer und lateinamerikanischer lateinamerikanisc Komponisten

SEKTION 5: Die Rolle der modernen Kunst und Architektur in der Etablierung nationaler Identitätsmuster

16.30 - Patricia Méndez (Buenos Aires): Buenos Aires en la fotografía alemana de los siglos XIX y XX 17.00 - Diskussion, anschließend Pause 18.30 - Abendvortrag: Miguel Rojas Mix (Paris, Ehrendoktor der TU Dresden): Mestizaje de imágenes y culturas: Telurismo y Universalismo. Claves para hablar del arte latinoamericano. FREITAG, 7. Mai 2010 / Blockhaus, Neustädter Markt 19 SEKTION 2: Der neue Blick auf Europa und die Emanzipation der Kunstinstitutionen in Lateinamerika 09.00 - Montserrat Galí Boadella (Puebla, México): Construyendo una nación por la vía del arte: El viaje a Europa de dos artistas mexicanos (1825 - 1831) 09.30 - Patricia Díaz Cayeros (México D.F.): Modernización en tiempos de destrucción: El espacio catedral neogallego durante el siglo XIX 10.00 Uhr - Diskussion, anschließend Kaffeepause

SAMST SAMSTA G, 8. Mai 2010 / Blockhaus Blockhaus, Neustädter Markt 19 SAMSTAG, SEKTION 3: Tradition als Konstrukt – die Inszenierung nationaler Vergangenheiten V Ver gangenheiten 09.00 - Alfonso Rodríguez G. de Ceballos (Madrid) : Episodios plásticos de la primera conciencia identitaria entre los criollos americanos desde finales del siglo XVII. 09.30 - Yobenj Aucardo Chicangana-Bayona (Medellín, Kolumbien): Cultura visual y escenarios patrios: Resignificaciones del pasado colombiano durante el siglo XIX. 10.00 - Olga Isabel Acosta Luna (Bogotá): Der Erlöser der Sonnensöhne. Der Inka Atahualpa als Symbol der südamerikanischen Unabhängigkeit. 10.30 - Margit Kern (Berlin): Transkulturelle Imaginationen des Helden im 19. Jh.

18.00 - Mitgliederversammlung der Carl Justi-Vereinigung 20:30 - Empfang in Festsaal des Deutschen Hygienemuseums Dresden: Buffet und musikalische Untermalung von Pawella Ice.

10.00 - Jeannette Brabenetz (Ber (Berlin): “Las Escuelas de Pintura al Aire Libre” in Mexiko (ab 1913). 10.30 - Ana Souto (Nottingham): Public architecture in Mexico 1920 1950 - ist role in the construction of a new national identity. 11.00 - Geraldo Souza Dias (São Paulo): Die Moderne als V Vorbereitung für Autonomie und Nationalidentität in Brasilien. 11.30 - Peter Krieger (México D.F.): Bestandsaufnahme 2010: Abhängigkeiten und Widersprüche Widersprüc in der Konfiguration des Bildes der mexikanischen Megastadt zwisc zwischen räumlicher Erosion und kultureller Retrospektive. 12.00 - Diskussion, anschließend Abschlussdiskussion Changes are possible. A constantly updated version of the conference program, see at / Änderungen sind vorbehalten. Eine stets aktuelle Version V des Programms finden Sie auf: www.tudresden.de

11.00 - Diskussion, anschließend Kaffeepause

Flyer zur Ausstellung „CITYSCAPES“ Auftraggeber: u.a. HU Berlin, Programmheft zum Kolloquium „1810 1910 2010“ Auftraggeber: Carl Justi-Vereinigung und TU Dresden

10


Infoflyer für das Ferienhaus „Balmuse“ auf Usedom, Imageflyer der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH

11


ZEIG uns,

geschichte

STARKE STRONG FRAU WOMAN

STARKE FRAUEN 500 Jahre Reformation

Rochlitzer Porphyr Amtsstube Herzoginstube

Tafelsaal

Appartement Ernst Palas

Appartement Christian I. Torturmkapelle

Große Hofküche

Mittelstube

Schlosskapelle

Türmerwohnung

Geheimnisvolle Putzritzzeichnungen

Das prunkvolle Gemach Christian I.

A

uf Schloss Rochlitz werden die Fürstinnen und Fürsten längst vergangener Jahrhunderte wieder lebendig und führen Sie durch eine interaktiv und multimedial gestaltete Ausstellung. Filmische Inszenierungen, moderne Medienstationen und ein Audioguide, lassen Sie die einzigartige Geschichte von Schloss Rochlitz hautnah erspüren. Somit ist die neue Ausstellung auf Schloss Rochlitz ein wahres Erlebnis für Familien, aktive Senioren und Reisegruppen von nah und fern. Begleitende Erlebnisangebote lassen Sie auf unterhaltsame Weise in die Lebenswelten unser Vorfahren blicken.

bist!

a

YOU are!

Querhaus Fürstenhaus

Termine, Preise und weitere Informationen zu Führungen, Erlebnisangeboten, Veranstaltungen und mehr finden Sie unter www.schloss-rochlitz.de und www.facebook.com/Schloss.Rochlitz. Führungs- und Erlebnisangebote sind nach Voranmeldung ganzjährig auch außerhalb der Öffnungszeiten buchbar. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne. Telefon +49 (0) 37 37 49 23-10 | rochlitz@schloesserland-sachsen.de

Die Vergessenen Wettiner ca. 2 h | auch für Kinder ab 12 Jahre geeignet

Torhaus Eingang Ost Unterschloss

GEWIN

PIEL R O ANSD S H COMP OW ETITIO

Powerfrau des 16. Jahrhunderts: Herzogin Elisabeth von Rochlitz ca. 1,5 h | auch für Kinder ab 12 Jahre geeignet Kuratorenführungen ca. 2 h

N

Die genauen Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender (April – Oktober). Informieren Sie sich dazu unter www.schloss-rochlitz.de/ veranstaltungen. Um Voranmeldung wird gebeten.

Nordwehrgang Das imposante Sternrippengewölbe der Schlosskapelle

Weitere Informationen zu Veranstaltungen, Vermietungen und

www.schloss-rochlitz.de Erlebnisangeboten finden Sie unter www.schloss-rochlitz.de oder facebook.com/Schloss.Rochlitz www.facebook.com/Schloss.Rochlitz.

Finstere Jupe

W

arum missglückte Markgraf Dedos Schlankheitskur, was kratzten die wettinische Prinzen heimlich in die Wand und wo versteckte Herzogin Elisabeth ihre gefährlichen Briefe? Erfahren Sie mehr über die »Vergessenen Wettiner« in der neuen Ausstellung auf Schloss Rochlitz. Nach zwei Jahrzehnten intensiver Bauarbeiten steht ihnen das grandiose Fürstenhaus endlich wieder offen. Bestaunen Sie die imposanten Wohn- und Repräsentationsräume, entdecken Sie die Geheimnisse der ruhmreichen Geschichte und spüren Sie in der Schlossküche hautnah, wie Mägde und Knechte einst für ihre Herrschaft sorgten.

PROVE how

01. Mai 31. Oktober 2014 THEMATISCHERochlitz ANGEBOTE ZUR NEUEN AUSSTELLUNG Schloss

Drei Wettiner für tausend Geschichten. chloss Rochlitz, malerisch auf einen Felsvorsprung an der Zwickauer Mulde zwischen Leipzig und Chemnitz gelegen, ist ein außergewöhnliches Baudenkmal voller geschichtlicher und architektonischer Brillanz. Es blickt auf eine über 1000-jährige wechselvolle Geschichte vom wehrhaften Burgward bis zur fürstlichen Residenz zurück. Unter der Herrschaft Markgraf Wilhelms des Einäugigen (14./15. Jh.) entstand in Rochlitz ein herausragendes bauliches Ensemble, welches zu den ältesten Schlossanlagen im Heiligen Römischen Reich gehörte. Hier ist wie kaum noch anderswo wettinische Residenzkultur räumlich und historisch erlebbar. Grund genug, mit der Ausstellung den weithin vergessenen Ort neu zu entdecken und die spannenden Rätsel seiner Geschichte zu lösen:

dass DU eine

FÜHRUNGEN & ERLEBNISANGEBOTE

Fett Einäugig Revolutionär

S

DEU | ENG

eine

Südflügel

Originaler Brief der Elisabeth von Rochlitz

Stallhaus

eine

STARKE FRAUEN geschichte

Westwehrgang

01. Mai 500 Jahre 31. Oktober 2014 Reformation Schloss Rochlitz

Lichte Jupe

TippZEIG

uns, dass DU eine STARKE FRAU bist!

Schloss Hubertusburg: Mit der Eintrittskarte von Schloss Rochlitz erhalten Sie ermäßigten Eintritt in die Sonderausstellung von Schloss Hubertusburg »Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763« Und so geht‘s: vom 28. April bis 05. Oktober 2013 (www.skd.museum/hubertusburg). Inhaber hier ebenfalls ermäßigten Eintritt. Finde der dieschlösserlandKARTE Fotowand bei einererhalten der unter schloss-rochlitz.de angege-

Eingang West

Tippbenen Stationen. Fotografiere Dich alleine, oder zusammen mit Dei-

Die schlösserlandKARTE: Auf Schloss Rochlitz sowie im Internet unter nen Freunden mit der Fotowand. Lade Dein Foto auf der Facebookwww.schloesserland-sachsen.de können Sie die schlösserlandKARTE erwerben. schlösserlandKARTE berechtigt Sie zum Eintritt in über hoch. Seite vonDieSchloss Rochlitz facebook.com/Schloss.Rochlitz 45 Häuser. Ein Jahr für 40 € und zehn Tage für 20 €. Als Karteninhaber profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen und Vergünstigungen.

Parkmöglichkeiten für PKW und Busse finden Sie an der Uferstraße. Von dort sind Sie entlang des Mühlgrabens in ca. 5 Minuten am Schloss. Toiletten finden Sie am Querhaus / Eingang Ost Restaurants und Cafés finden Sie direkt zu Fuße des Schlosses und wenige Gehminuten vom östlichen Eingang entfernt um den Rochlitzer Marktplatz.

TippDas Die mittelalterliche Große Schlossküche

STARKE FRAUEN-Preispaket

Online-Umfrage: Bewerten Sie unsere Ausstellung und gewinnen Sie attrakMonatlich losen wir drei Gewinner aus. Zu gewinnen gibt es ein tive Preise! www.schloss-rochlitz.de/Gaestebefragung ab 27. April 2013.

PROVE how STRONG a WOMAN YOU are! How it works: Find the photo wall at one of the specified stations. Dates and stations can be found at schlossschloss rochlitz.de Take a picture of you, or of you schloss-rochlitz.de. and your friends in front of the photo wall wall. Upload your photo to the facebook page of Rochlitz Castle facebook.com/Schloss.Rochlitz.

The STRONG WOMEN WOMEN-Goody WOMENGoody Bag Each month we‘ll select three winners. You can win a STRONG

STARKE FRAUEN-Preispaket im Wert von 80€, bestehend aus:

WOMEN-goody WOMEN goody bag worth 80€. WOMEN80€ It‘s consistis of:

2 x Eintrittskarten für die Sonderausstellung auf Schloss Rochlitz

2 x tickets for the special exhibition at Rochlitz Castle

2 x schlösserlandKARTEN für 10 Tage, gültig für den freien bzw. er-

2 x schloesserlandPASSES for 10 Days | Discover more than

mäßigten Eintritt in über 40 Schlössern, Burgen und Gärten in Sachsen

40 palaces, castles, gardens and monasteries in Saxony!

1 x Tragetasche mit STARKE FRAUEN-Branding

1 x cool tote bags with the STRONG WOMEN branding

1 x Stressball für STARKE FRAUEN und Männer

1 x squeeze ball for STRONG WOMEN and men

1 x STARKE FRAUEN-T-Shirt

1 x STRONG WOMEN Shirt

1 x handsignierter Historienroman »Auf dass wir klug werden:

1 x autographed novel »That we may be wise: The life of Duchess

Das Leben der Herzogin Elisabeth von Sachsen« von Anja Zimmer

Elisabeth of Saxony« (german edition) written by Anja Zimmer

Die Roadshow 2013 bis 2014

The 2013 - 2014 Roadshow

Die Roadshow ist Teil des Aktionsprogramms zur neuen Sonder-

The roadshow is part of the accompanying program for the

ausstellung »eine STARKE FRAUENgeschichte - 500 Jahre Refor-

new special exhibition »a story of STRONG WOMEN - 500 Years

mation«, die vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2014 auf Schloss

of Reformation« from 1 May to 31 October 2014, which will be

Rochlitz in Mittelsachsen zu sehen sein wird. Weitere Informa-

shown at Rochlitz Castle in the middle of Saxony. For more details

tionen zur Roadshow und zur Sonderausstellung findest Du auf

on the roadshow and the special exhibition at Rochlitz Castle visit

facebook.com/Schloss.Rochlitz und unter schloss-rochlitz.de.

facebook.com/Schloss.Rochlitz and schloss-rochlitz.de.

In Zusammenarbeit mit | powered by

Compliment Cards der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH, Türanhänger-Flyer für die Ferienwohnung „Villa Susanna“ in Dresden, Aktionsflyer für Schlösserland Sachsen

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH Stauffenbergallee 2a | 01099 Dresden | Germany presse@schloesserland-sachsen.de Telefon Phone +49 (0) 351 53 691-1010 www.schloesserland-sachsen.de Telefax Fax +49 (0) 351 53 691-1009

12


PUBLIK ATIONEN/ COVER 13


CSVOPLMFJO|LBUKBTDISÚDL

HSP•FTBLSBMCBVUFOEFTNJUUFMBMUFST

Coverentwurf für den Tagungsband „Kirche als Baustelle“, Auftraggeber: TU Dresden und SFB 804

14


VON DER FREIHEIT DER BILDER

Thomas Schauerte, Jürgen Müller, Bertram Kaschek

Thomas Schauerte, Jürgen Müller, Bertram Kaschek

VON DER

FREIHEIT DER BILDER SPOTT, KRITIK UND SUBVERSION IN DER KUNST DER DÜRERZEIT

Umschlag zur Publikation „Von der Freiheit der Bilder“, Auftraggeber: Museen der Stadt Nürnberg und TU Dresden

15


Visualisierung des Umschlags zur Publikation „Von der Freiheit der Bilder“ und Layout einzelner Innenseiten

16


In TASCHENs wegweisender Dekaden-Reihe erscheint nun dieser neue Band über die wichtigsten Filme der 2000er-Jahre. Es war das Jahrzehnt, in dem eine neue Ära globaler Politik und Technologie begonnen hat: Der 11. September 2001 und die darauf folgenden Kriege im Mittleren Osten bestimmten es ebenso wie die Explosion der sozialen Netzwerke und der mobilen Nutzung des Internets. Der Sammelband behandelt eine inspirierende Auswahl an Filmen aus dieser besonderen historischen Periode: von Special-Effects-Meisterwerken wie Herr der Ringe, Inception und der 3-D-Vision Avatar bis zu niveauvoller Unterhaltung wie der Bourne-Action-Trilogie, der Harry-Potter-Reihe, Moulin Rouge, Borat oder Inglourious Basterds. Darin findet man gesellschaftskritisches, ja politisches Kino wie Hurt Locker, Babel, Bowling for Columbine oder City of God, aber auch neue Arthouse-Klassiker wie Mulholland Drive, Brokeback Mountain, Dogville, Sprich mit ihr, No Country for Old Men und Black Swan. Man könnte argumentieren, dass die 2000er-Jahre die letzte Dekade des Kinos, wie wir es kennen, waren. Bevor technische Innovationen es völlig veränderten und die Leinwand vom Computer-Bildschirm

abgelöst wurde. Sollten wir tatsächlich das Ende des Kinos miterleben? Dann ist dieser Band wohl beides – ein großes Fest des Filmemachens und eine Elegie auf eine aussterbende Kunst. 140 Filmeinträge mit Fotos von Szenen und Filmplakaten, Zusammenfassungen, Analysen und wissenswerten Anekdoten Auflistung aller Schauspieler und Mitarbeiter sowie technischer Details für jeden Film Lebensläufe von Schauspielern und Regisseuren Filme aus den 1990ern, die Kinogeschichte schrieben. Die Auf-gabe erforderte einiges Grübeln, aber wir haben sie gemeistert: Wir haben eine Liste mit allen Filmen der neunziger Jahre genommen und sie auf unsere 144 Lieblingsfilme reduziert. Diese Filme symbolisieren die Neunziger und verdienen es an künftige Generationen weitergereicht zu werden.

TV-SHOWS DER 1990ER & 2000ER JAHRE

TV-SHOWS DER 1990ER & 2000ER JAHRE

TV-SHOWS DER

JÜRGEN MÜLLER

1990 ER & 2000JAHRE

ER

Jürgen Müller hat den Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der TU Dresden inne, wo er auch lebt. Er veröffentlichte Aufsätze und Bücher zu kunst- und filmgeschichtlichen Themen und ist Herausgeber der DekadenFilmbuchreihe bei TASCHEN.

JÜRGEN MÜLLER Umschlagsentwurf zur Publikation „TV-Shows der 1990er & 2000er Jahre“, Auftraggeber: Prof. Dr. Jürgen Müller

17


Umschlag- und Inlaygestaltung zum Katalog der Ausstellung „CITYSCAPES“, Auftraggeber: Projekt URBAN SPACES BERLIN BUDAPEST

18


Digipack + Lable, CD „Wir sind wieder da“ Kreuz&Quer

19


Digipack + Lable, CD Livemitschnitt Orgelkonzert テ]gel Justo Estebaranz

20


Digipacks ++ Lables, Lables, CDs CDs Die Die Pilger Pilger Digipacks

21 21


Cover CDs P채nke + Sebastian Opitz Cover CDs P채nke + Sebastian Opitz

22 22


WORT BILD MARKEN 23


VOLLENDUNG DOKONČENI 1089 Jahre Prager St.-Veits-Dom 1089 rok Praha Katedrála sv. Víta 01. Januar - 31. Dezember 2014, Nationalmuseum Prag 01. Leden - 31. Prosince 2014, Národní muzeum Praha

Wort-Bildmarken: Mobasoft, Dr.-Evelyn-Kunze-Stiftung, Sprechpraxis Heidenau, Balmus Ferienwohnung, SC Haag e.V. in Oberbayern, Domjubiläum Prag

24


Wort-Bildmarken: LetztesBier.de, Kita am J채gerpark Dresden, MVP Consult, EWP Dresden, HfT Leipzig, P채nke-Records, Matratzen-Online-Kaufen.de, Konrad Meissner

25


Wort-Bildmarken, Diverse

26


Wort-Bildmarken-Entwicklung: URBAN SPACES BERLIN BUDAPEST (von unten nach oben), Kirche als Baustelle (von oben nach unten)

27


Wort-Bildmarken-Entwicklung: Fereienwohnung „Villa Susanna“, vormals „cervus albus“ [dt.: weißer Hirsch]

28


SCREEN

29


Sreendesign für das Ferienhaus „Balmuse“ auf Usedom

30


Sreendesign für das Ausstellungsprojekt „URBAN SPACES BERLIN BUDAPEST“

31


Sreendesign für die Ferienwohnung „Villa Susanna“ in Dresden

32


Entwurf zur mobilen Version der Website des Restaurants „Treibhaus“ in Dresden, Screendesign zur Hauptseite des Restaurants

33


Sreendesign f端r die Dr.-Evelyn-Kunze-Stiftung

34


Sreendesignentwurf für Microsite Schloss Rochlitz, Screendesignentwurf für „Mission Growth“

35


FOTO ALBUM 36


Panorama Englischer Garten München (u.a. verwendet von: Max-Planck-Institut für Biochemie München, Cicerone München, Bundesamt für Naturschutz, intention Werbeagentur Bonn, Factor Design Hmaburg)

37


Hommage an Bernd und Hilla Becher, Typologie Wassert端rme, 2010

38


GEGENlichter, 2009

39


CURRICULUM VITAE seit August 2012

Staatsbetrieb Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (Schlösserland Sachsen) Print-, Screen- & Foto-Design, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, CMS, Social Media Management Projektmitarbeiter Marketing & PR, Ausstellungsorganisation

2009 - 2012

Technische Universität Dresden Kunstgeschichte und Architekturwissenschaften Master of Arts

2009 - 2012

SFB804 „Transzendenz und Gemeinsinn“, TP-D „Kirche als Baustelle“ & Projekt „Traces of Making“ Print- , Screen- & Foto-Design, 3D-Visualisierung, Baudokumentation Studentische Hilfskraft/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

seit 2006 Mobasoft TYPO3-Agentur Dresden GbR Freier Gestalter für Screen-, Print- & Foto-Design, HTML, CMS

2006 - 2009 Technische Universität Dresden Kunstgeschichte und Architekturwissenschaften Bachelor of Arts

2005 - 2006 Hochschule Mittweida - University of Applied Sciences Medientechnik & Mediendesign

2005 Agentur WM Communications Dresden Praktikant in den Bereichen Fotografie & Print Design

2004 - 2005 Akademie für Informations- und Kommunikationsdesign (AIK) Ausbildung zum Gestaltungstechnischer Assistenten Print-, Foto- & Screen-Design

2003 - 2005 Art Kontext Niegel Druck und Werbung Hoyerswerda Freier Mitarbeiter für Drucklegung, Schriftsatz und Print-Design

1996 - 2004 Christliches Gymnasium Johanneum Hoyerswerda Abitur

04. Juli 1985 geboren in Erlabrunn

40


WWW.ANDREASGOSCH.DE

Portfolio - Andreas Gosch  

Portfolio - Andreas Gosch

Advertisement