Page 1

Position Report No. 245 Flugzeugeigner- und Pilotenverband FLUGZEUGEIGNERUND PILOTENVERBAND Association des propriétaires et pilotes d’avions Association des propriétaires et pilotes d’avions

März 2013 Mars 2013 Auflage 5000 Tirage 5000 Erscheint alle 2 Monate Parution tous les 2 mois www.aopa.ch

AERO 2013: plus grande que jamais. Entrée gratuite pour nos membres

11

Fotowettbewerb – jetzt haben unsere Mitglieder das letzte Wort

25

Auswertung unserer Mitgliederumfrage: Das spannende Ergebnis liegt vor

31

App fürs iPad


Contact: Guido Seiferle www.seiferle.ch

Ihre Luftfahrtversicherung in den Händen des Profis Als Pilot muss man sich nicht nur auf seine Bordinstrumente, sondern auch auf seinen Versicherungsschutz verlassen können. Darum legen wir von A+I aviation insurance als unabhängiger Broker und Luftfahrtspezialist grossen Wert auf eine persönliche und kompetente Beratung. Auf unserem Radar erscheint der gesamte Versicherungsmarkt, darum verstehen wir uns als Tower, der Sie durch den dichten Nebel der Angebote lotst. Auf www.aviationinsurance.ch erfahren Sie mehr.

AIRCRAFT OWNERS AND PILOTS ASSOCIATION SWITZERLAND

Offizieller Versicherungspartner der AOPA

Glausen + Partner AG Kasernenstrasse 17 P. O. Box CH-3601 Thun Tel +41 33 225 33 33 Fax +41 33 225 40 44 info@aviationinsurance.ch www.aviationinsurance.ch


Aviatische Morgenröte

Aurore aérienne

Hjk – Wenn in ein paar Tagen sich die Tore zur Aero 2013 öffnen, pilgern wieder zehntausende von Profis und Laien nach Friedrichshafen. Nominell ist es die grösste Zivilluftfahrt-Ausstellung Europas. Aber sie ist noch viel mehr: ein Zeichen des ungebrochenen Interesses an der privaten Fliegerei.

Hjk – Si – dans quelques jours – l’AERO 2013 ouvrira ses portes, des dixaines de milliers de professionnels et de ­profanes feront un pèlerinage à ­ Friedrichshafen. Nominalement, l’AERO est la plus grande exposition de l’aviation civile en Europe. Mais elle est encore bien plus: elle re­présente un signe de l’intérêt intact pour l’aviation privée.

Nun könnten gewisse Politiker – auch die – innen sind da nicht ausgeschlossen – behaupten, das sei lediglich ein letztes Aufbäumen einiger Uneinsichtiger, bevor das Fliegen ausserhalb der Militär- und Linienfliegernormen definitiv der Vergangenheit angehöre. Die aktuelle Situation zeigt ein anderes Bild. Da schreit die Öffentlichkeit empört auf, wenn man Ihnen das mögliche Ende der helvetischen Vorzeigetruppe «Patrouille Suisse» vor Augen führt. Wohlwissend, dass das Fell des Bären beim Waschen nass wird – oder direkter formuliert, dass man sich das halt auch etwas kosten lassen muss. Aus solchen Beobachtungen schöpfen auch die Privaten an den Steuerknüppeln von Flächenflugzeugen und Helikoptern neue Hoffnung. Denn Fluggeräte bedürfen auch künftig noch der sachkundigen Führung durch Piloten. Nicht zuletzt deshalb las-

Il est vrai que les politiciens et politiciennes pourraient prétendre que ceci est seulement une dernière rébellion de quelques personnes incompréhensives avant que le vol en-dehors des normes de l’aviation militaire et de lignes fasse définitivement partie de l’histoire. La situation actuelle, toutefois, représente une image différente. Le public se récrie de manière indignée si on lui démontre la possible fin du joyau helvétique «Patrouille Suisse», bien conscient que la peau de l’ours est mouillée lorsqu’on la lave, ou autrement dit qu’on doit y mettre le prix. Basé sur de telles observations même les privés au palonnier d’avions à surface et de hélicoptères ne perdent pas l’espoir. Car des aéronefs auront besoin d’un pilotage par des pilotes experts aussi à l’avenir. C’est notamment pour cette raison que les avia-


Als AOPA-Mitglied können Sie sich auf ausgezeichneten Service …

… und... günstige Preise verlassen!

AOPA-Mitglieder sind bei Zurich Connect günstig und vorteilhaft versichert Zurich Connect ist die Nr. 1 Online-Versicherung der Schweiz mit ausgezeichnetem Service und günstigen Preisen. Profitieren Sie von folgenden Vorteilen: Günstigere Prämien für AOPA-Mitglieder Lebenspartner im gleichen Haushalt profitieren auch Top-Versicherungsleistungen mit individuellen Lösungen

Kundenfreundliche 1-Jahresverträge Im Schadenfall 7 × 24 Stunden-Service Schweizweit 126 Help Points

Jetzt Prämie berechnen und Offerte einholen:

zurichconnect.ch/partnerfirmen

0848 860 260

ID: Passwort:

Mo – Fr von 8.00 –17.30 Uhr Exklusive Telefonnummer für AOPA-Mitglieder

aopa zuritel

Flugzeugeigner- und Pilotenverband Association des propriétaires et pilotes d’avions Versicherungsträger: Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG


AOPA Switzerland

sen sich die zivilen Aviatiker nicht unterkriegen. Allen europapolitisch diktierten Widrigkeiten zum Trotz sind es weitaus mehr als bloss ein paar Unentwegte, die dem Diktat der teilweise absurden Unvernunft nun wieder mit deutlich mehr innerer Überzeugung trotzen. Auch die Mitglieder der AOPA Switzerland haben in den letzten Jahren unter dem negativen Trend gelitten. Wie viel lieber hätten wir Wachstum bei den Mitgliederzahlen gemeldet, anstatt Federn gelassen. Und wie viel lieber hätten wir uns ins Fäustchen gelacht anstatt, vor lauter Kummer, wiederholt in dasselbe gebissen. Doch nun orten wir etwas, dass man getrost als «Aviatische Morgenröte» bezeichnen kann. Es sind nicht allein die «Aero-Pilger», die uns zu dieser positiven Einschätzung bringen. Auch die Rekordbeteiligung an unserem Flugsicherheits-Seminar im Februar dieses Jahres, die Aktivitäten auf den Flugplätzen, von denen uns die AOPA Liason Officers regelmässig berichten und ganz besonders das, was in den Medien über die Fliegerei im Allgemeinen und die Entwicklung zum Flugplatz Dübendorf zu lesen war, lässt uns alle aufhorchen. Da ist eine Branche mit Potential in Warteposition, erfüllt von der berechtigten ­Hoffnung, dass die vielgelobte Freiheit – die erfahrungsgemäss zu Prosperität führt – endlich auch für die «General Avitation» ­wieder in Griffweite rückt. Wir wünschen Ihnen ein erfreuliches und unfallfreies Fliegerjahr mit unbeschränkter Sicht. Ihre AOPA Switzerland

5

Position Report 245

teurs civils résistent au matraquage. Malgré toutes les adversités – dictées par la politique européenne – ce sont bien plus que quelques personnes inébranlables qui s’opposent avec de nouveau bien plus de conviction à la dictée de la déraison partiellement absurde. Ce sont aussi les membres de l’AOPA Switzerland qui – pendant les années passées – on souffert de cette tendance négative. Nous aurions préféré pouvoir annoncer un accroissement du nombre de membres au lieu d’y perdre des plumes. Et nous aurions bien préféré de rigoler plutôt que de nous mordre les doigts par chagrin. Mais maintenant nous repérons quelque chose que l’on peut bien désigner comme «Aurore aérienne». Ce ne sont pas seulement les «pèlerins AERO» qui nous amènent à cette estimation positive. C’est aussi la participation record à notre séminaire sur la sécurité aérienne au mois de février de cette année, les activités sur les aérodromes desquelles nos AOPA Liaison Officers nous font rapport régulièrement et tout particulièrement ce qu’on peut lire dans les médias sur l’aviation en général et le développement au sujet de l’aérodrome de Dübendorf nous donne l’éveil. Nous voyons une branche potentielle en position d’attente, pleine d’espoir justifié que la liberté bien louée – qui par expérience mène à la prospérité – s’approche de nouveau de l’aviation générale. Nous vous souhaitons une année de vol réjouissante et sans accident avec une vue illimitée. Votre AOPA Switzerland


ETS -TICK der S I T A GR Mitglie PA-

für AO

ND ERBA TENV d’avions D PILO tes ER- UN ires et pilo EIGN opriéta ZEUG FLUG tion des pr Associa

Wir konnten mit der Messeleitung wiederum Gratiseintritte für unsere Mitglieder aushandeln. Wer sich eines dieser 50 begehrten Tickets sichern möchte, kann mit einem einfachen E-Mail an der Verlosung teilnehmen. Einfach bis spätestens 7. April 2013 ein Mail mit der Betreffezeile «Gratisticket AERO 2013» an office@aopa.ch schicken, Namen, Mitgliedernummer und Adresse angeben und auf den «Kuss der Glücksfee» hoffen. Die Verlosung findet anlässlich unserer Vorstandssitzung vom 8. April statt. Wenn Sie zu den Gewinnern gehören, werden Sie bis spätestens Freitag, 12. April 2013 von unserem Büro benachrichtigt.

UITS GRAT OPA S T E res A BILL pour

b

mem

ND ERBA TENV d’avions D PILO tes ER- UN ires et pilo EIGN ta ZEUG s proprié UG FL tion de Associa

Une fois de plus, nous avons réussi à obtenir des entrées gratuites de la part de la direction de l’exposition. Celui qui voudrait s’assurer un de ces 50 billets très recherchés peut participer au tirage au sort par un simpe E-Mail. Envoyez simplement un Mail à office@aopa.ch jusqu’au 7 avril 2013 en mentionnant sous sujet «Gratisticket AERO 2013». Indiquez votre nom, le numéro de membre et votre adresse et espérez gagner le «baiser de la bonne fée». Le tirage au sort aura lieu à l’occasion de la réunion du directoire le 8 avril 2013. Si vous faites partie des gagnants, vous serez averti au plus tard jusqu’au vendredi, 12 avril 2013 par notre bureau.


AOPA Switzerland

7

Position Report 245

AERO 2013 grösser denn je Hjk – Die AERO in Friedrichshafen wird diesen Frühling mit mehr als 600 Ausstellern glänzen. Alles, was in der General Aviation Rang und Namen hat, wird sich am Bodensee treffen. Sonderbereiche wie «Engine Area», «Avionics Avenue» und «AEROCareer» verleihen Eurpoas grösster GA-Ausstellung den Hauch des Besonderen. Die AOPA Switzerland wird in Zusammenarbeit mit AOPA Deutschland und der IAPOA mit einem Stand vertreten sein. Besuchen Sie uns am Stand A4-101.

Mit einem attraktiven Programm, mehr Ausstellern und zahlreichen Sonderveranstaltungen setzt die AERO vom 24. bis 27. April 2013 in Friedrichshafen ihren eindrücklichen Steigflug fort. Vor allem ein- und zweimotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor sind auf dem Messegelände anzutreffen. Die ganze Palette modernster Segelflug-, Ultraleicht- und Motorflugzeuge sowie Helikopter und Businessjets werden vertreten sein. Das Angebot reicht vom ein- und zweimotorigen Flugzeug etwa von Diamond Aircraft, Cirrus Aircraft, Piper oder Tecnam über ein- oder mehrmotorige Flugzeuge mit Propellerturbine bis zur Königsklasse, den mehrstrahligen Jets.

AEROCareer als Jobbörse für Luftfahrtberufe Umfassende, gut gestaltete Sonderausstellungen wie die Engine Area und die in diesem Jahr als Premiere stattfindende Avionics Avenue lohnen allein schon den Weg. Mit Spannung erwartet die Fachwelt auch die neuen viersitzigen Einmotorigen von Pipistrel oder Flight Design, die – wenn alles klappt – bis zur AERO vielleicht sogar ihren Erstflug absolviert haben. Ein umfangreiches Konferenzprogramm sowie die erstmals veranstaltete AEROCareer als Jobbörse für Luftfahrtberufe machen die internationale Luftfahrtmesse am Bodensee noch attraktiver. Einen eigenen Bereich werden auf der AERO erstmals Forschungs- sowie unbemannte Flugzeuge erhalten. Zivile Anwendungsbereiche von Drohnen sowie Projekte des bemannten und unbemannten Forschungsfluges – etwa des ZeppelinLuftmessungsprojekts – stehen auf der Ausstellerliste.


En tant que membre de l’AOPA, fiez-vous à notre service d’excellence … AOPA Switzerland

8

Position Report 245

… et à nos prix avantageux!

Les membres de l’AOPA profitent de tous les avantages de l’assurance Zurich Connect! Zurich Connect est le numéro 1 de l’assurance en ligne en Suisse, avec des primes avantageuses et un service haut de gamme. Profitez vous aussi des avantages suivants: Primes plus avantageuses pour les membres de l’AOPA Le partenaire du même foyer en profite également Prestations d’assurances de qualité avec solutions individuelles

Contrats d’un an, avantageux pour le client 126 Help Points dans toute la Suisse En cas de sinistre, service d’assistance 24h/24, 7j/7

Calculez la prime dès maintenant et demandez une offre:

zurichconnect.ch/partnerfirmen

0848 860 260

ID: aopa Code d‘accès: zuritel

Lu – ve de 8h00 à 17h30 Numéro de téléphone exclusif pour les membres de l’AOPA

Flugzeugeigner- und Pilotenverband Association des propriétaires et pilotes d’avions Assureur: Zurich Compagnie d‘Assurances SA


AOPA Switzerland

Starke Präsenz nordamerikanischer Hersteller

9

Position Report 245

Schweiz von Ultraleichtfliegerei immer noch ausgesperrt

Die grösste Anzahl ausgestellter Exponate Die AERO ist auch für viele nordamerinehmen wieder die Ultraleichtflugzeuge kanische Flugzeug-, Triebwerks- oder ein. Diese Maschinen sind ein- oder Avionikhersteller zum festen Bestandteil zweisitzig und maximal 472 Kilogramm des Ausstellungsprogrammes geworschwer. Weil die dafür notwendige Piloden. Am Bodensee dabei zu sein, gehört tenlizenz einfach zu erwerben ist und die mittlerweile zur Pflicht. Kein Wunder, Maschinen ebenso leise wie sparsam dass die US-Firmen 2013 unter den im Unterhalt sind, erlebt die Ultraleichtinternationalen AERO-Teilnehmern eine fliegerei seit Jahren einen Boom. Leider Hauptmacht bilden. Der Branchenriese spielt die Schweiz in dieser Hinsicht nicht Cessna wird mit mehreren Flugzeugen mal die zweite Geige, sie ist in diesem aufwarten. Auch der Avionik-Hersteller «Orchester» schlicht nicht vertreten. Garmin hat sich für diese Aero ein neues Wir freuen uns, wenn auch Sie dieses Jahr Stand­konzept zugelegt. Die meisten GAdie Aero Friedrichshafen besuchen. Und Anbieter glauben, die Talsohle nun wohl noch mehr freuen wir uns, wenn Sie am definitiv verlassen zu können, es herrscht AOPA-Stand vorbeikommen und sich als Aufbruchsstimmung. Die Branche spürt Mitglied der AOPA Switzerland zu erkenwieder Wind unter den Flügeln. So stieg nen geben. Unser Standpersonal besteht in Deutschland im Jahr 2012 die Zahl der aus Mitgliedern des Vorstandes. Der zugelassenen einmotorigen Flugzeuge in Gedankenaustausch mit unseren Mitglieder Echo-Klasse bis zwei Tonnen nach dern, in deren Auftrag wir ja handeln, ist Jahren der Stagnation erstmals wieder uns sehr wichtig. Bis bald an der AERO. leicht an. Auch die Nachfrage grösserer Unternehmen nach Business-Flugzeugen – entweder als Turboprop oder Jet – steigt. Spritsparende Ultraleichtflugzeuge und Light Sport Aircraft sind seit Jahren gefragt, ebenso wie die boomenden Gyrocopter. Traditionell sind in diesem Jahr auch die weltweit führenden Hersteller ERO 2013 von Segelflugzeugen auf gszeiten A 01 n u n ff Ö der AERO präsent. Im RahStand A4-1 d n a rl e z it men der fünften «e-flightAOPA Sw h, expo» werden unter dem t am Mittwoc April 2013. 013 beginn , 27. ag st Motto «electrical, ecological, Die AERO 2 am S s d dauert bi 24. April un evolutionary» innovative Luftund gszeiten: fahrzeuge mit alternativen bis 18 Uhr Die Öffnun eitag von 9 Fr s bi h Antrieben vorgestellt. oc Mittw s 17 Uhr. von 9 bi am Samstag ter: a.ch rmationen un Weitere Info .com und auf www.aop po ex oer .a w ww


AOPA Switzerland

10

Position Report 245

The Global Show for General Aviation EDNY: N 47 40.3 E 009 30.7

Mi. 24. – Sa. 27. April 2013 Friedrichshafen, Germany 2013 Specials e Area • Engin Avenue s c i n o i v •A by Air e v r e s b •O Career O R E A •

www.aero-expo.com

Gold-Sponsor:


AOPA Switzerland

11

Position Report 245

AERO 2013 plus grande que jamais Hjk – Ce printemps, l’AERO à Friedrichshafen resplendira avec plus de 600 exposants. Tout le gotha de l’aviation générale se donnera rendez-vous au lac de Constance. Des domaines spéciaux comme «Engine Area», «Avionics Avenue» et «AEROCareer» donnent une touche de quelque chose de spécial à la plus grande exposition de l’aviation générale en Europe. AOPA Switzerland sera représentée, avec un stand en collaboration avec AOPA Allemagne et l’IAOPA. Visiteznous au stand A4-101.

Par un programme attractif, davantage d’exposants et avec de nombreuses manifestations spéciales, l’AERO continue sa montée impressionnante du 24 au 27 avril à Friedrichshafen. Avant tout, on trouvera des avions monomoteurs et bimoteurs sur le terrain de l’exposition. La palette entière des planeurs, des avions ultra-légers et des avions à moteurs ainsi que des hélicoptères et des business jets seront représentés. L’offre comprend la rangée de l’avion monomoteur ou bimoteur, comme par exemple de Diamond Aircraft, Cirrus Aircraft, Piper ou Tecnam via des avions monomoteurs ou à plusieurs moteurs à turbopropulseur jusqu’à la

«classe impériale», donc des jets à plusieurs réacteurs. AEROCareer comme bourse de travail pour les professions dans l’aviation Des expositions spéciales comme l’Engine Area et l’Avionics Avenue qui sera présentée pour la première fois cette année valent déjà la visite de l’exposition. C’est avec impatience que l’ensemble des spécialistes attend les nouveuax monomoteurs à quatre places de Pipistrel ou Flight Design qui – si tout se déroule bien – auront déjà fait leur premier vol avant l’AERO. Un vaste programme de conférences ainsi que la bourse de travail AEROCareer – organisée pour la première fois – rendent l’exposition internationale au lac de Constance encore plus attractive. Un domaine séparé sera attribué aux avions de recherche ainsi qu’aux avions sans pilote pour la première fois à l’AERO. Des champs d’applications civiles de drones ainsi que des projets du vol de recherche avec et sans pilote – par exemple le projet de mesurage de l’air Zeppelin – se trouvent sur la liste des exposants.


AOPA Switzerland

12

Forte présence des constructeurs de l’Amérique du Nord L’AERO est devenue un composant fixe sur leur programme d’expositions pour bien des producteurs d’avions, de propulseurs ou avionique en provenance de l’Amérique du Nord. Etre de la partie au lac de Constance représente entretemps un devoir. Il n’est donc peu étonnant que les compagnies US représentent le gros parmi les participants internationaux de l’AERO 2013. Le géant Cessna sera présent avec plusieurs avions, et le producteur d’avionique Garmin a créée un nouveau concept pour son stand pour cette AERO. La plupart des fournisseurs de l’aviation générale croient pouvoir quitter définitivement le fond de vallée, une ambiance de renouveau règne. La branche sent de nouveau de l’air sous les ailes. Ainsi – en Allemagne – le nombre d’avions monomoteurs immatriculés dans la classe Echo jusqu’à deux tonnes a légèrement augmenté après des années de stagnation. Et c’est aussi la demande pour des avions d’affaires soit comme Turboprop ou comme jet qui est en hausse. Des avions économiques ultra-légers et Light Sport Aircraft sont en demande depuis des

ERO 2013 rture de l’A e v u ’o d s A4-101 Heure and Stand rl e z it w S AOPA i,

cred rtes le mer ouvre ses po edi, 27 avril 2013. 3 1 0 2 O ER L’A sam re jusqu’au 24 avril et du : d’ouverture 18 heures et Les heures de 9 à di re nd ve Mercredi à es. 9 à 17 heur le samedi de sous informations us amples pl de z ve ch Vous trou www.aopa. expo.com et www.aero-

Position Report 245

années aussi bien que les Gyrocopter qui se réjouissent d’une haute conjoncture. Par tradition, les producteurs principaux de planeurs sont présents à l’AERO. Dans le cadre de la cinquième «e-flight-expo» des aéronefs innovatifs à propulsion alternative seront présentés sous le thème «electrical, ecological, evolutionary». La Suisse est toujours exclue de l’aviation ultra-légère Les avions ultra-légers représentent le plus grand nombre des pièces d’exposition. Ces appareils sont des mono ou bi-places et ont un poids de max. 472 kilogrammes. Parce que la licence de pilote nécessaire pour ce genre d’avions et facile à obtenir et que les appareil sont aussi silencieux comme économiques dans leur maintenance, l’aviation ultra-légère vit un boom depuis des années. Malheureusement, la Suisse, dans ce contexte, ne joue même pas le deuxième violon, elle n’est tout simplement pas représentée dans cet «orchestre». Nous nous réjouissons d’ores et déjà si vous visitez l’AERO à Friedrichshafen aussi cette année. Et nous nous réjouissons encore de plus si vous nous rendez visite au stand AOPA et si vous vous identifiez comme membre de l’AOPA Switzerland. Le personnel au stand est composé par des membres de notre directoire.L’échange d’idées avec nos membres – sur l’ordre desquels nous agissons – est très important pour nous. A bientôt à l’AERO.


AOPA Switzerland

13

Position Report 245

Rekordbeteiligung am Flight Safety Seminar

Sicherheit heisst nicht «frei von Risiko» Hjk – Es ist nicht selbstverständlich, dass Piloten ausserhalb der Flugsaison einen ­ganzen Samstag fürs Fliegen aufwenden; zumal es sich doch bloss um graue Theorie handelt. Doch alle 170 Pilotinnen und Piloten, die zum Flight Safety Seminar (FSS) nach Windisch im Aargau kamen, waren sich einig: Dieser Tag Theorie, in einer alles andere als grauen Art dargeboten, hat sich wieder einmal gelohnt. Das FSS ist eine solide Plattform, um am Anfang des neuen Fliegerjahres Wissen und Können in Einklang zu bringen, sich das eine oder andere Problem, das jederzeit auftauchen könnte, wieder mal in Erinnerung zu rufen, oder halt einfach auch um zu diskutieren und voneinander zu lernen. Dass der Anlass durch den Grossaufmarsch an Lernwilligen zur Rekordveranstaltung wurde, ist angesichts dieser hehren Ziele bestenfalls erwähnenswerte Nebensache. «Selbstkritisch sein, seine eigenen Stärken und Schwächen möglichst objektiv ­einschätzen und dabei auch darauf hören, was einem andere Leute sagen.» Das trägt gemäss Daniel Affolter mehr zur Unfallverhütung bei, als die meisten der «aufgeblasenen Reglemente und Vorschriften.» Mit diesen ebenso klaren wie markigen Worten begrüsste der Präsident der AOPA Switzerland die rund 170 Teilnehmenden. In Anlehnung an einen Richterspruch des obersten US-Gerichtshofes, das über einen heiklen Fall von Produkte­haftpflicht zu befinden hatte, stellt Affolter den Tag unter das Motto «Sicherheit heisst nicht FREI von Risiko.»

«Es lohnt sich, auf die zu hören, die ein ‹Schlechtes Gefühl› haben.» Daniel Knecht, Flugunfallexperte SUST

Von früheren Seminaren her mit viel Vorschusslorbeeren bedacht, eröffnete SUSTExperte Daniel Knecht die Vortragsrunde. Mit seiner zweiteiligen Darbietung bestritt er quasi im Alleingang das Vormittagsprogramm. Nach zweijähriger FSS-Absenz hatte sich beim Chefexperten wieder eine ganze Menge Interessantes aus der General Aviation angestaut, das zum Erfahrungsgewinn der Pilotenschaft beiträgt. Knechts Kernvortrag galt dem dramatischen Unfall einer Einmotorigen auf dem Flughafen Kloten, von dem wir in der vorletzten Ausgabe des Position Reports bereits ausführlich berichtet haben. Das Protokoll, untermauert durch den dramatischen Funkverkehr und die Gespräche der Fluglotsen untereinander, ergaben ein beklemmendes Bild einer ständig ­verschlimmernden Situation, deren tragisches Ende man im Nachhinein schon sehr viel früher zu erkennen glaubt. So viel sphärische Dichte lässt sich mit einem geschriebenen Text allein eben


AOPA Switzerland

15

Position Report 245

nicht erzeugen. Hier zeigte sich wieder mal die Stärke eines solchen Seminars. «Es ist ein bewährtes Prinzip in der Fliegerei, auf jene zu hören, die ein ungutes Gefühl haben.» Mit dieser kernigen Aussage beschloss Daniel Knecht seine hervorragende Präsentation. Den Diskussionen in den Pausen war zu entnehmen, dass man ihm auch noch weitere Stunden mit ebenso grossem Interesse gerne zugehört hätte.

«Es gibt mehr Landeunfälle – aber Starts führen zu viermal mehr tödlichen Verletzungen.» Bruce Landsberg, Präsident AOPA Air Safety Foundation

In breitestem Texas-Englisch begrüsste Bruce Landsberg nach der Mittagspause sein Publikum. Für den nicht Eingeweihten tönt das etwa so, wie wenn ein Cowboy in Logan's road house einen Dreifach-Burger verdrückt und gleichzeitig Schnellsprech-Übungen macht. Auf jeden Falls rieben sich auch die eingefleischten Level-4-Könner verwundert die Augen. Aber Landsberg hatte als begnadeter Rhetoriker ein Einsehen und wechselte rasch in sehr verständliches Englisch. Mit viel Gespür für Pointen und gruselige Effekte führte er seinem Publikum Alltägliches aus der Fliegerei vor Augen. Bruce Landsberg ist Präsident des AOPA Air Safety Institutes, ehemaliger Airforce-Offizier, aktueller ATPFluglehrer mit über 6‘000 Flugstunden Erfahrung. Überdies ist er studierter Psychologe und Inhaber eines Master-Grades in Industrie-Technologie. So viel Fachkompetenz wirkt sich natürlich auch auf das aus, was dieser «Aviatische Hochkaräter» in Windisch zu sagen hatte. Gebannt folgten die Teilnehmer seinen Geschichten. «Meistens sind wir es», sagte Landsberg in bestechender Klarheit und meinte damit den Umstand, dass in über 70 Prozent aller GA-Unfälle der Pilot in irgendeiner Form die Schuld trägt. L ­ andsberg redete sein Publikum nicht ins Gewissen, sein Vortrag blieb stets auf Augenhöhe. Gerade weil er den richtigen Ton trifft, wird das, was er sagt in seiner Wirkung potenziert. Oft spielt gemäss Landsberg der Kontrollverlust beim Start oder bei der Landung eine Rolle, aber noch öfter, schlechte Treibstoffplanung. Seine ihm wohl besonders wichtige Aussage zu diesem Thema war von einer kleinen Geste mit dem erhobenen Zeigefinger begleitet: «Rechnen Sie beim Fliegen nicht in Litern oder Gallonen, rechnen Sie in Stunden und Minuten!» Im Idealfall sollte man nach Landsbergs Empfehlung wenigstens eine «Stunde» Reserve haben. Wissen sie, wie oft VFR in IMC tödlich endet? In neun von zehn Fällen sind die Folgen gemäss Statistik fatal. Landsberg rief uns abschliessend eindrücklich in Erinnerung, dass eine der grössten Gefahren «uns bekannte Gefahren» sind. Gefahren also, aus denen wir schon einmal oder mehrere Male heil herausgekommen sind. Filmclips und ein Portrait der AOPA Air Safety Foundation ist auf unserer Homepage unter www.aopa.ch zu finden. Dort bitte «Aktivitäten» anklicken und dann zu «Flight Safety Seminar 2013» wechseln.


AOPA Switzerland

16

Position Report 245

«Readback: Rufzeichen am ENDE; neue Meldung: Rufzeichen am ANFANG.» Dagmar Hollerer, Fluglehrerin und Voice-Expertin

Dagmar Hollerer ist Fluglehrerin bei der Motorfluggruppe Zürich. Als «Language Assessor» ist sie nicht nur prädestiniert, Language Proficiency Checks abzunehmen, sondern auf Grund ihrer besonderen Erfahrung auch sehr geeignet, zu diesem Thema Vorträge zu halten. Die Programmplanung der AOPA hätte nicht besser sein können. Sie sorgte selbst bei hartgesottenen Fliegern für etliche «Aha-Erlebnisse». Die Teilnehmer attestierten unisono, dass Dagmar Hollerer das Thema mit viel Fingerspitzengefühl und noch mehr Sinn fürs Wesentliche vorgetragen hat. In bester Erinnerung bleiben uns jene Momente, in denen klare Funkregeln kurz, knapp und prägnant im Bild erschienen sind. Selbstverständlich können Sie die Präsentation dieses Vortrages von unserer Homepage herunterladen. Unser Flight-Safety-Seminar war einmal mehr ein lehrreicher Anlass mit vielen spannenden Präsentationen. Unser Dank gebührt den lernwilligen Pilotinnen und Piloten. Erstens fürs Erscheinen, zweitens für spannende Diskussionsbeiträge und – ganz nebenbei und drittens – auch dafür, dass Sie für einen neuen Teilnehmerrekord gesorgt haben. Und selbstverständlich danken wir auch den hochkarätigen Dozenten, das mit hervorragend vorbereiteten Referaten beeindruckte.

Die Präsentationen aus dem diesjährigen Flight Safety Seminar finden Sie auf unserer Homepage www.aopa.ch

Daniel Knecht: Teil 1: Fliegen im Gebirge Teil 2: Airspace Delta und mehr

Bruce Landsberg: Präsentation Air Safety Institute mit vier Filmclips

Dagmar Hollerer: Radiotelephony and Language Proficiency Refresher & News


AOPA Switzerland

17

Position Report 245

Veranstaltungen – Manifestations 2013

FLUGZEUGEIGNER- UN Association des propriét 28.03. – 20.10.2013 Luzern, Sonderausstellung «Cargo – Faszination Transport» im Verkehrshaus der Schweiz 05.04. 2013

Flugwetterseminar: Grundlagen G02/13, Zürich, deutsch Freitag, 05.04.2013, 17.00 Uhr — 20.00 Uhr

06.04. 2013

Samstag, 06.04.2013, 09.00 Uhr — 16.00 Uhr

24. – 27.04. 2013

AERO Friedrichshafen mit Beteiligung der AOPA Switzerland, www.aero-expo.com

21. –  23.05. 2013

EBACE 2013 in Genf, European Business Aviation Convention & Exhibition, mehr Infos unter www.ebace.aero

15.06.2013

AOPA Switzerland Generalversammlung in LSPM (Ambri) – bitte Termin vormerken! Programm und Einladung folgt im nächsten Position Report 246.

17. –  23.06. 2013

Paris Le Bourget, 50. Internationale Air Show; mehr Infos unter www.paris-air-show.com

21.– 23.06.2013

Kavala, Griechenland, Air Show 2013 mit Fly-in

28.– 29.06.2013

Zeltweg/A; «Airpower 2013», Fliegerhorst Hinterstoisser

29.07 – 04.08. 2013 Oshkosh, Wisconsin / USA, AirVenture; The World‘s Greatest Aviation Celebration; mehr Infos unter www.airventure.org 02.– 04.08.2013

St. Petersburg, Russland, Aviasalon Pushkin 2013

03.– 04.08.2013

Kecskemét, Ungarn; International Air Show Kecskemét

26.– 31.08.2013

AOPA Switzerland Flyout 2013 – Attraktive Route mit ebensolchem Programm in Planung. Voraussichtlich geht es diesmal nach England/Wales. Bitte Termin vormerken. Die Ausschreibung folgt im nächsten Position Report 246 und auf www.aopa.ch.


Hörsaalatmosphäre mit gespannter Aufmerksamkeit an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Windisch. 170 AOPA-Mitglieder besuchten das diesjährige Flight Safety Seminar. Das ist neuer Teilnehmerrekord.

Atmosphère d’auditoire avec attention tendue à l’ sciences appliquées de la Suisse du Nord-Oue membres AOPA on participé au Flight Safe année. Un nouveau record de p

C F3 rs MD300 ulsoximete toffsättigung im P s e d it n. Sauers sfähigke ma ten gehöre r Leistung misst die arterielle d der Fir ch von de es G A-Pilo handelt. t d si Am Stan rä je n e a g G n m e u d te st n e konn ausg diene Ausrü S o n o me d fach zu be Mitglieder rsönlichen n. Das ein ute zur pe ditionen für unsere überzeuge oxymeter sollte he n o uls d Sonderk Blut. Ein P en wir mit Sonome 2 3. b a auf Seite h t lb ra a se Desh ppareil, Sie das In n te ch a e 0CF3. L’a Bit te b tre MD30 n Pulsoè m xi o ls u cité du P rtères. U ison de la ma s’assurer de l’effica oxygène dans les a pilote Au stand it n e e chaque va d n u t o o n ti p e ra n m o tu e ip d sa u e q la vec m a o l’é re n é de So ns négoci anier, mesu ire partie , nous avo mbres. Veuillez n simple à m vrait aujourd’hui fa o is ra e cett ur n o s me ximètre de on générale. Pour éciales po de l’aviati d des conditions sp 24. e g a en p S o n o me l’annonce consulter


Fachexperte Andy Coray stellt die neueste Generation von Sennheiser-Headsets vor. Am Flight Safety Seminar konnte man die neuen Modelle ungestört ausprobieren.

’université de est à Windisch. 170 ety Seminar de cette participation.

h a r au c ruso w Pilotena C e en epp odelle wer tig f Gius enche seiner hoch nden die M m ir F a f d l sor un er Auswah man sieht, . - S p on in AOPA Jahr mit e r treten. Wie en Anklang n dieses enbrillen ve esucherin S o nn h b e i d e n B au c

Expert qualifié Andy Coray présente la plus récente génération de Headsets Sennheiser. A l’occasion du Flight Safety Seminar on avait la possibilité de faire l’expérience des nouveaux modèles tranquillement.

o était C a r u s p o ur e p p e et te s Gius les prise es lun ’entre ction de s , les modè d f e h ir le c o é t v s e t e u A n pe AOP nt avec u me o n o ns o r Le sp veau prése amme. Com ses. u u de no de haute g i aux visite pilote aient auss plais


AOPA Switzerland

20

Position Report 245

Participation record au Flight Safety Seminar

Sécurité ne veut pas dire «libre de tous risques» Hjk – Il n’est pas évident que des pilotes – en dehors de la saison de vol – sacrifient un samedi entier pour l’aviation; surtout lorsqu’il s’agit seulement de théorie grise. Toutefois, tous les 170 pilotes qui se sont rendus au Flight Safety Seminar (FSS) à Windisch au Canton d’Argovie étaient d’accord: Cette journée de théorie, présentée de manière différente, valait la peine une fois de plus. Le FSS représente une plate-forme solide afin de concilier connaissance et savoir-faire au début de la nouvelle année de vol, de se rappeler d’un problème ou de l’autre qui pourrait se reproduire n’importe quand ou alors de tout simplement discuter et d’apprendre l’un de l’autre. Que cette manifestation – par le rassemblement de bien de personnes désireuses d’apprendre – est devenue un évènement record est pour le mieux un aspect secondaire si l’on considère ces buts sublimes. «Etre autocritique, évaluer ses propres forces et déficiences de manière aussi objective que possible et en plus de cela, écouter ce que d’autre gens nous disent». Cet aspect contribue – selon Daniel Affolter – plus à la prévention des accidents que la plupart des «règlements et directives gonflés». Par ces paroles claires et nettes, le président de l’AOPA Switzerland souhaitait la bienvenue aus 170 participants. Suivant l’exemple d’un jugement par la Court Suprême des Etats-Unis qui devait prendre une décision au sujet d’un cas délicat concernant la responsabilité du fabricant relative à l’obligation de sécurité pour ses produits, Affolter place la journée sous le thème «sécurité ne veut pas dire LIBRE de tous risques».

«Ça vaut la peine d’écouter ceux qui ont un ‹mauvais pressentiment›.» Daniel Knecht, expert en accidents d’avions SESA

Il reçoit des éloges anticipés à la suite des séminaires précédents, et Daniel Knecht, expert SESA, ouvre le cycle des conférences. Avec une présentation en deux parties, il assure le programme de la matinée pratiquement en solitaire. Après une absence du FSS de deux ans, un tas de choses intéressantes du domaine de l’aviation civile qui contribuent à améliorer les expériences des pilotes se sont entassées auprès de l’expert en chef. L’exposé de fond était dédié à l’accident dramatique d’un monomoteur à l’aéroport de Kloten duquel nous avons parlé en détail dans notre avant-dernière édition du Position Report. Le procès-verbal, consolidé par la communication radio dramatique et les discussions entre les aiguilleurs du ciel ont eu comme résultat une image angoissante d’une situation qui détériorait de plus en plus dont on croit – a posteriori – reconnaître déjà très tôt la fin tragique. Une telle intensité spérique ne peut pas ce produire dans un simple texte écrit. Une fois de plus, on pouvait sentir la force d’un tel séminaire.


AOPA Switzerland

21

Position Report 245

«Ecouter ceux qui ont un mauvais pressentiment est un principe qui a fait ses preuves». C’est par cette déclaration que Daniel Knecht terminait sa présentation prestigieuse. On pouvait déduire des discussions pendant la pause que l’on l’aurait écouté encore pendant bien des heures avec autant d’intérêt.

«Il y a plus d’accidents à l’atterrissage – mais les décollages produisent quatre fois de plus de lésions mortelles». Bruce Landsberg, président AOPA Air Safety Foundation

Dans son anglais du Texas, Bruce Landsberg souhaitait la bienvenue au public après la pause de midi. Pour celui qui n’est pas habitué à cette langue, il croit entendre parler un cowboy qui avale un triple-Burger au Logan’s Road House qui fait en même temps des exercices pour battre le record de vitesse de langue. En tout cas, même les personnes très capables invétérés du Level-4 se sont frotté les yieux. Mais Landsberg, un rhétoricien d’un talent exceptionnel, réalisait la situation et changeait rapidement dans un anglais bien compréhensible. Avec bien du sentiment pour des pointes et des effets effrayants, il présentait à son public des affaires de tous les jours du domaine de l’aviation. Bruce Landsberg est le président du AOPA Air Safety Institute, un ancien officier des forces aériennes, instructeur de pilotage ATP actuel avec plus de 6'000 heures de vol. En plus de cela, il faisait des études en psychologie et il tient le titre Master en technologie ­industrielle. Autant de compétence avait, de toute évidence, aussi une influence sur ce que ce spécialiste de haute gamme avait à nous dire à Windisch. Les participants suivaient son discours avec beaucoup d’intérêt. «La plupart du temps, c’est nous» disait Landsberg en toute clarté et voulait par cela dire que dans plus de 70 % de tous les accidents de l’aviation générale, le pilote est coupable d’une manière ou de l’autre. Landsberg ne faisait pas appel à la conscience de son public, son discours restait toujours au niveau des yeux. Et c’est justement parce qu’il trouve le ton correct que ce qu’il dit est potentialisé dans son effet. Selon Landsberg, souvent la perte de contrôle lors du décollage ou de l’atterrissage joue un rôle, mais plus souvent encore, c’est une mauvaise planification du carburant. Un déclaration qui lui semble très importante était accompagnée par un petit geste de l’index levé «Lors du vol ne comptez pas en litres ou gallons, calculez en heures et minutes!». Selon la recommendation de Landsberg, on devrait disposer d’une réserve d’au moins une «heure». Savez-vous combien de fois VFR en IMC trouve une fin mortelle? En neuf cas sur dix, selon la statistique, les conséquences sont fatales. Landsberg nous rappelait de manière impressionnante que les plus grands dangers sont «les dangers que nous connaissons». Donc des dangers desquels nous sommes déjà sortis une ou plusieurs fois. Les filmclips et un portrait de l’AOPA Air Safety Foundation se trouve sur notre homepage www.aopa.ch. Cliquez sur «activités» et changez ensuite au «Flight Safety Seminar 2013».


AOPA Switzerland

22

Position Report 245

«Readback: signal d’appel à la FIN; nouveau message: signal d’appel au DEBUT». Dagmar Hollerer, instructrice de pilotage et experte voice

Dagmar Hollerer est instructrice de pilotage auprès du groupe de vol à moteur de Zurich. Comme «Language Assessor» elle n’est pas seulement prédestinée à faire passer les Language Proficiency Checks mais, à la suite de cette expérience particulière, elle est aussi appropriée pour faire des discours à ce sujet. La planification du programme de l’AOPA n’aurait pu mieux tomber. Même parmi des aviateurs de la vieille garde, elle a réussi à déclancher un déclic. Les participants ont certifié à l’unission que Dagmar Hollerer a présenté le sujet avec beaucoup de doigté et avec bien de sens pour ce qui est important. Nous gardons un bon souvenir du moment lorsque des règles radio bref, concis et prégnant sont apparues dans l’image. Naturellement, vous pouvez télécharger cette présentation de notre homepage. Une fois de plus, notre Flight Safety Seminar était un évènement instructif avec beaucoup de présentations captivantes. Nos remerciements s’adressent à tous les pilotes désireux d’apprendre. Tout d’abord pour leur parution, et deuxièmement pour leurs contributions de discussion intéressantes et – troisièmement et entre parenthèse – pour le fait qu’ils ont contribué à battre le record en ce qui concerne le nombre de participants. Et – il va sans dire – nous remercions tous les agrégés de haute gamme qui nous ont impressionné par leurs discours préparés de manière prestigieuse.

Vous trouvez les présentations du Flight Safety Seminar de cette année sur notre homepage www.aopa.ch

Daniel Knecht: Partie 1: Voler en montagne Partie 2: Airspace Delta et plus

Bruce Landsberg: Présentation Air Safety Institute avec 4 clips filmés

Dagmar Hollerer: Radiotelephony and Language Proficience Refresher & New


Fliegen in grosser Höhe – Noch genügend Sauerstoff?

MITGL

IEDER

AKTIO RL WITZE AOPA S

Kontrolle gibt Sicherheit

Pulsoximeter MD300CF3/F

Alle Preise inkl. 8% MWST und inkl. Versandkostenanteil

CHF 198.–

• • • • • • • • • • • • •

sieben verschiedene Anzeigemodi LCD-Display Audio- und Visual-Alarm PR Ton Modulation Batterieanzeige Helligkeit verstellbar geringer Stromkonsum 2xAAA oder aufladbare Batterien automatische Ausschaltfunktion dünne Trageschnur 58 x 32 x 28 mm Bedienungsanleitung D/F/I 50 gr. Gewicht inkl. AAA-Batterien

inkl. Etui orange (2 Jahre Garantie) Spezialpreis für AOPA Switzerland Mitglieder Zusätzliches Zubehör: grünes Nylonetui CHF 12.50 • • • •

speziell für Pulsoximeter MD300CF3 Klettverschluss Gürtelschlaufe Anhängering mit Tragschnur

FLUGZEUGEIGNER- UND PILOTENVERBAND

AOPA Switzerland Webshop Association des propriétaires et pilotesGmbH d’avions Steinstrasse 37, 8003 Zürich, Tel. 044 450 50 45, Fax 044 450 50 46 www.aopa.ch, office@aopa.ch

Bestellungen bitte über unsere Homepage im AOPA-Webshop auf www.aopa.ch

N

AND


Voler à haute altitude – encore assez d’oxygène?

NES IO T B C A R MEM R POUA SWITZ

ERL

AND

AO P

Le contrôle assure la sécurité

PULSOXIMETRE MD300CF3/F

Tous les prix incl. 8% T VA et frais d’expédition Tous les prix incl. 8% T VA et frais d'expédition

CHF 198.–

• • • • • • • • • • • • •

Sept modèles de visualisation Ecran LCD Alarme audiovisuel Modulation sonore Visualisation batterie Clarté réglable Faible consommation d’électricité 2 batteries AAA ou batteries rechargeables Fonction de déclenchement automatique Ficelle mince 58x32x28mm Mode d’emploi en allemand/français/italien Poids: 50 gr. Y complis batteries AAA

y compris étui (couleur orange) (Garantie: 2 ans) Prix spécial pour membres AOPA Switzerland Accessoire supplémentaire: étui vert en nylon CHF 12.50 • • • •

Spécialement pour Pulsoximètre MD300CF3 Fermeture velcro Boucle de ceinture Boucle de suspension avec ficelle

FLUGZEUGEIGNER- UND PILOTENVERBAND

AOPA Switzerland Webshop Association des propriétaires et pilotesGmbH d’avions Steinstrasse 37, 8003 Zürich, Tel. 044 450 50 45, Fax 044 450 50 46 www.aopa.ch, office@aopa.ch

Veuillez adresser vos commandes via notre home page dans le webshop AOPA sous www.aopa.ch


AOPA Switzerland

n kann So schö 25 Fliegen sein de plus Il n’y a rien vol beau que le

Position Report 245

Unsere Mitglieder haben das «Letzte Wort»

Nos membres ont le «dernier mot»

«Das glorreiche Dutzend»

«La douzaine glorieuse»

Das sind die letzten Bilder, die wir im Rahmen unseres AOPA-Fotowettbewerbs veröffentlichen. Wir danken allen Teilnehmern, die uns ihre besten Bilder einschickten. Allen, die es mit ihrem Foto in den Position Report schafften, gratulieren wir herzlich. Und allen, die diesmal mitgemacht haben, danken wir ebenso herzlich und bitten gleichzeitig um Verständnis für unsere «subjektive Vorauswahl». Das Bild, das von unserer Leserschaft die meisten Stimmen erhält, wird das Titelbild des nächsten Position Reports. Zudem erhält die Fotografin oder der Fotograf eine wertvolle Fliegeruhr, gestiftet von ORIS. Welches unserer Mitglieder verdient diese «Krönung»? Suchen Sie aus der folgenden Doppelseite Ihren persönlichen Favoriten aus und geben Sie uns via E-Mail office@aopa.ch die Nummer des nach Ihrer Meinung besten, interessantesten oder schönsten Bildes bekannt. Unter allen Einsendern verlosen wir zudem fünf unserer beliebten AOPA-Fliegermützen.

Ce sont les dernières images que nous publions dans le cadre de notre concours photos AOPA.Nous remercions tous les participants qui nous ont envoyé leurs meilleures images. Et nous félicitons tous ceux qui on réussi à faire paraître leur photo dans le Position Report. Et nous remercions aussi tous ceux qui ont participé cette fois et faisons appel à la compréhension de tous pour notre «sélection subjective». L’image qui recevra le plus grand nombre de votes de la part de nos lecteurs sera la photo de couverture du prochainPosition Report. En plus de cela, la ou le photographe recevra une montre pour pilote précieuse offerte par ORIS. Quelle image de nos membres mérite ce couronnement? Faites votre choix sur la double page suivante et envoyez-nous un E-Mail à office@aopa.ch avec le numéro de la photo que vous considérez la meilleure, la plus intéressante ou la plus belle. Parmis tous le expéditeurs il y aura un tirage au sort pour cinq de nos casquettes pilote AOPA bien appréciées.

Impressum AOPA Switzerland Steinstrasse 37 CH-8003 Zürich Telefon 044 450 50 45 Fax 044 450 50 46 eMail office@aopa.ch Internet www.aopa.ch

Redaktion Jan Karbe (Hjk) Altweg 23 8450 Andelfingen Telefon 052 317 50 88 Fax 052 317 50 89 centerline@bluewin.ch

Design, Grafik, Druck-Center sli.communication ltd liab. co Kantonsstrasse 43 6048 Horw Telefon 041 211 00 90 eMail info@sli.ch Internet www.sli.ch


1

2

5

6 9

10


3

4

7

8

11

12


AOPAZusAtZrechtsschutZ Als Mitglied der AOPA Switzerland haben Sie die Möglichkeit, den bestehenden Pilotenrechtsschutz zu äusserst attraktiven Konditionen zu ergänzen. • Privat- und Verkehrsrechtsschutz • Ausdehnung der Deckungssumme des Pilotenrechtsschutzes auf Fr. 300 000.–.

Info und Anmeldung : www.aopa.ch DAS RechtsschutzVersicherungs-AG Claudia Milanese Route de Pallatex 7a 1163 Etoy Tel. 021 623 92 51

www.das.ch

recht An ihrer seite


Protection juridique comPlémentaire aoPa En tant que membre de l’AOPA Suisse, vous avez la possibilité de compléter votre protection juridique pour pilote à des conditions extrêmement attractives. • Protection Juridique Privée et Circulation • Extension de la somme d’assurance à Fr. 300 000.– pour la protection juridique pilote.

Info et inscription : www.aopa.ch

DAS Protection Juridique SA Claudia Milanese Route de Pallatex 7a 1163 Etoy Tél. 021 623 92 51

www.das.ch

défend vos droits


AOPA Switzerland

30

Position Report 245

AOPA LIAISON OFFICER LSZT, Lommis Oliver Baer (6496) Mobile 079 416 40 27 oliver.baer@aopa.ch LFSB, Basel-Mulhouse Roman Balmer (9589) Mobile 079 949 70 07 roman.balmer@aopa.ch LSGY, Yverdon-les-Bains Pierre Dufour (2651) Tel. Privat 024 425 02 49 Mobile 079 514 30 44 pierre.dufour@aopa.ch LSPV, Wangen-Lachen Urs Eggenschwiler (4471) Tel. Privat 044 784 49 07 Mobile 079 420 33 30 urs.eggenschwiler@aopa.ch LSGG, Genève Eric Epple (946) Tel. Privat 022 366 07 19 Tel. Geschäft 022 366 07 19 Mobile 079 254 19 77 eric.epple@aopa.ch LSGS, Sion Max Fluri (3147) Mobile 079 606 23 89 max.fluri@aopa.ch

LSZF, Birrfeld Max Gloor (2707) Tel. Privat 062 751 19 71 Mobile 079 632 48 66 max.gloor@aopa.ch LSZR, St.Gallen-Altenrhein Rudolf Kreutzer (4894) Tel. Geschäft 071 850 06 28 Mobile 079 820 78 10 rudolf.kreutzer@aopa.ch LSZG, Grenchen Konrad Leimer (6228) Mobile 079 277 00 00 konrad.leimer@aopa.ch LSTZ Zweisimmen / LSGR Reichenbach / LSZW Thun Bernhard Lysser (2978) Tel. Privat 033 437 72 56 Tel. Geschäft 033 438 06 40 bernhard.lysser@aopa.ch LSZQ, Bressaucourt Yves Rohner (3786) Tel. Privat 032 422 88 55 Mobile 079 427 62 20 yves.rohner@aopa.ch

LSZA, Lugano Dr. Luca Milesi (6494) Tel. Privat 091 605 49 69 Tel. Geschäft 091 605 49 59 Mobile 079 354 13 13 luca.milesi@aopa.ch LSZF, Birrfeld Peter Odermatt (1069) Mobile 079 400 42 42 peter.odermatt@aopa.ch LSZP, Biel-Kappelen Roland Rutishauser (5167) Tel. Privat 032 331 57 34 Tel. Geschäft 032 331 77 22 Mobile 079 222 78 82 roland.rutishauser@aopa.ch LSZH, Zürich Verena Van Voornveld (4148) Tel. Privat 044 980 10 67 Mobile 079 300 11 56 verena.vanvoorveld@aopa.ch LSZE, Bad Ragaz Peter Von May (3081) Tel. Privat 044 926 42 59 Tel. Geschäft 044 212 21 69 Mobile 079 691 84 67 peter.vonmay@aopa.ch

Wenden Sie sich an einen unserer AOPA Liason Officers. Sie stehen Ihnen auf vielen ­Schweizer Flugplätzen als erfahrene «AOPA-Botschafter» für Auskünfte gerne zur Verfügung. Adressez-vous à un de nos AOPA Liaison Oficers. Ils sont à votre disposition sur bien des aérodromes suisses comme «Ambassadeurs AOPA» expérimentés pour vous donner des renseignements.


AOPA Switzerland

31

Position Report 245

HOHE ZUFRIEDENHEIT UNSERER AOPA MITGLIEDER

NGGE U T RA

ERERUMF W S LIED

AUR MITG DE

Das Ergebnis unserer AOPA-Mitgliederumfrage ist erfreulich. Weil an dieser Umfrage 142 Stimmberechtigte teilgenommen haben, erachten wir das Ergebnis auch als recht repräsentativ, zumal man bei einigen Fragen die Möglichkeit zur erweiterten Stellungnahme hatte. Hier kamen viele wertvolle Hinweise zusammen, die wir gerne zum Anlass nehmen, die Dienstleistungen für unsere Mitglieder weiter zu verbessern. Gefreut hat uns der wiederholte Hinweis, dass unsere Arbeit als wichtig und wertvoll empfunden wird. Mit uns selbst kritisch ins Gericht gehen müssen wir allerdings, weil offenbar dennoch viel zu wenig bekannt ist, was wir wo und wann für unsere Mitglieder tun.

Hier die Ergebnisse der Umfrage:

g Fra

e1

Wie sind Sie im Allgemeinen mit den Leistungen der AOPA Switzerland zufrieden, die sie im Auftrag Ihrer Mitglieder ­ erbringt?

54 % sehr zufrieden 39 % zufrieden   6 % ziemlich zufrieden   1 % nicht zufrieden


AOPA Switzerland

g Fra

e2

a

32

Position Report 245

Wie beurteilen Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis Ihres Mitgliederbeitrages, mit dem Sie die Arbeit der AOPA ermöglichen und der Ihnen zusätzlich umfassenden Versicherungsschutz bietet?

77 % Jahresbeitrag ist passend 23 % Jahresbeitrag ist zu hoch

g Fra

b e2

Im jährlichen Mitgliederbeitrag ist seit dem Beschluss der Generalversammlung im Jahr 2011 nebst dem Rechtsschutz zusätzlich eine umfassende Haftpflichtdeckung als Kollektivlösung enthalten. Was ist Ihre diesbezügliche Meinung?

79 % ist in meinem Interesse; da eine Einzellösung weitaus teurer wäre 21 % bin zwar fliegerisch aktiv, aber ein tieferer Jahresbeitrag ist mir wichtiger

g Fra

e3

Wie oft lesen Sie den Position Report?

92 % regelmässig   7 % meistens   1 % gelegentlich   0 % nie


AOPA Switzerland

g Fra

e4

33

Position Report 245

Welche Aviatik-Zeitschriften lesen Sie nebst dem Position Report? «Aero Revue» (72 Nennungen) «Cockpit» (30 Nennungen) «AOPA Pilot» (24 Nennungen) «Fliegermagazin» (23 Nennungen) «Pilot und Flugzeug» und «Sky News» (je 18 Nennungen) «Flight International» (4 Nennungen)

Fra

5 ge

Ist Ihnen bekannt, dass der Position Report nebst der gedruckten Ausgabe auch in elektronischer Form – als PDF im Internet und als App für den iPad zur Verfügung steht?

87 % ist mir bekannt 13 % davon höre ich zum ersten Mal 71 % das interessiert mich 29 % das interessiert mich nicht

g Fra

e6

Könnten Sie sich mit der Idee anfreunden, dass es den Position Report künftig nur noch in elektronischer Form – z.B. als PDF oder als App für den iPad – geben würde?

39 % ja, uneingeschränkt 35 % mir wären beide Varianten parallel lieber 26 % nein, mir reicht die gedruckte Version


AOPA Switzerland

g Fra

e7

34

Position Report 245

Wie bewerten Sie den Inhalt des Position Reports im Allgemeinen?

51 % informativ und lesenswert 48 % meistens informativ und lesenswert   1 % selten informativ und lesenswert   0 % weder informativ noch lesenswert

g Fra

e8

Sind sie mit dem vorliegenden Format und dem unverpackten, direkt adressierten Versand des Position Reports zufrieden?

97 % ja, das Format passt mir

98 % ja, die Versandart finde ich gut

  3 % nein, ich hätte mehr   2 % nein, lieber Versand im Freude am Format A4 Couvert oder in Folie

g Fra

e9

Wie zufrieden sind Sie mit unseren Aktionen mit Spezial­rabatten für Mitglieder? (z.B. Voice-CD, mit Namen Pilotenjacke aus echtem Leder; Crew-Bag-Aktion)

51 % solche Aktionen möchte gerne ich auch in Zukunft regelmässig sehen 42 % gelegentliche Aktionen sind ganz ok   7 % solche Aktionen interessieren mich nicht


AOPA Switzerland

ge Fra

10

35

Position Report 245

Was halten Sie davon, künftig statt sechs gedruckten Ausgaben des Position Report nur noch vier gedruckte Ausgaben, dafür aber zusätzlich einen monatlichen elektronischen Newsletter zu erhalten?

39 % ja, das finde ich eine gute Idee 15 % nein, das finde ich keine gute Idee 46 % ich könnte mit beiden Varianten leben

Wir haben uns auch darüber gefreut, dass 99 Prozent unserer Mitglieder den Inhalt entweder durchwegs oder wenigstens fast immer als «informativ und lesenswert» finden. Mit dem gegenwärtigen Format sind 97 Prozent zufrieden und mit der Versandart «offen, per Post» sogar 98 Prozent. Und bereits sind zwei von drei Mitgliedern an der App-Version unseres Position Reports interessiert. Etliche könnten sich sogar vorstellen, das Heft nur noch elektronisch zu lesen. Das ist ein Trend, den wir in dieser Stärke noch nicht so schnell erwartet haben. Selbstverständlich bleiben wir auch an diesem Thema dran. Allen Teilnehmern besten Dank für den wertvollen Input. Dank Ihrer Mithilfe können wir noch besser daran arbeiten, die AOPA weiter voran zu bringen. Ihre AOPA Switzerland

Helfen Sie uns sparen! Teilen Sie uns bitte Ihre Adressänderung auf der Homepage www.aopa.ch im Memberbereich unter Adressberichtigung mit oder direkt an office@aopa.ch. Ihr AOPA Sekretariat


AOPA Switzerland

36

Position Report 245

Herzlich Soyez les willkommen bienvenus bei der AOPA chez AOPA Neumitglieder – Nouveaux membres Vorname Name

Wohnort Vermittelt durch

Pascal

Janz

Unterentfelden

Dr. Max O. Schmid

9616

Remo

Stocker

Lachen

Bereits AOPA USA Member

9618

Marie

Pourchet

Genève

Michel Dunand  / 1791

9620

Wiedereintritt

8918

Beat Hirt Uttwil

Member Nr.

Arthur Imhof Windisch

9622

Sacha

Ryf

Biel / Bienne

9623

Paul C.

Pleiger

Basel

9624

Olivier

Spang

Corminboeuf

9627

Urs

Schneider Kriens

Sacha A.C. Buergisser Krauchthal

M. Robatel Wiedereintritt

9017 8510

Markus Beck Zweisimmen Wiedereintritt

8239

Walter

9631

Stünzi

Horgen

Paul Ruppeiner / 9301

Karim Gerber Lyssach

9633

Niklaus

Moor

Muttenz

Caroline Haag / 8772

9634

Stefan

Hänseler

Hausen AG

Beni Lysser / 2978

9635

Michel

Rein

Wilen

Matthias Wuttke / 5570

9636

Aaron

Rezzonico Bidogno

9638

Christian

Stern

Hans-Peter Reusser

Ennetbaden

AOPA USA, Bruce Landsberg

9639

Spiez

Christa Reusser / 9550

9640

Wiedereintritt

1858

Bruno Dobler Eglisau


AOPA Switzerland

37

Position Report 245

Members Corner als Mitglied inserieren Sie hier gratis Mitglieder haben hier die Möglichkeit, gratis Kleininserate (Tausch, Occasion, Mitflugan­gebote usw.) erscheinen zu lassen. Bedingungen: Nur Text, maximal ca. 5 Zeilen inkl. Name, AOPA-No und Telefon oder Adresse. Keine Chiffre-lnserate, keine Geschäftsan­zeigen und nur Anzeigen, die mit Luftfahrtmaterial, Jobs (Angebote oder Gesuche) oder GA-Flugtourismus zu tun haben. Keine Garantie für Platzierung, Zeitpunkt und kein «Gut zum Druck». Erscheint auch auf Internet www.aopa.ch, geben Sie Ihre E-Mail ­Adresse an. Bitte keine telefonischen Aufträge.

Ici, les membres ont la possibilité de faire paraître des petites annonces (trocs, occasions, ­ participation à des vols etc.). Condition: max. 5 lignes environ, nom, no. de membre AOPA et adresse ou téléphone y-compris. Pas d’annonces sous chiffre, pas d’annonces commerciales et seulement des annonces qui touchent au matériel aéronautique, aux places de travail ou au tourisme AG. Pas de garantie pour l’emplacement, la date de parution et la justesse de la publication. Les textes paraissent aussi sur Internet www.aopa.ch, indiquez donc votre adresse E-Mail. Pas de commande par téléphone svp.


AOPA Switzerland

38

Position Report 245

Zu Verkaufen: PERMANON AIRCRAFT PRODUKTE. PERMANON AIRCRAFT Reinigungs- und Pflegeprodukte. Exklusiv für AOPA Switzerland Mitglieder: 5% Spezialrabatt und portofreie Lieferung. (AOPA-Nr. angeben.) Sauberkeit und Schutz für Ihr Flugzeug müssen nicht teuer sein. Lässt Wasser abperlen: Wachs und Politur sind Produkte von Gestern. Konform gem. BOEING D6-17487 REVISION-P. Wir beraten Sie gerne. roman.balmer@aopa.ch / 079 949 70 07 royalhelvetic.ch Zu Verkaufen: MGL Stratomaster Odyssey G2 (Glass cockpit). Gebrauchtes, aber neuwertiges EFIS (Glass cockpit) Odyssey G2 von MGL Stratomaster zu verkaufen. Das Flaggschiff der Stratomaster EFIS-Serie mit weltweit führender Display-Technologie. Optimal geeignet für Experimentals. Preis: 1'990 CHF, statt 3'490 CHF. Kontakt: 079 695 88 74 (Sascha Sandi). Zu Verkaufen: Robin DR 400 / 500 Halteranteil. Werde Mitbesitzer einer wunderschönen Robin DR 400/500 President, Jg 2001, 200PS, Reisegeschwindigkeit 260Km / h, 4 Sitzplätze, plus 1 Kindersitz, Gesamtstunden = 1000 h, integrierter Long Range Thank für eine Reichweite bis 6 ½ Flugstunden, grosse Zuladung, edle Ausstattung, Top Zustand, sehr gut gewartet, immer hangariert, sehr gute Verfügbarkeit, Infos: 079 426 49 45 Zu Verkaufen: Diverse Checklisten. Verkaufe folgende Checklisten jeweils für CHF 7.– inkl. Porto und Versand: Piper Archer PA28-181 – Seneca II PA34-200T – Arow IV PA28-201T(für IFR) Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: CR Professional Computer / Jeppesen. Verkaufe 1 CR Professional Flight Computer inkl. Manual in d und e von Jeppesen (praktisch neu) für CHF 35.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Slide Graphic Flight Computer / Jeppesen. Verkaufe 1 Jeppesen Slide Graphic Flight Computer inkl. Manual in e (praktisch neu!) für CHF 35.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Mooney M20K. Mooney M20K, HBDGI, LSZH, IFR/VFR, Alt. max. 24000 ft, top Zustand, Motor / Prop. 320 Std. seit neu, Lackierung neu 2013, Interieur neu 2009, Speedbrakes, Prop. deice, Oxigene, Autopilot, Flightdirector, Garmin 530, WX1000, Transp. GTX 330, Flugstd. inkl. Fuel CHF 300, Preis 1/ 7 Anteil CHF 32000, ppreisig@bluewin.ch Zu Verkaufen: DA-40 180 Diamond Star. Bj 2001, HB-SDR, LSZG, TSN ca. 850 h, GMA 340, GNS 430, GNC2580XL, GTX 328, ELT, Zustand sehr gut, seit 2005 nur ein Pilot und stets hangariert, schadensfrei, CHF 129000, Tel 078 777 21 14, Web DA40.hett.co Zu Verkaufen: ¼ Anteil Cessna T303 «Crusader» IFR. 1982, HB-reg., TT 2350, Conti 2 x 250 PS, TBO 2000 h, TSMO 600 h, 6 Pl. Leder, IFR/B-RNAV, Known Ice zert., GNS530/430, A/P S-TEC 55X, JPI Engine Anal., Shadin Fuel Comp., HSI, Collins WXR, Altitude Presel., Audio GMA-340, TX GTX-330 Mode S, DME, ELT 406, alle CoPi-Instr., 6-Platz O2 und Intercom, Hangar LSZH, hohe Verfügbarkeit, top Zustand. kontakt@303flyers.ch www.303flyers.ch + 41 79 223 64 61


AOPA Switzerland

39

Position Report 245

Zu Verkaufen: Instrument Flying Handbook FAA-H-8083-15. Verkaufe 1 Buch «Instrument Flying Handbook» FAA-H-8083-15 Edition 2001 für CHF 20.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Cessna Cardinal RG Halteranteil. F177RG, Jg 1973, LSZF, useful load (Fuel&Pil/PAX) ca 425 kg, Cruise 135-145kts, IFR; Aspen PFD1000, GNS530, KX155, DME, ADF, ELT406, EDM700, S-tex55X; IO-360 TSC ca. 1000 h, TSN ca 3200, Tel. 079 477 8010 oder athut@bluewin.ch Zu verschenken: Zeitschrift «Fliegermagazin», 1991-1998. Muss als Ganzes abgeholt werden in Adliswil. f.naegeli@sunrise.ch, 043-819 33 59 Suche: Pilatus PC12 «NG». Zu kaufen gesucht, Pilatus PC12 «NG», jüngeres Modell, Angebote bitte an: thomas.hiestand@aviatis.ch, 079 373 67 64, www.aviatis.ch Zu Verkaufen: Jeppesen Binder / Starter Kit. Verkaufe 2 Jeppesen IFR Binder inkl. Starter Kit (Update bis ca. 07 oder 08) für CHF 35.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Jeppesen Binder Student Manual. Verkaufe 1 Jeppesen Binder Student Manual für CHF 25.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: «Calling Radar» inkl. CD «ATC Clearances». Verkaufe 1 Buch «Calling Radar» von Silvio Giannini inkl. CD «ATC Clearances» für IFR Voice, Edition 2002 für CHF 35.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Lustige Flieger-Sticker z.B. für aufs Auto. Verkaufe 2 Sticker (ca. 29 x 7,5 cm) – I Love Flying (wobei das love als Herz dargestellt ist / blaue Schrift auf weissem Grund) – Caution this Vehicle Stops At All AIRPORTS (plus ein schwarzes Flugzeugbild / schwarze Schrift auf gelbem Grund) für je CHF 7.–. inkl. Porto und Versand. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Vermieten: Archer und Ikarus C-42. Chartermöglichkeit in Zweisimmen zum Fliegen in den Bergen als Gastpilot. Interessiert? Vercharterungsanfragen an 077 470 57 52 oder mehr Infos unter www.mfgo.ch Zu Verkaufen: AWARE + 4.3'' Touchscreen mit Routenplanungsfunktion. AWARE + 4.3'' Touchscreen mit Routenplanungsfunktion Luftraumwarner mit kostenlosen monatlichen Updates des Luftraums. Ebenfalls können geplante Routen eingegeben werden – ein ideales Back-Up GPS! Das Gerät ist neuwertig und wird in Originalverpackung geliefert. Verkaufspreis CHF 299 inkl. Versand Schweiz (AOPA-Preis CHF 364) Interessenten melden sich bitte unter meiermac@gmx.ch (d/e/f) Zu Verkaufen: Cessna 177B. 180PS mit Verstellpropeller, HB-CWC, Jg. 1972, stets hangariert, Zelle TT 4200 hrs, Motor TSO 1120 hrs (TBO 2200 hrs), Propeller TSO 1220 hrs, Ausrüstung: COM, COM/NAV, ADF, Transponder Mode S, ELT 406, Autopilot 2-Achsen, Gamin 100 u. Pilot III, Intercom, VP CHF 48'000.–. Weitere Infos und Bilder unter www.abe-immobilien.ch, +41 44 833 33 40 Zu Verkaufen: Air Pilots Manual 5 Air Navigation. Verkaufe 1 Buch «The Air Pilot's Manual Nr. 5 Radio Navigation and Instrument Flying», Edition 2001 für CHF 35.–. Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Piaggio Avanti II, 2007. Zu verkaufen, Piaggio Avanti P180 II 2007, N-reg., 900 hrs TT, Collins Proline 21, IFIS 5000, WXR850, dual Mode S diversity, TCAS L3, TAWS L3, dual FGC 3003, FMS FMC 3000 with CDU 3000, on CAMP, see and make offer, thomas.hiestand@aviatis.ch, 079 373 67 64, www.aviatis.ch


AOPA Switzerland

40

Position Report 245

Zu Verkaufen: Mithalter an Piper Malibu gesucht. Gesucht auf Frühling 2013 50 % Mithalter an wunderschöner Piper Malibu PA46-310P. Standort LFSB oder EDTG Kapitalbedarf CHF 220 K, Betriebskosten ca. CHF 60 K / Jahr. Ernstgemeinte Zuschriften mit entsprechendem Kapitalnachweis an pa46@bluewin.ch Suche: Safetypilot / CRI gesucht? Erfahrener Pilot (> 13'000 Stunden Flugerfahrung) hat freie Kapazität (Piper Cheyenne / Twin Cessna Linie / Pilatus PC12) Detaillierte Informationen unter: enro-fly@bluewin.ch Zu Verkaufen: Cessna Citation Jet CJ1, 2000. Zu verkaufen, Cessna Citation Jet CJ1, 2000, HB-reg., TT 1680, white, beige leather interior, Collins Pro-Line 21 3-tube EFIS, UNS-1K, N1 computer, C406-2, EGPWS, Class II TCAS, USD 2.3 Mio, thomas.hiestand@aviatis.ch, 079 373 67 64, www.aviatis.ch Zu Verkaufen: Buch: Praktische IFR Navigation. Verkaufe 1 Buch «Praktische IFR Navigation» von Dieter Manger (Fluglehrer Flugschule Basel) mit anschaulichen Bildbeschreibungen. Neupreis war CHF 80.–. Verkaufe es für CHF 50.– Interessiert? Bitte SMS oder Tel an 079 278 33 14. Zu Verkaufen: Moving Terrain. Moving Terrain MT-Vision Air EPX, Electronic Flight Bag IFR, neuwertig (2011/2012), mit viel Zubehör, MT-Blitzplan, MT-Satellite-Radar, Doppel-Akkupack, komplett unabhängige Navigation, Platzierung auf Kniebrett, Steuerhorn oder im Panel. (siehe im Internet Moving-Terrain). VP = 50 % vom Katalogpreis. Anfragen an: filipaj@bluewin.ch oder Tel. 079 600 34 34 Zu Verkaufen: Flugschule in Österreich. Flugschule inkl. Schulungsraum, Gebäude ca. 65 m2 mit Aussichtsterrasse bei Windischgarten / Oberösterreich und 2. Fluggelände in der Steiermark zu verkaufen. Direkt auf Pachtgrund am Übungshang gelegen. Seit Jahren werden Drachen- und Gleitschirmpiloten ausgebildet. Preisvorstellung € 65'000 Info www.wings / at oder Schweiz 076 428 28 49 Zu Verkaufen: Diamond Twin Star DA42, 2008. zu verkaufen, Diamond Twin Star DA42, 2008, HB-reg., TT 960, white, grey cream platinum leather interior, FIKI TKS, LR tanks, dual G1000 screen, GFC700, AP, YD, ELT 406 Artex, CHF 405'000 excl. VAT, thomas.hiestand@aviatis.ch, 079 373 67 64, www.aviatis.ch Zu Verkaufen: Anteile PIPER SARATOGA Basel. PIPER SARATOGA Basel Anteile zu verkaufen (12% für 40'000 oder 25% für 75'000 CHF) HB-PNX PA32 1980 TSN 5460h Lycoming TIO-540-S1AD Turboplus Intercooler PA321800, TSO 270h Propeller Hartzell HC-E3YR-1RF, TSO 580h Transponder GTX 330 Autopilot S-TEC 55/55X Garmin GNS 530 Audio Garmin GMA 340 COM KX 155 TSO DME KN 62ATSO ADF KR 85 TSO Kontakt: harald.braun@ syslink.ch 079/4342055 Zu Verkaufen: Fuel Caps. 4 Fuel Cap Covers für Piper oder Cessnas mit vorstehenden Benzindeckeln zum halben Preis zu verkaufen. Kein Regenwasser mehr im Tank! eggenschwiler.u@bluewin.ch 079 420 33 30

Aidez-nous à économiser! Veuillez nous communiquer des changements d'adresse sur notre homepage www.aopa.ch / secteur membres sous corrections d'adresse ou directement à office@aopa.ch Votre secrétariat AOPA


AOPA Switzerland

41

Position Report 245

Suche: Haltergemeinschaft SR22 G3. Suche 6  –  8 Flugbegeisterte zwecks Gründung eines Vereins um eine Cirrus SR22G3 (vorzugsweise Perspective) anzuschaffen. Vorabklärungen betreffend Anschaffung, Wartung, Versicherung und Hangar bereits durchgeführt. Weitere Informationen sind per E-Mail erhältlich: sr22g3perspective@gmail.com Zu Verkaufen: Cirrus SR20-G2. Beautiful Cirrus for sale. One Owner. Year 2005, Serial # 1514, HBreg., TTSN 960. IFR. 156 KTAS. Avidyne Entegra PFD/MFD, Dual Garmin 430, GTX-330/GMA-340, Bendix KN63 DME, DFC 90 Digital Autopilot, Flight Director, WX-500 Stormscope, CMax Approach plates (IFR/ VFR), E-Max Engine & Fuel Monitor. Always hangared, no damage history. CH-VAT paid. CHF 215'000. beat.hirt@bluewin.ch, +41 (0)79 430 71 62 Zu Verkaufen: Buch «Die Eroberung des Himmels» (neu). Verkaufe: Buch «Die Eroberung des Himmels – vom Pol zum Aequator» Die Gebrüder Wright und die Anfänge der Fliegerei (James Tobin) Interessiert? 079 278 33 14 Zu Verkaufen: Citation 501 SP 1978 S/N 0065. Extremly well equipped. Com + Nav je 2 x Garmin 430A, 2 x Transponder Garmin 330S, Avidyne EX 500, RVSM, TCAD, Radar Stormscope WX-500, RMI Dual Collins 332-10 Always hangared. USD 690'000.–. Kontakt: h.bodmer@hbodmer.ch Tel. +41 44 385 55 80, Fax +41 44 385 55 88 Zu Verkaufen: King Air A90 S/N LJ-285. FM Immunity, Garmin 430 GPS, Garmin 330 Transp.S. about 6800 hrs. Located in Switzerland. USD 290'000.– Kontakt: h.bodmer@hbodmer.ch Tel.+ 41 44 385 55 80, Fax + 41 44 385 55 88 Zu Verkaufen: Mooney M20R Ovation. 1996 Mooney Ovation M20R TSN 1900 Engine TSN 200.39 Prop TSN 265 Full IFR Build in Oxy 4 outlet Long range 120USG Price : USD 190'000 call Marc + 41 79 212 87 27 Zu Verkaufen: GPS695 – Zaon XRX - Telex Intercom. Garmin-GPS 695 + Tasche, Schutzfolie, 2 te Batterie u. Orginalverp. 1150.– Kollisionswarngerät ZAON - XRX + externe Batterie u. Orginalverp. Höhe, Distanz und Richtung werden vom Traffic angegeben. 990.– Kabel um G695/G495 mit XRX zu verbinden. 40.– Portables Intercom Telex. 50.–. M: 079 430 76 76, nicolai@forsberg.ch Zu Vermieten: Cirrus CSIP Instructor verfügbar. CSIP Cirrus factory trained Fluglehrer mit FAA CFI/CFII und JAR FI/IRI Berechtigung verfügbar. >1000 h auf SR20/22, Erfahrung mit Unterhalt und Betrieb von Cirrus-Flugzeugen. Martin, 079 438 46 29 Zu Verkaufen: 25 % Teilhaber an neuer SR22T G5 gesucht. Gesucht: 1 – 2  25 % Teilhaber für neue SR22T G5, HB-registriert, hangariert in LSZH, Ablieferung Mitte Juni 2013, ideal für Neueinsteiger der die IFR-Ausbildung absolvieren will. 079 438 46 29 Zu Verkaufen: Anteil SR22T G5 N-registriert. Gesucht (separates Projekt, unabhängig vom HB-registrierten SR22T): zwei 25 % Teilhaber für Projekt Kauf SR22T G5, muss N-registriert bleiben, ideal für N-Ausbildungen von PPL bis IR, alle N-Ausbildungen ab ZRH möglich. 079 438 46 29


AOPA Switzerland

42

Position Report 245

HAUTE SATISFACTION PARMI NOS MEMBRES D'AOPA

IORNES T U A EMB

ALNDAGE M V E O DU

S

Le résultat du sondage parmi nos membres AOPA est réjouissant. Etant donné que 142 votant on participé, nous considérons que le résultat est assez représentatif, d’autant plus qu’on avait la possibilité d’ajouter une prise de position personnelle pour quelques questions. Dans ce contexte, nous avons obtenu un bon nombre de précisions précieuses qui nous servent à ­a méliorer les services pour nos membres. Ce qui nous a fait particulièrement plaisir est le fait qu’à plusieurs reprises on a mentionné que notre travail est considéré comme important et précieux. Toutefois, nous devons nous critiquer nous-mêmes tenant compte du fait qu’on ne sait pas encore assez bien ce que nous faisons pour nos membres, où et quand nous le faisons.

Voici les résultats du sondage:

Q

s ue

tio

n1

En général, êtes-vous satisfait des prestastions de l’AOPA Switzerland qu’elle réalise pour ses membres?

54 %

très content

39 %

content

  6 %

assez content

  1 %

pas content


AOPA Switzerland

Q

s ue

tio

n2

a

43

Position Report 245

Comment considérez-vous le rapport prix-qualité de votre cotisation annuelle par laquelle vous permettez à l’AOPA de faire son travail et qui en plus vous offre une couverture d’assurance complète?

77 % La cotisation annuelle

est adéquate

23 % La cotisation annuelle est trop élevée

Qu

es

tio

b n2

Depuis la décision prise lors de l’assemblée générale 2011, une couverture responsabilité est comprise comme solution collective en plus de la protection juridique. Quelle est votre opinion à ce sujet?

79 % C’est dans mon intérêt; une solution isolée serait bien plus chère 21 % Je suis actif dans le domaine de l’avi­- ation; toutefois, une cotisation moins chère est plus importante pour moi

e Qu

s ti

on

3

Combien de fois lisez-vous le Position Report?

92 % régulièrement   7 % la plupart du temps   1 % occasionnellement   0 % jamais


AOPA Switzerland

e Qu

s ti

on

4

44

Position Report 245

Quelles sont les publications aéronautiques que vous lisez en plus du Position Report?

«Aero Revue» (72 mentions) «Cockpit» (30 mentions) «AOPA Pilot» (24 mentions) «Fliegermagazin» (23 mentions) «Pilot und Flugzeug» et

«Sky News» (18 mentions chacun) «Flight International» (4 mentions)

Qu

e

o s ti

n5

Savez-vous que le Position Report – en plus de la version imprimée – est à votre disposition sous forme électronique comme PDF dans l’internet et comme App pour le iPad?

87 % je le sais 13 % c’est la première fois que j’apprends ceci 71 % ça m’intéresse 29 % ça ne m’intéresse pas

Qu

es

n tio

6

Est-ce que vous pouvez vous familiariser avec l’idée que dans l’avenir le Position Report existera seulement sous forme électronique par exemple comme PDF ou comme App. pour l iPad?

79 % oui, sans réserve 21 % je préférerais le deux variantes en parallèle 21 % non, la version imprimée me suffit


AOPA Switzerland

Q

s ue

tio

n7

45

Position Report 245

Comment évaluez-vous le contenu du Position Report en général?

51 % informatif et digne d’être lu 48 % la plupart du temps informatif et digne d’être lu   1 % rarement informatif et digne d’être lu   0 % ni informatif ni digne d’être lu

Q

s ue

tio

n8

Est-ce que vous êtes satisfait du format présent et l’envoi sans emballage, directement adressé du Position Report?

97 % oui, le format me convient 98 % oui, je trouve que le mode d’expédition est adéquat   3 % non, je préférerais   2 % non, je préférerais sous l’envoi le format A4 enveloppe ou sous film plastique

Luftfahrtversicherungen mit Vertrauen – von Pilot zu Pilot, klicken Sie www.luftfahrtversicherungen.ch Generalagentur Fred Schneider Länggasse 2A, 3601 Thun Tel. 058 357 17 02, Fax 058 357 17 18 z.T. mit Vergünstigungsverträgen (AeCS) 0023_Flugversicherung_2c_128x40.indd 1

Andreas von Gunten Walter Schneider

06.03.13 16:43


AOPA Switzerland

Q

s ue

tio

n9

46

Position Report 245

Quelle est votre satisfaction au sujet de nos actions avec des rabais spéciaux pour membres? (par exemple Voice-CD, blouson pour pilote en cuir véritable avec nom, action crew-bag)

51 % je voudrais voir de telles actions aussi à l’avenir 42 % des actions occasionnelles sont OK 7 %

Qu

es

t

10 io n

de telles actions ne m’intéressent pas

Que pensez-vous du projet de recevoir dorénavant quatre éditions imprimées du Position Report au lieu de six, mais en plus de cela une «Newsletter» électronique chaque mois?

39 % Oui, je trouve que c’est une bonne idée 15 % Non, je ne ne trouve pas que c’est une bonne idée 46 % Je pourrait vivre avec les deux variantes

Nous étions aussi ravis de constater que 99 % de nos membres considèrent le contenu ou entièrement ou au moins la plupart du temps comme «informatif et digne d’être lu». 97 % sont contents du format actuel et avec le mode d’envoi «ouvert, par poste» même 98 %. Et déjà deux membres sur trois sont intéressés en notre version App. du Position Report. Il y a même quelques-uns qui pourraient s’imaginer de lire la publication seulement sous forme électronique. Ceci représente un trend que nous n’aurions pas attendu si rapidement, et il va sans dire que nous continuons à nous occuper de ce sujet. Nous remercions tous les participants pour leur input précieux. Grâce à votre coopération nous pouvons continuer notre travail afin de faire avancer l’AOPA encore de plus. Votre AOPA Switzerland.


AOPA Switzerland

47

Position Report 245

e a n d th i s ... r e n n i w

Unter allen Einsendern durften wir im Auftrag unseres Sponsors ORIS eine attraktive Piloten Piloten-Uhr im Wert von Fr. 1'600.– verlosen.

Sur demande de notre sponsor ORIS, nous avions le plaisir de faire un tirage au sort pour une montre pour pilote attractive d’une valeur de Fr. 1'600.–.

Dieses Prachtstück gehört ab sofort

Cette belle pièce appartient avec effet immédiat à

Stéphane Chauffard AOPA 6753

Wir gratulieren ganz herzlich zum Gewinn und wünschen viel Freude!

Nous le félicitons d’avoir gagné et lui souhaitons bien du plaisir.

AOPA Switzerland

AOPA Switzerland


AZB 8003 Zürich PP / Journal CH-8003 Zürich

real watches for real people

Oris Big Crown X1 Calculator Mechanisches Automatik-Werk Chronograph Rechenschieber-Funktion PVD grau beschichtetes Edelstahlgehäuse www.oris.ch

© 130052 · www.sli.ch · sli.communication ltd

AOPA Switzerland Steinstrasse 37 CH-8003 Zürich

Position Report 245  

Publikation AOPA Switzerland