Page 9

nachrichten | 09

SONNEBERG

Vorschüler der integrativen KITA „Regenbogen“ besuchten die Krankenhausküche Woher kommt eigentlich unser Mittagessen? – Diese Frage stellte sich auch die Wackelzahnbande der AWO AJS integrativen Kindertagesstätte„Regenbogen“ aus Effelder. Um sie schließlich zu beantworten, machten sich die Vorschüler gemeinsam mit den Erzieherinnen Kerstin und Jasmin auf den Weg ins Sonneberger Krankenhaus. „Bloß, was

KRONACH

Oesterlein erneut ausgezeichnet

Geschmack, Geruch, Aussehen, Kruste, Krumenbild und Konsistenz – nach diesen Kriterien bewertete eine Fachjury BiolandBrote an der TU München in Weihenstephan. Das Ergebnis: Bei drei eingereichten Broten hat der Kronacher Bäckermeister Georg Oesterlein zweimal Gold und einmal Silber erreicht. „Kein anderer Bäcker in Bayern hat dies

erreicht!“, so Paul Hofmann, der Sprecher der Bioland-Bäckersparte. Sie seien stolz einen Bäcker wie Oesterlein in ihren Reihen zu haben. Dies ist die zweite bundesweite Auszeichnung der Bäckerei Oesterlein innerhalb eines Jahres. Bereits im Dezember 2012 wurde sie vom Magazin„Der Feinschmecker“ als eine der besten Bäckereien Deutschlands prämiert.

COBURG

Ein Weihnachtsengel auf der „Ofra“ Über 250 Aussteller präsentierten auf der Oberfranken-Ausstellung in Coburg vom 12. bis 20. Oktober ihre Neuigkeiten. Interessiert informierte sich auch der amadeus-Weihnachtsengel Cindy (im Reifen) bei der Regionalmesse. In der Region mit einem großen Einzugsgebiet, bis in den Südthüringer Raum hinein, bietet die Messe eine regionale Plattform für Industrie, Handel, Handwerk und Landwirtschaft. che

hat das Krankenhaus mit unserem Mittagessen zu tun?!“ fragten sie sich. Um Klarheit ins Dunkel zu bringen, führte Frau Hapke die Wackelzahnbande in die riesige Küche des Krankenhauses. Dort durften sie sich zunächst einen tollen hellblauen Umhang und eine Mütze anziehen. Weiter ging es mit einer gründlichen Reinigung

der Hände und Schuhe. Nun konnte endlich die große Küche bestaunt werden. Hier war auf einmal alles viel größer als zu Hause. Da staunten die Kinder. Nachdem Frau Hapke den Kindern und Erzieherinnen noch freundlicherweise ein leckeres Mittagessen bereitstellte, bedankten diese sich und traten die Heimreise an.

SONNEBERG

Bewegungsunterricht für Realschüler

Sportlich ging es vor wenigen Wochen in den Schulungsräumen des GAW-Instituts für berufliche Bildung in Sonneberg zu. Im Rahmen der Tage der Gesundheit an der Realschule Köppelsdorf gab der Abschlussjahrgang im Bereich Physiotherapie des GAW-Instituts den Schülern der 10. Klasse die Gelegenheit, einen Einblick in den Ausbil-

dungsberuf Physiotherapeut/in zu gewinnen. Am 30.09. und 02.10. gestalteten die Berufsfachschüler jeweils ein mehrstündiges Programm, bei dem ihre Besucher einen Eindruck von der praktischen Arbeitsweise eines Physiotherapeuten bekommen konnten und das gezeigt hat, dass Physiotherapie mehr als nur reine Krankengymnastik ist.

COBURG

Fratzen – Falken – Fackelumzug Das Team vom Wildpark Schloss Tambach hatte wieder zur Halloween-Party eingeladen. Und es war wieder ein tolles Erlebnis für große und kleine Gruselfans. Zahlreiche Familien kamen mit ihren schaurig-schön verkleideten Kindern zum „Happy Halloween“ in den Wildpark. Hier gab es wieder viele Aktionen. Der Höhepunkt war der große Fackelumzug mit allen kleinen Monstern, Hexen und Gespenstern durch einen Teil des Wildparks. che

amadeus Magazin 23/2013  

amadeus Magazin 23/2013

Advertisement