Issuu on Google+

St.Bonifatius Mitteilungen f端r die katholische Kirchengemeinde

mit St.-Johannes-Basilika

Oktober 2009


2

INHALTSANGABEN

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen. (Voltaire)

Inhalt Der Pfarrer hat das Wort .................................................................................................... 3 Gastprediger mit Predigtgespräch · Bibel teilen ................................................................... 4 Start der Predigtreihe mit Gastpredigern · Aus der christlichen Welt .................................... 5 Afrikatag in Berlin · Kalender mit Gemälden behinderter Kinder ..................................... 6–7 Gruppen und Kreise ....................................................................................................... 8–9 Secondhandbasar · Kollekten..............................................................................................10 Der Gemeindechronist hat ein Bitte · Die Caritas lädt ein ................................................... 11 Unterwegs zur Zivilisation · Seminar Leben im Geist ..........................................................12 Berliner Sternsinger · Männerrunde 09 lädt ein zur Weinverkostung...................................13 Adventsbasar .....................................................................................................................14 Franziskusfest auf der Fazenda da Esperanca · Männer über 45 ..........................................15 Geburtstage .......................................................................................................................16 Taufen, Trauungen, Beerdigungen . ....................................................................................17 Regelmäßige Gottesdienste ................................................................................................18 Wichtige Anschriften . ........................................................................................................19

Redaktionsschluss für die November-Ausgabe 2009 ist am Freitag, 23. 10. 2009 um 18.00 Uhr. Beiträge, die danach eingehen, können erst in der nächsten Ausgabe erscheinen. Herausgeber ist der Pfarrgemeinderat Sankt Bonifatius. Layout: Ulrich Seidel Für den Inhalt verantwortlich i.S.d.P. ist Pfarrer Ulrich Kotzur. Anschrift der Redaktion: Gemeindebüro Yorckstraße 88 C, 10965 Berlin, ( 78 90 56-0. E-Mail: redaktion@st-bonifatius-berlin.de Manuskripte sind ausschließlich an den Pfarrgemeinderat zu senden. Für unverlangt eingereichte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr übernommen. Einsender von Beiträgen erklären sich mit der redaktionellen Bearbeitung einverstanden. Artikel, die mit Namen des Urhebers gekennzeichnet sind, geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. Anonyme Einsendungen werden nicht abgedruckt. Eine Bitte an Kranke und deren Angehörige: Wer aus Gesundheits- oder Altersgründen nicht mehr in die Kirche kommen kann und den Besuch des Pfarrers wünscht, wird gebeten, dieses im Gemeindebüro zu melden (( 78 90 56-0). Bei Krankenhaus-Einweisungen ist es wichtig, die Konfession anzugeben, damit die Krankenhaus-Seelsorge informiert werden kann. Bitte auch das Gemeindebüro benachrichtigen.


EDITORIAL

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

3

Liebe Gemeinde, das diesjährige Motto der Aktion der deutschen Katholiken, MISSIO, lautet: „Selig, die Frieden stiften.“ Die Kirche in Afrika im Dienst der Versöhnung und des Friedens. Mit diesem Leitwort richtet MISSIO in der Kampagne zum diesjährigen Monat der Weltmission den Fokus auf Friedens- und Versöhnungsarbeit in Afrika. MISSIO greift damit die zeitgleich im Oktober 2009 in Rom stattfindende zweite Afrikasynode mit dem Thema „The church in Africa in service to reconciliation, justice and peace“ auf und stellt angesichts eines von Kriegen und Gewalt gekennzeichneten Kontinents den Beitrag der Kirche zu Versöhnung und Frieden dar. In den „Lineamenta“ zur bevorstehenden Synode wird die alle Ethnien und Kulturen übergreifende Bedeutung

Jesu Christi betont. Frieden und Versöhnung zu stiften ist die Mission einer Kirche, die sich als Familie Gottes versteht. Diese Mission der Kirche erfordert im Kontext Afrikas die Zusammenarbeit mit den traditionellen Religionen und dem Islam. Nigeria als diesjähriges Beispielland bietet sowohl mit den immer wieder aufflammenden Konflikten in der sehr gemischten Gesellschaft, als auch mit der engagierten Arbeit für Frieden und Versöhnung viele Beispiele für die inhaltliche Arbeit.“ Unterstützen wir den Frieden in diesem so gebeutelten Kontinent. Im Oktober halten wir auch wieder Rosenkranzandachten, jeweils sonntags um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Bonifatius. Wir vertrauen auf den Beistand unserer Mutter in diesen schwierigen Zeiten. Im Gebet mit ihr vereint, Kraft und Hilfe bei Jesus ihrem Sohn zu erbitten und zu empfangen. Ich lade Sie ein, sich ein wenig Zeit zum

Gebet zu nehmen. Vielleicht sogar mit der ganzen Familie? Im Oktober sind Gruppen unserer Gemeinde wieder in Teilen auf Reisen sein. Die Ministranten sind zu ihrer jährlichen Ministrantenfahrt diesmal ins Bistum Magdeburg zu dem dortigen Jugendhaus in Rossbach unterwegs. Mmit den Kindern fahre ich selbst zur HerbstRKW wie gewohnt nach Zinnowitz. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes gehe ich davon aus, dass im Oktober auch unsere neue Gemeindereferentin Frau Bärbel Achterberg ihren Dienst in der Pfarrei beginnen kann. Ich freue mich über den Neustart, sage ein herzliches Willkommen und wünsche viele gute Begegnungen und Gottes Segen für ihr Wirken mit und unter uns. Ihr Pfarrer Ulrich Kotzur

Wort des Lebens für Oktober Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen. (Lukas 21,19)


4

GASTPREDIGER

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Gastprediger mit anschließendem Predigtgespräch Beim Predigtgespräch in der Fastenzeit mit Pater Mertes SJ kam der Wunsch auf, Predigtnachgespräche regelmäßiger anzubieten, um einmal auch thematisch mit dem Geistlichen ins Gespräch kommen zu können. Während eines Gedankenaustausches mit den Verantwortlichen des Bibelthemenabends entwickelten wir den Gedanken weiter. Daraus ist nun folgende Idee entstanden: Etwa einmal im Quartal laden wir einen Priester in die Gemeinde ein, um zu je unterschiedlichen Themen, passend zum Evangelium,

Kirchenjahr oder Zeitgeschehen zu predigen und anschließend ein Predigtnachgespräch anzubieten. Gleichzeitig soll das Thema in derselben Woche in einer Art „Vertiefungsabend“ zum Austausch und zur Weiterführung angeboten werden. Folgende Termine sind noch geplant:

Sa. 21. November 09 um 18:00 Uhr St. Bonifatius Thema: Die Lehre über die Achtung des Lebens gemäß der Enzyklika „Humanae Vitae“ von Papst Paul VI.

Gastprediger: Pfr. Dr. Gillessen Vertiefungsabend:

Montag, 23. November 2009 im Pfarrsaal St. Bonifatius mit Pfr. Dr. Gil-

lessen

So. 7. März 2010 um 10:30 Uhr St. Bonifatius Thema: Der sakramentale Dienst des Priesters Gastprediger: em. Weihbischof Wolfgang Weider Vertiefungsabend:

Mittwoch, 10. März.2010 im Pfarrsaal um 19:00 Uhr mit em. Weihbischof

Wolfgang Weider

Bibel teilen heißt

Christus in die Mitte stellen – über sein Wort nachsinnen – Gedanken mitteilen Wir treffen uns alle 14 Tage am Montag im Clubraum Yorckstr. 88 B und freuen uns, wenn jemand bei uns mitmachen möchte,

5.10.2009 19.10.2009 2.11.2009 16.11.2009 30.11.2009 14.12.2009 Verantwortlich: Regina Esch, Christine Schönfeld Die Leitung der Treffen wird von den Teilnehmern nach Absprache organisiert.


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

AUS DER CHRISTLICHEN WELT

5

Start unserer Predigtreihe mit Gastpredigern . . . . . . Predigtnachgespräch und Vertiefungsabend Thema: Christ-Sein in der Zeit vor 20 Jahren Prälat Gerhard Lange hat der Gemeinde St. Bonifatius mit seiner Predigt zum Verhältnis der katholischen Kirche zum SED-Staat und dem Leben und Glauben der einzelnen Christen in den Gemeinden ein eindrucksvolles Zeugnis des Starkmutes, der Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit der Gläubigen damals gegeben. Im anschließenden Austausch im Pfarrsaal kam es zu einem sehr angeregten Gespräch, das allen Beteiligten Gottes konkretes Handeln durch und in einzelnen Personen verdeutlichte. So manch eine interessante Anekdote aus persönlichem Erleben konnte Prälat Lange zur Freude aller erzählen.

Am darauffolgenden Montag machte der ZDF-Korrespondent und Buchautor Joachim Jauer auf beeindruckende Art und Weise klar, wie es in entscheidenden Situationen gerade auch in den Jahren vor der Wende in Deutschland, Christen in den benachbarten Ostblockstaaten waren, die durch ihr persönliches Engagement mit durchaus akzeptierten Gefahren für das eigene Wohl, dazu beitrugen, dass es zum Fall der Mauer kam. „Die Mauer ist nicht von allein gefallen“, so Joachim Jauer, sondern politische Entscheidungen ausgehend, von der Predigt Papst Johannes Paul II. am Pfingstsamstag 1979 auf dem Warschauer Siegesplatz, haben dazu beigetragen. Die Erneuerung des Antlitzes der Erde (Pfingstgebet) – eben dieser Erde, so betete der Papst und meinte damit die Erneuerung

in der Wahrheit des Glaubens und die Erneuerung der menschlichen Grundrechte in den kommunistischen Staaten – zuallererst in Polen. Wandel durch Wahrheit war eine Maxime, die Papst Johannes Paul II. antrieb und ihn visionär vertrauen ließ, dass Gottes Plan die Menschen in Freiheit führen würde. An diesem Abend wurde allen Zuhörern klar, dass Gott es so fügte, das Jenes und Dieses durch den Einen oder die Andere genau zum richtigen Moment geschah und Gott noch nicht am Ende seines Planes mit uns Menschen angekommen ist. Schließlich erwarben wohl viele das Buch „Urbi et Gorbi“, erschienen bei Herder, um den aufgezeichneten Weg noch einmal genauer nachvollziehen zu können. Pfarrer Ulrich Kotzur

Aus der christlichen Welt Zum 70. Jahrestag des Beginns des 2. Weltkriegs – ausgelöst durch den Überfall des nationalsozialistischen Deutschlands auf Polen – fanden sowohl in der St.-Hedwigs-Kathedrale (im Beisein

des Bundespräsidenten und polnischer Bischöfe) als auch im Berliner Dom Gedenkgottesdienste statt.

In einem Vorort Istanbuls wurde erneut eine historische Kirche in eine Moschee – gegen den Protest der christlichen Minderheit, die zwangsenteignet worden war – umgewandelt. SG


6

AFRIK ATAG

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Afrikatag in Berlin vielen Ländern Afrikas eingeladen werden, die den Besuchern und Teilnehmern des Afrika-Tages ihre Kenntnisse, ihre Modelle und Theorien und dadurch ihre Heimat in Vorträgen, Lesungen, Workshops und Ausstellungen näherbringen.

Autor und Leitung: Serge Aka

Die Veranstaltung findet am 28. November 2009 von (voraussichtlich) 10 bis 20 Uhr im Pfarrsaal der Ka-

tholischen Kirchengemeinde Sankt Bonifatius, Yorckstraße 88C, 10965 Berlin statt.

Ziel und Konzept von „Afrika Yine“

Das Bild Afrikas ist infolge der vorwiegend einseitigen medialen Berichterstattung weltweit von negativen Klischees geprägt (Hunger, Krankheit, Krieg). Mit dem Projekt „Afrika Yine“ soll das innovative, intellektuelle Afrika gezeigt werden. Wir möchten den akademischen, künstlerischen, literaturwissenschaftlichen und ökologischen Dialog auf Augenhöhe fördern. Dazu sollen am 17.10.2009 Schriftsteller, Künstler, Wissenschaftler und Initiativen aus möglichst

Mit diesem Fokus grenzen wir uns von anderen AfrikaVeranstaltungen ab, die sich ausschließlich auf kulturelle Aspekte von Afrika beschränken. Es bedeutet für uns auch, dass wir uns bemühen, möglichst afrikanische Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler zu gewinnen, denn unsere Idee ist, dass Afrika nur durch Afrikaner gut präsentiert werden kann.

bung durch eine Jury vorab auf die Passung zum Konzept „Afrika Yine“ getestet. Es werden außerdem am Samstag, den 28.11. an zentralen Stellen Feedbackbögen ausgelegt, die anonym ausgefüllt werden können. Hier können Besucher und Teilnehmer der Teilveranstaltungen Verbesserungsvorschläge anbringen oder Gelungenes loben. Die Feedbackbögen werden besonders im Hinblick auf die Inhalte und die Qualität der Workshops und Lesungen im Nachgang der Veranstaltung ausgewertet.

Als Schirmherren des Projekts sind Bundespräsident Horst Köhler, der Botschafter der Republik Côte d´Ivoire, Leon Houadja Kacou Adom und der Botschafter der Republik Südafrika, Sonwabo Eddie Funde angefragt, die Eröffnungsrede zu halten.

Zur Auswertung des Projekts „Afrika Yine“ gehört auch eine ausführliche Dokumentation der Ergebnisse, Erkenntnisse und Vortragsinhalte des Tages, die in einem Dokument von uns zusammengefasst jedem Besucher online bzw. via E-Mail zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist es dabei, spätestens bis zum 4.12.2009 dieses Dokument zu erstellen.

Qualitätssicherung

Zielgruppe

Zur Sicherung der Qualität aller vorbereiteten Lesungen, Vorträge und Workshops sowie des ganzen Afrika-Tages werden die Beiträge der Autoren, Wissenschaftler und Künstler in einer Ausschrei-

Zielgruppe dieses AfrikaTages sollen zunächst alle an Afrika interessierten Bewohner Berlins sein.


AFRIK ATAG

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

7

Kalender mit Gemälden behinderter Kinder gebracht. Eine Jury wählte 13 davon für den Kalender aus. Das Titelbild schmückt ein Gemälde von Majeda, 10 Jahre, aus Berlin: „Mein schönstes Erlebnis war, als ich meine Katze bekommen habe“, erklärte sie.

Mit einer Rekordbeteiligung endete das Malprojekt für die „Kleine Galerie 2010“ des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. 213 Kinder mit Behinderung sendeten ihre Gemälde zum Thema „Mein schönstes Erlebnis“ ein. Die „Kleine Galerie 2010“ wird jetzt vorgestellt: Behinderte Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren haben ihre schönsten Erlebnisse mit Pinsel und Farbe zu Papier

Der Kalender wird in den Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung hergestellt und wird im Oktober fertig sein. Er ist nicht im Handel erhältlich, kann aber für eine freiwillige Spende beim BSK e.V. bestellt werden.

Reservierungen nimmt der BSK e.V. entgegen: Tel.: 06294 42810 oder per E-Mail: info@bsk-ev.org oder Fax: (0 62 94) 42 81-79.

Majeda hat das Titelbild gemalt. Sie ist zehn Jahre alt und besucht die BiesalskiSchule in Berlin. Sie ist körperbehindert und in ihrer Bewegung sehr eingeschränkt. Ihre Hobbys sind Schwimmen, Reiten und Fahrrad fahren. Ihr schönstes Erlebnis war, als sie ihre Katze bekommen hat.

Hinweis Die kontinuierlich weiterlaufenden Gruppen und Aktivitäten finden Sie in unserer halbjährlich erscheinenden Sonderausgabe „Gruppen und Aktivitäten“, die am Schriftenstand ausliegt.


8

GRUPPEN & KREISE

Am 2. Sonntag eines jeden Monats findet in der Pfarrkirche St. Bonifatius der Gemeindegottesdienst um 10.30 Uhr mit „Kinderkirche“ statt. Sonntag, 11. Oktober:

„Der Fisch als christliches Zeichen“

BlockflötenGruppen Erwachsene

mit Vorkenntnissen dienstags 18 bis 19 Uhr im Pfarrsaal

Kindergruppen

in verschiedenen Schwierigkeitsgraden montags und donnerstags nach Absprache im Clubraum. Bei Interesse rufen Sie bitte an: Marianne Vogler, Telefon 7 86 58 59

Katechumenatskreis für am katholischen Glauben Interessierte! Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 18.15 – 19.15 Uhr. Unterrichtsraum, Yorckstraße 88 B.

Nächste Treffen: 1. und 15. Okt. 2009

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Senioren-Treffen in St. Bonifatius

Hinweis für September:

ßendes Beisammensein im Gemeindesaal bei Kaffee und Kuchen.

Es gibt eine Änderung, und zwar von ehemals 1. Donnerstag im Monat auf den

1. Dienstag im Monat.

Das Senioren-Treffen im Oktober findet am Diens-

tag, den 6. 10. 2009 um 15.00 Uhr – Beginn mit der Heiligen Messe – statt. Unter dem Motto „Singend in den Herbst“ folgt ein anschlie-

Die Kolpingfamilie trifft sich am Mittwoch, den 17. Oktober 2009, 18.00 Uhr im Clubraum.

Der Vorsitzende berichtet über die Diözesanversammlung vom 12. 9. 2009

Lobpreisgruppe „Laudate“ lädt ganz herzlich ein!

Wir wollen von Gottes Liebe reden, beten, singen, musizieren und anschließend bei einem kleinen Imbiss Gemeinschaft erleben. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 19 Uhr im Josefssaal im Maria-Ursula-Haus hinter der St.-Johannes-Basilika. Ansprechpartner:

Guido Neumann, Telefon (03 31) 5 85 75 11

Beratungsangebot „Gemeinsam neue Wege zu einer besseren Lebensgestaltung finden“ Donnerstags 18.00 –19.00 Uhr St. Bonifatius, Clubraum II, Yorckstraße 88 B, Telefon 78 90 56-0 Verantwortlich: Frau Hanna Panak, Dipl.-Psychologin Telefon 39 20 22 90


GRUPPEN & KREISE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Kinderchor in St. Bonifatius Wöchentliche Proben montags von 17.30 – 18.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Bonifatius.

Für alle interessierten Kinder ab 8 Jahre. Verantwortliche: Rufina und Markus Kalschnee

Bibliodrama in der Gemeinde St. Bonifatius. Jeden dritten Montag im Monat, 19.30–22.00 Uhr, Yorckstraße 88 E, Pfarrsaal. Referentin und Leitung: Rita Clasen Kosten: 5,– € pro Abend. Informationen und Anmeldung: E-Mail: ritaclasen@web.de

Rosarykids

Kommt und lasst uns den Rosenkranz beten für den Frieden auf Erden!

Samstag, 3. Oktober,

in der St.-Johannes-Basilika.

Benjaminkreis für Familien mit kleinen Kindern. Im Oktober jeden Donnerstag von 15.30 bis 18.00 Uhr im Maria-Ursula-Haus, im Josefssaal hinter der Sankt-Johannes-Basilika. Sandkastenspiele, Freifläche auf dem Rasen, Quasseln für Eltern; Tee, Kaffee. Saft und Gebäck bitte mitbringen. Ansprechpartnerin: Astrid Frömmert, Telefon 6 93 67 11

9


10

SECONDHAND • KOLLEKTEN

S

E

C

O

N

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

D

H

A

N

D

B

A

S

A

R

Wir möchten Sie bitten, Ihre Kleiderspenden direkt an den Verkaufstagen im Kirchenvorraum abzugeben. Nächste Verkaufstage am

Dienstag, den 13. Oktober 2009 und

Mittwoch, den 14. Oktober 2009 Das Secondhand-Team: Christina Seipelt Christa Scheinemann Stephanie Burkhardt

Sie kaufen günstig ein! Sie unterstützen mit Ihrem Einkauf unser Projekt Wir unterstützen das „Haus der Schutzengel“ in Katowice/Kattowitz, eine Selbstinitiative amtlicher und ehrenamtlicher Mitarbeiter. Sie betreuen Straßenkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in mehreren Gruppen von jeweils 25 Kindern (Betreuung in Schule, Ämtern, Gespräche mit Familien etc.). Wir halten regelmäßigen Kontakt und informieren uns über die Fortschritte.

Kollekten

4.10. für die Erstellung der Pfarrnachrichten und anderer Dienste

11.10. für unsere katholischen Schulen

18.10. für die Ministrantenfahrt

25.10. Weltmissionssonntag: MISSIO-Kollekte

alt!

beh r o V r e Unt


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

CARITAS

Herzliche Bitte! Falls Sie Faltblätter, schriftliche Informationen oder Fotos – älteren Datums oder aktuell –, die mit der Gemeinde St. Bonifatius zu tun haben, besitzen, möchte ich Sie als Chronist der Gemeinde bitten, mir dieselben über das Pfarrbüro zu überlassen. Die Unterlagen werden dann Bestandteil der fortlaufend geschriebenen Kirchenchronik. Sie sollen in späterer Zeit ein lebendiges Abbild des Gemeindelebens vermitteln. Danke! Gerhard Schmidt-Grillmeier

Die Caritas lädt ein Vortragsreihe Die Caritas lädt ein Vorsorge im Alter Vortragsreihe Ort: Seniorenheim „Sankt Johannes“ Vorsorge im Alter

Wilhelmstr. 122 · 10963 Berlin (Nähe Anhalter Bahnhof) Montag, 28. September 2009,Johannes“ 15 Uhr Ort: Seniorenheim „Sankt Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung Wilhelmstr. 122 · 10963 Berlinund (Nähe Anhalter Bahnhof) Montag, 2009, 15 Uhr Montag, 5. 28.Oktober September 2009, 15 Uhr

Ambulante und stationäre Pflege im Alter Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Montag, Oktober2009, 2009,15 15Uhr Uhr Montag, 12. 5. Oktober

Patientenverfügung und Begräbnisvorsorge Ambulante und stationäre Pflege im Alter Montag, Montag, 19. 12. Oktober Oktober 2009, 2009, 15 15 Uhr Uhr

Vorsorge Vorsorge im Alter im Alter

Erbrecht und Errichtung Testaments Patientenverfügung und eines Begräbnisvorsorge Montag, 19.aus Oktober 2009, 15 Uhr Experten den jeweiligen Fachgebieten Erbrecht undkompetent Errichtung Ihre eines Testaments beantworten Fragen. Moderation: Detlef Dekowski Experten aus den jeweiligen Fachgebieten Die Veranstaltung ist kostenfrei. beantworten kompetent Ihre Fragen. Moderation: Detlef Dekowski Um Anmeldung wird gebeten.

Tel. 0 30 /6 66 33 – 11 44 Die Veranstaltung ist kostenfrei. d.dekowski@caritas-berlin.de Um Anmeldung wird gebeten. Tel. 0 30 /6 66 33 –für 11das 44 Erzbistum Berlin e.V. Caritasverband d.dekowski@caritas-berlin.de Residenzstraße 90 · 13409 Berlin Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. Residenzstraße 90 · 13409 Berlin

11


12

GAST VORTR AG

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

„Unterwegs zur Zivilisation der Liebe“ Zu Gast in St. Bonifatius ist Leàndre Lachance

Vortrag in St. Bonifatius Dienstag, 13. Oktober 2009, um 19.30 Uhr Leàndre Lachance ist Kanadier, verheiratet, Großvater von 14 Enkeln. Obwohl er Geschäftsmann ist, widmet er seit mehreren Jahren eine besondere Zeit dem Gebet. Sein geistlicher Weg hat ihn dazu geführt, immer wieder über sein Leben und Handeln im Licht des Evangeliums nachzudenken. Die Eucharistie und das Wort Gottes stehen im Zentrum seines christlichen Engagements.

Seminar „Leben im Geist“ Dieser Kurs ermöglicht das Wirken des Heiligen Geistes im eigenen Leben zu erfahren und sich der Gaben, die in Taufe und Firmung geschenkt wurden, bewusst zu werden, um ihre Kraft freizusetzen. Sie werden in einer neuen Weise beten lernen und erfahren, dass die Bibel, der Gottesdienst und die Sakra-

mente lebendig werden. Um Gott und den Menschen dienen zu können, werden während des Seminars, die Gaben des Geistes erbeten, wie zum Beispiel Prophetie, Heilung, Unterscheidung der Geister, Worte der Erkenntnis. Gleichzeitig dürfen sich die Früchte des Heiligen Geistes, wie Liebe, Freude, Frieden, Sanftmut entwickeln.

Und hier noch einige Informationen: Dauer des Seminars: Sonn-

tag, 4.10., bis Sonntag, 15.11.2009. St. Joseph, Willdenowstraße 8, Pfarrsaal.

Wöchentliches Treffen sonntags 18.30 bis 20.30 Uhr. Engagement: Täglich 15 Minuten für Stille und Gebet. Kosten je Teilnehmer: 10 €.


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

STERNSINGER • MÄNNERRUNDE

13

Berliner Sternsinger waren fleißig! Bei der 51. Aktion Dreikönigssingen waren im Januar 102 Gruppen im Erzbistum Berlin unterwegs und sammelten insgesamt 234.000 Euro. Das waren 35.500 Euro mehr als im Vorjahr. Unsere Bonifatiuskinder haben natürlich maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen! Deutschlandweit kamen rund 39,6 Millionen Euro zusammen, das entspricht in etwa dem Stand aus dem Jubiläumsjahr 2008.

Die Träger der Aktion, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) freuen sich über das gute Resultat. Über 2600 Projekte für Not leidende Kinder in 110 Ländern können damit auch in diesem Jahr weiter gefördert werden. Fast die Hälfte der Projekte fördern die Bildung der Jungen und Mädchen in den ärmeren Ländern. Darüber hinaus werden Gesundheits-

Die Männerrunde 09 wird am Samstag, den 7. November 2009 ab 19.30 Uhr die ganze Gemeinde zu einer Weinverkostung einladen. Der Abend steht unter dem Thema

„Eine Weinreise mit der Männerrunde 09 – Interessantes für den Gaumen und den Kopf.“ Kostenpunkt 12,– € für die Weinverkostung und einen kleinen Imbiss.

Eintrittskarten gibt es nach den Sonntagsgottesdiensten im Oktober.

projekte und Maßnahmen zur Ernährungssicherung finanziert. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen. zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mit mehr als 690 Millionen Euro konnten seither in über 56.000 Projekten Kinder in der Dritten Welt unterstützt werden. Simone Titze


14

ADVENTSBASAR

Mitteilungen f端r St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

FA ZENDA DA ESPER ANCA

15

Franziskusfest „Hoffnung sichtbar machen“, so lautet das Motto des diesjährigen Franziskusfestes auf der Fazenda da Esperança - Gut Neuhof.

Am Samstag, den 3. Oktober 2009 findet ab 10.00 Uhr

das Jahresfest der Einrichtung für Drogenkranke und Alkoholabhängige statt. Bereits seit über 10 Jahren gibt es diese Einrichtung, die vor mehr als 25 Jahren in Brasilien entstanden ist, und die mit Erfolg jungen Menschen zu einer Rückkehr ins Leben verhilft.

Musik und Berichten aus aller Welt.

Es gibt während des Tages Angebote, die informieren, wie über die Fazenda, den Einsatz für junge Menschen im Ausland, das Leben des Heiligen Franziskus oder die Entstehung einer Fazenda in Russland oder man genießt einfach nur die Ruhe der Kapelle oder lernt das Leben Das Programm beginnt um der jungen Leute bei einem 11.00 Uhr mit einem Theater Hofrundgang näher kennen. der Jugendlichen zum Thema Während des ganzen Tages des Tages, gefolgt von einem gibt es ein eigenes Angebot Impuls des Franziskanerbifür Kinder mit Schminkecke, schofs Johannes Bahlmann, Strohzelt, Stockbrotbacken Erfahrungsberichten und viel und Menschen-Kicker. –

Ebenso ist für das leibliche Wohl mit Produkten aus der Fazenda-Küche und aus der eigenen Metzgerei gesorgt. Im Hofladen können die Produkte von Gut Neuhof und von der Frauenfazenda in Riewend erworben werden: Eier, Marmeladen, Wurst und Brot und viele Produkte der Fazenda in anderen Ländern. Der Tag schließt mit einer Eucharistiefeier mit Bischof Bernado Johannes Bahlmann OFM ab. Sie beginnt um 16.30 Uhr. Herzlich lädt Sie das ganze Team der Fazenda zu diesem besonderen Tag ein!

Nähere Informationen oder Mitteilung über Abholungen von Bahnhof Nauen unter Tel: 03321-451200

Jahre alt aus St. Bonifatius und Umgebung.

Unser nächstes Treffen ist am Freitag, 9. Oktober 2009 um 19.00 Uhr. Wir feiern ein (fast) echtes Münchner Oktoberfest! Ich freue mich auf euch. Uwe Scheinemann, Tel.: 6 92 74 90; E-Mail: uwe@scheinemaenner.de PS: Bei uns sind auch jüngere Männer willkommen!


16

UNSERE JUBIL ARE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Geburtstage im Oktober. Wir gratulieren herzlich zum 70. Geburtstag

81. Geburtstag

88. Geburtstag

20.10. Jozo Bresic

25.10. Irene Großek

7.10. Hedwig Kriegel

20.10. Hubert Tausch

82. Geburtstag

9.10. Pauline Neumann

19.10. Wladyslawa Depuis

17.10. Maria Ast

5.10. Gerhard Jurczek

3.10. Felicitas Wilhelm

14.10. Werner Schulz 26.10. Luigi Plateo

83. Geburtstag 5.10. Josef Buhne

29.10. Vera Rantzsch

75. Geburtstag

15.10. Gerda Krzysteczko 23.10. Martin Matuschewski 24.10. Guy Millo 27.10. Margot Fahr

80. Geburtstag 12.10. Ursula Klepsch

84. Geburtstag

1.10. Hedwig Ratajczak 8.10. Peter Hartinger 29.10. Anna Werk

87. Geburtstag 6.10. Rosa Borrmann

92. Geburtstag 9.10. Erika Nowack

94. Geburtstag 16.10. Erika Schöpker

7.10. Maria Klinge

Wir wünschen Gottes Segen auf dem weiteren Lebensweg!


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Taufen

8.8.2009 Nick Maier, St. Georg, Ingoldingen 27.9.2009 Claas Janis Münster, St.-Johannes-Basilika

TAUFE • TR AUUNG • BEERDIGUNG

Trauungen

8.8.2009 Oliver Oost und Petra Maria Oost geb. Wolters, St. Marien Kevelaer

17

Beerdigungen

68 Jahre Renata Smuda 87 Jahre Gertrud Opfermann 78 Jahre Ernst Gawlinsky

9.10.2009 Franziska-Josephine Stein, St.-Johannes-Basilika

In unsere Fürbitte schließen wir die Verstorbenen und ihre Angehörigen ein.

Photo & Design Studio Jörg F. Klam Hagelberger Straße 12 Berlin-Kreuzberg Tel. 0 30 - 78 89 70 74 info@studio-klam.de www.studio-klam.de

Unseren neuen Gemeindegliedern wünschen wir Gottes Segen.

Bewerbungs-, Hochzeits- und Babyphotos; Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung; Portrait-Photographie, Imagewerbung, Firmenportraits u.v.m.


18

REGELMÄSSIGE GOT TESDIENSTE

Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Tag

Angebot

Pfarrkirche St. Bonifatius

Samstag

Vorabendmesse

18.00 Uhr

Sonntag

Gemeindegottesdienst

10.30 Uhr

Jeden Sonntag

Gottesdienst in kroatischer Sprache

13.00 Uhr

Jeden Sonntag

Gottesdienst in polnischer Sprache

Montag

Heilige Messe

21.00 Uhr

Dienstag

Heilige Messe

15.00 Uhr

Mittwoch

Heilige Messe

Donnerstag

Heilige Messe

09.00 Uhr

Donnerstag

Gebetszeit zur Erneuerung der Gemeinde

19.30 Uhr

Freitag

Heilige Messe

Jeden letzten Donnerstag im Monat

Gottesdienst „Charismaten“

Jeden 3. Freitag im Monat

Gottesdienst „Legio Mariae“ 18.00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat

Heilige Messe

Jeden 2. bis 5. Samstag im Monat

Heilige Messe

Freitag

Beichtgelegenheit

Samstag

Beichtgelegenheit

St.-JohannesBasilika 9.00 Uhr

10.15, 12.00, 18.00 Uhr

9.00 Uhr

19.30 Uhr, anschl. eucharistische Anbetung 18.30 Uhr

10.00 Uhr 08.00 Uhr

nach der Abendmesse 17.15–17.45 Uhr

Pfarrkirche St. Bonifatius:

Außerhalb der Sommerferien wird der Gemeindegottesdienst am 2. Sonntag im Monat mit „Kinderkirche“ und am 4. Sonntag im Monat als „Familienmesse“ gefeiert.

Sonntag-Abendmessen in anderen Kirchen:

Sankt Matthias, Winterfeldplatz Sankt-Hedwigs-Kathedrale, Bebelplatz Katholische Akademie, Sankt Thomas von Aquin, Hannoversche Straße 5, Berlin-Mitte

19.00 Uhr 18.00 Uhr 18.00 Uhr

Kirchliche Telefonseelsorge (kostenfrei): ( 0800-111 0 111 oder ( 0800-111 0 222


Mitteilungen für St. Bonifatius und St.-Johannes-Basilika

Katholische Kirchengemeinde Sankt Bonifatius

Yorckstraße 88 C 10965 Berlin Gemeindebüro: ( 78 90 56-0 Fax 78 90 56-20 E-Mail: gemeindebuero@ st-bonifatius-berlin.de Internet: www.st-bonifatius-berlin.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

Dienstags und freitags 10.00 –12.00 Uhr, donnerstags 15.00–18.00 Uhr. Mittwochs geschlossen. Kurzfristige Änderungen sind möglich!

Bankverbindung:

Pax-Bank eG Konto-Nr. 6001 858 023 BLZ 370 601 93 Kontoinhaber: Kirchengemeinde St. Bonifatius, Kirchkasse

Pfarrer:

Ulrich Kotzur ( 78 90 56-11, E-Mail: pfarrer@ st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden: Donnerstags 16.00–18.00 Uhr

Kaplan:

Dr. Eric Godet ( 78 90 56-12 E-Mail: kaplan@ st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Diakon:

Klaus-Peter Schaal ( 78 90 56-0 Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Gemeindereferentin:

Bärbel Achterberg ( 78 90 56-14 E-Mail: gemeindereferentin @st-bonifatius-berlin.de Sprechstunden: Noch nicht bekannt.

Pfarrsekretärin: Gabriele Ollnow ( 78 90 56-10

Kirchenvorstand:

Stellv. Vorsitzender Edmund Brumbauer ( 7 85 44 27

Pfarrgemeinderat: Vorsitzender Wolfgang Stehr ( 7 85 52 59

Kirchenmusiker: Günter Klotz ( 7 72 34 58

Leiter des

Kirchenchores: Andreas Müller ( 30 83 94 81

WICHTIGE ANSCHRIF TEN

19

Seelsorge im Klinikum am Urban

Krankenhaus-Besuchsdienst ( 1 30 22 95 15 Verantwortlicher: Diakon Klaus-Peter Schaal

Interkulturelles Familienund Beratungszentrum: Schwangerschaftsberatung Migrationsfachdienste Sozialpädagogische Beratung Lausitzer Straße 41–44 10999 Berlin ( 6 66 33-390/391/392 Fax 6 66 33-394 Leitung: Frau Leyla Özgüler Kalender Sprechzeiten: Dienstags 9–12 Uhr Donnerstags 14–17 Uhr und nach Vereinbarung Verkehrsverbindung: U-Bhf. Görlitzer Straße

Caritas Sozialstation

Lausitzer Straße 41–44 10999 Berlin ( 6 66 33-325 Leitung: Frau Thobe Pflegerufzentrale: 61 79 79 0 (365 Tage, 24 Std.)

Seniorenheim

St. Johannes Berlin Wilhelmstraße 122 10993 Berlin Leitung: René Bollerey ( 26 39 32-0 Fax 26 39 32 13 Gottesdienste: Sonntags 10.00 Uhr. Mo, Di, Mi, Fr + Sa um 8.00 Uhr, Do 15.30 Uhr, Sa 10 Uhr Wortgottesdienst


2

SO FINDEN SIE UNS GUT

Pfarrkirche Sankt Bonifatius

Yorckstraße 88/89 10965 Berlin ( 78 90 56-0 Fax 78 90 56-20 E-Mail: gemeindebuero@ st-bonifatius-berlin.de Internet: www.st-bonifatius-berlin.de U-Bahn U6, U7 (Mehringdamm) Bus-Linien M 19, 140

Sankt-JohannesBasilika

Lilienthalstraße 5 10965 Berlin U-Bahn U7 (Südstern)


http://www.st-bonifatius-berlin.de/pdf/Pfarrnachrichten_2009_10