Page 1

journal

AICH

CIP DUAL CIOP & DENIS PINI

A.I.C.H. DERBY OPEN CHAMPION

PUSH TO PLAY & GIANLUCA MUNARINI

AIRONE EUROPEAN CHAMPION A.I.C.H. MATURITY OPEN CHAMPION


FIERACAVALLI Verona - Italy 3 - 6 novembre 2011

AICH CHAMPIONSHIP FUTURITY 2011 Purse guaranteed

$ 30.000/00

Info: web: www.nchaofitaly.it E-mail: czanoni44@gmail.com Tel. +39 347 3825813


SALONE DEL CAVALLO European Championshiop & Maturity-Reggio Emilia maggio 2011 Auch wenn dieses Maturity ein weniger Aufregendes war, dem die AICH Organisation gewollt einen zweitrangigen Platz gegenueber der ersten Veranstaltung des European Championship zuordnete, hat doch die Beteiligung erneut gezeigt, wie sehr die Cutter diese Veranstaltung lieben. Der Special Event , gewidmet den erwachsenen Pferden, denen die ihr Bestes gegeben haben und, ohne sich zu schonen, auch weiterhin geben. Wenige Auslaender haben die Einladung zu den europaeischen Meisterschaften angenommen. Aus Deutschland kam Renee Opitz mit der beeindruckenden, 3 Jahre alten Feather Named Sue, die unter Meistern und solchen die es werden wollen, waker mitkaempfte. Aus der Tschechoslowakai reisten Karel Spacil und Daniel Selichar mit 2 hervorragenden Pferden, dem Hengst Boogie Boon und der Stute Pams

Push To Play - Munarini Gianluca

Smart Mate Adeguatamente, an. Eine anstrengende Woche, in der Pferde und ungezaehlte Dinge auf die richtige Art und Weise und Zeit untereinander abgestimmt werden mussten. Dank des hervorragenden Engagement des AICH Teams und der Zusammenarbeit mit allen Teilnehmern, fand die Messe auch dieses Jahr ihren gelungen Abschluss mit der Siegerehrung. Federico, Mainolfi, den wir wie jedes Jahr in der doppelten Rol-

Smarty Real Hope - Pini Denis

4

le des Teilnehmers an den Ausscheidungen und als President der AICHA sahen, gewann den Europatitel in seiner Kategorie. Es war mit Abstand die beste und spettakulaerste Darbietung . Ein Sieg und der gebuehrende Verdienst fuer seinen unermuedlichen Einsatz, der dazu fuehrte, das wirklich alles, auch dieses Mal wie vom Programm vorgeschrieben, ablief. Auch den Trainern ein Lob, die zusammenarbeiteten und einmal mehr bewiesen: „Einigkeit macht stark“. Sichtbares Resultat, der Erfolg dieser Veranstaltung. Um dem Programm etwas mehr Luft zu verschaffen, wurde ein zusaetzlicher Tuniertag vorgesehen, was dazu fuehrte, dass das Maturity Tunier nicht immer die verdiente Zuschauermenge auf die Tribuene brachte. Samstag dann allerdings haben die Endkaempfe fuer volle Tribuenen und ein “alles ausverkauft” gesorgt. In


SALONE DEL CAVALLO den hochkaraetigen Wettkaempfe in denen mehr als 400 Kaelber und hervorragende Pferde eingesetzt wurden, wo Cutter die ihr Letztes gaben, ein mitreissendes Publikum fuer Spannung und Entusiasmus sorgte, wie immer waehrend dieser Veranstaltung Maturity Open und Open Limited Nur ein go und 29 Starter, die Gewinner, Gianluca Munarini auf Push to Play, 75 Punkte, einer Stute die seit je her ihr Bestes gibt, die nicht ablaest von dem einmal fixierten Rind, koste es was es wolle. Atletisch und praesis wird sie von ihrem erfahrenen Trainer durch alle Situationen des go gefuehrt... Justin Di Santo auf Bottle Bomb ist an dem Titel mit 74 Punkten nur knapp vorbeigeritten , ein gut anzusehender Wettkampf sowohl in der Kontrolle der Rinder wie eye appeal.

Fletchs Hot Shot - Mainolfi Federico

Das Paar gewann den Reserve Champion Titel. 73 Punkte haben das Paar Stefania Sarti und Arc Copper Chicolena auf den dritten Platz der Open und an die Spitze der Open Limited Klasse gebracht. Stefi praesentierte einen praesisen und kalkolierten Durchgang, mit guter Fuehrung ihres Pferdes, die es ihr erlaubte im Zentrum der Arena zu arbeiten. Seinerseits bewies der Wallach ,dass er ein wuerdiger Partner ist.

Bottle Bomb - Sinico Valeria

Pietro Valeri im Sattel auf dem Hengst Peppy of Acres ueberstand brilliant den empasse des review mit Verdacht auf hot quit und bestaetigte seine Wertung mit 72,5 Punkten. Er gewann den verdienten 4 ten Platz. Der Hengst zeigte eine optimale Rindkontrolle und wirkte, wie immer, gut gefuehrt von seinem Trainer. Mit 72 Punkten folgten in den Open 3 Reserve Champion Maturity Limited Open Titel fuer Daniele Angeletti im Sattel auf Stylin Merada, Marco Zanardi auf Snapper Noble Woman und Denis Pini auf Tari Montana Gum. Europaeisches Championship Open 1 Go 4 Jahre Old Open 1째go Wie vorgesehen gingen 12 Teilnehmer in die Endausscheidung. Die dafuer noetige Mindestpunktzahl betrug 71,5 Punkte. Munarini auf Push to Play registrierte im ersten Durchgang den 5


SALONE DEL CAVALLO

Push To Play - Munarini Gianluca

top score mit 74 Punkten. Am Mittwoch fand keine Praemierung statt und auch die Reiter der 4 jaehrigen Pferde, Denis Pini auf Miss Gun Ghella, an der provisorischen Spitze mit 74 Punkten, mussten am folgenden Tag zurueck in die Arena und in einem zweiten Durchgang ihre vorlaeufige Position bestaetigen. Non Working Final 4 Years Old Open Maturity NON Pro e limited non pro Wie so oft im cutting, hiess es auch dieses Mal, neues Spiel, neues Glueck. Im zweiten, fuer den Titel entscheidendem Durchgang der 4 Jaehrigen, gelingt Pietro

Arc Copperchicolena - Sarti Stefania

Bottle Bomb - Di Santo Jastin

Valeri mit Smart Rey Pepto und Dritter in der vorlaeufigen Rangliste der Sprung nach vorne mit einem Gesamtresultat von 145,5 Punketen. Sein zweiter Start demonstrierte gute Rinderkontrolle und eine gute Portion eye appeal. Munarini gelangt mit einer Gesamtwertung von 144 Punkten zusammen mit Waterproof Though vom vierten auf den zweiten Platz. Munarini gewinnt Punkte in der Zeit des Ablaufs und eye appeal. Auf Peek a Star gewinnt Munarini mit 74 Punkten auch den top score des zweiten Durchganges. Leider hatte dieses Binom im ersten Start kein ausgezeichnetes Resultat und es somit schwer ,sich

in die Spitze vorzukaempfen. Gemeinsam mit Denis Pini auf Miss Gun Ghella belegten sie deshalb die vierte Position. Dritter Platz fuer Sheri Mason auf Dmac Widows Spoonful, mit 73,5 im ersten und 70 Punkten im zweiten go. Der erste Durchgang gelingt praezise und harmonisch, im Zweiten korrekt aber weniger eye appeal. Maturity non pro e limited non pro Den zweiten Durchgang des Maturity non pro beendet Federico Mainolfi auf Kitty Red Feather mit 72 Punkten und wird damit von Lorenzo Sinico auf Dual Tessa mit 73 Punkten ueberholt. Mainol-

Stylin Merada - Angeletti Daniele

7


SALONE DEL CAVALLO

Dual Tessa - Sinico Lorenzo

fi mit Fletchs Hot Shot und Amedeo Asiotti auf Elena Quixote bringen sich mit je 72,5 Punkten in die provisorische zweite Position. Fuer Amedeo reichen spaeter die Punkte, um den Sieg des Maturity Limited Non Pro nach Hause zu holen und fuer Beide ist es die Kokade des Dritten Platzes ex equo in der Klasse Non Pro. Mit 71,5 Punkten kommt Marco Priviter mit Pepto Tuned auf den Sechsten Platz des Maturity Non Pro und erhaelt im Maturity Limited Non Pro den Titel des Reserve Champion. Riccardo Azzarita auf Leanin Little Storm und der Tscheche Daniel Selichar auf Pams Mate sichern sich in dieser Klasse mit 71

Elena Quixote - Asiotti Amedeo

8

Kitty Red Feather - Mainolfi Federico

Punkten den Dritten Platz. Die Premierung schliesst mit Massimiliano Pietrini und Dry Handle Lena mit 70 Punkten und Vincenzo Fontanili auf Caitlynn Prises mit 69 Punkten. Vorletzter Durchgang von Valeria Sinico und Bottle Bomb. Die Reiterin geht sicher und ruhig in den Durchgang , in dem Wissen, dass ihr Pferd sie nicht enttaeuschen wird und so ist es‌ Auch dieses Mal schenkt Bottle Bomb ihr einen fantastischen Sieg, den des Maturity Non Pro 2011. Airone European Championship Non Pro 1 go Waehrend die 12 Finali-

sten der Open Wettkaempfe sich auf die Endausscheidungen am Samstag vorbereiten, sind am Freitag die Non Pro Reiter die absoluten Protagonisten der Veranstaltung. Von 31 binomen werden nur 12 am naechsten Tag in den Endkampf gehen. Punktminimum um dabei zu sein sind 71 Punkte. An der Spitze auch dieses Mal Valeria Sinico mit dem untrennbaren Bottle Bomb und erneut... 74 Punkten. Trotzdem ist die Endausscheidung offen und wie immer im Cutting bleibt nur zu hoffen, dass auch am folgenden Tag die Rinder im bunch gut sind und auch sonst nichts schief laeuft.

Pepto Tuned - Privitera Marco


SALONE DEL CAVALLO

Miss Gun Ghella - Pini Denis

Nach dem Wettkampf alle zum Ausruhen und Vorbereiten auf den Wettkampf am naechsten Tag‌ Es sind muehsame und stressreiche Tage fuer alle gewesen und es ist gut etwas Energie zu tanken fuer Samstag nachmittag und dem nun sehr nahen Ziel. Die Entausscheidungen Samstag nachmittag um 17.00 kommt als Erste die Kategorie Non Pro in die Arena. Die ersten 3 Durchlaeufe gelingen nicht wie vorgesehen. Erste mit 70 Punkten ist die vierte Teilnehmerin, Gaia Salvatori mit Pettys Dual Pep, es folgt Vincenzo Fontanili auf Lady Leo Merada mit

Watetprooftough - Munarini Gianluca

Smart Rey Pepto - Valeri Pietro

guten 72 Punkten, ausreichend fuer die Schleife und den Fuenften Platz. Fuenfter Start, Valeria Sinico mit dem untrennbaren Bottle Bomb, ein geeichtes Paar, und dieser Durchgang wird mit 75 Punkten belohnt und es stellt sich die Frage, wer oder wie kann diese Punktzahl noch ueberholt werden. Ilaria Travewrso mit Reydari praesentiert einen beachtenswerten Durchgang aber leider nur mit 73 Punkten, die ihr den 3 Platz sichern. Die letzten 5 Teilnehmer wissen, dass die zu schlagende Punktzahl hoch ist aber es bleibt trotzdem ein Funken Hoffnung gleich zu ziehen oder sogar besser zu sein. Davide Tresoldi auf Freckles

Red Quixote erreicht 72,5 Punkte, Luca Bertacchini, im Sattel auf der soliden Sprimg Huntin, zahlt den Anfaenger Tribut und muss sich mit 64 Punkten zufrieden geben. Die Startnummern fuer die Endausscheidung werden offiziell ausgelost und die Teilnehmernummern von einem sympatischen und neutralen Kind aus dem Hut gezogen und weitergereicht. Federico Mainolfi kommt so auf ein back to back mit Fletchs Hot Shot und Kitty Red Feather... Das Pech wandelt sich in Erfolg, als Fletchs Hot Shot all sein Koennen eines hervorragenden Cutting Pferdes zeigt und damit sogar Federico

Spooks Smokin Cat - Munarini Gianluca

9


SALONE DEL CAVALLO Mainolfi ueberrascht. Zusammen gewinnen sie den Europatitel mit 76 Siegerpunkten. In dem unmittelbar darauf folgendem Durchgang auf Federico Mainolfi auf Kitty Red Feather stolze 71 Punkte und wird in der Platzierung Siebter. Der erste Starter der Open, Franco Rossi auf More Than Stylish, verliert leider ein Rind und ist damit aus dem Rennen. Gianluca Munarini auf Push to Play; die als Zweite in die Arena kommen zeigen einen Durchgang auf hohem Niveau. PerfekteTechnik und Eye Appeal werden mit 76 Siegerpunkten und dem ersten Platz in dieser Kategorie

belohnt. Von jetzt an brauchen alle Teilnehmer mindestens einen halben Punkt mehr, um auf den Championtitel zu hoffen. Lorenzo Antonini auf Be a Peppy Hunter belegen mit 72 Punkten den sechsten Platz, fuer Denis Pini auf Red Freckles Quixote enden die Entausscheidungen mit 64 Punkten, Justin Di Santo mit CD Dual Jane erreicht 71 und Sheri Masono auf Tom T Hallmark 71,5 Punkte, was den achten und siebten Platz in der Rangliste bedeutet. Munarini im Sattel auf Mr. Snap Smart Hunter belegt mit 73 Punkten die vierte Position, De-

nis Pini auf Smartys Real Hope mit 74 Punkten den dritten Platz. Auch fuer Pietro Valeri ein back to back. Der Durchgang mit seinem Hengst Peppy of Acres ist leider ungueltig waehrend er auf Fletch Hot Shot eine gelungene Vorfuehrung mit 72,5 Punkten und dem fuenften Platz in der Rangliste erreicht. Vorletztes Pferd in der Ausscheidung ist Spooks Smokin Cat, geritten von Gianluca Munarini. Der Hengst laeuft langsam wieder zu seiner alten Form auf und konnte diese Endausscheidungen mit 75 Punkten als European Open Reserve Champion beenden.


AICH DERBY AICH Derby - Verolanuova, 7/10 luglio Un altro importante appuntamento si è concluso con la proclamazione dei Derby Champions 2011, sempre a Verolanuova, che, caldo a parte, è la soluzione logistica ottimale per rendere uno show fluido e soprattutto tecnicamente soddisfacente. I trainers vogliono showeggiare al meglio, il Circolo Ippico S. Giorgio presenta tutte le caratteristiche per poter svolgere una manifestazione di buon livello, i cavalli ci stanno bene, i cutters idem, il ritmo delle giornate viene scandito dai practice, dalle gare, e alla sera ci si racconta come è andata la giornata e come si spera andrà quella dopo. Quattro giorni pesanti vissuti con intensità e impegno, cavalli impegnati a 360 gradi in gare spesso rese difficili dal caldo e dal nervosismo del bestiame, giudicate da un personaggio dalle credenziali di tutto rispetto, Tom Schulte. Si cerca sempre di scegliere il meglio per poter dare

Push To Play - Munarini Gianluca

il meglio, ed anche stavolta ognuno ha avuto i suoi crediti e i suoi demeriti nelle caselle giuste, Tom ha premiato i migliori e si è reso conto di quanto il cutting italiano si sia evoluto da quell’ormai lontano 1997, quando venne a giudicare gli albori del nostro Futurity e per fare ciò fu messo a cavallo perché in arena non c’era una postazione migliore. Interrogato, come è di rigore, alla fine dello show, Tom ha espresso il suo apprezzamento sul-

Little Nitro Sally - Schopfer Markus

14

la professionalità dello show management, e sul livello delle performance, ha affermato che i nostri trainers potrebbero tranquillamente competere con i colleghi americani, sanno addestrare e showeggiare, e hanno capito che bisogna lavorare in team se si vogliono ottenere dei buoni risultati. Oltre ai champions che si sono divisi i meriti nelle varie categorie del Derby, anche diversi new entry sono arrivati a Verolanuova per aumentare la compagine dei cutters, con entusiasmo e tanta voglia di andare avanti e migliorarsi... alcuni addirittura hanno bagnato il naso ai più esperti colleghi , ma si sa che spesso la fortuna premia gli impavidi... IRENE, MATTEO, MARIO... DILETTANTI ALLO SBARAGLIO Dopo il jackpot di Camasiero hanno deciso di continuare e di mettersi subito in discussione, decisi a fare del


AICH DERBY cutting il loro sport. Per Irene e Mario un background di concorsi e dressage, per Matteo invece da subito la sella americana e il team penning, i tre stazionano nella scuderia Meneghello, il cui titolare è una persona aperta e sempre disponibile, iniziano i primi approcci con il cutting, qualche lezione, un jackpot di prova e al Derby entrano a far parte della grande famiglia AICH . Sono arrivati allo show un po’ timorosi, portandosi al seguito il loro cavallo da turnback, hanno spiegato che volevano già da subito essere autonomi , ma nello stesso tempo aiutare in qualche modo gli altri... infatti il loro cavallo era a disposizione di chi ne avesse bisogno. È stato facile, dicono, trovare amici e aiuti in gara e nei practice, non era l’ambiente un po’ ostico che pensavano... Per ora vanno in giro “a caccia” di vitelli, ma al maneggio si stanno organizzan-

Stylin Merada - Angeletti Daniele

do per poterli tenere, nel frattempo si spostano da chi li ha e fanno pratica, per imparare e per prepararsi alle gare. Chi non risica non rosica, dice il saggio, ed anche Matteo Baiguera, che sapeva di avere un grande cavallo come Fletchs Hot Shot, ha osato e gli è andata bene con il titolo Derby Limited Non Pro Reserve Champion... alla sua prima gara ufficiale. Dopo la laurea in Scienze Agrarie Matteo lavora full time nel

Red Freckles Quixote - Pini Denis

suo allevamento di vacche da latte, gli piacciono i cavalli, i jack russel terrier e naturalmente Fletchs , che è il suo secondo cavallo da cutting e del quale Matteo è entusiasta. Anche lui viene da un remoto passato di monta inglese, ma dal 1996 è passato alla sella americana e non l’ha più mollata. IL DERBY Venerdì il primo go e sabato la “non working final”, sommatoria dei punteggi e classifica finale del Derby Open, che non ha riservato grandi sorprese , dato che le posizioni di rilievo del primo go sono state mantenute. La vittoria di Denis Pini con Cip Dual Ciop era quasi scontata. Il 1’ go del Derby è stato caratterizzato da 3 bei tagli, lavoro al centro nonostante vitelli veloci , e da un notevole grado di difficoltà, il 75 di venerdì ha permesso al binomio di vincere anche il Derby Limited Open, sabato il trainer è stato conserva15


AICH DERBY

Spring Hunting - Munarini Gianluca

tivo e il 72,5 con il quale ha concluso i suoi due minuti e mezzo gli è bastato per vincere. Cip Dual Ciop è uno stallone, figlio di Bud in a Bottle (da Grey Starlight) con mamma Jane Dual (CD Olena su Dual Pep) nato nel 2007 presso l’Ongaresca. In forza alla scuderia di Denis dal dicembre 2010 da subito ha mostrato le sue ottime potenzialità, è un cavallo facile, dotato di enorme cowsense e di

Kitty Red Feather - Mainolfi Federico

un grande stop. I Champions hanno distanziato di tre punti e mezzo i due secondi classificati, Gianluca Munarini in sella a Waterproof Tough e Markus Schopfer in sella a Little Nitro Sally. I reserve champions, che hanno pure dato spettacolo con gare belle e sceniche, sabato hanno invertito i rispettivi punteggi del primo go. Gianluca Munarini aveva chiuso con 71 e Markus

Smart Acres Of Time - Sinico Valeria

Schopfer con 73, Schopfer con lo stesso punteggio ha portato a casa anche il titolo di Derby Linited Open Reserve Champion. Gianfausto Previcini e lo stallone Starlight Scorpion, si sono piazzati in quarta posizione con 141 punti, con il 70 di venerdì hanno invece ottenuto il terzo posto nella classifica del Derby Limited Open. Sheri Mason con Dmac

Spooks Smokin Cat - Munarini Gianluca

Cutting Horse Info: +39 338.6448172

16


AICH DERBY

Tom T Hallmark - Mason Sheri

Widows Freckles, Gianluca Munarini con Peek a Star e lo stesso Denis Pini con Miss Gun Ghellas, sono riusciti a recuperare punti dopo un primo go non gratificante, guadagnando le successive tre posizioni della classifica finale. I non pro erano entrati in arena per primi, la loro finale che ripartiva da zero.e alla quale hanno avuto accesso i migliori otto punteggi,

Gazes Storm - Bonomini Roberto

si è svolta in apertura e ha decretato il successo di Federico Mainolfi e Kitty Red Feather, che hanno chiuso con 73, stesso punteggio ottenuto nel go di accesso. È stata l’ultima sudata vittoria del binomio, la cavalla è partita subito dopo il Derby per la Germania, dove proseguirà la sua carriera sotto la sella di un nuovo proprietario. Reserve champions del Derby No Pro Amedeo Asiot-

Peppy Of Acres - Salvatori Marco

ti con Elena Quixote, punteggio 72, una gara bella e senza errori, un binomio sempre più solido ed affiatato. Il Reserve Champion Limited Non Pro, Matteo Baiguera, lo troviamo in terza posizione con Fletchs Hot Shot, punteggio 70 Dopo il 74 del primo giorno e il titolo di Derby Limited Non Pro Champion Roberto Bonomini e Gazes Storm, non sono riusciti a replicare,

Smartly Little Star - Messina Mario

Cutting Horse Info: +39 338.6448172

17


AICH DERBY

Istantly Magic - Mani Stafania

hanno terminato con 69 punti, mantenendo comunque il quarto posto in classifica, i restanti concorrenti hanno invece terminato la finale con dei nulla di fatto. Sergio Traverso e If I Can Dream, che aveva terminato il primo go con un 71, si è consolato del suo insuccesso nella finale con un terzo posto nel Derby Limited Non Pro . LE ANCILLARY CLASSES La 4/5/6 years old open e non pro, è stata molto utile per provare i cavalli da Derby, si è svolta il giovedì, in un class in class che ha visto un totale di 15 entries. Nella open un’altra non facile vittoria di Denis Pini

Elena Quixote - Asiotti Amedeo

18

Huntin In The Dark - Nava Cristian

con il gelding Red Freckles Quixote, punteggio 74 sudato e meritato, in seconda posizione Gianluca Munarini e Spring Huntin, un 73,5 per una gara altrettanto valida ma un po’ meno impegnativa. Terzo posto ancora per Denis Pini e Fletchs Hot Shot, punteggio 73. Federico Mainolfi e Kitty Red Feather si sono allenati per la vittoria del Derby aggiudicandosi anche la 4/5/6 years non pro con 72 punti, a seguire con 71,5 Valeria Sinico e Smart Acres of Time, buoni tagli e gara corretta, in terza posizione con 71, Ilaria Traverso e Full of Grubs, buono il controllo sul vitello da parte del cavallo e sicura di se l’amazzone. Nelle open all ages Pini e Muna-

rini si sono alternati nelle prime posizioni, con Fletchs Hot Shot e un punteggio costante di 74, Denis è in pole position nella open di venerdi e in entrambe le limited, mentre Gianluca con Push to Play si aggiudica la open di giovedì con un 75 e con Spooks Smokin Cat si porta in seconda posizione in quella del giorno dopo. I due reserve champions limited open sono stati rispettivamente Daniele Angeletti e Stylin Merada e Sheri Mason e Tom T Hallmark, entrambi con un punteggio di 72. I terzi posti delle open sono stati appannaggio di due non pro: Marco Sacchetti e Docs Dual Dodger che il giovedì sono usciti dall’arena con un ottimo 73, e Marco Salvato-

Cip Dual Ciop - Pini Denis


AICH DERBY

ri che con Shesa Little Cat il venerdì ha marcato 72. Le non pro all ages si sono svolte come di consueto il sabato e la domenica, per accorciare le trasferte a chi lavora, infatti durante il weekend il gruppo si fa più nutrito con l’arrivo dei cutters che non hanno cavalli da special event e comunque partecipano al campionato AICH nelle classi all ages previste dal programma. È Marco Salvatori ad aggiudicarsi la vittoria della non pro di sabato in sella a Peppy of Acres, una bella gara coronata da 74, la domenica

invece Alessio Binetti con Stylin Merada porta a casa il trofeo di non pro champion e limited non pro champion con un 72, dopo il Salone ha deciso di sfruttare le ancora ottime potenzialità della sua cavalla continuando nel campionato. La seconde posizioni vengono occupate da Vincenzo Fontanili con Caitlynn Prises, e da Caroline Baudinger con Needy Times, i quali con il loro 71,5 si inseriscono anche al secondo posto della limited non pro di domenica. Vincenzo con lo stesso punteggio di 72 vince la limi-

E-mail: paolousuelli@hotmail.it Cellulare: 348.73.60.396 Facebook: selleria usuelli western

ted non pro di sabato assieme a Gaia Salvatori e Pettys Dual Pep, i due decidono di non disputare il work off e si dividono il titolo da buoni colleghi. Due terzi posti nelle non pro per Davide Tresoldi e Red Freckles Quixote, che hanno migliorato il loro score di 2 punti nella gara di domenica dove hanno chiuso con un meritato 71. Due sorprese ai primi posti delle novice riders, sabato Mario Messina e Smartly Little Star si aggiudicano la categoria con un 71 , la domenica Luca Bertacchini e Spring Huntin portano a

AICH Journal #5 - Settembre 2011 Articoli a cura della Segreteria A.I.C.H. Coordinamento: Mainolfi Federico Foto a corredo articoli: A. Bonaga - www.andreabonaga.it Progetto grafico: Daniele Fontanesi - www.photo62.com A.I.C.H. a.s.d. Stradello Pratospilla, 3 - Parma - Italia Info: +39 347.3825813 mobile +39 0372.837053 fax e-mail: czanoni44@gmail.com - site web: www.nchaofitaly.it

19


AICH DERBY casa la bellissima targa riservata alla categoria, anche per loro il punteggio è 71. I due Romani Riccardo Azzarita e Marco Privitera si

Spring Hunting - Bertacchini Luca

20

sono scambiati le seconde e terze posizioni delle classifiche, il sabato il secondo posto è toccato a Riccardo e Leanin in Little Storm con 70,

la domenica è stato il turno di Marco con Pepto Tuned, punteggio 69. I due Youth presenti sono allievi di Gianfausto Previcini, sia Cristian Nava che Stefania Mani hanno già gareggiato e vogliono continuare, per fare ciò si dividono tra scuola e cavalli. Lei con Instantly Magic e lui con Huntin in the Dark hanno cercato di mettere in pratica gli insegnamenti del loro coach, ed anche se i punteggi non sono stati da manuale, hanno comunque dimostrato grinta e determinazione, ricevendo ugualmente il trofeo per la simpatia e l’impegno dimostrati.


FIERACAVALLI

Pferdemesse: Wenn Italien im Sattel sitzt Nach Verona kommt der historische Event der Pferdemesse mit seiner 13 Edition zurueck. Am Start ein reichhaltiges Programm mit vielen Neuheiten, wo das Pferd der einzige und wahre Protagonist ist. Die Vielfalt der Rassen in den gewidmeten Hallen, das Beste der Weltrangliste im Springen Verona, Geschichte und Tradition sowie ein reichhaltiges Animationsprogramm vom Ring B bis hin zur Abendgala. Vom 3 bis zum 6. november steigt mit der Pferdemesse ganz Italien auf den Sattel, dem einzigen Event in der Lage, die Aufmerksamkeit des Publikums und der Medien zum Thema Pferd zu katalysieren. Mehr als 900 zugelassene Journalisten, mehr als 600 Aussteller aus Italien und dem Ausland, 150 tausend Besucher waehrend den nur 4 Messetagen in Verona geben sich ein Stelldichein, um die rund 2.000 Pferde der ueber 60 Rasse die auf dieser Messe vorgefuehrt werden, zu bewundern. Gemaess des ISPO, Osservatorio Fieracavalli, geleitet von Renato Mannheimer und presentiert waehrend der vorangegangenen Messe, mehr als 10 Millionen Italiener sind wenigstens ein mal in ihrem Leben geritten. Die Veronamesse verkoerpert voll diese Daten. Es gelingt jedes Jahr, ein groesseres und treues Publikum zu erreichen. Ein Publikum, dem das Pferd zum Symbol fuer die Rueckkehr zu einer oekologisch verantwortlichen Kultur im Tourismus und Sport geworden ist. Westernshow, Araberpferde Ausstellung, Ausstellung der italienischen Rassen, eine Halle fuer das spanische Pferd, dies sind die 4 grossen Bereiche, die jedes Jahr ueber die anwesenden Rassen berichten und sie vorstellen. 3 Hallen ausschliesslich dem Zubehoer fuer Reiter und Pferd gewidmet. Dicht ist auch das Programm der Wettkaempfe und Vorfuehrungen fuer Begeisterte und Neugierige in den dafuer erstellten Reitbahnen und Plaetzen. Eine einzigartige Atmosphaere, Emotionen die so nur Pferde schenken. Pferde in allen Ecken der Ausstellung, das war das Target fuer die Veranstaltung 2011. So wird man auch im Salone del Turismo und im Villaggio delle Tradizioni neben den bekannten und im Programm vorgesehenen Vorfuehrungen und den typischen Produkten der einzelnen Regionen auch die an die jeweilige Landschaft gebundenen autarken Pferderassen presentieren. Fuer die kleinen Gaeste ist im Villaggio del bambino ein grosses Areal reserviert wo sie ihren Benjamin das Pony, Platz fuer ludico-didaktische Aktivitaeten und zum ersten Mal den Internationalen Pony Markt finden. Auch fuer die, die ihr artistisches Talent zeigen wollen, fehlt es dieses Jahr nicht an Gelegenheiten. Mit der rsten Ausgabe von „Fieracavalli: ein clic ausserhalb des Ringes“ steigt ein Fotokonkurs dessen Bilder Zeugen der Fieracavalli sein werden. Des weiteren wird der Konkurs „Talente & Pferde“ fuer die ausgeschrieben, die sich zutrauen, die Spektakularitaet der Pferde zu in Szene zu setzen. Die Abendveranstaltung kommt in traditionellem Aufzug zurueck mit dem Titel „Gala d’Oro“, Titel mit dem sie ihr Debut 1991 hatte. Zum 150 jaehrigen Jahrestag der Vereinigung Italiens, praesentiert Gala d’Ora sich in besonderer Form mit : Celebration. Jumping Verona, bleibt der meist erwartete Event und praesentiert sich mit einer einzigen italienischen Etappe in der 11 ten Ausgabe des Rolex FEI World Cup tm. Mittlerweile einer der weltbesten Konkurse ist er von allen Operateuren und Reitern im In- und Ausland geschaetzt. Fieracavalli profitiert schon immer von der Zusammenarbeit der prinzipiellen Einrichtungen, gebunden an die Welt des Pferdes. Es leisten ihren Beitrag MIPAAF (Ministero delle Politiche Agricole Alimentari e Forestali), der Gesundheitsminister, ASSI (Agenzia per lo Sviluppo del Settore Ippico - ex UNIRE-), AIA (Associazione Italiana Allevatori), und FISE (Federazione Italiana Sport Equestri). Termin ist in Verona vom 3. bis zum 6. November 2011. www. Fieracavalli.com Ufficio Stampa Brand Fieracavalli Studio Marcati - TISS Tel. 0039.02.36728150 0039.02.36728153

Servizio Stampa Veronafiere Tel.: 0039.045.829.82.42 - 82.85 -83.14 Pressoffice @ veronafiere.it

21


AICH JOURNAL N°5  

AICH JOURNAL N°5, CUTTING HORSE MAGAZINE,