Page 1

20. APRIL 2011 · NR. 08 · 22. JAHRGANG

Pulsschlag

AUTOMOBIL- UND ROBERT- SCHUMANN - STADT

DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

SEITE

02

GRÜN- UND BIOABFALL ENTSORGUNGSTIPPS

SEITE

03

GEBÜHRENSATZUNG DER FEUERWEHR

SEITE

05

CHAMPIONSCUP RSC ROLLIS ZWICKAU

SEITE

06

BAU DER NEUEN SCHWIMMHALLE BEGINNT IM JUNI GGZ INFORMIERT ÜBER GEPLANTES GROSSPROJEKT

Touristenbusse halten künftig am Renaissanceschloss ATTRAKTIVER ANKUNFTSPLATZ KANN NUN GENUTZT WERDEN Touristen, die Zwickau mit dem Bus besuchen, erleben künftig einen besonderen Aha-Effekt. Denn seit vergangener Woche können die Fahrzeuge im Schlossgrabenweg halten. Reisende blicken damit als erstes auf den beeindruckenden und aufwändig sanierten Renaissancebau des Schlosses Osterstein und erleben die einladende Parkanlage des fast fertiggestellten Mulde-Paradieses. Bis zum Hauptmarkt und damit dem Herz der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt sind es dann – vorbei an der Katharinenkirche, in der 1520/21 Thomas Müntzer predigte – nur wenige Schritte.

GESTERN ABEND FAND AUF DEM CAMPUS SCHEFFELBERG DAS SOGENANNTE ROLL OUT DES NEUEN HOCHSCHULRENNWAGENS STATT. DIE REDAKTION DES AMTSBLATTES DURFTE DABEI SEIN ALS DIE STUDENTEN AM NACHMITTAG LETZTE HAND AN DEN FP511E ANLEGTEN. FOTO: STADT ZWICKAU

WHZ Racing Team stellt mit eGon den neuen elektrischen Hochschulflitzer vor FP511e lautet der offizielle Name des Flitzers, doch vom WHZ Racing Team wird er liebevoll „eGon“ genannt. Gestern Abend wurde er zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist der sechste Wagen aus dem Rennstall der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der zweite mit elektrischem Antrieb. Bereits im fünften Jahr werden in einer unscheinbaren Werkstatt in einem entle-

genen Winkel des WHZ-Campus auf dem Zwickauer Scheffelberg Innovationen in Form kleiner, seit zwei Jahren auch ökologisch korrekter Flitzer gebaut. Das WHZ Racing Team ist das weltbeste Fachhochschul-Team. Auf der Weltrangliste aller insgesamt 477 Teams der „Formula Student“ steht es derzeit auf Platz 10. Das Team, in dem rund 60 Studenten der verschiedensten Fachrichtungen mitarbeiten, gibt es seit Juni 2006. Vom

11. bis 14. Mai erwartet die Truppe eine ganz neue Herausforderung: das erste Rennen in Übersee – beim größten Formula-Student-Vergleich der Welt auf dem Michigan International Speedway. Daran nehmen nur fünf deutsche Teams teil – das WHZ Racing Team ist das einzige aus den Neuen Bundesländern. Alle Informationen zum Racing Team der Zwickauer Hochschule gibt es im Internet unter www.whz-racingteam.de

Bisher diente der Halteplatz an der Katharinenstraße als Ankunftsstelle für Reisebusse. Dieser war zwar sowohl verkehrsgünstig als auch zentral gelegen, bot aber nicht das beste Umfeld. Die Neubauten auf beiden Seiten der Straße sowie der Einkaufsmarkt beeinflussten den ersten Eindruck der Besucher nicht nur positiv. Mit dem Schlossgrabenweg steht nun ein neuer touristischer Empfangbereich zur Verfügung. Die Zufahrt der Touristenbusse erfolgt über die Einfahrt Dr.Friedrichs-Ring, gegenüber des Alten Gasometers. Auf der Höhe des Schlosses Osterstein ist nun Platz für zwei Busse zum Ausstieg der Gäste. Die Reisebusse fahren dann über die Nicolaistraße wieder ab. Je nach Ziel und Dauer der Führung können die Busse dann am Haltepunkt Kornmarkt/Klosterstraße, an der Katharinenstraße oder an anderen geeigneten Punkten auf die Rückkehr ihrer Gäste warten. Um den Durchgangsverkehr und damit eine Beeinträchtigung für Anwohner zu vermeiden, installierte eine Firma im

Auftrag des Garten- und Friedhofsamtes automatische Poller. Diese werden zur Weiterfahrt der Busse entweder direkt an der Anlage über einen Code oder per Fernbedienung von den Stadtführern abgesenkt. Als Alternative dazu besteht auch die Möglichkeit, dass der Reiseleiter oder die Mitarbeiter der Tourist Information die Barriere per Funktelefon aktivieren. Auch an die dringenden „menschlichen“ Bedürfnisse wurde mit Umsetzung der Toilettenanlage von der Nicolaischule in die Nähe des neuen Halteplatzes gedacht. Positiver Nebenaspekt ist, dass Besucher des Mulde-Paradieses von nun an gleichfalls ein „stilles Örtchen“ haben. Mit dem Mulde-Paradies entsteht auf dem sogenannten B 93-Tunnel und direkt an der Mulde ein neuer und ausgedehnter Freizeit- und Erlebnisbereich im Zentrum der Stadt Zwickau. Hier laden Wege zum Spazieren und Schlendern ein, bieten zwei Spielplätze Spaß und Vergnügen für Kinder und ausgedehnte Grünflächen geben viel Raum zum Entspannen. Darüber hinaus werden stadtgeschichtliche Bezüge hergestellt, etwa am ehemaligen Tränktor, an der über 100 Jahre alten Paradiesbrücke oder am Pulverturm, dem am eindrucksvollsten erhaltenen Teil der mittelalterlichen Stadtmauer. Die neue Parkanlage wird noch im Frühjahr fertiggestellt. Bus- und Reiseunternehmen, die den neuen Ankunftsplatz nutzen wollen bzw. Interesse an Stadtführungen haben, wenden sich bitte an die Tourist Information der Kultour Z. GmbH (Telefon: 0375 2713-244, Fax: 0375 2713-249, E-Mail: tourist@kultour-z.de, Internet: www.zwickautourist.de).

Bob-Weltmeisterin Cathleen Martini geehrt FESTIVAL DES SPORTS IN ZWICKAU: MISSION OLYMPIC-AKTEURE ZIEHEN AN EINEM STRANG Zwei Monate nach dem Gewinn der BobWeltmeisterschaft wurde Cathleen Martini gestern im Rathaus ihrer Geburtsstadt Zwickau von Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß empfangen. Der Vorsitzende der Stadtgruppe der Deutschen Olympischen Gesellschaft Jürgen Croy überreichte ihr den Sportförderpreis. Im Rahmen des Medientermins wurde gleichzeitig über den aktuellen Vorbereitungsstand für das Festival des Sports informiert, das vom 16. bis 18. September stattfindet. Mit diesem Event tritt Zwickau im Rahmen des vom Deutschen Olympischen Sportbund und Coca Cola initiierten Wettbewerbs „Mission Olympic“ gegen die Städte Delbrück, Geisenfeld, Lehrte und Nürtingen an. Einen besonderen Vorgeschmack auf die Veranstaltung gaben Rainer Scheffler (Ehrenpräsident des ESV Lok Zwickau), Bürgermeister Rainer Dietrich, Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß, Anett Glöckner (SVZ-Geschäftsführerin), Cathleen Martini sowie Jens Juraschka (Präsident des Kreissportbundes). Nur mit Muskelkraft zogen sie eine Straßenbahn der SVZ und testeten damit eine der besonderen Aktionen, die beim Festival des Sports angeboten werden. Foto: Stadt Zwickau

AN DIESER STELLE ERHALTEN ANKOMMENDE TOURISTEN KÜNFTIG IHREN ERSTEN EINDRUCK VON DER AUTOMOBIL- UND ROBERT-SCHUMANN-STADT. FOTO: STADT ZWICKAU

Gebiet Äußere Dresdner Straße/Pöhlauer Straße, Pöhlau

Einwohnerversammlung für Pöhlau am 27. April im Rathaus Die nächste Einwohnerversammlung findet am Mittwoch, dem 27. April statt. Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß lädt dann insbesondere die Bewohner der Stadtteile Pöhlau, Pöhlauer Straße/Äußere Dresdner Straße ein, sich über wichtige Projekte zu informieren und gemeinsam zu diskutieren. Die Veranstaltung, beginnt 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses (Hauptmarkt 1). Dr. Pia Findeiß wird nach der Begrüßung

in einem kurzen Redebeitrag wichtige Entwicklungen und Vorhaben in den genannten Stadtteilen aus dem Jahr 2010 und geplante Projekte und Maßnahmen des Jahres 2011 vorstellen. Der größere Teil der Veranstaltung ist der Diskussion mit den Einwohnern gewidmet. Die Bürgerinnen und Bürger haben dann die Möglichkeit, Probleme aufzuzeigen und Kritik zu üben, aber auch positive Entwicklungen zu benennen. 5814423-10-1


Pulsschlag

Seite 02 · 20. April 2011 · Nr. 08

· DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG DER STADT ZWICKAU

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG DER STADT ZWICKAU

Rechtsverordnung der Stadt Zwickau über verkaufsoffene Sonntage 2011 vom 07.04.2011

2. Änderungssatzung zur Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe vom 18.12.2006 vom 07.04.2011

Aufgrund von § 8 Abs. 1 und 2 Sächsisches Gesetz über die Ladenöffnungszeiten (Sächsisches Ladenöffnungsgesetz – SächsLadÖffG) vom 01.12.2010 (GVBl. S. 338) hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 24.03.2011 folgende Rechtsverordnung beschlossen: §1 In der Stadt Zwickau dürfen Verkaufsstellen - am Sonntag, dem 4. Dezember 2011 und - am Sonntag, dem 18. Dezember 2011 aus Anlass des Weihnachtsmarktes jeweils in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet sein.

einer Geldbuße bis zu 5 000 Euro geahndet werden. §4 Die Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft. ******************* Diese Verordnung wird hiermit ausgefertigt und ist unter Hinweis auf § 4 Abs. 4 SächsGemO öffentlich bekannt zu machen. Zwickau, den 07.04.2011 Dr. Pia Findeiß Oberbürgermeisterin Hinweis: Es wird darauf hingewiesen, dass eine Ver-

§2 Anlässlich des Stadtfestes der Stadt Zwickau dürfen Verkaufsstellen im Festgebiet – innerhalb des Dr.-FriedrichsRinges – - am Sonntag, dem 21. August 2011 in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet sein.

letzung von Verfahrens- und Formvorschriften der

Aufgrund des §§ 4, 10 Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.03.2003 (SächsGVBl. 2003, S. 55), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26.06.2009 (SächsGVBl. 2009 S. 323, 325) der §§ 2, 9 Abs. 1 des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes (SächsKAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26.08.2004 (SächsGVBl. 2004, S. 418), zuletzt geändert durch Gesetz vom 19.05.2010 (SächsGVBl. 2010 S. 142, 144), hat der Stadtrat der Stadt Zwickau in seiner Sitzung am 24.03.2011 folgende 2. Änderungssatzung zur Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe vom 18.12.2006 beschlossen:

SächsGemO beim Zustandekommen dieser Verordnung nach Ablauf 1 Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr geltend gemacht werden kann, es sei denn, dass 1.

die Ausfertigung der Verordnung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,

§1 In der Anlage 1 zur Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe wird das Gebührenverzeichnis unter

I. Gebühren für die Überlassung von Begräbnisplätzen, Punkt 2 Grabstätten für Urnenbestattungen wie folgt ergänzt:

Hinweis: Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der SächsGemO beim Zustandekommen dieser Satzung nach

2.3.3 Urnengemeinschaftsanlage (UGA) – „Lebenswege“ 2.400,11 € 20 Jahre Nutzungsdauer einschließlich Pflege

Ablauf 1 Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr geltend gemacht werden kann, es sei denn, dass 1.

die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,

§2 Die Änderungssatzung tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.

2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, 3. der Oberbürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen

******************* Diese Satzung wird hiermit ausgefertigt und ist unter Hinweis auf § 4 Abs. 4 SächsGemO öffentlich bekannt zu machen.

hat, 4. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Stadt Zwickau unter

Zwickau, den 07.04.2011 Dr. Pia Findeiß Oberbürgermeisterin

Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.

2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntma-

§3 Ordnungswidrig im Sinne von § 11 Abs. 1 Nr. 1 SächsLadÖffG handelt, wer als Inhaber einer Verkaufsstelle, als Gewerbetreibender oder als verantwortliche Person im Sinne des SächsLadÖffG vorsätzlich oder fahrlässig entgegen einer Bestimmung des § 8 Verkaufsstellen an anderen als den in § 1 und § 2 genannten Tagen öffnet oder Waren gewerblich anbietet. Ordnungswidrigkeiten nach Satz 1 können gemäß § 11 Abs. 2 SächsLadÖffG mit

chung der Verordnung verletzt worden sind, 3. der Oberbürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat, 4. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Stadt Zwickau unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend ge-

Abfallentsorgung verschiebt sich durch Oster-Feiertage

Die Entsorgung für Karfreitag, den 22. April, erfolgt am Samstag, dem 23. April. Die Touren vom Ostermontag, dem 25. April, werden am Dienstag, dem 26. April, nachgefahren. Die Nachentsorgung betrifft neben dem Rest- und Bio-

In den Osterferien kommt es in der Schwimmhalle Flurstraße zu folgenden veränderten Öffnungszeiten in der Schwimmhalle Flurstraße:

macht worden ist.

Amt für Abfallwirtschaft des Landkreises Zwickau informiert

Das Amt für Abfallwirtschaft des Landkreises Zwickau teilt mit, dass sich wegen der Ostertage die Abfallentsorgung in der Stadt Zwickau verschiebt.

Schwimmhalle Flurstraße: Öffnungszeiten in den Ferien

abfall auch die Blauen und Gelben Tonnen. In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass sich die Entsorgungstermine der weiteren Wochentage ggf. auch jeweils um einen Tag bis maximal Samstag verschieben können. Die Abfallbehälter sind trotzdem zum eigentlichen Entleerungstermin zur Leerung bereitzustellen, da die Behälter „auflaufend“ abgefahren werden.

SITZUNGSTERMINE

Einwohnerfragestunde

Zurückführen in den Naturkreislauf bedeutet aber nicht, die Grün- und Bioabfälle ordnungswidrig in Wald und Feld oder auf sonstigen der Allgemeinheit zugänglichen Flächen (auch nicht an Wertstoffsammelplätzen) abzulagern. Hier drohen empfindliche Bußgelder. Unter Bioabfällen versteht man im Haushalt anfallende organische, kompostierbare Abfälle, die ohne vorherige mechanische Behandlung in den Bioabfallbehältern überlassen werden können sowie kleinstückige Grün- bzw. Pflanzenabfälle. Dazu gehören: - Kaffee- und Teesatz - Kaffee- und Teefilter aus Papier - Schalen (Obst- und Gemüseschalen; Eierschalen) - verwelkte Blumen und Pflanzenabfälle - nicht mehr zum Verzehr geeignete Früchte (Fallobst) - Kastanien usw., soweit keine Verfütterung möglich ist - Baum-, Strauch- und Heckenverschnitt - Grasschnitt - Laub, Reisig - Rinde Im gesamten Landkreis Zwickau stehen für die Sammlung von Grün- und Bioabfällen Bioabfallbehälter in den folgenden Größen und den angegebenen Gebühren zur Verfügung:

60-l-Bioabfalltonne 80-l-Bioabfalltonne 120-l-Bioabfalltonne 240-l-Bioabfalltonne

2,03 € 2,70 € 4,05 € 8,10 €

In der Bioabfallgefäßgebühr ist neben dem Einsammeln und dem Befördern der Bioabfälle zur Verwertungsanlage sowie deren Verwertung auch die einmal jährliche Reinigung des Bioabfallbehälters enthalten. Die Beantragung der Bioabfallbehälter kann schriftlich – über das Internet unter www.landkreis-zwickau.de oder mit dem Formular „Mitteilungs- und Auskunftspflichten“ aus dem Abfallratgeber – durch den Eigentümer oder Verwalter des betroffenen Grundstückes bzw. durch den dinglich Nutzungsberechtigten erfolgen. Sollten umfangreichere oder größere Mengen Grünabfälle anfallen (z. B. Baumstämme oder Geäst), so empfiehlt das Amt für Abfallwirtschaft die Nutzung von Angeboten der Entsorgungssowie Garten- und Landschaftsbauunternehmen bzw. die direkte Möglichkeit der Anlieferung von Grünabfällen an die im Landkreis Zwickau tätigen zugelassenen Kompostierungsanlagen. Beispiele für Ansprechpartner sind in den im Landkreis verteilten Abfallratgebern enthalten. Für Anfragen zur Bioabfall- sowie Grünabfallentsorgung stehen darüber hinaus gerne die im Landkreis Zwickau tätigen Abfallberaterinnen unter den Rufnummern 0375 4402-26111, -26117 und 03763 404-103 zur Verfügung.

 Für Herrn Ibrahim Özdemirli, letztbekannte An-

schrift seit 18.02.2010: Friesenstraße 13, 67547 Worms, und Fischmarkt 7a, 67547 Worms (bei Korkmaz), liegt im Jobcenter Zwickau, Leipziger Str. 160, 08058 Zwickau, in Zimmer 713 ein Schriftstück (Schreiben vom 01.04.2011, § 33 SGB II – Änderung der Zahlungsmodalitäten, Aktenzeichen: 09202BG0019344-UH RF. 790.d) zur Abholung bereit. Dieses Schriftstück kann in der vorgenannten Dienststelle zu den Sprechzeiten (Mo, Di, Do, Fr 8 bis 11 Uhr) und nach telefonischer Terminvereinbarung in Empfang genommen werden.

Pulsschlag IM INTERNET UNTER WWW.ZWICKAU.DE/AMTSBLATT

 Stadtrat am 28. April 2011, 15.30 Uhr, Rathaus, Hauptmarkt 1, Bürgersaal

Informationen der Verwaltung

Aus der Tagesordnung:

- Jahresarbeitsbericht 2010 – Stadtarchiv Zwickau

Beschlussvorlagen zu Sachentscheidungen

Für den Fall, dass aufgrund der Sitzungsdauer oder an-

Impressum

- Durchführung von überregional bedeutsamen

derer Gründe eine Vertagung der Sitzung notwendig

PULSSCHLAG – AMTSBLATT

Großveranstaltungen auf der Freilichtbühne und im

wird und die noch ausstehenden Tagungsordnungs-

DER STADT ZWICKAU

Schwanenteichpark

punkte aufgrund ihrer Bedeutung oder Dringlichkeit

22. JAHRGANG · 08. AUSGABE

- Ordnungswidrigkeitenverfahren Rechtsamt – Zentrale Bußgeldstelle - Jahresbericht 2010 vom Robert-Schumann-Haus

nicht erst zur nächsten regulären Sitzung des Stadtra-

GmbH und Änderung des Gesellschaftsvertrags der

tes behandelt werden können, wird vorsorglich zur

Herausgeber:

SSH Service GmbH

Fortsetzung der Sitzung des Stadtrates für Freitag, den

Stadt Zwickau · Oberbürgermeisterin

- Neufassung der Richtlinie über die Erstattung des

29.04.2011, 17 Uhr ins Rathaus, Bürgersaal, eingeladen.

Dr. Pia Findeiß · Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau

Eigenanteils an den Schülerbeförderungskosten

Amtlicher und redaktioneller Teil:

kauf bestimmter Waren an Sonn- und Feiertagen

 Finanzausschuss am 3. Mai 2011, 16 Uhr, Rathaus, Hauptmarkt 1, Lothar-Streit-Raum

vom 06.05.2009

Aus der Tagesordnung:

Redaktion und Satz:

Beschlussvorlagen zu Sachentscheidungen

Dirk Häuser · Telefon: 0375 831812

gen umweltschädliches Verhalten und Lärmbelästi-

- Vorhabensbeschluss zur Fahrzeugbeschaffung

Petra Schink · Telefon: 0375 831817

gung, zum Schutz vor öffentlichen Beeinträchtigun-

- Zuschussgewährung zum Rückbau von Gebäuden

E-Mail: pressebuero@zwickau.de

gen und über das Anbringen von Hausnummern in

im Stadtumbaugebiet Nieder- und Oberplanitz

- Verordnung zur Aufhebung der Verordnung der

Gebühren pro Leerung

Am 1. Mai Johannisbad und Schwimmhalle Flurstraße offen Am Sonntag, dem 1. Mai (Tag der Arbeit) sind die Schwimmhalle und Sauna des Johannisbades in der Zeit von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Die Schwimmhalle Flurstraße ist am Maifeiertag in der Zeit von 7 bis 14 Uhr geöffnet, Einlassschluss ist 13 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter www.johannisbad.de

Stadt Zwickau über die Öffnungszeiten für den Ver-

Grün- und Bioabfälle sind natürlich Rohstoffe, die in den Naturkreislauf zurückgeführt werden sollten. Möglichkeiten bieten hierfür das Schreddern, Mulchen, Kompostieren auf dem eigenen Grundstück, aber auch die Nutzung von Angeboten des Landkreises als Träger der öffentlich-rechtlichen Entsorgung.

Öffentliche Zustellung gemäß § 10 Abs. 1 und 2 Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG)

vorherige Anschriften: Friedensstr. 13, 67547 Worms

Öffentliches Schwimmen:  Freitag, 22. April, 7 bis 14 Uhr  Samstag, 23. April, 14 bis 20 Uhr  Sonntag, 24. April, 7 bis 20 Uhr  Montag, 25. April, 7 bis 14 Uhr  Dienstag, 26. April, 5.45 bis 15.15 Uhr  Mittwoch, 27. April, 7 bis 14.15 Uhr  Donnerstag, 28. April, 5.45 bis 15.15 Uhr  Freitag, 29. April, 7 bis 15.15 Uhr und 22 bis 23.30 Uhr

- Erwerb eines Geschäftsanteils der SSH Service

Hinweise zur Entsorgung von Grün- und Bioabfällen

 Samstag, 30. April, 14 bis 20 Uhr

Zustellung

- 3. Änderungsverordnung zur Polizeiverordnung ge-

der Stadt Zwickau (PolVO) vom 09.10.2003 in der

- Aufhebung von Mittelsperren für nach 2011 übertra-

verantwortlich: Mathias Merz (Leiter des Presse- und Oberbürgermeisterbüros) · Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau · Telefon: 0375 831801 · Telefax: 0375 831899

Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau Verlag:

Fassung der 2. Änderungsverordnung vom

gene Haushaltsausgabereste des Vermögenshaus-

Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz,

07.05.2007

haltes des Liegenschafts- und Hochbauamtes

Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz Geschäftsführer: Christian Jaeschke

- 1. Änderungssatzung zur Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Zwickau vom 07.12.2010 - Benutzungsordnung für die kurzzeitige Überlassung von Räumlichkeiten in Gebäuden der Stadt Zwickau - Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Zwickau Anträge der Fraktionen - Verzicht auf Atomstrom - Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit auf den Kinderspielplätzen in der Stadt Zwickau

Hinweis: Interessierte Einwohner sind zum öffentlichen Teil der Stadtrats- und Ausschussitzungen herzlich eingeladen. Die Tagesordnungen werden ortüblich bekannt gegeben, d. h. jeweils bis spätestens drei Tage vor Sitzung an der Bekanntmachungstafel im Rathaus, Hauptmarkt 1 (Erdgeschoss rechts) ausgehängt. www.zwickau.de/stadtrat

Anzeigenteil verantwortlich: Geschäftsstellenleiter Christfried Schäfer BLICK Zwickau/Werdau · Hauptstraße 13 · 08056 Zwickau Telefon: 0375 54926111 · Telefax: 0371 65627610 E-Mail: zwickau@blick.de Layoutgestaltung: ö_konzept – Agentur für Werbung und Kommunikation GmbH & Co. KG Druck: Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co KG Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz Vertrieb: VDL Sachsen Holding GmbH & Co. KG

Bachs Johannespassion als Karfreitagskonzert im Dom

Winklhofer Straße 20 · 09116 Chemnitz Email-Adressen und Email-Kontaktformulare der Stadtverwaltung Zwickau und nachgeordneter Einrichtungen stellen keinen Zugang für elektronisch signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente dar, soweit der Zugang für elektronische

Die Johannespassion von Johann Sebastian Bach (BWV 245) wird als Karfreitagskonzert am 22. April um 17 Uhr im Dom St. Marien erklingen. Die 1724 uraufgeführte Passionsgeschichte nach dem Evangelium des Johannes berichtet vom Verrat Judas und der Gefangennahme Jesus, dessen Verleugnung durch Petrus, dem Verhör und der Verurteilung durch Pilatus sowie der Kreuzigung und Grabsetzung Christus.

Die teils dramatische, teils lyrische Anlage des Werkes statuiert die Johannespassion bis heute zu den populärsten und eindrucksvollsten Oratorien der Musikgeschichte. Die Musikalische Leitung hat KMD Henk Galenkamp. Als Solisten singen Uta Simone (Sopran), Nathalie Senf (Alt), Joshua Whitener (Tenor) und Hinrich Horn (Bass). Es singt der Domchor St. Marien Zwickau, begleitet vom Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau.

Dokumente nach § 3a VwVfG, § 36a SGB I oder § 87a AO nicht ausdrücklich in vollem Umfang eröffnet ist. Das Amtsblatt erscheint in der Regel vierzehntäglich mittwochs für alle erreichbaren Haushalte der Stadt Zwickau und ist außerdem an der Information des Verwaltungszentrums, im Bürgerbüro (Innere Schneeberger Straße 26) und in den Stadtteilverwaltungen sowie in der Tourist Information Zwickau kostenlos erhältlich. Das Amtsblatt und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Mai 2011. 5814424-10-1


Pulsschlag

· DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

20. April 2011 · Nr. 08 · Seite 03

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG DER STADT ZWICKAU

Satzung zur Regelung des Kostenersatzes und zur Gebührenerhebung für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau vom 07.04.2011 Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) und des § 69 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz (SächsBRKG) veröffentlicht im SächsGVBl. Jg. 2004 Bl.-Nr. 9 S. 245, 647, zuletzt geändert durch das Gesetz begleitender Regelungen zum Doppelhaushalt 2011/2012 (Haushaltsbegleitgesetz 2011/2012) vom 15. Dezember 2010, gültig ab 01.01.2011, sowie des § 22 Absatz 6 SächsBRKG i. V. m. § 17 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Feuerwehren und die Brandverhütungsschau im Freistaat Sachsen (Sächsische Feuerwehrverordnung – SächsFwVO), veröffentlicht im SächsGVBl. Jg. 2005 Bl.-Nr. 9 S. 291, 2818.1, zuletzt geändert durch Rechtsbereinigung am 21.12.2010, hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 24.03.2011 folgende Satzung beschlossen:

§1 Begriffsbestimmungen 1. Kosten im Sinne des § 69 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz sind: - Aufwendungen für die Durchführung von Pflichtleistungen der Feuerwehr. Wird unter den in der Satzung bestimmten Voraussetzungen ihre Erstattung verlangt, handelt es sich um Kostenersatz. - Aufwendungen der Feuerwehr für die Durchführung von anderen, freiwilligen Leistungen. Die Gegenleistungen der Leistungsnehmer sind Gebühren. 2. Ein Einsatz im Sinne dieser Satzung ist jede auf die Durchführung einer Feuerwehrleistung gerichtete Tätigkeit der Feuerwehr, die auf Anforderung oder von Amts wegen erfolgt. Der Einsatz beginnt mit der Alarmierung/Anforderung der Feuerwehr und endet entweder mit dem Beginn eines folgenden Einsatzes oder mit der Erklärung des Einsatzleiters über das Ende des Einsatzes, spätestens aber mit Abschluss der dazu gehörigen schriftlichen und organisato-

risch-technischen Maßnahmen (Herstellung der Einsatzbereitschaft) nach der Rückkehr in das Feuerwehrhaus. 3. Einrichtungsträger im Sinne dieser Satzung ist der Eigentümer oder der Besitzer/Nutzungsberechtigte eines Gebäudes oder Gebäudeteils, einer Anlage oder einer Fläche.

§2 Geltungsbereich Abs. 1 Diese Satzung gilt für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau im Sinne der §§ 6, 22, 23 und 69 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz und für Tätigkeiten der Feuerwehr auf der Grundlage der Feuerwehrsatzung der Stadt Zwickau in der jeweils geltenden Fassung. Als Leistung gilt auch das Ausrücken der Feuerwehr bei missbräuchlicher Alarmierung und bei Fehlalarmierung durch automatische Brandmeldeanlagen. Abs. 2 Die Kostenpflicht besteht auch dann, wenn die Leistung der Feuerwehr am Einsatzort nicht mehr erforderlich ist, weil die Alarmierung widerrufen worden ist oder der Anlass für die Leistung nicht oder nicht mehr besteht. Abs. 3 Die Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau richten sich nach den aktuellen Feuerwehrdienstvorschriften, der gültigen Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr der Stadt Zwickau, der Verfügbarkeit der Kräfte und Mittel sowie den konkreten Anforderungen des Einsatzes. Es besteht kein Anspruch auf den Einsatz bestimmter Kräfte und Mittel der Feuerwehr der Stadt Zwickau.

§3 Kostenersatz für Pflichtleistungen der Feuerwehr Zum Ersatz der Kosten, die der Stadt Zwickau durch einen Einsatz der Feuerwehr entstehen, ist gemäß § 69 Abs. 2 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Kata-

ANLAGE ZUR SATZUNG ZUR REGELUNG DES KOSTENERSATZES FÜR LEISTUNGEN DER FEUERWEHR DER STADT ZWICKAU VOM 07.04.2011

Kosten- und Gebührenverzeichnis für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau I.

Personalkosten Angehöriger der Feuerwehr der Stadt Zwickau Wenn Leistungen der Feuerwehr an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen erbracht werden, wird ein Zuschlag von 10 % auf die Personalkosten erhoben.

pro Stunde

pro 1/2 Stunde

32 €

16 €

II. 1. 1.1. 1.2. 1.3.

Stundensätze der Feuerwehrfahrzeuge Löschfahrzeuge Hilfeleistungs-Löschfahrzeug/Löschfahrzeug Tanklöschfahrzeug Kleinlöschfahrzeug/Tragkraftspritzenfahrzeug

pro Stunde

pro 1/2 Stunde

49 € 42 € 10 €

25 € 21 € 5€

2.

Drehleiter

77 €

38 €

3. 3.1. 3.2. 3.3. 3.4. 3.5. 3.6. 3.7. 3.8. 3.9.

Sonstige Fahrzeuge Einsatzleitwagen Wechselladerfahrzeug Rüstwagen Mannschaftstransportfahrzeug Gerätewagen Kranwagen Mehrzweckfahrzeug Tierrettung Lkw Dekon-P Messleitwagen

4.

Abrollbehälter

4€ 226 € 46 € 39 € 37 € 235 € 20 € 104 € 27 €

2€ 113 € 23 € 20 € 18 € 117 € 10 € 52 € 13 €

61 €

31 €

III. Ingenieurtechnische Leistungen der Feuerwehr/ Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes pro Stunde pro 1/2 Stunde 1. Mitarbeiter des vorbeugenden Brandschutzes 47 € 24 € 2. Einsatz eines Fahrzeuges mindestens eine halbe Stunde Berechnung der Fahrzeit eines ELW, sonst die reine Fahrzeit IV. Kosten für Verbrauchsmaterial Die Kosten für Verbrauchsmaterial wie Ölbindemittel Straße, Ölbindemittel Oberflächenwasser, Chemikalienbindemittel, Absperrmittel, Rüstmaterialien, Abdichtmaterialien, Türschlösser, Zieh-Fix-Zubehör, Einsatzkleidung/Schutzausrüstung, Materialien gem. § 5 Abs. 4 Satz 3 der Satzung, deren Reparatur, Wiederbeschaffung und deren Entsorgung richten sich nach den jeweils gültigen Angeboten und Preisen der Anbieter und Vertragspartner.

strophenschutz verpflichtet 1. der Verursacher, wenn er die Gefahr oder den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat, 2. der Fahrzeughalter, wenn die Gefahr oder der Schaden beim Betrieb eines Kraftfahrzeuges, Schienen-, Luft- oder Wasserfahrzeuges entstanden ist, 3. der Eigentümer, Besitzer oder Betreiber, wenn der Einsatz auf einem Grundstück oder durch eine Anlage mit besonderem Gefahrenpotenzial erforderlich geworden ist, 4. der Betreiber einer automatischen Brandmeldeanlage, wenn durch die Anlage ein Fehlalarm ausgelöst wird, 5. derjenige, der wider besseres Wissen oder infolge grob fahrlässiger Unkenntnis der Tatsachen die Feuerwehr alarmiert, 6. derjenige, in dessen Interesse eine Brandsicherheitswache gestellt wird, 7. der Einrichtungsträger von Grundstücken, Gebäuden, Betrieben, Einrichtungen, Anlagen oder Waldflächen, die der Brandverhütungsschau unterliegen, 8. die Gemeinde, der im Rahmen eines gemeindeübergreifenden Einsatzes nach § 14 Abs. 1 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz Hilfe geleistet worden ist, sofern keine anderen Vereinbarungen bestehen oder getroffen wurden.

§4 Gebühren für freiwillige Leistungen der Feuerwehr Für alle anderen Leistungen der Feuerwehr, die auf der Grundlage des § 69 Abs. 3 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz erbracht werden, werden Gebühren verlangt 1. von demjenigen, dessen Verhalten den Einsatz erforderlich gemacht hat, 2. von den in § 4 Abs. 2 Satz 1 und Abs. 3 des Polizeigesetzes des Freistaates Sachsen (SächsPolG), in der jeweils geltenden Fassung, genannten Personen, 3. vom Eigentümer der Sache, deren Zustand den Einsatz erforderlich gemacht hat, oder von demjenigen, der die tatsächliche Gewalt über die Sache ausübt, 4. von demjenigen, in dessen Interesse der Einsatz erfolgt ist. Für folgende freiwillige Leistungen werden Gebühren erhoben: 1. die Beseitigung von Kraftstoffen, Ölen und umweltgefährdenden oder gefährlichen Stoffen sowie durch sie verursachte Schäden, deren sofortige Beseitigung möglich ist, nach Straßenverkehrs- und anderen Unfällen, soweit dies keine Pflichtleistung nach § 3 dieser Satzung ist. 2. die Mitwirkung bei und die Durchführung von Räum-, Aufräum- und Sicherungsarbeiten. 3. die zeitweise Überlassung von Fahrzeugen und Material zum Ge- und Verbrauch. 4. andere Leistungen, die nicht zu den gesetzlichen Aufgaben der Feuerwehren gehören und/oder deren Erforderlichkeit sich auf Anforderung einzelner ergibt. 5. die Inanspruchnahme ingenieurtechnischer Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes. 6. die Durchführung einer Brandverhütungsschau auf Anforderung soweit dies keine Pflichtleistung nach § 3 dieser Satzung ist.

§5 Berechnung des Kostenersatzes und der Gebühren Abs. 1 Soweit im Absatz 5 nichts anderes bestimmt ist, werden der Kostenersatz und die Gebühren nach den Kostensätzen des Kosten- und Gebührenverzeichnisses für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau sowie nach Zeitaufwand, Art und Anzahl des in Anspruch genommenen Personals, der Fahrzeuge und Abrollbehälter sowie des verbrauchten Materials berechnet. Das Kosten- und Gebührenverzeichnis für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau (siehe Anlage) ist Bestandteil dieser Satzung. Es ist Grundlage für die Erhebung des Kostenersatzes und der Gebühren. Abs. 2 Bei Stundensätzen werden angefangene Stunden auf die nächste halbe Stunde aufgerundet. Abs. 3 Die Kostenerstattung und die Gebühren setzen sich neben der Berechnung nach Absatz 1, soweit nichts anderes bestimmt ist, zusammen aus: 1. den Personalkosten für die eingesetzten Angehörigen der Feuerwehr, 2. den Stundensätzen für die eingesetzten Fahrzeuge und Abrollbehälter, 3. den Kosten und Gebühren für ingenieurtechnische Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes, 4. den Kosten für Verbrauchsmaterial und Materialien gem. § 5 Absatz 4 Satz 3 dieser Satzung. Abs. 4 Entstehen der Feuerwehr durch Inanspruchnahme von Personal, Fahrzeugen und Abrollbehältern zusätzlich Kosten, so sind sie neben denjenigen nach Abs. 3 zu erstatten. Zusätzliche Kosten im Sinne dieser Satzung entstehen unter anderem durch die Inanspruchnahme von Spezialdienstleistungen Dritter und speziellen Materialien bzw. Geräten, die nicht von der Feuerwehr Zwickau vorgehalten werden. Kosten für Ersatzbeschaffung bei Unbrauchbarkeit oder Verlust sind vom Kostenschuldner nur dann zu erstatten, soweit den Kostenschuldner ein Verschulden trifft. Für die bei kostenerstattungspflichtigen Hilfeleistungen verbrauchten Materialien werden die jeweiligen Selbstkosten berechnet. Abs. 5 Kostenersatz und Gebühren werden nur in dem Umfang vom Kostenschuldner gefordert, wie Personal, Fahrzeuge und Abrollbehälter zum Einsatz gekommen sind. Wird mehr Personal, Fahrzeuge und Abrollbehälter am Einsatzort bereitgestellt als tatsächlich erforderlich und hat der Kostenschuldner dies zu vertreten, können auch für das nicht erforderliche Personal, Fahrzeuge und Abrollbehälter Kosten verlangt werden. Abs. 6 Für Aufwendungen, die durch Hilfeleistungen von benachbarten Gemeinden oder durch Werkfeuerwehren entstehen, werden unabhängig von dieser Satzung Kosten in der Höhe verlangt, wie sie der Stadt Zwickau in Rechnung gestellt werden.

Abs. 2 Gebühren für Leistungen nach § 4 dieser Satzung werden entsprechend § 69 Abs. 3 des Sächsischen Gesetzes über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz verlangt von: 1. demjenigen, dessen Verhalten die Leistung erforderlich gemacht hat, 2. von den in § 4 Abs. 2 Satz 1 und Abs. 3 des Polizeigesetzes des Freistaates Sachsen (SächsPolG), in der jeweils geltenden Fassung, genannten Personen, 3. dem Eigentümer der Sache, deren Zustand die Leistung erforderlich gemacht hat, oder von demjenigen, der die tatsächliche Gewalt über eine solche Sache ausübt, 4. demjenigen, in dessen Interesse der Einsatz erfolgt ist. Abs. 3 Mehrere Schuldner haften als Gesamtschuldner. Abs. 4 Von der Erhebung des Kostenersatzes bzw. der Gebühren kann ganz oder teilweise abgesehen werden, wenn die vollständige Erhebung im Einzelfall eine unbillige Härte darstellt.

§7 Entstehung und Fälligkeit Der Anspruch auf Kostenersatz bzw. Gebühren entsteht mit Beendigung der Leistung der Feuerwehr und wird mit der Bekanntgabe des durch die Stadt Zwickau erstellten Bescheids über den Kostenersatz oder des Gebührenbescheides an den Schuldner fällig, soweit kein späterer Zeitpunkt bestimmt ist.

§8 Inkrafttreten Abs. 1 Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Abs. 2 Gleichzeitig tritt die Satzung zur Regelung des Kostenersatzes und zur Gebührenerhebung für Leistungen der Feuerwehr der Stadt Zwickau vom 10.05.2001 außer Kraft. ******************** Die Satzung wird hiermit ausgefertigt und ist unter Hinweis auf § 4 Abs. 4 SächsGemO öffentlich bekannt zu machen. Zwickau, den 07.04.2011 Dr. Pia Findeiß Oberbürgermeisterin Hinweis: Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der SächsGemO beim Zustandekommen dieser Satzung nach Ablauf 1 Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr geltend gemacht werden kann, es sei denn, dass 1.

die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,

2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, 3. der Oberbürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen

§6 Schuldner des Kostenersatzes und der Gebühren Abs. 1 Kostenersatz für Leistungen nach § 3 dieser Satzung wird verlangt von demjenigen, der nach § 3 Nr. 1 bis 8 bestimmt ist.

hat, 4. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Stadt Zwickau unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.

Berufsfeuerwehr Zwickau mit den Freiwilligen Feuerwehren: FF Auerbach, FF Cainsdorf, FF Crossen, FF Hartmannsdorf, FF Mitte, FF Marienthal, FF Mosel, FF Niederhohndorf, FF Oberhohndorf, FF Oberrothenbach, FF Planitz, FF Pöhlau, FF Rottmannsdorf, FF Schlunzig, FF Schneppendorf

Notdienst-Rufnummern

Ihre wichtigsten Angaben

112 0375 19222

Feuerwehr, Rettungsdienst (RD) bei lebensbedrohlichen Erkrankungen Notfalldienst (NFD) bei akuten Erkrankungen (dringender Hausbesuch)

Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie viele Verletzte/Kranke? Welche Art der Verletzung/Erkrankung? Wer meldet das Ereignis?

WWW.FEUERWEHR.ZWICKAU.DE 5814426-10-1


Pulsschlag

Seite 04 · 20. April 2011 · Nr. 08 ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

AUSSCHREIBUNGEN  Sanierung und Erweiterungsbau der Förderschule für geistig Behinderte, 2. und 3. Bauabschnitt Sanierung Altbau a) Stadtverwaltung Zwickau, Liegenschafts- und Hochbauamt, Sitz: Hauptmarkt 26, Tel.: 0375

836666, E-Mail: tiefbauamt@zwickau.de b) Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A 2009 c) Ausführung von Bauleistungen d) 08064 Zwickau, Äußere Zwickauer Straße e) Deckenerneuerung Äußere Zwickauer Straße in

836500, Fax: 0375 836565, E-Mail: liegenschafts-

Zwickau

undhochbauamt@zwickau.de

Hauptmengen: 650 t bituminöse Binderschicht; schicht; 8 St. Tagewassereinläufe erneuern; Ver-

Vergabe-Nr. 65/24/2011 d) Bauvertrag als Einheitspreisvertrag

kehrssicherung; Markierungsarbeiten; 75 m

e) Sanierung und Erweiterungsbau der Förderschule

Granitbord regulieren; 160 m² bituminöse Gehwegbefestigung; 100 m² Großpflaster aus Natur-

für geistig Behinderte, 2. und 3. Bauabschnitt Sanie-

steinen

rung Altbau f) Bauleistungen

f) entfällt

g) Entscheidung über Planungsleistung: nein

g) Planungsleistungen: entfällt

h) Los 2.12: Metallbau- und Schlosserarbeiten

h) Etwaige Frist für die Ausführung:

58 m Demontage Metalltreppengeländer; 58 m

Beginn der Ausführung: 23.05.2011

Montage Geländer, 1,10 m hoch; Geländerrahmen,

Ende der Ausführung: 24.06.2011 i)

Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Verwal-

Flachstahl 50 x 8 mm, a = 117 mm; 58 m Edelstahl-

tungszentrum Haus 2, Zimmer 316, Werdauer

handlauf DN 30 mm; 11 m Unterlaufschutz aus

Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 836601, Fax: j)

Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen

kel 100/100/10; 1 Stück verglaste Stahlrahmenkon-

beträgt: 30 Euro

struktion als Bällchenbad einschl. Verglasung aus

Zahlungsweise: Verrechnungsscheck

TVG 16 mm; Größe 2 x 2 m, Höhe ca. 3,0 m; 1 Stück

Zahlungseinzelheiten: 30 Euro ist per Verrech-

vorh. Dachaufstiegsleiter demontieren, aufarbeiten

nungsscheck mit der Anforderung zu übergeben.

wieder montieren; ca. 6,50 m lang; sonstige diverse

Das Entgelt wird nicht erstattet.

Metallbauarbeiten, wie Handlauf kürzen, vorh. Me-

Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang

tallrampe umset-zen etc.

des Schecks versandt.

i)

Los 2.12.: 20. KW 2011 – 32. KW 2011

Zahlungsempfänger: Stadtverwaltung Zwickau

j)

Nebenangebote sind zugelassen.

Verwendungszweck: Verdingungsunterlagen

Postversand bis 30.04.2011

k) 03.05.2011, 10.30 Uhr

Mo u. Do, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15.30 Uhr; Di, 8 bis

l)

Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau

12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr; Mi, 8 bis 12 Uhr; Fr, 8 bis 11 Uhr

m) Deutsch

Vervielfältigungskosten: Los 2.12.: 17 Euro

n) Bieter und deren Bevollmächtigte

bar oder Verrechnungsscheck

o) Eröffnung am: 03.05.2011 um 10.30 Uhr, Ort: wie l, Haus 6, Zimmer 111

Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn der Aufforderung ein Verrechnungsscheck

p) Sicherheiten: entfällt.

beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich, pas-

q) nach VOB (B) §16 und Vergabeunterlagen

send. Der Betrag wird nicht zurückerstattet.

r) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigs) Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverläs-

oder deren Bevollmächtigte anwesend sein.

sigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die

o) Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau, Haus 6, Zim-

allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqua-

mer 110, Tel.: 0375 832910

lifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikati-

p) deutsch

onsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der

q) 04.05.2011, siehe o), Zimmer 111

Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) er-

Los 2.12.: 15 Uhr

bracht werden. Das Formblatt 124 (Eigenerklärun-

r) Vertragserfüllungs-/Gewährleistungsbürgschaft in

gen zur Eignung) ist erhältlich mit den Verdin-

Höhe von 5/3 v. H. der Auftragssumme einschließ-

gungsunterlagen.

lich der Nachträge s) Zahlungsbedingungen nach VOB (B) § 16

t) Zuschlags- und Bindefrist endet am: 13.05.2011

t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtig-

v) Landratsamt Zwickau, Amt für Kommunalaufsicht, Robert-Müller-Str. 4-8, 08056 Zwickau, Tel.: 0375

tem Vertreter

440221072

u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach

des zuständigen Finanzamtes gemäß § 48 Abs. 1

 Deckenerneuerung Amseltal/ Mülsener Straße

EStG sind mit einzureichen. Der Bieter hat eine Be-

a) Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Werdauer

scheinigung über die Mitgliedschaft in der Berufs-

Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 836601, Fax:

genossenschaft und Ortskrankenkasse vorzulegen.

0375 836666, E-Mail: tiefbauamt@zwickau.de

VOB/A § 6 Nr. 3, Buchstaben a - i gem. Verdingungsunterlagen sowie eine Freistellungsbescheinigung

Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlossen

b) Bauauftrag – Öffentliche Ausschreibung

werden, wenn o. g. Nachweise nicht rechtzeitig vor-

c) Ausführung von Bauleistungen

gelegt werden.

d) 08056 Zwickau

v) 31.05.2011

Bituminöse Deckenerneuerung 5.870 m²; Pflaster

Tel.: 0375 44021072

aufnehmen 2.200 m²; Bituminöse Deckschicht fräsen 2.800 m²; Borde setzen 1.300 m; Straßenabläufe neu setzen 24 St; Markierungsarbeiten ca. 310 m h) Beginn der Ausführung: 26.07.2011 Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Verwaltungszentrum, Haus 2, Zimmer 316, Werdauer

08058 Zwickau, Tel.: 0375 834101, Fax: 0375 834141

Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 836601, Fax:

Den Zuschlag erteilende Stelle: s.o.,

0375 836666, E-Mail: tiefbauamt@zwickau.de

Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:

Anforderung der Verdingungsunterlagen: bis

Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle,

10.05.2011, 17 Uhr j)

832910

Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen beträgt: 38 Euro

b) Öffentliche Ausschreibung VOL/A 2009

Zahlungsweise: Verrechnungsscheck

d) Ausführungsort: Stadtgebiet von Zwickau, 08056

Zahlungseinzelheiten: Entgelt wird nicht erstattet.

Zwickau,

Zahlungsempfänger: Stadtverwaltung Zwickau

Art und Umfang der Leistung: Umzug der Stadtbi-

Verwendungszweck:: Deckenerneuerung Amseltal/

bliothek Zwickau innerhalb von Zwickau vom Dr.-

Mülsener Straße im Stadtgebiet von Zwickau.

Friedrichs-Ring 19 in die Pölbitzer Straße 25a

k) 11.05.2011, 10 Uhr

Umzug umfasst u.a.: ca. 53.000 Printmedien; ca.

l)

22.500 Non-Book-Medien; ca. 24 Schreibtische; ca.

Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau

28 Tische; ca. 21 Drehstühle; ca. 173 Besucherstühle;

m) Deutsch

ca. 10 Aktenschränke; ca. 302 Regale

n) Bieter und deren Bevollmächtigte

g) Ausführungsfrist für den Gesamtauftrag: Beginn: 16.05.2011, Ende: 17.06.2011 h) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift er-

Die von den Anlagen betroffenen Grundstückseigentümer der Stadt Zwickau (Gemarkungen Auerbach, Niederplanitz, Zwickau, Schedewitz, Bockwa, Pölbitz, Weißenborn, Ober-hohndorf, Pöhlau,

Eckersbach, Oberplanitz, Cainsdorf), der Stadt Werdau (Gemarkungen Werdau, Steinpleis) und der Gemeinde Mülsen (Gemarkung Mülsen St. Jacob) können die eingereichten Anträge sowie die beigefügten Unterlagen in der Zeit von Montag, den 9. Mai 2011 bis Montag, den 6. Juni 2011, montags bis donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr sowie zwischen 12.30 Uhr und 15.00 Uhr, freitags zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr in der Landesdirektion Chemnitz, Altchemnitzer Str. 41, 09120 Chemnitz, Zimmer 159, einsehen. Die Landesdirektion Chemnitz erteilt die Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen nach Ablauf der gesetzlich festgelegten Frist (§ 9 Abs. 4 GBBerG i.V.m. § 7 Abs. 4 und 5 Sachenrechts-Durchführungsverordnung – SachenR-DV). Hinweis zur Einlegung von Widersprüchen: Gemäß § 9 Abs. 1 Satz 1 GBBerG ist von Gesetzes wegen eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit für alle am 2. Oktober 1990 bestehenden Energiefortleitungen einschließlich aller dazugehörigen Anlagen und Anlagen der Wasserversorgung und -entsorgung entstanden. Die durch Gesetz entstandene beschränkte persönliche Dienstbarkeit dokumentiert nur den Stand vom 3. Okto-

ber 1990. Alle danach eingetretenen Veränderungen müssen durch einen zivilrechtlichen Vertrag zwischen den Versorgungsunternehmen und dem Grundstückseigentümer geklärt werden. Dadurch, dass die Dienstbarkeit durch Gesetz bereits entstanden ist, kann ein Widerspruch nicht damit begründet werden, dass kein Einverständnis mit der Belastung des Grundbuches erteilt wird. Ein zulässiger Widerspruch kann nur darauf gerichtet sein, dass die von dem antragstellenden Unternehmen dargestellte Leitungsführung nicht richtig ist. Dies bedeutet, dass ein Widerspruch sich nur dagegen richten kann, dass das Grundstück gar nicht von einer Leitung betroffen ist, oder in anderer Weise, als von dem Unternehmen dargestellt, betroffen ist. Wir möchten Sie daher bitten, nur in begründeten Fällen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. Der Widerspruch kann bei der Landesdirektion Chemnitz, unter der vorbezeichneten Adresse, bis zum Ende der Auslegungsfrist erhoben werden. Entsprechende Formulare liegen im Auslegungszimmer (Zimmer 159) bereit. Chemnitz, den 4. April 2011 Landesdirektion Chemnitz Hagenberg Referatsleiter

Bekanntmachung AZ: 24-2831.40/1590 in Dresden – Ankündigung von Arbeiten am amtlichen Raumbezugsfestpunktfeld des Freistaates Sachsen

ausgeführt: - Aufgrabungen und Kontrollmessungen an RBP-Standorten, - Einbringung von Sicherungsmarken in der unmittelbaren Umgebung von RBP, - Vermarkung von Neupunkten durch einen Granitpfeiler und eine Granitplatte, ein Rohr mit Schutzkasten oder einen Bolzen, - Entfernung von Ästen und Wildwuchs im Umfeld von RBP, - Erneuerung des rot-weißen Farbanstriches bei Schutzsäulen bzw. Aufstellung von neuen Schutzsäulen. Rechtsgrundlage für diese Arbeiten ist das Gesetz über das amtliche Vermessungswesen und das Liegenschaftskataster im Freistaat Sachsen (Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz – SächsVermKatG) vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 138, 148), zuletzt geändert

durch Gesetz vom 19. Mai 2010 (SächsGVBl. S. 134, 140). Die amtlichen Vermessungsarbeiten werden von Mitarbeitern des GeoSN ausgeführt, die im Besitz eines Dienstausweises sind. Gemäß § 5 SächsVermKatG sind sie befugt, Flurstücke und bauliche Anlagen zu betreten und zu befahren sowie die erforderlichen Arbeiten vorzunehmen. Entsprechend § 6 SächsVermKatG haben Eigentümer und Besitzer von Grundstücken oder Gebäuden Vermessungsmarken auf ihren Grundstücken oder an ihren baulichen Anlagen ohne Entschädigung zu dulden und Handlungen, die deren Erkennbarkeit und Verwendbarkeit beeinträchtigen können, zu unterlassen.

Zustellungen

Zimmer 137 folgendes Schriftstück zur Abholung bereit:

30916 Isernhagen, liegt beim Amt für Finanzen der

Mahnung vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 01.05988.2

 Für Herrn Steve Fuchs, zuletzt wohnhaft: Heinrich-

Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer 137

Öffentliche Zustellung gem. § 15 Abs. 1 und 2 Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG)

Heine-Straße 65, 08058 Zwickau, liegt beim Rechtsamt der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer

 Für Herrn Jörg Voigt, zuletzt wohnhaft: Wettiner-

210, folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Be-

straße 83, 08412 Werdau, liegt beim Rechtsamt der

scheid vom 05.04.2011, Aktenzeichen: VR 84.14342.0 BD

Der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) bearbeitet auf dem Gebiet des Freistaates Sachsen das amtliche Raumbezugsfestpunktfeld (ehemals Trigonometrisches Festpunktfeld). Bei den Raumbezugsfestpunkten (RBP) handelt es sich um vermarkte, gesicherte und örtlich eingemessene Vermessungspunkte mit präzise bestimmten Koordinaten und Höhen. Um das Festpunktfeld zu erneuern und zu aktualisieren, führt der GeoSN im April 2011 in Zwickau Vermessungsarbeiten durch. Dabei sollen vorhandene RBP überprüft und neue RBP erkundet werden. In Abhängigkeit vom Zustand der RBP werden unter anderen folgende Arbeiten

Dresden, 23. März 2011 Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen des Freistaates Sachsen

Ort: wie l), Haus 6, Zimmer 111 p) Sicherheiten: entfällt. q) nach VOB (B) § 16 und Vergabeunterlagen

pingstraße 8, 08058 Zwickau, Tel.: 0375 834101, Fax:

r) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtig-

Bezeichnung und Anschrift der Stelle, beider die

Chemnitz, den 31. März 2011 Landesdirektion Chemnitz Hagenberg Referatsleiter

o) Eröffnung am: 11.05.2011 um 10:00 Uhr,

hältlich: Stadtverwaltung Zwickau, Kulturamt, Kol0375 834141

Die Landesdirektion Chemnitz gibt bekannt, dass die Zwickauer Energieversorgung GmbH, Bahnhofstraße 4, 08056 Zwickau, Anträge auf Erteilung von Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen gemäß § 9 Abs. 4 des Grundbuchbereinigungsgesetzes (GBBerG) vom 20. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2182, 2192), das zuletzt durch Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586, 2706) geändert worden ist, gestellt hat. Die Anträge umfassen bestehende Nieder-, Mittel- und Hochdruckgasleitungen, Fernwärmeleitungen, Nieder- und Mittelspannungsleitungen sowie Freileitungen einschließlich Masten im Bereich oben genannter Gemarkungen (Az.: 32-3043/7/141 – 163).

Ende der Ausführung: 15.11.2011 i)

waltung Zwickau, Kulturamt, Kolpingstraße 8,

Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375

Hinweis zur Einlegung von Widersprüchen: Gemäß § 9 Abs. 1 Satz 1 GBBerG ist von Gesetzes wegen eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit für alle am 2. Oktober 1990 bestehenden Energiefortleitungen einschließlich aller dazugehörigen Anlagen und Anlagen der Wasserversorgung und -entsorgung entstanden. Die durch Gesetz entstandene beschränkte persönliche Dienstbarkeit dokumentiert nur den Stand vom 3. Oktober 1990. Alle danach eingetretenen Veränderungen müssen durch einen zivilrechtlichen Vertrag zwischen den

Stadtgebiet von Zwickau

nalaufsicht, Robert-Müller-Str. 4-8, 08056 Zwickau,

a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle: Stadtver-

Die Landesdirektion Chemnitz erteilt die Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung nach Ablauf der gesetzlich festgelegten Frist (§ 9 Abs. 4 GBBerG i.V.m. § 7 Abs. 4 und 5 Sachenrechts-Durchführungsverordnung – SachenR-DV).

Versorgungsunternehmen und dem Grundstückseigentümer geklärt werden. Dadurch, dass die Dienstbarkeit durch Gesetz bereits entstanden ist, kann ein Widerspruch nicht damit begründet werden, dass kein Einverständnis mit der Belastung des Grundbuches erteilt wird. Ein zulässiger Widerspruch kann nur darauf gerichtet sein, dass die von dem antragstellenden Unternehmen dargestellte Leitungsführung nicht richtig ist. Dies bedeutet, dass ein Widerspruch sich nur dagegen richten kann, dass das Grundstück gar nicht von einer Leitung betroffen ist, oder in anderer Weise, als von dem Unternehmen dargestellt, betroffen ist. Wir möchten Sie daher bitten, nur in begründeten Fällen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. Der Widerspruch kann bei der Landesdirektion Chemnitz, unter der vorbezeichneten Adresse, bis zum Ende der Auslegungsfrist erhoben werden. Entsprechende Formulare liegen im Auslegungszimmer (Zimmer 159) bereit.

e) Deckenerneuerung Amseltal/Mülsener Straße im

w) Landkreis Zwickau, Landratsamt, Amt für Kommu-

 Umzug der Stadtbibliothek Zwickau innerhalb von Zwickau vom Dr.-Friedrichs-Ring 19 in die Pölbitzer Straße 25a

Bekanntmachung der Landesdirektion Chemnitz über Anträge auf Erteilung von Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen, Gemarkungen Auerbach, Niederplanitz, Zwickau, Schedewitz, Bockwa, Pölbitz, Weißenborn, Oberhohndorf, Pöhlau, Eckersbach, Oberplanitz, Cainsdorf, Werdau, Steinpleis und Mülsen St. Jacob, vom 4. April 2011

ten Vertreter

n) 04.05.2011, 15 Uhr Bei Eröffnung der Angebote dürfen nur die Bieter

Die von den Anlagen betroffenen Grundstückseigentümer der Stadt Zwickau (Gemarkungen Oberplanitz, Marienthal), der Gemeinde Lichtentanne (Gemarkungen Ebersbrunn, Thanhof, Lichtentanne, Schönfels, Stenn) und der Stadt Hartenstein (Gemarkungen Niederzschocken, Oberzschocken) können den eingereichten Antrag sowie die beigefügten Unter-

lagen in der Zeit von Dienstag, den 26. April 2011 bis Dienstag, den 24. Mai 2011, montags bis donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr sowie zwischen 12.30 Uhr und 15.00 Uhr, freitags zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr in der Landesdirektion Chemnitz, Altchemnitzer Str. 41, 09120 Chemnitz, Zimmer 159, einsehen.

Deckenerneuerung Äußere Zwickauer Straße

k) Abholung, siehe a) Zimmer A 02-17, ab 14.04.2011;

l)

Die Landesdirektion Chemnitz gibt bekannt, dass die Wasserwerke Zwickau GmbH, Erlmühlenstraße 15, 08066 Zwickau, einen Antrag auf Erteilung einer Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung gemäß § 9 Abs. 4 des Grundbuchbereinigungsgesetzes (GBBerG) vom 20. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2182, 2192), das zuletzt durch Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586, 2706) geändert worden ist, gestellt hat. Der Antrag umfasst bestehende Abwasserleitungen (Az.: 32-3043/7/215).

0375 836666, E-Mail: tiefbauamt@zwickau.de

Edelstahl DN 34 mm; 2 Stück Auflagerrahmen für Brennöfen, Rahmenmaß 770 x 760 mm, Stahlwin-

Bekanntmachung der Landesdirektion Chemnitz über einen Antrag auf Erteilung einer Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung, Gemarkungen Oberplanitz, Marienthal, Ebersbrunn, Thanhof, Lichtentanne, Schönfels, Stenn, Niederzschocken und Oberzschocken, vom 31. März 2011

325 t Deckschicht SMA; 900 m Fugen in Deck-

b) Öffentliche Ausschreibung der Stadt Zwickau

Flachstahl 50 x 8 mm, Geländerfüllungen aus

· DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

tem Vertreter s) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach

folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Mahnung vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 01.12935.4

Vergabeunterlagen eingesehen werden können: s.o.

VOB/A § 8 Nr. 3 Abs. 1 Buchstaben a, b, c, d, f, g sind

Angebotsfrist: 04.05.2011, 10 Uhr

mit dem Angebot einzureichen. Weitere geforderte

 Für Herrn Mike Kolbe, zuletzt wohnhaft: Reuterweg

Eignungsnachweise: Referenzobjekte über ver-

24, 08056 Zwickau, liegt beim Amt für Finanzen der

 Für Herrn Boualem Hermann, zuletzt wohnhaft: An-

Stadt Zwickau, Werdauer Str. 62, Haus 3, Zimmer 210,

k) VOL/B l)

gleichbare Leistungen; Unbedenklichkeitsbeschei-

Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer 137

tonstraße 5, 08060 Zwickau, liegt beim Amt für Finan-

nigung der Berufsgenossenschaft und Kranken-

folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Mahnung

zen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zim-

 Für Herrn Jens Schmitt, zuletzt wohnhaft: Haupt-

Zahlungsweise: Verrechnungsscheck

versicherung; Freistellungsbescheinigung des

vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 03.05169.6

markt 7, 08056 Zwickau, liegt beim Amt für Finanzen

Finanzamtes; Versicherungsbestätigung für Be-

 Für Herrn Gerhard Hofer, zuletzt wohnhaft: Gut

mer 136 folgendes Schriftstück zur Abholung bereit:

Zahlungseinzelheiten: Kosten für Vervielfältigun-

Mahnung vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 01.15462.4

triebshaftpflicht. Fehlende Vorlage der Nachweise

Clarenhof, 50226 Frechen, liegt beim Amt für Finanzen

 Für Herrn Christian Roßner, zuletzt wohnhaft:

der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer

gen werden nicht zurückerstattet.

bei der Angebotsabgabe kann zum Ausschluss

der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer

Bussardstraße 24, 82008 Unterhaching, liegt beim Amt

nung vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 01.23655.5

führen.

137 folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Mah-

für Finanzen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62,

nung vom 06.04.2011, Kassenzeichen: 01.02184.9

i)

s. Verdingungsunterlagen

m) Vervielfältigungskosten Gesamtmaßnahme: 5 Euro

folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Bescheid vom 11.04.2011, Aktenzeichen: VR 84.02925.8 BD

135 folgendes Schriftstück zur Abholung bereit: Mah-

 Deckenerneuerung Äußere Zwickauer Straße in Zwickau

t) Zuschlags- und Bindefrist endet am: 14.06.2011

Diese Schriftstücke können in der vorgenannten Dienst-

u) Änderungsvorschläge oder Nebenangebote: zulässig

 Für Herrn Walter Herdrich, zuletzt wohnhaft: Herta-

Haus 3, Zimmer 137 folgendes Schriftstück zur Abho-

a) Stadtverwaltung Zwickau, Dezernat 2 – Wirtschaft

lung bereit: Schreiben vom 11.04.2011, Kassenzeichen:

stelle montags von 9 bis 12 Uhr, dienstags und donners-

v) Landkreis Zwickau, Landratsamt, Amt für Kommu-

Fernberg-Straße 5, A 1100 Wien, liegt beim Amt für Fi-

02.06207.4

tags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie freitags von

und Bauen, Tiefbauamt, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 836601, Fax: 0375

nalafsicht, Robert-Müller-Straße 4-8, 08056 Zwickau

nanzen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3,

 Für Herrn Stefan Zielinski, zuletzt wohnhaft:

9 bis 11 Uhr in Empfang genommen werden. 5814427-10-1


Pulsschlag

· DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

Die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau gratuliert  Zum Geburtstag 90 Jahre am 21. April: Elisabeth Rege am 28. April: Marga Hofmann am 29. April: Hilde Volland am 1. Mai: Klara Gerisch  Zum Ehejubiläum 60 Jahre verheiratet (diamantene Hochzeit) am 28. April: Erika und Horst Jahn Ilse und Werner Kaufholz Irene und Hans Müller am 2. Mai: Lisa und Rudolf Ziesler 50 Jahre verheiratet (goldene Hochzeit) am 22. April: Christine und Achim Bauer Iris und Franz Buch Ute und Roland Klughardt Hilde und Paul Näser Annerose und Horst Werner am 25. April: Rita und Roland Seiler am 29. April: Erika und Dieter Beyer Heide und Rudolf Englisch Gisela und Günter Götzelt Inge und Eberhard Hirsch Christa und Hartmut Mehner Helga und Manfred Schaller Christine und Klaus Scholz Eveline und Reinhard Weist am 2. Mai: Gudrun und Dr. Jürgen Kirchner am 3. Mai: Steffi und Rudi Seidel soweit der Veröffentlichung nicht widersprochen wurde bzw. im Melderegister erfasst

20. April 2011 · Nr. 08 · Seite 05

Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung Das Jugendamt des Landkreises Zwickau beabsichtigt im laufenden Schuljahr 2010/2011 alle Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 bei der Vorbereitung auf den „richtigen“ Ausbildungsplatz und den Übergang von der Schule in die Ausbildung zu unterstützen und bietet Möglichkeiten in der Praxis zu schnuppern. In den letzten Jahren hat sich das Verhältnis von Ausbildungsstellen und Bewerbern auf Grund der demografischen Entwicklung grundlegend geändert. Gab es vor Jahren noch zu wenige Lehrstellen, so stehen jetzt weniger Bewerber einer Fülle von Ausbildungsstellen gegenüber. Trotz dieser Tendenz ist die Besetzung der freien Stellen schwierig, denn zum Teil fehlt qualifizierter Nachwuchs oder es existiert ein Ungleichgewicht zwischen den Wunschvorstellungen vieler junger Menschen über ihre berufliche Zukunft und der Realität in der Arbeitswelt. In den verschiedenenVeranstaltungen im Industrie- und Handwerksbereich lernen die Schüler Betriebe der Region kennen, erfahren theoretische und praktische Voraussetzungen für die Ausbildungsberufe und können mit Ausbildern sowie Auszubildenden ins Gespräch kommen. Neben Praxiseinblicken gibt es Tipps und Informationen zu Bewerbungsmodalitäten, zum Praktikum sowie Hinweise zu Chancen entsprechend des Ausbildungswunsches in unserer Re-

gion. Wer also noch keinen Ausbildungsplatz für 2011 hat, wird vielleicht fündig.

Vorgestellte Ausbildungen Folgende Informationsveranstaltungen sind vorgesehen:  Holztechnik, Maler/Lackierer, Garten- und Landschaftsbau am 9. Mai, 14 Uhr im FAB e. V., Bürgerschachtstraße 3 b  Kfz-Mechatroniker/in, Karosserieund Fahrzeugbaumechaniker/in für Karosserieinstandhaltung und Karosseriebautechnik; Fachkraft für Lagerlogistik am 10. Mai, 14 Uhr im Volkswagen Bildungsinstitut (VWBI), Reichenbacher Straße 76  Konstruktionsmechaniker/in, Industriemechaniker/in, Fertigungsmechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Werkzeugmechaniker/in, Elektroniker/in für Automatisierungstechnik, Mechatroniker/in am 11. Mai, 14 Uhr im VWBI, Reichenbacher Straße 76  Berufe in der Gastronomie (z. B. Restaurantfachfrau/-mann, Köchin/Koch) am 12. Mai, 14.30 Uhr im BAW WilkauHaßlau, Gasthaus „Zum Weißen Hirsch“, Anton-Günther-Straße 1, 08112 WilkauHaßlau  Metall-, Elektro- und kaufmännische Berufe am 16. Mai, 14 Uhr in der FAW gGmbH, Audistraße 9

 Fahrzeuglackierer/in am 17. Mai, 14 Uhr, VWBI GmbH, RudolfEhrlich-Straße 1, Gewerbegebiet OT Crossen  Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) am 18. Mai, 14 Uhr, Gemeinsam Ziele erreichen e. V., Stiftstraße 11  Berufe in der Hotelbranche (z. B. Hotelfachfrau/-mann) am 19. Mai, 14.30 Uhr im Hotel Achat, Leipziger Straße 180  Berufe im Gesundheitswesen (z. B. Altenpflege, Ergotherapeut) am 23. Mai, 14 Uhr in der Senioren- und Seniorenpflegeheim gGmbH Zwickau, Haus „Stadtblick“, Sternenstraße 5  kaufmännische Ausbildung (z. B. Kauffrau/-mann für Dialogmarketing) am 24. Mai, 14 Uhr in der Benedict School, Alte Reichenbacher Straße 2  kaufmännische Ausbildung (z. B. Sozialversicherungsfachangestellte/r, Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen und Informationen zur Online-Bewerbung) am 25. Mai, 14 Uhr in der Barmer GEK, Keplerstraße 2  Bäcker/in, Konditor/in, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk am 26. Mai, 13 Uhr in der Mühlenbäckerei Clauß, Mühlenstraße 26, 08132 Mülsen/OT Niclas  Augenoptiker/in am 27. Mai, 14.30 Uhr, Fielmann AG & Co. OHG, Hauptstraße 35

Beste Vereinsmannschaften Europas zu Gast bei der Championscup-Endrunde vom 6. bis 8. Mai RSC ROLLIS ZWICKAU GASTGEBER BEIM WICHTIGSTEN EUROPÄISCHEN TURNIER

Hoppecke nimmt Neubau in Betrieb Hoppecke, ein führender Hersteller von Industriebatterien, Ladetechnik und Energiespeichersystemen aus Deutschland, nahm zu Wochenbeginn sein neues Forschungs- & Entwicklungszentrum in Zwickau in Betrieb. Das neue Forschungs- & Entwicklungszentrum bildet das Herzstück der 2008 in Zwickau gegründeten Hoppecke Advanced Battery Technology GmbH, die sich auf die Erforschung moderner Batterietechnologien wie Lithium-Ionen und Nickel-Metallhydrid spezialisiert hat und diese für industrielle Anwendungen insbesondere im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs wirtschaftlich nutzbar macht. Am Standort in Zwickau ist ein modernes Gebäude entstanden, das auf 1 500 Quadratmetern den Hoppecke-Entwicklern für mechanische und elektronische Bauteile, für Software und Managementsysteme sowie für die Integration aller Komponenten zu Energiespeichersystemen Platz bietet. In umfangreich ausgestatteten Laboren und Werkstätten können Untersuchungen, Prototypenbau und Tests durchgeführt werden.

Sie haben das Amtsblatt nicht erhalten? Informieren Sie uns: BLICK Zwickau/Werdau Telefon: 0375 54936512 E-Mail: zwickau@blick.de

Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

Weitere Zwickauer Schüler erfolgreich Im Pulsschlag Nr. 7 vom 6. April wurde über die beeindruckenden Ergebnisse der Schüler des Robert-Schumann-Konservatoriums beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Löbau informiert. Auch zwei Zwickauer Schüler, die an der Jugendkunstschule Waldenburg lernen, erreichten in diesem Wettbewerb hervorragende Ergebnisse. KATEGORIE KLAVIER – SOLO Altersgruppe VI Simon Fritzsch, 1. Preis, 23 Punkte Altersgruppe IV Jacob Fritzsch, 1. Preis, 24 Punkte

Vom 6. bis 8. Mai ist Zwickau Gastgeber für die Championscup-Endrunde im Rollstuhlbasketball. Im wichtigsten Vereinswettbewerb Europas messen sich die RSC Rollis Zwickau mit den aktuell besten Teams des Kontinents. In der Vorrunde treffen die Rollstuhlbasketballer um Spielerkapitän Piotr Luszynski zunächst auf die Teams aus Istanbul, Madrid und Santa Lucia. Am Samstagabend finden die Halbfinals statt, das Finale wird am Sonntag, dem 8. Mai, 12.15 Uhr in der Scheffelbergsporthalle angepfiffen.

CHAMPIONSCUP ROLLSTUHLBASKETBALL

ENDRUNDE IN ZWICKAU 6. BIS 8. MAI 2011 www.rsc-rolliszwickau.de

Gruppe B: RSV Lahn-Dill (GER), Fundacion Grupo Norte (ESP), Elecom Roma (ITA), Norrköping Dolphins (SWE)

Samstag, 7. Mai 9.30 Uhr: CMB Santa Lucia – RSC-Rollis Zwickau (Scheffelberghalle); CD Fundosa Madrid – Galatasaray Istanbul (Sporthalle Mosel)

Gespielt wird das Turnier in den Sporthallen am Scheffelberg sowie in Mosel. Zwischen beiden Spielstätten verkehren Shuttlebusse. Alle Informationen zum Turnier, den teilnehmenden Mannschaften und Tickets gibt es im Internet unter www.rsc-rolliszwickau.de. Kartenvorbestellungen nimmt der Verein unter Telefon 0375 3900711 entgegen.

Spielansetzungen

11.45 Uhr: Norrköping Dolphins – RSV Lahn-Dill (Schef-

Freitag, 6. Mai

(Sporthalle Mosel)

13.30 Uhr: RSC-Rollis Zwickau – Galatasaray Istanbul

15.15 Uhr: 3. Platz Gruppe A – 4. Platz Gruppe B (Schef-

(Scheffelberghalle); CD Fundosa Madrid – CMB Santa

felberghalle); 3. Platz Gruppe B – 4. Platz Gruppe A

Lucia (Sporthalle Mosel)

(Sporthalle Mosel)

15.45 Uhr: RSV Lahn-Dill – Fundacion Grupo Norte

17.30 Uhr: 1. Platz Gruppe A – 2. Platz Gruppe B (Schef-

(Scheffelberghalle); Elecom Roma – Norrköping Dol-

felberghalle); 1. Platz Gruppe B – 2. Platz Gruppe A

phins (Sporthalle Mosel)

(Sporthalle Mosel)

felberghalle); Elecom Roma – Fundacion Grupo Norte

18 Uhr: RSC-Rollis Zwickau – CD Fundosa Madrid

Championscup-Endrunde 2011

(Scheffelberghalle); Galatasaray Istanbul – CMB Santa

Sonntag, 8. Mai

Lucia (Sporthalle Mosel)

9 Uhr: Spiel um Platz 7 (Sporthalle Mosel)

Gruppe A: RSC Rollis Zwickau (GER), Galatasaray Istanbul (TUR), CD Fundosa Madrid (ESP), CMB Santa Lucia (ITA)

20.15 Uhr: RSV Lahn-Dill – Elecom Roma (Scheffelberg-

10 Uhr: Spiel um Platz 3 (Scheffelberghalle)

halle); Fundacion Grupo Norte – Norrköping Dolphins

11.15 Uhr: Spiel um Platz 5 (Sporthalle Mosel)

(Sporthalle Mosel)

12.15 Uhr: Finale (Scheffelberghalle)

 Friseur/in am 30. Mai, 14.30 Uhr, inhair Friseurund Kosmetik e. G., TRENDSTYLE-Studio, Werdauer Straße 1

Hinweise zur Anmeldung Erfolgt eine Anmeldung von Klassen bzw. einzelnen Schülern einer Schule, kann der Beratungslehrer, Klassenlehrer oder Schulsozialarbeiter behilflich sein und schickt eine Sammelanmeldung/ Teilnehmerliste per E-Mail oder per Fax an die entsprechende Ansprechpartnerin. Eine individuelle Anmeldung ist über die unten aufgeführte E-Mail-Anschrift ebenfalls möglich. Bei Transportproblemen zu Veranstaltungen außerhalb der Stadt Zwickau können über nachstehenden Ansprechpartner evtl. Mitfahrgelegenheiten organisiert werden. Da nur eine begrenzte Platzkapazität vorhanden ist, wird um eine zeitnahe und verbindliche Anmeldung gebeten.

Ansprechpartner Landkreis Zwickau Landratsamt – Jugendamt SG Jugend, SB Jugendsozialarbeit Stefi Püttner Tel.: 0375 4402-23114 Fax: 0375 4402-23249 stefi.puettner@landkreis-zwickau.de

Lutherweg wird am 2. Mai eröffnet Am Montag, dem 2. Mai wird auf dem Domhof um 17.30 Uhr ein „Lutherweg“ feierlich eröffnet. An elf Stationen können sich interessierte Einwohner und Gäste der Stadt künftig über die Geschichte der Reformation in der Muldestadt informieren. Außerdem erfahren sie Wissenswertes zur Baugeschichte der am Rundweg liegenden Gebäude. Eröffnet wird der Lutherweg durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau Dr. Pia Findeiß und den Landrat des Landkreises Zwickau Dr. Christoph Scheurer. Des Weiteren spricht Christian Otto, ehemaliger Landrat und Leiter der Zwickauer Arbeitsgruppe zum Reformationsjubiläum. Im Jahr 2017 wird sich der Anschlag der 95 Thesen durch Dr. Martin Luther an die Wittenberger Schlosskirche zum 500. Mal jähren. In Vorbereitung darauf begehen Evangelische Kirchen und öffentliche Institutionen in ganz Deutschland die sogenannte Lutherdekade. Zwickau als die zweite Stadt überhaupt, in der sich die Reformation durchsetzte, engagiert sich in diesem Zusammenhang besonders. Auch das Datum ist nicht zufällig gewählt: Am 2. Mai 1522 – also vor 489 Jahren – predigte Martin Luther in Zwickau aus einem Rathausfenster vor 14 000 Menschen.

Veranstaltungen der kommunalen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen im Mai  FREIZEITZENTRUM MARIENTHAL Marienthaler Str. 120, Tel. 56089980 Kinderbereich: Di bis Fr, 14-18 Uhr: Offene Freizeit Jugendclub „M 1“: Di, Mi, 16-20.30 Uhr, Do bis Fr, 15-20.30 Uhr: Offene Freizeit MMC: Di bis Fr, 14-19 Uhr: Internetcafé, Bewerbungshilfe mit Erstellung Bewerbungsmappen, Visitenkartengestaltung Proben des Schwanenschloß Kinder- und Jugendchores: Mo, 17-19 Uhr: Kinderchor P 10-15; Fr, 16.30-17.30 Uhr: Kleiner Kinderchor, P 6-9; Fr, 16.30-17.30 Uhr: Vorschulchor, P 4-6 zusätzliche Angebote im FZZ: u.a. Stadtführungen, Alle meine Sinne, Familien-, Schulprojekte (Voranmeldungen bzw. Absprachen erforderlich) zusätzlich im Kinderbereich: Di, 15.3016.15 Uhr: AG Trommelspaß; 16.30-18 Uhr: Modern Dance; Mi, 14.30–16.30 Uhr: Kreatives gestalten; 15-17 Uhr: Frechdachs-Leckerei (nur 11./25.5.); 15.3016.15 Uhr: AG Junge Musiker (nur 4./18.5.); 17-18.30 Uhr: Pergamano (nur 4./18.5.); Do, 14.30-16.30 Uhr: Hobbywerkstatt; 17-18 Uhr: Sport AG; 17-18 Uhr: AG Selbstverteidigung; Fr, 14.30-15.30 Uhr: Moving&Chill-Time; 14.30-18 Uhr: Familien-Kreativ-Angebot zusätzlich im „M 1“, P 12: Di, ab 16 Uhr: Schmökerstunde; Mi, 18-20 Uhr: Line

Dance; Do, 18-20 Uhr: Turnhalle Windbergschule (Club geschlossen); 18-19 Uhr: Fr, ab 17 Uhr: Kulinarische Exkursion; ab 18.30 Uhr: Saalaction zusätzlich: Streetart-Projekt Projekte und Kurse im MMC: Fr, 16-17 Uhr: Computer AG  SPIELHAUS Hauptstraße 44, Tel. 835146 Di bis Fr, 13.30-18 Uhr zusätzlich: 3.5.: Window Color; 4.5.: Holzwerkstatt; 5.5.: Geschenk zum Muttertag basteln; 6.5.: Glückwunschkarte zum Muttertag basteln; 10.5.: Mobiles; 11.5.: Holzwerkstatt; 12.5.: Tierisch gut gefaltet; 13.5.: Kochprojekt; 14.5.: Offene Freizeit; 17.5.: Vogeltreff (Klemmentinos); 18.5.: Holzwerkstatt; 19.5.: Serviettentechnik mal anders; 20.5.: Sport und Spiel am Schwanenteich; 24.5.: Basteln mit Kieselsteinen; 25.5.: Holzwerkstatt; 26.5.: Projekt; 27.5.: Weiße Blumenkinder; 28.5.: Offene Freizeit; 31.5.: Springseilwettbewerb  JUGENDCAFÉ CITY POINT Hauptstraße 44, Tel. 835196 Tagescafé: Mo bis Fr, 14-21 Uhr offenes Angebot; Kraftsport: Mo bis Fr, 14-20 Uhr (weitere Termine nach Vereinbarung); Internetcafé: Di und Do, 14-17 Uhr, Mo, Mi, Fr, 14-19 Uhr

Projekte und Kurse: Di, 16-17.30 Uhr: Fußball (Südplatz); Mi, 17 Uhr: Breakdancetraining; Do, 17-18.30 Uhr: Sportspiele Turnhalle Humboldtschule; Fr, 17 Uhr: Kochprojekt; Di und Do, 17-19 Uhr: Fotound Videobearbeitung zusätzlich: 2.5., 17 Uhr: Zukunftswerkstatt Clubgestaltung; 3.5., 16 Uhr: Schmuck Kreativ, 18-20 Uhr: 6.5., 18 Uhr: Malefiz Turnier; 9.5., 17 Uhr: Zukunftswerkstatt Part II; 10.5., 16 Uhr: Schmuck Kreativ; 13.5., 17 Uhr: FAN-IP Lutherkeller; 14.5., 18 Uhr: House & Techno; 20.5., 17 Uhr: Turnier; 21.5.: Auftritt Techno Cup; 30./31.5., 18 Uhr: Modeltraining Globusfest Di, 18-20 Uhr: Grundkurs Schneidern (Designer, Beginn am 3.5., 6 x 2 Std.)  KINDER- UND JUGENDCAFÉ ATLANTIS Komarowstraße 50, Tel./Fax 474383 Kindercafé: Mo, Di, Do, Fr, 15-18 Uhr: offenes Freizeitangebot Jugendcafé: Di bis Do, 14-20 Uhr; Fr, 14-21 Uhr: offenes Freizeitangebot Projekte und Kurse im Kinderbereich: Mo, 16 Uhr: Kreativ sein & spielen; Do, 16 Uhr: Gemeinsam kochen macht Freude, TNB 0,20 €; Fr, 15 Uhr: Projektwerkstatt „Ideen-Reich“ (Sport, Spiel, Kreativ u. Feste) TNB s. Aushang Projekte und Kurse im Jugendbereich: Mo, 18-19 Uhr: Volleyball in der Turn-

halle Scheffelbergschule, TNB 0,50 €; Di: Streetworker zu Besuch; Fr, 18 Uhr: Aktionstag (wechselnde Angebote) zusätzlich: Sa, 7.5.: Wohngebietsfest in Eckersbach am Kosmos-Center – 11-13 Uhr: Kindertrödelmark; 13-18 Uhr: Kreativangebot, Tampolin, Slackline, Carrom und Ladder Golf; 18-20 Uhr: Jugendband „Traumtänzer“; 20.30 Uhr: Straßenkino mit „Wallace and Gromit“ & „Ein Teil von mir“ in Zusammenarbeit mit Netzwerk Eckersbach  JUGENDCLUB AIRPORT Reichenbacher Str. 125, Tel.: 295837 Di bis Do, 14-20 Uhr; Fr, 14-21 Uhr; Sa, 14-18 Uhr: offenes Angebot Projekte und Kurse: Mi, 18-20 Uhr: Sporttreff; Do, 17.30-18.30 Uhr: Schach; Fr, 1720 Uhr: gesundes Kochen  SPIELMOBIL FERDI Hegelstr. 8, Tel. 2757622, 0163 8307568 Bei günstigen Witterungsbedingungen von 14.30 bis 18 Uhr wie folgt im Einsatz: montags: Arndtstraße (Pölbitz) am 2., 9. und 30.5.; dienstags: Sportplatzweg (Mosel) am 3., 10. und 31.5.; mittwochs: Eckersbacher Höhe am 4. und 11.5.; donnerstags: Südplatz (Oberhohndorf) am 5. und 12.5.; freitags: Schulhof Crossen am 6. und 13.5. 5814429-10-1


Pulsschlag

Seite 06 · 20. April 2011 · Nr. 08

· DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU

Ausstellung bis 27. April im Rathaus

Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ) informiert über geplantes Großprojekt

Diktatur und Widerspruch – DDR-Geschichte im Fokus

Bau der neuen Schwimmhalle beginnt im Juni

Noch bis zum 27. April ist im Rathaus (Hauptmarkt 1) die Ausstellung „Diktatur und Widerspruch – DDR-Geschichte im Fokus“ zu sehen. In mehreren Kapiteln wird über die Geschichte der DDR informiert und das Wechselverhältnis von staatlicher Repression und Widerstand beleuchtet. Eröffnet wurde die Ausstellung am 12. April durch Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß. Zu den etwa 40 Gästen der Vernissage zählten unter anderem Bürgermeister des Landkreises Zwickau sowie Vertreter des Stadtrates. Die Ausstellung wurde im Rahmen der „Tage für Demokratie und Toleranz“ nach Zwickau geholt. Zu den präsentierten Themenkomplexen gehören die Kapitel „Der SED-Staat“, „Die DDR-Staatssicherheit“, „Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953“, „Mauerbau und Grenzregime“, „Auflehnung und Protest in der DDR“ sowie „Die Friedliche Revolution 1989“. Die Ausstellung des Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR eignet sich besonders für Schulklassen im Rahmen von Projektstunden der Geschichtsaufarbeitung.

RUND UM DEN NEUEN BÜRGERSAAL KÖNNEN SICH BESUCHER AN DEN BANNERN ZU VERSCHIEDENEN THEMENKOMPLEXEN INFORMIEREN.

Ansprechpartner zur Ausstellung: Koordinierungsbüro des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region“, Sabine Hietzke, Telefon 0375 2772117

Im Juni soll mit dem ersten Spatenstich der Bau der neuen Schwimmhalle begonnen werden. Darüber informierte Anfang des Monats die Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ). Das Großprojekt im Stadtteil Schedewitz soll voraussichtlich bis Mitte 2013 fertiggestellt sein. Mit dem Abriss des ehemaligen Berufsschulzentrums „Adolph Diesterweg" wurde im vergangenen Jahr die wesentliche Voraussetzung für den Bau der neuen Schwimmhalle geschaffen. Bauherr ist, wie vom Stadtrat am 24. Juni 2010 beschlossen, die GGZ, Generalplaner für dieses Vorhaben ist die Bauconcept Planungsgesellschaft mbH aus Lichtenstein. Zur geplanten Ausstattung des Bades zählen ein 50 m x 21 m großes Wettkampfbecken mit einer Wassertiefe von 2 m bis 3,40 m und einer Wassertemperatur von 26 bis 28 Grad sowie einer Hallenhöhe von 6 m. Eine 3 m-Plattform zum Springen, Wettkampfausstattungen für Wasserball, Unterwasserlautsprecher, Beckenbeleuchtungen und eine elektrisch verfahrbare Startbrücke für die Teilung des Beckens in zwei 25 m-Becken ermöglichen eine vielfältige Nutzung des Bades und sichern zugleich jederzeit den öffentlichen Schwimm- und Badebetrieb. Sitzmöglichkeiten und ein separater Zugang ermöglichen es ca. 300

Einladung: Geführte Spaziergänge im Mai

DIESES MODELL ZEIGT, WIE SICH DER INNENRAUM DER NEUEN SCHWIMMHALLE GLIEDERN WIRD. MODELL: BAUCONCEPT PLANUNGSGESELLSCHAFT MBH

Gästen, an Sportwettkämpfen als Zuschauer teilzunehmen. Weitere Ausstattungsschwerpunkte bilden nach Angabe der GGZ das 16,66 m x 10 m große Nichtschwimmer- oder Kursbecken mit einer Wassertiefe von 0,9 m bis 1,35 m in einer kleinen Schwimmhalle, der Kurs- sowie der Schulungsraum.

Die neue Schwimmhalle verfügt über eine Vielzahl technischer Anlagen, unter anderem zur Nutzung regenerativer Energien und wurde entsprechend der Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2009 geplant. Alle Beckenbereiche sowie Nebenfunktionen werden behindertengerecht geplant.

Rathausschlüssel übergeben

Auch in diesem Jahr werden sachsenweit im Mai wieder Frühlingsspaziergänge angeboten. Diese stehen 2011 unter dem Motto „Internationales Jahr der Wälder“.

JOACHIM GAUCK, EX-BUNDESBEAUFTRAGTER FÜR DIE UNTERLAGEN DES STAATSSICHERHEITSDIENSTES DER EHEMALIGEN DDR UND IM JAHR 2010 KANDIDANT FÜR DAS AMT DES BUNDESPRÄSIDENTEN, WAR GESTERN GAST EINER GESPRÄCHSRUNDE ANLÄSSLICH DER TAGE DER DEMOKRATIE UND TOLERANZ IM ALTEN GASOMETER. VORHER WURDE ER VON OBERBÜRGERMEISTERIN DR. PIA FINDEISS IM RATHAUS EMPFANGEN UND TRUG SICH IN DAS EHRENBUCH DER STADT EIN. FOTO: STADT ZWICKAU

August Horch Museum Zwickau

Auto-Museum am Karfreitag und Ostermontag geöffnet ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN, AUCH FÜR KINDER Für alle Interessenten aus der näheren Umgebung und deren Osterbesucher hat das Museum verlängerte Öffnungszeiten eingerichtet, um sich als Familien-Ziel zu präsentieren. Durchgängig von Karfreitag bis Ostermontag ist die 3 000 qm große Ausstellung in der Audistraße von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Am Ostermontag besteht sogar die Möglichkeit, ohne vorherige Reservierung 15 Uhr eine von August Horch durchgeführte MotorprüfstandsPräsentation zu erleben.

Am Ostersamstag bietet das Museum für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren eine öffentliche Kinderführung an, der sich technikbegeisterte Kinder ohne Voranmeldung anschließen können. Und weil Ostern ohne Schokolade kein Ostern ist, können sie sich im Tante Emma-Laden auf der Indoor-Straße kleine Schoko-Lollies aus der großen Bonbondose nehmen. Aktuelle Sonderausstellung: „125 Jahre Pioniere des Automobilbaus“ bis 23. Oktober 2011. www.horch-museum.de Anzeige

Anlässlich dieser Aktion lädt das Umweltbüro am 14. Mai, 7 Uhr zu einer Vogelstimmenwanderung in den Weißenborner Wald ein. Bei dem etwa zweieinhalbstündigen Rundgang unter der Führung von Onrithologen können die Teilnehmer die heimischen Vogelarten am Gesang erkennen lernen. Treffpunkt für Interessierte ist der Parkplatz an der Bushaltestelle Weißenborn Waldpark (Crimmitschauer Straße). Das Garten- und Friedhofsamt lädt am Sonntag, dem 15. Mai, 10 Uhr zu einer Radwanderung durch die Zwickauer Wälder ein. Treffpunkt ist die Stadtförsterei, Karl-Keil-Straße 41. Die ca. 19 km lange Radtour führt durch den Stadtwald über Hartmannsdorf zum Harthwald, zur sanierten Absetzanlage Helmsdorf, durch die Ortslage Oberrothenbach und über den Mulderadweg ins Stadtzentrum. Unterwegs geben der Stadtförster und weitere Mitarbeiter des Amtes Hinweise auf Interessantes am Wege.

KNAPP ZWEI JAHRE LANG DAUERTEN DIE BAUARBEITEN ZUR SANIERUNG UND ZUM UMBAU DES RATHAUSES. AM VERGANGENEN SAMSTAG WURDE DAS GEBÄUDE IM RAHMEN EINES EMPFANGS DER OBERBÜRGERMEISTERIN SYMBOLISCH ÜBERGEBEN. DIE GESCHÄFTSFÜHRERIN DER STÄDTISCHEN GEBÄUDEUND GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT ZWICKAU MBH (GGZ), JUTTA GIEBNER ÜBERGAB SYMBOLISCH DEN

Wertstoffcontainer werden umgesetzt

RATHAUSSCHLÜSSEL AN OBERBÜRGERMEISTERIN DR. PIA FINDEISS. DIE GGZ ZEICHNETE FÜR DEN ERGÄNZUNGSNEUBAU VERANTWORTLICH, DER DIREKT AN DEN HISTORISCHEN BAU ANSCHLIESST, WELCHER SICH AM HAUPTMARKT BEFINDET. DIESER WURDE DURCH DIE STADTVERWALTUNG SELBST REALISIERT. ETWA 180 GELADENE GÄSTE NAHMEN AM EMPFANG DER OBERBÜRGERMEISTERIN TEIL, UNTER IHNEN DER STAATSSEKRETÄR AUS DEM SÄCHSISCHEN STAATSMINISTERIUM DES INNERN, DR. MICHAEL

Das Amt für Abfallwirtschaft des Landkreises Zwickau teilt mit, dass im Laufe der 17. Kalenderwoche die Wertstoffcontainer gegenüber dem Netto-Markt in der Katharinenstraße abgezogen werden. Sie finden ihren neuen Platz auf dem Parkplatz Malsaal am Gewandhaus, wo sich bereits Glas- und Altkleidercontainer befinden.

WILHELM, LANDRAT DR. CHRISTOPH SCHEURER SOWIE DIE DREI ALTOBERBÜRGERMEISTER DER AUTO-

Bibliotheken am Samstag geschlossen

Für das Osterwochenende ist der Beginn der Bootssaison auf dem Schwanenteich geplant. Die Bootsstation ist dann wieder täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Am Karsamstag, dem 23. April bleiben die Hauptstelle der Stadtbibliothek Zwickau (Dr.-Friedsrichs-Ring 19) und die Kinderbibliothek (Katharinenstraße 11) geschlossen. Alle Nutzer werden um entsprechende Beachtung gebeten.

Von Anfang Mai bis Ende August stehen interessierten Zwickauern und Gästen der Muldestadt auf dem Schwanenteich wieder 20 Ruderboote, 4 Wassertreter, 3 Tretbootschwäne und das Solarboot der Westsächsischen Hochschule zur Verfügung.

Einrichtungen am Karfreitag geschlossen Am Karfreitag bleiben die Priesterhäuser (Domhof 5-8), die Galerie am Domhof (Domhof 2) sowie das Robert-SchumannHaus, Hauptmarkt 5, geschlossen.

MOBIL- UND ROBERT-SCHUMANN-STADT HEINER FISCHER, RAINER EICHHORN UND DIETMAR VETTERMANN. FOTO: STADT ZWICKAU

Bootssaison wird am Osterwochenende eröffnet

Öffnungszeiten täglich von 13 bis 19 Uhr (Bootsausleihe bis 18 Uhr) Erweiterte Öffnungszeiten, von 10 bis 19 Uhr: am 24. und 25. April, am 1. Mai, am 2., 12. und 13. Juni Ab September bis zum Ende der Saison, spätestens Mitte Oktober, werden sich

die Öffnungszeiten dann wieder auf die Wochenenden beschränken. Sondervereinbarungen/Gutscheinbestellungen:  0375 212629 Bei ungünstiger bzw. instabiler Wetterlage bleibt die Bootsvermietung aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Aktuelle Infos hierzu können an der Kasse der Bootsstation unter oben angegebener Rufnummer eingeholt werden.

Nutzungsentgelte Die Entgelte für die Nutzung der Boote und Wassertreter betragen derzeit: ½ Stunde

1 Stunde

Ruderboote 2,00 € 3,50 € Wassertreter 2,50 € 4,00 € Solarboot 3,50 € 6,00 € Zusätzlich sind 5 Euro Pfand zu hinterlegen, die bei ordnungsgemäßer Rückgabe der Boote erstattet werden. 5814430-10-1


/20110420_Pulsschlag_Zwickau  

http://2011.blick.de/20110420_Pulsschlag_Zwickau.pdf

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you