Page 1

November 2016

34. Jahrgang


Fastnacht ist einfach. Wenn man einen Finanzpartner hat, der Kunst und Kultur in der Region fördert. Kulturförderung ist wichtig für das Zusammenleben in der Gesellschaft. Sie ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder. Deshalb unterstützen wir viele Projekte, die sich für den Erhalt des Brauchtums in unserer Region einsetzen. Die Narren mit ihrer langen Tradition gehören dazu.

sparkasse-offenburg.de


Fasent 2017 - Kartenvorverkauf

Karten für unsere Veranstaltungen jetzt praktisch überall erhältlich! Mit Beginn der Kampagne 2017 können Karten für die Veranstaltungen der Althistorischen Narrenzunft zusätzlich zum Bürgerbüro und Offenburger Tageblatt auch online über Reservix erworben werden. Unsere Zunft übernimmt damit eine VorreiterRolle im Umfeld der Offenburger Vereine. Wo kann ich künftig Karten erwerben? • Premium-Vorverkauf für aktive und passive Mitglieder am Samstag, den 26. November, und zusätzlich am Samstag, den 17. Dezember 2016, jeweils von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Narrenkeller • Den bekannten Offenburger Reservix-Vorverkaufsstellen Bürgerbüro und Offenburger Tageblatt (nicht länger bei Che Bello und STAZ) sowie in über 2.200 Vorverkaufsstellen außerhalb Offenburgs • Online über Reservix (www.reservix.de) – mit bequemem Versand der Tickets nach Hause oder zum Ausdrucken daheim • Und – selbstverständlich – gibt es weiterhin Karten am Sächelestand • Karten für die Redoute gibt es weiterhin ausschließlich im Bürgerbüro

Unser Dank gilt unseren Partnern, die uns über viele Jahre beim Kartenvorverkauf unterstützt haben – besonders Che Bello und STAZ. Fragen zu Tickets? saeckelmeister@althistorische.de hilft gern weiter.

3


Vorwort - Der Zunftmeister

Liebe Narrenfreunde,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und ein neues beginnt schon bald. Für die Fasent 2017 laufen die Planungen und Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Ich darf Sie bereits schon heute zu unseren drei Kellerabenden mit dem Motto „Hotel Althistoria“ sowie zur Redoute, dem Großen Zunftball, der Jugend-Disco, der Kultparty, der Kinderfasent und all unseren anderen Veranstaltungen einladen. Den Kartenvorverkauf für unsere Veranstaltungen haben wir neu organisiert. Bitte lesen Sie hierzu den gesonderten Bericht auf Seite 3. Zum Einstieg in die Kampagne 2017 lade ich alle aktiven und passiven Mitglieder, sowie alle Freunde unserer Zunft zu unserer Fasentseröffnung am 05.01.2017 ein. Ein besonderer Dank geht an unsere treuen Inserenten und dem Zunftbott-Team, die das Erscheinen des Zunftbotts überhaupt ermöglichen. Nun wünsche ich allen viel Spaß beim Lesen unseres Zunftbotts. Mit närrischen Grüßen Mit närrischen Grüßen Patrick Elble, Zunftmeister

4


Narrenfahrplan 2017

Narrenfahrplan 2017

Samstag, 05. Januar 2017 Fasentseröffnung, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Narrenkeller, Eintritt frei Motto 2017: Hotel Althistoria

Dienstag, 12. Januar 2017 Besuch der Pressestellen

Samstag, 21. Januar 2017 Fahnen hissen, 10.00 Uhr, Innenstadt

Sa/So, 28. Januar/29. Januar 2017 Beteiligung am Narrentreffen in Markdorf

Samstag, 04. Februar 2017 1. Kellerabend, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Narrenkeller, Karten im VVK und an der Abendkasse

Sonntag, 05. Februar 2017 Beteiligung am Narrentreffen in Triber

Freitag, 10. Februar 2017 2. Kellerabend, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Narrenkeller, Karten im VVK und an der Abendkasse Samstag, 11. Februar 2017 Offenburger Narrentag, 10.00 Uhr, Bewirtung im Narrenkeller, Eintritt frei

Freitag, 17. Februar 2017 Ultimative Kultparty, Beginn 20.17 Uhr, Narrenkeller, Karten im VVK und an der Abendkasse

Samstag, 18. Februar 2017 Jugenddisco JUDANZO, 19.00 - 22.00 Uhr, Narrenkeller, Karten im VVK und AK

Sonntag, 19. Februar 2017 Große Redoute, Beginn 18.00 Uhr, Einlass 17.00 Uhr, Reithalle, Karten im VVK

Mittwoch, 22. Februar 2017 Schülerbefreiung, 9.15 Uhr, Waldbach Schule, 10.45 Uhr, Anne-Frank-Schule

Donnerstag, 23. Februar 2017 Fasent-Daifi, 6.00 Uhr, Öffnen des Ritterhaustores durch die Hemdglunker und Schüler, 5.30 Uhr

Freitag, 24. Februar 2017 3. Kellerabend, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Narrenkeller, Karten im VVK und an der Abendkasse

Samstag, 25. Februar 2017 Besuch E-Center, 11.00 Uhr Kappe-Obend, 19.00 Uhr, Bewirtung im Narrenkeller bis 2.30 Uhr, Eintritt frei Sonntag, 26. Februar 2017 Narrengottesdienst, 11.00 Uhr Heilig Kreuz-Kirche Beteiligung am Umzug in Hornberg

Montag, 27. Februar 2017 Kinderfasent, Beginn 14.30 Uhr, Karten im VVK und an der Tageskasse Großer Zunftball, Beginn 20.00 Uhr, Reithalle, Karten im VVK und an der Abendkasse

Dienstag, 28. Februar 2017 Abmarsch zum Biwak, 13.30 Uhr Fasentsbeerdigung, 15.20 Uhr, auf dem Fischmarkt und vor dem Rathaus Schlussrambo, 19.00 Uhr, Narrenkeller, Eintritt frei

Mittwoch, 01. März 2017 Hering-Essen, 12.00 Uhr, Narrenkeller für alle aktiven und passiven Mitglieder Kartenvorverkauf Große Redoute: Bürgerbüro, Offenburg Kartenvorverkauf für alle anderen Veranstaltungen: Alle Infos hierzu auf Seite 3

5


Berichte der Gruppen

Fanfarenzug

Das zurückliegende Jahr begann mit dem fleißigen Proben unserer neuen und alten Stückle der jeweiligen Potpouri. Zeitgleich mussten wir uns den Überlegungen für ein passendes Kostüm zum Motto „Gauner, Schurken und Ganoven“ widmen. Mit einigen neuen musikalischen Herausforderungen, sowie dem passenden Kostüm als „Rocker“ konnten wir eine spaßige und erfolgreiche Fasent verbuchen. Zu unseren Highlights zählen die Auftritte der Kellerabende, die Schnaigtermine sowie unsere grandiose und erfolgreiche „Ultimative Kultparty“, die in diesem Jahr unter dem Motto ,,Rio - New York - Bohneburg“ stand. Zu Gast waren unsere Freunde der KnallfroschCombo aus Weier, die Tanzmädels der Wierer Frösch sowie die Schnoogesurrer aus Bühl. Die Stimmung war bombastisch, auch dank unseres DJ Mitch.

6

Im vergangenen Jahr gab es auch einige personelle Änderungen. Unser Obmann Marcel Edenhofner musste aus beruflichen Gründen nach Hannover ziehen und hat das Amt an seinen Stellvertreter Tobias Henschke übergeben. Im gleichen Zug musste ein neuer Stellvertreter gefunden werden. Wie bei den Spättle und der Ranzengarde, haben wir uns ebenfalls für zwei stellvertretende Obmänner entschieden. Diese Positionen wurden an Jan-Phillip Siedentopf und Sören Rittgerott vergeben. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Marcel Edenhofner für sein Engagement und seine Zeit, die er dem Zug gewidmet hat. Wir freuen uns auch über den Nachwuchs-Trommler Benjamin Ruhlich, der uns ab der kommenden Fasent tatkräftig unterstützt. Auch unter dem Jahr war der FFZ fleißig,


Berichte der Gruppen

so spielten wir zum 50. Geburtstag von Thomas Simon und zum 70. Geburtstag von unserer langjährigen FFZ- Freundin Ursi Simon. Auch in diesem Jahr durften wir wieder die Eröffnung des 59. Ortenauer Weinfestes und den Einzug der Weinhoheiten musikalisch in voller Montur begleiten. Beim zweijährlich stattfindenden Freiheitsfest rund um den Salmen haben wir musikalisch, sowie hinter dem Tresen ganze Arbeit geleistet. Anfang Oktober haben wir die KnallfroschCombo bei der 20. Combo-Night besucht und musikalisch unterhalten. In diesem Sinne möchte ich mich ganz herzlich beim FFZ für das aufregende und erfolgreiche Jahr bedanken. Danke für euer Engagement

und den Spaß, den wir zusammen als Zug hatten. Ich wünsche uns auch weiterhin viel Spaß an der Musik, der Gemeinschaft sowie in der Zunft. Auf ein schönes und ebenso erfolgreiches FFZ-Jahr 2016/17 Euer Obmann Tobias Henschke

7


Berichte der Gruppen

D’Alde

So schnell ging das Jahr rum, und wir, die Alde, haben auch wieder was zu berichten. Am 05.01.2016 wurde unsere Obfrau Ursi Simon offiziell verabschiedet. Sie war 23 Jahre Obfrau der Alde Gruppe, so wurde sie zu unserer Ehren-Obfrau ernannt. Wir bedanken uns noch einmal für ihren unermüdlichen Einsatz ganz herzlich und wünschen ihr weiterhin alles Gute. Traditionell eröffneten wir unsere Fasent mit dem Tanztee, der dieses Jahr nicht zu unserer Zufriedenheit besucht wurde. Leider wurden wir auch diesmal weder von 8

den aktiven noch von den passiven Mitgliedern unserer Zunft unterstützt. Es war sehr schade. So haben wir die im Narrenfahrplan ausgegebenen Aufgaben mit Freude erfüllt. Der Narrentag in unserer Heimatstadt, das Narrentreffen in Lindau, am Fasent Sonntag in Hornberg usw. Es war einfach „ä scheni Fasent“! Auch haben wir wieder eigene Aktivitäten in Gang gesetzt. Am 28.05.16 war Treffpunkt vor dem Ortenberger Rathaus, wo zuerst ein Herztropfen Empfang gegeben wurde. Mit dem TraktorPlanwagen ging es dann durch die Ortenberger Reben. Nach einem zünftigen Winzervesper inkl. Weinprobe fuhren


Berichte der Gruppen

wir weiter Richtung Fessenbach zurück nach Ortenberg … Auch Feste gab es wieder zu feiern. So war bei Margit auf einmal die 5 weg. Der 60. Geburtstag stand an. Sie lud uns zu sich in ihre wunderschöne gemütliche Laube ein. Wir wurden verwöhnt mit Kaffee und Kuchen, sowie mit selbstgebackenem Flammenkuchen aus dem eigenen Steinofen. Einfach köstlich! Auch Ursi musste die 6 abgeben. 70. Geburtstag. So ist es halt Tradition, dass wir wieder auf ein fröhliches Fest eingeladen worden sind. Nach dem SektEmpfang wurden wir zu Kaffee und Kuchen mit anschließendem feinem Essen verwöhnt. Auf diesem Wege, euch zwei Mädels, nochmal ein herzliches

Dankeschön. Am 11.9.16 fand das Freiheitsfest in unserer Stadt statt. Wir hatten den Kuchenstand voll im Griff. Die Leute waren begeistert, so gute Kuchen wurden angeliefert. Ein herzliches Dankeschön an alle Kuchenlieferanten. So werden wir 2016 noch einige Unternehmungen durchstarten. Wie ihr feststellen könnt, sind wir keine lahme „Alde Grupp“, sondern immer in Bewegung. Und deshalb würden wir uns freuen, wenn wir auf diesem Wege neue Alde in unserer Gruppe begrüßen könnten. Der monatlich stattfindende Stammtisch ist immer der 1. Dienstag im Monat. Er ist eine Bereicherung unserer Kameradschaft. Ansprechpartner: Isolde Bertonnaud (Obfrau) Handy Nr. 0176/61890836 Festnetz : 07808/4319596 E-Mail: isolde-bertonnaud@gmx.de

Uli Rittgerott (Stellvertretende Obfrau) Festnetz : 0781/96759269

Auf die nächste Fasent freuen sich die Alde Gruppe Mit närrischem Gruß Isolde vun de Alde Grupp

9


Berichte der Gruppen

Ranzengarde

Die Ranzengarde blickt auf ein schönes Jahr 2016 zurück – innerhalb der Fasent, aber auch außerhalb. Fahnehissen, Schmutziger, Narrentreffen in Lindau und der Umzug in Hornberg waren die wichtigsten Stationen in 2016. Die meiste Arbeit macht jedoch das „Supp-Kochen“ für den Offenburger Narrentag und den Schmutzigen. Doch das Offenburger Narrenvolk verlangt unverändert danach – und so hieß es auch

10

in der vergangenen Kampagne: „Reste Bohnesupp? Lasst alle Hoffnung fahren….!“ Die beiden Abende des gemeinsamen „Supp-Kochens“ haben innerhalb der Gruppe einen sehr hohen Stellenwert, was sich auch darin zeigt, dass der Zug praktisch vollzählig anwesend ist – einschließlich Kadetten. Einen vergleichbar hohen Stellenwert haben die Stammtische, die seit ein paar Jahren immer am ersten Dienstag im Monat (derzeit) im PSV am Flughafen stattfinden. Typischerweise sind zwei Drittel des Zuges beim Stammtisch dabei (in wechselnder Zusammensetzung): Unser Stammtisch ist inzwischen der wichtigste Treffpunkt außerhalb der Fasent geworden und er trägt wesentlich zum Zusammenhalt der Gruppe bei.


Berichte der Gruppen

Ein besonderer Geburtstag wurde im Jahr 2016 gefeiert, denn unser Hauptmann, Thomas Simon, wurde fünfzig Jahre alt. Komplett im Verborgenen arrangierten die Offiziere der Ranzengarde mit tatkräftiger Unterstützung der Familie im „taktischen Verschleiern“ eine Geburtstagsfeier für unseren Hauptmann. Der Fanfarenzug spielte auf und auch der Narrenrat ließ es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren: Am Ende ging eine wunderschöne Feier zu Ende, die in die Geschichte der Ranzengarde eingegangen ist. Gemeinsam mit den anderen Gruppen unserer Zunft hat die Ranzengarde das Offenburger Freiheitsfest 2016 gestaltet. Bei allerbestem Sommerwetter und dazu passender Stimmung waren bereits am Samstag in der „Fressmeile“, der verlängerten Bauergasse, praktisch alle Sitzplätze vergeben. Und prompt war unser Verpflegungsstand, den Markus jun. und sen. in professioneller Weise führten, bereits vor der Sperrstunde ausverkauft. Ende September fanden das jährliche Waffen reinigen und der Kameradschaftsabend statt, dank der guten Beziehungen der Familie Ruf erneut in der Hütte bei Hohnhurst – und in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit unseren Freunden vom Fanfarenzug. Bei trockenem Wetter war routinemäßig auch das Reinigen der Waffen eine trockene (strenges Alkoholverbot!), aber wichtige Aufgabe, um die Funktionsfähigkeit der antiken Waffen der Garde auch für das

nächste Jahr sicherzustellen – im Rahmen unserer Möglichkeiten. Zur Verpflegung – abends und beim Frühstück am Tag darauf – hätte ein b e k a n n t e r Münchener Koch gesagt: „Da koanst

net meckern!“ Die Ranzengarde ist inzwischen eine große Gruppe unserer Zunft – und wir

sind stolz darauf, ein wichtiger Teil der Althistorischen Narrenzunft Offenburg zu sein. Doch wir möchten noch weiter wachsen – und daher suchen wir für das Kadettenkorps und für den Zug weitere Kameraden. Wir sind eine tolle Truppe, die sich gut versteht – auch, wenn es mitunter mal rau daher geht: Eine Garde halt! Wir freuen uns wirklich über jeden Neuen, der zu uns passt. Ansprechpartner sind der Hauptmann Thomas Simon und die Leutnants Frank Matt und Markus Ruf jun. und natürlich jeder einzelne Ranzengardist sowie der Säckelmeister. Jürgen Becker 11


Berichte der Gruppen

Kadettencorps

Kadetten vergossen bei der Fasentbeerdigung manche Tränen und trugen den Trauerflor. Dieses Jahr gab es für die Ranzengarde nach der Fasnacht zwei große Feste, bei denen selbstverständlich auch die Kadetten mit dabei waren. Das Kadettenjahr 2016 war ein sehr schönes. Viele tolle Ereignisse, einen „Neuzugang“ und einen geschlossenen Kameradengeist zeichneten das Jahr aus. Wie immer war das Kadettencorps stets bei den Veranstaltungen dabei. So auch beim Narrentag – dort ist unser erstes diesjähriges Kadetten-Gruppenfoto entstanden. Von klein bis groß waren alle Kadetten mit vollem Elan dabei! Auch bei der großen Redoute haben unsere Kadetten mitgespielt und waren zum Abschied alle auf der großen Bühne. Toll gemacht und nochmals ein großes Kompliment an die Jüngsten unserer Gruppe. Und plötzlich ist die schöne Fasentzeit schon wieder vorbei und auch die 12


Berichte der Gruppen

Im Juni wurde ein schönes Sommerfest auf der Ruf’schen Pondarosa veranstaltet. Auch wenn der Wettergott es diesmal nicht so gut mit uns meinte, haben wir die gemeinsame Zeit genossen und hatten trotz allem viel Spaß.

Gerade einmal einen Monat später hatte unser Hauptmann seinen großen Tag. Bei der Überraschungsparty zur Feier seines 50.ten liefen die Kadetten vorne weg! Hierüber freute sich der Hauptmann, ein großer Befürworter des Kadettencorps, ganz besonders. Dieses Mal nicht zum Feiern, sondern zum Arbeiten, war die Ranzengarde Mitte Juli dann auch noch beim Reiterfest in Schutterwald. Bei einer solchen Großveranstaltung bedarf es die Unterstützung aller. Selbstverständlich halfen die Kadetten tatkräftig mit. Vielen Dank nochmals an alle Helfer!!! Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Waffenreinigen geben … Davon wird dann im nächsten Zunftbott berichtet! Auf ein weiteres schönes Kadettenjahr!

13


Berichte der Gruppen

Spättle

Während der diesjährigen Fasentkampagne zeigten auch wir Spättle unsere dunkle Seite und mischten uns als „Gauner, Schurken und Ganoven“ unter das Narrenvolk. Mit der Fasenteröffnung am 05. Januar begrüßten wir Tamara Benz, Dorothea Elble, Pascal Elble, Simone Gloski, Sarah-Luisa Handrack, Kim Sälinger, Selina Schwahl und Kristina Walz in unserer Runde. Wir gratulieren zur Neuaufnahme und wünschen allen weiterhin viel Spaß in der SpättleGruppe! Ebenso starteten Clemens

Becker, Saskia Benz, Ronja Küderle, Nadine Litterst, Peggy Weinert und Wolfgang Zemitsch gemeinsam in die zweijährige Probezeit. Wir wünschen viel Erfolg und weiterhin viel Freude am närrischen Treiben! Mit geballter Verstärkung mischte die 14

Spättlebande gemeinsam jede Veranstaltung auf. Ob beim Fahne hissen, Narrentag, Redoute, Schmudo – wir Spättle waren überall zu finden. Am Empfang der Kellerabende deckten wir so manche Schmuggeleien der Kellerbesucher auf. Während des bunten Bühnenprogramms wurde stets gelacht und getanzt, bis wir die Gäste am Ende des Abends schlussendlich zur Polonaise entführten. Während der Kinderfasent weihten wir ebenfalls die Kleinen in unser Gaunertreiben ein, die uns sogleich beim Gitzigrufen die Bonbons aus den Taschen stibitzten. Auch vor der Bohneburger Jugend ist man nicht mehr sicher – bei der sehr gut besuchten Judanzo waren wir Spättle auf der Tanzfläche wie gefesselt. Auch außerhalb der Bohneburger Stadtmauern entkam man uns nicht. Ob beim Narrentreffen in Lindau oder dem Sonntagsumzug in Hornberg – ein jeder erfreute sich am bunten Spättletreiben. Mit dem Großen Zunftball, dem Biwak und dem Schlussrambo, verabschiedeten wir uns jedoch allmählich vom Ganovenleben. In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen


Berichte der Gruppen

Spättle, die zum Gelingen der tollen Kampagne beitrugen! Auch dieses Jahr gab es wieder einige runde Geburtstage zu feiern. Die Jubilare waren Anette Gajek (50 Jahre), Heike Neumeyer (50 Jahre) und Manny Jürck (60 Jahre). Euch allen die besten Glückwünsche und alles Gute! Gratulieren möchten wir ebenfalls

unserem Spättle Andrea Schaller zur Geburt ihres Kilians am 25. August diesen Jahres! Beim Zunftfest im kleinen Rahmen am 16. Juli trafen wir Spättle uns bei Flammenkuchen, Wein und Bier. So konnten wir am 03. September gestärkt den Altrhein mit dem Kanu erkunden. Ein herzliches Dankeschön an unsere Spättle Selina Schwahl, Peggy Weinert und Benni Zipf für die Organisation der diesjährigen Paddeltour! Ein besonderes Dankeschön geht auch an unsere Obleute Christoph, Frank und Martina und an alle anderen fleißigen Spättle! Auf die nächste schöne Kampagne 2017!

ahg

www.bmw-ahg.de

Freude am Fahren

START FREI FÜR DIE 5. JAHRESZEIT. Lassen Sie sich anstecken und feiern Sie mit! Hier ist uraltes Brauchtum quicklebendig – ein Brauchtum, das wir gerne unterstützen. Eine Bitte: Nach einer allzu ausgelassenen Feier sollten Sie Ihr Auto stehen lassen. Weil wir Sie am liebsten gesund und wohlbehalten wieder bei uns begrüßen wollen. In diesem Sinne: kommen Sie gut durch die fünfte Jahreszeit! Autohandelsgesellschaft mbH

OFFENBURG

Schutterwälderstr. 2 | 77656 Offenburg Tel. 0781 / 608-0

Ihr Vertrauen verdienen – jeden Tag! 2.000 Angebote auf einen Klick:

www.bmw-ahg.de

15


Fasent 2016 - Fasenteröffnung

Fasenteröffnung - 5.1.2016

Am 05. Januar 2016 eröffnete die Althistorische Narrenzunft traditionell die Fasent 2016. Neben den Ausschnitten aus dem kommenden Kellerprogramm galt es dieses Mal vor allem, verdiente Mitglieder der Zunft zu ehren. Zudem wurde die Ehrennadel der VSAN verliehen, übergeben von unserem Landschftsvertreter Klaus Hansert. “Gauner, Schurken und Ganoven” unter diesem Motto präsentierte sich in diesem Jahr die Zunft ihrem begeisterten Publikum. Und natürlich durften auch die Neuaufnahmen nicht fehlen. Herzlichen Glückwunsch an alle, die die Bohnensuppe erfolgreich gelöffelt haben.

16


Fasent 2016 - Fasenterรถffnung

17


Fasent 2016 - Fahnen hissen

Fahnen hissen

Auch dieses Jahr durfte es nicht fehlen: das „Fahnen hissen“. Die Zunft hisste ihre Fahnen an unterschiedlichen Orten, überall dort, wo ein Freund der Althistorischen wohnt. Ohne diese zahlreichen Unterstützer wäre die Vereinsarbeit um ein Vielfaches schwerer. Und natürlich ist es immer wieder schön, sich in der Stadt zu präsentieren und den Offenburgern zu zeigen: hier sind wir!

18


Fasent 2016 - Fahnen hissen

19


Fasent 2016 - Tanztee

Närrischer Tanz für jung und alt

Stimmung, Spaß und gute Laune beim närrischen Tanz für jung und alt. Ein wundervoller Nachmittag und nicht mehr wegzudenken in unserem Fasentskalender.

20


Fasent 2016 - Kellerabende

Kellerabende -

Schurken, Gauner und Ganoven

Kellerabende Motto:

“Hotel Althistoria”

Samstag, 4. 2. 2017; Freitag, 10. 2. 2017; Freitag, 24. 2. 2017; jeweils 20 Uhr Narrenkeller, Ritterstraße 10, Einlass 19.00 Uhr Vorverkauf: 26.11 und 17.12 im Narrenkeller; 9.01 am Sächelestand Innenstandt 22

zusätzlich:

online über RESERVIX


Fasent 2016 - Kellerabende

Ein völlig missglückter Einbruch - Messen ist eben Glückssache

Huch? Wo bin ich denn?

Buchstaben klauen für die Chefin

23


Fasent 2016 - Kellerabende

Ganovische Tänze dicht gefolgt...

24

...von Stellengesuchen fĂźr das liegende Personal

Verkaufsseminar auf schurkisch


Fasent 2016 - Kellerabende

Tanzen bis die Sohlen glĂźhen

25


Fasent 2016 - Kultparty

Kultparty 2016 New York, Rio, Bohneburg

Ultimative Kultparty Mit:

“DJ Mitch”

Freitag, 17. 2. 2017, 20.17 Uhr Narrenkeller, Ritterstraße 10, Einlass 19.30 Uhr Eintrittspreise: VVK: 4,- EUR, AK: 5,- EUR Vorverkauf: alle VVK-Infos finden Sie auf Seite 3 26


Fasent 2016 - Kultparty

„New York, Rio, Bohneburg“ – was für eine Party. Wieder begeisterte DJ Mitch unsere Gäste im randvollen Narrenkeller. Ein großes Dankeschön geht an alle unsere Sponsoren, Helferinnen, Helfer und natürlich allen, die diesen Event zu dem machen, was er ist. Danke auch an alle FFZler und die zahlreichen Helfer, die jedes Jahr aufs Neue die Kultparty stemmen und diesen großartigen Abend zum Kult-Event machen.

27


Fasent 2016 - JUDANZO

JUDANZO

Unsere Jugenddisco JUDANZO durfte natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Es war wieder eine grandiose Party und der Keller proppenvoll. Die Stimmung war ausgelassen, es wurde getanzt, gefeiert und gesungen. Und das Wichtigste bei dieser Veranstaltung: alles ohne Alkohol.

Jugenddisco

“JUDANZO”

Für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren

Samstag, 18. 2. 2017, 19 bis 22 Uhr Narrenkeller, Ritterstraße 10 Eintrittspreis: 3,- EUR Vorverkauf: alle VVK-Infos finden Sie auf Seite 3 28


Fasent 2015 - JUDANZO

Manchmal treibt‘s das Leben ganz schön bunt!

ERGO wünscht allen kleinen und großen Narren tolle Tage.

Geschäftsstelle Patrick Elble e. K. Straßburger Str. 29, 77652 Offen burg Tel 0781 970910 3, Fax 0781 9709 104 patrick.elble@ergo .de www.patrick.elb le.ergo.de

29


Fasent 2016 - Redoute

Große Redoute

Kritisch und treffend: Der Narr

Der Vater konnte sich nur noch wundern...

...beim Verbalabtausch der Generationen

Redoute, 3 Stunden närrisches Programm Unter Mitwirkung der “Stadtkapelle Offenburg”

Sonntag, 19. 2. 2017, 18 Uhr, Reithalle, Saalöffnung: 17 Uhr Vorverkauf: alle VVK-Infos finden Sie auf Seite 3 30


Fasent 2016 - Redoute

Die Rattenf채nger f체hrten die M채use zum Tanz

Die zwei von der TBO konnten Entwarnung geben - das Kombibad muss noch nicht von der Feuerwehr bef체llt werden

Woher wissen die beiden das nur immer alles?

31


Fasent 2016 - Redoute

Der LollyPop-Tanz der Zunftjugend - nur eines der vielen Highlights

So kann es gehen - Verbrüderung zwischen Obrigkeit und Freiheitskämpfern

Hermes überbrachte einen Hilferuf der Götter 32


Fasent 2016 - Redoute

Die Narrenräte diskutierten in Abwesenheit der OB, wie man denn nun vorgehe...

Der Hanswurst behielt den Überblick, während heftig diskutiert wurde

Selbst ein Orakel konnte da nicht helfen - es kam zur Revolution der Bürger 34


ä l w de r z r a w h Sc arrenN serle wäs

TRINK ZU DE FASEND WAS DU BISCH! NUR

IN DER FASENDZEIT

In unserer Region ist die Fasend eine lange und großartige Tradition, die wir begeistert leben. Damit der Tag „danach“ frisch und munter beginnt, fülle deine Körperstimmung mit unserem Narrenwässerle immer wieder auf.

www.schwarzwald-sprudel.de

D I E FAS E N D F I T U N D G E S UN D Ü B E RS TE H E N I S T K E I N H E XE N W E R K !


Fasent 2016 - Redoute

Da musste die OB halt wieder her Der Spättletanz als Abschluss einer großartigen Bühnenschow

36


Fasent 2016 - Schülerbefreiung u. Daifi

Schülerbefreiung und Fasentdaifi

Es ist jedes Jahr für alle Beteiligten etwas Besonderes. Für die Schüler, die von der Althistorischen Narrenzunft aus ihrem Schulalltag „befreit“ werden. Und für die Zunft, die durch die Kinder am Schmutzigen in aller Frühe tatkräftige Unterstützung für die Fasentsdaifi erhält.

38


Fasent 2016 - SchĂźlerbefreiung u. Daifi

39


Fasent 2016 - Hans-Jakob-Schule

Besuch der Hans-Jakob Schule

Die Hans-Jakob-Schüler freuen sich, wenn die Althistorische kommt. Im Vorfeld der Fasent dürfen wir für die Proben die Sporthalle nutzen. Dieser Besuch ist also gleichzeitig Dankeschön und Wertschätzung.

40


Fasent 2016 - Besuch im E-Center

Besuch im E-Center

Liebe Freunde von der Edeka: Ein herzliches dankeschön auch in diesem Jahr. Manch einer mag dies als Schleichwerbungsblock bezeichnen. Für die Althistorische Narrenzunft ist es eine wichtige und wertvolle Unterstützung. Wir freuen uns jedes Jahr, bei euch zu sein.

42


Fasent 2016 - Narrengottesdienst

Narrengottesdienst

Für viele Gäste ist die bunte Mischung aus dezenter Narretei, feinsinnigem Humor, traditioneller Geistlichkeit und moderner Musik immer wieder ein Highlight im Fasnachtskalender. Auch für Leute, die sonst gar nichts mit der Fasent am Hut haben. So ist es für die Zunft einfach schön zu sehen, dass man auf diese Weise Menschen erreicht, die man mit anderen Veranstaltungen nicht hinter dem Ofen hervorlockt. Unbestritten kann die Althistorische Narrenzunft stolz auf ihren Narrengottesdienst sein, denn auch dieses Jahr hieß es wieder: Die Kirche ist bis auf den letzten Platz besetzt.

44


IHR URLAUB ZUM GREIFEN NAH Wir bieten Ihnen: • individuelle Reiseangebote, Last Minute • Kreuzfahrten, Studienreisen, Städtetrips • Kur- und Wellness-Reisen • Flüge weltweit, DB-Fahrkarten, Mietwagen • Geschäftsreisen • Ski-Specials Unsere langjährige Erfahrung macht uns zu Ihrem kompetenten und objektiven Reisepartner.

Reisebüros Baden-Baden: Sophienstraße 1b · Telefon 0 72 21 - 21 05 93 en ee en ru i erfu ir euneien! erfu Bühl: Schulstraße 2 · Telefon 0 72 23 - 9 38 30 irW WW rfrfir iW ! SS!ie f Sfie ns afauu ie! Rastatt: Kaiserstraße 2a · Telefon 0 72 22 - 9 76 40 uunnsusuanausuf S Gaggenau: Hauptstraße 73 · Haus am Markt · Telefon 0 72 25 - 9 77 70 ZNL der DERPART Reisevertrieb GmbH, Emil-von-Behring-Straße 2, D-60439 Frankfurt a. M.

45


Fasent 2016 - Kinderfasent

Kinderfasent

Was sich die Kinder zum Motto „Schurken, Gauner und Ganoven“ alles einfallen ließen war fasnachtlich beeindruckend für das Kinderfasentteam. Wieder trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern vor dem Kino Forum, wo die Kinder mit Musik, heißem Kakao und Popcorn empfangen wurden. Um 14.30 Uhr holte die gesamte Althistorische Narrenzunft alle Kinder am Kino ab und begleitete sie in den Narrenkeller. Die Kinder genossen 2,5 Stunden närrisches Programm - natürlich elternfrei und gekrönt durch die große Kostümprämierung. Sogar der Narr gab sich dieses Mal ein Stelldichein. Natürlich durfte das Gizig rufen im Innenhof nicht fehlen. Zuvor jedoch bekam jedes Kind eine Kinofreikarte. An dieser Stelle ein Dankeschön an Jan Marc Maier vom Forum Kino Offenburg.

Kinder-Fasent Motto “Hotel Althistoria”

Fasnachtsmontag, 20. 2. 2017, 14.30 - 17 Uhr Für Kinder von 6 bis 10 Jahre Vorverkauf: alle VVK-Infos finden Sie auf Seite 3 (Die Veranstaltung findet ohne Eltern statt) 46


Fasent 2016 - Kinderfasent

48


49


Fasent 2016 - Großer Zunftball

Großer Zunftball

Großer Zunftball Mit

Hitradio Ohr

und

Tom&Andy

Fasnachtsmontag, 20. 2. 2017, Reithalle Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr Vorverkauf: alle VVK-Infos finden Sie auf Seite 3 50


Fasent 2016 - GroĂ&#x;er Zunftball

51


Fasent 2016 - Fasentbeerdigung

Fasentbeerdigung und Schlussrambo

Bierum, Weinum, Schnapsum - alles isch rum. Nicht ganz... Der Fischmarkt war wie immer Zentrum des Geschehens. Und wie jedes Jahr versammelten sich hunderte Zuschauer um sich mit Tee und Andreaskreuzen zu st채rken. Dieses Jahr war wieder der SWR bei uns zu gast, um unsere Tradition den Leuten im L채ndle ein wenig n채her zu bringen. Ab 19.00 Uhr ging es dann in den Narrenkeller zum Schlussrambo, bevor um 24.00 Uhr die Fasent 2016 endg체ltig verabschiedet wurde.

52


Fasent 2016 - Fasentbeerdigung

53


Impressionen

Impressionen der Fasent 2016

54


HEUTE SCHON

VIVILISIERT?


Impressionen

56


57

WeststraĂ&#x;e 26 Fax 07851/70898233

77694 Kehl Telefon 07851/7089820

Immobilienrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht

RA Alexander Kofler

Fachanwalt fĂźr Arbeitsrecht, Fachanwalt fĂźr Bau- und Architektenrecht (neu!), Mediator

RA Michael Walther

Fachanwalt fĂźr Familienrecht Fachanwalt fĂźr Medizinrecht

RA Tobias Kern

(Master of Laws – Medienrecht)

RA Benjamin SchĂźtz, LL.M.

Fachanwältin fßr Erbrecht Kapitalmarktrecht

RAin Karen Baas

Fachanwalt fĂźr Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt fĂźr Verkehrsrecht

Fachanwalt fĂźr Arbeitsrecht Fachanwalt fĂźr Insolvenzrecht

RA Joachim Indetzki

RA Dominic Schillinger

RA Markus GroĂ&#x;

INFO ANWALTSKANZLEI FAHRDEsWWWRA OGDE

WeingartenstraĂ&#x;e 19a Fax 0781/933733

77654 Offenburg Telefon 0781/93370


Närrisches unterm Jahr

Paddeltour

Paddel-Tagebuch-Eintrag vom 03. September 2016

Sonnaufgang: 06:49 Uhr Temperatur: 27 Grad Sonnenuntergang: 20:05 Uhr Wasser: nass

„Durch des Septembers heiteren Blick, schaut nochmal der Mai zurück“

Ein herrlicher Tag lag vor uns! Erster Startpunkt war wie immer das Pfadfinderheim in Offenburg. Alle packten tatkräftig mit an und verstauten die Paddel und Schwimmwesten in den Transporter und die Boote auf den Anhängern. Nachdem dann auch das Grillgut und die Getränke für abends mit Chrushed-Ice umhüllt in Thermoboxen lagerten, konnte uns nichts mehr aufhalten. Es kam der Startschuss für die Autofahrt nach Ichenheim. Wie an einer Perlenkette aufgefädelt, rollten die Busse und Autos bis nach Ichenheim zu unserem Einstiegsort. Dort angekommen bekam jeder seinen Platz in einem Paddelboot und verstaute dann seine Sachen in den wasserdichten Tonnen. Nun konnten wir mit einem Glas Sekt standesgemäß und feierlich den zweiten Teil des Tages herbeirufen: „Auf die Paddel, fertig, los“. Und, als wenn es nichts Einfacheres auf der Welt gäbe, gleitete ein Boot nach dem anderen in den 58

Altrhein. Die Landschaft hat ihren besonderen Reiz. Und diesen konnten wir nicht nur auf dem Wasser, sondern auch an den idyllischen Plätzchen auf der Strecke genießen. Hier und da verweilten wir, stärkten uns mit Vesper und konnten uns im kühlen Nass erfrischen. Das ein oder andere Boot entpuppte sich zwar während unsere Tour eher als U-Boot, aber genau das macht ja erst den Spaß so richtig aus. Gegen 16:00 Uhr und noch bei Kräften, hatten wir die Feuerwehrinsel in Altenheim erreicht. Nun hieß es Boote verladen und ab in die Autos – der Grillplatz am Hasensee in Dundenheim wartete auf uns. Während der Fanfarenzug sich um den Grill und die Sitzgelegenheiten kümmerte, richteten alle anderen Teilnehmer das Salatbuffet und die Getränke. Jetzt startete der gemütliche und letzte Teil unseres Ausfluges. In entspannter Atmosphäre mit Lagerfeuer haben wir gegessen, getrunken und gelacht. Ein herrlicher Tag lag hinter uns! Ein Danke an alle Teilnehmer für euer Engagement – viele Hände, schnelles Ende. Das war spitze! Wir freuen uns schon heute auf die Paddeltour 2017! Euer Orga-Team Benjamin, Peggy & Selina


Närrisches unterm Jahr

Waffenreinigen der RaGa

In diesem Jahr hatte die Ranzengarde besondere Gäste bei ihrem jährlichen Waffenreinigen: den Fanfarenzug. Eine tolle gemeinsame Aktion, die allen viel Spaß brachte.

59


Geburtstage

Die Althistorische Narrenzunft gratuliert allen diesjährigen Jubilaren ganz herzlich zum Geburtstag!

Clemens Becker

50 Jahre

Dr. Wolfgang Bruder

Heike Neumeyer

50 Jahre

Klaus Diebold

Ralf Wils

50 Jahre

Annette Gajek

Thomas Simon

Margit Ehrhard Michael Elble

Manfred Jürck

Eberhard Müller

60

50 Jahre 50 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 60 Jahre

60 Jahre

65 Jahre

Wilfried Kurth

65 Jahre

Ursel Simon

70 Jahre

Mädi Hansert-Pfaff Klaus Hansert Peter Klär

Hubert Burgert Berthold Maier

70 Jahre 75 Jahre 75 Jahre

80 Jahre 85 Jahre 85 Jahre


Impressum

Der ZUNFTBOTT, Vereinsmitteilungen der Althistorischen Narrenzunft Offenburg e.V., erscheint einmal im Jahr. Die Verteilung an alle Mitglieder erfolgt kostenlos.

Verantwortlich für den Inhalt: Patrick Elble Redaktion/Gesamtgestaltung/Text: Philipp Hansert Satz/Bildbearbeitung: Philipp Hansert Anzeigen: Sarah Zehnle-Zapf, Stephan Tussing und diverse Privat Textbeiträge: Philipp Hansert, Sarah Zehnle-Zapf, Jürgen Becker, Mitglieder der Gruppen Fotos: Daniel Hansert, Stephanie Hansert-Schupp, Jürgen Becker, Tamara Bunda, privat Druck: Drescher Druck und Medien GmbH

Danke!

Die Althistorische Narrenzunft bedankt sich ganz herzlich bei allen Inserenten für ihre Unterstützung!

61


Närrisches unterm Jahr

Das Team vom Sächelestand

Besuchen Sie uns auch im Internet www.althistorische.de

62


Zunftbott 2016  

Zunftbott der Althistorischen Narrenzunft Offenburg e.V. - Ausgabe November 2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you