Page 15

15

Schneeschuhwandern 05/12

Die Ciaspolada



Fotos: Archiv Ciaspolada

1972 hatte der ehemalige Präsident des lokalen Tourismusvereins Alessandro Bertagnolli die Idee, Schneeschuhe – im Trentino „ciaspole“ genannt – als Fortbewegungsmittel für einen Wettlauf im Nonstal zu verwenden. Abgeschaut hatte er es sich bei den Jägern, die sich mit den Schneeschuhen geschickt und schnell zu den Futterstellen in den verschneiten Lärchenwäldern rund um den Felixer Weiher bewegten. Bei der ersten Ciaspolada gingen gerade mal 18 Teilnehmer an den Start des fünf Kilometer langen Parcours. Damals hätten sich die Veranstalter wohl nicht im Traum ausgemalt, dass sie damit den Grundstein für eine der größten Volksveranstaltungen im Wintersportbereich gelegt hatten. In den ersten Veranstaltungsjahren wurden die Rennen im Jänner rund um Tret, den Felixer Weiher und am Gampenpass abgehalten. Gründungsmitglied Franca Bertoldi erinnert sich, dass bei einer Ausgabe des Rennens am Gampenpass in den frühen 80er-Jahren die Suppe in den Töpfen der Verpflegungsstation bei -20 °C eingefroren war. Als aus dem „Dorffest“ für die Lokalbevölkerung eine Veranstaltung immer größeren Charakters wurde, musste sie ausweichen: auf die Regole von Malosco auf dem Mendelpass und zuletzt, wo sie auch heute noch ausgetragen wird, auf die schönen offenen Felder zwischen Romeno und Fondo.

Anfertigung der Schneeschuhe für die Ciaspolada in den frühern 80er-Jahren

Sicherlich ist der Menschenauflauf nicht jedermanns Sache: In den letzten zehn Jahren waren durchschnittlich 6.000 Läufer und Geher aller Altersgruppen am Start. Es gab auch Jahre, in denen aus Schneemangel ein Volkslauf ohne Ciaspole durchgeführt wurde. Man hat sich dann der großen Nachfrage nach einem Lauf mit Schneeschuhen gebeugt und trotz mancher gerechtfertigter Kritik wurde in den letzten zehn Jahren in einem schattigen Gebiet in Fondo Kunstschnee angefertigt, um damit die Spur für den Lauf auf den manchmal grünen Wiesen zu präparieren. Dass die Veranstaltung mittlerweile Weltruhm erlangt hat, belegen die Fernsehübertragungen nach Italien, Deutschland, bis nach Australien und in die arabischen Länder. Teilnehmer aus über 20 Nationen gehen durchschnittlich an den Start. Ein Erfolg für den rührigen Sportverein Podistica Novella, der mit der Austragung der Schneeschuh-Weltmeisterschaften am 6. Jänner 2013 wohl den Höhepunkt seiner Geschichte feiern wird. Viele Teilnehmer bleiben vor oder nach dem Wettbewerbstag noch einige Tage am Nonsberg, der fürs Schneeschuhwandern schon längst kein Geheimtipp mehr ist. Ulla Walder

www.wegerschuhe.com | St. Pauls

€ 89,-

ab TSL-Schneeschuhe

Profile for Alpenverein Südtirol

Berge erleben - AVS Mitteilungen Dezember 2012  

Das Magazin des Alpenverein Südtirol

Berge erleben - AVS Mitteilungen Dezember 2012  

Das Magazin des Alpenverein Südtirol

Advertisement