Page 1

1913 am Fuße des Grubreisen-Nordturmes. Stehend von links Karl Hagspül, Schweigher, Gast Schörner, Karl Eisendle, Franz Zipfl, Heinrich Schneeberger und Arthur Frank, sitzend Heinrich Nossek, Polster, Walter Hummel, Konrad Schuster und Karl Freunthaller.


Die folgenden Seiten mit den Gruppenaufnahmen haben in erster Linie ergänzende Funktion. Sollten die Bilder aus dem alten Klubalbum durch das vor zwei Jahren erfolgte Einscannen vor allem vor der Vernichtung durch verblassen bewahrt werden, so sind die Gruppenbilder, sowohl aus dem alten Album als auch die aus privaten Tourenbüchern zur Verfügung gestellten, eine wichtige Ergänzung zu den Portraits in der Mitgliederliste. Beim Studium der Vereinschronik von Toni Plattner konnte ich nämlich schnell feststellen, dass bereits kurz nach der Gründung des Klubs von den Buch- oder Kneipwarten stark darauf gedrängt wurde, dass neue Mitglieder ein Foto für das Album bzw. die Klubbücher zur Verfügung stellten. Das funktionierte scheinbar auch etliche Jahre ganz gut, bis sich der Schlendrian breit machte und deshalb immer wieder über mehr oder weniger lange Zeiträume keine Fotos von Neuaufnahmen auffindbar waren. Die teilweise sehr schlechte Qualität der Bilder in der Mitgliederliste rührt unter Anderem daher, dass aus Gruppenbildern mit halbwegs vertretbarer Größe die Köpfe der Klubmitglieder ausgeschnitten und so gut es ging hergerichtet wurden. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass das nur in bescheidenem Umfang möglich war. Selbst gestochen scharfe Fotos, auf denen man die einzelnen Personen bei normaler Betrachtung noch ganz gut erkennen kann, waren auf das in der Mitgliederliste verwendete Format nicht mehr ohne Qualitätsverlust hochzurechnen, das geht bei Köpfen in der Größe von zwei oder drei Millimetern nun einmal nicht mehr besonders gut. Allerdings kann man diese Gruppenbilder, da sie ja mit einer entsprechend hohen Auflösung eingescannt werden, ganz gut „normal“, also ohne extreme Vergrößerung zu benötigen, betrachten (Die hier gezeigten Fotos können am Bildschirm noch gut bis zum Vierfachen vergrößert werden). Daß die aus alten Festschriften heraus gescannten Portraits einiger „Gipfelstürmer” ebenfalls wegen ihrer mangelhaften Größe und zusätzlich wegen der bereits vorhandenen Aufrasterung für den Druck Qualitätsmängel aufweisen mussten (die Entfernung des durch Rasterpunkte entstehenden Moires bei Vergrößerungen von Drucken bedingt immer einen Schärfeverlust) war ebenfalls vorauszusehen. Aber ich war hier der Ansicht, dass es in diesen Fällen ein schlechtes Foto besser ist als gar keines.

1


Der „Stammbaum“ aus dem alten Klubalbum zeigt die Mitgliederportraits von 1912 bis 1917. Von unten nach oben und von links nach rechts: Karl Eisendle, Luis Hampl, Ignaz Ertl, Sepp Gheri, Engelhart Egger, Arthur Franck, Toni Spazier, August Hesse, Konrad Schuster, Ferdinand Loos, Franz Harnslack, Karl Freunthaller, Josef Heigenhuber, Walter Hummel, Karl Hagspül, Franz Zipfel, Hans Nossek, Oskar Klose, Hermann Lassen, Karl Polster, Karl Aichner, Fred Schatz, Ignaz Rieder, Luis Netzer und Heinz Gebhart.

2

3


Das Foto wurde 1912 in den Knappenlöchern im Höttingergraben aufgenommen. Von links nach rechts in der hinteren Reihe Ignaz Ertl, Karl Hagspül, Engelhart Egger, Franz Harnslack, Alois Hampl, Karl Freunthaller sowie Karl Eisendle, in der mittleren Reihe August Hesse, Josef Gheri, Walter Hummel, Heinrich Nosseck und Ferdinand Loos, und vorne Hugo Markadella, Franz Zipfl , Hermann Lassen, Konrad Schuster und Arthur Frank.

4

5


Fröhliche Zusammenkunft im Klublokal. Sitzend von links: unbekannt, Karl Freunthaller, Konrad Schuster, Karl Hagspül, Arthur Frank und Gast Köbel, stehend Ferdinand Loos, Polster, Heinrich Nossek, unbekannt, Alfred Schatz, Heinrich Schneeberger, Franz Harnslack und Karl Eisendle.

1913 - Sonnwendfeier beim Jagdhaus „Martinsberg“, der heutigen Magdeburger Hütte. Hintere Reihe von links: Engelhart Egger, Konrad Schuster, ein unbekannter Gast, Alfred Schatz, Walter Hummel, Karl Aichner, Eugen Harnslack und Alois Hampl, vorne Karl Freunthaller und Heinrich Nossek.

6


Beim Begräbnis von Toni Spazier. Stehend von links Karl Hagspül, Alois Hampl, Heinrich Nossek, Hugo Marcadella, Josef Gheri, Ferdinand Loos, Engelhart Egger, Karl Freunthaller, Konrad Schuster, Arthur Frank, Frl. Glück, Walter Hummel, Oskar Klose, Ignaz Ertl, Franz Zipfel, sitzend Hermann Lassen, Alfred Schatz, Midl Schuster, E. Lassen, Karl Eisendle.

Von links: hintere Reihe Karl Eisendle, Arthur Frank, Hugo Markadella, Josef Gheri, August Hesse, Walter Hummel und Karl Hagspül, mittlere Reihe Alois Hampl, Midl Schuster, Hermann Lassen und Heinrich Nossek, vordere Reihe Konrad Schuster, Frl. Glück, Anna Schuster und Ferdinand Loos.

7


Beim „Titschenbrunnen“: hintere Reihe von links Franz Zipfl, Karl Eisendle, unbekannt, Josef Gheri, Heinrich Nossek, unbekannt, Karl Freunthaller. Vordere Reihe von links Walter Hummel, Engelhart Egger, Hermann Lassen, Karl Hagspül und Konrad Schuster.

Vor der Adolf Pichler-Hütte. Von links unbekannt, Hermann Lassen, E. Lassen, Alfred Schatz, Delago. Sitzend Midl Schuster, August Hesse, Konrad Schuster, Fini Glück, Anna Schuster und unbekannt.

8


1913 am Fuße des Grubreisen-Nordturmes. Stehend von links Karl Hagspül, Schweigher, Gast Schörner, Karl Eisendle, Franz Zipfl, Heinrich Schneeberger und Arthur Frank, sitzend Heinrich Nossek, Polster, Walter Hummel, Konrad Schuster und Karl Freunthaller.

9


Hintere Reihe von links: Karl Eisendle, Fini Gl체ck, August Hesse, Engelbert Egger, Konrad Schuster, Josef Gheri und Alois Hampl, vorne in der Mitte Ferdinand Loos und zwei G채ste. Das Bild war bereits so stark verblichen, dass trotz moderner Digitaltechnik nicht mehr herauszuholen war. Dass einige der Personen doch noch zu erkennen sind, darf also bereits als Erfolg gesehen werden.

1912 - Klubabend. Von links Franz Zipfl, Ferdinand Loos, Karl Aichner, Karl Hagsp체l, Heinrich Nossek, zwei unbekannte G채ste und Engelhart Egger.

10


Eine Vereinsbergfahrt zum R.A.C-Turm, das Aufnahmejahr wie bei vielen der Bilder nicht bekannt. Von links nach rechts in der ersten Reihe Ignaz Ertl, Konrad Schuster, Reinmar Bereitter, Heinrich Gebhart und ein unbekanntes Kind. In der zweiten Reihe ein unbekannter Teilnehmer, Karl Aichner und Hans Berghammer. In der dritten Reihe Alois Hampl, Walter Hummel, Oskar Schlechter, Herbert Herdina, Engelhart Egger, Max Jiranek, Ferdinand Loos und ganz hinten Alois Netzer.

11


Totengedenktour 1934 zum „Stoan“. Von links Fritz Hörtnagel, Hannes Schmidhuber, Alfred Schatz, Wilhelm Richter, Ossi Schmidhuber, Thomas Kremser, Alois Hampl und Ignaz Ertl.

Am Brandjochgipfel. Von links hinten Oskar Schlechter, Kurt Dialer, Heinrich Gebhart, Karl Aichner, in der Mitte Josef Tiefenbrunner, Konrad Schuster, vorne Midi Andergassen, Alois Netzer, Franz Bernardi.

12


Eine Gruppenaufnahme vom 15. Stiftungsfest im „Grauen Bären“. Die „Gipfelstürmer“ befinden sich in der Mitte, im Hintergrund und rechts davon, im Vordergrund links und rechts sieht man die Vertreter der verschiedensten Innsbrucker Bergsteigergesellschaften. Im Hintergrund rechts vor dem Matterhornbild Leopold Scheiring (mit Pfeife), der Maler des Bildes.

Toni Mader, Hubert Niederegger, Helmuth Pietersteiner und Helmuth Franz auf der Dolomitenstrasse beim Sellajoch. Das Bild wurde um 1960 geschossen, der Fotograf ist unbekannt.

13


1929 - Vereinsaufnahme zum 18-jährigen Vereinsbestand: Von links nach rechts in der 1. Reihe: Karl Freunthaller, Ferdinand Loos, Josef Gheri, Konrad Schuster, Alois Hampl, Ignaz Ertl, Alfred Schatz und Walter Hummel. In der 2. Reihe von links Franz Zipfl, Herbert Herdina, Max Jiranek, Josef Tiefenbrunner, unkenntliche Person, Heinrich Gebhart, Ignaz Rieder und Karl Jandl. In der3. Reihe von links Toni Tiefenbrunner, Erwin Reisigl, Ossi Schmidhuber, Ludwig SchlÜgl, Herman Tiefenbrunner, Thomas Kremser, Wilhelm Richter, Karl Walch und Hans Frenademetz.

14

15


Vereinsaufnahme anlässlich des 25-jährigen Bestandes der Gesellschaft im Jahre 1936. Von links nach rechts hintere Reihe Ossi Schmidhuber, Fritz Hörtnagl, Wilhelm Richter, Thomas Kremser, Heinrich Gebhart, Herbert Herdina, Karl Hochschwarzer, Fritz Jager, Erwin Reisigl und Max Roberg, in der Mitte Alois Hampl, Engelhart Egger, Konrad Schuster, Karl Freunthaller, Walter Hummel, Ignaz Ertl und vorne Hannes Schmidhuber, Schmid, Kuno Rainer und Toni Mader.

16

17


1946 - Vereinsbergfahrt zur Kumpfkarspitze. Von links: stehend unbekannt, Kuno Rainer, Ernst Jaitler, Josef Schmid und Egon Horst, sitzend hintere Reihe von links Herbert Eberharter, Fritz Hörtnagel, Helmuth Franz, Ossi Schmidhuber, Ludwig Schlögl, unbekannt, Viktor Kisovic, Karl Mayr, Toni Mader und Herr Haslwanter, sitzend vorne von links Alois Hampl, Rudolf Schiendl und Ignaz Ertl.

1946 - Vereinsbergfahrt zur Kumpfkarspitze mit Besteigung über den Südgrat, Franz Heli bekommt einen Stein auf die Nase. Von links Herr Haslwanter, Toni Mader, Kuno Rainer, Helmuth Franz, Ludwig Schlögl, Ignaz Ertl, Fritz Hörtnagel, Herbert Eberharter und Viktor Kisovic.

18

Wetterstein, Erinnerungshütte, um 1960. Vorne Toni Braun (links) und Ernst Jaitler, hinten Hubert Niederegger (links) und Ivo Steinacker.


1955 nach der Durchsteigung der Tofana-SĂźdwand. Von links Toni Braun, Otti Wiedmann, Hubert Niederegger und Helmuth Pietersteiner, Fotograf war Helmuth Franz.

Totengedenktour um 1960. Von links hinten: Hannes Schmidhuber, Karl Hochschwarzer, Helmuth Franz, Ignaz Ertl, Hubert Niederegger, Gast, Rainmar Bereitter, Herbert Eberharter, Gast, Fritz HĂśrtnagel und Meinrad Profunser. Vorne: der Sohn von Karl Hochschwarzer, Toni Mader, Rudolf Schiendl und Ivo Steinacker.

19


Gruppenbild aus dem Tourenbuch von Franz Helmut. Das Aufnahmejahr ist unbekannt, aber wegen der vielen jungen „Gipfelstürmer“ sicherlich nicht früher als zwischen 1948 und 1950. Hintere Reihe von links: Toni Braun, Hubert Niederegger, ein französischer Gast, Max Delaplace, ein französischer Gast, unbekannt, Ossi Schmidhuber, Helmut Pietersteiner, Erich Mayer, Ferry Theyermann, Alois Hampl und Herbert Eberharter. Vordere Reihe von links: Ernst Jaitler, unbekannt, Ludwig Schlögl und Hannes Schmidhuber.

20

21


Klubabend um 1960: Von links ganz hinten Karl Hochschwarzer und Toni Mader, mittlere Reihe Hannes Schmidhuber, Fritz Hörtnagl, Ignaz „Naz“ Ertl, Hubert Niederegger, Meinrad Profunser, Ivo Steinacker, Rudolf Schiendl, Gast, vordere Reihe Herbert Eberharter und Helmuth Franz.

1961 - 50 Jahre „Gipfelstürmer“, Totengedenktour zum „Stoan“. Hinten von links: Gast, Helmuth Franz, Ferry Theyermann, Horst Aufischer, Gast Günther Waldherr, Gustav Schachenmann, Ivo Steinacker, Gast, Walter Spitzenstätter, Gast, Helmuth Pietersteiner und zwei Gäste. Vorne von links: Toni Braun, Hubert Niederegger und Otti Wiedmann.

22


Die Julfeier 1961 im Voldertal. Hinten von links: Robert Troier, Toni Braun, Kurt Schoißwohl, Franz Siedler, Walter Spitzenstätter, Otto Totschnig, Gast Breitschopf, Kurt Kranebitter und Alois Stumpe. Rechts von hinten nach vorne: Helmuth Franz, Herbert Ohnmacht und Gustav Schachenmann.

1970 - die Teilnehmer der außergewöhnlichen Bergungsaktion von Dr. Gerd Judmair aus der NO-Wand des Mt. Kenia. Von links Raimund Margreiter, Horst Bergmann, Kurt Pittracher, Walter Spitzenstätter, Walter Larcher und Werner Haim. Nicht im Bild Oswald Ölz, Judmairs damaliger Seilpartner.

23


1973 - Wolfgang Grömer, Otto Widner und Sepp Lessiak auf dem Gipfel des Vorderen Brandjoch, anschließend erfolgte die Einweihung des Gedenkkreuzes für Walter Grimm auf der Westlichen Sattelspitze.

1978 - Gemeinschaftsfahrt in den „Koaser“. Nach einer Besteigung der Hinteren Goinger Halt über den Nordgrat freuen sich Roman Klingenschmied, Helmuth Pietersteiner und Sepp Lessiak auf das wohlverdiente Bier.

1975 - nach erfolgreicher Tour bei der verdienten Rast auf der Wangalm im Wetterstein. Von links nach rechts Jürgen Gumpold, Evi Grömer, Wolfgang Grömer, Evi Kuen und Dieter Eidelpes.

24


März 1977 - Schitourenwoche im Ötztal. An der Wand Sepp Lessiak, in der hinteren Reihe von links Christl Tezzel, Evi Troyer, Walter Spitzenstätter, Werner und Alice Posch, Siegi Patterer, Christl Müller und Rudolf Lederer. In der mittleren Reihe stehend von links Bärbl Penz, Robert Öfner und Oskar Aigner. Und schließlich vorne sitzend von links Leni Feichter, Gustav Kirchmeyr und Wolfgang Binder.

25


1982 - nach erfolgreich absolvierter „Wegtour“ beim Solsteinhaus. Von links nach rechts Horst Klotz, Meinrad Profunser, Georg Plattner, Markus Klingenschmied, Wolfgang Binder und Albert Plattner, der damalige Hüttenwirt des Solsteinhauses. Vorne „Weg- und Kneipwart“ Roman Klingenschmied.

1989 - Promotionsfeier von Erich Faulhammer auf der Naviser Hütte. Von links Otti Wiedmann, Erich Faulhammer, Walter Spitzenstätter und Hubert Niederegger.

26


2001 - das 90. Stiftungsfest der „Gipfelstürmer“ auf der Franz Senn-Hütte. Im Bild der ein gutes Dutzend umfassende „harte Kern“, der in klassischer Manier - ohne Schlaf - bis zum bitteren Ende durchmachte. Von links Sepp Jöchler, unbekannt, unbekannt, Klaus Puttinger, Thomas Bonapace, unbekannt, Roman Klingenschmied, Evi Wiedmann, unbekannt,Wolfgang Grömer und Robert Troier.

Stiftungsfest 2010 am Solsteinhaus. Von links Rupert Geiswinkler, Horst Fankhauser, Franz Siedler und Walter Spitzenstätter.

27


1986 - 75 Jahre „Gipfelstürmer“ - Stiftungsfest im Vereinsheim Hötting. In der ersten Reihe (am Boden sitzend) von links: Wolfgang Grömer, Helmut Neswadba, Andreas Orgler, Stefan Kranebitter, Robert Troier, Thomas Bonapace und Ivo Steinacker. In der zweiten Reihe (sitzend) von links: Walter Spitzenstätter, Helmuth Pietersteiner, Hubert Niederegger, Helmut Ohnmacht, Alois Stumpe, Toni Mader, Herbert Eberharter, Meinrad Profunser, Toni Braun und Ferry Theyermann. In der dritten Reihe (stehend) von links: Simon Huber, Horst Klotz, Otti Wiedmann, Carlo Agreiter, Rupert Geiswinkler, Wilfried Wurnig, Kurt Schoißwohl, Helmuth Franz, Horst Aufischer, Reinhard Schiestl, Jürgen Gumpold, Erwin Löffler, Georg Wurm und Stefan Bichlbauer. In der vierten Reihe von links: Hansjörg Gogl, Roman Klingenschmied, Herbert Ohnmacht, Eduard Egger, Sepp Lessiak, Oswald Ölz, Reinhold Lagger, Heinz Coleselli, Peter Ohnmacht, Georg Plattner und Erwin Murg. Und ganz hinten Kurt Kranebitter, Klaus Brandmaier, Paul Pustet, Gerhard Primisser, Heinrich Plattner und Gerald Gunsch.

28

29


1996 - 85 Jahre „Gipfelstürmer“ - Stiftungsfest im Vereinsheim Hötting. In der ersten Reihe von links: Sepp Lessiak (mit Fuß auf der Bank), Toni Braun, Ferry Theyermann, Herbert Eberharter, Alois Stumpe, Helmuth Franz, Herbert Ohnmacht, Hubert Niederegger und Wolfgang Grömer. In der zweiten Reihe von links: Robert Renzler, Erwin Löffler, Georg Wurm, Gustav Kirchmeyr, Horst Aufischer, Franz Siedler, Walter Spitzenstätter, Rupert Geiswinkler, Heinrich Plattner und Otti Wiedmann. In der dritten Reihe von links: Peter Ohnmacht, Hansjörg Gogl, Kurt Schoißwohl, Arno Pietersteiner, Georg Plattner, Josef Röck, Carlo Agreiter, Manfred Cartellieri, Helmut Neswadba, Klaus Kranebitter, Sebastian Ruckensteiner und Andreas Geisler. In der vierten Reihe von links: Paul Pustet, Reinhard Gusenbauer, Klaus Geiswinkler, Kurt Kranebitter, Klaus Brandmaier, Helmut Ohnmacht, Simon Huber, Raimund Margreiter, Andreas Orgler und Stefan Kranebitter.

30

31

Gipfelstürmer-Gruppenbilder  

Gruppenbilder der alpinen Gesellschaft Gipfelstürmer | 1912 bis 1996

Advertisement