__MAIN_TEXT__

Page 36

SCHWERPUNKT

ANTISEMITISMUS IN DER CORONA-KRISE Verschwörungsphantasien, die sich mit der Corona-Krise fast schneller als der Virus selbst ausbreiten, erweisen sich für Antisemitismus als äußerst anschlussfähig. Juden (Jüdinnen werden damit kaum assoziiert) gelten als Urheber und Profiteure des Virus; gleichzeitig relativieren ImpfgegnerInnen oder White Supremacists den Holocaust, indem sie sich auf Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen den Judenstern anheften. Eine Analyse von Helga Embacher.

L

aut einer kürzlich veröffentlichten Studie der University of Oxford glauben 40 Prozent der insgesamt 2.500 befragten Briten und Britinnen, dass mächtige Menschen das Corona-Virus bewusst verbreiten würden, um Kontrolle zu erhalten; 20 Prozent halten das Virus für eine Erfindung. Die britische Bevölkerung bildet aber keine Ausnahme. Der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller unterzeichnete beispielsweise ein Schreiben gegen CoronaBeschränkungen, in dem von Kräften die Rede war, die mit dem Virus bewusst Panik erzeugen würden, um eine jeglicher Kontrolle enthobene Weltregierung zu schaffen. In sozialen Netzwerken verbreiten sich Verschwörungstheorien – eigentlich Verschwörungsphantasien – fast schneller als das Virus selbst. Mit der Aufhebung der strengen Ausgangsbeschränkungen wurden auf Demonstrationen diverse Ängste sowie Feindbilder zum Ausdruck gebracht. Zumeist handelt es sich um sehr heterogene Gruppen, deren Bandbreite von 5G-GegnerInnen, ImpfgegnerInnen, um ihre demokratischen Rechte besorgte Bürger und Bürgerinnen bis hin zu Rechtsradikalen, Identitären und White Supremacists (in den USA) reicht.

36

Alpendistel

Als einer der Haupturheber stand schnell der Microsoft-Gründer Bill Gates fest, der Gerüchten zufolge ein Patent auf das Virus habe und zur Hebung seines Reichtums alle zu einer Impfung zwangsverpflichten wolle. Oft ist auch nur von finsteren Mächten die Rede, die für ein Unheil, eine Krise oder Pandemie verantwortlich seien und die Menschheit beherrschen wollen. Derartige Verschwörungstheorien erweisen sich auch als anschlussfähig für Antisemitismus. Wie zu erwarten war, lebten mit der Corona-Krise auch antisemitische Stereotype und Weltverschwörungstheorien auf, ließen sich diese doch besonders gut mit den Corona-Verschwörungsphantasien verbinden. Im Folgenden wird auf drei wesentliche Ausprägungen näher eingegangen. SOROS, ROTHSCHILD, ISRAEL, DIE JUDEN: ANTISEMITISCHE VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN Neben Bill Gates, der teilweise als Jude oder Freund von Juden bezeichnet wird, gelten George Soros (ungarischer Holocaustüberlebender, Philanthrop und Investor), die Rothschilds, Zionisten, Israel oder „die Juden“ als Urheber und Nutznießer der Pandemie. Auf einer „Hygienedemo“ in Stuttgart war beispielsweise auf einem Transparent zu lesen: „Polizisten! Macht

Profile for Alpendistel

Alpendistel #1 Im Schatten der Berge. Antisemitismus Gestern und Heute  

Alpendistel #1 Im Schatten der Berge. Antisemitismus Gestern und Heute  

Advertisement