Issuu on Google+

Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Übersicht NOVEMBER

DO 31. 10. | 20:00

KISS KISS BANG BANG

FR 01. 11. | 20:00

Irrwitzige Persiflage auf Hollywood.

DO 07. 11. | 09:00

DUISBURGER FILMWOCHE & DOXS!

DO 07. 11. | 11:00

DOKUMENTARFILME

Eintritt frei

für Grund- und weiterführende Schulen.

DO 07. 11. | 20:00

MOONRISE KINGDOM

FR 08. 11. | 20:00

Ein Kinder, - Liebes,- Abenteuerfilm auch für Erwachsene, mit Staraufgebot.

DO 14. 11. | 09:00

MO & FRIESE UNTERWEGS!

DO 14. 11. | 10:30

Ein interaktives Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5! Begleitpersonen Eintritt frei.

Eintritt: 3 € / Kind DO 14. 11. | 20:00

SEELENVÖGEL

FR 15. 11. | 20:00

Dokumentarfilm über schwerkranke Kin­ der und ihre Gedanken zu Leben und Tod.

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin.

FR 22. 11. | 20:00

3. FILM QUIZ im KINO IM U

Eintritt 5 €

Einfach vorbeikommen und mitraten!

DO 28. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN

FR 29. 11. | 20:00

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

Dokumentarfilm über Chomskys Werk und Leben – unterhaltsam, provokativ.

Dokumentarfilm über die bedeutendste Bürgerbewegung in den USA. Abkürzungen | DF – Deutsche Fassung | OF – Original-Fassung | OmU – Ori­ ginal mit ­deutschen Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | FSK ab – Freigegeben für Zuschauer ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren.

DO 31. 10. | 20:00 FR 01. 11. | 20:00

Angst vor tiefschwarzem Humor?

KISS KISS BANG BANG USA 2005 • Krimi-Action-Komödie • ­ Regie: Shane Black • Mit: Robert Downey jr., Val Kilmer, Michele Monaghan • DF • 102 Min • FSK ab 12.

doxs! Dokumentarfilme für SchülerInnen

FR 08. 11. | 20:00

Das Duisburger Festival doxs! gastiert 2013 erstmalig im Kino im U und präsentiert Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen. Alle Vorstellungen werden von einem moderierten Filmgespräch mit Regiegästen begleitet, die internationalen Filme simultan deutsch eingesprochen.

DO 07. 11. | 09 Uhr | ab 8 Jahren | Eintritt frei Kleinganove Harry (Robert Downey jr.) gerät auf haarsträubende Art und Weise in ein Casting, findet sich kurz darauf in Los Angeles wieder und weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Auf einer Party schließt er erste Bekanntschaften und endet im Bett mit der falschen Frau. Kurz darauf macht er sich mit dem undurchsichtigen Gay Perry (gnadenlos komisch verkörpert von einem leicht übergewichtigen Val Kilmer) auf, das Detektivspielen zu erlernen. Wild, unüberschaubar, gewürzt mit gnadenlosem Humor nimmt eine wilde Story ihren Ausgang, die sich hemmungslos bei unzähligen Schund- und Detektivromanen samt ihren Leinwandversionen bedient. In vier Kapiteln häufen sich die irrwitzigen Situationen und der Wortwitz des ungleichen, hervorragend harmonierenden Duos. Dabei bemüht sich Harry noch mittels Off-Kommentar ein wenig Ordnung ins wilde Treiben zu bringen, muss sein Scheitern aber selbst eingestehen. FBW: »Verwegen einfallsreicher und intelligent konstruierter Krimi in der Tradition des film noir, der selbstironisch-lakonisch nicht nur Morde abhandelt, sondern auch Hollywood auf die Schippe nimmt. Eine echte Bereicherung des Genres!« Prädikat: Besonders wertvoll. Formal ergänzend zur Ausstellung ­»Moving Types – Lettern in Bewegung. Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute« der U2_Kulturelle Bildung im Oberlichtsaal / Ebene 6 des Dortmunder U.

DO 07. 11. | 20:00

GELUIDEN VOOR MAZIN · KLÄNGE FÜR MAZIN NL 2012 • Regie: Ingrid Kamerling • 19 Min. | Ein Fußballstadi-

Abschied von der Kindheit

MOONRISE KINGDOM USA 2012 • Drama, Komödie • Regie: Wes Anderson • Mit: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand, Bill Murray, Tilda Swinton • 98 Min • DF • FSK ab 12.

DO 14. 11. | 09:00 DO 14. 11. | 10:30

Eintritt: 3 € / Kind Begleitpersonen Eintritt frei

Filme für KinoanfängerInnen

MO & FRIESE UNTERWEGS! EIN KURZFILMPROGRAMM FÜR KINDER AB 5 JAHREN

MOONRISE KINGDOM spielt in den 60er Jahren auf der kleinen Insel New Panzance an der Küste Neuenglands und erzählt von der Liebe zwischen Sam Shakusky und Suzy Bishop, beide 12 Jahre alt. Auf den ersten Blick erkennen die zwei, dass sie für einander bestimmt sind. Ihre Umgebung sieht dies allerdings anders. Als sie daraufhin von zu Hause weglaufen und Sam die Mitgliedschaft bei den Pfadfindern aufkündigen will, setzt dies eine irrwitzige Suchaktion des Dorfsheriffs (Bruce Willis), der lokalen Pfadfindergruppe und der besorgten Eltern Suzys in Gang. Da Sam eine von Pflegeeltern aufgezogene Waise ist, wird auch das Jugendamt tätig. Vor der Kulisse eines hereinbrechenden Unwetters spitzt sich die Lage für alle Beteiligten dramatisch zu … MOONRISE KINGDOM erzählt die Geschichte einer ersten Liebe, ist wie jeder Anderson-Film aber auch ein (Ersatz-)Familiendrama und obendrein noch ein Abenteuerfilm und dessen Parodie zugleich. Die Erwachsenen müssen sich hier – auch wenn sie teils bekannte Hollywoodstars sind – damit abfinden, nur die aufgeregte, zweite Geige spielen zu dürfen.

MO & FRIESE sind zwei Maskottchen vom Kinderfilmfest Hamburg, die gern auf Reisen gehen. Sie haben sieben kurze Filme für das jüngste Kinopublikum in Dortmund im Gepäck:

Kurzweilig, altersgerecht, lustig, unterhaltsam und lehrreich.  Die Kinder können die Filmreihenfolge aktiv mitbestimmen.

Anmeldung: 0231/50-24841 | thoele@frauenfilmfestival.eu Infos: www.do-xs.de/kino_programm_ruhr-dortmund.html

Anderson hat einen klugen, exzentrischen, bitter-süß nostalgischen und einfach schönen Kinderfilm gedreht – wenn auch einen, an dem vor allem Erwachsene ihr Vergnügen haben werden. [Sascha Rettig • fluter.de]

Kooperation mit dem Int. Frauenfilmfestival Dortmund | Köln.

In Kooperation mit dem Ladie’s Circle Dortmund.

on voller Fans und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub.

DU VELGER SELV · DU HAST DIE WAHL NOR 2013 • ­Regie: Kajsa Næss • 15 Min. | Fünf ganz unterschied­liche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. KOSTA D 2013 • Regie: Anja Scharf • 14 Min. | Kosta ist ganz gut im Fußballspielen. Aber richtig gut kann er Schach – das spielt er mit Kindern aus neun Nationen.

DO 07. 11. | 11 Uhr | ab 14 Jahren | Eintritt frei KWA HERI MANDIMA · AUF WIEDERSEHEN MANDIMA CH 2010 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 11 Min. | Der Regisseur erzählt von seinem Aufbruch aus dem damaligen Zaire und seiner Rückkehr nach Frankreich, als er zehn Jahre alt war.

RETOUR À MANDIMA · RÜCKKEHR NACH MANDIMA CH 2011 • Regie: Robert-Jan Lacombe • 39 Min. | Fünfzehn Jahre nach dem Weggang aus seinem Heimatdorf kehrt RobertJan zurück und startet so eine Reise in die Vergangenheit.

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT (Animationsfilm) CH 2012 • Regie: Lena von Döhren • 4’10 Min. • Ohne Dialog. ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST (Kurzspielfilm) D 2012 • Regie: Alexandra Nebel • 9’40 Min • Sprache: deutsch. ROTKÄPPCHEN IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE (Animation) D 2011 • R: Britt Dunse • 7’27 Min • Sprache: deutsch. TRAINING: DIE KLEINEN FÜCHSE (Dokumentarfilm) GB 2012 • Regie: Andrew Brand • 1’38 Min • Ohne Dialog. DINGE ÄNDERN SICH – TRÄUME, FANTASIE (Animati­ onsfilm) D 2012 • Regie: Andrea Martignoni, Roberto Paganelli, Kinder des Horts Anna-Susanna-Stieg • 2’37 Min • Ohne Dialog. KLEIDER MACHEN FREUNDE (Animationsfilm) D 2012 • Regie: Falk Schuster • 8’37 Min • Sprache: deutsch. ZUGABE: SAURE BONSCHEN (Experimenteller Dokumen­ tarfilm) USA 1992 • R: Jessica Yu • S/W • 5 Min • Ohne Dialog.

Voranmeldungen für Kindergärten und Klassen 1-2 und weitere Informationen unter 0231-5025486 oder unter verein@kino-im-u.de

DO 14. 11. | 20:00 FR 15. 11. | 20:00

Leben und Tod

SEELENVÖGEL D 2009 • Dokumentarfilm • Regie & Ka­ mera & Schnitt: Thomas Riedels­heimer • Mit: Pauline, Richard, Lenni • 91 Min • FSK ab 6.

Leben bedeutet etwas sehr Besonderes für die 15-jährige Pauline, den 10-jährigen Richard und den 6-jährigen Lenni. Sie sind an Leukämie erkrankt, und jeder von ihnen setzt sich auf seine Weise damit auseinander. Pauline schreibt Gedichte, Richard weiß alles über seine Krankheit, und Lenni füllt mit seinem Charme mühelos den ganzen Raum. Drei starke junge Menschen mit ihren Plänen, Hoffnungen, Erfolgen und Niederlagen. SEELENVÖGEL ist die bewegende und behutsame filmische Annäherung an eine unvorstellbare Situation, in der aber nicht die Krankheit im Vordergrund steht sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens. Thomas Riedelsheimer: »SEELENVÖGEL ist ein sehr besonderer Film für mich. Über zweieinhalb Jahre hinweg haben mich schwerkranke Kinder an ihrem Leben und ihren Gedanken zu Leben und Tod teilhaben lassen. Lachen, Weinen, Verzweiflung, Hoffnung, Leben und Sterben lagen dicht beieinander. Diese intensive Erfahrung war ein großes Geschenk für mich. Mit diesem Film möchte ich etwas von der Lebenskraft und Energie der Kinder weitergeben – etwas vom intuitiven Wissen um Leben und Tod.« In Kooperation mit dem Malteser Kinder- und Jugend-­H ospizdienst St. Christophorus. Mitarbeiter­Innen des Dienstes stehen für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.


Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


Dortmunder U RWE Forum | Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 44137 Dortmund

An African Night Entertainment »Impress Yourself«

DO 21. 11. | 21:00 SO 24. 11. | 15:00

Am Donnerstag beginnt unser Filmprogramm erst um 21 Uhr, im Anschluss an die Veranstaltung »Impress Yourself« von African Tide e. V.

Kino plus

MAMA AFRICA – ­MIRIAM MAKEBA

D/SF 2011 • Dokumentarfilm, Biografie • Regie: Mika Kaurismäki • Mit: Zenzi Monique Lee, Nelson Lumumba Lee, Hugh Masekela • 88 Min • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist in ihrer Heimat bis heute eine verehrte Ikone. Im Jahr 2008 verstarb die charismatische Künstlerin, die fast drei Jahrzehnte im Exil verbringen musste und dennoch immer versuchte, für die Rechte und Interessen ihres Heimatlandes einzutreten. Über ihr aufregendes Leben, ihre Karriere und ihre tief empfundene Liebe zu Afrika erzählt der beeindruckende Dokumentarfilm von Mika Kaurismäki. Dabei zeichnet er die Spuren von Makeba im Zusammenspiel von hervorragend rhythmisiertem Bild- und Tonmaterial nach, gräbt Archivmaterial aus, stellt Familie, Freunde und Bandkollegen vor, die allesamt von dem tiefen Glück erfüllt sind, Teil ihres Lebens gewesen zu sein. Durch seinen Mix aus Interviews, Musik und biographischen Informationen nimmt der Film das Publikum mit auf eine Reise durch ein bewegtes Leben, ohne dabei Makebas politische Rolle zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Hier hält sich Kaurismäki an das Lebensmotto von Makeba selbst: »Ich singe nicht über Politik. Ich singe über die Wahrheit!« Eine beeindruckende Hommage an eine außergewöhnliche Künstlerin. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat »Besonders wertvoll«. | In Kooperation mit African Tide e. V., Dortmund.

FR 22. 11. | 20:00

Eintritt 5 €

Kino plus

3. FILM-QUIZ im KINO IM U FÜR »EINFACH GERNE MAL INS KINO GEHERINNEN UND FÜR FILMFREAKS«

Welche Film-Traumpaare sind auch im »wahren Leben« liiert? Wen oder was haben MIDNIGHT IN PARIS und VICKY CRISTINA BARCELONA gemeinsam? Was ist eine »Halbtotale«, und sagt Ihnen der »Neue Deutsche Film« noch etwas? Das Film-Quiz-Team wartet wieder gut vorbereitet auf film­ begeisterte RaterInnen. Filmausschnitte, Filmmusikeinspielungen, verfremdete Fotos und Zitate dürfen entschlüsselt und Fragen zu allen möglichen und unmöglichen Filmbezügen beantwortet werden. Aber keine Angst: Niemand muss als EinzelkämpferIn brüten, sondern es können gern (Freundes)Gruppen gebildet werden. Gemeinsam mit anderen weiß man/frau mehr! Und es macht Spaß, die Köpfe zusammenzustecken, damit die Nachbargruppe nicht gleich alles mitbekommt!! Oder die Ohren langmachen, um eben genau das …

DO 28. 11. | 20:00

Eintritt Überlänge 8 € / 7 € erm.

Inszenierung und Politik

FR 29. 11. | 20:00

DIE KONSENSFABRIK

Inszenierung und Politik

THE BLACK POWER MIXTAPE 1967– 1975

NOAM CHOMSKY UND DIE MEDIEN  

SE/USA/D 2011 • Dokumentarfilm • Regie: Göran Hugo Olsson • Mit: Stokely Carmichael, Dr. Martin Luther King jr., Eldridge Cleaver, Angela Da­ vis • 92 Min • OmU • FSK ab 12.

CA 1992 • Dokumentarfilm • Regie: Peter Wintonick und Mark Achbar • Musik: Brian Eno • 167 Min! • OmU • FSK ohne Altersbeschränkung. Das Kino im U zeigt in Ergänzung zum Thema des zweitägigen Symposiums »Inszenierung und Politik – Politik der Inszenierung« der FH Dortmund / Fachbereich Design zwei besondere Dokumentarfilme: DO 28. 11. DIE KONSENSFABRIK und FR 29. 11. THE BLACK POWER MIXTAPE 1967 – 1975. Beide Kinovorführungen können natürlich auch unabhängig vom Symposium besucht werden.

Ein filmisches Mosaik aus dem historischen Material schwedischer Reporter über die Black-Power-Bewegung der USA, eine der bis heute bedeutendsten Bürgerbewegungen aller westlichen Demokratien. Ein packendes, hoch emotionales zeitgeschichtliches Dokument, angereichert mit Musik von Ahmir »Questlove« Thompson, Om’Mas Keith, Erykah Badu …

Unterhaltsam, provokativ und anschaulich nähert sich der Film dem Werk und Leben des renommierten Linguisten, Intellektuellen und politischen Aktivisten Noam Chomsky. In einer Collage aus Interviews, Archivmaterial und biografischen Elementen beleuchtet er Chomskys kritische Analyse der Massenmedien – vor allem in demokratischen Gesellschaften, in denen die Bevölkerung nicht durch Gewalt diszipliniert wird, sondern subtileren Formen ideologischer Kontrolle ausgesetzt ist. Der Film kommt trotz seiner Länge leichtfüßig daher.

Vorschau auf DEZEMBER

DO 05. 12. | 20:00

VON WORDMOVIES & POETRYCLIPS

Risna Olthuis und Carsten Happe haben schon viele öffentliche Quiz-Abende mit ihren jeweils speziell zusammengestellten Fragen gestaltet – und noch immer viel Spaß daran, neue Rater­ Innen dafür zu begeistern. Sie freuen sich wieder auf ihren Einsatz im Kino im U.

Die Regisseure Achbar und Wintonick regen ihre Zuschauer an, die Funktionsweisen des Films selbst zu hinterfragen, so wie Chomsky seine Zuhörer auffordert und ermutigt, sich aus dem Netz von Mythen und Täuschungen zu befreien und »intellektuelle Selbstverteidigung« zu üben.

Also: Einfach vorbei kommen, Freunde und Stifte mitbringen und gewinnen.

Wer mehr über das Symposium wissen möchte, erfährt es hier: www.szenografie.fh-dortmund.de

MEDIALE FORMEN DER TYPOGRAFIE

Mit Diskussion über neue Berufs­ felder in den Bewegtbildmedien. DO 12. 12. | 20:00

WINTERNOMADEN

FR 13. 12. | 20:00

Wanderhirten unterwegs.

DO 19. 12. | 20:00

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

FR 20. 12. | 17:00

Das Wintermärchen! FR 20. 12. | 20:00

IFFF DORTMUND | KÖLN präsentiert:

WINTER-SHORTS Der kürzeste Tag – der Kurzfilmtag

Titelbild: Andreas Ehrhard | Gestaltung: Susanne Meier | AndiSusi.de

DO 21. 11. | 17:00

BÜRO-ADRESSE

Kino im U e.V. c/o IFFF Dortmund | Köln Küpferstraße 3 44135 Dortmund

KONTAKT & RESERVIERUNGEN

0231-5025486 verein@kino-im-u.de www.kino-im-u.de twitter: @kino_im_u

EINTRITT

regulär 7 € | 10 er Karte 63 € ermäßigt 6 € | 10 er Karte 54 € Jugendreihe (bis 18 J.) 5 € | Schulkino 4 € Preise können bei Filmen mit Überlänge oder Sonderveranstaltungen variieren.

INFOS

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung! Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne Hilfe zugänglich.

ÖPNV

Hauptbahnhof Dortmund U-Bahnstation »Westentor«

Der Verein Kino im U wird gefördert von: Kulturbetriebe Stadt Dortmund Dortmunder U

PDF TO GO

WWW.KINO-IM-U.DE

2013

11


2013 Nov. | KINO im U